Autor Thema: Wie wird denn am besten "character" übersetzt?  (Gelesen 3247 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Chiarina

  • Herr Kaleun
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.290
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiarina
So. Jetzt will ich´s genau wissen.

Ich habe gelesen, dass einige Leute ein Problem damit haben, wenn man den englischen "character" zum deutschen Charakter macht. Weil ich immer Sympathien für Leute mit einer gewissen Sprachsensibilität habe, bin ich schon halb dabei "Figur" dazu zu sagen. Nur: Warum das nötig sein soll, weiß ich nicht genau.

Ich schaue also ins Wörterbuch und stelle fest, dass sich der englische "character" durchaus mit dem deutschen "Charakter" übersetzen lässt. Nun hat aber Rumpel im anderen Strang gesagt:

Zitat von: Rumpel
Das Problem ist, dass das Wort "Charakter" im Sinne von "Figur" wohl als Fehlübersetzung des englischen "character" angefangen hat, das eben u.A. genau das heißt. Auf Deutsch bezeichnete "Charakter" dagegen zumindest früher eigentlich nur die moralisch-ethische Verfasstheit eines Menschen ("sie hat einen guten Charakter" hieß also "Sie ist ein guter Mensch" und nicht "ihre Spielfigur hat vier Werte auf 16+.") Merkt man auch dran, dass es zumindest in älteren Wörterbüchern keinen Plural von "Charakter" gibt.

Das verstehe ich ein Stück weit. Dann fällt mir aber ein, dass es im Deutschen immerhin den "Charakterdarsteller" gibt. Für den Charakterdarsteller ist beides wichtig: Er stellt eine fiktive Person mit einer ganz bestimmten moralisch-ethischen Verfasstheit dar. Und damit ist der Begriff "Charakter" dann doch nicht so abwegig für das, was ich da am Spieltisch erlebe.

Ich bin da übrigens völlig unvoreingenommen. Mich würden nur ein paar Argumente der Leute, die den "Charakter" ablehnen, interessieren, um mir ein eigenes Bild machen zu können.
[...] the real world has an ongoing metaplot (Night´s Black Agents, The Edom Files, S. 178)

Offline YY

  • Taktischer Charakterblattbeschwerer
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.271
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Wie wird denn am besten "character" übersetzt?
« Antwort #1 am: 8.01.2019 | 13:09 »
Tatsächlicher Sprachgebrauch setzt sich meistens gegen Sensibilitäten durch...früher war das ggf. falsch oder zumindest nicht sprachlich "sauber", aber mittlerweile wird das doch in allen Bereichen abseits des Rollenspiels genau so gebraucht.



Ich bin übrigens nach wie vor für regional geprägte Variationen von "Männel" ~;D

"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline Faras Damion

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 726
  • Username: Faras Damion
Re: Wie wird denn am besten "character" übersetzt?
« Antwort #2 am: 8.01.2019 | 13:16 »
(...)
Ich bin da übrigens völlig unvoreingenommen. Mich würden nur ein paar Argumente der Leute, die den "Charakter" ablehnen, interessieren, um mir ein eigenes Bild machen zu können.

Meine Erfahrung:
Bei Rollenspielexpertinnen ist es sowieso kein Problem, aber auch Anfänger haben das Wort einfach hingenommen. Nur bei einigen Geisterwissenschaftlerinnen, gerade aus Literaturwissenschaft, gab es Verwirrung. Aber nichts, was nicht mit einem "Hier heißt das so und bedeutet das" gelöst werden konnte. :)
Method Actor: 92%, Storyteller: 67%, Tactician: 58%, Power Gamer: 46%, Casual Gamer: 29%, Butt-Kicker: 21%, Specialist: 13%

Offline Exar

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.045
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Exar
Re: Wie wird denn am besten "character" übersetzt?
« Antwort #3 am: 8.01.2019 | 13:16 »
Geht es um Synonyme, oder wirklich um eine Übersetzung?

Bei einer Übersetzung wären vielleicht noch Rolle, Figur, oder Persönlichkeit passend.

