Autor Thema: Trefferwahrscheinlichkeit--Trefferpunkte--Rüstschutz--Schaden  (Gelesen 794 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Morvar

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.165
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Morvar
@Pyromancer
Ich denke er wollte damit ausdrücken, das es dem schwergerüsteten schwer fällt seinen Gegner auch nur in eine Position zu manövrieren, wo er ihn treffen könnte.


Offline YY

  • Taktischer Charakterblattbeschwerer
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.242
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Zuletzt sollte die Waffenlänge berücksichtigt werden.
Z.B. kann ein Messerkämpfer nur schwer an einen Speerträger heran. Wenn man aber erstmal vorbei ist....

Da bin ich ein großer Freund davon, den jeweiligen Reichweitenbonus umzudrehen, wenn die längere Waffe unterlaufen wurde. Einfach, leicht zu merken und nachvollziehbar.
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline Gunthar

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 337
  • Username: Gunthar
Darum werden Spiesswaffen gerne in der Schlachtformation verwendet, weil das Unterlaufen so massiv erschwert ist.

Offline YY

  • Taktischer Charakterblattbeschwerer
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 14.242
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Ich schütze mich als Einzelkämpfer also vor dem Unterlaufen, indem ich noch ein paar Dutzend Freunde mitbringe? ;D

Oder ist es nicht eher umgekehrt so, dass die Auswahl an Waffen sowieso ziemlich begrenzt ist, wenn ich viele Leute auf kleiner Fläche unterbringen muss und die noch sinnvoll agieren können sollen? ;)
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer