Autor Thema: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen  (Gelesen 16261 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Neightmaehr

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 389
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Neightmaehr
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #125 am: 2.07.2020 | 17:44 »
Und erneut, vielen Dank für die Aufklärung  :d

@10aufmW30: Danke für den Tipp, das werde ich mir mal anschauen.

Offline 10aufmW30

  • Hero
  • *****
  • 3,33% Chance
  • Beiträge: 1.437
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 10aufmW30
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #126 am: 8.07.2020 | 16:23 »
Grünsteinsplitter (Schatten der Schnabelmenschen) können benutzt werden, um Zauberbrand zu erzeugen.

Laut Seite 5 "um beliebigen Zauberwurf um +1W zu erhöhen" (Grünsteinlanze)
Laut Seite 10 geben sie "jeweils einen Bonus von +1" (Grünsteinspieß)

Was ist korrekt bzw. was gilt für die normalen Grünsteinsplitter?
« Letzte Änderung: 8.07.2020 | 16:24 von 10aufmW30 »
Suche Gruppe für DCC, TORG Eternity oder Vaesen

Offline Moonmoth

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 737
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Moonmoth
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #127 am: 8.07.2020 | 16:52 »
Grünsteinsplitter (Schatten der Schnabelmenschen) können benutzt werden, um Zauberbrand zu erzeugen.

Laut Seite 5 "um beliebigen Zauberwurf um +1W zu erhöhen" (Grünsteinlanze)
Laut Seite 10 geben sie "jeweils einen Bonus von +1" (Grünsteinspieß)

Was ist korrekt bzw. was gilt für die normalen Grünsteinsplitter?
Die Greenstone Shards aus "Peril on the Purple Planet" liefern sie 1W10 auf den Zauberwurf und werden damit zerstört. Das ist aber auf dem Purpurplaneten – wie sie sich auf anderen Welten auswirken, ist völlig offen.
Dauerhaft inaktiv.

Offline 10aufmW30

  • Hero
  • *****
  • 3,33% Chance
  • Beiträge: 1.437
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 10aufmW30
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #128 am: 8.07.2020 | 17:52 »
Ja, da gibt es dann ja auch noch "Greenstone Gems", die beim Zaubern sogar das maximale Ergebnis ermöglichen. Wenn den Zauberer nicht die Verberbnis zerreißt. :)
Suche Gruppe für DCC, TORG Eternity oder Vaesen

Offline oldorange

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 27
  • Username: oldorange
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #129 am: 20.11.2020 | 10:45 »
Servus, nur eine kleine Frage zu den Level-0 Charakterbögen - Ich wurde jetzt schon öfter gefragt was in dem kleinen Kreis bei den Trefferpunkten und was in das große Herz aussenrum eingetragen werden soll. Da jetzt nirgends explizit steht was genau wo eingetragen werden soll, hab ich gedacht, die gesamten Trefferpunkte (1W4 + AU-Modifkator) ins Herz und den Modifikator (AU-Modifikator) ins kleine?! Oder wir handhabt ihr das??? tragt ihr ins kleine den Schaden ein??? Vielleicht kann mir da einer helfen  ^-^

Offline 10aufmW30

  • Hero
  • *****
  • 3,33% Chance
  • Beiträge: 1.437
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 10aufmW30
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #130 am: 20.11.2020 | 11:01 »
Du meinst diesen hier, korrekt?


Servus, nur eine kleine Frage zu den Level-0 Charakterbögen - Ich wurde jetzt schon öfter gefragt was in dem kleinen Kreis bei den Trefferpunkten und was in das große Herz aussenrum eingetragen werden soll.

Ich würde den kleinen Kreis für die Maximalen TP und den Rest für die aktuellen verwenden.

Suche Gruppe für DCC, TORG Eternity oder Vaesen

Offline oldorange

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 27
  • Username: oldorange
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #131 am: 20.11.2020 | 11:58 »
ja genau, die mein ich - ahja, alles klar, ja das macht Sinn - Dankeschön  :d

Offline oldorange

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 27
  • Username: oldorange
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #132 am: 23.11.2020 | 10:33 »
Sooo, ich nochmal. Hab mir jetzt "Der Pakt des Drachenteufels" günstig geschossen - Da diese klassischen Abenteuer auf dem DnD Grundregelwerk 3.5 basieren und ich mich nur mit DCC auskenn bin ich bei den Monstern, den Begegnungen und einigen Daten leicht überfragt.

