Autor Thema: Bestien und Ungeheuer - ein Monsterband für Splittermond  (Gelesen 17105 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Greifenklause

  • nicht (!!!) Greifenklaue
  • Famous Hero
  • ******
  • Wir hätten auch Craftbeer
  • Beiträge: 3.714
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: trollstime
Re: Bestien und Ungeheuer - ein Monsterband für Splittermond
« Antwort #50 am: 5.01.2016 | 11:24 »
... und Dich hast als Monster in den Band aufnehmen lassen? Oder worauf beziehst Du Dich?  :)

Bis ich mir neben RW und Klingenband auch den Monsterband gekauft habe...

Und nein: Mein Favorit die "kuschelige Coshoggo-Koryphäe" hat es nicht in den Monsterband geschafft.
Spielt Gnomberserker und Dachgaubenzorros

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.387
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Bestien und Ungeheuer - ein Monsterband für Splittermond
« Antwort #51 am: 5.01.2016 | 11:40 »
Mich hatte Quendan auf der Spielemesse mit Schnaps abgefüllt, bis ich nicht mehr nein sagen konnte...  :Ironie:
hört sich nach einem sehr guten Geschäft für dich an >;D
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Greifenklause

  • nicht (!!!) Greifenklaue
  • Famous Hero
  • ******
  • Wir hätten auch Craftbeer
  • Beiträge: 3.714
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: trollstime
Re: Bestien und Ungeheuer - ein Monsterband für Splittermond
« Antwort #52 am: 5.01.2016 | 11:48 »
Nein, Quendan und Noldorion waren echt voll nett.
Überhaupt die ganzen Leute dort.
Die haben nicht nur meine RWe signiert ("Werd' nicht gefressen!"=endgeil), sondern ich hatte auch sehr entspannte und nette Gespräche, frei von "Ich Fanboy, du Regelpapst" (bzw vice versa).
Und als ich erschöpft vom Einkauf zurück kam, habe ich sogar Kaffee bekommen.
TOP!

Allerdings habe ich auch von meiner Drohung Abstand genommen, im Viertelstundentakt bezahlte Studenten vorbeizukommen mit dem Spruch:
"Hallo, ich bin TrollsTime!"

Den nicht geplanten Bestienband habe ich mir tatsächlich wegen der sehr schönen und ausgeglichenen* Abbildungen gekauft.
* Von Monster bis Hirsch
   Von "AD&D lässt grüßen und verschlingt dich mit einem Haps"-Monstern bis zu ganz niedlichen Wesenheiten.
Da werden alle meine vier schyzophrenen Rollenspieltypköpfe gefüttert.
Conan (the bigger the better), Aragon (die Herausforderung), Tilly die Fee (och wie niedlich) und Beppo der Bauer (Wolf und Kuh = Spaß im Nu)sind gleichermaßen satt.

Da steckt mehr Ernst drin, als man bei meiner klamaukigen Art denken künnt.
Spielt Gnomberserker und Dachgaubenzorros

Offline Klingenbrecher

  • Adventurer
  • ****
  • Forengnoll
  • Beiträge: 573
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Klingenbrecher
Re: Bestien und Ungeheuer - ein Monsterband für Splittermond
« Antwort #53 am: 20.01.2016 | 20:27 »
Nach einer tollen "Die Welt" folgte ein schwaches "Mondstahlklingen" aber das Monsterhandbuch ist einfach....Rotz.

Gut es ist nicht einfach in diesem Gebiet zu glänzen und für mich persönlich war bis jetzt auch das einzig gute Monsterhandbuch aus dem Hause Wizard. MM D&D 3,5

Warum empfinde ich das Buch als schlecht?

Noch mehr Feen und wir sind im sehr erfolgreichen Abenteuerpfad "Königsmacher".
Auf mich wirkte es als versuchte man verkrampft die Japano RPG Spieler zu begeistern.

Für die Drachlinge gibt es keine Schablonen geschweige den mal handfestes Material für den Spielleiter um sich ein Bild zu machen was das eigentlich für eine Kultur war. Wie soll man da was erzählen.
"Ihr geht durch die Ruinen der Drachlinge. Leider habe ich keine Ahnung wer oder was oder warum die so mächtig waren. Ist eh egal sind nur noch ruinen."
Das mache ich einmal mit meiner Gruppe und die bewerfen mich mit Chips.

Die Ex Feen Orks...da habe ich eh schon abgeschaltet.

Die Kreaturen die einfach 1 zu 1 übernommen wurden aus Sagen etc waren mir noch das liebste sowie das Bild und die Beschreibung des Greifen.
"Meine Güte die hälfte deines Vermögens fliesst in Prostituierte."

"Fürst du Tabellen über meinen Huren-Konsum?"

"Wir spielen Pathfinder. Da erstellt man für alles Tabellen."

Offline rillenmanni

  • Mutter der Porzellan-Spieler
  • Famous Hero
  • ******
  • König der Narren
  • Beiträge: 3.412
  • Username: rillenmanni
    • Doms Metstübchen
Re: Bestien und Ungeheuer - ein Monsterband für Splittermond
« Antwort #54 am: 20.01.2016 | 22:57 »
Die Feenwelt(en) sind nun einmal essentieller Bestandteil der Welt. Wenn Du ein Problem damit hast, hast Du weniger eines mit dem Monsterband, sondern mit dem Hintergrund, würde ich meinen. Und wieso darf für Lorakis nicht gelten, was man auf Golarion vielerorts ebenso findet?

Zum "Japano RPG": Das ist nicht krampfhaft auf eine bestimmte Zielgruppe ausgerichtet. Der Hintergrund sieht viele Kulturen vor, darunter eben auch diversen Fernostkram. Der Monsterband stellt eine globale Zusammenschau vor, also muss auch "Japano" rein, und zwar nicht nur als Feigenblatt.

Und eine wirklich ernstgemeinte, neugierige, nicht bewertende Frage: Was macht das 3.5 Monster Manual für Dich zum guten Buch? Ich notiere mir in Sachen Monsterhandbuch gern Benutzerpräferenzen. Das ist lehrreich.
Während die Opfer sich umkrempeln und der Professor nicht zu erreichen ist, reißt Rillen-Manni voller Wut eine Waffe an sich ...

I scream! You scream! We all scream! For ice-cream! (Roberto Benigni)

Power Gamer: 67% | Butt-Kicker: 54% | Tactician: 71% | Specialist: 42% | Method Actor: 50% | Storyteller: 50% | Casual Gamer: 50%

Offline Ralf

  • Jodelnde Kartoffel
  • Famous Hero
  • ******
  • Obi Two Kenobi
  • Beiträge: 3.019
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Silicon Valerie
Re: Bestien und Ungeheuer - ein Monsterband für Splittermond
« Antwort #55 am: 21.01.2016 | 00:49 »
Es entzieht sich meinem Verständnis wie man einen Weltband in dem sowohl Feenwelt als auch ein gigantischer asiatischer Kulturraum als wichtiger und integraler Bestandteil der Spielwelt präsentiert werden toll finden kann, den Monsterband dann allerdings schelten dafür dass ebendiese Themen in entsprechender Proportion aufgegriffen werden.
Aber ich als Fanboy muss sowieso nicht alles verstehen. -.-
Win if you can, lose if you must, but always cheat.
- Jesse "The Body" Ventura

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 8.765
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Bestien und Ungeheuer - ein Monsterband für Splittermond
« Antwort #56 am: 21.01.2016 | 06:27 »
Aber ich als Fanboy muss sowieso nicht alles verstehen. -.-

Geht mir ähnlich.

Vor allem aber habe ich - hier und auch sonstwo - sehr wenig Verständnis dafür, wenn jemand die Arbeit seiner Mitforisten als "Rotz" bezeichnet, nur weil es den eigenen Geschmack nicht trifft. Ganz schlechter Stil.
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielt derzeit: Wilde See (Savage Worlds)
In Vorbereitung: Eberron (Savage Worlds)

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 16.452
  • Username: Rhylthar
Re: Bestien und Ungeheuer - ein Monsterband für Splittermond
« Antwort #57 am: 21.01.2016 | 07:46 »
Ich denke nicht, dass ihm bewusst war, dass ein Mit-Forist am Werk beteiligt war.  ;)

Ich mag den Band, eben weil so viele Feen drin sind. Werden sonst nämlich gerne mal unterschlagen, um mehr Platz für die "üblichen Verdächtigen" zu schaffen.
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 8.765
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Bestien und Ungeheuer - ein Monsterband für Splittermond
« Antwort #58 am: 21.01.2016 | 07:51 »
Ich denke nicht, dass ihm bewusst war, dass ein Mit-Forist am Werk beteiligt war.  ;)

Es ist nicht nur einer, sondern viele (und nein, ich gehöre nicht dazu, also nix mit "getroffene Hunde" oder so).

Tut aber auch gar nichts zur Sache - der Stil geht ganz generell nicht. Man bezeichnet nicht die Arbeit anderer Leute als "Rotz", nur weil sie den eigenen Geschmack nicht treffen. Die inhaltliche Kritik ist ja völlig okay, aber die Formulierung halt nicht.
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielt derzeit: Wilde See (Savage Worlds)
In Vorbereitung: Eberron (Savage Worlds)

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 16.452
  • Username: Rhylthar
Re: Bestien und Ungeheuer - ein Monsterband für Splittermond
« Antwort #59 am: 21.01.2016 | 07:58 »
Gebe ich Dir ja im Prinzip Recht, wobei ich durchaus schon RPG-Sachen hier hatte, bei denen ich noch andere Worte genutzt hätte...aber ich sitze auch im Keller, da hört mich keiner.  :D

Jetzt bin ich aber neugierig geworden; wen kann ich denn alles be...fragen, wenn ich Anmerkungen zum Werk habe?
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline Luxferre

  • Gott, der den Drachen mit seinen zwei Füßen tritt
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.683
  • Username: Luxferre
Re: Bestien und Ungeheuer - ein Monsterband für Splittermond
« Antwort #60 am: 21.01.2016 | 08:38 »
Naja, Klingenbrechers Wortwahl im aktuellsten DSA5 Thread lässt gegenüber SpliMo ja auch zu wünschen übrig. Ist halt so.

Ich freue mich auf den Monsterband. Ich bestelle ihn im Februar. Viele Feen sind gut, da die Feenwege/Mondportale ja einen wichtigen Teil zur Spielwelt darstellen.
Und das bisherige Feedback wird einen Miesepeter gerade noch verkraften können.
‘Consider the seed of your generation:
You were not born to live like animals
But to pursue virtue and possess knowledge.’

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 16.452
  • Username: Rhylthar
Re: Bestien und Ungeheuer - ein Monsterband für Splittermond
« Antwort #61 am: 21.01.2016 | 08:55 »
Mir fällt auch gerade auf:

Der Unterschied zwischen z. B. "Bestien und Ungeheuer" und "D&D Monster Manual" liegt ja auch in der Tatsache begründet, dass das eine spielweltspezifisch ist und das andere generisch. Wobei ich bei Gelegenheit beim Monster Manual mal echt nachgucken werde, was nach Abzug der "Three Big D", ikonischen Monstern und der üblichen Verdächtigen eigentlich noch übrig bleibt.
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline rillenmanni

  • Mutter der Porzellan-Spieler
  • Famous Hero
  • ******
  • König der Narren
  • Beiträge: 3.412
  • Username: rillenmanni
    • Doms Metstübchen
Re: Bestien und Ungeheuer - ein Monsterband für Splittermond
« Antwort #62 am: 21.01.2016 | 09:12 »
Nun, es ist ja Klingis gutes Recht, nur den MM 3.5 supi zu finden. Die Frage ist auch, ob er den Umstand wirklich nur an der Monsterauswahl festmacht.
Während die Opfer sich umkrempeln und der Professor nicht zu erreichen ist, reißt Rillen-Manni voller Wut eine Waffe an sich ...

I scream! You scream! We all scream! For ice-cream! (Roberto Benigni)

Power Gamer: 67% | Butt-Kicker: 54% | Tactician: 71% | Specialist: 42% | Method Actor: 50% | Storyteller: 50% | Casual Gamer: 50%

Offline Luxferre

  • Gott, der den Drachen mit seinen zwei Füßen tritt
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.683
  • Username: Luxferre
Re: Bestien und Ungeheuer - ein Monsterband für Splittermond
« Antwort #63 am: 21.01.2016 | 09:24 »
A) ist es Geschmack und über den lässt sich vortrefflich streiten. B) kommen natürlich unterschiedliche Spielstile hinzu. Im 3.5er Monstrous Manual findet man wenig Fluff und viele Werte und Beschreibungen für taktisch recht anspruchsvolle Kämpfe. Also ein Monsterband für die SL, die Monster als Gegner planen und einsetzen.

Allerdings werde ich das Geschmäckle nicht los, dass Klingi D&D eigentlich gar nicht mag  >;D
‘Consider the seed of your generation:
You were not born to live like animals
But to pursue virtue and possess knowledge.’

Offline Rumpel

  • Mythos
  • ********
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 8.717
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: Bestien und Ungeheuer - ein Monsterband für Splittermond
« Antwort #64 am: 21.01.2016 | 09:51 »
@Klingenbrecher:

Kannst du dein Urteil irgendwie ein Stück weit objektivieren? Klar ist das meiste davon Geschmackssache, aber viel von dem, was du ganz selbstverständlich als schlecht hinstellst, finde ich gut. Feen-Orks? Feine Idee. Fernöstliche Einflüsse? Endlich mal! (und dazu gut umgesetzt, ich hatte den Eindruck, dass das meiste davon ziemlich "authentisch" ist). Schöne Twists bei einigen klassischen Viechern. Viel Abgefahrenes dazwischen. (wobei ich leider auch die Spieler kenne, die z.B. einen Farnschlinger dann gleich wieder "albern" finden würden und peinlich berührt auf ihren Stühlen rumrutschen, wenn so ein Monster auftaucht ... seufz.)

Die einzige Kritik, die ich so nachvollziehen kann lautet: "Zu wenig über die Drachlinge." Okay, mich persönlich interessieren die Drachlinge als Settingelement gar nicht so, mir reichen die Infos über sie aus. Aber wenn man sich in der Beziehung vom Monsterband viel versprochen hat, na gut ... ich verstehe allerdings gar nicht unbedingt, wie du da auf den Monsterband kommst. Informationen zur Darstellung der untergegangenen Drachlings-Kultur würde ich vor allem in Regionalspielhilfen suchen, die sich um Gebiete mit deren Hinterlassenschaften drehen. Bald erscheint ja bspw. der Selenia-Band.
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline Iona

  • The Amazing Grace
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.279
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Iona
Re: Bestien und Ungeheuer - ein Monsterband für Splittermond
« Antwort #65 am: 21.01.2016 | 09:58 »
@Drachlinge: Da sie ja i.d.R. keine "aktiven" Monster sind, die einem als Gegner begegnen können, finde ich es auch völlig in Ordnung, dass sie eben nicht in "Bestien und Ungeheuer" in einem vermutlich eh viel zu kurz gehaltenen Kapitel abgehandelt wurden, sondern im Idealfall sogar eine eigene (Kurz-)Spielhilfe bekommen.
Dort ist dann viel mehr Platz für Informationen zur Kultur etc.
"If the legends are anything to go by, being a hero doesn't mean being perfect. Being a hero means overcoming imperfections to do good anyway." Lindsay Buroker - The Emporers Edge

Offline Quendan

  • grim & pretty
  • Helfer
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Quendan
Re: Bestien und Ungeheuer - ein Monsterband für Splittermond
« Antwort #66 am: 21.01.2016 | 10:00 »
@Iona: Drachlinge haben zwei Seiten im Monsterband samt zwei Werteblöcken. Sie werden also schon behandelt. Natürlich ohne tiefgreifende Infos zu ihrer untergegangenen Kultur - das ist schlicht nicht Fokus des Bandes.

Offline Iona

  • The Amazing Grace
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.279
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Iona
Re: Bestien und Ungeheuer - ein Monsterband für Splittermond
« Antwort #67 am: 21.01.2016 | 10:04 »
@Iona: Drachlinge haben zwei Seiten im Monsterband samt zwei Werteblöcken. Sie werden also schon behandelt. Natürlich ohne tiefgreifende Infos zu ihrer untergegangenen Kultur - das ist schlicht nicht Fokus des Bandes.


