Autor Thema: Superheldenfilme (DC und MCU)  (Gelesen 1917 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.438
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
Re: Superheldenfilme (DC und MCU)
« Antwort #50 am: 6.12.2018 | 17:00 »
Dass Superhelden in ihrer Stärke je nach Film- bzw. Comicstory variieren, ist doch völlig normal. Das Kräfteverhältnis zwischen Superman und Wonder Woman ändert sich auch in den Comics immer mal wieder. Manchmal ist sie ihm ebenbürtig (wenn er einen Gastauftritt in ihrer Reihe hat), manchmal ist er eindeutig stärker (wenn sie in seiner Comicreihe einen Auftritt hat).


Bisher habe ich den Justice League Film vermieden, weil ich die Lieblingscharaktere meiner Jugend nicht vermurkst sehen will. Dafür genieße ich aber die Serien im DCversum. Schade, dass Gotham anscheinend eingestellt wurde. 
Don`t you know I`m paranoid of blondes?

Offline Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 18.461
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: Superheldenfilme (DC und MCU)
« Antwort #51 am: 6.12.2018 | 17:26 »
Dafür genieße ich aber die Serien im DCversum.
Ich auch, bisher habe deutlich weniger DC-Serie abgesetzt (Krypton, Preacher), als Marvel-Serien (Carter, Iron Fist, Daredevil, Runaways, Cloak & Dagger... bei Inhumans kam man mir zuvor, Agents of Shield rettet sich noch weil es wöchentlich erscheint und ein Schrecken mit Endstaffel ist, vielleicht).

Bezogen auf Realserien, Zeichentrickserien schaue ich von beiden keine.
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

I believe the brave women who came forward.
Their abuser cannot debate, intimidate, or manipulate me into silence.
There is no place for abusers among us. #AbuseIsNotAGame

Auch im RL gebe ich mich nicht mit Axxxxxxxxxx ab #RealLifeFilterBlade

Offline Chief Sgt. Bradley

  • kann auch Drachen machen
  • Famous Hero
  • ******
  • Niemals aufgeben! Niemals kapitulieren!
  • Beiträge: 2.595
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chief Sgt. Bradley
    • Mein Blog über Rollenspiel und Geländebau
Re: Superheldenfilme (DC und MCU)
« Antwort #52 am: 9.12.2018 | 01:24 »
Eigentlich kann man das nicht oft genug sagen:
Die Serien im Arrowverse machen eigentlich alle Spaß (wobei mir Arrow da am wenigsten gefällt)
Und wer großartige Geschichten der Justice League sehen will, dem empfehle ich wärmstens Die Animationsserien Justice League und Justice League Unlimited
https://www.youtube.com/watch?v=g6Qrz_P6yN0
und auch Batman Beyond, Young Justice und Avengers Earths Mightiest Heroes sind auch toll.
Diese Serien haben tolle Charaktere, Herz und Seele. Das ist das was dem DCEU (WW und die Whedon-Bits in JL sind da mMn die Ausnahme) bisher extrem stark abgeht.

Und zum Thema Superman und wie er eigtlich wirklich fühlt und ist:
https://www.youtube.com/watch?v=4GDNd8b_QOo

Ach ja und den dritten Nolan-Batman fand ich ganz furchtbar kacke.
Für die Neuen
"Sir! We are surrounded!" - "Excellent! We can attack in any direction!"
Es gibt drei Arten von Grammatik: korrekt, falsch oder Yoda
Insgesamt hab ich das vorhin einer Bekannten am Telefon beschrieben mit "Guardians of the Galaxy in XXL und geiler!"

Offline YY

  • Taktischer Charakterblattbeschwerer
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.741
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Superheldenfilme (DC und MCU)
« Antwort #53 am: 9.12.2018 | 06:23 »
Ach ja und den dritten Nolan-Batman fand ich ganz furchtbar kacke.

