Autor Thema: Wikipediaeintrag für FATE  (Gelesen 5799 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Blechpirat

  • FAteexpeRT
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • My life is an adventure game by Douglas Adams.
  • Beiträge: 9.620
  • Username: Karsten
    • Richtig Spielleiten!
Wikipediaeintrag für FATE
« am: 21.02.2011 | 17:08 »
Hi,

ich hab mal auf der FATE-Seite einen Entwurf für einen Wikipediaeintrag zu FATE gepostet.

Ich brauche eure Anmerkungen, Kommentare und Verbesserungsvorschläge dazu! Insbesondere zu dem Absatz über FATE2, denn da kenne ich mich überhaupt nicht aus!

Zitat
FATE, Fantastic Adventures in Tabletop Entertainment, ist ein universelles Rollenspielsystem. Es basiert auf FUDGE.

Im Gegensatz zu anderen universellen Rollenspielsystemen, wie z.B. GURPS, zielt es nicht auf die Simulation einer Umwelt ab. Vielmehr ist es das Ziel von FATE, ein dramatisches, storyorientiertes Spiel zu ermöglichen. Es verfügt über Erzählrechte für Spieler und zielt darauf ab, mit wenig Würfelaktionen auszukommen.

FATE stammt aus der Feder von Fred Hicks and Rob Donoghue. Es ist bekannt für eine starke Unterstützung durch seine Fans und zahlreiche innovative Mechanismen.

Besonderheiten von FATE

FATE nutzt die von FUDGE eingeführte Beschreibung von Schwierigkeiten durch Adjekte und den Würfelmechanismus mit vier dreiseitigen Würfeln. Im Gegensatz zu fast allen anderen Rollenspielen kommt es ohne verbindliche Attribute wie „Stärke“ und „Intelligenz“ aus. Vielmehr wird unterstellt, dass jede Spielerfigur in allem durchschnittlich gut ist und Abweichungen davon besonders hervorgehoben werden.

Bekannt wurde FATE durch die Nutzung von Aspekten. Dabei handelt es sich um freie Beschreibungstexte, die von der Spielmechanik dennoch in Vor- und Nachteile im Spiel umgesetzt werden können. Das erlaubt eine unglaublich breite und interessante Beschreibung von Spielerfiguren, die jedem auf Zahlenwerten basierendem System überlegen sind. Wie die Aspekte genutzt werden unterscheidet sich in den verschiedenen Versionen von FATE.

FATE unterliegt der Open Gaming Licence

FATE 2

FATE 3

Die aktuelle, dritte Version von FATE ist in den Spielen Spirit of the Century und dem sehr erfolgreichen Dresden Files Rollenspiel zum Einsatz gekommen. Es zeichnet sich durch eine noch weitergehende Nutzung von Aspekten gegenüber FATE 2 aus. So werden jetzt Verwundungen mittels Aspekten dargestellt. Ob Aspekte im Spiel genutzt werden können, wird durch FATE-Chips abgebildet. Die Spieler erhalten FATE-Chips, wenn ihre Figur aufgrund eines Aspektes in eine Konfliktsituation kommt und können umgekehrt Vorteile erhalten, wenn sie einen FATE-Chip zahlen und erklären können, warum der Aspekt ihnen in der Situation hilft.

Rollenspiele, die auf FATE 3[1]

•Spirit of the Century
•Starblazer Adventures
•Legends of Anglerre
•The Dresden Files
•Diaspora
•Strands of Fate
•Awesome Adventures
Weblinks

•Offizielle deutsche FATE Seite
•Offizielle englische FATE Seite
•Übersetzung von FATE 2
•Übersetzung des SRD von Spirit of the Century
•Forum für FATE

——————————————————————————--
References

[1] Fate and Its Branches
(Das Original enthält Links)
« Letzte Änderung: 21.02.2011 | 17:10 von Blechpirat »

Nin

  • Gast
Re: Wikipediaeintrag für FATE
« Antwort #1 am: 21.02.2011 | 17:18 »
Zitat
Im Gegensatz zu anderen universellen Rollenspielsystemen, wie z.B. GURPS, zielt es nicht auf die Simulation einer Umwelt ab.

