Autor Thema: [PF1] Strategie gegen Drachenhorde (TPK by Dragon?)  (Gelesen 1517 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 28.932
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: [PF1] Strategie gegen Drachenhorde (TPK by Dragon?)
« Antwort #50 am: 8.10.2019 | 19:38 »
Ganz dünnes Eis in einer Welt, in der es Speak With Dead gibt. XD

Also mal ehrlich:
Verhandlungen halte ich für unnütz, da Schwarze Drachen CE sind.
Zwietracht säen wie Tullius Destructivus wäre super, wenn man jmd hat der das kann.
Aber ich persönlich sehe jetzt auch nicht so das große Problem drin, sie einfach windelweich zu dreschen.
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Mythos
  • ********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 11.584
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: [PF1] Strategie gegen Drachenhorde (TPK by Dragon?)
« Antwort #51 am: 8.10.2019 | 19:43 »
"Unmöglich. Ich hab doch dem da Gold gegeben dafür, dass ihr euch von hier fernhaltet."
für euch allegegeben
Gurk zum anderen Gurk :" Was soll denn das für`ne Schlacht sein?
Wir sind 5000 und die sind zu acht!"
Anderer Gurk : " Du hast Recht: Wir sind verloren! Rennt um euer Leben!"

Offline Stahlfaust

  • Hero
  • *****
  • Kleiner, knuddeliger Xeno
  • Beiträge: 1.721
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stahlfaust
Re: [PF1] Strategie gegen Drachenhorde (TPK by Dragon?)
« Antwort #52 am: 8.10.2019 | 23:33 »
Drachenschlacht bei den Hakenzungensümpfen - Teil 1
Wir reiten zu Sechst über die weite Graslandschaft und erblicken weite Felder von reifen, wohlduftenden Beeren soweit das Auge reicht. An verschiedenen Stellen sehen wir Tiere die sich an den Beeren verköstigen. Am Himmel bemerken wir vier schwarze Schatten, die uns einen Schauder über den Rücken jagen.
Die vier schwarzen Drachen flogen in einigem Abstand (ein paar hundert Fuß jeweils) voneinander über die Ebene, scheinbar auf der Jagd nach Nahrung. Wir sehen dies, steigen hastig von den Pferden ab und versammeln uns dicht gepackt um unsere Hexe, die eilig beginnt einen Zauber zu weben. Drache1 fliegt galant über uns, speit seinen Säureodem und macht damit fast der gesamten Gruppe jeweils 45 Schaden (alle den save vergeigt). Die Hexe verliert daraufhin den Teleportzauber (Concentration DC 60..) Mir hatte der SL zugestanden, dass ich vorher einen Resis energy acid auf mich gezaubert habe, weil ich dies sofort beim Anblick der Drachen gesagt habe.
Der Drache gleitet daraufhin gemächlich über uns hinweg und landet völlig entspannt 80ft entfernt. Er hat sichtlich keinerlei Eile und ist sich seiner Sache sehr sicher. Unser Halbling Schurke hechtet daraufhin ins hohe Gras um sich zu verstecken. Die Hexe wirkt einen Haste auf die gesamte Gruppe. Als der Drache sich zu uns umdreht ist er sichtlich überrascht. Nicht nur, dass die Weichhäuter kein brodelnder Haufen Schlamm sind. Nein, Markgraf Robert der Erste (nicht für seine Diplomatie bekannt) stürmt den Drachen mit Geschrei an dicht gefolgt von seinem General dem Zwergenkrieger Raidri.
In diesem Moment habe ich wieder einmal gemerkt, dass kein Plan den Feindkontakt überlebt ;). Geplant war eigentlich den Drachen kommen zu lassen und die Runde erstmal zum aufbuffen zu nutzen. Markgraf Robert wird zunächst von dem Biss des Drachen getroffen (AoO), anschließend werden beide von den sechs Angriffen des Drachen malträtiert. Mir bleib also erstmal nichts übrig als mich auf 30ft an die beiden ran zu bewegen und heilende Energie zu kanalisieren. Aufgrund der Bewegung habe ich jedoch nur mich und die beiden Krieger im Umkreis.