Das Beste an dem Film ist deine Darstellung eines generischen Bane-Batman-Dialoges  ;D
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline Chief Sgt. Bradley

  • kann auch Drachen machen
  • Famous Hero
  • ******
  • Niemals aufgeben! Niemals kapitulieren!
  • Beiträge: 2.595
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chief Sgt. Bradley
    • Mein Blog über Rollenspiel und Geländebau
Re: Superheldenfilme (DC und MCU)
« Antwort #54 am: 9.12.2018 | 22:23 »
Das Beste an dem Film ist deine Darstellung eines generischen Bane-Batman-Dialoges  ;D
Danke :)
Für die Neuen
"Sir! We are surrounded!" - "Excellent! We can attack in any direction!"
Es gibt drei Arten von Grammatik: korrekt, falsch oder Yoda
Insgesamt hab ich das vorhin einer Bekannten am Telefon beschrieben mit "Guardians of the Galaxy in XXL und geiler!"

Offline TaintedMirror

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 498
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: TaintedMirror
Re: Superheldenfilme (DC und MCU)
« Antwort #55 am: 10.12.2018 | 13:49 »
Und zum Thema Superman und wie er eigtlich wirklich fühlt und ist:
https://www.youtube.com/watch?v=4GDNd8b_QOo

Und zu seiner wahren Macht: https://www.youtube.com/watch?v=zexXH3lS8Uw

Superman ist einfach extrem stark und hält sich ständig zurück. In den meisten Comics gegen WW gewinnt er, aber sie so zu halten wie im Film ist echt übertrieben. Aber eine Faustregel in Comicfilmen ist eh, dass jeder Teilnehmer, der allein gegen ein Team kämpft, stärker ist, als würde er gegen Einzelmitglieder des Teams vorgehen.

Offline Supersöldner

  • Legend
  • *******
  • Auf gruppen suche in Göttingen.
  • Beiträge: 7.977
  • Username: Supersöldner
Re: Superheldenfilme (DC und MCU)
« Antwort #56 am: 10.12.2018 | 13:52 »
DC muss mal ,,Für immer böse ,, umsetzen. Als mehrteiliger Kinofilm. und Marvel muss die Idee Klauen . Und seine Filme weniger verweichlichen .
Auf Gruppen suche in Göttingen.

Offline TaintedMirror

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 498
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: TaintedMirror
Re: Superheldenfilme (DC und MCU)
« Antwort #57 am: 10.12.2018 | 13:57 »
,,Für immer böse ,,

Kenne ich garnicht. Worum gehts da?

Aber an ambitionierten Projekten, würde ich mir Blackest Night wünschen. Ohne großes Vorgeplänkel einfach rein in das Chaos und den Film machen. Am besten als 2 Teiler, um wirklich alles auzukosten. Mit einer neuen Resolution im Vergleich zu den Comics.

Offline Supersöldner

  • Legend
  • *******
  • Auf gruppen suche in Göttingen.
  • Beiträge: 7.977
  • Username: Supersöldner
Re: Superheldenfilme (DC und MCU)
« Antwort #58 am: 10.12.2018 | 13:58 »
Von Erde drei komme die Bösen Varianten der JLA erobere die Erde lösen einen Schurken aufstand aus und legen Städte in Trümmern .
Auf Gruppen suche in Göttingen.

Offline TaintedMirror

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 498
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: TaintedMirror
Re: Superheldenfilme (DC und MCU)
« Antwort #59 am: 10.12.2018 | 14:04 »
Kannte ich bsiher nur unter Forever Evil oder im Deutschen die Herrschaft des Bösen.

Offline Supersöldner

  • Legend
  • *******
  • Auf gruppen suche in Göttingen.
  • Beiträge: 7.977
  • Username: Supersöldner
Re: Superheldenfilme (DC und MCU)
« Antwort #60 am: 10.12.2018 | 14:05 »
ja das meinte ich.
Auf Gruppen suche in Göttingen.

Online Vash the stampede

  • KEN-SL
  • Mythos
  • ********
  • Love & Peace! König der Kackn00bier!
  • Beiträge: 11.961
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vash the stampede
Re: Superheldenfilme (DC und MCU)
« Antwort #61 am: 10.12.2018 | 14:11 »
@Supersöldner. Verweichlichen? Du schaust offensichtlich nicht genau hin.

