Autor Thema: Das erste mal SL: One Shot mit Anfängern  (Gelesen 3120 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Braunbaer

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 18
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Braunbaer
Das erste mal SL: One Shot mit Anfängern
« am: 3.07.2019 | 14:53 »
Hey Leute!

Ich habe vor ca. 3 Monaten mit Pen & Paper als Spieler angefangen und wollte meinen Freundeskreis nun auch in diese Welt einführen.
Ich habe mir überlegt, ob ich vielleicht ein One Shot leite. Es wäre mein erstes Mal als SL und für die Spieler wäre es auch das erste Mal.
Ist das wohl eine gute Idee? Welche Systeme, Settings oder Storys würdet ihr vorschlagen? Habt ihr sonstige Tipps?
Vielen Dank!

Grüße vom Braunbären

Online hassran

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.038
  • Username: hassran
Re: Das erste mal SL: One Shot mit Anfängern
« Antwort #1 am: 3.07.2019 | 14:54 »
Worauf haben du und dein Freundeskreis denn Lust? Gerade die Genre-Auswahl lässt sich ja gut besprechen ohne, dass es viel Erfahrung braucht.
Mit welchem Spiel hast du denn angefangen?

Grüße

Hasran

Offline Isegrim

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.165
  • Username: Isegrim
Re: Das erste mal SL: One Shot mit Anfängern
« Antwort #2 am: 3.07.2019 | 14:58 »
Nimm erst mal ein System, dass du möglichst gut kennst, und ein Genre (so das durch das System nicht eh fest steht), für das du Ideen hast.
"Klug hat der Mann gehandelt, der die Menschen lehrte, den Worten auch der Anderen Gehör zu schenken."  Euripides

Offline Coltrane

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.266
  • Username: Coltrane
Re: Das erste mal SL: One Shot mit Anfängern
« Antwort #3 am: 3.07.2019 | 15:12 »
Ich habe bei Anfängerrunden sehr gute Erfahrungen mit Swords & Wizazardry Continual Light gemacht. Das ist von Regelumfang nicht Zuviel und relativ gut auch von Neulingen zu bewältigen. Ich mache normalerweise so, dass ich die Spieler durch die Charaktererstellung leite und den Rest dann beim Spiel erkläre. Regeln und einen Einstiegsdungeon findest du bei System Matters.

Offline Braunbaer

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 18
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Braunbaer
Re: Das erste mal SL: One Shot mit Anfängern
« Antwort #4 am: 3.07.2019 | 15:13 »
Als Spieler spiele ich ein vom SL selber erarbeitetes Abenteuer in der Pathfinder-Welt mit dem Pathfinder-System. Das ist auch das einzige System, welches ich bis jetzt so richtig kenne. Ist es denn ein gutes Regelwerk zum Einstieg und für ein One Shot?
Das Setting werde ich dann auf jeden Fall mit meinem Freundeskreis besprechen und eins wählen, in der ich Ideen habe.

Offline Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Wechselt schneller als sein Schatten
  • Beiträge: 3.723
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: Das erste mal SL: One Shot mit Anfängern
« Antwort #5 am: 3.07.2019 | 15:14 »
Am besten zuerst das Setting festlegen. Hier empfehle ich dir, dass zu nehmen, welches dir am meisten Spaß macht.

Das ist deshalb wichtig, weil du dann vermutlich besser den Funken auf deine Mitspieler überspringen lassen kannst.

Aus eigener Erfahrung tut man sich mit Fantasysettings leichter die Welt um die Spieler herum darzustellen. Aber wenn du eher der SiFi-Typ bist, nimmst du eben das für den Anfang.

Nach der Wahl des Settings kannst du dich mit den Systemen auseinandersetzen. Da würde ich dir raten, erstmal was regelärmeres zu wählen, um dich und die Spieler nicht gleich zu erschlagen und zu vergraulen.

Es gibt da passende Systeme, oder was auch gut funktioniert, die Starterboxen von größeren Systemen, um mal zu schauen, in was für eine Richtung es überhaupt geht.

Mit der Zeit, wird sich dann ein Setting und ein System finden.

Bevor ich aber direkt Spiele nenne, wärs vielleicht gut, wenn du ein paar Kriterien festlegst. Wichtig wäre auch noch ob nur deutsch oder zb. auch englisch bei euch in Frage kommt.
"Da muss man realistisch sein..."

