Autor Thema: Überall nur Lustmolche.  (Gelesen 15509 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline DasLammDerWolf

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 36
  • Username: DasLammDerWolf
Überall nur Lustmolche.
« am: 19.03.2019 | 21:36 »
Meine These nach reichlich Regelwerk-Lesen:
Die einzige Möglichkeit, einen kompetenten Sozial-Experten zu spielen, führt über exzessive Investitionen in Betören und entsprechende Charakterausrichtung. Jeder Charakter, zu dem das Flirty-Cutesy-Touchy-lass-mal-schnell-ins-Bett-hüpfen-Image nicht passt, wird schlichtweg von ebenjenen hochkompetenten Lustmolchen an allen Ecken und Enden übermannt und zerrissen.

Man verstehe mich nicht falsch: R18-Content im Rollenspiel? Nur zu, bring it on, ich treibs so weit, bis euch entweder der Schädel vor Scham platzt, oder ihr euch die Seele aus dem Leib kotzt, null Problem :P
Aber! holy f*k, diese Obsession mit leichtgekleideten Rahja-Geweihten Hobby-Prostituierten Abenteurern, deren Playstyle sich darauf beschränkt, die Gelüste anderer Charaktere für exzessive Sozialvorteile auszunutzen, ich meine als EIN MÖGLICHES CHARAKTERKONZEPT ist das völlig in Ordnung, aber wo sind denn bitte die anderen?
Wo ist der voranschreitende Ritter, der seine Schutzbefohlenen durch die düsternis dämonischer Nächte führt? Wo ist der Stammeshäuptling, der seinen sozialen Status durch seine Herrschaft über, bzw seinen Rückhalt von einer erstaunlichen Sammlung an eroberten Ländereien verteidigt? Wo ist der nüchtern-taktierende Intrigant hinterm Thron, der nur die Fähigsten in seine waghalsigen Spielereien einweiht? Was ist mit dem fröhlich-singenden Kindlein, das mit seiner Unschuld (nicht im Sinne Rahja's by the way, ihr DSA-Lustmolche!) den kriegsgezeichneten Söldner nochmals dazu veranlasst, die Waffe zum Schutz seines Heimatlandes in die Hand zu nehmen? Und selbst der erfahrene, verbitterte, zornige Zwergenkönig (via Einschüchtern), unterliegt sozial in jedweder Hinsicht Rahjaha Rajhama, der schönen Maid aus der Andergaster Dorfkneipe "zum Vögelein".

Kann bitte jemand versuchen, dieses abgrundtief flache Regelwerk gegen meinen Rant zu verteidigen? Ich würde gerne wieder Hoffnung schöpfen, da ich mich (dummerweise auch noch willentlich lol) dazu bereiterklärt hatte, das soziale Zugpferd unserer zukünftigen Runde zu spielen.
« Letzte Änderung: 19.03.2019 | 21:49 von DasLammDerWolf »

Offline Just_Flo

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.045
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Just_Flo
    • Hier gibt es Infos über die Welt der Tabletopspiele:
Re: Überall nur Lustmolche.
« Antwort #1 am: 19.03.2019 | 22:28 »
Ich sehe gerade, du hast die 5 Posts zu schreiben von PMs schon geschafft. Wenn du tatsächlich diskutieren willst, dann kannst du ja nochmal hier weiterranten.
Jeder hat das Recht auf meine Meinung.
DSA-Spieler seit 1996!
Nahema forever!
DSA Fanboy Nummer 3
Ulisses Fanboy Nummer 7

Fanatischer FFP3 ohne Ventil Träger.
Figurenschubser Sir Löwenherz / Just_Flo
Mitwirkender auf www.the-ninth-age.com
Betreiber und Admin von www.tabletopwelt.de

Offline DasLammDerWolf

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 36
  • Username: DasLammDerWolf
Re: Überall nur Lustmolche.
« Antwort #2 am: 19.03.2019 | 23:05 »
Versteh ich nicht. Soll das schlichtweg die Unterstellung sein, dass ich das Thema nur für meinen Posting-Zähler erstellt habe? Nice. Good job!  :q

Offline Just_Flo

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.045
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Just_Flo
    • Hier gibt es Infos über die Welt der Tabletopspiele:
Re: Überall nur Lustmolche.
« Antwort #3 am: 19.03.2019 | 23:15 »
Das man erst ab 5 Posts PMs verschicken kann wurde früher mal Neulingen empfohlen mit einer möglichst steilen These im DSA Bereich aufzuschlagen und sich die 5 Posts dann in der Antwort auf die durchaus manchmal emotional reagierende DSA Spielerschaft zu holen.

