Umfrage

Welche Würfelmechaniken bevorzugt ihr?

diceless Roleplaying
2 (2.5%)
Poolsysteme ohne explodierende Würfel
21 (26.3%)
Ein Würfel (bzw. Prozentwürfel) ohne kritische Treffer/Würfelexplosion
2 (2.5%)
Poolsysteme mit explodierenden Würfeln
16 (20%)
Ein Würfel mit kritischen Treffer/Misserfolgsmöglichkeiten bzw. Würfelexplosion
26 (32.5%)
Was ganz anderes (bitte beschreiben)
7 (8.8%)
Sag ich nicht, aber spitzeln will ich trotzdem
6 (7.5%)

Stimmen insgesamt: 63

Autor Thema: Bevorzugte Würfelmechanik?  (Gelesen 2588 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.599
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
Bevorzugte Würfelmechanik?
« am: 8.12.2011 | 09:43 »
Mich würde mal interessieren, welche Art von Würfelsystem ihr bevorzugt. Natürlich kommt es bei Würfelsystemen auch darauf an, was für ein Genre bzw. was für ein Setting man bespielen will, aber ich will bei dieser Frage mal davon absehen. Wer das extrem vom Setting abhängig macht, kann ja das gesondert schreiben.

Unter Poolsystemen verstehe ich erstmal ganz weitläufig alle Systeme, die mehrere Würfel zur Ermittlung eines Erfolges verwenden, wodurch eine Glockenkurve der Erfolgswahrscheinlichkeiten entsteht. Also auch Systeme, die den d20 durch 3d6 ersetzen (aber nicht Systeme, die einen d% durch das Würfeln zweier d10 simulieren).

Mein Eindruck ist, dass Poolsysteme weniger stark nach oben oder unten ausschlagen und insofern dank der Glockenkurve zuverlässige Mittelwerte erschaffen (wenn sie keine Explosionsmechanik haben), wohingegen bei Systemen mit einem Würfel die Erfolgswahrscheinlichkeit linear verteilt ist. Dadurch ist bei ihnen das Risiko für einen Misserfolg höher und die Wahrscheinlichkeit größer, das die Würfel Ergebnisse produzieren, die einem vorhersagbaren Abenteuerverlauf im Weg stehen. Explodierende Würfel bzw. kritische Treffer/Patzer erhöhen die Riskiken nochmal, wohingegen der sicherste Weg das Verzichten auf Würfel (und Entscheiden nach Karma/Wertvergleich bzw. Drama/Rule of Cool) ist.
« Letzte Änderung: 8.12.2011 | 09:52 von youth nabbed as sniper »
Don`t you know I`m paranoid of blondes?

Offline Tarin

  • Famous Hero
  • ******
  • Rollenspielminimalistischer Traditionskartist
  • Beiträge: 2.630
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tarin
Re: Bevorzugte Würfelmechanik?
« Antwort #1 am: 8.12.2011 | 09:46 »
Ich mag Crits und Patzer, weil Hoffen und Bangen auf 1 und 20 irgendwie dazugehört. Ich mag aber nicht allzu viele Würfel werfen müssen. Daher hab ich mal für Punkt 5 gestimmt.
Es verstößt gegen die Hausordnung, aus dem Necronomicon zu zitieren.

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.599
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
Re: Bevorzugte Würfelmechanik?
« Antwort #2 am: 8.12.2011 | 09:51 »
Ich mag Crits und Patzer, weil Hoffen und Bangen auf 1 und 20 irgendwie dazugehört. Ich mag aber nicht allzu viele Würfel werfen müssen. Daher hab ich mal für Punkt 5 gestimmt.

Geht mir genauso.
Don`t you know I`m paranoid of blondes?

Offline Boni

  • Niveauversenker
  • Legend
  • *******
  • Boni Baratheon
  • Beiträge: 5.154
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Boni
    • Meine Spielrunden
Re: Bevorzugte Würfelmechanik?
« Antwort #3 am: 8.12.2011 | 10:01 »
Ich nehme eigentlich alles, solange das System insgesamt stimmt.
Jiba, Boni, DSA - what could possibly go wrong?

Boni ist der fiesere Jeoffrey Baratheon!

Boni? - Neulich - Boni spielt...

Offline kalgani

  • Legend
  • *******
  • Die Bibliothek des unnützen Wissens
  • Beiträge: 4.124
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: kalgani
Re: Bevorzugte Würfelmechanik?
« Antwort #4 am: 8.12.2011 | 10:13 »
Ich mag Crits und Patzer, weil Hoffen und Bangen auf 1 und 20 irgendwie dazugehört. Ich mag aber nicht allzu viele Würfel werfen müssen. Daher hab ich mal für Punkt 5 gestimmt.

Bringt es auf den Punkt.

Offline korknadel

  • Mother of Hamsters
  • Helfer
  • Legend
  • ******
  • Beiträge: 5.545
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: korknadel
Re: Bevorzugte Würfelmechanik?
« Antwort #5 am: 8.12.2011 | 10:32 »
Ich nehme eigentlich alles, solange das System insgesamt stimmt.

Genau. Und was muss ich dann jetzt ankreuzen?
Hipster

Otherland Buchhandlung Rumspielstilziels und korknadels SF- und Fantasy-Buchladen in Berlin.

Online Edvard Elch

  • Genianse
  • Famous Hero
  • ******
  • Teilzeitbanderbär
  • Beiträge: 2.242
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Edvard Elch
Re: Bevorzugte Würfelmechanik?
« Antwort #6 am: 8.12.2011 | 10:55 »
Ich nehme eigentlich alles, solange das System insgesamt stimmt.
Genau. Und was muss ich dann jetzt ankreuzen?

Ist gerade auch mein Problem. Ich würdauch nen Jenga-Turm nehmen...
Kants kategorischer Imperativ, leicht modernisierte Fassung: „Sei kein Arschloch.“

Drømte mig - mein Rollenspielblog.

Offline YY

  • True King
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 17.995
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Bevorzugte Würfelmechanik?
« Antwort #7 am: 8.12.2011 | 15:53 »
Mir sind Poolmechaniken wesentlich lieber als einzelne Würfel.

Explodierende Würfe...hm...kommt drauf an, wie es konkret umgesetzt ist.

Ich hab mal vorsichtshalber ohne angekreuzt.
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.405
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: Bevorzugte Würfelmechanik?
« Antwort #8 am: 8.12.2011 | 15:57 »
Was Anderes: Capes geht steil.

Offline Chief Sgt. Bradley

  • kann auch Drachen machen
  • Famous Hero
  • ******
  • Niemals aufgeben! Niemals kapitulieren!
  • Beiträge: 2.679
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chief Sgt. Bradley
    • Mein Blog über Rollenspiel und Geländebau
Re: Bevorzugte Würfelmechanik?
« Antwort #9 am: 8.12.2011 | 16:08 »
Ich habe mal Poolsystem ohne explodieren genommen. Ich meine 3w6-gurps würfeln. Poolsysteme wie SR4 zum Beispiel find ich nicht gut, weil ich da niemals das würfel was ich mir wünsche :-\

Was Anderes: Capes geht steil.
Was ist Capes und warum geht es steil?
Für die Neuen
"Sir! We are surrounded!" - "Excellent! We can attack in any direction!"
Es gibt drei Arten von Grammatik: korrekt, falsch oder Yoda
Insgesamt hab ich das vorhin einer Bekannten am Telefon beschrieben mit "Guardians of the Galaxy in XXL und geiler!"

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.405
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: Bevorzugte Würfelmechanik?
« Antwort #10 am: 8.12.2011 | 16:15 »
Capes ist ein SL-freies Spiel und eins meiner Favoriten. Man betrachte mich daher als biased. Es gibt eine Flash-Animation, in welcher die Mechanik vorgeführt wird.

http://museoffire.com/Games/Downloads/Capes%20Example1.swf

Offline Chief Sgt. Bradley

  • kann auch Drachen machen
  • Famous Hero
  • ******
  • Niemals aufgeben! Niemals kapitulieren!
  • Beiträge: 2.679
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chief Sgt. Bradley
    • Mein Blog über Rollenspiel und Geländebau
Re: Bevorzugte Würfelmechanik?
« Antwort #11 am: 8.12.2011 | 16:28 »
Okay vielen Dank dafür :)
Für die Neuen
"Sir! We are surrounded!" - "Excellent! We can attack in any direction!"
Es gibt drei Arten von Grammatik: korrekt, falsch oder Yoda
Insgesamt hab ich das vorhin einer Bekannten am Telefon beschrieben mit "Guardians of the Galaxy in XXL und geiler!"

Offline Darkling

  • Rorschach jr.
  • Legend
  • *******
  • Wohnt mietfrei in diversen Köpfen...
  • Beiträge: 4.952
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Darkling
Re: Bevorzugte Würfelmechanik?
« Antwort #12 am: 8.12.2011 | 17:09 »
Das Rollenspiel Campfire Stories wird hauptsächlich genutzt, um gemeinschaftlich Lagerfeuergeschichten auszuspielen, so wie die vom Pärchen, dass im Wald auf den Mann mit der Hakenhand trifft oder die Geschichte um die Camper, die ihr Zelt im Jagdgebiet des Sasquatches aufschlagen etc.

Es nutzt das Matches-System.
Dafür benötigt man einen SL-Schirm und ein oder mehrere Schachteln Streichhölzer.