Zuerst der HG (Herausforderungsgrad) - ich hab verstanden dass man den je nach Gruppenstärke anpassen muss aber wie das funktionieren soll weiss ich nicht genau - brauch ich da eine Tabelle aus dem Grundregelwerk 3.5??

Dann noch zu einigen Werten der Monster - ich nehm jetzt einfach mal den Schreckensdachs als Beispiel:
(ich hoffe ich Spoiler jetzt nicht) ich trage jetzt nur die Werte ein die ich nicht ganz versteh
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)


So viele Zeug was ich so bei DCC noch nicht gesehen hab...könnt ihr mir helfen?

Offline 10aufmW30

  • Hero
  • *****
  • 3,33% Chance
  • Beiträge: 1.437
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 10aufmW30
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #133 am: 23.11.2020 | 10:55 »
Der HG (oder CR = Challenge Rating) wird nicht angepasst, sondern gibt das Maß der Stärke des Gegners an. Das ist aber ein sehr grobes Maß, dass eigentlich nie wirklich zum Balancing geeignet war. Ich meine, die XP-Vergabe greift auch darauf zurück.
Die Idee ist glaube (das ändert sich über die Editionen), dass ein Wesen mit CR 2 für einen Gruppe (definiert als vier Personen???) der Stufe 2 eine Herausforderung darstellt.

Die Werte des Schreckensdachs beziehen sich auf Mechaniken der Edition 3.5, die es so nicht in DCC gibt. Da gibt es eben sowas wie einen normalen Angriff und eine "Vollen Angriff" und so weiter.

Nimm doch einen Dire Badger vom Crowking:
http://ravencrowking.blogspot.com/2015/09/badgers-for-dcc.html

Mit seinen 3 Trefferwürfern ist der schon mal gar nicht so harmlos. Erst recht, wenn er verletzt wurde.
« Letzte Änderung: 23.11.2020 | 10:57 von 10aufmW30 »
Suche Gruppe für DCC, TORG Eternity oder Vaesen

Offline Tegres

  • erfolgreicher Spinneneinsacker
  • Famous Hero
  • ******
  • Rezensent
  • Beiträge: 2.380
  • Username: Tegres
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #134 am: 23.11.2020 | 10:56 »
Vergiss den Herausforderungsgrad und die Anpassung der Begegnung. DCC-Abenteuer sind zwar trotz dessen, dass sie zur OSR-Bewegung gehören, relativ gebalancen, das liegt aber nicht an irgendeiner Formel bezüglich Herausforderungsgraden, sondern an den vielen Spieltests.

Ringkampf und G.-Ab. (Grundangriffsbonus) kannst du ignorieren. Bei DCC hat jeder Angriffstyp eines Monsters einfach einen festen Angriffsmodifikator, beim Schreckenndachs zum Beispiel beim Biss -1. Die Zahlen im Klammern hinter dem Angriff steht für den Schaden. "Berührung" und "Auf dem falschen Fuß" sind vermutlich Fähigkeiten des Schreckendachses und die Zahl gibt den Schwierigkeitsgrad für den entsprechenden Rettungswurf an. (siehe Antwort von Moonmoth; Wenn ich den Statblock sehe, bin ich froh zu spät für D&D3.X geboren zu sein.)
« Letzte Änderung: 25.11.2020 | 07:40 von Tegres »
Mach mit bei den Blaupausen - Zufallstabellen, hilfreiche Artikel und mehr - einfach über den Discord-Server von System Matters

Für mich ist Cthulhu eher Ghostbusters meets Akte X in den 1920ern  ;D

Hier nur noch sonntags unterwegs. PNs lese ich auch an anderen Tagen.

