Autor Thema: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen  (Gelesen 16155 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Berto

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 196
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Berto
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #175 am: 29.01.2021 | 18:41 »
In der Tabelle zu den Diebesfertigkeiten auf Seite 38 (engl. GRW) sind alle Fertigkeiten markiert, die durch Attribute modifiziert werden.

Zur Bonusfrage: würde ich so handhaben, ja. Ggf würde ich wegen einer passenden Level 0 Profession auch den d20 zulassen.
"Yet such is oft the course of deeds that move the wheels of the world: small hands do them because they must, while the eyes of the great are elsewhere."

Offline 10aufmW30

  • Hero
  • *****
  • 3,33% Chance
  • Beiträge: 1.435
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 10aufmW30
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #176 am: 29.01.2021 | 18:54 »
Genau, wie Berto sagt. Im deutsche GRW ist es Seite 32 und die Markierungen mit:

* Ein etwaiger Geschicklichkeitsmodifikator des Diebes wird auch auf diese Fertigkeiten angewandt.
† Ein etwaiger Intelligenzmodifikator des Diebes wird auch auf diese Fertigkeiten angewandt.
‡ Ein etwaiger Persönlichkeitsmodifikator des Diebes wird auch auf diese Fertigkeiten angewandt.


Bonusfrage: wenn z.B. ein Krieger sich mal am Dokumente fälschen versuchen möchte, muss er dann einen W10 statt einem W20 würfeln (weil ungeübt)?

Diebe tun, das was sie tun eben am besten, DCC ist ein Spezialistensystem der alten Schule. Berufe wie Astrologe, Zwergischer Apotheker, Elfischer Advokat, Halblinggeldverleiher, Kaufmann, Schreiber oder Zauberlehrling würde ich vermutlich den W20 zugestehen. (Seite 66)

Und Buttenmännern natürlich, die können ALLES!
Suche Gruppe für DCC, TORG Eternity oder Vaesen

Offline Lorenz

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 45
  • Username: Lorenz
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #177 am: 29.01.2021 | 19:39 »
Cool, danke Berto und 10aufmW30, diese Fußnoten in der Diebestabelle hatte ich überlesen...

Bemerkung am Rande: Mich wundert in dieser Tabelle, dass Gift mischen durch kein Attribut modifiziert wird... wenn ich so darüber nachdenke, wäre das nicht ein Fall für Glück?

Offline 10aufmW30

  • Hero
  • *****
  • 3,33% Chance
  • Beiträge: 1.435
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 10aufmW30
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #178 am: 29.01.2021 | 19:40 »
Glück bei einem Dieb? Schlechte Idee :)
Suche Gruppe für DCC, TORG Eternity oder Vaesen

Offline Lorenz

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 45
  • Username: Lorenz
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #179 am: 29.01.2021 | 20:11 »
Weil Diebe immer viel Glück haben?

Offline 10aufmW30

  • Hero
  • *****
  • 3,33% Chance
  • Beiträge: 1.435
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 10aufmW30
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #180 am: 29.01.2021 | 20:13 »
Nein, weil es ihr flexible Ressource ist. Wenn sie also ihr Glück verbrennen, wären sie plötzlich schlecht mit Giften.

Mit Giften umgehen hat für mich nebenbei auch nichts mit Glück zu tun. Wäre ein schlechter Ratgeber.
Suche Gruppe für DCC, TORG Eternity oder Vaesen

Offline Lorenz

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 45
  • Username: Lorenz
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #181 am: 29.01.2021 | 22:12 »
Hmm, guter Punkt. Dann wäre es wohl am ehesten Geschicklichkeit (wie behutsam und vorsichtig man beim Mischen mit den Substanzen umgehen), wundert mich, dass das nicht in der Tabelle vorkommt...

Offline Lorenz

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 45
  • Username: Lorenz
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #182 am: 6.02.2021 | 17:44 »
Verständnisfrage: ein Zauberwurf (W20+ZS+IN/PE) ist ja nur dann erfolgreich, wenn das Ergebnis >= 10+(2xZauberstufe) ist... in all den Zaubertabellen fangen die Effekte aber ab 12 an. Heißt das, dass ein Zauberer ab Zauberstufe 2 diesen ersten Effekt im Bereich 12-13 gar nie mehr erreichen kann, da für ihn 12+13 bereits ein Fehlschlag wäre?

