Autor Thema: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 4  (Gelesen 188984 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 9.575
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 4
« Antwort #1600 am: 22.03.2011 | 09:16 »
Edith merkt noch an: Sicher habe ich mich extrem ausgedrückt, aber die Nostalgiker und harten DSA-Fanboys fühlen sich ohnehin von *jeglicher* Kritik auf den Schlips getreten und die anderen dürften auch durch diese Kruste aus Ätzung erlauschen können, worauf ich hinaus will.

Halte ich für ein Vorurteil. Ich bin ein Nostalgiker und Fanboy, aber ich fühle mich nur auf den Schlips getreten, wenn ich, nur weil ich eben das bin, mit zig anderen Leuten über einen Kamm geschoren werde, mit denen mich reichlich wenig verbindet. Ich mag diesen allzu klischeehaften Kram einfach nicht. Ich glaube, ich bin allergisch gegen Vorurteile.  ;D
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Ich führe meinen Talion von Punin in der Borbaradkampagne im Rollenhörspiel
https://rollenhoerspiel.de/

Offline Yehodan ben Dracon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.992
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Yehodan ben Dracon
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 4
« Antwort #1601 am: 22.03.2011 | 09:18 »
Ich frage mich zum Beispiel, warum es für Magier nur ein Wissenstalent gibt, dass für ihre Studien relevant ist: Magiekunde!
Das hätte ich schon längst aufgesplittet in Artefakte, Zauberformeln, Rituale, Magische Kreaturen oder so.
Das ist dann jeweils für andere Spielarten der Magie von Bedeutung.

Dafür sollten unbedingt die Flufftalente raus (Kochen, Schneider, Töpfern, Geschichtswissen, Akrobatik ach die Liste ist lang).
Ich habe überhaupt nichts gegen Talentlisten, die etwas umfangreicher sind, aber dann bitte etwas, dass ich im Abenteuer
häufiger gebrauchen kann.

Reicht nicht ein Talent Handwerk mit Spezialisierungen? Kann man nicht mit Allgemeinwissen wie in SW arbeiten oder ein Talent Allgemeinbildung einführen, wie in der WoD (Da hieß es glaube ich Akademisches Wissen).
Naturtalente ließen sich doch auch zusammenfassen: Überleben, Spuren lesen und Naturkunde reichen doch völlig aus?

Dafür bitte die gesellschaftlichen Talente durch Minispiele oder erweiterte Regeln einsetzbarer machen:
Eine Grundfruendlichkeit des NSCs festlegen, Wurf ggf. mit Widerstand und die Reaktion wird dann an den TaP* gemessen.
Da braucht man gar keine großen neuen Regeln für, man hat ja schon den Wert Loyalität.

Ach es gäbe so viele Möglichkeiten, das System zu erhalten und es einfach nur mal (wie jetzt im Frühling im Garten) zurückzuschneiden.
Mein Hellfrost Diary

Robin Law´s Game Style: Storyteller 75%, Method Actor 58%, Specialist 58%, Casual Gamer 42%, Tactician 42%, Power Gamer 33%, Butt-Kicker 17%

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 9.575
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 4
« Antwort #1602 am: 22.03.2011 | 09:25 »
Opa hat mal wieder recht!  ;D

Sehe ich ähnlich, wobei ich die Magiekunde nicht zu weit aufsplitten würde. Was das Handwerk angeht: Volle Zustimmung.

Und ganz wichtig auch, was du sagst: Einheitliche Regelungen, was welche Werte und TaP* in welchem Talent bringen. Ich muss als Spieler wissen, was ich mit meinem Überzeugenwert anfangen kann. Stufen wie die bisherigen mit Novize, Geselle, Meister und so weiter bringen es nicht. Ich muss wissen können, bei welchem Überzeugenwert ich die Schankmaid rumkriege und bei welchem die Königen "reif" ist.
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Ich führe meinen Talion von Punin in der Borbaradkampagne im Rollenhörspiel
https://rollenhoerspiel.de/

Offline Yehodan ben Dracon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.992
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Yehodan ben Dracon
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 4
« Antwort #1603 am: 22.03.2011 | 09:28 »
Und unbedingt sollten weiterhin SF Talentvoraussetzungen haben. Das finde ich auch sehr wichtig.
Aber Talente sollten nicht nur dafür da sein, sondern auch eine eigene Verwendung haben.
Mein Hellfrost Diary

