Autor Thema: OSR Smalltalk  (Gelesen 96175 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Dr. Clownerie

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.413
  • Username: Dr. Clownerie
    • System Matters Verlag
OSR Smalltalk
« am: 11.04.2017 | 21:29 »
Gibt es noch keinen Smalltak hier? Wenn doch, einfach löschen :) Und vielleicht kann man das anpinnen?

Hab neulich das Goodman Games Gary Con 2017 Seminar gesehen und da gab es ein neues Buch mit Spiralbindung. Das ist als Arbeitsbuch schon recht praktisch, oder? Astonishing Swordsmen & Sorcerers of Hyberborea hatte das auch in der ersten Auflage...
Ein Experiment, das in seiner bewußt dilettantischen Machart die Geduld des Zuschauers herausfordert, ihn aber immerhin nicht für dumm verkauft.

System Matters
Pendragon Blog

Hellstorm

  • Gast
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #1 am: 12.04.2017 | 07:59 »
Drivethru hat auch gerade eine Sale für OSR: Castles & Crusades Megabundle
*sich das Seminar mal Bookmark*
« Letzte Änderung: 12.04.2017 | 08:04 von Hellstorm »

Offline Der Nârr

  • Legend
  • *******
  • "@[=g3,8d]\&fbb=-q]/hk%fg"
  • Beiträge: 5.286
  • Username: seliador
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #2 am: 12.04.2017 | 09:42 »
Was wäre denn so ein Arbeitsbuch, wie arbeitet man damit?

Als SL benutze ich einen Aktenordner. Darin sind meine Abenteuernotizen, meine NSC, Karten der Sandbox und Umgebungskarten wichtiger Orte, meine Handouts, Tabellen, 1 Million Gebäudepläne (von der Taverne über Badehaus und Edlenvilla bis zur romanischen Ritterburg) und fertige Dungeonmaps (Gräber, Krypten, Magiertürme, eine Ghul-Festung etc.) zum Improvisieren usw., da ich nie weiß, was die Spieler als nächstes vorhaben, dazu auch noch ein wenig Arbeitsmaterial wie vorgefertigte Blanko-Bögen für NSC und sowas. Wenn ich etwas nützliches finde, drucke ich es aus und hefte es an der passenden Stelle ein. Ich arbeite auch noch einigermaßen viel mit Papier, zum Beispiel kann ich den kreativen Teil eines eigenen Dungeonplans am besten mit Stift und Papier machen und mir fehlt dann die Lust, das am PC noch mal neu "in hübsch" zu machen, so dass die Zettel direkt im Ordner landen.

Bei einem Arbeitsbuch stelle ich mir vor, dass es in eine ähnliche Richtung geht? Es gab ja auch mal dieses Fanzine mit Lücken, die man dann selber ausfüllen musste.

Noch besser wäre eventuell, die Seiten zu perforieren und zu lochen, so das man die Seiten wenn man sie bearbeitet hat dann direkt an der passenden Stelle einheften kann. Allerdings fand ich die Arbeitsbücher aus dem Sprachlernunterricht auch immer ziemlich chaotisch. Aber das hängt davon ab, was genau dieses Arbeitsbuch macht.

Reine Tool-Sammlungen mit Würfeltabellen usw. sind für mich als separates normales Buch vollkommen ok, den Tomb of Adventure Design benutze ich am PC, den D30 Sandbox Companion (das Ding kann ich nur immer wieder empfehlen) habe ich ausgedruckt im Ringbuch und die Arbeitspapiere daraus halt separat noch mal.

P.S.: Großartige Idee mit dem Smalltalk :d.
Spielt aktuell Arcane Codex, Traveller (MgT2)
Spielleitet gelegentlich MgT2
In Planung Fate Core

Hellstorm

  • Gast
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #3 am: 12.04.2017 | 09:53 »
Hab mir als Arbeitsbuch auch einen Aktenordner angelegt. Meist fliegen da aber nur alte Abenteuer drin rum :( ...Müsste das mal wieder "Aufarbeiten". Momentan baue ich eine sinnvolle Ordnerstruktur.

