Tanelorn.net

Autor Thema: [Welcome to Louisiana] Betatest des Zombierollenspiels  (Gelesen 1342 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Gwynplaine

  • the Laminator
  • Hero
  • *****
  • Häscher™ des Grafen
  • Beiträge: 1.456
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Asuryan
    • DungeonFactory.com
Ab heute gibt es auf meiner Seite www.DungeonFactory.com das Beta-Regelwerk des Zombierollenspiels "Welcome to Louisiana" als kostenlosen Download in unserem Shop oder auf DriveThruRPG.



Mein Ziel war es, ein klassisches (SL + Spieler) Regelwerk zu bauen, welches zum einen natürlich das Thema wiederspiegelt (Überlebende in einer von Zombies bevölkerten Welt mit knappen Ressourcen), zum anderen aber mit möglichst einfachen Regeln daherkommt. Dabei wollte ich das Rad nicht neu erfinden sondern setze eher auf bewährte Konzepte (meine Inspirationen sind im Regelwerk benannt, falls es interessiert).

Für mich zählt dazu:
- eine einfache und schnelle Charaktererschaffung (ohne z.B. irgendwelche Basiswerte über komplizierte Formeln zu ermitteln), Charakterbogen auf einer A4-Seite
- tödliches Kampfsystem ohne Lebenspunkte aber mit Trefferzonen
- kein "Heldenspiel" sondern eher normale Leute, die in einer gefährlichen Welt überleben müssen
- ins Spiel integrierte Ressourcenverwaltung ohne hartwurstig jede einzelne Patrone abstreichen zu müssen
 
Die vorliegende Betaversion der Regeln gefällt mir persönlich schon ganz gut und hat sich auch bereits in Testspielen bewährt. Allerdings brauche ich gerne noch weiteres Feedback.

Was sicherlich bleiben wird ist der Basismechanismus (3W6+Modifikator gegen Zielwert). Daran möchte ich ungern rütteln, weil mir das so wie es ist bereits gut gefällt.
Folgende Dinge werden auch noch mit der Zeit weiter ausgearbeitet:

- eine Einleitung „Was ist Rollenspiel?“ (fand ich für eine Betaversion, die wahrscheinlich sowieso eher nicht von Neulingen angefasst wird überflüssig)
- Beschreibung der “Gesellschaftsstufen” (also wie sich eine Zivilisation im Laufe einer Zombieapokalypse verändert)
- Regeln für Flugzeuge, weitere Fahrzeugregeln (ist bisher eher rudimentär vorhanden)
- mehr Waffen, Fahrzeuge, Krankheiten und Gifte; Beispiel-NSCs
- Ausbau der Zufallstabellen (sind zugegebenermaßen noch etwas "farblos")
- ein Großteil der Illustrationen
- die Werte für Waffen und Rüstungen sind noch nicht final und brauchen weitere Testspiele

Ihr könnt mir gerne über mein Feedbackformular Eure Meinung mitteilen (oder natürlich auch hier im Thread).
Mein Ziel ist es, das Regelwerk bei genügend Interesse als PDF, EPUB und eventuell Printversion zu veröffentlichen.

Der Download erfolgt über meinen Shop (ist aber kostenlos), damit ich zum einen nachvollziehen kann, wie viele Leute sich das Regelwerk runterladen, zum anderen aber auch ganz praktisch um die Downloadfunktion des Shopsystems zu testen  ;)

« Letzte Änderung: 10.11.2014 | 19:34 von Gwynplaine »
Lieblingssysteme: Burning Wheel, D&D4, 2D20
Aktuelle Runden: Traveller,Oneshots am Niederrhein

Offline Mocurion

  • Experienced
  • ***
  • Friesisch herb!
  • Beiträge: 370
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mocurion
Re: [Welcome to Louisiana] Betatest des Zombierollenspiels
« Antwort #1 am: 21.11.2014 | 16:18 »
So, geladen, einmal überflogen und fühlt sich schon ganz gut an. Die Erklärung, wie der Schaden anzuwenden ist hat sich mir erst nach sehr intensivem Lesen erschlossen. Tendenziell finde ich es zu viele Wundstufen, auch noch in Abhängigkeit der KON und in den verschiedenen Zonen unterschiedlich. Wird wahrscheinlich etwas Verwaltungsaufwand werden. Möglicherweise relativiert sich das aber mit ein wenig Spielpraxis.

