Tanelorn.net

Pen & Paper - Rollenspiel => Pen & Paper - Allgemein => Thema gestartet von: Blizzard am 20.06.2005 | 23:46

Titel: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 20.06.2005 | 23:46
Hallo zusammen!

Ich glaube von selbst wär ich nie auf diesen Thread gekommen, aber: Ich hatte vor einigen Wochen ein Gespräch mit einer Mitbewohnerin eines Kumpels von mir. Dieser Kumpel spielt seit ca. 3 Jahren D&D in einer relativ festen Gruppe. Und quasi über diesen Kumpel hat sie mehr oder weniger zum Rollenspiel gefunden. Sie ist bzw. war (ein) totaler Noob, hat dann aber irgendwann den Kumpel mal begleitet zu einer D&D-Sitzung. Und da es ihr doch irgendwie gefallen hat, hat sie jetzt inzwischen 3,4 Sitzungen mitgemacht...
und so erzählte sie mir dennvon der letzten Sitzung:
(Ich komm da jetzt wieder drauf, weil sie damals meinte, sie könne den SL dafür erwürgen...)

Wie die Situation genau war weiß ich nicht mehr, ich weiss nur noch, dass ihr Charakter fliegen wollte oder musste. Deshalb nahm sie den Zauber " Fly", damit ihr Charakter selbiges tue.

Spielerin: " okay, dann flieg ich mal da rüber! Was sehe ich?"
SL:" Nichts!"
Spielerin:" Wie nichts?"
SL:" Du siehts nichts, bzw. schwarz!"
Spielerin: " Bin ich in einem Dungeon oder irgendwie unterirdisch gelandet? Oder in nem stockdunklen Raum?"
SL:" Nein, aber du siehst schwarz bzw. nichts!"
Spielerin:" Warum sehe ich denn nichts?"
SL:" Du siehst nichts...weil..."
Spielerin: " Weil...???"
SL: " Weil du tot bist!"
Spielerin (erschrocken+überrascht):" Tot? Ich bin tot?! Wieso denn das?"
SL:" Du hast den falschen Zauber benutzt!"
Spielerin:" ??? ???"
SL:" Ja, du hättest "levitate" statt "fly" nehmen müssen..."

Unfassbar :o,ooder?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Smendrik am 20.06.2005 | 23:51
Unfassbar triftt es so ziemlich.

Sie soll die Gruppe wechseln, mit so einem SL würd ich mich einfach nicht abgeben
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Cycronos am 20.06.2005 | 23:56
Ähm, also wenn ich das rchtig sehe, dann kann der "Fly" doch auch alles, was der levitate kann, oder?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Smendrik am 21.06.2005 | 00:01
Wir waren mal in SR auf der Flucht direkt am Konzergelände. Da hat unser SL etwas ähnliches an unserem Troll-Sammy ausprobiert...

Troll stürmt voraus und biegt ums Eck. Der SL meint nur noch: "Du siehst in die Mündung einer Panther-Sturmkanone. BUMM! Das war's für dich"
Der Spieler des Trolls besteht darauf das auszuwürfeln und der SL verdreht die Augen und würfelt eine ziemlich gute Attacke. An den genauen Wert kann ich mich nicht erinnern...
Der Troll (in schwerer Gefechtsrüstung, verchipt bis unter die verchromte Schädeldecke und auf Kampfdroge) nimmt alle Würfel zusammen. Das Ergebnis war UNGLAUBLICH! Noch nie hat in einer unserer Sessions jemand so lange rumgewürfelt.

Unterm Strich hat der Wahnsinnige den Schaden von Tödlich auf Leicht runtergewürfelt, müde gelächelt und die Arme Konwache mit seinen Spornen auseinander genommen.

Der SL wollte sich damals glaub ich wegen irgendeiner IRL-Beleidigung rächen, hat er noch öfters probiert...

Naja, jetzt sind wir ihn los, aber den Gesichtsausdruck werd ich nie vergessen...  >;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jens am 21.06.2005 | 00:04
LOL

Erinnert mich an den guten Malte. Kam eines Tages aufgelöst zu mir und meinte, ihm sei etwas schreckliches passiert. Jemand wollte DSA leiten, er freute sich und ist nach einer Stunde oder so gegangen und meinte "Ich hab echt besseres zu tun als mir hier deinen SCHEISS anzuhören!" Dabei ist noch nicht mal wer gestorben...

Aber diese "Du bist tot"-Situationen hatten wir sehr früher (6,5 Jahre her wenns mich richtig erinnert) weil der SL mit bestimmten Chartypen nicht spielen wollte ("Du nimmst keinen Schelm!")
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Smendrik am 21.06.2005 | 00:06

Aber diese "Du bist tot"-Situationen hatten wir sehr früher (6,5 Jahre her wenns mich richtig erinnert) weil der SL mit bestimmten Chartypen nicht spielen wollte ("Du nimmst keinen Schelm!")

Ein SL hat mal meinen DSA-Magier nicht zugelassen weil ich zuviele 13er Werte gewürfelt hatte. Da war ich sauer... ::)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Alrik am 21.06.2005 | 00:08
Hilfe!!!

Ich kapier die Spielleiter nicht, die solche Sachen (von wegen: "Du bist tot!") abziehen. Ich meine, kann mir jemand erklären, wie ein Mensch mit Gesundem Menschenverstand, derartig das Spiel kaputt machen will?

Wer hat davon was? Die Spieler? Ganz bestimmt nicht! Potentielle Gefahr kann man auch auf bessere Art und Weise vermitteln. Sowas ist doch einfach nur sinnlos! Absolut sinnlos!
Der Spielleiter? Wohl kaum, außer er hat eine sadistische Ader. Wie kann man daran Spaß finden, anderen Spielern die Laune zu verderben? Was für einen Sinn soll das ganze haben?

Ich bin ja im Forum schon des öfteren über derartige Berichte gestolpert. Aber hier scheint ja mal der richtige Thread zu sein, um meinen Dampf abzulassen.

Zum Glück kann ich diesen Thread nicht um eine solche Erfahrung "bereichern"...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jens am 21.06.2005 | 00:13
So was passiert wenn ein SL keine Lust hat zu SL'n. Oder aber auch durch einen persönlichen Konflikt mit dem betreffenden Spieler. Oder aber auch weil der SL einfach nur provozieren möchte.
Meist haben sie ein sozial leicht gestörtes Verhalten was sich in einigen Therapiestunden beseitigen lässt.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 21.06.2005 | 01:34

Zum Glück kann ich diesen Thread nicht um eine solche Erfahrung "bereichern"...

sei froh  ;)

Dafür hab ich aber auch noch einen! Der handelt von einem Kumpel, den ich zu Anfang des Studiums kennengelernt habe, und dessen Freund...aber lest selbst:

Also wir fuhrewn einst in den alten Tagen nach Dortmund zum Radcon; Ich und Spieler2 schon voller Vorfreude auf eine Earthdawn Autorenrunde.
Wir schon auf der Fahrt, boah geil, sabber endlich mal mit Profis spielen.-..
Wir wussten noch nicht was wir erleben sollten

Kurzum wir kamen zur Autorenrunde und der erste Satz war, hier bitte 5stufige Charaktere sucht euch einen aus.
Na Toll als die Runde endlich begann nahm das UNheil seinen Lauf

SL:"Ihr sitzt unter einem Baum und kennt euch."
ich: "Warum zum Teufel sitzen wir unter einem Baum?"
SL: "Hab ich erwähnt das ihr gefesselt seid?"
Ich:"Warum zum Teufel sind wir gefeselt?"
SL: "Der BAum brennt."
Ich:" warum zum Teufel brennt der BAum?"
SL:" Es manifestieren sich 20 Schaden."
Spieler2: "Warum denn das?"
SL: "Da is ein Drache im Baum gelandet und durch die Funken  kriegt ihr Schaden. Gut oder?"

Naja das war leider nur die erste Episode...

etwa 1 Stunde später

SL: "Ihr lauft durch einen Wald und du kriegst 20 Schaden..."
Ich: "Warum denn das?"
SL: "Da kam ein Troll aus dem Gebüsch und hatt dich gehauen!"
Ich: "Ich hau zurück.."
SL:" Geht net der is wieder weg das war nämlich ein Guerilla Troll..."

Der dritte Streich

SL:" Ihrwerdet von eingeborenen überfallen
der Obsidianer wird getroffen und fällt in eine Fallgrube mit Speeren."
Spieler2:" Wo zum Teufel kommt die denn her??"
SL:" Die ham die Eingeborenen grade gegraben weil die nämlich einen Geschwindigkeitszauber aufrechterhalten."
(Ich sollte erst viel später merken das es im gesamten System keinen solchen Spruch gibt)
Sl: "Spieler 1 du bekommst 40 Schaden..."
Ich (zynisch): " Ist der Guerilla-Troll zurückgekehrt?"
SL: " Indirekt!"
Ich:" Indirekt? Wie denn zum Teufel indirekt?"
SL:" Der Guerilla-Troll hat sich in einen Drachen verwandelt und macht darum mehr Schaden..."

An dieser Stelle sind wir dann ausgestiegen, und waren Guerilla-artig ganz schnell weg...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: lunatic_Angel am 21.06.2005 | 04:45
Und ich dachte immer ich sei NOCH eine schlechte SL bzw auf jedenfall eine mit VIelen Punkten zum verbessern aber das is die Höhe, bevor ich so Geschichten abzieh SLe ich lieber gar nicht. Weil ich finde man sollte im Spiel den SC's immer ne chance lassen die Gefahr zu erkennen (und sei sie noch so klein)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: CrazyDwarf am 21.06.2005 | 07:04
@Milena: Och so schlimm bist du doch garnicht, zumindest wenn ich das richtig in Erinnerung habe ;-)

Aber im Ernst, oft ist es doch so das Spieler selbst einen Wink mit dem Zaunpfahl nicht verstehen und ihre Chars deswegen selber in gefahr bringen, da muss man als SL wirklich nicht noch so eine "PENG - du bist tot"-Scheiße abziehen...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: critikus am 21.06.2005 | 08:54
Blizzard, mit Dir würde ich nie spielen wollen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Michael am 21.06.2005 | 09:38
WAAHHHH da gehe ich die Wände hoch, aargghhll, ich hätte den SL  []- und dann nochmal  []- um zu verdeutlichen was gemeint war. Ich bin seid neun Jahren SL und sowas ist mir noch nie untergekommen.
Ganz davon abgesehen, was ich mit dem Mann und seinem Guerilla-Troll gemacht hätte  >:(
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Boba Fett (away) am 21.06.2005 | 09:50
Traurig ist es eigentlich nur für die Newbie-Spieler, die noch keinen Vergleich haben und solche Musterexemplare dann etragen...
Jeder Spieler mit etwas Erfahrung würde solch einen Spielleiter doch auslachen und bei Wiederholung dann doch den Spieltisch verlassen (oder sich einen Tiny-Toon Charakter machen...).
Wobei natürlich auch Spielleiter vor Dummfug nicht gefeit sind. Ich erinnere mich da an so manche Sitzung im Übernächtigten Zustand... Irgendwann spielt das Gehirn seine Spielchen. Dann sollte man manchesmal besser eine Unterbrechung einlegen... 8)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ravengrove am 21.06.2005 | 10:26
 :o
Hab' ich das gerade wirklich gelesen?

Also ich habe dringend vor, meine Spieler auch in mittlerer bis ferner Zukunft komplett über die Klinge springen zu lassen - aber nur als Einstieg in eine Kampagne in der Nachwelt. Und dann doch nicht SO.

Oder wir fangen einfach nur neu an und jeder gräbt einen seiner alten verstorbenen Charis aus. (Recycling lebt vom Mitmachen!)

Nein, ich habe gerade entschieden, dass ich das nicht gelesen habe. So gemein ist die Realität nicht, das habe ich mir nur eingebildet. Solche Idioten gibt es ja gar nicht.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Edorian am 21.06.2005 | 10:35
Das ist fast so toll wie ein Vampire-SL, dessen Abenteuer nur von seinem Char zu schaffen war (Child of Gaia oder so ähnlich). Ideal für Neulinge, denen gesagt wurde, dass Brujah Temperamentsbündel sind und die "Lösung" darn bestand, dem pösen NSC zu vergeben. Es war Müll, wir wurden vorher gewarnt, das System hat sich für lange Zeit gegessen.

ED... k.K. >;D Und nur weil "Autor" draufsteht, heißt das nicht "super SL mit echt Kenne". Nennt man Pech.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 21.06.2005 | 10:44
Blizzard, mit Dir würde ich nie spielen wollen.

 ??? Ehm...keine Angst...ich war weder dabei, noch war ich jener ominöse SL...
und im Allgemeinen hab ich eigentlich ganz passable Mitspieler, bzw. halte mich zumindest für einen akzeptabeln SL..

@Ehron: s.o. Wie gesagt, ich selbst war nicht dabei, aber wenn mein Kumpel sagt, es war ne Autorenrunde...zumal sie ja extra deswegen da hingefahren sind...Meine Güte, was sie da hätten an Benzin sparen können >;D
aber im Nachhinein ist man ja bekanntlich immer schlauer ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Boba Fett (away) am 21.06.2005 | 10:52
Naja, deswegen sollte man im Auto immer ein Abschleppseil haben,
dann kann man die Nachwelt vor solchen Autoren retten...

Zitat
So, und jetzt verleihen wir Dir den Orden für die beste Runde aller Zeiten!
Nein, der Orden sieht nicht aus wie ein Abschleppseil...
HUBERT, GIB GAS!!!
8) 8) 8)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: BoltWing am 21.06.2005 | 10:54
Also generell finde ich es ab und an interessant eine Heldengruppe mit etwas Action starten zu lassen. Auch gerne in "leicht" auswegloseren Situationen. Aber das ist auch wieder Gruppenabhängig zu sehen. Bei Marvel Universe (wo wir eh nur OneShots spielen) eignet sich das hervorragend und ist beinahe dafür gedacht. Aber ansonsten ....  ;)

Guirillia-Troll der sich in nen Drachen verwandelt? ... mhm. Klingt irgendwie (wie Du es hier schilderst - War ja nicht dabei) nach vollkommener verarsche. Schade drum  :(
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ein am 21.06.2005 | 11:09
Also das mit dem Guerilla-Troll ist echt zum Brüllen. ;D

Warum kein Geek Fight? ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jens am 21.06.2005 | 11:12
Vielleicht hat er ja den richtigen Autor niedergeprügelt, sich einen Ausweis gefälscht... Ja so könnte es gewesen sein. Hm. Wüsste ich es nicht besser (das es nämlich solche Menschen tatsächlich gibt) würde ich es für eine RPG-Legende halten...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 21.06.2005 | 11:25
@Edorian&Blizzard:
Natürlich heißt "Autor" nicht automatisch "super SL". Zumindest ich habe Autorenrunden immer als Werbeveranstaltung für ein System verstanden, und dann sollte sich der SL zumindest soviel Mühe geben, dass er bei den Spielern Interesse am System weckt. Und mit solchem offensichtlichen Bullshit, den sogar ein Blinder sieht wenn er wegguckt, erreicht er höchstens das Gegenteil. Egal wie toll Setting und System sind, darauf achtet dann kaum noch einer.

Full ack  :d

@Ein: Ja. ich muss auch jedesmal herzhaft lachen, wenn ich die Story erzähle bzw. dran denke ;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Gwynnedd am 21.06.2005 | 11:39
AAAAHHHH nicht schon wieder ED-Autorenrunde :puke: alle, die ich bisher erst erlebt und dann gesehen habe, gehören gründlich  []-

für diese Art von SL und ebenso die du-bist-tot-SL sollte der Pranger wieder eingeführt werden! >:D

aber ich hab da auch noch einen vom Hörensagen:
erster abend neue Kampagne:
SP: "ich geh zum Markt."
SL: " würfel mal Straßenwissen"
SP, dessen Char seit 20(!) Jahren in dieser Stadt lebt:  ???
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ein am 21.06.2005 | 11:51
Komm nach Leipzig. Da muss man sich momentan auch immer erst seinen Weg suchen ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Teclador am 21.06.2005 | 12:18
Haha! Der SL mit seinem "Der Tod klopft an" ist ja geil. Da kann man glatt nen Running Gag draus machen:

SL: "Du hörst es an der Türe klopfen!"
SC:" OH Mein Gott! Ich springe aus dem Fenster!"

;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bluerps am 21.06.2005 | 12:19
Hm. Vielleicht war dieser "Autor" einer vom alten ED-Support Team, die auf Cons das System vorstellen sollten. Von denen weiss ich zumindest das die allerlei Blödsinn gemacht haben, wie z.B. bei mitgebrachten Charakteren die Legendenpunkte (Erfahrung bei ED) nachzurechnen (was exakt gar nicht möglich ist, weil man nicht alle LP für Steigerungen ausgibt) und das Blatt zu zerreissen, wenn sie nicht stimmten.
Die haben auch gerne mal Settingdetails völlig falsch dargestellt. "In diesem Abenteuer sind T'Skrang nicht erlaubt." "Ach. Ich wollte eigentlich einen T'Skrang spielen, warum geht das denn nicht?" "Das Abenteuer spielt nicht an einem Fluß - ein T'Skrang muss ständig baden, sonst trocknet er aus." ":o :P"
(Wobei diese Geschichten alle aus zweiter Hand sind. Ich hab die Truppe nie erlebt, aber viel schlechtes aus verschiedenen Quellen über die gehört)

Die neue Gruppe, die jetzt den Job macht, dürfte wesentlich kompetenter sein. Nicht nur weil so ziemlich jeder besser wäre, als die alte Gruppe, sondern auch weil die echt was drauf haben. :)


Bluerps
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Roland am 21.06.2005 | 12:21
@Ehron: s.o. Wie gesagt, ich selbst war nicht dabei, aber wenn mein Kumpel sagt, es war ne Autorenrunde...

Ich würde ja vermuten, dass die ED Autoren eher wenige Autoren Runden in Deutschland leiten, weil sie als Amis Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache haben - oder gibts irgendwelche maßgeblichen deutschen Schreiberlinge auf dem Gebiet?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Alrik am 21.06.2005 | 12:21
SL:"Ihr sitzt unter einem Baum und kennt euch."
ich: "Warum zum Teufel sitzen wir unter einem Baum?"
SL: "Hab ich erwähnt das ihr gefesselt seid?"
Ich:"Warum zum Teufel sind wir gefeselt?"
SL: "Der BAum brennt."
Ich:" warum zum Teufel brennt der BAum?"
SL:" Es manifestieren sich 20 Schaden."
Spieler2: "Warum denn das?"
SL: "Da is ein Drache im Baum gelandet und durch die Funken  kriegt ihr Schaden. Gut oder?"

Naja das war leider nur die erste Episode...

etwa 1 Stunde später

SL: "Ihr lauft durch einen Wald und du kriegst 20 Schaden..."
Ich: "Warum denn das?"
SL: "Da kam ein Troll aus dem Gebüsch und hatt dich gehauen!"
Ich: "Ich hau zurück.."
SL:" Geht net der is wieder weg das war nämlich ein Guerilla Troll..."

Der dritte Streich

SL:" Ihrwerdet von eingeborenen überfallen
der Obsidianer wird getroffen und fällt in eine Fallgrube mit Speeren."
Spieler2:" Wo zum Teufel kommt die denn her??"
SL:" Die ham die Eingeborenen grade gegraben weil die nämlich einen Geschwindigkeitszauber aufrechterhalten."
(Ich sollte erst viel später merken das es im gesamten System keinen solchen Spruch gibt)
Sl: "Spieler 1 du bekommst 40 Schaden..."
Ich (zynisch): " Ist der Guerilla-Troll zurückgekehrt?"
SL: " Indirekt!"
Ich:" Indirekt? Wie denn zum Teufel indirekt?"
SL:" Der Guerilla-Troll hat sich in einen Drachen verwandelt und macht darum mehr Schaden..."

Was ich daran besonders schlimm finde, ist die Art und Weise, wie der SL die Story aufgebaut hat. Was heißt hier Story? Das war ja gar keine: Er sagte stets zuerst "Spieler # du bekommst so und soviel Schaden!" Anstatt mal erst zu beschreiben, was passiert ist. Warum, weshalb und wieso? Eben all das, was ein Spielleiter eigentlich machen sollte. Die Spieler müssen erst nachfragen, was überhaupt passiert ist.
Gut, auch der Rest ist nicht besonders toll. Aber von Autoren könnte man doch wenigstens erwarten, dass sie eine hübsche Geschichte erzählen können.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 21.06.2005 | 12:24
Das ist fast so toll wie ein Vampire-SL...


@ all: geht's noch? Könnt ihr noch einen ertragen?  ;D
Dann hab ich noch einen zum Thema Vampire....
Ich sag schon jetzt nur: TKUE >;D


Und so trug sich also zu, dass auf einem Con  zu später Stunde eine Runde des eigentlich netten Rollenspiels Vampire: Die Maskerade zusammengefunden hat. Glücklich darüber mitzuspielen, packte ich meinen netten Nosferatu aus... Und nun fing das Abenteuer, oder sollte ich besser die Misere sagen, an.

Es begann für mich, dass ich in meiner Zuflucht von Schatten von meiner Frühstücksratte weggerissen wurde, gegen die Wand gedrückt wurde und zu mir geagt wurde, dass der Prinz von Liverpool mich sprechen will, und ich fragte warum. Als ich durch 2 Striche in der Gesundheitsleiste meines Charakterbogens dazu überredet wurde, fragte ich noch nach dem Namens des Schattens und versuchte mich in die Verdunklung zu verziehen (die einzigste Disziplin des Charakters) und der Schatten riss mich, bevor er mir eine Antwort gab, aus meinem Versteck und drückte mich erneut gegen die Wand.

Als ich dann wieder allein war, schaute ich doch gleich nach, was ich über den Schatten und den Prinzen herausfinden konnte und ich bekam 2 Charakterbögen in die Hand gedrückt, die beide vollkommen Schwarz waren, was die ausgemalten Punkte anging   Beide waren 4. oder 5. Generation und hatten mindestens True Faith 7 und ein einzelner hatte mindestens doppelt so viel Disziplinspunkte wie die Gruppe zusammen und es war eine sehr grosse Gruppe (min. 6 Leute) . Nebenbei waren es noch ein Malkavianer und ein Lassombra Antitribu

Bei einer solchen NSC-Verteilung hätte ich eigentlich aussteigen sollen, aber es konnte theoretisch nur noch besser werden, doch diese Einschätzung war weit gefehlt.

Also waren wir beim Prinzen von Liverpool. Er wollte, dass wir den Bischof von London (London in Sabbathand ) töten, wobei ich mir dachte, warum er es nicht selbst kann, da er deutlich mehr Punkte hatte, als wir alle zusammen, aber da er von dem (e)S(e)L gespielt wurde, war es ja klar.  

Also machten wir uns auf den Weg nach London und landeten auf einem kleinen Militärflughafen ausserhalb der Stadt. Von dort aus konnten wir die Stadt sehen und erkannten (göttliche Eingebung nennt sich das wohl) dass ganz London von Terroristen besetzt wurde, ein Minengürtel um die Stadt gelegt wurde und keine Zivilisten mehr in London waren. Wir entschieden uns dann erstmal zur Lufterkundung, doch unser Gangrel kam nicht nah genug an die Stadt ran, den Grund habe ich vergessen oder verdrängt.
Also beschlossen wir auf meinem Weg, also durch die Kanäle, in die Stadt zu gelangen, aber als wir dort auf Wer-Aligatoren trafen war auch die Sache gegessen...

Nun standen wir am Rande des Minenfelds und überlegten, was wir tun sollten, leider kam keiner auf die Idee einfach aufzustehen und zu gehen, da wir uns leider bemühten intime zu bleiben, als doch jemand gemeint hat:  "Hmm, jetzt könnten wir die Technokratie brauchen"

Und ja, ihr habt es richtig erraten, das Handy klingelte und die Person meldete sich mit: "Technokratische Union England, was kann ich für sie tun?" Da wir natürlich das als nicht ernst auffassten, sagten wir: "London vom Sabbat und den Terroristen befreien und das Minenfeld zu entfernen." Kaum war das gesprochen, gab es einen hellen Blitz und London war eine Geisterstadt.

Nun gingen wir in die Stadt und uns kam die Eingebung, dass der Bischof im Buckingham Palace ist, wo wir uns dann auch hinbegaben. Dort suchten wir dann erstmal die Sicherheitszentrale, die sich direkt neben dem Haupteingang befindet, der übrigens sperrangelweit offen stand. Dort sahen wir dann auf einem Bildschirm, wie der Bischof von London, der dem Prinzen aus Liverpoolsehr ähnlich sah, auf dem Thron sass. Also stürmten wir dorthin, um eine Erklärung zu erhalten, doch als wir den Saal betraten, castete er in bester Diablo-Manier ein Townportal und ging durch. Natürlich schloss sich das Portal direkt hinter ihm.

Wir gingen natürlich zurück nach Liverpool, um eine Erklärung zu erhalten oder einfach, weil der Meister es so wollte. Dort trafen wir dann den Lassombra und er erzählte uns, dass der Prinz solche Spielchen gerne des öfteren spielt. Dann bekamen wir noch eine richtige Masse an EP, die sich aber keiner aufgeschrieben hat, da wir alle gesagt haben, dass unsere Charaktere dieses Abenteuer nicht erlebt haben.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Wolf Sturmklinge am 21.06.2005 | 12:28
Alter Schwede, was für Stories! Die SL's gehören alle mal in einen Sack gesteckt und dann immer feste druff, triffst immer den Richtigen.

Ich habe eine ähnliche Story, allerdings ohne Tod:
Ehemaliger Spieler will ein Abenteuer leiten. Ich hatte das Abenteuer schon angelesen als er danach fragte und wir haben ausgemacht, daß ich mich dann eben bei den bekannten Stellen zurück halte.
Erster Kampf gegen einen Magier, der zaubert einen Zauber der 12W4 Schaden macht. Der SL läßt ein paar Würfel fallen und sagt zu mir: 48 Schaden.

Daraufhin entgegnete ich: "Wie bitte? Ich habe nur 51 TP, daß Ergebnis will ich sehen!"

SL: "Das geht nicht, das habe ich zu Hause gewürfelt..."
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 21.06.2005 | 12:30
Haha! Der SL mit seinem "Der Tod klopft an" ist ja geil. Da kann man glatt nen Running Gag draus machen:

SL: "Du hörst es an der Türe klopfen!"
SC:" OH Mein Gott! Ich springe aus dem Fenster!"

;D

Ja, oder aber:

SL:" Ihr geht also im Hotel dann schlafen! Am nächsten Morgen wirst du durch ein lautes Klopfen an der Türe geweckt..."
SC:" Ok, dann öffne ich mal die Türe..."
SL:" Draussen steht ein Mann, mit Skelettgesicht, einen schwarzen Umhang, und einer großen Sense die er mit beiden Händen hält..."
SC: (zum Sensenmann gewandt): " Nein, Zimmer 13 ist gegenüber..." ;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Belaravon am 21.06.2005 | 12:38
Ich bin für die Einführung eines Gütesiegels:

GEPRÜFTER SPIELLEITER!

NAch jeder Sitzung die ein SL gut geleitet hat, bekommt er ein entsprechendes Zertifikat von der Runde, das er bei Bedarf vorzeigen kann ;)

*wie Bürokratisch*
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Roland am 21.06.2005 | 12:41
Wenn wir dann auch geprüfte Spieler kriegen ...   :,,(
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Boba Fett (away) am 21.06.2005 | 12:41
Hmmm, ich hatte auch vor Urzeiten mal einen SpL, bei dem die Gruppe kollektiven Selbstmord der SCs ausübte.
(Sie kamen an einen Brunnen, der war ausgetrocknet und unten waren vergiftete Speere angebracht.
SC1 zog sich aus und sprang hinein.
SC2 tat das gleiche, der Spielleiter schaute verdutzt.
SC3 auch, SC4 sagte "gute Idee" und hüpfte hinterher...
SC4 hatte vergessen, zu sagen, dass er seine Rüstung auszog und überlebte das Drama.
Als Dank dafür wurde SC zum Gott erklärt und durfte dann die Geschicke der Welt mitbestimmen...)
Ich weiss nicht mehr die Motivation für den Exitus, aber das Abenteuer war einfach nur schlecht.
Ich hab es verdrängt... Gott sei dank!

Der Selbe Spielleiter wollte später noch mal Mechwarrior spielleitern, da habe ich aber nur zugehört.
(Ich wusste warum)
Jedenfalls tauchten da irgendwann mechgroße Aliens auf, die eine Mischung aus den Aliens der gleichnamigen Kinofilmen und Gozilla waren.
Leider hatte der Spielleiter die Geschwindigkeit der Mechs unterschätzt und so saßen die SCs irgendwann im Landeshuttle und flogen davon.
Dann entwickelten die Aliens Flugfähigkeiten (von Vakuumresistenz mal ganz zu schweigen) und flogen hinterher.
Als die Spieler dann noch vorrechneten, dass das Sprungschiff inzwischen wieder aufgeladen war,
und eigentlich nur andocken und springen mussten, entwickelte die alienqueen doch tatsächlich spontan interstellare Teleportationsfähigkeiten.
Das lustigste war, dass die Viecher dann so schwachbrüstig waren, dass die Charaktere die Queen dann mit einer einzigen Salve abgeschossen haben.
Oh mann, war das schlecht.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ravengrove am 21.06.2005 | 12:41
Haha! Der SL mit seinem "Der Tod klopft an" ist ja geil. Da kann man glatt nen Running Gag draus machen:

SL: "Du hörst es an der Türe klopfen!"
SC:" OH Mein Gott! Ich springe aus dem Fenster!"

;D

Diese Art von Running Gag haben wir sogar.

SL: "Einige Meter vor euch seht ihr mal wieder Schwierigkeiten auf euch zukommen"
Zwerg: "Ich zieh mich aus!"
 :D
na gut, ich erklär's
Die Runde ist wie gesagt seit einigen Abenden in einem Höhlensystem. Seit dem ersten Abend haben die Spieler gemerkt, dass sie dort, wenn sie ihre Kletterwürfe so RICHTIG vergeigen auch mal abstürzen können und das auf lange Sicht unangenehmer als ein harter Kampf werden kann.
Der Kletterwurf als solcher ist ja nun mit Seil nicht besonders schwer - nur hat der schwergerüstete Zwerg -10 auf Klettern und seilt seit dem ersten Absturz immer erst seine Ausrüstung ab. Hat natürlich auch taktische Auswirkungen, wenn es dann mal zu einem Kampf kommt.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Boba Fett (away) am 21.06.2005 | 12:48
@Ehron: Du vewechselst da ein bisschen Ursache und Wirkung... ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Asdrubael am 21.06.2005 | 13:22
Haha! Der SL mit seinem "Der Tod klopft an" ist ja geil. Da kann man glatt nen Running Gag draus machen:

SL: "Du hörst es an der Türe klopfen!"
SC:" OH Mein Gott! Ich springe aus dem Fenster!"

;D

SL: "Du hörst es an der Türe klopfen!"
SC: "Ich nehme die Schrotflinte und schieße durch die Tür"

-> mein Vorschlag ::)
Mit Profession "Schreiner" und Kontakte "Baumarkt" ist das gar nicht soo übel ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Roland am 21.06.2005 | 14:07
SL: "Du hörst es an der Türe klopfen!"
SC: "Ich nehme die Schrotflinte und schieße durch die Tür"

-> mein Vorschlag ::)
Mit Profession "Schreiner" und Kontakte "Baumarkt" ist das gar nicht soo übel ;)

Und wer liefert Dir dann noch das Essen?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ravengrove am 21.06.2005 | 14:10
Und wer liefert Dir dann noch das Essen?

Immer ein anderer.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Asdrubael am 21.06.2005 | 14:12
Genau. Und wer bestellt sic schon essen? Das holt man sich selber  ::)
Aber bei solchen SLs ist das natürlich ein Wagnis... am besten man lernt das Guerillia-Troll Feat  :d
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Asdrubael am 21.06.2005 | 14:16
Bei der Bestellung: "... Und sagen Sie dem Lieferboten, er soll durch den Kamin kommen." >;D

aber er soll vorher anrufen, damit ich die Claymores entschärfen udn die Fallgrube mit den vergifteten Speeren abschließen kann  :D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Boba Fett (away) am 21.06.2005 | 14:18
Als Wirt würde ich mir einfach eine schussichere Tür einbauen lassen...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Michael am 21.06.2005 | 14:18
Das erinnert mich an eine Szene, ich war SL und meine Gruppe war in einer Taverne und nach einer durchzechten Nacht fröhlich am schlafen. Wie das aber nunmal so ist, wenn man im Schlafsaal pennt wird man halt kollektiv geweckt. Da die Taverne gehobener war dachte ich mir, komm lass mal einen jungen Burschen auftauchen, der die Helden mit einem Morgenruf wecken soll. Gesagt getan, der Junge erschien in der Tür, öffnete den Mund und rief: "Mor..." weiter kam er nicht, in dem Moment schrie der Spieler von einem Zwerg: "Ich nehme meine doppelblättrige Axt und werfe sie Richtung Tür *würfel* Erfolg!" tjaa und weg war der Junge.....
und warum das ganze? weil der Zwerg noch schlafen wollte, nja nachher weckte ihn die Stadtwache
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: BoltWing am 21.06.2005 | 14:20
IMO nein. Wenn der SL zu schlecht ist, gibt es Spieler, die dann absichtlich querschießen und von sich aus versuchen, das Spiel kaputt zu machen. Kann ganz lustig sein, wenn der SL einfach zu dämlich ist und das nicht merkt. :d

Also ich weiß nicht. Ich finde das dann auch nicht so toll. Nicht jeder "schlechte" Spielleiter macht dies absichtlich und bräuchte viel. einfach ein paar Tipps oder ein klares "Hey, so geht das nicht". Absichtlich ein Spiel zu stören ist dann auch einfach nur unfair. Auch wenn es dann u.U. Witzig ist.  :q
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Asdrubael am 21.06.2005 | 14:26
ich dneke man merkt schon, wenn ein SL unfähig oder einfach nur unerfahren ist.

Deswegen bin ich im D&D ganz froh um die CRs.... wenn man ein Chalange Rating unter Gruppenlevel hat und die Gruppe geht druaf, ist klar, wer zu dumm zum Leben ist  >;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Michael am 21.06.2005 | 14:26
ja klar, wir haben auch uns alle kaputtgelacht, allein bei der Vorstellung, man wäre dieser Junge, geht gerade in den Schlafsaal und will eingentlich nur Guten Morgen sagen und dann fliegen die knapp 5-8 kg Stahl entgegen und schwupp! Ende im Gelände, gut der Junge war nur Ohnmächtig
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Wolf Sturmklinge am 21.06.2005 | 14:28
@Blizzard:
Scharfe V:TM-Story.

@Wolf Sturmklinge:
Es gibt SL, die würfeln zu Hause ein paar hundert Würfel aus (teilweise mit nem Programm) und übertragen die dann in Excel-Tabellen. Diese Würfellisten nehmen sie dann mit zum Spiel und nutzen statt zu würfeln immer den nächsten Eintrag in der Liste und streichen den dann aus. ;)
Und die werfen dann auch nicht mal annähernd die Anzahl der besagten Würfel und machen dann natürlich Maximalschaden...schon klar (;
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 21.06.2005 | 14:28
aber er soll vorher anrufen, damit ich die Claymores entschärfen udn die Fallgrube mit den vergifteten Speeren abschließen kann  :D

Ja, aber nicht, dass sich die vergifteten Speere in vergiftete Ascheklumpen verwandeln, und er dann trotzdem stirbt, wenn er im Kamin landet >;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Asdrubael am 21.06.2005 | 14:33
gut der Junge war nur Ohnmächtig

Das hat der überlebt????  :o :o :o
Wow, den hätte ich gleich rekrutiert  ;D

Ja, aber nicht, dass sich die vergifteten Speere in vergiftete Ascheklumpen verwandeln, und er dann trotzdem stirbt, wenn er im Kamin landet >;D
och stimmt, ich hab das Kontaktgift an den Kamininnenwänden vergessen ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Boba Fett (away) am 21.06.2005 | 14:33
@Ehron:
Naja, keine Schande, aber wirklich toll ist es auch nicht.
Man spielt doch, um Spaß zu haben...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Boba Fett (away) am 21.06.2005 | 15:25
@Ehron: Jup, vollkommene Zustimmung.
Es ging mir eher darum, dass man als Spieler eigentlich erwartet, dass es Möglichkeiten gibt zu gewinnen und dass Erfolg eher die Regel und nicht die Ausnahme ist.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 21.06.2005 | 15:27
Ich sehe das auch so, dass man in erster Linie ZUSAMMENspielt, um Spaß zu haben, und nicht um zu gewinnen, bzw. damit der eine (Spieler) gewinnt. Klar soll(te) es am Ende einen Gewinner geben. Aber das sollte niemals ein einzelner sein, sondern immer die ganze Gruppe. Ich sehe das so, dass es durchaus legitim ist, dass man die
(Helden-)Gruppe mal vor Aufgaben stellt, die sie nicht oder nicht sofort lösen kann. Oder ihnen mal Gegner vorbeischickt, vor denen sie sich zurückziehen müssen-man kann ihnen ja nicht immer nur Kanonenfutter servieren. Und wenn die Helden den Obermotz mal nicht besiegt, oder das Rätsel nicht gelöst haben,
und " der SL gewonnen hat"...dann ist es trotzdem in Ordnung, wenn alle Spaß an der Sitzung hatten
(ganz egal, wie's am Ende ausgeht).Und ich denke, das ist die Hauptsache: Dass alle Beteiligten Spaß an der Sache haben und hatten.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Gast am 21.06.2005 | 16:54
Oft stört es schon genug, wenn man den Gesunden MenschenverstandTM auspackt und vor einem offensichtlich übermächtigen Gegner flieht. Es ist keine Schande, auch mal bei einem Abenteuer zu scheitern, wenn man dafür überlebt. :d

Wahre Worte.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Boba Fett (away) am 21.06.2005 | 17:00
Oft stört es schon genug, wenn man den Gesunden MenschenverstandTM auspackt und vor einem offensichtlich übermächtigen Gegner flieht. Es ist keine Schande, auch mal bei einem Abenteuer zu scheitern, wenn man dafür überlebt. :d
Das Problem dabei besteht darin, dass die Wahrnehmung unterschiedlich ist.
Gegner wirken auf Spieler immer bedrohlicher als auf den Spielleiter.
Was für den Spielleiter (kennt die genauen Werte, hat die Statistik und auch Würfelmanipulationen im Griff) noch als fairer Kampf aussieht, wirkt für die Spieler oft schon übermächtig.
Von daher kann es sein, dass ein Spieler flüchtet und der Spielleiter das als völlig unangemessen betrachtet,
oder dass ein Spieler nicht weiss, ob das jetzt als übermächtige Bedrohung dargestellt werden soll, damit er - im Sinne der Story - flüchtet, oder ob das nur so auf ihn wirkt.
Sowas ist schwierig.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Teclador am 21.06.2005 | 18:35
@Boltwing: Nö wenn ich in eine Runde gerate in der der SL en Vollspack ist (was mir mittlerweile eigentlich nicht mehr passiert...man lernt ja dazu), dann habe ich keine Sukrpel meinen SC hinzurichten und dem SL noch meine Meinung zu sagen bevor ich nach Hause gehe.

Zu dieser Einstellung bin ich gelangt, anchdem ich mal 6 Stunden lang mit ERPS gequält wurde. Das war eine Runde. Davon muss ich auch gleich erzählen...da haben ich und ein Kumpel 3 Kampfrunden gewürfelt und gekämpft ohen zu wissen gegen was wir überhaupt kämpfen! Das kam so:

Wir sitzen schon 4 Stunden in dieser blöden langweiligen Runde rum. Ich und mein Kumpel kannten das System nicht und hatten Anfängercharaktere, die restlichen Spieler waren aus der regelmäßigen Runde des SLs und hatten "ihre Charaktere"! Fängt schon gut an oder? Also wir erleben ein total langweiliges Abenteuer, dass es sich nicht mal lohnt es hier kurz zusammenzufassen.

Jedenfalls fanden wir uns nach 4 Stunden in einem Dschungel wieder. Ich und mein Kumpel denken uns nur: "Wann hat das Elend ein Ende!", als der SL plötzlich anfängt: "Ihr hört Scharren in dem Busch da vorne!" Okey wir machen uns alle kampfbereit und warten ab. Der SL beschreibt umständlich wie sich die Geräusche um uns herum bewegen und näher kommen. Ein wenig Spannung kommt auf. Und dann der SL: "Sie kommen aus dem Busch! 2 auf dich, 1 auf dich etc. Insgesamt sind es 10 Stück! Würfelt Initiative!" Das hat er gesagt....

Und dann ging der Kampf auch schon los! SC:" Ich hab höchste Ini! Ich treffe! 25 Schaden!". SL:"Ja du wirst getroffen 5 Schaden!" Und so gings dann rund. 2 Kampfrunden später dreh ich mich zu meinem Kumpel um und setze zum sprechen an. Da fällt er mir ins Wort: "Sag mal: Gegen was kämpfen wir?" und ich nur:" Tja das wollte ich DICH grade fragen!".

Geil, oder? ;D

Wegen einem Mitspieler der meinte "Ich hau den Mistkerl!" haben wir dann noch nen running Gaga draus gemacht:

Kumpel: "Hier Christoph gegn was kämpfen wir eigentlich?"
Ich: "Keine Ahnung sind halt Mistkerl!"
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: BoltWing am 21.06.2005 | 19:14
Meine Post ging ja auch in die Richtung zwischen einem "Spacken" und einen (bis dato) "noch nicht guten" SL zu unterscheiden. Nur weil das Abenteuer einem nicht gefällt oder es generell schlecht ist, wäre dies noch kein Grund ein Spiel zu versauen. Dann kann man lieber mit dem SL reden und die Sache inruhe beenden.  :korvin:

Wenn es hingegen klar ist, dass der SL die Chars nur auf die versch. Art und Weisen verarscht hätte ich wohl auch eher keine Skrupel.  >;D

Nur ... die Unterscheidung macht's  ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Teclador am 21.06.2005 | 19:16
@Boltwing: Ich neige dazu, erst zu schießen und dann zu unterscheiden! ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Asdrubael am 21.06.2005 | 19:25
ich mag schlechte SLs... endlich mal powergamen ohne Reue  >;D

Aber das mit dem du bist tot hatte ich nur mal subtiler
"wenn du fliehst, hat er noch einen Angriff auf dich" (seit wann ist das denn bei V:tM so???)
Also mein armer anfänger Charakter (stärke 2 Geschw 1 noch 2 Lebensstufen) bekommt von einem Ghul (S5, Geschw 5 alle Kampfwerte auf 5 und ein Schwert, das Schwer heilbaren Schaden macht) noch mal eine rein

Das ergebnis war klar.... als ich also satte 11 Schadensstufen kassiert habe (nein, ich hatte keine Seelenstärke)
kam die Frage "hattest du nicht eine Panzerweste an?"
Danke, die 2 Würfel hätten es jetzt echt rausgerissen  ::)

aber egal, meinen nachfolge Brujah kann ich heute noch spielen ;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Kornhulio am 21.06.2005 | 22:00
hm... da ich meistens sl mache kann ich nur meine sachen erzählen, die ich selbst gerissen habe ^^
zweimal beim gleichen spieler, auch beide mal eder gleiche char und beide in der kampagne brainscan...

ACHTUNG, 2-3 KLEINE SPOILER ZU DER SR_KAMPAGNE  BRAINSCAN

1.) ich wollte den spieler mal ein wenig ärgern... es war eine geburtstagsfeier eines freundes und der meinte er macvht geiles essen und wir zocken sr... einer war auch eingeladen, der sonst nur dsa zockt, und damit ihm nicht langweilig wurde sollte er einen nsc spielen... naja, er meinte er wolle einen starken haben... einen echt starken. ich tat ihm den gefallen und erschuf eine nsc-kampfmaschine allererster güte... ich wusste ja nicht wie es enden würde... meine idee war: die chars treffen in der arcologie auf den nsc (ein leibwächter eines echt hohen tieres von renraku, der nach dem shutdown gefangen war und nich rauskam und sich halt durchschlug...) und weil die chars ja aneki inazo und sherman huang dabei haben will er wissen was sie hier machen, sie verhandeln und erklären sich... und der nsc kommt mit... ja, so hatte ich mir das vorgestellt... der spieler des nscs aber offensichtlich nicht, also die szene:
nsc: "oh, meister huang, was machen sie hier?"
huang:"hol mich hier raus!"
nsc (zu den spielern):"lasst huang gehen", hebt seine waffe, zielt
sc:"nein!"
nsc schießt... natürlich gleich auf dodger, einen der wichtigsten nscs AUTSCH!
der kampf tobt ein wenig, und wie erwartet haut der nsc die halbe truppe weg ohne auch nur schaden zu bekommen... um die situation wieder unter kontrolle zu kriegen schicke ich eine rochen-drohne über die szene, ein wenig gammascopolamin wird auch den nsc umhaun, der hat nix gegen gifte... naja, er würfelt leider einmal echt gut... also nochmal ... wieder zu gut, nach zweimal gamma scop. nur bei S bet.
aber wenigstens haben die kerle mit den schweren waffen, die weiter vorne standen bemerkt was los ist... der troll und der ork drehen sich also um. (der troll geht meistens noch, der ork war der üble char, der son bissl pg-anleihen hat...)
ork schießt also: 12 schuss gezielt auf kopf und los! (mit 14 punkten rückstoßkomp, smartgun, lmg... auf die 4 (bewegungsmodi des nscs... +2) trifft natürlich ziemlich gut
und jetzt kommt meine lieblingsszene ^^
nsc (würfelt):"ähm... ok, L" haha, das gesicht des ork-spieler (nur zu info: wir spielen mit übertödlichem schaden, er hat wirklich VIEL schaden weggewürfelt!) so scheiße die szene auch immer war, das gesicht des ork-spielers hat alles wett gemacht! gut, am ende haben doch die scs gewonnen und die kampagne auch geschafft, bin ja generell ein netter meister... alle bis auf einen...

DICKER BRAINSCAN SPOILER!!!

2.) das ist die einzige szene, bei der einmla ein char wirklich keine chance hatte, aber er hat es sich einfach selbst zuzuschreiben, so sehe ich das... bei mir stirbt keiner wegen würfelpechs, bei mir stirbt man wegen dummheit!
vorgeschichte: der ork-char (von oben) hat sherman huang in der zeit in der arcologie immer wieder beleidigt und teilweise geschlagen und getreten, angespuckt und ähnliche dinge, und sherman huang mag das natürlich nciht so gerne, kann da aber nix gegen machen in seiner situation.
nun erwachen die chars in dem computerraum der arcologie, nachdem sie deus in der matrix besiegt haben (ihr wisst schon, der ultraviolette host ganz zum schluss) und mit einem ausworfschock von 16T bet. ohnmächtig wurden. alle erwachen also so bei um die S-bet. und noch leicht angeschlagen von den vorherigen kämpfen, ohne waffen und nur mit unterwäsche bekleidet (da alle eine datenbuchse eingesetzt bekommen) und sherman huang erscheint mit einem trupp roter samurai, um die mausefalle abzuholen. huang bewaffnet sich mit einer predator und erschießt sicherheitshalber aneki. danach dreht er sich zu den spielern und sagt: "danke für eure hilfe!" richtet die waffe auf den ork "niemand hat sich jemals sowas mit mir erlaubt" und drückt ab, kopfschuss mit af-muni-> tod (habe ich festgelegt, weil logisch halt...
aber mal ernsthaft, selber schuld, oder? und renraku ist sogar noch rassistisch eingestellt... argh! ahso: ich habe den spieler auch ohne den vorteil gesunder menschenverstand bei den entsprechenden aktionen (anspucken ertc.) gefragt: "willst du das wirklich tun?" naja, er wollte es so...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Kornhulio am 21.06.2005 | 22:09
achso, doch eine geschichte habe ich noch von dsa...
ich habe einen streuner gespielt, der hatte sich in einer stadt mal ärger eingehandelt und da den nachteil gesucht 1 in baliho bekommen... nun mussten wir aber in dem abenteuer wieder in die stadt rein... plöd, aber ich dachte mir, hey ich bin streuner, level 12, verkleiden auf 11 passt schon, aber der sl meinte, ne, das klappt net, die kennen dich da... da meinte sogar noch einer unser magier,dass er ja zaubern könnte, um mich zu tarnen. der sl: "ne, verkjleiden, zaubern, nützt alles nix!"
o_O dachte ich mir, aber ok, "geht halt schnell rein, und erledigt den kram da, kann ja nicht so lange dauern..." darauf sagte der sl auch nix... er hätte wenigstens sagen können, dass ich eignetlich dann nach hause gehen kann, aber er tat es nicht... das ergebnis: ich saß acht stunden lang daneben und habe nix gemacht... acht stunden lang! ok, ich weiß, man muss auch mal zuhören können, und ich lasse den anderen auch gerne ihren einsatz, aber irgendwann will ich auch mal was machen! acht stunden lang rumsitzen (wobei die stühle nicht mal sonderlich bequem waren :) ), da kann ich zuhause echt sinnvolleres machen.
Naja, mittlerweile haben wir dem sl gesagt, er soll lieber spieler machen und wer anderes soll meistern, was er auch akzeptiert hat, und nun macht er als spieler das gleiche wie ich an dem abend, aber er macht das freiwillig...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jens am 21.06.2005 | 22:16
Meine Post ging ja auch in die Richtung zwischen einem "Spacken" und einen (bis dato) "noch nicht guten" SL zu unterscheiden.
Die Unterscheidung ist meist einfach. Der "Spacken" ist meist völlig von sich und seinen Methoden überzeugt. ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 21.06.2005 | 22:31
Na da paßt ja Kornhulios Post hervorragend hier rein, um ne Brücke zu bauen...

bei meiner Geschichte geht es darum, dass die DSA-Runde von nem Kumpel von mir noch nen Mitspieler suchte, und es fand sich schließlich auch einer, der sich zum Dank für die erste DSA-Sitzung, " revanchieren" wollte, und für die DSA-Gruppe anbot, mal für sie AD&D zu leiten...Als Spieler (kein RPG-Noob) war er-und damit verbunden die DSA-Sitzung eine mittlere Katastrophe, und die DSA-Gruppe dachte: " ok, evtl. ist er als Leiter besser als Spieler..." -> falsch gedacht, aber lest selbst:

Nach der Drachenepisode lies der Neue verkünden: "Wollt ihr nicht auch mal ein vernünftiges Rollenspiel versuchen? Ich leite für euch AD&D!"

Nun gut, wir taten wie geheissen. Die Runde:
eine elfische Waldläuferin,
ein elfischer Dieb,
ein elfischer Paladin,
ein echsischer Krieger,
ein gnomischer Magier

Als der Dieb den Magier bestehlen wollte, war die Antwort :"Das geht nicht!"

Doch lasset das  Abenteuer beginnen: "Ihr steht auf dem Kiesweg und kennt euch, was wollt ihr tun?"
Wir wollten über den Rasen weglaufen. "Das geht nicht!"
Wir wollten uns umdrehen und in die andere Richtung gehen.

DD "Das geht nicht!"
Spieler "Warum nicht?"
DD "Da ist Krieg!"
Spieler "Wir sind Helden, nichts wie hin!"
DD "NEIN, gaht geht nicht!"
Spieler "Warum"
DD "Ihr ... werdet gesucht!"

Gut, wir gingen auf dem Kiesweg lang, bis wir schlussendlich an eine Mauer kamen, die quer zum Kiesweg verlief und (nachdem wir sie umrundet haben) ein kreisförmiges Areal umschloss. Eine langwierige Untersuchung ergab, dass die Mauer mit Schutzzeichen versehen war und ein überklettern unmöglich war. Wir rätselten ewig, bis der Neue kichernd zusammenbrach. "Warum geht ihr denn nicht durch das TOR!"
 WEIL DU UNS KEIN TOR BESCHRIEBEN HAST DU AR***L*CH!

Also durchs Tor, wo uns ein kleines Fliegewesen namens Quirl begrüsst hat (im späteren Verlauf wurde Quirl von der Spielerschaft zu Moulinex umbenannt), das uns auch mitteilte, dass man hier keine Pflanzen beschädigen darf, weil man es sonst mit ihm zu tun bekommt. Natürlich wurde diese Tatsache vom Dieb anhand eines Grashalms schmerzhaft überprüft, während der Echsling in aller Ruhe einen Apfel nach dem anderen vom Baum pflückte.
Der Paladin, ein Mann vornehmer Ausdrucksweise wandte sich an jeden NSC in Hörweite mit einem "Möge er mir sagen, wo man einen Plattenpanzer erwerben kann?" oder "Man bedarf eines Plattenpanzers!", was vom Neuen immer mit einem unverständigen "Wer er?" bzw. "Wer denn nun?" beantwortet wurde...

Und so verabschiedeten sich die Helden mit den Worten:" Bei der nächsten DSA-Sitzung bedarf es nicht deiner Beteiligung..."
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Michael am 22.06.2005 | 08:36
Arghlll NEIN, es ist unglaublich was für Leute teilweise auf diesem Planeten wandeln. Ich kann mich gerade nicht entscheiden ob ich mich aufregen soll(ungesund und bringt nichts) oder weinen (sieht auf der Arbeit komisch aus). Ich bin dafür, dass wir wirklich ein Gütesiegel für SLs machen und auch Spieler, und wer kein Siegel hat wird verwertet (so zu Rollenspielbedarf oder ähnliches)  >:(
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Boba Fett (away) am 22.06.2005 | 10:04
Über den Rasen gehen ist doch verboten!
Hat er denn nicht das Schild gelesen?
Wer, er? ;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Preacher am 22.06.2005 | 11:07
Wer, er? ;D
Da fällt mir nur Asterix ein:
"Er ist großartig"
"Wer, er?"
"Na Ihr"
"Ach, er"
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 22.06.2005 | 11:34
Über den Rasen gehen ist doch verboten!
Hat er denn nicht das Schild gelesen?
Wer, er? ;D

Paladin:"Dafür bedarf es doch eines Schildes auf dem Rasen"
SL:" Wer es?"!
 ;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Boba Fett (away) am 22.06.2005 | 11:43
Rundschild oder Turmschild, das ist hier die Frage... ;D
Langsam driften wir etwas ins OT, findet ihr nicht? 8)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 22.06.2005 | 11:44
Langsam driften wir etwas ins OT, findet ihr nicht? 8)

*rechtgeb*
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Smendrik am 24.06.2005 | 04:20
@kornhulio: Zur SR-Geschichte: Ich hätte den Char ins Labor geschickt und ein paar ganz fiese Experimente an ihm durchführen lassen. Medikamente, Drogen usw. wollen doch an "Freiwilligen" getestet werden oder auch ein paar magische Experimente. Es ist doch auch interessant wie viel Schmerz ein vercyberter Ork aushalten kann bis er nach Mama schreit und den Verstand verliert.  >;D
 
 Von der Situation her war es passend dass der Exec ihn umgenietet hat, aber gäbe durchaus Alternativen.

Aber Konsequent gespielt!  :d
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Teclador am 24.06.2005 | 12:27
@kornhulio: Zur SR-Geschichte: Ich hätte den Char ins Labor geschickt und ein paar ganz fiese Experimente an ihm durchführen lassen. Medikamente, Drogen usw. wollen doch an "Freiwilligen" getestet werden oder auch ein paar magische Experimente. Es ist doch auch interessant wie viel Schmerz ein vercyberter Ork aushalten kann bis er nach Mama schreit und den Verstand verliert.

An solchen Aktionen erkenne ich meistens die SLs mit denen ich nie im Leben zocken will...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Shao-Mo am 24.06.2005 | 13:33
Zitat
An solchen Aktionen erkenne ich meistens die SLs mit denen ich nie im Leben zocken will...
Ja, die reinste Horrorvorstellung

@Anfangspost
Da geht man auf Cons um mal mit den richtigen Pros zu spielen und dann haste voll die Flachnieten hinter dem Schirm oder davor ... *heul* Des letzte mal hab ich mich für LivingGreyhawk entschieden ... da werden die SLs wenigstens geprüft!

Aber so ein Gütesiegel wäre echt mal was...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Gwynnedd am 24.06.2005 | 13:38
An solchen Aktionen erkenne ich meistens die SLs mit denen ich nie im Leben zocken will...

Ihr kennt meinen NSC-Straßendoch Dr. Psycho noch nicht... der hatte echt geniale Heilmethoden  ~;D

aber ist schon richtig, ich komme auch nicht auf SLs klar, die meine Charaktere vertümmeln oder töten, ohne dass ich da was gegen tun kann oder was dafür kann  :q
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Asdrubael am 24.06.2005 | 13:44
dann sollte man eher keinen Cyberpunkt spielen oder?  >;D

Ich finde Dead Romance's Idee echt gut. Das hat Stil. So wie bei Pulp Fiction:
'Und dann werde ich ein paar durchgeknallte Crack Nigger herschicken, die unseren Freund hier mir e(habs vergessen was es war) bearbeiten'
und dann abblende und die Lichter des Doc Waggons sind das nächste, was der charakter schemenhaft mitbekommt  ::)
Lernen durch Schmerzen halt
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bad Horse am 24.06.2005 | 14:03
Ach ja, schlechte SLs... da wird es mal wieder Zeit für die Geschichten aus der alten Vampire-Runde:

Unser Achim hat sich in eine NSC verknallt, die leider Vampirjägerin war. Nach einigem Hin und her fanden wir die Frau, stellten fest, daß sie eine Tussi ist, wollten sie dann töten... aber leider kam uns ein NSC zuvor! Blöde...  :(
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Asdrubael am 24.06.2005 | 14:32
Da hast du ja noch die harmlosteste Story ausgegraben oder?  ;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: lunatic_Angel am 24.06.2005 | 14:48
Hmm, ich glaub ich mach mir für die nächste con n Stempel und wenn ich dann mal wo gespielt hab und nen Aushang von nem SL finde den ich mochte hau ich den Stempel auf sein Aushang ala "Approved nice SL" oder so  ::)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jens am 24.06.2005 | 15:12
Au ja. Oder Luni's Internet-Liste der geprüften SL's. Die müssen dich dann zum Spielen einladen und wenn sie kein richtig geiles Spiel abliefern kriegen sie auch keinen Eintrag auf der Seite. :D

Sozusagen die Elite der Spielleitung Deutschlands.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Asdrubael am 24.06.2005 | 15:14
könnte man ja mit so ner Art eBay Bewerteungssystem verbinden :d
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: lunatic_Angel am 24.06.2005 | 15:16
Au ja. Oder Luni's Internet-Liste der geprüften SL's. Die müssen dich dann zum Spielen einladen und wenn sie kein richtig geiles Spiel abliefern kriegen sie auch keinen Eintrag auf der Seite. :D

Sozusagen die Elite der Spielleitung Deutschlands.
Hmm ich selber bin ja nicht so die Mega Spielerin, da ich eher zu Leiten tendiere, aber die Idee schreit eigentlich nach nem projekt, wer mag mitmachen?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Gast am 24.06.2005 | 15:18
An solchen Aktionen erkenne ich meistens die SLs mit denen ich nie im Leben zocken will...
Für ein Kampagnenende ists okay...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jens am 24.06.2005 | 15:19
Nicht eBay sondern: rpgBay - ersteigern Sie sich den besten SL von allen! ;D

Und @Luni: ja ich habs auch bei mir bemerkt. Da bin ich ewig und 3 Tage SL und dann mal Spieler und am Ende merke ich, wie ich mich doch von dem Bild unterscheide das ich als "perfekter Rollenspielspieler" sehe - eher so eine Art 2ter SL  :-\
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Asdrubael am 24.06.2005 | 15:50
Das könnte man auch hier im forum machen.

Man macht einen (Sub)channel auf und jeder der sich bewerten lassen will macht einen eigenen Thread auf mit einer Umfrage. Und dann kann eben jeder, der mit ihm gespielt hat, seine Meinung hinterlassen :D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: lunatic_Angel am 24.06.2005 | 16:54
Das könnte man auch hier im forum machen.

Man macht einen (Sub)channel auf und jeder der sich bewerten lassen will macht einen eigenen Thread auf mit einer Umfrage. Und dann kann eben jeder, der mit ihm gespielt hat, seine Meinung hinterlassen :D
Wenn, dann würde ich sagen die weren gemeldet ^^
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Edorian am 24.06.2005 | 17:11
"Coole" Idee, das mit der Bewertung: dann zocken nur noch CareBears und "Romantic Drama Style" Leute, die Firmen gehen endgültig den Bach runter und ein neuer Untergrund (quasi Unteruntergrund... oder sind wir dann schon wieder über?) entsteht. Ich gehe lieber nach Try and Error, wenns auf Cons losgeht. Ohne eine gesunde Portion Leidensfähigkeit ist das Leben nicht mehr halb so spannend und die glücklichen Momente wirken wie Plastik.

"Pain is good, pain is friend, pain is... OUCH!!!"  ~;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Joerg.D am 24.06.2005 | 18:01
Weiß nicht was Ihr alle habt.

Wer bei SR nicht aufpasst, wer oder was vor Seiner Tür steht, der hat selber Schuld.
Außerdem neigen fast alle Gruppen dazu Charaktäre, welche als normal beschrieben werden anzugreifen oder nicht ernst zu nehmen.
Da muss man leider meistens immer gleich mit den ganz großen Kalibern kommen um einigermaßen Eindruck zu schinden.

Allerdings würfel ich das Gemetzel an den Spielern immer live und öffentlich aus, wenn Sie wieder ich darf alles spielen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: BoltWing am 24.06.2005 | 18:45
Halte ich für eine nicht durchführbare Idee. Manchmal sind es einfach auch die Spieler die dem SL das Leben schwer machen. Oder SL und Spieler passen, aufgrund von zu differenzierten Spielansichten bzw. bisherigen Spielerlebnissen (welche dann als "normal" für einen gelten), nicht zueinander.

Mann kann nicht immer Glück bei Cons mit den SL oder auch mit den Spielern haben. Auch kann es passieren das sich lediglich die Spieler untereinander nicht leiden können, weil sie ZU unterschiedlich sind.

ist einfach so  ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Asdrubael am 24.06.2005 | 19:29
hihi... ihr überseht eine Kleinigkeit.

Die meisten, die einem SL schlechte Kritiken geben und das dann auch schreiben, zeigen mit ihrem Schreibstil, was man von dieser Meinung zu halten hat :)

und mal so nebenbei.. manchmal wünsche ich mir als SL schon ein qualitativeres Feedback ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jens am 24.06.2005 | 22:15
Ich auch. Schln wenn ich es mal bekomme (und es positiv ist) ;)

Ich sollte mal wieder aufn Con...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Xantus am 24.06.2005 | 22:38
Hilfe!!!

Ich kapier die Spielleiter nicht, die solche Sachen (von wegen: "Du bist tot!") abziehen. Ich meine, kann mir jemand erklären, wie ein Mensch mit Gesundem Menschenverstand, derartig das Spiel kaputt machen will?

Wer hat davon was? Die Spieler? Ganz bestimmt nicht! Potentielle Gefahr kann man auch auf bessere Art und Weise vermitteln. Sowas ist doch einfach nur sinnlos! Absolut sinnlos!
Der Spielleiter? Wohl kaum, außer er hat eine sadistische Ader. Wie kann man daran Spaß finden, anderen Spielern die Laune zu verderben? Was für einen Sinn soll das ganze haben?

Ich bin ja im Forum schon des öfteren über derartige Berichte gestolpert. Aber hier scheint ja mal der richtige Thread zu sein, um meinen Dampf abzulassen.

Zum Glück kann ich diesen Thread nicht um eine solche Erfahrung "bereichern"...

Für den SL hat es einen Sinn, offensichtlich macht es dem nämlich Spaß Spieler zu schocken und zu verarschen. Wenn das so ist, dann muss er Hilfe wirklich dringend nötig haben :(

Scheint seine einzige Art sein Aufmerksamkeit zu erregen - traurig aber wahr.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 25.06.2005 | 11:42
Und die werfen dann auch nicht mal annähernd die Anzahl der besagten Würfel und machen dann natürlich Maximalschaden...schon klar (;
Es könnte durchaus sein, das der SL nur auf der Tabelle der Ergebnisse gewürfelt hat.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bad Horse am 25.06.2005 | 12:01
@Asdru: Ich hatte keine Zeit mehr... okay, dann mach ich mal weiter. Hier folgt die Bärenstory:

Criels Char hatte die Fähigkeit, ihren Geist in ein Tier zu übertragen. Aus irgendeinem Grund wollte sie sich in einen Bären hineinversetzen, was auch geklappt hat - leider war das mit der Kontrolle nicht so toll. Daraufhin konnte die gute Ariea nicht mehr raus... und das Abenteuer fand in einer Stadt statt, mit sozialer Interaktion und allem drum und dran. Das hieß für den Spieler, daß er den GANZEN TAG daneben sitzen und zuhören durfte. Er war nicht sehr begeistert...

Meine augenblickliche Sig stammt übrigens auch aus einer dieser Runden... war eine Diskussion, die mein männlicher Char mit einem feministischen weiblichen NSC hatte.  ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Silas am 25.06.2005 | 15:59
nach einem mißglückten Run wollte ich im Krankenhaus den trotteligen Troll unserer Gruppe geeken, damit er nachdem er zuvor den Run durch ein überhastetes Geballere auf Behälter mit Kampfgas vereitelte, uns nicht auch noch verraten konnte...hatte die Sache knapp überlebt.
Im Krankenhaus angekommen, habe ich durch eine Mitarbeiter eine Pistole reinschmuggeln lassen. Zuvor hatte ich mein Mobillphone zu Hause deponiert, auf das mich ja niemand anruft und bei meinem Vorhaben stört.
Ich wollte ihn ganz klassisch durch ein Kissen erschießen oder das Kissen benutzen um ihn zu ersticken. Im Krankenzimmer wartete unser Chefplaner an dem Bett und versucht mich zu erreichen:
SL: Dein Handy klingelt - an mich
SL: ...an den Planer - Du hörst hinter Dir ein Handy klingeln
SC: ich drehe mich um und ziehe meine Kanone und will meinen Char erschießen, weil er dachte, ich wollte ihn töten...nicht etwa den verwundeten Troll im Krankenbett  :o
mein Char hat seine Kanone gezogen  >:(
Der SL hat mißachtet, daß ich mein Handy nicht mit hatte und der andere SC mußte seine Waffe nicht durch die Sicherheitsschleuse bringen, sondern hatte sie einfach so dabei.
Die beiden sind in der Realität Brüder....und diese "Vetternwirtschaft" hat mich echt zum Kotz** gebracht.
Schweinerei !!!!
Ich hätte ihn am liebsten erwürgt...Grrr..
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jens am 25.06.2005 | 21:18
Oja oder unsere gute alte Story beim DSA in der Schule. Einer ist nicht da aber der SL spielt ihn mit. Wir laufen alle druch den Dschungel Krieger A fällt in eine Grube und Krieger B (abwesend, dargestellt vom SL) hat nichts besseres zu tun als ihn lauthals auszulachen. Darufhin dreht Krieger A dank 1 im Jähzorn völlig durch, versucht ihn zu killen, schafft es nicht und daraufhin macht sich der Krieger B über die ganze Gruppe lustig. Wir durften alle Jähzorn würfeln und jetzt ratet mal...

Der Spieler war doch ganz schön überrascht als es am nächsten Tag hieß: Oh äh: dein Char ist tot. :(
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Kornhulio am 26.06.2005 | 13:29
achja, das mit dem sl spielt den char is net so prikelnd... wir haben uns daher auf die dungeon keeper methode geeinigt, wer nicht da ist ist halt nicht da...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 2.09.2005 | 14:07
Ein Kumpel, völliger RPG-Noob, hat mich vor einiger Zeit angequatscht, er wolle auch mal Pen&Paper spielen, denn er würde das bisher nur vom PC her kennen. Ich sagte ihm, das wäre kein Problem, aber ich da grade Praktikum mach(t)e, sähe es gerade schlecht aus mit Sitzungen. Vor ein paar Tagen ruft der Kumpel wieder an, und teilt mir freudig mit, dass er nun bei sich zu Hause in der Nähe eine Gruppe gefunden hätte, und er solle doch mal vorbeikommen, um "reinzuschnuppern".
Gesagt, getan.

Vorher hat er mich angerufen, um mir von seiner ersten Sitzung zu berichten......also was ich da zu hören bekommen habe...Alder Vadder! Meine Fresse! Das schlägt wirklich  dem Fass den Boden aus :o

Gespielt wurde ein vom SL selbst erfundenes System-was ja nicht unbedingt gleich was schlechtes sein muss. Eine Art Agenten-Rollenspiel in der heutigen Zeit, allerdings mit futuristsicher Technik, wenn ich meinen Kumpel richtig verstanden habe [wohl-wer's kennt- so ne Art " Deus Ex" (PC) als Pen&Paper].

Die Charaktere hatten den Auftrag, brisante Feinddokumente sicherzustellen, die in einem Haus vermutet wurden.
Sie haben das Haus observiert mit Infrarot und GPS und weiß-der Geier-was- alles -noch, nur um festzustellen, dass das Haus offenbar -zum Zeitpunkt der Observation-unbewohnt ist. Als sie überlegen, wie sie jetzt am besten vorgehen sollen, kommt ein Briefträger vorbei mit einem dicken Briefumschlag. Kurz bevor er diesen Brief durch den Türschlitz werfen kann, entdecken die Charaktere mittels Fernrohr, auf dem Brief das Zeichen des Feindes. Als der Briefträger weg ist, schleicht sich der Charakter meines Kumpels zu dem Haus hin. Er will den Brief holen, und durch den Türschlitz schauen, ob da vielleicht noch mehr Feindespost rumliegt. Daraufhin entstand folgender Dialog:

SL:" also, was macht ihr nun?"
SC1: " Ich schleich mich zum Haus!"
SC2+3: " Wir bleiben hier hinten in Deckung und beobachten weiterhin die Lage!"

- kurzer Einwurf: Zur Haustüre gelangt man über eine kleine Treppe, 3-5 Stufen-

SC1: " Ich schleiche mich erstmal auf die Treppe und checke die Lage."
SL:" Ok, und dann?"
SC1:" Dann schleiche ich weiter zur Türe, und schaue durch den Türschlitz. Was sehe ich?"
SL:" Wie kannst du etwas sehen, wenn du liegst?"
SC1: " Wie? Was? Warum liege ich ???"
SL:" Habe ich übriegns schon erwähnt dass du tot bist?"
SC1:" Was? Ich bin tot? Warum das denn?"
SL: " Aus dem Haus gegenüber hat dich ein Scharfschütze anvisiert...und BUMM! AUS! TOT!"
SC2+3:" Ja, aber den hätten wir doch sehen müssen mit GPS und Infrarot..."
SL: " Nee, der hat des Implantat "A", damit ist er für GPS & Infrarot unsichtbar..."
SC1: " Aber die Snipergewehre haben ja alle so einen roten Punkt, der des Ziel markiert. Ich habe das Implantat "B", und dadurch hätte ich den roten Punkt auf mir eigentlich sehen müssen!"
SL:" Selbst wenn du ihn gesehen hättest, hätte dir das nichts mehr genützt!"
SC1: " Warum das denn? Ich hätte wegrennen, wegspringen, mich hinter irgendwas verstecken können..."
SL:" Wie willst du denn wegspringen& ausweichen, wenn du nicht laufen kannst?"
SC1: " Warum kann ich denn nicht laufen?"
SL: " Die Treppe auf der du stehst...da ist der Zement grade hart geworden, und du stehst mit beiden Füßen drin, daher is da nix mit irgendwie weglaufen..."


Uaaaaaaaaaahhhhhhh :o  Das gibt's doch gar nicht :q

Bei sowas weiß man echt nicht, ob man lachen oder weinen soll ::)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Asdrubael am 2.09.2005 | 14:13
Ah da hatte der Briefträger das Implantat C, das sogenannte Jesus-Implantat. Damit ist man für Scharfschützen uns ichtbar und kann über noch flüssigen Beton laufen  ::)
Also ehrlich, ich wäre gegangen. Hats deinem Kumpel denn gefallen?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Monkey McPants am 2.09.2005 | 14:19
Also ehrlich, ich wäre gegangen.
Ich wäre erst gegangen nachdem ich dem SL meine Meinung gesagt hätte. (Wenn nicht mehr...) >:(

M
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Asdrubael am 2.09.2005 | 14:21
Ich wäre erst gegangen nachdem ich dem SL meine Meinung gesagt hätte. (Wenn nicht mehr...) >:(

M

ach was, wenn er das Haus verlassen hätte, wäre auf dem Dach gegenüber ein Scharfschütze gelegen  >;D

Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: BoltWing am 2.09.2005 | 14:21
Genau, hat das deinem Kumpel gefallen? Wenn ja, ist er wohl für immer verdorben und die gehören eingesperrt *g
Mich würde echt interessieren wie der SL es begründet, dass der Zement in DIESEN EINEM AUGENBLICK fest wurde und der Spieler es nicht merkt wenn er in etwas naßes, feuchtes tritt .... <seufz>
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Monkey McPants am 2.09.2005 | 14:32
Ich will garnicht an all die jungen, talentierten Anfänger denken die von solchen Gruppen entweder verscheucht oder verdroben werden... :(

M
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Don Kamillo am 2.09.2005 | 14:47
@ Blizzard: Mein Beileid zu solch einem SL ( auch wenn ich davon ausgehe, daß der es nicht lange macht...  >;D )

Ich kenne auch Leute, die zum Thema RPG sagen, daß sie es kennen und mal ausprobiert haben, aber das war so scheiße, daß sie keinen Bock mehr auf sowas hatten... ( und die meisten waren sehr jund dabei und haben nur DSA ausrobiert und raffen gar nicht, daß es was anderes geben könnte, gehen da aber auch zumeist nicht weiter drauf ein... )


Kleine ältere Geschichte, wegen der ich meinen SL gerne erwürgt hätte ( der ansonsten schon sehr gut meistert )
Deadlands: Gruppe erforscht eine Höhle, da Spuren von Vermissten da rein führen und wir stoßen auf auf Horden von PrairieTicks ( großen Zecken ) und dann noch auf Mami... Wir wollen abhauen, ich erkaufe dem Rest der Band Zeit, die über eine Strickleiter einen engen Schacht hoch klettert, weil ich ja der Held bin. Alle oben, ich schwer verletzt durch Angriffe, haben gut gewürfelt, 5 Aktionen, und 4 davon vor der Mutter aller Zecken... ich also hoch die Leiter mit allen Aktionen ( die anderen haben halt so eine halbe Runde ~ 2 Aktionen gebraucht, um hochzuklettern ), aber die Zecke macht noch einen letzten verzweifelten Versuch mich zu erwischen... trifft mich, etwas Schaden, alle Boni, um sich was wegzukaufen alle, also falle ich der zecke entgegen, obwohl ich eigentlich schon mehrfach da rausgeklettert wäre... Kumpel, ebenfalls gut verletzt, greift noch nach mir, kriegt mich auch zu fassen ( hmm, wenn ich soweit oben war, wie kam die Zecke mir hinterher? ), schafft aber dann seinen Stärkewurf nicht und fällt mit runter... der 3 Mann zündet dann eine Stange Dynamit, schmeisst sie mit runter, da wir ja hin sind, macht aber die Lunte zu kurz und sprengt sich quasi aus der Höhle und verreckt im Höhleneingang...

Es ist ja o.k., wenn der Meister irgendwann keine Lust mehr hat zu meistern ( wie wir hinterher erfahren haben ), aber die Gruppe umzubringen finde ich besch...eiden. Sein Komentar: Ihr hättet da ja nicht reingehen müssen...  ::)
Für sowas sind mir meine Chars zu schade, die man ja irgendwie mag und groben Bockmist haben wir ja auch nicht gebaut...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Gwynnedd am 2.09.2005 | 15:33
hatten wir auch mal, da hat der SL einfach unser Raumschiff von der Quarantäne-Behörde sprengen lassen :gaga:
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jens am 2.09.2005 | 15:40
Ich will garnicht an all die jungen, talentierten Anfänger denken die von solchen Gruppen entweder verscheucht oder verdroben werden... :(

M
Mein Reden, mein Reden... aber bei manchen SLs versteh ich echt das einem da dir Lust auf immer vergeht... :(  :q
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 2.09.2005 | 18:02
Also ehrlich, ich wäre gegangen. Hats deinem Kumpel denn gefallen?

Naja...er meinte, am Anfang wäre es irgendwie noch recht vielversprechend gewesen, aber je länger der Abend desto mieser die Runde...die haben wohl en paar Insider gebracht, von denen er latürnich keine Ahnung hatte, haben ihm das aber wohl auch nicht erklärt...und wohl-wie er mir erklärt hat- auch keine allzugroße Rücksicht darauf genommen, dass er noch ein totaler Neuling ist...also quasi ihr Programm ganz normal durchgezogen, zumindest die letzten 2/3 der Sitzung :q
Aber er hat mir auch zu verstehen gegeben, dass er dieser runde mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht mehr beiwohnen wird.

Ich bin bloß froh, dass ich da nicht dabei war >;D, aber irgendwie tut's mir auch leid für ihn...das is in etwa so, wie wenn du einen, der zum ersten mal im Battle.Net unterwegs ist gegen den Gewinner des WarCraft 3-Turnieres antreten lässt :(
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: BoltWing am 2.09.2005 | 18:18
Ich bin bloß froh, dass ich da nicht dabei war >;D, aber irgendwie tut's mir auch leid für ihn...das is in etwa so, wie wenn du einen, der zum ersten mal im Battle.Net unterwegs ist gegen den Gewinner des WarCraft 3-Turnieres antreten lässt :(
Welcher dann wohl das größte A**ch der Szene gewesen sein müsste ... <traurig>
Aber Du weisst ja was Du nun zu tun hast  ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 2.09.2005 | 19:48
Aber Du weisst ja was Du nun zu tun hast  ;)

Ihn zum Wintertreffen nach Hessenstein mitbringen? >;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Smendrik am 2.09.2005 | 23:02
hatten wir auch mal, da hat der SL einfach unser Raumschiff von der Quarantäne-Behörde sprengen lassen :gaga:

Das ist ja zumindest mal eine kreativere Variante von "BUMM! Ihr seid tot!"  :D  ~;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Gwynnedd am 5.09.2005 | 10:34
Das ist ja zumindest mal eine kreativere Variante von "BUMM! Ihr seid tot!"  :D  ~;D

wir haben dennoch sehr sparsam geschaut  :o
und heute können wir alle nur noch darüber lachen ;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 20.11.2005 | 19:51
Jo, ich weiss, dass ich Thread-Nekromantie betreibe...

aber den hier muss ich einfach noch bringen:

Und so begab es sich zu der Zeit, als der Teck-Con war, dass sich Blizzard zu eben jenem Event aufmachte. Während der Mittagsstunden, als er sein 7th Sea- Abenteuer am GroFaFo-Tisch vorbereitete, kam plötzlich ein ihn bekannter Rollenspieler (nennen wir ihn der Einfachheit halber mal R.) den Gang herein und fragte:
"Was wird denn hier gespielt?" Blizzard schauderte bei dem Anblick, den jene besagte Person gehörte zu jenen eher zweifelhaften Rollenspielern, die man auf Grund der Erfahrund des persönlichen Zusammenspielens lieber nicht (mehr) in der Runde haben will. Und so antwortete Blizzard: " Hier wird 7th Sea gespielt..."
R.: " 7th Sea-boah geil..."
Blizzard: " Aber die Runde ist leider schon voll".
Manchmal sind Notlügen ja erlaubt, aber diesmal entsrpach dies auch der Wahrheit, da die Runde bereits mit Slobo, Arnold " Duke" Rimmer, Wawoozle, Leonie, Silvio und dessen Freund (beide keine GroFaFo-ler) mal echt gewiss jetzt voll war.
R:" Na ja, ich hätte eh nicht gekonnt, denn ich leite demnächst eine Runde A D&D für Level-18 Charaktere!"
Blizzard (der keine Ahnung von A D&D hat): " So, so. Level 18-Charaktere also. Und die sind krass, oder wie?"
R:" Es sind halt hochstufige Charaktere...aber mal schauen, wie krass die wirklich sind."
Blizzard:" Aha. Worum gehts denn in dem Abenteuer?"
R.: " Die müssen gegen einen weißen Drachen kämpfen."
Blizzard:" Und der ist so richtig krass, oder wie?"
R:" Nö...aber seine Wachen!"
Blizzard:" Seine Wachen?"
R.: " Haja...der Drache wird von einem Stamm Echsenmenschen bewacht, und die haben zudem noch einige sehr krasse Shamanen..."
Blizzard mustert R. nur ungäubig
R: (fieses Grinsen im Gesicht)"...Und ich bin echt mal gespannt, wie sie da durchkommen werden. Dieses Mal werde ich keine Fehler machen?"
Blizzard: " Fehler?"
R.: " Ja, beim letzten Mal hab ich mir 3 Werte vom Endmonster falsch notiert aussem Buch, und deshalb hat die Gruppe leider überlebt..." :o
Blizzard (fasst sich gedanklich an den Kopf und sieht sich darin bestätigt, mit jener ominösen Person nicht in einer Runde spielen zu wollen):" Oh äh...mein Kaffeebecher is leer, außerdem muss ich noch einen meiner Mitspieler aufsuchen..."

@Wawoozle: Jetzt weisst du, was wir auf dem nächsten Teck-Con unbedingt tun müssen:
Eine Runde A D&D spielen für Level 18-Charaktere  ;) >;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Selganor [n/a] am 20.11.2005 | 19:57
Ich wollte ja kein AD&D mehr spielen (bin mit D&D mehr als zufrieden), aber bei so einer Herausforderung ;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Smendrik am 21.11.2005 | 00:01
So ein SL sollte mal an meine Gruppe kommen...

Durch geschicktes Taktieren schlagen wir immer den Vorteil auf unsere Seite und wenn es nur ein kleiner ist. Da kommt kein SL aus. Außer nach der "Bumm-du-bist-tot"-Methode, aber so einen kann man ja generell nicht ernstnehmen..
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Hr. Rabe am 21.11.2005 | 09:05
Zitat
R: (fieses Grinsen im Gesicht)"...Und ich bin echt mal gespannt, wie sie da durchkommen werden. Dieses Mal werde ich keine Fehler machen?"
Blizzard: " Fehler?"
R.: " Ja, beim letzten Mal hab ich mir 3 Werte vom Endmonster falsch notiert aussem Buch, und deshalb hat die Gruppe leider überlebt..."

Naja, bis auf das ,,leider überlebt'' scheint mir das ---für die entsprechende Situation--- doch angemessen.

Wenn meine Spieler irgendwo nen Bruch machen, denke ich wärend der Vorbereitung zwar auf einem fairen Level, aber eigendlich nur nach der Prämise: ,,Wie würde ich meine Hütte absichern, damit wagemutige Helden garantiert nicht herein kommen.

Die Spieler finden da schon eine Lücke, die sind kreativ genug.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Gwynnedd am 21.11.2005 | 10:49
So ein SL sollte mal an meine Gruppe kommen...
Durch geschicktes Taktieren schlagen wir immer den Vorteil auf unsere Seite und wenn es nur ein kleiner ist. Da kommt kein SL aus. Außer nach der "Bumm-du-bist-tot"-Methode, aber so einen kann man ja generell nicht ernstnehmen..

es gab da mal in einem Cyberpunk-Sourcebook in dem ein sehr interessanter Tip für solche Situationen vermerkt war. Was tun, wenn Ihre Spieler immer überlegen sind?
Charktere kopieren, überall 10% draufaddieren und als Gegner schicken. Die Spieler werden eine Lösung finden und beim nächsten mal sind Sie vorbereitet.  >;D

aber dieser SL vom Con...
Hat der evntl Minderwertigkeitskomplexe? sowas... :gaga:
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Munchkin am 2.12.2005 | 16:59
Drachen die von Echsenmenschen und Schamanen bewacht werden...da fällt mir doch spontan das Minental ein.

Mein Lieblingsviech ist aber der Guerilla-Troll  ;D

Sollte Spielrunden würde ich fluchtartig verlassen. Leider bin ich erst jetzt auf dieses Thema gestoßen deshalb sei hier die Thread-Nekromantie nocheinmal ausdrücklich gelobt.

Im übrigen scheint mir der Spielleiter den Sinn des Spieles nicht wirklich verstanden zu haben.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Wolf Sturmklinge am 7.12.2005 | 13:14
@Wawoozle: Jetzt weisst du, was wir auf dem nächsten Teck-Con unbedingt tun müssen:
Eine Runde A D&D spielen für Level 18-Charaktere  ;) >;D
Ja genau, A(D&D) ist eh nur Hack'n Slay. Monster bashorn, yeah! Aber ein SL der seine Gruppe umnieten WILL? Was gibt es nur für kranke Menschen...(;
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 24.01.2006 | 12:06
Ja genau, A(D&D) ist eh nur Hack'n Slay. Monster bashorn, yeah! Aber ein SL der seine Gruppe umnieten WILL? Was gibt es nur für kranke Menschen...(;

es gibt noch viel "krankere" Menschen...

die Gruppe spielt Arcane Codex. Die Recken kämpfen gegen einen Nekromanten und Zombies, die unter dessen Kontrolle stehen.

---Im Kampf---
SC: *würfelt*: 26 Schaden
SL: "Du haust dem Zombie den linken Arm ab!"
SC:" Dann greife ich nochmal an!" *würfelt*: 28 Schaden.
SL:" Du schlägst ihm das rechte Bein ab!"
SL:" Der Zombie wird furchtbar wütend und greift dich mit einem rostigen Schwert und einem rostigen Messer an!"
SC:" Häh ??? Wie soll das denn gehen ??? Ich hab ihm doch grade einen Arm und ein Bein abgeschlagen ???"
SL:" Tja, das Schwert in der rechten Hand, und das Messer zwischen den Zehen des linken Fusses..."
SC:" Bitte ???
SL: *würfelt*: "Er trifft dich!" *würfelt: X Schaden!
SC:" Eh Moment mal, das geht doch gar nicht...wie kann der mich mit zwei Waffen angreifen, wenn er nur noch einen Arm und ein Bein hat?"
SL (fieses Grinsen auffem gesicht): " Tja was denkst du wohl, warum der Nekro vorhin sagte, bevor er verschwand: " Ich erschaffe nur etwas,  das auch Hand und Fuss hat ?""

Da weiss man echt nicht mehr, was man sagen soll. Da kann man auch gar nichts mehr sagen, weil es einem da die Sprache verschlägt. Zumindest mir. Bzw. Da bleibt nur eines zu sagen: No Comment (needed). ::) :gaga:
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jens am 24.01.2006 | 12:14
ROFL!

laso ich lieg hier am boden! WIe GEIL! ;D ~;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 24.01.2006 | 12:24
Ich glaube ich muss mal nachsehen, ob meine Axt noch scharf genug für Knochen ist... >;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: BoltWing am 24.01.2006 | 12:29
Blizzard, wie ist das ausgegangen? Was haben die anderen Spieler gesagt???
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jens am 24.01.2006 | 12:31
Ich glaube ich muss mal nachsehen, ob meine Axt noch scharf genug für Knochen ist... >;D
Soll ich dir da was leihen? Aber meine zerschmettert mehr, sie schneidet nicht... >;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 24.01.2006 | 12:43
Soll ich dir da was leihen? Aber meine zerschmettert mehr, sie schneidet nicht... >;D

eh, astrein :d Alde Junge! Dann könnte ich nämlich nächstes Mal an Ort & Stelle um mich wüten >;D

@BoltWing: Naja, die haben erstmal geschluckt, so wie ich. Und da wir alle gut erzogen sind, haben wir den Kampf noch zu Ende gemacht (es war der Endkampf, der Nekro schon fast tot und eben nur noch der Zombie), dann haben wir dem SL unsere Meinung gesagt, und sind gegangen. Wir haben es dabei nicht unterlassen ihm zu sagen, dass wir nächstes Mal gerne 1-armige und 1-beinige Zombies äh Wiedergänger spielen möchten, mit dem Vorteil "beidhändig"...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Gwynnedd am 24.01.2006 | 13:37
 ~;D sachen gibt es...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Friedensbringer am 24.01.2006 | 21:51
nun, meine schlimmste sl erfahrung endete glücklicherweise mit der charaktererschaffung... ich glaub ich wär gestorben.

es begab sich, dass ich zwar VtM daheim hatte, aber keine passende runde. die welt klang so spannend, das wollte ich ausprobieren. also suchte ich, und fand "McQueen" alias Peter. der gute mensch verkündete freudigst bereits 2 leute für seine chronik zu haben, und mich gerne mit aufnehmen zu wollen. gut also, ich mein charakter konzept ausgepackt: Philosophie Professor, 1,95m groß, 140kg schwer (dh marke helmut kohl), Malkavier. "Idee": ihm wurde vom erzeuger versprochen, dass er "unendlich viel zeit bekommt, seinen philosophischen forschungen nachzugehen". sollte in erster linie geistig angelegt sein (offensichtlich), bei den körperlichen attributen zb sollte nur stamina hoch sein (motto: viel maße hält viel aus), und vom kleidungsstil und auftreten her ganz klar den verrückten professor miemen.
mit diesem konzept, meinem regelwerk und dem malkav-clanbuch im gepäck bin ich also zu McQueen nach haus gefahren, um meinen charakter mit ihm zu erschaffen. (er wußte vorher von der geschichte, und hatte sogar schon einen probe charakter bogen per netz an ihn übersendet.
nach einigem geplänkel begann die erschaffung seines charakters:
"Dexterity 2? Ne, dann findeste im Auto ja nichmal das Gaspedal! Mach mal Dex 3 und Stamina 3 statt dessen."
... ok, mein dicker philosoph wurde also agil und geschickt

"Wie keine Kampffähigkeiten? Wie willste denn so überleben? Mach mal Firearms 3 und Brawl 2."
... ok, mein dicker agiler philosoph war berufssoldat beim bund...

"Moment, Dementation (Irrsinn, Disziplin der Malks) 3? Das bringt ja nix. Nimm mal mindestens Obfuscate (Verdunkelung) 2, dass nützt was!"
... störte das konzept wenigstens nicht...

"Bei den Nachteilen erlaub ich das, und das, und das nicht... Nimm mal dafür den und den und den."
... war auch nicht tragisch fürs konzept, aber irgendwie seltsam. er hat wirklich "und" und nicht "oder" gesagt!

"So, nun zur Story. Du musst deinen Lebenslauf komplett haben, bei jedem einzelnen aus deiner Herde (zum Glück nach seinen Hausregeln nur 2 statt 7) eine genaue Erklärung woher du ihn kennst, und dein Diener muss ebenfalls nen kompletten Lebenslauf vorweisen können."
... wäre nichtmal tragisch, wenn er mir nicht ständig reingeredet hätte. zu diesem zeitpunkt war mein charakter wenigstens noch halbwegs da wo ich ihn wollte...

"Und jetzt die weiteren Werte. Haarfarbe? Weiß? Ne mach mal Schwarz. Größe? 1,95? Um himmels willen! Mehr als 1,84 geht nicht, alles darüber müsste in einem Übergrößengeschäft einkaufen!"
"Äh, ich bin selber 1,87?"
"Du? (guckt) Ne, höchstens 1,84." (hat er gut gesehen von seinen knapp 1,70)
"Und 140 kg? Niemals! Charaktere bei mir nicht schwerer als 80 Kg"
...womit mein charakter von helmut kohl zu joschka fischer wurde...

und es ging noch besser:
"Und was für Kleidung?"
"Ja, Braunes Jacket mit Ärmelflicken und..."
"Nene, schwarze Hose, weißes Hemd und schwarzer langer Mantel."
"Äh..."
"Und willste nen Hut?"
"Was?"
"Ne stimmt passt nicht zum Charakter..."
 :gaga:

"Was willste für ne Waffe?"
"Och, ne kleine Handfeuerwaffe, wenns denn sein muss..."
"Wat? Nene... ich geb dir mal ne Auswahl von Sturmgewehren..."
 :gaga:²

Als er dann auch noch beim Ghoul in alle Werte reingeredet hat ("Wofür braucht er Streetwise 2?" "Er war früher Punk und auf der Staße unterwegs?!" "Ne gib mal lieber 2 mehr Punkte in Nahkampf...") hab ich meine Sachen gepackt und bin ab ohne irgendwas wegen spiel auszumachen. war mir einfach zu dumm...
als er sich tage später per mail bei mir meldet schreib ich nur zurück "Ne, spiel du mal alleine mit DEINEM charakter"... worauf er ein paar tage später antwortet: "Ok, dein Charakter kann seine 3 Punkte in Dementation behalten."
ich hab nichtmehr geantwortet...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Stefan G. am 24.01.2006 | 23:34
*ließt friendensbirngers post, fällt vom Stuhl, bekommt Herzinfarkt und stirbt*
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Edorian am 25.01.2006 | 00:36
@ Friedensbringer: Au Backe! Wieso hat er nicht gleich Chars vorgegeben?! Oder wollte er dich nur extrem auf den Arm nehmen? Letzteres wäre ihm dann ja überragend gelungen... Ernsthaft, wozu hat er denn von dir die Infos bekommen? Und ein paar Punkte hätte er ja schon zu dem Zeitpunkt klären können. Sachen gibt`s... :gaga:

Aber immer noch besser als ein SL, der mich als Spieler ständig als Bestätigung für wirklich jede Entscheidung heranzieht. Und dann folgende gloriose Worte spricht: "Ja, zu euch gesellt sich Zordan (Nochwas, hab ich vergessen), ein Magier von mir. Stufe 21 (DSA 3)." Auf meine Frage, was wir dann noch zu tun hätten, wenn jemand mit der Macht dabei ist: "Ohne den hätten die anderen keine Chance und ich kann Fehler ausgleichen." Das führte zu einer Runde ohne mich und einer Runde unter meiner Meisterei, die sehr viel Unfrieden stiftete. Woher hätte ich auch wissen sollen, dass keine Regelkenntnis vorhanden war, dass der SL vorher alles vorgegeben hatte und bei der kompletten Charaktererschaffung Mist gebaut hatte? Dumm gelaufen...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Preacher am 25.01.2006 | 08:15
Um Himmels Willen.
Ich meine, daß er in die Werte reingeredet hat war schon ein absolutes No-Go - aber da kann ich wenigstens noch einen Sinn drin erkennen. Aber Haarfarbe, Größe und Gewicht ändern? Was ist der Zweck davon? ???
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Friedensbringer am 25.01.2006 | 09:10
nun ich denke sinn und zweck er übung war (eindeutig) nicht "Vampire: the Masquerade" sondern "Vampire: the Fury Blade" zu spielen!
ich weiß selbst nichtmehr warum ich überhaupt solange geblieben bin... wahrscheinlich weil ich unbedingt vampire spielen wollte... naja inzwischen bin ich erfolgreich in meiner 3. chronik angekommen  ;D

@Edorian
nichts für ungut, aber ich fand meinen schlimmer ^^
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Gwynnedd am 25.01.2006 | 10:58
ohgottohgottohgott *ohnmächtigwerd.

der typ ist echt total :gaga:
ich glaub ich hätt ihm nach dem zweiten mal reinreden die Meinung gegeigt und wär gegangen...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: CrazyEddie am 26.01.2006 | 03:14
*angst bekomm*

ich dachte schon ich bin ein mieser sl bei sr aber da rollts einem ja die fußnägel hoch.

