Autor Thema: Gerät zum PDF-lesen  (Gelesen 9204 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline KhornedBeef

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.986
  • Username: KhornedBeef
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #25 am: 23.09.2018 | 21:09 »
1000 Euro für eine Buchlesemaschine mit dennoch begrenzter Haltbarkeit sind vermutlich immer noch teuer im Sinne der Fragestellung. Wenn ich das in Papierbücher mit etwa 200 Jahren Laufzeit umrechne, ist das immer noch genug bis an mein Lebensende.  Gibts da nichts dazwischen?
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Offline Woodman

  • Damsel in Distress
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.626
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Woodman
    • Woodman Online
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #26 am: 23.09.2018 | 21:28 »
Am aktuellen Markt nicht wirklich, und nur zum Bücher lesen hätte ich mir das Surface definitiv nicht gekauft, das ist eigentlich mein Reiselaptop, damit ich meine Fotos im Urlaub Abends schonmal archivieren, vorsortieren und etwas bearbeiten kann.
Aber ein großer Vorteil gegenüber klassischen Büchern, Gewicht und Packmaß, sowohl ein iPad Pro als auch ein Surface sind etwas kompakter und leichter als ein typisches Hardcoverregelwerk, und ich finde auch ein 10" Tablett mit hochauflösendem Display ist sehr brauchbar als Lesemaschine, das wiegt dann keine 500g mehr und ist noch etwas kompakter.

lilith

  • Gast
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #27 am: 23.09.2018 | 21:32 »
Ich hab mir Anfang des Jahres das Huawei Mediapad M3 (nicht Lite) geschossen.
Vorteil: 4 GB Hauptspeicher sorgen für ein flüssiges Erlebnis (andere Pads sparen da eher mal).
Preis Leistung (300 Tacken für'n Octacore mit  4GB Hauptspeicher) finde ich vollkommen okay.

Als App kann ich den Moonreader+ empfehlen. Oder, wer's wie ich lieber minimalistisch mag: MuPDF Viewer.

https://www.amazon.de/MediaPad-Tablet-PC-Fingerabdrucksensor-OctaCore-Prozessor/dp/B01L27OXF2/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1537730502&sr=8-3&keywords=huawei+m3+wifi

Unter 300€ würde ich nicht investieren wollen. Da bekommt man schnell tränen in die Augen und ärgert sich, so knauserig gewesen zu sein.
Vorher hatte ich das Nexus 4 (Gott hab es selig) resp. das Nexus9.

Nexus4 war ein tolles Gerät, bis der Zhan der Zeit die Stillegung erzwungen hat.
Das Nexus 9 war mir in der Tat zu groß - 8" Hosentaschenformat finde ich okay. Leider hat es das Display nicht überlebt.
Seit 2015 dümpelt bei den Kids noch ein Samsung Tab S2 8" rum. Für den Allag auch okay. Aber nicht mehr das neueste.

Das Huawei habe ich quasi im Dauereinsatz (Streaming, Surfen, PDF/eBooks lesen). Hab's nicht bereut. Tolles Gerät.

Einzig für's Lesen im Bett hab ich dann doch lieber ein Kindle.

Offline KhornedBeef

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.986
  • Username: KhornedBeef
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #28 am: 23.09.2018 | 21:42 »
Am aktuellen Markt nicht wirklich, und nur zum Bücher lesen hätte ich mir das Surface definitiv nicht gekauft, das ist eigentlich mein Reiselaptop, damit ich meine Fotos im Urlaub Abends schonmal archivieren, vorsortieren und etwas bearbeiten kann.
Aber ein großer Vorteil gegenüber klassischen Büchern, Gewicht und Packmaß, sowohl ein iPad Pro als auch ein Surface sind etwas kompakter und leichter als ein typisches Hardcoverregelwerk, und ich finde auch ein 10" Tablett mit hochauflösendem Display ist sehr brauchbar als Lesemaschine, das wiegt dann keine 500g mehr und ist noch etwas kompakter.
Danke, Nice to have für unterwegs für längere Strecken, wurscht fürs Sofa zuhause. War ja auch nicht der beschriebene Zweck.
Ich suche mittelfristig was ähnliches für den Spieltisch, ich verfolge das deswegen auch. Daher auch meine mitschwingende Negativität im letzten Post, mir fehlt einfach ein Produkt zwischen den Rotzmöhren und den 4stellig zu Buche schlagenden Digitalnomadenboliden.

