Autor Thema: [Erzählt mir von] Alpha und Omega  (Gelesen 5195 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Kinshasa Beatboy

  • Gast
[Erzählt mir von] Alpha und Omega
« am: 16.05.2008 | 20:35 »
Tag Leute,

habe heute ein sehr gut aufgemachtes und mir vollkommen unbekanntes Rollenspiel in Händen gehalten: Alpha und Omega. Dabei handelt es sich scheinbar um eine Art Near-Future-Setting der Erde (2200 AD, wenn ich nicht irre). Die Illus machten einen extrem guten Eindruck und auch der Rest ließ auf eine hohe Qualität schließen. Das Teil kommt vollfarbig, in einem ungewöhnlichen Querformat und als sehr edles Hardcover daher, war mir aber auf Verdacht für €45 etwas zu teuer. Hat jemand mehr Infos?

Besten Gruß vom Beatboy

EDIT: Gibt auch ne Website, die nen recht coolen Eindruck macht: http://www.alphaomegathegame.com/
« Letzte Änderung: 16.05.2008 | 20:38 von Kinshasa Beatboy »

Offline reinecke

  • Hero
  • *****
  • so
  • Beiträge: 1.245
  • Username: Reinecke
Re: [Erzählt mir von] Alpha und Omega
« Antwort #1 am: 16.05.2008 | 22:28 »
Hab ich schonmal was von gehört, bzw. mir die Website schonmal angesheen, kann aber nicht mehr dazu sagen, als das 2200 AD für mich nicht unbedingt NEAR FUTURE ist und dass das Setting auch nicht wirklich als NEAR FUTURE daher kommt, sondern deutlich phantastischer ist.

Kinshasa Beatboy

  • Gast
Re: [Erzählt mir von] Alpha und Omega
« Antwort #2 am: 16.05.2008 | 23:03 »
War auf Near Future trotz 2200AD gekommen, weil ich beispielsweise die Ruine des Eiffelturms auf einer der Illus prominent im Bild gesehen habe. Wenn ichs mir recht überlege, wirkt das Teil auf mich auch ne Spur trashig. Wär noch immer interessiert an einem tieferen Einblick. Jemand da?

Offline Enkidi Li Halan (N.A.)

  • Glitzer-SL
  • Mythos
  • ********
  • Typhus
  • Beiträge: 10.184
  • Username: Enkidi Li Halan
    • www.kathyschad.de
Re: [Erzählt mir von] Alpha und Omega
« Antwort #3 am: 16.05.2008 | 23:22 »
Hmm, sagt mir gar nix. Die HP ist schick, sieht aber eher nach einem Computerrollenspiel aus, zu dem es auch eine P&P-Version gibt. Das Starter-Kit gibt's wohl leider noch nicht, insofern kann man sich zumindest auf der HP kein Bild vom Regelwerk machen...

Offline carthinius

  • KeinOhrAse
  • Legend
  • *******
  • "it's worse than you know!" - "it usually is."
  • Beiträge: 5.705
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: carthinius
Re: [Erzählt mir von] Alpha und Omega
« Antwort #4 am: 17.05.2008 | 14:59 »
kann man doch - nach ein bißchen sucherei hab ich in den news den link auf http://www.mindstormlabs.com/products.html gefunden, da kann man sich ein bißchen was dazu herunterladen - gamemaster's screen und charakterbögen inklusive.

ich war erst ein bißchen verwundert, dass die seite doch kein fake ist - ich meine nämlich, mal im rahmen des viralen marketings zu "cloverfield" hinweise zu dieser seite gefunden zu haben... keine ahnung, ob die sich jetzt überlegt haben, tatsächlich ein rollenspiel zur website zu bauen...
Feedback gesucht für GNOME HUNTERS - das Rollenspiel für ganze (und halbe) Gnome auf dem Weg ins Abenteuer!