Daraufhin stürmt auch der Halblingschurke auf den Drachen zu und nimmt diesen in die Zange. Dabei wird er kritisch getroffen von dem Biss des Drachen, was jedoch durch die Misfortune Fähigkeit auf einen normalen Treffer reduziert werden kann. Dank "Menacing" Waffe und Outflanking Teamwork-Feat kriegen die Krieger jetzt massig Angriffsboni. Die anderen rücken näher an den Drachen heran. Das erlaubt es mir diesmal wieder Energie zu kanalisieren und alle gleichzeitig zu heilen. Mit meiner Bewegungsaktion ziehe ich das lord banner of victory aus meinem Rucksack (Handy Haversack), wovon nun alle profitieren. Der Drache schlägt erneut sehr erfolgreich auf unsere Nahkämpfer ein. Der Halblingschurke wird von einem Schwanzhieb des Drachen kritisch getroffen und fliegt einige Meter dvavon. Unser Inquisitor aktiviert seinen Dragonbane und streckt den Drachen mit einigen Bolzen noch in dieser Runde nieder. Der Jubel ist jedoch nur von kurzer Dauer. Wir sehen am Himmel bereits zwei weitere Drachen anfliegen.
Als nächstes legt Markgraf Robert den kleinen Metallwürfel auf den Boden, mit der Tür abgewandt zu den anfliegenden Drachen. Dies sollte sich als Fehler erweisen. Der Inquisitor, die Hexe und ich laufen daraufhin in den Turm. Der Halblingschurke versteckt sich unter dem Flügel des toten Drachen (Stealth 43). Ich verwandle mich daraufhin in ein weiß-goldenes Elementar aus Lebenskraft. Der Zwergenkrieger zieht einen Potion of Displacement aus dem Bag of holding und trinkt ihn.
Der Zwergenkrieger und der Markgraf bauen sich zwischen Turm und Drache auf. Aufgrund eines Misverständnisses stehe ich nun auf der abwandten Seite des Turmes im Türrahmen, Der Inquisitor und die Hexe sind im 1. Stock des Turmes bei den Schießscharten. Es kann also aktuell keiner den Lords banner sehen. Ich habe niemanden im Umkreis für mein Channel Energy. Wir hören einen tiefen, wütenden Schrei auf Drakonisch von einem der Drachen. Es ist scheinbar ein Name, den wir nicht genau verstehen (wir vermuten den des toten Drachen).
Der zweite Drache landet 40ft entfernt von den beiden Kriegern und speit seinen Säureatem auf die beiden. Sie hatten dies erwartet und hechteten galant zu Seite (beide sehr gut gewürfelt und save geschafft). Der vollkommen unverletzte Markgraf (er hat einen Friend shield ring mit der Gräfin als Ehering) stürmt erneut dicht gefolgt von Raidri auf den Drachen zu, allerdings gelingt es ihnen kaum Schaden anzurichten. Dieser Drache ist nun vorbereitet und ein deutlich gefährlicherer Gegener. (mage armor wirkt z.B.). Ich begebe mich einen Schritt aus dem Turm heraus und wirke Shield Other auf den Zwergenkrieger und heile mich.
Wir sehen dass der dritte Drache nächste Runde landen wird. Wir wissen aktuell nicht wo der Vierte ist.
Unterbrechung des Kampfes.

Der erste Teil der Schlacht ist geschlagen. Wir mussten leider heute früher mit der Session Schluss machen. Daher wird der zweite Teil des Kampfes in 2 Wochen stattfinden.

Zwischenfazit:
Es lief nicht 100%ig nach Plan, aber es hätte deutlich schlimmer kommen können. Wir haben einen Drachen getötet und der Turm steht. Leider ist die Tür des Turms sehr ungünstig gedreht, was meinen Plan zunichte macht in der Tür stehen zu bleiben.
Die Charaktere sind größtenteils geheilt und teilweise etwas aufbebufft (displacement, shield other). Leider konnte ich weder einen zusätzlichen Resist Energy sprechen, noch ein Summon Monster V raushauen. Auch der Turm wurde noch nicht mit der Lyre of building verstärkt. Allerdings denke ich, dass ich meine Aktionen sehr effizient genutzt habe, aber man kann in diesen wenigen Runden (4 bisher glaube ich) eben nur begrenzt viel machen.