Unabhängig davon, ob Vergleiche zutreffend sind ... ich würde darauf prinzipiell verzichten, da sie regelmäßig eine Gegenreaktion provozieren.

Offline Blechpirat

  • FAteexpeRT
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • My life is an adventure game by Douglas Adams.
  • Beiträge: 9.620
  • Username: Karsten
    • Richtig Spielleiten!
Re: Wikipediaeintrag für FATE
« Antwort #2 am: 21.02.2011 | 17:23 »
Hm, good point. Aber wie erklärt man es dann?

Offline Enkidi Li Halan (N.A.)

  • Stahlharte Zauberlatte
  • Mythos
  • ********
  • Typhus
  • Beiträge: 10.106
  • Username: Enkidi Li Halan
    • www.kathyschad.de
Re: Wikipediaeintrag für FATE
« Antwort #3 am: 21.02.2011 | 17:37 »
Hm, good point. Aber wie erklärt man es dann?
Gar nicht. Die Zielgruppe dieses Artikels sind doch eh Rollenspieler, die können tendentiell etwas damit anfangen, wenn du schreibst, dass die Mechanik nicht den Fokus darauf legt, die Umwelt naturgetreu zu simulieren. Imho.
FateToGo Steel Case Edition: Unterstütze uns auf Startnext.de!

Die Wölfe des Zaren - Megans FateToGo-Werwolf-Kampagne

Fate2Go | FreeFATE | ProIndie | Vagrant Workshop

Nin

  • Gast
Re: Wikipediaeintrag für FATE
« Antwort #4 am: 21.02.2011 | 17:52 »
Ich denke auch, dass das reichen würde.

Zitat
Das erlaubt eine unglaublich breite und interessante Beschreibung von Spielerfiguren


... "unglaublich" würde ich ebenfalls streichen. Das klingt - für mich - zu sehr nach Fan und zu wenig "seriös".

Ich fänd's gut, wenn mehr zu Aspekten geschrieben werden würde ... vielleicht sogar mit konkreten Beispielen der unterschiedlichen Anwendungen?!

Offline Blechpirat

  • FAteexpeRT
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • My life is an adventure game by Douglas Adams.
  • Beiträge: 9.620
  • Username: Karsten
    • Richtig Spielleiten!
Re: Wikipediaeintrag für FATE
« Antwort #5 am: 21.02.2011 | 18:57 »
Kann der wer was zu Fate2 sagen?

Online Kardinal

  • Hero
  • *****
  • Malmsturm: Weltenspinner
  • Beiträge: 1.844
  • Username: Kardinal
    • Rollenspiel im Bergischen...
Re: Wikipediaeintrag für FATE
« Antwort #6 am: 22.02.2011 | 13:18 »
u.a. fehlt eine Erwähnung bzw. ein Link  zum deutschen Fate Fantasy Projekt Malmsturm:
http://malmsturm.de/
 ;D
The Future: Transhumanism is what all the rich people are doing - and Cyberpunk is what they are doing to the rest of society.

Democracy is a device that ensures we shall be governed no better than we deserve. - G. B. Shaw