Imago

  • Gast
Re: [Erzählt mir von] Alpha und Omega
« Antwort #5 am: 17.05.2008 | 15:06 »
Bei den Blutschwertern gibts einen, nicht unbedingt wohlwollenden, Thread zu dem Spiel.

http://www.blutschwerter.de/f18-andere-rpg-systeme/t35869-alpha-omega.html

Online Imiri

  • energieineffizient
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.525
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Imiri
    • Rollenspiel-Freiburg
Re: [Erzählt mir von] Alpha und Omega
« Antwort #6 am: 17.05.2008 | 16:50 »
Seite sieht nett aus und es gibt sogar Annunaki ;)

Schade das so vieles noch comming soon ist....
Alle Mongolen fürchten sich vor dem Donner, warum du nicht? Ich hatte keinen Ort an dem ich mich hätte verstecken können und da habe ich aufgehört mich zu fürchten!


Wenn du mehr wissen willst: Imiri -wer ist das?

killedcat

  • Gast
Re: [Erzählt mir von] Alpha und Omega
« Antwort #7 am: 17.05.2008 | 18:22 »
Na, da gibt es doch schon eine Review:
http://www.rpg.net/reviews/archive/13/13648.phtml

Hmm... Abgesehen von der tollen Aufmachung reizt mich sonst nichts wirklich an dem Ding.

Offline Roland

  • königlicher Hoflieferant
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.904
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Roland
    • Sphärenmeisters Spiele
Re: [Erzählt mir von] Alpha und Omega
« Antwort #8 am: 17.05.2008 | 18:28 »
Bis zum System bin ich noch nicht gekommen, der Hintergrund erinnert an diverse Animes.

Im 21 Jahrhundert wurde die Erde von mannigfaltigen Naturkatastrophen verwüstet. Chaos brach aus, das in Kriegen resultierte, in denen auch biologische und nukleare Waffen eingesetzt wurden. Viele der Überlebenden zogen sich in befestigte Städte und Arkologien zurück, außerhalb der geschützten Gebiete veränderten sich Mensch und Natur auf schreckliche Weise.
Ende des 21. Jahrhunderts hatte sich die Lage soweit stabilisiert, das die Menschen begannen, wieder Kontakte zwischen den Enklaven der Zivilisation aufzubauen und die Wildnis zurückzuerobern.  2099 meldete sich ein Individuum mit Namen Van Mantra in diversen Medien zu Wort, und behauptete, in Kürze stünde die Ankunft zweier (mehr oder weniger) außerirdische Spezies, der Seraph und Ophanum (gemeinsam Elim genannt) bevor, die schon vor langer Zeit auf der Erde ihre Unwesen getrieben hätten. Einige ihrer Diener (Nephilim und Grigori) lebten angeblich seit dieser Zeit unentdeckt unter den Menschen und zeugten sogar diverse Mischwesen. Das zumindest der letzte Punkt ein Körnchen Wahrheit enthielt, belegte das Erscheinen vieler anderer sogenannter "Evolutionaries" in den nächsten 150 Jahren.
Die Gegenwart des Spiel liegt im Jahr 2280, Technologien haben sich entsprechen entwickelt, die Menschheit benimmt sich allerdings größtenteils noch so wie vor 250 Jahren. Außerhalb der Zivilisation wartet das Abenteuer Wildnis und was es mit den merkwürdigen Evolutionaries auf sich hat, wird die Zukunft zeigen.


Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!