Deshalb meine Frage angesichts der Zahl deiner Posts ob dies dein Ziel war oder du das Thema deines Rants diskutieren willst. Aus deiner Antwort entnehme ich, dass du das Thema tatsächlich diskutieren willst. Dementsprechend werde ich ihn mir nochmal detailierter reinziehen.
Jeder hat das Recht auf meine Meinung.
DSA-Spieler seit 1996!
Nahema forever!
DSA Fanboy Nummer 3
Ulisses Fanboy Nummer 7

Fanatischer FFP3 ohne Ventil Träger.
Figurenschubser Sir Löwenherz / Just_Flo
Mitwirkender auf www.the-ninth-age.com
Betreiber und Admin von www.tabletopwelt.de

Offline DasLammDerWolf

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 36
  • Username: DasLammDerWolf
Re: Überall nur Lustmolche.
« Antwort #4 am: 19.03.2019 | 23:33 »
Sorry, dass mir die meme-Kultur hier im Forum noch nicht geläufig ist. Ich wäre der @Moderation trotzdem sehr verbunden, wenn sie diesen eher mittelmäßigen Einwurf mitsamt meiner darauffolgenden Kommentare irgendwie raustrennen könnte.

Offline Der Nârr

  • Legend
  • *******
  • "@[=g3,8d]\&fbb=-q]/hk%fg"
  • Beiträge: 5.286
  • Username: seliador
Re: Überall nur Lustmolche.
« Antwort #5 am: 19.03.2019 | 23:48 »
Kannst du deine These mit Zahlen und konkreten Beispielen untermauern?
Spielt aktuell Arcane Codex, Traveller (MgT2)
Spielleitet gelegentlich MgT2
In Planung Fate Core

Offline Ifram

  • Hero
  • *****
  • in :T: Sabbatical gegangen
  • Beiträge: 1.069
  • Username: Ifram
Re: Überall nur Lustmolche.
« Antwort #6 am: 19.03.2019 | 23:57 »
DSA ist das Rollenspiel mit dem Pimperbuch. Was erwartest du?

Offline DasLammDerWolf

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 36
  • Username: DasLammDerWolf
Re: Überall nur Lustmolche.
« Antwort #7 am: 20.03.2019 | 02:25 »
Kannst du deine These mit Zahlen und konkreten Beispielen untermauern?

Zumindest teilweise:

Der eher langweilige Part im Spoiler, der interessante weiter unten:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Und nun meine lieben Lustknaben und Lustknabinnen, präsentiere ich ihnen die Stelle, an dem das Gleichgewicht völlig aus den Angeln fliegt:

https://www.ulisses-regelwiki.de/index.php/Fokus_Anbahnung.html

Die Tabelle am Schluss sagt eigentlich alles.
Aufhübschen (BETÖREN) erleichtert Proben um 1, gelungenes Anbahnen (BETÖREN) um bis zu 3, Saturias Herrlichkeit nochmal um chillige 6.
Levthans Feuer erschwert Widerstandsproben um ... 6! ( Im Vergleich dazu Seidenzunge mit 3 in Repräsentation Elf, wo wir den Reroll aus dem Hexen Zauberstil nicht bekommen, lol)

Wir bekommen mit Betören also allein schon durch 2 Zauber und die exklusiven Betören-Vorbereitungen eine Erleichterung von 10(!) ZEHN(!) und eine Erschwernis für den Gegner von 6(!) SECHS(!).

Wenn wir uns dazu noch weihen lassen würden Aves/Boron zwar durch die Möglichkeit des Omens nochmal ab und an 4 FP für eine Probe (20 Karma btw lol) auf Überzeugen bekommen (also neben dem Mirakel, das Rahja-Geweihte ja auch können), bekommt die Rahja-Geweihte durch den Schleier der Verführung (vermutlich, weil so genau wollte man sich im Regelwerk dann wohl nicht festlegen) bei Mirakeln(?) vielleicht auch generell(?) kann ja mal wer recherchieren, wenn er will: Aventurisches Götterwirken P. 48, auf alle Fälle ab und an eben noch +1 FP auf ALLE gesellschaftlichen Talente, außer willenskraft und Einschüchtern (wär ja auch zu mächtig, wenn man Einschüchtern stacken könnte, rofl).