Wunderbar - deckt sich ja dann mit meinen Vorstellungen. Für mich ist das ja eh völlig ausreichend. ;)
"If the legends are anything to go by, being a hero doesn't mean being perfect. Being a hero means overcoming imperfections to do good anyway." Lindsay Buroker - The Emporers Edge

Offline Klingenbrecher

  • Adventurer
  • ****
  • Forengnoll
  • Beiträge: 573
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Klingenbrecher
Re: Bestien und Ungeheuer - ein Monsterband für Splittermond
« Antwort #68 am: 21.01.2016 | 17:57 »
Woah ich mache mich sofort daran eine antwort zu schreiben die dem ganzen hier gerecht wird. Bitte gibt mir kurz etwas Zeit damit ich euch nicht einen Wall of alles falsch geschrieben Text hinlege.
"Meine Güte die hälfte deines Vermögens fliesst in Prostituierte."

"Fürst du Tabellen über meinen Huren-Konsum?"

"Wir spielen Pathfinder. Da erstellt man für alles Tabellen."

Offline Luxferre

  • Gott, der den Drachen mit seinen zwei Füßen tritt
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.683
  • Username: Luxferre
Re: Bestien und Ungeheuer - ein Monsterband für Splittermond
« Antwort #69 am: 21.01.2016 | 18:07 »
Mach locker, stehst hier weder am Pranger, noch auf dem kokelnden Scheiterhaufen  +O)
‘Consider the seed of your generation:
You were not born to live like animals
But to pursue virtue and possess knowledge.’

Offline Klingenbrecher

  • Adventurer
  • ****
  • Forengnoll
  • Beiträge: 573
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Klingenbrecher
Re: Bestien und Ungeheuer - ein Monsterband für Splittermond
« Antwort #70 am: 21.01.2016 | 19:38 »
Erst mal für den Weltengeist. Es lag mir nicht nahe jemanden zu denunzieren. Deine Aussagen zeigten mir das ich dich verletzt habe. Dies war keine Absicht. Auch wenn es komisch klingt, ich bitte dich um Verzeihung wenn mein Post dir so hart den Tag verdorben hat. Jedoch solltest du auch bedenken das wie schon ein anderes Mitglied gepostet hat. Spiele schon ganz anders zerrissen worden sind.

Das Rotz-Finale

Bitte achtet nicht immer auf meine Wortwahl.
Ich komme aus einem Gewerbe in dem in Schamhaar gemessen wird und der Ton gerne primitiv wird. In einer Sache kannst du sicher sein wenn ich primitiv werde dann sind das meine Anzeichen für Enttäuschung besonders in einem Produkt dem ich was abgewinne.

Wenn ihr also mal Körperflüssigkeiten in meinen Texten findet sind das kleine Wutausbrüche über Produkte die ich gekauft habe und sie mit der vollen breite des Lager Jargons strafe ( nicht immer zu recht) . Dazu neige ich zum nörgeln auf hohem Niveau... natürlich ist das Monsterhandbuch gut ABER

back to Topic   :btt:

D&D MM 3.5

War für mich einfach extrem Rund. Es gab keinen Überschuss von zu viel Standard, Exoten etc.
Wizard hat aber auch nur mit Wasser gekocht und das zweite Monsterbuch habe ich "verschenkt".

D&D nicht mögen...

...leider hast du mich erwischt. Wizard hat einen Bolzen genommen darauf vierte Edition geschrieben und mir ins Herz gejagt. Meist bin ich mutig und schaue zerbrochenen Leibes über den Ozean wo ich dann gleich noch einen Pfeil abbekommen habe mit D&D NEXT. ( Hier sind es halt auch wieder die Regeln nicht die Idee dahinter. Die Welten sind immer noch finest.)

Negativ Kritik am Monsterhandbuch

Sorry das ich soweit aushole aber sonst versteht man nicht warum meine Meinung so negativ wurde.

