Autor Thema: [B&B] Marburger Backwaren  (Gelesen 8112 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline reinecke

  • Hero
  • *****
  • so
  • Beiträge: 1.245
  • Username: Reinecke
[B&B] Marburger Backwaren
« am: 13.11.2008 | 00:03 »
Okay, der Kampagnen-Titel ist behämmert, aber zweckmäßig. Wir spielen in Marburg (in wie outgame) und zwar mit 1of3s "Burgen und Backwaren" (Arbeitstitel).
Die meisten Informationen zu unserer Kampagne, sowie detalliertere Charakterbeschreibungen finden sich in diesem Wiki.

Zur Kampagne:
Zitat von: Wiki
Wer Wächter der Nacht kennt, weiß sofort worum es geht: Wir sind die Wache, die allerlei Böses jagt. Allerdings sind wir anders als in den Büchern zusammengesetzt aus Hellen Wächtern und Finsterlingen, und jagen zusammen Vertragsbrüchler. Im Buch hätten wir die Rolle der Inquisition, hier sind wir einfach die Wache.
Damit in das ganze noch mehr Pep kommt, streifen wir durch das Marburg und Europa des zweiten Weltkrieges, schlagen uns mit Nazis und Allierten herum und fahren Kübelwagen, statt tiefergelegtem Cabrio!
Philosophie: Hell vs. Dunkel
Objekt der Gier: Sieg einer Seite, Lizenzen
Makel: Vertragsbruch

Krankheitsbedingt waren war eine Spielerin nicht da, also nur drei Charaktere. Das waren:
  • Nestor, der (extrem) dunkle Magier, der in altmodischer Soiree-Kleidung auftritt und sich nicht selbst die Hände schmutzig macht
  • Seron, der kommunistische (extrem) helle Magier, der sich zum Anführer der Gruppe profilieren möchte
  • Aleksej, der einzelgängerische Falkengestaltwandler

Heute war unser erster Spieltag, nachdem wir vor zwei Wochen die Regeln erläutert, die Spielwelt und die Charaktere erschaffen hatten. Mit der Charaktererschaffung sind wir noch nicht ganz durch (Verquickungen fehlen noch), aber das wurde auf nächstes Mal vertagt (da sind dann alle da).
Das Abenteuer war auch mehr als Tutorial gedacht, um erste Erfahrungen mit dem System zu sammeln. Pädagogisch schlecht reihte ich also einfach zwei Kämpfe aneinander und verband diese mehr oder weniger sinnvoll mit einer Geschichte:

Bericht der ersten Sitzung:
1. Abenteuer: Die Jagd - feat. eine neue Wache, dunkle Wölfe und ein Fackelkreis
Nach sehr kurzer Anfahrt und Einweisung in die Räumlichkeiten der Wache in Marburg (unterhalb der alten Universität), mussten die jungen Wächter auf ihren ersten Einsatz: Im Verlauf des letzten Monats wurde ein junger Mann von einem Werwolf gebissen (unlizensiert) und er würde heute nacht sein "coming out" haben. Die Aufgabe der Helden ist es, das mögliche Blutbad zu verhindern.
Mit Informationen von der Wahrsagerin ("Der Junge ist sehr jung, Kind wohlhabender und wohnt da und da"), machten sie sich auf ins Villenviertel Marburgs.
Vom Garten aus, konnten sie einen Blick in den ersten Stock des Hauses werfen, wo sie einen ungefähr 16jährigen Jungen sahen, der gequält zum Nachthimmel aufsah. Gleichzeitig hörten unsere Helden aber auch ein Knurren um sich herum, und sahen sich von Wölfen umgeben (versäumte Vorsicht und Vorbereitung, aber auch der erste Kampf).
Es handelte sich um 4 Mooks Marke "dunkle Wölfe", diese waren auch im Zwielicht aktiv (dort sahen sie auch gleich bedrohlicher aus). Aleksej in Falkengestalt, Seron im Zwielicht und Nestor mittels eines beschworenen Geistes erledigten die Wölfe aber relativ fix, auch wenn sich einer in Serons Bein verbiss. Verwunderlicherweise verschwanden die "Leichnamen" aber einfach im Zwielicht (auf höhere Ebenen?).
Inzwischen war das Licht im 1. Stock erloschen, und die Wächter des Hauses durchsuchten den Garten ob des Lärmes. "Schon wieder diese Wölfe", war zu vernehmen.

MIttels "Einsicht" fand Nestor heraus, dass der Junge nicht mehr im Haus war und wohin er aufgebrochen war.
Kurz darauf kamen die Helden bei einer Scheune an, wo der Junge in einem Fackelkreis lag, neben einem großen Werwolf und einer Scheune voller Wölfe in Zwingern. Die Charaktere waren diesmal besser vorbereitet, trotzdem gelang es dem Werwolf Nestor innerhalb von zwei Runden auszuschalten (kostete ihn aber auch 2 Glücks- und eine Reaktionsladung). Dieser konnte vorher aber noch seinen Verbündeten, seine eigenen Zwielichtgestalt oder Schatten (Astor) freilassen, welcher sich nun dem Wolf stellte.
Während Seron die Wölfe in der Scheune im Schach hielt (Charisma) und Aleksej versuchte den Werwolf zu verwirren, regte sich der Junge im Fackelkreis...

Hier mussten wir auch schon abbrechen, Fortsetzung in zwei Wochen, dann hoffentlich in voller Besetzung.
Wieder Erwarten sind mir auf dem Heimweg noch Ideen gekommen, wie man diese doch recht willkürlichen Geschehnisse noch in einen größeren Zusammenhang sortieren könnte.