Ich fand es cool, dass der SL den ersten Drachen sehr überheblich gespielt hat. Die Drachen haben hier einfach keine wirkliche Gegenwehr erwartet, die sofort die Aufmerksamkeit von allen Vier benötigt. Es scheint jedoch, dass die Drachen nicht mit Ihrem Mittagessen verhandeln wollen. Wir haben es jedoch auch nicht richtig versucht, wobei wir stets zuerst angegriffen wurden. Gegen Drei von denen gleichzeitig wird ne echte Herausforderung, ich vermute wir werden uns in den Turm zurück ziehen müssen. Ich bin sehr gespannt.
Allerdings sind die Drachen jetzt vorgewarnt und stinksauer wegen Ihres toten Bruders. Ich vermute der nun folgende Kampf wird viel heftiger und die Drachen werden alle Register ziehen.
« Letzte Änderung: 9.10.2019 | 09:37 von Stahlfaust »
With great power comes greater Invisibility.

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 28.932
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: [PF1] Strategie gegen Drachenhorde (TPK by Dragon?)
« Antwort #53 am: 9.10.2019 | 00:01 »
Okay, chic. ^^
Wobei es mich ein wenig wundert, dass ihr bei so viel Feuerkraft (6 SCs) in 4 Runden gerade mal eines von den Biestern erledigt habt.
Aber wurst - jetzt wirst du sicher als nächstes erstmal die Fortress verstärken, damit die Party sich in Ruhe weiter aufbuffen kann.

Spielt ihr eigentlich auch so, dass die Pferde immer in Pokebällen verschwinden?  ;D
Das war bei uns über die ersten 3 Bände jdf so der Modus Operandi. Wäre der SL damit nicht einverstanden gewesen, hätten wir uns komplett andere Reisemethoden überlegt.
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline Stahlfaust

  • Hero
  • *****
  • Kleiner, knuddeliger Xeno
  • Beiträge: 1.721
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stahlfaust
Re: [PF1] Strategie gegen Drachenhorde (TPK by Dragon?)
« Antwort #54 am: 9.10.2019 | 06:52 »
In der ersten Runde lief nicht viel an Schaden, weil viele erstmal Buffs gesprochen oder Gegenstände gezogen haben. Wir hatten ja keinerlei Zeit zum vorbereiten. Dann mussten wir uns ja noch 80ft ranbewegen. Der Drache war in weniger als 2 Runden platt. Dann noch Turm aufstellen, in den Turm laufen. Runde 4 galt schon komplett Drache2. Der Rogue konnte bisher noch keinen einzigen Sneak attack anbringen (hatte Pech).
Wobei uns bisher der Turm eher gestört hat. Der SL hat festgelegt, dass Schiesscharten nur im Obergeschoss sind (durchaus sinnvoll). Von den Schiessscharten aus konnten wir den Drachen im Flug schlecht angreifen. Drache2 ist auf einer anderen Seite gelandet als gedacht, wodurch sich der Fernkämpfer noch im Turm an die andere Wand bewegen musste und keine Full attack machen konnte.

@Reittiere: ja im Endeffekt machen wir es auch so. Die Pferde werden bei Encountern einfach tot geschwiegen. Danach sind Sie einfach wieder da  ;)
Ist mir sehr recht, weil ich mein Pferd gerade erst trainiert habe mit air walk zurecht zu kommen.
« Letzte Änderung: 9.10.2019 | 07:08 von Stahlfaust »
With great power comes greater Invisibility.

Offline bobibob bobsen

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.656
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: bobibob bobsen
Re: [PF1] Strategie gegen Drachenhorde (TPK by Dragon?)
« Antwort #55 am: 9.10.2019 | 08:47 »
Der Turm sollte eigentlich auch ohne die Lyre recht lange durchhalten. Als Gegenstand bekommt der ja nur halben Schaden und dann noch mal Hardness 20 abgezogen. Eigentlich machen die Drachen pro Breath im Durchschitt nur 1 Punkt Schaden.

