Autor Thema: Avatar Legends: The RPG  (Gelesen 12259 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Alter Weißer Pottwal

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.303
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Alter Weißer Pottwal
Re: Avatar Legends: The RPG
« Antwort #75 am: 17.08.2023 | 14:53 »
Bin gestern hart von den ersten drei oder vier Folgen dieser alten Nickelodeon-4:3-Avatar-Serie abgeprallt. Jetzt stelle ich mir die Frage, ob es sich für das Rollenspiel lohnen würde, dass ich mich da weiter „durchbeiße“.

Absolut subjektive Angelegenheit, klar, trotzdem meine Frage an Euch: was würdet Ihr mir raten?

Also, z.B. woher kommt der Erfolg von Avatar, bzw. was macht das Setting so attraktiv? Kommt da noch was, später in der Story? Oder ist nur das RPG ein must-play, setting- story- oder regel-mäßig?

Mir geht es da ähnlich. Aber meine Frau ist ein großer Fan und ich versuch jetzt übers Rollenspiel in die Serie zu finden  >;D
« Letzte Änderung: 17.08.2023 | 14:56 von Alter Weißer Pottwal »
spielt: Labyrinth Lord bei Fezzik
leitet: FFG Star Wars
plant: D&D5 Unterwasser-Kampagne

Offline Leonidas

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 424
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Leonidas
Re: Avatar Legends: The RPG
« Antwort #76 am: 17.08.2023 | 14:54 »
Lieb von Dir! 😁

Und warum ist Deine Frau ein Fan?

Offline Leonidas

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 424
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Leonidas
Re: Avatar Legends: The RPG
« Antwort #77 am: 17.08.2023 | 14:58 »
Die erste Staffel Avatar ist ein Sonderfall. Spätestens ab der Hälfte der Folge shiftet der Ton. Ich glaube die Folge „Der Sturm“ ist, wo es sich langsam wandelt. Da muss man durch, aber spätestens mit Staffel 2 lohnt die Serie sich vollumfänglich. Und ich meine wirklich LOHNT! Setting, Charaktere, Story, alles.

Ok!
Danke Dir!

Offline Alter Weißer Pottwal

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.303
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Alter Weißer Pottwal
Re: Avatar Legends: The RPG
« Antwort #78 am: 17.08.2023 | 14:58 »
Lieb von Dir! 😁

Und warum ist Deine Frau ein Fan?

Keine Ahnung. Aber da sie mich mag, muss ich ihr einen guten Geschmack bescheinigen  >;D
spielt: Labyrinth Lord bei Fezzik
leitet: FFG Star Wars
plant: D&D5 Unterwasser-Kampagne

Offline Leonidas

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 424
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Leonidas
Re: Avatar Legends: The RPG
« Antwort #79 am: 17.08.2023 | 14:59 »
Ausgezeichnete Weltsicht  ;D

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 16.495
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Avatar Legends: The RPG
« Antwort #80 am: 17.08.2023 | 15:55 »
Der Erfolg der Serie kommt halt nicht von den ersten 4 Folgen. ;)

Avatar - The Last Airbender ist eine Serie  die sich extrem stark entwickelt und nicht von Folge zu Folge auf einem etablierten Status Quo rumreitet, bis man drölf Staffeln voll hat.
Alle Protagonisten machen teils drastische Änderungen durch und alles führt zu einem epischen Abschluss.

Edit: Ausserdem kommt da auch an Settinginfos noch verdammt viel cooler Kram. ;D
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline First Orko

  • DSA-Supermeister auf Probe
  • Koop - Fanziner
  • Legend
  • **
  • Trollanischer Spielleiter
  • Beiträge: 6.599
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Orko
Re: Avatar Legends: The RPG
« Antwort #81 am: 17.08.2023 | 16:12 »
Die erste Staffel Avatar ist ein Sonderfall. Spätestens ab der Hälfte der Folge shiftet der Ton. Ich glaube die Folge „Der Sturm“ ist, wo es sich langsam wandelt. Da muss man durch, aber spätestens mit Staffel 2 lohnt die Serie sich vollumfänglich. Und ich meine wirklich LOHNT! Setting, Charaktere, Story, alles.