Ansonsten: Held, Spielfigur, Abenteurer

Offline Kaskantor

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.850
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: Wie wird denn am besten "character" übersetzt?
« Antwort #4 am: 8.01.2019 | 13:18 »
Ich finde immer noch „Alter Ego“ am angebrachtesten.
SL: Coriolis
Spieler: L5R
Liest:
Bereitet vor: das sterbende Schiff

Offline Luxferre

  • Gott, der den Drachen mit seinen zwei Füßen tritt
  • Mythos
  • ********
  • streunendes Monster
  • Beiträge: 9.177
  • Username: Luxferre
Re: Wie wird denn am besten "character" übersetzt?
« Antwort #5 am: 8.01.2019 | 13:19 »
Ich sage "Charakter"  :d
Meine Jungs sagen "Charaktär"  :gaga:


Spielfigur ist mir zu steril, Avatar zu doof und was es sonst noch so gibt mag ich pauschal schon mal nicht ;)

Warum ich den Begriff "Charakter" passend finde:
Charakter = Literarische Figur, Rolle, fiktionale Person.


Wer damit also ein Problem hat, braucht nur eine Rechtfertigung für seinen Spleen  >;D
ina killatēšu bašma kabis šumšu
---
The truth behind the truth, is the monster we abhor
The light behind the light... is black

Offline Exar

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.045
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Exar
Re: Wie wird denn am besten "character" übersetzt?
« Antwort #6 am: 8.01.2019 | 13:22 »
Wer damit also ein Problem hat, braucht nur eine Rechtfertigung für seinen Spleen  >;D

Hat denn wirklich jemand damit ein Problem?
Also ein echtes Problem?  ;D

Online Rumpel

  • Legend
  • *******
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 7.338
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: Wie wird denn am besten "character" übersetzt?
« Antwort #7 am: 8.01.2019 | 13:22 »

Ich schaue also ins Wörterbuch und stelle fest, dass sich der englische "character" durchaus mit dem deutschen "Charakter" übersetzen lässt. Nun hat aber Rumpel im anderen Strang gesagt:


Auf Englisch heißt "character" halt wirklich beides, Figur und Charakter.

Das verstehe ich ein Stück weit. Dann fällt mir aber ein, dass es im Deutschen immerhin den "Charakterdarsteller" gibt. Für den Charakterdarsteller ist beides wichtig: Er stellt eine fiktive Person mit einer ganz bestimmten moralisch-ethischen Verfasstheit dar. Und damit ist der Begriff "Charakter" dann doch nicht so abwegig für das, was ich da am Spieltisch erlebe.



Der Begriff des "Charakterdarstellers" passt ja genau auf die "richtige" deutsche Bedeutung des Wortes - das ist ja ein Darsteller, der eine Figur in Hinblick auf ihre psychologische Komplexität darstellt. Dass das, was da in Hinblick auf ihren Charakter dargestellt wird, eine Figur ist, versteht sich ja in den meisten Kontexten eh von selbst.
Ich kriege das denglische "Rollenspielcharakter" aber auch bestens mit Rollenspiel zusammen und verwende es auch so; nur, wenn von Filmen oder Büchern die Rede ist, störe ich mich ein wenig an dem Begriff "Charakter" statt "Figur", kann aber auch gut damit leben.
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.480
  • Username: Issi
Re: Wie wird denn am besten "character" übersetzt?
« Antwort #8 am: 8.01.2019 | 13:25 »
Meine Figur ist ein interessanter Charakter.
Oder mein Charakter ist eine interessante Figur ?
Ich kann mich nicht entscheiden.

Person finde ich nicht passend, weil die Figuren ja nicht wirklich existieren.

Hauptfiguren und Nebenfiguren gibt es auch in einem Roman oder Theaterstück.
Spielfiguren auch in einem Brettspiel.

Rollenspiel ist ja so eine Kombi aus beidem.
Daher finde ich Figur gar nicht so schlecht.
Mit Charakter kann ich aber auch leben.
Auch wenn es nicht ganz so elegant ist.