Fazit:
Das Abenteuer war mies, aber doch erfüllte seinen Zweck. Wie man seine Fähigkeiten nutzen kann, ist jetzt halbwegs klar, auch wenn noch lange nicht alle taktischen Tiefen ausgelotet sind und die sind bei B&B tatsächlich vorhanden!
Der Kampf gegen die Mooks war sehr zäh und langweilig und generell scheint die geringe Fächerung von Fähigkeiten doch ermüdend, lange Kämpfe könnten also phantasielos werden. Es ist auch anstrengend seine Fähigkeit zu interpretieren und ihr Fluff zu verpassen. Allerdings ist das resultierende Kopfkino direkter als bei herkömmlichen Spielen. B&B funktioniert.
Lust auf mehr besteht. Ich persönlich freue mich auf erste "Fakten schaffende Würfe" der Spieler, als auch auf erste Charakterszenen und Interaktion mit den anderen Anderen in Marburg.

Und es gilt natürlich: Das nächste Abenteuer ist immer besser!

Regeländerungen:
Wir haben "Fanmail" eingebaut und "Stunts" gestrichen. Im Pott ist doppelt so viel Fanmail wie Korruption, also 2*(3+#Spieler/2), bei uns heute also 8. Davon wurden aber nur 2 ausgegeben. Aber 2 von 3 Spielern hatten auch noch keine Erfahrung damit und wir konzentrierten und alle darauf, die Regeln zu verstehen. Da gab es sogar tatsächlich ein paar Unklarheiten!

Die zweite Änderung: Wir haben für das Zwielicht eine Extra-Regel erfunden. Wann immer man von "normaler Welt" ins Zwielicht wechselt ist ein Stufenwurf fällig. Wer dabei keine Erfolge erzielt, erhält einen Schockschaden.
In Kämpfen zählt das Wechseln als Handlung, erzielt man jedoch mindestens zwei Erfolge, erhält man eine weitere Handlung.

Wir planen auch die Charakterszenen aufzupeppen. Hier würden wir eine Stake Resolution einbauen, der Spieler kann sich eine extra Ladung verdienen, wenn er die Charakterszene mit einem Konflikt verschärft. Welcher von beiden Stakes erfüllt wird, entscheiden die Würfel (und Fanmail). Aber das überlegen wir noch.

So, das war es für heute. Nächtliche Grüße,
reinecke

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 16.938
  • Username: 1of3
    • 1of3's
Re: [B&B] Marburger Backwaren
« Antwort #1 am: 13.11.2008 | 07:46 »
Total spannend. Ich war mir nicht ganz sicher, ob das Thema sich so gut für B&B eignet, aber das scheint euch ja problemlos gewesen zu sein. Freut mich, wenns euch im Großen und Ganzen gefallen hat.  :D

Zitat
Wieder Erwarten sind mir auf dem Heimweg noch Ideen gekommen, wie man diese doch recht willkürlichen Geschehnisse noch in einen größeren Zusammenhang sortieren könnte.

Das kenn ich in der Tat auch. ;)


Zitat
Da gab es sogar tatsächlich ein paar Unklarheiten!

Wenn du das ausführen könntest, bin ich ganz Auge.

Find übrigens eure Regelergänzungen spannend. Was ist denn, wenn man im Zwielicht ist? Kann man dann von anderen nicht gesehen/angegriffen werden?


Und eine Interessenfrage zu den Regeln: Bist du irgendwie Korruption losgeworden?


Zitat
Der Kampf gegen die Mooks war sehr zäh und langweilig und generell scheint die geringe Fächerung von Fähigkeiten doch ermüdend, lange Kämpfe könnten also phantasielos werden.

Habt ihr Verbesserungsvorschläge?

Offline reinecke

  • Hero
  • *****
  • so
  • Beiträge: 1.245
  • Username: Reinecke
Re: [B&B] Marburger Backwaren
« Antwort #2 am: 13.11.2008 | 09:56 »
Wenn du das ausführen könntest, bin ich ganz Auge.
Bonuswürfel, die mit Einsicht produziert werden, verdoppeln ja, bis zur nächsten Runde.
Beispiel, das wir im Spiel hatten:
Nestor betrachtet die Wahrscheinlichkeitslinienen der Ereignisse (seine Einsichtsfähigkeit) und schafft (mit Glück) 7 Erfolge. Also 7 Bonuswürfel. Er ist übrigens der letzte in der Runde.
Nächste Runde. Der Werwolf greift ihn an (Entwaffnen) und tut etwas völlig unerwartetes (?). Ich erziele 3 Erfolge. Also hat Nestor nur noch 4 Bonuswürfel liegen. Jetzt ist er dran und sie verdoppeln sich: 8 Würfel. Soweit alles korrekt?
Dann setzt er seine Charismafähigkeit ein, um seine eigene Zwielichtgestalt von sich zu lösen und zu einem selbstständigen Individuum zu machen, außerdem gibt er Ausdauer aus, um überhaupt reagieren zu können. Er setzt 5 Grundwürfel (2+3) ein und fünf Bonuswürfel. Hat also insgesamt 10 Bonuswürfel. Es gelingt ihm, und mit etwas Glück erhält sein Verbündeter sogar drei O-Boxen dazu.
-> Jetzt liegen da aber noch 3 Bonuswürfel aus Einsicht. Verfallen diese?
-> Dürfen auch "beschworene" Mooks und Verbündete die Bonuswürfel aus Einsicht/Flankieren/Vorbereitung/etc. nutzen?

Unsere Lösungen waren: Die Bonuswürfel verfallen. Und die Mooks/Verbündete dürfen ALLE Bonuswürfel nutzen, die dem Spieler zu stehen.

Find übrigens eure Regelergänzungen spannend. Was ist denn, wenn man im Zwielicht ist? Kann man dann von anderen nicht gesehen/angegriffen werden?
Ja, im Zwielicht ist man vor Angriffen und Wahrnehmung normaler Menschen geschützt. Und auch "Andere" müssten einem erst ins Zwielicht folgen, um einen anzugreifen. Im Zwielicht ist es auch möglich durch Türen, etc. zu gehen. Ein Stufenwurf für Zwielicht-Wandeln ist also ohne Probleme auch im Freien Spiel nutzbar, um Fakten zu generieren. Auch kann man hier Auren lesen, etc.

Und eine Interessenfrage zu den Regeln: Bist du irgendwie Korruption losgeworden?
Ja. Ich hatte 4 Korruptionschips und habe bei zwei Gelegenheiten jeweils zwei Ausgegeben.
Einmal wollte Seron seine wohltuende Fähigkeit einsetzen, und hat dann darauf verzichtet. (Was dazu führte, dass die Helden mit ausgelaugten Reserven in den Endkampf gingen)
Das zweite Mal im Endkampf, hier wollte sich Aleksej vor Nestor werfen (um den finalen Angriff abzuwehren), doch das Schicksal war gegen ihn. Er musste also Lebensenergie von Seron absaugen, um stark genug zu sein. Leider hat er beide Chips erfolgreich weggewürfelt. :(

Hatte ich schon erwähnt, das Nestor eine Narbe bekam? (Aber auch nur, weil er auf die aktive Verteidigung verzichtete)

Habt ihr Verbesserungsvorschläge?
Für dieses Problem noch nicht. Aber da auch erstmal abwarten, ob es so bleibt. Die Spieler haben selbst erkannt, dass sie ein paar ihrer Fähigkeiten vielleicht umbennen sollten.

Was mir im Nachhinein noch einfällt: Ein Spieler hatte selbst die Regeln gelesen (der von Nestor) und kam so selbst auf Ideen, auf die ich nicht gekommen wäre. Griff zum Beispiel Fähigkeitslos an (sind dann zwar nur 3+X Würfel, aber immerhin).
Denn im Kampf vorher hatte er nicht so viel zu tun gehabt.

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 16.938
  • Username: 1of3
    • 1of3's
Re: [B&B] Marburger Backwaren
« Antwort #3 am: 14.11.2008 | 01:52 »
Zitat
Nestor betrachtet die Wahrscheinlichkeitslinienen der Ereignisse (seine Einsichtsfähigkeit) und schafft (mit Glück) 7 Erfolge. Also 7 Bonuswürfel. Er ist übrigens der letzte in der Runde.
Nächste Runde. Der Werwolf greift ihn an (Entwaffnen) und tut etwas völlig unerwartetes (?). Ich erziele 3 Erfolge. Also hat Nestor nur noch 4 Bonuswürfel liegen. Jetzt ist er dran und sie verdoppeln sich: 8 Würfel. Soweit alles korrekt?

Jo, sieht gut aus. Auch wenn ich mir nicht ganz sicher bin, was jetzt unerwartet war bzw. was du mit dem Fragezeichen meinst.

Zitat
Dann setzt er seine Charismafähigkeit ein, um seine eigene Zwielichtgestalt von sich zu lösen und zu einem selbstständigen Individuum zu machen, außerdem gibt er Ausdauer aus, um überhaupt reagieren zu können. Er setzt 5 Grundwürfel (2+3) ein und fünf Bonuswürfel. Hat also insgesamt 10 Bonuswürfel. Es gelingt ihm, und mit etwas Glück erhält sein Verbündeter sogar drei O-Boxen dazu.

Sehr coole Beschreibung und auch taktisch ne Klasse Idee, wenn der Char schon KO ist. (Ich nehme an, dass meintest du mit der zum Handeln nötigen Ausdauer-Ladung.)

Zitat
-> Jetzt liegen da aber noch 3 Bonuswürfel aus Einsicht. Verfallen diese?
-> Dürfen auch "beschworene" Mooks und Verbündete die Bonuswürfel aus Einsicht/Flankieren/Vorbereitung/etc. nutzen?

Bonuswürfel verfallen, wenn sie absolut keinen Sinn mehr ergeben. Wann immer ihr also meint, dass das so sei.

Namenlose, beschworene Viecher dürfen alles, was andere Charaktere auch können, außer eben normal Reserven benutzen. Also ja, sie können von Bonuswürfeln, Flankieren etc. profitieren, aber nur wenn die zu ihren Gunsten benutzt werden: Sie sind eigenständige Charaktere und kriegen nix geschenkt.

Beachtet auch, dass nirgendwo festgesetzt ist, dass ein Charakter seine Würfel aus Einsicht selbst verwenden muss. Der schlaue Taktiker kann sich ne Einsichtsfähigkeit besorgen und dann seinen Kollegen Tipps geben. Es sind ganz normale Bonuswürfel, mit der Besonderheit, dass sie sich zum angegebenen Zeitpunkt verdoppeln.


Zitat
Griff zum Beispiel Fähigkeitslos an (sind dann zwar nur 3+X Würfel, aber immerhin).

Nach meiner Meinung sinds nur 2+. Nicht vorhandene Fähigkeiten sind genauso wenig einfach wie mit Verstand improvisierte. Aber macht das ruhig so.


Zitat
Ja. Ich hatte 4 Korruptionschips und habe bei zwei Gelegenheiten jeweils zwei Ausgegeben.
Einmal wollte Seron seine wohltuende Fähigkeit einsetzen, und hat dann darauf verzichtet. (Was dazu führte, dass die Helden mit ausgelaugten Reserven in den Endkampf gingen)
Das zweite Mal im Endkampf, hier wollte sich Aleksej vor Nestor werfen (um den finalen Angriff abzuwehren), doch das Schicksal war gegen ihn. Er musste also Lebensenergie von Seron absaugen, um stark genug zu sein. Leider hat er beide Chips erfolgreich weggewürfelt. Sad

Sehr interessant. Habt ihr irgendwie begründet, inwiefern das mit euren vor-definierten Makeln (also Vertragsbruch) zusammenhängt?


Zitat
Hatte ich schon erwähnt, das Nestor eine Narbe bekam? (Aber auch nur, weil er auf die aktive Verteidigung verzichtete)

Nein, hattest du nicht. ;)
Narben sind bei mir übrigens noch nie passiert.

Offline reinecke

  • Hero
  • *****
  • so
  • Beiträge: 1.245
  • Username: Reinecke
Re: [B&B] Marburger Backwaren
« Antwort #4 am: 16.11.2008 | 19:34 »
Das was er getan hat, ist nach Vertrag eigentlich untersagt, aber kein enormes Vergehen.
Was im Vetrag steht, haben wir uns vorher grob überlegt.

Ich freu mich schon auf die Nächste Session! :)

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 16.938
  • Username: 1of3
    • 1of3's
Re: [B&B] Marburger Backwaren
« Antwort #5 am: 17.11.2008 | 09:08 »
Zitat
Was im Vetrag steht, haben wir uns vorher grob überlegt.

*lesenwill*  :d

Offline reinecke

  • Hero
  • *****
  • so
  • Beiträge: 1.245
  • Username: Reinecke
Re: [B&B] Marburger Backwaren
« Antwort #6 am: 27.11.2008 | 12:21 »
Okay.
Gestern der nächste Spieltermin, wir haben die angefangenen Ereignisse von letztem Mal fortgeführt:
Allerdings war diesmal krankheitsbedingt Aleksej nicht anwesend, dafür stoß Cara, eine ältere Wahrsagerin dazu.

Diese wusste durchs Kartenlesen, dass etwas schlimmes passieren würde/könnte? Und beeilte sich deshalb zum Schauplatz zu kommen, statt Fakten zu schaffen, behielt sie sich die Bonuswürfel. Auf Anraten der anderen Mitspieler. ;)

Der Kampf verlief dann eher kritisch für den großen Werwolf, denn Astor, Nestors Schatten erwies sich als harter Gegner. So zogen sich diese beiden recht bald aufs Dach zurück, aber nicht bevor Seron den Werwolf durch Fluch körperliche Angriffe untersagte. Damit war die Stärke des Wolfes ausgeschaltet.
Eins der Highlights war, Caras entmutigender Angriff gegen den Werwolf, als sie ihm die Karte des Gerichts vor die Nase hielt.
Der Wolf fiel letztendlich vom Dach, Seron ging auch noch fast KO (durch einen Biss zwischen die Beine) und Cara kümmerte sich um die verbleibenden dunklen Wölfe.

Nach dem Kampf:
Zu erst würfelten wir die Nachwirkungen aus, wobei fast alle (außer Seron mal wieder) nahezu vollständig ihren Schaden loswurden. Am liebsten hätten die Spieler jetzt ihre Reserven aufgefüllt, aber da sie sich in Gefahrenstufe 3 befanden, war das nicht möglich. Der Werwolf verwandelte sich in einen alten, nackten und frierenden Mann und die Helden hielten Astor davon ab, diesen zu töten.

Jetzt kümmerte man sich um den Fackelkreis, Seron rettete den darin liegenden Jungen vor dem Zwielicht (das ihn auffrass, wie das mit frisch initiierten so ist), allerdings hinterließ der Junge Spuren in Seron (MAKEL!!! sogar ein Korruption blieb).

Mittels eines Fakten-schaffen wurfes kam dann der Chef der Wache mit seinem Auto, kümmerte sich dann um die dunklen Wölfe in der Scheune und transportierte den Werwolf ab.
Kurz vorher ließ Nestor seinen Schatten verschwinden, damit der Chef davon nichts mitbekommt und freundete sich mit dem Werwolf an (-> Gunst 4!).

In den Tagen darauf lernten die Helden Tante Irma kennen, die sich um die letzten Verwundungen kümmerte. Und Nestor einen Trank unbekannter Wirkung einflößte.

Und bei Seron klingelte eine Unbekannte Rothaarige mit Kind, und fragte ob sie bei ihm einziehen könne.

-> Das war es gestern.

Mein Fazit ist: Kampf okay. Danach etwas zäh, das lag am Spielleiter.

Zu den Regeln:
1. Wenn ein Charakter A einen Charakter B flankiert. Erhält jeder der Charakter B angreift X Bonuswürfel. Sobald Charakter A KO geht, gibt es logischerweise keine Bonuswürfel mehr für Angriffe auf B, auch wenn noch niemand B bisher angegriffen hat.

2. Auch Mooks dürfen aktiv verteidigen, sich also für ihren Meister opfern.

3. Die Charisma-Slots eines jeden SLCs erfrischen sich nicht nach Charakterszenen, sondern zu jedem Kampf.

EDIT: Achso!
Die Charakterszenen waren etwas ... durchwachsen. Keiner wusste so genau, wie genau diese Szenen ausgestaltet sein müssen. Vielleicht sollte ich hier nochmal TSoY nachlesen. Ansonsten schlage ich vehement vor, hier einen Stakes-Mechanismus einzubauen und Charakterszenen wie bei PTA ablaufen zu lassen.

Soweit.

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 16.938
  • Username: 1of3
    • 1of3's
Re: [B&B] Marburger Backwaren
« Antwort #7 am: 28.11.2008 | 10:15 »
Zitat
In den Tagen darauf lernten die Helden Tante Irma kennen, die sich um die letzten Verwundungen kümmerte. Und Nestor einen Trank unbekannter Wirkung einflößte.