Der Erfolg der Serie kommt halt nicht von den ersten 4 Folgen. ;)
Avatar - The Last Airbender ist eine Serie  die sich extrem stark entwickelt und nicht von Folge zu Folge auf einem etablierten Status Quo rumreitet, bis man drölf Staffeln voll hat.
Alle Protagonisten machen teils drastische Änderungen durch und alles führt zu einem epischen Abschluss.

Ok!
Danke Dir!


Ich kann das, was die beiden oben schreiben nur nochmal unterstreichen: Ich habe selbst zwei Anläufe gebraucht, um über den kindlich-naiven Humor der ersten Folgen hinaus zu komme. Der zweite Anlauf ist jetzt auch erst 2 Jahre her, diesmal bin ich drangebblieben - und es hat sich wirklich gelohnt! Will sagen: Die Serie ist auch heute noch gut und die Fans sehen das nicht (nur ^^) -wie bei anderen, älteren Serie gern mal- aus der nostalgischen Brille.
Die Serie braucht ein bisschen Exposition damit der langsame Stimmungswechsel auch richtig wirkt.
Auch die Figuren entwickeln sich alle über die Zeit weiter - und zwar alle  8]
« Letzte Änderung: 17.08.2023 | 16:14 von First Orko »
It's repetitive.
And redundant.

Discord: maniacator#1270

Dir ist schon klar, dass es in diesem Forum darum geht mit anderen Leuten, die nix besseres mit ihrem Leben zu tun haben, um einen Tisch zu sitzen und sich vorzustellen, dass wir Elfen wären.

Offline 3P_Manni

  • Adventurer
  • ****
  • KULTist und Darkmaster
  • Beiträge: 691
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Ahab
    • Drei Pe Linktree
Re: Avatar Legends: The RPG
« Antwort #82 am: 17.08.2023 | 16:38 »
Nicht zu vergessen Korra, die auch fantastisch ist und eine Schippe Ernsthaftigkeit aber auch Teenie-Probleme draufkippt. Fand ich fast besser und interessanter als die ursprüngliche Serie.Und ich liebe Republic City als Schauplatz.

Offline Leonidas

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 424
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Leonidas
Re: Avatar Legends: The RPG
« Antwort #83 am: 17.08.2023 | 17:17 »
Ich bleib‘ dran, danke Euch für‘s motivieren!

Offline 8t88

  • Mr. Million
  • Titan
  • *********
  • The only true 8t
  • Beiträge: 16.947
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 8t88
    • 8t88's Blog
Re: Avatar Legends: The RPG
« Antwort #84 am: 18.08.2023 | 00:21 »
Ja, es lohnt sich dran zu bleiben.
Avatar hat mit den besten Villain Redemption Arc den ich kenne.
Live and let rock!

Klick den Spoiler Button!!
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Alter Weißer Pottwal

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.303
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Alter Weißer Pottwal
Re: Avatar Legends: The RPG
« Antwort #85 am: 19.08.2023 | 11:53 »
Ja, es ist konsequent gegendert, wenn du das meinst. ;) Was generell gut ist und nebenher dem Original treu bleibt.

Überwiegend wird die neutrale Form gewählt (also "Spielende" statt "Spieler*innen", "Spielleitung" statt "Spielleiter*in", "Spielcharaktere" etc.), an anderen Stellen mit Sternchen ("Held*innen", "Bändiger*innen"). Bei den Spielbüchern ist es von Fall zu Fall entschieden – Sprössling, Wunderkind, Schlitzohr sind an sich schon genderneutral.

Ich finde, Pegasus hat hier eine gute Balance für einen gendergerechten Sprachgebrauch gefunden, ohne überwiegend auf Sternchen zurückzugreifen. Du kannst Dutzende Seiten am Stück ohne Sternchen lesen.

Also die Dutzenden Seiten ohne Stern würde ich gerne mal sehen. Hab ich nicht gefunden. Ist leider genau wie bei Soth: Mir wird gesagt, dass das gendern kaum auffällt, es stört aber massiv. Und die "neutralen" Formen sind teilweise echt lächerlich. "Bewohnende", wirklich?
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Na ja, das Buch hätte ich mir so oder so geholt, aber das war da letzte gegenderte Werk für das ich Geld ausgeben habe.
spielt: Labyrinth Lord bei Fezzik
leitet: FFG Star Wars
plant: D&D5 Unterwasser-Kampagne

Offline aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.599
  • Username: aikar
Re: Avatar Legends: The RPG
« Antwort #86 am: 29.11.2023 | 08:55 »
Nachdem ich jetzt mal zwei Runden Avatar Legends geleitet habe wollte ich mal fragen: Welche Erfahrung habt ihr mit dem Kampfsystem gemacht?

Irgendwie hat es sicher Potential, aber es kommt mir gerade angesichts eines sonst sehr flüssigen Systems wie PbtA extrem sperrig und stellenweise verwirrend vor. Und zu überlegen, welche Techniken man jetzt für das braucht, was man eigentlich in der Story gerne machen würde, ist oft eine ziemliche Raterei. Schleift sich das mit der Zeit gut ein oder ist das einfach eine Fehlkonstruktion?
Für Fans von Aventurien, denen DSA zu komplex ist: Aventurien 5e: https://aventurien5e-fanconversion.de/

Offline 8t88

  • Mr. Million
  • Titan
  • *********
  • The only true 8t
  • Beiträge: 16.947
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 8t88
    • 8t88's Blog
Re: Avatar Legends: The RPG
« Antwort #87 am: 29.11.2023 | 09:29 »
Nachdem ich jetzt mal zwei Runden Avatar Legends geleitet habe wollte ich mal fragen: Welche Erfahrung habt ihr mit dem Kampfsystem gemacht?

Irgendwie hat es sicher Potential, aber es kommt mir gerade angesichts eines sonst sehr flüssigen Systems wie PbtA extrem sperrig und stellenweise verwirrend vor. Und zu überlegen, welche Techniken man jetzt für das braucht, was man eigentlich in der Story gerne machen würde, ist oft eine ziemliche Raterei. Schleift sich das mit der Zeit gut ein oder ist das einfach eine Fehlkonstruktion?
Ich habs noch nicht gespielt oder geleitet, aber ohne das Karttendeck würde ich mich ziemlich verloren fühlen.
Und es ist verwirrend geschrieben...
Noch schlimmer zu lesen finde ich Center und Shift from Center, und Shift Center... das hat gedauert bis ich verstanden habe was wann gemeint ist.
Ich will es auf jeden Fall testen, und urteile dann.
Das Regelwerk ist aber fürchterlich geschrieben was seine Regeln angeht.
Auch die Moves find eich schwer zu lesen.
und es hat diese Unsägliche Sache, dass man manchmal niedrig würfeln möchte statt hoch irgendwo  ::)
Live and let rock!

Klick den Spoiler Button!!
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.599
  • Username: aikar
Re: Avatar Legends: The RPG
« Antwort #88 am: 29.11.2023 | 09:54 »
Noch schlimmer zu lesen finde ich Center und Shift from Center, und Shift Center... das hat gedauert bis ich verstanden habe was wann gemeint ist.
Ziemlich viele Spieler:innen haben bei mir auch immer wieder Zustand (condition) und Status verwechselt, wenn es bei den Zügen angegeben war, dass man eines von beiden verursacht.

Alles in allem hat es für mich einfach zu viele Ressourcen und ist auf der einen Seite sehr klar geregelt und auf anderen wieder gar nicht.

So erzeugen manche Züge einen "erzählerisch sinnvollen Status".
Ob dieser Status aber benommen oder festgesetzt ist, macht einen gewaltigen Unterschied.

Dazu gleich die Frage:
benommen: Etwas hat dich kalt erwischt. Ein paar Sekunden lang bist du nicht in der Lage, zu agieren oder zu reagieren, bis du dich wieder im Griff hast.

Was bedeutet das konkret im Kampf? Verliere ich einen Abtausch?


Und was mich auch echt beschäftigt hat:
Ein NSC kann immer eine Anzahl Techniken verwenden, die seinem (von der SL gewählten) Gleichgewichtswert +1 entspricht.

Das verschiebt die Macht von NSC gewaltig, ob ich jetzt Gleichgewicht 0 oder 3 ansetze und macht Kämpfe extrem beliebig.
Für Fans von Aventurien, denen DSA zu komplex ist: Aventurien 5e: https://aventurien5e-fanconversion.de/