Edit:
Was ist denn z.B. mit sowas hier? https://www.notebooksbilliger.de/tablets/odys+fusion+win+12+2in1+tablet+116+full+hd+ips+display
11,6 Zoll und Auflösung sollten genügen, Quad-Atom auch. Die Akku-Probleme in der Bewertung wären natürlich Murks.
« Letzte Änderung: 23.09.2018 | 21:46 von KhornedBeef »
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Offline ManuFS

  • Famous Hero
  • ******
  • En Taro Kardohan!
  • Beiträge: 3.933
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ManuFS
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #29 am: 23.09.2018 | 22:07 »
So teuer sind die Surfaces doch garnicht mehr, die i5er liegen bei 1100 - 1500 je nach SSD und ob da ein Typcover dabei ist

Für ein reines "Ich will PDFs lesen" finde ich 1000+ Euro massiv überteuert.
[Ich bin nicht im Forum aktiv, Anfragen via PM]

Tanelorn Discord Server: Invite Link

Whisky & Wildcards SaWo und Whisk(e)y Reviews (englisch)
Neon City Podcast Tales and Events from Neon City (englisch)

Veiled Fury Entertainment auf DriveThruRPG

Offline ManuFS

  • Famous Hero
  • ******
  • En Taro Kardohan!
  • Beiträge: 3.933
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ManuFS
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #30 am: 23.09.2018 | 22:19 »
Edit:
Was ist denn z.B. mit sowas hier? https://www.notebooksbilliger.de/tablets/odys+fusion+win+12+2in1+tablet+116+full+hd+ips+display
11,6 Zoll und Auflösung sollten genügen, Quad-Atom auch. Die Akku-Probleme in der Bewertung wären natürlich Murks.

https://www.amazon.de/Odys-Tablet-PC-Quadcore-Micro-USB-Anschluss/dp/B01NCTR4CM

Die Bewertungen dort sprechen für sich. Viel zu lahm für bequemes Arbeiten, wenn das Ding schon mit kleinen Word Dokumenten Probleme hat würde ich dem kein 20+ MB PDF zumuten (außer man mag Kaffeetrinken während des Umblätterns).
*edit* Und das Ding wiegt 1,5 Kilo!
« Letzte Änderung: 23.09.2018 | 22:22 von ManuFS »
[Ich bin nicht im Forum aktiv, Anfragen via PM]

Tanelorn Discord Server: Invite Link

Whisky & Wildcards SaWo und Whisk(e)y Reviews (englisch)
Neon City Podcast Tales and Events from Neon City (englisch)

Veiled Fury Entertainment auf DriveThruRPG

Offline TeichDragon

  • kann Hänflinge betreuen
  • Moderator
  • Famous Hero
  • *****
  • Beiträge: 3.600
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: TeichDragon
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #31 am: 23.09.2018 | 22:23 »
Was ist denn z.B. mit sowas hier? https://www.notebooksbilliger.de/tablets/odys+fusion+win+12+2in1+tablet+116+full+hd+ips+display
11,6 Zoll und Auflösung sollten genügen, Quad-Atom auch. Die Akku-Probleme in der Bewertung wären natürlich Murks.

Schau Dir sowas bitte genau an, gerade wenn Du von „mittelfristig“ sprichst.
Das verlinkte Ding kenne ich nicht, hab mir aber die letzte Generation „Volkspad“ gekauft.
https://www.amazon.de/TREKSTOR-PRIMETAB-T13B-Volks-Tablet-Beleuchtetes/dp/B07C68Q8CY/ref=pd_lpo_sbs_107_t_0?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=WWVHDBFHK294AKYS58M9
Selbst mit SSD Aufrüstung ist das kein wirklicher Renner, und trotz 13 Zoll greife ich lieber zum IPad 10,5, einfach weil mir teilweise die Füße nicht einschlafen mit dem Apple.
« Letzte Änderung: 23.09.2018 | 22:25 von TeichDragon »

Offline KhornedBeef

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.986
  • Username: KhornedBeef
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #32 am: 23.09.2018 | 22:23 »
https://www.amazon.de/Odys-Tablet-PC-Quadcore-Micro-USB-Anschluss/dp/B01NCTR4CM

Die Bewertungen dort sprechen für sich. Viel zu lahm für bequemes Arbeiten, wenn das Ding schon mit kleinen Word Dokumenten Probleme hat würde ich dem kein 20+ MB PDF zumuten (außer man mag Kaffeetrinken während des Umblätterns).
*edit* Und das Ding wiegt 1,5 Kilo!
Oh, das Gewicht ist übel...