SpliMo verfolge ich seid es angekündigt wurde. Dutzende Orkenspalter Reports sowie Videos von eurer Heinzcon wurden verschlungen.
In diesen wurde zwar gesagt das es Orientalischen / Asiatischen Flair mit bringt. Jedoch sollte es schon ein Rollenspiel werden das dem EDO entspricht. Man denke auch an das erste Abenteuer "Fluch der Hexenkönigin" ( Über die Hälfte der Monster im Buch fühlen sich in diesem Abenteuer falsch an. Meine Meinung. Ich empfinde auch die Feendämonen aus Schmetterlingen schrecklich da sie mir werte eines Anime vermitteln. ( Wer viel Manga liest würde schnell hier auch geklaut schreien. Aber das Fass mache ich jetzt nicht auf. Da ich der Meinung bin bei Fantasy ist es unsinnig über geklaut etc zu sprechen.)

Dann wird es ja bald einen weiteren Band über die Feenwelt geben. ( Hust erstes Reich, hust Paizo...RÖCHEL KINGMAKER RÖCHEL) Es fühlt sich für mich an als versuche man hier verzweifelt etwas aufzugreifen das bei einem anderen Anbieter sehr gut funktionierte. Da jetzt ja noch so ein Schwaden kommt hätte man nicht dann die ganzen Feen da erwähnen können?

Feen Orks
Der eine findet es gut ich finde es schlecht.....Dann hättet ihr auch die Orks gleich Rotkappen nennen können. Genau dieser Umstand verwandelte das Monsterhandbuch in meinen Händen in das:

                                                                                                                                                                        Märchenmond
                                                                                                                                                            Monster, Riesen und böse Feen
                                                                                                                                                  Gute Nacht Geschichten für Erwachsende Kinder


Warum mich der Asiatische/ Orientalische Anteil verärgert.
Dieser hat überhand genommen. Auch hier mag ich Verkaufsstrategie unterstellen. Das fühlt sich Anime /Manga an...lets do it. Mal schauen wann der erste Fan Service kommt  :P
Splittermond mag ja ein EDO sein also sollte es auch seinen Weg dahin wieder finden und sich wieder etwas von dem Anime/ Manga lösen.

Drachenlinge:

Es wird in der Welt zwar bezug auf diese genommen auch das die meisten Abenteuer ja in diesen Ruinen dieses Volkes stattfinden. Das war mal die Herrscherkultur und diese dann mit etwas Text Bildern und zwei riesigen Blöcken als "Wir haben alles gegeben" zu verkaufen ringt mir nur ein "HA" ab. Hier mag ich einfach mal sagen anstatt noch mehr Feenwelt, kommendes Buch, hätte ich erstmal die Drachlinge den Spielern/ SL näher gebracht. Besonders wenn man daran denkt das eurer  Con- Abenteuer in einer Ruine von dieser Kultur spielt. Es endet ja damit das man sogar eine Kreatur befreit die einst von ihnen weggesperrt worden ist. Die Helden laufen ja weg, dass passt schon. Aber wollen die nicht ihre Tat wieder gut machen? Mehr oder minder wurde hier eine tolle Weltkampagne gestartet. ( Besser noch als Fluch der Hexenkönigin) Wurde aber dann von euch auch mit der Kneifzange nicht mehr angefasst. Naja, die Hexenkönigin ja auch nicht.  ~;D

Naga:

Ein Satz: Potenzial nicht genutzt.

Rattlinge:

siehe Naga.

Ignorierte Kreaturen aus der Welt:

S 144 die Raubkatze, sollen ja eigentlich Gefährten sein von den Elfen im Dschungel
Matua
Es werden Golems in einem Probespiel erwähnt in einem Orkensplater "Lets Play"
Wo sind die im Monsterhandbuch?

---------------------------------------------------------------------------
Ich hoffe das ich euch hiermit näher bringen konnte warum meine harsche Meinung über das Buch mit der Lagerbeurteilung "Rotz" versehen wurde.

Liebe grüße eurer Forengnoll

Klingenbrecher
"Meine Güte die hälfte deines Vermögens fliesst in Prostituierte."

"Fürst du Tabellen über meinen Huren-Konsum?"