Ich hatte mal drüber nachgedacht, eine eigene Wikiseite für meine Tabellen und sowas zu machen. Leider habe ich noch keine Zeit gefunden, mich in sowas einzuarbeiten.   :-[

Offline Der Nârr

  • Legend
  • *******
  • "@[=g3,8d]\&fbb=-q]/hk%fg"
  • Beiträge: 5.286
  • Username: seliador
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #4 am: 12.04.2017 | 10:42 »
Ich benutze beim Spielen keinen PC. Aber bei mir ist das Vorbereiten auch immer heilloses Chaos. Ich fange meist mit einer Word-Datei an, in die ich alles reinschreibe und nach und nach ergibt sich dann eine Gliederung, so dass ich anfange, in andere Dateien auszulagern. Jetzt habe ich auch noch einen Google Drive, auf den auch die Spieler zugreifen können und dort selber reinschreiben, da ist das Chaos dann natürlich perfekt... Aber da habe ich den Spielern gesagt, das sind Dateien, die gebe ich euch, aber pflegen müsst ihr die schon selber, also z.B. hinzufügen von NPC oder sowas.

Solche Basics übrigens werden meist nicht gut erklärt bei den Spielen. Es gibt ja bestimmt erfahrungsgemäß bestimmte Ordnerstrukturen, mit denen man anfangen kann. Als ich so etwas vor etwa 15 Jahren das erste Mal gemacht habe, war das auch total ungeordnet und für mich vor allem eine Sammlung. Da war halt alles drin, damit es da ist und nicht weg kommt. Inzwischen benutze ich das stärker auch zum Leiten und muss wissen, wo was ist. Dadurch wird automatisch eine gewisse Ordnung notwendig, wobei das bei mir, da ich an sich ein chaotischer Mensch bin, auch nur ziemlich simpel gehalten ist. Es gibt halt einen Teil wo alle Karten sind, einen Teil mit den NSC, einen Teil mit den Dungeons usw. Je öfter ich etwas brauche, desto weiter vorne ist es. Demzufolge sind die Dungeons z.B. weit hinten, aber die Karten sind weit vorne. Vielleicht sollte ich das noch mal überarbeiten, so dass die wichtigen Sachen in der Mitte sind und weiter vorne dann eher Regel-artiges und weiter hinten Materialien oder so.

Ich kann auch empfehlen, einen Aktenordner für die Spieler anzulegen, wo sie Notizen einheften können, ihre eigenen angefertigten Dungeonmaps, Handouts, sogar ihre Charaktere. Dort könnte man auch immer Blanko-Charakterbögen drin haben, wenn mal einer stirbt oder ein neuer Spieler mitmacht. Wenn nur ein Regelwerk in der Runde ist, lohnt es sich auch, dort etwa die Ausrüstungsliste noch mal in Kopie zu haben.
Spielt aktuell Arcane Codex, Traveller (MgT2)
Spielleitet gelegentlich MgT2
In Planung Fate Core

Hellstorm

  • Gast
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #5 am: 12.04.2017 | 10:52 »
Hmm einen Ordner für Spieler? Da habe ich wirklich noch nicht so dran gedacht. Habe zwar immer mal die "Charbögen" und sowas eingesammelt...aber damit wollte ich "Ramdösigkeit" verhindern.

Dropbox und Konsorten hat sich zwar als sinnvoll erwiesen aber schauen die Spieler zu selten rein (Weil meist "Benachrichtigungen" deaktiviert ist"

Bei DCC hatte ich Charakterbücher gedruckt, ähnlich wie bei BtW. Das hat sich als sehr Funktional erwiesen.

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.342
  • Username: tartex
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #6 am: 12.04.2017 | 11:19 »
Drivethru hat auch gerade eine Sale für OSR: Castles & Crusades Megabundle
*sich das Seminar mal Bookmark*

Das ist fies, das du das sagst. Ich brauche es nicht, ich brauche es nicht, ich brauche es nicht,  ich brauche es nicht,  ich brauche es nicht...

Aber ernsthaft: wie ist denn die Leere-Räume-Ratio in deren Dungeons?
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Dr. Clownerie

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.413
  • Username: Dr. Clownerie
    • System Matters Verlag
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #7 am: 12.04.2017 | 16:50 »
Was wäre denn so ein Arbeitsbuch, wie arbeitet man damit?

Nehmen wir mal die Megadungeons. Wäre da eine Spiralbindung nicht besser? Vielleicht mir etwas mehr Rand für Notizen.
Ein Experiment, das in seiner bewußt dilettantischen Machart die Geduld des Zuschauers herausfordert, ihn aber immerhin nicht für dumm verkauft.

System Matters
Pendragon Blog

Offline Settembrini

  • Famous Hero
  • ******
  • AK20 des guten Geschmacks
  • Beiträge: 2.207
  • Username: Settembrini
    • le joueur de Prusse en exil
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #8 am: 12.04.2017 | 17:12 »
Ich nutze karierte Moleskin-lookalikes (von Aldi), die immer noch vorrätigen, überragenden Sanford Bleistifte und Leitz-Ordner.

Gekaufte Megadungeons sind keine Megadungeons...

der ganze Sinn von Megadungeons ist aus meiner Sicht, daß man sie selber macht.

Davon ab: Gute Nahtbindungen liegen flach und reißen nicht. Spiralbindungen reißen bislang immer aus, hab's noch nicht anders erlebt.
« Letzte Änderung: 12.04.2017 | 17:15 von Settembrini »
caveat lusor, sie befinden sich in einer Gelben Zone - Der PESA RHD warnt!

Abenteuerpunkt. das fanzine des autorenkollektivs.
--------------------------------------
Blog
PESA-FAQ[url]

Hellstorm

  • Gast
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #9 am: 12.04.2017 | 17:26 »
Megadungeon ? Klingt nach einem Communityprojekt!

Der OSR Smalltalk Megadungeon ...kurz OSMD!

Offline Der Nârr

  • Legend
  • *******
  • "@[=g3,8d]\&fbb=-q]/hk%fg"
  • Beiträge: 5.286
  • Username: seliador
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #10 am: 12.04.2017 | 17:27 »
Ich denke auch. Die guten Bindungen halten genauso das Versprechen der Spiralbindung, nämlich dass man das Buch aufschlagen kann und es so liegen bleibt. Zur Not beschwert man es. Mit Klebebindungen geht das nicht. Spiralbindungen können zwar super so liegen bleiben, wie sie wollen, aber sie sind nicht so robust ein ein Hardcover mit Fadenbindung. (In letzter Zeit sehe ich vermehrt "Hardcover", die eine Klebebindung haben und dann nur in ein "hartes Cover" eingeklebt wurden.)

Zu Megadungeons generell. Ich erinnere mich, wie ich damals die Parlainth-Box für Earthdawn auspackte... war ja eine tolle Box, aber ich war furchtbar genervt, dass da kein vernünftiges Kartenmaterial drin war! Alles selber zu machen hatte mich echt überfordert, weil ich ohne D&D-Background aus DSA-Erzählonkel-Kreisen kommend ahnungslos war und mir die Kenntnisse und Vorbilder fehlten. Was wäre es geil gewesen, wäre damals ein Megadungeon in der Box gewesen...

Also ich bin schon auch für gekaufte Megadungeons (oder runtergeladene oder geschenkt bekommene), daraus kann man auch lernen.

@Hellstorm: Könnte man daraus eine Art Forenspiel machen? "Ich bin dran und ergänze diesen Raum."
Spielt aktuell Arcane Codex, Traveller (MgT2)
Spielleitet gelegentlich MgT2
In Planung Fate Core

Offline Dr. Clownerie

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.413
  • Username: Dr. Clownerie
    • System Matters Verlag
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #11 am: 13.04.2017 | 11:55 »
Warum ist denn der gekaufte Megadungeon kein Megadungeon? Stonehell scheint doch beispielsweise gut gemacht zu sein.
Ein Experiment, das in seiner bewußt dilettantischen Machart die Geduld des Zuschauers herausfordert, ihn aber immerhin nicht für dumm verkauft.

System Matters
Pendragon Blog

Hellstorm

  • Gast
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #12 am: 13.04.2017 | 12:03 »
Gibt es denn einen kaufbaren Megadungeon ...der unbedingt mal gespielt werden sollte?

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.342
  • Username: tartex
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #13 am: 13.04.2017 | 13:48 »
Megadungeon ? Klingt nach einem Communityprojekt!

Der OSR Smalltalk Megadungeon ...kurz OSMD!

Wäre ein Spass. Allerdings sollte das ein wenig besser strukturiert werden, als nur jeweils einen Raum reinzuklatschen.

Besser: für 5 Beiträge in Form eines Raumes darf eine thematische Zone eröffnet werden.

Gute Zonen-Übergänge sind eigentlich das anspruchsvollste.
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 16.468
  • Username: Rhylthar
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #14 am: 13.04.2017 | 14:04 »
Gibt es denn einen kaufbaren Megadungeon ...der unbedingt mal gespielt werden sollte?
Ab wann ist ein Dungeon "Mega"?

Ansonsten: Tomb of Abysthor!  :d
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Hellstorm

  • Gast
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #15 am: 13.04.2017 | 14:08 »
Ab wann ist ein Dungeon "Mega"?

Ansonsten: Tomb of Abysthor!  :d

Ich dachte Megadungeons sind ein "eigener Begriff"

Sowas wie Emearld Spire von Pathfinder...? Oder gibt es da keine "klare" Definition?

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 16.468
  • Username: Rhylthar
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #16 am: 13.04.2017 | 14:10 »
Ich dachte Megadungeons sind ein "eigener Begriff"

Sowas wie Emearld Spire von Pathfinder...? Oder gibt es da keine "klare" Definition?
Ich weiss es auch nicht.  ;D

Muss es direkt Rappan Athuk (ieeeks!) sein? Wäre auf jeden Fall einer. Banewarrens eventuell auch.  ;)
Naja, Necromancer Games hat immerhin mit "1st Ed. Feeling" geworben.
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline Scimi

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.089
  • Username: Scimi
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #17 am: 13.04.2017 | 16:45 »
Ich hatte es so verstanden, dass sich ein Megadungeon dadurch auszeichnet, dass er Herausforderungen über mehrere Stufen hinweg bietet. Dadurch ist er kein einzelnes Abenteuer, das die Charaktere abschließen, sondern ein Ort, wohin sie mit steigender Erfahrung immer wieder zurückkehren werden, um neue Gebiete zu erschließen . Oder im krassesten Fall ein Dungeon, in den man mit Stufe 1 reingeht und mit Stufe 20 wieder herauskommt.

Offline Settembrini

  • Famous Hero
  • ******
  • AK20 des guten Geschmacks
  • Beiträge: 2.207
  • Username: Settembrini
    • le joueur de Prusse en exil
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #18 am: 13.04.2017 | 17:08 »
Megadungeon ist ein Dungeon in das man immer wieder rein kann. das sich ändert. Das im Zentrum einer Kampagne stehen kann. Oder eines Spieletreffs mit mit wechselnder Besetzung, das Dungeon bleibt gleich.

In Alten Tagen hatte jeder eins, so hat man sich das leiten auch geteilt. Arneson hatte Blackmoor, Gary hatte Castle Greyhawk, Rob(ilar) Kuntz hatte Mauve Castle (transkriptionsgefehlert zu Maure Castle). Rappan Athuk war Bledsoe IIRC.

Lebendige, riesige Dungeons mit vielen Fraktionen, Dimensionen usw. usf.