@Böse.
Halte ich zu 99% für Quatsch. Die 1% finde ich dann in nicht-Marvel/DC Filmen wie z.B. Split oder BrightBurn, dessen Trailer ich richtig gut finde.
Machen -> Projekte: PDQ# - FreeFate - PtA Zapped - Fiasko - FateCore - Durance - Machtspiele - SRAP
-> Diary nWoD: 212 - Mysteriöse Fälle

Ich sitze im Bus der Behinderten und Begabten und ich sitze gern darin.

Offline Supersöldner

  • Legend
  • *******
  • Auf gruppen suche in Göttingen.
  • Beiträge: 7.977
  • Username: Supersöldner
Re: Superheldenfilme (DC und MCU)
« Antwort #62 am: 12.12.2018 | 09:21 »
wann kommt der Fischmann Film ?
Auf Gruppen suche in Göttingen.

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.951
  • Username: Issi
Re: Superheldenfilme (DC und MCU)
« Antwort #63 am: 12.12.2018 | 09:27 »
wann kommt der Fischmann Film ?
Ich glaube kurz vor Weihnachten. 20.12.?

Ich mag “Drogo“ ja. Aber nach dem Trailer bin  ich nicht so überzeugt.Hoffentlich werde ich positiv überrascht.
« Letzte Änderung: 12.12.2018 | 09:29 von Issi »

Offline Unspeakable

  • Experienced
  • ***
  • Opfer der Ebay Cthulhu Buchpreise.
  • Beiträge: 147
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grimes
Re: Superheldenfilme (DC und MCU)
« Antwort #64 am: 12.12.2018 | 10:30 »
wann kommt der Fischmann Film ?

Fischmann :D
“Have you seen The Yellow Sign?” 
― Robert W. Chambers

Offline Supersöldner

  • Legend
  • *******
  • Auf gruppen suche in Göttingen.
  • Beiträge: 7.977
  • Username: Supersöldner
Re: Superheldenfilme (DC und MCU)
« Antwort #65 am: 12.12.2018 | 10:30 »
er hat selber gesagt er sein ein Fischmann kein Fischjunge .
Auf Gruppen suche in Göttingen.

Offline Ein Dämon auf Abwegen

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.416
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Ein Dämon auf Abwegen
    • Derische Sphaeren
Re: Superheldenfilme (DC und MCU)
« Antwort #66 am: 13.12.2018 | 18:36 »
Eigentlich kann man das nicht oft genug sagen:
Die Serien im Arrowverse machen eigentlich alle Spaß (wobei mir Arrow da am wenigsten gefällt)
Ich muss sagen dass ich langsam das Interesse verliere, und mir zunehmend auf den Senkel geht, dass sie ihren weiblich Charakteren alle 5 Minuten sagen müssen wie toll und stark sie sind.
Bin mir auch nicht sicher ob ich Batwoman (so dass denn eine neue Serie wird) überhaupt gucken würde.

Die einzige neuen Serien die mich momentan reizen sind die Live Action Titans serie und die neue Staffel Young Justice.
Merke: Neue Regeln zu erfinden ist nicht schwer, unnötige Regeln zu erkennen und über Bord zu werfen erfordert bedeutend mehr Mut und Sachverstand.

Butt-Kicker 100%, Tactician 83%, Power Gamer 75%, Storyteller 75%, Specialist 58%, Casual Gamer 42%, Method Actor 17%

Offline Ein Dämon auf Abwegen

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.416
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Ein Dämon auf Abwegen
    • Derische Sphaeren
Re: Superheldenfilme (DC und MCU)
« Antwort #67 am: 13.12.2018 | 18:38 »
Ich auch, bisher habe deutlich weniger DC-Serie abgesetzt (Krypton, Preacher), als Marvel-Serien (Carter, Iron Fist, Daredevil, Runaways, Cloak & Dagger... bei Inhumans kam man mir zuvor, Agents of Shield rettet sich noch weil es wöchentlich erscheint und ein Schrecken mit Endstaffel ist, vielleicht).
Agent Carter und Cloak & Dagger fand ich eigentlich ganz unterhaltsam und Dare Devil fand ich auch ganz gut (oh da häng ich glaub ich noch eine Staffel hinterher), Agents of Shield hab ich glaub ich schon nach 6 Folgen aufgegeben.
Merke: Neue Regeln zu erfinden ist nicht schwer, unnötige Regeln zu erkennen und über Bord zu werfen erfordert bedeutend mehr Mut und Sachverstand.