Edit: Also das Mediapad gibt es mit 10,8 Zoll und 500g. Schon besser. Preislich mit 370 in dem Bereich den ich mir bei sowas ausmale. Hat da jemand Erfahrungen?
https://www.notebooksbilliger.de/tablets/huawei+mediapad+m5+tablet+108+2k+ips+display
« Letzte Änderung: 23.09.2018 | 22:28 von KhornedBeef »
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Offline TeichDragon

  • kann Hänflinge betreuen
  • Moderator
  • Famous Hero
  • *****
  • Beiträge: 3.600
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: TeichDragon
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #33 am: 23.09.2018 | 22:34 »
Der klingt tatsächlich interessant von den Specs her.
Aber: Bleibt der auch wieder bei Android 8.0?

Und nein, ich hab gar nichts gegen Android.
Aber wenn kein verdammter Hersteller sich in der Lage sieht, selbst seine "Spitzen-Produkte" auf einen aktuellen Stand zu heben, dann ist mit diesem OS was faul.
Mag man Apple hassen oder nicht.
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Kommentar-zu-iOS-12-Android-Hersteller-nehmt-euch-ein-Beispiel-an-Apple-4167297.html
« Letzte Änderung: 23.09.2018 | 22:56 von TeichDragon »

Offline KhornedBeef

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.986
  • Username: KhornedBeef
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #34 am: 23.09.2018 | 22:56 »
Der klingt tatsächlich interessant von den Specs her.
Aber: Bleibt der auch wieder bei Android 8.0?

Und nein, ich hab gar nichts gegen Android.
Aber wenn kein verdammter Hersteller sich in der Lage sieht, selbst seine "Spitzen-Produkte" auf einen aktuellen Stand zu heben, dann ist mit diesem OS was faul.
Mag man Apple hassen oder nicht.
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Kommentar-zu-iOS-12-Android-Hersteller-nehmt-euch-ein-Beispiel-an-Apple-4167297.html

PS: HD-Streaming (Netflix/Amazon Prime) scheint mit dem Gerät schon mal Essig zu sein, wenn ich die Amazon-Kommentare dazu lesen.
Ach so, Streaming auch. Das kommt jetzt unerwartet. Wegen OS: Ein Ähnliches Samsung müsste es auch geben, aber mit Win 8.1 (würg)
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Offline TeichDragon

  • kann Hänflinge betreuen
  • Moderator
  • Famous Hero
  • *****
  • Beiträge: 3.600
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: TeichDragon
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #35 am: 23.09.2018 | 23:07 »
Entwarnung meinerseits:
Wenn ich das richtig lese, hat man HD-Streaming nach-gepatcht.
Bin aber kein Android oder Huawei-Fachmann.
https://www.huaweiblog.de/software/update/mediapad-m5-update-123-behebt-die-streaming-probleme/

Insgesamt klingt das Gerät aber wirklich schnuckelig.
Solltest Du es Dir näher anschauen, berichte bitte mal.

Offline Exar

  • 1337-Experte
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.612
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Exar
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #36 am: 24.09.2018 | 10:37 »
Für Bücher habe ich schon länger einen Kindle Paperwhite.
Dafür ist der hervorragend, aber für Pdfs und Comics habe ich mir kürzlich ein Tablet zugelegt.

Es ist ein Fire HD 10 geworden: https://www.amazon.de/gp/product/B01M3015CT/
Die gab es bei Amazon für 99€ zum Prime Day und ich bin zufrieden mit dem Gerät.
Pdfs (auch größere) und Comics funktionieren reibungslos und auch Film- und Serienstreaming ist problemlos möglich.