“That's what I do — I drink and I know things.” - Tyrion Lannister

Offline Robert

  • Hero
  • *****
  • Nein, so sehe ich nicht aus. Aber ich mag ihn^^
  • Beiträge: 1.811
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Robert
Re: Wikipediaeintrag für FATE
« Antwort #7 am: 22.02.2011 | 17:52 »
Ist lange her, aber:
Fate 2 war nur eine Art vorkonfiguriertes Fudge.
Ich hab es mit fate2d, der von Frank Sennholz übersetzten Version von Rob Donoghue und Fred Hicks kennengelernt.
Ich hatte keine Fudgewürfel, IIRC benutzte Fate 2x 2W6 in verschiedenen Farben, je 1 Paar positiv und negativ.
Man entfernt alle Würfel, bis auf den niedrigsten und wertet dann dessen Augenzahl und Farbe.
Ich hab relativ schnell die 11 Stufen der damaligen Ladder in W8- und W10-Tabellen gepackt, was mehr Varianz ins Ergebnis brachte und trotzdem schneller war.
Charaktererschaffung war 5-8 Phasen zu je 4 Punkten für Fertigkeiten in der allseits bekannten Pyramide.
Aspekte hatten noch Stufen(jede Phase, in der ein bestehender Aspekt nochmal genommen wird erhöht die Stufe um 1), die auch die Anzahl der Aktivierungen waren(eine Stufe 2 Aspekt kann 2mal aktiviert werden, bevor er aufgefrischt werden muss.). Sie konnten den Wurf wiederholen, oder einen einzelnen Würfel auf +(bei mir, da Würfel mit Zahlen: um die Stufe des Aspekts nach oben) drehen lassen.
Zu den Schicksalspunkten, den optionalen "Extras"(kaufbar für 1-3 Fertigkeitspunkte, alles was 4 Punkte kosten würde ist einen eigenen Aspekt wert) und der unfreiwilligen Aktivierung von Aspekten durch den SL fällt mir aus dem Stegreif nichts mehr ein.

Die Homepage mit dem letzten von mir genutzten PDF gibt es noch.
Ich hab aber irgendwie keine Lust mir über 100 Seiten durchzulesen und die Unterschiede zu einem mir nur oberflächlich vertrauten System(Fate 3) herauszuarbeiten.
Ich besitze (noch)keines der neueren Bücher und Fate 2d hab ich zuletzt vor fast 5 Jahren benutzt, bevor Savage Worlds mein System für Cons wurde.

Also sorry, aber für einen Wiki-Eintrag reichen meine Erinnerungen nicht und ich habe eh nur 1 oder 2 mal mit den unveränderten Fate2d-Regeln gespielt, bevor ich meine Variante gefunden hatte.
Wer Rechtschreib- oder Grammatikfehler findet, darf sie behalten!

Das ist nicht die Signatur, aber mir ist noch nichts Besseres eingefallen^^

Callisto

  • Gast
Re: Wikipediaeintrag für FATE
« Antwort #8 am: 25.07.2012 | 02:59 »
Und wieso gibts nun keinen deutschen Wikipediaeintrag?

Online 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 17.030
  • Username: 1of3
    • 1of3's
Re: Wikipediaeintrag für FATE
« Antwort #9 am: 25.07.2012 | 07:48 »
OK, was zu Fate2.


Zitat
Anders als Fate 3, welches auch mit verschiedenen spezifischen Hintergründen angeboten wird, ist Fate 2 nur als Baukasten mit verschiedenen Modulen erhältlich. Unterschiede zur aktuellen Version liegen vor allem in der Handhabung von Aspekten. Sie werden nicht mit Fatepunkten aktiviert, sondern verfügen über eine Stufe, die ihre Anwendungshäufigkeit bestimmt. Zudem können nur [[Charaktere]] Aspekte haben.


Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Legend
  • *******
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 6.452
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Wikipediaeintrag für FATE
« Antwort #10 am: 25.07.2012 | 10:16 »
Ich finde es gut, dass du dir einen Wiki-Artikel vorgenommen hast.

Allerdings schließe ich mich meinen Vorrednern an, dass der Text in seiner jetzigen Form zu starken Werbecharakter für einen Lexikon-Text hat. Solche Sätze wie "jedem auf Zahlenwerten basierendem System überlegen" sind rein subjektive Wertungen, die da nicht reingehören. Wegen sowas machen dir die Wiki-Cracks den Artikel sofort wieder zu (ich spreche da aus Erfahrung).
Über Geschmack kann man nicht streiten. Aber auf Tanelorn hindert das niemanden daran, es trotzdem zu tun.

Spielleitermotto: Ein Kaufabenteuer ist eine Geschichte, wie sie hätte passieren können, wenn man keine Spieler darauf losgelassen hätte.

