Autor Thema: [Spielerlebnisse] Januar 2011  (Gelesen 5724 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Daniel

  • Ersatz-Ersatz-Theseus
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.262
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Daniel
[Spielerlebnisse] Januar 2011
« am: 5.01.2011 | 08:39 »
Hey, in diesem Thread könnt ihr kurze, prägnante Erlebnisse von euren Spielrunden präsentieren.

- Erlebnisse, für die ein langer Spielbericht nicht notwendig ist.

- Erlebnisse, für die ihr einen längeren Spielbericht verfasst habt und auf den ihr hier einen kleinen Vorgeschmack bieten möchtet.

Beobachtungen, Erkenntnisse und spannende Details sind erwünscht, haltet euch aber kurz. Häufig gibt es Spielberichte von herausragend guten oder herausragend schlechten Erlebnissen. Hier könnt ihr auch von den normalen Rollenspielabenden berichten.

Wenn ihr meint, es lohnt sich, ein Spielerlebnis im Detail zu diskutieren, eröffnet ein neues Thema, bitte.

Offline Daniel

  • Ersatz-Ersatz-Theseus
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.262
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Daniel
Re: [Spielerlebnisse] Januar 2011
« Antwort #1 am: 5.01.2011 | 08:47 »
Wir hatten gestern das erstes Treffen unserer "A Song of Ice and Fire"-Runde. Ich habe bisher mit keinem der Spieler gespielt, bin mal gespannt auf die erste richtige Sitzung. Gestern haben wir komplett mit der Haus- und Charaktererschaffung verbracht, sind damit aber noch nicht komplett fertig geworden. Es wurde ja schon von anderen geschrieben, und es hat sich bei uns bestätigt: Die Hauserschaffung macht echt verdammt Spaß, und es sind dabei schon eine ganze Reihe interessanter Story-Aufhänger entstanden, bei denen sich unser Spielleiter bedienen kann.

Offline Fredi der Elch

  • Dieter Bohlen des Rollenspiels
  • Legend
  • *******
  • Kleine Miss Regenbogenschlampe
  • Beiträge: 6.278
  • Username: Fredi der Elch
Re: [Spielerlebnisse] Januar 2011
« Antwort #2 am: 6.01.2011 | 09:40 »
Geilste Aktion war, dass der Zwerg ein Feld hoch gesprungen ist, um den kack fliegenden Beholder in Reichweite zu haben, um dann alle um ihn herum mit Come-and-get-it auf den Boden der Tatsachen zu holen. Filmreif! ;D
Das war echt eine tolle Idee und hat mich als SL echt überraschtund beeindruckt. Cool! Und da soll noch mal jemand sagen, dass mit D&D 4e nicht solche kreativen Sachen gingen. Wie man sieht, ist in Kombination mit den Powers das Gegenteil der Fall! :D
« Letzte Änderung: 23.01.2011 | 11:00 von Fredi der Elch »
Where is the fun at? - The rules should tell me clearly - And how to get there
- Don't try to make me feel like I live there, make me care about it. -

Zitat von: 1of3
D&D kann immerhin eine Sache gut, auch wenn es ganz viel Ablenkendes enthält: Monster töten. Vampire kann gar nichts.

Online Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 20.396
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: [Spielerlebnisse] Januar 2011
« Antwort #3 am: 6.01.2011 | 11:36 »
Wir spielten gestern den Quickstart zu Hollow Earth Expedition, welchen ich leitete und es wurde wirklich toll.
Man erfreute sich an der steilen System-Lernkurve, kompetenten Charakteren und sehr viel Action mit einer Menge erlegten Sauriern und toten Nazis. Was ich daneben bemerkenswert fand das die Spieler selbststaendig anfingen zu unterstuetzten in dem sie fuer die Kaempfe Musik [zu meist aus Jurassic Park] heraussuchten und es sogar halbwegs ueber Skype klappte :D
Einzige Herrausforderung war sie zum Angriff auf den ersten Saurier zu motivieren [weil sie da vor der Riesen Echse fast einfach unter Deck des Schiffs gelaufen waeren].
Insofern eine erfreulich normale bis sehr, sehr schoene Runde die wohl auch noch ein Diary bekommt. ^^