Offline Blechpirat

  • MinMax-Anwalt
  • Administrator
  • Titan
  • *****
  • My life is an adventure game by Douglas Adams.
  • Beiträge: 12.444
  • Username: Karsten
    • Richtig Spielleiten!
Re: Das erste mal SL: One Shot mit Anfängern
« Antwort #6 am: 3.07.2019 | 16:54 »
Und was hast du versprochen, als du die Neuspieler rekrutiert hast?

Offline Braunbaer

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 18
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Braunbaer
Re: Das erste mal SL: One Shot mit Anfängern
« Antwort #7 am: 3.07.2019 | 16:57 »
Und was hast du versprochen, als du die Neuspieler rekrutiert hast?
Ich habe noch niemand angesprochen. Habe nur Lust, meinen Freundeskreis, der nichts mit Rollenspiel am Hut hat, da heranzuführen. Und deswegen hatte ich überlegt als SL ein One Shot mit den Leuten zu leiten. Und danach dann, wenn es sich ergibt, eine größeres Abenteuer zu spielen.

Offline Blechpirat

  • MinMax-Anwalt
  • Administrator
  • Titan
  • *****
  • My life is an adventure game by Douglas Adams.
  • Beiträge: 12.444
  • Username: Karsten
    • Richtig Spielleiten!
Re: Das erste mal SL: One Shot mit Anfängern
« Antwort #8 am: 3.07.2019 | 17:01 »
Ach so. Wenn du z.B. mit Herr der Ringe geworben hättest, wären ja bestimmte Systeme raus gewesen.

Ist jetzt für dich natürlich schwierig- Pathfinder gilt als nicht besonders einsteigerfreundlich, kennst du aber am besten. Deshalb würde ich es an deiner Stelle auch verwenden. Mach den Spielern Charaktere fertig, mit denen sie losspielen können, und hab genug Würfel da. Auf Stufe 1 ist Pathfinder jetzt nicht so knifflig, vor allem wenn du die Spellcaster auf spontane Zauberwirker beschränkst.
« Letzte Änderung: 8.11.2019 | 11:44 von Blechpirat »

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.349
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: Das erste mal SL: One Shot mit Anfängern
« Antwort #9 am: 3.07.2019 | 17:42 »
Pathfinder mit Alles und Scharf ist in letzter Konsequenz ein sehr schwer-gewichtiges Spiel. Wenn du das für einen Oneshot mit absoluten Neueinsteigern benutzen willst, bringe auf jeden Fall fertige Charaktere mit, wo alle relevanten Details schon auf dem Bogen stehen. Da sollte es die offiziellen Signature-Charaktere zum Download geben.

Offline Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 17.796
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: Das erste mal SL: One Shot mit Anfängern
« Antwort #10 am: 3.07.2019 | 17:53 »
Ich empfehle, das System zu nehmen, mit dem du dich bis dato als Spieler am wohlsten gefühlt hast. In deinem Fall hast du noch den Vorteil, dass es für Pathfinder Einsteigermaterial gibt. Dass du als SL systemsicher bist, ist wesentlich wichtiger als die Einsteigerfreundlichkeit. Den Spielern wirst du eh das meiste erklären müssen. Aber wenn du als Einsteiger mit dem entsprechenden System gut klar gekommen bist, kannst du auch davon ausgehen, dass das den neuen Spielern auch so ergeht.

Für das Setting gilt im Wesentlichen das Gleiche, wobei generische Settings oder solche, die popkulturell verankert sind, ganz sicher helfen.
« Letzte Änderung: 3.07.2019 | 19:28 von Crimson King »
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Gunthar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.413
  • Username: Gunthar
Re: Das erste mal SL: One Shot mit Anfängern
« Antwort #11 am: 3.07.2019 | 18:41 »
Empfehle eine der Starterboxen zu nehmen, weil die nicht nur die Spieler einführen, sondern auch den SL.