Butt-Kicker 100%, Tactician 83%, Power Gamer 75%, Storyteller 75%, Specialist 58%, Casual Gamer 42%, Method Actor 17%

Offline Supersöldner

  • Legend
  • *******
  • Auf gruppen suche in Göttingen.
  • Beiträge: 7.977
  • Username: Supersöldner
Re: Superheldenfilme (DC und MCU)
« Antwort #68 am: 31.01.2019 | 09:55 »
DC/Warner Bros... ist nicht mehr an einem zusammenhängende Serien Universum interessiert.
Auf Gruppen suche in Göttingen.

Spidey

  • Gast
Re: Superheldenfilme (DC und MCU)
« Antwort #69 am: 31.01.2019 | 10:11 »
Ich schau mir das meiste an, vieles davon gefällt mir auch immer noch. Die Avengers-Reihe eigentlich hauptsächlich wegen dem Ensemble, das hat schon fast Soap-Charakter. Die Einzelfilme allerdings auch nur, wenn mich wirklich interessiert was das passiert.

Thor Ragnarök hab ich anfangs gehasst und später lieben gelernt, den zweiten Teil fand ich aber sehr schnarchig. Ant-Man hab ich nach Teil 1 abgeschrieben, weil mich die Story und der Held kaum interessieren.

Die DC-Filme fand ich eigentlich alle ganz unterhaltsam, auch wenn mir der Cast nur bedingt zusagt (Flash zum Beispiel geht mir eher auf die Nerven und Eisenberg als Lex Luthor war für mich auch ein Fehlgriff). Wonder Woman hat mir ordentlich Laune gemacht.

Die Marvel-Serien halten sich bei mir im Augenblick am längsten. Mit den DC-Sachen kann ich da nicht viel anfangen bisher. Die Titans-Serie war ganz okay, aber ein bisschen sehr edgy und auf dunkel und Gewalt getrimmt, fand ich. Wollte sich vielleicht ein bisschen zu deutlich an Daredevil und Co anbiedern und hat es aber in meinen Augen nicht so ganz geschafft, da mitzuhalten.

Ich glaube meine Einstellung zu dem ganzen Komplex ist deswegen so unterschiedlich, weil es einfach schon so ungemein viel gibt. Ich kann verstehen, dass das Einigen zum Hals raushängt. Das war wahrscheinlich bei diesen (hartnäckigen oder lang anhaltenden) Genre-Trends schon immer so.

Offline Data

  • Famous Hero
  • ******
  • Kleinert - Ich mache hier sauber.
  • Beiträge: 3.278
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Noir
Re: Superheldenfilme (DC und MCU)
« Antwort #70 am: 31.01.2019 | 10:18 »
DC/Warner Bros... ist nicht mehr an einem zusammenhängende Serien Universum interessiert.

Quelle?

@Spidey: Titans hebt sich schon sehr deutlich von Daredevil und co. ab. Gott sei dank. Wenn Titans so lahmarschig wie die Marvelserien wäre, hätte ich da auch aufgegeben.

Thor Ragnarök kann ich mir nicht angucken ... ich habs am Wochenende tatsächlich nochmal versucht ... aber schon nach dem Intro hab ich ausgemacht. Geht einfach nicht. Witzigerweise finde ich Thor 1 und 2 sehr viel geiler ;)

Offline Supersöldner

  • Legend
  • *******
  • Auf gruppen suche in Göttingen.
  • Beiträge: 7.977
  • Username: Supersöldner
Re: Superheldenfilme (DC und MCU)
« Antwort #71 am: 31.01.2019 | 10:57 »
Film Universum meinte ich. habe ich auf der Internet Seite der PC Games gelesen.
Auf Gruppen suche in Göttingen.