Offline KhornedBeef

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.405
  • Username: KhornedBeef
Re: Wie wird denn am besten "character" übersetzt?
« Antwort #9 am: 8.01.2019 | 13:26 »
Meine Erfahrung:
Bei Rollenspielexpertinnen ist es sowieso kein Problem, aber auch Anfänger haben das Wort einfach hingenommen. Nur bei einigen Geisterwissenschaftlerinnen, gerade aus Literaturwissenschaft, gab es Verwirrung. Aber nichts, was nicht mit einem "Hier heißt das so und bedeutet das" gelöst werden konnte. :)
Aahhh, Gendering-Mischmasch  ~;D

Ich benutze tatsächlich im Moment Figur und Charakter durcheinander. Alter Ego ist falsch (für SL erst Recht), Personnage klingt mir zu gekünstelt, Akronyme finde ich albern, Held und Abenteuerer ist nicht umfassend genug.
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Offline Luxferre

  • Gott, der den Drachen mit seinen zwei Füßen tritt
  • Mythos
  • ********
  • streunendes Monster
  • Beiträge: 9.177
  • Username: Luxferre
Re: Wie wird denn am besten "character" übersetzt?
« Antwort #10 am: 8.01.2019 | 13:31 »
Hat denn wirklich jemand damit ein Problem?
Also ein echtes Problem?  ;D

Warte, bis die PESAzei ums Eck gedroschen kommt  >;D
ina killatēšu bašma kabis šumšu
---
The truth behind the truth, is the monster we abhor
The light behind the light... is black

Online Zarkov

  • Ehrengeflügel
  • Hero
  • *****
  • Hat Zeit
  • Beiträge: 1.662
  • Username: Zarkov
Re: Wie wird denn am besten "character" übersetzt?
« Antwort #11 am: 8.01.2019 | 13:32 »
Da braucht man sich keinen großen Kopf machen, finde ich. Spätestens beim Import des Rollenspiel aus den USA hat man den entsprechenden Begriff per Lehnübersetzung als Charakter mitimportiert.

Aber der Duden führt mittlerweile neben der Bedeutung Mensch mit bestimmten ausgeprägten Charakterzügen auch auf: Person, Persönlichkeit in einem Buch, Film o. Ä.; Figur. Das hat sich inzwischen breit durchgesetzt. (Keine Ahnung, seit wann; in meiner alten Ausgabe von 1967 fehlt diese Bedeutung noch.)

Wenn man es ganz solide und altmodisch-bieder will, kann man statt dessen zur Figur greifen. Bei philologischen Texten ziehe ich die Figur auch vor. Aber normalerweise ist im Rollenspiel der Charakter fest etabliert, und auch z.B. in Artikeln zu oder Rezensionen von Filmen oder Romanen findet man den ziemlich häufig.

Wer da aufs Präskriptivismuspferd steigen will, kämpft meiner Meinung nach auf verlorenem Posten.
« Letzte Änderung: 8.01.2019 | 13:35 von Zarkov »
»… hier wirkt schon uneingeschränkt das sogenannte Lemsche Gesetz (Niemand liest etwas; wenn er etwas liest, versteht er es nicht; wenn er es versteht, vergißt er es sofort) …«*

Offline Chiarina

  • Herr Kaleun
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.290
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiarina
Re: Wie wird denn am besten "character" übersetzt?
« Antwort #12 am: 8.01.2019 | 13:34 »
Tja. Wo ist also überhaupt das Problem? Kann es sein, dass hier auf anderer Ebene ein Gamisten/Narrativisten-Streit durchgezogen werden soll? Etwas plump vielleicht etwa so:

Charakter: betont die emotionale Befindlichkeit des dargestellten fiktiven "characters"

Figur: betont die Anbindung des dargestellten fiktiven "characters" an den Spielkontext, in dem sich das Geschehen bewegt (also "Werte", "Proben", "Klassifizierungen", etc.)

Könnte das der Ursprung für die Empfindlichkeiten sein, die bei diesem Thema hin und wieder aufkommen?
[...] the real world has an ongoing metaplot (Night´s Black Agents, The Edom Files, S. 178)

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 27.653
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Wie wird denn am besten "character" übersetzt?
« Antwort #13 am: 8.01.2019 | 13:35 »
Meine Jungs sagen "Charaktär"  :gaga:

Fast so schlimm wie "Tschar".

Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline Eliane

  • Minotauren-Schlächter
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.541
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Eliane
Re: Wie wird denn am besten "character" übersetzt?
« Antwort #14 am: 8.01.2019 | 13:37 »
Was haltet ihr von Protagonist?
"Was wurde gestohlen?" - "Waffen und Munition." - "Oh, das ist aber schlecht!"