Offline Moonmoth

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 737
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Moonmoth
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #135 am: 25.11.2020 | 07:29 »
"Berührung" und "Auf dem falschen Fuß" sind vermutlich Fähigkeiten des Schreckendachses und die Zahl gibt den Schwierigkeitsgrad für den entsprechenden Rettungswurf an.
Das ist die modifizierte RK - einmal bei Berührungangriffen, der andere bei dem Zustand „auf falschem Fuß“ (ohne Geschicklichkeitsmodifikator etc.).
Dauerhaft inaktiv.

Offline 10aufmW30

  • Hero
  • *****
  • 3,33% Chance
  • Beiträge: 1.437
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 10aufmW30
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #136 am: 14.01.2021 | 07:21 »
Ich entdecke immer wieder neues. War mir gar nicht im klaren, wie fies Sturzschaden ist, hatte die Knochenbruch-Regel überlesen.
Permanenter Attributsverlust ist ja schon nicht witzig, aber wie handhabt ihr den akuten Effekt?

Vielleicht so?
- Hauptarm:  keine Zweihandwaffen mehr, Angriffe mit Nebenhand -2
- Nebenarm: keine Zweihandwaffen oder Schilde mehr
- Bein: Bewegungsreichweite halbiert, -4 auf Springen, Balancieren, ...

Ich bin mir noch nicht ganz sicher, wie ich das mit den Attributsschaden mache, ein Kleriker kann schließlich gebrochen Knochen mal eben heilen (1 Würfel). Vermutlich würde ich sagen, dass eine perfekte Heilung eher 3 Würfel kostet.
Suche Gruppe für DCC, TORG Eternity oder Vaesen

Offline Lorenz

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 45
  • Username: Lorenz
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #137 am: 16.01.2021 | 15:31 »
Bin gerade beim Einlesen in DCC, ist eine völlig neue Welt, hab keine Vorerfahrung mit DnD...

ein paar Regel-Fragen:

1. Verstehe ich das richtig, dass die Attribute eigentlich nur für die Modifikatoren gut sind? Was bringt mir z.B. Stärke 17? Würfel ich auf das jemals direkt? So wie ich das bis jetzt verstehe, kommt’s ja nur auf das +2 an...

2. Wie ist das jetzt genau mit TW (Trefferwürfel) und TP (Trefferpunkten)? Warum steht bei einer Monsterbeschreibung im zweiten Abenteuer des Regelwerks z.B. "TW 2W12+2, TP 20"? Meine Spieler interessiert ja nur der jetzige TP-Wert, wenn sie die Spinne killen wollen und nicht was sie theoretisch an TP haben könnte, oder? Zusatzfrage: kann man TW 2W12+2 derart interpretieren, dass dieses Monster quasi Stufe 2 hat, nämlich 2 TP auf Stufe 0, dann + 1W12 für Stufe 1 und nochmal + 1W12 für Stufe 2?
(da hätte ich mir echt gewünscht, dass das im Regelbuch besser erklärt wird)

3. Wie läuft das eigentlich in der Praxis mit Proben beim einem Trichter-Abenteuer mit 20 SCs? Wenn es z.B. darum geht, dass einer von denen zufällig die Spinne entdeckt, die über ihnen hängt, lass ich dann wirklich alle 5 Spieler für jeden ihrer 4 Charaktere die Intelligenz-Probe würfeln?

4. Wie macht man das in der Praxis bei Kämpfen mit vielen SCs (z.B. 20) und vielen Monstern (z.B. 70 ;) )? Der Bewegungswert macht doch nur dann Sinn, wenn man irgendwie Buch führt darüber, wer wann genau wo steht... stell ich mir recht kompliziert vor... Wie macht Ihr das?

5. wenn beim einem Rettungswurf kein Schwierigkeitsgrad dabei steht (so wie z.B. im ersten Abenteuer beim Runterfallen durch das Becken), ist es dann automatisch SG 10 oder ist es gedacht zum spontan Entscheiden?

Danke für die Hilfe, LG Lorenz

Offline 10aufmW30

  • Hero
  • *****
  • 3,33% Chance
  • Beiträge: 1.437
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 10aufmW30
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #138 am: 16.01.2021 | 15:48 »
1. Verstehe ich das richtig, dass die Attribute eigentlich nur für die Modifikatoren gut sind? Was bringt mir z.B. Stärke 17? Würfel ich auf das jemals direkt? So wie ich das bis jetzt verstehe, kommt’s ja nur auf das +2 an...