Hinter seinem Schirm präsentiert der SL unterschiedlich viele lange oder kurze Streichhölzer. Je schwerer eine Probe ist, um so mehr kurze Streichhölzer werden hochgehalten. Der Fertigkeitswert des Charakters, der die Probe ablegt bestimmt, wie viele lange Streichhölzer zu dem einen obligatorischen hinzukommen.
Dann muss der Spieler ein Streichholz auswählen. Ein langes Streichholz bedeutet, der Charakter hat Erfolg, doch wählt der Spieler ein kurzes Streichholz hat der Charakter Misserfolg.
Der Weg zum Herzen eines Menschen führt durch den Brustkorb!

I`m just a soul whose intentions are good.
Oh Lord, please dont`let me be misunderstood!

Offline Chief Sgt. Bradley

  • kann auch Drachen machen
  • Famous Hero
  • ******
  • Niemals aufgeben! Niemals kapitulieren!
  • Beiträge: 2.679
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chief Sgt. Bradley
    • Mein Blog über Rollenspiel und Geländebau
Re: Bevorzugte Würfelmechanik?
« Antwort #13 am: 8.12.2011 | 17:23 »
Das Internet hat dich entlarvt :muharhar:
Obwohl wer weiß...irgendwo im Hillbilly-Land ::)
Für die Neuen
"Sir! We are surrounded!" - "Excellent! We can attack in any direction!"
Es gibt drei Arten von Grammatik: korrekt, falsch oder Yoda
Insgesamt hab ich das vorhin einer Bekannten am Telefon beschrieben mit "Guardians of the Galaxy in XXL und geiler!"

Offline Darkling

  • Rorschach jr.
  • Legend
  • *******
  • Wohnt mietfrei in diversen Köpfen...
  • Beiträge: 4.952
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Darkling
Re: Bevorzugte Würfelmechanik?
« Antwort #14 am: 8.12.2011 | 17:25 »
 wtf?
Der Weg zum Herzen eines Menschen führt durch den Brustkorb!

I`m just a soul whose intentions are good.
Oh Lord, please dont`let me be misunderstood!

Offline Chief Sgt. Bradley

  • kann auch Drachen machen
  • Famous Hero
  • ******
  • Niemals aufgeben! Niemals kapitulieren!
  • Beiträge: 2.679
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chief Sgt. Bradley
    • Mein Blog über Rollenspiel und Geländebau
Re: Bevorzugte Würfelmechanik?
« Antwort #15 am: 8.12.2011 | 17:31 »
Du willst also sagen, dass dies deine bevorzugte Würfelmechanik ist?
Für die Neuen
"Sir! We are surrounded!" - "Excellent! We can attack in any direction!"
Es gibt drei Arten von Grammatik: korrekt, falsch oder Yoda
Insgesamt hab ich das vorhin einer Bekannten am Telefon beschrieben mit "Guardians of the Galaxy in XXL und geiler!"

Offline Darkling

  • Rorschach jr.
  • Legend
  • *******
  • Wohnt mietfrei in diversen Köpfen...
  • Beiträge: 4.952
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Darkling
Re: Bevorzugte Würfelmechanik?
« Antwort #16 am: 8.12.2011 | 17:35 »
Na gut, sind keine Würfel, aber nimm es als meine Zustimmung dazu:
Wer das extrem vom Setting abhängig macht, kann ja das gesondert schreiben.
Der Weg zum Herzen eines Menschen führt durch den Brustkorb!

I`m just a soul whose intentions are good.
Oh Lord, please dont`let me be misunderstood!

Offline Chief Sgt. Bradley

  • kann auch Drachen machen
  • Famous Hero
  • ******
  • Niemals aufgeben! Niemals kapitulieren!
  • Beiträge: 2.679
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chief Sgt. Bradley
    • Mein Blog über Rollenspiel und Geländebau
Re: Bevorzugte Würfelmechanik?
« Antwort #17 am: 8.12.2011 | 17:38 »
Okay hat mich einfach nur gewundert, da ich dachte Savage sei auch in der Würfelmechanik für dich ganz vorn dabei.
Das mit den Streichhölzern hat allerdings was für sich. Ist denke ich sehr spannend :)
Für die Neuen
"Sir! We are surrounded!" - "Excellent! We can attack in any direction!"
Es gibt drei Arten von Grammatik: korrekt, falsch oder Yoda
Insgesamt hab ich das vorhin einer Bekannten am Telefon beschrieben mit "Guardians of the Galaxy in XXL und geiler!"