Edit: Wohlgemerkt beachtet diese ganze Aufstellung den Lustmolche-Regelband nicht, sondern nur Kompendium, Aventurische Magie, Götterwirken.
« Letzte Änderung: 20.03.2019 | 02:29 von DasLammDerWolf »

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.015
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Überall nur Lustmolche.
« Antwort #8 am: 20.03.2019 | 06:10 »
Ich Spiel kein DSA, aber das find ich irgendwie lustig. Daher: abonnier. ;D
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline BBB

  • Famous Hero
  • ******
  • Teilzeitforist... leider
  • Beiträge: 2.394
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: Überall nur Lustmolche.
« Antwort #9 am: 20.03.2019 | 06:40 »
Zunächst einmal muss ich mich Sashael anschließen: Abonnier.
Dann kann ich eigentlich nichts dazu beitragen, denn wir spielen immernoch DSA 4 (wenn wir denn mal spielen) und nach allem was wir gelesen haben, haben wir nicht vor auf DSA 5 umzusteigen.

Und schließlich: Wenn ich das so lese mit all den Ausnahmen und Sonderregelungen: Sollte DSA5 nicht einfacher sein als DSA4? Hier kliingt es irgendwie nach dem Gegenteil...
Sorry, will den Thread nicht kapern, insofern möchte ich allenfalls sagen, dass mir deine Argumentation bisher
a) sehr schlüssig erscheint,
b) ich es sehr spannend finde, dass wie es scheint Lustmolchigkeit mittlerweile regelseitig belohnt wird.

Bin gespannt ob sich jemand mit Regelkenntnis findet, der eine andere Sicht vertritt :-)
BBB
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Offline Edler Baldur

  • Blood Bowl Mimose 2
  • Hero
  • *****
  • Das Leben ist schön
  • Beiträge: 1.490
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: EdlerBaldur
Re: Überall nur Lustmolche.
« Antwort #10 am: 20.03.2019 | 06:43 »
Und warum ist das so toll? Betören hat nur drei Anwendungsgebiete: Anbändeln, Aufhübschen, Liebeskünste. Aber hast Recht, netter Bonus.

Offline Gilgamesch

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 354
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dawnrider
    • Drachenzwinge
Re: Überall nur Lustmolche.
« Antwort #11 am: 20.03.2019 | 08:39 »
Will DSA nicht fantastischer Realismus sein? Ich halte es für sehr realistisch, dass sexuelle Manipulation die effektivste von allen ist! Ist es also vielleicht ein Feature und kein Bug?

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.291
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Überall nur Lustmolche.
« Antwort #12 am: 20.03.2019 | 08:51 »
Wenn Du es Kacke findest, ...
...dann spiel es halt nicht! Es gibt genug Alternativen...
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline KhornedBeef

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.260
  • Username: KhornedBeef
Re: Überall nur Lustmolche.
« Antwort #13 am: 20.03.2019 | 09:00 »
Er hatte glaube ich vorangestellt, dass er sich schon als Sozialmanipulator der Gruppe zur Verfügung gestellt hat. Kann ich verstehen, wenn er das nicht zurücknehmen will.

Anderer Vorschlag: Spiel doch *keuch* einen nicht ge-min-max-ten Charakter, und verwende hinterlistige Methoden, um deine Nachteile auszugleichen. Charakterisiere ihn durch die Ablehnung der hohlen Schmeichel-scharwenzel- Gesellschaft.
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Offline Der Nârr

  • Legend
  • *******
  • "@[=g3,8d]\&fbb=-q]/hk%fg"
  • Beiträge: 5.286
  • Username: seliador
Re: Überall nur Lustmolche.
« Antwort #14 am: 20.03.2019 | 09:15 »
Und warum ist das so toll? Betören hat nur drei Anwendungsgebiete: Anbändeln, Aufhübschen, Liebeskünste. Aber hast Recht, netter Bonus.
Ich glaube das Argument hier ist die Veränderung der Einstellung einer Person, das geht ja auch mit Betören. Grundsätzlich gebe ich dir aber Recht, man muss schon die Anwendungsgebiete beachten. So kann man auch mit Überreden einfach nicht das, was man mit Überzeugen erreichen kann.