Hoffe das passt so in den Thread. ^^;
« Letzte Änderung: 6.01.2011 | 14:11 von Teylen »
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

Auch im RL gebe ich mich nicht mit Axxxxxxxxxx ab #RealLifeFilterBlase

Offline Daniel

  • Ersatz-Ersatz-Theseus
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.262
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Daniel
Re: [Spielerlebnisse] Januar 2011
« Antwort #4 am: 6.01.2011 | 14:10 »
Hoffe das passt so in den Thread. ^^;

Yep, genau dafür ist er gedacht. Klingt nach einer spaßigen Runde. Habe den Quickstart auch mal auf einer Con gespielt.  :)

Offline Steffen

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 645
  • Username: Dampfhans
    • 3w20 - Freie moderne Rollenspiele auf Deutsch
Re: [Spielerlebnisse] Januar 2011
« Antwort #5 am: 14.01.2011 | 08:06 »
Eine Runde DSA gestern. Zwei Spieler kennen sich krass gut in Aventurien aus, so dass ich sie öfters auffordere, Ortschaften, Kleidung usw. zu beschreiben. Eigentlich hatte ich auch vor, solch Ownership (S. 15) an die Spieler abzugeben. Ich weiß noch nicht, ob es gut ist, dass diese Kompetenz nun zwangsläufig bei ihnen ist.

Ansonsten ziemlich klassisches Zusammenfinden der Heldengruppe. Ich hätte gerne mehr Szenen geschnitten, aber den Spielern war das Ausspielen der Charaktere in langen Szenen wichtig (oder ihnen war nicht bewusst, dass ich die Szene schwer schneiden kann, in der der Konflikt noch nicht ausgetragen ist).


Offline Daniel

  • Ersatz-Ersatz-Theseus
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.262
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Daniel
Re: [Spielerlebnisse] Januar 2011
« Antwort #6 am: 15.01.2011 | 10:57 »
Wir haben gestern nach langer Zeit auch mal wieder DSA gespielt und haben dabei den Umstieg von DSA 3 auf DSA 4.1 gewagt. Die alten Charaktere wurden "schnell" mit der Helden-Software nachgebaut, und danach war eigentlich alles wie immer. Da in der Sitzung nur ein paar Mal auf Talente gewürfelt wurde, es aber keinen Kampf gab, konnte DSA 4.1 seine wahre Pracht noch nicht entfalten.  ~;D

Fürs nächste Mal muss ich aber wohl trotzdem mal Sonderfertigkeiten und Manöver pauken.  :P

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.751
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: [Spielerlebnisse] Januar 2011
« Antwort #7 am: 15.01.2011 | 12:09 »
Nachtrag vom 27. Dez. 2010:
Wir hatten uns für den Abend zum Ausprobieren von Freihändler verabredet.
Ein Spieler hatte sich den (zunächst vagen) Termin dann doch nicht freigehalten.
Ein anderer war durch schlimme Kopfschmerzen verhindert. (Was vermeidbar gewesen wäre.)

Wie auch immer: Kurzfristiges Umplanen war angesagt.
Ich hatte mir also überlegt mit dem verbleibenden Spieler ein bißchen zu basteln.
Die Idee ein sich selbst verwaltendes RPG - basierend auf eher old school Regeln - zu entwerfen hatten wir zwei ja schon länger.
Weil Karten/Sammelkarten Inspiration für's Spiel liefern sollten, hatte ich Everway zu den Spielmaterialien gelegt.

Als der Spieler dann da war, wollte er dann aber nicht basteln, sondern spielen. Ich habe dann die Everway-Regeln kurz überflogen und mir ein paar Spielprämissen von Spotlight 24h (das wir beinahe immer benutzen, wenn es um SL-loses Spiel geht) in den Kopf gerufen. Dann haben wir Charaktere gebaut. Mein Charakter war ein Priester auf Entdeckungsreise und mein Mitspieler hatte einen gesuchten Universalgeslehrten. Ein gemeinsames maritimes Thema in den Hintergründen war dann der Ausgangspunkt für das Abenteuer. Als Ziel für das Abenteuer hatten wir irgendwann während des Spiels festgelegt den Gerüchten nachzugehen, dass jenseits der östlichen äußeren Inseln noch echte Drachen leben.

