Autor Thema: [Einsteiger] Smalltalk  (Gelesen 2914 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Don Kamillo

  • Sensations-Samurai
  • Helfer
  • Mythos
  • ******
  • Beiträge: 10.611
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bubba
Re: [Einsteiger] Smalltalk
« Antwort #25 am: 8.11.2019 | 14:11 »
Ich nutze inzwischen ab und an einen Einstieg, der von Dungeon World her rührt.
Da geht es darum, die Leute direkt in die Action zu werfen und Fragen zu stellen und/oder Fakten zu etablieren.

Bsp.:
"Ihr seid auf der Flucht. Ihr habt Artefakt XY dabei. Hinter euch sind Leute her. Wer sind diese Leute? Warum sind die noch hinter euch/ einem von euch her, ausser wegen dem Artefakt? Wer hat euch beauftragt?"

Das setzt eine relativ offene Gestaltung des Abenteuers voraus. Man kann aber auch direkt als SL die Fakten auf den Tisch legen, wenn man was Bestimtes vor hat.
"Ihr habt ein Artefakt gestohlen. Hinter euch sind 5 Wachen her und irgendwas anderes scheint euch aus dem Hintergrund zu beobachten und zu verfolgen. Euer Auftraggeber ist Graf ZY. Was macht ihr?"

Ich halte es oft für sinnvoller, direkt loslegen zu können mit einem Auftrag oder entsprechenden optionen, als sich irgendwas mühsam zu erarbeiten und eigentlich hat da niemand Bock drauf.

Genauso kann man die Gruppe vor einem Eingang zu einem alten Tempel anfangen lassen und fragen, was sie da eigentlich suchen und wer ihr Auftraggeber ist. Das, was die Spieler sagen ist sehr oft das, worauf sie Bock haben und da kann ich gut drauf aufbauen.

Was ich auch gerne mache, ist der Charakteren irgendwelche interessanten Gegenstände zu geben, gerne zufällig und mir dazu was auszudenken. Das ist gerade in meiner "Schatten des Dämonenfürsten"-Runde der Hit, weil ich da quasi die Kampagne drum rum baue.
Auch da ein Beispiel: ein Charakter hatte 3 Schrumpfköpfe gesuchter Verbrecher, woher auch immer. Diese wurden ihm dann mal abgekauft, tauchten aber kurze Zeit später wieder bei ihm auf. Was kann so passieren? Die alten Banden der Verbrecher sinnen nach Rache. Die Käufer sind sauer, weil ihre Köpfe weg sind. Auch mit so einer Situation, das Abenteuer muß damit nicht mal groß was zu tun haben, kann man anfangen. Die Gruppe muß abhauen und flüchtet sich irgendwo hin, wo dann das Abenteuer losgeht. Evtl. tauchen die Gegner nochmal als Komplikation auf.

Awesomeness ist eine Krankheit, bei mir chronisch!
---
"I greet you as guests and so will not crush the life from you and devour your souls with peals of laugther. No, instead, I will make some tea." - Toll the hounds - page 282 )
---
Der Don zockt gerade: nWoD Crossover, D&D5e Homebrew mit Monsterrassen, D&D5e Wildemount, D&D5e Moonshaes, D&D 5e Hoard of the Dragon Queen & Conan 2D20

Offline KhornedBeef

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.685
  • Username: KhornedBeef
Re: [Einsteiger] Smalltalk
« Antwort #26 am: 8.11.2019 | 14:26 »
Moin Leute. Wie kann man einen Abenteuerstart interessant gestalten (abgesehen von der klassischen Taverne)? Ich nehme auch gerne Links zu bereits erstellten Threads entgegen (konnte keine über die Suche finden).
Ich könnte schwören das Thema gibt es irgendwo...
Egal.
- in medias res: eine gemeinsame Unternehmung der Gruppe, gerade knallt es
- in medias res, foreshadowing-Variante: eine gemeinsame Situation, nur vage beschrieben, kurz bevor es knallt erzählst du "...das ist in drei Tagen. Wie kommen eure Charaktere dahin?"