Korrekt, nur der Mod spielt eine Rolle. Nur bei Glück gibt es einen Wurf auf den Wert.

2. Wie ist das jetzt genau mit TW (Trefferwürfel) und TP (Trefferpunkten)? Warum steht bei einer Monsterbeschreibung im zweiten Abenteuer des Regelwerks z.B. "TW 2W12+2, TP 20"? Meine Spieler interessiert ja nur der jetzige TP-Wert, wenn sie die Spinne killen wollen und nicht was sie theoretisch an TP haben könnte, oder? Zusatzfrage: kann man TW 2W12+2 derart interpretieren, dass dieses Monster quasi Stufe 2 hat, nämlich 2 TP auf Stufe 0, dann + 1W12 für Stufe 1 und nochmal + 1W12 für Stufe 2?
(da hätte ich mir echt gewünscht, dass das im Regelbuch besser erklärt wird)

Die Trefferwürfel bestimmt z.b. die Chance Unheiliges zu vertreiben, von Zaubern betroffen zu werden oder die Kritischen-Tabelle (Seite 391). Ist eine Frage des Monsterdesigns.
2W16 und 8W4 ist erstmal das gleiche (~16), aber vom Kritischen ist letzterer viel gefährlicher. (Mehr dazu in Trichter #2 / Seite 90ff)

3. Wie läuft das eigentlich in der Praxis mit Proben beim einem Trichter-Abenteuer mit 20 SCs? Wenn es z.B. darum geht, dass einer von denen zufällig die Spinne entdeckt, die über ihnen hängt, lass ich dann wirklich alle 5 Spieler für jeden ihrer 4 Charaktere die Intelligenz-Probe würfeln?

Musst du entscheiden, eigentlich macht das nur der Charakter des Spielers mit der höchsten Chance oder vorne läuft.

4. Wie macht man das in der Praxis bei Kämpfen mit vielen SCs (z.B. 20) und vielen Monstern (z.B. 70 ;) )? Der Bewegungswert macht doch nur dann Sinn, wenn man irgendwie Buch führt darüber, wer wann genau wo steht... stell ich mir recht kompliziert vor... Wie macht Ihr das?

Man machte solche Kämpfe einfach nicht :) Und wenn schon, dann handwedelt man, wer überhaupt gerade in der Lage ist anzugreifen. Beispiel: Kampg um den Zigurat des Chaoslords, dann findet das an einem engen Aufgang statt, wo eben nur drei Leute nebeneinander hinpassen.
Und ganz wichtig: Moral nicht vergessen! So ein Kampf kann schnell mit dem ersten Toten enden.

5. wenn beim einem Rettungswurf kein Schwierigkeitsgrad dabei steht (so wie z.B. im ersten Abenteuer beim Runterfallen durch das Becken), ist es dann automatisch SG 10 oder ist es gedacht zum spontan Entscheiden?

Das hab ich gerade nicht im Kopf. Muss ich nachschlagen in dem Abenteuer. Eigentlich wird Sturzschaden (Seite 96) einfach so zugefügt und kann nicht mit einem Rettungswurf verhindert werden. Kann aber jeder Designer halten wie ein Dachdecker.

Im Deutschen: (1W6 Schaden, Reflexwurf halbiert den Schaden).
Im Englisch: (1d6 damage, DC 12 Ref save for half).
« Letzte Änderung: 16.01.2021 | 16:16 von 10aufmW30 »
Suche Gruppe für DCC, TORG Eternity oder Vaesen

Offline Ma tetz

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 374
  • Username: Ma tetz
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #139 am: 16.01.2021 | 17:57 »
Keine Regelfrage im engeren Sinn, aber viele der Module sind ja auf 6-8 Figuren ausgelegt. Ich empfinde 4-5 Spieler beim Rollenspiel als Optimum (insbesondere online). Wie geht Ihr denn so damit um?
Ihr interessiert Euch für den Schatten des Dämonefürsten? Dann kommt zur Höllenpforte (Discordserver).