Offline Dark_Pharaoh

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 123
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dark_Pharaoh
Re: Das erste mal SL: One Shot mit Anfängern
« Antwort #12 am: 3.07.2019 | 18:56 »
Einsteigerfreundliche Sachen in meinen Augen, soll heißen, wenig Regeln und viele kostenlose Sachen zu bekommen:

  • Horror: FHTAGN (zumal kostenlos als Schnellstarter, Regelwerk, Hintergrund und Szenarien) oder Cthulhu (um nicht zu sehr das Vereinsprodukt in den Vordergrund zu stellen  ^-^ )
  • Pulpiger Horror: John Sinclair Erzählspiel. Da gibt es aber nicht so viele Abenteuer als Download
  • Fantasy: Beyond the Wall. Regeln sehr einfach, Erschaffung des Dorfes gemeinsam, Charaktere direkt verknüpft und leichte Einsteigerabenteuer und einiges an kostenlosem Material
  • Vampire Maskerade: Kann man auch sehr stark aufblasen, aber die Grundregeln sind einfach und es gibt einiges an kostenlosem Kram
  • Sci-Fi: Star Wars: Am Rande des Universum: Nur 3x gespielt. Die Welt dürfte ja allgemein bekannt sein, daher vielleicht angenehm zum Start

DSA, D&D/Pathfinder, Splittermond & Co gehen mit Einsteigerboxen sicherlich auch. Spiele ich nur alles nicht. Shadowrun dürfte relativ aufwendig sein von der Welt und den ganzen speziellen Klassen.

Erzählspiele könnte man auch versuchen: Günstig, sehr regelarm und man kann einfach mal das Spielgefühl testen. Vielleicht "Geh nicht in den Winterwald"? Oder, wenn die Leute Brett- und Gesellschaftsspieler sind, vielleicht "Dread". Da wird anstelle von Würfelproben mit einem Jenga-Turm gearbeitet.

Offline Tegres

  • erfolgreicher Spinneneinsacker
  • Famous Hero
  • ******
  • Rezensent
  • Beiträge: 2.380
  • Username: Tegres
Re: Das erste mal SL: One Shot mit Anfängern
« Antwort #13 am: 3.07.2019 | 19:09 »
Da du Pathfinder kennst, solltest du mit Sword&Wizardry Continual Light und mit Beyond the Wall keine Probleme haben. Bei Sword&Wizardry Continual Light hast du die Besonderheit, dass es fast gar keine Regeln außerhalb von Kampf und Magie gibt. Da müssen die Spieler gut beschreiben und du als SL entscheiden. Falls du diesen sehr freien Ansatz nicht magst, kann ich dir dennoch den Dungeon, der in dem Heft/PDF drinne ist, "Höhlen der Fäulnis", empfehlen.
Beyond the Wall dürfte für dich wie eine sehr abgespeckte Version von Pathfinder sein. Es hat den Vorteil, dass die Charaktere natürlich erschaffen werden und dabei direkt verknüpft sind. Die Abenteuer verlangen allerdings von dir Improvisisation. Das kann am Anfang ein wenig einschüchternd sein, andererseits ergibt sich das am Spieltisch meist von alleine.
Eine Möglichkeit könnte sein, "Höhlen der Fäulnis" mit Pathfinder oder Beyond the Wall zu leiten. Dann hast du ein kleines, feines Abenteuer und entweder das dir schon bekannte System oder ein System, dass wie eine abgespeckte Variante von Pathfinder funktioniert.
Mach mit bei den Blaupausen - Zufallstabellen, hilfreiche Artikel und mehr - einfach über den Discord-Server von System Matters

Für mich ist Cthulhu eher Ghostbusters meets Akte X in den 1920ern  ;D

Hier nur noch sonntags unterwegs. PNs lese ich auch an anderen Tagen.

Offline Gunthar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.413
  • Username: Gunthar
Re: Das erste mal SL: One Shot mit Anfängern
« Antwort #14 am: 3.07.2019 | 19:26 »
Die StarWars-Einsteigerboxen erklären das System sehr gut. Auch wenn die Würfel am Anfang abschreckend wirken, ist das Auswerten doch einfacher, als es aussieht.