Spielt derzeit: -
Bereitet vor: Die Türme von London (Ubiquity)
Liest derzeit: Diverse Stadtabenteuer, London-Bücher

Online 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 17.030
  • Username: 1of3
    • 1of3's
Re: Wikipediaeintrag für FATE
« Antwort #11 am: 25.07.2012 | 11:06 »
Ja. Ein Wiki-Artikel könnte z.B. so in etwa aussehen:

Zitat
'''FATE''' (''Fantastic Adventures in Tabletop Entertainment'') ist ein [[Pen&Paper-Rollenspiel]] von [[Fred Hicks]] und [[Rob Donoghue]]. Es liegt aktueller in der dritten Version vor, die für verschiedene Spielwelten und Hintergründe adaptiert wurde. Es basiert auf [[Fudge]]. Die Regeln von Fate unterliegen der [[Open Gaming License]] und können daher frei verbreitet und modifziert werden.

== Regelelemente ==
Fate zeichnet sich besonders durch die sog. Aspekte aus. Diese vom Spieler frei definierbaren Werte fanden in Fate 2 nur für Charaktere Anwendung, finden in Fate 3 aber auch für andere Elemente der Spielwelt Verwendung. Aspekte sind als Spielwert nicht permanent aktiv, sondern können von Spielern aktiviert werden, um Boni zu erhalten. Andererseits kann insbesondere der [[Spielleiter]] die Aspekte der Protagonisten aktivieren, um diese in Schwierigkeiten zu bringen. Der Spieler des Protagonisten wird dafür mit Ressourcen (sog. Fate-Punkten) belohnt. Hieraus ergibt sich, dass solche Aspekte besonders nützlich sind, die sowohl für Vorteile aktiviert als auch als Nachteil Fate-Punkte einbringen können.

Seit der dritten Edition werden Fate-Punkte verwendet, um wiederum Aspekte für positive Effekte zu aktivieren. Das Konzept der Aspekte fand ausgehend von Fate auch in verschiedenen anderen Rollenspielen Anwendung, so etwa in //WIE HEIßT DIESES SUPERHELDENSPIEL//. Ein weiteres innovatives Regelelement ist die Einteilung eines Raumes in mehr oder weniger abstrakte Zonen, in welchen sich Charaktere aufhalten können. Dieses Konzept wurde z.B. von [[Legends of the Wulin]] und [[Old School Hack]] übernommen.

Mit seinem Vorgänger Fudge erbindet Fate die Beschreibung von grundsätzlichen Charakterfähigkeiten durch Adjektive.

== Versionen und Adaptionen ==
Die zweite Version von Fate lag nur als reines Regelwerk mit verschiedenen Optionen für die Spielrunde vor.

Die dritte Edition wurde zunächst nur in Verbindung mit Hintergründen vorgestellt (angefangen bei Spirit of the Century), dann aber auch in verschiedenen Fassungen als reines Regelwerk aufbereitet. Die bisherigen auf Fate 3 basierenden Spiele sind:

LISTE MIT JAHRESZAHLEN DER VERÖFFENTLICHUNG

== Weblinks ==
...

Offline asri

  • Hero
  • *****
  • Naiver Idealist (Rang 1)
  • Beiträge: 1.565
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: asri
Re: Wikipediaeintrag für FATE
« Antwort #12 am: 25.07.2012 | 12:10 »
Ganz allgemein: Wieviel Wikipedia-Erfahrung hast Du?

Welche Quellen kannst Du für den Artikel angeben? Sinnvoll wären beispielsweise Veröffentlichungen in möglichst "prominenten" Publikationen/ Printzeitschriften u.ä. Ebenfalls günstig wäre es (nach den Relevanzkriterien zu urteilen), Preise und Rezensionen nennen zu können. Vor einigen Monaten wurden hier doch auch mal ein, zwei Rollenspiel-Dissertationen (Gero Pappe) genannt - falls darin Fate genannt wird, wäre das auch eine nützliche Quellenangabe.

Bedien Dich ruhig auch am englischen Artikel.

Das sind - soweit ich das einschätzen kann - alles Faktoren, die nicht nur zur Qualität, sondern auch zur wikipedia-internen Akzeptanz und Stabilität des Artikels beitragen. Gleiches gilt für klug gesetzte interne Verweise, Einordnung in Wikipedia-Kategorien ([[Kategorie:Pen-&-Paper-Rollenspiel]]), sogenannte "Interwiki-Links", Einbindung eines Bildes mit Fudgewürfeln (schon im System: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Fudgedice.jpg)...