Das Spiel zu zweit hat in meinen Augen überraschend gut geklappt. Wir haben uns abgewechselt als Spot-Spieler und Szenenleiter, ohne dafür zeitliche Vereinbarungen getroffen zu haben. Schön war, wie organisch die Kamera von einem SC zum anderen gewechselt ist.  Die beiden SC sind in den einzelnen Szenen als Team gleichwertiger Figuren aufgetreten, als Hauptfigur und Unterstützungscharakter und - in der Abwesenheit des jeweils anderen - allein.
Die Anwendung der Everway-Regeln hat - in Anbetracht dessen, dass das Spiel keiner von uns vorher gespielt hatte - recht gut geklappt. Das Regelwerk ist nicht im Hintergrund geblieben, aber es hat auch nicht penetrant nach Aufmerksamkeit verlangt. Sie haben sich im 2-Spieler=SL-Modus als verhältnismäßig gut spielbar erweisen.

Insgesamt: Ein sehr lohnenswertes Experiment. Zur Nachahmnung empfohlen.
Nur die Charaktererschaffung und Regelerklären war mit 1,5 h unglücklich lang.

[Was Ausführliches möchte ich gerne noch auf meinem Blog nachliefern.]
Edith erinnert zu sagen:  Toller Thread! :d
« Letzte Änderung: 15.01.2011 | 12:15 von Athair »
"Man kann Taten verurteilen, aber KEINE Menschen." - Vegard "Ihsahn" Sverre Tveitan

Offline Daniel

  • Ersatz-Ersatz-Theseus
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.262
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Daniel
Re: [Spielerlebnisse] Januar 2011
« Antwort #8 am: 15.01.2011 | 12:22 »
[Was Ausführliches möchte ich gerne noch auf meinem Blog nachliefern.]

Darauf bin ich sehr gespannt, denn was du dazu bisher geschrieben hast, klang schon mal sehr interessant.  :d

Offline Steffen

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 645
  • Username: Dampfhans
    • 3w20 - Freie moderne Rollenspiele auf Deutsch
Re: [Spielerlebnisse] Januar 2011
« Antwort #9 am: 17.01.2011 | 08:12 »
Yeah, ein weiterer Abend In a Wicked Age. Die alleinerziehende Mutter eines gewalttätigen Dämon und Besitzerin eines Badehauses sieht sich mit Geistern und dem Gott konfrontiert, dessen letzte Anhängerin sie einst war. Wird der Gott wieder Anhänger finden? Wird das Dämonenkind seine Mutter zur Weißglut bringen? Werden Leute sterben, eingefroren, zu Menschenfischern, zu Nymphomanen? Ja, ja, ja.

Ein schöner Abend, ungestüm (Dämonenkind), amüsant (Gott) und mit Charaktertiefe (Mutter). Ich habe schon einen Spielbericht angefangen, es ist aber so viel passiert, dass es schwer fällt, den gesamten Verlauf zu rekonstruieren. Es ist faszinierend, wie aus einigen wahllosen Orakelsprüchen eine so interessante Geschichte erwachsen kann.
« Letzte Änderung: 17.01.2011 | 14:57 von Steffen »

Offline Daniel

  • Ersatz-Ersatz-Theseus
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.262
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Daniel
Re: [Spielerlebnisse] Januar 2011
« Antwort #10 am: 20.01.2011 | 08:37 »
Diese Woche gibt es für mich einen regelrechten Rollenspiel-Marathon (von Mittwoch bis Freitag jeden Abend eine Runde). Die erste habe ich nun also hinter mir, und es war gleichzeitig nach der Haus-Erschaffung unsere erste richtige Sitzung der neuen "A Song of Ice and Fire"-Runde. Okay, da wir beim letzten Mal mit der Charaktererschaffung noch nicht ganz durch waren, wurde auch nur etwa zwei Stunden gespielt, aber es hat schon gereicht, um zwei interessante Handlungsstränge in Gang zu setzen und einen Einblick in die Kampfregeln sowie das Intrige-System zu bekommen. Letzteres lief zwar noch nicht ganz rund, da wir damit alle noch nicht ganz firm waren, ich verspreche mir davon aber einiges, wenn wir das Ganze erstmal verinnerlicht haben.