Offline Stahlfaust

  • Hero
  • *****
  • Kleiner, knuddeliger Xeno
  • Beiträge: 1.721
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stahlfaust
Re: [PF1] Strategie gegen Drachenhorde (TPK by Dragon?)
« Antwort #56 am: 9.10.2019 | 10:37 »
Ja, der Odem ist nicht so gefährlich für den Turm.
Es wird jedoch nur Schaden aus Energie und Fernkampfangriffen halbiert. Stichschaden macht 0 Schaden gegen Objekte. Aber Nahkampfangriffe die Wucht oder Schnittschaden machen werden nicht halbiert, nur die Härte abgezogen.
Wobei der SL nach Regeln entscheiden kann, das ein Angriff wirkungslos gegen das Objekt ist (z.b. Hammer auf Seil).

Das heisst der Turm hält nicht lange wenn die Drachen diesen im Nahkampf angehen. Wobei man drüber streiten kann ob ein Bissangriff geeignet ist eine 6cm dicke Wand aus Adamantit die 6mx9m gross ist zu zerstören.  Zumindest nicht ohne schmerzhaft einige Zähne zu verlieren...
« Letzte Änderung: 9.10.2019 | 10:40 von Stahlfaust »
With great power comes greater Invisibility.

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 28.932
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: [PF1] Strategie gegen Drachenhorde (TPK by Dragon?)
« Antwort #57 am: 9.10.2019 | 10:44 »
Biss ist doch eh Piercing, oder?
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline Sarakin

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 405
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sarakin
Re: [PF1] Strategie gegen Drachenhorde (TPK by Dragon?)
« Antwort #58 am: 9.10.2019 | 11:06 »
Biss hat alle drei Schadensarten, siehe hier
Don't lie to me! I'm totally using Sense Motive on you!

Offline bobibob bobsen

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.656
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: bobibob bobsen
Re: [PF1] Strategie gegen Drachenhorde (TPK by Dragon?)
« Antwort #59 am: 9.10.2019 | 11:08 »
Die Natürlichen Angriffe machen im Schnitt halt zu wenig Schaden wegen der hardness. Der Biss macht maximal 2 Punkte und das auch nur alle 36 Runden. Alle anderen Angriffe gar keinen Schaden.

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 28.932
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: [PF1] Strategie gegen Drachenhorde (TPK by Dragon?)
« Antwort #60 am: 9.10.2019 | 11:16 »
Vorsicht, gefährlicher Irrtum. XD
Drachis haben Power Atrack und Improved Vital Strike.
Da steigt der Schaden ruckzuck auf 6d6+18 (oder evtl +22) und kommt so jedesmal durch die Hardness.
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline bobibob bobsen

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.656
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: bobibob bobsen
Re: [PF1] Strategie gegen Drachenhorde (TPK by Dragon?)
« Antwort #61 am: 9.10.2019 | 11:46 »
Da hast du aber mal so was von recht. Hatte ich vollkommen vergessen.

Offline Ainor

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 376
  • Username: Ainor
Re: [PF1] Strategie gegen Drachenhorde (TPK by Dragon?)
« Antwort #62 am: 9.10.2019 | 15:49 »
Das heisst der Turm hält nicht lange wenn die Drachen diesen im Nahkampf angehen. Wobei man drüber streiten kann ob ein Bissangriff geeignet ist eine 6cm dicke Wand aus Adamantit die 6mx9m gross ist zu zerstören.  Zumindest nicht ohne schmerzhaft einige Zähne zu verlieren...

Also die entscheidenden Sätze sind:

"Generally, you can smash an object only with a bludgeoning or slashing weapon."
"most melee weapons have little effect on stone walls and doors, unless they are designed for breaking up stone, such as a pick or hammer."
insofern gilt das mit piercing hier vermutlich nicht.