Was sich jedoch zeigt:
- Auf Betören können unwirklich hohe Erleichterungen bzw. Erschwerungen beim Gegner angesammelt werden, da ist der Vergleich mit anderen Sozialtalenten aufschlussreich. Man muss auch bedenken, dass wenn man sich magisch zum Super-Betörer macht und jemanden verführt und die soziale Einstellung verbessert, diese Verbesserung ja bestehen bleibt. (Jedem, der DSA 5 spielt, sollte klar sein, dass eine Erleichterung von 10 einfach nur absurd und broken ist.)
- Unabhängig von den unwirklichen möglichen Boni bei Betören werden andere soziale Talente relativ stiefmütterlich behandelt

Das sieht schon insgesamt nach etwas aus, das man hausregeln sollte. Daher finde ich die Hinweise schon sehr aufschlussreich. Ich bin jedenfalls gut vorgewarnt, falls ich mal SL bin und jemand mit einer rahjageweihten Hexe ankommt.

Die Frage ist, ob all das als Sozialcharakter überhaupt nötig ist oder ein etwas abgerundeter Charakter nicht vorteilhafter wäre. Die seltene Situation des Betörens und der Vorbereitung mit Levthans Feuer usw. nützt einem vielleicht nicht so viel, wenn man gerade von den Assassinen der Meuchlergilde überrascht wird und sich da rausreden möchte. Der SL muss ja auch erstmal eine Betören-Probe überhaupt erlauben.

Bei uns gibt es Liebesspiel eher nach einem Abenteuer, z.B. um mit einer Orgie den Sieg zu feiern.
« Letzte Änderung: 20.03.2019 | 09:18 von Der Narr »
Spielt aktuell Arcane Codex, Traveller (MgT2)
Spielleitet gelegentlich MgT2
In Planung Fate Core

Offline hassran

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.038
  • Username: hassran
Re: Überall nur Lustmolche.
« Antwort #15 am: 20.03.2019 | 09:25 »
Anderer Vorschlag: Spiel doch *keuch* einen nicht ge-min-max-ten Charakter, und verwende hinterlistige Methoden, um deine Nachteile auszugleichen. Charakterisiere ihn durch die Ablehnung der hohlen Schmeichel-scharwenzel- Gesellschaft.

Du nennst es so, ich nenne es kompetent bzw. Ich kann schon gut nachvollziehen, dass Spielende es gut finden, wenn ihr Charakter auch mechanisch die Dinge gut kann, die er können soll.

Wie schwierig wäre es denn die sozialen Skills ähnlich aufzudröseln wie Betören mit Hilfe von neuen und parallelisierten Sonderfertigkeiten, Zaubern etc?

Grüße

Hasran

Offline KhornedBeef

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.260
  • Username: KhornedBeef
Re: Überall nur Lustmolche.
« Antwort #16 am: 20.03.2019 | 09:41 »
Das Ding ist, was du kompetent nennst, ist ja anscheinend die größtmögliche mechanische Wirksamkeit, die mit den vorhandenen Regeln erreicht werden kann. Also nicht bloß der Beste, sondern der Bestmögliche. Und weil da Charaktereigenschaften dazugehören, die auch die Persönlichkeit betreffen, ist man auf diese Persönlichkeit eingeschränkt, um kompetent zu sein. Was genau die ursprüngliche Beschwerde ist. Das ist bei einem Spiel, wo man angeblich so viele Möglichkeiten hat, seinen Charakter auszugestalten, ein Mangel. Ich habe es aber so verstanden, dass das System erstmal bleibt. Also ist wohl die einzige Stellschraube, was man für kompetent hält, bzw. was man verlangt.
Wir gesagt, es ist keine Frage von "gut" sondern von "es kann nichts besseres existieren, bis ein neues Buch rauskommt".
« Letzte Änderung: 20.03.2019 | 09:43 von KhornedBeef »
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Offline Kreggen

  • Koop - Fanziner
  • Hero
  • **
  • Beiträge: 1.367
  • Username: Kreggen
    • Elfenwolf.de
Re: Überall nur Lustmolche.
« Antwort #17 am: 20.03.2019 | 09:42 »
Ihr wisst schon, dass Fokus-Regeln "kann, muss nicht"-Regeln sind und nicht zum Kernregelsatz gehören?

