Autor Thema: Steht uns ein "gebrauchter PDF"-Markt bevor?  (Gelesen 423 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Toa

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 118
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Toa
    • Obscurati Publishing
Steht uns ein "gebrauchter PDF"-Markt bevor?
« am: 20.09.2019 | 19:03 »
In Frankreich ist ein Urteil ergangen, wonach Valve nach europäischem Recht seinen (europäischen) Nutzern die Möglichkeit geben muss, ihre auf der Plattform erworbenen Spiele weiterzuveräußern. Ich habe schon lange Zeit darauf hingewiesen, dass dies längst überfällig ist, und nun scheint es endlich soweit zu sein.

Warum poste ich das aber hier, und nicht im Videospielbereich? Nun, dasselbe gilt natürlich rein rechtlich auch für den Kauf von PDFs. Folglich wären auch Plattformen wie DriveThruRPG gezwungen, ihren Nutzern die Wahrnehmung ihres Wiederverkaufsrechts zu ermöglichen.

Haltet ihr dies für wahrscheinlich? Bringt der zu erwartende Umsatzeinbruch den digitalen Markt vielleicht gar zum Einsturz?

Ich bin neugierig auf eure Meinung. :)

Offline K!aus

  • Fashion-Police
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.256
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Crazy_DM
Re: Steht uns ein "gebrauchter PDF"-Markt bevor?
« Antwort #1 am: 20.09.2019 | 19:08 »
In Frankreich ist ein Urteil ergangen, wonach Valve nach europäischem Recht seinen (europäischen) Nutzern die Möglichkeit geben muss, ihre auf der Plattform erworbenen Spiele weiterzuveräußern. Ich habe schon lange Zeit darauf hingewiesen, dass dies längst überfällig ist, und nun scheint es endlich soweit zu sein.

[..]
Interessant. Kannst / magst du ein wenig näher ausführen was im digitalen Kontext weiterzuveräußern bedeutet? Es ist ja im Vergleich zu phsyischen Dingen nicht so, dass per se nur ein Exemplar existieren muss / kann? Was definiert denn z.B. ein pdf-Dokument als "gebraucht"?

Offline Jinx

  • Experienced
  • ***
  • Die, die, die.
  • Beiträge: 275
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jinx
Re: Steht uns ein "gebrauchter PDF"-Markt bevor?
« Antwort #2 am: 20.09.2019 | 19:12 »
Sowas wäre doch nur mit harten DRM Maßnahmen sinnvoll, wie z.b. Adobe DRM.
Bevor Sie bei sich selbst eine schwere Depression oder Antriebsschwäche diagnostizieren, stellen Sie sicher, dass Sie nicht komplett von Arschlöchern umgeben sind.

Offline Bilwiss

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 120
  • Username: Bilwiss
Re: Steht uns ein "gebrauchter PDF"-Markt bevor?
« Antwort #3 am: 20.09.2019 | 19:22 »
Ist ja auch in Deutschland schon bis zum EuGH verhandelt worden. https://www.telemedicus.info/article/2940-Das-Ende-des-Falles-UsedSoft.html

Problem mit PDF wird sein dass der der Verkäufer beweisen muss dass er seine Kopie gelöscht hat was bei Spielen mit harten DRM funktioniert bei PDF wohl schwierig wird.

Offline Toa

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 118
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Toa
    • Obscurati Publishing
Re: Steht uns ein "gebrauchter PDF"-Markt bevor?
« Antwort #4 am: 20.09.2019 | 19:27 »
Natürlich ist dies bei einer einzelnen Datei selbst schwer zu bewerkstelligen. Aber gerade der Zugang zu der Datei auf der Verkaufsplattform ist etwas, woran man dies festmachen kann. Also müsste DriveThruRPG ebenso die Möglichkeit gewähren, eine PDF-Lizenz (und damit die Download-Möglichkeit) zu einem anderen Account zu transferieren.

Falls der Verkäufer eine Kopie der Datei behält, begeht er rein theoretisch natürlich einen Urheberrechtsbruch – insofern ist vorauszusetzen, dass er dies in seinem eigenen Interesse nicht tut.