Robin Law´s Game Style: Storyteller 75%, Method Actor 58%, Specialist 58%, Casual Gamer 42%, Tactician 42%, Power Gamer 33%, Butt-Kicker 17%

Offline Foul Ole Ron

  • Famous Hero
  • ******
  • "Bugrit! Millennium hand and shrimp!"
  • Beiträge: 2.992
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Praesi
    • Freizeitheld.de
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 4
« Antwort #1604 am: 22.03.2011 | 11:32 »
Ja, aber ich glaube nicht, dass so viele Leute zurück kommen, wie Leute vergrault werden. Verlagspolitik kann nicht auf einem Dutzend möglichen Rückkehrern beruhen, sondern aus Bestandskundschaft und Neukundschaft.
Wie ich schon schrob werden wahrscheinlich einige "vergrault" werden. Das ist aber immer so! Wahrscheinlich kommen aber auch einige zurück. Und wahrscheinlich kommen einige neu hinzu (also mehr, als ohnehin schon). Du hast ja auch selbst von Neukundschaft geschrieben. Die Rückkehrer sehe ich auch nur als Bonus. Hm, jetzt müssen wir nur noch "wahrscheinlich" und "einige" definieren  ;)
Und ich zum Beispiel halte die Regeln auch für Stark verbesserungswürdig, aber nicht bis zur Unkenntlichkeit. Ein völlig neues System würde in der Tat zu dem Effekt von DnD4 oder der NWOD führen, das hat schon der Schritt von DSA3 zu 4 gezeigt, den viele nicht mitgegangen sind.

Oder wie würdest ihr das finden, wenn man eure Lieblingssysteme total umkrempelt ?
Naja, wie schon geschrieben mochte die 3-er Ed. ganz gerne, und habe mit der 4er mit DSA aufgehört. Insofern liegst Du zwar richtig, was den Effekt angeht, nicht aber bezüglich der Gründe. Ich habe nicht mit DSA aufgehört, weil mein liebes DSA3 weg ist, sondern weil ich DSA4 regelseitig Sch***e finde. Das ist zwar nicht repräsentativ, zeigt aber, das Deine Argumentation es auch nicht ist.
Ich schätze seine Einschätzung überhaupt nicht, das selbe gilt fr den Aventurischen Boten, den ich so wie er ist für wichtig für DSA halte, genauso wie ich bei DSA den Metaplot nicht missen möchte.
Metaplot und der dazugehörige Bote sind ja auch in Ordnung. Der Metaplot-Fluff beeinflusst mir persönlich aber zuviel den ganzen Rest des Systems. Sollte für meinen Geschmack deutlicher getrennt sein. Das könnte auch so eine Art Modul werden.
Und was die selben drei Dutzend Leute angeht, das ist dann ja wie hier, wo immer die selben drei Dutzend Leute gegen DSA stänkern.
Sorry, wenn das so rübergekommen sein sollte, aber stänkern lag mir fern!
"... Was das für diesen Thread bedeutet? Eigentlich nix. Warum ich trotzdem antworte? Weil ich nicht will, dass jemand denkt, Eulenspiegel hätte Recht.  Grin ..." [Dolge]

"...die Basher bashen, die Fanboys verteidigen, die Tafkabs regen sich auf, die Glinnefizzens machen sich lustig..." [Boba]

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.700
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 4
« Antwort #1605 am: 22.03.2011 | 11:44 »
wtf? Verklappung? Sondermüll? Was ist daran schwer zu verstehen?

Ah, bei nochmaligem Lesen habe ich den Satz verstanden.

Stimme dir aber trotzdem nicht zu. Mein Argument habe ich ja schon genannt, es ist ein zentraler Wiedererkenungswert. Den Ansatz Basiswert+Fertigkeit benutzt nun jedes zweite System, laaaangweilig. Ich will Unterschiede zwischen den Systemen, und das ist ein wesentlicher.

Wenn ich SR spiele will ich Würfelpools, wenn ich BRP spiele will ich w%, wenn ich Midgard spiele will ich den Midgard-Mechanismus. Und wenn ich DSA spiele eben 3W20.

