Tanelorn.net

Autor Thema: LucasArts Adventures  (Gelesen 1468 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Samael

  • Titan
  • *********
  • Star Wars nervt!
  • Beiträge: 19.090
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Samael
LucasArts Adventures
« am: 13.03.2018 | 19:34 »
Lucas Arts hatte ja binnen der Jahre 1987-1997 einen regelrechten Lauf an point&klick adventures, die heute fast ausnahmslos als Klassiker, ja als legendär gelten. Ich persönlich bin sehr großer Fan dieser Spiele und habe gerade im Alter von ca. 12-15 Jahren ('93-'96) sehr viel Zeit mit ihnen verbracht. Leider habe ich noch nicht alle gespielt, ich vermute insbesondere bei Full Throttle ist das ein echtes Versäumnis. Andererseits aber auch ein schönes Gefühl, dass ich noch was vorhabe wenn mal wieder Zeit für sowas übrig sein sollte...

Apropros Zeit - Thimbleweed Park ist zwar bereits letztes Jahr erschienen, aber erst jetzt habe ich mal Zeit gehabt es zu spielen da ich für einige Tage zum herumliegen verurteilt war. Das hat bei mir den Nostalgie-Zug voll ins Rollen kommen lassen und ich habe meine ScummVM entstaubt und meinem Ältesten The Secret of Monkey Island gezeigt (hat aber nicht so 100% gezündet zu meinem Bedauern - war evtl. noch etwas zu früh).

Noch ganz kurz zu Thimbleweed Park: Ich habe dazu eine ähnliche Meinung wie zu Monkey Island 2. Großartiges Spiel, aber das Ende macht einiges falsch und hinterlässt einen bitteren Nachgeschmack. Naja.

Warum habe ich diesen Thread eröffnet? Um meine ultimative ListeTM der LucasArts Adventures aufzustellen. Also in der Rangfolge der Großartigkeit, wenn so etwas geht. Bei Platz 2. und 3. habe ich mich besonders schwer getan - könnte ich morgen evtl. anders herum sortieren. Platz 1. steht unumstößlich. Die Zahlen mit x dahinter zeigen an wie oft ich durchgespielt habe. Mal angespielt ggf. deutlich öfter - aber an die Anzahl der tatsächlich bis zum Ende durchgespielten "Kampagnen" erinnere ich mich erstaunlich gut...

*Die Liste*
Die Perfekten
1. The Secret of Monkey Island (1990) - 3x oder 4x
2. Sam & Max Hit the Road (1994) - 2x
3. Day of the Tentacle (Maniac Mansion 2) (1993) - 2x
4. Indiana Jones and the Fate of Atlantis (1992) - 1x
Die mit kleinen Schwächen
5. Monkey Island 2: LeChuck’s Revenge (1991) - 2x
6. The Dig (1995) - 1x
7. Maniac Mansion (1987) - bisher nie erfolgreich beendet
8. The Curse of Monkey Island (1997) - 1x

*Nicht gespielt*
Full Throttle (1995)
Indiana Jones and the Last Crusade (1989)
Zak McKracken and the Alien Mindbenders (1988)
Loom (1990)

*Zähle ich nicht mehr zum klassischen Kanon*
Grim Fandango (1998) - nicht gespielt
Escape from Monkey Island (2000) - nicht gespielt


So.

Jetzt würde ich mich über eure eigenen Meinungen, Erfahrungen und auch Listen zu diesem Thema freuen.
 :headbang:


EDIT:
An meiner Liste sieht man sehr gut wann ich mit diesen Spielen angefangen habe - ca. 1990. Die frühen Spiele aus den 80ern kenne ich alle nicht, und MM natürlich nur, weil es in MM2 als Spiel-im-Spiel mit enthalten war...
« Letzte Änderung: 13.03.2018 | 19:38 von Samael »
RPG-Interessen: WH40k RPG, Dungeons & Dragons, OSR games

Offline KWÜTEG GRÄÜWÖLF

  • Königsprinz der Nukularschnapp-atmungsexplosion
  • Legend
  • *******
  • Stiff upper lip, and fear nothing!
  • Beiträge: 5.254
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kwuteg Grauwolf
Re: LucasArts Adventures
« Antwort #1 am: 13.03.2018 | 19:39 »
Ui, der Mann hat Geschmack - wobei für mich der Höhepunkt entweder The Dig war (perfektes SF-Abenteur - sowas hab ich nie wieder erlebt, auch HALO oder Mass Effect hatten keine solche Stimmung rübergebracht), oder , wenn schon albern, dann aber richtig: Day of the Tentacle!