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 18.639
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: Bevorzugte Würfelmechanik?
« Antwort #18 am: 8.12.2011 | 19:58 »
Ich habe keine bevorzugte Würfelmechanik. Ich mag sowohl Poolsysteme mit und ohne explodierende Würfel. Ich mag aber auch Würfelmechaniken mit & ohne kritische Erfolge/Patzer. Ich mag auch würfellose Systeme(Dread). Bei den würfelbasierten Mechaniken sollte das System das Setting unterstützen und somit im besten Falle ein bisschen vom Flair wiedergeben oder wiederspiegeln. Was ich bei den ganzen würfellastigen Systemen nicht mag,ist, wenn man mit zu vielen Würfeln (auf einmal) hantieren muss. 10 Stück sind da für mich eine gute Obergrenze.
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline Bad Horse

  • Erste Elfe
  • Titan
  • *********
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.540
  • Username: Leonie
Re: Bevorzugte Würfelmechanik?
« Antwort #19 am: 8.12.2011 | 21:34 »
Ich mag Würfelsysteme, bei denen man relativ schnell und unkompliziert sieht, was man da gewürfelt hat. Den einen oder anderen Trick (explodieren oder so) dürfen sie auch können, solange das nicht überhand nimmt.

Und ich mag zwar einerseits viele verschiedene Würfel haben, aber dann doch wieder nicht, weil das ja unübersichtlich wird und ich die richtigen Würfel immer suchen muss... in der Richtung mag ich WH3. :)

(Ich spiele - und mag - Ars Magica, das 1d10 verwendet, der ein paar Sonderdinge kann (explodieren, patzen); FATE mit Fudge-Dice und irgendwelche Indies, wo man gar nicht würfelt :) )
Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?

Jackrabbit

  • Gast
Re: Bevorzugte Würfelmechanik?
« Antwort #20 am: 9.12.2011 | 15:44 »
Yabbadabba, in der Summe liegen Poolsysteme vorne. Da sieht man, auf lange sich setzt sich Qualität, auch vor Quantität (DnD + DSA), durch.  ;D

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.599
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
Re: Bevorzugte Würfelmechanik?
« Antwort #21 am: 12.12.2011 | 10:03 »
Yabbadabba, in der Summe liegen Poolsysteme vorne. Da sieht man, auf lange sich setzt sich Qualität, auch vor Quantität (DnD + DSA), durch.  ;D

Spricht in erster Linie mal dafür, dass viele Rollenspieler sich nicht gerne von Würfeln überraschen lassen. Trotzdem sind bei den Poolsystemen viele bereit, Abweichungen durch explodierende Würfel zu akteptieren, was also doch auf eine gewisse Bereitschaft zum Risiko schließen lässt.
Don`t you know I`m paranoid of blondes?

Offline Luxferre

  • MOINSTER (Gewinner der Moin-anders-schreiben-Challenge)
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.683
  • Username: Luxferre
Re: Bevorzugte Würfelmechanik?
« Antwort #22 am: 12.12.2011 | 10:06 »
Zitat
Sag ich nicht, aber spitzeln will ich trotzdem
  :d

Also auch bei mir ist es abhängig von der Tageslaune und auch dem Spielfluss. Ich lege mich da eher nciht fest, weiß aber, dass mir 5%ige Patzerchancen zu hoch sind, als dass ich das in irgendeiner Art toll finden könnte ;)
‘Consider the seed of your generation:
You were not born to live like animals
But to pursue virtue and possess knowledge.’

Ranor

  • Gast
Re: Bevorzugte Würfelmechanik?
« Antwort #23 am: 12.12.2011 | 10:15 »
Poolsystem mit W6 - kein Mensch braucht andere Würfel.

Offline Tybalt

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 136
  • Username: Tybalt
Re: Bevorzugte Würfelmechanik?
« Antwort #24 am: 12.12.2011 | 11:19 »
Spricht in erster Linie mal dafür, dass viele Rollenspieler sich nicht gerne von Würfeln überraschen lassen.

Das ist es, denke ich, wobei ich es positiv formulieren würde: Viele Rollenspieler mögen es, wenn sich die Würfelergebnisse um einen Mittelwert sammeln, das macht das System für viele glaubwürdiger als ein gleichverteiltes Ein-Würfel-System.

Zitat
Trotzdem sind bei den Poolsystemen viele bereit, Abweichungen durch explodierende Würfel zu akteptieren, was also doch auf eine gewisse Bereitschaft zum Risiko schließen lässt.

Das ist nun aber bestimmt kein Widerspruch. Auch bei Poolsystemen mit explodierende Würfel gibt es einen Mittelwert, um den sich die Ergebnisse häufen. Es gibt nur mehr Ausreißer nach oben.

...ja, ich habe für Poolsystem gestimmt. Ich mag Poolsysteme. Mir explodierenden Würfeln, aber das muß nicht sein. Spielen würde ich allerdings auch alles andere, sogar das krude 3W20-und-jeden-Würfel-einzeln-auswerten-System.
« Letzte Änderung: 12.12.2011 | 20:40 von Tybalt »