Und die Wände der Festung sind ja deutlich härter, aber auch dünner als normale Steinwände. Also hat ein SL hier viel Spielraum. Jetzt kann man hier das böse Wort "realistisch" verwenden.
Der Drache ist etwa so groß und stark wie ein Eisbär, und der Turm ähnelt einem Container. Insofern wäre es durchaus vertretbar zu sagen dass die Drachen ihn so nicht kaputt kriegen.

Was den Breath angeht:
"Energy attacks deal half damage to most objects.  Some energy types might be particularly effective against certain objects, subject to GM discretion."
In 3.5 machten Acid und Sonic vollen Schaden. Bei den meisten Materialien würde ich das beibehalten, aber irgendwie glaube ich nicht dass Adamant besonders Säureempfindlich ist.
Insofern ist da halber schaden angebracht, was aber bedeutet dass ein breath nur 2,5 Schaden im Durchschnitt macht. Das geht also nur wenn niemand zurückschießt.
Die Wahrheit liegt auf der Battlemap.

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 28.932
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: [PF1] Strategie gegen Drachenhorde (TPK by Dragon?)
« Antwort #63 am: 9.10.2019 | 16:51 »
Stimmt, das Konzept von Spitzhacken straft eigentlich das Prinzip mit dem Kein-Piercing Lügen. Man dachte da wohl eher an Dolche und Rapiere, mit denen es ja in der Tat schwierig sein dürfte, eine Wand zu zerstören. ^^ Dabei hätte ich daran denken können, weil mein SC selber eine Adamant-Spitzhacke für solche Zwecke mit sich rumträgt und im letzten Abenteuer sehr erfolgreich eingesetzt hat.
Wir halten fest: die Beschädigung / Zerstörung von Objekten ist eines der wenigen Gebiete in PF, das nicht bis ins Kleinste verregelt ist sondern ausdrücklich auf DM-Ruling verweist.
Interessante Beobachtung mit dem Eisbären, btw. Auf die Idee, ein weltliches Viech zum Vergleich zu suchen, bin ich gar nicht gekommen. Andererseits ist natürlich auch lange nicht gesagt, dass die PF-Spielwerte die Builds von OutsideTM auch nur halbwegs akkurat widerspiegeln. Ich sag nur Pathfinder-Turbomücken mit 30kmh* max Fluggeschwindigkeit (IRL: ca 2km/h).

[*) wenn man Schwärmen zugesteht, dass sie "rennen" können oder überhaupt mehr als 1 Bewegungsaktion pro Runde durchführen können. Ich finde dazu nichts in den Regeln. Aber selbst wenn nicht, sind die PF-Mücken immer noch 3x schneller als Outside-Mücken. Wie gesagt, nur so zum Vergleich.]

So gesehen sind eigentlich Adulte Drachen noch erstaunlich überschaubar: so groß wie ein Eisbär und so stark ein Eisbär, wenn auch mit stärkerem Biss. Freilich kein Kleckerkram aber halt auch keine hausgroßen Ungetüme.
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline Stahlfaust

  • Hero
  • *****
  • Kleiner, knuddeliger Xeno
  • Beiträge: 1.721
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stahlfaust
Re: [PF1] Strategie gegen Drachenhorde (TPK by Dragon?)
« Antwort #64 am: 9.10.2019 | 17:08 »
@Ainor: der Vergleich hinkt schon etwas.
Der Polar bear könnte nämlich auch in Pathfinder mit seinen Werten einer Instant Fortress keinen Schaden machen. In Pathfinder ist eben die Macht entscheidend (CR5 vs CR11) und Drachen sind magische Wesen.
Anderenfalls müsste man strenggenommen dieselben Limitierungen auch für SC akzeptieren.
Wobei mir die Regeln bzgl Schaden gegen Objekte noch in keinem Rollenspiel so richtig gefallen haben.

Es wäre ehrlich gesagt auch viel langweiliger wenn wir uns einfach im Turm verkriechen und in Ruhe Tee trinken könnten bis unsere Hexe wieder ihren Teleport aufgefrischt hat. So ist es spannender  ;D
« Letzte Änderung: 9.10.2019 | 18:11 von Stahlfaust »
With great power comes greater Invisibility.

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 28.932
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: [PF1] Strategie gegen Drachenhorde (TPK by Dragon?)
« Antwort #65 am: 9.10.2019 | 17:50 »
@Ainor: der Vergleich hinkt schon etwas.
Der Polar bear könnte nämlich auch in Pathfinder mit seinen Werten einer Instant Fortress keinen Schaden machen. In Pathfinder ist eben die Macht entscheidend (CR5 vs CR11) und Drachen sind magische Wesen.
Anderenfalls müsste man strenggenommen diesselben Limitierungen auch für SC akzeptieren.


Najaaaa!
Der Drache hat halt zusätzlich zu seinem stärkeren Biss auch mehr HD, darum höheren BAB und kann dadurch gut von seiner Power Attack und Imp. Vital Strike profitieren. Das hat aber doch alles nix mit magischem Wesen zu tun. Die magische Natur manifestiert sich in Flugfähigkeit, Odemwaffe und ihren paar Zaubereffekten.
Und SCs stehen ja vor genau denselben Schwierigkeiten: mit bloßen Händen / Zähnen können die einer Adamantfestung idR ebensowenig anhaben wie ein Eisbär.

Aber so oder so, wir werden hier nicht entscheiden können ob die Drachen euren Würfel knacken können oder nicht, weil es ja reicht wenn euer SL das anders sieht. ;) Aber selbst wenn sie auf Odemangriffe mit 2 Punkten Nettoschaden beschränkt wären - selbst das würde die Festung nicht annhähernd 9 Stunden durchhalten. Eher so gerade mal 4 Minuten, nachdem die Unverwundbarkeit abgelaufen ist (3 Drachen alle 1d4 Runden = 1,2x Odem pro Runde).
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline Stahlfaust

  • Hero
  • *****
  • Kleiner, knuddeliger Xeno
  • Beiträge: 1.721
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stahlfaust
Re: [PF1] Strategie gegen Drachenhorde (TPK by Dragon?)
« Antwort #66 am: 9.10.2019 | 17:52 »
@Feuersänger: stimmt nicht ganz, der Turm kriegt einen Save gegen den Odem mit Ref+8  ;D
With great power comes greater Invisibility.

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 28.932
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: [PF1] Strategie gegen Drachenhorde (TPK by Dragon?)
« Antwort #67 am: 9.10.2019 | 18:11 »
Und im Erfolgsfalle duckt er sich unterm Strahl weg oder was. xD
Dann sind es halt 5 Minuten :p
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline Ainor

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 376
  • Username: Ainor
Re: [PF1] Strategie gegen Drachenhorde (TPK by Dragon?)
« Antwort #68 am: 9.10.2019 | 18:13 »
Stimmt, das Konzept von Spitzhacken straft eigentlich das Prinzip mit dem Kein-Piercing Lügen.

Ich glaube der erste Satz ist vor allem von Sunder her gedacht. Waffen in der Hand sind mit Piercing (inklusive Spitzhacken) ja tatsächlich eher schwer zu zerstören.

@Ainor: der Vergleich hinkt schon etwas.
Der Polar bear könnte nämlich auch in Pathfinder mit seinen Werten einer Instant Fortress keinen Schaden machen. In Pathfinder ist eben die Macht entscheidend (CR5 vs CR11) und Drachen sind magische Wesen.

Klar sind die Drachen mächtiger, aber sind sie "magisch genug" ? Es gilt ja "most melee weapons have little effect on stone walls and doors". Und anders als eine Spitzhacke ist ein Biss ja nun wirklich nicht geeignet um Wände
einzureißen. Insofern wäre z.B. halber Schaden durchaus vertretbar.
« Letzte Änderung: 10.10.2019 | 12:55 von Ainor »
Die Wahrheit liegt auf der Battlemap.

Offline Stahlfaust

  • Hero
  • *****
  • Kleiner, knuddeliger Xeno
  • Beiträge: 1.721
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stahlfaust
Re: [PF1] Strategie gegen Drachenhorde (TPK by Dragon?)
« Antwort #69 am: 9.10.2019 | 21:34 »
Die Ausrichtung der Tür (10 Fuss breite Doppeltür) des Fortress (20x20ft Grundfläche) Richtung Süden stellt uns vor einige Herausforderungen.

