Autor Thema: Trickserkarten als Belohnung auf Cons?  (Gelesen 4003 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Alex

  • Hero
  • *****
  • "Am I still unconscious?"
  • Beiträge: 1.756
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Alex-01
Trickserkarten als Belohnung auf Cons?
« am: 24.09.2009 | 15:40 »
Es dreht sich um diese Trickserkarten.
Setzt die jemand ein? Ich finde die Idee gar nicht so schlecht ...

Hier ein Auszug aus dem verlinkten Dokument, was diese Karten sollen:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Crazee

  • Gast
Re: Trickserkarten als Belohnung auf Cons?
« Antwort #1 am: 24.09.2009 | 15:50 »
Das einzige was ich schwierig finde, ist das Akzeptieren von Karten anderer Spielleiter. "Ich" als Spieler würde mir dann einfach selbst welche ausdrucken und mit Pseudonymen "unterschreiben", um dann zu behaupten, dass ich mir die irgendwo verdient/ertauscht hätte.

Bei einer Con könnte man das conintern nutzen, wenn die Veranstalter die Karten nur an Spielleiter ausgäben und die Karten irgendwie gestempelt wären.

Ansonsten: nette Idee! (Besonders der Hinweis auf der Rückseite ist wichtig!)

Offline Friedensbringer

  • Hero
  • *****
  • Stell dir vor es wär Krieg und keiner ging hin...
  • Beiträge: 1.960
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: friedensbringer
Re: Trickserkarten als Belohnung auf Cons?
« Antwort #2 am: 24.09.2009 | 16:26 »
Ich benutze sie seit Neuestem, habe auch in meinem Blog darüber berichtet.

Da ich sehr viel auf Cons leite, finde ich den Gedanken spannend und interessant endlich auch mal Spieler belohnen zu können, die wahrscheinlich nie wieder das gleiche Spiel bei mir spielen werden. Auf der anderen Seite finde ich die Effekte der Karten nicht heftig genug, um Eigenproduktion zu rechtfertigen. Wer so bescheißen will, meinetwegen. Wers nötig hat... Solche Leute drehen auch Würfel, und da kann ich auch nix gegen machen.
Zitat von: Ludwig Wittgenstein
Wenn man unter Ewigkeit nicht endlose Zeitdauer, sondern Unzeitlichkeit versteht, dann lebt der Ewig, der in der Gegenwart lebt.

Friedensbringer schreibt Kurzgeschichten und Romane.

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 17.618
  • Username: 1of3
    • 1of3's
Re: Trickserkarten als Belohnung auf Cons?
« Antwort #3 am: 24.09.2009 | 16:35 »
Dann verteil lieber Schoki. Damit kann man wenigstens was anfangen.

Offline Friedensbringer

  • Hero
  • *****
  • Stell dir vor es wär Krieg und keiner ging hin...
  • Beiträge: 1.960
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: friedensbringer
Re: Trickserkarten als Belohnung auf Cons?
« Antwort #4 am: 24.09.2009 | 16:48 »
Dick werden? Charakterbögen vollschmieren? Trickserkarten haben wenigstens einen Bezug zum Rollenspiel, sind fast universell einsetzbar und geben den Spielern das Gefühl ernsthaft belohnt worden zu sein.
Zitat von: Ludwig Wittgenstein
Wenn man unter Ewigkeit nicht endlose Zeitdauer, sondern Unzeitlichkeit versteht, dann lebt der Ewig, der in der Gegenwart lebt.

Friedensbringer schreibt Kurzgeschichten und Romane.

Offline SeelenJägerTee

  • Legend
  • *******
  • Biomancer
  • Beiträge: 6.445
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: SeelenJägerTee
Re: Trickserkarten als Belohnung auf Cons?
« Antwort #5 am: 24.09.2009 | 16:53 »
Ich benutze sie seit Neuestem, habe auch in meinem Blog darüber berichtet.

Da ich sehr viel auf Cons leite, finde ich den Gedanken spannend und interessant endlich auch mal Spieler belohnen zu können, die wahrscheinlich nie wieder das gleiche Spiel bei mir spielen werden. Auf der anderen Seite finde ich die Effekte der Karten nicht heftig genug, um Eigenproduktion zu rechtfertigen. Wer so bescheißen will, meinetwegen. Wers nötig hat... Solche Leute drehen auch Würfel, und da kann ich auch nix gegen machen.
(Hervorhebung von mir)
Nicht heftig genug? Kommt ja mal ganz aufs System an.
Wenn du bei WH40K DH einen beliebigen Würfel auf eine Beliebige Zahl drehen kannst IST das heftig.
W100 simuliert mit 2w10 - da wird aus einer 90/9 schnell eine 00/9
und da Waffen mit Automatikfeuer für jeweils 10 oder 20 (Voll oder Halbauto) die du den Trefferwert unterbieten kannst einen zusätzlichen Treffer landen, kannst du deinen Schaden durch diese Karte extremst vervielfachen.
(Aus Ladehemmung (oder nach Waffenqualität nur vorbei geschossen) werden multiple Treffer.)
« Letzte Änderung: 24.09.2009 | 16:54 von SeelenJägerTee »

Offline Friedensbringer

  • Hero
  • *****
  • Stell dir vor es wär Krieg und keiner ging hin...
  • Beiträge: 1.960
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: friedensbringer
Re: Trickserkarten als Belohnung auf Cons?
« Antwort #6 am: 24.09.2009 | 17:03 »
Wenn in einem bestimmten System eine bestimmte Karte zu heftig ist - dann lass ich sie halt nicht zu. Im Schnitt sind die Effekte überschaubar. Und einmalig aus einem schlechten Wurf einen Guten zu machen find ich jetzt auch nicht so überheftig. Danach ist die Karte ja weg.
Zitat von: Ludwig Wittgenstein
Wenn man unter Ewigkeit nicht endlose Zeitdauer, sondern Unzeitlichkeit versteht, dann lebt der Ewig, der in der Gegenwart lebt.

Friedensbringer schreibt Kurzgeschichten und Romane.

Offline Asdrubael

  • Grufti-, Nerd- und Frauenversteher
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.871
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Asdrubael
Re: Trickserkarten als Belohnung auf Cons?
« Antwort #7 am: 24.09.2009 | 17:13 »
Ich würde dann als SL vielleicht auch nur den Einsatz von 5 solcher Karten in einer Spielrunde akzeptieren.
nicht dass man sich mit den Dingern zu sehr in den Vordergrund spielt
Und ein Paladin ist nun mal ein Krieger und kein Therapeut.

Misantropie ist halt in der Gruppe lustiger  ;D

Offline Chief Sgt. Bradley

  • kann auch Drachen machen
  • Famous Hero
  • ******
  • Niemals aufgeben! Niemals kapitulieren!
  • Beiträge: 2.670
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chief Sgt. Bradley
    • Mein Blog über Rollenspiel und Geländebau
Re: Trickserkarten als Belohnung auf Cons?
« Antwort #8 am: 24.09.2009 | 23:22 »
Auf Cons ne klasse Sache  :d
Werde ich definitiv ausprobieren ;D

Das Geheimnis in der eigenen Gruppe ist, denke ich, so eine Karte nur dann auszugeben, wenn der Spieler echt was großes geleistet hat. Sei es im Rollenspiel eine oscarreife Darbietung oder eine Entscheidung a la "superschlecht für mich - gut für das Universum"
Für die Neuen
"Sir! We are surrounded!" - "Excellent! We can attack in any direction!"
Es gibt drei Arten von Grammatik: korrekt, falsch oder Yoda
Insgesamt hab ich das vorhin einer Bekannten am Telefon beschrieben mit "Guardians of the Galaxy in XXL und geiler!"

Offline fuenkchen

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 83
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: fuenkchen
    • Sieben Türme
Re: Trickserkarten als Belohnung auf Cons?
« Antwort #9 am: 7.10.2009 | 17:43 »
So haben es die Trickserkarten also auch ins Tanelorn geschafft. :)
Auf meinem Mist sind die Karten gewachsen und ich möchte nun mal meine Erfahrungen, die sich in über einem Jahr des Gebrauchs dieser Karten angesammelt haben, mitteilen.

Die Karten sind ein bekanntes Belohnungsmittel auf der Rostocker Siebentürme-Convention, die jedes Jahr im Juli stattfindet, geworden. Dort wurden sie dieses Jahr mit ins Spielleiterpaket getan. Dennoch setzt auch dort nicht jeder SL diese Karten ein. Für viele ist das nichts, aber es ist vorallem auf der Convention nicht selten, dass man die Karten anderer Spielleiter in der eigenen Runde vorgelegt bekommt. Auch in meiner wöchendlichen Runde habe ich Spieler, die Trickserkarten von anderen Spielleitern bei mir einsetzen. Das liegt vorallem an der Vernetzung der Rostocker Rollenspieler. Jeder kennt sich und man spielt viel untereinander und selten in absolut abgeschiedenen Runden.

Auch ich halte das Bescheißen-Risiko für sehr gering. Denn wem nützt sowas? Dann kann ich auch zuhause einen hochleveligen Charakter mit 1000 Ausrüstungsgegenständen basteln und behaupten, der sei ehrlich erspielt.
Die Unterschrift auf der Rückseite ist eine kleine Hürde beim Versuch zu bescheißen, aber sie hat sich mehr zum Sammlerobjekt entwickelt. Ich freue mich jedenfalls über jede neue Unterschrift in meinem Trickserkartenstapel, wenn "fremde" Karten zurückkommen.

Da ich selbst viele kleine Systeme oder OneShots leite, komme ich vorallem hier zum Austeilen der Karten. Momentan spielen wir Buffy und die dortigen Dramapunkte sorgen dafür, dass meine Spieler z.Z. kein großes Bedürfnis haben, ihre Trickserkarten für bestimmte Aktionen aufzuwenden. Auch ich belohne sie in Buffy eher mit Dramapunkten denn Trickserkarten.
In einer Cthulhu-Rising-Runde gab es dagegen eine viel größere Trickserkarten-Fluktuation.

Ich kann jedem, der als SL Interesse an den Trickserkarten hat, nur empfehlen, die vorgeschlagene Gebrauchsanweisung an seine eigenen Spielstil anzupassen und eben nur die Karten auszugeben und zuzulassen, bei denen man selbst ein gutes Gefühl hat.

Edit: Ich bin vielleicht voreingenommen, aber ich kann behaupten, bisher hat keine vorgelegte Trickserkarten das Spielgeschehen negativ beeinflusst. Die Spieler sind eher recht geizig mit dem Einsatz der Karten und entwickeln mit der Zeit ein Gespür für den passenden Einsatz.

Silke
« Letzte Änderung: 7.10.2009 | 17:48 von fuenkchen »
Ich bin ein Fünkchen Chaos gebannt in Fleisch.[/size] >;D
Trickserkarten, das Bonuskartensystem für Pen&Paper

Offline SeelenJägerTee

  • Legend
  • *******
  • Biomancer
  • Beiträge: 6.445
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: SeelenJägerTee
Re: Trickserkarten als Belohnung auf Cons?
« Antwort #10 am: 7.10.2009 | 18:18 »
Die Idee finde ich ziemlich gut.
Hast der deutschen Rollenspiellandschaft echt was angetan ... äh also im positiven Sinne!  :d

Offline Chief Sgt. Bradley

  • kann auch Drachen machen
  • Famous Hero
  • ******
  • Niemals aufgeben! Niemals kapitulieren!
  • Beiträge: 2.670
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chief Sgt. Bradley
    • Mein Blog über Rollenspiel und Geländebau
Re: Trickserkarten als Belohnung auf Cons?
« Antwort #11 am: 8.10.2009 | 00:08 »
Yep! Da kann SJT nur zustimmen! Wirklich eine klasse Idee. :d :d
Für die Neuen
"Sir! We are surrounded!" - "Excellent! We can attack in any direction!"
Es gibt drei Arten von Grammatik: korrekt, falsch oder Yoda
Insgesamt hab ich das vorhin einer Bekannten am Telefon beschrieben mit "Guardians of the Galaxy in XXL und geiler!"

Offline Psycho-Dad

  • Ulkbeitrag
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.496
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: psycho-dad
Re: Trickserkarten als Belohnung auf Cons?
« Antwort #12 am: 8.10.2009 | 00:23 »
Sehr geil! :D :d

Werd ich auf der nächsten Feencon mal austesten. Mal schauen ob da irgendwann mal welche zurückkommen :D
« Letzte Änderung: 8.10.2009 | 00:26 von Psycho-Dad »
Lobet den Imperator und reichet mir ein Magazin,
denn was das eine nicht läutert wird das andere Kurieren!

Offline Bentley Silberschatten

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.139
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bentley
    • Antiquariat der Kleinodien
Re: Trickserkarten als Belohnung auf Cons?
« Antwort #13 am: 8.10.2009 | 08:40 »
Ich schließe mich dem Lob an und evtl. gibts die Karten bei uns bald auch.

Offline Das Grauen

  • Famous Hero
  • ******
  • ...ist kurzsichtig!!!
  • Beiträge: 2.020
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Das Grauen
    • Runde der Ringgeister e.V.
Re: Trickserkarten als Belohnung auf Cons?
« Antwort #14 am: 8.10.2009 | 09:26 »
Ist ne feine Sache! Das Design der Karten ist auch fesch! Werd's vielleicht auch mal antesten, wenn ich zu Hause mal wieder ne gepflegte Runde spiele!  :d
Humor und Humus – beide sind fruchtbar.
~ Hermann Lahm

Offline fuenkchen

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 83
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: fuenkchen
    • Sieben Türme
Re: Trickserkarten als Belohnung auf Cons?
« Antwort #15 am: 18.10.2009 | 18:09 »
Huch, da schaue ich mal wieder hier ins Forum und wurde mit haufenweise Lob bedacht. Vielen Dank. Ich reiche das mal weiter an die anderen Beteiligten der Trickserkarten. :)
Ich bin ein Fünkchen Chaos gebannt in Fleisch.[/size] >;D
Trickserkarten, das Bonuskartensystem für Pen&Paper