Zitat
Er ist ungefähr so elegant wie ein gestrandeter Wal, der schon etwas nach Tang und Verwesung stinkt (3x würfeln, Ausgleich berechnen, TaP* bestimmen... ich kenne kein anderes System dass sich so dröge spielt und so regelmäßig Bremshügel in den Spielverlauf wirft wie dieser Mist).

Da selbe könnte man über das Erfolge zielen bei SR oder WOD sagen. Und 3W20 stört mich genauso wenig wie das Erfolge zählen.

Es gibt schlimmere Dinge, die mich bei DSA stören als das.

Und das allerschlimmste ist eine Vereinheitlichung aller Rollenspiele auf ein Basiswert+Fertigkeit-System.

Es lebe die Individualität der Systeme !

Zitat
Der ganze 3W20-Mechanismus hat genau eine und wirklich auch nur eine versöhnliche Eigenschaft: Und das ist eben der Anspruch an die Tradition und das Gefühl der Bewahrung des Althergebrachten. "Das haben wir immer schon so gemacht, etc. epp." Wie soll man darüber diskutieren? Denn effektiv geht es in dem Zusammenhang nicht mehr um irgendwelche Qualitäten, sondern um emotionale Verbundenheit und gefühlsmäßige Aufladung von Inhalten.

Das ist aber ein sehr starkes Argument, vor allem bei der Kundenbindung. Emotionale Verbundenheiten zählen bei den meisten Menschen mehr als Qualitäten. Stell dir vor, die Bildzeitung macht auf einmal ansprucsvollen Qualitätsjournalismus mit linker Ausrichtung, weg von den Stammtischen. Meinst du, die behielten ihre Leser ? Oder der Spiegel schwenkt nach rechts um, oder die TAZ ?

Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Offline carthinius

  • KeinOhrAse
  • Legend
  • *******
  • "it's worse than you know!" - "it usually is."
  • Beiträge: 5.700
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: carthinius
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 4
« Antwort #1606 am: 22.03.2011 | 11:44 »
Der ganze 3W20-Mechanismus hat genau eine und wirklich auch nur eine versöhnliche Eigenschaft: Und das ist eben der Anspruch an die Tradition und das Gefühl der Bewahrung des Althergebrachten. "Das haben wir immer schon so gemacht, etc. epp." Wie soll man darüber diskutieren? Denn effektiv geht es in dem Zusammenhang nicht mehr um irgendwelche Qualitäten, sondern um emotionale Verbundenheit und gefühlsmäßige Aufladung von Inhalten.
Wobei diese Verklärung der 3w20-Probe ja auch Käse ist, weil es eben nicht DAS Alleinstellungsmerkmal DSAs sein sollte (und auch nicht ist, schließlich kam es ja erst nach Jahren dazu). Im Grunde ist das ein Poolsystem mit für jeden Würfel unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad(!) mit zusätzlichem Punktepolster. Bei jedem anderen System würden die Leute sagen "das kann man doch so nicht machen!". Aber bei DSA ist es auf einmal das Nonplusultra.
Feedback gesucht für GNOME HUNTERS - das Rollenspiel für ganze (und halbe) Gnome auf dem Weg ins Abenteuer!

Offline Yehodan ben Dracon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.992
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Yehodan ben Dracon
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 4
« Antwort #1607 am: 22.03.2011 | 11:46 »
Ich sag ja:

DSA5 besteht dann aus folgenden Bänden:
Die Regeln (mit Kampf, Magie, Wunder, Heilung und Ausrüstung, wie ein ordentliches Basisbuch halt)
Schwertkönig (mit Massenkampfsystem und optionalen, aber auch losgelösten Regeln wie Rüstungsabnutzung, meisterliche Schmiedekunst, Duellregeln mit Ruhmsystem)
Meister der Magie (Alchimie (viel mehr Rezepte!), dunkle Spielarten der Zauberei, neue Regeln für Zirkelmagie und -struktur, magische Kreaturen)
Lehnsherren und Ordensmeister (Die Baronieregeln für DSA mit Verwaltungsspielchen und Anknüpfung an die übrigen Regelelemente)

Ergo: Zusatzbücher, die nett sind und die man aber nicht fürs Spiel braucht.
Mein Hellfrost Diary

Robin Law´s Game Style: Storyteller 75%, Method Actor 58%, Specialist 58%, Casual Gamer 42%, Tactician 42%, Power Gamer 33%, Butt-Kicker 17%