Spidey

  • Gast
Re: Superheldenfilme (DC und MCU)
« Antwort #72 am: 31.01.2019 | 11:39 »
@Spidey: Titans hebt sich schon sehr deutlich von Daredevil und co. ab. Gott sei dank. Wenn Titans so lahmarschig wie die Marvelserien wäre, hätte ich da auch aufgegeben.

Ich hab bisher nur ein paar Folgen von Titans gesehen, das wirkte auf mich schon so, als wollten sie in die gleiche Richtung. In wie weit hebt es sich denn sehr von den Marvel-Äquivalenten ab? Ich fand vor allem, dass es reißerischer war und ein wenig unelegant darin, die Gewalteskapaden in den Kontext der Handlung einzubetten. Daredevil und vor allem Punisher haben für mich das Gewaltorchester und die Eskalationspirale eigentlich immer sehr gut an die Dynamik der Serie angepasst.

Vor allem bei der Stunt-Koordination muss ich bisher wirklich sagen, dass Titans da sehr viel rudimentärer arbeitet. Wenn ich da einige der mittlerweile ikonischen No-Cut-Sequenzen mit dem ersten Auftritt von Robin vergleiche, liegen da Welten dazwischen. Und sowas wie die CGI-Wurfsterne reißen mich immer irgendwie aus der Immersion.
« Letzte Änderung: 31.01.2019 | 11:45 von Spidey »

Offline Data

  • Famous Hero
  • ******
  • Kleinert - Ich mache hier sauber.
  • Beiträge: 3.278
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Noir
Re: Superheldenfilme (DC und MCU)
« Antwort #73 am: 31.01.2019 | 11:52 »
Also ich für meinen Teil hab gerade die Kampfsequenzen bei Daredevil immer unfassbar künstlich aufgefasst. Die tanzten da 10 Minuten umeinander herum, hier und da fällt mal einer um ... aber dafür, dass der Rest so sehr auf "realistisch" zu pochen scheint, wirkten gerade die Kämpfe immer ganz furchtbar schwach. Toll choreographiert, keine Frage. Aber spannend? Nicht wirklich. Titans ist da einfach sehr viel deutlicher wie aus einem Comic. Das ist einfach ein fleischgewordenes Comicbuch. Ob das jetzt "rudimentärer" ist ... das halte ich für eine reine geschmacksfrage. Das mag filmisch vielleicht durchaus eine Leistung zu sein, das Ganze ohne Schnitte hinzubiegen ... aber sehenswerter wird das dadurch für mich nicht wirklich. Ich denke schon, dass man dem viel abgewinnen kann, wenn man ohnehin ein Faible für Kampfsport hat ... aber für mich war das einmal nett ... und dann nur noch lästig. Da waren für mich die dramatischen Kämpfe in Titans (inkl. Fanboy-Nerdgasms natürlich) deutlich spannender und interessanter.

Zum anderen hat man einfach deutlich mehr plotrelevantes Zeug in die Folgen gepackt. Auch das imho sehr schön, wie aus einem Comic. Während die Marvel-Serien da ewig lang auf der Stelle treten (die zweite Staffel Daredevil war da schon besser als die erste, durch die ich mich ewig durchbeissen musste), hab ich hier eigentlich in jeder Folge das Gefühl, etwas neues zu erfahren. Und selbst in den Rückblickfolgen, bringt man noch "Aha-Elemente" ein.

Abschließend muss ich sagen, dass Titans einfach wirklich ein Real Life Comic ist. Während Daredevil das eben nicht ist ... will es vermutlich auch gar nicht sein ...

Offline Sir Mythos

  • Klugscheisser 1000
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Be happy, keep cool!
  • Beiträge: 15.358
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mythos
Re: Superheldenfilme (DC und MCU)
« Antwort #74 am: 31.01.2019 | 13:01 »
Witzigerweise finde ich Thor 1 und 2 sehr viel geiler ;)

So können die Meinung auseinander gehen. Für mich ist Thor 2 neben dem Hulk-Film der schlechteste der ganzen Marvel-Reihe.
...und wenn es Dir nicht gefällt, dann such Dir ein anderes Forum.

Who is Who - btw. der Nick spricht sich: Mei-tos
Ruhrgebiets-Stammtisch
PGP-Keys Sammelthread