Braucht aber beides das Einverständnis der Spieler zu solchen Erzählspielen und Vorwegnahmen

Klassischer:
- Eine Reise in einem Transportmittel, das eine Störung erleidet (aber vorsichtig, bei Cthulhu gilt das als überstrapaziert)
- "die üblichen Verdächtigen" : alle landen in der gleichen Gefängniszelle/Wache. Ausbruch optional.
- schöne Idee aus einem Warhammerabenteuer (Journey to Blackfire Pass, glaube ich): alle SC wollen einen gefährlichen Pass überqueren, vor dessen Pforte man üblicherweise wartet, bis man eine genügend große Gruppe von Reisenden bildet,die sich verteidigen kann. Tja, an dem Tag kommen nur die SC vorbei
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Offline Blechpirat

  • FAteexpeRT
  • Administrator
  • Mythos
  • *****
  • My life is an adventure game by Douglas Adams.
  • Beiträge: 11.480
  • Username: Karsten
    • Richtig Spielleiten!
Re: [Einsteiger] Smalltalk
« Antwort #27 am: 8.11.2019 | 14:28 »
Eine andere Variante ist es, der Gruppe eine gemeinsame Vergangenheit zu geben.

Das könnte sein, dass jeder ein kleines Abenteuer (eigentlich nur die super-kurz-Zusammenfassung), in der zwei andere Spieler vorkommen. (So schlägt es Fate vor)

Oder man gestaltet gemeinsam das Dorf, aus dem man kommt (Beyond the Wall).

Wenn die Kamillos Ideen (die auch gerne verwende) zu hart sind: Die schwächere Variante ist es, sich in einer Notsituation kennenzulernen. Z.B. sind alle auf dem gleichen Schiff, dass gerade sinkt/angegriffen wird/etc, stecken gemeinsam im Fahrstuhl fest oder sitzen in der gleichen Postkutsche, als die Indianer angreifen.

EDIT: Menno, KhornedBeef war schneller

Offline Luxferre

  • Gott, der den Drachen mit seinen zwei Füßen tritt
  • Mythos
  • ********
  • streunendes Monster
  • Beiträge: 10.613
  • Username: Luxferre
Re: [Einsteiger] Smalltalk
« Antwort #28 am: 8.11.2019 | 14:31 »
Wollen wir das Thema auslagern?

[Sammlung] Gruppenzusammenführungen

 :d
ina killatēšu bašma kabis šumšu

---

‘Consider the seed of your generation:
You were not born to live like animals
But to pursue virtue and possess knowledge.’

Offline Erbschwein

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 592
  • Username: Erbschwein
Re: [Einsteiger] Smalltalk
« Antwort #29 am: 8.11.2019 | 14:33 »
Man sollte sich Entschuldigen können, Bei den Spielern wenn aus Ihrer Sicht nicht -gefallen/ oder passen sollte-.

Man sollte Eckdaten, zum Abenteuer und Spielweise geben.
Kurze Frage am Anfang stellen ob das Okay war. -Reden/ Aussteigen-

Offline Erbschwein

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 592
  • Username: Erbschwein
Re: [Einsteiger] Smalltalk
« Antwort #30 am: 4.01.2020 | 16:25 »
Hey,
Frage Mal Hier Geht Es Um "Einsteiger Smalltalk".

Kann Man hier Vielleicht, Leutz, die das Gerne Mal Versuchen wollen. Beispiele zu Nennen Wie es Rollenspiel "Sein Kann"?
Also Mit den Fertigkeiten und der Story usw.? … Damit die Es Verstehen könnten und Nicht dann Was sich Anschaffen und Nicht Spielen wollen Dann.
Muss Ja nicht Irgendein System sein Nur Mal Beispiele die In die Richtung Gehen.

Macht Ja ein Bild Dann, von Uns. Und Nicht Irgendwelche Schwach Köppe.

"Ich Schreibe Es Mal Hier Rein, Ich Bin Mir Auch Nicht Sicher Ob Es schon Irgendwo Steht."
Danke Für das Verständnis  ;)

Offline Huhn

  • Herrin der Wichtel
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Federtier
  • Beiträge: 3.077
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Re: [Einsteiger] Smalltalk
« Antwort #31 am: 4.01.2020 | 17:02 »
Was meinst du genau mit "Beispielen"? Beispieldialoge aus Rollenspielsitzungen, die wir gespielt haben? Beispiele dafür, wie eine Sitzung abgelaufen ist?

Falls du das meintest - ich glaube, das hier so hölzern im Forum aufzubereiten, bringt nicht viel. Es gibt ziemlich viele Videos im Internet, in denen sich Interessierte den Ablauf einer Sitzung und Beispieldialoge direkt und "live" anschauen können. Das finde ich viel anschaulicher als eine umständliche Beschreibung.

Insbesondere finde ich es wenig hilfreich, solche Beispiele ohne konkreten "Aufhänger" zu posten. Wenn jemand mit einer konkreten Frage kommt, können wir natürlich mit Beispielen unsere Antwort illustrieren. Aber einfach so ins Blaue hinein irgendwelche Rollenspielszenen zu beschreiben, finde ich ziellos und wenig hilfreich.
Wer gackert, muss auch ein Ei legen.

Offline Erbschwein

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 592
  • Username: Erbschwein
Re: [Einsteiger] Smalltalk
« Antwort #32 am: 4.01.2020 | 17:17 »
Okay mit Beispiele Meinte Ich was Mit Dialoge, mit einer Fertigkeit Eingesetzt wird würde.
Vielleicht Mit Maptools, oder Selber Skizzieren. Nur Als Aufhänger. Wo Spezifisch dann Auf Die Fragen man Eingehen kann.

Oder Die Online Runden Hier Im Forum.

Klar im Netzt gibt Es Videos, Da Kann man Schauen.

War Nur ein Gedanke, wenn Man Nur Zufällig Hier Schaut.

Offline Huhn

  • Herrin der Wichtel
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Federtier
  • Beiträge: 3.077
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Re: [Einsteiger] Smalltalk
« Antwort #33 am: 4.01.2020 | 17:24 »
Da es genau solche Anleitungen und Beispiele im Netz schon zuhauf gibt, wäre es wohl sinnvoller, hier einen Thread zu eröffnen, in dem gute Anwendungsbeispiele für verschiedene Systeme und Spielstile gesammelt und verlinkt werden. Das birgt dann allerdings wieder die Gefahr toter Links und veralteter Informationen und müsste aktiv gepflegt werden.  :think:
Was sagen denn andere zu der Idee? Ist sowas notwendig/hilfreich?
Wer gackert, muss auch ein Ei legen.

Offline Erbschwein

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 592
  • Username: Erbschwein
Re: [Einsteiger] Smalltalk
« Antwort #34 am: 4.01.2020 | 18:03 »
Da es genau solche Anleitungen und Beispiele im Netz schon zuhauf gibt, wäre es wohl sinnvoller, hier einen Thread zu eröffnen, in dem gute Anwendungsbeispiele für verschiedene Systeme und Spielstile gesammelt und verlinkt werden. Das birgt dann allerdings wieder die Gefahr toter Links und veralteter Informationen und müsste aktiv gepflegt werden.  :think:
Was sagen denn andere zu der Idee? Ist sowas notwendig/hilfreich?

Schön das Man Mich Versteht
Mit Links würde Ich nicht Unbedingt Unterstützen…

Die Beispiele sollen, Nur Verdeutlichen wie Es sein Kann. Ob dann Interesse Gibt Sollte Man Dann eingehen. Da Die Systeme Aufgefrischt werden.