Offline carthinius

  • KeinOhrAse
  • Legend
  • *******
  • "it's worse than you know!" - "it usually is."
  • Beiträge: 5.700
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: carthinius
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 4
« Antwort #1608 am: 22.03.2011 | 11:48 »
Da selbe könnte man über das Erfolge zielen bei SR oder WOD sagen. Und 3W20 stört mich genauso wenig wie das Erfolge zählen.
Ja, genau.... 7W6, die höher als z.B. 5 würfeln müssen, lassen sich weniger schnell ablesen als 3W20, von denen einer nicht 12, der nächste nicht 16 und der letzte nicht... Moment *raschel* 15 übertreffen darf...

Und das allerschlimmste ist eine Vereinheitlichung aller Rollenspiele auf ein Basiswert+Fertigkeit-System.

Es lebe die Individualität der Systeme !
Hat hier irgendwer gefordert, das ein bestimmtes System das ersetzen soll?! Nein. Hier sagen nur auffallend viele Leute, dass 3w20 scheiße sind. Ganz abgesehen davon, das Basiswert+Fertigkeit bei DSA ja mal so gar nichts bringen würde. Aber vielen Dank für den sinnfreien Beitrag.
Feedback gesucht für GNOME HUNTERS - das Rollenspiel für ganze (und halbe) Gnome auf dem Weg ins Abenteuer!

Offline Keuner

  • Adventurer
  • ****
  • Vielseitig unbegabt
  • Beiträge: 517
  • Username: Keuner
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 4
« Antwort #1609 am: 22.03.2011 | 11:52 »
Ich sag ja:

DSA5 besteht dann aus folgenden Bänden:
Die Regeln (mit Kampf, Magie, Wunder, Heilung und Ausrüstung, wie ein ordentliches Basisbuch halt)
Schwertkönig (mit Massenkampfsystem und optionalen, aber auch losgelösten Regeln wie Rüstungsabnutzung, meisterliche Schmiedekunst, Duellregeln mit Ruhmsystem)
Meister der Magie (Alchimie (viel mehr Rezepte!), dunkle Spielarten der Zauberei, neue Regeln für Zirkelmagie und -struktur, magische Kreaturen)
Lehnsherren und Ordensmeister (Die Baronieregeln für DSA mit Verwaltungsspielchen und Anknüpfung an die übrigen Regelelemente)

Ergo: Zusatzbücher, die nett sind und die man aber nicht fürs Spiel braucht.
Klingt doch sehr vernünftig :)
Wie Einstein schon sagte: E=m

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.700
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 4
« Antwort #1610 am: 22.03.2011 | 11:59 »
Ja, genau.... 7W6, die höher als z.B. 5 würfeln müssen, lassen sich weniger schnell ablesen als 3W20, von denen einer nicht 12, der nächste nicht 16 und der letzte nicht... Moment *raschel* 15 übertreffen darf...

Nun, ich sehe bei 7W6 nicht mit einem Blick, wieviele Erfolge das sind sondern zähle tatsächlich nach.
Bei mir ist der Unterschied marginal.

Zitat
Hat hier irgendwer gefordert, das ein bestimmtes System das ersetzen soll?! Nein. Hier sagen nur auffallend viele Leute, dass 3w20 scheiße sind.

Wieviele sind denn aufallend viele ? Ein Dutzend ? Zwei Dutzend ? Was für eine beeindruckende Menge  >;D

Und die stehen gegen wieviele, die keine Probleme haben oder das System sogar mögen ?

Zitat
Ganz abgesehen davon, das Basiswert+Fertigkeit bei DSA ja mal so gar nichts bringen würde.

Der Vorschlag kam vom Lachenden Mann, nicht von mir. Ich meinte nur, dass so ein System in jedem zweiten System verwendet wird.
Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Offline Ophiadane

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 179
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Ophiadane
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 4
« Antwort #1611 am: 22.03.2011 | 12:28 »
3W20-Proben sind auch meiner Meinung nach ziemlicher Mist und spielbremsend. Das haben die DSA-Macher wohl auch so gesehen, sonst hätten sie die Attacken im Kampf auch mit 3W20 würfeln lassen und nicht mit Basiswert+Fertigkeit. Man kann ja mal ne Umfrage machen, wie viele Leute 3W20-Proben gut und wie viele Leute 3W20-Proben schlecht finden...
Hier in der aktuellsten Version: D20Aventurien.pdf und D20Charakterblatt.pdf

Offline Yvain ui Connar

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 446
  • Username: Yvain ui Connar
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 4
« Antwort #1612 am: 22.03.2011 | 12:30 »
Sollen denn bei 1W20-Proben immer noch die 1 einen Supererfolg und die 20 einen Patzer darstellen, bzw. umgekehrt wie bei D&D?