Und bei Seron klingelte eine Unbekannte Rothaarige mit Kind, und fragte ob sie bei ihm einziehen könne.

Kam das von dir? Wenn ja, fänd ichs spannend zu wissen, was du damit machen wolltest. Wir haben ja sonst auch Spoiler-Tags für sowas. :)


Zitat
Zu den Regeln:

Ich steh grad ein bischen aufm Schlauch. Sind das Fragen an mich oder bewusste Hausregeln?
(Wobei 2. ja völlig konform ist. Wird sogar in einem Beispiel als Taktik vorgeschlagen.)


Zitat
Ansonsten schlage ich vehement vor, hier einen Stakes-Mechanismus einzubauen und Charakterszenen wie bei PTA ablaufen zu lassen.

OK. Werd ich mal ausprobieren. Hab da grade so eine Idee:

Es gibt also je ein persönliches Problem und der Spieler sagt eine Anzahl von Ladungen an, die er haben will (maximal drei), und die bekommt er auch. Es werden aber entsprechend viele Würfel gewürfelt.

Nur wenn die Würfel dann alle 4+ zeigen, geht das Problem nach Wunsch des Charakters aus. (Oder vielleicht auch 3+ oder so. Das müsste man mal schauen.)

Gefällt mir eigentlicht gar nicht so schlecht. Damit dürften die Spieler deutlich häufiger auf Pathos zurückgreifen. >;D

Offline reinecke

  • Hero
  • *****
  • so
  • Beiträge: 1.245
  • Username: Reinecke
Re: [B&B] Marburger Backwaren
« Antwort #8 am: 28.11.2008 | 16:16 »
Die Regeln: Ja, Hausregeln, aber deine Meinung interessiert uns natürlich auch. Auch bei 1. hätte ich gedacht, dass das ganz normal so ist. Und 3. sollte auch klar so sein. Da SLCs ja einfach keine Charakterszenen durchführen.

Hab da grade so eine Idee:

Es gibt also je ein persönliches Problem und der Spieler sagt eine Anzahl von Ladungen an, die er haben will (maximal drei), und die bekommt er auch. Es werden aber entsprechend viele Würfel gewürfelt.

Nur wenn die Würfel dann alle 4+ zeigen, geht das Problem nach Wunsch des Charakters aus. (Oder vielleicht auch 3+ oder so. Das müsste man mal schauen.)

Gefällt mir eigentlicht gar nicht so schlecht. Damit dürften die Spieler deutlich häufiger auf Pathos zurückgreifen. >;D
Klingt jedenfalls besser, als meine Idee. ;)
Ist natürlich happig, dass ALLE Würfel Erfolge sein müssen. Die Wahrscheinlichkeiten sind ja 50%, 25% und 12,5% da dürfte man in der Tat sehr häufig Pathos benutzen. Also im Standardspiel würde ich das als Spieler selten benutzen. Außerdem würde ich sagen, dass man 1 Ladung eh bekommt in einer Charakterszene, nur wenn man mehr will, dann so ein Mechanismus.

In unseren Runde sähe das natürlich so aus, dass man Fanmail einsetzen darf. Die zusätzlich geworfenen Würfel können dann "verpatzte" ersetzen. Damit hätte man eine Senke für Fanmail würfel. ;)
Erschöpfung sollte hier wirken wie sonst auch. Deshalb ist 4+ schon sinnvoll.
« Letzte Änderung: 28.11.2008 | 16:21 von reinecke »

Offline reinecke

  • Hero
  • *****
  • so
  • Beiträge: 1.245
  • Username: Reinecke
Re: [B&B] Marburger Backwaren
« Antwort #9 am: 28.11.2008 | 16:28 »
Kam das von dir? Wenn ja, fänd ichs spannend zu wissen, was du damit machen wolltest. Wir haben ja sonst auch Spoiler-Tags für sowas. :)
Kam beides von mir. Die Spoiler sind nicht so extrem, d.h. sogar meine Spieler könnten sie lesen, wenn sie wollten! Aber aus Rücksicht, falls sie es nicht wollen:
Die Rothaarige
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Der Trank
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Für Vorschläge natürlich offen.

(und sorry für den doppelpost.x_X)
« Letzte Änderung: 28.11.2008 | 16:30 von reinecke »

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 16.938
  • Username: 1of3
    • 1of3's
Re: [B&B] Marburger Backwaren
« Antwort #10 am: 28.11.2008 | 17:23 »
Die Regeln: Ja, Hausregeln, aber deine Meinung interessiert uns natürlich auch. Auch bei 1. hätte ich gedacht, dass das ganz normal so ist. Und 3. sollte auch klar so sein. Da SLCs ja einfach keine Charakterszenen durchführen.

Zu 1: Nicht jeder bekommt die Bonuswürfel, sondern immer nur einer. Aufteilen wär vielleicht auch möglich.

Zu 3: Die Sperrung erfolgt nur, wenn die Gefolgsleute freiwillig entlassen werden (um einen der Situation angemesseneren zu bekommen oder die Kollegen buffen zu können). Wenn die erschlagen werden, kann man generell nachziehen, sobald der Konflikt vorbei ist. Insofern würd ich da bei SLCs evtl. auch ein wenig abwarten. Nur um den Anschein von Fairness zu haben. Generell würd ich davon ausgehen, dass, wenn die Helden Zeit für ne Charakterszene hatten, die Gegenseite das auch hatte.