Außerdem hat der Threadersteller DAS hier noch nicht gesehen, wie mir scheint ...

https://www.ulisses-regelwiki.de/index.php/regeln_wdv.html
« Letzte Änderung: 20.03.2019 | 09:44 von Kreggen »
- spielt + spielleitet im Verein "Die Traumjäger"  [ http://www.die-traumjaeger.de/ ] .. noch ..
- erwägt, das Hobby an den Nagel zu hängen

Offline Der Nârr

  • Legend
  • *******
  • "@[=g3,8d]\&fbb=-q]/hk%fg"
  • Beiträge: 5.286
  • Username: seliador
Re: Überall nur Lustmolche.
« Antwort #18 am: 20.03.2019 | 10:02 »
WdV hat er doch absichtlich weggelassen. Ich kenne nur DSA-5-Runden, die auch mit Fokusregeln (wenigstens Stufe I) spielen. Ist es denn weit verbreitet, auf Fokusregeln zu verzichten? Ich kann mir das gar nicht vorstellen, da die ganzen Zusatzbände sich so gut verkaufen und die doch fast nur Fokusregeln beinhalten. Klar sind da auch neue Professionen drin usw., aber die braucht man eigentlich nicht, weil die nur mit Fokusregeln wichtig sind. So etwa die ganzen neuen Magierakademien, wenn man eh ohne die Fokusregel der Zauberstile oder die Fokusregel der Lehrpläne spielt, kann man sich auch einfach so eine Akademie aussuchen und die Zauber auswählen, die dazu passen... Ich vermute, dass die Spieler wenn sie schon diese tollen Möglichkeiten bekommen diese auch im Spiel einsetzen wollen.

Ich stimme aber zu, dass der bestmögliche Charakter weit über das Ziel "kompetent" hinaus schießt. Da muss man sich glaube ich am besten mal selber klar machen, was man mit welchen Werten erreichen kann und haben möchte. Aber auf der anderen Seite ist ja auch dargelegt, dass wenn man einen kompetenten Charakter spielen möchte, der nicht auf Betören basiert, man auch gar nicht so viele Möglichkeiten hat, das zu erreichen.
Spielt aktuell Arcane Codex, Traveller (MgT2)
Spielleitet gelegentlich MgT2
In Planung Fate Core

Offline Kreggen

  • Koop - Fanziner
  • Hero
  • **
  • Beiträge: 1.367
  • Username: Kreggen
    • Elfenwolf.de
Re: Überall nur Lustmolche.
« Antwort #19 am: 20.03.2019 | 10:17 »
Ist es denn weit verbreitet, auf Fokusregeln zu verzichten?

Kann ich ehrlich gesagt nicht beantworten, da ich zu wenig Runden kenne, die DSA5 nutzen.

In denen die ich kenne jedoch wird ohne Fokusregeln oder wenn, dann mit Regeln für die Jagd, Nahrungssuche und für Feenpakte gespielt.

"Anbahnung" gehört für mich glasklar in die Schublade "Brauch ich nicht"  ;D
Der Threadersteller hat zwar nach eigenen Angaben "reichlich Regelwerk" gelesen, aber vermutlich "Kontakte und Verbindungen" nicht entdeckt, die den sozialen Umgang noch weiter aufdröseln.
« Letzte Änderung: 20.03.2019 | 11:48 von Kreggen »
- spielt + spielleitet im Verein "Die Traumjäger"  [ http://www.die-traumjaeger.de/ ] .. noch ..
- erwägt, das Hobby an den Nagel zu hängen

Offline Faras Damion

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.427
  • Username: Faras Damion
Re: Überall nur Lustmolche.
« Antwort #20 am: 20.03.2019 | 11:40 »
Ist es denn weit verbreitet, auf Fokusregeln zu verzichten?

In meinem Umfeld, ja. Wir verwenden nur ganz wenige Fokusregeln und die befreundeten Spielgruppen auch.
Method Actor: 92%, Storyteller: 67%, Tactician: 58%, Power Gamer: 46%, Casual Gamer: 29%, Butt-Kicker: 21%, Specialist: 13%

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.541
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Überall nur Lustmolche.
« Antwort #21 am: 20.03.2019 | 12:10 »
Von den Regeln mal abgesehen: Ist es nicht auch bei DSA 5 eine Ermessenssache, wie bindend im Sozialverkehr Proben sind und sein sollen und wann sie überhaupt gestattet werden? Sprich: Der erfahrene, verbitterte, zornige Zwergenkönig unterliegt sozial in jedweder Hinsicht eben NICHT zwingend Rahjaha Rajhama, der schönen Maid aus der Andergaster Dorfkneipe "zum Vögelein".

Ich will jetzt nicht erneut die Freiheiten und Einschränkungen von Sozialproben diskutieren, aber der allgemeine Konsens ist doch meinem Empfinden nach, daß geminmaxte Sozial-IMBA-SC nicht problemlos jedem König dessen Reich abschwätzen oder wegvögeln können.
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Supersöldner

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 12.111
  • Username: Supersöldner
Re: Überall nur Lustmolche.
« Antwort #22 am: 20.03.2019 | 12:19 »
ich hab nur ein mal in Rahmen eines Onschott DSA Gespielt einen Ritter daher kann ich nicht so in einzelnen  was beitragen. Aber ich sehe nicht warum man so was nicht einfach Hausregeln sollte ?
Spielt doch mal die Bösen.

Offline hassran

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.038
  • Username: hassran
Re: Überall nur Lustmolche.
« Antwort #23 am: 20.03.2019 | 14:05 »
Das Ding ist, was du kompetent nennst, ist ja anscheinend die größtmögliche mechanische Wirksamkeit, die mit den vorhandenen Regeln erreicht werden kann. Also nicht bloß der Beste, sondern der Bestmögliche.

Sollten "der Beste" und "der Bestmögliche" nicht identisch sein? :think:

Zitat
Und weil da Charaktereigenschaften dazugehören, die auch die Persönlichkeit betreffen, ist man auf diese Persönlichkeit eingeschränkt, um kompetent zu sein. Was genau die ursprüngliche Beschwerde ist. Das ist bei einem Spiel, wo man angeblich so viele Möglichkeiten hat, seinen Charakter auszugestalten, ein Mangel. Ich habe es aber so verstanden, dass das System erstmal bleibt. Also ist wohl die einzige Stellschraube, was man für kompetent hält, bzw. was man verlangt.
Wir gesagt, es ist keine Frage von "gut" sondern von "es kann nichts besseres existieren, bis ein neues Buch rauskommt".

Was ich herausarbeiten wollte war, dass DSA5 wohl einen starken Fokus auf "Betören" als Fertigkeit nimmt, während andere soziale Fertigkeiten regelseitig weniger ausgearbeitet werden, weshalb ein sozial kompetenter Charakter meachnisch zumindest sich als schlechte Parodie eines D&D Barden präsentieren muss (Hyperbel).
Edit: Ich halte die Beschwerde für gerechtfertigt, aber deinen Hinweis, auf "min maxing" zu verzichten nicht für sonderlich hilfreich, eben weil ich meinen sozialkompetenten Charakter mechanisch in Richtung "Betören" erstellen muss, um nicht (ausschließlich) der Gnade der Spielleiteung ausgesetzt zu sein.


@Kreggen

Wie ist denn deine Einschätzung? Lässt sich die Aussage vertreten, dass Betören mehr mechanische Einbindung aufweist als andere Formen der sozialen Interaktionen?

Grüße

Hasran
« Letzte Änderung: 20.03.2019 | 14:09 von hassran »

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.541
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Überall nur Lustmolche.
« Antwort #24 am: 20.03.2019 | 14:18 »
Sollten "der Beste" und "der Bestmögliche" nicht identisch sein? :think:

Wenn man in einem Test 100 Punkte erreichen kann, ist das das bestmögliche Ergebnis. Wenn aus allen Prüflingen der/die Beste 98 Punkte erreicht, ist er/sie zwar der/die Beste, aber nicht der/die Bestmögliche.
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."