*grusel*
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Michael am 26.01.2006 | 11:31
*frei nach Jürgen von der Lippe*
Manchmal wünscht ich mir, ich hätt ein Luftgewehr  >;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Roland am 26.01.2006 | 11:43
nun, meine schlimmste sl erfahrung endete glücklicherweise mit der charaktererschaffung... ich glaub ich wär gestorben.

In welcher deutschen Stadt lebt der Mann denn?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Friedensbringer am 26.01.2006 | 11:45
duisburg, warum?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Don Kamillo am 26.01.2006 | 11:48
duisburg, warum?

Damit er niemals in die Nähe zieht und dann möglicherweise in die Fänge dieses Typen kommt...  >;D
Oder er will ihn sich erst recth geben und auseinandernehmen... ( weil er in der nähe wohnt )  ::)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Seraph am 26.01.2006 | 11:51
Solange er nicht von ihm lernen will, ist alles in Ordnung >;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Roland am 26.01.2006 | 12:08
duisburg, warum?

Nur vorsorglich, damit ich weiß mit wem ichs zu tun habe, sollte er mir begegnen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Teclador am 26.01.2006 | 12:12
Nur vorsorglich, damit ich weiß mit wem ichs zu tun habe, sollte er mir begegnen.

Sei sanft zu ihm?   8)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Don Kamillo am 26.01.2006 | 12:15
Was mich jedesmal aggressive macht, sind SLs, di die Spielrunde mit "Ihr wacht auf, seid alle nackt, habt keine Ausrüstung dabei und könnt euch an nichts erinnern" beginnt.

Willkommen im Klub!
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: 8t88 am 26.01.2006 | 12:15
Was mich jedesmal aggressive macht, sind SLs, di die Spielrunde mit "Ihr wacht auf, seid alle nackt, habt keine Ausrüstung dabei und könnt euch an nichts erinnern" beginnt.
macht bei einem One shot mit Sandman sinn, sonst nicht! ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Teclador am 26.01.2006 | 12:16
Was mich jedesmal aggressive macht, sind SLs, di die Spielrunde mit "Ihr wacht auf, seid alle nackt, habt keine Ausrüstung dabei und könnt euch an nichts erinnern" beginnt.

Hm ja das kenne ich auch noch...von früher.

Schonmal auf die Idee gekommen, dem SL mal hinterher wirklich die Meinung zu sagen?
Ist nicht gesagt, dass das hilft, aber vielleicht beschleunigt das einen eventuel vorhandenen Lernprozess.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Seraph am 26.01.2006 | 12:18
Was mich jedesmal aggressive macht, sind SLs, di die Spielrunde mit "Ihr wacht auf, seid alle nackt, habt keine Ausrüstung dabei und könnt euch an nichts erinnern" beginnt.

Genausosehr mag ich SLs, die Aktionen der Marke "Ihr schlaft alle ein" bringen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Selganor [n/a] am 26.01.2006 | 12:22
Ein nettes "Ende" einer Ravenloft-Runde auf einem Con.

Zur Vorgeschichte: Wir hatten von unserem Auftraggeber einen Auftrag erhalten der uns nach Ravenloft fuehrt, aber er nannte uns auch gleich einen Ort an dem zu einer bestimmten Zeit (die von uns problemlos eingehalten werden konnte) ein Tor wieder aus Ravenloft raus entstehen sollte.

Als wir dann zu diesem Zeitpunkt an dem Ort ankamen meinte er sowas in der Art:

"Mal sehen ob da jetzt wirklich ein Tor aufgeht... bei 1-3 hat euch der Auftraggeber belogen und da entsteht gar kein Tor bei 4-6 hat er sich einfach nur getaeuscht und da entsteht doch kein Tor bei..."

Zu dem Zeitpunkt habe ich ihn unterbrochen (das alles hat er laut genug gesagt das JEDER Spieler diese "Planung" mitkriegen konnte) und er wollte den Wurf wohl auch offen machen - wohl damit ihm niemand nachsagen koennte er haette beschissen und ihm gesagt das wir einfach nur das Ergebnis (da entsteht ein Tor/da entsteht kein Tor) wissen wollen...

Natuerlich entstand da kein Tor (warum das so war haben wir nie erfahren)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Lyonesse am 26.01.2006 | 14:44
Alles klar, bei 1-3 wurdet ihr schlichtweg belogen und bei 4-6 habt ihr jemandem geglaubt der einfach keine Ahnung hatte.:o Is ja auch nicht so wichtig ob man aus Ravenloft wieder rauskommt oder sich seine Rente irgendwann dahin schicken läßt. ;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Wolf Sturmklinge am 26.01.2006 | 15:10
Was mich jedesmal aggressive macht, sind SLs, di die Spielrunde mit "Ihr wacht auf, seid alle nackt, habt keine Ausrüstung dabei und könnt euch an nichts erinnern" beginnt.
In einigen Jahren nennt man das Oldschool und es wird wieder in sein.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Preacher am 26.01.2006 | 15:18
Was mich jedesmal aggressive macht, sind SLs, di die Spielrunde mit "Ihr wacht auf, seid alle nackt, habt keine Ausrüstung dabei und könnt euch an nichts erinnern" beginnt.

Was gibt's daran auszusetzen? Passiert mir andauernd. Dann sammelt man seine Klamotten wieder ein, schaut sich an, neben was man aufgewacht ist und je nach Ergebnis dieses Checks verschwindet man heimlich still und leise oder weckt es für eine Morgen-Nummer.

Wer damit nicht klar kommt, sollte nicht so wild feiern
 ~;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Seraph am 26.01.2006 | 15:19
Was gibt's daran auszusetzen? Passiert mir andauernd. Dann sammelt man seine Klamotten wieder ein, schaut sich an, neben was man aufgewacht ist und je nach Ergebnis dieses Checks verschwindet man heimlich still und leise oder weckt es für eine Morgen-Nummer.

Wer damit nicht klar kommt, sollte nicht so wild feiern
 ~;D

Preacher, wir könnten seelenverwandt sein :d

Lang leben Rollenspiele ~;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Spicy McHaggis am 26.01.2006 | 15:34
Was mich jedesmal aggressive macht, sind SLs, di die Spielrunde mit "Ihr wacht auf, seid alle nackt, habt keine Ausrüstung dabei und könnt euch an nichts erinnern" beginnt.

Wenn man es gut macht, kann das auch sehr stimmungsvoll sein... allerdings meist mit extra dafür erschaffenen Charakteren.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bad Horse am 28.01.2006 | 10:58
Grade auf Cons kann das ein sehr sinnvoller Einstieg sein... ich meine, es ist allemal besser als: "Ihr seid in einer Taverne. Was macht ihr?"  ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Friedensbringer am 28.01.2006 | 11:44
sobald ich auf einer con auf "ihr schlaft ein", "ihr seit in einer taverne" oder "ihr sitzt gefesselt um einen brennenden baum und kennt euch" zurückgreifen muss, weil mir nix besseres einfiel, möchte ich bitte standrechtlich erschoßen werden!
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 28.01.2006 | 11:45
sobald ich auf einer con auf "ihr schlaft ein", "ihr seit in einer taverne" oder "ihr sitzt gefesselt um einen brennenden baum und kennt euch" zurückgreifen muss, weil mir nix besseres einfiel, möchte ich bitte standrechtlich erschoßen werden!

Wenn noch mehr Leute dieser Ansicht wären könnteste en Massengrab buddeln ::)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Eulenspiegel am 28.01.2006 | 11:53
Das Problem beim Cons ist, dass man nur begrenzte Zeit hat.
In einer normalen RPG Runde lege ich auch Wert darauf, dass man das Kennenlernen ausspielt und das Abenteuer sich erst allmählich entwickelt.

Aber bei Cons fehlt einfach die Zeit dazu. Ich finde es schon richtig, dass das Abenteuer direkt mit der Action startet.
Kennt ihr den Film "Maverick"? Der beginnt auch damit, dass die Hauptfigur am Galgen steht. Sehr genialer Einstieg, wie ich finde.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 28.01.2006 | 12:06
Das Problem beim Cons ist, dass man nur begrenzte Zeit hat.
In einer normalen RPG Runde lege ich auch Wert darauf, dass man das Kennenlernen ausspielt und das Abenteuer sich erst allmählich entwickelt.

Aber bei Cons fehlt einfach die Zeit dazu. Ich finde es schon richtig, dass das Abenteuer direkt mit der Action startet.

Yupp. Das ist eines der Hauptprobleme auf Cons.
Zitat

Kennt ihr den Film "Maverick"? Der beginnt auch damit, dass die Hauptfigur am Galgen steht. Sehr genialer Einstieg, wie ich finde.

Na Logo! Für jeden Deadlands-Spieler ist der Film ein absolutes " Must have seen".
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Friedensbringer am 28.01.2006 | 12:26
naja, also ich find schon ein paar minuten für einen "halbwegs" glaubwürdigen einstieg sind auf jeder con!

natürlich gibt es spiele wo das anders ist! bei BESM oder vielleicht Star Wars kann man auch actionreiche einstiege fabrizieren bei denen sich die charaktere kennen, und es trotzdem interessant ist. in dem meisten fällen ziehe ich es vor die spieler zusammenzuführen. natürlich nicht so behutsam wie bei einer kampange daheim, aber eigentlich immer recht glaubhaft. wenn meine con-abernteuer dafür ne halbe stunde länger werden dann sei dem so! wenn es sein muss (weil leute wegwollen) dann kann ich die immer noch wo anders rauskürzen!

ich hab ein einziges mal bekanntschaft zwischen einzelnen charakteren vorausgesetzt (aber nicht der ganzen gruppe) und der einstieg war, wie ein charakter auf dem schlachtfeld grade aus einem gegner sein schwert zieht... die spieler haben zwar etwas irritiert geguckt, aber es schien ihnen zu gefallen.
war übrigens bei d&d
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Gwynnedd am 30.01.2006 | 13:59
eure troopers landen in ner kapsel? weicheier, meine werden einfach so abgeworfen, so wie sich Heinlein das vorgestellt hat. echte männer eben  >;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Preacher am 30.01.2006 | 14:04
eure troopers landen in ner kapsel? weicheier, meine werden einfach so abgeworfen, so wie sich Heinlein das vorgestellt hat. echte männer eben  >;D
Gerade bei Heinlein gab es Kapseln. Im Film haben sie ja diese Landungsfähren. Im Buch waren es Ein-Mann-Kapseln.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Friedensbringer am 30.01.2006 | 14:09

Notfalls gibt es ja noch die "spontane VerpuffungTM" ;)

also spontan verpuffen oder von fallenden kühen getroffen werden sind sachen, auf die ich wirklich nicht zurückgreifen möchte... es kam schon vor das charaktere an einer recht passenden stelle das zeitliche gesegnet haben (ohne allzuviel zutun meinerseits)
einmal hab ich auch jemanden rausgeschmissen... der kerl war "unspielbar"... der charakter wurde dann "verbannt".
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Eulenspiegel am 30.01.2006 | 14:10
Ich beginne meine SST-One Shots meistens damit, wie die Troopers in ihren Drop Caps stecken und auf den Abschnuss warten.
Für einen One Shot ist das ausreichend. (Und das SF Äquivalent zu "Ihr wacht in der Dunkelheit auf und habt keine Ausrüstung".)

Bei einer längeren Kampagne würde ich als Start jedoch wählen, wie sie sich zum Militärdienst melden und dort einschreiben.
Oder zumindest, wie sie in ihren Quartieren sitzen, und sie die Meldung bekommen, sie sollen sich zum Abwurf bereit machen.
Aber bei einem One Shot bleibt dafür halt keine Zeit. Da muss man gleich in der Kapsel starten.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Gwynnedd am 30.01.2006 | 14:19
Gerade bei Heinlein gab es Kapseln. Im Film haben sie ja diese Landungsfähren. Im Buch waren es Ein-Mann-Kapseln.
ja, hast recht, da hab ich mich wohl falsch ausgedrückt und zusätzlich in den Post hineininterpretiert... sowas :-\
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Boba Fett (away) am 31.01.2006 | 08:09
Gerade bei Heinlein gab es Kapseln. Im Film haben sie ja diese Landungsfähren. Im Buch waren es Ein-Mann-Kapseln.
...auch Zäpchen genannt... -scnr- ;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 22.02.2006 | 11:09
Ich war ja die letzten Tage zu Hause, um meine kranke Oma zu besuchen. Das nimmt einen natürlich schon mit, und so war ich für Ablenkung dankbar. Ein Kumpel rief mich an und lud mich ein, an einer DSA-Runde teilzunehmen.
Ich freute mich, nach über 10-Jähriger Abstinenz sollte ich also endlich mal wieder DSA spielen.
So bin ich denn hin, alle anderen waren schon da. Mit mir dann 4 Spieler und 1 SL.
Ich kurz vor Spielbeginn raus auf Toilette, komme zurück und staune nicht schlecht.
Der SL hat seinen Schirm aufgebaut, und dieser ist grau! grau! Ein DSA-Schirm, an dem viele kleine graue Kreuze hingen. Der Schirm war wie eine graue Mauer, ja er war geradezu übersät mit kleinen grauen Kreuzen.
Bei dem Anblick kam mir das Grauen...und so fragte ich:
" Hey Meister was hat es denn mit den (grauen) Kreuzen auf sich?"
SL (grinst so schelmisch): " Die stehen für getötete Charaktere..." :o

Ich dachte nur so:  :gaga: :gaga: und verschwand im Morgengrauen...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Red White Dragon am 22.02.2006 | 11:12
Ich war ja die letzten Tage zu Hause, um meine kranke Oma zu besuchen. Das nimmt einen natürlich schon mit, und so war ich für Ablenkung dankbar. Ein Kumpel rief mich an und lud mich ein, an einer DSA-Runde teilzunehmen.
Ich freute mich, nach über 10-Jähriger Abstinenz sollte ich also endlich mal wieder DSA spielen.
So bin ich denn hin, alle anderen waren schon da. Mit mir dann 4 Spieler und 1 SL.
Ich kurz vor Spielbeginn raus auf Toilette, komme zurück und staune nicht schlecht.
Der SL hat seinen Schirm aufgebaut, und dieser ist grau! grau! Ein DSA-Schirm, an dem viele kleine graue Kreuze hingen. Der Schirm war wie eine graue Mauer, ja er war geradezu übersät mit kleinen grauen Kreuzen.
Bei dem Anblick kam mir das Grauen...und so fragte ich:
" Hey Meister was hat es denn mit den (grauen) Kreuzen auf sich?"
SL (grinst so schelmisch): " Die stehen für getötete Charaktere..." :o

Ich dachte nur so:  :gaga: :gaga: und verschwand im Morgengrauen...

Verdammt, das ist so krank und dumm, da hätte ich gern ein Bild davon gesehen. hast du kein Kamerahandy? Muss ein gelies bild sein  :ctlu:

Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Friedensbringer am 23.02.2006 | 11:55
das hat der sl doch nicht ernst gemeint, oder?? ???

wieviele kreuze waren denn das? :o
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Gwynnedd am 23.02.2006 | 13:14
wenn es allen beteiligten Spaß macht... :gaga:
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Falcon am 23.02.2006 | 13:28
*lol* Gauntlet, das hättest du dir doch nicht entgehen lassen dürfen  :D
Es war doch nur das eine Mal. Das wäre eine RPG Erfahrung.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Wolf Sturmklinge am 23.02.2006 | 14:39
Ich war ja die letzten Tage zu Hause, um meine kranke Oma zu besuchen. Das nimmt einen natürlich schon mit, und so war ich für Ablenkung dankbar. Ein Kumpel rief mich an und lud mich ein, an einer DSA-Runde teilzunehmen.
Ich freute mich, nach über 10-Jähriger Abstinenz sollte ich also endlich mal wieder DSA spielen.
So bin ich denn hin, alle anderen waren schon da. Mit mir dann 4 Spieler und 1 SL.
Ich kurz vor Spielbeginn raus auf Toilette, komme zurück und staune nicht schlecht.
Der SL hat seinen Schirm aufgebaut, und dieser ist grau! grau! Ein DSA-Schirm, an dem viele kleine graue Kreuze hingen. Der Schirm war wie eine graue Mauer, ja er war geradezu übersät mit kleinen grauen Kreuzen.
Bei dem Anblick kam mir das Grauen...und so fragte ich:
" Hey Meister was hat es denn mit den (grauen) Kreuzen auf sich?"
SL (grinst so schelmisch): " Die stehen für getötete Charaktere..." :o

Ich dachte nur so:  :gaga: :gaga: und verschwand im Morgengrauen...
Ich hätte ein großes Kreuz auf mein Buch gemacht...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Thalamus Grondak am 23.02.2006 | 14:46
" Hey Meister was hat es denn mit den (grauen) Kreuzen auf sich?"
SL (grinst so schelmisch): " Die stehen für getötete Charaktere..." :o
Versteh´ nicht, was da jetzt so schlimm dran sein soll.  ::)
Solange er es im Spiel nicht darauf anlegt seine Kreuze auf dem Schirm zu vermehren.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 23.02.2006 | 15:05
Versteh´ nicht, was da jetzt so schlimm dran sein soll.  ::)
Solange er es im Spiel nicht darauf anlegt seine Kreuze auf dem Schirm zu vermehren.

Er war stolz darauf, schon so viele Charaktere umgebracht zu haben ::)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Thalamus Grondak am 23.02.2006 | 15:07
Er war stolz darauf, schon so viele Charaktere umgebracht zu haben ::)
Naja, wirklich stolz?, und verfolgt es aktiv im Spiel?, oder macht sich einfach nur nen Hamlosen Scherz draus, wie die unendliche Anzahl an Killlists irgendwelcher Spieler?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Dorwagor am 23.02.2006 | 15:29
Und außerdem kommt nach vielen Jahren, wenn man großteils knallharte One-Shoots spielt, auch einiges zusammen. Aber natürlcih ist es übertrieben, auf so etwas stolz zu sein...  ::)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 23.02.2006 | 16:36
Naja, wirklich stolz?, und verfolgt es aktiv im Spiel?, oder macht sich einfach nur nen Hamlosen Scherz draus, wie die unendliche Anzahl an Killlists irgendwelcher Spieler?

Mein Kumpel teilte mir mit, dass er mittlerweile seinen fünften Charakter in der Runde spielen würde, die nun wohl seit ca. 2 Jahren besteht, und dass auch die anderen Mitspieler mittlerweile mindestens einen Drittcharakter spielen würden  :o...

Ich weiss ja nicht, wie oft die zusammen spielen, aber ich find das trotzdem heftig ::)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Thalamus Grondak am 23.02.2006 | 16:38
Ich weiss ja nicht, wie oft die zusammen spielen, aber ich find das trotzdem heftig ::)
Ja gut, wie gesagt. Wenn er entsprechend übel leitet, kan ich das verstehen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Pyromancer (weg) am 23.02.2006 | 18:03
Mein Kumpel teilte mir mit, dass er mittlerweile seinen fünften Charakter in der Runde spielen würde, die nun wohl seit ca. 2 Jahren besteht, und dass auch die anderen Mitspieler mittlerweile mindestens einen Drittcharakter spielen würden  :o...

Fünf Charaktere in zwei Jahren ist doch jetzt nicht so extrem. Wenn man ein entsprechend tödliches System spielt, dann kommt das halt zusammen. Das gab es zu meinen Rollenspiel-Frühzeiten auch, und da war der SL eher ein Weichei.

Übrigens kann ich nicht verstehen, wie man als SL stolz auf getötete Charaktere sein kann. Wenn ich die Gruppe töten will, dann ist das doch überhaupt kein Problem.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Sara Pink [DA] am 23.02.2006 | 18:05
Findest Du, dass DSA ein tödliches System ist?
 ???
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Friedensbringer am 23.02.2006 | 18:58
dsa ist in dem sinne nicht tödlich... aber das ist so und so egal:

stolz auf tote chars zu sein ist schlicht dumm! das wäre so, als wäre jemand stolz drauf ne banane öffnen zu können... einfach nur dumm...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Plansch-Ente am 23.02.2006 | 19:02
Ich kann mir bald nicht vorstellen das der bestimmte Spielleiter darauf stolz ist, die SCs getötet zu haben...das wird einfach ein "Spaß" gewesen sein...so im Sinne von "Pass auf, lieber Spieler...bei mir musst du mit den Konsequenzen leben..." :)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Pyromancer (weg) am 23.02.2006 | 19:10
Findest Du, dass DSA ein tödliches System ist?

Die zwei Kämpfe, die ich bei DSA hatte, kamen mir schon ziemlich knapp vor. ;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Thalamus Grondak am 23.02.2006 | 20:20
Ich kann mir bald nicht vorstellen das der bestimmte Spielleiter darauf stolz ist, die SCs getötet zu haben...das wird einfach ein "Spaß" gewesen sein...so im Sinne von "Pass auf, lieber Spieler...bei mir musst du mit den Konsequenzen leben..." :)
ja, das denke ich auch.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Smendrik am 24.02.2006 | 00:56
Ich hätte ein großes Kreuz auf mein Buch gemacht...

Ich eine Kerbe in den Bleistift. Für willkürliche Spielleiter...  ;)  ~;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Red White Dragon am 24.02.2006 | 07:43
Wenn man es richtig macht hat es Stil. Anstatt eines Kreuzes einen Grabstein mit dem Namen des Characters, der gestorben ist und seine Lebensdaten.
Das wär richtig cool. Aber nur die Kreuze. Naja, wär wohl ein Soldatenfriedhof.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Michael am 6.03.2006 | 10:19
*Gggrrrr* wenn man als SL alle NSCs darstellen muß als würden sie gleich einen umwemsen wollen, Marke "Du sagst was du denkst und du bist tot". Hinzukommend, dass man die Sprache der NSCs nicht versteht und aus einem lauten Fluchem mit Handschütteln deuten soll "Holt euch einen Dolmetscher" und nicht "Ich hau dir gleich aufs Maul" ARRGGH
Wenn man eine Runde mit Charakteren spielt denen Krieg und Kampf fern liegt, die Charaktere aber mit dem Spruch "Das ist halt so, deswegen müsst ihr!" auf die Mauern bringt, damit diese auch ja kämpfen (das keiner von den zwei Magiern dabei gestorben ist war ein Wunder).
Wenn man mittels dem vom Spiel gegebenen Sprüchen etwas plotrelevantes tun möchte (zumindestens denke ich, dass es zum Plot gehörte) und der SL dann, nach erfolgreichem Wurf, sagt: "Nein das geht nicht" in den Variationen noch enthalten "Nein das klappt nicht" und das gute alte "Nein."  Ebenso werden Ideen der Spieler in Stücke geschossen "Nein sobald du dies tust, merkst du das irgendwas deinen Spruch verändert/blockiert".
AARRGGHHHHH
Wenn man dann im Kampf die Gegner nicht töten sondern nur ausschalten will, indem man ihre Waffen verbiegt, und der SL zähneknirschend sagt "Na gut, das lass ich mal durchgehen" und nach der Sitzung spontan sagt, dass der Zauber nicht so gemeint ist und im allgemeinen ja wohl eher ein Druckfehler ist, als so gemeint worden zu sein. Selbst nach knapp 1stündigem erklären immer nochauf taube Ohren stößt, obwohl ALLE Spieler der gleichen Meinung sind und die Diskussion mit den Worten "Das ist mir zu mächtig, das kommt bei mir nicht mehr vor" gekappt wird.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jens am 6.03.2006 | 10:38
Sagt ihm das nächste Mal einfach "Hey SL, gib uns diesmal vorher das Script und mach unsere Charaktere, damit wir uns auch dran halten können!"
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Michael am 6.03.2006 | 10:48
*gg* genau, dann weiß ich wenigstens was ich darf und was nicht :D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 8.12.2006 | 00:31
*Zauber:Threadnekromantie beschwören*
*klappt*...

Von einem Ereignis aus jüngst vergangenen Tagen will ich noch berichten. So ergab es sich, dass ich auf einem Con mal die Gelegenheit erhielt einer Runde des doch sonst ansich so netten Steampunk-RPGs Castle Falkenstein beizuwohnen. Ich freute mich schon: endlich mal CF spielen- bislang war ich nicht dazu gekommen.
Naja, aber je später der Abend desto schlechter wurde das Abenteuer(vom SL ganz zu schweigen), aber lest selbst:

Die Charaktere waren 5 Agenten des preussischen Geheimdienstes, und hatten den Auftrag, einen Professor und dessen wichtige Dokumente aus England rauszuschmuggeln. Die Dokumente hätten dabei jedoch Priorität, falls man sich entscheiden müsse, was man rausschmuggelt...

Das Abenteuer begann in Deutschland, kurze Zeit später waren die Charaktere jedoch in England. Zu Anfang des Abenteuers lauschten wir also gespannt den Ausführungen des SL. Die waren mal derart ausführlich, dass wir mit Informationen förmlich zugestopft wurden, und quasi keinen Schritt machen konnten, ohne dass wir nicht wieder über einen Hinweis gestolpert wären.

Es gelang uns recht schnell, mehrere Spuren die zum Professor führten, ausfindig zu machen. Diese verliefen jedoch alle im Sand. Nachdem sich einige Spuren als nutzlos erwiesen hatten war der SL plötzlich äusserst zurückhaltend mit seinen Informationen. Zu zurückhaltend. Es gab nicht wenige Situationen, wo wir da sassen und einfach nicht weiter wussten.
Gab schon paar komische Situationen, wo sich die Gruppe wirklich angeschwiegen hat. Weil die Charaktere de facto handlungsunfähig waren und der SL auf Input seitens der Spieler wartete. Toll ::)

Immerhin kamen wir irgendwann auf die Spur von Mr. XYZ, der wohl irgendwie in " unsaubere finanzielle Geschäfte" verwickelt war, ebenso wie der Professor. Diese Spur war schon fast unser letzter Rettungsanker, das Abenteuer zu schaffen bzw. den Plot doch noch vor Mitternacht zu Ende zu bringen.
So durchsuchten wir nach dem Büro auch noch das Haus von Mr.XYZ.

SL: " Ihr brecht die Türe auf. Vor euch ein grosser, ziemlich leerstehender Raum. Der Staub rieselt vereinzelt von der Decke, und überhaupt ist alles ziemlich staubig da drin.Ist wohl längere Zeit keiner mehr hier gewesen-zumindest hat es den Anschein."
Ich: " Ok, wir dursuchen den Raum, was sehen/finden wir?"
SL: " Da hats ein paar Wandschränke und 2 verschlossene Fenster."

So durchsuchten wir die Wandschränke und fanden: Nichts. Absolut nichts. im ganzen Haus.

Da der SL immer spärlicher wurde mit seinen Informationen, und die Charaktere u.a. dadurch immer mehr handlungsunfähig wurden zehrte das sehr an der Motivation der Spieler. Und zwar so sehr, dass wir eigentlich alle nur noch das Ende herbeisehnten. Und irgendwann war es dann vorbei. Die Charaktere haben das Abenteuer nicht geschafft /sind gescheitert.

Nach dem Abenteuer habe ich mich dann mit dem SL unterhalten.
Ich:" Ist das normal, dass Gruppen dieses Abenteuer nicht schaffen?"
SL:" Es gibt Gruppen die haben's geschafft, und Gruppen die versagt haben."
Ich:" Und wieviele Gruppen haben's bislang geschafft?"
SL:" Naja..."(zögert)..."etwa 1/3!"

Ich hab da erstmal kurz geschluckt...

SL: " Ihr hättet das schaffen können...wenn ihr die richtigen Informationen zum richtigen Zeitpunkt geholt und richtig verarbeitet hättet! Teilweise habt Ihr auch Informationen vergessen/übersehen..."
Ich:" Wo hätten wir denn z.B. noch mehr Informationen holen können?"
SL:" z.B. im Haus von Mr.XYZ!"
Ich:" Bitte? Wie denn das?"
SL:" Erinnerst du dich an den verstaubten Raum?"
Ich:" Ja. Den haben wir durchsucht, und ausser 2 verstaubten Fenstern und 2 noch mehr verstaubten Wandschränken ohne Inhalt nichts gefunden!"
SL:" Da stand ein Schreibtisch in der Mitte..."
Ich: " BITTE?! WAS?!"
SL:" Ja. Ihr habt gesagt, ihr durchsucht den Raum. Ihr habt nicht gesagt, dass ihr den Raum genau durchsucht..."

Bei so etwas fehlen einem wirklich die Worte...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Drantos am 8.12.2006 | 03:24
Also das weiss doch wirklich jeder, dass man einen Tisch in der Mitte eines Raumes nur entdeckt, wenn man den Raum GANZ GENAU durchsucht  >;D

Da habt ihr wohl geschludert  ~;D


cu Drantos

Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: McQueen am 8.12.2006 | 03:43
Hm, wortlaut wie man sich als Spieler ausdrückt ist zwar wichtig, aber so "genau" sollte man es als SL nicht nehmen, vorallem wenn die spieler eh ein problem mit ihrer motivation haben. Ein Tipp an dieser stelle wäre, macht euch notizen und lasst euch skizzen anfertigen (inkl. möbiliar).... entsprechend vergisst man nichts und hat auch recht genaue räumliche vorstellung. *grübel*

Im nachhinein kann ich nur sagen, das die SL von der Con wohl auch recht unvorbereitet war (wirkt zu mindest so; außerdem muß das ganze spiel ab einem gewissen punkt für den kerl auch eine gewisse frustrations geschichte gewesen sein.) *grübel*
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Nightsky am 8.12.2006 | 07:59
Manche SLs sind einfach merkwürdig

*würfel* "Du fällst über eine Wurzel und" *würfel* "bekommst xyz Schaden!"
"Äh wie? elfischer Waldläufer, nacht im Wald?"
"Ja ist egal!"

"Die Falle ist lediglich ein zwei Meter tiefes Loch?"
"Ja!"
"Ich springe rein"
*würfel* "Du bekommst soundso viel Schaden!"
"Äh, warum? Kann ich keine zwei Meter tief springen?"
"Doch aber es ist eine Falle!"
"Okay, okay! Ich setze mich an den Rand und lasse mich vorsichtig runter!"
"Okay, Du bekommst nur den halben Schaden!"

Manchmal wünsch ich mir ne Schrotflinte.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Watzmann am 8.12.2006 | 09:30
Och da hab ich auch einen:

Spieler: Ich öffne vorsichtig die Türe, was sehe ich
SL: Du siehst ein eingerichtetes Zimmer, mit einem Bett, einem Schrank und einem Tisch mit Stuhl
Spieler: ich gehe mal vorsichtig zum Schrank und öffne ihn
SL: Du bist tot!
Spieler: Hä? Warum
SL: Naja, der Teppich auf dem Boden war ein belebter Gegenstand, der hat dich gerade  eingerollt
     und zerdrückt.
Spieler: !!!!!! Was für ein Teppich?
SL: Der da auf dem Boden lag, hatte doch gesagt ein eingerichtetes Zimmer
Spieler: Ahhhhhhhhhhh


später, zähneknischernd mit einem neuen Char

Spieler: Ich gehe runter in die Höhle
SL: Du bist tot!
Spieler: Warum dass denn schon wieder?
SL: Da waren Giftpilze, die haben Sporen verschossen die tödlich sind
Spieler: !!!!!!!! (schwört sich nie wieder mitzuspielen, wenn dieser Kerl leitet)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Nightsky am 8.12.2006 | 09:46
in Bezug auf die Falle von oben,
mein Char ist vor 100^e*12 Orcs geflohen, als Elf sehr wahrscheinlich, dem Abenteuer nach (HeroQuest Abenteuer auf Midgart) wohl nicht berücksichtigt.
Als ich dann fast tot in der Falle lag (siehe oben)
Ich: "Hab doch Illusionen oder?"
SL: "Ja!"
Ich: "Ok, ich zaubere, daß ich von Geröll verdeckt bin"
SL: "Die Orcs ziehen Dich raus und nehmen Dich gefangen"
Ich: "Häh?"
SL: "Ja die haben Infravision und sehen, daß Du unter dem Geröll liegst!"
Ich: "Wüs? Hätte ich aber wissen müssen oder?"
anderer Spieler: "Richtig, daß hätte er wissen müssen"
Ich: "Darf ich was anderes machen?"
SL: "Meinetwegen!"
Ich: "Okay, ich mach die Illusion, daß ich von einem Sporn aufgespiest wurde."
Sl "Die Orcs ziehen Dich raus und nehmen Dich gefangen!"

Ich habs dann gelassen
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 8.12.2006 | 09:54
Tja, da war es wohl ne Illusion dass dein Char Illusion beherrscht... ;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Shao-Mo am 8.12.2006 | 10:07
Ich hasse immer diesen Sprung von

1 SC: Ich tue etwas (Die Illusion auf die Grube)
2 SL: <was jetzt passiert ist unnötig zu erwähnen und geht gleich zu>
3 SL: Das ist das Endresultat (Die Orks nehmen dich mit)

nicht das vielleicht Punkt 2 , das dazwischen interessant wäre ... und man evtl noch handeln kann ... nein ...

PS:
Jeder Raum hat in der Mitte einen Schreibtisch, ... ist doch klar!  :gaga:

Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Asdrubael am 8.12.2006 | 10:11
interessant dass sich kein SL hier mal an die eigene Nase fasst, was er schon mal glorreich verbockt hat  ::)

Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bad Horse am 8.12.2006 | 10:12
Die wenigstens Leute wollen sich halt selbst erwürgen... ist auch schwierig...  ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Asdrubael am 8.12.2006 | 10:15
Die wenigstens Leute wollen sich halt selbst erwürgen... ist auch schwierig...  ;)

stimmt dann kann man nimmer aus den eigenen Fehlern lernen  ::)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 8.12.2006 | 10:17
interessant dass sich kein SL hier mal an die eigene Nase fasst, was er schon mal glorreich verbockt hat  ::)



Kannst ja nen neuen Thread " Mein grösster Bockmist als SL" starten ::) ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bad Horse am 8.12.2006 | 10:20
Oh ja, mach mal. Ich kann mich leider an meine eigenen SL-Fehler nicht mehr erinnern...   :korvin:
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Nightsky am 8.12.2006 | 11:11
interessant dass sich kein SL hier mal an die eigene Nase fasst, was er schon mal glorreich verbockt hat  ::)

mit verbocken hat das wenig zu tun, was ich hier so geschrieben habe.
Das war einfach ein ungeeigneter SL, dem es Spaß machte, seine Spieler zu schikanieren.
Klar hab ich in meinem SL Leben so einiges verbockt aber hab ich draus gelernt.
Leider hab ich aktuell keine Anekdote davon für Euch.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 8.12.2006 | 11:17
Ich kann mich leider an meine eigenen SL-Fehler nicht mehr erinnern...   :korvin:

Der Vorteil Amnesie gehört verboten  >;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Phantar am 8.12.2006 | 11:18
Bei einem mir bekannten SL bekommen die Spieler auch des Öfteren Mordlust. Er ist ein unglaublicher Railroader (man hat ständig den Eindruck, NICHTS bewirken zu können), weswegen das Weiterkommen im Abenteuer oft von simplen Würfelproben abhängt ("Klettern nicht geschafft?... nun, du kommst nicht weiter —> halbstündige Würfelorgien die Folge, bis endlich mal der Wurf klappt). Traurig ist nur, das seine Intentionen meist weit vorhersehbar sind.

Ich erinnere mich gut an ein Abenteuer unserer (doch schon relativ hochstufigen) Gruppe, dass sich über 7 Spielabende hinzog. Am zweiten Abend wurde dann die Gruppe in eine Mission gezwungen mit der Wahl "Handelt gegen Eure Überzeugung, oder sterbt". Am 3. Abend kam bei mir erstmals die Vermutung auf, dass, egal was wir tun, die Charaktere werden sterben - der SL hat keine Lust mehr auf die hochstufigen Charaktere und will sie eliminieren. Am 4. Abend wurde diese Vermutung dann zur Gewißheit. Am 5. Abend kam es dann zu einem offenen Bruch zwischen den Spielern und dem SL; letzterer wollte den Plot unbedingt weiterzwingen, Einwände der Spieler ließ er nicht gelten. Selbst, als mehrere Spieler meinten, ihr Charakter würde lieber sterben als weiter diesem Kurs zu folgen, ließ er sich nicht abbringen (an dieser Stelle stiegen auch tatsächlich zwei Spieler aus, deren Charaktere den Freitod wählten).
Fast schon überflüssig zu erwähnen: Am siebten Abend kulminierte das ganze in den Höhepunkt, dass vier hochstufige Charaktere (zwischen Stufen 12 und 16) ohne einen erfolgreichen Angriff zu landen von einem Dämonen getötet wurden; einer stürzte ein Felsplateau herab, ein Stufe 12-Charakter starb bei einem Zauberpatzer, und einer wurde tatsächlich vom Dämon zerquetscht, weil er zu nah am Beschwörungskreis stand, als der Dämon aus dem Boden stieg, und dieser ihn ohne ihn weiter zu beachten mit der flachen Hand zerquetschte (!). Der Spieler hatte seinen "Ausweichen"-Wurf nicht geschafft... (Wir reden hier von einem 10-Meter-Dämon, der sich mühsam aus dem Felsboden schält). Was für ein glorreicher Abschied für Monatelang bespielte, hochstufige Charaktere!

Seitdem treffen sich die 6 Spieler ohne SL und spielen ohne ihn weiter. Gestern kamen wir zufällig erneut auf den SL zu sprechen. Dabei fiel folgende Charakterisierung:

"Seine Abenteuer laufen ab wie auf einem Zug. Er ist unterwegs in voller Fahrt, so dass du nichts von der Landschaft erkennst. Und wenn du versuchst, während der Fahrt auszusteigen... bist du tot!"

/Nachtrag: zur Verteidigung, ein Mitspieler und Freund des SL meinte einmal, sie hätten gemeinsam mit AD&D bei einem SL angefangen, bei dem ein Charakter einmal von einer heruntergelassen werdenden Zugbrücke erschlagen wurde... weil er seinen Wahrnehmungs-Wurf vergeigt hatte...  :-\
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Nightsky am 8.12.2006 | 12:27
interessant dass sich kein SL hier mal an die eigene Nase fasst, was er schon mal glorreich verbockt hat  ::)

ganz vergessen!

SPASSBREMSE! ~;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jens am 8.12.2006 | 15:54
"Seine Abenteuer laufen ab wie auf einem Zug. Er ist unterwegs in voller Fahrt, so dass du nichts von der Landschaft erkennst. Und wenn du versuchst, während der Fahrt auszusteigen... bist du tot!"
*einrahm* DAS ist wirklich gut! Und könnte eine neue Diskussion über Railroading auslösen, wo man sich denn fragt ob es doch noch gutes Railroading gibt (okay hatten wir schon 100 mal), wo, wenn man aussteigt, man nicht sofort tot ist sondern noch herumgurken kann oder der Zug manchmal gar für einen Anhält... :)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Alex am 8.12.2006 | 16:13
Wir haben ein neues Szenario angefangen. Alle hatten neue Chars, keiner kannte den anderen.
Wir haben in einer (wirklich großen) Stadt begonnen. Die Charaktere waren im Wirtshaus, im Tempel, in der Magiergilde ...
Der SL beginnt und sagt: "So, jetzt bildet mal die Gruppe. Denkt euch aus, wie eure Charakter sich kennenlernen."  :q

War eine sehr komische Nummer. Wie soll ich denn mit vier Leuten zusammenkommen, die ich nicht kenne?
So etwas Charakterzusammenführung würde ich mir schon wünschen (auch wenn es nicht der brennende Baum sein muß).


Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Skele-Surtur am 8.12.2006 | 16:15
Ich finde den Ansatz eigentlich garnicht dumm... ich würde es nur vor dem eigentlichen Spiel machen: Ihr kennt euch bevor das Spiel losgeht, denkt euch aus wie.
Ist doch in Ordnung. Aber wenn das Spiel begonnen hat, ist es DAFÜR zu spät...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Asdrubael am 8.12.2006 | 16:24
ich finde den Ansatz auch nicht dumm. Einfach mal die Spieler machen lassen und als SL fleißig mitschreiben.

NSCs, Orte und Abenteueraufhänger ergeben sich so von ganz alleine bei einer kreativen Gruppe. So ein paar Ansätze sollten schon mal da sein und die Gruppe muss es auch wollen, aber an sich find ich die Idee gut. da könnte was echt abgedrehtes rauskommen  ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Alex am 8.12.2006 | 16:26
Ich finde den Ansatz eigentlich garnicht dumm... ich würde es nur vor dem eigentlichen Spiel machen: Ihr kennt euch bevor das Spiel losgeht, denkt euch aus wie.
Vor dem Spiel ist es auch wirklich eine gute Sache, aber nachdem wir schon gesagt haben, wo wir uns alle in der Stadt aufhalten ... :q
Das Problem war auch, dass wir eine sehr unterschiedliche Gruppe hatten (welcher feine Priester treibt sich schon in der Unterstadt herum und was soll der Barbar in der Magiergilde?). Hätten wir uns vorher was ausdenken dürfen, wäre es sicher lustig geworden.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Sparky am 8.12.2006 | 16:28
Manche SLs sind einfach merkwürdig

*würfel* "Du fällst über eine Wurzel und" *würfel* "bekommst xyz Schaden!"
"Äh wie? elfischer Waldläufer, nacht im Wald?"
Du sagst es! :d

SL: "Ihr lauft durch diesen langen, dunklen Tunnel..."
S1: "Seh' ich irgendwas?"
SL: "Nur ein paar Wurzeln, Erde, Geröll...*würfelt* du kriegst xy Schaden"
S1: "Hä? Woher denn?"
SL: "ein Rudel Fledermäuse hat dich angegriffen."
S1: "Die muß ich doch gesehen haben! Und die kann ich hören!"
SL: "Es ist dunkel und das sind Fledermäuse!"
S1: "Ich bin ein Drow Druide! Darkvision!"
SL: "Sach mal, willst du jetzt spielen oder meckern?"
 :smash:
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: McQueen am 8.12.2006 | 20:04
Manche SLs sind einfach merkwürdig

*würfel* "Du fällst über eine Wurzel und" *würfel* "bekommst xyz Schaden!"
"Äh wie? elfischer Waldläufer, nacht im Wald?"
"Ja ist egal!"

"Die Falle ist lediglich ein zwei Meter tiefes Loch?"
"Ja!"
"Ich springe rein"
*würfel* "Du bekommst soundso viel Schaden!"
"Äh, warum? Kann ich keine zwei Meter tief springen?"
"Doch aber es ist eine Falle!"
"Okay, okay! Ich setze mich an den Rand und lasse mich vorsichtig runter!"
"Okay, Du bekommst nur den halben Schaden!"

Manchmal wünsch ich mir ne Schrotflinte.

*grübel* kann man ein zwei meter tiefes loch entschärfen? - ergo regelmechanismus wahrscheinlich nach schon... hmm.... lustig (aber sollte wohl so gedacht sein?)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Skele-Surtur am 8.12.2006 | 20:24
*grübel* kann man ein zwei meter tiefes loch entschärfen? - ergo regelmechanismus wahrscheinlich nach schon... hmm.... lustig (aber sollte wohl so gedacht sein?)

Natürlich kann man 2 Meter tiefe Gruben entschärfen. Genauso wie Säurepools. Ist doch eine Falle oder  ;D? Und jeder WEIß das ein Charakter mit der entsprechenden Fähigkeit fallen entschärfen kann.
Genauso wie Trefferwurf notwendig ist, wenn ein altgedienter Soldat mit 10 Jahren Erfahrung mit Handfeuerwaffen einem Schlafenden die Pistole direkt an die Schläfe hällt und abdrückt. Am besten noch mit Modifikator wegen schlechtem Licht! (Ist ja dunkel im Schlafzimmer des Schlafenden  ;))
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Robert am 8.12.2006 | 21:37
Also bei euren Geschichten rollen sich ja meine Charakterbögen auf ~;D

Ich könnte jetzt lang und breit Beispiele bringen, aber kurz gesagt:
Ich hasse es, wenn mein "Held" sich gegenüber den Charakteren des SL als armes Würstchen entpuppt und nichtss tun kann um den Lauf eines Abenteuers(oder auch nur den Ausgang einer bestimmten Szene) zu ändern.
Das, was sich manche eSeL leisten ist nicht Railroading, sondern Scripting und wenn ich Scriptsequenzen will, in denen ich nur Zuschauer bin, spiel ich PC-Rollenspiele.

Wenn der SL immer wieder NSC aus dem Hut zieht, die alles besser wissen und viel mächtiger sind als die Spielercharaktere, dann fragt man sich schon:
- Wozu braucht der uns?(DSA, im Falle eines Akademieleiters/Sultans Hasrabal)
- Kann der das net selber machen?(D&D, im Falle einer Aufgabe von Elminster)
- Warum können wir ihn net umbringen und seine Kohle looten?(Shadowrun, bei jedem zwoten Johnson)

Oder die beliebten Methoden:
- Ihr wacht in einem Kerker auf, eure Ausrüstung ist weg.
- Die Stadtwache nimmt euch fest, ihr werdet hingerichtet. Aber ihr könntet freikommen, wenn ihr einen Auftrag für sie erfüllt.
- Mr. Runner, ich habe ein Aerosol-Gift freigesetzt. Bringen sie mir, was ich haben will oder sie sterben in 48 Stunden.

@ McQueen:
D&D ist Fantasy, das muss nicht realistisch(oder auch nur logisch) sein ;)
RAW gegen GMV gewinnt, bei mir als SL, immer der GMV, so gesehen also kein Fehler der D&D-Regeln, sondern ein fantasieloser SL.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: McQueen am 9.12.2006 | 07:29
Genauso wie Trefferwurf notwendig ist, wenn ein altgedienter Soldat mit 10 Jahren Erfahrung mit Handfeuerwaffen einem Schlafenden die Pistole direkt an die Schläfe hällt und abdrückt. Am besten noch mit Modifikator wegen schlechtem Licht! (Ist ja dunkel im Schlafzimmer des Schlafenden  ;))

naja, wahrscheinlich oder? XD
Streng genommen könnte man ja darauf bestehn.
(Ich lass mir so was auch immer gerne schriftlich geben mit autogram des SLs) =)

@Robert: naja... über die definition "leiten", wofür bekanntlich das eine L steht könnte man streiten, desto trotz mein verständnis für teilweise geplagte seelen. Sollte man nicht vergessen SLs fassen sich durchaus auch mal selbst an die Nase und sind (wie bedauerlich) Menschen, wie ihre Mitspieler selbst.

Scripting und Railroading sind mittel. Können durchaus spass machen, manch einer steht noch ganz ehrlich auf so was... wobei wenn so was wirklich zu nehmend an ein Text Adventure mit drücke A, B oder C um die jeweilige tür zu öffnen... zu gegeben dann wirds selbst einen alten hasen mal zu blöde. Zu mal - wenn ich in nem Literaturkurs mal richtig aufgepasst hab - war das soweit ich weiß auch ein Erzählstil bzw Mittel... weshalb und wieso möchte ich hier mal nicht näher aufführen.

Zitat
Wenn der SL immer wieder NSC aus dem Hut zieht, die alles besser wissen und viel mächtiger sind als die Spielercharaktere

Ein SL der sich vorbereitet nimmt während des Spiels keinen Einfluss auf die NPCs, damit sind insbesondere ihre stärken im verhältnis zum Spieler gemeint. Wobei verhältnismässig so eine vorbereitung entsprechend dem Potenzial des Spielers und der Leistung des Charalters entsprechen sollte... naja....

Wenn ein SL hier keine vorgefertigten NPCs nimmt, würde ich aller dings verständnis dfür haben, wenn man es nach einer kurzen weile persönlich nehmen würde. *grübel*

Zu den beliebten Mitteln... das sind wieder stilmittel, solang Spieler kein Gott ist, kann er eben nur bedingt darauf einfluss nehmen. Frage ist hier nur wieder, ob es willkür oder erzählerisches stilmittel zur handlung der geschichte ist.

Achja, Fantasy sollte nur bedingt ne ausrede sein. Andernfalls wachsen mir flügel und ... ach lassen wir diese ausschweifungen meiner fantasie, sonst verdreh ich da wohl möglich noch was ^^
GMV? RAW?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ludovico am 9.12.2006 | 11:56
Die meisten erwähnten Fälle scheinen Beispiele von offenem Railroading und Regelfickerei zu sein.
Irgendwie interessant!
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Rasumichin am 9.12.2006 | 13:18
interessant dass sich kein SL hier mal an die eigene Nase fasst, was er schon mal glorreich verbockt hat  ::)

Ja, hier, ich!
Ich gestehe einen (ja, nur einen, so einen Schwachsinn mache ich nicht zweimal) Fall übler Spielleiterwillkür :
[Beichtstuhlmodus]
SL (ich...) : "Die Mammutherde gerät in Panik und beginnt eine Stampede."
Spieler : "Mein Magier wirft nen Feuerball!"
SL : "Der dauert 7 Sekunden. Du stehst direkt vor den Mammuts...die gerade auf Dich zupreschen..."
Spieler : "Ich schaff das! Ignisphaero!"
SL : "Du bist tot!" <-
Spieler : "Ich bin nicht tot! Da will man einmal seine Rolle ausspielen und schon ist man tot!"
SL : "Okay, du bist nicht tot, aber schwer verletzt und erhälst bleibende Schäden!"[/Beichtstuhlmodus]

Das einzige, was ich zu meiner Verteidigung sagen kann, ist, dass es schon über 10 Jahre her und damit wohl verjährt ist...
wenn ich wenigstens ne Ausweichen-Probe verlangt und bei Misslingen einen vernünftigen Schadenswurf festgelegt hätte...
Asche auf mein Haupt!

Hier noch meine schlimmste Railroading-Aktion (aus der gleichen Kampagne) :
SL : "Ihr seid von 50 Echsenmenschen umstellt. Sie sehen sehr gereizt aus und sind bewaffnet. Sie sind Euch übrigens zahlenmäßig 10 zu 1 überlegen. Ich glaube nicht, dass Ihr gegen eine solche Übermacht bestehen könntet." °o(Wieso habe ich einen Zaunpfahl in der Hand?)


So, genug geschämt, man kann ja aus Fehlern lernen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: [tob]ias am 10.12.2006 | 02:40
[Cooles Charakterkonzept wird zu 0815-Charakter degradiert]
Zitat von: friedensbringer link=topic=19805.msg465794#msg465794
"Dexterity 2? Ne, dann findeste im Auto ja nichmal das Gaspedal! Mach mal Dex 3 und Stamina 3 statt dessen."
... ok, mein dicker philosoph wurde also agil und geschickt

Das ist ja mal mit Abstand das krasseste, was ich in der Hinsicht gehört habe! Whoa! *glotzt mit offenem Mund*
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: McQueen am 10.12.2006 | 03:41
[Cooles Charakterkonzept wird zu 0815-Charakter degradiert]
... ok, mein dicker philosoph wurde also agil und geschickt
Das ist ja mal mit Abstand das krasseste, was ich in der Hinsicht gehört habe! Whoa! *glotzt mit offenem Mund*

Ich darf dem hinzfügen das es wohl im interesse des SLs liegen sollte, nur charaktere zum spiel zu zulassen, die in solcher auch überleben können. Gerade Anfängern lege ich nahe ein Charakter Konzept an den Tag zu legen, das nicht an irgend eine form von suizid grenzt - wir alle wissen man kann solche schönen suizid charaktere bauen, die beim ersten konflikt oder aufgabe hops gehen (gerade wenn man sich auf einem recht unbekannt terrain bewegt)... darüber hinaus leg ich das nahe... schreib es nicht zwangsläufig vor, mit dem hinweis "Dein Charakter hat eine affinität an situationsbedingten umständen zu versterben." und nein, gerade wenn ich als SL auf so was hinweise kenne ich kein Pardon.

Darüber hinaus möchte ich dem hinzufügen, das ich mir alle informationen, die ich glaube als SL zu benötigen selber zu rechtlege, wenn ich diese vom Spieler nicht erhalte.... das Angebot möglichst viele informationen über einen Charakter abzuliefern ist ein angebot meinerseits...
hier nehm ich jenseits des Fantasy Spiels, sofern es gerade die Chronik betrifft, regelrecht genau - jawohl.

Ich denke das kann man kaum zu vorwurf machen.
Aber in der Tat finde ich es auch krass was hier manche spieler so von sich geben.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Rasumichin am 10.12.2006 | 12:42
Ich darf dem hinzfügen das es wohl im interesse des SLs liegen sollte, nur charaktere zum spiel zu zulassen, die in solcher auch überleben können.

So pauschal würde ich das nicht sagen.

Sofern dem Spieler seine niedrigen Überlebenschancen bewusst sind und auch die restliche Gruppe kein Problem mit einem potentiellen "Klotz am Bein" hat, habe ich gegen sowas nichts einzuwenden.
Wenn tatsächliche alle SC ein ähnlich niedriges Machtlevel haben, ist es ohnehin unproblematisch, weil man dass Spiel entsprechend anpassen kann (womit dann natürlich die Überlebensfähigkeit zumindest in einem gewissen Ausmaß wieder gewährleistet ist).
Dann spielt man eben (zumindest zu Beginn) keine epischen Konflikte, sondern zeigt z.B., wie Alltagstypen in etwas für sie Unglaubliches hineingeraten.

Nicht unbedingt die Art von Spiel, die ich bevorzuge, aber wenn die Mitspieler das wollen, würde ich mich sicherlich darauf einlassen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: McQueen am 10.12.2006 | 21:03
So pauschal würde ich das nicht sagen.

Sofern dem Spieler seine niedrigen Überlebenschancen bewusst sind und auch die restliche Gruppe kein Problem mit einem potentiellen "Klotz am Bein" hat, habe ich gegen sowas nichts einzuwenden.

Das Problem ist... das man bei Leuten, die man noch nie hat Spielen sehen und die sich in dem system erstmal hingeben wie Anfänger...
das richtige maß zu finden, damit sie lernen mit dem Spiel und der Welt, wie sie für gewöhnlich dargestellt wird umzugehn.

Große Frage ist da einfach: Was verdirbt eher den Spielspass?
a) ein Charakter, der aufgrund eines hohen Risikos recht schnell den tod findet, außer der spieler erweist sich als sehr listig, gewandt und geschickt (überlebenskünstler)
b) als Spieleleiter ins Spiel einzugreifen - damit entweder die hand um diesen neuling zu halten oder ihm nahe zu legen, was überlebt oder was nicht überlebt.

Wie mans dann auch dreht - entweder wird dem SL vorgeworfen einen Charakter einfach so sterben zu lassen oder dem Spieler sachen vorzuschreiben oder der Spieler / bzw SL selbst hält das Spiel selbst für nen Fake (in dem er eingreifen muß... so was macht dann doch keinen Spass!)

Ergo... ich hock mich mit den Spielern hin, lass mir die Charakterbögen zeigen und geb meine Meinung und Erfahrung zum besten (zu mal ich NPCs im voraus ausarbeite und weiß wie stark die Broken sind, welche ich übrigens immer wieder auch in anderen gruppen verwende - auch den schwierigkeitsgehalt an den denkaufgaben kann ich denke ich als SL recht gut einschätzen und sollte ansich wissen woran es scheitert.) Ich überlasse den Spielern ihre freiheit, aber darunter leiden würden sie so oder so... wohl sich da seitens eines einzigen Spielers dann irgendwo groll anstaut.


Zitat
Wenn tatsächliche alle SC ein ähnlich niedriges Machtlevel haben, ist es ohnehin unproblematisch, weil man dass Spiel entsprechend anpassen kann (womit dann natürlich die Überlebensfähigkeit zumindest in einem gewissen Ausmaß wieder gewährleistet ist).

Die Kampagnen sind durchaus auch auf niedrigen Level zu beweltigen, allerdings sind sie sehr anspruchsvoll. Wenn ein neuer Spieler hinzukommt nehme ich da nur bedingt Anpassungen vor, der Spieler muß zur Gruppe passen,... nicht umgekehrt... welches niveau so eine Kampagne hat entscheidet sich ganz zu beginn und ich lass da ansich gern Spieler mit einscheiden welche Chronik gespielt wird. Allerdings sind meine Anpassung wirklichst äußerst minimal und ein eingreifen ins Spielgeschehn, empfinde ich selbst als SL dann als willkür.

Man spricht allerdings am ende des abends darüber, was gut war, was schlecht war, wieviele Erfahrungspunkte es gibt und was hätte besser laufen können.

Zitat
Dann spielt man eben (zumindest zu Beginn) keine epischen Konflikte, sondern zeigt z.B., wie Alltagstypen in etwas für sie Unglaubliches hineingeraten.

Nicht unbedingt die Art von Spiel, die ich bevorzuge, aber wenn die Mitspieler das wollen, würde ich mich sicherlich darauf einlassen.

ICh muß gestehn das ich mich dir anschliesse und ganz klar sagen kann... auch nicht so mein bevorzugtes und ansich etwas was ich vollkommen vermeide. Ich bin eher der Meinung das es die Mischung bringt, so gesehn hat dann alles bei mir einen hauch von einem epischen Abenteuer (mit dem schönen beigeschmack des Leben jenseits dessen - von mir aus kann man es alltagsituationen nennen).
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Eulenspiegel am 10.12.2006 | 21:40
Dann spielt man eben (zumindest zu Beginn) keine epischen Konflikte, sondern zeigt z.B., wie Alltagstypen in etwas für sie Unglaubliches hineingeraten.
Ich denke, es kommt auch auf das System an:
Bei D&D, alter WoD, Exalted oder Marvel ist das System darauf eingestellt Helden zu spielen.

Andererseits ist Cthulhu darauf ausgelegt, einfache Bürger zu spielen. Und auch bei der nWoD kann man ganz normale Menschen spielen und versuchen, als solcher gegen die Schrecken von Vampiren und Werwölfen vorzugehen.

Bei Shadowrun kann man sowohl "professionelle" Runner spielen, als auch einfache Ganger.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: McQueen am 10.12.2006 | 21:47
was willst du uns damit sagen? - achja - helden, für mich ein unwort..... .oO(auch mal nen unwort von Grofafo sagen will: RAILROADING)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Eulenspiegel am 10.12.2006 | 22:12
Naj zum einen: Vielleicht hat ihm das spielen von Alltagstypen keinen Spaß gemacht, weil er ein dazu unpassendes System benutzt hat.
Mit Exalted-Regeln hätte ich auch keine Lust, Alltagstypen zu spielen.

Und zum anderen: Man sollte sich überlegen, was man spielen will, bevor man sich für ein Syste entscheidet.

Und zu guter letzt: Nur weil man Alltagstypen spielt, spielt man noch lange nicht Alltagsangelegenheiten. Auch als einfacher Mensch in Cthulhu oder nWoD kann man gegen mysteriöse Vorkomnisse kämpfen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: McQueen am 10.12.2006 | 22:20
Naj zum einen: Vielleicht hat ihm das spielen von Alltagstypen keinen Spaß gemacht, weil er ein dazu unpassendes System benutzt hat.
Mit Exalted-Regeln hätte ich auch keine Lust, Alltagstypen zu spielen.

nein, er kam lediglich zur charakter besprechung und kennenlernen ohne das die bereits existierende gruppe jemals ihn dmals zu gesicht bekam.
Und wie schon gesagt "nur" das spielen lassen von Alltagssituationen macht mir als SL und als Spieler keinen Spass.

Es ging damals um die WoD.

Zitat
Und zum anderen: Man sollte sich überlegen, was man spielen will, bevor man sich für ein System entscheidet.

Die Situation war folgendend: Wir / Ich suchten neuen Spieler, da einige aufhören wollten - weil der eine vorm Abitur stand und das andere ein Pärchen war, was sich verstritten hatte. Der Rest wollte aber deswegen die Gruppe und die Kampagne nicht wirklich vollkommen aufgeben.

Defakto ging es darum neue Spieler in eine bestehende Gruppe, einer laufenden Kampagne mit natürlich bereits festgelegten system usw. einzugliedern.

Zitat
Und zu guter letzt: Nur weil man Alltagstypen spielt, spielt man noch lange nicht Alltagsangelegenheiten. Auch als einfacher Mensch in Cthulhu oder nWoD kann man gegen mysteriöse Vorkomnisse kämpfen.

Möpp... das zauberwort heißt Episch!
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Friedensbringer am 12.12.2006 | 20:17
*räusper*
nett, wenn über einen gelästert wird...

ich weiß noch wie es damals gelaufen is, DU offensichtlich nicht. aber das stört mich eigentlich nur wenig. tatsache ist, und das kann jeder vorne in dem thread nachlesen, dass du aus einem philosophen blade gemacht hast. *punkt*
und mehr hab ich dazu nie gesagt!
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: McQueen am 12.12.2006 | 20:31
nun... wenn man das so liest muß man sich hier eher mal fragen, wer hinter welchem rücken gelästert und dann auch noch derartig übertrieben hat. Nein, ich erinnere mich noch sehr gut daran...

Die Tatsache, das es hier von einem (einigen) zur sprache gebracht wird, veranlasst mich doch mal meine sichtweise der dinge darzustellen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Dash Bannon am 12.12.2006 | 20:34
klärt das bitte per pm

persönliche Differenzen brauchen nicht hier im Thread geklärt zu werden

danke ;)
back to topic
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Drantos am 12.12.2006 | 21:58
Schade, ich hatte mir gerade einen Eimer Popcorn geholt  >;D


cu Drantos
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: _42 am 5.01.2007 | 05:23
Die Heldin (Zwergin) meiner besten Freundin wurde von einem Wolf vergewaltigt, sowie mehrfach von den zwei Zwergen in der Gruppe vergewaltigt (vergewaltigt ist hier falsch, eher ungefragt am Geschlechtsvekehr beteiligt), deren Spieler nichts dagegen getan haben. Spielleiter war mein bester Freund ...

Jetzt hat sie mir eine Email geschrieben, von wegen perverser Fantasien seinserseits. Die beiden waren ineinander verliebt und müssen schulbedingt zusammenarbeiten.

Einzige Sorgen sind momentan:
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ludovico am 5.01.2007 | 08:21
Wow! Das ist eine Riesenschweinerei. Hab schon eine ganze Menge fieser Sachen gelesen, aber das ist meiner Ansicht nach der Gipfel.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Nelly am 5.01.2007 | 08:40
Ich darf dem hinzfügen das es wohl im interesse des SLs liegen sollte, nur charaktere zum spiel zu zulassen, die in solcher auch überleben können. Gerade Anfängern lege ich nahe ein Charakter Konzept an den Tag zu legen, das nicht an irgend eine form von suizid grenzt - wir alle wissen man kann solche schönen suizid charaktere bauen, die beim ersten konflikt oder aufgabe hops gehen (gerade wenn man sich auf einem recht unbekannt terrain bewegt)... darüber hinaus leg ich das nahe... schreib es nicht zwangsläufig vor, mit dem hinweis "Dein Charakter hat eine affinität an situationsbedingten umständen zu versterben." und nein, gerade wenn ich als SL auf so was hinweise kenne ich kein Pardon.

Darüber hinaus möchte ich dem hinzufügen, das ich mir alle informationen, die ich glaube als SL zu benötigen selber zu rechtlege, wenn ich diese vom Spieler nicht erhalte.... das Angebot möglichst viele informationen über einen Charakter abzuliefern ist ein angebot meinerseits...
hier nehm ich jenseits des Fantasy Spiels, sofern es gerade die Chronik betrifft, regelrecht genau - jawohl.

Ich denke das kann man kaum zu vorwurf machen.
Aber in der Tat finde ich es auch krass was hier manche spieler so von sich geben.

Wenn du so bei mir als SL aufkreuzen würdest und das in unserer Gruppe versuchst... viel Spaß. Da bitte ist die Tür such dir ein paar neue Spieler. Solange Charaktere Regelkonform sind und die Norm nicht sprengt (weil etwas superexotisches) kann man eigentlich alles zulassen. Von groben Änderungen die den Typus des Charakters so stark verändern dass das Konzept vollkommen witzlos ist, würde ich allerdings absehen. DANN sag lieber "Nein, mach dir einen neuen Charakter!"

Wenn sie sich wirklich Gedanken gemacht haben und dieses Konzept gerne spielen wollen warum denn nicht? Warum den Spaß am Spiel nehmen? Ist man als Spielleiter nicht in der Lage den Spielern entgegenzukommen dann sollte man es einfach bleiben lassen und das Zepter aus der Hand geben, denn es ist immer noch  ein SPIEL und Spaß steht an vorderster Stelle, für alle. Also muss man auch in der Lage sein Kompromisse zu schließen.

Jedoch allen vorzuschreiben das sie dies und das können müssen, da sie ja sonst nicht überleben.... na danke! Da hab ich am Anfang schon genug weil mir der Spaß direkt verdorben wurde.

Dinge vorrauszusetzen, nur weil ein Spieler dir vorher keine 20 Seiten lange Vorgeschichte geliefert hat finde ich ebenfalls bescheiden, denn man kann gewisse Dinge auch durchaus wärend dem Spiel erfragen.

Wenn ich eines Hasse dann ist es SL Willkür und bei dir hört es sich extrem nach Willkür an...zumindest liest es sich so.


Zitat
Die Heldin (Zwergin) meiner besten Freundin wurde von einem Wolf vergewaltigt, sowie mehrfach von den zwei Zwergen in der Gruppe vergewaltigt (vergewaltigt ist hier falsch, eher ungefragt am Geschlechtsvekehr beteiligt), deren Spieler nichts dagegen getan haben. Spielleiter war mein bester Freund ...

Jetzt hat sie mir eine Email geschrieben, von wegen perverser Fantasien seinserseits. Die beiden waren ineinander verliebt und müssen schulbedingt zusammenarbeiten.

Einzige Sorgen sind momentan:

    * Womit wischt man Blut auf?
    * Wie transportiert man abgerissene Köpfe?
    * Hoffentlich spielt sie wieder. Sie hat Potential ...
    * Mit wem soll ich jetzt spielen?

Das kommt mir stark bekannt vor. Ich hab mal einen Thief Acrobat gespielt. Super geniale Prestige Klasse. Leider hatten wir einen "bösen" Hobgoblin Mönch in der Gruppe der seine Macht missbraucht hat ohne Ende... aufjedenfall wurde mein charakter tagelang von ihm in einem Verlies gehalten und von Goblins vergewaltigt. Ist wirklich toll für die Gruppen Stimmung, weil irgendwo hört es sich auch mal auf.... es gibt Dinge da sollte ein SL einfach nen Riegel vorschieben und das fängt da an wenn ein Charakter ständig aufs Dach bekommt. Das muss einfach nicht sein, das verdirbt (bis auf einer Person) allen den Spaß.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Droderont am 5.01.2007 | 09:04
Ich frage mich gerade, warum bei so einer Sache allein der SL zum Riegelvorschieben da sein soll. Warum nicht die ganze Gruppe? Oder irgendjemand?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ludovico am 5.01.2007 | 09:19
@Nelly
Ich sehe es ähnlich wie McQueen. Alles zuzulassen, nur weil es regelkonform ist, kann die Gruppe sprengen, gerade, wenn man Neulinge und alte Hasen in der Gruppe hat (die erfahrenen Rollenspieler passen eher ihre Charaktere an und Neulinge spielen eher zusammen, ganz gleich, ob die Charaktere zusammenpassen oder nicht).

Ich sehe den SL hier in etwa in der Rolle von jemanden, der ein Orchester zusammenstellen soll und darauf achten muß, daß die unterschiedlichen Instrumente untereinander harmonieren.

Bei Castle Falkenstein könnte das Zulassen sämtlicher SCs dazu führen, daß die Gruppe aus Drachen, Vampiren und ähnlichem Kroppzeug besteht, bei 7te See kann man eine Gruppe aus Sidhe haben und bei SR 3.01 eine Gruppe voller Gestaltwandler und Ghoule (Vampire sind mittlerweile dort, glaub ich, auch erlaubt). Bei Vampire könnte man plötzlich einen Werwolf in der Gruppe haben.

Man darf einen weiteren Punkt auch nicht vergessen:
Der SL will auch Spaß haben.

Ich denke, ich bin da nicht die Ausnahme, wenn ich sage, daß ich keinen Spaß beim Rollenspiel habe, wenn ich mich mit einer zu exotischen Auswahl an Charakteren rumärgern muß.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Preacher am 5.01.2007 | 10:13
Ja, aber McQueen hatte im angesprochenen Beispiel (http://tanelorn.net/index.php/topic,19805.msg465794.html#msg465794) dem Char in die Werte gequatscht, sein Konzept verändert und auch sein Assehen geändert. Da hört's bei mir auf. Ich meine, der Spieler wollte ja keinen Antedeluvian spielen oder so.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Asdrubael am 5.01.2007 | 10:29
Hm.. also ich setze meinen Spielern auch gerne Grenzen für konzepte. Das mach ich aber vorab oder erstelle (= spinne zusammen) mit meinen Spielern gemeinsam die konzepte.
In die letzliche Werteverteilung mische ich mich selten ein, aber das Basiskonzept beeinflusse ich gerne, weil es in beiderseitigem Interesse liegen sollte jeden Charakter in einen Plot einzubinden und ich als SL nun wirklich nicht jeden Scheiß nachher in der Story hinbiegen möchte ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Preacher am 5.01.2007 | 10:50
Ich denke, ich bin da nicht die Ausnahme, wenn ich sage, daß ich keinen Spaß beim Rollenspiel habe, wenn ich mich mit einer zu exotischen Auswahl an Charakteren rumärgern muß.

Wieso ärgern? Mich nerven solche Sprüche ehrlich gesagt. Warum ist exotisch = schlecht? Wenn jemand exotisch sein darf, dann doch wohl die Hauptfiguren der Geschichte - die SC. Hier (http://arskueche.blogspot.com/2006/11/wie-exotisch-darfs-denn-nun-sein.html) gibt's dazu ein paar gute Gedanken.

@Joe (und auch an Ludovico):

Natürlich sollten die Konzepte gemeinsam erstellt werden, um sie aufeinander und auf die Kampagne abzustimmen - aber wenn ein dicker Philosoph zu einem Neo-artigen Einzelkämpfer gemacht wird und in Größe, Gewicht, Kleidung etc. des Chars reingequatscht wird, dann geht das den berühmten Schritt zu weit.
Abstimmen gut und schön - aber nicht den Spieler entmündigen, bitte.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Nelly am 5.01.2007 | 10:59
Ja, aber McQueen hatte im angesprochenen Beispiel (http://tanelorn.net/index.php/topic,19805.msg465794.html#msg465794) dem Char in die Werte gequatscht, sein Konzept verändert und auch sein Assehen geändert. Da hört's bei mir auf. Ich meine, der Spieler wollte ja keinen Antedeluvian spielen oder so.


Und genau das ist es was mich stört. Da hört sich für mich alles auf. Da kann er dann auch gleich direkt Charaktere basteln und sie zur Auswahl auf den Tisch legen, da braucht sich der Spieler keine Mühe mehr machen um sich einen Kopf um ein Charakterkonzept zu machen, oder?

Ich frage mich gerade, warum bei so einer Sache allein der SL zum Riegelvorschieben da sein soll. Warum nicht die ganze Gruppe? Oder irgendjemand?
mmmm... da hast du recht... eigentlich sollte da irgendjemand eingreifen, aber meist sind alle viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt....

Zitat
Natürlich sollten die Konzepte gemeinsam erstellt werden, um sie aufeinander und auf die Kampagne abzustimmen - aber wenn ein dicker Philosoph zu einem Neo-artigen Einzelkämpfer gemacht wird und in Größe, Gewicht, Kleidung etc. des Chars reingequatscht wird, dann geht das den berühmten Schritt zu weit.
Abstimmen gut und schön - aber nicht den Spieler entmündigen, bitte.

Genau meine Meinung!  :d
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Asdrubael am 5.01.2007 | 11:25
@Joe (und auch an Ludovico):

Natürlich sollten die Konzepte gemeinsam erstellt werden, um sie aufeinander und auf die Kampagne abzustimmen - aber wenn ein dicker Philosoph zu einem Neo-artigen Einzelkämpfer gemacht wird und in Größe, Gewicht, Kleidung etc. des Chars reingequatscht wird, dann geht das den berühmten Schritt zu weit.
Abstimmen gut und schön - aber nicht den Spieler entmündigen, bitte.

absolut. Schon alleine, weil es mit zu dämlich wäre mir Charaktere für meine Spieler auszudenken.... ich brauch ja noch Ideen für meine Bösewichte  >;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Nelly am 5.01.2007 | 11:27
Mal davon abgesehen das es in Vampire auch ohne Kampf geht...wenn man sich mit Intrigen ein klein bissel auskennt dann LÄSST man kämpfen anstatt sich selbst die Hände schmutzig zu machen und Friedensbringers Konzept war mal eins A genial.

Ich hab auch schon mit Friedensbringer gespielt und er ist ein sehr angenehmer und verdammt guter Spieler und definitiv kein Querulant. Ich hätte ihn gerne bei mir in der Runde, leider wohnt er zu weit weg.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ludovico am 5.01.2007 | 12:02
Ja, aber McQueen hatte im angesprochenen Beispiel (http://tanelorn.net/index.php/topic,19805.msg465794.html#msg465794) dem Char in die Werte gequatscht, sein Konzept verändert und auch sein Assehen geändert. Da hört's bei mir auf. Ich meine, der Spieler wollte ja keinen Antedeluvian spielen oder so.

Ich bezog mich aber nicht auf den vorangegangen Post, sondern auf Nellies grundsätzliche Aussage, daß alles erlaubt ist, was regelkonform ist.

Zitat
Wieso ärgern? Mich nerven solche Sprüche ehrlich gesagt. Warum ist exotisch = schlecht? Wenn jemand exotisch sein darf, dann doch wohl die Hauptfiguren der Geschichte - die SC. Hier gibt's dazu ein paar gute Gedanken.

Du wirst mich sicherlich zustimmen, wenn ich behaupte, daß der SL genauso ein Anrecht auf Spaß hat wie die übrigen Spieler. Ich gehöre nun zu den SL, die nicht mit jedem Charakterkonzept was anfangen können. Warum es also erlauben, wenn man gar nicht den Wunsch verspürt, darauf einzugehen? Nur weil es regelkonform ist?

Und es ging nie um die Entmündigung, sondern eher um das Setzen eines Rahmens für die Charaktererschaffung.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Nelly am 5.01.2007 | 12:15
Ludovico, genau das meinte ich doch. Die Regeln sind im Prinzip der Rahmen und jetzt mal ehrlich wenn man zum Beispiel bei D&D die Standard Klassen und Standard Rassen zulässt kann man schon mal nichts verkehrt machen weil das nun mal der Standard ist und absolut nichts exotisches ist.

Man sollte vielleicht festlegen was exotisch bedeutet. Für mich bedeuten Exoten "Echsenmenschen" und "Halbdrachen" alles andere das im Forgotten Realm oder Players Handbook steht ist absolut in Ordnung, wo will man da denn noch einschränken?

Ein wenig Luft sollte man den Spielern auch zum Atmen lassen. Natürlich will ich als Meister Spaß haben.. aber ganz ehrlich? Die Spieler sind nicht auf uns als Meister angewiesen. Bei uns kann zum Beispiel jeder in der Runde leiten. Sie brauchem mich als SL nicht und ich versuche mit ihnen zu arbeiten anstatt ihnen alles willkürlich aufzudrücken.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ludovico am 5.01.2007 | 12:23
Ludovico, genau das meinte ich doch. Die Regeln sind im Prinzip der Rahmen und jetzt mal ehrlich wenn man zum Beispiel bei D&D die Standard Klassen und Standard Rassen zulässt kann man schon mal nichts verkehrt machen weil das nun mal der Standard ist und absolut nichts exotisches ist.

Dann ist das eine Festlegung des Rahmens. Allerdings hab ich von dieser Reglementierung bei Deiner vorigen Aussage nichts gelesen, sondern es eher als Allgemeingültig aufgefaßt, daß alles, was regelkonform ist, auch zugelassen wird. Gerade bei D&D mit seinen Dutzenden an offiziellen Zusatzbüchern kann das einige komische Blüten tragen, wie Du mir wahrscheinlich zustimmen wirst.

Zitat
Ein wenig Luft sollte man den Spielern auch zum Atmen lassen. Natürlich will ich als Meister Spaß haben.. aber ganz ehrlich? Die Spieler sind nicht auf uns als Meister angewiesen. Bei uns kann zum Beispiel jeder in der Runde leiten. Sie brauchem mich als SL nicht und ich versuche mit ihnen zu arbeiten anstatt ihnen alles willkürlich aufzudrücken.

Das Problem beim Job des SL ist aber, daß ihn nicht jeder machen will. Hab gerade selber so eine D&D-Runde, wo der SL keine Motivation hat und glücklicher ist, wenn ich leite... Was der Ork in der Runde auch zu spüren bekommt.  >;D
Aber ich finde so etwas wie bei Dir in der Runde sehr praktisch. Da will einer ein Charakterkonzept durchdrücken, was mir als SL gar nicht paßt. Gut, dann kann er ja leiten. Find ich top!
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Dash Bannon am 5.01.2007 | 12:26
wobei man dieses 'der Char passt nicht ins Konzept' Problem ganz einfach verhindern kann

man klärt gemeinsam was man spielen möchte und das noch bevor man mit dem Charakter erstellen anfängt...und auch das sollte man aufeinander abstimmen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Nelly am 5.01.2007 | 12:51
Zitat
Das Problem beim Job des SL ist aber, daß ihn nicht jeder machen will. Hab gerade selber so eine D&D-Runde, wo der SL keine Motivation hat und glücklicher ist, wenn ich leite... Was der Ork in der Runde auch zu spüren bekommt.  devilish

Im Moment fehlt mir ebenfalls ein wenig die Motivation, aber nur aus dem Grund weil ich selbst mal gerne wieder spielen möchte.
Bei uns ist es aber so geregelt das jeder quasi an die vorangegangene Situation anknüpfen kann ohne den großen "Plot" kaputt zu machen. Dieses Wochenende wird zum Beispiel Edorian eine kleine Sidequest leiten und danach werde ich das Zepter wieder in die Hand nehmen. So macht jeder mal die Runde und ich hab nicht ständig den Stress mit der Campaign am Hals.

Zitat
Aber ich finde so etwas wie bei Dir in der Runde sehr praktisch. Da will einer ein Charakterkonzept durchdrücken, was mir als SL gar nicht paßt. Gut, dann kann er ja leiten. Find ich top!

Mmmmmh... so hab ich das noch gar nicht gesehen...  >;D
Aber die Jungs sind da ja sehr verträglich und meistern schon von sich aus. Auch aus dem Stehgreif wenn es sein muss :)

Zitat
Dann ist das eine Festlegung des Rahmens. Allerdings hab ich von dieser Reglementierung bei Deiner vorigen Aussage nichts gelesen, sondern es eher als Allgemeingültig aufgefaßt, daß alles, was regelkonform ist, auch zugelassen wird. Gerade bei D&D mit seinen Dutzenden an offiziellen Zusatzbüchern kann das einige komische Blüten tragen, wie Du mir wahrscheinlich zustimmen wirst.

Da hast du definitiv recht! Es gibt gewisse Dinge die würde ich von vorne herein nicht zulassen weil sie einfach zu mächtig sind. Es gibt Prestigeklassen die passen einfach nicht und da muss man eben mit dem Spieler vorne herein klären was er haben will und sich miteinander besprechen ob und wie das passt.

Bei Friedenbringers Fall war es ja so das der SL schon das Konzept gemailt bekommen hatte und dann bei der Charaktererschaffung einfach mal alle Wünsche des Spielers ignoriert hat.

Das ist es das mich so sehr an der Sache stört und ich hätte wohl nicht anders als er reagiert.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Elogan am 5.01.2007 | 14:04
Du wirst mich sicherlich zustimmen, wenn ich behaupte, daß der SL genauso ein Anrecht auf Spaß hat wie die übrigen Spieler. Ich gehöre nun zu den SL, die nicht mit jedem Charakterkonzept was anfangen können. Warum es also erlauben, wenn man gar nicht den Wunsch verspürt, darauf einzugehen? Nur weil es regelkonform ist?

Und es ging nie um die Entmündigung, sondern eher um das Setzen eines Rahmens für die Charaktererschaffung.

Natürlich hat ein SL Recht auf Spaß, andererseits, wenn es ein gut durchdachtes Konzept ist, warum nicht drauf eingehen? Da kann sich was nettes draus entwickeln und würde mich als SL sicherlich mehr reizen, so einen Spieler zu fordern als Legolas-Verschnitt Version 10345566.

Als SL stecke ich halt im Vorfeld die Regeln ab, indem mit der Gruppe der Kampagnenrahmen abgesprochen wird. Damit sind Riesenschnitzer eigentlich nicht möglich.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ludovico am 5.01.2007 | 16:36
Natürlich hat ein SL Recht auf Spaß, andererseits, wenn es ein gut durchdachtes Konzept ist, warum nicht drauf eingehen? Da kann sich was nettes draus entwickeln und würde mich als SL sicherlich mehr reizen, so einen Spieler zu fordern als Legolas-Verschnitt Version 10345566.

Mir persönlich ist es ganz egal, wie gut und schön ein Charakterkonzept ausgearbeitet ist. Wenn ich als SL nichts damit anfangen kann, dann will ich es auch nicht in der Gruppe haben. Wenn die Gruppe dann dafür ist, kann ja jemand anders leiten.
Also wenn mir jemand bei D&D mit dem supertoll ausgearbeiteten Dunkelelfen-Assassinen kommt, dann könnte ich damit nichts anfangen (zumal die Gruppe selber auch nicht aus Spielern besteht, die andere Charaktere umbringen, wenn es paßt, was ich sehr bedauerlich finde).

Zitat
Als SL stecke ich halt im Vorfeld die Regeln ab, indem mit der Gruppe der Kampagnenrahmen abgesprochen wird. Damit sind Riesenschnitzer eigentlich nicht möglich.

So mache ich das auch, wenn das System Möglichkeiten bietet, die ich als sehr unangenehm empfinde (wie Ghoule bei SR).
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Theron am 5.01.2007 | 16:52
Die Heldin (Zwergin) meiner besten Freundin wurde von einem Wolf vergewaltigt, sowie mehrfach von den zwei Zwergen in der Gruppe vergewaltigt (vergewaltigt ist hier falsch, eher ungefragt am Geschlechtsvekehr beteiligt), deren Spieler nichts dagegen getan haben. Spielleiter war mein bester Freund ...
Jetzt hat sie mir eine Email geschrieben, von wegen perverser Fantasien seinserseits. Die beiden waren ineinander verliebt und müssen schulbedingt zusammenarbeiten.

Hier muss ich mich eindeutig der Meinung dieser Spielerin anschließen. Wer sowas macht, beschreibt oder auch nur danebensitzt und tatenlos zuhört hat ein echtes Problem mit seiner Einstellung. Das hört sich wirklich extrem nach ein paar pubertierenden Vollidioten an, die statt zum Rollenspiel eher in eine Therapie gehen sollten.
Allen Ernstes gehts noch? Wie krank sind die Typen? Würde in meiner Runde der SL sowas machen würde ich aufstehen und gehen, würde einer meiner Spieler sowas (oder ähnliches) machen, würde ich ihn rauswerfen. Aber keiner der Spieler scheint ja ausser Plündern und Morden irgendwas im Sinn zu haben.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Darklone am 5.01.2007 | 16:59
Vergewaltigungen am Spieltisch... Argh. Altes Thema.

Am ENboard in ner Storyhour (Kyri Chronicles) gabs das Problem auch mal. Ne Spielerin ist mit ihrer huebschen Elfe alleine in die Slums... und wurde k.o. gehaun von normalen Schlaegern (Dusel). Der Spielleiter machte nen Cut, nahm das Maedel zur Seite und fragte sie, wie sie gerne damit umgehen wuerde, er sieht die Situation so und so, aber wenn sie will, wird das alles einfach gestrichen.

Die Spielerin (war recht geschockt, wie das so ist beim ersten mal "Charakter verlieren") hat sich erst mal Zeit ausgebeten... und dann beim naechsten Mal vorgeschlagen, dass ihr Charakter einfach verheult, mit zerissenen Klamotten und blauen Flecken wieder bei den anderen auftaucht, ohne gross weiter drueber zu reden.

Die anderen Spieler haben praktisch die Slums abgebrannt, bis sie die Schlaeger hatten.

Wenn aber Spieler am Spieltisch so was veranstalten: Aufstehen und gehen. Sofort. Oder als DM: Rausschmeissen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Stahlfaust am 5.01.2007 | 17:10
wobei man dieses 'der Char passt nicht ins Konzept' Problem ganz einfach verhindern kann

man klärt gemeinsam was man spielen möchte und das noch bevor man mit dem Charakter erstellen anfängt...und auch das sollte man aufeinander abstimmen.
Naja "ganz einfach" ist so eine Sache. Bei uns kommt es ab und zu vor, dass wir einfach mal einen willkürlichen One-Shot spielen wollen. Sprich, wir treffen uns und besprechen dann in welchem Setting wir spielen wollen (z.b. "sowas wie Underworld!"), entscheiden dann welches Regelsystem wir verwenden wollen um dies darzustellen und dann welches "Thema" die Gruppe haben soll. Damit die Charaktere auch etwas dazu passen. Nur einer der Spieler hat immer schon bereits bevor wir uns treffen eine sehr genaue Vorstellung welchen Charakter er spielen möchte und ist dabei absolut nicht Kompromisbereit. Von ihm kommt zu allen Vorschlägen immer nur ein "Nö gefällt mir nicht." Wenn wir ihn dazu auffordern selbst Vorschläge zu machen, gibts nur Stille und einen betroppelten Blick als Antwort. Er blockiert dann solange alles, bis etwas dabei rauskommt, wo er genau den Charakter spielen kann den er ihm Sinn hat. Das ist echt schrecklich.
Sowohl Spieler als auch Spielleiter sollten Kompromisbereit sein und auf den jeweils anderen eingehen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Darklone am 5.01.2007 | 17:18
Ich hatte mal ne recht grosse Gruppe, die sich absolut nicht abgestimmt haben. Also kamen 9 PCs raus, die alle so weit wie nur irgendmoeglich selbststaendig waren. Ging auch.

Nur sollte es halt zur Story passen und dem SL keine Probleme machen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: _42 am 5.01.2007 | 18:00
Das Problem war, dass sie nicht wirklich etwas gesagt hatte, und er das wohl eher als Spaß gesehen hatte (Übler Spaß ...). Ihre Freundin und sie haben es anscheinend auch nicht so schwer gesehen, zumindest haben sie sich nichts anmerken lassen.

Ich hab leider nichts getan, sondern erstmal nur gewartet was drauß wird. Könnte mich in den Arsch kneifen. Ich habe einen Magier gespielt.

Unser Altersdurchschnitt liegt bei 15, da sind wir leider wohl noch etwas unreif.

Sollte soetwas noch mal vorkommen, dann wars das wohl mit der guten Freundschaft zu ihm.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Theron am 5.01.2007 | 18:07
Und ich hoffe, daß diese Art zu spielen nie an die Ohren von Nachbarn und Fremden gerät, da Ihr mit sowas alle Klischees und Vorurteile über Rollenspieler bedient.
Deshalb unterhält man sich über solche Szenen, oder allgemein Rollenspiel-Szenen, auch nicht in der Öffentlichkeit (zB beim Einkaufen) weil eventuelle Mithörer es nur aus dem zusammenhang gerissen mitbekommen und sich nur denken werden "Was für ein paar Freaks. Ich pass wohl lieber auf, daß meine Kinder nie mit so Leuten in Kontakt kommen". Man muss auch ein bisschen auf das Image von Rollenspiel achten, was - besonders bei der älteren Generation - nicht das besste ist.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Darklone am 5.01.2007 | 18:51
...
Unser Altersdurchschnitt liegt bei 15, da sind wir leider wohl noch etwas unreif.

Sollte soetwas noch mal vorkommen, dann wars das wohl mit der guten Freundschaft zu ihm.
Noe. Redet drueber. Mach deine Meinung/Position klar, am besten im Gespraech eins zu eins. Wenn dadurch die freundschaft kaputtgeht, dann war sie eh nix wert.

Aber das ist in eurem Alter nicht so tragisch.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Der Count am 5.01.2007 | 19:02
@_42, Theron & Darklone:

Also, wenn die Mitspieler sowas abziehen, dann finde ich das zum  :puke:

Allerdings (und ich hoffe, ich werde jetzt nicht geteert und gefedert) finde ich es ok, wenn SCs/liebgewonnene NSCs durch andere NSCs vergewaltigt/mißbraucht werden, aber nur unter folgenden Bedingungen:

1. Die gesamte Gruppe kommt mit sowas klar (sollte man vorher besser abklären),
2. es dient dazu, den SCs eine Motivation zu geben, gegen den bösen NSC vorzugehen, und
3. der SL nutzt das nicht dauernd, um irgendwelche geheimen Fantasien auszuleben, also
(2+3 zusammengefasst) es dient nur als Element der Handlung.

Ach ja:
4. es wird nicht ausführlich darauf eingegangen. Ich oute mich hier mal als "Sensibelchen" und sage, dass mich Beschreibungen / das Zeigen von Vergewaltigungen und/oder sexuellem Mißbrauch in Texten / Filmen sehr mitnehmen... aber auch einen ziemlichen Haß auf den/die Täter hervorrufen, seien sie nun real oder fiktiv.

(Mal so nebenbei: hat hier mal wer "Säulen der Erde" gelesen? Da kam sowas z.B. vor)

Bei mir als Spieler hat Punkt 2 jedenfalls funktionert. Das Opfer war damals mein eigener Char, der ursprünglich abgesehen von Antipathie nichts gegen seinen Peiniger hatte. Der SL hat nur kurz gesagt, was passierte (in etwa: "Du wirst gefesselt, geschlagen und mißbraucht.") und wie es dem Char danach ging. Details hat er weggelassen. Ich fand das so ok, und der Char hatte sein Motiv, gegen den Kampagnenbösewicht vorzugehen, nämlich Rache.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Darklone am 5.01.2007 | 19:15
1. Die gesamte Gruppe kommt mit sowas klar (sollte man vorher besser abklären),
Das weiss man vorher leider nicht immer oder gerade Frauen isses oft schon zuviel, dass dieses Thema ueberhaupt angesprochen/in betracht gezogen wurde. Und das geben sie dann erst recht nicht zu. Also ja, aber Vorsicht.
Zitat
2. es dient dazu, den SCs eine Motivation zu geben, gegen den bösen NSC vorzugehen, und
Siehe oben. War zwar nen sidetrack der campaign, aber ich fand die Reaktion der anderen nett.
Zitat
Ach ja:
4. es wird nicht ausführlich darauf eingegangen.
Ja. Aber ernsthaft: Wann braucht man das. Isses dieses Risiko wert? Wir sind zwar recht oft ziemlich abgestumpfte Hardcorefantasy-/Militaryfans, aber ein bisschen Feingefuehl sollte schon sein.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Elogan am 5.01.2007 | 19:57
Nur einer der Spieler hat immer schon bereits bevor wir uns treffen eine sehr genaue Vorstellung welchen Charakter er spielen möchte und ist dabei absolut nicht Kompromisbereit. Von ihm kommt zu allen Vorschlägen immer nur ein "Nö gefällt mir nicht." Wenn wir ihn dazu auffordern selbst Vorschläge zu machen, gibts nur Stille und einen betroppelten Blick als Antwort. Er blockiert dann solange alles, bis etwas dabei rauskommt, wo er genau den Charakter spielen kann den er ihm Sinn hat. Das ist echt schrecklich.
Sowohl Spieler als auch Spielleiter sollten Kompromisbereit sein und auf den jeweils anderen eingehen.

Dazu kann ich eigentlich nur eins sagen Rollenspiel ist 30% Eigencharakter und 70% Gruppenorientierung. Wenn ich einen Querschläger habe, sabotiert der mir das ganze Abenteuer und das macht dann im endeffekt keinem mehr Spaß. - In solchen Augenblicken besinn ich mich dann immer gerne auf andere Hobbies wie z.B. Fensterputzen, Waschen, Bügeln, usw. und hab spontan keine Zeit mehr  ~;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Elogan am 5.01.2007 | 20:08
Also wenn mir jemand bei D&D mit dem supertoll ausgearbeiteten Dunkelelfen-Assassinen kommt, dann könnte ich damit nichts anfangen (zumal die Gruppe selber auch nicht aus Spielern besteht, die andere Charaktere umbringen, wenn es paßt, was ich sehr bedauerlich finde).

*schmunzel* Gruppen mit fehlender Gewaltbereitschaft hatte ich noch nie, wäre mal interessant.

Aber darum gehts nicht. Wir haben da ja die gleiche Meinung, da der Drow nicht reinpassen würde, daher würde ich diese Rasse in diesem Zusammenhang auch nicht zulassen bzw. müßte es dann schon ein Spieler sein, der sich der Probleme wirklich bewußt ist, was so eine Rasse mitsichbringt.



Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Der Count am 5.01.2007 | 20:27
@Darklone:

Ich habe auch nicht behauptet, dass das irgendwer braucht.

Als SL würde ich es auch nicht reinbringen.
Ich hatte nur einmal eine Szene bei Shadow Run, bei der die Spieler einen weiblichen NSC vor einer Vergewaltigung durch eine Gang bewahrt haben. Das habe ich aber auch nur gemacht, weil es zum Setting paßte und ich wußte, wie die Spieler darauf reagieren würden. Zumindest dachte ich, es zu wissen... ich habe meine Spieler nie zuvor derart gnadenlos gegen Gegner vorgehen sehen... Die NSC-Frau haben sie erstmal getröstet und versorgt, bevor es dann weiterging.

Bei einer fremden Runde würde ich aber auch sowas nicht einbauen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Darklone am 5.01.2007 | 20:32
@Count: Ich dachte auch nicht, dass du das meinst. Es war eher so eine Art: "Die Jugend von heute"-Seufzer.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Der Count am 5.01.2007 | 20:43
</spammode on>

@Darklone:

Ah, ok. Na, dann sei Dir verziehen.  ;D

</spammode off>
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: _42 am 5.01.2007 | 20:45
Pusht es lieber nicht so hoch. Das war ja kein lieb gewonnener SC, sondern bloß ein schnell kreierter SC. Es ist leider so, dass er sich in letzter Zeit etwas seltsam verhält. Wenn sie ihn in Ruhe lässt, dann wird wohl wieder alles gut.

Vergewaltigungen von SCs gehören für mich zu etwas, dass man lieber lassen sollte.

Mit »die Jugend von heute«-Seufzern fange sogar schon ich an, wenn ich höre, was meine Mitschüler zu Alkohol meinen. (bin 15)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Darklone am 6.01.2007 | 14:21
Dann freu dich mal drauf, wie die ganzen Anti-Alkis in 10 Jahren abgehen werden, wenn sie denken, sie muessten alles nachholen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: _42 am 6.01.2007 | 15:19
Dann freu dich mal drauf, wie die ganzen Anti-Alkis in 10 Jahren abgehen werden, wenn sie denken, sie muessten alles nachholen.
Ich habe mich wohl falsch ausgedrückt: Ich bin der Anti-Alki.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Spicy McHaggis am 6.01.2007 | 15:24
@Darklone:

Ich habe auch nicht behauptet, dass das irgendwer braucht.

Als SL würde ich es auch nicht reinbringen.
Ich hatte nur einmal eine Szene bei Shadow Run, bei der die Spieler einen weiblichen NSC vor einer Vergewaltigung durch eine Gang bewahrt haben. Das habe ich aber auch nur gemacht, weil es zum Setting paßte und ich wußte, wie die Spieler darauf reagieren würden. Zumindest dachte ich, es zu wissen... ich habe meine Spieler nie zuvor derart gnadenlos gegen Gegner vorgehen sehen... Die NSC-Frau haben sie erstmal getröstet und versorgt, bevor es dann weiterging.

Bei einer fremden Runde würde ich aber auch sowas nicht einbauen.

Meine Spieler haben bei SR mal einen SnuffPorno-BTL Ring gesprengt... da haben selbst die ruhigsten Spieler keine Genade gezeigt. Passte halt auch ins Setting. ABer da muß man sher vorsichtig sein, damit solche Stories nicht komisch rüber kommen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Darklone am 6.01.2007 | 16:15
Spieler provozieren geht auch so.

Hab mal nen Blackguard, den ein Spieler etwas gereizt hat (in seinem eigenen Lagerhaus...) einfach kurz einer seiner Sklavinnen den Hals durchschneiden lassen. Richtig beschrieben schockiert auch so was halbwegs normales (fuer Rollenspiele!!!) die Spieler. Da muss man nicht Sachen anpacken, die wirklich fuer Aerger sorgen koennen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Asdrubael am 6.01.2007 | 16:18
och lasst die SCs ein Ritual beobachten wie Kinder lebendig begraben werden ...  ::)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Darklone am 6.01.2007 | 16:22
och lasst die SCs ein Ritual beobachten wie Kinder lebendig begraben werden ...  ::)
Das wuerde eine alte Runde von mir wohl manchmal nicht mehr interessieren... die sind schon mal in nen Dungeon rein, um ne Prinzessin zu befreien, dann hatten sie sie... leichtbekleidet. Im Bett des BBEG.

Schon fing bei den Spielern die Diskussion an, ob sie sich "auch mal bedienen" sollten oder selber Loesegeld verlangen sollten.

Wie liebe ich es seitdem, reife Leute in der Gruppe zu haben.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Der Count am 6.01.2007 | 16:33
Apropos "reif/unreif":

Ich hatte da mal einen SL, mit dem ich sonst ganz gut klargekommen bin. Einmal hatten wir ShadowRun gespielt, da fanden mein Char und der des Mitspielers (beide männlich) eine nackte bewußtlose Elfe in ihrer Wohnung. Als wir sie dann einfach auf's Bett gelegt, zugedeckt und gewartet haben, bis sie wieder aufwacht (zwecks Informationsgewinnung), kam die erstaunte Frage: "Wie, mehr stellt ihr mit ihr nicht an?!?"
Er schien da irgendwie anderes von uns zu erwarten... ::)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jens am 8.01.2007 | 06:44
@_42: Och, besoffen in den Unterricht kommen war auch vor 6 Jahren... "normal" für manche.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ein am 8.01.2007 | 08:23
Ich arbeite in nem BSZ, da ist es in manchen Klassen ungewöhnlich nicht besoffen in den Unterricht zu kommen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 8.01.2007 | 14:48
Mal wieder ein SL zum erwürgen, und das leider auch noch bei einem meiner lieblingssysteme, 7te See...
7teSee zum Abgewöhnen, aber mal so richtig!
Ein Ereignis das schon etwas länger zurückliegt, aber an das ich durch den Anruf eines Freundes erinnert wurde...

Kumpel&ich fuhren zu dem Typen, der mit uns und seiner Freundin zusammen spielen wollte.

-> Charaktereschaffung:
ich: Wie sieht's mit Magie aus?
SL(tut geheimnisvoll):" Duster.Zappenduster."
Ich: ???
SL(grinst dämlich):"... Wenn du Zerstörung oder El Fuego del Adantro" nehmen willst..."
(ich sollte später im Spiel rausfinden, dass seine Freundin eine Zerstörungs-Eisen spielte...)

ich: "Wie siehts mit Schwertkampfschulen aus?"
SL: " Erfreulich. Sehr erfreulich!"
ich:" ???"
SL(grinst dämlich):"...für mich, wenn du die Schulen A,B,C,D nicht nimmst!"
ich: :gaga:
ich: " heisst das, dass die nicht zugelassen sind?"
SL:" Zugelassen. Sind zugelassen."
ich: "Ja was denn nun???"
SL(grinst dämlich):"...Wenn du nicht bei mir spielst!"

15 min später
ich: " Wieviele CP vergibst du am Anfang?"
SL(tut geheimnisvoll): " Ordentlich. Sehr ordentlich!"
ich:"???"
SL(grinst dämlich): "ist das...Wenn die Charaktere nicht mehr als 100 CP anfangs haben.."
ich:"???"

45 min später
Ich: " Worum geht's denn so grob im Abenteuer?"
SL(tut geheimnisvoll):" Heiss. Und kalt."
Ich: "???"
SL: " Wirds...Wenn es in Castillien und auf See spielt!"
ich so: :gaga:

etwa 2 Std. später
(Kampf auf hoher See) gegen einen Piratencptn. und seine Crew
SL:" Der Cptn. sticht zu mit dem Degen. *würfelt*->26 Schaden
(war 1 dramatic wound bei mir)
SL: " Der Cptn. sticht auf dich ein (Char meines Kumpels) *würfelt*-> Schaden(notiert sich 2 dramatic wounds)
SL: " sticht zu guter Letzt 3x auf dich ein (Char der Freundin)
*würfelt*-> er verfehlt
*würfelt*-> er verfehlt dich erneut
*würfelt*-> er verfehlt dich knapp
(dabei hatte der Char der Freundin nur Footwork/Balance auf 2, und wir beide auf 3)
Mein Kumpel&ich:???

Runde 2
SL:" Der Cptn. stich wieder auf dich (mein Char) ein" *würfelt*->28 Schaden (1 weitere dramatic wound)
SL:" Cptn. greift dich abermals an (Char von Kumpel) *würfelt*->31 Schaden(2 weitere dramatic wounds für ihn, er war crippeld)
SL: Cptn. greift dich in Segment 9 3x an (Char der Freundin)
*würfelt* -> er haut daneben
*würfelt* -> er haut noch mehr daneben
*würfelt* -> er haut total daneben
Mein Kumpel und ich ???

Als die Gruppe dann wieder an Land war sagten wir beide dem SL, wie "daneben" wir die Sitzung und die Gruppe fanden (seine Freundin darf ne Zerstörungstussi spielen, obwohl von ihm verboten, dann sein dummes mystisch geheimnissvolles Getute gepaart mit dem absolut dämlichen "Wenn-Dann-Grinsen", und zu guter Letzt ging seine Freundin aus den schweren Kämpfen irgendwie zufälligerweise immer unverletzt hervor)
und sind gegangen.....

Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Teclador am 8.01.2007 | 15:04
Heimschicken, Note: 6

Tztz was bist du für einer. Die herrliche Tradition,
 besoffen zur Schule zu erscheinen und dann in den Aschenbecher in der Raucherecke zu kotzen einfach so zu verurteilen. *sniff*
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Elogan am 8.01.2007 | 15:07
...
Als die Gruppe dann wieder an Land war sagten wir beide dem SL, wie "daneben" wir die Sitzung und die Gruppe fanden (seine Freundin darf ne Zerstörungstussi spielen, obwohl von ihm verboten, dann sein dummes mystisch geheimnissvolles Getute gepaart mit dem absolut dämlichen "Wenn-Dann-Grinsen", und zu guter Letzt ging seine Freundin aus den schweren Kämpfen irgendwie zufälligerweise immer unverletzt hervor)
und sind gegangen.....

Deine Leidensfähigkeit finde ich bewundernswert... ich hät die Geduld sicher nicht gehabt  ~;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: BoltWing am 8.01.2007 | 15:14
Deine Leidensfähigkeit finde ich bewundernswert... ich hät die Geduld sicher nicht gehabt  ~;D

Der Typ wollte bestimmt mal vor seiner Freundin den großen Makker machen. Seufz... solche nerven.... TOTAL!
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: _42 am 8.01.2007 | 16:10
Tztz was bist du für einer. Die herrliche Tradition,
 besoffen zur Schule zu erscheinen und dann in den Aschenbecher in der Raucherecke zu kotzen einfach so zu verurteilen. *sniff*
Das mit dem Kotzen fällt weg, wir haben keine Raucherecken mehr. Dafür stehen jetzt alle vor der Schule und rauchen (Auch die Lehrer).
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Nelly am 8.01.2007 | 16:17
Das mit dem Kotzen fällt weg, wir haben keine Raucherecken mehr. Dafür stehen jetzt alle vor der Schule und rauchen (Auch die Lehrer).

Meine Güte.. die Zeiten ändern sich, das hätte es bei uns nicht gegeben...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: BoltWing am 8.01.2007 | 16:28
Meine Güte.. die Zeiten ändern sich, das hätte es bei uns nicht gegeben...
Ist doch geil. Endlich fusionieren die Schüler und Lehrer zu einer Gemeinschaft  ;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: [tob]ias am 8.01.2007 | 17:58
Ist doch geil. Endlich fusionieren die Schüler und Lehrer zu einer Gemeinschaft  ;D

Da fällt mir ein schönes Zitat von Roger Willemsen ein: "Schüler und Lehrer desillusionieren sich wechselseitig."

Ich hoffe, das klang jetzt nicht allzu klugscheißerisch *g*.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Wodisch am 8.01.2007 | 18:45
Da fällt mir ein schönes Zitat von Roger Willemsen ein: "Schüler und Lehrer desillusionieren sich wechselseitig."

Ich hoffe, das klang jetzt nicht allzu klugscheißerisch *g*.
Alleine schon irgendetwas von Roger Willemsen zitieren zu können, ist klugscheisserisch +4! ;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Teclador am 8.01.2007 | 18:53
Das mit dem Kotzen fällt weg, wir haben keine Raucherecken mehr. Dafür stehen jetzt alle vor der Schule und rauchen (Auch die Lehrer).

Aber damals als ich 84 Abi gemacht habe gabs die noch!
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Dash Bannon am 8.01.2007 | 19:02
Aber damals als ich 84 Abi gemacht habe gabs die noch!

meinst du nicht eher 04? :D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: [tob]ias am 8.01.2007 | 19:29
Alleine schon irgendetwas von Roger Willemsen zitieren zu können, ist klugscheisserisch +4! ;D

LOL! Ja, hast ja eigentlich recht :). Aber ich mache das mit meinem Vorteil der "nicht-klugscheißerischen Natur +4" wieder wett! Har! :P
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jens am 9.01.2007 | 09:24
Wenn man hackevoll nen Englisch-Vokabeltest mit 15 Wörtern mitschreibt, wirds aber zumindest gut lesbar für den Lehrer (und man braucht 5 Blätter für sowas)... ;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Wodisch am 9.01.2007 | 19:33
Wenn man hackevoll nen Englisch-Vokabeltest mit 15 Wörtern mitschreibt, wirds aber zumindest gut lesbar für den Lehrer (und man braucht 5 Blätter für sowas)... ;D
Dafür würdest Du Deinen SL erwürgen? :gaga:
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jens am 9.01.2007 | 22:13
Wenn er jemals sowas passieren lässt? JA! >;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Spicy McHaggis am 9.01.2007 | 22:16
Alles klar! Kein Bier mehr für Jens! ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jens am 9.01.2007 | 22:32
DA brauchts schon mehr als nurn BIER :ctlu:
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 9.01.2007 | 23:32
DA brauchts schon mehr als nurn BIER :ctlu:

DAS wird am Donnerstagabend auf Hessenstein überprüft werden! >;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jens am 10.01.2007 | 19:50
Komm ich leite auch SR4 noch locker mit nem halben Liter Abszinth (okaaay, nen Viertel) und anderem Zeug intus, diverse Zeugen hier im Forum angemeldet ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Wodisch am 10.01.2007 | 20:07
Ja ja, die Grüne Fee war sein Zeuge...
;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jens am 10.01.2007 | 20:34
Da waren aber VIER von denen! :ctlu:
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 10.01.2007 | 20:51
Komm ich leite auch SR4 noch locker mit nem halben Liter Abszinth (okaaay, nen Viertel) und anderem Zeug intus, diverse Zeugen hier im Forum angemeldet ;)

wenn du mit nem 1/4 Liter intus SR4 leiten kannst, kannst du doch sicherlich mit nem 1/2 Liter intus DSA 4 leiten >;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Elogan am 10.01.2007 | 21:07
*hust* darf ich jetzt die Frage nach der Qualität des Meisterns stellen   :ctlu:
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jens am 10.01.2007 | 22:11
Musst du J.Jack, Shayit, Psycho-Dad und Rauthorim oder Raphael (ich glaube ja es war der Rauth) fragen :) Allerdings hatten die auch den einen oder anderen Schluck intus.

Bin gespannt wie ich Cthulhu leite in dem Zustand... ;) Sollten mich die Spieler danach erwürgen, bitte ich Wodisch einfach um Leveldrain bei einem beliebigen Forenmitglied niederen Ranges und Erhebnung meinereiners als weiteren Forenuntoten ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Spicy McHaggis am 10.01.2007 | 22:14
DA brauchts schon mehr als nurn BIER :ctlu:

 ;) War ja auch nur Spaß...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Elogan am 10.01.2007 | 22:17
Musst du J.Jack, Shayit, Psycho-Dad und Rauthorim oder Raphael (ich glaube ja es war der Rauth) fragen :) Allerdings hatten die auch den einen oder anderen Schluck intus.

...also seelig vereint und am nächsten Morgen kann sich keiner mehr an irgendwas erinnern... tststs  ~;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jens am 10.01.2007 | 22:21
Dochdoch, sie konnten sogar noch den Plot würdigen und den Kaffeemagier (den OverEvilEndgegner) besiegen! Der restliche Plot war weniger lustig. Es wurde hauptsächlich... geballert. Und ich hatte extremes Würfelglück. Leider ist der Thread dazu verschwunden... :(

EDIT: Danksagungen gibts hier (http://tanelorn.net/index.php/topic,28529.0.html) und hier (http://tanelorn.net/index.php/topic,28500.0.html) und vielleicht machen die dem einen oder anderen ja Lust aufs Treffen :) jeder ist willkommen!
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Falcon am 10.01.2007 | 23:45
Lust? na, leider nicht. Saufereien schrecken mich für gewöhnlich davon ab.  :-\
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jens am 11.01.2007 | 00:21
Tsss, kannst am ersten Abend ja auch spielen, hab ich ja auch. Und "saufen" war das weniger. Eher gemütliches Trinken verschiedener Dinge :)

An meine Grenzen gehen werde ich auf dem GFF-Treffen wohl nicht.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Falcon am 11.01.2007 | 00:24
ich war ja nicht dabei aber "sturzbetrunken" weckt da Assoziationen.
War ja nicht direkt auf dich bezogen sondern auf die gesamte Veranstaltung.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jens am 11.01.2007 | 00:28
Also "saufen" gibts meist nur am ersten Abend ("Party") der Rest ist sehr nüchtern. Gerät man aber an die richtigen Leute zweifelt man auch so an seinem Verstand ;)

Aber genug OT vom Treffen hier.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Elogan am 11.01.2007 | 23:20
Also "saufen" gibts meist nur am ersten Abend ("Party") der Rest ist sehr nüchtern. Gerät man aber an die richtigen Leute zweifelt man auch so an seinem Verstand ;)

Aber genug OT vom Treffen hier.

pfff... immer wenn es spannend wird  ~;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Smendrik am 14.01.2007 | 07:19
pfff... immer wenn es spannend wird  ~;D

Komm einfach zum Wintertreffen und du wirst genug Wahnsinn erleben um die nächsten sechs Monate davon deinem Therapeuten zu erzählen ;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Falcon am 14.01.2007 | 09:50
ich benutze das nicht gerne weils so hochgestochen klingt aber, q.e.d. ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Preacher am 14.01.2007 | 10:47
Lust? na, leider nicht. Saufereien schrecken mich für gewöhnlich davon ab.  :-\
War ja nicht direkt auf dich bezogen sondern auf die gesamte Veranstaltung.
Genau.
Weil auf dem ganzen Treffen nur gesoffen wird.
Von Donnerstag bis Sonntag wird geschüttet, was das Zeug hält.
Und die ganze Zeit sind alle völlig breit.
Komplett.
Da ist keiner auch nur annähernd Herr seiner selbst, während des ganzen Treffens.
Und wer nichts trinken mag, der wird gefesselt und bekommt puren Alkohol mit dem Trichter eingeflößt oder wahlweise intravenös verabreicht.
Weil die Sprities es nicht ertragen können, wenn einer nicht besoffen ist.

Genau so läuft das. ::)

Das waren so ziemlich die uninformiertesten und dämlichste Posts der ganzen Woche, mein lieber Falcon. Du warst noch auf keinem Treffen und triffst solche pauschalen Aussagen auf der Grundlage von ein paar Forenposts und Anekdoten. "Wenn man keine Ahnung hat..." -den Rest kennst Du sicher. Vielleicht hältst Du dich mal dran. ::)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Nightsky am 14.01.2007 | 11:36
Sorry, kann ich Hendrik nur recht geben! >:(
aber wer nicht mag, muß ja nicht...

und nun back to topic plz
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Falcon am 14.01.2007 | 15:06
zur letzten Verteidigung:
@no more Preachin' : du hast natürlich Recht, ich meine genau das was du schreibst. Wie gut, daß immer jemand zitierte(!) Aussagen ins rechte Licht, sprich ins Extreme, rückt, damit wir es auch alle nachvollziehen können. MacBeth hat es z.b. geholfen die Tatsachen zu erkennen, wie man sieht.

Vielmehr hab ich aber eher die Dinge heraus gefiltert, die mich besonders nerven, mehr nicht. Ich streite ja nicht ab, das es auch jede Menge Spass,Spass,Spass gibt, nur wiegt sich das bei mir oft schnell wieder auf. Und ich muss keine Forentreffen besuchen um in Erfahrungen zu kramen. Gut, ich muss aber zugeben, daß ich dabei nicht mit einbezogen hab, das :G: User "special" sind und es nicht übertragbar ist, auch das die Aussagen offenbar alle nur auf Einbildung der Poster beruhen.


aber ich komme auch zurück zum geistreichen Thread-Topic:
Was mich meisstens aufregt, ist wenn der SL die Bedeutung einer Aufgabe/Szene nicht erkennt (im Verhältnis zu den Interessen der Spieler), und quasi SELBER das Spiel aufhält, obwohl die Spieler SAGEN sie WOLLEN es nicht.
Das sind oft nur Kleinigkeiten, dauern dann aber 20Min. Realzeit. Wieviel Kostet jetzt eine Kugel für die Knarre, nein, wir müssen das jetzt rausfinden. Oh, doch 7 statt 6GP? Hat ne spontane Modifikation jetzt -7 oder -8 Talentabzug? Gut das wir das geklärt haben. Sowas, sind aber auch oft, inhaltliche Dinge.
Davon hängt im AB wirklich alles ab ::)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Edorian am 25.01.2007 | 22:45
Ausnahmsweise könnte ich mich selbst anklagen. Warum?

Folgende Situation bei SR4:
Die Charaktere waren angeheuert worden, mal wieder in eine kleine Filiale einzudringen und ominöse Datei XY zu besorgen. Dabei wurde ein Spieler inplay gebeten, ein angemessenes Fahrzeug zu "organisieren", das man als Tarnung für die Verkleidung als Konzernmitarbeiter (irgendwelche Prüfer für Akten, weil immer beliebt und stets unübersichtlich) nutzen könnte. Soweit war alles in Ordnung, die Idee fand ich ok.
Nun kommt aber das Problem: der Char, der das Auto besorgen soll. Die anderen Spieler inklusive mir sind davon ausgegangen, dass er ein Auto knackt und die Chars dann fix rüberfahren können. Schließlich hat er zugestimmt, dass er ein Auto organisieren könne.
Er geht also spazieren... und kommt unverrichteter Dinge wieder! Die Spieler beschweren sich, was denn das sollte und es kam zum Streit.
Hier könnte ich mich ärgern. Denn anstatt den (völlig berechtigten) Streit laufen zu lassen, habe ich das Ganze via NSC mehr oder weniger abgewürgt, um den Run durchziehen zu können.  :-\
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Darklone am 25.01.2007 | 22:50
Finde ich nicht so schlecht, Edorian, solange das ganze danach vielleicht noch besprochen wurde.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Edorian am 25.01.2007 | 22:53
Naja, genau das muss noch geschehen. So wollte ich das nicht unbedingt stehen lassen, schon weil sich eine Spielerin bechwert hat, dass man das sehr gut hätte ausspielen können. Weiterhin hätte man dann die Gelegenheit gehabt, dem Spieler "durch die Blume" klar zu machen, dass ein Charakter auch mal nachdenken darf und es kein Verbrechen ist, etwas nicht zu können. Werd's nächstes We nachholen.
Mal abgesehen, dass ich seine Aktion ebenfalls jenseits von dämlich fand... ::)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Darklone am 25.01.2007 | 23:14
Genau deswegen. Derlei Sachen kann man IMHO am besten ausserhalb des Spiels erst mal alleine mit dem Spieler besprechen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ludovico am 6.02.2007 | 11:16
Ich kann mich für letzte Woche selber anklagen.

Bei D&D ging es im Endeffekt nur darum, eine Bergpassage zu nehmen, auf der sich aber ein bösartiger Druide herumtrieb, der die Gruppe und noch ein paar NSCs als Beute betrachtete.

Ich muß noch einiges über das System lernen, denn gerade die Magie und auch die Fähigkeiten der Charaktere verunsicherten mich tierisch, so daß ich nachher auf Meisterwillkür pur setzte, den SCs Infos vorenthielt, die sie hätten kriegen müssen und mich dann auch noch beim Endkampf total verhaspelte.

Und dann krieg ich noch zu hören, daß es Spaß gemacht habe, wobei ich mir selber den größten Arschtritt verpassen könnte.

Na ja, jetzt soll ich wieder leiten und nehme etwas, wovon ich was verstehe: Stadtabenteuer und Intrigen.
Mal schaun, ob es besser läuft.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ein am 6.02.2007 | 11:32
Zitat
Und dann krieg ich noch zu hören, daß es Spaß gemacht habe
Dann kanns doch nicht so schlimm gewesen sein. ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ludovico am 6.02.2007 | 11:45
Doch! Für mich!  >:(

Alleine, daß ich einen Charakter eingeführt habe, weil es eine Entladung magischer Energie gab (vorher ist bei einem Steinschlag ein Karren voller magischer Gegenstände vom Paß gefegt worden)...  |:((

Und das nur, weil ich keine Ahnung hatte, wie ich den Charakter auf einen Bergpaß, der seit Jahrzehnten nicht genutzt wurde, einbringen muß.  ::)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: CrazyDwarf am 6.02.2007 | 12:02
Ich weiß nicht, SC sind doch dafür bekannt das Sie sich auf Ihren Questen hoffnungslos verlaufen. Gerade meine Con-Charaktere verlaufen sich regelmäßig um zu erklären wie zum Geier sie gerade in die Gegend kommen wo sie "gebraucht" werden.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ein am 6.02.2007 | 12:09
Ach, diese Mitgliedseinführungskrämpfe spare ich mir dieser Tage komplett.

Ganz nach dem Motto:
SL: "Wir haben heute einen neuen Abenteurer dabei."
Bobius: "Hallo. Ich bin Bobius. Ein Ranger der 3. Stufe. Ich ziehe allein durch die Wildnis und suche eine Gruppe."
Alle: "Hallo, Bobius."
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Edorian am 6.02.2007 | 12:24
@Ehron:
Wir hatte nalles abgesprochen und damit er nicht wieder einmal nur dumm rumsitzt und darauf wartet, dass er was zu tun bekommt, fragte ich ihn, ob er ein passendes Fahrzeug "organisieren" könnte -> auf der Straße aufgewachsen usw. Die Anführungszeichen hat er wohl überhört  ::), bestätigte aber, dass er das könne. So zog er also los und ging spazieren. Und kam dann unverrichteter Dinge wieder, weil er a) kein Auto knacken kann (warum auch improvisieren?) und b) mich falsch verstanden hat (hoffe ich jedenfalls). Seine Erklärung war dann, dass ein Auto mal eben 10K kosten würde und die hätte er nicht über...  :bang:
Das regt mich jetzt direkt wieder auf! War ja auch zuviel verlangt, dann mal kurz den Mund aufzumachen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Arkam am 6.02.2007 | 12:56
Hallo Edorian,

also ich muß zugeben das ist ein Härtefall. Zumindestens die Frage nach dem Geld sollte man nicht vergessen wenn man schon organisieren und kaufen verwechselt.
Ich habe Shadowrun aber auch als System in Erinnerung bei dem man schlecht improvisieren kann was Skills angeht.

Gruß Jochen
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Edorian am 6.02.2007 | 21:24
@ Arkam: Kann sein, dass ich dich jetzt missverstanden habe, in dem Fall nicht krumm nehmen.
Ich rege mich darüber auf, dass er nicht direkt nachgefragt hat, wie das "Organisieren" gemeint ist. Dann hätten wir den Punkt kurz geklärt, ein zwei dumme Sprüche gemacht und fertig.
So dachte ich, er würde sich etwas einfallen lassen und ich wäre ihm als SL auch weit entgegen gekommen. Der Möglichkeiten sind so wenige auch nicht.
Ausweichen kann man eigentlich ganz gut, wenn man eine Steigerung der MWs hinnimmt. Es tut nur so selten einer in unserer Runde.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Smendrik am 7.02.2007 | 01:06
SL: "Wir haben heute einen neuen Abenteurer dabei."
Bobius: "Hallo. Ich bin Bobius. Ein Ranger der 3. Stufe. Ich ziehe allein durch die Wildnis und suche eine Gruppe."
Alle: "Hallo, Bobius."


Das hört sich eher nach einem Treffen der Anonymen Abenteurer an *scnr* ;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: [tob]ias am 7.02.2007 | 01:50
Klingt eher nach der Szene aus The Gamers, in der die Gruppe in der Wildnis plötzlich auf einen Magier trifft, kurz nachdem der Magier der Gruppe umgekommen ist.

"Oh, you look trustworthy." :P
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Coyote am 7.02.2007 | 10:44
Jep! Ist wohl der Grund wesewegen der Film so gut ankommt: Er spielt auch mit den Klischees, die hier so zahlreich vertreten sind, und die wir alle doch irgendwie schon erlebt haben (was sie von Klischees zu 'trauriger Realität befördert).

Ich habe Sicherlich auch so einige dieser Erlebnisse gehabt, auch wenn ich mich jetzt mal brüste, daß ich als SL nie gegen meine Spieler war, sondern dank hervorragender Einführung in den Sinn des Rollenspiels aus den alten DSA-Publikationen schon früh das Gundkonzept verstanden hatte...
Aber ich erinnere mich dann auch mittlerweile gerne an Erlebnisse als Spieler, die immernoch als runing gag unter meinen Freunden  kursieren:

Eine mittelprächtig kompetente Gruppe von GURPS-Charakteren wird zusammengeführt. Man befindet sich in einem Wald und die Gespräche drehen sich um einen der SC's, eine ausgebüchste Prinzessin.
Die Gruppe besteht außerdem noch aus (m)einem Kämpfer, einer Art Waldläufer und einer Diebin/Bogenschützin (um es mal in verständlichen Klassen auszudrücken). Die Prinzessin war magisch begabt.
Jedenfalls fängt der SL an umfangreich zu beschreiben wie sich durch den Wald plötzlich etwas sehr großes nähert. Und schließlich bricht ein Drache durch die Bäume.

Ich erinnere mich ernsthaft nicht mehr weswegen wir uns zum Kampf stellten, aber nachdem wir uns positioniert hatten und der Waldi schon über einen Baum auf den Rücken des Drachen gelangt war und versuchte mittels eines kritischen Treffers dessen Flügel zu beschädigen (hätte er nicht so ein Würfelglück gehabt wäre es wohl eher eine Art unaufgeforderte Schuppenpflegesession gewesen) eröffnet und der Spielleiter, daß der Drache durch einen kritischen Treffer mit einem feuergehärteten Holzspeer je wohl nicht zu verletzen sei, denn er wäre 100 Meter hoch.

Ich: Du meinst lang...
Stefan (SL): Nein. Hoch.
Ich: 100 Meter hoch?? Also nur damit ich es verstehe: Der Kopf schwebt 100 Meter über dem Boden?
Frank (Waldi): Egal. Ich hab nen Krit gegen den Flügel.
Stefan: Du kannst den Drachen mit deinem Holzspeer nicht verletzen.
Ich: *verdrehe die Augen*
Die Mädels: *schweigen*
Frank: *mault*
 
Und Stefan war dann gekränkt, weil wir seine Einführung sabotiert hätten. Der Drache hätte uns nur auf etwas aufmerksam machen und nicht kämpfen sollen.
Das wir unter keinen Umständen einem 100 Meter hohen Drachen gefolgt wären verstand er nicht, aber wenigstens konnten wir das ganze abbiegen bevor er seinen Flammenatem ausgepackt hat...
Und das hat er angekündigt, als wir ihm nahegelegt haben dem Krit doch wenigstens eine Minimalauswirkung zuzuordnen.

Und das war eine meiner harmlosesten Geschichten, aber die hundert Meter verfolgen mich dennoch, denn in einer Runde meiner höchstselbst zum SL ausgebildeten Langzeitgefährtin ohne Stefans Gottkomplex tauchte einmal in einer Höhle eine 100 Meter lange Schlange auf.
Als ich ihr aufgezeigt habe, wie groß deren Kopf wäre und wwie lang die Giftzähne hat sie das zwar sichtbar übrrascht, aber den Kampf hat sie tapfer durchgezogen und mein Char (der die am Boden liegende Gruppe beschützen mußte) wurde dann auch netterweise mal wiederbelebt.
Ist eigentlich kein Beispiel für SL... Grrr..., sondern eher eines dafür, wie leicht man sich verschätzt, wenn man mal eine unüberdachte Länge in den Raum wirft. Aber ich kann diese schwertlangen Giftzähne manchmal noch in meinen Träumen sehen... *schudder*
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ein am 7.02.2007 | 12:47
Zitat
'trauriger Realität'
Was ist daran so traurig? Denn hier liegt reiner Zweckpragmatismus vor, damit man sich auf das eigentliche Spiel konzentrieren kann und seine Zeit nicht mit Sinnlosigkeiten verplempert.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jens am 7.02.2007 | 17:18
Aber ich kann diese schwertlangen Giftzähne manchmal noch in meinen Träumen sehen... *schudder*
Na dann war es das doch wert! DAS ist Fantasy :D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Coyote am 7.02.2007 | 18:49
Erinnert mich zwar jetzt mehr an Horror, aber ich vertraue jetzt mal auf dein Urteil... ;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ludovico am 10.02.2007 | 17:40
Normalerweise mach ich es so, daß ich einfach dem Spieler sage: "Laß Deinen Charakter auftauchen, wann Du Bock dazu hast."
Leider kann ich das mit dieser Runde nicht machen. Die Spieler sind RPG ganz ganz old-school gewöhnt und nerven mich noch teilweise mit Fragen wie "Ist da ein Tresen in der Taverne?".
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Coyote am 10.02.2007 | 20:49
Kannst du sie mit Imagination drankriegen?
Also sowas wie 'stellt euch eine ganz normale, kleine Taverne vor, wie es sie überall im Land gibt. Lediglich dies und das ist auffällig etc. pp.'
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jens am 11.02.2007 | 05:19
Dann müsste man ja für jeden Neuankömmling alles neu beschreiben... ein Setup der "typischen Taverne" ist da als Bild allerdings ganz hilfreich.
/me findet HandOuts ohnehin ganz toll :D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ludovico am 11.02.2007 | 12:40
Kannst du sie mit Imagination drankriegen?
Also sowas wie 'stellt euch eine ganz normale, kleine Taverne vor, wie es sie überall im Land gibt. Lediglich dies und das ist auffällig etc. pp.'

Das mach ich derzeit und hatte bis dato auch recht gute Erfahrungen damit in anderen Gruppen nach kurzer Zeit ("schlechte Angewohnheiten" wird man nicht von heute auf morgen los).
Vielleicht ist das Problem auch, daß der eigentliche SL (war ursprünglich seine Runde, aber er hat relativ wenig Bock) diesen Old-School-Stil vertritt  und somit keine echte Linie entsteht.

@Jens
Wozu ein Handout?
Die Beschreibung "Die Taverne ist [insert Anzahl Gäste hier] [insert Art Gäste hier]. Sie ist [armselig/mittelständisch/reich] eingerichtet..."
Also auf die Art arbeite ich. Spezielle Dinge kann man noch so erwähnen, wie einen Kronleuchter an der Decke, aber das Bild dürfte sich schon in etwa gut in den Köpfen der Spieler abzeichnen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jens am 11.02.2007 | 16:59
"Die Taverne ist 14 Bauern. Sie ist reich eingerichtet" ??? ;D - also ich hoffe jetzt mal das war rein abstrakt und du haust da ein paar mehr illustrierende Adjektive rein!?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Coyote am 11.02.2007 | 17:48
Vielleicht mußt du bei so einer 'hardcore Gruppe' damit beginnen erst einmal deine typischen Elemente zu beschreiben.
Ich denke es macht auch Sinn sie im Zuge dieser Beschreibung darauf hinzuweisen, daß es sich um ein typisches Element handelt und das 'zahllose Tavernen überall auf [Welt] oder zumindest in [Kulturkreis] in dieser Weise eingerichtet' sind.

Erfahrungsgemäß ist es manchmal notwendig alte Muster zunächst verbal aufzubrechen, bevor man neue implementieren kann. Also solltest du auch des öfteren einstreuen, daß du in deinem Beschreibungsstil anders funktionierst und das du pauschalisierte Elemente verwendest und auf die Abweichungen hinweist anstatt in jedem neuen Fall minutiös die Umgebung erneut zu beschreiben.
Untermale das mit ein, zwei einfachen Beispielen aus der Realität (wenn ich euch auffordere euch eine typische Stammtisch-Eckkneipe mit einem halben Dutzend Rentnern drin vorzustellen habt ihr ja auch ein Bild) udn erläutere klar, daß es dein Wunsch und deine Absicht ist eben nicht die Farbe des Wandanstriches zu beschreiben, weil es nicht storyrelevant ist und diese Frage der Phantasie jedes einzelnen selbst überlassen sein soll.
Wenn du dazu noch erklärst, daß deine Spieler durch aufmerksames Zuhören sehr gut bereits Hinweise auf potentiell interessante Einzelheiten erhalten können, ohne dafür eine Wahrnehmungsprobe machen zu müssen, weil du ja Abweichungen von der Norm immer beschreibst und Abweichungen von der Norm ja potentiell immer ein Abenteuer, Beute oder etwas anderes Interessantes beinhalten können, solltest du ‚Old School Spieler’ relativ schnell im Sack haben.

Und als persönlichen Tip: Verwende ‚stellt euch vor’ im bildlichen Sinn als Floskel häufig, denn diese Aussage verführt dazu die eigene Phantasie zu aktivieren. Was in Kommunikationsschulungen unerwünscht ist, weil man auf der sachlichen Ebene bleiben soll, ist im RPG ja erwünscht und führt die Gruppe dahin ihren eigenen Kopf wieder mehr mit zu benutzen.
Nach dem was du beschrieben hast haben sie damit mangels Notwendigkeit (also aufgrund der sehr detailreichen Beschreibungen des anderen SL) aufgehört und sich daran gewöhnt. Du wirst zunächst diese Gewöhnung knacken müssen bevor es wieder flutschen kann.

So würde ich es zumindest anpacken. Vielleicht kannst du dir daraus was Nützliches ziehen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Darklone am 11.02.2007 | 17:49
"Die Taverne ist 14 Bauern. Sie ist reich eingerichtet" ??? ;D - also ich hoffe jetzt mal das war rein abstrakt und du haust da ein paar mehr illustrierende Adjektive rein!?
Ne. Huren und Betrunkene.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jens am 11.02.2007 | 22:19
Ne. Huren und Betrunkene.
Das heißt Blackjack und Nutten ::)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ein am 12.02.2007 | 10:21
Ach, Ludo ich würde mir keinen zu großen Kopf drum machen. Entweder es passt oder nicht. Verbiegen bringt eh nix.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Darklone am 12.02.2007 | 20:20
Das heißt Blackjack und Nutten ::)
Ich bevorzuge Huren gegenueber Nutten.  ~;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Asdrubael am 12.02.2007 | 20:39
Ich bevorzuge Huren gegenueber Nutten.  ~;D

wieso? sind die billiger?  :o

Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Darklone am 12.02.2007 | 20:47
wieso? sind die billiger?  :o
Nein. Aber per definition mit Spaß bei der Arbeit.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Sephiron am 21.02.2007 | 01:46
Mein schlimmstes RPG-Erlebnis hat sich regelrecht in mein Hirn gebrannt, so ein Schock war das... zuvor ein bisschen Vorgeschichte zu dem Spieler...

Als wir ihn kennenlernten, wussten wir, dass er schon öfter DSA und SR gespielt hat.

Wir haben einige Monate lang mit ihm SR gespielt... das war soweit in Ordnung... nur ab und zu mal verbrachte er das halbe Abenteuer in einer Schattenklinik, weil er Raubmord für eine gefahrlose Einnahmequelle hielt, auch wenn die Jungs schwer tätowierte & verchromte Biker sind, die gerade aus einer Kneipe kommen, vor der ein gutes Dutzend Motorräder parkt.

Nunja, dann haben wir ihn mit uns DSA spielen lassen... erstmal in einer 2-Spieler-1-SL-Konstellation... sein SC will Streit mit meinem SC anfangen...
Ich: "Ich fordere dich zu einem Duell aufs erste Blut."
Er: "Dich mach ich doch locker fertig" *zieht das Schwert*
Ich: "Doch nicht hier! Bist du bescheuert, mitten in der Taverne kämpfen zu wollen? Das regeln wir draußen, vor der Stadtmauer."
(Vor der Stadtmauer... Kampf entbrennt, viel nutzloses Gewürfel...)
Ich: *würfel* "Treffer!"
Er: *würfel* "Nee, nicht geschafft..."
Ich: *würfel* "Ok, 5 TP... Ich habe gewonnen."
Er: "Ich bekomm Schaum vor dem Mund und prügel weiter auf dich ein. Ich hab nämlich Blutrausch!"
(Naja, soweit, so gut, so schlecht... Ich bin zur Torwache gelaufen und die haben ihn überwältigt und in den Kerker geworfen... Er kommt irgendwie wieder frei... Ich, als Händler, bekomme den Auftrag, ein ominöses Paket zu befördern, zum selben Ort, wo er auch hinwollte... Er schmuggelt sich in meine Kutsche, die wird überfallen...
Mein angemieteter Söldner kümmert sich drum, ich schieß ein bisschen mit meiner Armbrust... mein Mietling stirbt, die Räuber verziehen sich, ich spanne die Armbrust und setze ihnen ein paar Schritte nach... in der Zeit geht er aus der Kutsche und versteckt sich... ich gehe wieder rein...)
Er: "Ich reisse die Kutschentür auf."
Ich: "Aah! Ich halte dir die gespannte Armbrust ca. 5cm vors Gesicht und sehe dich entsetzt an."
Er: "Nimm gefälligst das Ding von meinem Gesicht weg, sonst setzt es was!"
Ich: "Was machst du hier? Hast du die Räuber angeheuert?"
Er: "Boah, jetzt reichts! Na, warte!"
Ich: "Aah! Ich drück ab..."
SL: "Ähm, ja... Kopfschuss aus 5cm Entfernung mit einer Armbrust... Was soll man denn da noch würfeln?"
(Das war der erste Playerkill, den ich je erlebt habe...)

Dann wollte er in die reguläre Gruppe einsteigen... mit einem Charakter, der weiblich, gutaussehend, jähzornig und vergesslich ist... wir spielten gerade eine Seefahrtskampagne... zu Spielbeginn fischen wir sie aus dem Wasser... meine adlige Katzenhexe erkennt ihn als potentielle Konkurrentin und besteht umso nachdrücklicher auf die Etikette, kassiert einen Faustschlag ins Gesicht... die anderen SCs halten ihn davon ab, weiter Unsinn anzustellen, der Kapitän hält ihm eine Standpauke... er beschließt, den Vorfall komplett vergessen zu haben, motzt den Kapitän an und attackiert ihn schließlich physisch... der kann sich zum Glück wehren... er wird zur Strafe erstmal einen Tag lang an einen Stützbalken gebunden... als er wieder losgebunden wird, geht er mit seinem Säbel auf mich los, verletzt meinen Char schwer (sie kann kein bisschen kämpfen und hatte absolut gar keine Chance, sich zu wehren), wird von den anderen SCs (immerhin ~ 5 Stück) überwältigt, von meiner Hexe verflucht und an den Mast gebunden...

Abenteuerunterbrechung, zwischendurch will er sich als SL in SR versuchen... kündigt vorher tagelang an "Ihr werdet alle sterben!"
1. Teil: Uns wird ein Auftrag angeboten. Über Details verweigert der Auftraggeber Auskunft, belügt uns sogar bezüglich des Gebäudes und behandelt uns menschlich wie den letzten Dreck... ich beschwere mich (ich bin ja ein geduldiger Chrom-Ork, aber ich lass mich nicht so behandeln), der Typ bedroht mich mit einer Waffe... ich nehm mein LMG und drohe zurück... Seine Leibwachen ballern mit einer nicht näher definierten Waffe auf mich... "So ein 12T-Ding"... Überlebe dank Aluminiumknochen, voller Dermalpanzerung, Rassenbonus und extrem hoher Konsti so gerade (spiele den Tank und kann dafür sonst nichts, außer ein bisschen LMG schrauben, Autos schrotten ("Lasst mich fahren! Lasst mich fahren! Ich kann das!" - "NEIN!"), kiffen und kochen...)... Ich als Spieler bekomme langsam zu viel, werde aber von meinen Mitspielern gebeten, mich erstmal auf das Abenteuer einzulassen... aus Rücksicht auf den SL lass ich mich einfach zusammenflicken und nehm den Auftrag an, auch wenn mein Char das eigentlich nicht getan hätte...
2. Teil: Observation. Die Matrix enthält keine Infos über Gebäude oder beteiligte Personen... naja, Anfängerfehler, denke ich mir. Also gehen wir getarnt als Elektrofirma direkt ins Gebäude... 10 "vollvercyberte Trolle mit diesen 12T"... Gebäude möglichst ausgekundschaftet (nur komische Räume ohne erkennbaren Nutzen mit seltsamer Architektur, die offenbar nur dafür gedacht ist, kreative Gefechte zu ermöglichen), ein bisschen Plastiksprengstoff verteilt.
3. Teil: Rausgehen, zum direkt vor der Tür parkenden Wagen, Waffen (in Werkzeugkoffern versteckt) holen, zur Tür gehen... Trolle halten uns auf. Als ich erwähne, dass sich "das System in einem kritischen Zustand befindet" und frage, wofür es eigentlich Sicherheitsnormen gibt, werde ich angeschossen, zum Glück nur ein recht durchschnittlicher Treffer mit dem 12T-Gerät, bin also nur leicht verletzt. Ab in den Wagen, Plastiksprengstoff zünden, unser Fahrer tritt aufs Gas... im Boden öffnen sich 1000 Luken, die hammermäßige (Werte und Fähigkeiten gänzlich fern jedes Regelbuches), blutrünstige Critter freilassen, ständigen Versuchen des SLs, unsere Ideen abzublocken ("Wurfhaken geht nicht, weil... öh.... der Zaun ist nur 30cm hoch..." - "Okay, dann heizen wir halt unserem gepanzerten Wagen durch... wenn nicht klappt, springen wir einfach drüber..."), entkommen der Scharfschütze und ich... drei Teamkollegen haben Schwierigkeiten, über den 30cm hohen Zaun zu klettern, weil der auf der anderen Seite jetzt doch 4m hoch ist...
4. Teil: Scharfschütze geht rauf auf ein benachbartes Hochhausdach, ich sicher den Eingang und blicke somit direkt zum Eingang des Zielgebäudes... Critter sind bald dezimiert (hoch leben meine Betäubungsgranaten und die gezielten Schüsse des Scharfschützen), unsere Teamkollegen sind freigekommen... "Der Rigger bekommt einen Schuss in den Rücken... Plötzlich stehen nämlich 200 vollvercyberte Trolle mit diesen 12T-Dingern mitten auf dem Gelände"... zahlreiche Beschwerden... weder Scharfschütze noch ich wurden darüber informiert, dass jemand anmarschiert kam, obwohl a) wir die Tür genau im Auge hatten, vor Allem der Scharfschütze und b) 200 Trolle mit stationären Geschützen (schätzungsweise 500mm-Kaliber) in der Hand nicht 100 Meter pro Kampfrunde schaffen... aller Lautstärke und Beschwerden zum Trotz "Der Meister hat immer Recht. Ist so und fertig."
5. Teil: Während der hoffnungslosen Flucht - die Trolle waren zu Fuß irgendwie schneller als wir mit den Fluchtwagen - wurde unser Rigger in die Luft gejagt... "Doc Wagon Rettungsdienst kommt nicht, weil es dich in deine Einzelteile zerlegt hat und nichts mehr zum Flicken da ist"... Während sich SL und Riggerspieler immer lauter und heftiger streiten, breite ich die Arme aus und lass mich erschießen, der Waffenexperte erschießt sich selbst, der Streetsam verschluckt eine Handgranate und der Scharfschütze springt vom Dach... "Tut mir leid, aber das war echt ein beschissenes Abenteuer", meine ich, während der SL die Kritik des Riggerspielers so persönlich nimmt, dass er ihm einen Faustschlag ins Gesicht versetzt, der Riggerspieler wehrt sich natürlich und schubst ihn. Einer versucht noch, zu schlichten... ich packe meine Unterlagen ein und sehe die restlichen Spieler an der Tür warten, drehe mir noch schnell eine Zigarette und bin immer schockierter... es hagelt Schläge, Tritte, Kopfnüsse, bis sich SL und Riggerspieler wieder halbwegs beruhigt haben... "Komm, wir gehen", meint einer zum Riggerspieler... "Ja, ich denke, das ist besser so", antwortet er. Wir gehen.

Damit war er die erste Person, die jemals kollektiv aus der Gruppe rausgeschmissen wurde. Schade ist das nicht. Nun genieße ich die freundschaftliche Atmosphäre der Gruppe umso mehr. Seit er nicht mehr mitspielt, ist OutTime nie wieder auch nur ein böses Wort am Spieltisch gefallen.
Sein DSA-Charakter ist übrigens nach Gruppenkonsens am angefluchten Durchfall gestorben.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 21.02.2007 | 11:59
Ich weiss schon, warum ich kein SR spiele...

@Sephirion: Glückwunsch, dass ihr euch von dem getrennt habt.

Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: BoltWing am 21.02.2007 | 12:48
Oh mein Gott  :o
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Gwynnedd am 21.02.2007 | 13:24
mein Gott, bin ich froh, dass ich so was noch nicht erlebt hab...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 21.02.2007 | 13:36
während der SL die Kritik des Riggerspielers so persönlich nimmt, dass er ihm einen Faustschlag ins Gesicht versetzt, der Riggerspieler wehrt sich natürlich und schubst ihn. Einer versucht noch, zu schlichten... ich packe meine Unterlagen ein und sehe die restlichen Spieler an der Tür warten, drehe mir noch schnell eine Zigarette und bin immer schockierter... es hagelt Schläge, Tritte, Kopfnüsse, bis sich SL und Riggerspieler wieder halbwegs beruhigt haben... "

Halleluja :o. Das ist ja mal ein absolutes NO-GO :q
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Preacher am 21.02.2007 | 13:41
Halleluja :o. Das ist ja mal ein absolutes NO-GO :q
Naja, da wäre mir eine ehrliche outtime-Schlägerei aber lieber, als Probleme, die eigentlich zwischen den Spielern bestehen auf der Charakterebene zu lösen.
Aber für besondere sittliche Reife spricht die handgreifliche Reaktion auf einen Streit über ein Spiel wirklich nicht ::)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jens am 21.02.2007 | 13:53
Ich weiss schon, warum ich kein SR spiele...
Genau. Weil das Regelwerk ja sowas bedingt wie Sephiron geschrieben hat. Es geht ja quasi gar nicht anders... ::)

Allerdings hätt ich der Runde auch nach einem Abend gesagt, dass wir nicht zusammenpassen...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Pyromancer (weg) am 21.02.2007 | 14:44
Naja, da wäre mir eine ehrliche outtime-Schlägerei aber lieber, als Probleme, die eigentlich zwischen den Spielern bestehen auf der Charakterebene zu lösen.
Aber für besondere sittliche Reife spricht die handgreifliche Reaktion auf einen Streit über ein Spiel wirklich nicht ::)

Ich kenne einen Spielleiter, der hat mal auf einem Midgard-Con einen Spieler mit nach draußen auf den Hof genommen und ihn da verprügelt.

Und das war noch nicht mal im Streit, sondern trug sich ungefähr so zu:

Spieler (jammert): "Der kann mich doch unmöglich von hinten überwältigen ohne dass ich was dagegen machen kann!"
SL: "Doch, er kann."
Spieler: "Glaub ich nicht. Wie soll das gehen?"
SL: "Komm mit raus, dann zeig ich dir wie das geht."

Naja...
Der Spieler hat hinterher auf jeden Fall nicht mehr versucht, dem SL zu widersprechen.  ::)
Das nenn ich mal autoritären Leitstil!
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jens am 21.02.2007 | 14:47
Hui, P&P mit LARP-Elementen... hoffentlich wurde niemand ernstlich verletzt?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Dr. Maraude am 21.02.2007 | 15:43
Da hats Euch ja echt erwischt mit dem SL Sephiron!

Er: "Ich bekomm Schaum vor dem Mund und prügel weiter auf dich ein. Ich hab nämlich Blutrausch!"
Und nachher rumheulen "Der Charakter ist halt so!" wenn er aufs Maul bekommt. Da kann man als SL nur zurückjammern "Die Welt halt auch!".

Zitat
Abenteuerunterbrechung, zwischendurch will er sich als SL in SR versuchen... kündigt vorher tagelang an "Ihr werdet alle sterben!"
Das ist doch eigentlich der Punkt wo man misstrauisch werden sollte.

Zitat
"So ein 12T-Ding"
So ein Sch*** Abenteuer?

Zitat
drei Teamkollegen haben Schwierigkeiten, über den 30cm hohen Zaun zu klettern, weil der auf der anderen Seite jetzt doch 4m hoch ist...
Der Klassiker, ich hätte gedacht so was gibts nur in schlechten Übertreibungen.


Zitat
Ich weiss schon, warum ich kein SR spiele...
Genau. Weil das Regelwerk ja sowas bedingt wie Sephiron geschrieben hat. Es geht ja quasi gar nicht anders... ::)
  >:( Das hat mit Shadowrun so direkt nichts zu tun. Solche Leute schaffen es in jedem System, den Spielspaß in totalen Spielfrust umzuwandeln. Ich habe ohne 12T-Dinger, tausende Critter und solchen Müll schon sehr viel Spaß in SR gehabt. Und die vollverchromten fanatischen Sektenkrieger, die aus Luken im Boden kamen, haben bei meinen Spielern für viel Vergnügen gesorgt. Nicht umsonst wegen der Ironie...  ;D

Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ein am 21.02.2007 | 15:45
@Tobias
Gut, dass es dabei nicht um Feuerwaffen ging. ~;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Coyote am 21.02.2007 | 16:24
Zitat
drei Teamkollegen haben Schwierigkeiten, über den 30cm hohen Zaun zu klettern, weil der auf der anderen Seite jetzt doch 4m hoch ist...
Ach kommt. Kennt ihr nicht die Ares Teenage Mutant Hero Zäune mit der 'schnelles Wachstum' Erweiterung? ;D

Ich beglückwünsche dich zu deiner Geduld Sephiron.
Ich hätte mit dem jungen Mann schon wegen seines Verhaltens als Spieler einige Takte gesprochen. Dieser SR-Abend wäre für mich (wenn ich den völlig überzogenen Stil von Anfang an voraussetze) sehr kurz gewesen, wenn ich bei so einem Kerlchen überhaupt hingegangen wäre, nachdem die 'alle sterben' Aussage getätigt worden war.

Allerdings war es völlig vorhersehbar, daß er als SL versagen würde, denn aus deinen Verhaltensbeschreibungen im Vorfeld geht schon gut hervor, daß er 1. zu glauben scheint der SL würde gegen die Spieler antreten und wer überlebt gewinnt und das er 2. offensichtlich mit seinen Chars alle Mitspieler (über deren Chars) zu dominieren versucht.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Friedensbringer am 21.02.2007 | 16:36
au backe, und ich dachte, ich hätte schlechte erfahrungen gemacht... aber das toppt echt alles.

eine frage stell ich mir aber doch noch: wie alt war der "mann", der seine männlichkeit mit "so einem 12T-Ding" aufpusten musste?!
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Dr. Maraude am 21.02.2007 | 16:50
P.S.: Eina Sache habe ich noch vergessen:
Ich als Spieler bekomme langsam zu viel, werde aber von meinen Mitspielern gebeten, mich erstmal auf das Abenteuer einzulassen... aus Rücksicht auf den SL lass ich mich einfach zusammenflicken und nehm den Auftrag an, auch wenn mein Char das eigentlich nicht getan hätte...
Für so viel Geduld - wie Coyote ja auch schon angemerkt hat - und Rücksicht hast Du echt 'nen Orden verdient.  :d
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Der Bär am 21.02.2007 | 17:24
Nich schlecht, wirklich, das ist ganz großes Kino!

Nicht das ich nicht auch schon mal beim Rollenspiel eine in die Fresse bekommen hätte, aber das war ein Mißverständnis mit einem etwas jähzornigen Mitspieler der auch noch einen extrem schlechten Tag hatte und mein "A....loch" als Outgame deutete. War danach alles wieder gut.

Diese Nummer allerdings hat echt Kultstatus! Wie blöde muß man sein um so eine Nummer abzuziehen?Ich meine...also...mir fehlen die Worte! Die Story hab ich mir erst einmal ausgedruckt, die kommt auf's Klo.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Coyote am 21.02.2007 | 18:27
Wie aggressiv spielt ihr denn alle?!
Scheiß gewaltbereite Rollenspieler... ;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Asdrubael am 21.02.2007 | 18:58
Wie aggressiv spielt ihr denn alle?!
Scheiß gewaltbereite Rollenspieler... ;D

hey, willst du ein paar aufs Maul oder was?  >;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 21.02.2007 | 19:18
Genau. Weil das Regelwerk ja sowas bedingt wie Sephiron geschrieben hat. Es geht ja quasi gar nicht anders... ::)
tja, offensichtlich schon. ::) Und Berichte von einer Menge von Leuten von ihren SR-Runden unterstreichen dieses Bild (ziemlich).
Aber das können wir gerne an anderer Stelle weiter diksutieren, ist doch etwas OT hier ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Coyote am 21.02.2007 | 19:22
hey, willst du ein paar aufs Maul oder was?  >;D
Ey, sch'habb hier voll die kruasse 12-T-Wumme, Aldda...

tja, offensichtlich schon. ::) Und Berichte von einer Menge von Leuten von ihren SR-Runden unterstreichen dieses Bild (ziemlich).
Aber das können wir gerne an anderer Stelle weiter diksutieren, ist doch etwas OT hier ;)

Wenn du wirklich findest SR würde eine aggressive Haltung unter den Spielern fördern und zu merh 'Mord und Totschlag' führen als andere System, wäre das eine echte Diskussion wert.  >:D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Sanguaire am 21.02.2007 | 21:43
Nicht das ich nicht auch schon mal beim Rollenspiel eine in die Fresse bekommen hätte, aber das war ein Mißverständnis mit einem etwas jähzornigen Mitspieler der auch noch einen extrem schlechten Tag hatte und mein "A....loch" als Outgame deutete. War danach alles wieder gut.

Gewalt am Spieltisch ist auch mit "Jähzorn" nicht zu entschuldigen  :-[
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Spicy McHaggis am 21.02.2007 | 22:10
tja, offensichtlich schon. ::) Und Berichte von einer Menge von Leuten von ihren SR-Runden unterstreichen dieses Bild (ziemlich).
Aber das können wir gerne an anderer Stelle weiter diksutieren, ist doch etwas OT hier ;)

Gibt es diese Berichte irgendwo zu lesen? Würde mich schon interessieren... ich hab so eine tja-dann-sterbt-ihr-jetzt-halt-alle-Sache bislang nur einmal bei Earthdawn erlebt... Ich würde das gerne diskutieren. Wo soll der Thread hin?

@Topic: Wie alt war denn der fragliche Shadowrun-SL? Ich hätte spätestens ab Punkt 3. mal outgame mit dem SL geredet und hätte das nichts genutzt, hätte ich meine Zeit sinnvoller verwendet... z.B. ein paar Kabel abisoliert oder mal die Steuererklärung fertiggestellt...  ;) macht auch mehr Spaß als bei solchen SL's.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Edorian am 21.02.2007 | 22:38
Zum "Spieler", der da so abdrehte: Himmel, solch eine Geduld wünsch ich mir nicht, denn dann würde ich mich wohl noch Jahre später darüber aufregen  :o  >:(
Sowas ist echt peinlich und der Typ stellt sich ins schlechteste Licht, das er finden konnte. Sein strunzdämlicher Charakter kriegt die Konsequenzen ab, also bringt er zur Strafe als SL die anderen um. Tolle Wurst...  ::) Kleinkindliche Rache -> geistiges Alter bei vier oder fünf.
Aber da ihn alle haben stehen lassen, wird er evtl. reflektieren, dass es so kaum laufen kann. Weder im Spiel noch im echten Leben. Kam da eigentlich noch was nach? Bei körperlicher Gewalt hört alles auf und ich hätte eine Anzeige in Betracht gezogen.
Dämliche Strafexpeditionen kann man überall durchziehen. Die (vermehrten?) Berichte von bestimmten Systemen hängen dann wohl überwiegend mit ihrer  Verbreitung zusammen und nicht mit den Systemen selbst. Eine "Diskussion" endet höchstens im wilden Anmotzen und ist damit bereits jetzt überflüssig... Andererseits... ein paar Bonusposts nehm ich dann wohl auch noch mit  ~;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 21.02.2007 | 22:49
Wenn du wirklich findest SR würde eine aggressive Haltung unter den Spielern fördern und zu merh 'Mord und Totschlag' führen als andere System, wäre das eine echte Diskussion wert.  >:D
Ich habe nie behauptet, dass SR eine agressive Haltung unter Spielern fördert, und zu mehr Mord&Totschlag führt.Halleluja :o Ich hätte nie geglaubt, dass man so(lch) einen Schwachsinn in eine Aussage reininterpretieren kann. :q Meine Aussage bezog sich lediglich auf Spielsituationen und Spielarten von SR, die sich alle ziemlich ähnelten, und die Spielweise(ich rede jetzt vom Abenteuer) da durchaus vergleichbar war mit der in Sephirions Beispiel.

Gibt es diese Berichte irgendwo zu lesen? Würde mich schon interessieren
Natürlich nicht. Das waren Erzählungen von anderen Leuten. Teilweise in privaten Runden, teilweise auf diversen Cons.
Zitat
.. Ich würde das gerne diskutieren. Wo soll der Thread hin?
Nun, da es um SR geht am besten in den Shadowrun-Channel (http://tanelorn.net/index.php/board,70.0.html)oder?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Coyote am 22.02.2007 | 00:22
'Mord und Totschlag' war auf die 'Spielinterna' bezogen...
Du hast es aber auch drauf einen Ton anzuschlagen, der einen auf die Palme bringen kann.
Was die Interpretation angeht so haben weisere Menschen als ich oder du welche sind bereits vor einiger Zeit festgestellt, daß der Inhalt der Botschaft in der Verantwortlichkeit des Senders liegt. Wenn es also Punkte gibt in denen du nicht so verstanden wurdest, wie du das wolltest, so ist das schlicht deine Schuld, denn du hast dich nicht klar genug ausgedrückt.

Daran solltest du arbeiten... Passiert dir öfter. ;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Preacher am 22.02.2007 | 08:24
Meine Aussage bezog sich lediglich auf Spielsituationen und Spielarten von SR, die sich alle ziemlich ähnelten, und die Spielweise(ich rede jetzt vom Abenteuer) da durchaus vergleichbar war mit der in Sephirions Beispiel.
Einseitig und irrelevant. Ich hab in über 10 Jahren Shadowrun so viele ANDERE Situationen erlebt, die aufzuzählen würde den Rahmen hier sprengen. Mit bekloppten Mitspielern und Vollspacken als Spielleitern kommen solche Situationen in jedem Spiel vor. Woanders ist es eben kein "12T-Ding" sondern Ridcullys Stab der völligen Zerstörung, statt 2000 Trollen 200 Lichkings und statt auf wundersame Weise wachsenden Zäunen plötzlich aufpoppende Kraftfelder.
Bei Shadowrun mag sowas leicht öfter auftreten als bei anderen Spielen, weil es sehr populär ist und dank seinem riesigen Arsenal an dicken Wummen die pubertierenden Munchkins auf der Suche nach einem Penisersatz anlocken mag, das kann sein - andererseits hast Du uns gerade eindrucksvoll bewiesen, daß es genau so gut völlig unqualifizierte Bemerkungen von unwissenden aus dem Off provozieren kann - das gleicht sich also wieder aus.

Hab ich von dir nicht schon öfter Sprüche wie "System doesn't matter" und "mit der richtigen Gruppe macht alles Spaß" gelesen? Wieso liegt es dann auf einmal am System, wenn Du dich nur an die Spackenstories erinnern kannst?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Spicy McHaggis am 22.02.2007 | 09:49
@Hendrik: :d

Ich hab überall schon miese Abenteuer erlebt. Der durchnittliche Shadowrun-Spieler nimmt sich mit anderen Rollenspielern mal so garnichts...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 22.02.2007 | 10:16
Bei Shadowrun mag sowas leicht öfter auftreten als bei anderen Spielen, weil es sehr populär ist und dank seinem riesigen Arsenal an dicken Wummen die pubertierenden Munchkins auf der Suche nach einem Penisersatz anlocken mag, das kann sein - andererseits hast Du uns gerade eindrucksvoll bewiesen, daß es genau so gut völlig unqualifizierte Bemerkungen von unwissenden aus dem Off provozieren kann - das gleicht sich also wieder aus.
schön, dass du das beurteilen kannst... ::)

Zitat
Hab ich von dir nicht schon öfter Sprüche wie "System doesn't matter" und "mit der richtigen Gruppe macht alles Spaß" gelesen?
wo denn?
Zitat
Wieso liegt es dann auf einmal am System, wenn Du dich nur an die Spackenstories erinnern kannst?
Vermutlich daran, dass ich in Bezug auf SR bislang nur solche (der Begriff stammt von Dir) "Spackenstories" zu hören bekommen habe?

'Mord und Totschlag' war auf die 'Spielinterna' bezogen...
Du hast es aber auch drauf einen Ton anzuschlagen, der einen auf die Palme bringen kann.
Was die Interpretation angeht so haben weisere Menschen als ich oder du welche sind bereits vor einiger Zeit festgestellt, daß der Inhalt der Botschaft in der Verantwortlichkeit des Senders liegt. Wenn es also Punkte gibt in denen du nicht so verstanden wurdest, wie du das wolltest, so ist das schlicht deine Schuld, denn du hast dich nicht klar genug ausgedrückt.

Daran solltest du arbeiten... Passiert dir öfter. ;D
Gott sei Dank, bin ich da nicht allein auf dieser Welt-nicht wahr? Oder aber: Wer im Glashaus sitzt...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Dash Bannon am 22.02.2007 | 10:47
klärt den Rest bitte per pm, das gehört nun wirklich nicht mehr in den Thread und jetzt..back to topic
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: yossarian am 22.02.2007 | 12:14
Fehler, die bei "reifenden" Spielleitern häufig auftreten, heute so gut wie gar nicht mehr vorkommen (jedenfalls in meiner Gruppe) aber mich damals bis zu Weissglut getrieben haben:

- NSCs von Gottes Gnaden. Die Gruppe wird mit einem absolut oberüblen Gegner konfrontiert, gegen den sie keine Chance haben, und so werden sie dann auch verhackstückt. Fast. Kurz bevor die Gruppe abnippelt, taucht die Lieblingsfigur des Spielleiters aus einem schlechten Anime auf und schlägt sich mit den Bösewicht - so eine Art Selbstgespräch des Spielleiters entspannt sich, damnn wird die Gruppe gerettet und muss der Figur auf ewig dankbar sein. Ich krieg heute noch Brechreiz, wenn ich daran denke, und es ist echt lang her. Bei einem Spielleiter tauchte sogar Jim Morrisson (der von den Doors) in dieser Rolle auf. Ähnlich schlimm: Das widerliche Gefühl, das sich entwickelt, wenn alle NSCs wissen, das Gott (also der Spielleiter) seine schützende Hand über sie hält.

- Das Gasthaus zum Roten Hering aka der unsichtbare Schreibtisch. Das hatte ich früher auch ziemlich oft. Beliebte Spielleiterrechtfertigungen: "Ihr habt nicht explizit nach der Farbe der Decke gefragt" (Da konnte es uns ja gar nicht auffallen, dass es sich um ein blaues Kuppeldach mit lauter plotrelevanten Sternzeichen handelte...) "Du hast nicht gesagt, dass du die Tür aufziehst, nur dass Du sie öffnest. Ich bin davon ausgegangen, dass Du drückst...deswegen wirkte die Tür wie verschlossen."

Privatfehden in der oben beschriebenen Art habe ich nur erfreulich wenige mitgemacht, und meistens hielt es sich dann noch im Rahmen: Ein Schadenspunkt hier, ein Schadenspunkt dort.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Edorian am 22.02.2007 | 16:36
Ja, solche Dinge erfreuen das Herz immer wieder  ::)  >:(
Charaktere des SL, die den Rest der Runde nur dabei haben, um sich gebührend feiern zu lassen. Natürlich gelingen alle Aktionen und werden dann mit dem nötigen "Style" beschrieben... selbst wenn sich 90% der Spieler mittlerweile mit anderen Dingen beschäftigen oder explizit warten, bis der Ub4r-Char fertig ist.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Falcon am 23.02.2007 | 10:28
yossarian schrieb:
Zitat
- NSCs von Gottes Gnaden. Die Gruppe wird mit einem absolut oberüblen Gegner konfrontiert, gegen den sie keine Chance haben, und so werden sie dann auch verhackstückt. Fast. Kurz bevor die Gruppe abnippelt, taucht die Lieblingsfigur des Spielleiters aus einem schlechten Anime auf und schlägt sich mit den Bösewicht - so eine Art Selbstgespräch des Spielleiters entspannt sich, damnn wird die Gruppe gerettet und muss der Figur auf ewig dankbar sein. Ich krieg heute noch Brechreiz, wenn ich daran denke, und es ist echt lang her. Bei einem Spielleiter tauchte sogar Jim Morrisson (der von den Doors) in dieser Rolle auf. Ähnlich schlimm: Das widerliche Gefühl, das sich entwickelt, wenn alle NSCs wissen, das Gott (also der Spielleiter) seine schützende Hand über sie hält.
*lol* es ist so lustig, weils wahr ist ;D
Hab ich auch schon gehabt, aber das ist nicht allzu lange her, da wünscht man sich schon manchmal die Anfangszeiten zurück.
Oder mir kommt auch sofort die Galle hoch wenn ich an all die selbstgefälligen NSCs denke, die unantastbar sind und den vollen Überblick über die Situation haben (das Phänomen SLwissen=NSCwissen) während die SCs (absichtlich) im dunkeln tappen. Egal was die Spieler tun "das habe ich so vorrausgegesehen, ihr Marionetten"
Ja, ist klar  :puke:
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: MarkusG am 23.02.2007 | 11:04
Worauf ich so richtig gut kann, sind SL, die sich für so superintelligent halten, daß sie wissen, was in deinem Kopf abgeht...

Beispiel aus einer Instant-High-Fantasy-Runde: Wir machen uns alle noch schnell einen Charakter  und wollen dann loslegen. Der SL bittet für die Charaktererschaffung jeden einzeln ins Nebenzimmer.

Ich komme rein und sage, als Charakterkonzept hätte ich gern einen Zauberer. Er nickt. Ich frage, was für Zauber es gibt, die ich auf meinem Level beherrschen kann (unbekanntes System).

SL: "Du kannst keinen Feuerelementar beschwören, der eine ganze Stadt plattmacht. Du kannst keine weltumspannenden Seuchen entfesseln und kontrollieren. Du kannst nicht..."
Ich: "Äh, SL [Name zum Schutz des Unschuldigen zensiert], das habe ich gar nicht vor..."
SL: "Du kannst auch nicht den Boden unter den Füßen einer ganzen Armee in Treibsand verwandeln. Du kannst nicht..."
Ich: "SL, das habe ich nicht vor, und meine Frage war eigentlich, in welcher Größenordnung das liegt, was ich kann!"
SL: "Du kannst auch keine Tornados beschwören. Du kannst keine Massenwiederauferstehung der Gefallenen einer..."
Ich: "Kann ich ein wildes Tier besänftigen?"
SL: [vollkommen verwirrter Blick... 3 Sekunden später:] "... ja."
Ich: "Gut. Das war's doch schon, was ich wissen wollte!"

Ich hielt dieses Vorkommnis zunächst für einen Einzelfall und dachte, der arme Kerl hat wohl sonst nur mit fundamentalistischen Powergamern zu tun, die unter den von ihm genannten Zaubern gar nicht erst anfangen. Daß der Wahnsinn Methode hat, merkte ich, als ich ihn selbst mal eine Spielsitzung lang als Spieler in der Runde hatte. Ich konnte keinen halben Satz sagen, ohne daß er gleich wieder dazwischenfuhr: "Das ist unplausibel! Wie alle Spielleiter außer mir hast du nicht bedacht..." - Letztere Formulierung kam nicht wörtlich, sprach aber aus jedem einzelnen Wort und/oder Blick von ihm. Der Kerl hat es nicht einmal entfernt in Betracht gezogen, daß der SL für die scheinbaren Unplausibilitäten möglicherweise im geheimen Teil seiner Notizen eine Erklärung hat und daß sie zum Plot gehören.

Alles in allem ist es schade, denn durch seine grenzenlose "Ich bin der einzige Spielleiter des Universums, der Ahnung hat"-Überheblichkeit verdirbt er einen ansonsten ziemlich guten Spielstil. Der Mann ist ein begnadeter Charakterdarsteller. Trotzdem hat er es mit dieser Besserwisserei geschafft, daß ich ihn nicht nur als SL, sondern insgesamt als Mensch meide.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: ThinkingOrc am 23.02.2007 | 11:51
Das Gasthaus zum Roten Hering aka der unsichtbare Schreibtisch. Das hatte ich früher auch ziemlich oft. Beliebte Spielleiterrechtfertigungen: "Ihr habt nicht explizit nach der Farbe der Decke gefragt" (Da konnte es uns ja gar nicht auffallen, dass es sich um ein blaues Kuppeldach mit lauter plotrelevanten Sternzeichen handelte...) "Du hast nicht gesagt, dass du die Tür aufziehst, nur dass Du sie öffnest. Ich bin davon ausgegangen, dass Du drückst...deswegen wirkte die Tür wie verschlossen."

So einen SL hatte ich auch mal. Der meinte ich hätte irgendwelche Ausrüstung in der Stadt vergessen, weil ich es ihm nicht gesagt hatte. Das habe ich im Folgenden damit gekontert, wirklich jede Aktion ausführlichst zu beschreiben. Ausgehend vom Aufsteigen aufs Pferd (Fuß in Steigbügel, Hände an den Sattelknauf, hochziehen, anderes Bein rüberschwingen, in den anderen Steigbügel einfädeln, Zügel richtig greifen, mit der Zunge schnalzen) bishin zum Wasser lassen (Hemd hochziehen und den Saum mit dem Kinn einklemmen, damit es nicht runterrutscht, Hosenlatz öffnen, kleinen Freund suchen, ergreifen (nicht zu fest), rausschauen lassen, Vorhaut zurückziehen um unkontrollierbares Herumspritzen zu vermeiden, die Zielrichtung  genau bestimmen und Unterleib entspannen. Danach abschütteln usw.). Spätestens als ich jeden Atemzug beschrieben habe, ist dem SL aufgegangen, dass etwas nicht stimmt.  >;D

Zitat von: MarkusG
Alles in allem ist es schade, denn durch seine grenzenlose "Ich bin der einzige Spielleiter des Universums, der Ahnung hat"-Überheblichkeit verdirbt er einen ansonsten ziemlich guten Spielstil. Der Mann ist ein begnadeter Charakterdarsteller. Trotzdem hat er es mit dieser Besserwisserei geschafft, daß ich ihn nicht nur als SL, sondern insgesamt als Mensch meide.

Der Typ ist wahrscheinlich einsam und kriegt dadurch nicht genügend Bestätigung im Alltag, was dazu führt, dass er sich eben anders profiliert um das kompensieren zu können. Sowas ist wirklich schade und traurig, weils ein Teufelskreis ist und die Leute sich ja dadurch selbst immer tiefer in die unsoziale Scheiße reiten.

Grußgrunz

TO
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: MarkusG am 23.02.2007 | 12:22
Spätestens als ich jeden Atemzug beschrieben habe, ist dem SL aufgegangen, dass etwas nicht stimmt.  >;D

:d Gute Methode! Die muß ich mir merken!
Wie lange hat der SL für diese Erkenntnis gebraucht?

So eine ähnliche Szene habe ich auch schon erlebt... war glücklicherweise nur ein Aussetzer eines ansonsten sehr guten SL. Wir waren in einem Dungeon unterwegs und hörten etwas sich nähern.

SP1 (ich): "Waffe ziehen, Schild hoch."
SL: "Um die Ecke kommt ein reptilisches Wesen, ca. 5m lang."
SP1: "Ich warte erst mal ab."
SL: "Es speit dir seinen Speichel ins Gesicht. Für den Moment kannst du nichts sehen. Was machst du?"
SP1: "Moment mal, habe ich nicht mal 'nen Abwehrwurf? Ich hab' den Schild schon oben!"
SL: "Nein. Was machst du?"
SP1: "Waffe fallen lassen und nach der Wasserflasche an meinem Gürtel tasten."
SL (seufzend): "Was machst du insbesondere nicht?"
SP1: "?? Was meinst du?!"
SL: "Gut. Du reibst dir die Augen. Mach mal 'nen Wurf auf Giftresistenz."

An dieser Stelle habe ich zugegebenermaßen Regel Nr. 1 gebrochen und eine Diskussion mit dem Spielleiter angefangen, mit welcher Hand ich mir bitteschön die Augen reiben soll, wenn ich in der einen den Schild und in der anderen die Wasserflasche halte. Die anderen Spieler sind mir beigesprungen, so daß der SL zähneknirschend nachgab.

Zitat
Der Typ ist wahrscheinlich einsam und kriegt dadurch nicht genügend Bestätigung im Alltag, was dazu führt, dass er sich eben anders profiliert um das kompensieren zu können. Sowas ist wirklich schade und traurig, weils ein Teufelskreis ist und die Leute sich ja dadurch selbst immer tiefer in die unsoziale Scheiße reiten.

Er hat eine treue Gefolgschaft von Spielern, die ihn zum SL-Gott erklären und jeden Widerspruch für Ketzerei erklären... :( Sie haben ziemlich nachhaltig dazu beigetragen, daß ich die WoD lange Zeit für ein Sammelbecken von Profilneurotikern hielt, in das ich garantiert nicht reingeraten wollte. Im Nachhinein schade - in letzter Zeit komme ich mehr und mehr zu dem Schluß, ich habe damals was versäumt.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: ThinkingOrc am 23.02.2007 | 12:39
Naja, schon ein paar Minuten. Erst hat er mich nur komisch angeguckt, dann als das mit dem Atmen kam, hat er entnervt gefragt, ob ich ne Meise habe und was ich eigentlich will. Naja, dann hab ich ihm erklärt, dass manche Sachen einfach selbstverständlich sind, ohne dass man sie extra erwähnt.

@einsamer ÜberSL
Das ist am schlimmsten: Wenn diese einsamen Menschen dann in ihrem unsozialen Verhaltensmuster auch noch bestätigt werden, obwohl ziemlich klar ist, dass die Bestätigung dabei nur von noch ärmeren Personen kommt. Naja, solange sie nicht irgendwann ne Selbstmordsekte gründen solls mir recht sein.
Ich glaube du hast nicht unbedingt was Positives verpasst.

Grußgrunz

TO
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: MarkusG am 23.02.2007 | 12:44
Sicher nicht, soweit es diese Runde angeht. Aber die WoD als solche erscheint mir doch als faszinierendes Setting. Mit den richtigen Leuten...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Coyote am 23.02.2007 | 13:48
Ich hab tatsächlich auch mal einen solchen SL erlebt.
Unglaubliche Phantasie, einzigartiges Improvisationstalent, unwahrscheinlich dichte Atmosphäre und ein unerträglicher Charakter.
Ich bin bei diesem Menschen auch nie dazu gekommen herauszufinden, ob er engeren Freunden gegenüber anders ist (wie diese beschrieben haben), denn am ersten gemeinsamen Spielabend trat ich der Katze eines Kumpels versehentlich auf den Fuß. Es gab keine weiteren Spielabende mit diesem SL und der Grund dafür war (wie ich im nachhinein erfahren habe), daß ich mich nicht explizit und ausreichend bei der Katze entschuldigt und mich nicht nach ihrem Befinden erkundigt habe.
Mnja... Der wahre Grund war wohl, daß ich beim ersten Kontakt mit einer Mitspielerin auf die dieser Sl wohl schon einige Jahre scharf war, bereits intensiver mit ihr flirtete als er es jemals gewagt hatte. Als ich mit ihr zusammen kam (so etwa einen Tag später) muß der Ofen wohl aus gewesen sein...

Aber ich fühle dennoch ein wenig Wemut, denn die Geschichten von den Runden dieses SL hören sich an wie phantastische Romane...
War es das wert? ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: McQueen am 23.02.2007 | 17:04
hm, mußt du wissen... aber gerade was du so als letztes schreibst; naja SLs sind auch Menschen? - wie hättest du dich als SL verhalten. Wobei das mit der Katze, - also so was hab ich bisher irgendwie nur bei Frauen erlebt, bei Männern gab es für so ausversehn immer nur faucher und gut ist.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Nelly am 2.03.2007 | 14:27
Ja, solche Dinge erfreuen das Herz immer wieder  ::)  >:(
Charaktere des SL, die den Rest der Runde nur dabei haben, um sich gebührend feiern zu lassen. Natürlich gelingen alle Aktionen und werden dann mit dem nötigen "Style" beschrieben... selbst wenn sich 90% der Spieler mittlerweile mit anderen Dingen beschäftigen oder explizit warten, bis der Ub4r-Char fertig ist.

Das hört sich sehr stark nach der Earthdawn Geschichte an  ;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bad Horse am 3.03.2007 | 16:37
Wir hatten mal einen SL, der in eine Spielerin verknallt war. Es war zwar klar, daß sie nichts von ihm wollte (sie hatte es ihm gesagt), aber er hoffte trotzdem weiter...
Wir haben also Vampire gespielt, drei Spielerinnen, der SL - von den drei Chars war meiner immerhin männlich. Der SL war allerdings hauptsächlich damit beschäftigt, Situationen für den Char seiner "Angebeteten" zu erschaffen und mit ihr auszuspielen. Aliana und ich saßen daneben, und weil wir uns nicht gerne langweilen, finden unsere Chars eine Romanze an, mit der wir uns amüsieren konnten.

Als wir dann irgendwann verkündeten, wir hätten eine "True Love" miteinander, war der SL nicht so glücklich...  ;) (Ich glaube, er hatte gehofft, daß sich Alianas Char mit einem der NSCs einläßt...  >;D).
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Gwynnedd am 5.03.2007 | 12:44
Das hört sich sehr stark nach der Earthdawn Geschichte an  ;D

 ??? was meinst du damit?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Etelka am 15.03.2007 | 17:10
Ich kannte da mal eine Spielleiterin, die echt begnadet war. Hat Shadowrun geleitet und hatte ihre Welt und die plots intus wie kein zweiter SL. Und die Stories oder auch die Konsequenz mit der sie dann auf Handlungen unsererseits eingegangen war, sorgten immer wieder dafür, dass wir uns auch während der Pausen oder wenn wir uns so mal trafen, über unsere Charaktere unterhielten.

Aber leider war es dann doch nicht immer stimmig, weder die Situationen, in die sie uns ab und zu brachte, aber auch dass immer wenn es dann mal was zu tun gab, war da einer ihrer gottgleichen NSCs, die natürlich alles besser konnten. Soweit, dass man sich fragte, warum wir dann überhaut den Auftrag machen sollten.

Zum Beispiel gab es ein Abenteuer in Ägypten, wo wir über eine Hängebrücke aus einer Wirbelsäule eines größeren Tieres mussten. Wir lösten beim Überqueren einen Mechanismus aus, der anfing, die Seile durchzuschneiden. Manche reagierten schnell genug, und waren drüben, bevor die Brücke sich wie eine Perlenkette auflöste.
Absurde Aktion Nr. 1: Um einen Charakter über den Abgrund rüber zu ´helfen´ würde er mit einer Armbrust in die Schulter geschossen, und damit rübergeholt.  :gaga:

Absurde Aktion Nr. 2: Auf der anderen Seite war der Boden so präpariert, dass man auf einer Art Laufbahn direkt zu einer Fallgrube mit spitzen Speeren transportiert würde. Super-NPC rettete zwei unserer Charaktere in dem er sie überholte und am Rand zur Fallgrube einen Handstand machte, und sich beide an ihm festhalten konnten. :loll:
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Eismann am 15.03.2007 | 17:26
Moin

Hm... ich erinnere mich da an ein SR-Abenteuer in Ägypten, bei dem es darum ging aus einem Tiefbunker Papiere aus einem alten Nazi-U-Boot zu bergen, während man vor Ort von Nazi-Zombies angegriffen wurde. Irgendwo bizarr lustig, aber deutlich am Thema vorbei.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Edorian am 15.03.2007 | 18:31
Zitat
was meinst du damit?
Einführungsrunde für Earthdawn von meinem Kumpel für Nelly. Wir waren, glaube ich in irgendeinem Dorf und sollte einen riesengroßen Treck begleiten. Dann wurde die ganze Truppe von komischen Viechern angegriffen, die ich nur noch als eine Art Gremlins auf Drogen in Erninnerung habe. Sturzlangweilig und unispiriert.
Dummerweise hatte er seinen Charakter als NSC mitlaufen lassen. Ein Magier, der auch Dieb war und bei misslungenen Diebstählen die fast Bestohlenen mit Feuerbällen ärgerte  ::) Um sich in die Runde einzubringen hat er einem der Chars das Essen geklaut, wogegen dieser natürlich nichts unternehmen konnte, und sich dann vor aller Augen daran gütlich getan.  :gaga:
Den Kampf haben wir dann schon kaum noch aktiv bestritten. A) haben wir kaum was getroffen (Kreis 1) und b) hat sein Char selbstverständlich wie die wilde Wutz gewütet und mit supitollen Beschreibungen die Monster abgeschlachtet.
Es war ein trauriges Ende für ein Spiel, das sich für mich damit erledigt hat. Schade auch deswegen, weil er zu Anfang wirklich gut gemeistert hat. Aber irgendwann kam er auf die "geniale" Idee, dass das Spiel erst dann spannend wird, wenn der Dieb (mein Char, der nie mehr als eine Sneak Attack bekam, egal, was ich gemacht hab) Kreis 5 erreicht hat und man endlich all die tollen Kaers in Angriff nehmen könnte.  :o  >:( Wirklich traurig...

Nazizombies fänd ich dagegen wirlich witzig  ;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Grimmstorm am 16.03.2007 | 09:01
Hilfe!!!

Ich kapier die Spielleiter nicht, die solche Sachen (von wegen: "Du bist tot!") abziehen. Ich meine, kann mir jemand erklären, wie ein Mensch mit Gesundem Menschenverstand, derartig das Spiel kaputt machen will?

Wer hat davon was?
...
Der Spielleiter? Wohl kaum, außer er hat eine sadistische Ader. Wie kann man daran Spaß finden, anderen Spielern die Laune zu verderben? Was für einen Sinn soll das ganze haben?
...
Zum Glück kann ich diesen Thread nicht um eine solche Erfahrung "bereichern"...

Ich kann dem schon eine weitere Erfahrung hinnzufügen - könnte sogar derer viele ergänzen. Aber es hilft nicht bei der Erkenntnissuche um dem Grund nachzuspüren, durch welchen ein solches Verhalten ausgelöst wird.
Diesbezüglich kann ich nur Vermutungen anstellen - Konkurenzdenken, Eifersucht, Profilierungsbedürfniss, Unfähikgeit, Egoismus...alles auf die RL_Beziehung bezogen, versteht sich, welche dann IG projeziert wird.

Aber jetzt zum eigentlichen Spaß:
Wir haben WEG Star Wars gespielt. Um genau zu sein, die Far Star Kampagne. Das ganze hatte sich nach mehreren Jahren ziemlich sinnlos festgefahren da wir als Spieler ALLE das Gefühl hatten völlig sinnlos und ohne jeglichen Einfluß auf die Kampagne durchs Weltall zu taumeln, wie eine Weltraum-Dose voller Psycho-Spackos die aus der Anstalt von Tau-Ceti entkommen sind. Die Spielabende hinterließen also einen recht faden Nachgeschmack und wurden eigentlich nur durch die wenigen Actionszenen aufgehellt, bei denen es dann richtig zur Sache ging und wir uns entsprechend engagierten.
Ich habe seinerzeit den Chefmechaniker des Schiffes gemiemt - einen Wookie mit UNGLAUBLICHEN Spielwerten in seinem Spezialfach. Der Charakter war Bestandteil der Kampagne und darf als "wichtig" eingestuft werden.

Jedenfalls hatten wir irgendwann nach einer dieser weiteren "Machtlos" und "Sinnlos" Aktionen des SL die Faxen dick und wollten das Schiff sabotieren und uns selbst sprengen. Also fing "ich" an das Schiff in empfindlichen Bereichen mit Funk-gesteuerten Sprengsätzen zu versehen - als reine Vorsichtsmaßnahme natürlich, um etwas gegen eventuelle Piraten oder Ex-Imperiale Kräfte unternehmen zu können! Jedenfalls fand der SL die Idee gut. Gesagt getan. Und wie es natürlich so ist, sind wir kurze Zeit später geentert worden. Tja, eine gute Gelegenheit, dachte ich. *klick* Feuerwerk? Weit gefehlt...nach einer endlosen Diskussion darüber ob ich das wirklich tun wolle da dann schließlich die Kampagne zu Ende (ja, bitte bitte bitte, endlich!) bekam ich einen äußerst Fadenscheinigen und nicht wirklich logischen Grund geliefert warum das ganze nicht funktionieren würde. Hm. Dann also doch nicht *klick*. Tja, was soll man da machen wenn beim Sender, den man ja nicht überprüft habe, gerade die Ladung der Batterie aufgebraucht wäre? Oder man als Chefingenieur nicht daran gedacht hätte das die Leistung des Senders so begrenzt wäre das man nicht durch die Rumpfhülle des Schiffes durch käme. Jedenfalls hätten die Entführer so oder so die Ladungen schon entdeckt und alle entfernt...oder waren es sogar meine eigenen Techniker, vorher schon, weil sie mir mistrauten und entsprechend alle meine Arbeiten rückgängig machten? Na egal. Ich bin ja erfinderisch. Also...als wir dann durch die Luftschläusen, sehr viel später, wieder in das Schiff eindrangen habe ich mich sofort auf zum Maschinenraum gemacht um den Reaktor abzuschalten - und damit die Hauptenergie, um den Feind zu überumpeln. Oder so zumindest war der offizielle Plan. Als ich dann aber den SL mitgeteilt habe das ich statt dessenn den Reaktor zum überladen bringen wolle um das Schiff doch noch zu sprengen und die Bewohner des Palneten blah blah blah...oh Wunder, sagte er tatsächlich..."Ok, Würfel mal!" Aber das kannte ich schon. Also Würfelte ich mit meinen UNGLAUBLICH hohen Werten. Und ich packte noch einen Forcepoint mit ins Gepäck, nur um sicher zu gehen. Und erhielt ein geradezu astronomisches Ergebnis. Mit diesem Ergebnis griff ich dann während der Prozedur an eine Starkstromleitung, bekam einen Stromstoß der mir am ganzen Körper die Haare abfackelte und zur Folge hatte das ich die nächsten 12 Session-Tage in einem Bacta-Tank auf der Medical verbrachte. Aber das mußte ich mir zum Glück nicht mehr antun. Für mich war das dankbarer Anlass nach einer unendlichen Reihe von Entäuschunngen diese Gruppe zu verlassen.

Interessant war allerdings von einigen Mitspielern später Kommentare zu hören wie:" Das Dir immer sowas passiert...der hat's echt auf Dich abgesehen." oder "Ich weiß nicht was ihr für Probleme habt, bei Dir geht immer alles schief" oder "Irgendwie misslingen alle Deine Pläne immer auf katastrophale Art und Weise, oder? Und das obwohl sie meißtens besser sind als die Alternativen - oder die "gar-kein-Plan"-Vorgehensweise..."
Das hat mir zu denken gegeben. Und ich habe meinen Ausstieg bis heute nicht bereut.
Die Kampagne ist im übrigen immernoch nicht fertig. Und die Kumpels haben immernoch keinen Plan was eigentlich abgeht - oder wo die Reise hin geht - geschweige denn das sie irgend einen Einfluß hätten. Sie retten sich einfach von Action-Szene zu Action-Szene. Aber auch das verliert langsam seinen Reiz.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Haukrinn am 16.03.2007 | 10:33
Mitleid haben kann ich da ehrlich gesagt nicht. Wenn ihr jahrelang diesen Scheiß mitmacht, ohne euch zu beschweren, dann habt ihr's auch nicht besser verdient...  :P
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: [tob]ias am 16.03.2007 | 13:38
nach einer endlosen Diskussion darüber ob ich das wirklich tun wolle da dann schließlich die Kampagne zu Ende (ja, bitte bitte bitte, endlich!) bekam ich einen äußerst Fadenscheinigen und nicht wirklich logischen Grund geliefert warum das ganze nicht funktionieren würde.

Erstens hat Haukrinn recht :).

Zweitens haben wir uns für unsere Star Wars-Kampagne auch überlegt, dass wir sowas wie in deinem Beispiel nicht zulassen würden. Natürlich ist das blöd. Sehr blöd sogar (SL Willkür halt  ::) ). Aber eine Kampagne durch sowas zu trashen fänd ich noch viel schlimmer (es scheint sogar fast, als würden Kampagnen seltenst enden in unserem Umfeld...).

Wenn das alles jedoch wirklich (!) nachvollziehbar ist und auch noch gut ausgespielt wird, würde ichs mir überlegen. Aber wenn jemand sagt "Also ich überlaste jetzt den Reaktor" und es für mich nicht nachvollziehbar ist... dann gehts nicht. Einfach des Speilspaßes der Gruppe willen. Allerdings würde ich da auch nicht erst würfeln lassen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Etelka am 16.03.2007 | 14:39
Moin

Hm... ich erinnere mich da an ein SR-Abenteuer in Ägypten, bei dem es darum ging aus einem Tiefbunker Papiere aus einem alten Nazi-U-Boot zu bergen, während man vor Ort von Nazi-Zombies angegriffen wurde. Irgendwo bizarr lustig, aber deutlich am Thema vorbei.

Bei uns waren es irgendwelche Höllenhunde. Naja, das setting erinnerte mehr an ein jump-and-run-Game, oder einen Dungeoncrawl, aber sonst blieb die SL doch gut in der Shadowrunwelt. Gut, so wie sie sie gebaut hatte, einer ihrer NPCs war dann auf einmal der Anführer der Polizei (die hat einen speziellen Namen, fällt mir grad nicht ein). Gab an sich eine coole Story, die sich dann recht häufig auch um ihn drehte, und weswegen er dann ab und zu mal unsere Hilfe brauchte. Aber irgendwie hakte es auch immer wieder genau daran, dass er uns dann ganz häufig aus Situationen rettete, wo man sagen muss, dass sie das als Spielleiterin durchaus in der Hand gehabt hätte, das so zu drehen, dass wir auch mal die coolen Oberbosse gewesen wären. Leider krieg ich das so im Detail nicht mehr zusammen, jedenfalls fühlten wir uns alle nach 1 1/2 Jahren Spiel irgendwann total unfähig und fragten uns immer wieder, warum der das nicht allein erledigt.

Aber wirklich schlechte SLs hab ich zum Glück eher selten erlebt, sonder mehr solche, die nicht nach meinem Geschmack waren.








Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Grimmstorm am 16.03.2007 | 15:36
Mitleid haben kann ich da ehrlich gesagt nicht. Wenn ihr jahrelang diesen Scheiß mitmacht, ohne euch zu beschweren, dann habt ihr's auch nicht besser verdient...  :P

Ja...und nein. Wir haben sehr oft das Gespräch mit besagtem SL gesucht. Es hat nicht gefruchtet. Besagter SL ist ein angehöriger der Gattung "ich bin ein Storyteller - Regeln sind was für Doofe und für Munchkins. Alle außer mir sind Munchkins!" Allerdings verwechselte er Storytelling mit Master-Willkür.
Durch das "Gewlatsame beenden dieser Kampagne" dachten wir diesem SL enldlich mal auf SEHR deutliche und drastische Art und Weise sagen zu können das es einfach unerträglich geworden ist. Und da wir nur ungerne Dinge "offen" lassen brauchten wir ein Ende, egal wie. Leider hat es nicht gefunzt so aus diesem Alptraum auszuscheiden.

Erstaunlicherrweise ist genau der selbe SL mit der aller beste wenn es um Cthulhu geht. Ich habe bei noch keinem anderen so viel Spaß und einen so extremen Grsuelfaktor gehabt, wie bei ihm. Das hat er echt drauf. Und da verärgert man diesen Menschen ja nur ungern, hofft man ja mal bei Gelegenheit wieder in einer seiner Cthulhu-Runden sitzen zu können. Außerdem bin ich darüber hinaus ja -im RL- wirklich gut mit ihm befreundet.

Star Wars hat er aber definitv nicht drauf. Das geht garnicht. Einfach kein Gefühl für das Setting. Und zu viel Angst vor der großen Freiheit der Spieler.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Haukrinn am 16.03.2007 | 22:51
Und moralisch verwerfliche Knebelverträge haben euch daran gehindert, die Runde einfach sausen zu lassen?  ::)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Thalamus Grondak am 17.03.2007 | 10:31
Erstaunlicherrweise ist genau der selbe SL mit der aller beste wenn es um Cthulhu geht. Ich habe bei noch keinem anderen so viel Spaß und einen so extremen Grsuelfaktor gehabt, wie bei ihm. Das hat er echt drauf.
Das ist normal.
Cthulhu lebt von Meister Willkür und Railroading alla Card.
Sagt ihm offen das er Star wars nicht kann, und sagt ihm dann, das er in Cthulhu alles rockt. Dann ist er nicht so beleidigt, und wird sich (hoffentlich) demnächst auf das beschränken, was er kann.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jens am 17.03.2007 | 19:07
Zitat von: Thalamus Grondak link=topic=19805.msg635653#msg635653
Cthulhu lebt von Meister Willkür und Railroading alla Card.
Gah, ekelhafte Vorurteile! Geh weg! Erschieß dich! Iä!