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.480
  • Username: Issi
Re: Wie wird denn am besten "character" übersetzt?
« Antwort #15 am: 8.01.2019 | 13:38 »
Wenn man es ganz solide und altmodisch-bieder will, kann man statt dessen zur Figur greifen.
Ist das eine Umschreibung für "klassisch"? :D

Offline Luxferre

  • Gott, der den Drachen mit seinen zwei Füßen tritt
  • Mythos
  • ********
  • streunendes Monster
  • Beiträge: 9.177
  • Username: Luxferre
Re: Wie wird denn am besten "character" übersetzt?
« Antwort #16 am: 8.01.2019 | 13:40 »
Fast so schlimm wie "Tschar".

Das finde ich noch fürchterlicherer *schüttel*
ina killatēšu bašma kabis šumšu
---
The truth behind the truth, is the monster we abhor
The light behind the light... is black

Offline Jens

  • Mimimi-chaelit
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • Beiträge: 9.679
  • Username: Jens
    • elgor.de.vu
Re: Wie wird denn am besten "character" übersetzt?
« Antwort #17 am: 8.01.2019 | 13:41 »
Dank des DSA Backgrounds kann ich mich auf "Der Held" zurückziehen ;D

Online nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.364
  • Username: nobody@home
Re: Wie wird denn am besten "character" übersetzt?
« Antwort #18 am: 8.01.2019 | 13:42 »
Meine Figur ist ein interessanter Charakter.
Oder mein Charakter ist eine interessante Figur ?
Ich kann mich nicht entscheiden.

Vielleicht kann man's ja so ein bißchen aufdröseln: hat deine Figur einen interessanten Charakter...oder dein Charakter eine interessante Figur? ;D

Ansonsten halte ich mich in der Regel auch an "Charakter". Im spielerischen Kontext hat "Figur" für mich einfach immer so ein bißchen was von "Pöppel auf dem Spielfeld".

Online Zarkov

  • Ehrengeflügel
  • Hero
  • *****
  • Hat Zeit
  • Beiträge: 1.662
  • Username: Zarkov
Re: Wie wird denn am besten "character" übersetzt?
« Antwort #19 am: 8.01.2019 | 13:42 »
Tja. Wo ist also überhaupt das Problem? Kann es sein, dass hier auf anderer Ebene ein Gamisten/Narrativisten-Streit durchgezogen werden soll? Etwas plump vielleicht etwa so:

Charakter: betont die emotionale Befindlichkeit des dargestellten fiktiven "characters"

Figur: betont die Anbindung des dargestellten fiktiven "characters" an den Spielkontext, in dem sich das Geschehen bewegt (also "Werte", "Proben", "Klassifizierungen", etc.)

Das scheint mir überinterpretiert. Ich glaube, einen sachlichen Grund suchst du da vergebens. Es ist ein hauptsächlich ein Anlaß, etwas Staub aufzuwirbeln.
»… hier wirkt schon uneingeschränkt das sogenannte Lemsche Gesetz (Niemand liest etwas; wenn er etwas liest, versteht er es nicht; wenn er es versteht, vergißt er es sofort) …«*

Online Anro

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 401
  • Username: Anro
Re: Wie wird denn am besten "character" übersetzt?
« Antwort #20 am: 8.01.2019 | 13:47 »
Problem genug, dass einige Rollenspielpodcasts drauf achten und davon reden, dass Charakter ja falsch sei und Figur richtig.
(Vielleicht auch nur ein einziger Podcast, wenn ich ehrlich bin.)

Bei Büchern ist das, was ein Author "bewegt" eine Figur.
Theoretisch würde das Bild ganz gut passen, wenn man argumentiert, dass ein Autor ebenfalls eine Figur auf Grundlagen ihres Charakters handeln lässt. Ebenso wie der Charakter der Rollenspielfigur vom Spieler beachtet werden sollte.

Dennoch war ich derjenige, der in dem anderen Thread sagte "Ich mag Figur nicht".

Eine Figur fühlt sich ein wenig zu sehr dem Willen des Spielenden ausgeliefert, bei Rollenspielen will ich nicht meine Spielfigur bewegen.
Der Author hat volle Kontrolle über den Inhalt seines Buches, daher funktioniert das Bild, was ich von "Figur" habe, da - anders als im Rollenspiel.

