Autor Thema: Dungeons aus dem 3D Drucker  (Gelesen 555 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online JollyOrc

  • Masochistischer Teflonbilly mit Dramatendenzen
  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 808
  • Username: JollyOrc
    • Die Orkpiraten
Dungeons aus dem 3D Drucker
« am: 25.08.2019 | 11:28 »
Vor einer Weile habe ich die DungeonSticks entdeckt. Der Vorteil gegenüber anderen Stecksystemen ist, dass man nicht aufwändig Bodenplatten zusammenklipsen muss. Dennoch sind die Sticks zusammengesteckt halbwegs stabil.

Nachdem mein Drucker jetzt die letzten Tage etwas beschäftigt war, hier mal ein erster Test:



Jetzt muss ich nur noch grob zwei Dutzend weitere Wände drucken und dann wieder D&D rauskramen, damit das Spielen mit den Minis sich auch lohnt :)
Fürs Protokoll: Ich bitte hiermit ausdrücklich darum, mich in der Zukunft auf schlechte oder gar aggressive Rhetorik meinerseits hinzuweisen. Sollte ich das dann wider Erwarten als persönlichen Angriff werten, bitte auf diesen Beitrag hier verweisen und mir meine eigenen Worte um die Ohren hauen! :)

Offline Tyloniakles

  • Adventurer
  • ****
  • Genesys, EotE, PbtA, Blades itD, MYZ, Indies
  • Beiträge: 720
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Zant
Re: Dungeons aus dem 3D Drucker
« Antwort #1 am: 18.02.2020 | 15:59 »
Schade, dass das Thema hier so eingeschlafen ist. Ich drucke seit Dezember fleißig mit einem Anycubic i3 Mega FDM-Drucker.
Bald wird der zweite Drucker aufgestellt.

Für Fallout Wasteland Warfare, Star Wars Legion/Edge of the Empire, Gaslands ... und bestimmt auch bald Fantasy.

Ich möchte auch fürs Rollenspiel gern mal damit experimentieren.

Offline Erbschwein

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 434
  • Username: Erbschwein
Re: Dungeons aus dem 3D Drucker
« Antwort #2 am: 18.02.2020 | 16:09 »
Wenn man ein 3D Drucker in Farbe hat, sollte man vielleicht Mal bei Wacom schauen. Die Geräte (manche) können auch 3D Programme verarbeiten.
Schon hat man sein Eigene Spielfiguren, was neues auf dem Markt -Super-.

LG
Erbschwein

Offline KhornedBeef

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.488
  • Username: KhornedBeef
Re: Dungeons aus dem 3D Drucker
« Antwort #3 am: 18.02.2020 | 16:11 »
Sieht sehr schick aus. Wie hast du die nach dem Drucken nachbehandelt bis zu dem Bild?
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Online JollyOrc

  • Masochistischer Teflonbilly mit Dramatendenzen
  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 808
  • Username: JollyOrc
    • Die Orkpiraten
Re: Dungeons aus dem 3D Drucker
« Antwort #4 am: 18.02.2020 | 19:36 »
Sieht sehr schick aus. Wie hast du die nach dem Drucken nachbehandelt bis zu dem Bild?

gar nicht - das ist das Galaxy Black Prusament, das ist halt schwarz mit so silbrigen Einsprenkelungen, und schaut erstaunlich gut aus auf dem Tisch. Man sieht schon, dass das schwarzes Plastik ist, aber es ist gerade neutral genug, um nicht unangenehm aufzufallen.
Fürs Protokoll: Ich bitte hiermit ausdrücklich darum, mich in der Zukunft auf schlechte oder gar aggressive Rhetorik meinerseits hinzuweisen. Sollte ich das dann wider Erwarten als persönlichen Angriff werten, bitte auf diesen Beitrag hier verweisen und mir meine eigenen Worte um die Ohren hauen! :)

Offline Greifenklaue

  • Titan
  • *********
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 12.838
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
Re: Dungeons aus dem 3D Drucker
« Antwort #5 am: 22.02.2020 | 20:12 »
gar nicht - das ist das Galaxy Black Prusament, das ist halt schwarz mit so silbrigen Einsprenkelungen, und schaut erstaunlich gut aus auf dem Tisch. Man sieht schon, dass das schwarzes Plastik ist, aber es ist gerade neutral genug, um nicht unangenehm aufzufallen.
Das ist ja mega. Wird das Standardmäßig von den meisten Druckern verarbeitet, oder wie?
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

http://www.greifenklaue.de

Online JollyOrc

  • Masochistischer Teflonbilly mit Dramatendenzen
  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 808
  • Username: JollyOrc
    • Die Orkpiraten
Re: Dungeons aus dem 3D Drucker
« Antwort #6 am: 22.02.2020 | 20:20 »
Jo, PLA können die meisten Drucker in der Regel problemlos verarbeiten.
Fürs Protokoll: Ich bitte hiermit ausdrücklich darum, mich in der Zukunft auf schlechte oder gar aggressive Rhetorik meinerseits hinzuweisen. Sollte ich das dann wider Erwarten als persönlichen Angriff werten, bitte auf diesen Beitrag hier verweisen und mir meine eigenen Worte um die Ohren hauen! :)