Nein im Ernst: Cthulhu kann auch grade als NICHT-RR Spaß machen wenn die Spieler ihre Charaktere von ganz alleine in die Schei*e reiten... sie haben viele Wege dazu, der SL breitet sie aus und sie haben auch jederzeit die Möglichkeit, auszusteigen, aber irgendwann überschreiten die Spieler einfach den Punkt wo man sagt "Okay, bis hierher kanns noch gut ausgehen..." und das meist mit Elan und einer schallmauerverlachenden Geschwindigkeit...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Smendrik am 18.03.2007 | 02:14
Nein im Ernst: Cthulhu kann auch grade als NICHT-RR Spaß machen wenn die Spieler ihre Charaktere von ganz alleine in die Schei*e reiten... sie haben viele Wege dazu, der SL breitet sie aus und sie haben auch jederzeit die Möglichkeit, auszusteigen, aber irgendwann überschreiten die Spieler einfach den Punkt wo man sagt "Okay, bis hierher kanns noch gut ausgehen..." und das meist mit Elan und einer schallmauerverlachenden Geschwindigkeit...

Jaaa! Ich liebe diesen Punkt! Ist einer der Gründe warum ich manchmal einfach nichts vorbereite...

Mach zehn Minuten Hartwurst, spiel das Einkaufen aus und sie reiten sich garantiert in die Scheisse *gg*

Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Thalamus Grondak am 18.03.2007 | 11:48
Nein im Ernst: Cthulhu kann auch grade als NICHT-RR Spaß machen
Klar KANN es dass, hab ich auch nichts anderes Behauptet, aber Cthulhu ist eines der Rollenspiele in dem RR absolut nicht negativ zu betrachten ist. Denn in die Scheiße reiten und Lovecraft´schen Grusel erzeugen sind 2 Himmelweite unterschiede.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Edorian am 23.05.2007 | 22:27
Hier mal (leider) wieder ein Beispiel, was passiert, wenn der SL sich nicht vorbereitet!
Wir haben vor Kurzem ein Spontanabenteuer bei SR gespielt, bei dem die Chars (wie so üblich) überraschend mit den Horden der Untoten konfrontiert wurden. Soweit alles nett gelaufen, kaum Beschwerden außer dass man mehr Zeit hätte haben müssen.
Nun kündigt ein Mitspieler an, dass er gerne auch mal ein solches Abenteuer leiten möchte. Er stellt denn auch ein, zwei Fragen, ob z.B. eine Stadt einfach so "geopfert" werden könnte und wie sowas aussehen könnte. Ich habe ihm nach bestem Wissen und Gewissen geantwortet, dass sowas durchaus möglich wäre und die Stadt je nach Zeitfaktor schon recht gebeutelt aussehen könnte. Am Wochenende sollte es dann geschehen.
Voll der Vorfreude tritt also der beinahe mystische Zirkel unserer Runde zusammen, um die Chars in tödliche Gefechte gegen eine Übermacht zu stürzen. Ein Neuling wurde noch mit einem Charakter versorgt und in das System eingewiesen. Alle waren gefüttert, mit Flüssigkeit versorgt und gewappnet. Ideale Vorzeichen also...

Zum Einstieg wurden die Chars zu einer Kneipe an den Docks von Seattle bestellt und dann bei einem Lagerhaus vom Mr. J. empfangen. Dieser setzt den Preis erstmal bei 5K an und erklärt dann den Auftrag:
Wir sollen ein Team von Forschern aus einer nicht näher benannten Stadt nördlich von Seattle herausholen. Die Opposition besteht aus Zombies.  :o Das kam dann doch überraschend! Die Spieler wussten zwar Bescheid, aber den Chars hätte man doch ein wenig mehr Überraschung gegönnt. Dadurch erhöhte sich spontan der Preis auf 55K pro Nase. Johnson wollte dann auch keine Lagepläne rausgeben, erwähnte aber, dass die Stadt von bewaffneten Truppen umstellt wäre. "Und was sollen wir dann dort?" fragten sich die Spieler. Um es kurz zu machen: wir sind verpflichtet worden, die von den Spesen bezahlten Klamotten zurückzugeben ???. Dann wurden wir zur Stadt gefolgen, dort mit einem Humvee beglückt und zu einem Punkt geschickt, wo die Forscher zuletzt geortet wurden.
Die Beschreibung fiel unspektakulär aus, das Spannendste war dann ein Schemen, das eine Delle ins Dach hüpfte und direkt wieder verschwand. Ungestört kamen wir am Ziel an, sicherten die Daten, sahen ein paar Kultisten herumschlendern und Toe beleben, hörten ein Feuergefecht in der Ferne und konnten dann nach einem unmotivierten Angriff durch eine Art "Superskelett" abziehen. Kurz vor Ende der Geisterbahn äh des Abenteuers kam noch kurz eine Diskussion auf, ob man den Leuten, die da feuerten, noch helfen sollte, was aber in der Mehrheit abgelehnt wurde. Jeder bekam 60K sowie 6 Karmapunkte und fertig.
Das war's:
- Spannung: 0 von 10 Punkten.
- Überraschung: 10 von 10 Punkten. Damit hätten wir nicht gerechnet  :o ::)
- Logikfehler: 12 von 10 Punkten.

Kritik: Der SL improvisierte komplett, litt aber an extremer Unflexibilität. Die Logiklöcher klafften enorm: wieso bindet uns Johnson sofort auf die Nase, dass wir gegen eine Stadt voll Zombies antreten sollen?! Weshalb erledigen nicht die Truppen vor der Stadt diesen Job? Wieso kamen wir mit genau einem minimalen Feuergefecht durch?!?!  >:(
Mich ärgert, dass es für die Chars keine Überraschung gab, dass es keine brenzligen Situationen gab und dass es viel zu schnell ging. Noch nie habe ich so viel Geld für so wenig Aufwand bekommen. RR pur mit ohne Spaß  >:( :gaga: :bang:
Als wenn man aus der Grundlage Zombieinvasion nicht leicht tolle Szenen herausholen könnte! Der SL hat sich defintiv nicht vorbereitet, entgegen seiner Ankündigung und die Flexibilität lies ebenso schwer zu wünschen übrig wie der Aufbau von Spannung. Hoffentlich kommt das nicht noch einmal vor.
P.S.: Bevor jemand fragt, ja, die Kritik hat er bereits vernommen. Stellt sich mr nur die Frage, ob er daraus eine Lehre zieht. Schade um den Stoff und das Wochenende.  :'(
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 23.05.2007 | 23:09
Hmmm son Zombie Run wie in Dawn of the Dead oder Shaun of the Dead... das hätte schon echt mal was für sich. ^^ Hatte mal sowas ähnliches für SR vorgesehen, aber in viel kleinerem Maßstab (Mission in Haiti, zu der es aber nicht kam).

Ich gestehe, ich hab auch ma nen Run total in den Sand gesetzt... da ging's um eine Insel so in der Art von Alcatraz, auf der experimentelle Kampfroboter durchgeknallt sind und die ganze R&D-Konsiedlung in Schutt und Asche gelegt haben. Nach mehrtätigen Kämpfen auf einem total verödeten Eiland (Atmo wie in Terminator) haben die SCs doch noch Überlebende gefunden, die sich in einem unterirdischen Gangsystem versteckt hielten. Das war noch zu SR2-Zeiten, als es noch keine Cyberzombies oder son Zeug gab. Hätte ziemlich cool werden können, aber irgendwie war's im Nachhinein ein Stücksken ohne Knochen. -.-
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Edorian am 23.05.2007 | 23:53
Verbockt habe ich schon etliche Abenteuer, schließlich habe ich auch erst nach und nach gelernt (?), worauf ein brauchbarer SL achten muss. Es ist nur dämlich, dass es ihm als SL von mir quasi vorgmeacht wurde, wie man Spannung aufbauen kann und was mit dem Thema "Untote" alles machbar ist.
Die Chars hätten völlig unvorbereitet die Stadt betreten können, nur um dann erst heraus zu finden, was eigentlich los ist. Dann hätte man das schönste Survivalabenteuer alà Resident Evil 2 abziehen können: etliche Schockeffekte durch plötzlich auftauchende Monstren, verzweifeltes Sturmabwehrfeuer gegen Massen an Zombies, Improvisation von Waffen, Fluchtrouten und Ablenkungen. So war's leider wie in einer schlechten Geisterbahn: man ärgert sich um das viele Geldm, das man ausgegeben hat und trinkt sich einen, um all das zu verarbeiten.
Ach Mensch, es gibt genug Filme und Spiele (die auch der SL kennt und schätzt), an denen man sich orientieren kann. Und SR zwingt direkt dazu, wenig vom Bevorstehenden zu verraten! Wie gruselig wäre Aliens gewesen, wenn direkt zu Anfang das Alien wie auf dem Modelaufstg präsentiert worden wäre?

Zitat
Hätte ziemlich cool werden können, aber irgendwie war's im Nachhinein ein Stücksken ohne Knochen. -.-
Woran scheiterte es denn? Klingt zwar etwas abgedreht, aber wen juckt das schon.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 24.05.2007 | 00:03
Ach das ist so lange her, ich weiss nimmer genau... ich habs halt net richtig hingekriegt, die Sache wirklich bedrohlich wirken zu lassen... es gab einige Feuergefechte, die Spieler haben geschnallt wie man die Biester abledert, und dann wurde es zur Routine... dazwischen hab ich sogar nen Zeitsprung gemacht ("3 Tage und etliche Roboter-Angriffe später...") -- war halt n Kalter. Ich behaupte mal, heute würd ich es besser machen. ;) Im Ganzen waren die auch ziemlich lange auf der Insel gestrandet, bis sie wieder runterkamen, da hatte in der Zwischenzeit die SOTA zugeschlagen, was mir der Decker leicht übel genommen hat... naja das nur am Rande.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 24.05.2007 | 16:09
Sorry wegen Doppelpost, aber jetz hab ich was zum Thema.
Was ich nun erzählen will, ist zwar viele Jahre her, aber hat mE nichts an seiner Aktualität eingebüßt. Sozusagen ein Leitfaden "Wie man's nicht macht".

Wir hatten damals einen DSA-Meister, der durchaus nicht unfähig war. Manche Sitzungen waren echt klasse. Aber manchmal hat er es auch geschafft, einen regelrecht zu vergrätzen. Das Hauptproblem war, daß er einfach mal locker die Welt verändert hat, ganz spontan mitten im Spiel und ohne Vorwarnung. Das ist ein einem Homebrew-Setting kein Problem, aber wir reden hier von Hartwurst-County, aka Aventurien. Und es geht mir nicht um Kleinigkeiten wie "Gibt es in Stadt A einen Tempel der Gottheit B". Sondern eher um so fundamentale Grundlagen, z.B. das Thorwaler nichts so sehr verabscheuen wie Sklaverei (oder vielleicht noch Walfang). Wenn dann ausgerechnet diese Thorwaler auf einmal in einer Rauferei unterlegene Fremde versklaven, ist das schon starker Tobak.

Das allerschärfste war aber mal bei einer Kampagne, ich hab's in nem anderen Thread erwähnt, wo gute und böse Chars einen Schatz gesucht haben. Am Anfang waren es glaub ich 3 gute, 2 böse SCs, dazu mehrere NSCs auf beiden Seiten. So weit, so gut. Was meint ihr, wie blöd wir geschaut haben, als auf einmal die schwergerüstete Söldnerin (SC), Stufe 6, im Ganzkörper-Kettenpanzer und einer halben Waffenkammer auf dem Rücken angefangen hat, ZU ZAUBERN?
Sowas ist einfach ein schlechter Witz. Wer DSA kennt, weiß, daß Eisen und Magie sich dort gar nicht vertragen (sonst könnte ja jeder Magier in Vollplatte rumlaufen). Allein schon wer längere Zeit mit viel Eisen in Kontakt ist, verliert laut Regeln auf Dauer seine magischen Fähigkeiten. Auch unser Meister hatte die Mysteria Arkana, und hätte so einen Unsinn niemals zulassen dürfen.

Darüber hinaus hat der Meister die Bösen auch noch eindeutig bevorzugt. Wenn sich z.B. der Borbaradanier in eine Ratte verwandeln wollte, um uns auszuspionieren, war das okay, wenn dagegen der Streuner eine Armbrustfalle in seinem Zimmer aufbauen wollte, war das nicht okay. Wenn die Guten zur Besprechung nach draußen gehen wollten (also raus aus der Herberge), weil wir Angst vor Lauschern hatten (zurecht), hieß es, draußen regnet es viel zu stark, jetzt rauszugehen wäre ja ganz schlechtes Rollenspiel. Wenn ich schon roch, dass in der kommenden Nacht etwas passieren würde, und deswegen lieber wachbleiben wollte (hätte ich würfelmäßig locker geschafft), wurde ich von anderen NSCs quasi zum schlafen gezwungen ("Legt Euch schlafen, wir halten Wacht. Sofort!"). Damit die Bösen ihren (uns auch OOC unbekannten) Plan ungestört durchziehen konnten. Was dabei passiert ist, will ich gar nicht wiedergeben; gewürfelt wurde jedenfalls nicht. Uns wurden lediglich am nächsten Morgen die Konsequenzen bekanntgegeben. Angeblich wurde mein Char wohl verzaubert, was aber in Anbetracht seiner (sehr hohen) Magieresistenz mehr als unwahrscheinlich war. Kurzum, es stank zum Himmel. Jegliche Versuche unsererseits, den Bösen eins auszuwischen, wurden vom Meister im Keim erstickt.

Der Effekt: diese Runde wurde, von asozialem Spielerverhalten einerseits und unmöglicher Meisterwillkür andererseits, nach wenigen Sitzungen gesprengt. Ingame haben dann der andere Gute und ich uns abgesetzt und auf den Schatz gepfiffen. Die anderen hatten dann alleine - ohne willfährige Opfer, die sie piesacken konnten - auch keine Lust mehr, die Kampagne weiterzuspielen. Extrem schade, es hätte so cool werden können. Aber es hat einfach keinen Spaß mehr gemacht. -.-
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Nelly am 26.05.2007 | 17:20
Bin ja mal gespannt ob er sich heute vorbereitet hat. Er hatte lange genug schonfrist. Derjenige der SR (bei Edorian und mir ) geleitet hat, ist auch derjenige der D&D leiten möchte...  ::)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Nelly am 27.05.2007 | 13:55
AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAARGH!  >:(

Ich bin sowas von sauer, wütend und enttäuscht, wenn Edorian mir gestern nicht diverse Zeichen gegeben hätte das ich mich zurückhalten soll dann wäre ich geplatzt.

Nicht nur das ich mit meinem Charakter übelst auf die Kacke gehauen hab (so rassistisch hab ich noch nie einen Charakter dargestellt) und von den NSC überhaupt keine Reaktion kam, nein der SL war nicht, auch nur in keinster Weise vorbereitet. Unsere Laberbacke, der Hexer, war noch nie so ruhig gewesen. Der SL war uns einfach nicht gewachsen, Logikfehler ohne Ende, keine Ahnung von der Welt, geschweige denn den Regeln. Ich hab bei Einschüchtern ne natürliche 20 gewürfelt... was ist passiert... NICHTS!!!

Der SL ist in keinster Weise auf die Charaktäre eingegangen, das war alles farblos, platt und unflexibel...  wenn wir als Charaktere nicht gehandelt hätten, soviel Intimegespräche gehabt hätten, dann wäre das ein richtig ruhiger Abend gewesen.

All dieses protzen (ich hab mich vorbereitet, das wird totaaaaal stylish, wenn ich leite..blahblahblah...) alles heiße Luft!

Der wird das nächste mal noch kurz den Lykanor leiten und dann war es das. Aus Ende, der bekommt von mir kein einziges mal mehr das Heft in die Hand.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Chris H. [N/A] am 27.05.2007 | 14:18
Das ist echt schade zu hören und vor allem schade um die "verlorene" Zeit die ihr investiert habt. In dem anderen Topic von dir (Nelly) war ich ja dagegen den Sl vorher zu verurteilen, doof ist jetzt natürlich das sich eure Befürchtungen bewahrheitet haben. Nun denn, dann soll er halt nicht mehr leiten. Verbucht es als Erfahrung aus der ihr gelernt habt und macht mit dem weiter, was euch bisher am meisten Spaß gemacht hat. Ihr seid ja glücklicherweise nicht in der Situation, das dieser SL der einzige in der Umgebung ist. ;)

Ach so, eine klitzkleine Kleinigkeit, die ich für den SL anmerken möchte:
Zitat von: Nelly
Der SL war uns einfach nicht gewachsen, Logikfehler ohne Ende, keine Ahnung von der Welt, geschweige denn den Regeln. Ich hab bei Einschüchtern ne natürliche 20 gewürfelt... was ist passiert... NICHTS!!!
Gut, über Wissen über Welt und Logikfehler kann ich nix sagen, war ja net dabei und traue daher deinem Urteil. Aber bei einem Skillcheck ist eine natürliche 20 kein automatischer Erfolg. Wär ja noch schöner! >;D (Das basiert jetzt alles auf meiner Annahme, daß ihr D&D spielt, so hatte ich das in Erinnerung. Wenn dem net so ist, vergiss alles was ich zum Thema Skillcheck gesagt habe.)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Purzel am 27.05.2007 | 14:34
[...] Das basiert jetzt alles auf meiner Annahme, daß ihr D&D spielt, so hatte ich das in Erinnerung. Wenn dem net so ist, vergiss alles was ich zum Thema Skillcheck gesagt habe.

Du hast Recht.

Skill Checks: (http://www.d20srd.org/srd/skills/usingSkills.htm#skillChecks) [...]Unlike with attack rolls and saving throws, a natural roll of 20 on the d20 is not an automatic success, and a natural roll of 1 is not an automatic failure.

Trotzdem ist eine natürliche 20 eigentlich ein ziemlicher Klopper und ein Grund für eine kleine Party. Im meinen D&D-Runden zählen wir daher eine natürliche 20 wie eine 30, und eine natürliche 1 als eine gewürfelte -10.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jens am 27.05.2007 | 18:06
All dieses protzen (ich hab mich vorbereitet, das wird totaaaaal stylish, wenn ich leite..blahblahblah...) alles heiße Luft!

Der wird das nächste mal noch kurz den Lykanor leiten
???
Seid ihr Masochisten? Tut ihn doch einfach da weg...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Nelly am 27.05.2007 | 19:42
Nein, natürlich sind wir keine Masochisten, aber es ist nicht ganz so einfach ihn jetzt noch abzusetzen. Wenn es nach mir gegangen wäre hätte ich direkt übernommen, ich hab mit ihm gesprochen und ihm gesagt was ich davon gehalten hab (auf normaler Ebene), habe ihm gesagt das es sowas wie google gibt, das man sich viele Dinge aus dem Internet holen kann, und das er sich die Bücher hätte mitnehmen können, und das ich nach Lykanor aufjedenfall wieder übernehme. Da fing er wieder an mit "Das mit Lykanor ist noch lange nicht das Ende, der Fluch ist dann immer noch nicht gebrochen blahblahblah"

Der hatte sich nicht vorbereitet und fängt die gleiche Masche von vorne an.. .ich fass es einfach nicht. Ich weis einfach nicht mehr was ich davon halten soll, ich glaube er begreift überhaupt nicht worum es uns geht.


@Skillcheck: Bei uns ist es ein natürlicher Erfolg - Hausregel
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Chris H. [N/A] am 27.05.2007 | 20:07
@Skillcheck: Bei uns ist es ein natürlicher Erfolg - Hausregel

Ah ja, na dann. Wer macht bei euch die Hausregeln? SL alleine? SL mit Gruppe? Und es wäre gut das dazuzuschreiben. So hat das nämlich so geklungen wie: Der kennt die Regeln nicht und ich auch nicht. Keine Beleidigung, aber wenn man davon spricht, daß der SL nicht Regelfest ist und im selben Satz dann etwas sagt, was nach normalen Regeln einfach falsch ist dann...entsteht Verwirrung.  ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Nelly am 28.05.2007 | 00:49
Edorian und ich natürlich und diese Regeln werden allgemeingültig akzeptiert und besagter Spieler(SL) akzeptiert diese Regeln ebenso, das Problem bei ihm ist schlicht weg das er sich nicht vorbereitet hat und vollkommen überfordert war.

Aber Edorian wird es sich nicht nehmen lassen sich hier auch nochmal auszukotzen und das Diary of Sessions (das dank unseres Einsatzes) wohl ganz interessant werden wird. Und wenn ich Glück hab, dann wird sich Edorian meiner erbarmen und den nächsten Plot (nachdem sein Fokus abgehandelt ist) leiten, heißt soviel wie: Fokus auf besagten Spieler(SL)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Chris H. [N/A] am 28.05.2007 | 01:51
Fokus auf besagten Spieler(SL)

Kannst du bitte genauer erläutern, was du damit meinst?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Boba Fett (away) am 28.05.2007 | 09:42
Nein, natürlich sind wir keine Masochisten, aber es ist nicht ganz so einfach ihn jetzt noch abzusetzen.
Sprich mir nach:

Lieber Spielleiter, es tut mir leid, aber so wie Du spielleitest macht es uns einfach keinen Spaß.
Wir haben das Gefühl, dass Du stark überfordert bist und das was Du leistet geht an dem, was wir erwarten leider meilenweit vorbei.
Aus diesem Grund möchten wir einfach nicht mehr bei Dir spielen. Satt dessen wird zukünftig Name diese Aufgabe übernehmen.
Wir würden uns aber freuen, wenn Du weiterhin dabei bist und mitspielst.

[1. Bei Name den zukünfigen Spielleiter nennen.
 2. Der letzte Satz ist optional.]
So einfach geht das, wenn diese Entscheidung Konsens ist.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Edorian am 29.05.2007 | 18:31
Zitat
Fokus auf besagten Spieler(SL)
Damit ist gemeint, dass sein Char im Mittelpunkt der Geschichte steht, da es dann um ihn und die Baronie seines Vaters gehen wird.

Zitat
Sprich mir nach:

Lieber Spielleiter, es tut mir leid, aber so wie Du spielleitest macht es uns einfach keinen Spaß.
Wir haben das Gefühl, dass Du stark überfordert bist und das was Du leistet geht an dem, was wir erwarten leider meilenweit vorbei.
Aus diesem Grund möchten wir einfach nicht mehr bei Dir spielen. Satt dessen wird zukünftig Name diese Aufgabe übernehmen.
Wir würden uns aber freuen, wenn Du weiterhin dabei bist und mitspielst.
1. Wir haben bereits mit ihm gesprochen und die Kritik ist im richtigen Hals gelandet.
2. Der Ton, Herr Lehrer, der Ton...  ::) Wir sind auch nicht dumm, weißt du? Schreibst du das auch bei allen anderen hin, die sich über ihre SLs aufregen?

So, und jetzt mein Genörgel: Die Vorbereitung war nicht vorhanden, Kenntnisse der Regeln ebenfalls nicht (auch wenn man damit noch teilweise leben). Dass er sich noch während! des Spiels Infos, Karten und Details geben ließ und keinerlei Notizen vorliegen hatte, zeugt einfach von ganz miesem Stil.  >:( Wie der Fluch zu lösen sein soll, hat er offensichtlich auch noch nicht durchdacht. Ich werde kaum ein Gläschen universelles Lösungsmittel trinken, um einen Fluch loszuwerden!  >:(, die zweite
Dass der Fluch dann noch fortbestehen soll und die Verursacher mich nach Lust und Laune ausspähen können (am besten noch ohne Gegenmassnahmen  >:(, die dritte), wobei diese als Superoberhastenichtgesehnnemesis installiert werden sollen, ist nur noch dämlicher und zeigt erneut, wie wenig Gedanken er sich bis dato gemacht hat!
Während des Spielens hat er sich, bildlich gesprochen, von einem Trittstein zum nächsten geschleppt und erst etwas mehr Elan gezeigt, als die Gruppe endlich auf dem Drachenboot (auch noch unpassend beschrieben, aber das ist schon fast nicht mehr wichtig) war.

Warum ihn also nicht direkt vom SL-Thron schubsen, wenn es so nervig ist? Die Kritik sollte eigentlich helfen und mehr als einen weiteren Abend werden wir wohl kaum noch investieren. So hat er noch eine Chance, zu zeigen, dass er was begriffen hat: die NSC nicht grundsätzlich als total überlegen darstellen, gelegentlich auch auf die Ideen der Spieler eingehen und bei der Beschreibung von Orten/ Personen usw. ruhig mal die eigene Kreativität bemühen. Genug haben sollte er schließlich.

P.S.: Ich fürchte fast, dass der Abend im Diary wesentlich besser klingen wird, als er letztlich war.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 29.05.2007 | 21:14
Zitat
die NSC nicht grundsätzlich als total überlegen darstellen

Das war auch so eine Eigenschaft des von mir oben beschriebenen Hass-SLs. Er konnte es einfach nicht verknusen, wenn die SCs seinen NSCs überlegen waren. Und da rede ich jetzt nicht nur von Gegnern: Einmal zum Beispiel hat eine DSA-Gruppe (da hab ich nicht mitgespielt, sondern nur 1-2mal zugeschaut) irgendwo im Nirgendwo aus einem halbzerstörten Häuschen ein kleines Häuflein Elend gerettet. Ein 13jähriges Mädchen, das als einziges einen Überfall von wasweißich (Orks?) überlebt hat. Die Helden taten natürlich ihre Pflicht und nahmen das arme Würmchen mit.
Im Laufe der nächsten Sitzungen entpuppte sich die Göre dann als Druidin der 8. Stufe (die Helden waren glaub ich etwa 7. Stufe). Tock, tock, tock, kann ich da nur sagen. Nichtmal ein 13jähriges Mädchen darf schwächer sein als eine fünfköpfige Heldengruppe, die bereits seit Jahren im Abenteurergeschäft ist.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Nelly am 29.05.2007 | 22:59
Ja ne, ist klar... wat für ein Wunderkind. 13 jahre und schon 8 Stufe Druidin... frag mich wan die angefangen hat...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Roland am 29.05.2007 | 23:16
Mit 10 1/2. Zumindest hat mein Charakter in wenigen aventurischen Jahren Stufe 10 erreicht.  ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Eulenspiegel am 29.05.2007 | 23:20
Im Laufe der nächsten Sitzungen entpuppte sich die Göre dann als Druidin der 8. Stufe (die Helden waren glaub ich etwa 7. Stufe). Tock, tock, tock, kann ich da nur sagen. Nichtmal ein 13jähriges Mädchen darf schwächer sein als eine fünfköpfige Heldengruppe, die bereits seit Jahren im Abenteurergeschäft ist.
Also, da würde ich mal auf Seelenwanderung tippen. Es ist für aventurische Druiden nicht SO ungewöhnlich, dass sie im hohen Alter, wenn sie ihr Ende kommen sehen, mittels Seelenwanderung in den Körper eines jungen Menschen eindringen und ihren alten Körper zerstören.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 30.05.2007 | 01:49
Daran hab ich auch schon gedacht. Aber ohne jetzt die Zauber-Startwerte rauskramen zu wollen, behaupte ich doch mal, ein Druide Stufe 8 kann den Spruch Seelenwanderung bestimmt nicht wirken.
Zweitens: sie war definitiv nicht von Anfang an als Druidin ausgelegt, sondern einfach als kleines hilfsbedürftiges Mädchen. Das weitere hat sich der SL erst später in der Kampagne von heut auf morgen ausgedacht, aus welchem Grund auch immer. Halt einfach wieder so ein "Up Yours!" Anfall, weil er es einfach nicht bringt, schwache hilfsbedürftige NSCs zu führen.
(Kleiner Gag am Rande: die "Druidin" hieß im Spiel genauso wie eine der Spielerinnen IRL. Worüber sich die Spielerin jedesmal aufgemantelt hat. Gut, das fand ich sogar witzig.)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ein am 30.05.2007 | 11:41
Verkappter Annäherungsversuch?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Edorian am 4.06.2007 | 22:45
Die Seelenwanderung mit Stufe 8 schon zu bringen, ist dann aber... naja, "ungewöhnlich"... ::) Wenn das bei jedem NSC so kommt (und das habe ich auch schon erlebt  :puke:), dann ist man irgendwann an dem Punkt angelangt, dass man lieber drei Wochen in der Wildnis rumstreunt, als noch einmal in eine Stadt oder auch nur in ein Dorf zu gehen. Einfach weil man genau weiß: dort bist du in jedem Fall der Depp und kannst nicht mal ohne Gefahr für das eigene Leben Widerworte geben, da es ja viel leichter ist, einfach mit brachialen Werten auf's Mauk zu geben als zu reden oder womöglich, die Charaktere einfach mal machen zu lassen.

@Annäherungsversuch:  :D Fraglich, ob das der Weg zu ihrem Herzen ist  ;D Andere SL lassen Frau jeden noch so großen Müll durchgehen, ihre Chars werden immer nett behandelt und kriegen nie auch nur eine Schramme ab, während die männliche Fraktion "normal" behandelt wird. Da als Konkurrent gesehen zu werden, macht fast schon wieder Spaß. Da der eigene Char eh permanent dran ist, kann man sich dann auch genauso gut um die mehr oder weniger hübsche junge Dame kümmern  >;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 4.06.2007 | 23:11
Naja, die Dame war damals schon in festen Händen, und ihr Freund hat iirc auch in der Runde mitgespielt, also ich glaube, der SL wollte sie tatsächlich nur ärgern. ^^

Aber das mit seinen oberarschigen NSCs war echt symptomatisch. Wir haben dann irgendwann gesagt, "wenn W. nen schlechten Tag hat, kann dein Char nichtmal aufs Klo gehen, ohne sich vollzuscheißen."
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Edorian am 4.06.2007 | 23:20
@ Damenwelt: Rollenspielsitzungen sind auch nicht wirklich das beste Jagdrevier  ;D Ärgern, oder besser gesagt, freundschaftlich auf den Arm nehmen ist dagegen immer gut @Nelly: Cola gefällig?  >;D  ~;D

Sowas kann einem dann wirklich den Tag versauen. Und es zieht die sonst (vielleicht) gute Leistung des SL ins Bodenlose.
Zitat
"wenn W. nen schlechten Tag hat, kann dein Char nichtmal aufs Klo gehen, ohne sich vollzuscheißen."
Wenn ich das weiß, mache ich einfach nichts mehr und schlage vor, was anderes zu machen, bis der SL wieder gut drauf ist. Oder er wird abgesetzt. Ein SL von mir hatte eine ganze Kampagne mit so einem Strafhammer von NSC geleitet. Wir haben dann einfach dafür gesorgt, dass der NSC schön weit von uns weg agieren konnte und keinen Anlass hatte (außer meisterlicher Kompensationswut), uns zu nerven.
Gnah, das ist echt nur lästig!
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: BoltWing am 4.06.2007 | 23:23
Verkappter Annäherungsversuch?
Oh, da fällt mir noch eine sehr schöne Geschichte ein, an der ich bei der diesjährigen NordCon wieder denken musste.

Damals auf der RatCon (vor ca. 2 Jahren) saßen eine Freundin und ich auf einer Bank und wollten zusammen ein Abenteuer in der Welt von RIFTS vorbereiten. Plötzlich sprach uns ein fetter (nicht dick; aber warum ich es erwähne kommt noch) SLer an und fragte uns ob wir nicht Lust auf ne Runde WoD hätten. Zwei Spieler bräuchte er noch.
Da wir nix zu tun hatten und ja sonst erstmal keine Runde hatten, willigten wir ein. Bei uns waren dann noch drei weitere, sehr junge, Spieler die sich kannten. Soweit so gut.

Wir spielten dann eine Gruppe von einer Art "SpecialForce". Das "Special" bezog sich darauf, dass alle unsere Charaktere eigendlich mehr zu der "Die Deppen holen wir nur, wenn wir Bier brauchen" Fraktion. Also eine gaaanz niedere Abteilung auf deren Hilfe jeder gerne verzichtet. Aber daraus kann man ja auch schön etwas machen. Kein Ding. Wir erstellten uns die Charaktere und fingen fröhlich an.

Ungefähr 15 Minuten nach Einführen brachte der SL dann einen NPC ins Spiel, der sich im laufe der Zeit als PC des SL's herausstellen sollte. Ein gutaussehender, bekannter Agent der Speziellen Spezialkräfte (oder wat weiss ich). Entweder hat er damit die Spieler der männlichen Charaktere niedergemacht, sich in Szene gesetzt oder eben jene Freundin, die mit mir dort war, ingame angeflirtet. Ich ekel mich noch heute vor der Beschreibung beim abendlichen Dinner und der Fußmassage mit den eigenen Füßen (welche er wirklich punktgenau beschrieb...).  :P

Ich frage mich heute noch, warum wir nicht einfach abgehauen sind. Da nebenbei die anderen drei Mitspieler (einer von ihnen war der Teamleiter) auch nix machten um den Plot weiterzuführen und auf uns beide garnicht hörte... Dabei war der Plot, wie ich im nachhinein herausfand, garnicht schlecht. Sogar total genial und nett.

Mhm, ...wir haben sogar einmal zwischenzeitlich Pausse gemacht und als wir wiederkamen hatten die schon weitergemacht, weil die alle dachten wir kommen nicht mehr.

Nebenbei meine schlimmste ConErfahrung.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Edorian am 4.06.2007 | 23:32
Urks, warum seid ihr denn dann wiedergekommen?  :o
Die Runde, bei der der SL sich extrem angebiedert hat und der Frau echt allen Schwachsinn erlaubt hat, bin ich auch nur aus Trotz geblieben.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ein am 5.06.2007 | 10:12
Ich weiß schon, warum ich nicht auf Cons gehe. ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Nelly am 6.06.2007 | 16:46
@ Damenwelt: Rollenspielsitzungen sind auch nicht wirklich das beste Jagdrevier  ;D Ärgern, oder besser gesagt, freundschaftlich auf den Arm nehmen ist dagegen immer gut @Nelly: Cola gefällig?  >;D  ~;D

Warte nur bis zum Wochenende   ^-^


@Damenwelt: Also ich fühl mich da eigentlich ganz wohl. Meine amerikanischen Jungs lieben mich und lesen mir jeden Wunsch von den Lippen ab. Die Briten finden das auch ganz toll und ich brauch mich noch nicht mal anzustellen. Ich krieg alles was ich will, wie ich es will, wann ich es will und wo ich es will. Ich könnte sogar einen DSA Charakter nach Rifts transportieren und es würde genehmigt ohne den auch nur ins Englische übersetzen zu müssen. Es wird mit einem "Hail the German Princess" akzeptiert. Ich weis gar nicht was ihr dagegen habt, ich find das toll  ;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: BoltWing am 6.06.2007 | 16:48
Ok, dann lass mich mal ne Runde mitspielen und sorge dafür, dass mein Ludicrous-Mage mit GDC-Damage durchgewunken wird.
... dann gehts Rrrrruuuunnd!  >;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Nelly am 10.06.2007 | 13:01
So ich kotz mich jetzt mal aus.

Unser TOLLER SPIELLETER hatte sich tatsächlich ein wenig vorbereitet. ABER auf eine Art und Weise die mich einfach nur zum Kotzen gebracht hatte. Wie immer hatte er keine Ahnung von Faerun. Er hat sich nur Gedanken zu dem verdammten Eispalast gemacht. Wie immer hatte er ebenfalls keine Ahnung von unseren Charakteren und ist überhaupt nicht darauf eingegangen.

Ich spiele ja eine Wüsten/Waldläuferin der Milikie und was sehen wir als wir in den Palast reinkommen? Eine Nachtmahre die neben einem Einhorn stehen. Beide total emotionslos, beide stumpfe Augen und beide reagieren nicht. Überhaupt sind alle Lebewesen in diesem Eispalast total emotionslos, total stumpf. Alles ist in weis, blau und silbern gehalten. (Zum Hintergrundwissen. Unser SL hat irgendwie einen faible für emotions und stumpe Charaktäre, deswegen hat mich das auch shcon wieder total angekotzt.)

So. Mein Charakter bleibt erstmal total geschockt stehen. Wie kommt dieses Einhorn hierher. Ein Einhorn was für sie die Verkörperung ihrer Göttin darstellt? Ihr war klar das sie nicht ohne dieses Einhorn gehen würde, sie könnte es einfach nicht da lassen.

Schön und gut. Wir stehen also vor diesem Lykanor (mitlerweile kann ich den Namen nicht mehr hören, weil der so gottähnlich aufgezogen wurde das es mal wieder typisch für den SL ist) und er hört sich die Geschichte des Druiden an. Schickt einen Lakaien um sich die Auswirkungen des Fluches durch den Lakaien sagen zu lassen. (Ja ne, is klar)

Und da er ja ein persönliches Geschenk haben möchte, gibt der Druide sein Tagebuch her.
Genau, sein Tagebuch, und damit ist Lykanor sogar einverstanden.

So, der Hexer kommt auch auf die Idee sein Teufelchen durch Lykanor befreien zu lassen. Alles wunderbar. Sein persönliches Geschenk sind seine Dienste für Lykanor. Jetzt werden wir diesen verdammten Lykanor wieder nicht los. Das darf nicht wahr sein...

Ich möchte das er das Einhorn befreien lässt und hätte ihm das persönlichste gegeben was mein Charakter hatte. (Wenn man ihre Kultur und den Hintergrund betrachtet dann wäre der Charakter Gesellschaftlich am Boden gewesen, nicht mehr tragbar für die Familie und eine Ausgestossene ihres Volkes, aber nein als SL geht man ja auf sowas überhaupt nicht ein.)
Ich hätte die Jungfräulichkeit des Charakters geopfert (Der Charakter basiert auf arabisch/muslimischer Tradition, ich gebe zu ich muss noch die Balance finden aber es wird besser).

So und jetzt kommt die Geschichte. Man stelle sich vor. Das Einhorn ist zu Lykanor gelaufen um seine Herde zu retten. ALLE hier (inkl. Nightmare) sind hierher gekommen um Familie, Freunde und Geliebte vor irgendetwas zu retten und haben ihre emotionen sowie ihre Dienste geopfert.

So, wenn man sich ein klein wenig mit dem Setting auskennt und wir mal der Annahme sind das wir hier in Faerun spielen (was wir ja tun)... WAS in drei Teufels Namen kann so schlimm sein, das ein Einhorn hilfe bei diesem Gottähnlichen Lykanor sucht, seine emotionen aufgibt und sich neben eine verdammt Nachtmahre stellen lässt?

Das weis auch mein Charakter, sie betet ja schließlich Milikie an und geht davon aus das sich ein Einhorn erstmal an jemand anderes wenden würde anstatt zu Lykanor zu gehen, der sich im übrigen ja niiiie in die politischen Geschicke eingemischt hat (ja ne IS KLAR).

Ach, im übrigen lag ein LEBENDIGER FROSTWURM UM SEINEN THRON HERUM, und zwei alte Wasserelementare waren mit EISKETTEN neben seinen Thron gefesselt.

Lykanor lehnte das Angebot meines Chars ab. Es wäre nicht persönlich genug (WIE BITTE???? Mal von der Demütigung die sie auf sich genommen hat um dieses Angebot überhaupt zu machen) wie wäre es wenn der SL sich zur Abwechslung einfach mal die verdammten Charaktäre angesehen hätte? Wie wäre es wenn sich der SL die verdammten Notizen angesehen hätte die ich ihm zusammengestellt habe? NICHTS! Er ist überhaupt nicht auf den Hintergrund der Chars eingegangen.

Anyway, ich hab mich tierisch darüber aufgeregt, da SL keine Ahnung vom Setting hat, wieder mal sein dämlicher Halbdrache hier rum rannte und überhaupt alles so großkotzig aufgezogen war das die Chars von vorneherein keinerlei Chance hatten. Und was ist Lykanor? EIN VERDAMMTER GOTT DAMIT ER JEDEM SEINEN WUNSCH ERFÜLLEN KANN? AAAAAARGH

Anyway, kurz bevor wir gehen mussten hab ich Lykanor einen meiner Sinne angeboten. Meine Stimme, meinen Tastsinn, meine Ausrüstung, oder meine Augen, oder alles zusammen... was er auch immer haben möchte. Denn das was ihr am heiligsten und persönlichsten war, das ihr größtes Opfer gewesen wäre, war ja nicht gut genug gewesen.

Meine Augen waren dann natürlich wieder persönlich genug, weil mein Charakter ist ja auf den Bogen ausgelegt, dadurch verliere ich ja wieder an Kampfkraft. Ich hab also die Augen meines Charakters geopfert um das Einhorn zu befreien. Sie konnte es einfach nicht zurücklassen. Nicht als tiefgläubige Anhängerin der Milikie.

So. Was hat dieser SL also gemacht? Das Einhorn hat seine emotionen wieder, und ohne einen Wort des Dankes zieht das Einhorn einfach ab.

Ein Einhorn, ein intelligentes, gutes Wesen des Waldes. Zieht einfach so ab, ohne sich dafür zu interessieren von was und wem es befreit wurde? Und da steht nun meine tiefgläubige Milikie Waldläuferin die ihr Augenlicht geopfert hat da dieses Einhorn in ihren Augen die Verkörperung ihrer Gottheit ist. Und das Einhorn ist einfach so abgezogen?


AAAARGH! 

Ich musste mich stark zurückhalten um nicht ein zweites mal auszurasten, aber zumindest hat mein Charakter seine Ehre behalten. Wenigstens etwas...


(Verdammt stinkt das hier von Rechtschreibfehlern, ich bin immer noch zu aufgebracht. )
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Psycho-Dad am 10.06.2007 | 13:28
Zitat
[...]Und da steht nun meine tiefgläubige Milikie Waldläuferin die ihr Augenlicht geopfert hat da dieses Einhorn in ihren Augen die Verkörperung ihrer Gottheit ist.[...]
aber zumindest hat mein Charakter seine Ehre behalten.

Passt doch...
Blinde Prinzipientreue ist doch genau dein Ding, oder  ~;D  ;)

Ernsthaft:
Ich glaub ich hät den SL seine notizen Fressen lassen !  :q
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Haukrinn am 10.06.2007 | 13:30
Nelly, mal ganz im Ernst, wenn Dir das alles so dermaßen gegen den Strich geht, warum tust Du Dir das dann überhaupt an? Ich rall's einfach nicht! Du meckerst und meckerst und meckerst, warum schmeißt Du's nicht einfach hin? Warum sagst Du dem Typen nicht "Dein Leitstil ist scheiße, da hab' keinen Bock drauf, spiel ohne mich weiter!". Mitleid und Verständnis kannst Du, zumindest von mir, nicht erwarten, wenn Du Dich hier dermaßen darüber aufregst und zugleich alles tust, um im Spiel zu bleiben, anstatt einfach zu sagen "Viel Spaß mit dem Spiel, aber ohne mich!"...  ::)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Nelly am 10.06.2007 | 13:35
Das war gestern das letzte mal, und in dem Wissen haben wir ihn auch leiten lassen. Aber das er so über das Ziel hinaus schießt konnte keiner ahnen, wir haben mit ner protzigen Beschreibung gerechent aber DASS war definitiv zu viel des guten, selbst für Faerun. .und natürlich war auch wieder sein ach so toller Halbdrache dabei, der mindestens einmal in jeder Sitzung bei ihm auftaucht.  Edorian oder ich werden ab jetzt leiten. Der SL wird nicht wieder leiten, dafür ist auch Edorian.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Vanis am 10.06.2007 | 13:46
Vielleicht solltet ihr auch einfach mal zusammen klären, dass das Leiten ansich kein Wettbewerb ist, bei dem man gewinnen oder auch versagen kann. Ihr seid eine Gruppe, die zusammen spielt, um Spaß zu haben. Wenn ihr bei einem SL keinen Spaß habt, dann ist das eigentliche Ziel des Spiel nicht erreicht worden. Da haben alle ihren Anteil. Falls ihr mit ihm geredet habt und es ist nicht besser geworden ist, soll halt ein anderer leiten. Ist ja kein Akt. Der SL ist doch kein König, den man von seinem Thron stoßen muss. Der Ton macht die Musik. Ich sage mal so aus dem Bau heraus, dass wenn ihr dem SL dermaßen vor den Kopf stoßt "du leitest scheiße, verpiss dich", ihr in der Runde keinen wirklichen Spaß mehr haben werdet. Egal ob er jetzt geht oder bleibt. 
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Nelly am 10.06.2007 | 14:15
Es ist jetzt sowieso vorbei. Er wird nicht mehr wieder leiten. Das war klar. Zurückdrehen kann und will ich das ganze nicht, der Charakter hat sein Augenlicht geopfert und ich hoffe doch das der nächste SL das irgendwie aufnehmen wird. Jetzt muss ich mir halt überlegen was ich mit dem Charakter anstelle,weil aufgeben muss ich ihn ja nicht unbedingt. Vielleicht ist ein Brainstorming in der D&D Sektion gar nicht mal so dumm. Ich glaub das werd ich machen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Edorian am 12.06.2007 | 09:41
Dann meld ich mich doch noch kurz zu Wort.
Was da gelaufen ist, war weit von "Gut" entfernt, da sind wir uns einig. Ich seh's aber auch so, dass die Staffel (um mal im Serienjargon zu bleiben) vorbei ist und jetzt wieder mit neuem Schwung die nächste starten kann.
Die Unterstützung gab es von mir nicht, ja. Allerdings habe ich es (und sei es nur subjektiv) einfach schon ein paar Mal öfter erlebt, dass du, Nelly, etwas mitkriegst, dich reinsteigerst und dann mit aller Gewalt dein Ding durchziehen willst! Die Situation haben wir ingame wie outgame besprochen. Wenn du unbedingt und ohne Rücksicht auf Verluste loslegen willst und weißt, dass der Rest es anders sieht, dann bitte.
Mittlerweile haben wir wirklich ausführlichst darüber gesprochen, die letzten Minuten werden neu erlebt und alle machen sich Gedanken darum, wie der Char nicht einfach an der nächsten Landstraße angebunden wird.
Und das Gespräch mit dem SL nehme ich schließlich auch noch auf mich. Der wird auch kaum Freudensprünge machen  :-\
Fazit: Du bist bereit, den Char auch weiterhin zu spielen. Optionen haben wir mittlerweile mehr als genug. Es gibt einiges als Ausgleich. Nächster Halt: neue Staffel  ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Nelly am 12.06.2007 | 17:04
Zitat
Allerdings habe ich es (und sei es nur subjektiv) einfach schon ein paar Mal öfter erlebt, dass du, Nelly, etwas mitkriegst, dich reinsteigerst und dann mit aller Gewalt dein Ding durchziehen willst!

Bei dir war das auf gar keinen Fall. Wenn sowas passiert ist dann eigentlich immer nur bei besagtem SL, und du musst sagen das sein Leitstil jenseits von gut und böse ist. Er kann es einfach nicht. Punkt.

 Ich hab es dir schon gesagt und ich sage es hier gerne wieder. Unter diesem SL werde ich nicht wieder spielen, da kann er sich auf den Kopf stellen. Wenn er wieder leiten möchte, bitte, aber ohne mich. Ich hab es endgültig satt mir dieses Drama immer und immer wieder antun zu müssen.

Und was das mit dem Ding durchziehen betrifft, das hab ich bei dir auch schon ein paar mal öfter erlebt, wenn auch nur subjektiv...  :P du magst dich vielleicht nicht reinsteigern, aber du ziehst es durch, und das haben wir ja ebenfalls schon besprochen.

Er hat keine Ahnung vom Setting, ist auch nicht gewillt das zu ändern und ich bin einfach nicht mehr gewillt diesen Mist mitzumachen. Dafür hab ich zuviel Arbeit in die ganze Kampagne gesteckt und er hat das Ende total verhunzt. Ich war vorbereitet, ganz im Gegensatz zu ihm und ich hätte sofort das Ruder übernehmen können. Und ja, ich bin immer noch sauer auf ihn, und dieses mal muss er schon mehr anstellen denn wenn er das "vorbereitet" nennt... ach lassen wir das, ich steiger mich da nur wieder rein und ich will nicht das wir uns wegen ihm noch in die Haare bekommen, denn im Endeffekt haben wir beide die gleiche Meinung was seinen Leitstil betrifft.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Selganor [n/a] am 12.06.2007 | 18:26
Ahem... Koennt ihr solche Dialoge bitte via IM (oder persoenlichem Gespraech) weiterfuehren?

Danke...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Gwynnedd am 14.06.2007 | 14:23
@Nelly: Speichert die ganze Episode als bösen Traum ab und spielt weiter, an der Stelle bevor er euch hat leiden lassen. haben wir auch schon gemacht, funktioniert ganz gut, man kann das ganze später sogar als Vision verwenden... :ctlu:
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Drantos am 14.06.2007 | 20:46
Cool, ist ja wie Dallas. Nur als RPG  ;D


cu Drantos
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 11.11.2007 | 23:41
So, dann sorge ich hier mal für Threadnekromantie.

Letztens auf einem Con haben wir uns zu viert entschlossen, an einer Runde WHFRP 2nd mitzuspielen. Der SL war uns als Spieler bekannt...was uns eigentlich eine Warnung hätte sein müssen, aber wir wollten uns unser eigenes Bild machen.

Es fing mit Charaktererschaffung an. Am Tisch saß dann noch ein weitere uns unbekannter Mitspieler, der seinen Charakter schon ausgewürfelt hatte. 2 von uns haben ja Erfahrung mit WHFRP 2nd und haben daher ihre Charaktere recht schnell selbst gebaut-und den anderen geholfen, denn der SL war dazu nicht in der Lage. Er musste rauchen und sich mit irgendwelchen Leuten unterhalten. ::) Irgendwann kam er dann doch noch dazu und meinte so: " Keine magischen Charaktere!" und ging wieder eine rauchen.

 Dann Frage an den unbekannten Mitspieler: " Was spielst du denn?"
Antwort: " Einen menschlichen Kopfgeldjäger. Eigentlich wollte ich nen Kutscher spielen, aber das hat mir der SL verboten!". Kurz drauf kommt der SL wieder rein.
Kumpel A fragt so: " Ich hab nen Laienpriester ausgewürfelt, darf ich den spielen?"
Antwort des SL: " Ja klar, nur keine magischen Charaktere, sonst dürft ihr alles spielen!" SL verschwindet wieder, um mit irgendwelchen Leuten zu reden. Der unbekannte Mitspieler sieht uns an: " Und warum hat er mir dann verboten nen Kutscher zu spielen?" Wir zucken mit den Schultern.

Endlich fängt das Abenteuer an. Auf einem Schiff, das irgendwann untergeht. Aber wir können uns alle auf irgendwelche treibenden Trümmerteile retten. Der Charakter meines Kumpels A ist mit einer alten Frau mit leicht abgewarckter Kleidung auf einem etwas größeren Stück Treibholz gelandet, das aber nur einen von beiden tragen wird. Da zudem Haie lauern beginnt ein Kampf zwischen der alten Frau und dem Charakter meines Kumpels. Die Frau fängt plötzlich an zu zaubern.
 Frage: " Ja was zaubert sie denn?"
Antwort:" Nen Zauber halt!"
" Ah ja, und was für nen Zauber?"
SL drückt mir das GRW in die Hand und meint so: " Kuck mal nach bei den Zaubern..äh bein Lichtzaubern, da müsste es so nen Zauber geben..."
Da ich grade eh nichts zu tun habe schlage ich die Lichtzauber auf.
"Und welcher Zauber ist es nun?"
SL: " Der Geschosszauber!"
Ich so:" Du meinst Brennender Blick?"
SL: " Ja, das sagte ich doch bereits, oder?"

Kurze Zeit später war der Kampf zu Ende, und die alte Frau endete als Haifischfutter. Darauf der SL zu meinem Kumpel: " Hey S., du bist übrigens echt schön blöd. Du hast grade eine Lichtmagierin des Jade-Ordens gekillt. Das war eigentlich euer "Help-NSC", der euch heilen sollte!"
Mein Kumpel und ich so: ???

später kommen wir auf eine einsame Insel und werden dort von Eingeborenen mit Blasrohren angegriffen. SL so: Spieler 1,2,3 macht mal jeder einen WI-Wurf!"
Keiner hat den Wurf geschafft.
SL: " Ok. *würfelt*...."Ihr 3 werdet ohnmächtig für 30 Stunden!"
Mein Kumpel & ich schauen uns nur fragend an, auch wenn unsere Charas nicht getroffen wurden...

Kurz darauf. Char von Kumpel A kämpft gegen eine Wache, einen einfachen Seeman mit ganz normaler Kleidung. In Runde 1 greift der Seeman ganz normal an. In Runde 2 ringt er mit dem Char meines Kumpels. In Runde 3 versucht er ihn zu entwaffnen. In Runde 4 versucht er ihn zu betäuben. Dass der Seeman in Runde 5 nicht auch noch angefangen hat zu zaubern grenzte an ein Wunder...
Der Char von meinem Kumpel gewinnt den Kampf und da er etwas paranoid ist verbrennt er den Matrosen, weil er ihn mit dem Chaos im Bunde wähnte(nicht ohne ihn vorher zu druchsuchen).
SL daraufhin zu meinem Kumpel: " Hey S., gratuliere Dir zu dieser Glanzleistung. Du hast DEN Matrosen verbrannt, der DEN wichtigen Brief mit Informationen für Euch bei sich getragen hat..."
Mein Kumpel&Ich: ???

Irgendwann später kam dann der Endkampf gegen einen "Skelett-Baalrog", der von einer Feuerwand umgeben war.So mussten wir alle erstmal WK würfeln ob wir uns durch das Feuer trauen um den anzugreifen. Der Char meines Kumpels wagt sich in das Feuer. SL: " Du kriegst einen Schaden durch das Feuer!" Mein Kumpel:" Egal, ich habe einen WIB von 3, das macht mir nichts!". SL: " Du kriegst trotzdem einen Schadenspunkt durch das Feuer!" Mein Kumpel: " Also, nochmal. Ich habe einen WIB von 3, das macht mir nichts. Wenn ich 1 Schadenspunkt kassieren soll, dann muss ich 4 Schadenspunkte kassieren. Dann ändere das doch um in 4 Schadenspunkte, das ist auch ok. SL" Du kriegst einen Schadenspunkt!...."
Mein Kumpel& ich:???

Frage des Unbekannten an den SL: "Brennt der Skelett-Baalroog auch, oder ist er von der Feuerwand nur umgeben und das sieht nur so aus?" SL: " Der Skelett-Baalroog brennt genau so wie Feuerwand!"
Wenig später kam der unbekannte Mitspieler auf die Idee(da der Kampf am Strand stattfand) einfach ins Wasser zu laufen, und den Skelett-Baalroog dort hineinzulocken. Was ihm auch gelang.
Frage des unbekannten Mitspielers: " was passiert denn jetzt mit dem brennenden Baalroog im Wasser?" SL: " Der brennt nicht! Was soll mit dem schon groß passieren passieren?" Unbekannter Mitspieler: " Aber du hast doch vorhin gesagt, dass..." SL: " Das einzig brennende die Feuerwand ist, die ihn umgibt, ja!"

In der Kampfrunde drauf wurde der Char meines Kumpels vom unbekannten Mitspieler erschossen. Mein Char killte den von Spieler 2, der von Spieler 5 den von Spieler 3 und der von Spieler 4 baute nahm sich eine Liane und hing sich damit am nächsten tropischen Baum auf und meiner warf sich freiwllig den Haien zum Fraß vor.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Raphael Noré am 12.11.2007 | 10:51
Klingt ja echt 'toll'.   :-[

Nicht nur, daß der SL als SL eine Niete war, er hatte auch sehr offensichtlich keine Ahnung vom WFRSP, sowohl bezüglich der Regeln als auch bezüglich des Settings. Eine sehr dämliche Kombination. Ich hoffen, der Held hat Euch das Spiel nicht völlig verleidet...  :-\

Ciao,
RN
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 12.11.2007 | 13:55
Klingt ja echt 'toll'.   :-[

Nicht nur, daß der SL als SL eine Niete war, er hatte auch sehr offensichtlich keine Ahnung vom WFRSP, sowohl bezüglich der Regeln als auch bezüglich des Settings. Eine sehr dämliche Kombination. Ich hoffen, der Held hat Euch das Spiel nicht völlig verleidet...  :-\

Der SL meinte danach, er habe das GRW erst seit vier Wochen und hätte sich noch nicht so richtig einarbeiten können.Dass man dann mit den Regeln und Setting nicht so super vetraut ist, ok. Das ist die eine Sache. Aber die andere...

Zum Glück verdarb es uns den Spaß an WHFRP 2nd nicht. Irgendwie hat das PvP sogar Spaß gemacht. Aber auch nur das und auch nur deshalb, weil wir schon gehört hatten, dass jener SL es schon geschafft hat, eine gesamte Runde nach 30 Minuten zu killen...insofern waren wir froh, dass wir ihm da zuvor gekommen sind. >;D ::)

@Ehron: Jau, das war übelst. Der Kampf des Chars meines Kumpels mit dem Seeman(der DEN Brief mit DEN wichtigen Infos hatte) dauerte übrigens sicherlich auch so an die 10 Runden. Die anderen 3 Spieler saßen nur gelangweilt daneben, und konnten ja nichts tun, da ihre Chars ja für 30 Stunden(wohlgemerkt Stunden und nicht Runden!) ohnmächtig waren.  ::)
Der Seeman, mit dem der Char meines Kumpels gekämpft hat ist mir übrigens in denkwürdiger Erinnerung geblieben. Der konnte jede Runde eine neue Fertigkeit bzw. ein neues Talent. So einen Character möchte ich auch mal spielen. >;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Crimson King am 12.11.2007 | 14:04
Cons sind ziemlich oft Zeitverschwendung. Die Nerddichte ist einfach viel zu hoch, die Wahrscheinlichkeit, dass mehrere Spieler oder gar der SL Psychos sind, ist nahe bei 1.

Klar, wenn man die Leute kennt, mit denen man spielt, kann man sich absichern. Dann braucht man im Grunde aber auch kein Con.

Stormbringer
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Boba Fett (away) am 12.11.2007 | 14:11
Darauf der SL zu meinem Kumpel: " Hey S., du bist übrigens echt schön blöd. Du hast grade eine Lichtmagierin des Jade-Ordens gekillt. Das war eigentlich euer "Help-NSC", der euch heilen sollte!"

SL daraufhin zu meinem Kumpel: " Hey S., gratuliere Dir zu dieser Glanzleistung. Du hast DEN Matrosen verbrannt, der DEN wichtigen Brief mit Informationen für Euch bei sich getragen hat..."
Kumpel darauf hin zum Mitspieler: "Hey, gratuliere Dir zu dieser Glanzleistung, Du hast DEN Spielleiter verbrannt, der DAS tolle Abenteuer versauen sollte..."
-scnr- ~;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Robert am 12.11.2007 | 19:04
Ich muss Stormbringer mal widersprechen. Ich hatte auch schon ein paar Erlebnisse der, von Blizzard beschriebenen, anderen Art, aber auf den meisten Cons hatte ich Spass, auch wenn ich die Leute vorher nicht alle kannte.
Mir geht es eher so, das ich auf jedem Con in einer Runde lande, die ein Bekannter von mir leitet ::)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Friedensbringer am 12.11.2007 | 20:33
Ich muss Stormbringer mal widersprechen. Ich hatte auch schon ein paar Erlebnisse der, von Blizzard beschriebenen, anderen Art, aber auf den meisten Cons hatte ich Spass, auch wenn ich die Leute vorher nicht alle kannte.
Mir geht es eher so, das ich auf jedem Con in einer Runde lande, die ein Bekannter von mir leitet ::)

FULL ACK

und das die chance nahe 1 ist stimmt auch nicht... hoch ja, vielleicht so bei 50%, aber immernoch erträglich ;) hatte noch auf jedem con mindestens eine runde für die sich der con gelohnt hat
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 12.11.2007 | 23:31
Kann mich da Robert und Friedensbringer nur anschliessen. Und zum Glück überwiegen die positiven Erfahrungen auf Cons bislang die Negativen. Sonst würde ich vermutlich kaum noch auf Con's gehen. ;)

Die Deadlands:Classic-Runde auf dem letzten Teck-Con war übrigens  :d :d :d
Diese Runde wird mir definitiv lange in Erinnerung bleiben. :D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Pyromancer (weg) am 13.11.2007 | 00:08
Teck-Con am WE: Ich hatte vier Runden, und keine einzige war schlecht. Und eine war sogar richtig genial!
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Raphael Noré am 13.11.2007 | 07:52
[...] Auf Cons hatte ich schon extrem geniale Runden, mittelmäßige Runden und auch schon die weltschlechtesten Runden. Die letzte doofe Runde hatte ich auf dem Feen-Con beim Übersetzer eines neu erschienenen großen deutschen Rollenspiels.
Wir haben in 4 Stunden Spielzeit mehr oder weniger nur geschafft eine Gerölllawine zu überwinden - und danach mussten wir uns von dem Super-SL auch noch vorwerfen lassen, warum wir nicht gleich auf die Idee gekommen wären die Gerölllawine abzutragen... (wir waren zu sechst und die 15 Meter hohe (!) Geröllawine versperrte unseren Passweg.)
:-\

Ja, das spricht für eine hohe geistige Wendigkeit des betreffenden SL...   ::)

Ansonsten habe allerdings auch ich bisher kaum nergative Erfahrungen bei Con- und Messespielen gemacht. Seltsame Leute gibt es immer, aber eigenartige Mitspieler lassen sich normalerweise irgendwie kompensieren, solange man nicht einzige 'normale' Spieler ist. Auch Deppen-SL erkennt man meist schon vor dem Spiel und kann sie meiden. Ich würde mich jedenfalls nie bei einer Runde anmelden, bei der ich nicht im Vorfeld ein paar Worte mit dem SL wechseln konnte. Für gespielten Mist ist mir die Zeit auf der Con nämlich einfach zu schade.

Ciao,
RN
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: JS am 13.11.2007 | 09:32
Und was macht man, wenn man als SL schon vor dem Spiel merkt, daß einem da gerade ein Deppenspieler vollquatscht? Mitspielen verbieten? Ich habe auf Cons nämlich wesentlich mehr Schwachköpfe vor den Schirmen als dahinter getroffen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Crimson King am 13.11.2007 | 09:41
In Extremfällen schon, ja, wenn es wirklich offensichtlich ist.
Man sollte da nicht zu viel Mitleid haben. Ansonsten hat man schnell Mitleid mit den normalen Rundenmitgliedern. Ich verderbe lieber einem den Spaß als allen anderen inklusive mir.

Ich muss meinen Con-Kommentar vieleicht dahingehend relativieren, dass in KL nur Cons eines einzigen Organisators statt finden, und da sieht die Belegschaft so aus, dass praktisch nur D&D und DSA angeboten wird. Mit Shadowrun und Ctulhu ist man da schon ein Exot. Außerdem findet das Ganze an der technischen Universität statt, die meisten Teilnehmen sind vermutlich Informatik- und Mathestudenten oder ähnliches.

Stormbringer
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Purzel am 13.11.2007 | 09:46
@ JS:

Vergleiche hierzu den Artikel "Five Geek Social Fallacies" (http://www.plausiblydeniable.com/opinion/gsf.html), besonders den Punkt #1 "Ostracizers Are Evil" (dt.: "Verbanner sind böse").

Viele Geeks machen den Fehler in ihren Runden (sei es Rollenspiel, sei es ein Forum ...) Leute einzuladen, die keiner mag und allerhöchstens zähneknirschend toleriert werden. Es fällt vielen Leuten offenbar schwer Spassbremsen und Stinker einfach mal auszuladen. Ich denke daher, man sollte mal mutig sein und einen Deppenspieler eben nicht mitspielen lassen; dann aber nicht kindisch mit Ausflüchten hantieren, sondern direkt das Problem unmissverständlich ansprechen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: JS am 13.11.2007 | 09:50
Der Ostrakismos ist mir bekannt, und so habe ich es auch immer rigoros gehalten. Aber ich wollte die SL mal ein wenig aus dem Grollmittelpunkt nehmen, denn es gibt auf Con noch so viel mehr (individuell) als schrecklich empfundene Spieler...
Allerdings: Wenn man Exotensettings spielt, hat man oftmals Glück. Ich kann mich zum Glück über keinen Con der letzten Jahre beschweren, denn ich spielte stets in 3-4 guten Runden mit. Als SL war ich auch immer zufrieden, und die Gruppen machten auf mich denselben Eindruck. Erkennt man ja auch an der Spielfreude. Aber eben: Exotensettings.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Crimson King am 13.11.2007 | 09:55
Könnte mir vorstellen, dass man bei Exotensettings den Vorteil hat, dass die Systemjünger, die nix anderes kennen als ihr Haussystem und für die der Rest per se Müll ist, einem vom Tisch bleiben. Diese Gruppe dürfte eine ziemlich hohe Schnittmenge mit den Nerds haben.

Stormbringer
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: JS am 13.11.2007 | 10:10
Ja, mir fiel auf, daß viele der Mitspieler erstens älter und zweitens lässiger waren als die berüchtigten Verdächtigen, vor denen man auf Cons allgemein Angst hat. Allerdings sammeln sich manchmal bei den Exoten auch diejenigen, die anderswo nichts mehr bekommen haben. Bisher ließen sich diese Gamer aber recht gut einbinden. Meine größte Con-Nerverei in den letzten Jahren wahren eher die Schnarcher, die zwar willig, aber am zweiten Tag unfähig sind, etwas Vernünftiges zu produzieren. Es gilt wohl noch als cool, die Nacht durchzuzocken, aber cool sein wollen und cool sein ist nicht dasselbe. Denn sonst würden diese Spieler am nächsten Vormittag immer noch rocken und nicht die Runden mit gepflegter Müdigkeit zum Erliegen bringen. Wir hatten schon Sonntagssessions, bei denen die Hälfte der Spieler schon von Beginn an dahindämmerte. Und das lag nicht an SL oder Plot...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Alex am 13.11.2007 | 11:39
Wir hatten schon Sonntagssessions, bei denen die Hälfte der Spieler schon von Beginn an dahindämmerte. Und das lag nicht an SL oder Plot...
Auf dem DreieichCon hatte ich einen in der Gruppe, der ist schon Samstags um 16.00 Uhr beinahe eingepennt. Ich hatte immer Angst, dass er in sich zusammensackt und von der Bank fällt.  :o
Keine Ahnung, was der die Nacht zuvor gemacht hatte.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Raphael Noré am 13.11.2007 | 12:00
[...] Aber ich wollte die SL mal ein wenig aus dem Grollmittelpunkt nehmen, denn es gibt auf Con noch so viel mehr (individuell) als schrecklich empfundene Spieler...

Dem stimme ich zwar durchaus zu, doch darum geht es hier nicht. Falsches Thema. Um Deppenspieler geht es hier: Spieler... Grrrr... am liebsten würde ich sie erwürgen (http://tanelorn.net/index.php/topic,19708.0.html).   ;)

Dennoch lassen sich einzelne Deppenspieler leichter kompensieren als ein DeppenSL, obwohl sie natürlich deutlich häufiger und kaum weniger nervig sind. In einer Gruppe mit einem DeppenSL und ein paar Deppenspielern zu sein (die sich idealerweise auch noch kennen und gegenseitig GANZ TOLL finden) ist der wahre Alptraum...   :P

[...] Ansonsten sind mir als SL auf Cons bei solchen Spielern auch schon ein paar mal die anderen Spieler "zur Hilfe geeilt" und haben das "Problem" inplay selbst geregelt, da ihnen der Spieler noch mehr auf den Sack gegangen ist als mir. Es ist manchmal wirklich amüsant, auf was für Ideen manche Spieler da kommen. Da kann man sich als SL zurücklehnen und die Show genießen. >;D

Das ist in diesem Fall allerdings wirklich das Ideal. Die Con-Gruppe als ein selbstregulierendes Ökosystem.   ;D

Ciao,
RN
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Joerg.D am 13.11.2007 | 12:53
Con Gruppen haben den Nachteil der kurzen Zeit und bestimmtere Erwartungehaltungen, welche mitgebracht werden.

Durch eine schlechte Vorbereitung der Runde in Bezug auf das was man als SL will, versteht die Gruppe die Intention des SL nicht und fährt gegen die Wand.

Ein klassiches Beispiel ist eine 7te See Runde auf dem Treffen wo Blizzard und Stormbringer mitgemacht haben. Ich habe den beiden nicht klar genug gemacht das bei mir Helden nicht mit Pistolen schießen oder Bomben werfen, weil es ein Mantel und Degen Setting ist.  Blizzard hat sich beim Anbick einer Strega die ihm in die Augen guckte, nachdem er sie beklaut hat in die Hose geschissen und mit der Pistole auf die Strega geschossen. Die ging tot zu Boden und ihre Begleiter wollten den Bösewicht stellen. Stormbringers Charakter warf mit seiner Bombe nach der Gruppe und zerlegte diese gründlich.

Abenteuer im Arsch, sozialer Frieden mit den beiden "Gute" Charakteren in der Gruppe auch zum Teufel. Nun ist es leicht auf die Spieler zu schimpfen, aber der wahre Fehler liegt bei mir, dem SL. Ich habe den Spielern nicht klar genug gemacht, was ich will.

Blizzards SL auf dem Con hat es auch nicht. Er war Anfänger und hat sich schlecht vorbereitet. Er hätte sie vorm Spiel auf seine Art zu Leiten und seine Eigenarten beim Abenteuer hinweisen müssen um die Erwartungshaltung in die richtige Richtung zu lenken. Kampf und Nachforschen. Wenn ein Char einen NSC verbrennt ohne ihn geplündert zu haben, würde ich auch als SL etwas irrietiert gucken. Was sind denn das für neue Moden?

Das Er in meinen Augen noch alles Mögliche andere falsch gemacht hat, hängt mit meiner ganz persönlichen Sicht vom SL und dem Umgang mit Spielern zusammen. Aber mangelnede Regelkenntnis muss kein Grund für schlechtes Leiten sein, wenn man sich auf die Geschichte konzentreiert und nicht auf die mechanischen Effekte.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 13.11.2007 | 13:19
Ein klassiches Beispiel ist eine 7te See Runde auf dem Treffen wo Blizzard und Stormbringer mitgemacht haben. Ich habe den beiden nicht klar genug gemacht das bei mir Helden nicht mit Pistolen schießen oder Bomben werfen, weil es ein Mantel und Degen Setting ist.  Blizzard hat sich beim Anbick einer Strega die ihm in die Augen guckte, nachdem er sie beklaut hat in die Hose geschissen und mit der Pistole auf die Strega geschossen. Die ging tot zu Boden und ihre Begleiter wollten den Bösewicht stellen. Stormbringers Charakter warf mit seiner Bombe nach der Gruppe und zerlegte diese gründlich.

Abenteuer im Arsch, sozialer Frieden mit den beiden "Gute" Charakteren in der Gruppe auch zum Teufel. Nun ist es leicht auf die Spieler zu schimpfen, aber der wahre Fehler liegt bei mir, dem SL. Ich habe den Spielern nicht klar genug gemacht, was ich will.
naja, ich würde aber nicht alle schuld auf dich abwälzen, Jörg. Ganz unschuldig sind Stormbringer&ich auch nicht. Ok, zumindest nehme ich einen Teil der Schuld auf mich, denn ich kenne 7teSee ganz gut, habe es lange gespielt, und muss leider eingestehen dass das Handeln meines Porté-Magiers damals nicht wirklich heldenhaft-um nicht zu sagen Mantel&-Degen-like war. Problem war, dass mir zu dem Zeitpunkt nichts besseres eingefallen ist, mein Char aber sofort handeln musste, sonst hätte ihn die Strega im wahrsten Sinne des Wortes "abblitzen" lassen. Mir ist leider erst hinterher was Cooles eingefallen, was ich eigentlich in der Situation hätte tun können, wenn nicht gar müssen, aber da war es zu spät. ;)

Zitat
Wenn ein Char einen NSC verbrennt ohne ihn geplündert zu haben, würde ich auch als SL etwas irrietiert gucken. Was sind denn das für neue Moden?
Ähm er hatte ihn vorher durchsucht! Wer lesen kann... ;)

Zitat
Aber mangelnede Regelkenntnis muss kein Grund für schlechtes Leiten sein, wenn man sich auf die Geschichte konzentreiert und nicht auf die mechanischen Effekte.

Full Ack. :d
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Wolf Sturmklinge am 14.11.2007 | 07:57
@Blizzard:
Wie kann man nur sein Leben derartig wegwerfen? Ich wäre nach der Rauchaktion gegangen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Joerg.D am 14.11.2007 | 08:03
Ihr hattet ihn durchsucht, aber nicht geplündert. Das hätte alle Klamotten mit beinhaltet. Ein Nackter hat keine Geheimnisse :-). Und wenn sind sie nach dem Verbrennen sichtbar.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Vanis am 14.11.2007 | 09:26
Auf Cons hab ich die Beobachtung gemacht, dass sich die meisten Leute an den Tisch setzen und anscheinend genau zu wissen scheinen, was Sache ist. Denn ihre Art des Rollenspiels muss ja die richtige sein. Da kann man als SL noch so viel vorher klarstellen. Manche kommen von ihrem EGO-Tripp einfach nicht runter. Schade eigentlich...dadurch kommen viele Con-Runden - trotz guter SL Vorbereitung - einfach zum Erliegen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 14.11.2007 | 12:23
Ihr hattet ihn durchsucht, aber nicht geplündert. Das hätte alle Klamotten mit beinhaltet. Ein Nackter hat keine Geheimnisse :-). Und wenn sind sie nach dem Verbrennen sichtbar.
achso. Dann war der Brief quasi ein Schreibtisch:
...Teilweise habt Ihr auch Informationen vergessen/übersehen..."
Ich:" Wo hätten wir denn z.B. noch mehr Informationen holen können?"
SL:" z.B. im Haus von Mr.XYZ!"
Ich:" Bitte? Wie denn das?"
SL:" Erinnerst du dich an den verstaubten Raum?"
Ich:" Ja. Den haben wir durchsucht, und ausser 2 verstaubten Fenstern und 2 noch mehr verstaubten Wandschränken ohne Inhalt nichts gefunden!"
SL:" Da stand ein Schreibtisch in der Mitte..."
Ich: " BITTE?! WAS?!"
SL:" Ja. Ihr habt gesagt, ihr durchsucht den Raum. Ihr habt nicht gesagt, dass ihr den Raum genau durchsucht..."
oder wie? ::)

@Wolf Sturmklinge:Was heisst hier wegwerfen? Auf eine Art musst du sterben, und das erschien uns eben nach knapp 4 Stunden noch die plausiblste und angenehmste. >;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Friedensbringer am 14.11.2007 | 12:28
ich glaub fast er meinte dein eigenes leben: wie kann man nur so wertvolle lebenszeit mit einer so grausamen sl-leistung verplempern?
wobei; ich wär wohl auch nicht früher gegangen... es bleiben funkenweise hoffnung, dass es noch besser werden könnte... und dann sitzt man halt 4 stunden seines lebens sinnfrei in schlechten rollenspielrunden... :-\
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 14.11.2007 | 12:30
ich glaub fast er meinte dein eigenes leben: wie kann man nur so wertvolle lebenszeit mit einer so grausamen sl-leistung verplempern?
achso, dann habe ich das wohl falsch verstanden. Aber das
Zitat
wobei; ich wär wohl auch nicht früher gegangen... es bleiben funkenweise hoffnung, dass es noch besser werden könnte... und dann sitzt man halt 4 stunden seines lebens sinnfrei in schlechten rollenspielrunden... :-\
wäre dann auch in etwa meine Antwort auf Wolfs Frage.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Haukrinn am 14.11.2007 | 13:52
wobei; ich wär wohl auch nicht früher gegangen... es bleiben funkenweise hoffnung, dass es noch besser werden könnte... und dann sitzt man halt 4 stunden seines lebens sinnfrei in schlechten rollenspielrunden... :-\

Ihr setzt euch auch 90 Minuten vor 'ne Rosamunde-Pilcher-Verfilmung in der Hoffnung, dass irgendwann die Actionszenen kommen, oder?  ::)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Joerg.D am 14.11.2007 | 14:45
Wenn es mir nicht gefällt gehe ich oder biete dem SL an die Runde für ihn zu übernehmen, weil er ein Spacken ist ("So Digger Onkel Jörg zeigt dir jetzt mal wie das geht").

Hat aber auch ein bisschen gebraucht bis ich so etwas mache. Früher habe ich mich daneben benommen bis ich gestorben bin oder habe ingame mein eigenes Ding durchgezogen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 14.11.2007 | 21:58
Ihr setzt euch auch 90 Minuten vor 'ne Rosamunde-Pilcher-Verfilmung in der Hoffnung, dass irgendwann die Actionszenen kommen, oder?  ::)
jau wir sind halt alle etwas masochistisch veranlagt hart im Nehmen. >;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: yossarian am 19.11.2007 | 16:52
Zitat
Ihr setzt euch auch 90 Minuten vor 'ne Rosamunde-Pilcher-Verfilmung in der Hoffnung, dass irgendwann die Actionszenen kommen, oder?  Roll Eyes

Das ist doch das Schöne am Rollenspiel und das Ding, das unser Hobby so besonders macht...die sehr reale Möglichkeit, dass der nette Arztsohn zur Aussprache mit dem künftigen Schwiegervater mit der abgesägten Schrotflinte erscheint und es dann doch noch ein schöner Abend wird. >;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Le Rat am 19.11.2007 | 20:01
Ihr setzt euch auch 90 Minuten vor 'ne Rosamunde-Pilcher-Verfilmung in der Hoffnung, dass irgendwann die Actionszenen kommen, oder?  ::)
Viel schlimmer sie kaufen sich einen Otherland-Band nach dem anderen in der Hoffnung, dass es irgendwann spannend wird. 

Rollenspieler machen sowas ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Haukrinn am 19.11.2007 | 21:00
Oh Mann, gut, dass ich kein Rollenspieler bin. Hey Moment... NEEEEEEEIN....  ~;P
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Aglaia am 19.11.2007 | 21:47
Viel schlimmer sie kaufen sich einen Otherland-Band nach dem anderen in der Hoffnung, dass es irgendwann spannend wird. 

Rollenspieler machen sowas ;)

Hey! Ich lese gerade den zweiten Otherland-Band, obwohl ich die Reihe mal in "Die miesesten Bücher aus dem Bereich Fantasy" (oder so) genannt habe, alles in der Hoffnung, dass es beim zweiten Mal besser wird :P
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 20.11.2007 | 22:08
Hey! Ich lese gerade den zweiten Otherland-Band, obwohl ich die Reihe mal in "Die miesesten Bücher aus dem Bereich Fantasy" (oder so) genannt habe, alles in der Hoffnung, dass es beim zweiten Mal besser wird :P
Tja, ein Kumpel von mir meinte, die Otherland-Teile wären das Beste, was er seit Jahren mal wieder gelesen hätte...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Darkwalker am 29.11.2007 | 17:51
Meine Sünden als SL:

In einem Traveller-Scenario war fest eingeplant das die Schurken mit der Geisel entkommen. Die Schienen waren auch perfekt verlegt (System mit hohem Law-Level so das die Schurken Waffen hatten, die SC aber nicht). Alles klappte perfekt bis zu dem Zeitpunkt wo die Schurken zu ihrem Schiff fliegen.

S1 (Im eigenen Shuttle): Ich funk das Mutterschiff an und geb die Daten der Schurken durch
S2 (Im Mutterschiff): Ich aktiviere die Ortungssysteme. Volle Breitseite
SL: <Läst Würfeln, bescheisst nicht, Shuttle gefunden, sonst ist blos noch ein System-Verteidigungsboot in der Nähe>
S3, S4: Wir fliegen hinterher
SL: Ihr braucht aber S5 und S1 dazu
S3: Nur zum Sprung
SL <Ooops>

Lange Rede kurzer Sinn, die SC kommen Sekunden nach dem Shuttle der Schurken an. Die Schurken mutieren also zu Ex-Marines mit schweren Panzeranzügen um das Enterkommando abzuwehren. Und was machen die SC?

S3: Okay, Bordwaffen scharf und auf den Maschinenraum feuern
SL: Das ist aber +<Wert>
S3: <Würfel> Kein Problem
SL: Und der Schurke feuert <Würfel> ergebnislos zurück

Während nun S3 die Gegner kampfunfähig schoss und die Piraten erfolglos zurückballerten (Sch... gepanzertes Söldnerschiff) brüllte S2 bei der Systempatrollie um Hilfe und der SC sah sein Szenario verschwinden. An der Stelle beschloss dann die Besatzung des (nicht überlichttauglichen) SDB mal etwas zu meutern und griff ohne jede Motivation und Provokation das Schiff der Gruppe (Registriertes Söldnerschiff!) an. Durch diese Ablenkung konnte dann der Pirat entkommen.

Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Kinshasa Beatboy am 18.12.2007 | 14:19
Lustiger Thread. Ich kann auch eine kleine Geschichte beitragen:

War auf einem Con und habe eine Runde D&D gespielt, um mal nen Eindruck vom damals gerade erschienenen D20 zu bekommen.

Als Charakter wollte ich einen Gnom spielen, der so ein wenig in Richtung Illusionistenbastler geht und mit einem etwas schrulligen Wagen durch die Gegend fährt. Hätte im Nachhinein besser nen Krieger mit Schwert spielen sollen, aber seis drum. Das Charakterbauen funktionierte noch leidlich in Ordnung. Gnome scheinen in D&D aber zwingend eine Art Feindrasse zu haben. Das meinte jedenfalls der SL, so habe ich mir Kobolde als Feinde ausgesucht und meine Hintergrundgeschichte entsprechend angepasst.

Das Abenteuer begann mit der Heldengruppe (die sich bereits kennen sollte) auf einer Straße vor einem Höhleneingang. Der SL meinte, wir sollten da doch bitte reinschauen, da es sich um den Dungeon der Spielsitzung handeln würde. Wir sind da dann mit bereits leicht gedämpfter Zuversicht reinspaziert und kamen in den ersten Raum der Höhle. Da saß ein bewaffneter Kobold. Kobold? Feindrasse! Attacke! Der Kobold sprach kein Wort, wehrte sich mehr schlecht als recht und war schnell tot. Im Anschluß sind wir Meter für Meter durch einen Dungeon gezogen, der im Prinzip eine ansonsten vollkommen unbewohnte Koboldwohnung war. Jeder Raum wurden stotternd aus dem Buch vorgelesen ("Äh, also Ihr kommt in einen Raum, 3x3 Schritt, rechteckig. Es gibt 2 Ausgänge, einen im Norden und einen Süden."). Nach zwei Stunden umherirren in den insgesamt 5 Räumen mit allen Spirenzchen, die uns einflielen (ich suche nach Geheimtüren, ich schaue draussen nach, gibt es in der Decke Besonderheiten etc. etc. pp.), gab die Gruppe gemeinsam das Abenteuer auf.

Auf die Frage, was denn falsch gelaufen sei, kam die Antwort: Es gibt eine Geheimtür, die sich durch Zuruf eines magischen Wortes öffnet. Das magische Wort kannte nur der Kobold im ersten Raum. Da Ihr den nicht einem Verhör unterzogen habt, konntet Ihr die Geheimtür weder finden noch öffnen.

Starker Tobak...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Etelka am 18.12.2007 | 14:29
Soll ich lachen oder weinen? Mann Mann Mann, merken die nicht, dass die sich mit solchen Geschichten selber boykottieren? #kopfschüttel#

Liebe Grüße

Etelka
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 18.12.2007 | 14:40
Je nun, tatsächlich "hassen" Gnomen grundsätzlich (laut PHB) sowohl Kobolde als auch Goblinoide, genauso wie Zwerge es tun, und bekommen +1 zu Angriffen gegen diese Rassen. Aber ansonsten war das Abenteuer ja wohl echt ein einziger Antiklimax. Aua aua.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 18.12.2007 | 14:43
Man muss Artfeinde auch nichtautomatisch  auf Sicht töten.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Kinshasa Beatboy am 18.12.2007 | 14:48
Hatte das so ein bisschen verstanden wie Orks und Elben im Herrn der Ringe. Da wird für gewöhnlich auch kein Kaffeekränzchen gehalten. Hatte extra vor und während der Angriffsreaktion Blickkontakt zum SL aufgenommen, habe aber dessen Reaktion als Ermunterung aufgefasst. Er meinte hinterher, dass er tatsächlich versuchte, neutral zu gucken, um den Spielern freie Hand zu lassen. Dass das Abenteuer dann nicht mehr spielbar ist, war ihm dabei wohl klar. Kann man sicherlich so sehen. ist aber ne recht kompromisslose Position finde ich. Friede dem Railroading!!!
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 18.12.2007 | 14:50
Man muss Artfeinde auch nichtautomatisch  auf Sicht töten.

Richtig. Aber anscheinend wurde Kinshasa das von seinem SL suggeriert. Das ist ja auch nicht der Punkt. Für ein funktionierendes Abenteuer hätte der Kobold aber z.B. um Gnade flehen können, oder versuchen selber durch diesen Geheimgang zu fliehen. Oder wenn er schon getötet wird, hätten die Abenteurer z.B. ein Tagebuch oder sowas finden können. Der Möglichkeiten sind Legion. Wiewohl sich mir sowieso nicht ganz erschließt, wieso eine mehrköpfige Abenteurergruppe auf einmal in das Eigenheim eines harmlosen Kobolds einbrechen sollte, aber das wollte der SL ja so.

Die Spieler in den ersten 5 Minuten in eine Sackgasse rennen zu lassen, ist schon bescheuert genug, aber sie dann auch noch stundenlang rumkaspern zu lassen, setzt dem echt die Krone auf.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Gaukelmeister am 18.12.2007 | 14:51
@ Kinshasa Beatboy

Ihr habt echt zwei Stunden ausgehalten? Respekt, Respekt - war das eher Hoffnung oder wolltet Ihr dem SL den totalen Gesichtsverlust ersparen?

Eine meiner liebsten SL-Geschichten ist die vom Extrem-Hartwurst, der gleich mal klargestellt hat, dass bei ihm nichts übersprungen wird. Bei Vampire hat er dann die SC vor der Disko auf jemanden warten lassen ... und warten ... und warten (90 Minuten). Ich finde, dass es eine Superidee ist, das Warten auszuspielen  :d

(Übrigens war ich nicht dabei, sondern bin dann als neuer SL zu der Gruppe gestoßen - war natürlich ein leichtes Spiel für mich, nach dieser Leidensgeschichte  ;) )
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Medizinmann am 18.12.2007 | 14:52
Auf die Frage, was denn falsch gelaufen sei, kam die Antwort: Es gibt eine Geheimtür, die sich durch Zuruf eines magischen Wortes öffnet. Das magische Wort kannte nur der Kobold im ersten Raum. Da Ihr den nicht einem Verhör unterzogen habt, konntet Ihr die Geheimtür weder finden noch öffnen.

Starker Tobak...

Stimmt
Dämliches Abenteuer,schlecht vorbereiteter SL.Da ist es kein Wunder,das D&D in Verruf gerät . >:(
Ist mir auch schon auf Cons passiert.Zum Glück auch Gegenteiliges. Z.B. Freue Ich mich ganz tierisch auf die Morpheus im Januar,wo ein SL extra für meinen Char ein zurechtgeschneidertes D&D Abenteuer leiten wird ;D

mit Tanz der Vorfreude
Medizinmann
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: BoltWing am 18.12.2007 | 15:11
Soll ich lachen oder weinen? Mann Mann Mann, merken die nicht, dass die sich mit solchen Geschichten selber boykottieren? #kopfschüttel#
Was mich interressieren würde ist, was der SL nachdem abschlachten des Kobolds gedacht hat: "Mhm, mist. Jetzt hat die Gruppe den Kobold getötet und können garnicht weiterkommen. Jetzt stecke ich hier 4 Stunden mit der Gruppe fest und wir werden uns langweilen... so'n Scheiss.".
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Medizinmann am 18.12.2007 | 15:26
dann wäre er wie die Blondiene,die 2 Meter vor sich eine Bananenschale sieht und sich denkt:"Oh Scheiße,gleich flieg Ich auf den Hintern."

nicht alle SLs sind Blond  ;)

HokaHey
Medizinmann

Guckt nach unten
*Schnüff,Schnüff* Rieche Ich da Sarkasmus ?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jens am 18.12.2007 | 15:39
Oh Mann, der arme, arme SL. Da ist der schon nervös wie sonstwas, will das ganz genau machen, sieht sich mit diesem Riesenberg an Anforderungen konfrontiert und dann macht ihr sowas! Wie könnt ihr nur!
Ich meine plötzlich läuft dieses wunderbare Abenteuer ganz anders, womöglich hat ihm vorher noch irgendwer richtig Panik gemacht mit "Railroading ist schlecht, zwing deine Spieler nie zu etwas, lass sie machen, auch wenn sie scheitern!" und dann saß er da. Allein. Mit dem Abenteuer, dass die Spieler vernichtet haben.

Er hat sich so viel Mühe gegeben. Alles, was er konnte. Er dachte, das Abenteuer ist einfach, daran kann er sich mal probieren.

Und dann habt ihr ihn niedergeschmettert. Die arme Seele. Alles Selbstvertrauen war dahin. Er hat sich schauspielerisch richtig Mühe gegeben und dann scheitert es an dieser Schlüsselszene weil einer der Spieler seinen Charakter extremistisch spielen wollte. Einen kleinen süßen Kobold umbringen. Du Monster.

Ich verstehe voll und ganz, dass der SL sich danach wohl verzogen hat und heimlich weinte!

Ihr Schweine! :,,(
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 18.12.2007 | 15:48
Oh Mann, der arme, arme SL. Da ist der schon nervös wie sonstwas, will das ganz genau machen, sieht sich mit diesem Riesenberg an Anforderungen konfrontiert und dann macht ihr sowas! Wie könnt ihr nur!
Ich meine plötzlich läuft dieses wunderbare Abenteuer ganz anders, womöglich hat ihm vorher noch irgendwer richtig Panik gemacht mit "Railroading ist schlecht, zwing deine Spieler nie zu etwas, lass sie machen, auch wenn sie scheitern!" und dann saß er da. Allein. Mit dem Abenteuer, dass die Spieler vernichtet haben.

Er hat sich so viel Mühe gegeben. Alles, was er konnte. Er dachte, das Abenteuer ist einfach, daran kann er sich mal probieren.

Und dann habt ihr ihn niedergeschmettert. Die arme Seele. Alles Selbstvertrauen war dahin. Er hat sich schauspielerisch richtig Mühe gegeben und dann scheitert es an dieser Schlüsselszene weil einer der Spieler seinen Charakter extremistisch spielen wollte. Einen kleinen süßen Kobold umbringen. Du Monster.

Ich verstehe voll und ganz, dass der SL sich danach wohl verzogen hat und heimlich weinte!

Ihr Schweine! :,,(
@Kinshasa Beatboy: schick den SL mal zu Jens, der versteht ihn und baut ihn mit einem DSA 4-Abenteuer  wieder auf. >;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bentley Silberschatten am 20.12.2007 | 12:55
Lustiger Thread. Ich kann auch eine kleine Geschichte beitragen:

War auf einem Con und habe eine Runde D&D gespielt, um mal nen Eindruck vom damals gerade erschienenen D20 zu bekommen.

Als Charakter wollte ich einen Gnom spielen, der so ein wenig in Richtung Illusionistenbastler geht und mit einem etwas schrulligen Wagen durch die Gegend fährt. Hätte im Nachhinein besser nen Krieger mit Schwert spielen sollen, aber seis drum. Das Charakterbauen funktionierte noch leidlich in Ordnung. Gnome scheinen in D&D aber zwingend eine Art Feindrasse zu haben. Das meinte jedenfalls der SL, so habe ich mir Kobolde als Feinde ausgesucht und meine Hintergrundgeschichte entsprechend angepasst.

Das Abenteuer begann mit der Heldengruppe (die sich bereits kennen sollte) auf einer Straße vor einem Höhleneingang. Der SL meinte, wir sollten da doch bitte reinschauen, da es sich um den Dungeon der Spielsitzung handeln würde. Wir sind da dann mit bereits leicht gedämpfter Zuversicht reinspaziert und kamen in den ersten Raum der Höhle. Da saß ein bewaffneter Kobold. Kobold? Feindrasse! Attacke! Der Kobold sprach kein Wort, wehrte sich mehr schlecht als recht und war schnell tot. Im Anschluß sind wir Meter für Meter durch einen Dungeon gezogen, der im Prinzip eine ansonsten vollkommen unbewohnte Koboldwohnung war. Jeder Raum wurden stotternd aus dem Buch vorgelesen ("Äh, also Ihr kommt in einen Raum, 3x3 Schritt, rechteckig. Es gibt 2 Ausgänge, einen im Norden und einen Süden."). Nach zwei Stunden umherirren in den insgesamt 5 Räumen mit allen Spirenzchen, die uns einflielen (ich suche nach Geheimtüren, ich schaue draussen nach, gibt es in der Decke Besonderheiten etc. etc. pp.), gab die Gruppe gemeinsam das Abenteuer auf.

Auf die Frage, was denn falsch gelaufen sei, kam die Antwort: Es gibt eine Geheimtür, die sich durch Zuruf eines magischen Wortes öffnet. Das magische Wort kannte nur der Kobold im ersten Raum. Da Ihr den nicht einem Verhör unterzogen habt, konntet Ihr die Geheimtür weder finden noch öffnen.

Starker Tobak...

Wenn ich die Spielart "ARS" richtig verstanden hab hat der SL dannach alles richtig gemacht, oder? Kein Railroding, keine Fakten verändern, die Würfel haben entschieden.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Pyromancer (weg) am 20.12.2007 | 13:06
Wenn ich die Spielart "ARS" richtig verstanden hab hat der SL dannach alles richtig gemacht, oder? Kein Railroding, keine Fakten verändern, die Würfel haben entschieden.

Das sind notwendige, keine hinreichenden Kriterien für ARS.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Preacher am 20.12.2007 | 13:13
Wenn ich die Spielart "ARS" richtig verstanden hab hat der SL dannach alles richtig gemacht, oder? Kein Railroding, keine Fakten verändern, die Würfel haben entschieden.

Dann hast Du sie nicht richtig verstanden ;)

Ein Abenteuer mit einem so einem spof (Single Point of Failure) zu versehen ist zunächst mal einfach unelegant. Außerdem kann der Kobold wie bereits erwähnt
a) um Gnade winseln
b) durch den Geheimgang fliehen. Ich meine - wer lässt sich denn brav verhackstücken, wenn er eine Fluchtmöglichkeit hat?

Zwei einfache Möglichkeiten, das Abenteuer weitergehen zu lassen, ohne Fakten zu verändern.