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 29.087
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Steht uns ein "gebrauchter PDF"-Markt bevor?
« Antwort #5 am: 20.09.2019 | 19:28 »
Bei Spielen kann ich mir das noch vorstellen, weil man da mit Seriennummern arbeiten kann, und der Trend ja ohnehin längst zum Onlinezwang geht. Der natürlich von Crackern wieder locker unterlaufen wird, aber das nur am Rande. Der Punkt ist, bei PDFs sehe ich keine praktische Möglichkeit, den _legalen_ Weiterverkauf (d.h. ohne dass der Verkäufer eine Kopie behalten könnte) zu gewährleisten. Auf einen Onlinezwang mit Datenabgleich bei PDFs hab ich jedenfalls keinen Bock.

Eine Möglichkeit - für Spiele und PDFs gleichermaßen - wäre vllt die widerrufliche Bindung an ein Konto. Sprich, um das Ding veräußern zu können, musst du die Bindung an dein Konto aufheben, wodurch du es nicht mehr benutzen kannst, und die Datei an ein neues Konto gebunden werden kann. Bleibt das technische Problem zu lösen, wie man den Vorgang für Käufer und Verkäufer sicher machen kann. Man kennt ja noch von früher die Stories von Leuten, die bei Gamestop ein Spiel gebraucht gekauft haben und dann dumm aus der Wäsche guckten, weil der Lizenzschlüssel halt noch anderweitig in Verwendung war.
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline Bilwiss

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 120
  • Username: Bilwiss
Re: Steht uns ein "gebrauchter PDF"-Markt bevor?
« Antwort #6 am: 20.09.2019 | 19:41 »
Zitat
Aber gerade der Zugang zu der Datei auf der Verkaufsplattform ist etwas, woran man dies festmachen kann.
(IANAL) Das reicht eben nicht. Wenn du den Fall durchliest siehst du das Usesoft eben daran gescheitert ist zu beweisen dass alle alten Kopien gelöscht worden sind.
Mit Pdfs wird das ganze also kaum funktionieren. Spiele vielleicht für Windows Software gibt ja z.B. etliche Alt Lizenz Verkäufer.

Offline KhornedBeef

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.525
  • Username: KhornedBeef
Re: Steht uns ein "gebrauchter PDF"-Markt bevor?
« Antwort #7 am: 20.09.2019 | 19:46 »
Bock oder nicht, nichts hält die Welt davon ab, auf gewissen Geräten von besessenen PDF zu Online-Leserechten zu wechseln :/
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Offline Flamebeard

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.191
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Flamebeard
Re: Steht uns ein "gebrauchter PDF"-Markt bevor?
« Antwort #8 am: 20.09.2019 | 20:40 »
Ich denke, ein gangbarer Weg dazu wäre eine PDF-DRM-Wallet, in der die PDF abgelegt werden. Kann als Programm für PCs und Mobilgeräte realisiert werden (auch mit Mehrfachkopien/Downloads, wie es heute ja schon üblich ist). Das PDF dann verschlüsseln und über die Wallet in regelmäßigen Abständen abgleichen, ob für die PDF noch Lizenzen vorliegen. (Denkt analog mal an Video-Downloads bei Netflix - Da muss man nach einem Monat auch den Lease erneuern, um sie wieder gucken zu können.)

Und zu:
Spiele vielleicht, für Windows Software gibt ja z.B. etliche Alt Lizenz Verkäufer.

Das sind häufig Restbestände aus Volumen-Käufen, keine bereits verwendeten Lizenzen. Gut, auch Letztere gibt es, die haben aber ihren ganz besonderen 'Charme'. Immerhin werden die ab und an mal von Microsoft abgeschaltet. Der Eier-Tanz, dann wieder an eine funktionierende Lizenz zu kommen, macht, je nach Verkäufer, mehr oder weniger Spaß...
« Letzte Änderung: 20.09.2019 | 20:43 von Flamebeard »
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Mein Biete-Thread