Autor Thema: [Deathwatch] Tyraniden  (Gelesen 2445 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online K!aus

  • Fashion-Police
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.408
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Crazy_DM
[Deathwatch] Tyraniden
« am: 21.04.2019 | 00:08 »
« Letzte Änderung: 15.03.2020 | 16:36 von K!aus »
GURPS Deathwatch
[FFG] Star Wars Jedi Ritter, Rebellen
Mein biete Thread - schau doch mal rein. :)

Online K!aus

  • Fashion-Police
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.408
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Crazy_DM
Re: [Deathwatch] Tyraniden
« Antwort #1 am: 29.04.2019 | 20:14 »
Hallo zusammen,

ich habe meine Ausführung über den Genestealer derart erweitert, dass ich mir grob die Modifikatoren zusammengeschrieben habe, die als Begegnung mit dem Xenos relevant sein würden: Verstecken, Angriff von Oben, Grapple und sogar Finte für die ganz verschlagenen.  ^-^

Was mir gerade ein paar Probleme bereitet: Da grappled der Genestealer erfolgreich den Space Marine, weil er ihn mit allen 4 Armen umschließt - und jetzt löst er eine Klaue und drischt auf den Helm des Space Marines ein. Für den Angriff würde ich -5 ansetzen (Face / Neck), aber der Space Marine kriegt trotzdem nur einen -1 auf Dodge (Martial Arts). Wie das?  :o Hüpft der Kopf da mal spontan zur Seite?  wtf?

Ich hätte ja an einen coolen Nack Snap gedacht, aber wenn ich das richtig verstehe, dann (ohne Striking ST) ST-4 gegen ST des Space Marines (evtl. auch ohne Power Armor Bonus +10 - weil der Helm wird nicht Servo-Unterstützt sein) und dann macht der Genestealer maximal 2d+2 (ST 17) damage - das stört die DR 50 des Helms aber nicht wirklich.  :think:

Besten Dank und Grüße, Klaus.
GURPS Deathwatch
[FFG] Star Wars Jedi Ritter, Rebellen
Mein biete Thread - schau doch mal rein. :)

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 13.073
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: [Deathwatch] Tyraniden
« Antwort #2 am: 29.04.2019 | 20:36 »
Ohne jetzt tief in GURPS zu stecken (oder überhaupt *husthust*), aber wenn der Helm des Marines die Klauen eines Genestealers flockig ignorieren kann, läuft was schief.

Gibt es kein Penetrating Attack in GURPS? Die Genestealer öffnen Terminatorrüstungen ja wie Menschen ne Dose Katzenfutter. Kann man das mit Advantages abbilden, dass die Genestealer die Armor ignorieren können? Einfach den Schaden erhöhen geht ja irgendwie am Ziel vorbei.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline Woodman

  • Damsel in Distress
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.446
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Woodman
    • Woodman Online
Re: [Deathwatch] Tyraniden
« Antwort #3 am: 29.04.2019 | 20:59 »
Das was der Sashael vorschlägt heißt in GURPS Armor Divisor. Und meine Erinnerungen an sehr frustrierende Space Hulk Sessions sagt, Tyraniden sollten genug davon haben.
Wenn man die deutlichen Alien anleihen weiterspinnt vielleicht auch irgendwas mit Corrosion und Cyclic, dann werden die in kleinen Wellen auch ekelig, wenn die Powerarmor erstmal weggeätzt ist, guckt der Spacemarine auch etwas blöd. Ich bin bei 40k nicht tief genug drin im Canon ob das passt.

Offline YY

  • True King
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 16.707
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: [Deathwatch] Tyraniden
« Antwort #4 am: 29.04.2019 | 21:07 »
Gibt es kein Penetrating Attack in GURPS? Die Genestealer öffnen Terminatorrüstungen ja wie Menschen ne Dose Katzenfutter.

Letzteres kommt auf die Vorlage an, aber ja, grundsätzlich kommen die da einigermaßen bis relativ gut durch.
Das ist für einen normalen Klauenangriff auch völlig unproblematisch, da klebt man einen Armor Divisor dran und fertig (was auch schon längst gemacht ist, siehe pdf ;)).
Nur beim Grappling gilt der nicht unbedingt 1:1, das ist hier der Knackpunkt.

Für den Angriff würde ich -5 ansetzen (Face / Neck), aber der Space Marine kriegt trotzdem nur einen -1 auf Dodge (Martial Arts). Wie das?  :o Hüpft der Kopf da mal spontan zur Seite?  wtf?

Vgl. hier: http://forums.sjgames.com/showthread.php?t=89140

Kurz: Ja, Dodge -1 ist sehr kulant.

Da kann man sich überlegen, ob man einem dermaßen vielarmigen Gegner auch einen Pin erlaubt, wenn das Ziel nicht auf dem Boden liegt.
Oder das Grappling-Gegenstück zur deceptive attack, was mit dem Vorteil durch die vielen Arme ganz gut aufgehen sollte.
Alternativ kann man überlegen, Dodge im Ringkampf grundsätzlich weiter zu begrenzen, siehe den verlinkten Thread.
Halbieren, die +3 wegfallen lassen oder über Move/Speed ausrechnen wären drei naheliegende Möglichkeiten.

Ich hätte ja an einen coolen Nack Snap gedacht, aber wenn ich das richtig verstehe, dann (ohne Striking ST) ST-4 gegen ST des Space Marines (evtl. auch ohne Power Armor Bonus +10 - weil der Helm wird nicht Servo-Unterstützt sein) und dann macht der Genestealer maximal 2d+2 (ST 17) damage - das stört die DR 50 des Helms aber nicht wirklich.  :think:

Hat das Helmgelenk/der Helmverschluss wirklich DR 50? ;)
Da hätte ich keine Probleme mit, hier nur den ST-Bonus gelten zu lassen und sonst nichts - damit hat man dann auch die Frage angemessen abgedeckt, ob der Helm sich weiter drehen kann als der Kopf: Grundsätzlich nicht und ob es der Angreifer schafft, den Helm entsprechend auszuhängen oder die Verriegelung zu zerstören, zeigt der ST-Contest.
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline OldSam

  • Maggi-er
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.589
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: OldSam
Re: [Deathwatch] Tyraniden
« Antwort #5 am: 29.04.2019 | 21:33 »
Was mir gerade ein paar Probleme bereitet: Da grappled der Genestealer erfolgreich den Space Marine, weil er ihn mit allen 4 Armen umschließt ...

Das Problem ist wahrscheinlich, dass Du "nur" einen normalen Grappling-Angriff machst, oder?
Ein einfaches Grappling ist aber von der Regelidee her AFAIK eher sowas wie den anderen am Revers greifen o.ä. (um etwa in der Folgerunde einen Wurf auszuführen), darum auch der nicht so hohe Abzug auf den Dodge...

Du könntest hier in dem Kontext z. B. überlegen Deinen Gegnern den Vorteil einer Binding-Attack im Nahkampf (p. B40) zu geben, das klingt für mich erstmal durchaus passend für Deine Angriffsvorstellung.

Ansonsten, wenn Du Vollgas geben willst bzgl. Grappling-Stuff, könntest Du natürlich auch in's MA Technical Grappling schauen ;) Oder die neuere, einfachere Dungeon Grappling-Variante davon... Aber aus dem Bauch würde ich sagen ist so ne Advantage-Geschichte wie das Binding grad bei so Alien-Attacken etc. genau der praktischste Weg.
« Letzte Änderung: 29.04.2019 | 21:35 von OldSam »

Online K!aus

  • Fashion-Police
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.408
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Crazy_DM
Re: [Deathwatch] Tyraniden
« Antwort #6 am: 29.04.2019 | 22:13 »
Hi zusammen,

Ohne jetzt tief in GURPS zu stecken (oder überhaupt *husthust*), aber wenn der Helm des Marines die Klauen eines Genestealers flockig ignorieren kann, läuft was schief.
Es geht nicht um den Schaden - im Mittel reicht bei den aktuellen Spielwerten ein Treffer zum Kopf, um die Lebenspunkte zu halbieren - oder ihn gleich ganz abzutrennen.  >;D

Das Problem ist wahrscheinlich, dass Du "nur" einen normalen Grappling-Angriff machst, oder?
Ein einfaches Grappling ist aber von der Regelidee her AFAIK eher sowas wie den anderen am Revers greifen o.ä. (um etwa in der Folgerunde einen Wurf auszuführen), darum auch der nicht so hohe Abzug auf den Dodge...
Diese Sichtweise erklärt mir einiges und kann ich akzeptieren. Insbesondere weil dein Vorschlag des Binding zunächst auch nur den Zustand grappled erzeugt - erst die Weiterführung Engulfing erlaubt ein pinnig.
Doch erlaubt mir, dass ich hier ein Erbsenzähler bin: Pinned heißt auch nur, dass kein Movement maneuver erlaubt ist - da steht nix von Dodge, Parry oder Block. :P
Man könnte ja sagen, dass das Verbot der Bewegung Basic Speed und Movement auf Null reduziert und damit Dodge gerade noch 3 ist.  ;D

Vielleicht strapaziert meine Vorstellung die Umsetzung auch über: Ich habe halt im Kopf wie ein Genestealer einen Space Marine am Torso umschließt, ähnlich wie ein Face-Hugger aus Aliens den Kopf. Kann ja auch einfach sein, dass die Vorstellung verquer ist.  :think:
Hätte es aber lustiger gefunden, als einfach nur wieder mit dem Genestealer vor dem Space Marine zu stehen und ihn mit Klauen zu schnetzeln.  ::)
GURPS Deathwatch
[FFG] Star Wars Jedi Ritter, Rebellen
Mein biete Thread - schau doch mal rein. :)

Offline OldSam

  • Maggi-er
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.589
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: OldSam
Re: [Deathwatch] Tyraniden
« Antwort #7 am: 29.04.2019 | 22:27 »
Doch erlaubt mir, dass ich hier ein Erbsenzähler bin: Pinned heißt auch nur, dass kein Movement maneuver erlaubt ist - da steht nix von Dodge, Parry oder Block. :P

Guter Punkt, Du hast recht, auch hier sind wir "nur" bei DX-4, d.h. dem dodge -1 von vorhin... hmm..

Offline OldSam

  • Maggi-er
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.589
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: OldSam
Re: [Deathwatch] Tyraniden
« Antwort #8 am: 29.04.2019 | 22:31 »
...also was dazu auf jeden Fall noch Sinn ergibt: _Ab_ dem Moment wo das Binding steht ist es ja so, dass das Opfer es deutlich schwieriger hat Gegenangriffe auszuführen, was deutlich erhöhtes Risiko seitens des Angreifers erlaubt, ergo All-out-Attack. Das macht vom Bild her auch Sinn für mich: Anspringen u. ranklammern...  Ab dem Moment ist die Defense erstmal egal... -> AoA Determined +4. Die setzen wir 1:1 um in eine Deceptive Attack. D.h. Gegner hat Dodge -2 und -1 = -3.

Online K!aus

  • Fashion-Police
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.408
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Crazy_DM
Re: [Deathwatch] Tyraniden
« Antwort #9 am: 29.04.2019 | 22:53 »
Hm,
vielleicht könnte man sagen, dass Dodge gegen den Gegner, der dich grappled, nicht mehr möglich ist. Es ist nur noch Parry (die Hände dazwischen bringe, oder -4 falls eine Hand ge-locked ist) oder Block möglich, falls das Schild klein genug ist, um damit sinnvoll Angriffe abzuwehren.  :think:
GURPS Deathwatch
[FFG] Star Wars Jedi Ritter, Rebellen
Mein biete Thread - schau doch mal rein. :)

Offline OldSam

  • Maggi-er
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.589
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: OldSam
Re: [Deathwatch] Tyraniden
« Antwort #10 am: 29.04.2019 | 23:11 »
Hatte ich auch kurz überlegt, aber es hat halt schon seinen Grund, dass die beim Dodge grundsätzlich erstmal sehr vorsichtig sind, weil es halt in verschiedenen Konstellationen echt heftig/tödlich sein kann den Dodge rauszustreichen und auch manchmal etwas unfair... Meinetwegen so Geschichten wie einer greift den Gegner und ein anderer schießt auf ihn, das sind dann schon sehr krasse Kombos, wenn der Dodge gleich auf 0 fällt. Und die würden eben auch gegen die Spieler selbst hart reinhauen. Zumal es ja etwa in diesem Beispiel meist schon so ist, dass jemand, der sich heftig wehrt, sich trotzdem noch hin und herbewegen kann und damit z. B. gegen Schüsse schon einen (reduzierten) Dodge hätte.

Offline OldSam

  • Maggi-er
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.589
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: OldSam
Re: [Deathwatch] Tyraniden
« Antwort #11 am: 29.04.2019 | 23:13 »
Jedenfalls, was ich oben geschrieben hätte, durch so Kombiattacken macht die Nummer definitiv Sinn... Also mit Binding dann All-out-Attack determined und deceptive attack, das ist schon ne sehr effektive Sache...

Ideal wäre aber in der Tat grundsätzlich noch was gegen den Dodge zu machen, vielleicht kommen wir noch auf die ideale Idee  :think:

Offline OldSam

  • Maggi-er
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.589
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: OldSam
Re: [Deathwatch] Tyraniden
« Antwort #12 am: 29.04.2019 | 23:22 »
Ach ja, genau!
...wenn Du den Gegner an den Boden pinnen kannst, gibt es übrigens per se schon mal >> -3 << auf die aktive Verteidigung!

Ich überlege grad wie das mit einem Grapple von der Seite oder von hinten wäre... (gibt ja -2 auf active defense) ob der Defensiv-Abzug dann bei den Folgeangriffen auch noch zählt...  :think:
Theoretisch könnte das funktionieren, wenn der Verteidiger den Grapple direkt abbekommen hat und das Facing nicht ändern konnte...

Offline OldSam

  • Maggi-er
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.589
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: OldSam
Re: [Deathwatch] Tyraniden
« Antwort #13 am: 29.04.2019 | 23:55 »
vielleicht könnte man sagen, dass Dodge gegen den Gegner, der dich grappled, nicht mehr möglich ist. ...


Nach etwas überlegen als erstes Ergebnis: Meine  Haus-Regelung (bis jetzt) wäre, dass man, mit einem zweiten Grappling-Erfolg, einen "pinned"-Effekt auch gegen einen Körperteil (wie den Kopf) anwenden kann und dieser dann gegen Angriffe auf diese Zone zusätzlich Dodge -3 erzielt (neben dem -1 der 1. Runde), also analog dem Abzug den jemand bei pinned am Boden hätte. (*)

Bei einem "Alien-Sturmangriff" mit Binding könnte das im 1. Turn auch eine All-out-Grappling-Attack in einer Sekunde sein, 1. Grundlegendes Binding, 2. Zusätzliches Grappling des Kopfes... Nächste Runde: Ich will nicht in der Haut des Gegners stecken :p

(Grundsätzlich Dodge -4 gegen Angriffe auf Kopf und das noch vor weiteren Geschichten wie eventuelle deceptive attacks o.ä., bei AoA: Determined in der Folgerunde...)



[*: Oder eben gleich richtig mit Fantastic Dungeon Grappling ran, dann kannst Du durch den control point Mechanismus alle möglichen Grappling-Power-Situationen aufbauen, Vorteil um Vorteil, bis zum finishing strike... ;)]
« Letzte Änderung: 29.04.2019 | 23:57 von OldSam »

Offline YY

  • True King
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 16.707
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: [Deathwatch] Tyraniden
« Antwort #14 am: 30.04.2019 | 07:01 »
Doch erlaubt mir, dass ich hier ein Erbsenzähler bin: Pinned heißt auch nur, dass kein Movement maneuver erlaubt ist - da steht nix von Dodge, Parry oder Block. :P

Öhm...genau davon sprechen die doch in besagtem Link.
Gepinnt bedeutet: Keine sinnvolle physische Bewegung mehr möglich, d.h. nur noch Zauber, Psi-Gedöns, Sprechen u.Ä.

Und wenn man sich fragt, ob das auch für Verteidigung(swürfe) gilt, schaue man z.B. auf S. BB423 unter instant death. Dort kommt helpless nämlich wieder vor - als eine von zwei Stellen im Regelwerk außer beim Pin (die andere Stelle ist bei den Voraussetzungen zum Einsatz einer Garotte).

Heißt: Als Gepinnter "nur" keinen Verteidigungswurf zu haben und sich wenigstens noch auf Rüstung und HP berufen zu können, ist erst mal grundsätzlich kulanter als RAW.


Daher:
...wenn Du den Gegner an den Boden pinnen kannst, gibt es übrigens per se schon mal >> -3 << auf die aktive Verteidigung!

Die -3 gibt es schon fürs Liegen allein. Wer gepinnt und damit hilflos ist, macht gar nichts mehr - da sind die -3 dann auch wieder egal.

Ich überlege grad wie das mit einem Grapple von der Seite oder von hinten wäre... (gibt ja -2 auf active defense) ob der Defensiv-Abzug dann bei den Folgeangriffen auch noch zählt...  :think:

Die Folgemanöver sind oft keine "richtigen" Angriffe mit zugehörigem Verteidigungswurf, sondern Contests.
Wo sie das aber sind, da gilt der Abzug mMn weiter. Siehe z.B. hier Sek. 12-15.
Wenn man da weniger auf den biomechanischen Nachteil der Position schielt und mehr auf die Aufmerksamkeitsthematik, muss man eigentlich konsequenterweise noch eine Schippe drauflegen und gar keine Verteidigung erlauben. 


Zurück zum Kernthema:
Man kann sich also überlegen, ob man speziell im Grappling-Kontext nicht doch lieber irgendeine Zwischenstufe hätte zwischen "-1 Dodge" und "du bist tot".
Mir sind die Kontrollpunkte zu viel Gefuddel, von daher wäre mir etwas wie Dodge -x (evtl. mit x=Erfolgsgrad beim Grappling-Einstieg?), Dodge/2 o.Ä. ganz recht.


das Schild

Der Schild  ;)
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Online K!aus

  • Fashion-Police
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.408
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Crazy_DM
Re: [Deathwatch] Tyraniden
« Antwort #15 am: 30.04.2019 | 07:35 »
Hallo zusammen,

okay, okay. :fecht:

Als Zusammenfassung nehme ich mit, dass ein Genestealer nach seinem erfolgreichen Grapple mit Deceptive Attack das All-Out (Determined) verwurstet und dadurch dem Gegner insgesamt einen -3 auf Defense aufzwingt.

Ich werde das heute Abend (Dungeons'n' Dudes) ausprobieren und habe für die Begegnung mit den Genestealern also eine ganze Reihe an Punkten
  • Stealth - Aufspüren bzw. Wahrnehmung der Genestealer (Auspex)
  • Death From Above - Der Sprung auf einen Space Marine aus dem Versteck
  • Ganz normal Space Marine angreifen und die Extra Attack kennenlernen
  • Finally .... Grapple inkl. weiteres Eindreschen auf den Space Marine
Das ist ja schon eine ganze Latte, die ich auch als SL erstmal überblicken muss. 

Der Schild  ;)
Point taken.  ;)

Tante Edit In pdf-Datei ergänzt.
« Letzte Änderung: 30.04.2019 | 08:11 von K!aus »
GURPS Deathwatch
[FFG] Star Wars Jedi Ritter, Rebellen
Mein biete Thread - schau doch mal rein. :)

Offline OldSam

  • Maggi-er
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.589
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: OldSam
Re: [Deathwatch] Tyraniden
« Antwort #16 am: 1.05.2019 | 01:49 »
Wer gepinnt und damit hilflos ist, macht gar nichts mehr ...

Gut gesehen mit dem helpless, darin besteht hier ja genau die Schwierigkeit, das zwar explizit von "keine attacks mehr" gesprochen wird aber nicht von der defense. Ich denke aber Deine Interpretation ist richtig, wäre auf jeden Fall auch logisch, dass die active defense dann ganz rausfällt.

Zurück zum Kernthema:
Man kann sich also überlegen, ob man speziell im Grappling-Kontext nicht doch lieber irgendeine Zwischenstufe hätte zwischen "-1 Dodge" und "du bist tot".
Mir sind die Kontrollpunkte zu viel Gefuddel, von daher wäre mir etwas wie Dodge -x (evtl. mit x=Erfolgsgrad beim Grappling-Einstieg?), Dodge/2 o.Ä. ganz recht.

In die Richtung habe ich ja genau gedacht mit meiner Ableitung von einem (als Analogie verwendeten) Nachteil am Boden in Bezug auf ein kontrolliertes Körperteil, so dass man am Ende bei -4 landete. So richtig toll passt das Beispiel sicherlich auch nicht, insofern einfach pauschal Dodge/2 finde ich als Regelung eigentlich nicht verkehrt, wenn man es für den Fall eines 2. Grappling in Folge anwendet...
« Letzte Änderung: 1.05.2019 | 01:55 von OldSam »

Offline OldSam

  • Maggi-er
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.589
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: OldSam
Re: [Deathwatch] Tyraniden
« Antwort #17 am: 1.05.2019 | 01:54 »
Als Zusammenfassung nehme ich mit, dass ein Genestealer nach seinem erfolgreichen Grapple mit Deceptive Attack das All-Out (Determined) verwurstet und dadurch dem Gegner insgesamt einen -3 auf Defense aufzwingt.
Genau, das wäre definitiv so RAW für die 2. Runde, wenn der erste Grappe-Angriff "normal" war, also kein AoA. (Du könntest natürlich, ausgehend von den hier verwendeten Interpretation, auch in der 1. Runde AoA (Dual) 2x Grapplen für zusätzliche Immobilisierung in Folge.

Offline OldSam

  • Maggi-er
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.589
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: OldSam
Re: [Deathwatch] Tyraniden
« Antwort #18 am: 1.05.2019 | 02:07 »
Die Folgemanöver sind oft keine "richtigen" Angriffe mit zugehörigem Verteidigungswurf, sondern Contests.
Wo sie das aber sind, da gilt der Abzug mMn weiter.

Das habe ich jetzt rausgekriegt, -2 passt in der Tat am Ende in der typischen Situation weiter, die Argumentation läuft aber etwas anders, hatte ich jedoch so in der Form auch nicht mehr auf dem Schirm (Grappling kam bei mir so selten vor, irgendwie haben das meine Spieler früher fast nie genutzt bzw. auch schon selten überhaupt als skills gesteigert)). -- Und zwar ist es so, dass das Reach C, also close combat, beim normalen Grappling hier der entscheidende Punkt ist, um anzusetzen (also bei den Menschen, aus Sicht von Aliens mit langen Gliedmaßen usw. sieht es ggf. wieder etwas anders aus).
Im basic close combat  gilt dann erstmal nur noch vorne und hinten, von der Seite (ursprünglich vor cc) würde dann zur Rückseite, was sogar -4 Abzug in Folge für den Verteidiger bringt. Bei den Haltungen standing, crawling o. kneeling, sind es jedoch nur noch -2, also im normalen Modus, dass z. B. ein stehender Marine nun von hinten im cc per grappling attackiert würde, wäre der Defense-Abzug also bei -2.
Mit den Contests hast Du völlig recht, das kommt gerne mal vor. Ich würde da auch den gleichen Malus geben für den Kontrahenten...
« Letzte Änderung: 1.05.2019 | 02:28 von OldSam »

Online K!aus

  • Fashion-Police
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.408
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Crazy_DM
Re: [Deathwatch] Tyraniden
« Antwort #19 am: 1.05.2019 | 17:53 »
So, gestern Abend gespielt - ich sag mal ganz selbstkritisch, dass ich überfordert war.  ::) Vielleicht hätte ich es einfach mal bei einem normalen Angriff durch Genestealer belassen und nicht gleich mit grapple und Attack from Above anfagen sollen.  :think:

Na ja, auf jeden Fall großartige Mitspieler, die anschließend konstruktiv Manöverkritik geübt hatten. Da hilft also nur weiter zocken, zocken, zocken.  ^-^
« Letzte Änderung: 1.05.2019 | 17:55 von K!aus »
GURPS Deathwatch
[FFG] Star Wars Jedi Ritter, Rebellen
Mein biete Thread - schau doch mal rein. :)

Online K!aus

  • Fashion-Police
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.408
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Crazy_DM
Re: [Deathwatch] Tyraniden
« Antwort #20 am: 9.06.2019 | 14:32 »
Ausgehend von diesem Post habe ich mal angefangen einen Aberrant zu basteln, siehe Anhang.

Ich habe die Werte mal relativ normaltm gelassen und diese ganze Bewaffnung mit Energie-Waffen zunächst ignoriert. Selbst wenn ein Aberrant für einen Space Marine 1:1 keine Gefahr darstellt, so lässt sich bestimmt simulieren, dass er ihn verletzen oder zumindest ordentlich nerven kann.

Wie so oft kommt ein Gegner nicht allein und so stelle ich mir vor, dass ein Aberrant beim Vorrücken von Fußvolk gedeckt wird (-4 attack: shooting through occupied hex) und er selbst von seinem 3 Armen Gebrauch macht und z.B. mit dem 3. Arm eine dicke Metallplatte als persönlichen Schutz vor sich herträgt.
Den Nahkampf muss ich mir für GURPS noch überlegen, aber durch seinen 3. Arm kann er ja den Bolter-Angriff eines Space Marines "parrieren", während er selbst mit den beiden übrigen Armen seine schweren Hammer schwingt, oder?
Im Zweifelsfall lässt er Hammer und Platte fallen und startet mit den 3 Armen grappling und versucht Arm-Lock oder Neck-Snap - it's getting personal.  8)

Ich veresuche da einfach bissel Taktik reinzubringen und gefährlich nicht einfach dadurch zu definieren, ob die Waffe der Gegner dick genug ist, um durch die Power Armour zu kommen.  :think: ^-^
« Letzte Änderung: 9.06.2019 | 21:22 von K!aus »
GURPS Deathwatch
[FFG] Star Wars Jedi Ritter, Rebellen
Mein biete Thread - schau doch mal rein. :)

Offline OldSam

  • Maggi-er
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.589
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: OldSam
Re: [Deathwatch] Tyraniden
« Antwort #21 am: 9.06.2019 | 16:03 »
Sieht cool aus, Deine Conversion nimmt langsam richtig professionelle Züge an, da überholst Du vom Standard her schon viele andere!  :d

Online K!aus

  • Fashion-Police
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.408
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Crazy_DM
Re: [Deathwatch] Tyraniden
« Antwort #22 am: 9.06.2019 | 18:00 »
Sieht cool aus, Deine Conversion nimmt langsam richtig professionelle Züge an, da überholst Du vom Standard her schon viele andere!  :d
Oh, danke, danke!  ^-^

Habe ihn jetzt nochmal *kräftig aufgebohrt* und mit Breaking und Power Blow kann das sogar ordentlich scheppern, ohne gleich auf Energie-Waffen zurückgreifen zu müssen.  ;)
GURPS Deathwatch
[FFG] Star Wars Jedi Ritter, Rebellen
Mein biete Thread - schau doch mal rein. :)

Online K!aus

  • Fashion-Police
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.408
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Crazy_DM
Re: [Deathwatch] Tyraniden
« Antwort #23 am: 9.06.2019 | 21:24 »
Und weil es so schön ist jetzt zum Aberrant noch *den Neophyte*^-^ 8)

Braucht sicherlich ein wenig Taktik und Timing, aber wenn ein Treffer mit APHC Munition auf Chinks in Armor (Targeted Attack) klappt, dann kann das echt durchkommen und weh tun.  >;D
GURPS Deathwatch
[FFG] Star Wars Jedi Ritter, Rebellen
Mein biete Thread - schau doch mal rein. :)

Romaal

  • Gast
Re: [Deathwatch] Tyraniden
« Antwort #24 am: 11.06.2019 | 17:20 »
Was mir bei der conversion am besten gefällt, ist die übersichtliche und ansprechende Darstellung der NSC-Stats. Davon könnte sich SJ was abschauen. Meiner Meinung nach ist das Layout der GURPS Bücher maßgeblich für den schlechten Ruf von GURPS verantwortlich.

P. S. Was für ne Latex-Vorlage hast du da benutzt?
« Letzte Änderung: 11.06.2019 | 17:23 von Doktor Bleifuss »