Und wenn es keine Möglichkeit mehr zur Lösung gibt, dann kann man das auch sagen: "Ihr habt keine Möglichkeit mehr" - und die Sitzung dann abbrechen. Ich meine - "ARS" heißt ja so viel wie Abenteuerrollenspiel. Und in einer 2stündigen Suche nach einem Ausgang kann ich nicht viel Abenteuer erkennen ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bentley Silberschatten am 20.12.2007 | 13:16
Dann hast Du sie nicht richtig verstanden ;)

Ja definitiv. Danke für die Erleuterung.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bad Horse am 20.12.2007 | 13:50
...ist aber definitiv kein Railroading. Und eines der besten Argumente für Railroading, das ich je gehört habe.  :D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Boba Fett (away) am 20.12.2007 | 14:13
...Und eines der besten Argumente für Railroading, das ich je gehört habe.  :D
Welches Argument?
Railroading ist sinnvoll, wenn der SpL daneben ist?
Das wird kaum jemand bestreiten wollen. ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bad Horse am 21.12.2007 | 17:33
Railroading ist sinnvoll, wenn die Spieler sonst nur noch "Detect End" spielen und man nicht in der Lage ist, zu improvisieren. Naja. Sinnvoll vielleicht nicht, aber besser als die Alternative...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Asdrubael am 21.12.2007 | 17:49
Lustiger Thread. Ich kann auch eine kleine Geschichte beitragen:

War auf einem Con und habe eine Runde D&D gespielt, um mal nen Eindruck vom damals gerade erschienenen D20 zu bekommen.

Als Charakter wollte ich einen Gnom spielen, der so ein wenig in Richtung Illusionistenbastler geht und mit einem etwas schrulligen Wagen durch die Gegend fährt. Hätte im Nachhinein besser nen Krieger mit Schwert spielen sollen, aber seis drum.

 ;D ich finds einfach nur geil, dass Leute meinen, man könne auf nem Con einen schrulligen Char in einer komplett unbekannten Runde spielen.  ::)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Kinshasa Beatboy am 21.12.2007 | 17:51
Hm, da scheinst Du mehr zu wissen als ich. Führ doch mal aus bitte.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Medizinmann am 21.12.2007 | 17:53
Zitat von: Joe
;D ich finds einfach nur geil, dass Leute meinen, man könne auf nem Con einen schrulligen Char in einer komplett unbekannten Runde spielen.  ::)

Been there ,done that,no Sweat

"15 Jahre auf Cons gehen" sagen,das klappt  :headbang:

Hough!
Medizinmann
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bad Horse am 21.12.2007 | 17:59
@Kinshasa: Einer schrulliger Char auf einem Con kann gutgehen, muß aber nicht. Sollte man vorher mit der Gruppe abklären, inwieweit der überhaupt passt. Ist nämlich für eine Gruppe, die einfach nur kloppen will, auch nicht so toll, wenn da so ein abgespaceter Knilch mit haufenweise Individualität herumläuft und beim Plot nix reißt.  :)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Medizinmann am 21.12.2007 | 18:54
OK, zuuu schrullig darf er nicht sein und 1/2wegs in das Abenteuer sollte er schon passen,aber das kann man ja mit dem SL absprechen.Die meisten SLs auf Cons sind da eher Locker drauf(So Locker,das Ich auch manchmal Hobbits bei Shadowrun spiele),solange man sich 1/2wegs vernünftig  verhält und nicht mutwillig den Plot killt

HokaHey
Medizinmann
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Grummelwolf am 25.03.2008 | 14:31
Gut, spätestens jetzt habe ich den Ruf eines kleinen, mürrischen und pelzigen Nekromanten weg, na ja, egal, diese meine schlechteste RPG Erfahrung muss ich einfach der Nachwelt erhalten. Also...

Es war vor gut drei Monaten also kurz nach Neujahr. Ich hatte eine Einladung gekriegt den Jahreswechsel doch mal ausserhalb meiner norddeutschen Heimat zu verbringen, kam von mir über das Netz bekannten Rollenspielern. Na ja, ich war jedenfalls darauf angesprungen und hatte mich auf den Weg nach Berlin gemacht. Im Vorfeld wurde mir eines versprochen, einer der Spieler leitete D&D und hatte versprochen das während meines einwöchigen Aufenthaltes zu leiten. Hörte sich am Anfang recht gut an, es wurden Versprechungen gemacht, dass er sich richtig Mühe bei der Vorbereitung machen würde, eine eigene Welt & einen Plot der auf die Abenteurer zugeschnitten war (gut, letzteres habe ich nur erahnt da er schon im vorfeld wissen wollte was ich spiele. Einen Zwergenkleriker mit den Domänen der Heilung und der Stärke, war mein erstes mal D&D als P&P und ich wollte endlich mal ein wichtiges und vor allem mal respektiertes Mitglied der Gruppe sein, wer verscherzt es sich schon mit dem wandelnden Verbandskasten? Die Antwort darauf sollte mich nur allzuschnell ereilen), Was dann am Ende rauskam lässt sich gut mit dem topictitel beschreiben.

Fangen wir mal damit an dass quasi die ganze Woche nicht gespielt wurde und erst am Abend vor meiner Abreise angefangen wurde. Natürlich habe ich des öfteren gefragt wann wir anfingen, täglich kam soetwas wie "Morgen". Mein Charakter wurde am Tag meiner Ankunft erstellt allerdings nahm hier schon das Unheil seinen lauf. Ich sagte ihm, wie schon vorher über ICQ, dass ich einen Kleriker spielen wollte. Seine Antwort: "Powergamer!". Öhm, ich hatte nur eine Klasse gewählt und hatte noch garnicht mit min-maxen angefangen oO. Ehrlich, selbst in min-maxen bin ich mies und versuche einfach das beste draus zu machen, ich wollte einfach nur eine wichtige Position in der Gruppe haben und schon das. Na gut, sollte ich vielleicht auch als Ehrung sehen, immerhin scheine ich es auf anhieb hingekriegt zu haben. Auf meine verwunderte Nachfrage erklärte wieso ich denn gleich ein Powergamer sei wenn ich einen Kleriker spielte entgegnete er: "Na die können kämpfen und zaubern". Öhm, ja ne, ist klar, mal davon abgesehen dass der Kleriker im Vergleich zu einem richtigen Kämpfer (Barbar/Paladin/Waldläufer, halt alles was dazu geschaffen ist zu kloppen) weniger Effektiv ist... Na ja, es wurde mir nicht verboten und ich kümmerte mich nicht um die fehlende Logik, würfelte meine Attribute aus (bin ein D&D Noob aber es wurde gesagt es gibt verschiedene Möglichkeiten die festzulegen, in meinem Fall wurden 7 mal 4W6 geworfen von denen die höchsten drei gezählt wurden und wiederum die besten 6 Würfe genommen wurden). Ich hatte eine 18 gewürfelt und diese auf Weisheit gepackt, wundersamerweise blieb der SL diesmal stumm was das pöse Powergaming anging dabei hatte ich doch gerade boshaft optimiert oO.

Na ja, weiter im Text, weiter zurück zum Topic. Eine Mitspielerin erschafft sich eine Halbelfe mit der Klasse Paladin. Sie hat noch weniger Ahnung von D&D als ich (ich hatte immerhin vorher noch das ein oder andere Pc-Spiel damit gezockt) und gibt deswegen als Gesinnung Neutral an, SL schreitet ein, sagt ihr dass sie nur rechtschaffend gut sein kann (an sich nichts schlimmes aber hätte man es ihr nicht sagen können bevor sie die Klasse genommen hätte?). Dem folgt dann eine Beschreibung was die Gesinnung ausmacht, Kurzusammenfassung: "Du achtest die Gesetze. (...) Lügen darfst du auch, wenn es dem höheren Wohl dient" Wird dem ganzen nicht gerecht, hm? Lustig ist auch dass es damit für den SL schon fertig war, da gibt´s aber noch nen Unterschied zwischen rechtschaffend gut sein und rechtschaffend gut und ein Paladin sein, das hier wieder was schief ging sehen wir später.

So, nachdem wir nun das Vorgeplänkel erledigt haben kommen wir zum üblen Teil, dem Abend andem wir dann tatsächlich noch angefangen haben zu spielen. Die restlichen drei Spieler erstellen ihre Chars, einer davon sticht hervor. Es ist ein böööööser (genau, diese Betonung) Waldläufer, gespielt vom Cousin der Paladinspielerin der sonst DSA spielt. Das Abenteuer beginnt, wir sitzen in einer nicht benannten Stadt (bis auf dass es ingame richtiges schmuddelwetter gab wurde sie keiner Beschreibung gewürdigt) in der Taverne, die berüchtigte namenlose Taverne in der Pampa wahrscheinlich, hach, krieg ich das Ding auchmal zu sehen. Oben erwähntes Mistwetter hat jeden Char dazu gebracht dort unterschlupf zu suchen, über den Raum vereielt hocken wir da. Wir fangen jeweils an unsere Charaktere zu beschreiben, eben erwähnter Waldläufer (Mensch) sticht wieder heraus, das kann ich mit worten nicht wiedergeben aber als musikalische Untermalung würde "Böse" von Konrkator taugen wenn mann´s ironisch sehen will ;-). Aber hey, jedem Tierchen sein Pläsierchen dachte ich mir... Dann wird die Tür aufgestoßen und eine Verwirrte, Verletzte und ziemlich durchnässte Frau stürmt herein. Ich, als guter Heiler, springe natürlich auf um zu helfen und renne zu ihr, werde aber kurz darauf von der Paladose verdrängt die meint das alles viel besser zu können (soviel zu "einen respektierten Charakter spielen", grml). Paladose schlept sie ins obere Zimmer der Taverne, mein Char, im Glauben dass die Paladose keinerlei Ahnung von dem hat was sie macht, geht hinterher um dieses seltsame Spitzohr doch dazu zu bringen mir diese Angelegenheit zu überlassen. Na ja, sie hatte sie in einen Raum gebracht und ich hab gerade einen rethorisches Duell mit der Elfe darum wer es denn nun besser weiß (d.h. wir stritten uns) da taucht der Waldläufer wieder auf. Zuvor war er unten im Schankraum gewesen.

Waldläuferspieler: Ich tauche aus dem Nichts auf und halte dem Zwerg mein Messer an die Kehle. *Aufforderung zu verschwinden, bezeichnung meines Zwerges als total unfähig, die Elfe wisse alles besser* (kann den Satz nach der Zeit nichtmehr genau wiedergeben)
Sl nickt
Ich: Ähm, krieg ich keinen Rettungswurf oder sowas in der Art? oO
SL: Nein, bin grad zu faul um Würfeln zu lassen, der Lärm hat dich einfach abgelenkt, warst zu beschäftigt etc.
(wir waren allein im Raum und der Krach war, wenn überhaupt, ein Stockwerk tiefer, kann mich nicht erinnern dass der Schankraum als sehr belebt bezeichnet wurde)
Ich protestiere, die Spielerin der Paladose sagt mir ich solle es doch sein lassen (rieche ich da vetternwirtschaft?)

Grummelnd füge ich mich dem Schicksal, die restlichen Chars tauchen auf und greifen zu meinen gunsten in die Situation ein und sorgen damit dafür dass mein Char nicht gleich stirbt indem sie den Irren davon überzeugen meinen Char in Ruhe zu lassen, trotzdem bin ich schon angefressen. Es geht weiter, wärend die Frau von der Paladose behandelt sich erholt da ich des raumes verwiesen wurde, mein Zwerg sich irgendwie die Zeit vertreibt hocken der Waldläufer und die Paladinin zusammen. Der Waldläufer fängt an sie anzuflirten und sie lässt sich darauf ein (Zitat des Waldis aus der Charaktervorstellung: "Ihr spürt eine Aura des abgrundtiefen bösens um ihn"), ich nehme an die Dinge entwickelten sich so weil ein gewisser SL vergessen hatte zu erwähnen dass Paladine eigentlich gegen das Böse kämpfen sollten. Es geht weiter, die Frau erwacht, faselt was von ihrem Sohn in ihrem Keller und das er gerettet werden müssen, wir Deppen machen es natürlich. Hier betreibe ich schlechtes Rollenspiel denn eigentlich würde mein Char mit diesem Waldläufer unter keinen Umständen zusammenarbeiten aber die Alternative bestand darin herauszufinden wie ich die restliche Nacht die Zeit totschlagen würde da wir in dem Raum gespielt haben in dem wir alle auch schlafen würden.

Was folgt ist schnell erzählt und war ein Zeugnis wahrlich guter Vorbereitung. Ich hatte viele Erwartungen und Vorfreude mitgebracht, tja was davon noch übrig blieb bekam nun wieder auf den Deckel. Die ganze Aufgabe sah aus wie aus dem PC-Spiel "Morrowind" geklaut aus, das Haus der Frau war eigentlich gar nicht das ihre sondern stand leer und sie hatte sich dort einfach einquartiert und natürlich hatte dieses Haus eine ominöse Klappe die in einen düsteren Keller führte. Nur anstelle einen Geist zu erschlagen durften wir ihr Söhnchen finden. Wir gingen runter, Waldläufer klaut sich in einem Lageraum ein wenig Alkohol zusammen, kämpfen gegen aufeinmal auftauchende Gegner (den Anfang machten ein paar Ratten, dann kamen ein paar Skelette, danach einige Riesenspinnen). Wärend die Skellete angriffen fing der Waldläufer (!) an sich mithilfe des Alkohols einen Molotowcoktail (!) zu basteln und der SL entgegnete nur: "Mach ruhig." Er war wieder zu faul zu würfeln und darauf hinzuweisen dass ein Waldläufer wenig pyromanische Kenntnisse haben sollte egal wie böse der ist. Na ja, über den rest breite ich mal den Mantel des Schweigens aus, am Ende hab ich mir auchnurnoch ein paar EP aufschreiben lassen und habe mich auf meine Abreise gefreut.

Jedenfalls kann ich behaupten dass dies bisher der einzige vollpfosten von SL gewesen war der mir untergekommen ist...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 25.03.2008 | 21:45
Na ja, über den rest breite ich mal den Mantel des Schweigens aus, am Ende hab ich mir auchnurnoch ein paar EP aufschreiben lassen und habe mich auf meine Abreise gefreut.
Hm, das klingt fast so toll wie die Story, die mir ein Kumpel erzählt hat:

Er war auf einem Con, wo ebenfalls eine D&D-Runde angeboten wurde. In der Runde gab es auch einen D&D-Noob. Auf die Frage des SL(der in diesem Thread schon Erwähnung gefunden hat ::)), was der Noob denn spielen wolle, antwortete dieser: " Ich würde gerne etwas Dunkleres/Düsteres spielen, wenn das geht". Daraufhin der SL: " Klar,kein Problem, hier hast du einen Schwarzmagier." Der Schwarzmagier war Mitglied irgendeines Ordens und mein Kumpel unterdessen entschied sich dazu, einen Paladin zu spielen.
Nachdem alle ihre Charaktere soweit fertig hatten, ist der SL kurz mit jedem einzeln raus, um mit ihm eine kurze Einführung zu machen. Also wo der Char herkommt, ob er die anderen schon kennt und falls ja, wen denn von denen, sowie sein Ziel bzw. seine Aufgabe. Und so war denn die Einführung des SL für den Noob wie folgt:
SL:" Du sitzt in einem dunklen Zimmer im Hause des Ordens XYZ. Es klopft an die Türe".
Noob:" Ich rufe: "Herein!"
SL:"Die Türe öffnet sich, im dunklen Gang kannst du eine verhüllte Gestalt sehen. " Der Meister wünscht Dich sofort zu sprechen!"
Noob:" Ich nicke und folge ihm."
SL: "Ok, er geht voran und führt dich bis zu einem Zimmer. Dann bleibt er stehen."Der Meister wird Dir nun deinen ersten Auftrag erteilen. Folgendes:  Er wird ihn dir nur 1x erklären. Und:keine Fragen!" "Danach verschwindet er."
Noob:"Ok, ich klopfe an der Türe."
SL: " Von drinnen ertönt eine tiefe Stimme die dich herein bittet."
Noob: " Ok, ich trete ein und verbeuge mich:" Ehrwürdiger Meister ich..."
SL(mit tiefer Stimme): " Dein Auftrag lautet: Töte den Paladin..."
 ::)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Grummelwolf am 25.03.2008 | 22:09
Die berüchtigten Con SL´s... Das war jetzt nicht zufällig der Idiot der es als Ziel des Spiels ansah die Gruppe umzubringen, oder? (Zitat: "Beim letzten mal habe ich die Werte des Monsters falsch aufgeschrieben und deswegen hat die Gruppe leider überlebt")

Gut, bei mir hat der SL das Abmurksen meines Chars "nur" zur Kenntnis genommen, nicht gleich gefördert. Als ich später mit dem Kerl übrigens nochmal im ICQ zu sprechen war behauptete er dass der pyromanische Waldläufer sicherlich nieee den nächsten Schritt getan hätte.
Zu der Sache habe ich noch einen kleinen Nachtrag zu leisten was ich im eifer des Gefechts vergessen hatte. Als ich bei der Wahl meiner Waffe nen leichten Hammer auswähle (klein 1W6, passt zum Char), dann überlegt er ernsthaft ob das nicht ne Zweihandwaffe ist oO. Ich kriegte den dann doch als Einhänder wie es sein sollte, allerdings erst nachdem der SL ne weile gegrübelt hatte
Und der Waldläuferspieler tönte nachdem er den Molotowcoktail geworfen hatte noch damit herum was für eine tolle Idee das doch gewesen wäre. Ich war versucht einzuwenden dass vor ihm sicherlich schon genug andere Honks auf die Idee gekommen waren und davon wie verbreitet dieses wissen im Mittelalter war will man ja gar nicht reden. Alchemistenfeuer schön und gut aber eben für Alchemisten und nicht für jeden Dorftrottel dessen Spieler zufällig über sowas bescheid weiß. Gut, sowas gehört in den Schwesterthreat aber gebündelt ist es wohl besser  ;D

Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Smendrik am 25.03.2008 | 22:29
@grummelwolf:

Die geworfene Öllampe bzw. Lapen in Öl-/Schnapsflasche sind altbewährte Methoden. Bei der Paranoia die im Mittelalter vor Feuersbrünsten geherrscht hat ist das sogar eine Idee auf die man recht schnell kommen könnte. Ganz sicher wenn man militärische oder generell Kampferfahrung hatte. Anders sähe es für mich aus wenn er auf einmal beginnen würde TNT oä zu mixen.

@blizzard: Was spricht gegen den Auftrag? ???
Bei sowas kommt's garantiert zu interessanten Situationen und Interessenskonflikten. Speziell wenn der Paladin Gelegenheit erhält dem Schwarzmagier das Leben zu retten und ihn in einen Gewissenkonflikt zu bringen. Und mal ganz ehrlich: Ob ein Con-Charakter ins Gras beißt ist ja wohl ganz ehrlich wurscht, oder? ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Grummelwolf am 25.03.2008 | 22:44
Tschuldigung dass mein Mittelalterwissen recht dürftig ist, ich finde es trotzdem merkwürdig wenn ein Waldläufer über sowas bescheid weiß und es auch gerne einsetzt. Es fällt mir einfach schwer zu aktzeptieren dass sojemand damit herumwirft. Was kommt als nächstes, das gleiche mit Druiden? Oo
Übrigens handelte es sich beim Inhalt der Flasche um hochprozentigen Branntwein, weiß jetzt nicht ob es an der Beweißlage was ändert aber ich dachte ich erwähn es einfach mal oO

Also, zur anderen Situation. Eine interessante Situation ist möglich aber kann man sowas einem Neuling zumuten? Ich hätte z.b. an meinem Anfang (nichtmal lange her, bin eben auchnoch Noob) auch ziemlich blöd geguckt wenn man mir sowas sagen würde (gut, ich hätte auch nicht einen ach so bösen Char gespielt), wahrscheinlich wäre ich dann übelst auf die Fresse geflogen.

Aber ich bin halt ein Neuling und deswegen entschuldige ich mich wenn in meinem Text grad nur Mist steht. In dem Fall einfach seuftzen, Kopf schütteln und ignorieren, danke. ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 25.03.2008 | 22:53
Die berüchtigten Con SL´s... Das war jetzt nicht zufällig der Idiot der es als Ziel des Spiels ansah die Gruppe umzubringen, oder? (Zitat: "Beim letzten mal habe ich die Werte des Monsters falsch aufgeschrieben und deswegen hat die Gruppe leider überlebt")
Doch, das war genau Jener!

@blizzard: Was spricht gegen den Auftrag? ???
Bei sowas kommt's garantiert zu interessanten Situationen und Interessenskonflikten. Speziell wenn der Paladin Gelegenheit erhält dem Schwarzmagier das Leben zu retten und ihn in einen Gewissenkonflikt zu bringen. Und mal ganz ehrlich: Ob ein Con-Charakter ins Gras beißt ist ja wohl ganz ehrlich wurscht, oder? ;)
Naja: s.o.
Ja, das kann interessant werden, wenn es zu solchen Gewissens-bzw. Intressenskonflikten kommt...oder kommen kann. Aber so wie der Kumpel das geschildert hat, war das vom SL wohl weniger beabsichtigt...grade unter jenem SL.
Ansonsten: Ich geb doch dem Char eines Neulings nicht den Auftrag den Char eines Mitspielers umzubrinegn :gaga:
Und nein: Es ist -zumindest mir- nicht egal ob (m)ein Con-Char ins Gras beisst.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Smendrik am 25.03.2008 | 23:04
@brandstifter: Jemanden "den roten Hahn aufs Dach setzen" (also Haus anzünden) war besonders schlimm und grausam, weil man meist machtlos dagegen war. Ich (und das ist echt nur meine Meinung) sprech das jedem kampforientiertem Charakter zu. Außer natürlich den "superguten" ;)
Bei Söldnern, Soldaten und Banditen war das durchaus gängig *denk*

@noob: Ok, ich geb euch recht dass ein Noob dabei ziemlich überfordert sein könnte..
(Sollte genauer lesen.. ::))
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Grummelwolf am 25.03.2008 | 23:26
Ich hab´s gewusst, mein Beileid an alle die das mal mitgespielt haben und dem armen Neuling der ihm in die Klauen fiehl.

Ich weiß dass damals gerne mal gebrandschatzt wurde, ich bin ein Neuling aber kein totaler Idiot. Ich wusste eben nur nicht dass es das äquivalent zum Molotowcoktail schon damals gab. Und ich wusste auch nicht dass der wenn auch boshafte Naturfuzzi (Klasse wäre wahrscheinlich Schurke oder Kämpfer wenn es sich um einen Banditen handeln würde) prima weiß wie man zündeln kann. Ja gut, durch eine Vorgeschichte des auserwaldischen Raubens und Plünderns kann das geklärt werden, ist auch egal. Ich will einfach nur dass man aktzeptiert dass ich das ein wenig seltsam finde. Na ja, jedenfalls wieder was gelernt aufdass ich das nun selber machen kann im Wissen demjenigen der es unpassend findet etwas entgegen halten zu können, verhindert dass ich irgendwann im "Spieler...Grrrr ich könnte sie/ihn erwürgen" threat lande  ;D

Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Woodman am 25.03.2008 | 23:28
@Molli
Also wenn ich das richtig gelesen hab stand da was von schnaps, höchstwahrscheinlich brennt das nichmal. Zum flambieren benutzt man mindestens 40% alkohol, und der brennt nur wenn man ihn vorher angewärmt hat, sowas hochprozentiges findet man aber selten. Als wurfgeschoß geb ich eigentlich allem unter 70% keine brauchbare chance beim ziel auch brennend anzukommen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Wolf Sturmklinge am 26.03.2008 | 09:28
Gut, spätestens jetzt habe ich den Ruf eines kleinen, mürrischen und pelzigen Nekromanten weg, na ja, egal, diese meine schlechteste RPG Erfahrung muss ich einfach der Nachwelt erhalten. Also...
Während des Lesens der Geschichte ist mir ein wenig kotze hoch gekommen und ich habe aggressive Tendenzen gegen die von Dir beschriebene Gruppe gehegt, aber kaum hat man so ne Flasche Baldian mal runter bekommen, geht's wieder.

Nach der Vorlage des Spielleiters ("Ich bereite alles vor, bla") hätte ich ihm wahrscheinlich für seine Drecksleistung den Stinkefinger gezeigt.

Zu den Charakteren/Spielern:
Es muß nicht immer Friede-Freude-Eierkuchen sein, aber die Charaktere dieser Gruppe scheinen mir mehr als nur dumpf gewesen zu sein. Naja, wenigstens haste was für die Zukunft gelernt. (-;
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ruinenbaumeister am 26.03.2008 | 09:56
@Molli
Also wenn ich das richtig gelesen hab stand da was von schnaps, höchstwahrscheinlich brennt das nichmal. Zum flambieren benutzt man mindestens 40% alkohol, und der brennt nur wenn man ihn vorher angewärmt hat, sowas hochprozentiges findet man aber selten. Als wurfgeschoß geb ich eigentlich allem unter 70% keine brauchbare chance beim ziel auch brennend anzukommen.

Es gibt Schnäpse, die brennend serviert werden. Die wirken allerdings nicht sonderlich bedrohlich, denn sie brennen ganz langsam ab, bis man sie mit einem Pfännchen löscht oder der Alkohol ausgeht. Ich habe keine Ahnung, warum ein Skelett sich von so etwas beeindrucken lassen sollte, oder wie man mit so etwas einen festen Gegenstand in Brand setzen will - das verteilt sich doch.

Unser SL hat es uns damals durchgehen lassen, daß wir eine Öllampe in die Luft geworfen und mit einem Pfeil abgeschossen haben (oder so ähnlich, es ist lange her). Das brennende Öl verteilte sich über eine große Menge Orks, die wahrscheinlich alle nur einen Trefferwürfel hatten, also lausige Trefferpunkte, und entsprechend krepierten.

Ach ja, immer drandenken: Autos explodieren auch! Grundsätzlich! Immer! Bei jedem Unfall! Selbst, wenn man nur beim Einparken ein Auto streift! Dann explodieren beide! Echt!!!  :gasmaskerly: ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Medizinmann am 26.03.2008 | 10:07
Ich kann auch nur den Kopf schütteln wenn Ich die Tolle Leistung des SLs lese ,der auch noch schlechtes spiel unterstützt indem er zu Faul ist an wichtigen stellen zu würfeln/würfeln zu lassen
Das ist ein Fall für "Meine zusammengerollte Zeitung"[TM]

mit kopfschüttelndem Tanz
Medizinmann
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Grummelwolf am 26.03.2008 | 10:54
Na ja, der Großteil der restlichen Spieler waren Neulinge, eigentlich fast alle bis auf mich und den Waldläufer und vom Rest sind keine negativ aufgefallen (sonst würden sie hier erwähnung finden).

Hui, meine erste zufällig ausgelöste Realismusdisskusion  ;)
Na ja, falls es euch da noch interessiert, während er den Molly gebastelt hatte waren wir mit den Skeletten fertig, er wurde deswegen später gegen die Spinnen eingesetzt. Ändert aber auch nichts an der Ausgangslage wenn das Ding schon im Flug ausgehen sollte, na ja egal...

Jep, aus Fehlern wird man Klug, wie gut dass dieser SL a) zu den Leuten gehört denen ich höchst selten wieder in natura begegnen werde und b) nicht zu den Rollenspielern gehört mit denen ich sonst verkehre.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 2.07.2008 | 21:11
Ja ich. Genau ich. ;D bekenne mich der Threadnekromantie für schuldig. Ich übler Threadnekromant. ;)

Wie im "Spielerfahrungen mit D&D 4" -Thread vermerkt, kam ich vor ca. 2 Wochen ja dazu, mal die vierte Edition von D&D auszuprobieren. So war ich dann also in einer Spielrunde drin, in der ich wohl der einzige D&D-Noob war. Die anderen schienen sich zumindest teilweise auszukennen, so wie die fachgesimpelt haben. Ich habe dem SL übrigens gesagt, dass ich nicht viel Ahnung von D&D habe. Der meinte, es wäre kein Problem, ich würde das schon alles im Spiel kennenlernen.

Soweit, so gut. Dann begann das "EDC" (extrem -dungeon-crawling). Die ersten Kämpfe waren sehr einfach...die Gegner meist alle schon platt bevor sie an uns dran waren. Und dann jener heftige Kampf...gegen einige Goblins (Fern-und Nahkämpfer) samt Goblincommander, und dann fielen uns auch noch Hobogoblins in den Rücken. Zahlenmäßig waren die Gegner mindestens doppelt so viele (insgesamt) wie wir.

Der Fighter und der Warlord wurden recht schnell eingekreist und übelst attackiert. Mein Cleric, der sich in zweiter Reihe befand (mit dem Wizard und dem Rogue) wurde dann irgendwann von den Hobogoblins angegriffen. Der SL hat es so gemacht, dass er alle seine Minis erst platziert und dann gesagt hat, was jeder einzelne macht.  Zwei Hobogoblins würden also meinen Cleric angreifen.Ich schaute auf mein Charakterblatt und stellte fest, dass mein Charakter die Fertigkeit "Ausweichen" ja gar nicht hat. Nun, dachte ich mir, evtl. kann mein Char ja doch ausweichen oder parieren, fragen wir den SL mal. Als es dann soweit war:
"SL:"Also, Hobogoblin A auf den Cleric!". *SL greift sich die Würfel*
Ich: " 'Tschuldigung, kann ich denn..."
SL(liess mich die Frage gar nicht zu Ende formulieren):" Nein, kannst du nicht!"
Ich so:  wtf?
*SL würfelt* " Ok, Hobogoblin A trifft nicht, aber Hobogoblin B greift ja auch noch an!"
*SL greift wieder nach den Würfeln*
Ich so: " Ehm, eigentlich wollte ich nur..."
SL (lässt mich auch dieses Mal nicht ausreden): " Nein, kannst du nicht!"
Ich so:  wtf?

ich kurz darauf zum Nachbarspieler: " Eigentlich wollte ich ihn (den SL) nur fragen, ob ich nicht ausweichen kann?!"
Nachbarspieler schaut mich entrüstet an: " Nein, du kannst natürlich nicht ausweichen!"
ich so: " Wie natürlich?"
Nachbarspieler: " Ist doch klar, dass du nicht ausweichen kannst!"
Danach hab ich es gelassen, irgendwelche Fragen in der Runde zu stellen...

Zum Glück war die Runde-die anfangs ganz ok war- kurz danach zu Ende. Bei dem SL werde ich jedenfalls nicht mehr spielen - und D&D ganz sicher nicht mehr mit Nerds.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ein am 2.07.2008 | 21:17
Ja, natürlich kannst du bei D&D nicht ausweichen, das ist schon in deine Defenses eingerechnet. Also ich kann die Verwunderung der anderen durchaus nachvollziehen. ::)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 2.07.2008 | 21:22
und woher soll ich als Noob das wissen?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Falcon am 2.07.2008 | 21:39
didaktische Vollidioten. Die haben offenbar noch nie ein Spiel erklärt. Wo ist das Problem ? :)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ein am 2.07.2008 | 21:52
Also dafür, dass du seit 13 Jahren Rollenspiele spielst und laut Who-is-who auch noch so ziemlich jedes moderne D&D-Computerrollenspiel gespielt hast, muss ich dir den Noob-Status wohl leider aberkennen. ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 3.07.2008 | 01:20
Also dafür, dass du seit 13 Jahren Rollenspiele spielst und laut Who-is-who auch noch so ziemlich jedes moderne D&D-Computerrollenspiel gespielt hast, muss ich dir den Noob-Status wohl leider aberkennen. ;)
Mag ja sein, dass man die Mitspieler evtl. noch verstehen kann(obwohl das auch nicht grade freundlich war). Aber das Verhalten des SL war nicht ok. Abgesehen davon: Obwohl ich so gut wie fast alle D&D-basierten Computer-RPGs gespielt habe, habe ich dennoch D&D als P&P trotzdem so gut wie noch nie gespielt- vor allen Dingen nicht vor 3.5- und das auch nur 2x (1x davon bei CP auf dem grossen Treffen) -aber das is schon lange her. Und das mit den 13 Jahren stimmt auch nicht so ganz. Wirklich aktiv spiele ich erst wieder seit ca. 6 Jahren-und da war D&D nie dabei.Jetzt aber genug OT hier. ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 3.07.2008 | 01:33
So oder so ist es ja wohl ganz mieser Stil, einen Spieler dumm anzupflaumen, statt ihm kurz in ein, zwei Sätzen zu erklären, wie das mit Angriff und Verteidigung bei D&D so läuft. Ein einfacher Satz wie "In deine Defense ist schon eingerechnet, dass du versuchst, auszuweichen" hätte ja wohl vollkommen gelangt.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Wolf Sturmklinge am 3.07.2008 | 08:47
Das unverschämte ist das Unterbrechen während der Spieler etwas sagen will. Blizzard hätte genauso gut fragen können ob sein Charakter etwas sagen kann. Und das kann er.
Hast Du Dich denn dann mal mit den Personen außerhalb des Spiels unterhalten? Oder biste dann einfach nur stillschweigend gegangen und kotzt Dich hier aus?

Also dafür, dass du seit 13 Jahren Rollenspiele spielst und laut Who-is-who auch noch so ziemlich jedes moderne D&D-Computerrollenspiel gespielt hast, muss ich dir den Noob-Status wohl leider aberkennen. ;)
Zeig mir ein D&D4 Computerspiel.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ein am 3.07.2008 | 09:40
@Blizzard
Ich vermute einfach mal, nach der Situationsbeschreibung war er (und anscheinend auch die anderen Spieler) gerade einfach im Stress. Aber ich sass natürlich nicht dabei. Ich denke sicherlich wäre es besser gewesen, einfach gleich danach mit ihm darüber zu reden

@Wolf
Du wirst lachen, das mit der passiven Verteidigung zieht sich bei D&D durch alle Versionen. Lustig, oder? ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Haukrinn am 3.07.2008 | 09:40
@Wolf: Das Charaktere nicht Ausweichen können, sondern entsprechende Defense/AC-Werte besitzen, ist nunmal schon seit den 70ern des letzten Jahrhunderts so. Und das ist auch in allen (A)D&D Computerspielen so.  ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Tourist am 3.07.2008 | 11:41
Ich bin mir ziemlich sicher dass es in der 2nd Edition im DMG eine optionale Regel zur aktiven Verteidigung gab.
Und im Complete Fighter's Handbook gabs direkt eine Regel zum parieren von Waffen.

Markus

hach ja, alles lange her
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ein am 3.07.2008 | 11:48
Ja, gab es. Aber alles ziemlich optional und hat sich auch nicht durchgesetzt.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 3.07.2008 | 11:49
Hast Du Dich denn dann mal mit den Personen außerhalb des Spiels unterhalten? Oder biste dann einfach nur stillschweigend gegangen und kotzt Dich hier aus?
Hätte ich ja gerne gemacht-mich mit ihm unterhalten. Nach der Runde musste ich erstmal was essen-da haben sich unsere Wege getrennt, und er ist wohl gleich danach heim gefahren. So habe ich es stillschweigend hingenommen und mich hier (und an anderen Stellen) ausgekotzt.

Edit: Aber so habe ich wenigstens was gelernt, und weiss das für die Zukunft-sollte ich je mal wieder D&D spielen (als P&P). ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: mat-in am 3.07.2008 | 11:54
Spielerin:" Wie nichts?"
SL:" Du siehts nichts, bzw. schwarz!"
Spielerin: " Bin ich in einem Dungeon oder irgendwie unterirdisch gelandet? Oder in nem stockdunklen Raum?"
SL:" Nein, aber du siehst schwarz bzw. nichts!"
Spielerin:" Warum sehe ich denn nichts?"

"i cast magic misslie!"
"and who do you attack?"
"I attack the darkness!"

Was die "aktive Verteidigung" angeht... es wird davon ausgegangen das Charaktere Angriffe auch aktiv abwehren... sonst gebe es keine AC einschränkungen für immobil sein, etc. es wird nur nicht aktiv gewürfelt...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Village Idiot am 3.07.2008 | 11:57
Das ist schon irgendwie merkwürdig und unfreundlich! So ein Pack!
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ludovico am 3.07.2008 | 12:07
Ich kann das schon nachvollziehen, was der SL da gemacht hat und warum er es gemacht hat. Dieser Stil ist nicht unbedingt mit allen Spielern kompatibel.
Er ist gerade im Spielfluß und beschreibt die Aktionen der Gegner. Wenn das passiert, ist es, wenn ich mich nicht täusche, bei D&D ja eh so, daß man als Spieler da kaum Einflußmöglichkeiten dann hat.

Wenn ein Spieler dann mit einer Frage kommt, droht die Gefahr, daß sich dann eine Diskussion entwickelt und dann ist es schwer, wieder ins Spiel reinzukommen. Kenne selber Spieler, die sich da mit einer einfachen Antwort nicht zufriedengegeben hätten und deshalb kann ich mir schon vorstellen, weshalb er so schroff reagiert hat.

Kurz und knapp: Der SL hat sich durch die Frage gestört gefühlt und deshalb so reagiert. Ich kann es verstehen und nachvollziehen. Wenn er mit seiner Frage nach dem Kampf oder bis zu seiner Aktion gewartet hätte, wäre die Antwort sicher ganz anders ausgefallen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Village Idiot am 3.07.2008 | 12:14
Also ich nehme mir für nen Noob immer die Zeit Fragen zu beantworten und befürchte auch ersteinmal nicht, daß es in Diskussionen ausartet. Zudem erkläre ich, wenn Noobs dabei sind, die Regeln immer, wenn sie das erstemal angewendet werden (so ich es nicht vergesse): So das ist ne Normale Attacke, die läuft so und so ab.
Ich denke das ist auch von niemanden zu viel verlangt.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 3.07.2008 | 12:17
Nanu URPG, was schreibst du hier rein, der Thread ist doch noch keine 6 Monate inaktiv?

Zudem erkläre ich, wenn Noobs dabei sind, die Regeln immer, wenn sie das erstemal angewendet werden (so ich es nicht vergesse): So das ist ne Normale Attacke, die läuft so und so ab.

So mache ich das auch, und so gehört sich das auch.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ein am 3.07.2008 | 12:18
@Sylandryl
Nö, absolut nicht. Nur sollte natürlich Geduld von beiden Seiten aufgebracht werden.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 3.07.2008 | 12:24
Also ich nehme mir für nen Noob immer die Zeit Fragen zu beantworten und befürchte auch ersteinmal nicht, daß es in Diskussionen ausartet. Zudem erkläre ich, wenn Noobs dabei sind, die Regeln immer, wenn sie das erstemal angewendet werden (so ich es nicht vergesse): So das ist ne Normale Attacke, die läuft so und so ab.
Ich denke das ist auch von niemanden zu viel verlangt.
mache ich eigentlich auch so...
nur bei mir war es eben so dass mir erklärt wurde" du musst mit dem W20 würfeln, möglichst hoch, und dann da XY auf das Wurfergebnis draufzählen. Den Rest lernst du im Spiel!" Naja, immerhin hat er mir dann noch meine Encounter Abilities erklärt, ich wusste aber z.B. bis zum 4.Kampf (und das ist es ja wohl so, dass 1 Kampf = 1 Encounter gilt?) nicht dass mein Charakter Actionpoints hat, wie viele er hat, und was man damit machen kann.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: mat-in am 3.07.2008 | 12:36
Nanu URPG, was schreibst du hier rein, der Thread ist doch noch keine 6 Monate inaktiv?
Mir war gestern nacht echt langweilig... aber daß es nicht aus dem Rahmen fällt habe ich ja auf den allerersten, uralten Post zu erst geantwortet ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Wolf Sturmklinge am 3.07.2008 | 12:39
@Wolf
Du wirst lachen, das mit der passiven Verteidigung zieht sich bei D&D durch alle Versionen. Lustig, oder? ;)
Nur für die RK mein Lieber.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Wolf Sturmklinge am 3.07.2008 | 12:42
Wenn ein Spieler dann mit einer Frage kommt, droht die Gefahr, daß sich dann eine Diskussion entwickelt und dann ist es schwer, wieder ins Spiel reinzukommen. Kenne selber Spieler, die sich da mit einer einfachen Antwort nicht zufriedengegeben hätten und deshalb kann ich mir schon vorstellen, weshalb er so schroff reagiert hat.

Kurz und knapp: Der SL hat sich durch die Frage gestört gefühlt und deshalb so reagiert. Ich kann es verstehen und nachvollziehen. Wenn er mit seiner Frage nach dem Kampf oder bis zu seiner Aktion gewartet hätte, wäre die Antwort sicher ganz anders ausgefallen.
Bei einem Systemneuling? Ich würde mir das nicht gefallen lassen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ludovico am 3.07.2008 | 12:49
Na ja, wenn ich das so lese, hätte der SL durchaus näher erläutern sollen, was was ist, gerade vor dem Kampf, aber viel mehr kann ich ihm nach der Beschreibung kaum vorwerfen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: McQueen am 31.07.2008 | 16:24
... und würgen und würgen und würgen ...
oder wie sollte man mit Menschen, die Vorurteile haben sonst umgehen... jemand einen besseren einfall?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: ClemLOR am 31.07.2008 | 18:05
Zitat
... und würgen und würgen und würgen ...
oder wie sollte man mit Menschen, die Vorurteile haben sonst umgehen... jemand einen besseren einfall?

Nun ...
... mal abgesehen vom Ablassen strafrechtlich mutmaßlich relevanter Handlungen: Stell Dir den DM nackig vor, danach ignorier ihn.

Zitat
Bei einem Systemneuling? Ich würde mir das nicht gefallen lassen.
Habe jetzt nicht die 22 Seiten dieses Threads gelesen. Vermutlich sage ich aber nichts neues, wenn ich behaupte: Der Spielleiter entscheidet, ob Neuling oder nicht. Und gerade die alten Hasen oder die perfiden Exzentriker und Profilneurotiker machen es gerade den jungen Spielleitern oder unerfahrenen Spielern und in letzter Konsequenz einer ganzen Spielrunde sehr, sehr schwer.

Wer Regeln spielen will, der soll Mau Mau zogge, nicht aber Rollenspiele.

Gewiss, Regelneulinge neigen dazu, nicht "ganz so sauber" oder "vertraut" oder "nachvollziehbar" oder "stimmig" mit Regelsystemen umzugehen ...
a) Dann kann man aber in der Gruppe entsprechend umsichtig umgehen bzw. Absprachen treffen, wie "Unstimmigkeiten" geklärt werden (z.B. nach einer Sitzung, vor der nächsten Sitzung, bei der Pause oder oder oder) oder
b) einfach sagen: Bis hierhin und nicht weiter oder
c) den Meister schalten und walten lassen, aber eben die eigenen Konsequenzen daraus für die Zukunft ziehen.

Es gibt ja ein ganz ähnliches Thema hier in diesem Forum zu den unglaublichen Spielern, die man würgen, hängen, killen, schröpfen und wat weiß ich nicht noch alles könnte ...

Wie schon dort festgestellt worden ist: Wenn das Spiel wenigstens einem der Beteiligten nicht gefällt: Für den- oder diejenigen gilt, es sein zu lassen.

Für Spielleiter jedes Erfahrungsgrades eine Lanze gebrochen:
Bei der Zahl an potentiellen Spielleitern in meiner Region neige ich regelmäßig dazu, diese Spezies unter Artenschutz stellen lassen zu wollen; es gibt nur noch keine Bürgerinitiative, keinen Verein oder gar eine Art Lobby, wo ich da 'nen Ansprechpartner finden würde. ABer ...

Wer keinen Bock auf einen bestimmten Spielleiter hat oder aber mit einem speziellen Spielleiter spielerisch nicht "zuzsammenkommen" kann, der soll selber meistern oder das Rollenspiel zeitweise aussetzen lassen, bis er einen anderen Spielleiter gefunden hat.

Nicht korrekt ist es jedenfalls, generell die Spielleiter unter Generalverdacht zu stellen.
Im übrigen: Alle Verallgemeinerungen sind blöd!

Mensch, Leute, es is' 'n Spiel. Egal welches System. Also macht es nicht unnötig kompliziert.

Grüße
ClemLOR
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 31.07.2008 | 18:27
Sehr schön, du hast zwar noch nicht begriffen, worum es in diesem und dem "Spieler...GRRR" Thread jeweils geht, ist aber super, dass du trotzdem so viel geschrieben hast.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Friedensbringer am 31.07.2008 | 19:27
Feuersänger du nimmst mir die Worte förmlich aus dem Mund!

...

Mich interessiert aber grade viel mehr: McQueen, worüber genau regst du dich denn so auf? Lass uns teilhaben am schlechten SL der dir das Leben vergrämt!
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Psycho-Dad am 31.07.2008 | 23:36
oder wie sollte man mit Menschen, die Vorurteile haben sonst umgehen... jemand einen besseren einfall?

Häuten und in Salzlake einlegen?
Fesseln, Knebeln und einem 3-Stunden-Interview von Paris Hilton zum Thema "Schminktäschchen heute" aussetzen?
Zahnstocher unter die Finger- und Fußnägel schieben?
2 Wochen mit Chilipulver, Bohnen und Rizinusöl Mästen?
 >;D

...aber das wird denk ich nun OT  ~;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: ClemLOR am 1.08.2008 | 00:26
Servus.

Feuersänger und friedensbringer:
Dann lasst einen unbedarften nicht dumm Sterben. Nehmt es mir nicht übel, dass ich nicht 22 Seiten zu einem Topic durchackere, wenn - wie ziemlich üblich für Foren - davon auszugehen ist, dass diverse Male das Thema das Threads verfehlt wird. ;) Naja, und der Titel liest sich ja (für mich eindeutig mehrdeutig ...) ^^

Also: Worum geht es eigentlich.

Ach ja - und danke an diejenige, die anderen ihre eigene Meinung zugestehen ... ;)

Wie gesagt: Alle Verallgemeinerungen sind blöd.

Grüße
ClemLOR
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Psycho-Dad am 1.08.2008 | 00:31
Also: Worum geht es eigentlich.

Kurzform:
Sich über subjektiv als unfähig empfundene Spielleiter auskotzen.
Der Nachbarthread behandelt die gleiche Thematik, nur halt auf Spieler gemünzt.

Ergo:
Spaßiges Bashing  ;D

Wer das hier geschriebene für voll nimmt und das Augenzwinkern zwischen den Zeilen nicht mitbekommt oder glaubt, das er hier funktionierende Rezepte mit Dr. Oetker-garantie zur Lösung seiner Probleme bekommt...

A.)... ist selbst schuld.
B.)... hat halt Pech gehabt.
 ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: ClemLOR am 1.08.2008 | 00:35
Verdammt!!!!!!!!!!!!

Dann habe ich wohl Pech gehabt ...

*versteckt schnell das Dr. Oetker Rezept ...*
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Wolf Sturmklinge am 1.08.2008 | 08:51
Ich weiß nicht mehr welcher User sich im Tanelorn mal fett über Con-SLs abgelassen hat, aber ich hatte vor kurzem eine ähnliche Begegnung.
Da wurden die einfachsten Dinge auf Stunden aufgeblasen, weil der SL einfach keine klaren Antworten gab.
Knapp 4 Stunden haben wir folgendes gemacht:
Dem SL zuhören, einen Weg lang laufen, ein Gespräch führen, einen Weg lang laufen, Spuren suchen, einen Weg lang laufen, Spuren suchen, einen Weg lang laufen, Orks bekämpfen, fertig.

Mein Charakter suchte nach Spuren und fand durch Würfelglück tatsächlich was, aber bis der SL mir das vermittelt hatte, vergingen zehn Minuten. Dann versuchte es später ein anderer Spieler und obwohl dieser weitaus besser würfelte und auch noch die passenden Werte hatte, der SL nahm sich seine zehn Minuten und erklärte das 'Erlebnis'! Diese ganze Runde dauerte 3,5 Stunden zu lange.

Ich habe früher auch langweilige Reisen geleitet und Charaktere das "Tür auf - Zufallsmonster"-Spiel spielen lassen, aber so habe ich das noch nicht erlebt. Ich wollte zuerst gehen, aber meine bessere Hälfte hielt mich zurück. Später habe ich mich dafür gerächt...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Drantos am 1.08.2008 | 11:10
... Ich wollte zuerst gehen, aber meine bessere Hälfte hielt mich zurück. Später habe ich mich dafür gerächt...

Wie, bist du mit ihr ins Bett gegangen ? >;D


cu Drantos
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Wolf Sturmklinge am 1.08.2008 | 12:59
Wie, bist du mit ihr ins Bett gegangen ? >;D


cu Drantos
Vollgespritzt bis oben hin. Neidisch?

PS: Ich gehe jeden Abend mit ihr ins Bett.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Foul Ole Ron am 1.08.2008 | 13:03
Ich wollte ja auch schon nach den schmutzigen Details fragen - hat sich erledigt...  ;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Drantos am 1.08.2008 | 13:34
Vollgespritzt bis oben hin. Neidisch?


Nö, aus dem Wasserpistolenalter bin ich raus  ;D


cu Drantos
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Wolf Sturmklinge am 1.08.2008 | 16:01
Nö, aus dem Wasserpistolenalter bin ich raus  ;D
cu Drantos
Und aus dem Alter für lustige Sprüche auch?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Drantos am 1.08.2008 | 16:48
Und aus dem Alter für lustige Sprüche auch?

Offensichtlich


cu Drantos
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: woti79 am 16.11.2009 | 13:40
Ich habe meine Spielgruppe verlassen als mein Charakter gestorben ist...

Die Kampagne dauerte mehr als 3 Jahre und die Welt ist eine tödliche. Normalerweise dauern Kampagnen in dieser Welt nicht so lange. Auf alle Fälle ist dieser Charakter irgendwann vergiftet aufgewacht und innerhalb von ein paar inTime-Stunden gestorben. Die ganze Gruppe hat nachdem sie erfahren hat, dass mein Charakter vergiftet wurde keine Ideen gehabt und so ist mein lieb gewonnener Charakter gestorben, ohne dass ich etwas dagegen machen hätte können.

Nach einem Gespräch mit dem SL hab ich dann schnell gemerkt, dass er nicht rollenspielt sondern die Spieler Statisten in seiner Welt sind. Die Konsistenz der Welt ist ihm wichtiger als der Spaß der Spieler. Natürlich war mir schon klar, dass ihm die Welt wichtig ist, aber dass das so weit geht habe ich nicht befürchtet. Wir haben ja auch den Detailreichtum dieser Welt geliebt...
Auf alle Fälle habe ich danach eingesehen dass seine Art des Spiels nicht meine ist und habe die Gruppe verlassen. Außerdem möchte ich in Zukunft nicht mehr mit einem fanatischen Weltenbastler rollenspielen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bad Horse am 16.11.2009 | 14:45
Das wird dir aber öfter so begegnen, Niki. Es gibt auch Spieler, die darauf wert legen, dass die Konsistenz der Welt vor die fortgesetzte Existenz ihrer Charaktere geht.

Wenn du so etwas nicht möchtest, solltest du das auf jeden Fall vor Spielbeginn ansprechen.  :)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Glgnfz am 16.11.2009 | 14:51
Der Spielleiter hört sich an, als sei er ganz nach meinem Geschmack - wobei es schon übel ist, einen Charakter sterben zu lassen, ohne dass der eine realistische Chance hatte, der Situation zu entgehen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: SeelenJägerTee am 16.11.2009 | 14:56
Da würde mich ja interessieren:
Gab es einen plausiblen Grund, dass der Char vergiftet wurde?
Hat der Attentäter regelkonform Erfolg gehabt?

Wenn der SC den Sohn eines Bauern tötet, dieser Rache schwört (also der Bauer - nicht der Sohn), sich einen Elite-Giftmörder sucht und der Giftmörder sagt "Deine Geschichte rührt mich so, natürlich werde ich diesen fiesen Mörder töten, auch wenn du mich nicht bezahlen kannst."
Dann ist das mMn empörenswet.
 - Wie hat der Bauer den gefunden? (unplausibel)
 - Wieso stimmt der Mörder einfach so zu? (unplausibel)

Wenn der SC aber jemanden mit einflussreichen Freunden zur Rache animiert. Und derjenige es schafft einen Assassinen dem SC (gegen fürstliche Belohnung) auf den Hals zu hetzen. Und dieser Assassine dann erfolgreich Würfelt gegen die Wahrnehmung des SCs (Wahrnehmung kann uU wegfallen wenn Gift in Abwesenheit des Charakters ins Getränk gefüllt wird und das Gift geschmacklos und farblos (oder in Wein) ist).
 - Dann ist das mMn OK. (plausibel)

PS: Habe ich schon mal erwähnt, dass ich die Schicksalspunkte aus DarkHeresy toll finde?  ~;D

@Glgnfz:
Tja dann sollten sich die SC eben hüten sich Feinde zu machen.
Oh und habe ich schon die Sache mit den Schicksalspunkten erwähnt?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 16.11.2009 | 15:06
So oder so sollte ein SL, selbst wenn der SC nach allen Regeln der Kunst vergiftet wurde, wenigstens noch eine Möglichkeit einbauen, aus der Bredouille wieder rauszukommen. Gerade aus so einem Stoff kann man sehr coole Stories / Abenteuer spinnen. Ich sag mal Crank (http://www.imdb.com/title/tt0479884/).

Sonst hat das sowas von "Rocks fall. Everyone dies." und auf sowas kann ich auch verzichten.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 16.11.2009 | 15:16
Nach einem Gespräch mit dem SL hab ich dann schnell gemerkt, dass er nicht rollenspielt sondern die Spieler Statisten in seiner Welt sind. Die Konsistenz der Welt ist ihm wichtiger als der Spaß der Spieler. Natürlich war mir schon klar, dass ihm die Welt wichtig ist, aber dass das so weit geht habe ich nicht befürchtet.

Mir ist nicht ganz klar, wieso der der Spielleiter "nicht rollenspielt", nur weil ihm die Konsistenz der Welt am Herzen liegt. Das mit den "Statisten" kapier ich im Zusammenhang auch nicht - mehr DSA-Metaplot-Statisten oder ist es nur so, daß die SC nicht die obermächtigen Ar/&treter sind und mit Konsequenzen ihres Tuns konfrontiert werden?

Ich weiß nicht, ob der sterbende SC eine reelle Chance zum Überleben gehabt hat, aber es klingt so nach Deiner Schilderung, und es klingt auch so, als trage nicht direkt der SL die "Schuld":

Zitat
Die ganze Gruppe hat nachdem sie erfahren hat, dass mein Charakter vergiftet wurde keine Ideen gehabt und so ist mein lieb gewonnener Charakter gestorben, ohne dass ich etwas dagegen machen hätte können.

Insofern: Beileid zum verlorenen Charakter, aber dumm gelaufen. Und zum Schluß das:

Zitat
Wir haben ja auch den Detailreichtum dieser Welt geliebt...

Rate mal woher das kommt, mmh, dieser Detailreichtum, die damit verbundene Tiefe? Weil es offenkundig eine glaubhafte, plausible Welt war.... Ja, ich bin auch ein fanatischer Weltenbastler und Konsistenzhüter. 

Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bluerps am 16.11.2009 | 15:24
Das wird dir aber öfter so begegnen, Niki. Es gibt auch Spieler, die darauf wert legen, dass die Konsistenz der Welt vor die fortgesetzte Existenz ihrer Charaktere geht.

Wenn du so etwas nicht möchtest, solltest du das auf jeden Fall vor Spielbeginn ansprechen.  :)
Nur um das mal festzuhalten, auch wenns nach Spielbeginn ist: Ich möchte nicht das einer meiner Charaktere umgebracht wird, ohne das er eine Chance hat sich dagegen zu wehren. :)


Bluerps
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: woti79 am 16.11.2009 | 15:34
Ja das mit dem "nicht rollenspielt" damit mein ich glaub ich dass er nicht so spielt wie ich es gerne gehabt hätte.
Natürlich ist eine konsistente Welt etwas wahnsinnig tolles, aber dennoch sollte der Fokus auf den Spielern liegen. Immerhin ist es ein Spiel.

Auch denke ich kann man immer eine Möglichkeit einbauen, die Situation zu retten...

Ich will dem Spielleiter auch nicht aberkennen, dass er seinen Job gut macht, er hat was drauf, nur bin ich wohl damit nicht kompatibel. Ich empfand die Situation einfach als "grausam".
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ninkasi am 16.11.2009 | 15:48
Auch denke ich kann man immer eine Möglichkeit einbauen, die Situation zu retten...

Das denke ich auch. Nix gegen eine plausible Welt, aber wenn der Gruppe nichts einfällt den Charkter zu retten, sollte der SL noch einen Plan B in der Hand haben. Notfalls der Druide welcher vorbeikommt und schon als Aufhänger für den nächsten Plot dient. Vergiftung als Heldentod ist sterbenslangweilig. Wobei sich mir in diesem Fall noch die Frage stellt, in wie weit der Charakter der Vergiftung entgehen hätte können?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Red White Dragon am 16.11.2009 | 15:50
@Niki

Hmm, zum besseren verständnis, in welcher Zeit hat die Kampagne stattgefunden?Fantsy, Mittelalter,Gegenwwart, SciFi? Warum steigst du aus, wenn es 3 Jahre funktioniert hat?  Und vor allem: Warum wurde der Character vergiftet?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: woti79 am 16.11.2009 | 15:54
Also das Hauptproblem war, dass der Charakter dem Attentäter vertraut hat und einfach beim essen vergiftet wurde. Am nächsten morgen ist er vergiftet aufgewacht und hat dabei schon Glück gehabt eigentlich hätte er im Schlaf sterben sollen.

Bis zum dem Gespräch nach der Sitzung hatte ich auch keine Ahnung wer der Attentäter gewesen sein könnte. Ich war sehr überzeugt, dass es in keinem Fall der wirkliche Attentäter war.

Für mich war halt die Ohnmacht problematisch, ich konnte nix tun. Außerdem war ich mir im Vorfeld keines Fehlers bewusst. Der Anschlag kam dann für mich sehr überraschend und für die anderen Spieler auch. Somit hatte keiner eine rettende Idee und die Zeit verstrich bis zum Charaktertod. Aus.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: pharyon am 16.11.2009 | 16:02
Die ganze Gruppe hat nachdem sie erfahren hat, dass mein Charakter vergiftet wurde keine Ideen gehabt und so ist mein lieb gewonnener Charakter gestorben, ohne dass ich etwas dagegen machen hätte können.
Das ist schade, konnte der SL auch nichts beisteuern? Käme mir merkwürdig vor, wenn er sich nur überlegt hat, zu vergiften und sich für Gegenmaßnahmen nichts zu überlegen....

Zitat
Nach einem Gespräch mit dem SL hab ich dann schnell gemerkt, dass er nicht rollenspielt sondern die Spieler Statisten in seiner Welt sind.
Wie genau meinst du das? Da gibts verschiedene Möglichkeiten, das zu verstehen.

Zitat
Auf alle Fälle habe ich danach eingesehen dass seine Art des Spiels nicht meine ist und habe die Gruppe verlassen. Außerdem möchte ich in Zukunft nicht mehr mit einem fanatischen Weltenbastler rollenspielen.
Naja, siehs mal als wichtige Erfahrung für die eigenen Präferenzen. Immerhin weißt du jetzt etwas genauer, was dir gefällt.

Immerhin hat es dir drei Jahre lang gut gefallen in der Gruppe. Ist der Tod deines Charakters das einzige, was dich an seiner Art zu spielen stört?

Der Anschlag kam dann für mich sehr überraschend und für die anderen Spieler auch. Somit hatte keiner eine rettende Idee und die Zeit verstrich bis zum Charaktertod. Aus.
An dieser Stelle hätte ich eine Auszeit erbeten um etwas zu überlegen - Quellenmaterial durchzugehen. Ich meine Ärzte aufsuchen (oder etwas vergleichbares) ist euch schon eingefalen, oder?

Ansonsten kommts auf das Setting an. Und auf den Auslöser für die Vergiftung/ das Attentat.

Gruß, p^^
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Glgnfz am 16.11.2009 | 16:07
An dieser Stelle hätte ich eine Auszeit erbeten um etwas zu überlegen - Quellenmaterial durchzugehen. Ich meine Ärzte aufsuchen (oder etwas vergleichbares) ist euch schon eingefalen, oder?

Ich denke mal, dass das eben der Sinn der Sache war - Zeitmangel zum Spannungsaufbau. Die Methode verwende ich auch manchmal - allerdings nur in Con-Runden mit tödlichem Ausgang - ansonsten lasse ich in diesem knapp bemessenen Zaitraum dann aber auch recht viele Lösungsmöglichkeiten zu.




... und witzigerweise habe ich zu
Zitat
Nach einem Gespräch mit dem SL hab ich dann schnell gemerkt, dass er nicht rollenspielt sondern die Spieler Statisten in seiner Welt sind.
heute noch etwas gebloggt, denn ich sehe es zur einen Hälfte auch so - ich als Spielleiter stelle die Welt zur Verfügung, was die Spieler dann dort durch ihre Charaktere ausrichten, liegt für mich völlig in deren Hand.

http://glgnfz.blogspot.com/2009/11/old-school-und-new-school.html
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Wolf Sturmklinge am 16.11.2009 | 16:22
Wenn ich das richtig verstanden habe, dann saß Niki einfach nur einige Stunden herum und konnte nichts tun, außer den anderen Mitspielern zuhören und zuschauen. Ist das korrekt?

Diesen Fehler habe ich in meiner Jugend auch gemacht und ich finde es nicht okay, da der Spieler sicher besseres vorhat als nebendran zu sitzen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: woti79 am 16.11.2009 | 16:32
Setting ist Fantasy, aber das ist ja eigentlich nicht so wichtig.

Auszeit wollte ich auch erst, aber die Gruppe hat entschieden (ohne mich) mit dem Tod meines Charakters (Anführer der Gruppe) die Kampagne Enden zu lassen. In die neue Kampagne bin ich dann nicht eingestiegen, weil sich meine Erwartungswelt halt dermaßen von der des SL unterschieden hat.

Ja es hat Spaß gemacht und vor dem Charakter gab es auch einige andere, insgesamt habe ich circa 10 Jahre bei dem SL gespielt. Keine einzige Kampagne war dabei jedoch erfolgreich. Meist haben wir irgendwelche Fehler gemacht, ab und zu konnten wir auch nichts machen. So sind wir zum Beispiel auch bei Zufallsbegegnungen gestorben oder auch von SCs verraten worden.

Nachdem es bei dieser Kampagne wieder nix wurde, und ich ohnmächtig meinem Charakter beim Tod "zusehen" musste war es das für mich. Und ganz ehrlich, an Gift zu sterben ist wirklich kein schöner Heldentod. Vielleicht passend für die Welt aber nicht für mich. Dabei bin ich sicher kein Verfechter des "unsterblichen Helden" aber eine reelle Chance sollte ein guter SL immer gewähren.

Das erklärt vielleicht auch das "Statisten in der Welt". Der Welt ist es im Grunde egal, ob eine Gruppe "Helden" in ihr lebt. Sie funktioniert auch ohne sie. Mir wäre es glaube ich lieber, wenn die Welt sich auch ein wenig um die Charaktere dreht.

Jup ich konnte nix tun, aber es waren nicht einige Stunden sondern eher 1h. Ich hätte schon als Spieler den anderen Spielern Ratschläge geben können, war aber in dem Moment irgendwie perplex, wie die anderen Spieler auch...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 16.11.2009 | 17:02
....insgesamt habe ich circa 10 Jahre bei dem SL gespielt. Keine einzige Kampagne war dabei jedoch erfolgreich. Meist haben wir irgendwelche Fehler gemacht, ab und zu konnten wir auch nichts machen.

Okay, das ist deprimierend, da hat der SL wohl auch das Problem, daß er - auch bei "leistungsorientiertem" Spiel - sich nicht an das Niveau seiner Gruppe anpaßt. Ist dann halt die Frage, ob ihm das Spaß macht, ja so Typen gibt es, oder ob er es einfach verpeilt.

Zitat
So sind wir zum Beispiel auch bei Zufallsbegegnungen gestorben oder auch von SCs verraten worden.

Normale Härte. Das gehört eigentlich dazu, hängt bei Zufallsbegegnungen natürlich immer auch an der Umsetzung durch den SL.

Das erklärt vielleicht auch das "Statisten in der Welt". Der Welt ist es im Grunde egal, ob eine Gruppe "Helden" in ihr lebt. Sie funktioniert auch ohne sie. Mir wäre es glaube ich lieber, wenn die Welt sich auch ein wenig um die Charaktere dreht.

Da wäre ich aber sorgfältig bei der Auswahl eines neuen SL, denn er ist beileibe nicht der einzige der so denkt: SC können Macht und Bedeutung erlangen, müssen aber nicht, und die Welt funktioniert prinzipiell auch ohne. In einer gut gemachten Kampagne ist gerade das der Reiz: Bei aller Bedeutungslosigkeit können die SC genau den Unterschied bewirken, der die Welt etwas besser macht, aber prinzipiell funktionierts auch ohne SC. Hängt natürlich vom Genre ab, Superheldenrollenspiel o.ä. funktioniert da ganz anders.

Ich würde - wenns 10 Jahre eigentlich gutes, aber dann ultimativ frustrierendes Spiel war - nicht die Gruppe verlassen, sondern mit dem SC mal darüber reden, daß Erfolgserlebnisse motivieren und auch mehr Spaß für alle bringen (ihn eingeschlossen). Wenn er an der Tödlichkeit seiner Welt nicht schrauben will - was denkbar ist -, dann sollen halt die SC mehr Macht erhalten. EDIT Eine andere Lösung sind halt immer die von SJT angesprochenen Gummipunkte, die (ingame) anzeigen, daß höhere Mächte durchaus wohlwollend auf die SC blicken /EDIT. Dann bleibt die Konsistenz der Welt erhalten, aber die SC sind vom Würmchen ein bisserle mehr in Richtung Movers and Shakers gegangen. Er muß halt nur kapieren, daß frustrierte Spieler auf Dauer "schlecht fürs Geschäft" sind. Obs das wert wäre, mußt natürlich Du wissen.

Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bad Horse am 16.11.2009 | 17:14
Ja es hat Spaß gemacht und vor dem Charakter gab es auch einige andere, insgesamt habe ich circa 10 Jahre bei dem SL gespielt. Keine einzige Kampagne war dabei jedoch erfolgreich. Meist haben wir irgendwelche Fehler gemacht, ab und zu konnten wir auch nichts machen.

Das macht aber auch keinen Spaß. Dass ab und zu mal etwas nicht klappt oder in die Hose geht, okay. Aber in 10 Jahren nicht ein einzige erfolgreiche Kampagne? Da wäre ich wahrscheinlich weitaus früher gegangen - ich spiele ja nicht, um mich frustrieren zu lassen.
Tatsächlich bin ich wegen so etwas aus einer Gruppe ausgestiegen. Da fand ich die Abschlüsse von Abenteuern / Kampagnen sehr unbefriedigend, und ich hatte immer das Gefühl, dass mein SC ein Spielsteinchen ist, das von den NSCs bzw. dem Plot rumgeschubst wird, wie der SL gerade lustig war.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Glgnfz am 16.11.2009 | 17:16
Das kommt auf den Kampagnenbegriff an!

"Klassische" Kampagnen kennen etwas wie ein "Ende" gar nicht. Scheint mir nach der Beschreibung des Hintergrundes des Spielleiters so, als sähe er auch dieses Detail etwas "traditionell".
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Pyromancer (weg) am 16.11.2009 | 17:20
Das macht aber auch keinen Spaß. Dass ab und zu mal etwas nicht klappt oder in die Hose geht, okay. Aber in 10 Jahren nicht ein einzige erfolgreiche Kampagne? Da wäre ich wahrscheinlich weitaus früher gegangen - ich spiele ja nicht, um mich frustrieren zu lassen.

Ich glaube, unsere jahrelangen CoC-Kampagnen haben nur deshalb funktioniert, weil sich die Spieler zwischendurch bei meinen Feng-Shui-Abenteuern die Erfolgserlebnisse geholt haben. ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bad Horse am 16.11.2009 | 17:31
Das kommt auf den Kampagnenbegriff an!

"Klassische" Kampagnen kennen etwas wie ein "Ende" gar nicht. Scheint mir nach der Beschreibung des Hintergrundes des Spielleiters so, als sähe er auch dieses Detail etwas "traditionell".

Nein, kommt es nicht. Zehn Jahre ohne ein endgültiges Erfolgserlebnis, wo man sagen kann "Das haben wir total gerockt" und wirklich einen Abschluss (und sei es auch nur von einem Handlungsbogen) hingekriegt hat, wo man immer nur versagt hat und gestorben ist, das macht keinen Spaß. Zumindest mir nicht.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: woti79 am 16.11.2009 | 17:34
So wirkliche Kampagnen waren es nicht, aber dennoch wäre ein Abschluss möglich gewesen, oder halt zumindest der Zeitpunkt, an dem der Held sich guten Mutes zur Ruhe setzt. Partykills sind in der Regel kein adäquates Kampagnenende.

Und das Problem ist auch nicht die nicht vorhandene Macht der Charaktere. Vielmehr kamen die Probleme immer erst mit der Macht, weil dann fing die Politik an. Die hat jeden Spieler der Gruppe nur genervt war aber für den SL essentieller Bestandteil. Mit Macht macht man sich halt auch mächtige Feinde und in einer komplexen Welt Politik zu machen ist für Gelegenheitsbesucher nur sehr schwer. Aber das ist ein anderes Thema. Naja eigentlich nicht, das Attentat war ja Folge von "jemandem auf die Füße treten"...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Glgnfz am 16.11.2009 | 17:49
Nein, kommt es nicht. Zehn Jahre ohne ein endgültiges Erfolgserlebnis, wo man sagen kann "Das haben wir total gerockt" und wirklich einen Abschluss (und sei es auch nur von einem Handlungsbogen) hingekriegt hat, wo man immer nur versagt hat und gestorben ist, das macht keinen Spaß. Zumindest mir nicht.

Das ist aber ursprünglich so gewesen. Natürlich gibt es immer Zwischen-Erfolgserlebnisse - aber da ja der Hintergrund eine funktionierende Welt ist, wird die sich auch dann weiterdrehen, wenn die Charaktere mal nicht mehr sind.
Wie gesagt "Klassische" Kampagnen haben kein Ziel, auf das sie hinauslaufen - was natürlich Zwischenziele nicht ausschließt, beziehungsweise diese sogar aus den von dir genannten Gründen sogar notwendig machen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: SeelenJägerTee am 16.11.2009 | 17:50
Dann sprecht euch doch mal (also als Spieler) ab die nächste Kampagne total paranoide Sicherheitsfanatiker zu spielen.
Das begründet ihr damit, dass die eure vorherigen Helden und deren tragisches Schicksal kannten - Freunde, Verwandte, so was in der Art.
Außerdem versucht ihr natürlich krampfhaft euch nirgends rein ziehen zu lassen und nur low-profile unterwegs zu sein.
Mal schauen ob dem SL-das gefällt.

Falls ja geht es zu Plan B.
Ihr macht eine richtig gemeine Gruppe auf, die schlachtend durch die Lande zieht und KEINE ÜBERLEBENDEN LÄSST, NIE.
Nehmen wir mal an ihr musstet den bösen Nekromanten Zombus beseitigen, dann recherchiert ihr und tötet seine Frau, seine Kinder, seine Brüder und deren Familien, seine Schwestern und deren Familien, seinen Hund und dessen Familie.
Tötet einfach ALLE die IRGENDWIE mit dem zu tun haben.
Wenn er euch fragt was das soll.
"Tja weißt du wir haben gelernt dass wir immer irgendwem auf die Füße treten und dann von der Politik erledigt werden. Also hinterlassen wir jetzt keinen mehr der uns zum Feind haben könnte. So und jetzt weiter im Text da hinten liegt noch der Uhrcousin 23 Grades in seiner Wiege und schnullert, der muss auch weg - nicht dass der auf die Idee kommt sich zu Rächen wenn er erwachsen ist."
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: oliof am 16.11.2009 | 18:38
Mit Verlaub, das sind beides ganz … doofe Ideen.

Im ersten Fall hat man dann eben das ShadowRun-Syndrom, wo alles zu Tode geplant wird. Im zweiten Fall tritt man dem SL die Sandförmchen um, weil er das auch gemacht hat? Und das soll hilfreich sein?

Wenn "den Charakter töten" die effektivste Art der Rache ist, dann sehe ich schon ein Problem. Es gibt doch viel perfidere Methoden, sich an den Charakteren zu rächen: Ihre Familie und Freunde zu bedrohen und zu quälen, oder gar "umzudrehen" und auf die Seite des Feindes zu ziehen, all solche Dinge … dann gibts auch wieder Futter für die "Kampagne", einen Grund weiterzuspielen und nicht immer nur "gehe von A nach B und bring mir den Kopf von C"-Aufträge anzunehmen.

SL, die auf Gedeih und Verderb politisch spielen wollen, sind mir auch suspekt. Die Leute wollen es einfach? Kein Problem – dafür gibts Gesinnungen, Klischees und einfache Weltbilder.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: SeelenJägerTee am 16.11.2009 | 20:07
Naja weist du wenn ich dem SL sage "Du stößt meine Sandförmchen um bitte lass das!"
Und er das einfach nicht macht.
Dann kann man es mal probieren ihm seine Sandförmchen umzustoßen, vlt lernt er was draus und man kann zusammen weiterspielen.
Die andere Option ist halt man geht getrennter Wege.
Aber wenn man 10 (ZEHN!!) Jahre zusammen gezockt hat, dann denke ich wäre es der Versuch wert mal zu probieren zusammen weiter zu machen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: ErikErikson am 16.11.2009 | 20:22
Hm, wer verbal nicht zur Einsicht gebracht wird, geht das auch durch "Gewalt" nicht.

Das würd ich fast in jedme Fall unterschreiben.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 16.11.2009 | 20:49
Also die Sache mit dem Gift is einfach mal ein absolutes No-Go. Ich meine nich die Sache mit der Vergiftung an sich, sondern vielmehr dass er dem Char keine Chance lässt, dagegen was tun zu können ist echt mal :q (ich fluche grade bei DragonAge manchmal über ne ähnliche Situation).
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: pharyon am 16.11.2009 | 21:02
@ niki: Das klingt echt übel. Wo suchst du denn demnächst evtl. eine neue Spielgruppe?

p^^
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: woti79 am 16.11.2009 | 21:04
Raum München =D

Bin grad dabei mir ein System auszusuchen, will vielleicht selber mal wieder leiten...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Glgnfz am 16.11.2009 | 21:08
Vielleicht kannst du ja für deine alte Gruppe (inklusive Spielleiter) leiten - ich freue mir ein Loch in den Bauch, dass seit einiger Zeit einer meiner Spieler jede - sagen wir mal - dritte oder vierte Runde etwas völlig anderes leitet und ich mal "einfach nur Spieler" sein kann.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Preacher am 16.11.2009 | 22:00
Raum München =D
München? Dann möchte ich deine Aufmerksamkeit gerne hierauf (http://tanelorn.net/index.php/topic,42257.0.html) lenken. Zwangloser Stammtisch von Münchner Tanelorn-Usern. Leider ein wenig unterbesetzt (weil immer mal andere keine Zeit haben), aber prinzipiell findet das regelmäßig statt ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Spencer am 16.11.2009 | 22:16
Vielleicht kannst du ja für deine alte Gruppe (inklusive Spielleiter) leiten - ich freue mir ein Loch in den Bauch, dass seit einiger Zeit einer meiner Spieler jede - sagen wir mal - dritte oder vierte Runde etwas völlig anderes leitet und ich mal "einfach nur Spieler" sein kann.
das halte ich für ne gute Idee  :d
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Wolf Sturmklinge am 18.11.2009 | 08:38
Hm, wer verbal nicht zur Einsicht gebracht wird, geht das auch durch "Gewalt" nicht.

Das würd ich fast in jedme Fall unterschreiben.
Ich nicht, habe ich schon zu oft erlebt, daß es genauso funktioniert.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: ErikErikson am 18.11.2009 | 12:21
Hmm, Beispiel?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Wolf Sturmklinge am 18.11.2009 | 16:54
Hmm, Beispiel?
SL sagt: Schlimme Dinge passieren mit Deinem Charakter.
Spieler sagt: WAS? Dann spiele ich nicht mehr mit.
SL sagt: Okay, es passiert nichts.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 18.11.2009 | 18:55
SL sagt: Schlimme Dinge passieren mit Deinem Charakter, nachdem er das getan hat.
Spieler sagt: WAS? Dann spiele ich nicht mehr mit.
SL sagt: Reisende soll man nicht aufhalten.

Ich laß mich doch nicht erpressen.

EDIT/ Ums klar zu machen: Jeder macht Fehler, jeder muß in so einem Falle Einsicht zeigen, das gilt auch und gerade für SL. Aber wenn zu irgendeinem Zeitpunkt dieses elende "Ich spiel nicht mehr mit Dir Mimimimi" kommt, dann wars das. Der Spieler kann gerne seine Ankündigung befolgen, und wenn er es sich doch anders überlegt (auch schon vorgekommen), fliegt er. Ich geb mich doch mit so Kinkerlitzchen nicht ab.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Retronekromant am 18.11.2009 | 20:07
@Tearmaster: ICh glaub du bist im falschen Thread ach so das war ein Quasi-Quote. Nicht gesehen ;) Aber: Ich kenn sowas nur zu gut. Ich habe unter gewissen DSA/Vampire-Memmen ja schon den Ruf als "Charakter-Killer-SL" weg, die dann oft in ähnlicher Weise den Spieltisch verlassen haben ;) Insbesondere Vampire-Spielerinnen neigen zu derartigen "Ausbrüchen" irgendwie ;) (Und das obwohl ich jedem, der sich an meinen Tisch setzt als erstes sage: "Weiß nicht, wie du es gewohnt bist, aber hier können Chars durchaus sterben, auch an ganz banalen Dingen, je nach Würfel und Entscheidungen, die du triffst"

Dabei muss ich dazu sagen, dass ich (meinem Usernamen zum Trotz  ~;D) noch niemals die Spielwelt bewusst manipuliert habe, um einem Charakter zu schaden (oder gar dem Spieler dahinter). Ich versuche immer nur die NSCs und Kreaturen so plausibel wie möglich darzustellen, im Zweifelsfall würfel ich insgeheim, wie sie sich zu etwas entscheiden...
Natürlich, wenn ein NSC es geschafft hat das Vertrauen der SC zu erschleichen, kann sowas wie das o.g. Vergiften schon mal passieren. Aber ich erlaube da zumindest immer Würfe, ob die Charaktere vielleicht erkennen, dass da was faul ist an dem NSC und dessen Benehmen. (Gegen Gift sowieso Rettungswurf, gab es denn einen @ Niki ?)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bad Horse am 19.11.2009 | 00:46
Ist das nicht langsam ein bißchen off-topic? Wenn Diskussionsbedarf besteht, macht doch einen eigenen Thread zum Thema "Spieler / SL droht, die Gruppe zu verlassen - was tue ich?" auf.

Hier geht es darum, um sich über konkrete Fälle von "Der SL hat mich genervt" oder "Mein SL ist doof" auszukotzen.  :)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: woti79 am 19.11.2009 | 10:55
Also ich habe nicht glaube ich nicht gewürfelt, ist schon eine Zeit her. Aber er meinte, er habe in der Vorbereitung für die Runde ausgewürfelt ob ich eben im Schlaf sterbe oder später...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ein am 19.11.2009 | 10:57
Das ist weird. :gaga:
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Pyromancer (weg) am 19.11.2009 | 12:43
Das ist weird. :gaga:
"Vorwürfeln" war Ende der 80er eine state-of-the-art-Technik des Spielleitens.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: SeelenJägerTee am 19.11.2009 | 12:44
Also ich habe nicht glaube ich nicht gewürfelt, ist schon eine Zeit her. Aber er meinte, er habe in der Vorbereitung für die Runde ausgewürfelt ob ich eben im Schlaf sterbe oder später...
Naja jetzt nix gegen verdeckte Würfe.
Aber wenn ich ne "Save or Die" Situation habe, dann möchte ich wenigstens selber vergeigen.

Obwohl, wenn ich das richtig lese steht da ja
Zitat
"ob ich eben im Schlaf sterbe oder später..."
Was ja dann eher eine "Save not and die now or save - and die later!" Situation wäre.
Dann würde ich vom SL aber einfordern wie der Attentäter mich vergiftet hat und ob dem Char da nicht Wahrnehmungswürfe zugestanden hätten.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 19.11.2009 | 12:49
Mit "damned if you do, damned if you don't" würde ich mich in keinem Fall zufrieden geben, auch wenn der SL mir hinterher säuberlichst aufdröselt, wie er mich in die Scheisse geritten hat. Als SL einen SC zu killen, ist keine große Kunst. Ich will gefälligst selber etwas ausrichten können. Sonst brauch ich nicht spielen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: SeelenJägerTee am 19.11.2009 | 13:17
Hmmm kommt drauf an.
Wenn alles Plausibel war, dann wäre das für mich OK.

Wenn es zum Beispiel die Rache eines alten Feindes war.
Der meine Spur ordnungsgemäß mit einem "Tracking"-wurf gefunden hat (oder Berichte über den SC sich wie ein Lauffeuer verbreiten), er dann in die Gaststätte geschlichen ist, vom Wirt ertappt wurde, den aber bestochen hat.

Jetzt kommt das ABER.
Die Werte dürfen natürlich nicht extra so gewählt werden, dass er das schafft.
Und genau dabei tritt halt öfters mal so ein G'schmäckle, wie wir hier im Süden sagen, auf.
Weil ein SL halt selten alle Kontakte und Werte eines NSCs und AUCH der Kontakte und der Kontakte der Kontakte definiert hat. Und wenn er die Werte von Kontakten von Kontakten halt nachträglich definiert, dann ist es immer möglich einem SC den Superassassinen auf den Arsch zu heizen.
NSC1 "Du da hat mir jemand im Schlaf die Kronjuwelen geklaut!"
NSC2 "Ja ich kenn da einen, der könnte den platt machen lassen wenn du willst!"
NSC3 "Betritt die Szene, ja ZUFÄLLIGERWEISE kenne ich da so einen Assassinen - ist der Cousin 3ten Graes meines Halbbruders - der könnte das wie einen Unfall aussehen lassen!"

Is klaaar neee? ::)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Callisto am 19.11.2009 | 15:58
Für mich klingt die Geschichte einfach so, das der SL den Charakter einfach töten wollte. Die Vergiftung kam nicht aus Spielweltgründen, um Spannung zu erzeugen oder aus einer spontanen Laune heraus. Der SL wollte mit Vorsatz den Charakter töten. Da würde ich auch aussteigen. Leite halt mal selbst was ;) ist gar nicht so schwer.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: SeelenJägerTee am 20.11.2009 | 00:55
Tja Callisto, wir kennen aber nur die eine Seite der Darstellung.
Ohne die Stimme des SL ist das ganze etwas einseitig.
Und selbst dann wäre es Aussage gegen Aussage und wir wären im Zweifelsfall genauso schlau wie vorher.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 20.11.2009 | 00:58
Für mich klingt die Geschichte einfach so, das der SL den Charakter einfach töten wollte.

Für mich immer noch nicht, wobei ich diese bröckchenweise Schilderung mühselig finde, ABER:

Zitat
Die ganze Gruppe hat nachdem sie erfahren hat, dass mein Charakter vergiftet wurde keine Ideen gehabt und so ist mein lieb gewonnener Charakter gestorben,

Das impliziert, daß Gegenmaßnahmen möglich waren und die Gruppe es verbockt hat, weil sie, mit Verlaub, zu blöde war (ich habe mir Zornhau-Caps bei dem blöde überlegt). Für mich klingt das danach, daß der SL eine ziemliche Herausforderung gesetzt hat, weil er seine Gruppe überschätzte, und danach glaubte, nicht mehr zurückzukönnen (Medicus Ex Maschina), weil man als "unbestechlicher SL" die Spielwelt mit "aller Härte und Konsequenz" ausspielt. Da seh ich das Problem bei dem Mann: Einen richtigen Ansatz falsch einsetzen.

EDIT/ Erinnert mich ein bißchen hieran.  (http://tanelorn.net/index.php/topic,50079.0.html)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: SeelenJägerTee am 20.11.2009 | 01:16
Habe ich schon mal erwähnt dass ich Schicksalspunkte ... ? ;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 20.11.2009 | 01:19
OT

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ein am 20.11.2009 | 10:33
Wir machen sowas auch ohne Gummipunkte. *schulterzuck*
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: woti79 am 20.11.2009 | 11:21
Naja darum geht es ja im großen und ganzen.

Der Spielleiter trifft seine Entscheidungen um die Konsistenz der Welt zu wahren. Er hat sich danach bei mir auch entschuldigt und versichert, dass es ihm Leid tut. Es musste aber einfach so kommen, weil wir an einem Ort waren an dem wir sehr viele mächtige Feinde hatten und zudem dem "Assassinen" vertraut haben. Ich bin mir sicher, dass er meinen Charakter nicht mit Vorsatz töten wollte, er musste, seiner Spielwelt zu liebe.

Ich verstehe das auch und glaube ihm. Es mag auch gut sein, dass meine Mitspieler die Möglichkeit gehabt hätten, noch etwas zu reißen, sie aber außer "beten" nix zu Stande gebracht haben (beten hat uns schon einmal das Leben gerettet).

Es geht dabei nicht um eine Herausforderung die der Spielleiter uns gestellt hat, sondern mehr um die Konsequenz aus unserem bisherigen handeln.

Mir geht das ganze auch mittlerweile fast etwas zu weit und am Thema des Threads vorbei. Der Spielleiter st nämlich an und für sich schon gut. Er gibt sich mühe, hat eine lebendige Welt und ein eigenes System dafür erschaffen und ist auch schauspielerisch gut. Nur für die Art wie er die Welt und seine eigenen Bedürfnisse vor die Spielerbedürfnisse stellt, dafür könnte ich ihn "würgen", um wieder zum Thread zurückzukommen.

Wobei, wenn ich den Thread so im Verlauf betrachte, mein ursprünglicher Post nicht so ganz passend war, da er ja eher um eine SL-Art geht und nicht um einen speziellen Spielleiter, der sich irgendwann mal "doof" verhalten hat.

So eine Diskussion wollte ich eigentlich gar nicht losbrechen...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ein am 20.11.2009 | 11:29
Zu spät, Fackeln und Mistgabeln sind schon ausgepackt.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: SeelenJägerTee am 20.11.2009 | 12:22
@ Ein
Klar kann man sowas ohne Schicksalspunkte machen - aber was ich an dieser Ressource toll finde.

Wenn man sie als reines Metaelement ansieht, dann können die Charaktere im Spiel genauso Menschen wie alle anderen auch sein aber auf Metaebene kann man ihnen den Arsch retten. - Sie haben halt noch mal Glück gehabt.

In der Ausprägung von WH40KDH. Du bist als Spieler fein raus, EGAL was dich tötet es ist die Aufgabe des Spielleiters sich etwas auszudenken wie du da lebend raus kommst (allerdings kann halt n' menschliches Wrack überleben).
Und es tut WEH einen Schicksalspunkt zu verheizen, weil die jede Sitzung ein mal Nachwürfeln generieren, wenn man sie verbrannt hat sind sie weg und generieren kein Nachwürfeln mehr.

Und genau in solchen Situationen wie in der von Niki beschriebenen rocken halt Schicksalspunkte.
"Hmmmmm wie ich wurde mit nem tödlichen Gift verseucht. Verbrenne ich nen Schip. So was is nu?"
"Ööööööh du fühlst dich scheiße und das Gift wirkt nicht so wie geplant, das Gift wirkt LANGSAM ihr solltet jetzt auf ein Abenteuer nach dem Gegengift gehen und du überlebst so lange bis ihr es habt."
Eventuell bleibt n Malus auf Konstitution zurück weil das Gift seine Spuren hinterlässt.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ein am 20.11.2009 | 17:50
Ich wiederhole mich: Das kann man auch ohne irgendwelche Schicksalspunkte.

Im Grunde sind doch Schicksalspunkte in dieser Verwendung nur dafür da, um SL-Macht einzuschränken. Da stell ich mir die Frage: Was ist besser? Ein SL, den ich mit irgendwelchen Mechanismen in seinem Umtrieb bremsen muss, oder ein SL, der seine Möglichkeiten nutzt, um ein geiles Spiel aufzuziehen.

Da wähle ich doch lieber letzteren und pfeife auf Schicksalspunkte.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 20.11.2009 | 18:13
Jo cool, hätt ich auch gern, dann packen Se mir ma acht Stück ein.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 20.11.2009 | 19:30
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bad Horse am 20.11.2009 | 19:32
Wenn ihr über Schicksalspunkte diskutieren möchtet, macht bitte einen Thread dafür auf.

Hier hat das nicht verloren - der Thread ist, wie schon erwähnt, für spontane Beschwerden über nervige SLs da!
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ein am 21.11.2009 | 07:45
@Tearmaster
In diesem Fall sind die SP natürlich nur eine Gehhilfe. Was wichtiger ist, ist es den Spielern zu zeigen, dass man als SL mit ihnen spielt und nicht gegen sie. Da können SP natürlich helfen, aber genauso positives Feedback, wiederholte Unterstützung und schlicht und ergreifend Güte. SPs fixen halt nur die Symptome, aber nicht das Problem (gestörtes Spieler-SL-Verhältnis).

(Möge ein Mod diesen Diskussionsstrang bitte auskoppeln.)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: SeelenJägerTee am 26.04.2010 | 11:58
Samstags RoSpi.
Die Leistung der SL war unterirdisch schlecht.

Keinerlei Sinneseindürcke in den Beschreibungen.
Andauernd Denkpausen, auch bei den unwichtigsten Sätzen.
Wichtige Informationen die unsere Charaktere hätten haben müssen, werden uns nicht mitgeteilt bzw. auf eine Art und Weise die uns Dinge suggeriert und wir dann aufgrund der falschen Annahmen Fehlentscheidungen treffen.
Extreme Eisenbahnfahrt auf ein vorgeplottetes Ende hin (das wir gottlob umschiffen konnten).

Beispiel 1:
Wir fordern einen Kommandotrupp an um die Landefähre der feindlichen Söldner zu stürmen. Sie haben den Befehl den Offizier LEBEND zu bekommen.
Als die Aktion rum war kommt die Frage von mir: "Und haben sie den Offizier lebend bekommen?"
SL: "Nö." (Dass da überhaupt keiner mit dabei war hält er nicht für wichtig mir zu erzählen.)


Beispiel 2:
Der Pösewicht fliegt zur Orbitalwerft. Ein Charakter funkt die Orbitalwerft an und teilt ihnen mit, dass der Typ ein Bösewicht ist und sie wohl beweisen wollen nicht mit ihm unter einer Decke zu stecken.
Nun ja ihr dürft mal raten. Dann dockt er eben nicht an der Orbitalwerft sondern gleich am Raumschiff an.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Wolf Sturmklinge am 26.04.2010 | 13:26
Hin und Wieder brauch man doch solche Spielabende, damit man weiß, wie gut man es hat (;
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Liftboy am 19.07.2010 | 18:07
Mein liebstes Erlebnis war:

DSA, wir spielten das Abenteuer Findet das Schwert der Göttin, ich war dreist und vorlaut und bin so recht früh an sehr entscheidene Informationen gekommen, ich habe halt heraus gefunden wo das Schwert das die Gruppe sucht sich befindet und das lange vor dem Zeitpunkt, wo wir hätten zuschlagen dürfen. Mein Charakter fackelt also nicht lange und teilt den anderen Spielern mit, das er sich das Schwert jetzt holen wird und diese stimmen auch zu, dann ging es auch schon los:

Anfangs lief alle glatt all die merkwürdigen Wachmechanismen (von denen vorher nichts zu sehen war und die wohl spontan hinzu erfunden wurden), konnte ich ausweichen. Die Sklaven in der Manufaktur ich die ich eingebrochen war konnte ich auch auf meine Seite ziehen, alles war gut und schön, doch dann fiel dem SL ein das ich seinen Plot kaputt machen könnte...

Ich komme in einem Raum und der SL rattert einen Vorlesetext herunter, indem von einer einzigen schlafenden Wache die Rede war, was er natürlich spontan änderte, die Wache (ein Firnelf) war wach und sehr aufmerksam. Ich wollte mich also anschleichen (mit Unsichtsbarkeits-Zauber und allem drum und dran) und würfel 1-1-7, der SL schaut mich mit großen Augen an und würfelt (verdeckt, was er vorher noch nie getan hat) und schlägt meine Probe doch tatsächlich mit einer 1-1-4, na sowas!

Ich nahm es hin und dachte mir gut der kann mich ja nicht sehen, ruhig bleiben. Doch dann ging der Firnelf zum Angriff über und konnte mich sehen, mein Zauber hatte spontan nachgelassen weil ich mich erschrocken hatte das mich der Firnelf bemerkt hatte (Ich fand es noch ganz lustig, vor allem weil alle Spieler am Tisch die Augen verdrehten). Also der Firnelf stürmte auf mich zu und verpatzte aber einen Angriff nach dem anderen, jetzt würfelte man ja plötzlich wieder offen, schlussendlich habe ich den Firnelfen am Rande der Niederlage er hatte 25 leP (DSA4) verloren und zwei Wunden erlitten...

doch dann kam der HÖLLENPEIN! Der SL grinste fies und sagte das ich mit halbiertem Wert ausweichen durfte abzüglich von vier Punkten, wegen der schlechten Sicht. Ich rechnete meine Werte zusammen und tat dann kund das ich dann noch einen Ausweich-Wert von 1 hätte, der SL freute sich offensichtlich über seine schlau gewählte Erschwernis, ich würfelte und ...

1, Yeah (dachte ich)

SL: "Er streift dich nur irgendwie, das reicht um den Zauber zu wirken, danach schlitzt er dich auf und versenkt dich im Hafenbecken, das war aber auch eine dumme Aktion von dir!"

Ohne etwas zu sagen, bin ich dann gegangen...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 19.07.2010 | 18:12
Chapeau. Ich glaub, ich hätte da sehr wohl was gesagt, ehe ich gegangen wäre.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Liftboy am 19.07.2010 | 18:13
Chapeau. Ich glaub, ich hätte da sehr wohl was gesagt, ehe ich gegangen wäre.

Dafür war ich viel zu enttäuscht in dem Moment auf der Heimfahrt habe ich mich aufgeregt!
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: YY am 19.07.2010 | 18:33
Der SL hat die richtige Vorgehensweise in solchen Fällen doch selbst angesprochen...Hafenbecken und so  ~;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Captain am 19.07.2010 | 18:57
Auf der Heimfahrt ist das aber gar nicht gut, zumindest wenn man selber fahren muß.

Aber ich kann dir sagen, womit du ihn erwürgen kannst: mit Recht! ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: SeelenJägerTee am 19.07.2010 | 21:18
Hast du nachher nochmal mit dem SL gespielt? Die anderen Spieler?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: jorenal am 19.07.2010 | 21:31
Nobody expects the Spanish Inquisition!  ~;D

Aber im Ernst: Du hättest ihm applaudieren und die Hand schütteln sollen. Für so einen erschreckenden, haarsträubenden Blödsinn hat er Glückwünsche verdient - zumindest ich bin beeindruckt und kann nur anerkennend zugestehen, daß er die finsteren Abgründe der Spielleitung noch ein wenig tiefer gegraben hat. :q
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Wolf Sturmklinge am 19.07.2010 | 21:32
Darf ich hier eigentlich auch was zur Verteidigung des SL sagen? Wenn nicht, bitte ersatzlos streichen:
Der SL ist (da bin ich mir ziemlich sicher) ein Mensch und die machen ja hin und wieder Fehler, nicht wahr?

Deshalb hättest Du ihm gleich seine Fehler klar machen müssen, daß er, wenn er seinen Plot in Gefahr sieht, nicht gleich jemanden massakriert, sondern das ganze mit dieser Person bespricht, damit man doch noch ein gutes Abenteuer hinbekommt.

Wenn es nicht zu lange her ist, kann man das ja noch versuchen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Darkling am 19.07.2010 | 21:52
Nobody expects the Spanish Inquisition!  ~;D
Wenn schon, dann richtig! (http://www.youtube.com/watch?v=S-O58Dqdky8&NR=1)  ~;D

Ich glaube, ich hätte es da mit dem guten Captain gehalten, nämlich so. (http://www.toplessrobot.com/picard_finger.jpg)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Liftboy am 19.07.2010 | 23:52
Hast du nachher nochmal mit dem SL gespielt? Die anderen Spieler?

Nein, ich habe ihm gesagt das ich kein Interesse mehr hatte mit ihm zu spielen. Vor allem weil er darauf beharrte das er recht hatte.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Liftboy am 19.07.2010 | 23:54
Darf ich hier eigentlich auch was zur Verteidigung des SL sagen? Wenn nicht, bitte ersatzlos streichen:
Der SL ist (da bin ich mir ziemlich sicher) ein Mensch und die machen ja hin und wieder Fehler, nicht wahr?

Deshalb hättest Du ihm gleich seine Fehler klar machen müssen, daß er, wenn er seinen Plot in Gefahr sieht, nicht gleich jemanden massakriert, sondern das ganze mit dieser Person bespricht, damit man doch noch ein gutes Abenteuer hinbekommt.

Wenn es nicht zu lange her ist, kann man das ja noch versuchen.

Ich habe nachher mit ihm geredet aber im ersten Moment war ich dafür zu wütend und wäre ausfallend geworden, wir sind trotz allem noch Kumpels ich möchte nur nicht mehr mit ihm spielen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Erdgeist am 20.07.2010 | 00:49
Also, wenn er sogar drauf beharrt Recht zu haben, dann würd ich bei dem auch nicht mehr weiterspielen wollen, gerad nach einer solch krassen Sache. Spieler sollten für gutes Mitdenken belohnt und bei Würfelpech nicht derart um ihr Spiel beraubt werden.
Jeder macht mal Fehler, das stimmt, aber man sollte schon, wenn jemand Kritik äußert, seine eigene Position überdenken. Gut, manchmal dauert ein solcher Denkprozess länger. Auch ich hab schon Fehler gemacht, z.T. ähnliche wie hier beschrieben, die ich nicht so schnell als solche eingesehen habe. Mittlerweile bin ich schlauer, möcht ich behaupten.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 20.07.2010 | 00:57
Man beachte dabei, dass Liftboy hier obendrein geradezu unverschäntes WürfelGLÜCK hatte, und der SL in einem Fall garantiert beschissen hat (sonst hätte seine 1-1-4 ja zeigen können), und im zweiten Fall kurzerhand den besonderen Erfolg des Spielers IGNORIERT hat.
Und spätestens DA, also nachdem der Spieler eine nahezu unschaffbar erschwerte Probe wider Erwarten doch geschafft hatte, und der SL den SC _trotzdem_ ohne weiteren Ausweg umgebracht hat -- da hätte persönlich für nichts mehr garantieren können. Da wärs bei mir mit aller Gelassenheit vorbei, eine derartige ARSCHGEIGE hätte ich da und dort sowas von rundgemacht, dass ihm Hören und Sehen vergangen wäre.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Wolf Sturmklinge am 20.07.2010 | 09:57
Ich habe nachher mit ihm geredet aber im ersten Moment war ich dafür zu wütend und wäre ausfallend geworden, wir sind trotz allem noch Kumpels ich möchte nur nicht mehr mit ihm spielen.
Ja, das habe ich gelesen und muß sagen, daß Du Recht hast. Ist ja echt affig. Man kann ja schon mal Bockmist machen, aber man sollte schon zu seinen Fehlern stehen und die SL-Rolle nicht als Chefposten verstehen. Den SL kannst Du meinetwegen in Ruhe erwürgen (;
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: ErikErikson am 20.07.2010 | 09:58
Hast du denn gewusst, das der SL das so Railroaden will und dann aktiv dagegen gearbeitet?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Liftboy am 20.07.2010 | 10:08
Hast du denn gewusst, das der SL das so Railroaden will und dann aktiv dagegen gearbeitet?

Nö, ich habe nach den Informationen gehandelt die er mir gegeben hat und wenn die sagen das Schwert ist da und da und andere wollen es auch haben, musste ich mich jawohl beeilen. Hätte mir der SL gesagt, du lass das mal lieber das macht mir meine Szenen kaputt hätte ich damit (eher) leben können, als mit dieser Masche.  ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 21.07.2010 | 23:05
Ich hasse das sowieso, wenn SLs das gespielte System nicht kennen, und deswegen ständig irgendeine Rotze entscheiden, bzw. implementierte und funktionale Mechanismen nicht zur Anwendung kommen lassen sondern einfach "geht nicht" handwedeln.

Z.B. wenn wie bei D&D genaue Regeln für "Trip" (zu Fall bringen) existieren, die auch Größenunterschiede, besondere Standfestigkeit und alles drum und dran berücksichtigen, und der SL dann trotzdem einfach so sagt: "dieser [selbst designte] Gegnertyp ist Trip-immun".
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: EliasvY am 22.07.2010 | 16:40
Ein, zum Glück für mich ehemaliger, Spielleiter aus meiner Umgebung liebt es seine gespielten Systeme sinnlos mit Hausregeln zu beglücken.

Seine aktuellsten Ideen sind/waren:
- bei SR4 die Bewegungsreichweiten zu halbieren, denn soo schnell kann ja eigentlich niemand gehen/laufen
- bei DnD Abzüge für Verwundung, Bsp: man ist unter 50% seiner Hp, dann wird alles mit einem "-1" Modifikator "beglückt"
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Teylen am 22.07.2010 | 16:45
Ich koennte mir vorstellen das die Regeln sinnig bzw. zumindest stylish sind ^.^;
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jiba am 22.07.2010 | 18:02
Sinnig im Sinne von "realistischer" im Vergleich zu unseren Realweltgegebenheiten... vielleicht. Stylish... kommt stark auf den favorisierten Spielstil an. Ich würde bei SR eher die Bewegungsreichweiten erweitern und Modifikationen für Wunden bremsen mir die Kampfabhandlung zu sehr.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Erdgeist am 22.07.2010 | 18:07
Also, solange die Mitspieler über die Hausregeln mit abstimmen können, ob sie eingeführt werden, dann ist das völlig ok, finde ich. Gegen Ideen, das System zu ändern, weil man das Spiel besser auf die Gegebenheiten der Gruppe anpassen will, ist nichts einzuwenden, selbst wenn sie sich als blöde Ideen heraustellen (vorausgesetzt, man schafft sie in dem Fall auch wieder ab bzw. führt sich nicht ein).

Wenn dagegen allein der Spielleiter über jegliche Hausregeln entscheidet, läuft meiner Meinung nach irgendwas grundsätzlich schief.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: alexandro am 22.07.2010 | 18:28
Hausregel auch gerne (und deutlich tiefgreifender als das, was Elias da beschreibt). Solange die Spieler kein Problem damit haben: warum nicht?

@Feuersänger: "geht nicht" ist natürlich doof, aber handwedeln ist an sich nichts schlechtes.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Darkling am 22.07.2010 | 18:34
Weniger Diskussion, mehr Anekdoten!  ;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bad Horse am 23.07.2010 | 17:46
Danke, Darkling. Der Thread ist primär zum Dampfablassen und zum Lästern über miese SLs da. Seitenlange Diskussionen über andere Probleme könnt ihr bitte in anderen Threads führen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: ossenkämper am 24.07.2010 | 15:43
Hoi!

Hier ein Erlebnis mit einem "Aushilfs-SL":
Passierte vor Jahren bei Shadowrun -ich spiel's nicht mehr, daher hab' ich die Regeln nicht mehr auf dem Schirm, aber grundsätzlich lief es so...

In einem Szenario einer Kampagne kämpfte die Gruppe gegen einen Bösewicht, dessen gebundenes Elementar mich mit einem Furchtzauber oder sowas vom Kampfplatz verjagt hatte. So weit, so schlecht.

Die Gruppe gewann dennoch mit einiger Mühe und von den Punkten ,die vergeben wurden, steigerte ich meinen Wert (afair "Willenskraft" = WK), der meine Flucht verhindert hätte (wenn er höher gewesen wäre). Bringt nix, der sicherste Schütze zu sein und dann wegzurennen, sobald jemand "Buh!" ruft, dachte ich mir. So weit, so gut.

Im nächsten Szenario stolperte die Gruppe durch irgendeinen Urwald und wurde von zwei Bäumen angegriffen. Ja, richtig gelesen: Bäume.
Die funktionierten so, dass sie mittels irgendeines Halluzinogens Lebewesen verwirrten und zu sich hinlockten, um sie dann mittels beweglicher Äste in die Höhe zu hieven und auszusaugen. O.K., so lief es dann ab ...

SL: O.K., alle eine Probe auf WK, bitte.
SC#1: 1 Erfolg.
#2: 0 Erfolge.
#3: 2 Erfolge.
#4 (meine Wenigkeit): 4 Erfolge.
SL: Gut, #1,#2 und #4 werden von den Bäumen erwischt.
#4: ...Ääääh, was?
#1(zum SL): Du siehst schon, dass #4 mehr Erfolge hat, als alle anderen zusammen?
SL: Ah, nimm's einfach hin!
Danach folgte allgemeine Sprachlosigkeit auf Seiten der SC-Gemeinde.

Und wie kommt sowas? Im Buch stand, die Bäume seien nur durch Magie zu verletzen und da #3 der Kampfmagier war und ich nur ein popeliger Pistolenadept ...nunja, man muss ja immer machen, was im Buch steht, oder?  ~;D

Bin mir nicht sicher, aber bei SR gibt es afair keine vollständige Immunität gegen physische Angriffe -egal, wie magiedurchdrungen man ist (Man kann mich gerne korrigieren, wenn ich falsch liege ... SR ist zu lange her für mich.).
Unser Original-SL ( War sonst immer Spieler #1) hätte den Magie-Kram vermutlich weggelassen (Wir wussten nicht einmal, dass die Bäume magisch waren!) und stinknormale Mutanten daraus gemacht - da hätten auch Teflon-Kugeln was genützt ...
Er hat dem SL später unter 4 Augen dann auch mal 'n paar Takte dazu gesagt, genau wie ich auch.

An dem Abend hab' ich mich dann spielerisch aufs Nötigste beschränkt -war mir immer noch lieber, als die Zeit mit Diskutieren zu vertrödeln.

Eins kam aber noch nach:
Wir konnten -dank des Magiers- entkommen und schlugen ein paar Meilen weiter an einem merkwürdigen, nach Magie stinkenden Ort ein Lager auf:

SL: Macht alle mal Probe auf WK.
Ich (wie aus der Pistole geschossen): MIST! DIE BÄUME SIND UNS GEFOLGT!!

Wenigstens war die ganze Sache für 'nen späten Kalauer gut :)

Cheers,
o'kämper

Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 24.07.2010 | 16:04
Und wie kommt sowas? Im Buch stand, die Bäume seien nur durch Magie zu verletzen und da #3 der Kampfmagier war und ich nur ein popeliger Pistolenadept ...nunja, man muss ja immer machen, was im Buch steht, oder?  ~;D
Wozu hat man denn sonst Regeln? ;)

Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: ossenkämper am 24.07.2010 | 16:11
Jo, genau!!!

Und die sind mit teutonischer Sturheit auch bei vollkommen plot-irrelevanten Zufallsbegegnungen anzuwenden!
Steht bestimmt auch im Grundgesetz *hackenzusammenknall*  ;)

Naja, im Nachhinein kann man drüber lachen und den Kopf schütteln.

Cheers,
o'kämper
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Gwynplaine am 24.07.2010 | 19:54
Mein Charakter ist mal ziemlich am Anfang eines Spielabends aufgrund seines etwas "rustikaleren" Auftretens im Gefängnis gelandet. Daraus hätte ja man als SL durchaus was lustiges machen können.
Aber nein:
nicht nur, daß alle meine Kommunikationsversuche abgeblockt wurden (ich konnte nichts in der Zelle machen und es kamen auch keine Wächter vorbei) - nein, der SL hat auch alle anfänglichen Versuche meiner Mitspieler mich zu befreien (durch Diplomatie, durch Ausbruchsversuche) abgeschmettert.
Er verkündete dann, daß ich erst in fünf Tagen eine Anhörung bekommen soll - nur um dann jeden Tag minutiös auszuspielen (es fand ein Fest statt, auf dem die Charaktere im Prinzip sehr viel zu tun hatten).
Da wir bei mir spielten, konnte ich nicht einfach aufstehen und nach Hause gehen. Habe dann ca. 4 Std. im Internet gesurft und im Anschluss die Gruppe verlassen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 24.07.2010 | 20:31
Da stellt sich die Frage: wenn man nicht aufstehen und heimgehen kann, weil man blöderweise bei sich daheim ist, darf man dann die Sitzung beenden und die Leute nach Hause schicken?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Pyromancer (weg) am 24.07.2010 | 20:41
Da stellt sich die Frage: wenn man nicht aufstehen und heimgehen kann, weil man blöderweise bei sich daheim ist, darf man dann die Sitzung beenden und die Leute nach Hause schicken?

Natürlich nicht. Man kann die Leute maximal vor die Tür setzen, da (oder sonstwo) können sie dann weiterspielen, wenn sie wollen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 24.07.2010 | 20:44
Ahja, danke. Da hast du natürlich vollkommen recht. Aber ja, ich glaub ich hätt da vielleicht auch gesagt "Spielt woanders weiter".
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Gwynplaine am 24.07.2010 | 21:02
Rauswerfen tu ich jemanden höchstens, wenn es auf eine persönliche Ebene geht. Das hier war ja "nur" im Spiel...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 24.07.2010 | 21:14
Ja, aber hier könnte sich der Spieler durchaus persönlich verarscht vorkommen. Wenn der SL jegliche Anspielversuche abblockt, und durch sein Vorgehen
Zitat
Er verkündete dann, daß ich erst in fünf Tagen eine Anhörung bekommen soll - nur um dann jeden Tag minutiös auszuspielen
klarstellt, dass für den Spieler der Abend eh gelaufen ist, darf man sich ja schon fragen, was das soll.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Gwynplaine am 24.07.2010 | 21:21
Ich schätze mal, er wollte meinen Charakter unschädlich machen, da ich diesen gerne recht ruppig spielte und auch öfter mal anecken ließ (der Charakter war sehr jähzornig). Diese Art von Komplikationen passte wohl nicht mit seinem sehr railroadigem Stil zusammen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Sashael am 25.07.2010 | 01:36
Was Ähnliches vor ein paar Jahren bei D&D 3 (FR):
Mein SC (Halb-Ork Druide, nicht sehr effektive Kombo, aber ich fands cool) kommt mit der Gruppe zusammen, die schon einiges erlebt hatte und nun einen Meuchelmörder verfolgte, der sich auf einem Schiff in Richtung Mondscheininseln verdrückt hatte. Auf hoher See werden wir von einem offiziellen Schiff von Tiefwasser verfolgt und geentert. Die Gruppe wird angeklagt, in Tiefwasser einen Adligen umgebracht zu haben und weil ich (seit einem ganzen Tag!!!) bei den Verdächtigen war, wurde ich auch gleich hops genommen. In Tiefwasser im Knast angekommen, hat keiner Lust, irgendwelche Ausbruchsversuche zu wagen,weil das Gefängnis Klein-Alcatraz war und die Jungs hatten den Mord ja nicht begangen. Ich war sowieso unschuldig, also was soll der Kram.
Auf unsere Untätigkeit fing der SL an, uns im Knast fertig zu machen. Scheiss Essen, ausruhen nahezu unmöglich, Zauber bekommen wir auch keine von unseren Gottheiten (alle Caster waren divine) mit den Begründungen "Der Druide muss bei Sonnenauf- oder -untergang beten und da wir unter der Erde sind, kannst du ja nicht wissen, welche Uhrzeit gerade ist" und "Kleriker brauchen ihr Heiliges Symbol zum Beten und deins hat man dir abgenommen". Naja, ok. Der Kleriker-Spieler bastelt sich ein neues Heiliges Symbol. Das darf natürlich nicht irgendein Rotz sein! Damit es funktioniert, muss der Spieler einen Handwerkswurf 20 schaffen. Und so gehen die Tage ins Land und jeden Tag darf er einen Wurf machen. Zwischenzeitlich gabs noch eine etwas mehr als einstündige Diskussion, ob man sich freiwillig einem Lügen entdecken unterwerfen lassen kann, damit der Richter weiß, dass man die Wahrheit sagt. Ende der Diskussion durch den SL: "Nein, das geht nicht, da das gegen die Intention des Spruches geht und der Caster nicht wissen kann, ob man nicht doch den Save geschafft hat."
Ich glaube, es war der 14. Wurf, der endlich die ersehnte 20 beim Basteln eines neuen Heiligen Symbols brachte. Wir bereiten nun doch die Flucht vor, weil sich wirklich KEINE SAU um die Mörder des Adligen schert und der Termin der Gerichtsverhandlung nicht mal ansatzweise festgelegt wird. Die Vorbereitungen zum Ausbruch werden auch durch Kommentare des SL begleitet "Na endlich tut ihr was" und ähnliche Sprüche.
Der Ausbruch wird sehr kompliziert, chaotisch und wegen absurder Mindestwürfe imho auch auf lange Sicht 100% unschaffbar. Nur drei Räume weiter werden wir angegriffen. Da wir glauben, unsere Flucht sei Bestandteil des Plots, schlagen wir zu. Mein Druide (der wie schon mal angemerkt mit der ganzen Sache eigentlich überhaupt nichts zu tun hatte) wird in der ersten Kampfrunde von den Wachen niedergemetzelt (Lvl 2 SC halt). Der Rest der Gruppe wird wieder in die Zellen verfrachtet. Ende der Sitzung.
Beim nächsten Abend, an dem ich nicht teilnahm, gelang dann die Flucht durch einen Tunnel, den ein Mitgefangener gegraben hatte. Der Kerl (der übrigens einen mehr als verwirrten Eindruck machte) war in den letzten 10 Jahren so ca. 4 Meter weit vorgedrungen und wir sitzen in einer Zelle 20 Meter unter der Erde. Also völlig logisch, dass 20 cm weiter auf einmal ein Loch in eine unterirdische Höhle entsteht, durch die der Rest der Gruppe fliehen konnte.

Und jetzt die Pointe:
Der Adlige wurde natürlich durch seine stinkreiche Familie wiederbelebt und sagte natürlich aus, dass die Gruppe mit seinem Mord nichts zu tun hatte!
Die Gruppe wird von allen Anschuldigungen freigesprochen und die komplette Gefängnisaktion war einfach von vorn bis hinten völlig sinnloser Zinnober!
Nur mein Druide ist tot.
Einer der anderen Spieler opferte nahezu all seinen Besitz, um mich wiederzubeleben (was dem SL großartig gefiel, aber nicht wegen des rollenspielerischen Aspektes, sondern weil der SC jetzt wieder pleite und ohne besondere Items war), aber mein Druide ging nach dem Erwachen mit einem unfreundlichen Gruß zurück in die Wälder. Mir war durch diverse Aktionen des SL während des Ausbruchs klar geworden, dass dieser Charakter aufgrund seiner uneffektiven Rasse-Klasse-Kombination keinen besonders hohen Spassquotienten in dieser Runde hatte.

Danach erschuf ich mir einen optimierten Power-Charakter mit minimalem RP-Hintergrund. Mit dem hatte ich in der Runde auch länger Spass.  Bis der SL ihn mit einer Frustaktion umbrachte. Aber das ist eine andere Geschichte. ::)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 25.07.2010 | 01:47
Das einzige, was an der Geschichte einen Sinn ergibt, ist das mit dem Rettungswurf auf Lügen Entdecken.
Davon abgesehen hätt man ja auch mal eben Speak with Dead auf die Leiche casten können.
Ansonsten ist diese Anekdote auch wieder ein tollen Beispiel für "SL verschwendet die Lebenszeit der Spieler". Vielleicht muss man ihn dafür nicht gleich erwürgen, aber ein paar Watschen links und rechts wirken ungemein befreiend.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Quaint am 25.07.2010 | 02:05
Joa...

Also ein Meister heute war erstmal kräftig damit beschäftigt so Sachen wie die Gemüseeinkäufe eines anderen Charakters abzuhandeln. Nach einigen Stunden neigte sich meine Geduld einem Ende und ich wollte was Unterhaltsames machen. Also auf den Marktplatz und ein wenig Taschendiebstahl mit meinem Barbaren betreiben. Das hatte der auch auf dem von Meister ausgehändigten Charabogen stehen. Wohl nicht so elend hoch, aber dichtes Gedränge auf dem Markt und ich wollte ausdrücklich ein leichtes Opfer. Hat der SL auch abgenickt. Die Würfe waren wohl nicht so(naja, Durchschnitt halt), jedenfalls rief mein Opfer dann nach den Wachen. Da wollte ich weg. Aber der Typ hielt halt meine Hände fest. (Ich: Halbork Barbar mit mehr Stärke als menschliches Maximum, er ein halber Greis) Natürlich braucht der Greis dafür nicht zu würfeln. 10 Sekunden später bin ich dann doch halbwegs freigekommen, aber da stehen ja schon 5 Wachen vor mir. Gut, leugne ich die Tat. Keine Probe, kein nix, die Wachen beleidigen mich, ziehen die Waffen und wollen mich festnehmen. Bei dem Vorgehen kann ich denken wie's so wird wenn ich abgeführt werde und wehre mich halt. Panik und Entsetzen.
Bissle Kämpfen halt (das aus einigen wenigen Würfelwürfen und sehr viel Bücherblättern bestand) dann hatte ich die Wache überzeugt erstmal zu gehen. Ich verdrücke mich bevor die mit Verstärkung wiederkommen. Aber die Wachen hatten es ja geschafft meinem Charakter zwei Kratzer zuzufügen (wurden mir als Nichtsystemkenner ausdrücklich so beschrieben und kosteten mich auch so ein Zehntel meiner Trefferpunkte). Und die bluteten. Weiter zeigte sich dann, dass sie so bluteten, dass meinem Charakter nur wenige Minuten bis zum Exitus blieben und die einzige Heilungsmöglichkeit Kräuter sind, die pro Dosis ein halbes Jahresgehalt kosten. Zwei Kratzer macht dann ein ganzes Jahresgehalt. Nur war der vorgefertigte Char halt so gestrickt, dass er sich über jeden Silberling freut. Super.
Nungut, ich wurde dann doch noch irgendwie gerettet, aber als dann die Tränendrüsengeschichte mit den Hinterblieben des Wachmanns kam, den ich IMHO in Selbstverteidigung gegen einen Unrechtsstaat und Schuldvermutung getötet hatte, und der Paladin anfing mit seiner rechtschaffenen Zorn Tour habe ich langsam die Flucht ergriffen.
Laut Spielleiter war natürlich ich schuld an der Misere. Was lasse ich mich auch von stundenlanger Langeweile (ein guter Freund ist in der Runde eingeschlafen und die war keineswegs spät am Tag)  dazu anstiften, gelernte Fähigkeiten anwenden zu wollen. Oder Unterhaltung haben zu wollen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Zwart am 25.07.2010 | 08:59
Ach Quatsch...sowas gibt es nicht...*hin- und herwipp* gibts nicht *hin- und herwipp* lalalala
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Gwynplaine am 25.07.2010 | 11:27
Selber SL wie in meiner Gefängnis-Geschichte (allerdings einige Spielabende zuvor):

Wir hatten gerade ein recht umfangreiches Abenteuer hinter uns gebracht und die Charaktere liefen auf dem Zahnfleisch. Jetzt galt es nur noch, einen der Oberbösewichte unschädlich zu machen.
Der Showdown fand oben auf einer fast fertigen Pyramide statt (sehr hoch, oben über dem Abgrund befand sich noch ein Baugerüst).
Wir standen also auf der Pyramide, als der Oberbösewicht (Hohepriester) mir einem Schergen (Magier) über das Baugerüst kam und schon einen Zauber/Fluch gegen uns vorbereitete.
Da ich wusste, dass uns die beiden Gegner sicherlich grillen würden, nahm mein Charakter allen Mut zusammen, rannte auf das Gerüst, riss die beiden Gegner um und stürzte mit ihnen in den Abgrund (alles regeltechnisch einwandfrei abgehandelt). ich dachte mir, das wäre ein passender Charaktertod für mich, da der Charakter am Anfang sehr reserviert der Gruppe gegenüber war, dann immer mehr auftaute und jetzt sein Leben für seine Freunde opfern wollte.
Aber nicht mit dem SL:
nach einem recht langen Sturz gab es einen lächerlichen Schaden (3W6 oder so - DSA4) und wir rutschten die Schräge der Pyramide hinab. Mein Charakter war zwar verletzt, aber noch handlungsfähig, der Magier war wohl tot aber der Hohepriester lebte noch und wurde dann von unrelevanten NSCs niedergemacht. Tolle Wurst.
Da hätte ich eigentlich schon meine Konsequenzen draus ziehen müssen....
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Captain am 25.07.2010 | 12:15
Danach erschuf ich mir einen optimierten Power-Charakter mit minimalem RP-Hintergrund. Mit dem hatte ich in der Runde auch länger Spass.  Bis der SL ihn mit einer Frustaktion umbrachte. Aber das ist eine andere Geschichte. ::)
Klar, aber wie der Kontext klingt, ist die andere Geschichte ebenfalls eine die hier ein passen würde... ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Scylla am 25.07.2010 | 12:44
Ja, bitte noch die andere, Sashael? Die erste war schon so haarsträubend...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: ErikErikson am 25.07.2010 | 12:51
Wir sollten die Übergabe von irgendeinem Mc Guffin vereiteln. Die sollte auf einem Passagierschiff stattfinden. Viel mehr wussten wir auch nicht. Wir gehen also aufs Schiff, und richten uns erstmal ein. Da keiner so genau weiss, was wir tun sollen, geh ich mal in Astralraum und checke den ab. (Ich war der Schamane, allerdings mit SR wenig bewandert und der Astralraum war für mich ein eher neues und unbekanntes Konzept) Ich flitz da also rum, und entdecke gleich mehrere astral aktive Personen an unterschiedlichsten Orten. Ok, denk ich mir, hier ist ja die Kacke am Dampfen, erstmal den Ball flach halten. Um nicht aufzufallen, gehe ich also wieder aus dem Astralraum und verkünde die Lage. Da wir zu dem Zeitpunkt immer noch nicht wussten, was genau abgeht, sind wir halt rumgestiefelt und ham uns die Lage angeschaut. Irgendwann sagt dann der SL: "OK, da fahren zwei Leute mit dem Beiboot weg. Keine Chance die einzuholen. Die hatten genug Gelegenheit die Übernahme abzuwickeln, ihr hattet ja den Astralraum nicht überwacht." AB nach 2h zuende.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Scylla am 25.07.2010 | 13:00
Schockierend  :D Gabs dann noch ne Erklärung vom SL, Erik, oder war´s das dann? Was haben die Spieler gesagt?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Skele-Surtur am 25.07.2010 | 13:15
Das ist aber auch so typisch SR...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: ErikErikson am 25.07.2010 | 13:33
War ne Con Runde. Ich bin damals dann einfach leicht belämmert ne Alternativgruppe suchen gegangen. SR Storys hab ich auch noch mehr. Etwa die Sache mit dem Konstigift, oder das Telefonnummer-Debakel.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Skele-Surtur am 25.07.2010 | 17:20
Meine letzte, aus Mangel an anderen Angeboten, mitgespielte SR Runde war der Hammer. Unsere Charaktere waren aus dem Buch abgeschriebene Archetypen (SR 3) und wir haben mit 2 Cyberzombies (Straßen"Samurai"), einem Magier, einem Ki-Adepten und zwei etwas erfahreneren Charakteren aus der Kampagne des SLs eine Handvoll Mooks zusammengeschlagen. Das war kein Einsatz, das war eine Verprüglungsaktion.
Kann man sich ungefähr so vorstellen, wie wenn man mit einem Panzer anrückt, um Schutzgeld aus einem Würstchenbudenbesitzer rauszuprügeln. Aber irgendwie wars lustig und ist insofern nicht On-Topic...  :P
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Destroy all Monsters am 26.07.2010 | 09:50
Ich hab mich am Wochenende über meinen Savage Aventurein SL geärgert. Wobei das allerdings eine Ausnahme war, normalerweise ist das Leiten ok, aber an dem Tag hab ich gedacht, ich spiele echtes DSA (d.h. so wie ich mir vorstelle, dass Leute DSA spielen).

Beim Abenteuer gings irgendwie um eine Gerichtsverhandlung auf der Basis des DSA-Klassikers "Verschwörung von Gareth", den wir fünf Spieltreffen vorher gespielt haben. Die Verhandlung selbst wurde regeltechnisch ganz interessant umgesetzt, mit Pokerchips für unsere Argumente (als Ankläger) und die Argumente der Gegenseite (Graf Rabenmund als Angeklagter, beschuldigt einer Verschwörung gegen Kaiser und Reich). Je nach Stärke der Argumente/Beweise gabs mehr oder weniger Pokerchips, am Ende wurden die Stapel der Chips verglichen.

Soweit, so gut. Aber dann sollten wir die Argumente mit "Überreden"-Würfen untermalen (was an sich keine schlechte Idee ist). Hier hat der SL regelmäßig Würfelmodifikationen von - 4 angebracht... wobei wir eben Anfangscharaktere sind, ohne dass ein Charakter der Gruppe speziell auf Charisma gemaxt ist. Wofür, frage ich mich da?
(Übrigens hat der SL auch die "normalen" Gegnerwerte für einfache Kämpfer gepusht, so dass wir als Anfangscharaktere auf Banden treffen, wo der normale Schläger Parade und Robustheit 8 hat, aber naja, dann muss man eben auf Kämpfer maxen, um eine kleine Überlebenschance zu haben.)

Zurück zur Gerichtsverhandlung: mit viel Glück und dank der Unterstützung eines NPC (durch den das DSA Feeling aufkam) konnten wir irgendwie mehr Chips kriegen als der Angeklagte. Dann greift ganz überraschend ein weiterer NSC (die Richterin) ein, und verschiebt das Ergebnis zugunsten des Angeklagten (erneutes DSA-Feeling). Aber damit war der NSC-Zirkus noch nicht zuende. Am nächsten Tag findet die offizielle Verhandlung (vor Publikum) statt. Normalerweise wird, so der Sl, an dieser öffentlichen Verhandlung dem Publikum nur das ergebnis der inoffiziellen Verhandlung mitgeteilt. Der Angeklagte war also schon so gut wie freigesprochen.

Aber dann schreitet der dritte NSC ein, der Kaiser Hal (DSA-Feeling... oder schon ein V:tM-Eindruck?) und schickt den Grafen ins Exil. Doch damit nicht genug - einen Spielercharakter überkommen dann Visionen, die enthülllen,dass eigentlich hinter den Kulissen alles ganz anders verlaufen ist, der Graf Rabenmund gar kein Verräter ist sondern alles eine groß angelegte Intrige gegen ihn war, in der wir SCs als ahnungslose Werkzeuge der Intriganten dienen durften usw. usf. (verdrängte Erinnerungen an die überwunden geglaubten 90er, wo jedes 2. Abenteuer so verlief, drängen sich auf...). Das Ganze wurde dann eine halbe Stunde lang vorgelesen (sehr starkes DSA-Feeling).

Wie gesagt, das war zum Glück bislang eine absolute Ausnahme; der Spielleiter ist jung und talentiert und ich bin zuversichtlich, dass er sich nicht zu einem Storyteller entwickelt.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Gwynplaine am 26.07.2010 | 10:16
@Tümpelritter
Jup, das hört sich stark nach DSA an   :P
Die offiziellen ABs sind je echt so gestrickt, daß sie dem SL kaum eine Chance lassen, etwas anders zu machen. Auch wenn er gute Absichten haben sollte, so wird auch er gerailroadet (was sich nur mit viel Arbeit im Vorfeld und Erfahrung vermeiden lässt).
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Sashael am 26.07.2010 | 10:25
Ja, bitte noch die andere, Sashael? Die erste war schon so haarsträubend...
Kurz gesagt, hat ein Barghest den SC verschlungen. Er hatte noch ein paar andere Optionen für seine Kampfrunde (weglaufen, schwer angeschlagenen anderen SC angreifen, Hilfe holen), aber er verschwendete seine Full Action darauf, meinen (bewußtlosen, sterbenden) SC ein für alle Mal aus dem Spiel zu nehmen, was ihm KEINEN Vorteil brachte, da er nicht einmal den zusätzlichen Treffelwürfel für das Verschlingen von Gegnern bekam. Zwei Kampfrunden später war er auch tot.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Destroy all Monsters am 26.07.2010 | 11:14
@Tümpelritter
Jup, das hört sich stark nach DSA an   :P
Die offiziellen ABs sind je echt so gestrickt, daß sie dem SL kaum eine Chance lassen, etwas anders zu machen. Auch wenn er gute Absichten haben sollte, so wird auch er gerailroadet (was sich nur mit viel Arbeit im Vorfeld und Erfahrung vermeiden lässt).

Wobei ich anführen muss, dass das kein offizielles Abenteuer und kein offizieller Metaplot ist, nur auf einem alten offiziellen Abenteuer aufgebaut. Erfreulicherweise verschont der Sl uns sonst mit DSA-Metaplot (obwohl wir ein oder zwei Metaplotfans in der Gruppe haben, glaube ich).

Wie gesagt, in den anderen Spieltreffen kam dieses Hinter-den-Kulissengeschiebe nicht vor.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Scylla am 26.07.2010 | 11:46
Kurz gesagt, hat ein Barghest den SC verschlungen. Er hatte noch ein paar andere Optionen für seine Kampfrunde (weglaufen, schwer angeschlagenen anderen SC angreifen, Hilfe holen), aber er verschwendete seine Full Action darauf, meinen (bewußtlosen, sterbenden) SC ein für alle Mal aus dem Spiel zu nehmen, was ihm KEINEN Vorteil brachte, da er nicht einmal den zusätzlichen Treffelwürfel für das Verschlingen von Gegnern bekam. Zwei Kampfrunden später war er auch tot.
Gruselig. So was wie ein persönlicher Rachefeldzug des SL?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Teylen am 26.07.2010 | 12:13
Ich glaube ich haette mir den SL beiseite geholt und ihm erzaehlt das ich die Aktion gaenzlich sch*** fand, respektive gefragt wieso er sowas macht und ob er es nicht unterlassen koennte  :o
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Belan am 26.07.2010 | 12:26
Wobei ich anführen muss, dass das kein offizielles Abenteuer und kein offizieller Metaplot ist, nur auf einem alten offiziellen Abenteuer aufgebaut. Erfreulicherweise verschont der Sl uns sonst mit DSA-Metaplot (obwohl wir ein oder zwei Metaplotfans in der Gruppe haben, glaube ich).

Wie gesagt, in den anderen Spieltreffen kam dieses Hinter-den-Kulissengeschiebe nicht vor.

Da hat der SL wohl die Romane gelesen und wollte dass das so abläuft wie es dort abgelaufen ist.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Wulfhelm am 26.07.2010 | 12:26
Gruselig. So was wie ein persönlicher Rachefeldzug des SL?
Oder: Mitspieler in die Pfanne hauen aus Spaß an der Freud'. Auch schon erlebt.

Aber zum Stichwort Rachefeldzug habe ich bei D&D schon folgendes erlebt: Ich hatte ein richtig schönes AC-Monster als Charakter, noch zusätzlich geschützt durch Blink, Mirror Images und solche Scherze. Solche Chars bastele ich gerne.
Und bei einem Spielleiter war es dann halt so, dass er dann verdeckt plötzlich so viele 20en gewürfelt hat, dass Gustav Gans neidisch geworden wäre, weil es ihn offensichtlich einfach gefrustet hat, dass mein Charakter durch Hordengegner einfach durchwaten konnte.
Letzten Endes führte das dann dazu, dass mein Charakter nicht nur viel häufiger getroffen wurde, als irgend eine glaubhafte Wahrscheinlichkeit das hergegeben wurde, sondern auch häufiger als alle anderen Charaktere, die viel weniger Armor Class hatten... weil interessanterweise alle Gegner nur noch auf mich eingeprügelt haben.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Skele-Surtur am 26.07.2010 | 13:33
Ui. Das kenn ich irgend wo her. Etwas andere Durchführung, aber vom Prinzip her...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 26.07.2010 | 13:47
Jedenfalls bin ich da mal wieder froh, dass es bei uns noch nie üblich war, verdeckt zu würfeln.
(Außer in ganz bestimmten Ausnahmesituationen, z.B. wenn es um das Aufdecken von Lügen oder ähnliches geht.)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Drulak am 26.07.2010 | 13:53
Ist eben immer die Frage, ob man als SL etwas vor seinen Spielern verbergen muss.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Wolf Sturmklinge am 27.07.2010 | 08:39
Oder: Mitspieler in die Pfanne hauen aus Spaß an der Freud'. Auch schon erlebt.

Aber zum Stichwort Rachefeldzug habe ich bei D&D schon folgendes erlebt: Ich hatte ein richtig schönes AC-Monster als Charakter, noch zusätzlich geschützt durch Blink, Mirror Images und solche Scherze. Solche Chars bastele ich gerne.
Und bei einem Spielleiter war es dann halt so, dass er dann verdeckt plötzlich so viele 20en gewürfelt hat, dass Gustav Gans neidisch geworden wäre, weil es ihn offensichtlich einfach gefrustet hat, dass mein Charakter durch Hordengegner einfach durchwaten konnte.
Letzten Endes führte das dann dazu, dass mein Charakter nicht nur viel häufiger getroffen wurde, als irgend eine glaubhafte Wahrscheinlichkeit das hergegeben wurde, sondern auch häufiger als alle anderen Charaktere, die viel weniger Armor Class hatten... weil interessanterweise alle Gegner nur noch auf mich eingeprügelt haben.
Perfekte Beschreibung wie man mit dem Powergamergesocks umzugehen hat. Ist nicht persönlich gemeint. :Ironie:
Nach einigen Begegnungen mit unterschiedlich starken Charakteren, habe ich die Spieler darauf hingewiesen, daß man bitte die Spieler mit Tipps unterstützen solle, um ein gewisses Gleichgewicht innerhalb der Gruppe zu wahren.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: K!aus am 27.07.2010 | 09:05
Aber zum Stichwort Rachefeldzug habe ich bei D&D schon folgendes erlebt: Ich hatte ein richtig schönes AC-Monster als Charakter, noch zusätzlich geschützt durch Blink, Mirror Images und solche Scherze. Solche Chars bastele ich gerne.
Und bei einem Spielleiter war es dann halt so, dass er dann verdeckt plötzlich so viele 20en gewürfelt hat, dass Gustav Gans neidisch geworden wäre, weil es ihn offensichtlich einfach gefrustet hat, dass mein Charakter durch Hordengegner einfach durchwaten konnte.
Letzten Endes führte das dann dazu, dass mein Charakter nicht nur viel häufiger getroffen wurde, als irgend eine glaubhafte Wahrscheinlichkeit das hergegeben wurde, sondern auch häufiger als alle anderen Charaktere, die viel weniger Armor Class hatten... weil interessanterweise alle Gegner nur noch auf mich eingeprügelt haben.

Natürlich kenne ich den SL jetzt nicht und wie ihr privat steht, denn Rachefeldzug ist natürlich schon ein starkes Wort!  ;)

Da es (leider mal wieder) um DnD bei der Sache geht, kann ich allerdings auch die Situation des SLs verstehen. Wenn (sagen wir mal) fünf Leute aus der Gruppe Powergaming betreiben, dann muss sich der SL für fünf Leute überlegen, wo ihre Schwächen sind, um einen interessanten Kampf zu liefern, sodass die Helden nicht gelangweilt durch die Gegner schnetzeln.
D.h. also wenn jeder Spieler sich einen ganzen Tag Zeit nimmt für seinen Charakter-Build, dann muss der SL fünf Tage für die Gegenwehr einplanen? Und hat dann noch nichts für das Abenteuer selbst vorbereitet?

Ich kann mir gut vorstellen, dass das manche Spielleiter frustriert und sie irgendwann in dem Powergamer einfach eine Nuß sehen, die es zu knacken gilt. Da wird das Rollenspiel einfach zum Wettbewerb.

Und bis der SL einfach genug Erfahrung und Gelassenheit besitzt, um mit solchen Charakteren umzugehen kochen eben die Gemüter. Habe ich selbst schon miterlebt und durchgemacht.

Eigentlich sollte jeder Powergamer dem Spielleiter gleich ein Monster oder Taktiken an die Hand geben, gegen die sein Übercharakter abstinkt - das wäre doch mal eine nette Geste.  ;D

Gruß,
Klaus.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Naldantis am 27.07.2010 | 09:29
Natürlich kenne ich den SL jetzt nicht und wie ihr privat steht, denn Rachefeldzug ist natürlich schon ein starkes Wort!  ;)
klingt so aber erstmal treffend.

Zitat
Da es (leider mal wieder) um DnD bei der Sache geht, kann ich allerdings auch die Situation des SLs verstehen. Wenn (sagen wir mal) fünf Leute aus der Gruppe Powergaming betreiben, dann muss sich der SL für fünf Leute überlegen, wo ihre Schwächen sind, um einen interessanten Kampf zu liefern, sodass die Helden nicht gelangweilt durch die Gegner schnetzeln.

Nene, solange es 'korrekt' getrieben wird ist es ja nicht umsonst.
Wenn ein Char im Kampf auf Ausweichen geht, statt auf Tanken oder Offense, dann ist das erstmal sein gutes Recht, er wird halt selten getroffen, aber wenn dann hart.
Ich auch mal einen Fi/MU mit Dex20 und guter Rüssi -> aber im LEvel 12 als Nahkämpfer mit 50 HP rumzulaufen hat ein gewisses Risikopotenzial; ...zumal von der Gegenseiten dann eben auch Areaspells mit 12W6 angeflattert kamen.

Zitat
D.h. also wenn jeder Spieler sich einen ganzen Tag Zeit nimmt für seinen Charakter-Build, dann muss der SL fünf Tage für die Gegenwehr einplanen? Und hat dann noch nichts für das Abenteuer selbst vorbereitet?

Ich kann mir gut vorstellen, dass das manche Spielleiter frustriert und sie irgendwann in dem Powergamer einfach eine Nuß sehen, die es zu knacken gilt. Da wird das Rollenspiel einfach zum Wettbewerb.

Er sollte einfach die Gruppenperformance als Maßstab für die Dimensionierung der Herausforderungen nehmen, dann hat er damit kein Problem.
Es ist Job der Gruppe, ihre Mitglieder effizient einzusetzen.

Zitat
Eigentlich sollte jeder Powergamer dem Spielleiter gleich ein Monster oder Taktiken an die Hand geben, gegen die sein Übercharakter abstinkt - das wäre doch mal eine nette Geste.  ;D

In D&D meist übersichtlich...
...naja in den ganz hohen 3rd Ed. vielleicht nciht, aber da kann man dann ja auch Mega-Gegner anrollen lassen, oder in die Politik und Wirtschaft abschweifen.

Gruß,
Klaus.
[/quote]
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Wulfhelm am 27.07.2010 | 09:39
Da es (leider mal wieder) um DnD bei der Sache geht, kann ich allerdings auch die Situation des SLs verstehen. Wenn (sagen wir mal) fünf Leute aus der Gruppe Powergaming betreiben, dann muss sich der SL für fünf Leute überlegen, wo ihre Schwächen sind, um einen interessanten Kampf zu liefern, sodass die Helden nicht gelangweilt durch die Gegner schnetzeln.
Darum geht's absolut nicht. Der Charakter hatte schließlich auch Schwächen. Er hatte nicht viele Hitpoints und seine nicht-Verteidigungszauber waren ziemlich beschränkt. Durch Magie hätte man ihm natürlich ohnehin beikommen können.
Ich hatte einen derartigen Charakter bei drei verschiedenen SLs (nicht sehr einfallsreich, ich weiß) und bei zweien gab es keine Probleme. Der SL hatte einfach damit ein Problem, dass der Charakter gegen bestimmte Situationen ziemlich sicher gewappnet war. Möglicherweise auch ein Problem des Klischeedenkens, weil der SL der Meinung war, dass solche Stärken dieser Art Charakter nicht zustehen. Ähnliches erlebe ich auch öfter bei DSA, wenn man z.B. einen Magier erstellt, der kein schwächlicher Bücherwurm ist.

(Wobei Dir jeder anständige Powergamer bestätigen wird, dass in beiden Spielen pure, ungemischte Magier besser sind als Mischcharaktere irgendeiner Art. So gesehen hat der SL auch noch deswegen geschummelt, weil ich keinen Powergaming-Charakter gespielt habe.)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: K!aus am 27.07.2010 | 09:50
Na gut,
dann habe ich die Situation wohl eingeschätzt, habe ich ja befürchtet. Ferndiagnose ist immer schwer.  ;)

Der SL hatte einfach damit ein Problem, dass der Charakter gegen bestimmte Situationen ziemlich sicher gewappnet war.

Na ja,
vielleicht stimmt wenigstens ein Rest meiner Aussage, dass der SL einfach überfordert ist. Wenn die Person privat auch ein ungemütlicher Kerl ist, dann lässt sich sein Verhalten wahrscheinlich auf seinen Leit-Stil übertragen. Ansonsten ist da womöglich noch Bammel drin, dass heftige Helden seinen Plot kaputt machen.

Ach ich weiß es nicht und höre auf hier rumzuphilosophieren...

Viel Spaß noch. :)

Gruß,
Klaus.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: ArneBab am 27.07.2010 | 10:47
dank der Unterstützung eines NPC…konnten wir irgendwie mehr Chips kriegen …ein weiterer NSC (die Richterin)…NSC-Zirkus…der dritte NSC ein, der Kaiser Hal (DSA-Feeling... oder schon ein V:tM-Eindruck?)…Visionen…hinter den Kulissen

Das sieht eher danach aus, als wäre eine tolle Geschichte da gewesen, die noch nicht sauber genug auf euch als Hauptpersonen geeicht war (handwerkliche Probleme).

Jede mächtige NSC sollte einen Grund haben, warum sie das Problem nicht selbst lösen kann. Denn ihr seid diejenigen, um die sich das Abenteuer dreht. Wenn mächtige NSCs intrigieren und die Charaktere brauchen, dann sollten sie sie wirklich brauchen. Sobald das Gefühl aufkommt, dass die SCs eigentlich unwichtig sind, läuft irgendwas falsch.

PS: Eigentlich müsste irgendjemand die ganzen Probleme hier mal zu einer Liste von tödlichen SL-Fehlern zusammenfassen (versucht sich ganz klein zu machen… :) )

PPS: Die negative Alternativsicht wäre, dass die SL einfach ihre NSCs spielen wollte und ihr störendes Beiwerk wart, wo ihr doch Zuschauer hättet sein sollen…
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Sashael am 27.07.2010 | 11:34
Gruselig. So was wie ein persönlicher Rachefeldzug des SL?
Ich habe den Verdacht, dass ihm der auf Bogen gemaxte Elfenkrieger bereits auf Lvl 4 zu heftig war. Kernschuss, Präzisionsschuss, Schnelles Schießen, Ausweichen, Beweglichkeit, GE 20, ST 14, Langer Kompositbogen mit +2 ST-Mod ... tödlich und agil. Und das ohne Magische Gegenstände, die gabs bei dem SL nämlich nicht, die waren schließlich viel zu mächtig und die Gegner schafft man ja auch so, wenn man sich nicht vollkommen blöd anstellt. Wenn man sich allerdings wirklich clever anstellte, gabs später auch mal ordentlich was auf die Mütze.

Gnolle mit Klassenstufen Kämpfer und Langbögen auf offenem Feld in 200 m Entfernung. Bis man da ist (5-6 Kampfrunden Rennen), haben die jeweils 10 Pfeile (Schnelles Schießen) abgefeuert. Ab einer gewissen Anzahl sind die Abzüge auf Entfernung dann auch egal. Irgendwas trifft und je näher man kommt, desto mehr Einschläge gibt es. Wenn man nicht angreift sondern flieht, kommt später dann der General der Armee auf seinem Schwarzen Drachen, weil die Gnolle ihm ja Bescheid sagen, wo man ist.

Trennung von Spieler- und Charakterwissen immer zu ungunsten der Spieler:
Eine noch so tolle Performance beim Lügen durch den Spieler brachte keinen Bonus auf den Wurf Bluffen. RP konnte man sich eigentlich schenken, es zählte nur der Wert auf dem Blatt. Und der reichte niemals aus, selbst gemaxt nicht, weil der zu Bluffende natürlich Level 15 Ichkackeuchzu war und den Bluff mit seinem eigenen Wurf sofort durchschaute. Egal, wie clever und sinnvoll das Lügennetz und die Scheinargumente waren.
Im Gegensatz dazu -> Ingame vergeht 1 Stunde und Outgame liegt die Session 2 Wochen zurück. "Wie? Du weißt nicht mehr, was der Alte Eremit euch gerade eben gesagt hat? Hast du es dir beim letzten Mal nicht aufgeschrieben? Na dann Pech für dich! Wie? Ein Wurf auf IN? Nö, du bist doch dafür zuständig, dass du solche Details behältst!"

Ein zwei DIN-A4-seitiges "Matherätsel", dessen letztendliche Frage lautete: Wieviele Ochsen, Esel und Pferde kaufte er vom Geld seines Meisters?
Antwort: KEINE, er machte sich mit dem Geld aus dem Staub, weil er an der Schwierigkeit der Aufgabe verzweifelte!

Frage: Wenn ein SC durch einen Schwarm Tumbled (mit Flick Flack durchspringt) und der Schwarm ihm automatischen Schaden verursacht, der ihn unter 0 HP haut, fällt er dann hinter dem Schwarm (wegen Trägheit der Masse und Bewegungsmoment) oder im Schwarm zu Boden, wo er in der nächsten Kampfrunde wieder automatischen Schaden bekommt? Die Antwort entschied über Tod oder Leben des SC. Dreimal dürft ihr raten, wie die Antwort ausfiel.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: ErikErikson am 27.07.2010 | 11:38
Ja, aber bei sonm Spiel verbringt ihr doch mehr Zeit mit Charbasteln als mit Spielen? Oder der SL wollte euch dahingehend shapen, dass ihr nicht selber direkt die Gegner angeht, sondern bsp. Autoritäten verständigt und so. Sehr unpassend für D&D, aber weiss man was in dem Mann vorgeht? (Sorry, wenn ich schon wieder SL verteidige)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Teylen am 27.07.2010 | 11:43
Frage: Wenn ein SC durch einen Schwarm Tumbled (mit Flick Flack durchspringt) und der Schwarm ihm automatischen Schaden verursacht, der ihn unter 0 HP haut, fällt er dann hinter dem Schwarm (wegen Trägheit der Masse und Bewegungsmoment) oder im Schwarm zu Boden, wo er in der nächsten Kampfrunde wieder automatischen Schaden bekommt?
Wenn er da rein gesprungen ist, im Schwarm? [wenn man ihn nicht retten will wei SC Tod net geht]
Wie soll er den raus kommen?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Sashael am 27.07.2010 | 11:53
"Autoritäten" bestanden bei ihm aus schwerst beschäftigten Leuten, die gar keine Zeit für so nichtige Probleme wie die unseren hatten und ignoranten Bürokraten, die nicht mal den Arsch hoch bekamen, wenn der Drache auf dem Rathaus hockte. Die Gruppe besteht schließlich aus HELDEN!

Oh! Noch einer:
Vier Sitzungen quälen wir uns durch einen fiesen Rätseldungeon, kommen schließlich in die Schatzkammer, werden durch unsere Vorsicht (!) nahezu ohne Gewinn nach draussen teleportiert, wo uns ein Gott 90% von dem Kram wieder abnimmt. Tä-TÄÄ, Tä-TÄÄ, Tä-TÄÄ!!!

Wenn er da rein gesprungen ist, im Schwarm? [wenn man ihn nicht retten will wei SC Tod net geht]
Wie soll er den raus kommen?
Der Schwarm schwebte vor dem einzigen Ausgang des Dungeons, war 2x2 Felder breit und es war nahezu nicht schaffbar, die Falle, die ihn beschwor, NICHT zu aktivieren. Vor allem nicht für einen Lvl 1 SC. Die Idee war, er tumbled durch (mit Anlauf und Flick Flack schnell genug durchspringen) und vermeidet die AoO. Der SL entschied, dass der automatische Schaden, den der Schwarm eigentlich in seinem Zug machte, IMMER gilt, auch wenn er nicht dran ist.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Destroy all Monsters am 27.07.2010 | 13:17
Das sieht eher danach aus, als wäre eine tolle Geschichte da gewesen, die noch nicht sauber genug auf euch als Hauptpersonen geeicht war (handwerkliche Probleme).


An der Geschichte war nichts auszusetzen. Wäre bestimmt ein tolles Buch geworden, das ich gern gelesen hätte. Aber nichts, was ich im RPG mag. Für meinen Geschmack war es zu wenig Spielerangelegenheit, zu viel NSC-Parade. Ich kann sowas nunmal nicht ab. Aber wie gesagt, war bisher das einzige Mal.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ludovico am 27.07.2010 | 13:22
Letzten Endes führte das dann dazu, dass mein Charakter nicht nur viel häufiger getroffen wurde, als irgend eine glaubhafte Wahrscheinlichkeit das hergegeben wurde, sondern auch häufiger als alle anderen Charaktere, die viel weniger Armor Class hatten... weil interessanterweise alle Gegner nur noch auf mich eingeprügelt haben.

Erst bastelst Du Dir einen Tank und beschwerst Dich dann darueber, dass er wie ein Tank behandelt wurde?  wtf?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 27.07.2010 | 13:39
Irgendwann hilft bei solchen SLs nur noch eins: in nen Sack stecken und feste draufhauen, bis nichts mehr zuckt.
Wenn sich der eigene Ehrgeiz als SL darin erschöpft, D&D-Erststufercharaktere umzubringen... ja tolle Wurst, kann er sich echt auf die Schulter klopfen, ist schon echt ne reife Leistung.

Hach, da hatte ich mit meinem letzten D&D-SL doch noch richtig Glück, auch wenn er sich einige Schnitzer geleistet hat... im Wesentlichen war er halt bei der Vergabe von Loot zu geizig, sodass auf Stufe ~10 die meisten SCs ausrüstungstechnisch weit unter Par lagen. Meinem Kleriker war's wurscht, da er sich ja selbst buffen konnte und somit ausrüstungsunabhängig war. Mal alles zusammengetragen, was es an diesem SL zu meckern gab:

- Ende einer Sitzung (ca. Level 7) sagte er, "so, bis zum nächsten Mal könnt ihr alles was ihr wollt zu 80% des Listenpreises einkaufen." - Wir freuen uns und verplanen unser seit Stufe 3 angesammeltes Gold umsichtig und restlos. Nächste Sitzung sage ich dann an, was ich alles kaufen wollte Und dann kam: "Ja nee, so meinte ich das nicht; alles aus dem SPIELERhandbuch könnt ihr haben." - darauf ich "Und was sollen wir mit dem Scheiss? Es hat doch jeder schon +1 Waffen und Rüstung, im SHB ist NICHTS mehr, was irgendwie interessant wäre!"

- etwas später (Level 9), neue Stadt, neuer Anlauf: "Ich will ein Weisheitsamulett kaufen" - "Da müssen wir erstmal sehen, ob es hier sowas gibt." - "Das ist mir jetzt wurscht. Ich hab jetzt Teleport [Domänenspruch], damit mach ich 900 Meilen am Tag. Wenn's sein muss, bin ich in 1 Woche in Waterdeep. Meinetwegen können wir das jetzt gerne ne Stunde lang ausspielen, aber ich bin mir nicht sicher, was unsere Mitspieler dazu sagen." (da hat er dann endlich klein beigegeben und mich mein verkacktes Weisheitsammy kaufen lassen. Nach der nächsten Quest gabs auch mein anderes Wunschitem als Belohnung.)

- er hat mit selbsterdachten Patzerregeln gearbeitet - in D&D. Bei einer 1 traf man wenn möglich einen Verbündeten; wenn da keiner in Reichweite war, flog die Waffe weg oder sowas in der Art. Es dauerte lange, bis hier meine Argumente, warum Patzer in diesem System widersinnig sind, auf fruchtbaren Boden fielen.

- irgendwann fing er an - bei einem anderen SL abgeschaut - uns nachts bei der Feuerwache auf Konstitution würfeln zu lassen, und zwar nach DSA-Prinzip (Wert unterwürfeln), um zu sehen, ob man nicht einpennt. Das heisst also, ein zäher Brocken mit KO 16 kann in 20% der Fälle nichtmal 2 Stunden wachbleiben. Sogar die Elfe ließ er einschlafen. Hier habe ich ihm _sehr_ deutlich gesagt, dass das so nicht geht, und er hat's dann nach meinem Ausbruch auch wieder bleiben lassen.

- dann wurden die Abenteuer irgendwann langweilig, weil er ab einem bestimmten Zeitpunkt nur noch Kaufmodule geleitet hat, meistens Dungeoncrawls.

- Der Todesstoß kam dann, als er uns - mittlerweile Level 10 oder 11 - in eine neue Kampagne einführen wollte, die für den Werdegang von Stufe 1 bis 11 gedacht war -- ohne die Gegner anzupassen. Wir langweilten uns in der ersten Sitzung so töööödlich beim Kampf gegen Zombies und Orks mit ~6 HP. Und dann kristallisierte sich auch noch heraus, dass es mal wieder um die Jagd nach 4 oder 5 Teilen eines magischen Artefakts gehen sollte. Da haben wir dann gemeutert.

(Nein, es war nicht alles schlecht bei diesem SL. Er war flexibel, was Wünsche zur Charakterentwicklung anging, hatte ein paar spielerfreundliche Hausregeln, und hat auch niemals aus Bosheit einen SC gekillt. Insgesamt würde ich wieder mit ihm spielen, wenn wir uns über gewisse Dinge einig werden.)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Wulfhelm am 27.07.2010 | 14:22
Erst bastelst Du Dir einen Tank und beschwerst Dich dann darueber, dass er wie ein Tank behandelt wurde?
Bitte folgende Prozedur einhalten: Posting komplett lesen. Dann nachdenken. Dann antworten.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Skele-Surtur am 27.07.2010 | 14:26
Erst bastelst Du Dir einen Tank und beschwerst Dich dann darueber, dass er wie ein Tank behandelt wurde?  wtf?
Gegner mit einem Minimum an taktischer Finesse versuchen doch den Tank zu umgehen und die Caster und leicht zu treffenden Damage-Dealer anzugreifen, oder nicht? Also von daher werden Tanks üblicherweise ausmanövriert, wenn die Situation es zulässt, nicht geswarmt.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Haukrinn am 27.07.2010 | 14:34
Also mal ganz ehrlich Sashael, Du scheinst es ja dermaßen lange unter der Leitung dieses Flitzpiepen ausgehalten zu haben, dass man Dir eigentlich schon das recht Dich zu beschweren absprechen müsste. Wenn der so dermaßen nervt, wieso spielst Du dann da überhaupt mit???
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Wulfhelm am 27.07.2010 | 14:38
Wenn man sich allerdings wirklich clever anstellte, gabs später auch mal ordentlich was auf die Mütze.
Kommt mir bekannt vor...

Zitat
Frage: Wenn ein SC durch einen Schwarm Tumbled (mit Flick Flack durchspringt) und der Schwarm ihm automatischen Schaden verursacht, der ihn unter 0 HP haut, fällt er dann hinter dem Schwarm (wegen Trägheit der Masse und Bewegungsmoment) oder im Schwarm zu Boden, wo er in der nächsten Kampfrunde wieder automatischen Schaden bekommt? Die Antwort entschied über Tod oder Leben des SC. Dreimal dürft ihr raten, wie die Antwort ausfiel.
Die Sache ist die: Natürlich kann man das, wenn man auf kleinliche Einhaltung der Regeln besteht, so interpretieren. Aber nach Deinen Schilderungen bin ich mir sicher, dass der SL, wenn es gegen die SC gegangen wäre, nach GMV gegangen wäre und nicht nach Regeln.

Zitat
Eine noch so tolle Performance beim Lügen durch den Spieler brachte keinen Bonus auf den Wurf Bluffen. RP konnte man sich eigentlich schenken, es zählte nur der Wert auf dem Blatt. Und der reichte niemals aus, selbst gemaxt nicht, weil der zu Bluffende natürlich Level 15 Ichkackeuchzu war und den Bluff mit seinem eigenen Wurf sofort durchschaute. Egal, wie clever und sinnvoll das Lügennetz und die Scheinargumente waren.
Da fällt mir noch 'ne Geschichte ein (auf einer Kon erlebt), die sicher auch dem einen oder anderen bekannt vorkommt.
Vampire. Zum ersten und einzigen Mal gespielt, zusammen mit einem Kumpel. Dass es ein gerailroadetes Pseudoabenteuer war - geschenkt! Aber das Haarsträubende war die Sache mit dem Charakter meines Kumpels. Er bastelt sich nämlich so einen richtig schönen Verhandel/Sozialexperten zusammen, der sehr gute Werte in dem ganzen Überreden-Kram hat - wofür er natürlich massig Charaktererschaffungsressourcen aufgewandt hat. Wohlgemerkt unter Anwesenheit und Anleitung der SL. Nachdem es dann losgeht und er zum ersten Mal jemanden überreden wollte:
"Neinnein, sowas lasse ich ausspielen."
Und zwar nicht Würfelbonus-ausspielen oder sowas, sondern reines Ausspielen, auf Deutsch: Sein Charakter, den er sich gerade in einem ihm unbekannten System unter Anwesenheit der SL erstellt hat, war als sozialer Charakter genau so gut wie das Kampfschwein, das ich gebastelt hatte und das keine der entsprechenden Fähigkeiten hatte.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 27.07.2010 | 15:09
Für sowas gibt's nen eigenen Thread.
Spieler... Grrrr... am liebsten würde ich sie erwürgen (http://tanelorn.net/index.php/topic,19708.0.html)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: ErikErikson am 27.07.2010 | 15:10
Ich löschs lieber wieder, ich schäm mich doch zu arg.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Captain am 27.07.2010 | 17:05
Ich löschs lieber wieder, ich schäm mich doch zu arg.
Hör ich da ein Hühnchen? :D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: ArneBab am 27.07.2010 | 18:39
Der SL entschied, dass der automatische Schaden, den der Schwarm eigentlich in seinem Zug machte, IMMER gilt, auch wenn er nicht dran ist.

Was mir da gerade auffällt: Leiten kannst auch du. Dafür brauchst du ihn nicht. Es ist deutlich leichter, als es aussieht, und mit etwas Gelassenheit und ein bisschen Vorbereitung geht das gut.

Frag doch einfach mal deine Mitspieler, ob sie mal eine Testrunde von dir ausprobieren wollen. Dann überleg dir einen einfachen Auftrag und ein paar Komplikationen, und schon habt ihr eine Runde.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 27.07.2010 | 18:47
Ich weiß ja nicht wie Sashael das sieht, aber mir zumindest macht leiten deutlich weniger Spaß als selber spielen. Gelegentlich und bei Bedarf leite ich zwar auch mal, aber ich reiß mich nicht drum. Mach's eigentlich nur, damit der reguläre SL auch mal in den Genuß kommt, selber zu zocken. Wobei der Genußfaktor zweifelhaft ist, da ich als SL auch nicht besonders gut bin.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Scylla am 27.07.2010 | 19:20
Ich leite, weil sonst gar nichts gespielt wird in meiner Umgebung. Die guten SLs haben ihre "Arbeit" eingestellt (Kampagnenende  :( ), und die schlechten... haben ihre Runde  kaputt gemacht. Einer muss es ja machen, aber ich würde auch gerne lieber spielen als leiten.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Skele-Surtur am 27.07.2010 | 19:32
Ja, ja. Ich plan ja schon. Aber erst müssen die Klausuren weg. Gegen Studienende (das ja hoffentlich bald kommt) ist meine Zeit halt doch knapper, als ich mir das wünsche.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Wolf Sturmklinge am 27.07.2010 | 22:17
Frage: Wenn ein SC durch einen Schwarm Tumbled (mit Flick Flack durchspringt) und der Schwarm ihm automatischen Schaden verursacht, der ihn unter 0 HP haut, fällt er dann hinter dem Schwarm (wegen Trägheit der Masse und Bewegungsmoment) oder im Schwarm zu Boden, wo er in der nächsten Kampfrunde wieder automatischen Schaden bekommt? Die Antwort entschied über Tod oder Leben des SC. Dreimal dürft ihr raten, wie die Antwort ausfiel.
Schwärme verursachen automatischen Schaden am Ende Ihres Zuges. Sie dürfen keine Gelegenheitsattacken machen.
Somit ist Dein SL nicht einfach nur scheisse, sondern kennt auch die Regeln nicht.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 28.07.2010 | 00:06
Die 2 Ebenen des beschissenen Spielleitens:
1. Kennt die Regeln nicht,
2. Missachtet die Regeln absichtlich.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Sashael am 28.07.2010 | 00:43
Somit ist Dein SL nicht einfach nur scheisse, sondern kennt auch die Regeln nicht.
Er war Scheiße. Die ganzen Dinger sind etwa 2-3 Jahre her. Heutzutage (hauptsächlich dank Tanelorn) würd ich den Kerl zusammenfalten und ihm sagen, dass er sich mal gefälligst an die Regeln zu halten hat und wir nicht seine Plot-Hansels sind.

Er hat auch gern mal Regeln überlesen. Wie zum Beispiel, dass man in Tränke nur Zauber bis maximal 3. Grad reinbekommt. Verbesserte Unsichtbarkeit ist 4. Grad, das hinderte ihn  aber nicht daran, einen Schurken einen Trank damit nehmen zu lassen und den kompletten Kampf unsichtbar gegen uns zu kämpfen.

Damals war irgendwie Schlechtes-Spiel-ist-besser-als-gar-kein-Spiel. Und der Rest der Gruppe war durch jahrelange Kampagnen an ihn geschweißt. Das war eine sehr feste Gruppe, in die ich durch einen Kollegen gekommen bin. Nach der Aktion mit dem Rätseldungeon und abschließender Ausplünderung hat sich die Runde dann aber doch endgültig im Sande verlaufen. Selbst die dicksten Kumpels hatten wohl keine Motivation mehr, mit ihm zu spielen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Skele-Surtur am 28.07.2010 | 02:16
Damals war irgendwie Schlechtes-Spiel-ist-besser-als-gar-kein-Spiel. Und der Rest der Gruppe war durch jahrelange Kampagnen an ihn geschweißt.
Auch das kommt mir unglaublich bekannt vor. :-X
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Destroy all Monsters am 28.07.2010 | 08:06
Schwärme verursachen automatischen Schaden am Ende Ihres Zuges. Sie dürfen keine Gelegenheitsattacken machen.
Somit ist Dein SL nicht einfach nur scheisse, sondern kennt auch die Regeln nicht.

Ich will jetzt keine Lanze für den besagten Sl brechen, aber doch mal einwerfen, dass man auch als gut vorbereiteter und regeltreuer SL bei selten auftretenden Situationen einen Schnitzer machen kann, gerade bei "rules heavy"-Systemen. Unfehlbar ist eben niemand.

Manchmal hat man Glück, und ein zuverlässiger Ruleslawyer ist unter den Spielern, der einem weiterhelfen kann (und gute SLs integrieren so ein wandelndes Regellexikon in ihr Spiel). Aber darauf kann man nicht immer bauen.

Und im Zweifelsfall muss man - gerade bei dicken Regelwerken - abwägen, was einem mehr wert ist: flüssiges schnelles Spiel (flüssige Kämpfe) mit löchriger Regelauslegung durch Spontanentscheidungen oder langes Regelbuchwälzen. (Und ich sage das als ein SL, der sich normalerweise für die höchstwahrscheinlich auftretenden Encounter vorher nochmal die relevantenSonderregeln anguckt.)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Wolf Sturmklinge am 28.07.2010 | 12:52
Er hat auch gern mal Regeln überlesen. Wie zum Beispiel, dass man in Tränke nur Zauber bis maximal 3. Grad reinbekommt. Verbesserte Unsichtbarkeit ist 4. Grad, das hinderte ihn  aber nicht daran, einen Schurken einen Trank damit nehmen zu lassen und den kompletten Kampf unsichtbar gegen uns zu kämpfen.
Das läßt sich einfach umgehen, indem man einfach einen wundersamen magischen Gegenstand macht, den man nur einmal benutzen kann (;

Aber das nur nebenbei. Erwürg ihn.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Wolf Sturmklinge am 28.07.2010 | 12:56
Und im Zweifelsfall muss man - gerade bei dicken Regelwerken - abwägen, was einem mehr wert ist: flüssiges schnelles Spiel (flüssige Kämpfe) mit löchriger Regelauslegung durch Spontanentscheidungen oder langes Regelbuchwälzen. (Und ich sage das als ein SL, der sich normalerweise für die höchstwahrscheinlich auftretenden Encounter vorher nochmal die relevantenSonderregeln anguckt.)
Im Falle eines toten Charakters ist das flüssige Spiel imho hinten an zu stellen. Da wird effektiv ein Spieler aus dem Spiel genommen, so ähnlich wie bei Monopoly und da darf ich auch erstmal zusammen rechnen, ob meine Hypotheken nicht ausreichen um die Miete auf der Schloßallee mit HOtel bezahlen zu können. Jemanden mit einem Fehler ohnmächtig hauen ist voll in Ordnung, aber den Charakter umbringen? Da sollte ich mir meiner Sache doch sicher sein.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Destroy all Monsters am 28.07.2010 | 13:11
Im Falle eines toten Charakters ist das flüssige Spiel imho hinten an zu stellen. Da wird effektiv ein Spieler aus dem Spiel genommen, so ähnlich wie bei Monopoly und da darf ich auch erstmal zusammen rechnen, ob meine Hypotheken nicht ausreichen um die Miete auf der Schloßallee mit HOtel bezahlen zu können. Jemanden mit einem Fehler ohnmächtig hauen ist voll in Ordnung, aber den Charakter umbringen? Da sollte ich mir meiner Sache doch sicher sein.

Im vorliegenden Fall hast Du sicher Recht. Mir geht es eher um das grundsätzliche Problem, das man halt in nebensächlichen Situationen (z.B. während eines reichlich ungefährlichen Standardkampfes) zwischen exakter Auslegung von Spezialregeln und Spielgeschwindigkeit wählen muss. Der spezielle Fall hier im Thread ist natürlich daneben, und wenn der Charakter auf dem Spiel steht, sollte man immer alles regeltechnisch überprüfen.   
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Skele-Surtur am 28.07.2010 | 16:15
Im Regelfall sollte sich ein Spielleiter der Regeln so sicher sein, dass er sie auch im eher unkritischen Standardkampf ohne Spielflusseinschränkungen richtig handhaben kann. Das nicht jeder immer alle Regeln jederzeit parat hat - granted. Aber diese "Ich mach das jetzt mal so Pi mal Schnauze"-Mentalität würde ich gerne eingrenzen, denn all zu oft schwappt das dann auch mal in wichtige Situationen über. Da bin ich gerne etwas vorsichtiger. Regeln geben halt, platt ausgedrückt, "Rechtssicherheit".
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Darkling am 28.07.2010 | 16:46
Weniger Diskussion, mehr Anekdoten?  wtf?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Sashael am 28.07.2010 | 18:53
Weniger Diskussion, mehr Anekdoten?  wtf?
Öhm ... ich hatte vor Jahren auch eine echt lange Aberrant-Kampagne bei einem anderen SL. Der war auch luschtig. Beispiele?

Er verbietet einem Spieler, für seinen SC Atunement (eigene Super-Kräfte auf mehr als den eigenen Körper ausdehnen) auf Level 5 (maximales Zusatzgewicht 100 kg) zu nehmen, der er damit einen anderen (N)SC mit seiner Teleportfähigkeit mitnehmen könnte und das wäre ihm zu mächtig. Er erlaubt später einem anderen Spieler, die Kraft Warp zu nehmen, mit der man ein Portal erschaffen kann, durch das man ganze Panzerdivisionen in Nullzeit einmal um die ganze Welt befördern kann. Später funktioniert das Portal allerdings oft aus storytechnischen Gründen nicht.

Er vergisst gelegentlich Kräfte der Gruppe und ist überrascht, wenn diese zum Einsatz kommen, oder er unterschätzt das Potential von Kräften und wird öfters vom kreativen Einsatz diverser Superkräfte überrascht. Ergebnis ist meist ein "wundersames" Deus-ex-machina Ereignis, dass die Story wieder auf die richtige Spur lenkt.

Häufigster Gesichtsausdruck bei den "Bosskämpfen": Der Ach-du-Scheisse-was-für-ein-TPK-Monster-hab-ich-denn-da-erschaffen-?-Gesichtsausdruck. Aber SC-freundliches RR lässt uns die Kämpfe dann doch noch "ganz knapp" gewinnen.

Übernahme von SCs war auch kein so seltenes Mittel, um äußerst spannende Storys zu produzieren. *hust*
Einmal sogar inklusive Verwandlung in bösartige "Zwillingsseele", die mit aller Macht Tod und Verderben sät. Und das bei einer extrem baumknutschenden Megapazifistin. Yeah!

Die Unterzeile von Aberrant (What would you do with the power of a god?) wurde von ihm so interpretiert:
Man ist Karl Arsch in einem bürokratischen Mistverein und wird von allen Seiten nur angekackt, beschissen, über den Tisch gezogen, verarscht und kann nichts, aber auch GAR NICHTS selber machen, ohne dass irgendjemand "Mächtigeres" einem auf die Füße tritt. Selbst die Revolution wird schön von anderen angezettelt und durchgeführt. Und NIEMAND sagt einem IRGENDWANN mal etwas Wahres oder wenigstens Direktes. Entweder man wird selbst als Mega-Charisma-Monster ("Sagst du mir jetzt bitte bitte alles was ich wissen will?" "Aber ... aber ... NATÜRLICH!!!!") belogen oder man bekommt selbst von den opportunistischsten Wendehälsen nur kryptische Halbsätze ("Sucht nach dem X-Torf-Projekt, dann wird euch vieles klar werden ..." "Dem ... äh ... WAS???" "Ich muss jetzt gehen, wir werden uns bald wieder begegnen."). Sucht man dann danach, gerät man in unfehlbare Hinterhalte, selbst mit Warp, Unsichtbarkeit, Stealth-Superhelden, Überschall-Fliegern, Super-Senses etc etc etc.

Die Inkarnation des Railroadings.

Und das Absurdeste daran? In einer Session hatte er in seinem RR-Plot eine Weiche angelegt, deren Ausgang er nicht vorhersehen konnte. Der Warp-SC musste ein Portal zur Flucht nach IRGENDWO machen. Und ab diesem Zeitpunkt musste er frei improvisieren. Was soll ich sagen? Es war die geilste Session aller Zeiten. Keine Einschränkungen bei den Kräften, NSCs agierten adequat auf Mega-Attribute im Sozialen Bereich, kein Auftauchen von Mary Sues ... er KONNTE also, wenn er nur gewollt hätte. Aber er wurde einfach durch das White Wolf Storytelling Dogma auf immer und ewig verdorben.  :-[
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Teylen am 3.01.2011 | 11:39
Weniger Diskussion, mehr Anekdoten?  wtf?

Vampire Dark Age Runde, in der Kurz Zusammenfassung so etwas habe ich in meinem Leben noch nicht erlebt. Railroading, Gaengelung und Sachen fuer die man ggf. noch Namen finden muesste.

Wir spielten: Eine Adlige Lasombra [Reich, Hintergruende schwer], einen Kreuzritter Ventrue [Sozial, Kampf], einen Medikus Kappadozianer [Sprach begabt, Kenntnisreich] und eine Toreador. Meiner einer war die Lasombra.

Szene. Wir gehen eine Treppe hinab zu der Kutsche. Die Kutsche wurde mit abgespannten Pferden und ohne Gueter eine ganze 1/2 Nacht allein gelassen.

SL: Wuerfelt mal Geschick + Sportlichkeit.
Spieler: ?
SL: Ob ihr die Treppe herabsteigen koennt.
Laso: Fehlschlag
SL: Dein Charakter rutscht aus, kullert die Treppe runter und wird unsanft von einem Baum gestoppt - soak mal 3 Schlagschaden.
SL: Unten angekommen siehst du das deine Kutsche weg ist, da hockt nur noch dein Guhl (Mann), der Kutscher ist auch weg.
Laso: Wieso ist die Kutsche weg? Und der Kutscher.
SL als Guhl: War schon weg als ich runter kam. Und der Kutscher hatte keinen Lohn.
Laso: WTF?!? [Der Char hat Ress. 4] Wieso hat der keinen Lohn.
SL als Guhl: Aber Schatz, den haettest du ihm schon geben muessen.
[da wir um 1200 spielen dachte ich das man als Frau so einen maennlichen Guhl braucht der eben solches tut]
Laso an SL: Ich schlage den Guhl, feste.
SL: Dann wuerfel mal Geschick + Handgemenge ob du ihn ueberhaupt triffst.
Spieler: o_O Das ist mein Guhl, Bluts gebunden und eigentlich gut erzogen/dressiert, der sollte nicht ausweichen.
SL: Wuerfel!

Einige Zeit spaeter, der Ventrue geht sich ein Pferd stehlen, da der SL spontan beschloss das das Pferd das er hatte - das ihn von England nach Deutschland trug und bis dahin durch den Plot - ihn nicht mehr tragen koenne! Im Stall begegnet er einem hellwachen Stalljungen.

Ventrue: Ich beherrsche ihn. Stufe 1, ich sag ihm "Lauf".
SL greift sich das GRW, faengt hektisch an zu blaettern und meditiert gefuehlte 5-10 Minuten ueber der Beschreibung von Beherrschung.
SL: Da steht das der Befehl klar und deutlich formuliert sein muss.
Dein Char hat kein deutsch und der Junge spricht kein Latein. Wuerfel mal Linguistik ob du "Lauf" gesagt bekommen kannst.
Spieler: ô.ô Das ist dein ernst?
SL: Jop.
Spieler: *wuerfel* geschafft
SL: Gut, der Stalljunge laeuft und du siehst quasi noch wie er im Wirtshaus verschwindet um dich zu verpfeifen.

Kurze Zeit spaeter fluechten unsere Chars aus der Stadt.
SL: Ihr hoert Kampfgetuemmel hinter euch.
Spieler: Klar die machen den Lynchmob fuer uns.
SL an Ventrue: Du bist doch auf Ritterlichkeit, willst du den Leuten nicht helfen?
Spieler: wtf?
SL: Na die Dorfbewohner werden doch scheinbar von wem angegriffen..
[Es folgte ein Duell bei dem die Spieler den SL solange unglaeubig anstarrten und beschwatzten bis er vom Entartungswurf absah]

Kurze Zeit spaeter hinter dem Tor.
SL: Da seit ihr wieder,... macht ihr nicht die Tuere zu?
Spieler:  wtf? Nein, wir fluechten.
SL: Wollt ihr nicht die Tuer zu machen?
Spieler: Das waere doch wirklich bloed nun, wir fluechten!
SL: Wirklich nicht?
Spieler: Nein! Auf in den Wald..
[neben den Dorfbewohnern waren auch noch 4 Killervamps hinter uns her]


Kurze Zeit spaeter holte uns der SL die Wuerfel ab!
Um fuer uns zu wuerfeln!
Ohne uns Schwierigkeit oder Wuerfelergebnis zu verraten! Und Spezis wurden auch nicht eingesetzt.
[Wir bekamen raus das die Torri eine Verraeterin war die unsere Chars benutzte und wir wollten sie verhoeren]


Und das war bei weitem nicht das einzigste bei dem Spielabend(en - es waren zwei - das sind nur die Highlights aus einem) das falsch lief,..
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Gasbow am 3.01.2011 | 11:43
ah, ich hatte mich richtig gefreut als ich sah, das in dem Thread was neues geschrieben wurde, und ich wurde nicht enttäuscht  :)

Auf Treppensteigen würfeln ist schon echt super :)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Sashael am 3.01.2011 | 11:48
Wieso habt ihr das ZWEI Abende mitgemacht und dem SL nicht (spätestens) nach der Aktion mit dem Pferd vom Ventrue seinen Würfelbeutel  in den Hals gestopft????  wtf? wtf? wtf?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 3.01.2011 | 11:50
Wieso habt ihr das ZWEI Abende mitgemacht und dem SL nicht (spätestens) nach der Aktion mit dem Pferd vom Ventrue seinen Würfelbeutel  in den Hals gestopft????  wtf? wtf? wtf?
Die Hoffnung stirbt zuletzt...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 3.01.2011 | 11:51
Auf Treppensteigen würfeln ist schon echt super :)

sinngemäß aus Magus: Die Erleuchtung (Attributsstufenbeschreibung):
"Stufe zwei: Sie können gleichzeitig Kaugummi kauen und laufen"
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Brakiri am 3.01.2011 | 12:16
Ich habe zwar keine lustigen/traurigen Anekdoten vorzuweisen(zum Glück), aber meiner Erfahrung nach, haben schlechte SLs primär folgende Charakterzüge:

1. Sie haben ein Problem mit Authorität oder sind in RL so kleine Leute, dass ihnen die SL-"Macht" zu Kopf steigt.
2. Sie sind extrem kritikresistent. Viele SLs verstehen Kritik, in jeder erdenklichen Form, entweder als persönlichen Angriff, oder den Versuch ihre SL-Authorität zu untergraben.
3. Es sind egozentrische Arschlöcher, die sich für die Grössten halten, daher keine Fehler machen, und die Spieler bis zu ihrem Ausstieg mit jedem Kappes foltern.

Vielleicht habe ich auch keine wirklichen Anekdoten erlebt, weil ich immer rechtzeitig die Biege gemacht habe.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Teylen am 3.01.2011 | 13:48
Am ersten Abend dachten wir das es besser wird und das merkwuerdige Zeugs daher ruehrte das sich die Gruppe erst noch finden musste - also wir nahmen an das das schlimmste RR hinter uns lag.
Am zweiten Abend war es teilweise Fassungslosigkeit und Hoffnung auf Besserung.
Wobei ich waere da vor dem Pferd fast aus dem Plot raus da ich sauer war das mir meine Kutsche genommen wurde und ich den/die Diebe verfolgen wollte. [mir wurde zugestanden das ich die Spur der Kutsche verfolgen konnte bzw. mein Guhl und ich waere eher der Kutsche nach als in die Plot maessig vorgesehene Stadt]

Immerhin gab es gleich am Ende des zweiten Abend eine sehr geniale Parodie des SLs durch einen Spieler ^^

sinngemäß aus Magus: Die Erleuchtung (Attributsstufenbeschreibung):
"Stufe zwei: Sie können gleichzeitig Kaugummi kauen und laufen"
Wir hatten alle 2 Punkte auf Koerperkraft und ich nahm nicht an das meine Adlige Lasombra die Treppe im Sprint hinabsteigt - oder einen Kaugummi kaut.


Ansonsten, aus der Rubrik kleines:
Die Kutsche ist weg, die Chars haben sich in den Wald gefluechtet, nachdem man Verfolger spuerte / bemerkte.
Mein Char will sich ruesten.

Laso: Ich nehme die Kombi-Ruestung aus dem gesicherten Gepaeck.
SL: KOMBI Ruestung?! Was ist das ueberhaupt! Kannste doch nicht tragen.
Laso: Aeh, ich habe es auf dem Bogen.
SL: Ja Und?
Laso: Ich kann das tragen, und mein Breitschwert auch. Extra im GRW geschaut.
SL: Ein Breitschwert?!
Laso: Ja, das GRW sagt das man fuer ein Breitschwert KK2 braucht und fuer einen Saebel KK3, haette auch lieber ein Saebel gehabt.
SL: Aber die Kombi Ruestung ist zu schwer.
Laso: Ist sie nicht, und ich hab doch gesagt das die Kutsche leer geraeumt hat.
SL: Aber nicht alles, dein Sarg haste ja drin gelassen.
Laso: Aber doch nicht die Ausruestung.
SL: Die Kombi Ruestung ist aber zu schwer, du hast keine.
Laso: Eigentlich schon,...
SL: Du kannst eh keine zwei Ruestungen tragen.
Laso: Will ich auch nicht, und bisher ist mein Char in normal adliger Kleidung umhergelaufen.
SL: Aber die Kombi ist dennoch zu schwer.

Ich habe die Kombi Ruestung dann irgendwann Kombi Ruestung sein gelassen und mein Char die leichte angezogen.


Abgesehen von dem Abenteuer ist die Person die geleitet hat nett ^^;
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 3.01.2011 | 14:32
Wir hatten alle 2 Punkte auf Koerperkraft und ich nahm nicht an das meine Adlige Lasombra die Treppe im Sprint hinabsteigt - oder einen Kaugummi kaut.

Es ist die Beschreibung von Geschick  ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Teylen am 3.01.2011 | 15:11
Es ist die Beschreibung von Geschick  ;)
Auch da hatte der Char heldenhafte 2 Punkte :D
Bevor er sich heldenhaft die Treppe runter warf.
Und mit 2 Punkten auf Widerstand - und ebenso vielen Erfolgen beim Wuerfeln - heldenhaft den Schlagschaden des Baum-Platscher wegsteckte.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Lyonesse am 3.01.2011 | 15:27
@ Teylen

Ich wußte ja gar nicht, dass man bei Vampire so einen Frust schieben kann, dachte immer, man erzählt sich da nur gegenseitig wie toll man ist. ;)
Ich frag mich nur, warum dieser SL Vampire leitet, wo der doch anscheinend keine Ahnung von der Materie hat? Vielleicht sollte er sich mal Twilight ansehen, da könnte er immerhin lernen, dass Vampire nur dann die Treppe runtersegeln, wenn sie gerade heftig von einem Werwolf oder einem anderen Vampir verdroschen werden.
Mann, Mann, Mann, wie kann man das schöne Dark Ages-Setting nur so verhunzen und der Lächerlichkeit preisgeben?!
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Teylen am 3.01.2011 | 15:39
Ich wußte ja gar nicht, dass man bei Vampire so einen Frust schieben kann, dachte immer, man erzählt sich da nur gegenseitig wie toll man ist. ;)
Ich wusste nicht das ich bei Vampîre einen solchen Frust kriegen kann.
Spiel nun schliesslich knapp 6 Jahre und mit der Gruppe ist es das 2te Jahr.
Eigentlich wusste ich nicht das so etwas moeglich ist / getan wird.

Nachdem Spielabend empfand ich ernsthafte Reue jemals etwas zu gunsten von RR gesagt zu haben @.@

Zitat
Ich frag mich nur, warum dieser SL Vampire leitet, wo der doch anscheinend keine Ahnung von der Materie hat?
Der SL spielt und leitet Vampire (Maskerade/Dark Age) seit mehr als 3 Jahren,..

Dennoch kam es zu einer Szene wie:
Unsere Chars merken das es Zeit wird schlafen zu gehen.
Sie finden einen Wegweiser zu einem Kloster.
Die Kutsche kommt angeblich den Berg zum Kloster nicht hoch, wird zurueck gelassen und meine Laso entscheidet sich aus Plot Gruenden bei der Gruppe zu bleiben. Die Torri patzt und glaubt daher das in der Krypta ein guter Platz zum schlafen waere. Alle anderen Charaktere muessen wegen des Patzers das selbe glauben.

Man geht in die Kapelle mit der Krypta und wird, kaum das man die Tuer geoeffnet hat von Kampf-Moenchen gestellt - naja kaempfenden Moenchen.
Waehrend man mit den Moenchen diskutiert beschreibt die SL wie es im Hintergrund schon hell heran DAEMMERT!
[Imho schlaeft man da auch mit Weg Wert 6 bis 7 schon und wenn nicht brennt man]

Dann geht es in die Kapelle und nebst Moenchen in die Krypta.
Wo die Vampire sich friedlich schlafen legen. Was auch ungestoert klappt.
[Ich mein die Moenche fanden es sicherlich total normal das da Leute den ganzen Tag durch "schlafen" und optisch und koerperlich tot, Tot, TOT sind - entsprechende Hinweise wurden abgetan]
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Lyonesse am 3.01.2011 | 15:43
Ach, wenn die so viel in der Birne hatten wie Lasko, dann geht das schon klar. :D
Im übrigen kann ich es mir nur äußerst schwer vorstellen, dass das Kampieren in einer Krypta zu irgendeiner Zeit erlaubt ist - jedenfalls nicht in einem Kloster, das sich noch in Betrieb befindet - bei Platzmangel wärt ihr wohl eher in den Stallungen gelandet.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 3.01.2011 | 15:45
Ach, wenn die so viel in der Birne hatten wie Lasko, dann geht das schon klar. :D

Hauptsache sie ziehen oben rum blank...nicht wahr, Mädels ?  ;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Teylen am 3.01.2011 | 15:45
Ach, wenn die so viel in der Birne hatten wie Lasko, dann geht das schon klar. :D
Halb ironischer weise griff der SL bei der "Vorbereitung" des Plot fuer einen der Moenchen tatsaechlich zu einem Bild von Lasko...
[Die SL schaut kein Fernseh, wir stoehnten auf als wir das Bild gezeigt bekamen]
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ein am 3.01.2011 | 15:58
Was für ein Idiot. Sollte vielleicht besser DSA oder Midgard leiten.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Teylen am 3.01.2011 | 16:05
Die Spielabende waren zwar imho ein Reinfall aber ein Idiot ist der SL imho nun nicht.
Wir hatten auch schon zuvor Plots mit der SL gespielt, die nicht ganz so extrem und auch eher Vampire waren. Es waere auch vielleicht besser gewesen anzumerken das ein Plot auf einer Geschichte bei der 1-2 Dinge nunmal passieren muessen [Wurde zuvor so angekuendigt, das es dann derart wuerde ahnten wir/ich nicht] nicht ganz so eine gute Idee ist.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Lyonesse am 3.01.2011 | 16:12
Für mich klingt das so, dass der SL eine gewisse Regelfestigkeit fehlt, was zu Unsicherheiten führen kann, und außerdem macht sie euch unnötig das Leben schwer, ohne euch wirklich zu fordern oder das es dem Plot dient.
Meine Empfehlung: Sie sollte sich vielleicht mal eine moderne TV-Serie, wie Prison Break oder 24 anschauen, um mal zu sehen, wie man ökonomisch und spannend plottet, dabei auf die Charaktere eingeht und sie richtig fordert; ok, was die Spieler dann daraus machen, steht auf einem anderen Blatt.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 3.01.2011 | 18:17
"Regelfestigkeit"? Sorry, aber wenn mich ein SL auf TREPPENSTEIGEN würfeln lassen will, endet für mich der Spielabend genau dann und dort. Das ist doch PURE Schikane und sonst NICHTS.

(irgendjemand muss ja hier in Zornhaus Versalienfußstapfem treten.)

Qualifier: jajajaja, wenn der SC ein Wesen darstellt, das sich normalerweise nicht auf zwei Beinen fortbewegt und sich gerade in einem ungewohnten Körper befindet, blablabla... Aber das war ja hier wohl eindeutig nicht der Fall.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: ErikErikson am 3.01.2011 | 18:18
Ich probier das mal aus und schaue obs meine Spieler fressen ohne zu nörgeln.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Tjorne am 3.01.2011 | 18:21
Dann wissen wir ja, was passiert ist, wenn EE sich nicht mehr meldet... :gasmaskerly:
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Lyonesse am 3.01.2011 | 18:26
He, bei Midgard 1880 gab es das sogar als Regelbeispiel: Da flog der Charakter die Treppe runter, als er morgens die Zeitung holen wollte, allerdings hatte er vorher die ganze Nacht durchgesoffen. :D
OK, ok, bin aber ganz bei euch: auf Treppensteigen würfeln lassen ist lachhaft.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Brakiri am 3.01.2011 | 18:45
He, bei Midgard 1880 gab es das sogar als Regelbeispiel: Da flog der Charakter die Treppe runter, als er morgens die Zeitung holen wollte, allerdings hatte er vorher die ganze Nacht durchgesoffen. :D
OK, ok, bin aber ganz bei euch: auf Treppensteigen würfeln lassen ist lachhaft.

Kommt drauf an wie gross die Stufen sind ;)
Wenns ins Bad eines Riesen geht, können die Stufen recht hoch sein.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: alexandro am 3.01.2011 | 18:47
Bei Feng Shui. Der SL erklärt lang und breit, dass es bei dem System auf coole Aktionen und ausufernde Beschreibungen von Spieleraktionen ankommt. Soweit, so gut.

Dann Charaktererschaffung. Der SL sagt den neuen Spielern, dass sie (anhand von bekannten Schauspielern) sagen sollen, was für eine Rolle sie spielen wollen - er würde ihnen dann einen passenden Archetyp zuweisen. Auch nicht schlecht, um ins Spiel reinzukommen. Nun sind aber 2/3 der Spieler bereits mit Feng Shui vertraut und sagen gleich den Archetyp an, den sie gerne hätten. Der SL fordert sie auf, lieber die Art ihres Charakters zu beschreiben, er würde schon was passendes für sie auswählen. An dem Punkt hätten eigentlich die Alarmglocken bei mir klingeln müssen, aber erstmal sind wir mitgegangen...

Der folgende Dialog beschreibt meinen Versuch, meinen Charakter dem SL schmackhaft zu machen:
I: Ich will gerne so jemanden wie "Face" spielen.
SL: Hmm, welcher Archetyp könnte das sein...
I: Ich spekulier auf "Spy".
SL: Hmm, beschreib mal wie der Charakter angelegt sein soll.
I: Naja, ein junger Draufgänger mit Charme und einer Frau in jedem Hafen.
SL: Das klingt nach "Maverick Cop" für mich.
I: Nee, der hat nicht genug Sozialfertigkeiten und außerdem geht er zu sehr in Richtung "Guns". Ich will lieber einen Nahkämpfer spielen. Muss nicht gut sein, aber etwas Martial Arts sollte er schon können.
SL: Naja, das sind jetzt Regelelemente. Wie stellst du dir den Charakter denn vor?
I: (wiederhole die Beschreibung von oben)
SL: Hmm, das klingt nach Maverick Cop.
I: Nein.
*SL beschäftigt sich erstmal einige Minuten mit den Charakteren der anderen Spieler, unterbrochen von (gefühlt) einer Raucherpause alle fünf Minuten*
Nachdem auf diese Weise etwa 20 Minuten ins Land gegangen sind, blafft mich auf heiterem Himmel der SL an:
SL: Ich warte immer noch auf die Beschreibung deines Charakters, damit wir endlich anfangen können!
I: *wiederhole ein drittes Mal die Beschreibung, während ich mental mit den Zähne knirsche*
...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: SeelenJägerTee am 3.01.2011 | 18:50
He, bei Midgard 1880 gab es das sogar als Regelbeispiel: Da flog der Charakter die Treppe runter, als er morgens die Zeitung holen wollte, allerdings hatte er vorher die ganze Nacht durchgesoffen. :D
OK, ok, bin aber ganz bei euch: auf Treppensteigen würfeln lassen ist lachhaft.
Ich gehe als SL, es sei denn die Spieler sagen mir ausdrücklich was anderes, davon aus, dass

Wobei ich zugeben muss, dass ich manche von den Sachen auf die harte Tour als Spieler lernen musste.
Kann nur jedem SL empfehlen mal Spieler zu sein, da sieht man vieles mit anderen Augen.

EDIT: jetzt mit verbesserter Rechtschreibung.
EDIT 2: Spieler in SC
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Lyonesse am 3.01.2011 | 19:28
@ Seelenjäger

Wie geil! ;D

@ alexandro

Muß auch nicht sein.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Chaos am 3.01.2011 | 22:07
Ich gehe als SL, es sei denn die Spieler sagen mir ausdrücklich was anderes, davon aus, dass
  • ihre Spieler die ganze Nacht durchsaufen (deswegen verlange ich auch mehr Gold als die Rationen eigentlich im Regelbuch kosten, um die kosten für den Alk zu decken).
  • sie nur suchen und nicht GENAU suchen.
  • sie ihre Angestellten nicht bezahlen.
  • sie, wenn sie bei der Nachtwache müde werden, versuchen wach zu bleiben aber natürlich nicht umherlaufen sondern schön sitzen bleiben und wenn es gar nicht mehr geht wecken sie natürlich nicht den nächsten sondern machen nur ganz kurz die Augen zu.
  • sie jede Hure vögeln (kosten im Proviant mit veranschlagt, man muss ja nicht hartwursten) deswegen ist der allmonatliche Krankheitsresistenzwurf auch angebracht.
  • sie ihre Ausrüstung nicht instand halten.
  • sie ihr Gold in der Taverne zurücklassen wenn sie in die Stadt gehen.
  • sie keine Idee haben ihren Kopf aus der Schlinge zu ziehen wenn ich denke, dass es das war - Das war's ihr seid tot.

Wobei ich zugeben muss, dass ich manche von den Sachen auf die harte Tour als Spieler lernen musste.
Kann nur jedem SL empfehlen mal Spieler zu sein, da sieht man vieles mit anderen Augen.

EDIT: jetzt mit verbesserter Rechtschreibung.

Ich gehe mal davon aus, dass du hier das Verhalten der Charaktere beschreibst, und nicht wie von dir angegeben das der Spieler. :o
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: YY am 3.01.2011 | 22:11
Manche Spieler sind halt nicht so brav und vernünftig wie andere  ~;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: SeelenJägerTee am 3.01.2011 | 22:26
Ich gehe mal davon aus, dass du hier das Verhalten der Charaktere beschreibst, und nicht wie von dir angegeben das der Spieler. :o
Natürlich, wenn sich wer bei mir für ne Runde anmeldet, dann gehe ich davon aus, dass immer einer Nachtwache hält während der rest ermattet über den Spieltisch gesunken ist.  ~;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Chaos am 3.01.2011 | 22:42
Natürlich, wenn sich wer bei mir für ne Runde anmeldet, dann gehe ich davon aus, dass immer einer Nachtwache hält während der rest ermattet über den Spieltisch gesunken ist.  ~;D

Interessante Einblicke sind das hier. Kann es sein, dass ich bisher immer falsch gespielt (und geleitet) habe? wtf?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bluerps am 3.01.2011 | 23:02
Wie jetzt. Du spielst Rollenspiel ohne die ganze Nacht zu saufen und jede Hure zu vögeln?


Bluerps - den das irgendwie an diese Geschichte von dem SL in Brasilien erinnert, der sich plötzlich damit konfrontiert sah mit korrputen, knüppelharten Drogenpolizsten rollenzuspielen, von denen einer am Anfang erstmal eine ganze Menge Flaschen Alkohol auf den Tisch stellte und sich ein anderer später eine Prostituierte kommen liess...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Callisto am 3.01.2011 | 23:54
Wie jetzt. Du spielst Rollenspiel ohne die ganze Nacht zu saufen und jede Hure zu vögeln?


Bluerps - den das irgendwie an diese Geschichte von dem SL in Brasilien erinnert, der sich plötzlich damit konfrontiert sah mit korrputen, knüppelharten Drogenpolizsten rollenzuspielen, von denen einer am Anfang erstmal eine ganze Menge Flaschen Alkohol auf den Tisch stellte und sich ein anderer später eine Prostituierte kommen liess...

Die Story hab ich auch gelesen, die war hart  :D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Darius der Duellant am 4.01.2011 | 00:47
WTF?
Jetzt bin ich neugierig, wo findet man denn diese interessante Geschichte?
Vor allem, was spielen diese netten Leute denn?
Hoffentlich nicht Shadowrun  :gasmaskerly:
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bluerps am 4.01.2011 | 00:54
Ich hätts verlinkt, wenn ichs wiedergefunden hätte. Ich bin mir aber ziemlich sicher, das ich das ursprünglich aus dem Tanelorn hatte - das heißt es hat hier vielleicht noch wer den Link.
Gespielt haben die D&D, wenn ich mich richtig erinner.


Bluerps
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Lyonesse am 4.01.2011 | 01:00
Hmm, es ging aber nicht um Drogenpolizisten, sondern um waschechte Gangmitglieder. Das war vor ca. 10 Monaten und es ging um das Verbot von D&D im Knast, wogegen ein Inhaftierter Einspruch eingelegt hatte. Der Grund für das Verbot war übrigens, dass das Spielen von D&D die Bildung krimineller Vereinigungen fördert - der DM als Gangboss, usw... :D
Aber wo war das bloß? Irgendwo im D&D Thread vermutlich.

Edit: Doch keine Gangster, sondern tatsächlich so etwas wie Polizisten.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Callisto am 4.01.2011 | 01:01
Callisto, at your service

http://forum.rpg.net/showpost.php?p=8210593&postcount=88

Mit einem lieben Dank an Imion.

@Lyonesse: Nein um Polizisten  ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Darius der Duellant am 4.01.2011 | 02:45
Vielen Dank :pray: :d
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Destroy all Monsters am 4.01.2011 | 16:54
Was für ein Idiot. Sollte vielleicht besser DSA oder Midgard leiten.

Also ich finde die Beschreibung völlig normal für oWoD-Vampire. Über DSA kann ich nichts sagen (außer meine paar Vorurteile wiederkäuen) aber bei Midgard fände ich das Beschriebene schon komisch.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Lyonesse am 4.01.2011 | 16:59
Also ich finde die Beschreibung völlig normal für oWoD-Vampire. Über DSA kann ich nichts sagen (außer meine paar Vorurteile wiederkäuen) aber bei Midgard fände ich das Beschriebene schon komisch.

Wie, das ist normal? Hatte mir die Vampire immer viel cooler vorgestellt, solche Probleme sind doch eigentlich unter deren Würde.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Teylen am 4.01.2011 | 17:08
Also ich finde die Beschreibung völlig normal für oWoD-Vampire.
Fuer Vampire die Maskerade ist es definitiv nicht normal.
Ich habe so etwas wie bei dieser Runde noch nicht im Ansatz zuvor erlebt!

Auch die anderen Vampire Dark Age Fans in der Gruppe bauten mich auf das dieses Erlebnis ganz und gar nicht repraesentativ fuer Dark Age waere.

Nun und auch die Dark Age Regeln steht so etwas nicht empfohlen. Da steht nix von Railroading, Demontage faehiger Charaktere, kleinklein Wuerfelei oder das man Spielern ihr Spielzeug abholt [oder gar die Wuerfel nebst Charblatt].

Ansonsten gibt es hier ein Diary dazu:
http://tanelorn.net/index.php/topic,64480.0.html

[Das Diary ist noch beim ersten Abend, der zweite Abend - von dem die meisten Beispiele hier sind - folgt noch]
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: carthinius am 4.01.2011 | 17:11
Fuer Vampire die Maskerade ist es definitiv nicht normal.
Ich habe so etwas wie bei dieser Runde noch nicht im Ansatz zuvor erlebt!
Kurzer Einwurf: Offenbar ist es für andere aber häufiger so gewesen; jetzt kannst du hoffentlich verstehen, warum Vampire bei manchen so einen schlechten Ruf hat. Klar, liegt am SL, aber offenbar gibt es mehrere solcher SLs.  :)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Teylen am 4.01.2011 | 17:23
Kurzer Einwurf: Offenbar ist es für andere aber häufiger so gewesen; jetzt kannst du hoffentlich verstehen, warum Vampire bei manchen so einen schlechten Ruf hat.
Mir fing schon beim spielen (gegen Ende hin) an alles leid zu tun was ich jemals fuer Railroading oder gegen PE gesagt hab, wofuer es wirklich echt viel braucht. (Der SL legte, nach dem ersten Abend der schon sehr bizarr, war am zweiten deutlich zu)

Das das bei V:tM oder V:DA oder ueberhaupt einem Rollenspiel oefter passiert kann ich nicht bestaetigen oder auch nur vorstellen, nun und gerade ersteres spiele ich ja nu eine Weile.

Plus die anderen Spieler, bis auf ggf. die der Torri, waren auch ebenso ueberrascht, entsetzt und geschockt wie ich. @_@
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Chrischie am 4.01.2011 | 17:28
Also bei der oWoD sind das meine Regelerfahrungen mit fremden SLs.
Die oWoD war der Magnet für solche Leute. Zumindest so um 2000 rum als ich es noch gespielt habe.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: SeelenJägerTee am 4.01.2011 | 17:30
Kurzer Einwurf: Offenbar ist es für andere aber häufiger so gewesen; jetzt kannst du hoffentlich verstehen, warum Vampire bei manchen so einen schlechten Ruf hat. Klar, liegt am SL, aber offenbar gibt es mehrere solcher SLs.  :)
Is ja auch klar, da Vampire - wie jeder Psychologe bestätigen kann - im Gehirn räumliche Nähe zu Vergewaltigungsphantasien haben kann es schon mal passieren, dass dort Kriechströme zwischen den Gehirnarealen entstehen und ein SL dann etwas verwechselt und seine Spieler anfängt mental zu vergewaltigen.  :gasmaskerly:
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: alexandro am 5.01.2011 | 14:57
Passiert wohl häufiger, wenn auch, in allen Fällen in denen ich es erlebt habe, Vampire nicht das System war, mit dem die betreffenden SLs Rollenspiel kennengelernt haben.

Genug "Versatzstücke" aus anderen Systemen sind ja da:
Das "anderen Spieler briefen, damit er dann gegen den Rest der Gruppe arbeitettolle Stimmung erzeugt und den Plot vorantreibt" ist das Spielbeispiel bei KULT (auch wenn es da cooler rüberkommt). "Selbst beim Treppensteigen den Tod riskieren" ist praktisch Rolemaster. Und dass Handlanger nichts auf den Kasten haben und bestenfalls zum Fallen auslösen, Monster anlocken oder als Türstopper gut sind, ist ja auch seit D&D nichts neues mehr.  :gasmaskerly:
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Herr der Nacht am 5.01.2011 | 16:01
Das mit dem Spieler briefen habe ich auch schon einmal gemacht, nachdem dem Spieler mitten im Abenteuer sein Gast-SC ermordet wurde, durfte er sich einen zweiten SC basteln der gegen die Spieler agiert. Im großen und ganzen hat das hervorragend funktioniert und allen beteiligten Spaß gemacht.

Man darf es eben nur nicht überstrapazieren und den gebrieften SC unnatürlich schützen. Er bekommt seine Ressourcen, die anderen Spieler ihre, wenn gegeneinander agiert wird dann ist man als SL nur der Schiedsrichter, nicht der Manipulator.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: alexandro am 5.01.2011 | 21:52
Ich habe das in der Anfangszeit auch mal gemacht (für eine Golcondavision eines Spielers) - da waren sogar ALLE Spieler, bis auf einen, gebrieft (die Vorgabe war "Die Ganze Spielsitzung ist ein Traum von SC A. Spielt eure Charaktere normal, aber übertreibt ruhig mit euren moralischen Entgleisungen. Stellt euch vor, wie jemand mit Menschlichkeit 9 euren Charakter einschätzt und handelt genau diesen Erwartungen entsprechend. Versucht nach Möglichkeit SC A einzubeziehen und mit eurem Verhalten zu konfrontieren, statt es (wie sonst üblich) fern von seinen Augen zu machen.").

Hat mehr oder weniger gut funktioniert, aber nochmal würde ich das trotzdem nicht machen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jiba am 7.01.2011 | 09:29
Hat mehr oder weniger gut funktioniert, aber nochmal würde ich das trotzdem nicht machen.

Und warum nicht, wenn es doch gut geklappt hat und alle Spaß hatten?  wtf?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blechpirat am 7.01.2011 | 11:24
Ich hab das auch mal gemacht - im Rahmen des Einführungsabenteuers aus dem Midnight-Setting. Da spielte ein Spieler in der letzten Sitzung den Bösen, der den eigentlichen Charakter des Spielers getötet und mit sich selbst ersetzt hatte - natürlich unter Zurhilfenahme von Magie.

Der "böse" Spieler war wirklich fies und hätte die Gruppe beinahe völlig ausgerottet. Es kam letztlich zum Schluss auf einen einzigen Willensrettungswurf an, wer überleben würde. Hart, spaßig, aber nochmal kann man das wohl nicht machen...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Helmron am 21.04.2011 | 12:28
SC: [...]  Ha meine Feuerlanze trifft den Goblin mit 8 Damage, der ist Asche.

Sl: Ähh... nein, der Goblin lebt noch.

SC: Aber im Monstercompendium steht doch...

Sl: Möglich,  [*Würfel] dein Magier ist Tod.

SC: Was? Bekomme ich keinen Rettungswurf?

Sl: Nein.

SC: Warum ist mein Magier gestorben.

Sl: Herzstillstand. Wahrscheinlich eine verfluchte Falle.

SC: Eine verfluchte Falle in der Taverne eines Holzfäller Dorfes das von Gobblins überfallen wurde.

Sl: Jep.

SC beginnt Resigniert einen neuen Charakter zu erstellen. [...]


Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Waldgeist am 21.04.2011 | 12:31
 wtf?  Ernsthaft?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 21.04.2011 | 21:21
Ich kann alles glauben, bis auf die letzte Zeile... wenn ein SL sowas mit mir macht, bau ich keinen neuen Charakter mehr.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Christoph am 21.04.2011 | 21:23
Bei Threads wie diesem ist man immer froh - wenn man SL ist  >;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: dedan am 21.04.2011 | 22:25
Paradebeispiel warum ich nur noch SL bin und nicht mehr Spieler.  :)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Naldantis am 22.04.2011 | 10:53
Paradebeispiel warum ich nur noch SL bin und nicht mehr Spieler.  :)


Naja, also bei dem wäre ich auch aus der Tür, ohne noch ein Wort zu verliehren...
...aber selbst erlebt habe ich soetwas (oder auch nur näherungsweise) noch nie!
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: ErikErikson am 22.04.2011 | 10:55
Mir gefällt der mann. Konsequenz gibt es heutzutage viel zu selten.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Stahlfaust am 22.04.2011 | 11:08
Da ist der Spieler aber selbst Schuld, wenn er das mit sich machen lässt. Ich würde bei diesem SL nicht mehr spielen und je nachdem wie er sich diesbezüglich verhält, evtl. auch nicht mehr für ihn leiten.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Red White Dragon am 23.04.2011 | 12:06
Klingt irgendwie nach ner Bestrafung fürs Benützen des Monsterkompendiums, um den SL zu sagen, wann ein NSC tot ist.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Odium am 24.04.2011 | 09:21
Aber man kann es wohl keinen Spieler übelnehmen das er die Werte von absoluten 0815 Gegner kennt...
Vielleicht ist er ja soger selber Spielleiter xD
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Teylen am 24.04.2011 | 11:17
Aber man kann es wohl keinen Spieler übelnehmen das er die Werte von absoluten 0815 Gegner kennt...
Man kann einem Spieler sogar übelnehmen wenn er überhaupt Kritik äußert,..
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Callisto am 24.04.2011 | 11:28
Man kann einem Spieler sogar übelnehmen wenn er überhaupt Kritik äußert,..
Ja sowas gemeines aber auch. Wie kann man es als Spieler nur wagen, sich gegen meine tollen Schienen zu äussern! Oder dass ich meine Freundin als MarySue benutze, das sind doch alles Mittel um die Story zu voranzubringen!

Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Odium am 24.04.2011 | 11:36
Jaja, da lässt man die Spieler dankenswerter Weise schon in seiner Geschichte mitspielen und dann wagen die es auch echt noch, Ansprüche zu stellen...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Belan am 29.04.2011 | 09:29
DSA3, Phileasson-Saga

Die Heldenpersonen sind auf einem Schiff unterwegs und sollen den Zahn einer Seeschlange besorgen. Zufälligerweise wird unser Schiff auch nach einiger Zeit auf See von einer solchen angegriffen. Alles gerät in Panik als die Seeschlange sich seeschlangegerecht um den Rumpf des Schiffs schlängelt und damit beginnt wahllos Seeleute und Passagiere zu futtern.

Meine Wenigkeit denkt sich, daß wir eh nur wenig Aussicht haben das zu überleben und springe (leicht gerüstet, wie sich das auf See gehört und mit gegürtetem Schwert) auf den Rücken der Schlange. Der Spielleiter verlangt eine Serie von heftigen Körperbeherrschungs-, Geschicklichkeits- und Körperkraftproben, während sich mein Charakter mühsam weiter zum Kopf der Schlange vorarbeitet. Nach einem guten Dutzend Proben mit teilweise zweistelligen Erschwerungen, die alle ausnahmslos mit Glück und passend gesteigerten Fähigkeiten geschafft wurden komme ich am vorderen Ende der Schlange an. Wir stellten uns die Szene vor, wie sich mein Charakter gute 10 Schritt über dem Deck des Schiffes an die Schuppenhaut der Schlange klammert, während er sich den wilden Abwurfversuchen widersetzt. Die Mitspieler sind auch alle gebannt und erwarten das Weitere.

Ich: Ich halte mich an diesem Zackenkamm fest, ziehe mein Schwert und will es der Schlange ins Auge rammen.
SL: Ok, wirf noch eine Körperkraftprobe (+irgendein absurd hoher Aufschlag) um dich an dem glitschigen Schlangenkopf zu halten - geschafft - und jetzt eine Attacke, es ist ziemlich schwer da oben dann noch genau das Auge zu treffen, ist ja ziemlich klein blabla (das leuchtet mir auch alles ein und ich finde es passt) - geschafft - wow, jetzt Schaden, dein Angriff verursacht 1W+5, und zwar direkt Schadenspunkte.

Meine Meinung, daß eine Klinge im Auge einen dramatischeren Effekt haben sollte/könnte, als ein normaler Angriff wurde nicht akzeptiert. Immerhin hat die Schlange danach drehbuchgerecht das Weite gesucht (ich konnte mit ein paar Schwimmen-Proben zurück zum ramponierten Schiff) und wir haben den Seeschlangenzahn dann ebenfalls drehbuchgerecht anderweitig aufgetrieben.
Ich glaube ich habe nach dem Abenteuer mein Charakterblatt aufgegessen...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 29.04.2011 | 09:38
Tja, wie heisst es klassischerweise so schön, was Kletterversuche angeht:
"Why? You're dealing the same damage, only higher up!"

Aber ich stimme zu, nach diesem God of War-artigen QuickTime-Event hätte dir schon ein etwas signifikanteres Ergebnis zustehen müssen. Wäre doch cool gewesen, wenn das Vieh nach dem Treffer direkt ins Hirn tot auf dem Deck kollabiert wäre.
Aber neeeiiiin, ist ja DSA, wo kämen wir da hin wenn die SCs etwas reißen könnten. (Zugegeben: mit den DSA4-Wundenregeln hätte das anders aussehen können.)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Captain am 29.04.2011 | 09:41
Tja, die Phileason ist stellenweise schon sehr railroadig. Ich empfehle, schonmal n Duzend extra Charakterblätter zu beschaffen. Du wirst wahrscheinlich noch öfter solchen Hunger zu spüren bekommen. Das Ding ist so geschrieben, da kann dein SL nur wenig für.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Steffen am 29.04.2011 | 09:46
Tja, die Phileason ist stellenweise schon sehr railroadig. Ich empfehle, schonmal n Duzend extra Charakterblätter zu beschaffen. Du wirst wahrscheinlich noch öfter solchen Hunger zu spüren bekommen. Das Ding ist so geschrieben, da kann dein SL nur wenig für.

Weil es mich gerade interessiert: Echt? Wäre der von erhoffte Ausgang - die Schlange kracht tot auf das Schiff - nicht möglich gewesen, ohne den Plot zu zerstören?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: SeelenJägerTee am 29.04.2011 | 09:48
Da kann der SL EXTREM VIEL für.

"In seinen Todeszuckungen windet sich das Biest vom Schiff und verschwindet in den Fluten des Ozeans, die Schlieren des Blutes wird langsam von den Wellen verteilt.
Äh Leute Sorry, aber das Abenteuer verlangt, dass ihr den Zahn wo anders holt."


Der Effekt, dass die Spieler das Ungeheuer NICHT in die Pfoten bekommen ist der gleiche, aber wenigstens demotiviert man seine Spieler nicht total.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Waldgeist am 29.04.2011 | 09:54
Hätte man nicht ein anderes Monster einbauen können? Wenn schon eine Schlange auftaucht, sollte sie auch den Zahn liefern können!
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 29.04.2011 | 10:02
Chekovs Gun und so. Haben die DSA-Autoren zumindest damals noch nichts von gehört.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Just_Flo am 29.04.2011 | 10:12
Wenn ein anderes Monster vorbei gekommen wäre würden wir uns doch hier darüber aufregen, dass die eine Seeschlange gesucht haben und einen Riesenkraken (gibts in DSA gar nicht) gefunden haben.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Belan am 29.04.2011 | 11:05
Ich hätte auch damit leben können, wenn das Dingens tot auf den Meeresgrund gesunken wäre. Wir hätten auch keinen Zahn gehabt aber ein RIIIEEESSENNNN Erfolgserlebnis. Tja, hat nicht sein sollen.

Daß wir den Zahn an der Stelle nicht bekommen hatten war gar nicht das Problem, war halt nur doof daß das Ergebnis in keiner Relation zum Aufwand stand.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: ErikErikson am 29.04.2011 | 11:08
Verseh ned. Es wäre doch gut gewesen wenn das Vieh hin is, sonst is ja nixmit dem Zahn?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Belan am 29.04.2011 | 11:09
@Erik: Den Zahn sollte es lt. Abenteuertext in einer späteren Stelle im Abenteuer geben. Hätten wir den direkt bei der ersten daherkommenden Schlange erbeutet hätten wir bestimmt 2 oder 3 Abenteuerseiten versäumt.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Liftboy am 29.04.2011 | 11:12
@Erik: Den Zahn sollte es lt. Abenteuertext in einer späteren Stelle im Abenteuer geben. Hätten wir den direkt bei der ersten daherkommenden Schlange erbeutet hätten wir bestimmt 2 oder 3 Abenteuerseiten versäumt.

Alles, was diese Kampagne verkürzt, kann nur gut sein.  ;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: ErikErikson am 29.04.2011 | 11:12
Hmm, ok. Dann hätt ich als SL gesagt es ist ne alte Schlange und hat die dritten aus Walzahn.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Belan am 29.04.2011 | 11:15
hrhr  ;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Captain am 29.04.2011 | 14:13
Hmm, naja. Die Szene gehört zu den wenigen, die ich aus meinen DSA Zeiten noch gut im Kopf habe. Ich hab damals die Hornisse (des ist ein Harpunengeschütz bei DSA) besetzt und dem blöden Vieh dank sehr glücklichem Wurf den Schädel aufgespießt. Das Vieh sank zusammen klatschte nochmal aufs Schiffsdeck und rutschte dann ab um im Meer zu versinken. Wir haben uns damals sehr geärgert, daß wir dem Vieh den Zahl nicht rausbrechen konnten. Mann kanns also machen wie mans will. Durch das Abenteuer welches vorgibt, daß man den Zahl zu späterer Gelegenheit einsammelt, kann der Kampf gegen die Seeschlange nicht befriedigend zu Ende gehen, egal was SL macht. Das ist nur den wenigsten klar.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Destroy all Monsters am 29.04.2011 | 14:21
Das ist einfach zu viel Dramaturgie im Abenteuer. Wenn die Gruppe anständig kämpft, die Seeschlange besiegt und dann willkürlich um ihre Beute betrogen wird, ist das ganze Abenteuer versaut. In einem Roman mag das cool sein, wenn der Hauptprotagonist Leib und Leben risiert hat und danach mit leeren Händen dasteht, aber in einem Rollenspiel ist das Käse.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Captain am 29.04.2011 | 15:06
Na sicher doch. HEUTE ist das common sense (obwohl das auch heute noch genug Leute nicht gerafft haben). Wir reden hier aber von einer 20 Jahre alten Kampagne, noch dazu einer für DSA, wo auch heute noch oft in offiziellen Abenteuern die Spieler entmächtigt werden.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: ErikErikson am 29.04.2011 | 15:09
Ich habdas AB undwenn es nicht grade ne üble PG Gruppe ist dann machen die das Viueh nicht platt. Da istder Erfolg dann wenn alle noch leben nachher und der Augenangriff eben mit diesem Ergebniss.

Mit einemglücklichen Hornissenangriff verliert die halt ein Hundertstel ihrer LE, na toll. Meisterfehler, der Mitlied mit dem Spielerpack hat und die LE runterschrwaubt, das istdas ganze Prob, typisch für die 2000 Jahre.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Destroy all Monsters am 29.04.2011 | 15:15
Na sicher doch. HEUTE ist das common sense (obwohl das auch heute noch genug Leute nicht gerafft haben). Wir reden hier aber von einer 20 Jahre alten Kampagne, noch dazu einer für DSA, wo auch heute noch oft in offiziellen Abenteuern die Spieler entmächtigt werden.

Jau, hast recht, aber manchmal muss es doch wiederholt werden. Eben weil es so viele Meister gibt, für die das kein Common Sense ist.  ;D

Ich habdas AB undwenn es nicht grade ne üble PG Gruppe ist dann machen die das Viueh nicht platt. Da istder Erfolg dann wenn alle noch leben nachher und der Augenangriff eben mit diesem Ergebniss.

Mit einemglücklichen Hornissenangriff verliert die halt ein Hundertstel ihrer LE, na toll. Meisterfehler, der Mitlied mit dem Spielerpack hat und die LE runterschrwaubt, das istdas ganze Prob, typisch für die 2000 Jahre.

Ist das wieder ein EE-Prank oder war der Augenangriff wirklich vorgeschrieben und das Vieh eigentlich von den Werten her im Cthulhu-Lvl?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: ErikErikson am 29.04.2011 | 15:19
Das stimmt schon so. Das Vieh hat glaub ich 300 LE oder so und ein Hornissenangriff macht maximal 30 oder so und dann muss 20 Runden nachgeladen werden. Kann ja mal wer die Werte posten und dann die DSA 3 Helden die das Vieh kleinkriegen, ausser nem Minmaxmagier is da nix.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Destroy all Monsters am 29.04.2011 | 15:20
Das stimmt schon so. Das Vieh hat glaub ich 300 LE oder so und ein Hornissenangriff macht maximal 30 oder so und dann muss 20 Runden nachgeladen werden. Kann ja mal wer die Werte posten und dann die DSA 3 Helden die das Vieh kleinkriegen, ausser nem Minmaxmagier is da nix.

Das ist immerhin ein Zehntel, und nicht ein Hunderstel.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: ErikErikson am 29.04.2011 | 15:22
Herrgott, ich hab die Werte nicht da, vielleicht hat sie auch 1000 Punkte LE undne Hornisse macht max. 10 Schaden.

Versteh doch, ob eine Ameise oder 1000Ameisen den 2000kg Stein heben is egal.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Just_Flo am 29.04.2011 | 15:23
Ob mir jetzt jemand ein Stück eines Fingernagels oder den ganzen Fingernagel wegreißt, ist egal.
Beides tut weh, keines davon bringt mich um. (Hoffe ich wenigstens.)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 29.04.2011 | 15:25
Zeigt in erster Linie nur, dass DSA3 ein Scheißsystem ist (wobei DSA4 nicht wirklich besser ist, nur anders schlecht), und dass das ganz übles Abenteuerdesign ist, naja, das haben wir ja auch schon konstatiert.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Captain am 29.04.2011 | 15:35
Naja, auch andere klassische Systeme können mit absurd HP-starken Monstern aufwarten und Spieler dort krasse Stunts zu beschreiben versuchen. Klar ist das doof.

Und das mit dem SL der Mitleid hat kann man auch anders sehen. Er könnte auch beschreiben, daß der Treffer nur minimale Auswirkungen hatte und sich das Vieh dann eben aus anderen Gründen einfach verzieht. Dann wäre der Frust eben DARÜBER aufgekommen und das zu recht. Ich sag ja: man kanns drehen und wenden wie man will... ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Just_Flo am 29.04.2011 | 15:38
Hm, wie lang war eigentlich das Schwert und wie lange der Arm des Helden?

So eine Seeschlange ist ja ziemlich groß. Wie man da ins Gehirn kommen will ist mir da doch schleierhaft.

Klar hätte man die Schlange geblendet beschreiben sollen, aber ein Todesstoß?

Nein.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Belan am 29.04.2011 | 15:44
So eine Schwertklinge wird etwa 75-80 cm lang sein. Wie groß der durchschnittliche Seeschlangenschädel ist weiß ich nicht, aber selbst bei einer 30 m (Verzeihung, Schritt) langen Schlange dürfte der Durchmesser nicht wesentlich größer als einen Meter sein. Vielleicht hab ich da aber auch falsche Vorstellungen von den Ausmessungen einer Schlange.

Und selbst wenn das Gehirn 3 Meter durchmessen würde: Ein Schnitt durch ein Viertel davon und noch ein Mal am Griff gerüttelt und da wird etliches beschädigt.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: SeelenJägerTee am 29.04.2011 | 15:54
Naja, auch andere klassische Systeme können mit absurd HP-starken Monstern aufwarten und Spieler dort krasse Stunts zu beschreiben versuchen. Klar ist das doof.

Und das mit dem SL der Mitleid hat kann man auch anders sehen. Er könnte auch beschreiben, daß der Treffer nur minimale Auswirkungen hatte und sich das Vieh dann eben aus anderen Gründen einfach verzieht. Dann wäre der Frust eben DARÜBER aufgekommen und das zu recht. Ich sag ja: man kanns drehen und wenden wie man will... ;)
Ich glaube schon dass es einen Unterschied macht ob der SL sagt: "Ololol.... das AB sieht eigentlich nicht vor, dass ihr das Teil platt macht. Die nächsten 2 Abenteuer gehen nämlich darum sich den Zahn anderweitig zu besorgen.
OK also durch deinen epischen Stunt erlegst du die mächtige Kreatur und ihr Kadaver versinkt im Ozean!" Wenn man dann noch beschreibt wie später in Hafentavernen Seeleute die Geschichte von diesem Helden erzählen ist das Top.

Auf jeden Fall besser als einfach so was.

Hm, wie lang war eigentlich das Schwert und wie lange der Arm des Helden?

So eine Seeschlange ist ja ziemlich groß. Wie man da ins Gehirn kommen will ist mir da doch schleierhaft.

Klar hätte man die Schlange geblendet beschreiben sollen, aber ein Todesstoß?

Nein.
Sagen wir mal 50 cm langes Schwert.
Das Auge, das mehr als 50 cm Durchmesser hat, will ich erst mal sehen.
Ob jetzt ein Treffer ins Hirn sofort fatal ist, ist natürlich auch ne Frage.
Aber: Ist ein Schwerthieb vom Schaden her in der Regel tödlich? Wenn ich mich recht an DSA erinnere: NEIN! Also kann man das Argument von wegen "Realismus der Schwere der Verletzung" gleich eingepackt lassen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: OldSam am 29.04.2011 | 15:55
So eine Seeschlange ist ja ziemlich groß. Wie man da ins Gehirn kommen will ist mir da doch schleierhaft.

Dazu müsste man halt deren Anatomie kennen... ;)
Mann kann jedenfalls davon ausgehen, dass - genug Kraft vorausgesetzt - ein Schwertstich mit gestrecktem Arm gut ca. 150cm tief in den Schädel eindringen kann, sofern eben die Klinge nicht vorher durch Knochen gestoppt wurde o.ä.
Die Frage wäre jetzt halt, ob die Seeschlange ein kleines zentriert sitzendes Hirn hat oder eines, dass breiter über den Schädelbereich ausgebreitet ist - IMHO ist es jedenfalls nicht unwahrscheinlich, dass auch bei einem sehr riesigen Schädel ein derartiger, richtig platzierter Stich das Gehirn treffen könnte.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: OldSam am 29.04.2011 | 15:59
Sagen wir mal 50 cm langes Schwert.
Das ist doch kein Messer!  ~;D
Nee, im Ernst, das wär eher ein Kurzschwert, bzw. ein antikes Bronzeschwert. Bei nem normalen (Lang-)Schwert wäre ca. 85cm Klinge adäquat, bei nem Zweihänder mehr. Und bei Fantasy-Settings ist es überdies meist üblich, dass die Klingen etwas länger sind.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Destroy all Monsters am 29.04.2011 | 16:06
Vielleicht hätte man sich die Seeschlangenbegegnung generell sparen sollen, das ist doch nur dazu gedacht, die Spieler/SCs aus dramaturgischen Gründen das Gefühl des Misserfolges erleben zu lassen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Belan am 29.04.2011 | 16:38
wie so oft *snif*
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: ErikErikson am 29.04.2011 | 16:47
Ist halt klassisch, erst Krise, dann Erfolg. So ist es am spannendsten, für viele/manche.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: First Orko am 4.05.2011 | 12:28
Spannend, wenn der SL einen detailiert beschriebenen Encounter, der fest gescriptet auftaucht (also ohne dass die Spieler vorher darauf Einfluss nehmen können) derart darstellt (durch die erschwerten Proben, um an der Schlange entlangzuklettern), dass die Illusion entsteht man könnte ihn besiegen?

Wenn der Gegner sowieso unbesiegbar ist sollte man das als SL auch an entsprechender Stelle mal sagen und nicht versuchen, durch exorbitante Probenerschwernisse zu versuchen, die statistische Chance auf 0% zu drücken damit man hinterher nicht zugeben muss, dass die Spieler eh keine Wahl hatten. Das ist nämlich einfach nur grottenschlecht geleitet als SL und hat GAR NIX mit Spannung zu tun sondern erzeugt nachweislich (es gibt hier genug andere Beispiele) nur Frust beim Spieler. Wenn man sich als SL darüber dann in alter DAS-Manier spitzbübisch freuen kann ("Gnihihi, die glauben wirklich ne Seeschlange mit nem einfachen Schwert töten zu können - Muhaha, denen hab ichs aber gezeigt!") - dann mag diese Technik einem dabei nützlich sein.
Ansonsten ist das mMn einfach nur schlecht.

Was mich interessiert hätte: Wenn der Charakter bei der Aktion eine Probe nicht geschafft hätte und dabei zufällig zu Tode gekommen - wie hätte der SL dann reagiert? Im Kampf gegen einen Gegner zu sterben, der aus dramaturgischer Sicht unbesiegbar ist - wie HELDENhaft, wahrlich...  ::)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Teylen am 4.05.2011 | 12:31
Hm, ich sehe es positiver.
Vielleicht wollte der SL ja den Gegner nicht unbesiegbar halten, hat aber kaum Werte gehabt, weil es ein fettes Vieh war viele Proben verlangt und war dann nur damit ueberfordert das das Vieh nun Tod war bzw. eher noch damit das es nicht zu der Abenteuerbeschreibung/-planung passte.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Destroy all Monsters am 4.05.2011 | 12:56

 Das ist nämlich einfach nur grottenschlecht geleitet als SL und hat GAR NIX mit Spannung zu tun sondern erzeugt nachweislich (es gibt hier genug andere Beispiele) nur Frust beim Spieler. Wenn man sich als SL darüber dann in alter DAS-Manier spitzbübisch freuen kann ("Gnihihi, die glauben wirklich ne Seeschlange mit nem einfachen Schwert töten zu können - Muhaha, denen hab ichs aber gezeigt!") - dann mag diese Technik einem dabei nützlich sein.

Soweit ich das verstanden habe, ist das ein fest geplanter Teil des Kaufabenteuers. Ich stimme zwar allen deinen Aussagen zu, aber heartbleeding liberal der ich nunmal bin, würde ich in diesem Fall, bei einem DSA-Abenteuer, nicht so sehr auf dem SL herumhacken.  Nach allem, was ich bisher über DSA gelesen habe, muss man da ja erstmal gamemaster empowerment betreiben, damit die sich trauen, auch mal außerhalb des vorgeschriebenen Kanons/Abenteuer etwas zu entscheiden.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 4.05.2011 | 13:09
Zumindest muss jemand dem eSeL erst mal klar, machen, dass das was er angerichtet hat, eben faktisch das bedeutet:

Wenn der Gegner sowieso unbesiegbar ist sollte man das als SL auch an entsprechender Stelle mal sagen und nicht versuchen, durch exorbitante Probenerschwernisse zu versuchen, die statistische Chance auf 0% zu drücken damit man hinterher nicht zugeben muss, dass die Spieler eh keine Wahl hatten. Das ist nämlich einfach nur grottenschlecht geleitet als SL und hat GAR NIX mit Spannung zu tun sondern erzeugt nachweislich (es gibt hier genug andere Beispiele) nur Frust beim Spieler. Wenn man sich als SL darüber dann in alter DAS-Manier spitzbübisch freuen kann ("Gnihihi, die glauben wirklich ne Seeschlange mit nem einfachen Schwert töten zu können - Muhaha, denen hab ichs aber gezeigt!") - dann mag diese Technik einem dabei nützlich sein.
Ansonsten ist das mMn einfach nur schlecht.

Was mich interessiert hätte: Wenn der Charakter bei der Aktion eine Probe nicht geschafft hätte und dabei zufällig zu Tode gekommen - wie hätte der SL dann reagiert? Im Kampf gegen einen Gegner zu sterben, der aus dramaturgischer Sicht unbesiegbar ist - wie HELDENhaft, wahrlich...  ::)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: First Orko am 4.05.2011 | 13:21
Ja, stimmt natürlich. Das ging auch gar nicht direkt gegen diesen speziellen SL sondern eher an EE und andere, die Illusionismus immer noch mit Spannung verwechseln.
Und ansonsten sollte man Hoppenstedts Rat befolgen und dem SL hinterher auch erklären, wieso das nun... suboptimal war und evt mal über grundlegendes AB-Design sprechen. Oder ihm gleich "Spielleiten" zum Geburtstag schenken ;) Einfach aufstehen und gehen wirkt dann schon eher Diva-mäßig und könnte eine Haltung wie "ach der weiß meine Arbeit eh nicht zu schätzen" beim SL erzeugen.

(Ich finde nur langsam ist "ist halt ein altes DSA-Abenteuer" keine Generalentschuldigung mehr für solche Aktionen. Es mag noch viele Gruppen geben, die noch so spielen und nix anderes kennen. Aber es ist nunmal auch so, dass Andere sich weiterentwickelt haben und Spielweisen entdeckt, die weitaus weniger Frustpotential bieten. Daher darf man gern mal etwas schlecht nennen, wenn es nunmal schlecht ist ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Callisto am 4.05.2011 | 13:27
Wenn man sagt "das ist DSA", ist das doch gleichbedeutend mit "das ist schlecht" ... oder versteh nur ich das so?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Destroy all Monsters am 4.05.2011 | 13:32
Wenn man sagt "das ist DSA", ist das doch gleichbedeutend mit "das ist schlecht" ... oder versteh nur ich das so?

Naja, ich verstehe "das ist DSA" als: "Das ist... die andere Art von Rollenspiel"  ;D

Ja, stimmt natürlich. Das ging auch gar nicht direkt gegen diesen speziellen SL sondern eher an EE und andere, die Illusionismus immer noch mit Spannung verwechseln.

Schön gesagt  :d
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 4.05.2011 | 13:41
Naja, ich verstehe "das ist DSA" als: "Das ist... die andere Art von Rollenspiel"  ;D

Und zwar die Bessere!  ;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Teylen am 4.05.2011 | 13:52
Ich wuerde ja immernoch vermuten das der SL den Kampf ganz losgeloest von der Abenteuer Vorgabe improvisierte und es dann nur noch etwas in der B-Note [SC Belohnung] verriss.
[Des Abenteuer hatte er ja net selbstgemacht]
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Belan am 4.05.2011 | 14:31
Ich habs auch so in Erinnerung, daß die Idee an dem Viech hochzuklettern bzw überhaupt zu besiegen vom Abenteuer nicht vorgesehen war und die ganze Angelegenheit improvisiert werden musste.

Wir haben "damals" nur auf diese Art und Weise gespielt. Was das Abenteuer vorgeschrieben hatte, wurde gemacht. Punkt. Da gabs kein Abweichen vom "Pfad der Tugend".

Wenn ich genauer drüber nachdenke wurde auch in der jüngeren Vergangenheit so gespielt. Mit Grauen fällt da mir die Schlacht in den Wolken (der erste Versuch) ein.  :q


Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Destroy all Monsters am 4.05.2011 | 14:34
Und zwar die Bessere!  ;D

Die Allerbeste!  ;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Lyonesse am 4.05.2011 | 14:40
Na ja, der SL war eben zu unerfahren oder überfordert. Ist auch kein Wunder, wenn man sich an ein 20 Jahre altes, aus allen Ecken und Enden der Weltliteratur abgekupfertes - und dafür gab es auch noch Preise! - Machwerk wie die Drachenhals-Kampagne heranwagt.
Und den Begriff ''Railroading'' kannte man damals in Deutschland und bei DSA im speziellen ja auch noch gar nicht.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Christoph am 4.05.2011 | 14:47
Na ja, der SL war eben zu unerfahren oder überfordert. Ist auch kein Wunder, wenn man sich an ein 20 Jahre altes, aus allen Ecken und Enden der Weltliteratur abgekupfertes - und dafür gab es auch noch Preise! - Machwerk wie die Drachenhals-Kampagne heranwagt.
Und den Begriff ''Railroading'' kannte man damals in Deutschland und bei DSA im speziellen ja auch noch gar nicht.

Der Begriff war unbekannt, allerdings wird und wurde bei DSA darunter "gutes Rollenspiel" seitens des SL darunter verstanden :)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Lyonesse am 4.05.2011 | 14:51
Ja, DSA versteht und verstand ja unter dem gelenkten Plot große Rollenspielkunst. Schlimm aus dieser Zeit war auch ''Stromaufwärts'' von Michelle Melchers (heute Schwefel). Mein Krieger wollte da dem Meister beim Finale ins Handwerk pfuschen, aber das ging gar nicht wegen dem Vorlesetext, wo die Meisterpersonen ja alles so schön unter sich regeln - gemeint ist die Stelle, wo der Bräutigam endlich mal auf den Tisch haut.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Christoph am 4.05.2011 | 14:52
Hach, ich fand Skaldengesänge auch so toll. Da hatten die SC den totalen Einfluss darauf keinen zu haben :)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: oliof am 4.05.2011 | 15:09
Olle Kamellen über olle DSA-Abenteuer gehören ja eigentlich in den Blubberthread …

Ich könnt mich selbst geisseln, weil ich Montag die Hälfte der Gruppe gelangweilt habe, anstatt ihnen gleich die NSCs in die Hand zu drücken für die Schlägerei.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 4.05.2011 | 15:35
Wenn der SL schon zulässt, dass sich einer mit der Schlange anlegt, dann sollte man ihm diesen Triumph auch gönnen.Diese Situation mit dem Auge der Schlange würde ja PE bedeuten, sowas gibt es aber bei DSA offensichtlich nicht, oder ist da nicht vorgesehen, sondern nur die Einteilung von Hartwurstrationen. Viel ärgerlicher finde ich die Sache mit dem Zahn. Wenn eh vorgesehen ist, dass der  eh erst zu einem späteren Zeitpunkt gefunden wird/werden soll...könnte man da ja als SL zumindest ein bisschen kreativ sein, und dem vorbeugen(finden den Zahn eben schon früher, nach dem Kampf) oder sie erhalten Hinweise...was weiss ich was.

Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: McCoy am 4.05.2011 | 15:41
Dabei wäre die Lösung doch so einfach gewesen. Die getötete Schlange war ein Männchen und die Helden brauchen halt den Zahn eines Weibchens  >;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Christoph am 4.05.2011 | 15:43
Dabei wäre die Lösung doch so einfach gewesen. Die getötete Schlange war ein Männchen und die Helden brauchen halt den Zahn eines Weibchens  >;D

Totaler Kappes. Die Schlange war schon uralt und hatte keine Zähne mehr... sonst hätte sie eh die Helden planiert :)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Gwynplaine am 4.05.2011 | 15:45
Ich kenne das AB nicht, aber warum muss der Zahn überhaupt erst später gefunden werden? Warum gönnt man den Spielern nicht den Triumph und überlässt ihnen den Zahn sofort? Der spätere Fund wird doch sowieso wahrscheinlich gerailroaded (damit die SC ihn auch ja finden). Klärt mich mal auf, welche Relevanz der spätere Zeitpunkt hat...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Belan am 4.05.2011 | 16:13
Ich kenne das AB nicht, aber warum muss der Zahn überhaupt erst später gefunden werden?

Weil. Das. Abenteuer. Das. So. Vorsieht. Punkt.  ~;D

Oder anders ausgedrückt: Als strammer junger DSAler spielt man das Abenteuer komplett durch. Die Autoren haben da 3 Seiten für aufgeschrieben. Also werden wir auch diese 3 Seiten spielen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Callisto am 4.05.2011 | 20:43
Und zwar die Bessere!  ;D
Die Allerbeste!  ;D
Was dabei herauskommt, kann man ja hier lesen  :)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Madner Kami am 4.05.2011 | 20:45
Was dabei herauskommt, kann man ja hier lesen  :)

Tiefschlag.  ;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: SeelenJägerTee am 4.05.2011 | 20:53
Könnt ihr wo anders spammen?
Jedes mal wenn ich sehe, dass hier ein neuer Post ist kommt bei mir die Regenbogenpresse-Freude auf und ich hol Popcorn raus, klicke in Vorfreude auf neue SL-Enthüllungsskandale auf Bildniveau auf den Link ... und dann kommt da euer Spam.  :'(
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Naldantis am 4.05.2011 | 20:53
Weil. Das. Abenteuer. Das. So. Vorsieht. Punkt.  ~;D

Oder anders ausgedrückt: Als strammer junger DSAler spielt man das Abenteuer komplett durch. Die Autoren haben da 3 Seiten für aufgeschrieben. Also werden wir auch diese 3 Seiten spielen.

Ich erinnere mich noch gerne an die Avatar-Abenteuerreihe in AD&D - da haben wir als Gruppe fast die Hälfte umgangen und waren STOLZ auf uns, viele der Aktionen unserer Antagonisten vorausgeahnt und gekontert zu haben und Teile ihrer Pläne im Keim ersticken zu können...
...der SL hat zwar mehr als einmal das Modul im hohen Bogen hinter sich geworfen, war aber kein Spielverderber, sondern hat den Faden frei weiterimprovisiert.

 
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Destroy all Monsters am 4.05.2011 | 20:56
Könnt ihr wo anders spammen?
Jedes mal wenn ich sehe, dass hier ein neuer Post ist kommt bei mir die Regenbogenpresse-Freude auf und ich hol Popcorn raus, klicke in Vorfreude auf neue SL-Enthüllungsskandale auf Bildniveau auf den Link ... und dann kommt da euer Spam.  :'(

Das kommt daher, dass die im DSA-Blubberthread immer ernsthaftere (!) Diskussionen um DSA und dessen Regeln (!) führen, da weicht man eben hierher aus  ;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: ErikErikson am 4.05.2011 | 20:59
Na gut.

Ich bereite also einen epischen Kampf vor, 60 Karakilim (Dämonen), 13 Irrhalken (auch Dämonen), der mächtige Nachtdämon, und zwei langjährige Todfeinde der Helden, beide mit dunkeln Kräften. Der eine Todfeind sollte nicht eingreifen, sondern nur beobachten, da er später noch für den Plot gebracuht wird.

In mühsamer Kleinarbeit bastele ich die Werte so zurecht, das es einen fairen spannenden Kampf gibt. Ich überlege mir, wie man mit der großen Zahl an Gegner fertig wird, usw.

Dann in der dritten Kampfrunde, fällt einem SC plötzlich ein, das er sich ja irgendwann mal diese Superbombe gebraut hat. Er sagt mir schon immer was er sich so zusammenbraut, aber da er das ständig macht scheine ich dieses Ding überlesen zu haben.

Sprichts und aktiviert sie. Alles Dämonische und Böse (also alles) in 100m Umkreis tot. Inklusive der Superendgegner. (Einer hat vorher wenigstens noch einen Schlag geschafft). Inklusive des plotrelevanten Todfeindes, den ich über viele Spielrunden hinweg aufgebaut habe, und der noch für einige Sachen verplant war.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: SeelenJägerTee am 4.05.2011 | 21:14
Na gut.

Ich bereite also einen epischen Kampf vor, 60 Karakilim (Dämonen), 13 Irrhalken (auch Dämonen), der mächtige Nachtdämon, und zwei langjährige Todfeinde der Helden, beide mit dunkeln Kräften. Der eine Todfeind sollte nicht eingreifen, sondern nur beobachten, da er später noch für den Plot gebracuht wird.

In mühsamer Kleinarbeit bastele ich die Werte so zurecht, das es einen fairen spannenden Kampf gibt. Ich überlege mir, wie man mit der großen Zahl an Gegner fertig wird, usw.

Dann in der dritten Kampfrunde, fällt einem SC plötzlich ein, das er sich ja irgendwann mal diese Superbombe gebraut hat. Er sagt mir schon immer was er sich so zusammenbraut, aber da er das ständig macht scheine ich dieses Ding überlesen zu haben.

Sprichts und aktiviert sie. Alles Dämonische und Böse (also alles) in 100m Umkreis tot. Inklusive der Superendgegner. (Einer hat vorher wenigstens noch einen Schlag geschafft). Inklusive des plotrelevanten Todfeindes, den ich über viele Spielrunden hinweg aufgebaut habe, und der noch für einige Sachen verplant war.
Du bist im falschen Faden, diese Story müsste in den Spieler...Grrr...Ich könnte sie erwürgen
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: YY am 4.05.2011 | 21:15
Nein, er könnte sich selbst erwürgen, weil er sich so hat vorführen lassen  ~;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: ErikErikson am 4.05.2011 | 21:15
Ähmmm.genau...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Mr. Qual am 4.05.2011 | 21:24
ich solls also nicht mehr herstellen, korrekt?  :( nachher treffe ich damit noch jemand wirklich wichtigen^^
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: ErikErikson am 4.05.2011 | 21:26
Stells ruhig weiter her. Was ich im Tanelorn schreibe, wo ich ja mein Image als RR-SL pflegen muss, gilt nicht für die Spielrunde intern.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Mr. Qual am 4.05.2011 | 21:31
ach, ich habs ja eig. nur als Druckmittel für unseren lieben Vampir oder für aktionen mit mehr als 70 DÄmonen, wo unser Kor-Geweihter/Vampir nicht da sind, meinen Ex-SC wollte ich damit nicht töten, den wollte ich schon ordentlich hinrichten, auf brutalere Art und Weise als, plop du bist tod, also ja, ich könnte den SL erwürgen  >;D >;D >;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 12.05.2011 | 22:05
Das hier ist gottlob nicht mir passiert, aber ich hab das gerade verlinkt bekommen und hab mir gedacht, das ist so dermaßen zum fremdschämen, das muss ich mit euch teilen. Die Story ist schon 5 Jahre alt und hat wohl zumindest in der englischssprachigen Rollenspielwelt einen gewissen Meme-Status.

Cops were called (http://www.giantitp.com/forums/showthread.php?t=23784)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jack Napier am 13.05.2011 | 00:05
My Fremdshame knows no bounds...
 :.)
Dabei bin ich gerade mal auf der Hälfte des Textes.

 
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Psycho-Dad am 13.05.2011 | 00:27
Ich fühle mich durch das "PsychoDM" persönlich angegriffen und will mich hier, jetzt und heute auf alle ewigkeit von dieser Pfeife distanzieren. :o


...und ich bin erst an der Stelle, an der die Tränke im Rucksack zu bruch gehen...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jack Napier am 13.05.2011 | 00:35
Der Thread enthält mehr Info zum "Psycho-DM" als nur den Ausgangspost.
Heftig, was da noch alles abgeht, aber ich möchte den Lesern des Threads nicht die Überraschung verderben.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Gwynplaine am 13.05.2011 | 00:47
Krasse Sache  :o
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 13.05.2011 | 01:04
Nunja, da es wohl nicht jedermanns Sache ist, einen 10seitigen Thread zu durchforsten (hab ich vor deinem hinweis auch nicht getan):
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Seth am 13.05.2011 | 01:34
Dem Kerl wurde irgendwann später auch mal von seiner (Ex-)Freundin ein Messer in den Bauch gerammt, wie er behauptete. Der Link findet sich auf der letzten Seite des verlinkten Threads. Kann man halten, was man von will - für die Messergeschichte hat er sogar ein "Beweisfoto" angehängt. Entweder er hat zu viel Phantasie oder ein zu bewegtes Leben  ;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 13.05.2011 | 02:03
Und alles dieselbe Storyline!

Jaja, die Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Seth am 13.05.2011 | 02:33
Wohl wahr. Wobei ihm andere Frauen für den Spruch "Sie geht nirgendwo hin. Und jetzt geh ma schön wieder in die Küche zurück, Baby, und lass uns hier weiterspielen." wohl das Messer ganz woanders hingerammt hätten  ;D

Aber gut - off-topic hier.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 13.05.2011 | 08:48
Mich würde noch interessieren, ob die Seifenoper danach so weitergegangen ist, dass er entweder mit Tammy oder mit Nadine zusammengekommen ist.  ^-^
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Seth am 13.05.2011 | 09:41
In seiner blühenden Phantasie wahrscheinlich mit Beiden  ~;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Lyonesse am 13.05.2011 | 12:05
Verdammt heftige Geschichte - gibt einem zu denken -, aber auch ein verdammt gutes/originelles Charakterkonzept. Seltsam, nach Lesen des kompletten Threads sind mir Texaner irgendwie noch symphatischer geworden. ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: SeelenJägerTee am 13.05.2011 | 14:20
Mein Gott dass das ein Fake sein könnte ...
ich fange ja schon an misstrauisch zu werden als er behauptet, als die Polizei ankommt würden die draußen mit Blaulicht stehen.

Spätestens sobald die nächste Geschichte kommt und er angeblich angestochen wird ist es doch eher wahrscheinlich, dass der Mann ne überbordende Fantasie und Profilierungsbedürfnis hat, als dass er wirklich zwei so Sachen erlebt.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: ErikErikson am 13.05.2011 | 14:26
Aber der Spieler ist ja auch extrem nervig. Es ist klar, das das AB vorsieht, das er alle Portionen von dem Heilmittel verliert. Das hat auchder Spieler gemerkt, denke ich, und dann aus Trotz, um das AB zu sabotieren, hat er sich quergestellt. Jeder DSA Spieler hätte da sofort mitgezogen nuddas Heilmittel zur Not noch selber fallen lassen, aber der muss Stress machen. Und mich als SL hätten diese konsequent widerholten Versuche, trotz massiver Winks mit den Zaunpfahl, das AB zu schrotten ,auch total genervt. Noch dazu stiehlt er die Zeit der anderen Spieler, die ewig warten müssen, während er im Micromanagment an seinem Trank rumbastelt, was die anderen zu dem Zeitpunkt etwa null interessieren dürfte.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Erdgeist am 13.05.2011 | 14:36
Ich glaub nicht, dass diese Geschichten ein Fake waren. Da hat man schon ähnlich extreme Geschichten gehört oder gelesen.

@Erik: Heilmittel und Abenteuer hatten aber an sich nichts miteinander zu tun. Das Heilmittel bzw. die Krankheit war ja eine ganz persönliche Geschichte des Charakters (die ich selbst aber auch nervig fände; speziell bei einem mir unbekannten Spieler). Das Abenteuer kann also gar nicht vorgesehen haben, dass er die Flaschen verliert. Und das Micromanagement und Störungen beim Trankbrauen kamen vom SL, wenn ich die Geschichte richtig gelesen habe. Man hätte die Sache kurz mit Erwähnung der Zutatenkosten und der Herstellungsdauer abhandeln können und dann wär der Charakter wieder auf Spur des Abenteuers gewesen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 13.05.2011 | 14:40
Pscht. Don't feed the troll.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bluerps am 13.05.2011 | 14:41
Heh. Lustige Geschichten. Ich denk, das die sogar wahr sind, weil die zum einen zwei Jahre auseinander liegen, und zum anderen das gewisse Etwas erfundener Geschichten fehlt. Die sind alle nicht langweilig, aber es hat keiner eine Knarre gezogen und hat Leute bedroht, oder ähnliches, überzogenes Zeug.


Bluerps
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: ErikErikson am 13.05.2011 | 14:42
Vielleicht. Es könnte aber auch so gewesen sein, das der SL den Flag des Spielers aufgreifen wollte und den Verlust der Tränke extra für ihn ins Abenteuer eingebaut hat. Klingt für mich plausibel, weil der Sl extra noch die Art des Fluches verändert hat. Das ergibt nur Sinn, wenn er was spezielles vorhatte. Dann kann es gut sein,das der Spieler wegen der Gefahr in der er schwebte total frickelig wurde, und den SL ständig mit Aktionen in den Ohren lag, wie er jetzt den Trank doch wieder in die Finger bekommen könnte. Ich weiss wie schwer es ist, wenn ein Spieler unbedingt eine Sache jetzt sofort haben will und total deine  Aufmerksamkeit in Anspruch nimmt. Immerhin hat der Kerl al einem Spieleabend gleich mehrere Aktionen gestartet, seinen Trank da wiederzubekommen.

Gut, der SL hat sich bestimmt nicht mit Ruhm bekleckert, aber wenn er tatsächlich sich die Mühe gemacht hat und extra den Fluch ins Ab eingebaut hat, und dann kommt nix als Theater dewegen, kann ichseine Frustration verstehen.    

Ihr dürft nicht vergessen, ihr lest hier nur eine Seite der Geschichte. Und die ist sogar noch von jemand geschrieben, der gut mit Worten umzugehen weiss.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Teylen am 13.05.2011 | 14:48
Selbst wenn hat sich der SL spaetesdens danach schlichtweg asozial verhalten.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Belan am 13.05.2011 | 14:51
Ihr dürft nicht vergessen, ihr lest hier nur eine Seite der Geschichte. Und die ist sogar noch von jemand geschrieben, der gut mit Worten umzugehen weiss.

Aber deshalb würde ich nicht automatisch davon ausgehen, daß er auch Unrecht hat  ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: ErikErikson am 13.05.2011 | 14:56
Stimmt. Retorisch geschulten Leuten, die andere runtermachen, sollte man erstmal vertrauen.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 13.05.2011 | 15:08
oO
Okay Erik, ich hab deine vorherigen Beiträge mal wieder als deine Versuche in Richtung Ironie und Humor zu interpretieren versucht, aber du machst es mir mit jedem weiteren Beitrag schwerer.

Willst du jetzt _ernsthaft_ argumentieren, dass das Verhalten des SL auch nur ansatzweise in Ordnung war?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: ErikErikson am 13.05.2011 | 15:16
Nee. Mir ist auch klar, das der sich total arschig benommen hat und in Richtung Klapse tendiert.

Allerdings gefällt es mir nicht, wenn solche Geschichten immer gleich 100& für bare Münze genommen werden. Immerhin wird der SL hier in einem sehr schlechten Licht dargestellt.

Es ist gut möglich, das der verfasser die Tatsachen massiv verzerrt hat. Das können wir ja nun wirklich nicht nachprüfen. Mir persönlich ist die Story zu sehr drauf gemünzt, einen "Ach Gott, sowas käme bei uns ja nie vor, was ist das für ein Depp!" Effekt zu erziehlen. Eigentlich mag ich solche Storys, und erzähl sie auch selbst gern, aber die hier reitet mir etwas zu sehr auf den Schwächen des SLs rum. Im Grunde ist es nur eine geschichte, und zwar eine Geschichte, woes genau einen Bösen verrückten und sonst "normal guys" von nebenan gibt.

Das gefällt mir persönlich nicht. Deshalb hat ich etwas provoziert. Ich habe gesündigt und erbitte vergebung. 
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Lyonesse am 13.05.2011 | 15:22
Na ja, die andere Seite der Geschichte werden wir aber kaum erfahren. Selbst wenn aber nur die Hälfte stimmt, ist das schon starker Tobak und spätestens wenn jemand von seinem Hausrecht Gebrauch macht, dann sollte man sich besser verziehen oder darf sich nachher nicht wundern. Ich fand das Garn jedenfalls recht glaubwürdig.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blechpirat am 13.05.2011 | 15:22
Ihr dürft nicht vergessen, ihr lest hier nur eine Seite der Geschichte. Und die ist sogar noch von jemand geschrieben, der gut mit Worten umzugehen weiss.

Das war übrigens auch mein Gedanke. Aus Erfahrung.

PS:
Spätestens sobald die nächste Geschichte kommt und er angeblich angestochen wird ist es doch eher wahrscheinlich, dass der Mann ne überbordende Fantasie und Profilierungsbedürfnis hat, als dass er wirklich zwei so Sachen erlebt.
Ich seh das mit dem Messer nicht. Kann mir mal jemand den Link geben? Ich bin wohl zu doof.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Belan am 13.05.2011 | 15:30
PS: Ich seh das mit dem Messer nicht. Kann mir mal jemand den Link geben? Ich bin wohl zu doof.

Das hat Sol Invictus auf seite 34 dieses Fadens als Hörensagen wiedergegeben.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bluerps am 13.05.2011 | 15:32
Die Geschichte mit dem Messer hat noch einen Vorläufer (http://www.giantitp.com/forums/showthread.php?t=93633), in dem ihm seine eigene Geschichte nach zwei Jahren wieder begegnet. Der Vorfall mit dem Messer (http://www.giantitp.com/forums/showthread.php?t=95189) passierte dann wohl kurz danach.


Bluerps
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bad Horse am 13.05.2011 | 20:03
Immerhin erstickt der Vorfall mit dem Messer jegliche Sympathie für Lanky recht effektiv. Zumindest bei mir.  :o
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 13.05.2011 | 20:19
Bei mir nicht. Ich bedaure ihn wegen seiner neurotischen, krankhaft eifersüchtigen Ex.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bluerps am 13.05.2011 | 20:21
Das kommt drauf an, wie man das interpretiert. Ich find ihn hauptsächlich fürchterlich ungeschickt, aber ich glaube nicht, das er seiner Freundin in der Situation sagen wollte "Geh zurück in die Küche und koch, Weib."
Darauf, das die ein Problem damit hat, wenn er jetzt auch noch mit einer zweiten Frau flirtet, und das die zudem evtl. auch noch Probleme hat den Unterschied zwischen Ingame und Outgame zu erkennen, hätte er aber kommen können.


Bluerps
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bad Horse am 13.05.2011 | 20:24
Wenn die "beste Freundin" von dem Typ ihm schon ständig auf dem Schoß herumhockt, und dann noch eine Tante vorbeikommt, die mit ihm flirtet, während seine Freundin in der Küche steht und kocht, dann finde ich es nicht wirklich unverständlich, dass der da die Sicherungen durchbrennen. Vor allem, wenn dann noch so ein dummer Spruch kommt.

Wobei ich wahrscheinlich schon beim ersten Mal, wo die Freundin auf ihm rumturnt, gegangen wäre.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bluerps am 13.05.2011 | 20:35
Das mein ich. Ich glaub nicht, das das als dummer Spruch gedacht war, sondern das er nur die Situation entschärfen wollte.


Bluerps
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bad Horse am 13.05.2011 | 20:39
Klang für mich weniger nach "Situation entschärfen" als nach "Standpunkt klarmachen - ich bin ein Mann, und niemand kann mich emotional kontrollieren".
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Teylen am 13.05.2011 | 21:50
Immerhin erstickt der Vorfall mit dem Messer jegliche Sympathie für Lanky recht effektiv. Zumindest bei mir.  :o
Second that.


Ich sehe nicht wie ein Spruch wie "Geh zurück in die Küche und lass uns weiter spielen, Kleine" die Situation entschärfen sollte. o_O
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bluerps am 13.05.2011 | 22:24
Ihr müsst bedenken, das er nicht wirklich Zeit hatte groß über die Situation nachzudenken. Ich denke, was ihm da hauptsächlich durch den Kopf ging war "Huch! Was ist denn jetzt los?".
Wie gesagt, ich denke er war ziemlich ungeschickt. Anstatt zu versuchen weiterzuspielen hätte er mehr Verständnis dafür haben sollen, was seine Freundin denkt, und erstmal mit Spielen aufhören sollen. Dann hätte er das ganze in Ruhe klären können. Was er, meiner Meinung nach, auch im Sinn hatte, aber halt erst nach dem Spiel.


Bluerps
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Teylen am 13.05.2011 | 22:40
Ihr müsst bedenken, das er nicht wirklich Zeit hatte groß über die Situation nachzudenken. Ich denke, was ihm da hauptsächlich durch den Kopf ging war "Huch! Was ist denn jetzt los?".
Ahjo, hätte er können, hat er vielleicht auch.
Unter dem Strich steht aber da "Ab in die Küche, Lass uns spielen, Kleine" und das obwohl ihm vielleicht vorher hätte aufgehen können das seine Freundin es uncool findet wenn er da mit einer Frau rumflirtet die sich selbst auch als Freundin bezeichnet und wo es laut ihm schon "click" macht.

Zitat
Anstatt zu versuchen weiterzuspielen hätte er mehr Verständnis dafür haben sollen, was seine Freundin denkt, und erstmal mit Spielen aufhören sollen. Dann hätte er das ganze in Ruhe klären können. Was er, meiner Meinung nach, auch im Sinn hatte, aber halt erst nach dem Spiel.
Naja, wenn deine Frau dich mit einer anderen mitten in der Action im Bett erwischt und sagt "Raus hier" kommt es halt uncool wenn man nun erstmal fertig machen will.

Ich mein die Freundin steht in der Küche, hört mehr oder weniger wilde Flirtereien, kommt rüber, will das es aufhört und kriegt dann mit 'nem Küßchen gesagt das man jetzt aber auch noch fertig "spielen" mag (während sie zurück an den Herd soll)? @.@
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bluerps am 13.05.2011 | 22:51
Häh? Sie hat ihn doch nicht mit der anderen "in action" erwischt.

Er hat auch nicht "Ab in die Küche, Kleine" gesagt. Ich meine, wenn sie grade ferngesehen hätte, hätte er gesagt, das sie zurück vor den Fernseher kann.


Bluerps
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Teylen am 13.05.2011 | 22:58
Häh? Sie hat ihn doch nicht mit der anderen "in action" erwischt.
Nun sie hat mitbekommen wie er ziemlich offensiv (wenn auch halb Inplay) mit der anderen flirtete.

Zitat
Er hat auch nicht "Ab in die Küche, Kleine" gesagt. Ich meine, wenn sie grade ferngesehen hätte, hätte er gesagt, das sie zurück vor den Fernseher kann.
"Get back in the kitchen and let us play our game, love."
Ist ziemlich wortwörtlich:
"Geh zurück in die Küche und lass uns weitermachen, Kleine"
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bad Horse am 13.05.2011 | 23:01
So, er ist ein Arsch, sie auch, beide haben einen an der Waffel, und jetzt aber wieder zurück zu den SLs aus der Hölle, okay?  :)

Da fällt mir gerade ein: Vampire in der Alten Welt. Wir sind eine Gruppe, die eigentlich in Konstantinopel spielen wird, aber sich im Augenblick in Prag aufhält.
Aus irgendwelchen Gründen herrscht angeblich ein Krieg zwischen muslimischen und christlichen Vampiren in der Stadt. Wir waren jung und fühlten uns von den alten NSCs ziemlich blöd angemacht, also haben wir versucht, diesen Krieg ein bißchen anzuheizen, was aber seltsamerweise überhaupt nicht geklappt hat.

Der Höhepunkt dieser lustigen Veranstaltung war dann eine Art Gipfeltreffen der Vampire in der Stadt. Da rannte wohl eine Malkavian herum, die in die Vergangenheit gereist war, um im Garten Eden Adam und Eva umzubringen. Glücklicherweise gab es wohl einen Zeittunnel, in dem man sie aufhalten konnte.
Wir machten also diverse Vorschläge, wie man den Zeittunnel kollabieren oder den Magier, der den Zeittunnel aufgebaut hat, umbringen könnte, die aber alle mit "geht nicht" bzw. "wollen wir nicht" abgeschmettert wurden. Statt dessen wurden wir vor die Wahl gestellt, entweder in den Tunnel zu gehen und uns dort mit Magier und Malkavian (die war auch nur super-alt und mächtig) anzulegen oder *trommelwirbel* die Stadt zu verlassen! Ist ja auch klar, man nimmt ein paar total frisch gemachte Vampire und legt die Verantwortung für die Zukunft des Planeten in ihre Hände...
Immerhin waren sich Muslime und Christen auch total einig. Das einzige Problem war, dass wir die Stadt ja ohnehin verlassen wollten... Wir haben ihnen also gesagt, wohin sie sich ihren Tunnel stecken können, sind dann noch individuell von unseren Sires angepampt worden und sind haben die Stadt kollektiv verlassen. 

Komischerweise ist die Menschheit trotz unserer Weigerung aber nicht ausgelöscht worden.  :)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Erdgeist am 13.05.2011 | 23:04
Ah, danke dir, Bad Horse! War grad dabei, ähnliches zu schreiben. :d
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bluerps am 13.05.2011 | 23:06
Banaaaaaane!


Bluerps
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Teylen am 13.05.2011 | 23:07
Kurze Szene aus meiner ersten RPG ever:

SL: Dein Charakter stolpert. Würfel mal.
SC: Wieso stolpert der?
SL: ...
Da ist eine Treppe.
SC: Da ist keine Treppe. Die hättest du schon beim reingehen beschreiben müßen.
SL: Jetzt ist da eine!
SC: Das geht aber doch nicht,...
SL: Entweder du würfelst nun stolpern oder es passiert was schlimmeres ô.ô

[War DSA, und eigentlich war der SL weniger würgenswert als der Spieler (der nicht ich war).
Aber es passt schonmal mehr als die Diskussion if he had it coming or not ^^; ]
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jack Napier am 14.05.2011 | 02:10
Ich traf mal einen SL auf einem Con, der, als ich erwähnte, dass mein SC Schnürschuhe trug, mich auf Fesseln/Entfesseln hat würfeln lassen.

Wer das System errät, +O) bekommt ein Fleißsternchen!

Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: ClockworkGnome am 14.05.2011 | 02:14
Ich traf mal einen SL auf einem Con, der, als ich erwähnte, dass mein SC Schnürschuhe trug, mich auf Fesseln/Entfesseln hat würfeln lassen.

Wer das System errät, +O) bekommt ein Fleißsternchen!



Hey, ich habe mal eine Frau beobachtet, die sich auch so geschnürrte (die Wade hoch mit so nem Bändchen halt) Schuhe anziehen wollte - und die hat die Probe definitiv nicht geschafft  >;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Teylen am 14.05.2011 | 02:31
Klar, deswegen gibt es dann auch bald ein neues RPG S:tB,..
Shoes: the Binding,...
Are you ready to get bound.
Are you ready to take the step?
And be aware, it could be... One Step Beyond!

*dances manically*
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jack Napier am 14.05.2011 | 03:04
Jetzt neu mit den Quellenbüchern "Shoes Unleashed" (Manolo Blahnick Edition),
dem Szenarioband "Heels Rising: The Shoehorning" und der Erweiterungsbox "Shoes!" und "More Shoes!"...

 ~;D :d
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 14.05.2011 | 08:05
Und was war das jetzt für ein System?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 14.05.2011 | 08:23
Bestimmt die Drei Bösen Buchstaben.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Skele-Surtur am 14.05.2011 | 09:50
Ich traf mal einen SL auf einem Con, der, als ich erwähnte, dass mein SC Schnürschuhe trug, mich auf Fesseln/Entfesseln hat würfeln lassen.
Ich frage mich gerade, was er getan hätte, wenn dein SC Klettverschlüsse gehabt hätte...? Eine Stärkeprobe zum Aufmachen?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Nocturama am 14.05.2011 | 09:59
Ich traf mal einen SL auf einem Con, der, als ich erwähnte, dass mein SC Schnürschuhe trug, mich auf Fesseln/Entfesseln hat würfeln lassen.

So eine ähnliche Geschichte hat mir ein Freund auch mal erzählt, allerdings in Cthulhu Now:

Spieler: Ich fahre erstmal zum MacDonalds und hole mir was zum Essen.
SL: Würfel mal auf "Navigation".
Spieler:  wtf?
Spielleiter sieht ihn auffordernd an. Spieler würfelt auf den miserablen Grundwert und scheitert
Spieler: Und jetzt? Verhungere ich?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Deep One am 14.05.2011 | 10:23
Das einzige Problem war, dass wir die Stadt ja ohnehin verlassen wollten... Wir haben ihnen also gesagt, wohin sie sich ihren Tunnel stecken können, sind dann noch individuell von unseren Sires angepampt worden und sind haben die Stadt kollektiv verlassen. 
Schade, dass Ihr Euch so entschieden habt, hätte mich schon mal interessiert, wie es denn im Garten Eden tatsächlich ausschaut. :D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 14.05.2011 | 10:31
Und was war das jetzt für ein System?
Dasselbe wo Meister Astrologieproben zur Bestimmung der Tageszeit verlangen?
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jack Napier am 15.05.2011 | 21:32
Ich frage mich gerade, was er getan hätte, wenn dein SC Klettverschlüsse gehabt hätte...? Eine Stärkeprobe zum Aufmachen?

Nein, vermutlich eine Ringen-Attacke, da ich ja die Lasche des Klettverschlusses verfehlen könnte...
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bad Horse am 15.05.2011 | 21:38
Schade, dass Ihr Euch so entschieden habt, hätte mich schon mal interessiert, wie es denn im Garten Eden tatsächlich ausschaut. :D

Ach, bei der SL hätten wir es eh nicht geschafft, Adam oder Eva anzunagen.  ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Mezcal am 16.05.2011 | 21:44
Ich frage mich gerade, was er getan hätte, wenn dein SC Klettverschlüsse gehabt hätte...? Eine Stärkeprobe zum Aufmachen?

Dafür gibt's Klettern!
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bad Horse am 16.05.2011 | 21:50
Ich habe gerade wieder die alten Unterlagen unserer heiteren Vampire-Runde gefunden... darunter auch die Ethikregeln für Vampire nach Gehenna (wo Kain alle auf Kuschelkurs geschubst hat): Menschen darf man nix tun, außer wenn man halt unbedingt die Maskerade wahren muss, und Ghoule haben einen Repräsentanten im Vampirrat. Man darf seinen Ghoul auch nicht hindern, mit diesem Repräsentanten zu sprechen, wenn er das möchte.

Zur Erinnerung / Info: Ghoule sind per Blutsband an ihre Vampire gefesselte Sterbliche - das Blutsband ist ein unglaublich starkes emotionales Sklavenhalsband. Ein Ghoul möchte seinen Herrn nicht verraten, egal, was der mit ihm anstellt. Gnarfgnarfgnarf.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Teylen am 16.05.2011 | 22:24
Ich habe gerade wieder die alten Unterlagen unserer heiteren Vampire-Runde gefunden... darunter auch die Ethikregeln für Vampire nach Gehenna (wo Kain alle auf Kuschelkurs geschubst hat): Menschen darf man nix tun, außer wenn man halt unbedingt die Maskerade wahren muss, und Ghoule haben einen Repräsentanten im Vampirrat. Man darf seinen Ghoul auch nicht hindern, mit diesem Repräsentanten zu sprechen, wenn er das möchte.
Das muß man nicht verstehen, oder? ^^;;;;;;;
Ghoule im Vampirrat und extrem Menschen-Schmusing? ^^;
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bad Horse am 16.05.2011 | 22:40
Na, irgendwie mussten die ganzen NSCs doch an ihr Golconda kommen.  ;)

Selbe Runde: Kain ist erwacht und ruft alle, alle Vampire zu sich. Dort eröffnet er ihnen dann, dass er Töten eigentlich ziemlich doof findet und doch jetzt alle bitteschön in Frieden leben sollten. Auch die Assamiten (vampirische Meuchelmörder, die ganz gern das Blut von anderen Vampiren trinken) solle man doch bitte schön in Ruhe lassen, denn sie hätten ja nun genug gelitten. *hach*

Dann hat ihn irgendwer doch mal gefragt, wie das denn eigentlich war mit dem Brudermord an Abel und so.
Kurze Stille, dann sagt Kain leicht betreten: "Nun ja, ich hatte da etwas Falsches gegessen..."
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 16.05.2011 | 22:50
Bestimmt die Drei Bösen Buchstaben.
Ach du meinst Das Schlechte Abenteuer?

Ich frage mich gerade, was er getan hätte, wenn dein SC Klettverschlüsse gehabt hätte...? Eine Stärkeprobe zum Aufmachen?
Stärke? Wohl eher ne Geschicklichkeitsprobe,wenn überhaupt.


Spieler: Und jetzt? Verhungere ich?
Na wenn er den Überleben-Wurf nicht schafft, dann schon. Vielleicht handelte der SL ja aber auch in guter Absicht und wollte ihn nur daran hindern, sich einen Hartwurst-Burger einzuverleiben. ;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 16.05.2011 | 22:53
Schickes Backronym  ;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Auribiel am 16.05.2011 | 23:02
Dachte DSA steht für Daily Soap Adventure?  ~;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jack Napier am 16.05.2011 | 23:18
DSA kann auch für folgendes stehen:

Das Seltsame Abenteuerende
Das Schlechte Abenteuer
Der Stümpferhafte Aufbau
Der Schlimme Ausgang
Der Standard-Auftrag

D&D hingegen bekommt manchmal hingegen Alternativ-Namen verpasst:
Dungeons & Henchmen
Draufkloppen & Droplooten
Drolle & Droddels

ad inf.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 16.05.2011 | 23:21
Draufkloppen & Droplooten

Das gefällt mir am besten ^^
"Kill things and take their stuff"
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Blizzard am 16.05.2011 | 23:26
Dachte DSA steht für Daily Soap Adventure?  ~;D
Das wäre ja fast schon ein Kompliment für DSA.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Teylen am 16.05.2011 | 23:29
Na, irgendwie mussten die ganzen NSCs doch an ihr Golconda kommen.  ;)
Oh O.O

Zitat
Selbe Runde: Kain ist erwacht und ruft alle, alle Vampire zu sich. Dort eröffnet er ihnen dann, dass er Töten eigentlich ziemlich doof findet und doch jetzt alle bitteschön in Frieden leben sollten. Auch die Assamiten (vampirische Meuchelmörder, die ganz gern das Blut von anderen Vampiren trinken) solle man doch bitte schön in Ruhe lassen, denn sie hätten ja nun genug gelitten. *hach*
Ich finde auch das nekromantische Blutschande mit exzessiven Brudermord und sinstren Plänen zum Totenreich Reunion mit der Welt der Lebenden nichts ist was einer herzlichen Freundschaft im Wege stehen sollte :D

Zitat
Dann hat ihn irgendwer doch mal gefragt, wie das denn eigentlich war mit dem Brudermord an Abel und so.
Kurze Stille, dann sagt Kain leicht betreten: "Nun ja, ich hatte da etwas Falsches gegessen..." 1
MUAH HaHaHa :D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bad Horse am 17.05.2011 | 14:24
Es ging ja noch weiter: Dann haben alle Vampirclans Farben zugewiesen bekommen. Die SL hatte da so ein lustiges Zwölfkräfteschema (nach dem man Dämonen mit Rosen und Computerviren mit Steinstaub bekämpfen konnte), also haben die Clans alle die entsprechenden Farben zugewiesen bekommen. (Die Giovanni waren übrigens hellblau, Teylen. :) )

Die Tremere, die es irgendwie nicht in die Matrix geschafft haben, bekamen dann die Farbe "rosa" zugewiesen....  :o 
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Erdgeist am 17.05.2011 | 14:47
Die Tremere, die es irgendwie nicht in die Matrix geschafft haben, bekamen dann die Farbe "rosa" zugewiesen....  :o 
"Why am I Mr. Pink?"
-scnr- ~;D
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Teylen am 17.05.2011 | 15:12
Es ging ja noch weiter: Dann haben alle Vampirclans Farben zugewiesen bekommen.
Cool :D
Kain: Tanzt den Regenbogen meine Kinder! :D

Zitat
(Die Giovanni waren übrigens hellblau, Teylen. :) )
Kann ich mir gut vorstellen :D vermutlich groehlte es dann aus dem Giovanni Reigen Azzurro, il pomeriggio è troppo azzurro e lungo per me. ... :D

Zitat
Die Tremere, die es irgendwie nicht in die Matrix geschafft haben, bekamen dann die Farbe "rosa" zugewiesen....  :o 
Toehoe :D

Klingt irgendwie alles sehr lustig ^____^
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bad Horse am 17.05.2011 | 16:12
Ja, so im Nachhinein ist die Runde ein echter Quell an Anekdoten. Glücklicherweise war ich da nicht ständig dabei, weil es zum Spielen manchmal echt nicht so lustig war.

Hier mal ein Beispiel:

Achim, der Brujah, hat sich in eine Frau verknallt. Leider ist die Frau ein unabhängiger Überghoul, die Vampire nicht leiden kann. Egal, wir kriegen raus, wo sie ist, und begleiten Achim auf seiner Brautschau.
Nach einigem Hin und Her entpuppt sich die Frau als fanatische Schreckschraube, die man besser aus dem Verkehr ziehen sollte. Die finale Konfrontation lief dann so: Sie zischt mit 5facher Geschwindigkeit davon, Achim und noch einer hinterher. Mein Charakter und der Malki konnten nicht so schnell rennen, also waren wir schon mal raus aus dem Showdown und konnten uns nur noch über Schuhe unterhalten.

Dann stellen also Achim und die andere die Frau - aber noch bevor es zum Kampf kommt, schießt ein NSC aus der Deckung, köpft die Frau, mault Achim wegen irgendwas an und verschwindet wieder.
 :P

Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Teylen am 17.05.2011 | 16:38
Ja, so im Nachhinein ist die Runde ein echter Quell an Anekdoten. Glücklicherweise war da nicht ständig dabei, weil es zum Spielen manchmal echt nicht so lustig war.
Kann ich verstehen.
So liesst es sich recht amuesant, aber dann die Idee Himmelblaue bzw. Pink liebe Vampire zu spielen, auf Dauer und ggf. noch ernst ist eher weniger toll.

Zitat
Dann stellen also Achim und die andere die Frau - aber noch bevor es zum Kampf kommt, schießt ein NSC aus der Deckung, köpft die Frau, mault Achim wegen irgendwas an und verschwindet wieder.
 :P
Das ist einfach nur gemein  :-\
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Sashael am 13.06.2011 | 19:00
Wir haben vom SL in der letzten Session klipp und klar gesagt bekommen, dass er es total seltsam findet, dass wir seinem Plothook nicht automatisch hechelnd hinterherrennen und dass wir dann am besten jetzt einen Break machen, damit beim nächsten Mal dann die Schiene frisch eingegleist werden kann.

Hintergrundinfos:
Ich wollte aus hier uninteressanten Gründen meinen Charakter in der Kampagne (Lowlevel Mutants&Masterminds á la Heroes (http://de.wikipedia.org/wiki/Heroes_%28Fernsehserie%29))) wechseln. Da dieser über die Power Time Control verfügt und aufgrund meiner persönlichen Abwesenheit in der letzten Session auf eine Solo Außenmission geschickt wurde, hätte das imho ziemlich easy über die Bühne gehen können/sollen. Zum Bleistift: Er verschwindet (am besten vor Zeugen) ganz plötzlich und irgendein NSC mit Supersinnen erkennt, dass er sich in Panik in die Zukunft katapulitert hat. Alter SC weg, neuer SC rein. Passende Story und Vernetzungen hatten SL und ich im Vorfeld schon geklärt.
Jetzt wurde daraus folgende Story: In einer Stadt nördlich von New York geht was Seltsames vor. Unsere Fraktion schickte einen Spürer hin, der mal checken sollte, was los ist. Der verschwindet spurlos. Mein alter SC wird hinterhergeschickt, um schnell (Time Control) einen Überblick zu verschaffen und dann Report abzuliefern. Er verschwindet spurlos.
Jetzt erwartet der SL, dass wir in nicht voller Besetzung (ausgerechnet unser Powerhouse-Spieler hat gefehlt) in ein unbekanntes Gebiet tapern und dort meinen alten SC suchen. Unsere Versuche, zuvor in die Rechner unserer Gegner zu kommen wurden sehr einfallslos blockiert
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Mein neuer SC hatte jetzt auch gar nicht so die Motivation, sein Leben fröhlich lachend in die Waagschale zu werfen. MEINE Motivation, meinen alten SC zu finden, den ich ja eigentlich LOSWERDEN wollte, war natürlich NOCH geringer. Meine Bedenken, dass in der Stadt jetzt schon Zwei von uns verschwunden sind, von denen einer über die Kraft verfügt, DIE ZEIT ZU VERLANGSAMEN (Faktor 25, falls es wen interessiert), und dass das nicht die besten Voraussetzungen sind, um ohne Vorplanung und Infos in die Stadt zu stürmen, wurden von den anderen Gruppenmitgliedern zur Kenntnis genommen und eingesehen. Bei der bisherigen Spielweise in der Kampagne könnte die allererste beliebige Person, die wir in der Stadt anlabern bereits ein geheimes Mitglied einer bösen Regierungsbehörde mit dem Ziel unserer Unterwerfung sein, die dadurch sofort von unserem Eintreffen erführe und uns Fallen in beliebiger Zahl stellen könnte.
Nur ... der SL hatte nichts anderes vorbereitet und war anscheinend überhaupt nicht willens, in irgendeiner Form zu improvisieren.
Ja mei, er hätte wenigstens einfach den Boss unserer Fraktion anrufen lassen können um uns wieder auf die Spur zu schicken. Aber es kam nur ein ständiges "Sam (der alte SC) ist euer Freund und vielleicht geht es gerade um jede Minute!". Das Problem, dass sich diese "Freundschaft" vor allem downtime entwickelt hat und intime ein eher professionelles Verhältnis zwischen den SCs herrscht, hat er nicht so ganz erkannt. Ein anderer Spieler meinte auch einmal auf den "Sam ist ..." Spruch: "Naja, so lange sind wir jetzt auch nicht zusammen.", worauf der SL ihm ins Gedächtnis rufen musste, dass die Gruppe mehrere Monate downtime zusammen verbracht hat.
Mir ist noch nie so offensichtlich (und OUTGAME) ein Schild "Da sind die Schienen!" vorgehalten worden. Da ist mir dann auch klar, dass es de facto scheißegal ist, wann wir aufbrechen. Solange es in den Plot passt, werden wir im entscheidenden Moment ankommen und erleben, was auch immer er sich ausgedacht hat.
 :-[
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 14.06.2011 | 15:00
Dann tut es doch einfach.... ;)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: ErikErikson am 14.06.2011 | 15:09
Joah..DSA Spieler reiben sich auch mit Senfsoße ein und legen sich in den Backofen, wenns der Sl auch nur andeutet. Ich glaube, ihr solltet wirklich euren Spiestil besprechen. Als RR-SL würde ich euch nac hder Aktion für leicht blöde bis böswillig halten.
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Sashael am 14.06.2011 | 18:05
Dann tut es doch einfach.... ;)
Ich glaube, ich einfach keine Lust mehr auf "Muahaha!!! Ihr seid wie leichtgläubige Kinder in unsere Falle getappt! Jetzt gehört ihr uns!!!".
Anschließend folgt der obligatorische Kampf.  ::)
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bad Horse am 14.06.2011 | 20:26
Aber... Sam braucht euch! Der gute alte Sam! Wie soll er denn Frodo zum Schicksalsberg schleppen, wenn ihr den jetzt hängen lasst?!? Ich meine, es geht um Sam! Sam!
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Callisto am 14.06.2011 | 21:55
Ja, um Sam! Du weißt,  Sam würde dasselbe für Dich tun. Sam würde für Dich sterben, du kannst deinen Bruder nicht einfach hängen lassen, die WELT hängt davon ab! Sammeh !
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jack Napier am 14.06.2011 | 21:55
Aber... Sam braucht euch! Der gute alte Sam! Wie soll er denn Frodo zum Schicksalsberg schleppen, wenn ihr den jetzt hängen lasst?!? Ich meine, es geht um Sam! Sam!
"Wir haben genug Haare von Sam, um damit Ritualmagie durchzuführen, und ihn in den Schicksalsberg zu porten."
xD
Titel: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Boba Fett (away) am 24.06.2011 | 11:29
Thementitel leicht angepasst...!
Titel: Re: RE: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Falke359 am 24.06.2011 | 11:44
Klar, deswegen gibt es dann auch bald ein neues RPG S:tB,..
Shoes: the Binding,...
Are you ready to get bound.
Are you ready to take the step?
And be aware, it could be... One Step Beyond!

*dances manically*

Ich glaube, du hast eben den heiligen Gral für Rollenspielerinnen gefunden  ;D
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jack Napier am 24.06.2011 | 12:30
Bin ich dann sowas wie Mark Rhein-Hagen und darf dann angsty shmalzy
Gedichte voller Dysternis und Depression ersinnen und dann "die Wirklichkeitkeit veredlen"?

Sowas wie "The Book of Cord"?
xD
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Mr. Qual am 24.06.2011 | 14:29
nur ein Zitat eines unbekannten SLs, noch garnicht so lange her: So Jungs und nun benehmt euch, wir bekommen heute noch nen neuen Spieler und den wollen wir nicht gleich vergraulen.

Manchmal habe ich so einen Spruch verdient, aber er war trotzdem nicht lustig.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Luxferre am 24.06.2011 | 14:35
nur ein Zitat eines unbekannten SLs, noch garnicht so lange her: So Jungs und nun benehmt euch, wir bekommen heute noch nen neuen Spieler und den wollen wir nicht gleich vergraulen.

Manchmal habe ich so einen Spruch verdient, aber er war trotzdem nicht lustig.

Habe ich gerade letzten Montag bei Dir neu angefangen? ;D
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Mr. Qual am 24.06.2011 | 15:28
nope, ich spiele noch nichtmal Montags in einer Runde, aber gut zu wissen, dass es auch anderen so geht xD
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Village Idiot am 8.07.2011 | 00:37
Zitat
So Jungs und nun benehmt euch, wir bekommen heute noch nen neuen Spieler und den wollen wir nicht gleich vergraulen.

Ich wünschte DAS hätte jemand, in der Gruppe, in der ich neulich gastgespielt habe, dem SL gesagt.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Callisto am 8.07.2011 | 00:39
Ich wünschte DAS hätte jemand, in der Gruppe, in der ich neulich gastgespielt habe, dem SL gesagt.


Erzähl !
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Village Idiot am 8.07.2011 | 01:08
Ach da kommt Einiges zusammen, ohne dass eine wirklich spekatkuläre Sache dabei wäre: angefangen von einem oft herrablassendem Tonfall, über so Kleinlichkeiten wie: "Was für ein Ork? Ich habe garnicht erwähnt, das da ein Ork an der Theke steht, dein Charakter ist wohl zu besoffen um das zu bemerken (nicht das sich der Spieler, kurz vorher noch einen Vortrag, im erwähntem Tonfall hatte anhören müssen, dass es ganz alltäglich wäre, daß dort Orks auch mal einen Trinken gehen  ::)) oder die Unfähigkeit zwischen Charakter und Spieler zu unterscheiden: Was du lachst, du möchtest wohl nicht lange überleben? Öhm nein!?! ICH lache mir den Arsch (über den friesischen Aktzent des Zwerges) ab, mein Charakter empfindet das als normal, wenn das in eurer Spielwelt halt normal ist. Usw. usf. dass dann ein Großteil des Abends aus hartwurstiegem Kneipentourauspielen bestand, hat mir sicher nicht gefallen, aber ich hätte es unter anderen Vorzeichen wohl lieber ertragen.

Sylandryl

Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 8.07.2011 | 03:56
*Fremdschäm.* Du arme Sau, wirklich. Viele kleine Widerlichkeiten...
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Friedensbringer am 14.08.2011 | 21:10
Ich hatte gestern meine erste Runde Gurps... und sowohl System als auch Spielleiter haben mir in der Runde einen grooooßen Anteil des Spaßes genommen. Der SL war so regelunsicher, dass ich nichtmal sicher bin, ob das System tatsächlich so schlecht ist, oder es nur völlig verkappt dargestellt wurde.

Es war so ein SciFi Setting, unbekannte, hypermächtige Alienrasse greift die Menschheit an. Wir sind Marines - SUPERSpaceMarines, Creme dela Creme, und als erstes (ich kam etwas später, kp ob man hätte was dagegen machen können) werden wir aus dem Weltall geschossen und landen auf dem Mars Not. Wir stapfen zu einer Kolonie, stellen dort die ausgefallene Strom- und Luftversorgung wieder her. Soweit, so gut, fand ich alles garnicht so schlecht. Mitspieler waren ganz gut drauf, scheinbar teilweise ebenso unbewandert in Gurps (oder zumindest in SciFi Gurps) wie ich, lief ganz nett. Dann fing der Schmuh an... der Rest der Spielrunde wurde ein Wechselbad zwischen übelst seltsamen Handwaving und kranker Hartwurst.

Da landet ein Alienraumschiff irgendwie 40km entfernt von uns. Ein gigantisches Schiff. So riesig, dass der pure Eintritt in die (bekanntlich kaum vorhandene) Atmosphäre des Mars eine für uns in unseren superanzügen spürbare Druckwelle ausgelöst hat. Woah. Da müssen Abertausende von Truppen drin sein, und der Mars is ziemlich leer, also, außer unserer kleinen Kolonie (4km x 4km oder so) dürften da nicht viele Ziele sein. Mein erster Gedanke: Zivilisten irgendwie weg schaffen, in den Untergrund oder so, hoffen, dass man das irgendwie überlebt. Aber was kommt auf uns zu? 2 Hoverpanzer. Ich war unterwältigt.

Wir haben derweil unsere mitgebrachten Waffen aufgebaut (hatten auch ne AntiTank Waffe dabei mit 3 Schuß Muni und 12km Reichweite) und die Stadt nach anderem Nützlichen durchsucht... Soviel Hartwurst hab ich selten erlebt (aber ich spiel auch schon lange nix mehr in der Richtung...) teilweise haben wir einzelne Verpflegungspacks gefunden, und überhaupt wesentlich mehr Zeug als man hätte sinnvoll verwenden können. Naja. Spotter und Heavy Weaponry Gunner nehmen die Tanks aufs Korn, trotz ankündigung (etwa... 10 mal angekündigt) auf mystische Weise erst bei 8km und nicht bei 12, und jagen einen komplett hoch, legen den anderen lahm. Raus krabbeln 15 Aliens, von denen 8 direkt auf uns zu joggen... durch die Wüste... auf eine Stadt zu... aus der gerade zielgenau 2 Raketen zwei Panzer ausgeschaltet haben... SICHER... was für idioten.