Ich meine, zwingt ja niemand nicht jemanden Old School mäßig spielen zu sollen. Aber wenn, dann würde ich doch mal vorschlagen, macht euch Euer Megadungeon selber. Sonst ist das schon ein wenig sinnlos. Zumal man erst, wenn man das macht überhaupt die anderen ordentlich lesen lernt...
Wer also keinen Bock hat, eigene Dungeons zu machen, der hat ganz oft auch keinen Bock welche zu lesen oder zu leiten...(""so viele Türen...")

Aber soll jeder machen wie er will.

Auf jeden Fall sind alle "echten" Megadungeons in laufenden Runden entstanden.

Wem das alles zu schwammig ist: Ein Megadungeon ist es, wenn es  ab 1024 Räume. ;)
caveat lusor, sie befinden sich in einer Gelben Zone - Der PESA RHD warnt!

Abenteuerpunkt. das fanzine des autorenkollektivs.
--------------------------------------
Blog
PESA-FAQ[url]

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 16.468
  • Username: Rhylthar
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #19 am: 13.04.2017 | 20:08 »
Zitat
Megadungeon ist ein Dungeon in das man immer wieder rein kann. das sich ändert. Das im Zentrum einer Kampagne stehen kann.
Damit kann ich arbeiten. Damit müssten meine oben genannten Beispiele zutreffen, wenn ich mich recht erinnere, wobei nur Rappan Athuk imho für ein OSR-System umgesetzt wurde.
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline Der Nârr

  • Legend
  • *******
  • "@[=g3,8d]\&fbb=-q]/hk%fg"
  • Beiträge: 5.286
  • Username: seliador
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #20 am: 13.04.2017 | 21:10 »
Ich fände für eine Megadungeon-Runde glaube ich einfach keine Leute. Ein Mitspieler macht das jetzt, aber halt auch außer der Reihe und er plant das als offene Runde, wo jeder mitmachen kann. (Er druckt sogar Flyer, um Spieler zu werben.) Wenn ich meiner Stammrunde sagen würde: Wie sieht's aus, machen wir nen Megadungeon? Ich glaub nicht, die hätten da Bock drauf. Aber ich werd's machen sobald die jetzige klassische epische Beyond-the-Wall-Kampagne mit Welt retten und gegen den Super-Lich-Lord und Ausflügen auf einen anderen Planeten und Besuch bei einem Gott der im Weltall rumschwebt und auf seine Beschwörung wartet... also sobald das vorbei ist und die Charaktere dann Level 5 sind oder so, dann schlage ich mal einen Megadungeon vor.
Spielt aktuell Arcane Codex, Traveller (MgT2)
Spielleitet gelegentlich MgT2
In Planung Fate Core

Offline Greifenklaue

  • Koop - Fanziner
  • Titan
  • **
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 14.011
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #21 am: 14.04.2017 | 10:02 »
Muss man imho auch wissen, was man machen will.

Mit bestimmten Auftrag rein und wieder raus, wenn erledigt.

Oder tatsächlich komplett erforschen.
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

http://www.greifenklaue.de

Offline Nero

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 101
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Nero
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #22 am: 14.04.2017 | 12:53 »
Gibt es ein OSR System das den Einsatz von Miniaturen und 3D-Gelände (mit oder ohne Zoll-Raster) regelseitig untersützt ?

Hellstorm

  • Gast
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #23 am: 14.04.2017 | 13:47 »
Gibt es ein OSR System das den Einsatz von Miniaturen und 3D-Gelände (mit oder ohne Zoll-Raster) regelseitig untersützt ?

Kannst du "unterstützt" etwas genauer definieren? Also was genau regelseitig abgedeckt werden soll?

Offline Nero

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 101
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Nero
Re: OSR Smalltalk
« Antwort #24 am: 14.04.2017 | 17:05 »
Zum Beispiel die Reichweite der Zauber, der Waffen und die Bewegungsreichweite der Charaktere bzw. inwiefern sich Gelände auf die Bewegung auswirkt.