Online Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 20.396
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: [Spielerlebnisse] Januar 2011
« Antwort #11 am: 20.01.2011 | 09:25 »
So, gestern relativ spontan einen Vampire die Maskerade Oneshot ueber Skype gehalten. Mit dem ich, trotz imho recht freier Handlungsmoeglichkeit, doch sogar an einem Abend durch kam - Bisher sind alle Oneshot Versuche zuvor effektiv ueber 3 Abende gelaufen.
Ich war nervoeser als normalerweise sonst schon, aber ich denke es hat irgendwie doch nicht schlecht geklappt. Zudem schaffte ich es tatsaechlich das ganze so zu designen das eher Hintergruende, Soziales und Kenntnisse zum tragen kamen und die Gangrel hat sich auch nicht gelangweilt.
Allerdings ist den Spielern etwa drei Saetze vor Ende quasi ploetzlich, vor Uebermuedung wohl, sozusagen der komplette Plot mal entfallen, weg - sie wussten nimmer was ihre Charaktere tun sollten @.@ Das war merkwuerdig, liess sich aber mit einer knappen Zusammenfassung retten ^^;

Diary folgt noch.
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

Auch im RL gebe ich mich nicht mit Axxxxxxxxxx ab #RealLifeFilterBlase

Offline Steffen

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 645
  • Username: Dampfhans
    • 3w20 - Freie moderne Rollenspiele auf Deutsch
Re: [Spielerlebnisse] Januar 2011
« Antwort #12 am: 20.01.2011 | 10:17 »
Gestern lief unserer Dresden Files Runde weiter. Es ist mir aufgefallen, dass Spieler bei nicht-szenischem Spiel (also Simulation eines kontinuierlich verlaufenden Geschehens) sich vorher überlegen sollten, ob sie eine Situation provozieren und damit zwangsläufig viel Spielzeit in Anspruch nehmen. Hier:

Mein Char hat die anderen zu seiner Schwester mitgenommen, um einen gemütlichen Abend zu verbringen. Der Spielleiter hat zwar einige plotrelevante Aspekte eingebaut, aber es hat doch etwa die Hälfte der Spielzeit in Anspruch genommen. Gut amüsiert haben wir uns natürlich!

Offline Horatio

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.578
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Horatio
Re: [Spielerlebnisse] Januar 2011
« Antwort #13 am: 21.01.2011 | 00:50 »
Tja.. heute hat mein fieser, fetter, alter Mad Scientist in DL:R das zeitliche gesegnet. Schlechte Ausgangssituation für die Posse nach den Ereignissen der letzten Sitzung, das war von Anfang an klar; dann hat noch das Quäntchen Glück für den Fluchtplan gefehlt; hätte man sich früher entscheiden können ihn zurück zulassen, hätte möglicherweise nicht noch ein zweiter Chara draufgehen müssen, aber so ist das eben manchmal wenn man eine Situation nicht akzeptieren will: für die Entkommenen schmeckt die gelungen Flucht dafür um so süßer.

Klar finde ich es Schade, aber wäre er durch verdecktes Würfeln oder urplötzlich dumm agierende Gegner gerettet worden wäre, wäre ich damit auch verdammt unglücklich gewesen.. man kann eben keinen Thrill haben und sich über Erreichtes freuen, wenn man nicht das Risiko auf sich nimmt. So freue ich mich mehr über alles was mir mit ihm zugestoßen ist und behalte die Zeit in guter Erinnerung :).