Aber, so blöd war das garnicht. Denn offensichtlich ist es für Aliens in der offenen Wüste genauso leicht oder schwer ausgebildete Supermarines in einer Stadt zu beharken wie umgekehrt... zugegeben, ich habe nicht viel Ahnung von militärischen Operationen, aber... ist es nicht unglaublich schwer so eine Stadt einzunehmen? Not for them, actually.

Zunächst wurde unser Scharfschütze enttäuscht. Denn es war für ihn völlig unmöglich den Aliens Schaden zuzufügen, weil seine Waffe so schwach war.  :o Da hab ich schon Angst bekommen. Na macht nix, auf 900m konnte der Rest mit den Sturmgewehren auf die Feinde anlegen. Wir also paar Salven in die Aliens geschossen... dabei wurde ich darauf aufmerksam, dass der Scharfschütze, mal abgesehen von seinem geringfügig besseren Skill, kaum besser darin war ein entferntes Ziel zu treffen als ich... jedenfalls mit ein paar Runden zielen (Runde = 1 Sekunde... freaky) konnte ich die Dinger genauso oft treffen wie er (+/- 1-2 Schuß) nur das meine Waffe exorbitant besser gegen deren Rüstung war.

Da hab ich dann den Glauben an dieses System entgültig verloren. Wir haben mit 3 Mann auf ein son Alien geschossen, 8 oder 9 treffer, Gott weiß wieviel Schaden. Der SL beschreibt wie der am Bein, im Bauch getroffen wird, überall spritzt Blut, Gedärme fallen vorne raus, der öffnet seinen Helm und kotzt auf denWüstenboden... schüttelt sich und rennt noch etwas schneller auf uns zu.  :o Ok, da hab ich mir gedacht, kein Wunder das die ohne Deckung auf uns zujoggen. Wollte schon Fersengeld geben. Dann hat einer von uns auf ein anderes Alien geschossen. 3 Treffer, nicht mehr Schaden gemacht als wir mit 3 Treffern (also etwa 1/3 des Schadens den wir beim andern Alien verursacht haben)... kippt um, ist tot. Hat offensichtlich was mit HT Würfen zu tun. Was das denn bitte? Ok, der andere, der grad noch gut drauf war und schneller wurde nach den treffern, ist dann beim nächsten Treffer auch eingeknickt... trotzdem spanisch.
Sagte ich schon Hartwurst? Wir sollten jeden Schuß abstreichen! (Ich hatte am Ende noch 78 von 90 Schuß über  ::) ; derjenige der die meisten Schuß mit seiner Waffe abgegeben hat vielleicht die Hälfte der ursprünglichen Muni, und es gab noch Muni in der Stadt)

Dann fing das krankeste Handwaving an, was ich je erlebt habe. Also, 3 Runden zielen gaben maximalen Bonus. Ergo hätte man alle 4 Sekunden einen Schuß abgegeben. Wir haben mit 4 Marines ab 900m auf die Viecher geschossen. Bei 500m sind die stehengeblieben und haben Gegenfeuer eröffnet (aus offenem Gelände heraus!)... was glaubt ihr wieviele Salven wir bis dahin auf sie haben abgeben können?... richtig: 2!

Zu diesem Zeitpunkt, haben wir dann auch erfahren, dass einer eine Waffe bei sich trägt die 160 km Reichweite hat. Hat der Spieler rausgefunden, weil er im Buch gesucht hat. SL hat davon nix gesagt. Die Waffe hat genug Schaden gemacht um mit jeder 5 Schuß Salve ein Alien zum Platzen zu bringen, und der Gunner hatte auf 500m eine ca. 90% Trefferchance wenn er pro Salve 4 Sekunden zielt. Außerdem hatten wir ein portables Schild, das man (wie der SL auch erst wesentlich später erzählt hat) mit der Waffe kombinieren konnte, so dass wir uns gemütlich dahinter hätten stellen, und binnen 4*x (wobei x die Zahl der Gegner) jeden Feind hätten aufräuchern können. Äh, hallo?? Was soll sowas? Haben wir nicht gemacht, denn.. die auf 500m stehenden Aliens haben mit ihrer ersten Schußsalve (waren ja nurnoch 4 übrig) 2 Marines ziemlich schwer verwundet (ein Arm und ein Bein jeweils "crippled"... was auch immer das konkret heißt) Auch sonst lief dieses ganze Schießerei sehr... seltsam. Also technisch. Keine Ahnung wieso jeder ohne spezielle Fähigkeit einem Schuß aus einem Sturmgewehr ausweichen kann, auch auf 1m Entfernung (kam später), ich aber nicht im Lauf meine Waffe ziehen kann. (Dafür braucht man Fast-Draw... :ctlu:)

Also, diese Supermarines entschließen sich zurück zu ziehen und die Aliens in die Stadt kommen zu lassen. Wir erfahren auch, dass von den 15 aus dem Panzer je 3 nach links bzw recht gelaufen sind um uns in die Zange zu nehmen. Aber nicht wirklcih in die Zange. Sondern so, dass alle 3 Gruppen (Front, Links, Rechts) völlig unterschiedlich getimed ankommen. Gut. Die Aliens sind also die taktische Loserrasse dieses Universums.
Jedenfalls kommen die 4 verbliebenen Frontaliens in die Stadt gelaufen, 1 wird durch eine vom Sprengexperten gesetzte Mine zerrissen, 2 von der Superwaffe zerlegt die wir ja inzwischen verstanden haben, und wie der 4. gestorben ist ne eigene Geschichte. Granatwerferboy (nach aussage des SL 90m Reichweite mit seinen Granaten) will dem Vieh in 60m Entfernung ne Granate entgegenschleudern. Das Ding ist durch die Werte klar auf 10m Radius tötlich, dh er muss nicht auf das Alien selbst treffen, sondern nur irgendwo in 10m Umkreis... Der SL sagt einen Abzug (weiß nimmer, groß jedenfalls) und die Chance unseres Quarterbacks wäre bei ca. 2% gewesen... :o wenn ich ohne weiteres 90m weit werfe, wie kann ich dann nur eine 2% große Chance haben ein Ziel von der Größe eines Mehrfamilienhauses auf 2/3 der Entfernung zu treffen? Er hat sich bequatschen lassen, dass das iwie bissn seltsam anmutet, Zack, Granate zerlegt Alien.
Weil wir so tolle Marines sind (öh...) entschließen wir uns die nächste Welle im Nahkampf anzugehen...

Das war der Hammer. Also da kommen 3 Aliens in Richtung Stadt. Wir stellen uns geschickt, so dass wir per Radar wissen wo sie sind, und sie "überraschen" können. Nur zu 3., die andern 3 Marines sind auf der andern Seite der Stadt um die dortige Gruppe Aliens abzufangen.
Granate tötet Alien 1, wir gehen zu zweit auf Alien 2 und der Granatwerfer geht auf Alien 3. Wir haben so ne Art Laserschwerter, sind aber lausige Nahkämpfer (also bissn Würfelpech, aber auch schlechte Werte). Die Viecher haben Monofilament... Schwert-Klingen-Peitschen-Dinger. Kein Plan. Jedenfalls hab ich gedacht wir hätten keine Chance. Falsch gedacht. Die Dinger trafen jeweils ohne Probleme, aber machten 0 Schaden. Selbst bei echt gutem Schadenswurf hätten sie schlechte Karten damit gehabt. Wir hätten uns Minutenlang von denen verdreschen lassen können.
Aber dann tat ich etwas, was ich nicht hätte tun dürfen. Ich traf. Hit-Location: Rechter Arm. Ordentlich Schaden gemacht - dem Vieh aber recht egal. Nur seine Nahkampfwaffe konnt er nimmer benutzen. Er hat dann auf seine Schultermontierte Sturmgewehr-Plasmawaffe umgeswitcht. Und mich mit einer Salve halb aus dem Diesseits gepustet! Nebenbei verursachte das Ding noch nen EMP stoß, so dass auch mein Nebenmann gelähmt wurde... Auf die Frage, warum die nicht von vorn herein (oder zumindest nach dem ersten Schlag) auf die Waffe gewechselt haben (da man ja bei Gurps trotz alles Hartwurst offensichtlich keine Abzüge für Fernkampfwaffen im Nahkampf bekommt) kam vom SL die Aussage: "Die sind sehr von sich überzeugt." Hmm... Hybris nennen es die einen, verkümmertes Hirn die anderen. Jedenfalls Hätten uns die beiden Aliens den Arsch versohlen müssen, aber durch einen wundersamen Wurf-Weglauf-Stunt konnte Granatwerferboy beide mit einer Granat Grillen ohne das mein Nebenmann und ich Schaden genommen haben.  wtf?

Auf der anderen Seite der Stadt wurde dann noch bissn gewürfelt mit der Superkanone, war aber eigentlich witzlos da die 3 Aliens hier ja keine Schnitte hatten. Dann war das Elend auch vorbei.

Achso, eins hab ich noch! Der SL war so regelsicher... total geil. Also ich war irgendwiebei -19 Hitpoints. Und der SL meinte, ich würde jetzt 1. jede Runde (also Sekunde!) 1 weitern HT verlieren, und außerdem müsste ich jede Runde (also SEKUNDE!) einen Wurf machen ob ich sterbe. Die Anwendung der ersten Hilfe unseres Medic hätte 1 Minute gedauert, also mindestens 59 gelegenheiten abzukratzen.  :o
Dankenswerterweise hat ein anderer Spieler nachgelesen, dass das kompletter Quark ist, und ich überhaupt keine automatischen Würfe machen muss. Nur wenn ich weiteren Schaden bekäme, und halt direkt einen als mich die Salve getroffen hat. Schon ein winziger Unterschied.

Naja, jedenfalls eine der schlechtesten und langweiligsten Würfelorgien mit taktischem Schwachsinn auf beiden Seiten, unkundigem SL und viel, viel Gesprächen über andere Themen die ich seit Ewigkeiten hatte.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 14.08.2011 | 21:34
Beileid.

Gurps ist glaub ich durchaus für Hartwurst prädestiniert. Hab's aber ehrlich gesagt nie gespielt, nur mal ein oder zwei Probecharaktere gebastelt und war schon davon, wie du so schön sagtest, "underwhelmed".

Die Waffenbalance scheint ja ganz hervorragend zu sein. Also dass ein Scharfschützengewehr weniger Schaden machen soll als ein Sturmgewehr, hör ich aber echt zum ersten Mal. "In echt" haben die meist (je nach Kaliber) gut und gerne die doppelte bis dreifache Geschossenergie wie z.B. ein M16.

Davon abgesehen soll man mir mal den Marineinfanteristen zeigen, der mit 3 Magazinen in die Schlacht geht. oÔ

Übrigens wäre auf dem Mars, bei der dünnen (fast nicht vorhandenen) Atmosphäre und geringen Schwerkraft die effektive Reichweite eines Gewehr viel größer; die Kugel fällt viel langsamer ab und hätte sogar auf 10 Kilometer immer noch die gleiche Geschwindigkeit drauf. Also 2,5km für ein Sturmgewehr müssten da schon drin sein.

Umgekehrt... vielleicht sind die Aliens ja 200m/s gerannt, warum nicht, sind ja nur 700 kmh, deswegen durftet ihr über 400 Meter Distanz nur zweimal schießen. =D

Dass der SL regelunkundig war und fleissig gegen grundsätzliche Logik agiert hat, steht natürlich außer Frage. Mich würde aber interessieren, was die Leute dazu meinen, die sich mit Gurps besser auskennen.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Stahlfaust am 14.08.2011 | 21:38
GURPS wie es leibt und lebt  ;D

Verdammt, durch deine Story hab jetzt Lust auf "GURPS Warhammer 40k" bekommen.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 14.08.2011 | 22:07


Aber, so blöd war das garnicht. Denn offensichtlich ist es für Aliens in der offenen Wüste genauso leicht oder schwer ausgebildete Supermarines in einer Stadt zu beharken wie umgekehrt... zugegeben, ich habe nicht viel Ahnung von militärischen Operationen, aber... ist es nicht unglaublich schwer so eine Stadt einzunehmen? Not for them, actually.
Ähem,seid ihr etwa nach Abschuss der Raketen in Position geblieben?
Ein Paar Mann können keine Stadt halten!



Zitat
Zunächst wurde unser Scharfschütze enttäuscht. Denn es war für ihn völlig unmöglich den Aliens Schaden zuzufügen, weil seine Waffe so schwach war.
  Was für ein Scharfschütze, Designated Marksman oder echter Sniper?
Welche Art von Gewehr?
Zielsysteme?
DMR

Zitat
Hat offensichtlich was mit HT Würfen zu tun. Was das denn bitte?
Das sind Proben,  die bei Schwellen von Verletzungen abgelegt werden und Nein, das ist selten aber möglich.
Ja, es gibt Berichte von Leuten mit heftigen Verletzungen die trotzdem weitermachten.
Abgesehen von, war das Alien voller Kampfdrogen, Schmerzmittel...?
 
Zitat
Sagte ich schon Hartwurst? Wir sollten jeden Schuß abstreichen!
Ist je nach Regellage ein sehr exaktes System und Muni irgendwo in der Stadt interessiert da überhaupt nicht.
Willkommen bei der Infantrie, Mun muss geschleppt werden.
 
Zitat
was glaubt ihr wieviele Salven wir bis dahin auf sie haben abgeben können?... richtig: 2!
Nicht keine? Feuerstoss ist für den Nahkampf

Zitat
Zu diesem Zeitpunkt,
Wer hat die Chars gebaut und gespielt?

 
Zitat
Keine Ahnung wieso jeder ohne spezielle Fähigkeit einem Schuß aus einem Sturmgewehr ausweichen kann
,Weil es in den Regeln steht und man es kann.
Zitat
  ich aber nicht im Lauf meine Waffe ziehen kann.
seltdsam oder hast du das und schiessen vergessen?
 
Der SL ist fast so gurt wie mein erster Gurps SL danach habe ich das Spiel jahrelang gemieden, aber ehrlich ihr kommt auch nicht viel besser rüber.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: ErikErikson am 14.08.2011 | 22:35
Wir hatten doch mal nen Thread wo bei rauskam, das Gurps ein sehr gutes und unkompliziertes System ist. Also muss es an euch gelegen haben.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Friedensbringer am 14.08.2011 | 22:39
@Stahlfaust
Dadurch hast du Bock bekommen Gurps zu spielen? Bist ganz schön hart im Nehmen.  :o

@schwerttänzer
Alter, Du bist so geil... zitierst "Zu diesem Zeitpunkt" und kommentierst mit "Wer hat die Chars gebaut und gespielt?"... ich musste erstmal in meinem eigenen Beitrag suchen, was du eigentlich von mir willst.  ~;D
Tu mir doch einen Gefallen, und antworte nie wieder auf meine Beiträge, ja? Ich werde deine einfach auch ignorieren, dann muss ich mich weniger aufregen und es kommt weniger Unsinn hier ins Forum.

Gab es nicht mal irgendeine technische Möglichkeit Beiträge einzelner Mitglieder auszublenden? PM mich wers weiß, danke.

@Erik
Naja, ich hab nur gemacht, was mir gesagt wurde. Obs gut oder schlecht ist kann ich nach der Runde nicht beurteilen. Aber unkompliziert war das definitiv nicht.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Lichtschwerttänzer am 14.08.2011 | 23:16
Auch ne Möglichkeit vor Antworten zu kneifen!

Die Ansprüche  die du stellst habt ihr selber nicht erfüllt.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: YY am 14.08.2011 | 23:27
Mich würde aber interessieren, was die Leute dazu meinen, die sich mit Gurps besser auskennen.

Ein paar Sachen sind zugegebenermaßen zunächst etwas unintuitiv (bzw. "nur" spürbar anders als in anderen Systemem), aber haben mMn ihre Berechtigung und sind in GURPS tatsächlich so.

Als da wären:

dabei wurde ich darauf aufmerksam, dass der Scharfschütze, mal abgesehen von seinem geringfügig besseren Skill, kaum besser darin war ein entferntes Ziel zu treffen als ich... jedenfalls mit ein paar Runden zielen (Runde = 1 Sekunde... freaky) konnte ich die Dinger genauso oft treffen wie er (+/- 1-2 Schuß) nur das meine Waffe exorbitant besser gegen deren Rüstung war.
Je nach den konkreten technischen Werten/Eigenschaften der Waffe ist ein Sturmgewehr auf bestimmte Entfernungen tatsächlich nicht wesentlich schlechter zu gebrauchen als ein SSG - also sowohl bei GURPS als auch IRL.


Dass das Sturmgewehr wesentlich besser gegen Rüstungen ist, liegt an der konkreten Waffenwahl.
Im Ultra-Tech-Bereich gibt es bei GURPS einige Knackpunkte, wo es zwar technisch neuere Waffen gibt, die aber noch nicht sonderlich gut sind - und gerade für SSGs und andere, eher große und schwere Waffensysteme sind früher noch nicht ganz ausgereifte technische Neuerungen verfügbar.
Wenn man da als SL die Ausrüstung unglücklich wählt,  kann das recht leicht passieren, dass das technisch "bessere" SSG in der Praxis nicht sonderlich gut ist.
Das hätte man aber auch merken können...

Wir haben mit 3 Mann auf ein son Alien geschossen, 8 oder 9 treffer, Gott weiß wieviel Schaden. Der SL beschreibt wie der am Bein, im Bauch getroffen wird, überall spritzt Blut, Gedärme fallen vorne raus, der öffnet seinen Helm und kotzt auf denWüstenboden... schüttelt sich und rennt noch etwas schneller auf uns zu.  :o Ok, da hab ich mir gedacht, kein Wunder das die ohne Deckung auf uns zujoggen. Wollte schon Fersengeld geben. Dann hat einer von uns auf ein anderes Alien geschossen. 3 Treffer, nicht mehr Schaden gemacht als wir mit 3 Treffern (also etwa 1/3 des Schadens den wir beim andern Alien verursacht haben)... kippt um, ist tot. Hat offensichtlich was mit HT Würfen zu tun. Was das denn bitte?

Das macht GURPS in der Tat so, dass bei bestimmten HP-Werten HT-Würfe fällig werden, ob man kampfunfähig wird oder stirbt.
Mit einem hohen HT-Wert kann ein Kombattant theoretisch weit ins Negative kommen und immer noch aktiv sein, obwohl er nach dem Kampf höchstwahrscheinlich an seinen Verletzungen zugrunde geht.

Es kann also durchaus passieren, dass Leute mit identischen HP- und HT-Werten nach identischen Treffern zu unterschiedlichen Zeitpunkten kampfunfähig werden und/oder das Zeitliche segnen, je nachdem, wie die HT-Würfe ausfallen.

Das finde ich ehrlich gesagt eine ziemlich elegante Lösung, die dem kleinen Realismusnazi in Sachen Ergebnisbreite durchaus was bringt.

Keine Ahnung wieso jeder ohne spezielle Fähigkeit einem Schuß aus einem Sturmgewehr ausweichen kann, auch auf 1m Entfernung (kam später),

Da "irrt" GURPS absichtlich zugunsten der Überlebensfähigkeit.
Es gibt aber bereits im GRW einige Optionen, wie man das alternativ handhaben kann - bis zur nahezu vollständigen Nutzlosigkeit des Dodge-Wertes.
Kommt eben immer drauf an, was man für ein Spielgefühl haben will.

ich aber nicht im Lauf meine Waffe ziehen kann. (Dafür braucht man Fast-Draw... :ctlu:)

Das ist mMn eine kleine Macke, aber andererseits auch recht nachvollziehbar.
In voller Bewegung (also normaler Move-Wert, kein echter Sprint) kann man gem. RAW nur angreifen, aber sonst nichts.

Um was anderes zu machen, z.B. nachladen oder Waffen ziehen, muss man ein Ready-Manöver durchführen - dabei darf man aber immer noch einen "Step" machen, also eine Bewegung von 1m.
Da eine Runde nur eine Sekunde lang ist, ist das mMn auch ok*.

Die Macke ist da bei Fast-Draw, weil das kein Manöver ist. Also kann man quasi in Nullzeit bzw. parallel zu was Anderem die Waffe ziehen  - eben auch parallel zur Bewegung.

Es gibt übrigens auch Fast-Draw (ammo), so dass man sich da zumindest eine weitere Sekunde lang voll bewegen kann, bevor man fürs Einführen des Magazins langsam machen muss.


*Sieht man z.B. schön im IPSC - mehr als Ready&Step können da auch die Besten nicht...

Die Viecher haben Monofilament... Schwert-Klingen-Peitschen-Dinger. Kein Plan. Jedenfalls hab ich gedacht wir hätten keine Chance. Falsch gedacht. Die Dinger trafen jeweils ohne Probleme, aber machten 0 Schaden. Selbst bei echt gutem Schadenswurf hätten sie schlechte Karten damit gehabt. Wir hätten uns Minutenlang von denen verdreschen lassen können.

Schlechte Waffenwahl seitens des SL bzw. der Aliens.
Manche Waffen sind gegen bestimmte Rüstungen Mist - isso.

(da man ja bei Gurps trotz alles Hartwurst offensichtlich keine Abzüge für Fernkampfwaffen im Nahkampf bekommt)

Das finde ich auch sehr gut.
GURPS kennt keinen arbiträren Zustand "im Nahkampf".
Wenn die Waffe zwischen einen selbst und den Gegner passt, kann man damit schießen.
Und wenn der Andere das verhindern will, muss er eben grappeln oder sonstwie den Waffeneinsatz verhindern.
Aber allein die Tatsache, dass er den Gegner mit einer Nahkampfwaffe bzw. im Nahkampf angreift, hindert jenen nicht am Schießen - mMn vorbildlich gelöst.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Imion am 15.08.2011 | 00:05
Also Neulingen gleich GURPS 'mit Allem und scharf' vorsetzen zu wollen ist IMO ziemlich bescheuert. Wenn man als SL dazu noch ohne den nötigen Überblick rangeht einfach nur dumm.

Mein Beileid, Friedensbringer.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Hotzenplot am 15.08.2011 | 16:29
Verschiebt das Thema GURPS doch, dieser thread ist zum Auskotzen da ;)
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Edvard Elch am 24.09.2011 | 15:28
Ich hatte letztes Jahr eine wunderschöne DSA-Conrunde. Gespielt wurde das Szenario "Um des Königs Bart" aus der Anthologie "Kar Domadrosch". Angekündigt war das Abenteuer für "Anfängercharaktere bis 2500 AP". Letzten Endes saßen dann der Jäger eines Freundes (500 AP) und mein Söldner (0 AP) zusammen mit drei illustren Kämpfern (5000, 6000 und 7000 AP) am Tisch, während er sich ständig (auch während des Abenteuers) mit ein paar Freunden unterhalten hat, die hinter ihm saßen.

Beginn: Ihr seid in Stadt X und kennt euch. Ihr habt gehört, dass der Alchimist einen Auftrag hat. Ihr geht da hin.
Also sind wir da hin gegangen, haben uns kurz mit dem Alchimisten unterhalten, der hat gesagt, dass er gerne ein Haarwuchsmittel ins Gebirge Z gebracht hätte, weil da ein Zwergenkönig ohne Bart rumhockt, dem er das gerne verkauft hätte. Wir haben ihm gesagt, dass wir nicht sonderlich geschickt im Handeln und verkaufen seien, weshalb er kurzerhand entschied uns zu begleiten.

Also flugs ins Gebirge gereist (vier Tage ereignisloser Reise in einer Stunde ausgespielt), dort Abends angekommen, uns angemeldet, eine Herberge bezogen, Abendessen bestellt und von den dampfenden Tellern weg verhaftet worden. Warum, wollte uns keiner sagen, immerhin wüssten wir das ja selbst am besten. Wir sind schön brav und widerstandslos mitgegangen, immerhin konnte man uns ja - aus unserer Sicht nichts vorwerfen. Dann saßen wir im Kerker und warteten (nachdem wir feststellen durften, dass der Kerker absolut fluchtsicher ist) darauf, dass man uns vielleicht doch mitteilte, was man uns vorwarf oder wann es möglicherweise eine Verhandlung gäbe. Nach achtzehn ausgespielten Tagen Kerkerhaft (ca. zwei Stunden, in denen wir aus Langeweile angefangen hatten, uns zu prügeln, aus den Kerzen, die wir bekamen, Brettspiele zu schnitzen und an den Betten Klimmzüge zu machen), teilte man uns dann mit, dass wir die "Drachengabe" ins Reich der Zwerge gebracht hätten und dass uns deshalb in fünf (ausgespielten) Tagen der Prozess gemacht würde. Dann wurden wir im Schnellverfahren ohne Anhörung zu zehn Jahren und einem Tag Haft verurteilt, der Alchimist bekam lebenslänglich.
Weiter zehn ausgespielte Tage Kerker später (ich hatte den SL gefragt, ob noch etwas passiert und begonnen meinen Kram zu packen), kam dann der König höchstpersönlich vorbei und sagte uns, dass wir begnadigt würden, wenn wir etwas für ihn erledigen könnten. Er erzählte uns, dass ein durchgedrehter Geode in seinem Reich sein unwesen treibe und seine Herrschaft nicht anerkenne. Das könne er als König nicht dulden, allerdings könne er das nicht selbst Regeln, weil es ein Zwerg sei und Zwerge täten ihren Artgenossen nichts an.

Da sonst nichts spannendes mehr passieren würde (Auf die Frage, was denn passierte, lehnten wir das Angebot ab, kam die Antwort "Tja, dann sitzt ihr zehn Jahre. Würdet ihr ausbrechen, würdet ihr sterben."), ließen wir uns den Weg zum Berg beschreiben und brachen mit Kletterausrüstung auf. Also würfelten wir uns fünf Tage über das Gebirge ("Klettern-Probe!" - "Misslungen." - "Du fällst! Der Rest macht ne Kraft-Probe!" - "Geschafft." - "Sie ziehen dich wieder hoch. Klettern Probe!"...), um jeden Abend von einer neuen Bestie angegriffen zu werden, die sich, sobald sie besiegt war, in Rauch auflöste. Am letzten Tag erreichten wir den Berg des Druiden, der uns dann nach einigem Gesuche und Geklettere (siehe oben) angriff. Nachdem er uns einen Feuerelementar und eine durch einen Zorn der Elemente ausgelöste Lawine auf den Hals gejagt hatte, waren wir (bis auf einen) weitestgehend unverletzt und der Geode leergezaubert, weshalb er oben auf seinem Felssims saß und uns mit Kieselchen bewarf. Nochmal kurz klettern, ihn in seiner Höhle stellen (einer der noblen Krieger hat ihn einfach getötet, als er sich ergeben hat, um um Gnade zu flehen), seine Gefangene befreien und zurück gehen (sie wusste einen Weg durch die Täler, mit dem man nur drei Tage brauchte, den wir aber defnitiv nicht hätten finden können...).

Dann durften wir uns noch schnell auf dem Markt umsehen (halbe Stunde...), bekamen vom Alchimisten einen Bruchteil des vereinbarten Lohns (ja, der überzeugt dich, dass das so richtig ist) und ein kleines Geschenk. Danach wurden wir aus dem Reich des Zwergenkönigs verbannt und durften gehen.

Als ich ihn fragte, was er mit dem Ausspielen der Zeit im Kerker habe bezwecken wollen, meinte der SL "Ich wollte, dass die Gefühle der Charaktere, diese endlose Langeweile und Unzufriedenheit wegen der Untätigkeit an den Spieltisch überschwappt." Ich habe ihm dann gesagt, dass es ihm sehr gut gelungen sei, Langeweile und Unzufriedenheit am Spieltisch zu erzeugen und bin gegangen.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: K3rb3r0s am 24.09.2011 | 15:33
" Ich habe ihm dann gesagt, dass es ihm sehr gut gelungen sei, Langeweile und Unzufriedenheit am Spieltisch zu erzeugen und bin gegangen.

Genau die richtige Antwort.  :d
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: PizzaspezialmitKäse am 24.09.2011 | 15:50
Den Spielleiter hätte ich auch auf offener Strasse erwürgt.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 24.09.2011 | 16:00
Ähäää...

 :gaga:
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Dark_Tigger am 24.09.2011 | 16:43
Naja die ganzen seltsamen Vorurteile über DSA-SLs müssen ja irgendwo herkommen, nehm ich an..
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: YY am 24.09.2011 | 16:48
Die elend langwierige Reise durch die Wüste in der Phileasson-Kampagne hat ein SL bei uns auch mal "gefühlsecht"  :P ausgewalzt.

Das war einer der Gründe, warum ich da nicht bis zum (übrigens immer noch ausstehenden) Ende dabei war.

Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Sashael am 24.09.2011 | 16:50
Naja die ganzen seltsamen Vorurteile über DSA-SLs müssen ja irgendwo herkommen, nehm ich an..
Ich hatte das Gleiche nur in Dunkelbunt mal in ner D&D Runde.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: ErikErikson am 24.09.2011 | 17:48
Kein verständnis für experimentelles RPG. Ihr seid ein haufen Banausen, die wohl auch "Empire" für langweilgen Schrott halten würden. Man kann euren kleingeistigen Horizont nur bedauern.

Zum Glück gibt es noch solche wagemutige SL, die verhindern, das ihr das deutsche Rollenspiel endgültig auf das Niveau eines Hollywood-Schinkens Marke Boll runterbrecht. 
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Edvard Elch am 24.09.2011 | 18:01
Kein verständnis für experimentelles RPG. Ihr seid ein haufen Banausen, die wohl auch "Empire" für langweilgen Schrott halten würden. Man kann euren kleingeistigen Horizont nur bedauern.

Zum Glück gibt es noch solche wagemutige SL, die verhindern, das ihr das deutsche Rollenspiel endgültig auf das Niveau eines Hollywood-Schinkens Marke Boll runterbrecht.

Danke für die erhellenden Worte;) Asche auf mein Haupt, ich gelobe Besserung. Nicht.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 24.09.2011 | 18:03
"Und nächstes mal spielen wir aus: Sieben Tage Regenwetter."
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Taschenschieber am 24.09.2011 | 18:20
"Und nächstes mal spielen wir aus: Sieben Tage Regenwetter."

"Würfel mal ne Probe auf Nass werden. Um zwei erleichtert, weil es regnet, und um eins erleichtert, weil dein Schirm ein Loch hat."
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Yehodan ben Dracon am 26.09.2011 | 08:07
Ich finde ja, in dem Zwergenkerker hätte man ruhig mal ein paar Proben auf der Stuhlgangtabelle machen können...Zwergenmörtel hihi  ~;D
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Quasimodo am 27.09.2011 | 06:03
Beliebte Aktion eines SSL meiner anfangszeit:
"Ich nehm nen W20, bei ner 20 Zwanzig überlebst du."Würfelt ne 20. "Du bist Tot!"
Denn W20 hat er sogar zum Kampfentscheid bei Vampire genommen und diesen wurf 2xmal pro Abend genutzt.
Bei 10 Spielern musste man also Durschnittlich alle 5 Abende nur einen neuen Charakter machen...
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Teylen am 27.09.2011 | 08:12
Denn W20 hat er sogar zum Kampfentscheid bei Vampire genommen und diesen wurf 2xmal pro Abend genutzt.
Bei 10 Spielern musste man also Durschnittlich alle 5 Abende nur einen neuen Charakter machen...
Kätzerei o.O
Bei Vampire hätte er zumindest zwei W10 nehmen können ..
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Village Idiot am 27.09.2011 | 12:35
Zwei W10 und bei einer 1 überlebst du!  >;D
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Pyromancer (weg) am 12.03.2012 | 12:28
Zum Erwürgen reicht es nicht ganz, aber fast:
Auf'm Con, mitten in der Nacht, so nach 8 Stunden Spiel fragt mal ein Spieler vorsichtig, wie lange das Abenteuer denn noch so ungefähr dauern wird. Da antwortet der Spielleiter: "Keine Ahnung. Ich hab dieses Abenteuer schon oft auf Cons geleitet, und bisher ist noch keine Gruppe fertig geworden."
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: OldSam am 12.03.2012 | 12:30
Spielleiter: "Keine Ahnung. Ich hab dieses Abenteuer schon oft auf Cons geleitet, und bisher ist noch keine Gruppe fertig geworden."

wtf? Erstaunlich lernresistent der Kerl, über manche Leute kann man sich echt nur wundern...   ::)
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: ErikErikson am 12.03.2012 | 12:30
Der gehört erwürgt.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Master Li am 12.03.2012 | 12:32
Nach dieser Auskunft würde ich herausfinden, ob ein Mensch dazu in der Lage ist, Pizzaschachteln am Stück in den Mund zu kriegen...
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Quaint am 12.03.2012 | 12:37
Mit ein bissle Hilfe geht das sicher...  >;D
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Teylen am 12.03.2012 | 12:38
Zum Erwürgen reicht es nicht ganz, aber fast:
Auf'm Con, mitten in der Nacht, so nach 8 Stunden Spiel fragt mal ein Spieler vorsichtig, wie lange das Abenteuer denn noch so ungefähr dauern wird. Da antwortet der Spielleiter: "Keine Ahnung. Ich hab dieses Abenteuer schon oft auf Cons geleitet, und bisher ist noch keine Gruppe fertig geworden."
Ist das kryptisch ^^;
Er haette ja zumindest sowas sagen koennen wie 1/2 oder 3/4 durch oder 10/18. Sowas halt @.@
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bluerps am 12.03.2012 | 12:56
Ja, aber wenn er nicht weiß, wie lange man braucht um den Rest des Abenteuers zu spielen, dann kann er das gar nicht wirklich sagen. Die Information "Wir sind jetzt kurz vor dem Endkampf" hilft nicht viel, wenn man nicht weiß wie lange der Endkampf dauern wird.


Bluerps
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 12.03.2012 | 13:07
Der Punkt ist, dass er immer noch nicht kapiert hat, dass sein blödes Abenteuer offensichtlich deutlich zu lang für eine Conrunde ist. Anstatt es aber zu kürzen, probiert er es immer wieder nochmal, obwohl er weiß dass man es nicht an einem Stück durchspielen kann.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bluerps am 12.03.2012 | 13:36
Och. Die Erklärung hast du nicht noch mitangehört? Die hätte mich jetzt interessiert. ;D


Bluerps
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: ErikErikson am 12.03.2012 | 13:55
Statistisch unwahrscheinlich wäre es ja, das er tatsächlich immer nur total inkompetene Trottel als Spieler findet. Aber das dann auch noch erklären? Das ist ja der Gipfel der Demütigung.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Teylen am 12.03.2012 | 13:59
Das erinnert mich an die Abschlussrede eines SL auf einem Con, der den Spielern nach dem katastrophalen Scheitern ihrer Charaktere eine halbe Stunde lang erklärt hat, wieso sie gescheitert sind. Da hieß es dann sinngemäßg: "Ich habe an dem Abenteuer zwei Wochen lang geschrieben und es schon mehr als 10 mal auf Cons geleitet. Bisher konnte es noch keine Spielrunde erfolgreich beenden. Das lag aber nie am Abenteuer, sondern immer an der Unfähigkeit der Spieler, mit den Ereignissen im Abenteuer umzugehen. Und ich erkläre Euch auch, warum.".
Finde ich persoenlich ganz spannend ^^;
Also zu erfahren was da wohl falsch lief / gemacht wurde.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: OldSam am 12.03.2012 | 14:04
Echt übel. Ich meine, wenn es einer drauf anlegt sich den Ruf als besonders harte Sau als SL zu erarbeiten, könnte ich es ja noch verstehen, wenn dann sowas kommt wie jede 2. Gruppe ist bei dem Abenteuer bisher abgekackt... Aber selbst das wäre ja für ne Con-Runde wo die Leute einfach mal "nichtsahnend" vorbeikommen, um Spaß zu haben schon ne echt krasse Quote, aber solche Geschichten sind ja jenseits von Gut und Böse.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Skele-Surtur am 12.03.2012 | 14:06
Das erinnert mich an die Abschlussrede eines SL auf einem Con, der den Spielern nach dem katastrophalen Scheitern ihrer Charaktere eine halbe Stunde lang erklärt hat, wieso sie gescheitert sind. Da hieß es dann sinngemäßg: "Ich habe an dem Abenteuer zwei Wochen lang geschrieben und es schon mehr als 10 mal auf Cons geleitet. Bisher konnte es noch keine Spielrunde erfolgreich beenden. Das lag aber nie am Abenteuer, sondern immer an der Unfähigkeit der Spieler, mit den Ereignissen im Abenteuer umzugehen. Und ich erkläre Euch auch, warum.".

Ich saß zu dem Zeitpunkt am Nebentisch und habe vom Abenteuer selbst nicht viel mitbekommen, aber die Aussage des SL haben mir und ein paar anderen Leuten gereicht, um uns von einer weiteren ausgeschriebenen Runde des SL wieder abzumelden.
Hey! So ein Abenteuer hab ich aber auch! Das hat auch noch nie eine Spielergruppe zu Ende gebracht. Weil die Spieler jedes mal irgendwas fanden, was für sie viiiiiel interessanter war, als der blöde Auftrag und dann irgendwann beschlossen haben, dass sie lieber das machen wollen. ;D
So wartet der Daimyo jetzt seit 5 OT-Jahren und acht Spielsitzungen immernoch darauf, dass irgend jemand rausfindet, was diese Roninbande in ihrer Burg eigentlich macht.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Pyromancer (weg) am 12.03.2012 | 14:09
Echt übel. Ich meine, wenn es einer drauf anlegt sich den Ruf als besonders harte Sau als SL zu erarbeiten, könnte ich es ja noch verstehen, wenn dann sowas kommt wie jede 2. Gruppe ist bei dem Abenteuer bisher abgekackt... Aber selbst das wäre ja für ne Con-Runde wo die Leute einfach mal "nichtsahnend" vorbeikommen, um Spaß zu haben schon ne echt krasse Quote, aber solche Geschichten sind ja jenseits von Gut und Böse.

Ob man das Abenteuer schafft oder nicht schafft, und ob der Charakter am Ende draufgeht oder nicht hat ja wenig damit zu tun, ob das Abenteuer Spaß macht. Von daher hätte ich mit so etwas auch wenig Probleme. Es gibt aber SL, die schwelgen etwas selbstverliebt in ihrem hyperkomplexen Plot, und das kann ich gar nicht brauchen. Ich hatte das mal nach einer Con-Runde, wo im Hintergrund auch etliche undurchsichtige Dinge abgegangen sind. Am Ende war das Abenteuer rum, das Artefakt an einen der zweifelhaften NSCs weitergegeben, und die SL fragt die Spieler: "Wollt ihr jetzt wissen, was wirklich hinter dieser ganzen Sache steckt?" Und die Spieler wie aus einem Mund: "NEIN!" ;)
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: ErikErikson am 12.03.2012 | 14:16
Vielleicht sinds immer diesselber Spieler, und gehen mit "diesmal schaffmers ran".
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Just_Flo am 12.03.2012 | 14:52
Sagrn wir mal so, jede Gruppe hat andere Geschwindigkeiten und Herangehensweisen. Ein AB, das in der alten Donnerstagsrunde gerade mal 2 Abende (wenn überhaupt solange) gedauert hätte läuft bei mir gerade schon 3 oder vier Abende und wird wohl noch 2-3 weiter laufen.
Macht es den Spielern Spaß? Ja, passieren auch Dinge außen herum? Ja.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Hotzenplot am 12.03.2012 | 15:09
Hochbegabte sollen halt keine Abenteuer schreiben.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Friedensbringer am 12.03.2012 | 20:46
Hochbegabte sollen halt keine Abenteuer schreiben.

Das kannste so jetz aber auch nich sagen...

Insgesamt erinnert mich die Diskussion stark an meinen ersten SL. Der hat immer so geile, vertwistete, verwirrende und abgefreakte Plots geschmiedet, dass wir keinen Einzigen jemals tatsächlich "aufgelöst" haben. Ich glaube wir haben 5-6 verschiedene Systeme (und ebenso viele Kampagnen) in der Zeit begonnen, die ich in der Gruppe war.
Es war immer cool, wir hatten viel Spaß und die Geschichten hatten immer ein gutes "feeling", aber es war schon deprimierend niemals so eine Story auch tatsächlich zu Ende zu führen. Zumindest hatten wir immer das Gefühl, noch auf dem richtigen Weg zu sein... immerhin...

Ein Con-SL der mir sagt "keine Ahnung, schafft keiner"... da steht man auf und geht. Ich hab besseres mit meiner Zeit anzufangen.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Jiba am 12.03.2012 | 21:16
Auf'm Con, mitten in der Nacht, so nach 8 Stunden Spiel fragt mal ein Spieler vorsichtig, wie lange das Abenteuer denn noch so ungefähr dauern wird. Da antwortet der Spielleiter: "Keine Ahnung. Ich hab dieses Abenteuer schon oft auf Cons geleitet, und bisher ist noch keine Gruppe fertig geworden."

Kenn ich nur aus der heimischen Runde: Sag mal, SL: Wir haben jetzt schon 2,5 Jahre an dem Plot gespielt. Wie weit sind wir denn schon ungefähr? Wie lange wollen wir das noch ungefähr spielen?

Ich hasse es, dann "Keine Ahnung!" zu hören. Aber ich bin zugegebenermaßen auch kein Fan von Endloskampagnen, sondern mag es zeitlich übersichtlich, aber dafür intensiv.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Bad Horse am 13.03.2012 | 17:52
Ich habe die Diskussion über Endloskampangen mal hierhin (http://tanelorn.net/index.php/topic,73654.html) ausgelagert.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Caliz am 9.08.2013 | 21:35
Um SL-Zid zu vermeiden ein Hilferuf nach Meinungen, Vorschlägen, neuen Blickwinkeln...

Neuer SL, will alles richtig machen und ist auch noch ein Freund von mir. Aber ich bin mittlerweile wütend, wenn ich daran denke, nächsten Samstag 8 - 12 Stunden auf dem A.zu hocken und mich weg zu wünschen in andere Welten. Thema verfehlt!!!!!!!!!

Wütend, starkes Wort und ein nicht-passendes Gefühl. Aber es geht um meine Zeit und darum, dass mir grad das Hobby vergällt wird. Von mir? oder von ihm?

Wir spielen jeden Monat und es ist ein Gruppenevent mit Freunden, und ich denke an Ausreden wie "habe heute Kopfschmerzen" oder "ich muss mich am WE von der Erwerbstätigkeit erholen".

Ich spiele einen Charakter, den ich mir nicht ausgesucht habe.  Der SL meinte, ich müsse eine Frau spielen, weil er in irgendeinem Text gelesen hat, dass ein Spieler sein Tisch- Gender spielen muss, weil die Reaktionen der anderen Spieler sich ingame auf sein Tischgender beziehen. Und ich tat ihm den Gefallen, weil er so hypermotiviert daherkam: Habe jetzt eine perfekt gebaute Chara am Hals, mit Megawerten, einer passigen Komposition an Fähigkeiten, die neben mir her zu Macht und Erfahrung heranreift. Und ich kann nicht connecten, kann die Mitspielercharas kaum anspielen, weil ich mir unnatürlich vorkomme. Wenn der SL auch noch angenommen hatte, ich würde  flirten oder Hüften schwingen ---weit gefehlt. Von meinem SC erhält er Blutnebel aus Trotz. Keine Charkterspiel ohne Zwang.

Ich zweifle an meiner Fähigkeit überhaupt zu spielen.  

Dazu kommt die Präsentation: Keine Musik, das Setting entwickelt kaum Stimmung, die Städte keine Soundkulisse. KÄMPFE ohne Soundtrack. Die 20er fallen, die Gegner auch aber es bleibt nicht mal die Zufriedenheit, den Gegner durch den Wolf zu drehen. Der SL beschreibt in tausend Worten, aber es "schmeckt" wie Pappe, weil es nicht einsinkt.. Musik evoziert Bilder einer Welt und geht ganz tief in die Gefühlskiste...

Ich brauche Immersion und die ist nicht.

Railroading: Man spürt die Schienen manchmal so deutlich, dass es bei mir zu passiv-aggressivem Verhalten führt. Ich als Spieler fackel lieber die Stadt ab, als mich wie geplant zu ergeben und in eine erwünschte Gefangenschaft schleppen zu lassen. Das widerstrebt meinem Konzept von Rollenspiel, dass ich die Welt mitgestalte ohne Rücksicht auf den zerbrechlichen  Leib nehmen zu müssen. Da muss der SL durch! Und das ist ihm nicht so recht.

edit
Bin ich einfach ein schlechter Spieler /in sorry-/der seine Performance von der Leistung des SL abhängig macht. Sollte ich etwas beitragen, oder es eben nicht tun?

Danke für Eure Ideen, Gruss Caliz
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: ErikErikson am 9.08.2013 | 21:54
Klingt wie eine der dutzend DSA-Gruppen, die ich damals erleiden musste. mein persönlicher tipp: Flieh! Schnell!

Aber wenn du das nicht möchtest, könntest du auch folgenden Trick verwenden, um zumindest das RR geringer zu halten. Nämlich, einfach nur noch Charakterspiel machen. Das ist zwar auch nervig, aber nicht so nervig, wie durchgerailroadet zu werden. Und am besten den Char als arme Sau interpretieren. Wenn dir der SL dann was reinwürgt, isses nicht so schlimm, wie wenn dein Char baron Orktöter, Held von Tiefwasser, ständig vom letzten Depp eins aufs maul bekommt. 
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Thandbar am 9.08.2013 | 21:58
Das ist das erste Mal, dass ich das Wort "Tisch-Gender" höre. Erstaunlich.

Ich denke, man sollte als Spielleiter nicht in die Figurenwahl der Spieler hineinfunken. Mir würde es auch keinen Spaß machen, eine Mary Sue aufs Auge gedrückt zu bekommen. Vielleicht kannst Du Deine Figur ingame töten oder sonstwie loswerden, um einen Charakter nach Deinen Vorlieben zu gestalten.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Talasha am 9.08.2013 | 21:59
Nope, ein schlechter Spieler bist du nicht.


Ansonsten würde ich einfach dem SL sagen das dir der Char nicht taugt. Das du einfach keine Verbindung zu ihr aufbauen kannst.

Und dann natürlich noch die  alte Weisheit: Nur weil man mit Leuten z.B. zum Fußball geht und dort viel Spaß hat muss man nicht zwingend auch gut zusammen Pnp spielen können.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Auribiel am 9.08.2013 | 22:14
Das ist das erste Mal, dass ich das Wort "Tisch-Gender" höre. Erstaunlich.

Ich denke, man sollte als Spielleiter nicht in die Figurenwahl der Spieler hineinfunken. Mir würde es auch keinen Spaß machen, eine Mary Sue aufs Auge gedrückt zu bekommen. Vielleicht kannst Du Deine Figur ingame töten oder sonstwie loswerden, um einen Charakter nach Deinen Vorlieben zu gestalten.


Das ist nicht das erste Mal, dass ich das Wort "Tisch-Gender" höre. Darüber wurde doch im Zusammenhang mit "Snowflakes" (?) schon diskutiert.
Ich hätte mir jedenfalls nicht vorschreiben lassen, was für ein Geschlecht mein SC haben soll, genausowenig wie die Profession/Klasse. (Einschränkungen hingegen bei P/K halte ich für tolerierbar).
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: alexandro am 9.08.2013 | 22:34
Habe einen SL, welcher kein Cross-Gender zulässt. Lasse ich durchgehen, weil der SL ansonsten sehr gut ist (und für die Charakterdarstellung ist es ohnehin egal, welches Geschlecht der Charakter jetzt genau hat).

Insgesamt solltest du mit dem SL mal über deine Erwartungen sprechen: nur wenn er mitkriegt, dass du damit unzufrieden bist, kann er ggflls. gegensteuern.

Wie sehen die anderen Spieler denn die Angelegenheit? Geschmäcker sind bekanntlich verschieden und was bei einem Spieler funktioniert, muss bei anderen nicht klappen. Ich persönlich reagiere beispielsweise allergisch auf Hintergrundmusik ("Der SL ist kein DJ und soll sich gefälligst auf das Abenteuer konzentrieren!" :-[ ) oder auf Runden die länger als 5-6 Stunden dauern (8-12 Stunden? Ernsthaft?). Andere Spieler wollen gar nicht so viel Entscheidungsfreiheit und lieber eine gut ausgearbeitete Geschichte. Rollenspiel ist immer zu einen gewissen Grad auch Kompromiss und 100% die Wunschrunde wird man nicht (oder zumindest selten) bekommen, es sei denn, man ist der einzige Spieler.  ;)
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 9.08.2013 | 22:51
Naja, die Diskussion "Crossgender-SC" war ja schon tausendmal da, das Fass müssen wir jetzt nicht neu aufmachen. Bei Bedarf einfach einen der alten Threads rauskramen.

Ich verstehe das so, dass du hauptsächlich 2 Probleme hast:
1. mangelnde Atmosphäre durch fehlende musikalische Untermalung.
2. fehlende Identifikation mit dem Charakter, weil es ein oktroyierter SC ist und nicht dein eigener.

Bei (1) scheiden sich halt schonmal die Geister; die meisten Leute die ich kenne (mich eingeschlossen) wollen keine Musik am Spieltisch bzw fühlen sich dadurch gestört. Ich habe z.B. Schwierigkeiten damit, mich auf das gesprochene Wort der Mitspieler zu konzentrieren, wenn da Beschallung im Hintergrund läuft.

(2) jedoch ist das schwerer wiegende Problem, und da bin ich ganz bei dir. Mit einem vorgefertigten Charakter würde ich auch nicht spielen wollen, selbst wenn er nach bestem Wissen und Gewissen erstellt wurde. (Außer, es wäre halt _zufällig_ genau das, was ich auch selber gebaut hätte; Chance ca 1:10.000.)

Wie schaut's aus, kannst du nicht zu deinem SL gehen und sagen: Sorry Gustl, ich _kann_ mit diesem Charakter einfach nicht spielen. Ich will mir meinen eigenen bauen, oder ich bin raus.
Du kannst ihm ja vllt insoweit entgegenkommen, dass du halt weiterhin einen weiblichen Charakter spielst, wenn er da so Probleme hat -- aber dann halt einen, den du dir selbst ausgedacht und gestaltet hast.

Und ich denk mal so, da meiner Erfahrung nach der Spielspaß extrem mit dem Spaß am eigenen Charakter steht und fällt, werden da auch die anderen Kritikpunkte weniger ins Gewicht fallen, wenn du nur erst deinen Wunsch-SC hast.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Thandbar am 9.08.2013 | 23:13

Das ist nicht das erste Mal, dass ich das Wort "Tisch-Gender" höre. Darüber wurde doch im Zusammenhang mit "Snowflakes" (?) schon diskutiert.
 

Ich habe bislang diesen (http://tanelorn.net/index.php/topic,52600.0.html) Thread gefunden.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Caliz am 10.08.2013 | 00:10
Danke für den ersten Input, ist sehr inspirierend soweit  - muss drüber schlafen.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 10.08.2013 | 00:53
Zitat
Railroading: Man spürt die Schienen manchmal so deutlich, dass es bei mir zu passiv-aggressivem Verhalten führt. Ich als Spieler fackel lieber die Stadt ab, als mich wie geplant zu ergeben und in eine erwünschte Gefangenschaft schleppen zu lassen. Das widerstrebt meinem Konzept von Rollenspiel, dass ich die Welt mitgestalte ohne Rücksicht auf den zerbrechlichen  Leib nehmen zu müssen. Da muss der SL durch! Und das ist ihm nicht so recht.

Das hinterläßt den Eindruck, daß RR hier zusammen mit bzw. zum Zwecke der SC-Entmachtung auftritt. Das ist natürlich problematisch, Ich denke, der betreffende SL hat irre großartige Szenen vorbereitet, das ist zumeist der Anlaß für erzwungene Gefangennahme, die er anders nicht realisieren zu können glaubt (tolles Prädikat, ich hoffe es stimmt so).
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 10.08.2013 | 01:01
Ich hab aus dem bisher geschilderten so den Eindruck, der SL will in allererster Linie _seine_ Geschichte erzählen, mit _seinen_ Charakteren, die er halt netterweise mal pro forma den Spielern überlässt.
(Ich weiß ja nicht, ob alle Spieler aufgenötigte Chars haben oder nur das Mädel.) Im schlimmsten Fall ist schon für jeden einzelnen genau vorgezeichnet, wie er sich zu entwickeln hat und was ihm widerfahren wird.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder) am 10.08.2013 | 03:50
Ich glaube, das ist ein bißchen arg extrem interpretiert.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Caliz am 10.08.2013 | 11:50
Erstmal vielen Dank an alle. Mit den Vorschlägen ausgerüstet, werde ich das Gespräch nach der heutigen Sitzung,  (ja 8-12 Stunden), suchen.
Aber exzessives Charterspiel ist eine Option. Ich hoffe, ich habe die Puste für pausenlose Belehrungen - der Chara ist in einer Sitzung tot oder stumm :-)

Ich muss mich oben missverständlich ausgedrückt haben. Nur das Geschlecht ist aufgedrückt, obwohl  SL auch Vorschläge hatte, bis hin zum Aussehen-- grrrrrrrrrrrrr. In die Gestaltung der Chara habe ich viel Arbeit investiert, (sogar einen religiösen Orden samt Gottheit gebaut ) um mir sein Konzept schmecken zu lassen. Selber schuld, ein klares Nein tuts auch.
Die Forderung wurde nur bei den Frauen versucht. Ich bin mir nicht sicher ob Spielerentmachtung der Grund war. Unerfahren SL wollte gut und schaffte agro. Hat an meiner Seite acht Jahre als Mann gekämpft und wollte nun eine andere Seite hervorgehoben sehen. Was weiss ich was er vorher gelesen hat...
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: LordBorsti am 10.08.2013 | 11:59
Wenn du ein Totschlag argument brauchst, kannst du ja mal anklingen lassen, dass ein Spielleiter/Spielleiterin ziemlich häufig Cross-Gender-Play betreibt. Warum also das ganze den Spielern/Spielerinnen verbieten wollen?
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Caliz am 11.08.2013 | 14:01
Feuersänger  war so nett, mein Problem auf den Punkt zu bringen:
Ich verstehe das so, dass du hauptsächlich 2 Probleme hast:
1. mangelnde Atmosphäre durch fehlende musikalische Untermalung.
2. fehlende Identifikation mit dem Charakter, weil es ein oktroyierter SC ist und nicht dein eigener.
Da muss sich was tun, denn alle Aspekte, die mir am RP was bedeuten  - außer meinen Kumpels natürlich - werden nicht angespielt. Atmosphäre, nö, Charakter, nö, plus gestalterische Freiheit- nada. Und auch meine Gruppe ist nicht sehr zufrieden- wir haben noch in die halbe Nacht diskutiert, was uns alles stinkt.

Der Spieltag:
Angefeuert durch eine Nahtoderfahrung unterwegs zum Spielort - der Fahrer eins roten Alpha Kabrios, gestern unterwegs im Raum Bad Kreuznach sollte sich umgehend in einer psychiatrischen Verwahranstalt melden. Alternativ kann er seine Karre mit der selben Geschwindigkeit, die er für unseren Zusammenstoß geplant hatte, gegen einen Betonpfeiler setzen. Danke Sai! - habe ich den Tag konstruktiv begonnen und beim Essen vorher Musik als Stimmungselement in Angriff genommen. SL fühlte sich zuerst angegriffen und wehrte ab, aber Alexandro und Feuersänger haben mich auf eine Synthese gebracht, die dem SL sogar schmeichelt, weil es seine Arbeit in den Vordergrund stellt und nicht das Anspruchsdenken eines Spielers. Kein ständiges Fahrstuhlgegudel.. wobei ich Ambienttracks zur Untermalung  mag... sondern Momentaufnahmen bei Eintritt in ein neues Setting oder eine für ihn bedeutsame Situation. Musik evoziert  Gefühl und Stimmung, trägt dazu bei, dass ich in seine Schöpfung eintauchen, mit ihm mitempfinden kann.
Er will darüber nachdenken, obwohl es sich als unmusikalisch empfindet. Schön. Freut mich

Rest war freudlos und dynamisch: ich habe den Chara ausgespielt bis zum Exzess und das ist sehr hinderlich für alle Seiten. Ein Dank an ErikErikson.
Zu meinem Spielvergnügen hatte es beigetragen.

SL: "Das kannst Du doch nicht machen!!!" "Doch, da musst du jetzt durch!" Weil -Frauen tun das  :Ironie: Frauen mit  den Gelübden, die Du abgesegnet hast, erst recht.  Hast du echt erwartet, das ich der Queste folge während Du mir erzählst,sexueller Missbrauch von Kindersklaven ist hier Gang und gebe und hint, hint auf  die großen Häuser wo man eben diese alternativlos missbraucht? .. Hättest Du meine Ordensregeln gelesen, wüsstest Du, dass meine Chara keinen Stein auf dem anderen lässt, bis das behoben ist. Nöööl in Gestalt einer Mutter-Oberin meines verflix. Ordens, "aber das ist hier so Sitte und wir passen uns in der Fremde an". Schrei "das werden wir jetzt ändern und du wirst mir helfen".

Dazu der Spielerchor:  "Oh Menno, wir wollen nur raus aus dieser sch. Stadt in der wir nix tun können. Das ist doch nicht Dein Ernst!!! "
Minuten später, Text vorgezeigt, Todsünde, hmm! "Alleine schafft sie das nie, wir machen mit!"

Aber wie? Unsere  kreativen Spielbälle auf der Suche nach Partnern und Wegen prallen am SL ab und fallen medizinballartig auf alle Lösungsvorschläge.
Die ganze Stadt stellt sich gegen uns - sogar die Opfer, weil sie alle dem Stockholmsyndrom  verfallen sind. Informanten LAUFEN vor uns davon und verbergen sich.

Wir könnten natürlich dem blinkenden  AUSGANG da lang Schild  folgen, dass über der Stadt hängt.
 
Spät und müde fällt die Entscheidung, dass diese Stadt brennen wird, bevor wir uns dem "großen Bösen" entgegenwerfen. Und wir haben schon mal angefangen...

Das war besser! Danke Euch allen

Eine Spielerrevolte -  to be continued...maybe
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Grimnir am 11.08.2013 | 14:09
Krass  :o

Habt Ihr danach über die Spielsitzung gesprochen? Oder habt Ihr das noch vor? Das finde ich persönlich nach so einer Spielsitzung echt wichtig.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Tjorne am 11.08.2013 | 14:11
Da kann ich Grimnir nur zustimmen. So etwas ist doch eine Quälerei für alle.
Wenn man das nicht mit out of Character Besprechen klären kann, würde ich die Rundenzusammenstellung ändern. Bringt ja nichts.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Caliz am 11.08.2013 | 14:15
Krass  :o

Habt Ihr danach über die Spielsitzung gesprochen? Oder habt Ihr das noch vor? Das finde ich persönlich nach so einer Spielsitzung echt wichtig.
Der SL ist schnel gegangen und wir haben zusammengesessen und geredet. Ich bin nicht alleine mit den Problemen und es sind noch andere aufgetaucht, die bei anderen Spielern liefen, ohne mein Wissen. 
Wie kommen zu dem Schluss dass wer ohne Feher ist.. Stein..und so
Ich habe meine ersten Leitversuche so megaverhauen,dass wir heute noch drüber lachen.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Clawdeen am 11.08.2013 | 14:22
Die anderen haben Recht, ABER: Ich hab beim Lesen so gelacht und versteh dich!  ;D ~;D >;D

Deinen bisherigen Beiträgen nach hast du es ja auch (!) gut gemeint, hast eine Menge Zeit investiert, um es dir schmackhaft zu machen und bist im Grunde mit gutem Willen an die Sache rangegangen - und gescheitert. Wie du schon geschrieben hast: Ein "Nein" tut es manchmal.

Ich hoffe nur, das war nicht dein erstes ernsthaftes Contra, denn dafür fänd ich das jetzt auch ein bisschen heftig (und denke, gerade die neue SL ist in dem Fall dann undankbarer Weise aus allen Wolken gefallen). Von dieser Grundvoraussetzung (dass du vorher schon offen Kritik versucht hast) ausgehend find ich die Revolte eigentlich ziemlich witzig. Zielführend? Weiß nicht.

Nachtrag: Dass der SL schnell gegangen ist, ist schade - und spricht dann doch eher dafür, dass er sich der Problematik nicht so bewusst ist. Da wäre ein ernsthaftes Gespräch (und zwar eher 1:1 statt Meute:SL) dann im Nachhinein aber doch fair.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Dr.Boomslang am 11.08.2013 | 14:35
Das Problem bei euch wird sein, dass ihr allem Anschein nach niemanden habt der Willens und in der Lage ist ordentlich, d.h. in Interaktion mit allen Spielern, zu leiten. Wahrscheinlich weiß niemand von euch wie man Rollenspiel so spielen kann dass es allen auch wirklich was bringt.

Ich fürchte auch die Musik ist eher so eine Art Ablenkung für dich um in deinen eigenen Fantasien zu schwelgen, während dir das Spiel nicht das bringt was du willst. Rollenspiel müsste auch ohne Musik Spaß machen. Mir kommt das ein bisschen so vor wie jemand der sagt Tanzen würde ihm nur besoffen Spaß machen.
"Spielst" du auch mehr außerhalb der eigentlichen Runde als im Spiel? Entwickelst du endlose Hintergrundstorys und überlegst was dein Charakter so alles machen könnte und wie er sich entwickelt, aber im Spiel kommt davon nie was vor?
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Caliz am 11.08.2013 | 14:36
Nachtrag: Dass der SL schnell gegangen ist, ist schade - und spricht dann doch eher dafür, dass er sich der Problematik nicht so bewusst ist. Da wäre ein ernsthaftes Gespräch (und zwar eher 1:1 statt Meute:SL) dann im Nachhinein aber doch fair.
RP  ist Teamsport. Wir planen eine SKYPE Sitzung mit allen.  
Und- Ich hab ihn ja nicht persönlich angegangen, also muss ich ihn auch nicht gruscheln.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: LordBorsti am 11.08.2013 | 15:35
So mal als ernsthafter Lösungsvorschlag:

Ich empfehle jedem von euch und vor allem eurem SL die aufmerksame Lektüre dieses Buches hier: http://www.sphaerenmeisters-spiele.de/Spielleiten-Dominic-Waesch/

Das Buch bringt einem von der Pike auf bei, wie man ergebnisoffen Spielleitet und auf die Ideen der Mitspieler eingeht. Auch als reiner Spieler absolut lesenwert, da insbesondere die Ratschläge und Techniken zur Improvisation auch als Spieler verwendbar sind. Schmeißt Geld zusammen und schenkt eurem SL das Buch. Das ist wesentlich sinnvoller als Ingame gegen euren SL zu meutern.

Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Deep One am 11.08.2013 | 16:40
Caliz: Ist bös passiv-aggressiv, was Du da abgezogen hast, nech? - Ich denke, Ihr solltet Euch mal alle zusammensetzen und abkaspern, wie Ihr zukünftig verfahren wollt.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 11.08.2013 | 17:19
Es war vielleicht nicht die feine, englische Art, aber in der Summe für mich durchaus nachvollziehbar. Wie heisst es so schön, wenn der Klügere immer nachgibt, ist er am Ende selber der Dumme.
_Natürlich_ darf das jetzt so kein Dauerzustand werden. Rollenspiel darf nicht in einen Krieg zwischen Spielern und SL ausarten. Aber bisher scheint ja jegliche Kritik am Leitstil des SLs abgeperlt zu sein. Vielleicht war diese Sitzung ja mal nötig, um eine echte, bilaterale Kommunikation zu ermöglichen.

Vielleicht braucht der SL ja tatsächlich ein Buch als Autorität, die er respektieren kann, aber eigentlich dürfte es doch nicht so schwierig sein, "Sei ergebnisoffen. Geh auf deine Mitspieler ein. Versuch nicht, auf Teufel komm raus deinen Plot durchzuprügeln." zu verinnerlichen.

Man merkt ja an der Beschreibung der Session sehr schön, wie der SL sich hier in die Defensive gedrängt gefühlt hat. Wenn jede Eigeninitiative, jede Flag, jede Idee nur ein "Geht nicht" hervorruft, ist dem SL doch das gemeinsame Spiel scheißegal -- er will, wie ich weiter oben schon mutmaßte, lediglich _seine_ Geschichte erzählen, und die Spieler sind nur Zaungäste im eigenen Abenteuer.

@Caliz: Was spielt ihr eigentlich für'n System?
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: alexandro am 11.08.2013 | 18:13
Aber bisher scheint ja jegliche Kritik am Leitstil des SLs abgeperlt zu sein.

Konkret scheint Cadiz ja erstmal nur die Musikfrage angesprochen zu haben, und diese wurde dann ja (wenn auch widerwillig) in Erwägung gezogen.

Die Probleme mit dem Charakter und dem Plot Ingame "lösen" zu wollen, halte ich jedenfalls nicht für besonders zielführend.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Deep One am 11.08.2013 | 18:41
Es war vielleicht nicht die feine, englische Art, aber in der Summe für mich durchaus nachvollziehbar. Wie heisst es so schön, wenn der Klügere immer nachgibt, ist er am Ende selber der Dumme.
_Natürlich_ darf das jetzt so kein Dauerzustand werden. Rollenspiel darf nicht in einen Krieg zwischen Spielern und SL ausarten. Aber bisher scheint ja jegliche Kritik am Leitstil des SLs abgeperlt zu sein. Vielleicht war diese Sitzung ja mal nötig, um eine echte, bilaterale Kommunikation zu ermöglichen.

Vielleicht braucht der SL ja tatsächlich ein Buch als Autorität, die er respektieren kann, aber eigentlich dürfte es doch nicht so schwierig sein, "Sei ergebnisoffen. Geh auf deine Mitspieler ein. Versuch nicht, auf Teufel komm raus deinen Plot durchzuprügeln." zu verinnerlichen.

Man merkt ja an der Beschreibung der Session sehr schön, wie der SL sich hier in die Defensive gedrängt gefühlt hat. Wenn jede Eigeninitiative, jede Flag, jede Idee nur ein "Geht nicht" hervorruft, ist dem SL doch das gemeinsame Spiel scheißegal -- er will, wie ich weiter oben schon mutmaßte, lediglich _seine_ Geschichte erzählen, und die Spieler sind nur Zaungäste im eigenen Abenteuer.

@Caliz: Was spielt ihr eigentlich für'n System?

Zugegebenermaßen, einfach mal Amok laufen kann ganz lustig sein.  :) Aber meiner Erfahrung nach werden Leute nicht unbedingt kompromißbereiter, wenn man vorweg sonne Nummer mit ihnen abzieht. - und, hm, für mich klang es jetzt nicht so, als würde der SL zur Internet-Rollenspielelite gehören, wenn Du dem sagst "paß' mal auf Flags auf", denn denkt der, er hat sich vollgekleckert.  ;)
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ludovico am 11.08.2013 | 18:51
@Cadiz
Ich find es klasse, dass Du selbst Deinen Frust wahrnimmst und nach Hilfe fragst.

Die Art, wie Du Deinen Charakter ausspielst und gegen den SL vorgehen laesst, halte ich fuer kontraproduktiv

und

ich halte es fuer besser, wenn Du versuchst, dem SL mittels reglementierten Feedback hilfst, so dass er sich an Deine Beduerfnisse anpassen kann.

Das ist jetzt Feedback gewesen und imho wesentlich fairer als seinen Frust an der Runde und am SL rauszulassen. Nach dem, was ich bislang gelesen habe, hilfst Du weniger dem armen Kerl, sondern sorgst dafuer, dass er so schnell nicht wieder leiten wird.

Fuehrt eine Feedbackrunde ein, am besten direkt am Ende der Sitzung. Das dauert nicht lange. Jeder darf und soll dann Feedback geben, nicht nur am SL, sondern auch an den anderen Spielern. Das hilft dabei die gegenseitigen Erwartungen kennenzulernen. Da leider viele Menschen nicht in det Lage sind, anstaendig Kritik zu ueben und anzunehmen, empfehle ich folgende Form:
1. Nenne eine Sache, die gut war (sehr wichtig und ganz egal, wie scheisse die Runde war, es gab immer was gutes)

2. Nenne eine Sache, die besser haette gemacht werden koennen.

3. Wie koennte man diese Sache verbessern.

Der Feedbacknehmer haelt die Fresse.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Caliz am 11.08.2013 | 19:45
Caliz: Ist bös passiv-aggressiv....
Das war aktiv-kreativ, grummel,  wenn auch etwas laut. Und aktive kreative Beteiligung unter Zuhilfenahme aller Möglichkeiten, die einer Figur zur Verfügung stehen, ist doch eher positiv- produktiv. Und völlig in Charakter.

@LordBorsti, danke für die Buchempfelung. Wäre so ein Gruppengeschenk nicht ein Wink m.d.Z. dass er gar nicht leiten kann?  Das kann auch ins Auge gehen. Ich (wir) will seine Aufmerksamkeit darauf lenken, dass  bestimmte Dinge stören- aber nicht alles.

@ Feuersänger: Wir spielen ein Haussystem, das einer der Spieler gebaut hat.

@Ludovico: Feedbackrunden outgame haben wir noch nicht versucht. Aber persönlich auf ihn zugegangen, schon. SL sieht alles als persönlichen Angriff. Mag sein, dass wir das Positive mehr betonen müssen und die Anregungen anders verpacken. Ich werde dem SL die Runden nach den Runden vorschlagen. Vielleicht bleibt er dann länger bei uns und teilt seine Eindrücke.

Ich habe übrigens  damit Erfolg gehabt  klarzumachen, dass ich mich in der Frauenchara daneben fühle und als bald möglich einen Charakterwechsel vornehmen möchte. Ihm sei aufgefallen dass ich unzufrieden sei, und das habe er nicht gewollt.  
Dann wird das Mädel entsorgt - ich muss nichts dafür tun, er spilet das schon aus...und... er hätte da schon einige Vorschläge für meinen neuen Charakter .. er hätte da so einen.. Ich habe das höflich abgebogen.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: LordBorsti am 11.08.2013 | 20:58
@LordBorsti, danke für die Buchempfelung. Wäre so ein Gruppengeschenk nicht ein Wink m.d.Z. dass er gar nicht leiten kann?  Das kann auch ins Auge gehen. Ich (wir) will seine Aufmerksamkeit darauf lenken, dass  bestimmte Dinge stören- aber nicht alles.

Unkommentiert könnte das im falschen Hals landen  >;D

Vorweg: Die Art und Weise wie euer SL leitet ist vermutlich kein "schlechter Stil". Starker Plot, starker SL, dadurch dramatisch gut durchgeplante Abenteuer, das kann großen Spaß machen, wenn die Spieler drauf Bock haben. Bei euch passen Leitstil vom SL und Spielstil der Gruppe aber offensichtlich nicht zueinander.

Ein diplomatischer entwurf wie ihr das eurem SL beibringen könnt:

Ich würde vermutlich ein paar erklärende Worte dazupacken (am besten bevor ihr das Buch kauft). Erzähl deinem SL das du oder die Gruppe gerne mal einen etwas freieren Spielstil ausprobieren wollt mit ihm als SL. Ihr würden gerne mal für ein paar Abende einen weniger dramatisch durchgeplanter Plot haben wollen, sondern mehr Gewicht auf die Entscheidungen der Charaktere und Handlungsfreiheit. PC Spiel Analogie: Skyrim statt Dragon Age sozusagen.
Da ihr aber nicht nur dasitzen und "machmal" sagen wollt, hast du dich ein bisschen im Internet umgeschaut und umgehört und man hat dir ein Buch empfohlen, das eine Sammlung an Tipps und Techniken für einen solchen Spielleiterstil enthält.
Frage ihn dann ob er Lust auf ein solches Experiment hat. Ihr würdet ihm das Buch besorgen.
Wenn er ja sagt, ist super, dann müsst ihr nur hoffen, das er gefallen an dem Buch und an dem Leitstil findet. Wenn er Nein sagt, dann hat's keinen Zweck. Dann kannst du entweder selbst mal "ergebnishoffen" Leiten und hoffen das euer SL daran gefallen findet, oder ihr findet euch mit dem Leitstil eures SL ab.

Wichtig ist sicherlich da eine zeitliche Begrenzung zu setzen nach der dann ein Feedback eingeholt wird. Ihr spielt ein paar Abende auf die "ergebnisoffene" Art und anschließend macht ihr ne Feedbackrunde wie es allen (inklusive SL) gefallen hat. Denn: Wenn der SL keinen Bock auf so einen Leitstil hat, hilft auch kein tolles Buch. Auch der SL muss ja Spaß haben.

Bei mir ist die Sache zum Beispiel genau umgekehrt. Ich bereite keine Plots vor sondern improvisiere auf Basis meiner Aufzeichnungen, weil mich ich gerne vom Verlauf der Geschichte überraschen lasse. Das ist für mich eine Spaßquelle.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Master Li am 12.08.2013 | 07:47
Also, ich finde das ganze etwas unglücklich.

Erstmal ist es wohl kaum ein Problem, dass Du eine Frau spielen solltest. Wenn Dir so etwas den Spielspaß raubt, dann finde ich das schon sehr seltsam. Es wird wohl kaum eine Runde geben, in der Du spielen kannst, was Du willst. Es wird immer Einschränkungen geben.

Was ich aber wirklich daneben finde, ist diese aggressive Grundhaltung, mit der Du in die Runde gegangen bist. Ehrlich, wenn es Dir keinen Spaß macht, dann sollte man darüber reden... und zwar nicht erst, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist, sondern schon vorher. Im Forum hier hast Du das ja auch geschafft, warum nicht mit Deinen "Freunden"? Am Spieltag dann das große "ich bin unzufrieden"-Fass zu öffnen, ist imho unverschämt. Der SL hat sich auf den Tag vorbereitet und Zeit investiert.
Offensichtlich war er mit Eurer Aktion überfordert. Aber nicht mal dann habt Ihr versucht miteinander zu reden. Nein, es wurde munter weiter Krieg geführt. Alleine schon, um dem Spielleiter zu "zeigen", wie er gefälligst leiten soll. das ist eine asoziale Grundhaltung, egal wie gut/schlecht der SL ist.

Jetzt ist es höchste Zeit, miteinander zu reden und einen Konsens zu finden. Und wenn das nicht möglich sein sollte, dann müsste Ihr die Gruppe auflösen, einen anderen SL wählen oder mal ein paar Spieltage Mensch ärgere Dich nicht spielen. >;D
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Rev. Bilk am 12.08.2013 | 08:28
Zitat
Erstmal ist es wohl kaum ein Problem, dass Du eine Frau spielen solltest. Wenn Dir so etwas den Spielspaß raubt, dann finde ich das schon sehr seltsam. Es wird wohl kaum eine Runde geben, in der Du spielen kannst, was Du willst. Es wird immer Einschränkungen geben.

Veto. Ich gebe Dir zwar Recht in dem Punkt, dass das Leben kein Ponyhof ist - aber dennoch muss jeder Spaß am Spiel haben, damit die Runde funzt. Und wenn Caliz der aufgedrückte Char nicht schmeckt, dann halt nicht. Die einzige Einschränkung, der die Spieler unterliegen sollten, ist die Gruppentauglicheit.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Master Li am 12.08.2013 | 08:38
Veto. Ich gebe Dir zwar Recht in dem Punkt, dass das Leben kein Ponyhof ist - aber dennoch muss jeder Spaß am Spiel haben, damit die Runde funzt. Und wenn Caliz der aufgedrückte Char nicht schmeckt, dann halt nicht. Die einzige Einschränkung, der die Spieler unterliegen sollten, ist die Gruppentauglicheit.

So wie ich es gelesen habe, hat er ihr das Geschlecht vorgeschrieben, sonst nichts... also weit von einem aufgedrückten Charakter weg... Aber das ist eh nur ein Nebenthema  ;)

Und Gruppentauglichkeit ist nur eine von den Vorgaben, die ich für wichtig erachte... Kampagnentauglichkeit, Spielwelttauglichkeit und Regeltauglichkeit würde ich nicht minder wichtig sehen.  >;D
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Auribiel am 12.08.2013 | 08:42
So wie ich es gelesen habe, hat er ihr das Geschlecht vorgeschrieben, sonst nichts... also weit von einem aufgedrückten Charakter weg... Aber das ist eh nur ein Nebenthema  ;)

Ich finde es mehr daneben, das Geschlecht vorzuschreiben, als die Klassen/Professionen einzuschränken. Wenn die Charidee die du hast, gerade aber nur mit dem gegengeschlechtlichen Char klappt bzw. du dich damit wohler fühlst, finde ich es total daneben, so etwas zu verbieten. Und es kann eigentlich nicht sein, dass das was der SL vorhat, nur gelingt, wenn XYZ einen Mann/eine Frau spielt, dann stimmt was mit der Planung nicht und es stinkt verdammt nochmal nach massivem RL! ERST suchen sich die Spieler (ggf. in eingeschränktem Rahmen) aus was sie wollen und DANN sollte der SL die Abenteueridee drumrumbasteln. Nicht anders rum! ;)
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ludovico am 12.08.2013 | 08:42

@Ludovico: Feedbackrunden outgame haben wir noch nicht versucht. Aber persönlich auf ihn zugegangen, schon. SL sieht alles als persönlichen Angriff. Mag sein, dass wir das Positive mehr betonen müssen und die Anregungen anders verpacken. Ich werde dem SL die Runden nach den Runden vorschlagen. Vielleicht bleibt er dann länger bei uns und teilt seine Eindrücke.

Wenn der SL sich persönlich angegriffen fühlt, dann kann das dazu führen, dass er blockt.

Deshalb eine Feedback-Runde, bei der jeder jedem Feedback gibt. Wenn das offiziell ist, senkt das schon mal die Gefahr, dass man sich persönlich angegriffen fühlt, vor allem, wenn man die oben vorgeschlagte Form benutzt.
Der erste Teil ist quasi die Schokolade, mit der die bittere Pille umgeben wird.
Der zweite und der dritte Teil sollten immer kurz und knackig (halt immer nur eine Sache, die einen stört) und mit dem festen Vorsatz, dass man helfen möchte und nicht seinem Ärger Luft machen möchte, erfolgen.

Und der Feedbacknehmer antwortet nicht, weil Rechtfertigungen kontraproduktiv sind, denn sie führen nur zu Diskussionen, Unmut und im Endeffekt oft in einer Ablehnung des Feedbacks. Es muss stattdessen behandelt werden wie ein Kaugummi. Wenn es schmeckt, also passt, dann verarbeitet man es. Ansonsten spuckt man es aus.

Aber gerade der letzte Teil wird leider gerne von Spielern abgelehnt, weil deren Mitteilungsbedürfnis zu groß ist.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Luxferre am 12.08.2013 | 08:50
Wenn der SL sich persönlich angegriffen fühlt, dann kann das dazu führen, dass er blockt.

Deshalb eine Feedback-Runde, bei der jeder jedem Feedback gibt. Wenn das offiziell ist, senkt das schon mal die Gefahr, dass man sich persönlich angegriffen fühlt, vor allem, wenn man die oben vorgeschlagte Form benutzt.
Der erste Teil ist quasi die Schokolade, mit der die bittere Pille umgeben wird.
Der zweite und der dritte Teil sollten immer kurz und knackig (halt immer nur eine Sache, die einen stört) und mit dem festen Vorsatz, dass man helfen möchte und nicht seinem Ärger Luft machen möchte, erfolgen.

Und der Feedbacknehmer antwortet nicht, weil Rechtfertigungen kontraproduktiv sind, denn sie führen nur zu Diskussionen, Unmut und im Endeffekt oft in einer Ablehnung des Feedbacks. Es muss stattdessen behandelt werden wie ein Kaugummi. Wenn es schmeckt, also passt, dann verarbeitet man es. Ansonsten spuckt man es aus.

Aber gerade der letzte Teil wird leider gerne von Spielern abgelehnt, weil deren Mitteilungsbedürfnis zu groß ist.

Wichtige Punkte.

Zudem scheint es mir so, dass das mangelnde Feedback bisher den SL in seinem Stil bestärkt hat. Umso wichtiger, ein Feedback und auch Kritik zu geben. Wie soll er sich auf die Gruppe einstellen, wenn er nichts zurück bekommt? Oder seine Position überdenken, wenn er bisher vllt der Meinung ist, er sei der Bestimmer...

Ich denke, dass ihr dringend außerhalb des gemeinsamen  Spiels miteinander reden solltet (wie jeder andere hier auch). Und verpackt die Kritik positiv, aber nicht in Watte. Kritik muss auch ankommen. Und auch ehrlich gesagt werden dürfen. Kommt er damit nicht klar, muss man sich überlegen, ob die Befindlichkeiten einer Person (SL) schwerer wiegen, als die der Gruppe.


Was wäre, wenn ihr ein rotieren des SL Posten einführtet? Jeder kann vom Anderen lernen, sich etwas abgucken oder etwas besser machen. Bei uns hat das damals Wunder gewirkt und wir spielen nun mehr als 15 Jahre miteinander (und streiten uns um den SL Posten  ~;D ).
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Master Li am 12.08.2013 | 09:06
ERST suchen sich die Spieler (ggf. in eingeschränktem Rahmen) aus was sie wollen und DANN sollte der SL die Abenteueridee drumrumbasteln. Nicht anders rum! ;)
Ich würde weder diese Variante, noch eine andere Variante als alleingültige sehen. Ich habe viele Spielrunden erlebt, zum einen so, wie Du propagierst und auch genau anders herum (und vielerlei Mischformen). Funktioniert alles, sofern sich die Beteiligten darauf einlassen wollen.
Aber wenn Du meinst, dass Du die objektiven Regeln für gutes™ Spiel kennst, sei Dir das unbenommen  ~;D
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ludovico am 12.08.2013 | 09:19
Ich denke, dass ihr dringend außerhalb des gemeinsamen  Spiels miteinander reden solltet (wie jeder andere hier auch). Und verpackt die Kritik positiv, aber nicht in Watte. Kritik muss auch ankommen. Und auch ehrlich gesagt werden dürfen. Kommt er damit nicht klar, muss man sich überlegen, ob die Befindlichkeiten einer Person (SL) schwerer wiegen, als die der Gruppe.

Ich denke, wir meinen das Gleiche, aber ich finde Deinen Absatz hat das Potential, missverstanden zu werden. Sorry, ich hab zu viele unsoziale Deppen im RPG erlebt.

Gebt das Kritik mit dem Vorsatz, dass ihr helfen wollt und nicht bloß, um einen Missstand zu beheben und ganz ganz bestimmt nicht, um Dampf abzulassen. Versucht nicht, Dinge zu nennen, die schlecht waren, sondern Dinge, die verbessert werden können.
Und pro Person immer nur eine Sache auf einmal, sonst droht die Gefahr, erschlagen zu werden.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Auribiel am 12.08.2013 | 10:33
Aber wenn Du meinst, dass Du die objektiven Regeln für gutes™ Spiel kennst, sei Dir das unbenommen  ~;D

Glaube der Hamster braucht eher ein Brillchen, ich bieg dir gerne eins aus Draht ;)

Ich schrieb "sollte" nicht "muss unumstößlich zwingend in dieser Reihenfolge".  ~;D

Vielleicht sehe ich diese "Geschlecht des SC sollte frei gewählt werden" einfach deshalb so wie ich es sehe, da ich zu 90% nur SL war in meiner Rollenspielvergangenheit und sich da noch NIE ein Spieler beschwert hat, ihm fehlt die Immersion, wenn ich einen Kerl darstelle. Wieso dann also den Spielern verbieten? Weil nur der jeweilige SL, nicht aber die Spieler, fähig sind, gegengeschlechtliche Chars darzustellen?  wtf?

Aber bevor das zum Nebenschauplatz ausartet...

...scheint so, als wären die eigentlichen Probleme der Runde ganz andere.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Master Li am 12.08.2013 | 11:05
Glaube der Hamster braucht eher ein Brillchen, ich bieg dir gerne eins aus Draht ;)

Wusste gar nicht, dass Du für Fielmann arbeitest ;)

Zum Geschlecht: Mir persönlich ist es eigentlich wurscht  >;D Ich verstehe nur nicht, wie einem so etwas schon im Vorfeld den ganzen Spielspaß versemmeln kann.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 12.08.2013 | 11:17
ERST suchen sich die Spieler (ggf. in eingeschränktem Rahmen) aus was sie wollen und DANN sollte der SL die Abenteueridee drumrumbasteln. Nicht anders rum! ;)

Nö, das nu auch wieder nicht. Der SL ist nicht der Bespaßungsautomat der Spieler. Auch der SL braucht eine Inspiration und muss sich mit der Kampagne wohlfühlen.
Wir haben das mit meiner alten Gruppe aber meist zu gesamter Hand ausbaldowert: entweder gemeinsam überlegt, was wir spielen wollen und wer leitet, oder einer hat gesagt "Hört mal, ich hab da ne Idee zu ner Kampagne die ich leiten könnte, habt ihr da Lust drauf...". Und dann wurden noch die "Rollen" verteilt, aber nur so in der Art "Ich mach nen Kleriker" - "und ich nen Kämpfer" usw. - die Ausgestaltung durfte dann jeder selber machen, wie er wollte.
Aber klar, das ist alles _Kommunikation_, das große Zauberwort. (Gab nur einen Spieler, der sich immer wieder darüber hinweggesetzt hat, und an dem ist die Gruppe dann irgendwann auch gescheitert, wenn auch aus anderen Gründen.)

Wie dem auch sei: das grundsätzliche Problem ist was, wo niemand etwas dafür oder dagegen kann, nämlich dass es so viele Vorstellungen von idealem Rollenspiel gibt. Je nachdem wo man lebt, ist es echt _sehr_ schwer, Mitspieler zu finden, mit denen man auf einer Welle liegt. Auch die besten Freunde eignen sich nicht unbedingt als passende Mitspieler. Man muss nichtmal Regel 0 als "Spiel nicht mit Idioten" bemühen, denn es gibt weißgott genug viele völlig valide, aber inkompatible Spielstile.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Auribiel am 12.08.2013 | 12:01
Nö, das nu auch wieder nicht. Der SL ist nicht der Bespaßungsautomat der Spieler. Auch der SL braucht eine Inspiration und muss sich mit der Kampagne wohlfühlen.

Herrje, ich häng künftig an jeden Post eine Absichtserklärung mit ran.  ;D
Dachte ich hätte in genug anderen Postings (und mit meinem Avatar-Untertitel) deutlich gemacht, dass ich den SL nicht als Bespaßungsautomaten sehe. Ebenfalls steht da ein "sollte Abenteueridee drumrumbauen" und nicht "sollte die Spieler bespaßen". Die Abenteueridee kommt vom SL und ist doch hoffentlich etwas, das IHM gefällt. Wenn ich Lust auf Horror habe, lasse ich mich von den Spielern nicht zu 0815-Fantasy nötigen, dann leite ich eben nicht und jemand anders ist dran. Aber wenn der konkrete Plot, den der SL spielen will, nicht mit dem konform geht, was die Spieler zu spielen beabsichtigen, dann muss nachdem die SCs stehen die Abenteueridee angepasst werden - oder eben erst nachdem die SCs stehen um die SCs herum ausgearbeitet werden. Wenn ich zwingend einen XYZ-Geweihten brauche, aber keiner das spielt, dann muss ich mir eben was anderes einfallen lassen. Aber ich geh doch nicht hin und sag "ich brauch zwingend ne Kriegerin, die spielst DU jetzt, weil du eh weiblich bist...". Dann muss ich den Plot eben anpassen und anstelle einer Kriegerin wird eben der Dieb zur Lieblingsspeise des Dämons und soll geopfert werden... usw.

Drück mich heut wohl einfach zu ungenau aus oder woran hängt's nu?  :'(
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Rev. Bilk am 12.08.2013 | 12:05
Zitat
So wie ich es gelesen habe, hat er ihr das Geschlecht vorgeschrieben, sonst nichts... also weit von einem aufgedrückten Charakter weg... Aber das ist eh nur ein Nebenthema

Nö, kein Nebenthema. Das ist einer der Hauptgründe, der als "Zwangsjacke" angeführt wurde. Und was die Unabhänigigkeit der Charakterschaffung geht...das nächste Mal ist es dann nicht das Geschlecht, sondern "nur die Rasse", "nur die Klasse"...SL, Finger wech davon.

Und unter "Gruppentauglichkeit" verstehe ich alles, was für die anderen Mitspieler zum Dealbreaker werden könnte.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Ludovico am 12.08.2013 | 12:15
Herrje, ich häng künftig an jeden Post eine Absichtserklärung mit ran.  ;D
Dachte ich hätte in genug anderen Postings (und mit meinem Avatar-Untertitel) deutlich gemacht, dass ich den SL nicht als Bespaßungsautomaten sehe. Ebenfalls steht da ein "sollte Abenteueridee drumrumbauen" und nicht "sollte die Spieler bespaßen". Die Abenteueridee kommt vom SL und ist doch hoffentlich etwas, das IHM gefällt. Wenn ich Lust auf Horror habe, lasse ich mich von den Spielern nicht zu 0815-Fantasy nötigen, dann leite ich eben nicht und jemand anders ist dran. Aber wenn der konkrete Plot, den der SL spielen will, nicht mit dem konform geht, was die Spieler zu spielen beabsichtigen, dann muss nachdem die SCs stehen die Abenteueridee angepasst werden - oder eben erst nachdem die SCs stehen um die SCs herum ausgearbeitet werden. Wenn ich zwingend einen XYZ-Geweihten brauche, aber keiner das spielt, dann muss ich mir eben was anderes einfallen lassen. Aber ich geh doch nicht hin und sag "ich brauch zwingend ne Kriegerin, die spielst DU jetzt, weil du eh weiblich bist...". Dann muss ich den Plot eben anpassen und anstelle einer Kriegerin wird eben der Dieb zur Lieblingsspeise des Dämons und soll geopfert werden... usw.

Drück mich heut wohl einfach zu ungenau aus oder woran hängt's nu?  :'(

Ich stimme nicht zu.

Wenn ich eine Kampagne im Kopf habe (Beispiel: Paladine gegen das Böse) und einige Spieler kommen auf die Idee, böse Charaktere zu basteln, dann bitte ich auch darum, doch bitte ein passendes Charakterkonzept zu.

Allerdings stimme ich überein, dass der SL bei der Kampagne und Abenteuer auch in einem gewissen Maße anpassen muss.

Rollenspiel ist für mich Kommunikation. Die Spieler müssen zuweilen genauso bereit sein, sich auf den SL einzustellen wie der SL sich auf die Spieler.

@Rev
Es ist ein Nebenthema. Eigentlich geht es vor allem um einen SL, der Crossgender nicht mag.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Grimtooth's Little Sister am 12.08.2013 | 12:32
Ich stimme nicht zu.
Es ist ein Nebenthema. Eigentlich geht es vor allem um einen SL, der Crossgender nicht mag.

Oder es nicht kann.

Mein Vetter kann das in offline auch nicht, er kann es einfach sich nicht vorstellen und kommt mit den PCs dann völlig durcheinander. Er hats versucht und wir hatten beschlossen, es einfach zu lassen, weil es nur dann halbwegs ging als der Spieler, der eine Frau spielte, in Verkleidung kam und das war uns auf die Dauer zu albern.  ~;D

Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Feuersänger am 12.08.2013 | 12:40
Ehrlich gesagt, ich kann auch den SL schon verstehen mit seiner Abneigung gegen Crossgender.
Aber da sieht man halt mal wieder, jeder Jeck ist anders: meine Ex z.B. konnte und wollte absolut keine männlichen SCs spielen. Was in einem Spiel mal Knatsch gab, weil sie als Ritterin mitspielen wollte, und die anderen Herren Ritter haben gesagt, Frauen werden nicht aufgenommen. Bis sie dann (iirc vom SL) daran erinnert wurden, dass ihr ganzer verfickter Ritterorden von einer Frau _gegründet_ worden war, woran eine Riesen Statue am Stadttor erinnerte. Damit war das Thema weitgehend vom Tisch. ;)
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: alexandro am 12.08.2013 | 12:53
Ich finde es mehr daneben, das Geschlecht vorzuschreiben, als die Klassen/Professionen einzuschränken. Wenn die Charidee die du hast, gerade aber nur mit dem gegengeschlechtlichen Char klappt bzw. du dich damit wohler fühlst, finde ich es total daneben, so etwas zu verbieten. Und es kann eigentlich nicht sein, dass das was der SL vorhat, nur gelingt, wenn XYZ einen Mann/eine Frau spielt, dann stimmt was mit der Planung nicht und es stinkt verdammt nochmal nach massivem RL! ERST suchen sich die Spieler (ggf. in eingeschränktem Rahmen) aus was sie wollen und DANN sollte der SL die Abenteueridee drumrumbasteln. Nicht anders rum! ;)

Es könnte ja auch sein, dass der SL Outgame-Probleme mit Crossgender hat, welche nichts mit der Funktion des Charakters im Spiel zu tun haben. Er hat ja offensichtlich auch keine Probleme damit, Männlein und Weiblein in seinen "Plot" zu integrieren.

Und Klassen/Professionen aus dem Grund "dann funktioniert mein Spiel nicht mehr" zu verbieten, finde ich total Banane. Wenn ich Professionen verbiete, dann nur in Systemen in denen es Professionen wie "Folterknecht" oder "Abtreibungsarzt" gibt und ich mich nicht in diesem Detailgrad mit dem Thema beschäftigen will (OG-Grund). Oder weil die Kombination bestimmter Klassen dazu führt, dass die Gruppe nicht zusammenfindet, so dass eine Einschränkung der Sorte "Sucht euch zueinander passende Klassen!" Sinn macht (OG-Grund). Oder etwas in der Art.
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Master Li am 12.08.2013 | 13:06
Nö, kein Nebenthema. Das ist einer der Hauptgründe, der als "Zwangsjacke" angeführt wurde. Und was die Unabhänigigkeit der Charakterschaffung geht...das nächste Mal ist es dann nicht das Geschlecht, sondern "nur die Rasse", "nur die Klasse"...SL, Finger wech davon.

Und unter "Gruppentauglichkeit" verstehe ich alles, was für die anderen Mitspieler zum Dealbreaker werden könnte.

Kannst Du gerne so sehen ;)

Ich persönlich habe weder als SL noch als Spieler ein Problem damit, wenn es Einschränkungen bei der Charakterwahl gibt (die gibt es eh immer, oder schon mal versucht einen Jedi in Fotgotten Realms zu spielen?). Wenn eine Kampagne mit Tempelrittern gespielt wird und alle SCs welche sein sollen, ist das ok; und wenn nicht, dann spielt man entweder nicht mit oder macht was anderes.

Man kann dann auch gerne darüber diskutieren, habe ich kein Problem. Aber wenn man sich als Spieler erst bereit erklärt, das so mitzumachen und es einem doch nicht gefällt, dann ist der Zeigefinger auf den SL, wie es hier eingangs gemacht wurde, der falsche Weg. Der SL hat nichts falsch gemacht. Er hat nur andere Sichtweisen als die Spielerin. Da muss man dann darüber reden und einen Konsens finden, auch wenn der lautet, getrennte Wege zu gehen.
Aber die eigene Unfähigkeit, ein vernünftiges Gespräch zu führen, dann als Versagen des SL zu sehen, ist schon arg daneben ;)
Titel: Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
Beitrag von: Lothax am 12.08.2013 | 13:07
Und Klassen/Professionen aus dem Grund "dann funktioniert mein Sp