Denn dann bliebe bei absolut jeder Probe eine Mindest-Misserfolgschance von 5%. Die sich nicht ausgleichen ließe. Wollte das nur mal so in den Raum stellen und zu Bedenken geben.
Neature - es ist eine Mischung aus "Nahema" und "Feature"!

Chrischie

  • Gast
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 4
« Antwort #1613 am: 22.03.2011 | 12:35 »
Bin auch dafür, dass die 3W20-Probe rausfliegen sollte.
War schon bei DSA 2 und 3 nervig. Wir haben eine ganze Zeit mit den Regeln aus dem Regelbuch I der Basisbox gespielt. Das war ein verkapptes D&D und ziemlich cool.

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.700
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 4
« Antwort #1614 am: 22.03.2011 | 12:39 »
Ich fand DSA1 völlig Scheisse, so wie ich heute auch DnD Scheisse finde.
Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Offline Yehodan ben Dracon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.992
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Yehodan ben Dracon
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 4
« Antwort #1615 am: 22.03.2011 | 12:43 »
Kinders macht ne Umfrage auf oder schweigt... ;)
Jeder wird letztlich behaupten, dass er/sie die Mehrheit vertritt.

Allerdings sollte man Patzerwahrscheinlichkeiten in die sachliche Überlegung einfließen lassen. Ein Wurf "freakt" nämlich schneller mal als drei Würfe im Mittel.
Mein Hellfrost Diary

Robin Law´s Game Style: Storyteller 75%, Method Actor 58%, Specialist 58%, Casual Gamer 42%, Tactician 42%, Power Gamer 33%, Butt-Kicker 17%

Offline Private Baldrick

  • Astromykologe
  • Mythos
  • ********
  • ... kann manchmal das Maul nicht halten
  • Beiträge: 9.373
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: El God
    • Weltenfabrik Buchblog
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 4
« Antwort #1616 am: 22.03.2011 | 12:58 »
Dazu kommt, dass die Würfelprobe zwar eigentlich Kern des Systems, bei der Masse der Probleme aber eigentlich nur Nebenschauplatz ist.
Scheibe Brot, Butter, Nature-Artikel obendrauf, Zack-fertig: wissenschaftlich belegt.

Weltenfabrik, mein Blog (inkl. Buchserie)

Sternenmeer, ein SciFi-Setting

Offline Spencer

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 272
  • Username: Spencer
    • RPG Wiki!
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 4
« Antwort #1617 am: 22.03.2011 | 13:04 »
Gibt es eigentlich schon irgendwelche Informationen zu DSA 5?

Irgendwelche brauchbaren Gerüchte?

In welchem Jahr soll es erscheinen? 2012?
Deutschland ist wie Speedboot fahren.

Offline Yehodan ben Dracon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.992
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Yehodan ben Dracon
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 4
« Antwort #1618 am: 22.03.2011 | 13:05 »
Nein, nichts. Was aber nicht heißt, dass nicht schon dran gearbeitet würde (hoffe ich) und genau in diesem Schaffensprozess schauen sich die Redakteure hoffentlich auch hier mal um.
Mein Hellfrost Diary

Robin Law´s Game Style: Storyteller 75%, Method Actor 58%, Specialist 58%, Casual Gamer 42%, Tactician 42%, Power Gamer 33%, Butt-Kicker 17%

Offline zaboron

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 587
  • Username: zaboron
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 4
« Antwort #1619 am: 22.03.2011 | 13:16 »
Wer meint, 3W20 sei das Alleinstellungsmerkmal von DSA, bestätigt damit doch nur indirekt, wie armselig das DSA-Regelsystem doch ist. So ein Probenmechanismus kann echt nur von Deutschen erdacht worden sein. Da würfelt man nen W20, vergleicht ihn mit einen Wert, gleicht notfalls aus, würfelt den nächsten W20, vergleicht wieder, dann den dritten, man schaut wieviel Punkte man verbraucht hat und kuckt ob man überhaupt genug hat. Und was ist der Vorteil dieses Systems? Gibt keinen.