Monkey Island 1 und 2 sind ebenfalls für mich mir die besten Adventures, die es je gab. Interessant, dass du beim zweiten Teil nicht ganz zufrieden warst, würde mich mal interessieren, was dir da nicht gefallen hat.
Nicht, um dich zu meinem geschmacklichen Urteil zu bekehren, um Gottes Willen, nein. Ich finde es nur interessant, wie verschieden man vieles sehen kann.

Ach ja, *räusper*
Du postest wie eine Kuh!

 ^-^
Theirs not to make reply,
Theirs not to reason why,
Theirs but to do and die:
Into the valley of Death
    Rode the six hundred.

Offline Samael

  • Titan
  • *********
  • Star Wars nervt!
  • Beiträge: 19.090
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Samael
Re: LucasArts Adventures
« Antwort #2 am: 13.03.2018 | 19:46 »
The Dig ist toll, total immersiv und spannend ohne Ende.
Ich fand es letztendlich aber enttäuschend kurz und natürlich auch nicht ganz so abwechslungsreich wie sowie deutlich einfacher als die anderen Spiele auf der Liste. Trotzdem also meine Spielerfahrung eigentlich ohne Makel war kann ich es nicht ganz auf eine Stufe mit den PERFEKTEN LucasArts Titeln stellen...

Was MI2 angeht: Wie oben angedeutet hat mir das völlig überraschende Ende nicht so ganz gefallen. Beim ersten Mal durchspielen war ich sogar richtig sauer.
RPG-Interessen: WH40k RPG, Dungeons & Dragons, OSR games

Offline KWÜTEG GRÄÜWÖLF

  • Königsprinz der Nukularschnapp-atmungsexplosion
  • Legend
  • *******
  • Stiff upper lip, and fear nothing!
  • Beiträge: 5.254
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kwuteg Grauwolf
Re: LucasArts Adventures
« Antwort #3 am: 13.03.2018 | 20:03 »
Ach so - ich fands ganz witzig, das war für mich dann nur eine Steigerung der ironischen Durchbrechungen wie z.B. der "Schatz", den man in den drei Prüfungen ausgraben musste.

Full Throttle hab ich inzwischen angespielt, und ich mag auch Stimmung und Humor, hänge aber an einer kniffligen Stelle fest.
Immerhin hab ich jetzt auch wieder Lust, Scumm anzuschmeissen und weiterzumachen.
Theirs not to make reply,
Theirs not to reason why,
Theirs but to do and die:
Into the valley of Death
    Rode the six hundred.

Online Skyrock

  • Squirrelkin
  • Legend
  • *******
  • [Good|Evil]
  • Beiträge: 5.207
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Skyrock
    • Aus der Höhle des Schwarzwaldschrates
Re: LucasArts Adventures
« Antwort #4 am: 13.03.2018 | 20:19 »
Ich empfehle, Loom nachzuholen. Sehr schönes, atmosphärisches Adventure in einer sehr eigenwilligen Fantasy-Welt und einem coolen Magiesystem (statt der gewohnten Verben und Gegenstände), wenn auch vielleicht überambitioniert für die damalige Zeit.
Leider wurden die geplanten Sequels nie realisiert.
Aus der Höhle des Schwarzwaldschrates - Mein Rollenspielblog
:T:-Speakers-Corner auf Voat

Ein freier Mensch muss es ertragen können, dass seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muss es sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
- Ludwig von Mises

Offline Rhylthar

  • Fate-Leaks
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.968
  • Username: Rhylthar
Re: LucasArts Adventures
« Antwort #5 am: 13.03.2018 | 20:28 »
Durchgespielt:
Maniac Mansion (mehrfach)--> großartig
Day of the Tentacle (mehrfach)--> ebenfalls großartig, vor kurzem das Remake gespielt
Zak McKracken--> unangefochtene Nr. 1....muss ich mal wieder spielen
Sam & Max--> lang, lang ist es her...kann ich keine Aussage mehr zu treffen
Grim Fandango (2x)--> Normal und Remastered sehr nett

Monkey Island weiss ich wirklich nicht mehr, welche ich gespielt habe.

Indiana Jones muss ich noch nachholen.
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Offline Ifram

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 757
  • Username: Ifram
Re: LucasArts Adventures
« Antwort #6 am: 13.03.2018 | 21:01 »
Zak McKracken ist großartig. Loom verdient Achtung, ich erinnere es im Vergleich als etwas railroadiger. Es kann sein, dass mich mein Gedächtnis täuscht und wer es noch nicht gespielt hat, hat etwas verpasst.

Offline Samael

  • Titan
  • *********
  • Star Wars nervt!
  • Beiträge: 19.090
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Samael
Re: LucasArts Adventures
« Antwort #7 am: 13.03.2018 | 22:11 »
Naja, railroadig ist kein Begriff den ich in Bezug auf dieses Genre verwenden würde.... Ich glaube aber zu wissen was du meinst: Mehr lineare als parallele (vgl. Secret of Monkey Island Akt 1) Puzzel?

Zak McKracken werde ich mir mal ansehen, wenn das so gelobt wird hier.... Genauso wie die anderen bisher ungespielten ist das eh auf meiner bucket list. Bis auf evtl. Indy 1, das interessiert mich nicht so (kenne ich sowieso in weiten Teilen passiv, d.h. vom über-die-Schulter-gucken).
« Letzte Änderung: 13.03.2018 | 22:14 von Samael »
RPG-Interessen: WH40k RPG, Dungeons & Dragons, OSR games

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 15.167
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: LucasArts Adventures
« Antwort #8 am: 13.03.2018 | 22:18 »
Cooler Thread! :d

Hach ja, the good old times :korvin: äh...ich meine natürlich die guten alten Lucas Arts-Adventures. Mit den meisten von denen bin ich damals auch groß geworden (was PC-Spiele bzw. Adventures) anbelangt.

Das erste, was ich damals gespielt habe war : The Secret of Monkey Island. Und zwar noch auf dem Amiga eines Freundes. Später dann auf dem PC (486er mit MS-DOS). Aber danach weiß ich die Reihenfolge nicht mehr. MI 2: Le Chuck's Revenge und MI 3(Titel vergessen) habe ich auch durchgespielt. Einen der MI -Teile habe ich nicht durchgespielt, weil der eine etwas seltsame Steuerung hatte.

Indiana Jones and the Fate of Atlantis habe ich übrigens auch erst auf Amiga und dann auf PC gespielt. IJ: und der letzte Kreuzzug auf PC gespielt , aber erst Jahre später und fand ich auch irgendwie nicht so gut wie Fate of Atlantis.

Die anderen...
Day of the Tentacle: Gespielt, aber ich fand die Teile ekelhaft(Würgereiz!!!) musste mich echt überwinden. Sonst aber echt top.
Zac McKracken: Habe ich gespielt, aber irgendwie keine Erinnerung mehr daran
The Dig: Super atmosphärisches SF-Abenteuer. Das habe ich damals mit meinem älteren Bruder zusammen gespielt!
Loom: Ein großartiges Adventure, für das man aber etwas Geduld braucht. Die Faszination erschließt sich erst so nach und nach im (Verlaufe des) Spiel(s). Habe ich erst sehr viel später gespielt, als es schon einige Jahre auf dem Buckel hatte und iirc mal als Vollversion auf einer Heft-CD drauf war.
Grim Fandango: Ist sicherlich ein sehr gutes Adventure mit einer ungewöhnlichen Thematik. Die hat mich damals leider so gar nicht angesprochen. Habe ich zwar auch gespielt aber irgendwie...Wäre heute vielleicht anders-wer weiß?
Sam&Max war auch toll. Ich mochte nicht nur die Figuren sondern auch den Humor in dem Spiel. Super!

Bei Manic Mansion weiß ich nicht mehr, ob ich es gespielt habe oder nicht. Sonderbar. Und Full Throttle habe ich angespielt. Aber irgendwie hat mir die Motorräder&Biker-Thematik nicht zugesagt (tut sie heute noch nicht).