"Wir spielen Pathfinder. Da erstellt man für alles Tabellen."

Offline Rumpel

  • Mythos
  • ********
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 8.717
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: Bestien und Ungeheuer - ein Monsterband für Splittermond
« Antwort #71 am: 21.01.2016 | 19:50 »
Hm, also das Manga/Anime-Vermarktungskonzept kann ich da echt nicht erkennen. Selbst wenn finde ich es nicht verwerflicher als das Herr-der-Ringe-Knocko-off-Vermarktungskonzept und deutlich interessanter, da auf dem deutschen Markt nicht schon tausendfach gemacht.

Mir persönlich ist SplitterMond ja wenn dann eher noch zu brav-Standardmäßig. Gerne mehr Manga-Monster, gerne mehr Feenwesen, mehr Verspieltes und Verrücktes. "Kindisches" finde ich da auch kein bisschen schlimm. Ich meine Hallo, es geht hier ums Spielen!?! Das Monsterbuch geht für mich genau in die richtige Richtung. Einfach nur verbissene Elfen, Orks und Zwerge und Pseudoropa können andere auch.

Wie gesagt, ist Geschmackssache, aber mit Rotz - oder Ausverkauf - hat das nun echt nix zu tun.
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline Klingenbrecher

  • Adventurer
  • ****
  • Forengnoll
  • Beiträge: 573
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Klingenbrecher
Re: Bestien und Ungeheuer - ein Monsterband für Splittermond
« Antwort #72 am: 21.01.2016 | 20:05 »
Dies ist schlicht mein empfinden. Es kann sein das ich völlig falsch liege jedoch fühle ich mich schon etwas an der Nase herumgeführt von SpliMo.

Kurz weg vom Topic und mit einer der gründe warum ich mich abermals auf dem Rücken gelegt fühle...

Ihr neuster Clou wird ja ein Skirmisher in der Splittermond Welt. Auch da seh ich nur verschleudertes Geld/Zeit. Auch wenn sie immer noch schneller Bücher raushauen als ein anderer Verlag. Denke ich das es besser wäre erstmal alle Ressourcen zu nutzen um Autoren heranzuziehen um die Welt weiter mit Leben zu füllen. Auch wenn es nochmehr Feen sind.

 :btt:

Was EDO sowie pseudoeuropa betrifft wurde mir dies zu beginn von Splittermond auch so verkauft.
"Meine Güte die hälfte deines Vermögens fliesst in Prostituierte."

"Fürst du Tabellen über meinen Huren-Konsum?"

"Wir spielen Pathfinder. Da erstellt man für alles Tabellen."

Offline Rumpel

  • Mythos
  • ********
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 8.717
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: Bestien und Ungeheuer - ein Monsterband für Splittermond
« Antwort #73 am: 21.01.2016 | 20:18 »

Was EDO sowie pseudoeuropa betrifft wurde mir dies zu beginn von Splittermond auch so verkauft.

Das ist dann eine echte Wahrnehmungsdifferenz: Für mich schien von Anfang an eines der ganz großen Werbeargumente von SpliMo zu sein, sich nicht auf Pseudoropa zu beschränken, und ich war dann eher etwas enttäuscht, dass man am Anfang nur so Selenia-Zeug bekommt ...
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline Klingenbrecher

  • Adventurer
  • ****
  • Forengnoll
  • Beiträge: 573
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Klingenbrecher
Re: Bestien und Ungeheuer - ein Monsterband für Splittermond
« Antwort #74 am: 21.01.2016 | 20:32 »
WEnn du magst suche ich dir den Youtube bericht Wo einer der Schreiberlinge über SpliMo rezensiert und da war zu beginn kein Wort drin über diesen starken asiatischen/orientalischen Touch. Das zeigte sich erst später. Selbst wenn du die Welt lies und auch nochmals dir einige Posts durchliest war zu beginn erstmal nur Mittelalterstuff geplant.
"Meine Güte die hälfte deines Vermögens fliesst in Prostituierte."

"Fürst du Tabellen über meinen Huren-Konsum?"

"Wir spielen Pathfinder. Da erstellt man für alles Tabellen."