Offline Tegres

  • erfolgreicher Spinneneinsacker
  • Famous Hero
  • ******
  • Rezensent
  • Beiträge: 2.379
  • Username: Tegres
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #183 am: 6.02.2021 | 17:55 »
Zauber haben einen Zaubergrad und Zauber sind ab einem Ergebnis von 10 + 2x Zaubergrad erfolgreich. Zauberwirker haben hingegen eine Zauberstufe, die in der Regel ihrer Stufe entspricht.
Leider hat sich auf Seiite 106 ein entsprechender Fehler eingeschlichen. Da muss Zaubergrad statt Zauberstufe stehen.
Mach mit bei den Blaupausen - Zufallstabellen, hilfreiche Artikel und mehr - einfach über den Discord-Server von System Matters

Für mich ist Cthulhu eher Ghostbusters meets Akte X in den 1920ern  ;D

Hier nur noch sonntags unterwegs. PNs lese ich auch an anderen Tagen.

Offline Lorenz

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 45
  • Username: Lorenz
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #184 am: 6.02.2021 | 19:02 »
Ok danke, jetzt macht es Sinn, hab inzwischen auch gesehen, dass die Effekte der höhergradigen Zauber eben erst ab 14, 16 oder 18 beginnen...

Offline Lorenz

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 45
  • Username: Lorenz
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #185 am: 7.02.2021 | 10:31 »
ich frage mich, ob für caster level auf Deutsch "Zaubererstufe" nicht passender gewesen wäre (vielleicht etwas weniger verwechselbar)

Offline 10aufmW30

  • Hero
  • *****
  • 3,33% Chance
  • Beiträge: 1.435
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 10aufmW30
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #186 am: 7.02.2021 | 10:44 »
ich frage mich, ob für caster level auf Deutsch "Zaubererstufe" nicht passender gewesen wäre (vielleicht etwas weniger verwechselbar)

Eigentlich wäre es ja Zauberwirkerstufe, schon ein ziemlich Wortungetüm. Aber man hat sich halt mit dem Nachsatz beholfen:
"(Die Zauberstufe ist nicht zu verwechseln mit dem Grad eines Zaubers, der angibt,
wie mächtig und schwer zu erlernen ein Zauber ist.)"
Suche Gruppe für DCC, TORG Eternity oder Vaesen

Offline Lorenz

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 45
  • Username: Lorenz
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #187 am: 7.02.2021 | 10:51 »
ja, nur leider hat dieser Nachsatz nicht verhindert, dass selbst die Übersetzer es verwechselt haben...  ~;D

"Zauberwirkerstufe" würde ich übrigens gar nicht schlecht finden, da es ja auch jetzt schon in allen Tabellen nur mehr abgekürzt als ZS verwendet wird

vielleicht etwas, was man sich für die 2. Auflage überlegen könnte...

Offline Lorenz

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 45
  • Username: Lorenz
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #188 am: 7.02.2021 | 16:15 »
weitere Regelfragen: (Vielen Dank für Eure Hilfe!)

1. auf S. 18 steht: "Dein Stärkemodifikator beeinflusst Nahkampfangriffs- und Schadenswürfe." Sind damit alle Schadenswürfe gemeint, also Nahkampf und Fernkampf? (dieser Satz lässt Interpretationsspielraum...)

2. Sollte dies nur für Nahkampfschaden gelten, gibt es dann überhaupt einen Modifikator für Fernkampfschaden? (außer bei einer 8 = Adlerauge auf den Schicksalswurf)

3. auf S. 78 steht: "Wenn Wesen innerhalb der Reichweite ihres Waffenarmes kämpfen (im Allgemeinen als 1,50m für menschengroße Wesen angenommen), wird dies als Nahkampf bezeichnet." Gilt das auch für klassische Fernkampfwaffen? Wenn ein SC mit einem gespannten Bogen auf einen Gegner zielt, der 1m vor ihm steht, gelten dann die Nahkampfregeln (also Stärke als Modifikator)?