Zitat
Klingt jedenfalls besser, als meine Idee. ;)
Ist natürlich happig, dass ALLE Würfel Erfolge sein müssen. Die Wahrscheinlichkeiten sind ja 50%, 25% und 12,5% da dürfte man in der Tat sehr häufig Pathos benutzen. Also im Standardspiel würde ich das als Spieler selten benutzen. Außerdem würde ich sagen, dass man 1 Ladung eh bekommt in einer Charakterszene, nur wenn man mehr will, dann so ein Mechanismus.

In der Tat. War auch ein Schnellschuss. Ich bin durch deine beiläufige Anregung seit heute morgen auch gleichsam wieder am Reisbrett, was Makel, Narben und Regeneration der Reserven angeht - also ganz tief in der Makrostruktur des Spiels.


Momentan denkt sichs mir so:

Pathos bringt nur noch 1W3 Ladungen. Erschöpfung fliegt raus. Ein Charakter kann Pathos so oft pro Abenteuer anwenden, wie er Narben hat: Diese etwas merkwürdige Kredit-Funktion ging mir in letzter Zeit auf meine Suspension des Unglaubens.

Dafür wird die Bedingung zum Erhalt von Narben etwas modifiziert. Ursprünglich sollte es nämlich so sein, dass Taten für erfolgreiche Kämpfe stehen und Narben für verlorene. Nun hat sich das dahingehend verändert, das Taten viel mehr für den Fortlauf der Handlung stehen: Die kommen einfach ganz von allein.

Da ist es etwas merkwürdig, wenn man bei Konflikten nur das Versagen vermerkt, so dass ich es lieber hätte, wenn Narben viel mehr für einen harten, erbitterten Kampf stehen. Bedingung für eine Narbe könnte daher sein:

- Der Kampf hat mindestens vier Runden gedauert.
- Der Charakter muss beim Wurf gegen Nachwirkungen mindestens 5W6 würfeln: D.h. er ist wirklich schwer verletzt.
- Der Charakter führt den Rettungswurf gegen Nachwirkungen freiwillig mit Erfolgsgrenze 6+ aus. (Ohne Erschöpfung gäbe es hier ja keine Erschwernis mehr.)


Korruption würde ich dann vielleicht einfach an derartig konfliktreich gestaltete Charakterszenen hängen. Der Held könnte also vielleicht Korruption sammeln, wenn er fehlgeschlagene Würfel ignoriert. - Wobei mir das so noch ein bischen zu überschaubar ist. Da denk ich grade noch drüber nach.

Ist aber sehr Darth Vader. Der hat seine Korruption ja wohl auch fleißig im privaten Rahmen gesammelt.


Um trotzdem noch ein gewissen regelmäßigen Zustrom von Ladungen zu haben, würde ein ganz einfaches System reichen:

Übernachten in einer absolut ruhigen Gegend bringt zwei Ladungen.
Übernachten bei Gefahrenstufe 1 - 2 bringt eine Ladung.
Übernachten bei Stufe 3, ist nicht.

Klassiker.


Auf die Weise eliminieren sich mit der Erschöpfung und den Korruptionchips zwei ziemlich willkürliche Werte in dem Spiel, die mir auch nie so richtig geschmeckt haben.


Bei der Rothaarigen...

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline reinecke

  • Hero
  • *****
  • so
  • Beiträge: 1.245
  • Username: Reinecke
Re: [B&B] Marburger Backwaren
« Antwort #11 am: 28.11.2008 | 17:29 »
Auf die Weise eliminieren sich mit der Erschöpfung und den Korruptionchips zwei ziemlich willkürliche Werte in dem Spiel, die mir auch nie so richtig geschmeckt haben.
Korruptionschips find ich ja klasse. Und das man dann vermutlich mehrheitlich über das Übernachten regeneriert halte ich für eine unkluge Sache.
Aber reine Systemdiskussion an anderer Stelle.

Das mit der Rothaarigen hatte ich auch so schonmal überlegt.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline reinecke

  • Hero
  • *****
  • so
  • Beiträge: 1.245
  • Username: Reinecke
Re: [B&B] Marburger Backwaren
« Antwort #12 am: 18.12.2008 | 01:00 »
Der 3. Spielabend ist verstrichen. Diesmal waren wir zu fünft und haben von ungefähr 20.45 bis 23.45 gespielt. Vorher gab es "Boredom", ein RPG Poem und danach eine Tasse Glühwein.

"Nachts im Museum" featuring Stahlplatte, Bücher-MG und Zwielichtbrillen

Zusammenfassung
Zuerst gab es ein paar Charakterszenen zum Auffrischen und Reinkommen. Kam mir gelegen, da ich mich sehr unsicher fühlte. Seron hat das Kind seiner "Mitbewohnerin" beruhigt, Cara hat Karten gelegt, und solche Sachen.
Dann berief Karl-Gustav Röber (der Chef) alle zu sich und verkündete, dass der gefangene Werwolf zurück zur Thule Gesellschaft darf, dafür dürfen die Lichten einen Inquisitor aufs Schloßgelände schicken (das ja der Thule-G gehört). Dieser Inquisitor reist aus Rom an (Antonio Valenzio).
Die Lichten sind schon an so einer Untersuchung interessiert, Valenzio benötigt allerdings noch ein Buch, die Marburger Hexenchroniken und dieses ist nicht-ausleihbar im Marburger Stadtmuseum verstaut.
Natürlich hatte der Laden schon zu, als rein ins Zwielicht, durch die Tür und ab in die Bibliothek. Katalog durchsucht und festgestellt, dass das Buch im Magazin ist. Nichts wie hin. Aber halt, was ist das? Da brennt ja Licht!