Der Grundgedanke War, Wie Man Rollenspiel Veranschaulichen... kann

Offline KhornedBeef

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.685
  • Username: KhornedBeef
Re: [Einsteiger] Smalltalk
« Antwort #35 am: 4.01.2020 | 21:56 »
Da würde ich auch eher auf reichlich vorhandene Videos verweisen. Zugegeben, was im Forum steht, kann kein Totlink werden. Der Hinweis auf besonders gelungene Forenspiele wäre vielleicht hilfreich.
Edit: Die Comics von https://www.uptofourplayers.com/ sind auch nett
« Letzte Änderung: 4.01.2020 | 22:50 von KhornedBeef »
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Offline Erbschwein

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 592
  • Username: Erbschwein
Re: [Einsteiger] Smalltalk
« Antwort #36 am: 5.01.2020 | 01:13 »
War Nur ein Grundgedanke.

Ich möchte Es Nicht Machen, da Ich lange draußen bin.

Offline Greifenklaue

  • Titan
  • *********
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 13.035
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
Re: [Einsteiger] Smalltalk
« Antwort #37 am: 5.01.2020 | 14:35 »
Erbschwein meint imho dass, was man in vielen Rollenspielen findet a la:

Robert ist der SL, Klaus spielt den elfischen Krieger Woromir und Silke die filigrane Hablingsdame Kokobell.
SL: "Ihr steht vor einer verlassenen Hütte mit modriger Tür und vermosten, teils von Ranken überwucherten Holz."
Klaus als Woromir: "Ich versuch, durch die Fenster zu gucken!"
SL: "Es gibt nur eins, dass stumpf ist."
Silke: "Mein Charakter hält Woromir ein Tuch hin, um das Fenster zu putzen."
Klaus: "Mach ich! Und seh ich was?"
SL: "Drinnen ist es trotzdem ziemlich dunkel, mach mal eine Probe auf Wahrnehmung."
Woromir hat einen Wert von +4, Klaus würfelt mit dem W20 eine 12. "16!"
SL: "Gut! Woromir entdeckt einen Tisch direkt hinter dem Fenster mit einigen Schriftstücken. Offenbar der einzige Platz in der Hütte, in die genug Licht kommt."

(...)
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

http://www.greifenklaue.de

Offline Skrandial

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 12
  • Username: Skrandial
Re: [Einsteiger] Smalltalk
« Antwort #38 am: 8.01.2020 | 21:00 »
Moin, moin,

als blutiger (wortwörtlich, war auf 1 HP runter) Anfänger der gerade seine erste "richtige" Pen & Paper Sitzung hinter sich hat, werfe ich hier einmal kurz meine Einschätzung zum Vorschlag ein.

Es läuft im Grunde auf ein 'Kann man machen, muss man aber nicht' hinaus.
Für jemanden, der wirklich überhaupt keine Vorstellung hat, was Rollenspiel bedeutet, kann ein schriftliches Beispiel nützlich sein, um  eine grobe Vorstellung zu bekommen, um was es geht. Leider vermittelt das aber überhaupt nicht das, was den Reiz von Pen & Paper ausmacht. Der Unterschied zu anderen Formen des Rollenspiels (Computerspiele, Chat-/ oder Forenrp etc.) ist ja gerade das miteinander in einer Gruppe. Solche 'xy sagt: "..."' Texte sind nicht schön zu lesen und das Feeling eines im passenden Moment guten oder schlechten Würfels vermittelt es auch nur eingeschränkt. Als kurze Erklärung kann es dem ein oder anderen bestimmt helfen, aber sobald man grob weiß worum es geht sind genauere Anleitungen und Let's Plays besser.