4. eine kuriose Anmerkung: der Blackjack ist auf Deutsch der "Totschläger" und dennoch wird man mit ihm niemals jemanden tot schlagen, da er nur Betäubungsschaden verursacht, oder?

Offline Tegres

  • erfolgreicher Spinneneinsacker
  • Famous Hero
  • ******
  • Rezensent
  • Beiträge: 2.379
  • Username: Tegres
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #189 am: 7.02.2021 | 16:34 »
1. auf S. 18 steht: "Dein Stärkemodifikator beeinflusst Nahkampfangriffs- und Schadenswürfe." Sind damit alle Schadenswürfe gemeint, also Nahkampf und Fernkampf? (dieser Satz lässt Interpretationsspielraum...)
Nur der Nahkampfschaden, siehe Abschnitt "Schaden" auf S. 93.

2. Sollte dies nur für Nahkampfschaden gelten, gibt es dann überhaupt einen Modifikator für Fernkampfschaden? (außer bei einer 8 = Adlerauge auf den Schicksalswurf)
Es gibt keinen Schadensmodifikator im Fernkampf, siehe ebenfalls Abschnitt "Schaden" auf S. 93. (Dies hat mutmaßlich den Grund, den Nahkampf etwas gegenüber dem Nahkampf zu bevorzugen, da man im Nahkampf schließlich ein höheres Risiko eingeht als im Fernkampf.)

3. auf S. 78 steht: "Wenn Wesen innerhalb der Reichweite ihres Waffenarmes kämpfen (im Allgemeinen als 1,50m für menschengroße Wesen angenommen), wird dies als Nahkampf bezeichnet." Gilt das auch für klassische Fernkampfwaffen? Wenn ein SC mit einem gespannten Bogen auf einen Gegner zielt, der 1m vor ihm steht, gelten dann die Nahkampfregeln (also Stärke als Modifikator)?
Meiner Ansicht nach nein. Das wird durch den Abschnitt "Schuss in den Nahkampf" auf S. 96. gestützt.

4. eine kuriose Anmerkung: der Blackjack ist auf Deutsch der "Totschläger" und dennoch wird man mit ihm niemals jemanden tot schlagen, da er nur Betäubungsschaden verursacht, oder?
Ja, ist etwas kurios, aber das ist tatsächlich die richtige Übersetzung. Bei Wikipedia steht, dass Totschläger dafür benutzt werden gefangene Fische zu betäuben(!). Der Begriff ist im Deutschen also grundsätzlich verwirrend. Dass das Ding nur Betäubungsschaden macht, finde ich aber passend, wenn ich mir so angucke, was bei der Google-Bildersuche so unter Totschläger zu finden ist. (In der Realität kann man sicherlich auch mit solch einer Waffe einen Menschen umbringen, aber im Sinne der Spielmechanik ist es einfacher, sich auf reinen Betäubungsschaden festzulegen.)
Mach mit bei den Blaupausen - Zufallstabellen, hilfreiche Artikel und mehr - einfach über den Discord-Server von System Matters

Für mich ist Cthulhu eher Ghostbusters meets Akte X in den 1920ern  ;D

Hier nur noch sonntags unterwegs. PNs lese ich auch an anderen Tagen.

Offline Lorenz

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 45
  • Username: Lorenz
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #190 am: 7.02.2021 | 17:50 »
Danke Tegres:d

eine Frage noch zum Totschläger: interpretiere ich die Waffenliste S. 71 und Betäubungsschaden S. 96 richtig, dass nur beim Totschläger mit dem normalen Angriffswürfel (i.d.R. W20 für darin Geübte) Betäubungsschaden erzeugt werden kann, während für alle anderen Betäubungs-Waffen (Schwerter, Äxte, Knüppel, Speere und Stäbe) -1W gilt, also üblicherweise W16 für Geübte, W12 für Ungeübte?

Offline 10aufmW30

  • Hero
  • *****
  • 3,33% Chance
  • Beiträge: 1.435
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 10aufmW30
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #191 am: 7.02.2021 | 18:25 »
Seite 71 sagt, dass der Totschläger eine 'hinterhältige' Waffe ist. Diebe also mehr Schaden anrichten, 2W6 statt W3. Und halt immer BS.

Seite 96 beschreibt den Betäubungsschaden. Der Schaden ist um einen Würfel reduziert, nicht der Angriff.
Ein Totschläger wäre dann W2 / 2W5 Schaden.

 Ich würde es aber interpretieren, dass der Schaden nicht weiter reduziert wird, da die Regel sich auf die Breitseite einer eigentlich tödlichen Waffe bezieht.
« Letzte Änderung: 7.02.2021 | 18:33 von 10aufmW30 »
Suche Gruppe für DCC, TORG Eternity oder Vaesen

Offline Lorenz

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 45
  • Username: Lorenz
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #192 am: 7.02.2021 | 19:29 »
Danke 10aufmW30, jetzt verstehe ich es und so macht es Sinn!

Offline Lorenz

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 45
  • Username: Lorenz
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #193 am: 9.02.2021 | 17:14 »
Thema Glück: in Tabelle 7-9 gibt es ja einige Richtlinien dafür, was den Glückswert erniedrigen und erhöhen kann (neben Verbrennen und der täglichen Regeneration von Dieben und Halblingen)...

1. wenn man z.B. sehr oft im Einklang zu seiner Gesinnung oder entsprechend seiner Gottheit handelt, und somit der Glückswert durch den SL gesteigert wird, kann dann der Wert auch über das ursprünglich gewürfelte Maximum hinausgehen? (also nicht nur um verbranntes Glück zu regenerieren?)

2. bisher war ich der Annahme, dass verbranntes Glück auch dazu führt, dass sich der Glücksmodifikator entsprechend erniedrigt... die ersten Einträge in diesem Thread haben mich aber etwas verunsichert...

Offline Tegres

  • erfolgreicher Spinneneinsacker
  • Famous Hero
  • ******
  • Rezensent
  • Beiträge: 2.379
  • Username: Tegres
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #194 am: 9.02.2021 | 17:35 »
Thema Glück: in Tabelle 7-9 gibt es ja einige Richtlinien dafür, was den Glückswert erniedrigen und erhöhen kann (neben Verbrennen und der täglichen Regeneration von Dieben und Halblingen)...

1. wenn man z.B. sehr oft im Einklang zu seiner Gesinnung oder entsprechend seiner Gottheit handelt, und somit der Glückswert durch den SL gesteigert wird, kann dann der Wert auch über das ursprünglich gewürfelte Maximum hinausgehen? (also nicht nur um verbranntes Glück zu regenerieren?)
Die Regeneration von Dieben und Halblingen geht nur bis zum ursprünglichen Glückswert zurück. Die in der Tabelle genannten Sachen können nach meinem Dafürhalten den Glückswert auch auf höhere Werte als den Ausgangswert steigern. Es geht ja gerade darum, dass ein Charakter beispielsweise in der Gunst der Götter steigt. Das sollte sich auch regeltechnisch bemerkbar machen. Sonst könnte es zu der absurden Situation kommen, dass ein Charakter, der noch gar kein Glück ausgegeben hat, sein Glück nicht erhöhen kann, ein anderer Charakter, der genau das gleiche gemacht hat und sich Glück verdient hat, aber schon.

2. bisher war ich der Annahme, dass verbranntes Glück auch dazu führt, dass sich der Glücksmodifikator entsprechend erniedrigt... die ersten Einträge in diesem Thread haben mich aber etwas verunsichert...
Ja, der Modifikator ändert sich, denn der Modifkator hängt direkt vom Attributswert ab. Das gilt auch für das Verbrennen von Attributen beim Zauberbrand oder Verlust von Attributen durch Gifte, Zauber, kritische Treffer etc.
« Letzte Änderung: 9.02.2021 | 21:46 von Tegres »
Mach mit bei den Blaupausen - Zufallstabellen, hilfreiche Artikel und mehr - einfach über den Discord-Server von System Matters

Für mich ist Cthulhu eher Ghostbusters meets Akte X in den 1920ern  ;D

Hier nur noch sonntags unterwegs. PNs lese ich auch an anderen Tagen.

Offline 10aufmW30

  • Hero
  • *****
  • 3,33% Chance
  • Beiträge: 1.435
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 10aufmW30
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #195 am: 9.02.2021 | 18:39 »
Es gibt einen Glück-Modifikator der fix bleibt und das ist der des Glücksterns.

Mit dem Verteilen von Glück wäre ich vorsichtig, Diebe und Halblinge laufen dir da schnell weg und produzieren so schon mal Charaktere, die keinen "Körper bergen"-Wurf mehr vergeigen (können) oder mal eben einen Treffer mit +20 oder 10W5 Schaden modifizieren.

Wir haben die Hausregel, dass Glück nicht über den Startwert steigen kann. Sicherlich diskutabel, aber mit 50% Dieben und Halblingen ...

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
« Letzte Änderung: 9.02.2021 | 18:42 von 10aufmW30 »
Suche Gruppe für DCC, TORG Eternity oder Vaesen

Offline Tomas Wanderer

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 205
  • Username: Tomas Wanderer
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #196 am: 9.02.2021 | 18:43 »
Es gibt einen Glück-Modifikator der fix bleibt und das ist der des Glücksterns.
Und je eine Klassenfertigkeit von Krieger, Zwerg und Elf, die sich auf den Glückswert beziehen.

Offline Lorenz

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 45
  • Username: Lorenz
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #197 am: 9.02.2021 | 20:39 »
Mit dem Verteilen von Glück wäre ich vorsichtig, Diebe und Halblinge laufen dir da schnell weg und produzieren so schon mal Charaktere, die keinen "Körper bergen"-Wurf mehr vergeigen (können) oder mal eben einen Treffer mit +20 oder 10W5 Schaden modifizieren.

ganz fiese Frage (weil ich denke, die Regeln könnten es hergeben, aber das wäre echt wie schummeln): auf S. 19 steht ja explizit "Jeder Charakter kann dauerhaft Glück verbrennen, um einen einmaligen Bonus auf einen Wurf zu erhalten." Die Art des Wurfes ist hier nicht festgelegt. Könnte das also theoretisch auch der HP-Steigerungswurf beim Stufenaufstieg sein? (+20???)  ~;D

Offline 10aufmW30

  • Hero
  • *****
  • 3,33% Chance
  • Beiträge: 1.435
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 10aufmW30
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #198 am: 9.02.2021 | 20:42 »
Offsession-Glückseinsatz? Buh!

"Angriffswürfe, Schadenswürfe, Zauberwürfe, Diebesfertigkeiten und Rettungswürfe"

Alles andere ist "Kann"-Regel.
Suche Gruppe für DCC, TORG Eternity oder Vaesen

Offline Moonmoth

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 737
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Moonmoth
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #199 am: 9.02.2021 | 21:05 »
ganz fiese Frage (weil ich denke, die Regeln könnten es hergeben, aber das wäre echt wie schummeln): auf S. 19 steht ja explizit "Jeder Charakter kann dauerhaft Glück verbrennen, um einen einmaligen Bonus auf einen Wurf zu erhalten." Die Art des Wurfes ist hier nicht festgelegt. Könnte das also theoretisch auch der HP-Steigerungswurf beim Stufenaufstieg sein? (+20???)  ~;D
Wenn du +20 Glück investieren kannst, nur zu ;-)
Ich könnte mir schon vorstellen, dass man permanentes Glück auf den Steigerungswurf ausgibt - allerdings nur, wenn dieses Glück nicht wie beim Halbling oder Dieb regeneriert. Das wäre aber in jedem Fall keine besonders gute Idee, wenn man bedenkt wie wichtig und mächtig Glück in DCC ist.
Dauerhaft inaktiv.