Wie ein 100€-Gerät fühlt sich das Ding jedenfalls überhaupt nicht an.

Offline Ralf

  • Jodelnde Kartoffel
  • Famous Hero
  • ******
  • Obi Two Kenobi
  • Beiträge: 3.018
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Silicon Valerie
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #37 am: 24.09.2018 | 11:06 »
Ich benutze ein Convertible Laptop (in meinem Fall ein bisschen älteres Acer Switch). Da gibt es auch neuere Modelle mit 12" für nicht soo viel Geld (Hier 400€).
Ich bin sehr zufrieden und im Gegensatz zu einem iPad kann man damit auch gut andere Sachen machen, Office zb. weil es halt mit Windows läuft.
Win if you can, lose if you must, but always cheat.
- Jesse "The Body" Ventura

Offline Uwe-Wan

  • Mythos
  • ********
  • Selbstreflexionsman
  • Beiträge: 8.233
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grinder
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #38 am: 24.09.2018 | 11:11 »
Ich bin sehr zufrieden und im Gegensatz zu einem iPad kann man damit auch gut andere Sachen machen, Office zb. weil es halt mit Windows läuft.

Da unterschätzt du die Möglichkeiten eines Tablets aber massiv.
"These things are romanticized, but in the end they're only colorful lies." - This Is Hell, Polygraph Cheaters

Vagrant Workshop | negativeblack.net

Mein Verkaufs-Thread

Offline felixs

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.923
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: felixs
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #39 am: 24.09.2018 | 11:14 »
Da unterschätzt du die Möglichkeiten eines Tablets aber massiv.

Das ist wirklich ein anderes Thema und hat viel mit Gewohnheiten und Präferenzen zu tun.
Ich kann z.B. ohne mechanische Tastatur eigentlich nicht arbeiten.

Können wir das Thema bitte nicht in die Richtung ausfasern?
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Ralf

  • Jodelnde Kartoffel
  • Famous Hero
  • ******
  • Obi Two Kenobi
  • Beiträge: 3.018
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Silicon Valerie
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #40 am: 24.09.2018 | 11:14 »
Vielleicht bin ich zu alttm aber längere Texte mit Bildschirmtastatur zu bearbeiten finde ich... ermüdend.
OP is right. BTT.
Win if you can, lose if you must, but always cheat.
- Jesse "The Body" Ventura

Offline Little Indian #5

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.329
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Little Indian #5
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #41 am: 24.09.2018 | 11:23 »
Für Bücher habe ich schon länger einen Kindle Paperwhite.
Dafür ist der hervorragend, aber für Pdfs und Comics habe ich mir kürzlich ein Tablet zugelegt.

Es ist ein Fire HD 10 geworden: https://www.amazon.de/gp/product/B01M3015CT/

An dem lese ich auch regelmäßig (und gerne) Rollenspiel- und andere pdfs. Selbst die 300 - 400 MB großen PREVIEWS-Kataloge lassen sich schnell durchblättern, wobei allerdings die verwendete App sehr wichtig ist (große Dateien lese ich mit dem Acrobat Reader, der hat zwar wenig Features, ist aber schnell).

Allerdings ist es eben 10 Zoll-Tablet und beim Lesen von DIN-A4-Seiten ohne Zoom habe ich ziemliche Schwierigkeiten, den Text zu erkennen. Aber vielleicht brauche ich mittlerweile auch eine stärkere Lesebrille.
"I want to live forever or die trying." (Groucho Marx)

Offline Antariuk

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.607
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Plus 1 auf Podcast
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #42 am: 24.09.2018 | 11:28 »
Allerdings ist es eben 10 Zoll-Tablet und beim Lesen von DIN-A4-Seiten ohne Zoom habe ich ziemliche Schwierigkeiten, den Text zu erkennen. Aber vielleicht brauche ich mittlerweile auch eine stärkere Lesebrille.