Offline 10aufmW30

  • Hero
  • *****
  • 3,33% Chance
  • Beiträge: 1.437
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 10aufmW30
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #140 am: 16.01.2021 | 18:06 »
Keine Regelfrage im engeren Sinn, aber viele der Module sind ja auf 6-8 Figuren ausgelegt. Ich empfinde 4-5 Spieler beim Rollenspiel als Optimum (insbesondere online). Wie geht Ihr denn so damit um?

Ich spiels nur mit 4-5 Spielern und muss dann etwas mehr Gnade walten lassen (oder vorher anpassen). Ich glaube die niederen Abenteuer gehen oft davon aus, dass jeder Spieler mit zwei oder mehr Charakteren aus dem Trichter kommt und dann noch weitere wegsterben.
Suche Gruppe für DCC, TORG Eternity oder Vaesen

Offline Megavolt

  • Zwinker-Märtyrer
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.873
  • Username: Megavolt
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #141 am: 16.01.2021 | 20:14 »
Meiner Erfahrung nach ist es komplett unproblematisch, wenn die Spieler mehrere Figuren führen. Das hat man nur anders gelernt, diese 1:1 Kongruenz, deshalb wirkt das komisch, aber das brauchts eigentlich nicht.

Offline Ma tetz

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 374
  • Username: Ma tetz
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #142 am: 16.01.2021 | 20:22 »
Danke :)
Ihr interessiert Euch für den Schatten des Dämonefürsten? Dann kommt zur Höllenpforte (Discordserver).

Offline Tegres

  • erfolgreicher Spinneneinsacker
  • Famous Hero
  • ******
  • Rezensent
  • Beiträge: 2.380
  • Username: Tegres
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #143 am: 16.01.2021 | 21:32 »
1. Verstehe ich das richtig, dass die Attribute eigentlich nur für die Modifikatoren gut sind? Was bringt mir z.B. Stärke 17? Würfel ich auf das jemals direkt? So wie ich das bis jetzt verstehe, kommt’s ja nur auf das +2 an...
Ich möchte die oben genannte Antwort etwas korrigieren bzw. ergänzen. Manchmal sind auch die Werte selbst wichtig, wen auch nicht für Würfe an sich. Es gibt folgende Fälle:
  • Stärke: Ein Wert von 5 oder weniger bedeutet, dass ein Charakter entweder eine Waffe oder einen Schild tragen kann, nicht beides  (Seite 18). Außerdem ist eine beliebte Hausregel für Belastung, dass ein Charakter maximal so viele schwere oder sperrige Gegenstände tragen kann, wie sein Stärke-Wert beträgt.
  • Geschicklichkeit: Der Wert beeinflusst, wie gut ein Charakter im Kampf mit zwei Waffen ist (Tabelle, 4-3, Seite 94).
  • Ausdauer: Ein Wert von 5 oder weniger bedeutet, dass ein Charakter doppelten Schaden durch Gifte und Krankheiten nimmt (Seite 18). Ausdauer ist außerdem ein verhältnismäßig variabler Wert, weil er sinkt, wenn ein Charakter auf 0 TP sinkt, aber nicht stirbt ().
  • Persönlichkeit: Der Wert bestimmt den maximalen Zaubergrad eines Klerikers (Tabelle 1-1, Seite 18).
  • Intelligenz: Der Wert bestimmt die Anzahl an Zaubern und den maximalen Zaubergrad eines Elfen und Zauberkundigen (Tabelle 1-1, Seite 18). Ein Wert von 7 oder weniger bedeutet, dass der Charakter nur die Gemeinsprache beherrscht. Ein Wert von 5 bedeutet, dass der Charakter nicht lesen und schreiben kann (Seite 18).
  • Glück: Der Wert spielt beim Glückswurf eine Rolle. Dabei muss für einen Erfolg kleiner oder gleich dem Wert gewürfelt werden. Außerdem kann der Wert in Glück gesenkt werden, um Würfe zu verbessern (Seite 19).
Hinzu kommt, dass der Elf und der Zauberkundige ihre Werte in Stärke, Geschicklichkeit und Ausdauer beim Zauberbrand senken können. Da spielt also wieder der Wert bzw. die Veränderung des Wertes und nicht nur der Modifikator eine Rolle.
Bei bestimmten kritischen Treffern kann es außerdem zum Kampfrausch kommen, bei dem ein Charakter Intelligenz oder Persönlichkeit verbrennen kann.
Die Attributswerte sind also alles andere als statisch. Deswegen ist es wichtig, den Wert und den Modifikator zu berücksichtigen.