Die meisten von denen waren einfach großartig, und ich bin froh, viele von denen gespielt zu haben. Sierra hatte damals auch gute Adventures, aber sie waren leider nicht ganz so gut wie die aus dem Hause Lucas Arts. 
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline Pixellance

  • Bildpunktlanze
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.272
  • Username: Pixellance
    • RPG Pixelart
Re: LucasArts Adventures
« Antwort #9 am: 13.03.2018 | 22:18 »
Grim Fandango solltest Du trotz fehlender Pixelgrafik unbedingt nachholen. Ein Meisterstück
Und Zak McKracken ist sauschwer aber es lohnt sich trotzdem wg der coolen Story, Rätseln und den Nerdzitaten für die Ewigkeit vom Zweiköpfigen Eichhörnchen ("Jetzt ist es tot") über die Flugzeugsszene bis zum Kettensägenbenzin (endlich!)
Übrigens gibt es da eine eben so coole Fanfortsetzung in modernerer Grafik (kostenlos u legal im Netz) ..aber auch sehr schwer

Meine Top
1. The Secret of Monkey Island (1990) - 3x
2. Maniac Mansion (1987) - 4x
3. Grim Fandango - 2x
4. Monkey Island 2: LeChuck’s Revenge (1991) - 1x
5. Day of the Tentacle (Maniac Mansion 2) (1993) - 1x
4. ZakMcKracken and the Alien Mindbenders -  1x

Monkey Island Fans sollten auch Tales of Monkey Island (2009) anspielen. Trotz moderner Grafik schafft es das Spielrecht gut den alte Geist (pun intended) einzufangen und trotzdem eine neue Geschichte zu erzählen.

Und wer noch Lust auf Pixel Art Adventure hat den lege ich folgende Adventure der Retrowelle der letzten Jahre in folgender Reihenfolge ans Herz:
Resonance, Shardlight, Gemini Rue und Technobabylon (alle Wadjet Eye Games)
http://www.wadjeteyegames.com/store/

Außerdem The Last Door:
 Lovecraft meets Point and Click meets Pixelart. Minimalst Pixel , großer Horror. Gibt es auch als kostenloses Browserspiel:
https://thelastdoor.com/
Handgemachte Rollenspiel Pixelart auf TANELORN  | TWITTER  | TUMBLR

Neueste Bilder: Factol Pentar Doomguard (DnD/Planescape)

Offline KWÜTEG GRÄÜWÖLF

  • Königsprinz der Nukularschnapp-atmungsexplosion
  • Legend
  • *******
  • Stiff upper lip, and fear nothing!
  • Beiträge: 5.254
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kwuteg Grauwolf
Re: LucasArts Adventures
« Antwort #10 am: 14.03.2018 | 19:38 »
Übrigens will ich mal anmerken, dass man zwar die Lucasarts-Adventures durchaus ranken kann, aber gut sind die alle.  :)

Hier noch ein Link zu Pinhead Games, die auch ein bisschen versucht haben, in dem genre was zu machen, wenn auch nicht ganz auf LA-Niveau. Ich fand die aber trotz der bewusst dilettantischen Aufmachung sehr witzig:

http://www.pinheadgames.com/
Theirs not to make reply,
Theirs not to reason why,
Theirs but to do and die:
Into the valley of Death
    Rode the six hundred.

Offline Professor Farnsworth

  • Famous Hero
  • ******
  • Mir dampft hier schon die Bluse!
  • Beiträge: 2.455
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Noir
Re: LucasArts Adventures
« Antwort #11 am: 15.03.2018 | 13:53 »
Mein persönliches Ranking:

1. Vollgas - Full Throttle
2. The Curse of Monkey Island
3. Monkey Island 2 - LeChuck's Revenge
4. The Secret of Monkey Island
5. Sam & Max Hit the Road
6. Indiana Jones and the Fate of Atlantis
7. Day of the Tentacle

Ich hab die Dinger auch geliebt, wenngleich ich eigentlich erst kurz NACH der großen Zeit dieser Titel damit wirklich angefangen habe. Ich hatte in meiner Kindheit keinen Zugang zu einem PC. Bei uns gabs nur Konsolen. Deshalb bin ich erst Ende der 90er mit den Titeln in Berührung gekommen.
Good news, everyone!

- Prof. Farnsworth

Offline wild dice

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 617
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: wild dice
    • Ludokratie - Die Herrschaft der Spielenden
Re: LucasArts Adventures
« Antwort #12 am: 15.03.2018 | 14:13 »
Ich empfehle, Loom nachzuholen. Sehr schönes, atmosphärisches Adventure in einer sehr eigenwilligen Fantasy-Welt und einem coolen Magiesystem (statt der gewohnten Verben und Gegenstände), wenn auch vielleicht überambitioniert für die damalige Zeit.
Leider wurden die geplanten Sequels nie realisiert.