Offline Tegres

  • erfolgreicher Spinneneinsacker
  • Famous Hero
  • ******
  • Rezensent
  • Beiträge: 2.380
  • Username: Tegres
Re: Das erste mal SL: One Shot mit Anfängern
« Antwort #15 am: 3.07.2019 | 19:42 »
Erzählspiele könnte man auch versuchen: Günstig, sehr regelarm und man kann einfach mal das Spielgefühl testen. Vielleicht "Geh nicht in den Winterwald"? Oder, wenn die Leute Brett- und Gesellschaftsspieler sind, vielleicht "Dread". Da wird anstelle von Würfelproben mit einem Jenga-Turm gearbeitet.
Dread könnte ich mir für absolut horror-affine Leute gut vorstellen. "Geh nicht in den Winterwald" würde ich eher nicht für Einsteiger empfehlen, allein weil hier eine starke Autorenperspektive eingenommen wird, die nicht repräsentativ ist für die meisten Rollenspiele.
Mach mit bei den Blaupausen - Zufallstabellen, hilfreiche Artikel und mehr - einfach über den Discord-Server von System Matters

Für mich ist Cthulhu eher Ghostbusters meets Akte X in den 1920ern  ;D

Hier nur noch sonntags unterwegs. PNs lese ich auch an anderen Tagen.

Offline Roach

  • Hero
  • *****
  • Forums-Kakerlake
  • Beiträge: 1.064
  • Username: Roach
    • Roachware
Re: Das erste mal SL: One Shot mit Anfängern
« Antwort #16 am: 3.07.2019 | 19:50 »
So gewöhnungsbedürftig/unübersichtlich das System sein mag: wenn res Fantasy sein soll, ist für reine Anfänger die DSA5-Einsteigerbox gar nicht einmal schlecht.

Offline Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Wechselt schneller als sein Schatten
  • Beiträge: 3.723
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: Das erste mal SL: One Shot mit Anfängern
« Antwort #17 am: 3.07.2019 | 20:09 »
Falls dir narrativ liegen sollte, wäre auch PbtA oder Fate was. Es gibt für die Systeme jegliche Settings und man munkelt, wenn man noch nicht ganz so klassisch versaut ist, bekommt man das schneller auf die Kette  ;D.
"Da muss man realistisch sein..."

Offline Dark_Pharaoh

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 123
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dark_Pharaoh
Re: Das erste mal SL: One Shot mit Anfängern
« Antwort #18 am: 3.07.2019 | 20:33 »
"Geh nicht in den Winterwald" würde ich eher nicht für Einsteiger empfehlen, allein weil hier eine starke Autorenperspektive eingenommen wird, die nicht repräsentativ ist für die meisten Rollenspiele.

Dachte ich auch. Bis ein paar Leute, die noch nie RPG gespielt haben, es testen wollten. War der beste Abend in dem System. Von daher ;)
Aber klar, repräsentativ ist es nicht, keine Frage. Finde es nur spannend um den erzählerischen Teil mal zu erleben, ohne großen Vorbereitungsaufwand, für 15 € und kaum Regeln. Und die Spielleitung lernt direkt, wie man improvisiert, da sie Abenteuer ja eher einen Rahmen geben.

Aber wirkliche Empfehlungen meinerseits sind die Stichpunkte.

Offline DonJohnny

  • Hero
  • *****
  • I don't give a shit what happens. - Richard Nixon
  • Beiträge: 1.045
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: DonJohnny
    • Seite des Rollenspielverein Biberach e.V.
Re: Das erste mal SL: One Shot mit Anfängern
« Antwort #19 am: 3.07.2019 | 20:47 »
Ich habe bei Anfängerrunden sehr gute Erfahrungen mit Swords & Wizazardry Continual Light gemacht. Das ist von Regelumfang nicht Zuviel und relativ gut auch von Neulingen zu bewältigen. Ich mache normalerweise so, dass ich die Spieler durch die Charaktererstellung leite und den Rest dann beim Spiel erkläre. Regeln und einen Einstiegsdungeon findest du bei System Matters.

Das ist ja klasse! Ich habs gleich mal für unsere Recruiting-Aktion bei Jugendlichen vorgemerkt.
"Wir sind gar nicht da, dann können wir auch gehen"
Mark N. in Tales from the Loop
---
Druid: "Was soll das, eine Landschaft voller Trichter?"
Sorcerer: "Du Idiot! Das sind Berge! Du hälst schon wieder die Karte falsch herum!"