Das hängt auch immer vom gelesenen Regelwerk, bzw. dem Layout und den Schriftarten ab. Das D&D 5E Standard-Layout finde ich auf 10" ganz gut zu lesen, das aktuelle 2d20 Conan deutlich weniger gut.
Kleiner Rollenspielstammtisch: Plus 1 auf Podcast

"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

Offline Exar

  • 1337-Experte
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.612
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Exar
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #43 am: 24.09.2018 | 11:43 »
Ich hatte mit DIN-A4 bislang keine Schwierigkeiten, aber vielleicht waren das auch nur die gut lesbaren Pdfs. ;)

Offline Darius der Duellant

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.093
  • Username: Darius_der_Duellant
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #44 am: 24.09.2018 | 13:36 »
Ich verwende ein 13" convertible.
Da auf dem Gerät auch die ganzen Charakterverwaltungstools laufen müssen, war Windows gesetzt.

Ich hatte früher ein 10" 16:10 Windows Tablet von HP, das war vom Format her deutlich besser und bequemer als 16:9.
Dafür halt keine Tastatur.
Würde mir eventuell die Billigvariante des Surface holen, wenn ich nur ein Tablet nehmen würde.
Butt-Kicker 100% / Tactician 83% /Power Gamer 83% / Storyteller 83% / Specialist  75% / Method Actor  50% / Casual Gamer 33%

Offline Harlekin78

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 579
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Harlekin78
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #45 am: 24.09.2018 | 13:37 »
Surface Go meinst du, richtig?


Gesendet von meinem Moto G (5) mit Tapatalk

“The baby has known the dragon intimately ever since he had an imagination. What the fairy tale provides for him is a St. George to kill the dragon.” - G.K. Chesterton

Offline Darius der Duellant

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.093
  • Username: Darius_der_Duellant
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #46 am: 24.09.2018 | 13:39 »
Ja, genau.
Für PDFs und Verwaltungsprogramme reicht die schwache CPU allemal.
Butt-Kicker 100% / Tactician 83% /Power Gamer 83% / Storyteller 83% / Specialist  75% / Method Actor  50% / Casual Gamer 33%

Offline Harlekin78

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 579
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Harlekin78
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #47 am: 19.10.2018 | 14:45 »
Ich habe seit kurzem ein Lenovo Tab 4 10 Plus (4GB). Mit Moon+ Reader oder Xodo (ist etwas langsamer im Seitenaufbau wie der Moon+) in hochkant kann ich super PDFs lesen. Splittermond GRW, Splittermond Die Welt, Shadowrun 5, Shadow of the demon lord. Alle kein Problem, für meinen Geschmack.




Gesendet von meinem Lenovo TB-X704L mit Tapatalk
« Letzte Änderung: 19.10.2018 | 14:47 von Harlekin78 »
“The baby has known the dragon intimately ever since he had an imagination. What the fairy tale provides for him is a St. George to kill the dragon.” - G.K. Chesterton

Offline Duck

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.275
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Delurion
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #48 am: 25.12.2018 | 21:20 »
Hallo zusammen,

ich klinke mich hier mal ein, da ich vorhabe, mein vier Jahre altes Windows-10-Tablet in den Ruhestand zu schicken und mir ein neues Gerät zum Lesen meiner Rollenspiel-PDFs zuzulegen. Aktuell tendiere ich zum 2018er iPad, da es ein gutes Display hat, das 4:3-Seitenformat für die meisten PDFs gut passt und iOS meines Erachtens zurzeit das softwareseitig am besten unterstützte Tablet-Betriebssystem ist. Nur mache ich mir ein wenig Sorgen, da das Gerät nur 2GB RAM hat. Das ist exakt die Speichergröße, die auch mein bisher genutztes HP-Tablet hatte und da musste beim Wechseln zwischen PDFs oft Dokumente neu geladen werden, weil der RAM bereits voll war. Eventuell hat iOS in dieser Hinsicht aber besseres Speichermanagement. Kann mir da jemand aus der Praxis berichten? Die Alternative wäre das iPad Pro 11", aber ehrlich gesagt sehe ich es bei meinem Use Case nicht ein, für das etwas größere Display und 4GB RAM ca. 400 EUR Aufpreis zu zahlen.
A dungeon crawl is just a badly planned heist.
Tischrollenspiel ist der Marxismus der Unterhaltung.

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.131
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Gerät zum PDF-lesen
« Antwort #49 am: 25.12.2018 | 22:41 »
Ist das Gerät nur für PDF oder auch für allgemeines Arbeiten?
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."