Im Magazin befanden sich einige Typen in schwarzen Uniformen und merkwürdig aussehnden Masken. Sie durchwühlten die Bücherkisten und waren dabei die Stahltür des Tresors aufzuschweißen. Die Helden dachten sich nichts und betraten den Raum (sie waren ja im Zwielicht und damit unsichtbar für Normalsterbliche), aber nachdem einer der Uniformierten seinen Schock überwunden hatte, rief er: "Hauptmann Stahlhaupt, Feindkontakt!" und eröffnete das Feuer. Die Kugel schienen selbst im Zwielicht gefährlich zu sein.
Die Truppe zog sich schnell zurück und stellte sich den fünfen() wieder in der Bibliothek. Seron nutzte mittels seines Kraftstoßes die Bücher eines Regalbretts als Maschinenpistole, es wurden einige Regale umgeschmissen und per Gedankenkontrolle einer der Soldaten außer Gefecht gesetzt.
Dann kamen die HElden auf die Idee, den Schergen ihre Masken zu stehlen und siehe da: Sie waren wieder anständig unsichtbar.
Als sich so das Blatt gewendet hatte, versuchte man es nochmal friedlich und der Hauptmann ließ sich darauf ein. Mensch stellte sich gegenseitig vor und erklärte, was man hier eigentlich suchte.
Hier wurde es Nestor zum Verhängnis, dass er nicht lügen durfte (Der Trank von Tante Irma!), er plauderte alles aus.

Aber am Ende kam jeder an das was er wollte, die Fremden, die sich als Thule-G-Soldaten outeten, stahlen einige Bücher und Gegenstände (die auch alle etwas mit Hexen zu tun hatten) und hinterlißen einen Brief, der den Einbruch als Aktion des Roten Frontkämpferbundes (kommunisten) ausgab. Der Brief war von Serons Vater unterschrieben.

Noch bevor die Polizei eintraf, drang Seron, mit Nestor abermals ins Gebäude ein und änderte die Unterschrift in "Graf v. Stauffenberg", was bei den Nazis für einige Verwirrung sorgte. Dabei ließ Nestor einen altgermanischen Opferdolch mitgehen.

Abschließend übergab man das Buch und Nestor verplapperte sich, so dass die anderen erfuhren, dass er nicht lügen durfte. Dies wurde schamlos ausgenutzt, aber keine allzu kompromittierenden Fragen gestellt ("Hast du vor uns zu hintergehen? - Noch nicht.").
Der Abend klang damit aus, dass die Wirkung des Trankes aussetze und Nestor auf Irmas Frage, ob sie zum Essen bleiben wollten antwortete: "Aber mit dem größten Vergnüngen."

Zu den Regeln:
Wir haben mit anderen Charakterszenen gespielt, aber ich habe es durcheinandergebracht. Trotzdem kam es gut an.
Super war unser Fanmail-Mechanismus: Es gab eine gewisse Anzahl im Pott (ich glaube Spieler*3).
Immer wenn Fanmail dann eingesetzt wurde, verfiel sie nicht, sondern, konnte wieder zurück in den Pott, dafür bekam der Spielleiter aber einen Korruptionschip, das hat mir gerade am Ende geholfen (3 Spieler bekamen Korruption! Seron steht kurz vor seinem ersten Makel).

Die Suche im Museum habe ich als Rennen gestaltet, es gab auch ganz kurz eine Art Verfolgungsjagd.
DIe Spieler hatten überdies einen enormen Vorteil, mit der Requisite "Zwielicht". Das wird es so nicht mehr geben. ;)

Fazit:
Ich fand mich schlecht vorbereitet, wir sind nicht sooo weit gekommen, aber es lief besser als gedacht. Der Kampf war schmackig und wir haben viel gelacht.
Die Thule-Gesellschaft hatte tolle Gadgets, Brillen mit denen man ins Zwielicht sehen kann (die Masken) und GEwehre die ins Zwielicht schießen können. Zwei neue tolle Erfindungen habe ich schon im Hinterkopf.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Achso und Aleksej hat sich einen Hund zugelegt, er heißt "Fritz".
Und in der Ketzerbach tauchen vermehrt Katzen auf.

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 16.938
  • Username: 1of3
    • 1of3's
Re: [B&B] Marburger Backwaren
« Antwort #13 am: 19.12.2008 | 17:04 »
Klingt sehr cool. Wurde versucht den Trank aus Nestors Sytem zu bekommen oder haben da alle mitgespielt?


Zitat
DIe Spieler hatten überdies einen enormen Vorteil, mit der Requisite "Zwielicht". Das wird es so nicht mehr geben. Wink

Ich hatte mich schon gefragt, wie ihr die den Vorteil im Zwielicht zu sein umgesetzt habt.

Wie habt ihr denn denn die Regeln dazu empfunden?


Und wie liefs mit Rennen und Flucht?

Offline reinecke

  • Hero
  • *****
  • so
  • Beiträge: 1.245
  • Username: Reinecke
Re: [B&B] Marburger Backwaren
« Antwort #14 am: 20.12.2008 | 00:16 »
Klingt sehr cool. Wurde versucht den Trank aus Nestors Sytem zu bekommen oder haben da alle mitgespielt?
Nö, das lief.
Ich hatte das so gemacht: Nestors Spieler bekam einen kleinen gefalteten (und getackerten, quasi gesiegelt) Zettel, auf dem WIrkung und deren Dauer des Tranks standen. Er selbst durfte wählen, wann die Wirkung einsetzt.
Lief eigentlich super. Er hat sich dran gehalten, den anderen ist es aufgefallen, aber erst als es auch in der Fiktion rauskam, haben sie ihn gelöchtert.
Hier ein Superlob an meine Spieler!  :d :d :d (min. Pythia ist hier ja aktiv?)

Zitat
Ich hatte mich schon gefragt, wie ihr die den Vorteil im Zwielicht zu sein umgesetzt habt.
Wie habt ihr denn denn die Regeln dazu empfunden?
Ich würde am ehsten sagen: Als zusätzlichen Ballast. Es ist halt eine zusätzliche Sache, die man während einer Szene verwalten muss. Anders als Einsicht/Flankieren kann man die 3 Zusatzerfolge nicht als Würfel in die Mitte legen, sondern muss andere Marker benutzen (oder es im Kopf behalten).
Und dann ist auch noch das Abluchsen/Verlieren ein zusätzlicher Akt. Vielleicht ändert man die Zusatzerfolge in Zusatzwürfel und einer kann damit pro Runde seinen Wurf pimpen, muss die Requisite in seine Erzählung einbauen und je nachdem, wie sein Wurf verläuft (mehr als 3 Nicht-Erfolge -> Verlust) oder so.
Aber ich würde sie gerne öfter als einmal einsetzen, bevor ich hierzu klare Ansagen mache.

Zitat
Und wie liefs mit Rennen und Flucht?
Suboptimal. ;)
Das Rennen lief so: Ich hatte eine Karte des Museums mitgebracht und pro Erfolg durfte man sich ein Feld weiterbewegen. Ist nicht optimal.
Aber die ganzen Rennen-Regeln sollten sich noch ein bisschen mehr von Savage Worlds klauen (auch wenn du das ja schon in Ansätzen hast).

Flucht hatten wir schon einmal eingesetzt, die scheint mir ok.

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 16.938
  • Username: 1of3
    • 1of3's
Re: [B&B] Marburger Backwaren
« Antwort #15 am: 20.12.2008 | 00:27 »
Zitat
Aber die ganzen Rennen-Regeln sollten sich noch ein bisschen mehr von Savage Worlds klauen (auch wenn du das ja schon in Ansätzen hast).

Mein Savage Worlds hat Chases (p. 102). Die funktionieren aber doch irgendwie gänzlich anders. Kannst du das erläutern?

Offline reinecke

  • Hero
  • *****
  • so
  • Beiträge: 1.245
  • Username: Reinecke
Re: [B&B] Marburger Backwaren
« Antwort #16 am: 22.01.2009 | 14:48 »
Titel: Die Augen des Inquisitors

Es ging weiter.
Der angereiste Inquisitor besuchte das Hauptquartier der Thule-Gesellschaft, die Wache kam inkognito mit, als seine Augen und Ohren. Sie verkleideten sich als Gestapo-Leute, was auch super klappte.
Im Schloß horchte man sich ein bisschen um, zog seinen Kopf aus der ein oder anderen Schlinge, erforschte den Keller: Entdeckte die Fertigungsanlagen der Thule-Gesellschaft, wo Zwielichtbrillen, Peitschen und Rauchgranaten gebaut werden. In großer Menge.
Man entdeckte eine Art "Ausgrabungsstelle" und in einem Labor eine seltsame Augenbinde.
Die Spieler trafen "Valery" eine Andere. Und wurden von Hauptmann Stahlhaupt fast besiegt, sie flüchteten und hier endete der Spielabend.

Am Anfang haben wir sehr viel gelacht und hatten viel geplänkel, beim Auto beschaffen etc.
Im Schloß habe ich den Spielern dann viel zu wenig Informationen gegeben, weshalb die Passagen hier sehr konfus waren und eine Richtung fehlte, was in der Frage kulminierte: "Warum sind wir eigenltich hier?".
Das hätte nicht passieren dürfen.

Auch wenn wir viel Spaß hatten.
Im Kampf am Ende habe ich gemerkt, wie mächtig Bonuswürfel und Besonderheiten sind... Das wurde dem Spielern zum Verhängis, endlich mal haben sie viele Ladungen ausgegeben. Endlich wurde mal Pathos eingesetzt.
Ich hoffe, das zieht ein paar gute Vertiefungen nach sich.

--

Das Wegfallen von Manövern wird ganz und gar nicht gern gesehen. Die Möglichkeiten das gleiche über Flüche und Einsicht zu machen, wird als einschränkend befunden.
EIne weitere grundlegendere Kritik diskutieren wir am besten an anderer stelle.

Offline reinecke

  • Hero
  • *****
  • so
  • Beiträge: 1.245
  • Username: Reinecke
Re: [B&B] Marburger Backwaren
« Antwort #17 am: 13.02.2009 | 19:38 »
Titel: kein Titel oder eben: die Augen des Inquisitors II
Es gab: eine reise in die vergangenheit (traum) und das klauen eines lastwagens.
Mehr nicht. o.O

Nujo, hoffentlich passiert nächstes mal mehr.

Offline reinecke

  • Hero
  • *****
  • so
  • Beiträge: 1.245
  • Username: Reinecke
Re: [B&B] Marburger Backwaren
« Antwort #18 am: 23.03.2009 | 00:44 »
Mal ein kurzer Zwischenstand. Da Semesterferien sind, haben wir eine Spielpause (paradox).

Ich glaube, dass der bisherige Spielstil suboptimal für Burgen&Backwaren war. So gut wie keine Vertiefungen, z.B. Auch Vorbereitung wurde nicht genutzt. Vermutlich liegt das an zu wenig Informationen und Freiheit für die Spieler. Mal sehen, ob sich das ändern lässt.

Offline PiHalbe

  • 1,57079632679489661923132
  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 232
  • Username: PiHalbe
    • PiHalbes Heim
Re: [B&B] Marburger Backwaren
« Antwort #19 am: 3.09.2009 | 15:53 »
Sind die Marburger Backwaren tot? Ich interessiere mich ja immer noch für B&B-Spielberichte …

ChristophDolge

  • Gast
Re: [B&B] Marburger Backwaren
« Antwort #20 am: 3.09.2009 | 15:55 »
Was viel wichtiger ist: Lebt reinecke noch?