Trotzdem schadet es sicher nicht, eine Anlaufstelle zu haben, in der es ein allgemeines Beispiel gibt sowie Verweise auf konkretere Anleitungen. Dann sollte aber auf jeden Fall beides rein, ein allgemeines Beispiel und Verlinkungen. Und ganz wichtig: Auch für absolut banale und für erfahrene Spieler offensichtliche Fragen offen sein.

Andererseits findet jemand der sich für Rollenspiel interessiert auch ohne Hilfe die nötigen Informationen, wenn man es denn will. Es kommt im Endeffekt darauf an, ob sich jemand hier die Mühe machen will sowas ordentlich zu gestalten um ein paar Neulinge zu gewinnen oder nicht.



Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.670
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: [Einsteiger] Smalltalk
« Antwort #39 am: 13.01.2020 | 12:11 »
... die Mehrzahl der Spielbeispiele ist nicht so gelungen. Gerade bei den bekannteren Rollenspielen.
Unter den gelesenen sind mir v.a. zwei besonders im Gedächtnis geblieben. Das von Lamentations of the Flame Princess Deluxe und das vom Prince Valiant Storytelling Games (in der Neuauflage - die außer in der Optik in vielen Dingen schlechter ist - wurde es frecherweise rausgenommen).

Soll heißen:
Ein Spielbeispiel gut zu schreiben, bekommen wenige hin. Mitreißend und einigermaßen regeltransparent noch weniger.
"Man kann Taten verurteilen, aber KEINE Menschen." - Vegard "Ihsahn" Sverre Tveitan

Offline Huhn

  • Herrin der Wichtel
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Federtier
  • Beiträge: 3.077
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Re: [Einsteiger] Smalltalk
« Antwort #40 am: 13.01.2020 | 12:23 »
... die Mehrzahl der Spielbeispiele ist nicht so gelungen. Gerade bei den bekannteren Rollenspielen.
Ja, das geht mir auch so. Oft wirken sie recht hölzern und noch häufiger sitze ich federnraufend da, weil ich so nie spielen würde.
Stattdessen finde ich reale Spielbeispiele, wie sie sich eben etwa auf Youtube finden, bei aller Kritik auch an diesem Format, doch deutlich sinnvoller.
Wer gackert, muss auch ein Ei legen.

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 17.157
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: [Einsteiger] Smalltalk
« Antwort #41 am: 20.01.2020 | 22:37 »
... und noch häufiger sitze ich federnraufend da, ...
Das ist ja auch kein Wunder als Huhn. ~;D

Ich weiß nicht, ob das hier reinpasst, aber es erscheint mir passend zum Thema "Einsteiger". 

Frage: Würdet für einen Neuling grundsätzlich ein deutsches RPG empfehlen? Oder ist die Sprache egal? Und: Ist Horror für Einsteiger geeignet oder (eher) ungeeignet?

Hintergrund: Ich komme gerade zurück von einem weiteren Vorab-Treffen mit Interessenten für eine neue RPG-Runde. Das Treffen war schon ausgemacht und quasi 5 vor 12 hat sich noch eine weitere Spielerin bei mir gemeldet, die dann auch zu dem Treffen kam. Komplette Anfängerin/Neuling, noch nie gespielt. Nur mal paar Folgen von den Rocket Beans gesehen, aber sehr interessiert, will P&P unbedingt mal ausprobieren. Eigentlich waren das Treffen und die Runde ohne sie geplant gewesen. Und eigentlich wollten wir Shadows of Esteren spielen. Ich habe dann aber letzten Endes zurückgerudert, und erstmal dann-wegen ihr-auf ein deutsches System umgeschwenkt, weil es von der Sprache her einfacher zu verstehen ist. Und weil SoE ja mitunter schon recht horror-lastig und vor allen Dingen auch eher tödlich(er) ist als andere Systeme.  Vielleicht nicht unbedingt empfehlenswert für einen absoluten Neuling...gut sie meinte noch, mit Englisch habe sie kein Problem und auch Horror wäre voll ok. Als sie sich den Schnellstarter dazu angesehen hat, hat sie gemeint, sie müsste da schon das ein oder andere Wort nachschlagen. Andererseits hat es ihr gefallen, so von den Bildern her, aber auch was wir so darüber erzählt haben.  Ich denke aber, ein Einstieg sollte stets so simpel wie möglich sein, und da sollte es vermeintlich nicht schon an der Sprache scheitern. Wir haben uns zwar drauf geeinigt, dass wir SoE auch mal ausprobieren werden, aber für sie zum Einstieg erstmal mit einem deutschsprachigen System anfangen, das auch vielleicht nicht unbedingt ganz so tödlich ist, wie SoE- nämlich Elyrion.
« Letzte Änderung: 20.01.2020 | 22:39 von Blizzard »
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline DeadOperator

  • Psycho Granddad
  • Helfer
  • Hero
  • ******
  • Beiträge: 1.782
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Malkav
Re: [Einsteiger] Smalltalk
« Antwort #42 am: 20.01.2020 | 23:04 »
Ich finde, Sprache und Genre haben mit der Erfahrung nicht viel zu tun. Zumal, wenn sie sagt, mit Englisch kein Problem zu haben. Die RPG Fachwörter muss wohl jeder am Anfang nachschlagen

Ich finde wichtig, dass sich Einsteiger mit der Genre identifizieren können und vielleicht schon den einen oder anderen Film gesehen oder ein Buch gelesen haben, das zum Spiel passt.

Die Regeln sollten auch nicht zu komplex sein, damit sie nicht zu sehr vom Spiel ablenken. Wenn ich ständig Regeln nachfragen muss, ist die Sprache fast egal.

Wenn die Stimmung am Tisch passt, der SL die Neuen mit einbezieht,  ihnen Gelegenheit gibt zu glänzen und Hemmungen abzulegen, wird der Funke schon überspringen.
Power Gamer: 8% | Butt-Kicker: 17% | Tactician: 25% | Specialist: 13% | Method Actor: 83% | Storyteller: 75% | Casual Gamer: 50%

Offline KhornedBeef

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.685
  • Username: KhornedBeef
Re: [Einsteiger] Smalltalk
« Antwort #43 am: 21.01.2020 | 07:04 »
Normalerweise hätte ich auch gesagt, Englisch ist egal, aber wenn sie von sich aus sagt, sie musste noch nachschlagen, dann ist es vielleicht doch besser auf Deutsch. Oder eben deutsche Kurzregeln und alles andere am Tisch erklären.

Horror als Genre muss natürlich erstmal gemocht werden, da könnte man am ehesten "welche Filme waren den etwas für dich?" als Maßstab nehmen.
Unter der Voraussetzung ist Horror sogar einfacher. Es geht mehr um das Erleben als das Darstellen, (um mit dem anderen Thread zu sprechen) bzw. man muss als Spieler kein umfangreiches passendes Charakterverhalten bei langen Gesprächen mit dem Traviageweihten simulieren, sondern bloß "Angst haben". Kampfregeln sind zumindest bei CoC auch nicht so im Mittelpunkt. Und generell ist es gnädiger, dass das "Schaffen" des Abenteuers nicht so die Norm ist, das Sterben des Charakters schon, man also weniger an Konsequenzen "gemessen" werden kann.
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Offline Pikaresker Hobo

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 61
  • Username: Pikaresker Hobo
Re: [Einsteiger] Smalltalk
« Antwort #44 am: 11.06.2020 | 00:49 »
Ich bin zwar kein Einsteiger im RSP aber immer noch in diesem Forum. Gibt es ein Unterboard wo man seine Tools vorstellen kann (z.B. Wiki-Programm oder ähnliches)?

//EDIT: Hat sich erledigt. Gefunden.
« Letzte Änderung: 11.06.2020 | 02:45 von Pikaresker Hobo »
"Das Bessere ist der Feind des Guten."  (Voltaire)