Außerdem halte ich es für denkbar, dass eine "handfeste" Info wie die Angabe der konkreten freien Lizenzen, unter denen das Regelwerk (bzw. einzelne Varianten) stehen, ebenfalls gut ankommt.

Eventuell kannst Du auch mit geringen Änderungen im Fudge-Artikel eine bessere gegenseitige Ergänzung bzw. "Passung" zum Fate-Artikel erreichen.

Nachtrag:
Nach einem kurzen Blick hier klingen auch Janus/ Janus, Tresca oder Cover so, als würden sie tolle Fußnoten abgeben - falls Fate überhaupt darin erwähnt wird. Gibt es vielleicht auch irgendwas in den Knutepunkt-Bänden?
« Letzte Änderung: 25.07.2012 | 12:14 von asri »
Damit das Uhrwerk weiter tickt: https://shop.uhrwerk-verlag.de/

Offline Blechpirat

  • FAteexpeRT
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • My life is an adventure game by Douglas Adams.
  • Beiträge: 9.620
  • Username: Karsten
    • Richtig Spielleiten!
Re: Wikipediaeintrag für FATE
« Antwort #13 am: 25.07.2012 | 13:37 »
Das sind alles tolle Vorschläge. Und ich finde ja, dass der Wikieintrag von vielen zu diesem Zustand hin editiert werden sollte. Aber wie wir ja wissen, hat die Wikipedia hier in D. eine andere Philosophie. Letztlich führt das leider dazu, dass ich das Projekt aufgegeben habe, weil ich mir im Alleingang keinen Eintrag zutraue, der das Löschen überstehen würde.

Taschenschieber

  • Gast
Re: Wikipediaeintrag für FATE
« Antwort #14 am: 25.07.2012 | 20:45 »
Guck mal den Eintrag für Dungeonslayers an. Der ist auch sehr kurz und knackig und hat auch schon seit einem Jahr überlebt.

Offline migepatschen

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.067
  • Username: migepatschen
Re: Wikipediaeintrag für FATE
« Antwort #15 am: 25.07.2012 | 21:01 »
Ob das an dem Spiegel-Artikel liegt?

Online 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 17.030
  • Username: 1of3
    • 1of3's
Re: Wikipediaeintrag für FATE
« Antwort #16 am: 25.07.2012 | 21:01 »
Welcher Artikel?

Offline migepatschen

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.067
  • Username: migepatschen
« Letzte Änderung: 25.07.2012 | 21:15 von migepatschen »

Offline asri

  • Hero
  • *****
  • Naiver Idealist (Rang 1)
  • Beiträge: 1.565
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: asri
Re: Wikipediaeintrag für FATE
« Antwort #18 am: 26.07.2012 | 10:09 »
@Karsten, 1of3: Darf ich davon ausgehen, dass es ok für Euch ist, wenn auf der Basis Eurer Entwürfe ein Artikeltext bei Wikipedia (und damit auch unter der entsprechenden freien Lizenz) veröffentlicht wird? Das liegt zwar nahe, ist mir aber lieber, wenn ich es ausdrücklich habe, von mir aus auch per PM.

Im Augenblick bastel ich noch, und da ich nicht viel Ahnung habe, wird es später bestimmt viel Gelegenheit zu Verbesserungen geben. ;)

@all: Kann jemand sagen, welche Fassung von Fate hier bei Drosi rezensiert ist? http://www.drosi.de/rezension/faterpg.htm

Ein Nachgedanke: Es gibt doch bestimmt Rezensionen zu Malmsturm, vielleicht auch FreeFate? Vielleicht gibt es auch deutsche Rezensionen zu Spirit of the Century, Dresden Files u.a.m. Es wäre nützlich, wenn diese Spiele (samt Rezensionen) auch bei Luding gemeldet würden. Ganz abgesehen davon, dass eine Rezension die Sichtbarkeit eines Spiels erhöht sowie eine Entscheidungshilfe für uns alle sein kann, können Rezensionen für Wikipedia als Nachweis eines gewissen Medienechos und damit der "Relevanz" eines Spiels dienen. Wenn Ihr da etwas wisst, habt, oder auch einfach bereit seid, öfter mal eine Rezension rauszuhauen und auf einer möglichst hochfrequentierten Plattform zu veröffentlichen (auch so kann man Nachwuchs für das Hobby gewinnen), dann lasst Euch nicht abhalten. :D
« Letzte Änderung: 26.07.2012 | 10:20 von asri »
Damit das Uhrwerk weiter tickt: https://shop.uhrwerk-verlag.de/

Offline Blechpirat

  • FAteexpeRT
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • My life is an adventure game by Douglas Adams.
  • Beiträge: 9.620
  • Username: Karsten
    • Richtig Spielleiten!
Re: Wikipediaeintrag für FATE
« Antwort #19 am: 26.07.2012 | 14:10 »
Na klar, meinen Vorschlag darfst du sehr gerne verwenden, und natürlich auch nicht oder völlig verändert.

Offline asri

  • Hero
  • *****
  • Naiver Idealist (Rang 1)
  • Beiträge: 1.565
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: asri
Re: Wikipediaeintrag für FATE
« Antwort #20 am: 26.07.2012 | 18:51 »
Guckida: FATE (Rollenspiel).

Wenn Ihr Verbesserungsmöglichkeiten seht, seid mutig;D
Damit das Uhrwerk weiter tickt: https://shop.uhrwerk-verlag.de/

Offline Blechpirat

  • FAteexpeRT
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • My life is an adventure game by Douglas Adams.
  • Beiträge: 9.620
  • Username: Karsten
    • Richtig Spielleiten!
Re: Wikipediaeintrag für FATE
« Antwort #21 am: 27.07.2012 | 15:39 »
Sehr schön!

Offline Lichtbringer

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.890
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Der_Lichtbringer
Re: Wikipediaeintrag für FATE
« Antwort #22 am: 27.07.2012 | 19:24 »
Gefällt mir auch. Ich finde jedoch, dass der deutliche Unterschied der Regeln zwischen Fate2 und Fate3 nochmal erwähnt werden sollte. Vielleicht finde ich ja die Zeit und eine passende Formulierung.
Hanlons Prinzip: "Führe nie auf Böswill zurück, was adäquat durch Dummheit erklärbar ist."

Das Mantra der Wissenschaft: Wenn Theorie und Praxis nicht übereinstimmen, ist es nicht das Universum, das sich irrt.

Offline Lichtbringer

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.890
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Der_Lichtbringer
Re: Wikipediaeintrag für FATE
« Antwort #23 am: 7.08.2013 | 16:27 »
Ich habe den Artikel mal überarbeitet und einen Absatz zur Geschichte eingefügt. Muss aber noch abgesegnet werden, steht noch nicht auf der Beitragsseite.
Hanlons Prinzip: "Führe nie auf Böswill zurück, was adäquat durch Dummheit erklärbar ist."

Das Mantra der Wissenschaft: Wenn Theorie und Praxis nicht übereinstimmen, ist es nicht das Universum, das sich irrt.

Offline asri

  • Hero
  • *****
  • Naiver Idealist (Rang 1)
  • Beiträge: 1.565
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: asri
Re: Wikipediaeintrag für FATE
« Antwort #24 am: 10.08.2013 | 15:03 »
Ist gesichtet, ich hab noch zwei Querverweise und Fußnoten eingefügt. Am schlechtesten überprüfen lässt sich der letzte Satz des Geschichts-Abschnitts:
Zitat
Mittlerweile hat Fate eine derartige Beliebheit erlangt, dass der Wertemechanismus und die Würfel von vielen Rollenspielern mit Fate verbunden werden, auch wenn es sich eigentlich um FUDGE-Konzepte handelt.

Solche unbelegten Aussagen laufen Gefahr, rausgekickt zu werden. Den Fate-Artikel scheint zwar kaum jemand zu beobachten, aber wenn wir dafür noch einen Beleg finden könnten (vielleicht hat Fred Hicks dazu was gebloggt, im Zusammenhang mit den Fate Dice?), wäre es vermutlich besser.
Damit das Uhrwerk weiter tickt: https://shop.uhrwerk-verlag.de/