Offline Skyrock

  • Squirrelkin
  • Legend
  • *******
  • [Good|Evil]
  • Beiträge: 5.455
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Skyrock
    • Aus der Höhle des Schwarzwaldschrates
Re: [Erzählt mir von] Alpha und Omega
« Antwort #9 am: 17.05.2008 | 18:45 »
Die Webseite sieht für mich mehr aus nach einer Fingerübung in: "Mit wie viel bandbreitenfressendem Klimper- und Glitzerkram kann ich meine HP vollknallen, bis auch der letzte Besucher schreiend davonrennt?"
Ich befürchte, das System sieht ähnlich aus, wenn man denn so weit kommen könnte es sich anzusehen und nahrhaftes dazu zu finden.
Aus der Höhle des Schwarzwaldschrates - Mein Rollenspielblog

Ein freier Mensch muss es ertragen können, dass seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muss es sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
- Ludwig von Mises

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 18.735
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: [Erzählt mir von] Alpha und Omega
« Antwort #10 am: 24.11.2008 | 00:37 »
Hat jemand mehr Infos?

Ich habe das Buch seit Kurzem. Das Querformat ist sicherlich etwas ungewohnt, anderseits sticht einem das Buch schon dadurch ins Auge.

Ich muss zugeben, dass Alpha Omega eines der wenigen Grundregelwerke ist, bei denen ich nach den ersten paar Seiten des Durchblätterns von der Optik echt beeindruckt war. Sprich: Schon allein die Optik alleine wäre für mich ein Kaufgrund gewesen.

Nachdem ich nun fast mit dem Buch durch bin, kann ich sagen: Auch der Rest weiss zu gefallen. :P Das System erscheint auf den ersten Eindruck leicht komplex und etwas rechenlastig, ist es aber eigentlich nicht, wenn man mal dahinter gestiegen ist. Sondern es wirkt eher intuitiv und durdacht, und ist wohl am ehesten als Mischung aus Deadlands:Classic und Earthdawn. Es nennt sich das "6-6 System" und heisst so, weil man für eine Probe nie mehr als 6 Würfel würfelt und eine Kampfrunde in 6 Segmente unterteilt ist.

Das mag auf den ersten Blick verwirrend klingen, ist es aber eigentlich nicht. Grundsätzlich ist es so, dass jeder Charakter Primär-,Sekundär und Tertiärattribute hat. Diese Attribute haben einen Wert (am Anfang zwischen 1-30). Je nachdem, wie hoch dieser Wert ist, würfelt der Spieler eine unterschiedliche Anzahl an Würfel un Würfeltypen-vom W4 bis zum W20 ist alles vertreten. Es werden jedoch nie mehr als 6 Würfel gewürfelt für eine Probe(imho schon mal ein Vorteil gegenüber der WoD und SR). Die Würfel werden addiert, exploding dice gibt es nicht. Den Rang in der betreffenden Fertigkeit darf man dann noch auf das Wurfergebnis draufaddieren.

Eine Kampfrunde ist in 6 Segmente unterteilt. Der Reaktionswert eines Charakters gibt an, in welchem der 6 Segmente der Charakter dran ist. Für eine Kampfrunde hat jeder Beteiligte genau 6 Würfel für Proben im Kampf zur Verfügung, und muss daher abwägen, wann er wieviele der 6 Würfel einsetzen will. Das Schöne dabei ist, dass er für jede Probe trotzdem das Maximum seiner Würfel benutzen darf, wenn er denn möchte. Kurzes Beispiel als Erklärung: Clayton ist in den Segmenten 3 und 5 dran. Er möchte 2x auf den Gegner schiessen, 1x in Segment 3 und 1x in Segment 6. Claytons Attribut für Feuerwaffen hat einen Wert X, der besagt, dass er für die Schiessenprobe 2W6+4W4 würfelt. Das sind Claytons 6 Würfel für die aktuelle Kampfrunde. In Segment 3 beschliesst der Spieler von Clayton, für die Schiessen-Probe 2 der 6 Würfel einzusetzen, und würfelt mit 2W6.

In Segment 5 ist Clayton erneut dran und schiesst nochmal. Hierfür würfelt er jetzt mit 2W6+2W4. Damit hat Clayton seine 6 Kampfwürfel für diese Runde aufgebraucht.

Ein weiterer schöner Aspekt neben der 'Schlankheit' der Würfelmenge ist die Tatsache, dass es einige offizielle optionale Regeln zum System gibt, wie z.B. zu jeder Probe einen Critical Dice zusätzlich zu würfeln.

Weniger schön hingegen finde ich die Unterteilung der verschiedenen Kapitel in Sektoren wie 7.3.2.1 oder 6.2.4.5 anstatt dafür einfach ganz normale Seitenzahlen zu verwenden. Das erschwert die Suche etwas, wenn man mal schnell was nachschlagen möchte.

Zitat
EDIT: Gibt auch ne Website, die nen recht coolen Eindruck macht: http://www.alphaomegathegame.com/
Die Homepage finde ich übrigens auch sehr gut und sehr aufwendig gemacht und steht eigentlich auch ansonsten dem Buch in Nichts nach.

"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 18.735
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: [Erzählt mir von] Alpha und Omega
« Antwort #11 am: 23.11.2011 | 17:29 »
*Threadnekromantie*
Ich wollte einfach mal fragen, ob es inzwischen auch andere Leute gibt, die das AO-GRW gelesen ,vielleicht mal AO gespielt oder sonstige Erfahrungen mit AO gemacht haben?
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline Czechbot

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 275
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Czechbot
Re: [Erzählt mir von] Alpha und Omega
« Antwort #12 am: 23.11.2011 | 18:23 »
Da wandelt das wiederbelebte Thread bibbernd umher...

Ich kann ein bisschen was dazu sagen, obwohl meine Erfahrung vor allem aus dem Durchlesen des GRW besteht.
Ich habe AO mal durchgelesen, stand in meinem Regal und sah da auch echt schön aus. Ich fand es wunderbar illustriert; in die Bilder hätte man sich teilweise glatt verlieben können, aber leider war der Hintergrund, m.E. nach zu überfrachtet. Man wollte wohl so ziemlich alles Sci-Fi mäßige in ein Buch verfrachten und hat damit zwar eine wunderbare Spielwiese erschaffen, aber so richtig stimmig was das ganze nicht. Das Regelsystem war auch irgendwie murksig, wobei ich da nicht mehr 100% Aussagen dazu machen kann.
Jedenfalls hatte es gute Ansätze und eventuell ist inzwischen was daraus geworden. Vor einiger Zeit hingegen, als ich das GRW noch besaß, fand ich es wenig zum Spiel einladend.

Czechbot

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 18.735
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: [Erzählt mir von] Alpha und Omega
« Antwort #13 am: 23.11.2011 | 23:53 »
@Czechbot: Wie bist du denn damals auf AO gekommen bzw. aufmerksam gemacht worden?

Ich bin damals zufällig beim Stöbern im RPG-Laden über das GRW gestolpert. Obwohl ich zuvor noch nie was davon gehört hatte, hab ich mir das GRW mitgenommen-weil ich die Optik so super fand (tue ich heute auch noch), und weil ich-dazu gehörend-die Kombination von Orange &Schwarz einfach super finde (wie z.B. bei Iron Kingdoms). Ich hab das GRW bestimmt 2 oder 3 mal gelesen, zumal es ja auch auf englisch ist, aber eben auch wegen der Bilder.

Ich hab den (offiziellen) Hintergrund dabei nur etwas besser überflogen, aber mir kam er nicht überfrachtet vor, das Setting ebenfalls nicht. Das System, das gebe ich zu, wirkt auf den ersten Blick sehr komplex-und hat mich am Anfang auch eher ein bisschen abgeschreckt. Insbesondere der Magieteil war für mich am Anfang nicht leicht zu verstehen, der normale Regelteil hingegen schon-wobei da auch nicht alles von Anfang klar war. Aber ich habe mich da echt durchgebissen(bei anderen RPGs hätte ich wohl schon längst aufgegeben). Letzten Endes aber, und das war für mich eine sehr wichtige Erkenntnis, wirkt das System nur recht komplex, ist es aber in der Praxis nicht. Das war eine echte Erleichterung, als ich bzw. wir das festgestellt hatten. Und mit ein bisschen Eingewöhnung hat man sich eigentlich auch recht fix an das Grundsystem gewöhnt. Was mir daran noch positiv aufgefallen ist, ist, dass man gegenüber Shadowrun nicht 55 Würfel auf einmal würfeln muss, und im (Regel-)Vergleich mit Earthdawn einen Tick einfacher gestaltet und zu managen ist.

Ein weiterer Vorteil des Settings ist sicherlich, dass man alle Arten von Abenteuern spielen kann- und nicht wie bei SR auf Runs beschränkt ist. Die Charaktererschaffung und die Magie sind sehr vielseitig und flexibel, kann aber manch einen auch überfordern mit der Fülle an Möglichkeiten, die man da hat. 10 spielbare Rassen finde ich eine gute Anzahl-ich bin leider bislang noch nicht dazu gekommen, es zu spielen-sondern nur zu leiten. Aber das hat die ersten paar Male echt Spass gemacht. Ich hab es sogar mal auf einem Con angeboten, und auch da wurde es gut angenommen. Hab meistens mit ein paar vorgefertigten Chars aus einem anderen Abenteuer geleitet-das ging echt gut. Ich würde das echt gerne mal spielen, nur leitet das irgendwie keiner aus meinem Rollenspielkreis(wobei es zumindest einen gibt, der das GRW auch hat, und leiten könnte, aber der spielt lieber...)

Jedenfalls hatte es gute Ansätze und eventuell ist inzwischen was daraus geworden. Vor einiger Zeit hingegen, als ich das GRW noch besaß, fand ich es wenig zum Spiel einladend.
Das heisst, du hast das Buch nicht mehr?
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline Czechbot

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 275
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Czechbot
Re: [Erzählt mir von] Alpha und Omega
« Antwort #14 am: 24.11.2011 | 11:04 »
@Czechbot: Wie bist du denn damals auf AO gekommen bzw. aufmerksam gemacht worden?
Naja, ich hab es damals bei drivethrurpg im Angebot gesehen, fand es dann aber so interessant, dass ich es mir auch als Buchausgabe besorgt habe.

Und ich habe das Buch tatsächlich nicht mehr. Bei meinem letzten Umzug habe ich mich in weiser Voraussicht von einigen Rollenspielbüchern getrennt. Dieses war da auch dabei.
Aber auch wenn AO bei mir einen, nicht 100% positiven, Eindruck hinterlassen hat, würde ich mich auch vom Gegenteil überzeugen lassen, wenn es mal jemand leitete.
Ich bin mir sicher, dass das Spiel Potential hat, aber ich finde halt auch, dass man beim Hintergrund zu viele Baustellen aufgemacht hat und das ganze damit ein wenig zu überfrachtet wirkte.

Grüße
Czechbot

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 18.735
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: [Erzählt mir von] Alpha und Omega
« Antwort #15 am: 24.11.2011 | 12:33 »
Ich bin mir sicher, dass das Spiel Potential hat, aber ich finde halt auch, dass man beim Hintergrund zu viele Baustellen aufgemacht hat und das ganze damit ein wenig zu überfrachtet wirkte.
Was waren für dich denn Baustellen im Hintergrund?
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 18.735
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: [Erzählt mir von] Alpha und Omega
« Antwort #16 am: 12.10.2017 | 10:00 »
Nach langem Dornröschenschlaf  betätige ich mich mal als spiritual Wielder, und betreibe mittels Omega mal ein bisschen Threadnekromantie. :ctlu:

Aktuell beschäftige ich mich gerade wieder mit Alpha Omega und bin dabei über ein gut gemachtes, englischsprachiges Alpha Omega Wiki gestolpert, das ich allen AO-Interessierten nicht vorenthalten wollte.
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."