- Versuchen wir das Problem mit "Charakter" besser zu verstehen.

Charakter hat sich eingebürgert.
Es ist - für literaturprofessionelle - anscheinend nur ein Teil der imaginären Person (ImP), nämlich der moralische Wertekodex (Ok, das kann Rumpel besser erklären... aber ich glaube...).
Daher ist "Charakter" ein Wort, was sich falsch anfühlt, wenn es um den ImPs geht.


Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.480
  • Username: Issi
Re: Wie wird denn am besten "character" übersetzt?
« Antwort #21 am: 8.01.2019 | 13:47 »
Tja. Wo ist also überhaupt das Problem? Kann es sein, dass hier auf anderer Ebene ein Gamisten/Narrativisten-Streit durchgezogen werden soll? Etwas plump vielleicht etwa so:

Charakter: betont die emotionale Befindlichkeit des dargestellten fiktiven "characters"

Figur: betont die Anbindung des dargestellten fiktiven "characters" an den Spielkontext, in dem sich das Geschehen bewegt (also "Werte", "Proben", "Klassifizierungen", etc.)

Könnte das der Ursprung für die Empfindlichkeiten sein, die bei diesem Thema hin und wieder aufkommen?

Hm..
"Charakter "beschreibt eben irgendwo auch direkt die persönlichen Eigenschaften.
"Mein Charakter hat einen schlechten Charakter"... ist vielleicht etwas doppelt gemobbelt.
"Meine Figur hat einen schlechten Charakter"- differenziert das evtuell besser, unabhängig von einem Brettspiel Bezug.


Figur- steht für jmd, den es nicht wirklich gibt. Eine fiktive Person.
Charakter -steht eben auch für Persönlichkeit.

Und Person und Persönlichkeit sind zwei unterschiedliche Dinge.
Eine Person hat z.B. eine bestimmte Persönlichkeit.
« Letzte Änderung: 8.01.2019 | 13:56 von Issi »

Offline Chiarina

  • Herr Kaleun
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.290
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiarina
Re: Wie wird denn am besten "character" übersetzt?
« Antwort #22 am: 8.01.2019 | 13:49 »
Zitat von: Zarkov
Das scheint mir überinterpretiert. Ich glaube, einen sachlichen Grund suchst du da vergebens. Es ist ein hauptsächlich ein Anlaß, etwas Staub aufzuwirbeln.

Genauer wissen wir´s erst, wenn sich jemand aus der Figuren-Fraktion dazu äußert. Ich bleibe aber skeptisch. Schau doch mal, was dein Vorredner da scheinbar nebenbei aus dem Ärmel schüttelt:

Zitat von: nobody@home
Im spielerischen Kontext hat "Figur" für mich einfach immer so ein bißchen was von "Pöppel auf dem Spielfeld".

Könnte doch sein, dass das in bestimmten Kreisen gerade gewollt ist!
[...] the real world has an ongoing metaplot (Night´s Black Agents, The Edom Files, S. 178)

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 5.930
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: Wie wird denn am besten "character" übersetzt?
« Antwort #23 am: 8.01.2019 | 13:50 »
Ich finde die allgemeine Bezeichnung "Charakter" vollkommen ausreichend und nutze die auch am allermeisten, wenn nicht direkt als Abkürzung (SC, NSC). Allerdings finde ich es schön, wenn manche Spiele speziell für Genre/Stil einen Begriff benutzen (z. b. Investigator, Held, Abenteurer). Manchmal gibt es ja sogar Bezeichnungen, die aus dem Setting kommen, z. b. bei Shadowrun oder Ashen Stars, die mir gerade zufällig einfallen.
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Online First Orko

  • DSA Supermeister auf Probe
  • Legend
  • *******
  • Trollanischer Spielleiter
  • Beiträge: 4.051
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Orko
Re: Wie wird denn am besten "character" übersetzt?
« Antwort #24 am: 8.01.2019 | 13:52 »
Hm. Wie wärs sonst mit Avatar? Ich selbst nutze aber auch Charakter oder halt SC,NSC. Is mir wurscht ob das jemand "falsch" findet.
It's repetitive.
And redundant.

Discord: maniacator#1270
Ludo Liubice - Der lübecker Brett- und Rollenspielverein