+1 Die Idee mit den Tonfolgen war Klasse
Keine Panik, das ist nur das normale Leben - jenes, welches zwischen den Träumen der Kindheit und der Ruhe des Todes einen immer wieder auf den Boden zurückholt.

Offline Samael

  • Titan
  • *********
  • Star Wars nervt!
  • Beiträge: 19.090
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Samael
Re: LucasArts Adventures
« Antwort #13 am: 17.03.2018 | 14:31 »
Mein persönliches Ranking:

1. Vollgas - Full Throttle
2. The Curse of Monkey Island
3. Monkey Island 2 - LeChuck's Revenge
4. The Secret of Monkey Island
5. Sam & Max Hit the Road
6. Indiana Jones and the Fate of Atlantis
7. Day of the Tentacle

*lach*

Bis auf FT, das ich ja nicht gespielt habe, fast die umgekehrte REihenfolge wie bei mir.
RPG-Interessen: WH40k RPG, Dungeons & Dragons, OSR games

Offline Samael

  • Titan
  • *********
  • Star Wars nervt!
  • Beiträge: 19.090
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Samael
Re: LucasArts Adventures
« Antwort #14 am: 17.03.2018 | 14:35 »
PS: Mein nächster Schritt ist es, MM mal endlich durchzuspielen.
RPG-Interessen: WH40k RPG, Dungeons & Dragons, OSR games

Offline Rhylthar

  • Fate-Leaks
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.968
  • Username: Rhylthar
Re: LucasArts Adventures
« Antwort #15 am: 17.03.2018 | 14:43 »
PS: Mein nächster Schritt ist es, MM mal endlich durchzuspielen.
Achtung, Frustfaktor.  ;)

Habe es damals immer und immer wieder versucht, bis ich es geschafft hatte. Die nächsten Male mit Hilfe und Alternativdurchlauf.  ^-^
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Offline nurdertim

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 44
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: nurdertim
    • www.nurdertim.de
Re: LucasArts Adventures
« Antwort #16 am: 17.03.2018 | 15:30 »
Achtung, Frustfaktor.  ;)

Habe es damals immer und immer wieder versucht, bis ich es geschafft hatte. Die nächsten Male mit Hilfe und Alternativdurchlauf.  ^-^

Eben aufgrund dieses hohen Frustfaktos habe ich Manic Mansion nie durchgespielt. Es gibt übrigens aktuell einen YouTube-Kanal bei dem die Betreiber gerade ein wöchentliches Let's play der Amiga-Version posten und auch viel zu den Hintergründen des Spiels erzählen (ich persönlich finde Hagen etwas anstrengend, aber Dennis macht das gut).

Bei Full Throttle gab es auch eine Stelle, bei der ich partout nicht weitergekommen bin: da musste man eine Straße entlang fahren und, wenn ich mich Recht entsinne, irgendwelche Manöver durchführen, die mir nie gelungen sind.

Das Ranking der von mir durchgespielten Adventures sieht wie folgt aus:

1. Zak McKracken
2. Monkey Island 1
3. Monkey Island 2
4. Indiana Jones IV
5. Day of the Tentacle
6. Loom
7. Sam & Max
8. Monkey Island 3
9. Indiana Jones 3

Ich weiß aber nicht mehr, wie oft ich die jeweils durchgespielt habe, die beiden letztgenannten auf jeden Fall nur ein Mal, die anderen mindestens 3x. Indy 3 war ja quasi nur ein Nachspielen des Filmes. Das war zwar gut gemacht, aber letztendlich wenig innovativ. Indy IV jedoch hatte eine unfaßbar gute Atmosphäre, tolle Rätsel und das es verschiedene Lösungswege gab war richtig cool.

Bei Loom mochte ich das Märchenhafte und die Idee mittels der Flöte Rätsel zu lösen.

Zak McKracken hat einfach einen sensationell abgefahrenen Humor, der mich voll abholt und tolle Rätsel. Außerdem habe ich dadurch gelernt, das man keine (ganzen) Eier in der Mikrowelle erhitzen soll. Und ich kann zu Zak McKracken, das ich als erstes immer auf dem C64 bei einem Schulfreund gespielt habe (später hatte ich es für meine Atari ST), noch die folgende Anekdote erzählen: wir bekamen irgendwann einmal von einem Klassenkameraden eine handgeschriebene (!) Komplettlösung auf mehreren Karopapier-Seiten an die wir uns gehalten haben, als wir nicht mehr weiterkamen. Plötzlich entdeckten wir irgendwo in der Mitte von Seite 4 eine Anmerkung in Klammern "Achja: Zwischenspeichern nicht vergessen, Stromausfälle können ziemlich ärgerlich sein."  :D

Offline Rhylthar

  • Fate-Leaks
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.968
  • Username: Rhylthar
Re: LucasArts Adventures
« Antwort #17 am: 17.03.2018 | 16:44 »
Indiana Jones and the Fate of Atlantis sollte ein Remake kriegen, die Macher wurden aber von Disney verklagt?  :o

Wollen wir mal höflich sein...
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Offline Tante Petunia

  • Der Ikosaeder unter den Tanelornies
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.971
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tante Petunia
Re: LucasArts Adventures
« Antwort #18 am: 17.03.2018 | 17:14 »
Liebenswürdig, Obelix. Da heißt "Liebenswürdig"!  :P ~;D
+ 1
Slüschwampf

Offline 6

  • Rebell in Ausbildung
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • So schnell schiesst der Preuß nicht
  • Beiträge: 26.152
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christian Preuss
    • Miami Files
Re: LucasArts Adventures
« Antwort #19 am: 17.03.2018 | 18:32 »
Indiana Jones and the Fate of Atlantis sollte ein Remake kriegen, die Macher wurden aber von Disney verklagt?  :o
Nicht ganz korrekt. Disney hat die Macher gebeten (mit rechtlichen Druck natürlich) das Spiel nicht mehr weiterzuentwickeln und die Demo aus dem Netz zu stellen. Dem haben die Macher entsprochen (und sollen noch mit Disney deshalb in Gesprächen sein).
Ich bin viel lieber suess als ich kein Esel sein will...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein, sondern
Gewinn.

Joseph Joubert (1754 - 1824), französischer Moralist

Offline Rhylthar

  • Fate-Leaks
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.968
  • Username: Rhylthar
Re: LucasArts Adventures
« Antwort #20 am: 17.03.2018 | 18:41 »
Nicht ganz korrekt. Disney hat die Macher gebeten (mit rechtlichen Druck natürlich) das Spiel nicht mehr weiterzuentwickeln und die Demo aus dem Netz zu stellen. Dem haben die Macher entsprochen (und sollen noch mit Disney deshalb in Gesprächen sein).
Ein C&D macht es nicht besser.
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Offline Chaos

  • Hero
  • *****
  • Demokrator auf Lebenszeit
  • Beiträge: 1.948
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chaos
Re: LucasArts Adventures
« Antwort #21 am: 17.03.2018 | 19:26 »
Ein C&D macht es nicht besser.

Das soll wohl heißen, die Entwickler sollen das Spiel - möglicherweise - für Disney weiterentwickeln.
Unordnung = Datenschutz
Was ich nicht finde, das findet auch kein Anderer!

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 26.276
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: LucasArts Adventures
« Antwort #22 am: 17.03.2018 | 19:31 »
Ich hab fast alle durchgespielt, bis auf: The Dig, Monkey Island 3&4.
Und Maniac Mansion hab ich immer nur angespielt und bin nie weit gekommen.

Aber die anderen - alle. ^^ Von Loom und Zak bis Grim Fandango. Teilweise mehrfach.

Grim Fandango ist zwar kein SCUMM Spiel mehr, aber dennoch ist es eines der besten Adventures ev4r. Groß, witzig, knifflig. Alles was das Herz begehrt. Ich empfehle jedem, der es noch nicht gespielt hat, das nachzuholen. ^^
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline 6

  • Rebell in Ausbildung
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • So schnell schiesst der Preuß nicht
  • Beiträge: 26.152
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christian Preuss
    • Miami Files
Re: LucasArts Adventures
« Antwort #23 am: 17.03.2018 | 19:32 »
Ein C&D macht es nicht besser.
Da nur informell wesentlich billuger.fuer die Entwickler.
Ich bin viel lieber suess als ich kein Esel sein will...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein, sondern
Gewinn.

Joseph Joubert (1754 - 1824), französischer Moralist

Offline Rhylthar

  • Fate-Leaks
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.968
  • Username: Rhylthar
Re: LucasArts Adventures
« Antwort #24 am: 17.03.2018 | 19:33 »
Da nur informell wesentlich billuger.fuer die Entwickler.
Klar, aber keinen Unterschied für den Endverbraucher.
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."