Er biss ins Gras als "Veteran" mit 42 XP. Wird sicherlich ein wenig brauchen bis ich mich in seinen Nachfolger eingespielt habe (ein Gunslinger), aber ich denke ich werd auch an ihm Spaß finden :).
« Letzte Änderung: 21.01.2011 | 00:52 von Horatio »
You see, it did not matter that setting canon and expected style was being broken,
as long as the characters in the story believed in their roles, the Story Guide believed in the consequences of any actions taken,
and the players believed in the story more than mere setting facts. Whatever the story would be in genre and message,
that would be revealed after the fact, not before.
- Eero Tuovinen: A Loveletter to a Story Gamer

Online Don Kamillo

  • Sensations-Samurai
  • Helfer
  • Mythos
  • ******
  • Beiträge: 10.937
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bubba
Re: [Spielerlebnisse] Januar 2011
« Antwort #14 am: 21.01.2011 | 09:43 »
Das würdige Ende unserer D&D 3.5 Arcana Evolved Kampagne. Mein Charakter ( Feenling Magister/ Unfettered ) ist jetzt gewählter Drachenkönig und freiwillig magisch verändert worden ( Schön Respekt von dem Kleinen haben, bitte... oder gebt ihm Wein ), hat seine Hauptstadt gewählt und die Gruppe hat Frieden über den Kontinent gebracht... Wenn nur nicht dieses Gefühl wäre, das irgendetwas nicht stimmt...
To be Continued in ein paar Jahren...
Awesomeness ist eine Krankheit, bei mir chronisch!
---
"I greet you as guests and so will not crush the life from you and devour your souls with peals of laugther. No, instead, I will make some tea." - Toll the hounds - page 282 )
---
Der Don zockt gerade: nWoD Crossover, D&D5e Homebrew mit Monsterrassen, D&D5e Wildemount, D&D5e Moonshaes, D&D 5e Hoard of the Dragon Queen & Conan 2D20

Online Quaint

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.403
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quaint
Re: [Spielerlebnisse] Januar 2011
« Antwort #15 am: 21.01.2011 | 09:58 »
Mein ins Haus Tepet adopierter, verkommener SpecOps Soldat bei Exalted modern hat private Schwierigkeiten: Bei einem sozialen Anlass tauchten Terroristen aus dem Dunstkreis eines Solars auf und seine unbedarfte Freundin musste zusehen, wie er einem Typen den Bauch aufschlitzte und ihm die Gedärme rausriss (und ein Kollege ein silbernes Steakmesser auf ein Auge applizierte und so). Und, wie soll ich sagen, die gute hat damit arge Probleme. Im Moment ist Schluss zwischen den Beiden, aber das tut meinem Char nicht gut, der säuft und hurt und baut Scheiße.
Besucht meine Spielkiste - Allerlei buntes RPG Material, eigene Systeme (Q-Sys, FAF) und vieles mehr
,___,
[o.o]
/)__)
-"--"-

Offline Foul Ole Ron

  • Famous Hero
  • ******
  • "Bugrit! Millennium hand and shrimp!"
  • Beiträge: 2.992
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Praesi
    • Freizeitheld.de
Re: [Spielerlebnisse] Januar 2011
« Antwort #16 am: 21.01.2011 | 10:20 »
Der Test von Jörgs (und einigen Anderen!) DSA-Reign Crossover am letzten Wochenende war ein voller Erfolg!
Die Regeln und die ORE funktionieren hervorragend in Aventurien, und haben es Spielern und SL ermöglicht, mal wirklich was zu bewegen. Jörg hat alle Register gezogen und die Spieler haben sowohl super mitgezogen. Andersherum kamen tolle Ideen und Pläne von den Spielern, und da hat dann der SL widerum absolut Klasse mitgemacht. 2 Sitzungen mit reichlich Spotlight für alle Spieler und den SL, ein paar spannenden (und tödlichen) Kämpfen, reichlich geilem Intrigenspiel mit einem gestürzten Grandenhaus in Al'Anfa nebst der Etablierung eines eigenen Grandenhauses haben hammerviel Spaß gemacht.
Sex & Drugs & Rock'nRoll!  ;D
Ich glaube Reign-DSA wird meine neue Leib- und Magenkombination!

Kurze Zusammenfassungen gibt's auf Jörg's und Glgnfz's (hier und hier)Blogs
"... Was das für diesen Thread bedeutet? Eigentlich nix. Warum ich trotzdem antworte? Weil ich nicht will, dass jemand denkt, Eulenspiegel hätte Recht.  Grin ..." [Dolge]

"...die Basher bashen, die Fanboys verteidigen, die Tafkabs regen sich auf, die Glinnefizzens machen sich lustig..." [Boba]

Offline Steffen

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 645
  • Username: Dampfhans
    • 3w20 - Freie moderne Rollenspiele auf Deutsch
Re: [Spielerlebnisse] Januar 2011
« Antwort #17 am: 22.01.2011 | 18:10 »
Vorgestern weiter in der DSA-Runde. Es wird hektischer. Die Verhandlungen mit den Noioniten klappt nicht ganz so gut, nachher sperrt ein Charakter den anderen ein und beschwört einen Dämon. Es kommt zum Endkampf, der Dämon verschwindet mit der Beute über alle Berge.

Es lief nicht ganz so rund. Ich fand's stockend, aber eigentlich auch nicht schlecht. Zwei Spieler haben rückgemeldet, dass sie lieber mehr Einigkeit in der Gruppe gehabt hätten, ich solle sie besser zusammenführen. Da muss ich mir noch Gedanken machen, wie ich alle Charaktere auf eine Seite bringen kann, ohne dass a) sie weitgehend meinen Plotvorschlägen folgen oder b) ich den Spielern direkt vorschlage, wie und warum sie ihre Charaktermotivation ändern sollten und damit tief in ihren Charakter eingreife.
« Letzte Änderung: 22.01.2011 | 19:01 von Steffen »

Offline Timberwere

  • Chicken Pyro-Pyro
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Tanelorns Hauswerwölfin
  • Beiträge: 15.211
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Timberwere
    • Timbers Diaries
Re: [Spielerlebnisse] Januar 2011
« Antwort #18 am: 23.01.2011 | 03:25 »
Heute endlich endlich weiter in unserer Hellfrost-Nachwuchsrunde. War das - nach etwas schleppendem Beginn - wieder mal spannend! Alter Schalter. Riesigen Spaß hat's gemacht, zumindest den Spielern :P, und Seasoned sind wir jetzt auch, juhu. Diary folgt, sobald ich zum Schreiben komme.
Zitat von: Dark_Tigger
Simultan Dolmetschen ist echt kein Job auf den ich Bock hätte. Ich glaube ich würde in der Kabine nen Herzkasper vom Stress bekommen.
Zitat von: ErikErikson
Meine Rede.
Zitat von: Shield Warden
Wenn das deine Rede war, entschuldige dich gefälligst, dass Timberwere sie nicht vorher bekommen hat und dadurch so ein Stress entstanden ist!

Offline Daniel

  • Ersatz-Ersatz-Theseus
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.262
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Daniel
Re: [Spielerlebnisse] Januar 2011
« Antwort #19 am: 23.01.2011 | 09:02 »
Vorgestern haben wir, weil zwei Spieler unserer Runde nicht konnten, spontan A Penny For My Thoughts ausprobiert. Leider hat das Ganze in dieser Konstellation nicht besonders gut funktioniert. Fast alle Mitspieler hatten enorme Probleme damit die Geschichte des gerade Reisenden fortzuführen und haben ewig überlegt, weil ihnen nichts eingefallen ist. Ihre Kreativität war geradezu blockiert, und so hat das Spiel keine 2-3 Stunden gedauert, sondern sich über 5 Stunden hingezogen, bis wir kurz bevor alle Patienten ihre Reise beendet hatten, abbrechen mussten, weil es zu spät war und wir alle mittlerweile viel zu müde waren.

Einem der Mitspieler hat das Spiel aber trotzdem gut gefallen und er würde es gerne nochmal ausprobieren.

P.S. Dieser Thread entwickelt sich wirklich prächtig.  :d
« Letzte Änderung: 23.01.2011 | 09:30 von Daniel »

Offline Fredi der Elch

  • Dieter Bohlen des Rollenspiels
  • Legend
  • *******
  • Kleine Miss Regenbogenschlampe
  • Beiträge: 6.278
  • Username: Fredi der Elch
Re: [Spielerlebnisse] Januar 2011
« Antwort #20 am: 23.01.2011 | 11:00 »
Vorgestern haben wir, weil zwei Spieler unserer Runde nicht konnten, spontan A Penny For My Thoughts ausprobiert.
Da hätte ich ganz ehrlich großes Interesse an einer ausführlicheren Beschreibung in einem eigenen Thread. Auch gerade weil es nicht ganz so gut gelaufen ist. Dann würden mir sicher auch noch ein paar mehr oder weniger schlaue Fragen einfallen. ;) Also: wäre schön! Entweder zum vergangenen Spiel oder dann, wenn ihr es (hoffentlich) nach mal ausprobiert. :)
Where is the fun at? - The rules should tell me clearly - And how to get there
- Don't try to make me feel like I live there, make me care about it. -

Zitat von: 1of3
D&D kann immerhin eine Sache gut, auch wenn es ganz viel Ablenkendes enthält: Monster töten. Vampire kann gar nichts.

Offline Daniel

  • Ersatz-Ersatz-Theseus
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.262
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Daniel
Re: [Spielerlebnisse] Januar 2011
« Antwort #21 am: 23.01.2011 | 21:11 »
Da hätte ich ganz ehrlich großes Interesse an einer ausführlicheren Beschreibung in einem eigenen Thread. Auch gerade weil es nicht ganz so gut gelaufen ist. Dann würden mir sicher auch noch ein paar mehr oder weniger schlaue Fragen einfallen. ;) Also: wäre schön! Entweder zum vergangenen Spiel oder dann, wenn ihr es (hoffentlich) nach mal ausprobiert. :)

Gerne. Ich werde irgendwann im Laufe der kommenden Woche (kann aber auch erst am Wochenende sein, mal schauen, wie ich es zeitlich hinbekomme) mal einen etwas ausführlichen Spielbericht in einem eigenen Thread posten mit dem Ziel, darauf aufbauend dann auch die Spielmechanik im Rahmen des Jahrs der Techniken genauer zu beleuchten. :)

Offline Fredi der Elch

  • Dieter Bohlen des Rollenspiels
  • Legend
  • *******
  • Kleine Miss Regenbogenschlampe
  • Beiträge: 6.278
  • Username: Fredi der Elch
Re: [Spielerlebnisse] Januar 2011
« Antwort #22 am: 23.01.2011 | 21:28 »
mit dem Ziel, darauf aufbauend dann auch die Spielmechanik im Rahmen des Jahrs der Techniken genauer zu beleuchten. :)
Das wäre ganz zauberhaft! ;D  :d
Where is the fun at? - The rules should tell me clearly - And how to get there
- Don't try to make me feel like I live there, make me care about it. -

Zitat von: 1of3
D&D kann immerhin eine Sache gut, auch wenn es ganz viel Ablenkendes enthält: Monster töten. Vampire kann gar nichts.

Offline Mixia

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 25
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Mixia
Re: [Spielerlebnisse] Januar 2011
« Antwort #23 am: 24.01.2011 | 21:16 »
Zitat
Heute endlich endlich weiter in unserer Hellfrost-Nachwuchsrunde. War das - nach etwas schleppendem Beginn - wieder mal spannend! Alter Schalter. Riesigen Spaß hat's gemacht, zumindest den Spielern Tongue, und Seasoned sind wir jetzt auch, juhu. Diary folgt, sobald ich zum Schreiben komme.

Dito. Die Blicke, die mir zugeworfen wurden, als meine Katelar dem Engro erklärte, was er tun sollte  8].Mehr dazu hoffentlich bald in Timbers Diary...

Offline Steffen

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 645
  • Username: Dampfhans
    • 3w20 - Freie moderne Rollenspiele auf Deutsch
Re: [Spielerlebnisse] Januar 2011
« Antwort #24 am: 27.01.2011 | 00:23 »
Wieder mal die Dresden Files. Der naive Sorcerer wird vom mafiösen Minor Talent gut eingekleidet und dann in den Burlesque-Club der Emissary of Power geführt. Dort wird er von den tanzenden Vampiren derart angemacht, dass er fluchtartig den Club verlässt, draussen von einer Gang aufgehalten wird und durch fehlgeleitete Zauberenergien den Türsteher des Clubs fast tötet. Er ist total am Boden und fährt dem Krankenwagen nach ins Hospital. Der Minor Talent tötet derweil zwei Polizisten, die ihn (Waffen und Koks im Kofferraum) angehalten haben.

Drama, Baby! Man denkt andauernd: Oh nein, das kann doch nicht noch schlimmer kommen...