2. Wie ist das jetzt genau mit TW (Trefferwürfel) und TP (Trefferpunkten)? Warum steht bei einer Monsterbeschreibung im zweiten Abenteuer des Regelwerks z.B. "TW 2W12+2, TP 20"? Meine Spieler interessiert ja nur der jetzige TP-Wert, wenn sie die Spinne killen wollen und nicht was sie theoretisch an TP haben könnte, oder? Zusatzfrage: kann man TW 2W12+2 derart interpretieren, dass dieses Monster quasi Stufe 2 hat, nämlich 2 TP auf Stufe 0, dann + 1W12 für Stufe 1 und nochmal + 1W12 für Stufe 2?
(da hätte ich mir echt gewünscht, dass das im Regelbuch besser erklärt wird)
Ja, das hast du Recht. DCC geht schlichtweg davon aus, dass man mit D&D vertraut ist. (Das ist im englischprachigen Raum fast immer der Fall, im Gegensatz zum deutschprachigen Raum).

3. Wie läuft das eigentlich in der Praxis mit Proben beim einem Trichter-Abenteuer mit 20 SCs? Wenn es z.B. darum geht, dass einer von denen zufällig die Spinne entdeckt, die über ihnen hängt, lass ich dann wirklich alle 5 Spieler für jeden ihrer 4 Charaktere die Intelligenz-Probe würfeln?
Vorschlag: Du kannst auch nur den Charakter eines Spielers mit dem höchsten Glück würfeln lassen.

4. Wie macht man das in der Praxis bei Kämpfen mit vielen SCs (z.B. 20) und vielen Monstern (z.B. 70 ;) )? Der Bewegungswert macht doch nur dann Sinn, wenn man irgendwie Buch führt darüber, wer wann genau wo steht... stell ich mir recht kompliziert vor... Wie macht Ihr das?
Auch hier: Bei 70 Gegner kommt das Kampfsystem (wie die meisten Rollenspielkampfsysteme) an seine Grenzen. Aber ich habe einen Tipp: Handle die 70 Gegner als 1 bis 7 "Wesen" ab, wobei jedes Wesen eine Horde von Gegnern darstellt. Ist ein Charakter in der Nähe einer solchen Gruppe könnte autoamtisch Schaden erleiden oder von einem Effekt (z.B. Todtrampeln oder soewtes) betroffen sein, statt das zu einen Angriff würfelst (oder der Charakter erhält einen Rettungswurf statt dass die Gegner einen Angriffswurf würfeln). Einen andere Überlegung ist, dass 70 Gegner gar nivht gleichzeitig angreifen können, weil dafür der Platz fehlt, zum Beispiel in einem engen Gang in einem Dungeon. Dann würfelst du nur für die 4, 5, 6 Gegner, die in der vordersten Reihe stehen.

5. wenn beim einem Rettungswurf kein Schwierigkeitsgrad dabei steht (so wie z.B. im ersten Abenteuer beim Runterfallen durch das Becken), ist es dann automatisch SG 10 oder ist es gedacht zum spontan Entscheiden?
Normalerweise steht immer ein Schwierigkeitsgrad dabei. Wenn der einmal fehlen sollte, ist das vermutlich ein Fehler im Abenteuer.  SG 10 ist immer ein guter Richtwert; nicht zu leicht und nicht zu schwer.
Mach mit bei den Blaupausen - Zufallstabellen, hilfreiche Artikel und mehr - einfach über den Discord-Server von System Matters

Für mich ist Cthulhu eher Ghostbusters meets Akte X in den 1920ern  ;D

Hier nur noch sonntags unterwegs. PNs lese ich auch an anderen Tagen.