Aber der Hammerkinken, sofern ich die Anwendung der Lärmschwellen richtig verstanden habe:

wenn ich in der Stadt erst einmal Lärm verursacht habe und ein paar Zombies aufgescheucht habe und es zu offensiven Handlungen kommen muss, dann bin ich verloren, weil der Schwellenwert ja bei 1 liegt und ich quasi sicher nach der ersten Kampfrunde die Schwelle wegen der Kampfhandlungen wieder erreiche und damit quasi die nächste Begegnung auslöse. Das bedeutet quasi in der Stadt: einmal die Schwelle getriggert und ich bin verloren.

Oder bezieht sich das auf eine einzelne Begegnung, die dann stattfindet und wenn diese erledigt ist, dann ist der Sektor quasi frei?

Gruß,

Moc
JUCHUUU!!! (Homer J. Simpson)

Offline Gwynplaine

  • the Laminator
  • Hero
  • *****
  • Häscher™ des Grafen
  • Beiträge: 1.456
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Asuryan
    • DungeonFactory.com
Re: [Welcome to Louisiana] Betatest des Zombierollenspiels
« Antwort #2 am: 21.11.2014 | 16:29 »
Hi, schon mal vielen Dank für Dein Feedback.

Zu den Wunden: Du schaust einfach, welche Zone getroffen wurde und über welches Vielfache Deiner KON der Schaden kommt. Diesen Wert liest Du dann als Anzahl der erhaltenen Wunden ab. Beispiel: 10 Punkte Schaden am Torso bei KON 3 = 3 Wunden am Torso (KONx3=9)
 
Zu den Lärmschwellen: Immer wenn Du eine Lärmschwelle erreichst, machst Du erst einmal einen Begegnungswurf (3W6 + aktueller Lärm). Nur bei einer Begegnung von 18+ kommt es dann auch zu einer Begegnung. Dies geschieht in der Stadt natürlich deutlich häufiger (da hier die Schwelle 1 beträgt). Beachte auch, dass bei einer erfolgten Begegnung der Lärmwert der Gruppe wieder auf 0 zurückgesetzt wird.
Lieblingssysteme: Burning Wheel, D&D4, 2D20
Aktuelle Runden: Traveller,Oneshots am Niederrhein

Offline Mocurion

  • Experienced
  • ***
  • Friesisch herb!
  • Beiträge: 370
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mocurion
Re: [Welcome to Louisiana] Betatest des Zombierollenspiels
« Antwort #3 am: 21.11.2014 | 16:35 »
Gerne...

ja, das mit den Wunden ist soweit klar geworden, fand die Beschreibung nur etwas holprig. Musste halt mehrfach drüber lesen. Allerdings hat man dann ja, sofern danach eine andere Zone getroffen wird, jede menge Wunden möglich, bis man zu Boden geht. Ist halt ne Menge Wundenverwaltung. Mag sich aber, wie gesagt, im Spiel eingängig und flüssig machen lassen, da fehlt halt die Umsetzung am Tisch bei mir.

Und mit den Lärmschwellen macht das so natürlich Sinn und in der Stadt früher auffallen ist auch gut. Die 3W+Lärm gegen 18 waren mir durchgerutscht. Na, mit ein wenig Pech hat man trotzdem ein erhebliches Problem, auch wenn man keine Schusswaffen benutzt. Ausprobieren müsste man es...vllt bekomme ich jemanden aus meiner Truppe dazu...

Danke für die schnelle Antwort.

gruß,

Moc
JUCHUUU!!! (Homer J. Simpson)

Offline Gwynplaine

  • the Laminator
  • Hero
  • *****
  • Häscher™ des Grafen
  • Beiträge: 1.456
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Asuryan
    • DungeonFactory.com
Re: [Welcome to Louisiana] Betatest des Zombierollenspiels
« Antwort #4 am: 21.11.2014 | 16:38 »
Alles klar, an die Beschreibung der Verwundungen gehe ich noch mal ran ;-)
Ja, die Wunden muss man natürlich irgendwie festhalten. Auf dem Charakterbogen gibts dafür diese 6 kleinen Kästchen bei jeder Körperzone, die man einfach ankreuzen kann.

Dass man in der Stadt schnell Probleme bekommen kann ist Absicht  >;D. Dafür gibts dort auch das beste Zeug zu holen...
Lieblingssysteme: Burning Wheel, D&D4, 2D20
Aktuelle Runden: Traveller,Oneshots am Niederrhein