Offline Braunbaer

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 18
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Braunbaer
Re: Das erste mal SL: One Shot mit Anfängern
« Antwort #20 am: 3.07.2019 | 21:07 »
Vielen Dank für die vielen Antworten. War einiges hilfreiches dabei und ich werde mir mal ein paar Gedanken machen. Hoffe, ich kann meine Spieler dann von PnP überzeugen :D

Offline DonJohnny

  • Hero
  • *****
  • I don't give a shit what happens. - Richard Nixon
  • Beiträge: 1.045
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: DonJohnny
    • Seite des Rollenspielverein Biberach e.V.
Re: Das erste mal SL: One Shot mit Anfängern
« Antwort #21 am: 3.07.2019 | 21:12 »
Hoffe, ich kann meine Spieler dann von PnP überzeugen :D

Von Leuten wie dir braucht es mehr.
"Wir sind gar nicht da, dann können wir auch gehen"
Mark N. in Tales from the Loop
---
Druid: "Was soll das, eine Landschaft voller Trichter?"
Sorcerer: "Du Idiot! Das sind Berge! Du hälst schon wieder die Karte falsch herum!"

Offline Robotnik

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 31
  • Username: Robotnik
Re: Das erste mal SL: One Shot mit Anfängern
« Antwort #22 am: 4.07.2019 | 09:29 »
Ist das wohl eine gute Idee? Welche Systeme, Settings oder Storys würdet ihr vorschlagen? Habt ihr sonstige Tipps?

Ja, das ist eine sehr gute Idee!  :d

Ich empfehle Dir das Cypher-System, das ist einsteigerfreundlich und lässt sich gut spielleiten. Es gibt für "The Strange" auch vorgefertigte Abenteuer, von denen ich besonders "Mastodon" empfehlen kann. Das kann man in einer Sitzung spielen und der Text nimmt den Spielleiter schön an die Hand.

Ansonsten schließe ich mich den Vorrednern an:
  • Mach' was, worauf a) Du Lust hast und b) was den Spielern gefällt.
  • Kenne die Regeln so, dass Du sie in ihren Grundzügen ohne zu stocken erklären kannst: "Du hast einen Wert in Stärke und auf Suchen, und manchmal musst Du mit einem 12-seitigen Würfel drunter würfeln, damit etwas klappt. Generell muss man in dem System immer niedrig würfeln. Außer beim Schaden ;) "
  • Schaff' ein Umfeld, in dem sich alle wohlfühlen und ein bisschen aus sich raus gehen können,vielleicht ein Hobbyraum.
  • Hab' Spaß am Spiel und lasse das Deine Mitspieler spüren. Benutze Deine Phantasie und erzähle möglichst ohne Konjunktive und Korrekturen: Wenn Du sagst, da wächst Bambus, dann wächst da Bambus.
  • Wenn etwas passiert, mit dem Du nicht gerechnet hast, blättere nicht in den Regeln, sondern erzähle die Geschichte so, wie Du sie gerne in einem Film sehen würdest. Im Zweifel lege mit Bauchgefühl eine Wahrscheinlichkeit fest, modifiziere mit (es wäre schon cool) = Bonus und (naja, ich weiß nicht) = Malus und würfle.
  • Man kann Spielleiten nicht "richtig" machen. Wenn Du Spaß hast und die Spieler Spaß haben, machst Du es richtig. Alles Weitere ist nur Optimierung.

Viel Erfolg!

Offline Braunbaer

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 18
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Braunbaer
Re: Das erste mal SL: One Shot mit Anfängern
« Antwort #23 am: 5.07.2019 | 06:59 »
Sooo...habe mal ein bisschen gesucht und mir Gedanken gemacht und habe Aborea gefunden. Spricht mich sehr an und habe oft gelesen, dass es gut als Einstieg dienen kann. Aber man dann auch ein bisschen länger noch mit spielen könnte. Habt ihr Erfahrungen mit Aborea?

Offline Luxferre

  • Gott, der den Drachen mit seinen zwei Füßen tritt
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.683
  • Username: Luxferre
Re: Das erste mal SL: One Shot mit Anfängern
« Antwort #24 am: 5.07.2019 | 07:08 »
Jupp, habe es eine längere Zeit selbst geleitet. Mit einer sehr gemischten Gruppe aus Anfängern, Wiedereinsteigern und sehr erfahrenen Spielern. War klasse, weil man sich komplett auf das Spiel im Charakter und in der Welt konzentrieren konnte, da die Regeln echt easy sind.
Das war uns nachher etwas zu wenig an Regeln, weswegen wir umgesattelt haben.
Aber wir vermissen die Welt, Charaktere und das kleine Setting drumherum noch immer. Es ist prädestiniert für einfaches, aber intensive Spiel.
‘Consider the seed of your generation:
You were not born to live like animals
But to pursue virtue and possess knowledge.’