Offline Lorenz

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 45
  • Username: Lorenz
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #144 am: 16.01.2021 | 22:27 »
Danke für eure Antworten, 10aufmW30 und Tegres, das hat mir echt geholfen.  :d

Und Megavolt, deine Podcasts sind Schuld, dass ich meinem lieben DSA untreu geworden bin und mich auf eine holprige Reise in ungewohnte OSR-Gefilde begebe... der Art-Stil der DCC-Publikationen ist tatsächlich abgefahren, anfangs dachte ich mir, Mann, ist das potthässlich, aber je länger ich darin lese und je öfter ich mir die Bilder ansehe, desto mehr steh ich drauf... OSR-Black-Magic? :gasmaskerly:

Offline Megavolt

  • Zwinker-Märtyrer
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.873
  • Username: Megavolt
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #145 am: 17.01.2021 | 09:04 »
Und Megavolt, deine Podcasts sind Schuld, dass ich meinem lieben DSA untreu geworden bin und mich auf eine holprige Reise in ungewohnte OSR-Gefilde begebe... der Art-Stil der DCC-Publikationen ist tatsächlich abgefahren, anfangs dachte ich mir, Mann, ist das potthässlich, aber je länger ich darin lese und je öfter ich mir die Bilder ansehe, desto mehr steh ich drauf... OSR-Black-Magic? :gasmaskerly:

Awww ... <3

Es ist sogar noch schlimmer: Wenn man die OSR mal als forderndes Hochdruckrollenspiel erlebt hat, kann man auch nicht mehr zurück.  ~;D
Ganz persönlich ringe ich in schwachen Momenten noch mit der Hässlichkeit.  ~;D
« Letzte Änderung: 17.01.2021 | 09:14 von Megavolt »

Offline Moonmoth

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 737
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Moonmoth
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #146 am: 18.01.2021 | 19:04 »
Ich hab auch mal eine Regelfrage.

Im Regelwerk gibt es Würfelergebnisse für die Anrufung des Patrons diese Tabelle geht von 11 bis 32+ ich konnte leider nicht entdecken mit was da gewürfelt werden soll.

Auf S. 106 geht es um den Zauberwurf.
Es wird auch noch die Stufe des Zauberwirkers und der Intelligenzmodifikator (beim Kleriker Persönlichkeitsmod) addiert. Zudem gibt es immer noch die Möglichkeit, Glück oder Zauberbrand (bei Elfen/Zauberkundigen) einzusetzen, um das Ergebnis zu beeinflussen.
Dauerhaft inaktiv.

Offline 10aufmW30

  • Hero
  • *****
  • 3,33% Chance
  • Beiträge: 1.437
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 10aufmW30
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #147 am: 18.01.2021 | 19:34 »
Das mal Regelfragen-Nekromantie :)

Sehr beliebt: Viele vergessen kritische Erfolge (nat. 20) bei Zauberwürfen. Von so Sauereien wie Natürlichem Talent oder Sternzeichen mal abgesehen. ;)
Suche Gruppe für DCC, TORG Eternity oder Vaesen

Offline Moonmoth

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 737
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Moonmoth
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #148 am: 19.01.2021 | 12:10 »
Das mal Regelfragen-Nekromantie :)

Sehr beliebt: Viele vergessen kritische Erfolge (nat. 20) bei Zauberwürfen. Von so Sauereien wie Natürlichem Talent oder Sternzeichen mal abgesehen. ;)

Ich sehe in meinem Kopf schon eine halbe Seite für den "Rat der Weisen" im Trichter wachsen...
Dauerhaft inaktiv.

Offline Lorenz

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 45
  • Username: Lorenz
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #149 am: 20.01.2021 | 18:48 »
andere Frage, liebe Leute:

wie ist das genau mit dem Ausdauerschaden? im Vampirabenteuer in der Zeitschrift Der Trichter #1 (übrigens hervorragend gemacht die ganze Zeitschrift!) ist die Rede von einem temporären Ausdauerschaden...

Bedeutet das, dass ein betroffener Charakter sein Ausdauer-Attribut direkt erniedrigt? Und dass dadurch auch der Modifikator erniedrigt wird und damit auch sein ZÄH-RW niedriger wird und auch seine Trefferpunkte (die ja auch durch den AU-MOD beeinflusst werden)?

Und wie weiß ich, wann sich die Ausdauer wieder erhöht?

(wo finde ich den Ausdauerschaden im GRW?)