Offline pharyon

  • Bleistift der Herzen
  • Famous Hero
  • ******
  • Wir kümmern uns darum.
  • Beiträge: 2.719
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: pharyon
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 4
« Antwort #1620 am: 22.03.2011 | 13:20 »

... Gibt keinen.
Naja, das ist wohl Geschmackssache. Manche Leute mögen ja die Ergebnisverteilung...

In welche Richtung würdest du denn das Grundsystem ändern wollen.

3W20 ist nun mal einmalig. Nicht unbedingt einmalig gut, aber definitiv einmalig. Dass es erst später zu DSA dazugekommen ist, tut in meinen Augen auch nur wenig zur Sache. Für die heutige Menge an RPGs ist das Grundsystem auf jeden Fall ein auffälliges und damit werbefähiges Merkmal.

p^^
"Natürlich werden sie ihn foltern - es sind PRAIOS-Geweihte!" (vielen Dank, Kristin ^^)

"Lassen Sie uns die leichten Raumanzüge anziehen - schließlich wollen wir ja nicht ins All." (Danke, Bob Miller und Koloth, Sohn des Rodoth)

Humpty Dumpty

  • Gast
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 4
« Antwort #1621 am: 22.03.2011 | 13:23 »
Naja, ein Vorteil ist sicherlich auch die Erfahrung und Gewöhnung. Persönlich finde ich 3W20 ebenfalls alles andere als elegant, aber ich würde das für DSA5 ähnlich wie etwa Attacke/Parade nie im Leben rauswerfen. Das gibt unnötiger Weise Mord und Totschlag, wenn man in dieser Weise am Markenkern herumfummelt.

Offline Spencer

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 272
  • Username: Spencer
    • RPG Wiki!
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 4
« Antwort #1622 am: 22.03.2011 | 13:27 »
als jemand der wahrlich kein DSA Fanboy ist, muss ich sagen, dass ich an Stelle der Redaktion in DSA 5 die 3W20 Probe auch beibehalten würde.

Der Grund "Alleinstellungsmerkmal" überwiegt meines Erachtens die Nachteile der 3W20 Probe.


Ansonsten würde ich hoffen, dass DSA gnadenlos entschlackt und gestreamlinet wird.

Ich befürchte aber, dass am Ende nur wieder ein mittelmäßiges bis schlechtes Regelwerk dastehen wird  :-\
Die DSA Redaktion hat einfach in der Vergangenheit nicht bewiesen, dass sie gute Regeln schreiben kann. Es fällt einem schwer zu glauben, dass das bei DSA 5 plötzlich klappen soll. Auch wenn ich es wirklich wünsche.  :d
Deutschland ist wie Speedboot fahren.

Offline carthinius

  • KeinOhrAse
  • Legend
  • *******
  • "it's worse than you know!" - "it usually is."
  • Beiträge: 5.700
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: carthinius
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 4
« Antwort #1623 am: 22.03.2011 | 13:29 »
Naja, ein Vorteil ist sicherlich auch die Erfahrung und Gewöhnung. Persönlich finde ich 3W20 ebenfalls alles andere als elegant, aber ich würde das für DSA5 ähnlich wie etwa Attacke/Parade nie im Leben rauswerfen. Das gibt unnötiger Weise Mord und Totschlag, wenn man in dieser Weise am Markenkern herumfummelt.
Mit der Argumentation wirst du bei jeder Änderung unnötig Mord und Totschlag produzieren, und zwar sowohl am Regelkern als auch am Setting. Andere Karte bzw. andere Maßstab? Ketzerei! SKT entschlacken? Gleichmacherei! Minimal-Talentboni rausschmeißen? Detaildiebe! usw.
Feedback gesucht für GNOME HUNTERS - das Rollenspiel für ganze (und halbe) Gnome auf dem Weg ins Abenteuer!

Ein

  • Gast
Re: Fröhliche DSA-Blubberlästerrunde Nr. 4
« Antwort #1624 am: 22.03.2011 | 13:30 »
Ich würde mir als Redax überlegen, was DSA eigentlich machen soll und dann einen radikalen Schnitt machen mit einem System, das gar nichts mit dem alten DSA zu tun hat.