Aktuelle Positionen der Gruppe:
-ich stehe an der Südöstlichen Ecke des Turms
-der rogue ist unter dem Flügel des toten Drachen1 versteckt, der direkt nördlich am Turm liegt.
-die beiden krieger sind 50ft nordöstlich von mir entfernt im Nahkampf mit dem Drachen
-die Hexe und der Inquisitor stehen im Obergeschoss des Turms an der östlichen Wand hinter Schießscharten.

Bisher ist noch alles unter Kontrolle. Jedoch weiss ich nicht wo Drache3 landen wird und ich vermute Drache4 will uns aus dem hohen Gras heraus überraschen. Wir sehen ihn nicht am Himmel und der Skill focus stealth der schwarzen Drachen deutet darauf hin, dass diese eine gewisse Vorliebe dafür haben.

Ich habe nun eigentlich drei Optionen
1. Ich gehe ins Obergeschoss des Turms. Dort bin ich geschützt und kann zaubern/beschwören. Meine Möglichkeiten die Nahkämpfer zu heilen sind dann jedoch auf life link, shield other und mass cure light wounds beschränkt. Nur der Inquisitor würde vom lords banner profitieren. Dafür kann ich in Ruhe beschwören.
2. Ich gehe raus Richtung Nordosten, näher an die Nahkämpfer ran. Dort sieht jeder den lords banner, ich kann optimal heilen. Ich wäre in guter Position um mit breath of life auch einen Toten wieder zu holen. Dafür bin ich jedoch ziemlich verwundbar. Durch life link und shield other kriege ich ohnehin jede Runde viel Schaden. Wenn mich dann Drache3 in den Fokus nimmt, kippe ich wahrscheinlich schnell aus den latschen. Ich müsste also hoffen dass die beschworenen Monster mir den Drachen lange genug vom Hals halten. Wenn ich umkippe kann keiner mehr den Turm verstärken.
3. Ich bleibe vor der Tür des Turms stehen. Von hier aus kann ich schlecht heilen und niemand sieht das Banner. Aber ich wäre recht flexibel und könnte schnell bei den Nahkämpfern sein oder mich schnell in den Turm zurückziehen.

Ein Drache könnte uns aktuell recht leicht den Weg zum Eingang des Turms versperren. Ausserdem eröffnet die 10ft breite Tür auch die Möglichkeit, dass ein Drache in den Turm eindringt oder sich einfach vor die Tür stellt und diese versperrt.
Der Eingang sollte daher verteidigt werden, am besten mit beschworenen monstern. Resolute Ankylosaurus bzw  2 Hound Archons?

Am besten wäre es denke ich wenn die beiden Krieger sich bald zum Eingang des Turms zurückziehen. Dann könnte ich von Innen optimal supporten und wir könnten uns schnell in den Turm zurückziehen wenn es brenzlig wird.
Die Erfahrung zeigt jedoch, dass unsere Krieger lieber full attacks machen als die move action für bewegung zu verschwenden  :ctlu:

Was haltet Ihr davon? Was würdet Ihr in der Situation machen?
« Letzte Änderung: 9.10.2019 | 22:04 von Stahlfaust »
With great power comes greater Invisibility.

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 28.932
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: [PF1] Strategie gegen Drachenhorde (TPK by Dragon?)
« Antwort #70 am: 9.10.2019 | 22:20 »
Alle erstmal in den Turm zurückziehen, in Ruhe heilen und buffen - wie gesagt mit Resist Energy und was halt sonst so da ist - dann einen Ausfall machen.

Dringend rausfinden, wo der letzte Drache ist. Habt ihr da irgendnen Aufspürzauber zur Hand?

Eure Nahkampfschweine sollten ja auch wenigstens aufgebufft eine AC haben, die sie gegen die Sekundärangriffe der Schuppigen weitgehend abdichtet.
Sollte aus irgendeinem Grund ein Ausfall durch die Tür nicht mehr in Frage kommen - DimDoor und das Feld von hinten aufrollen.
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat