Autor Thema: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen  (Gelesen 17448 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline oldorange

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 27
  • Username: oldorange
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #225 am: 24.03.2021 | 20:45 »
irgendwas mit Elephant... äh Hierophanten  ~;D
??? Kennst du den richtigen Titel von diesem Trichter? Das sagt mir jetzt gar nix  wtf?

Offline Lorenz

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 46
  • Username: Lorenz
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #226 am: 25.03.2021 | 07:06 »
??? Kennst du den richtigen Titel von diesem Trichter? Das sagt mir jetzt gar nix  wtf?
"Das Planetarium des Hierophanten" im DCC-Fanzine "Der entfesselte Ettin" #2. Sehr empfehlenswert!

Offline oldorange

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 27
  • Username: oldorange
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #227 am: 25.03.2021 | 20:49 »
Auf welche Würfe wendet ihr den Rüstungsmalus an? Beweglichkeit, Reflexe, Initiative oder auch Angriffswürfe? Wir sind hier grad am diskutieren wie man das handhaben kann  :think:

Offline 10aufmW30

  • Hero
  • *****
  • 3,33% Chance
  • Beiträge: 1.462
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 10aufmW30
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #228 am: 25.03.2021 | 21:16 »
Balanceakte, Springen, Schwimmen, Klettern, teilweise Zauber und solche Sachen - wie es auf Seite 71 steht. Auf keinen Fall Initiative oder Angriffe.

Es sind schon unglaublich viele Schwergerüstete ertrunken ...
Suche Gruppe für DCC, TORG Eternity oder Vaesen

Offline Lorenz

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 46
  • Username: Lorenz
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #229 am: 2.04.2021 | 21:28 »
Bei den Fallen würde ich nicht die Gefährlichkeit reduzieren, aber sie offensichtlicher machen (aber das ist ein ganz grundsätzlicher Tipp für Fallen).

da habe ich nochmal drüber nachgedacht und mich gefragt, wie Du das genau meinst, Tegres?

die Fallen den Spielern im Vorhinein ankündigen und die Mechanik offenlegen (also nur den Spielern, aber natürlich nicht den in-game SCs)?

Warum findest Du das besser?

Offline 10aufmW30

  • Hero
  • *****
  • 3,33% Chance
  • Beiträge: 1.462
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 10aufmW30
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #230 am: 2.04.2021 | 21:43 »
Viele Fallen werden nicht einfach ausgelöst, Schaden und gut, sondern haben DOT. Das kann sehr fies werden, wenn die Spieler keine Idee haben, wie sie da rauskommen. Gift, Gas, ertrinken sind dafür gute Beispiele.
Suche Gruppe für DCC, TORG Eternity oder Vaesen

Offline Lorenz

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 46
  • Username: Lorenz
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #231 am: 2.04.2021 | 21:44 »
Viele Fallen werden nicht einfach ausgelöst, Schaden und gut, sondern haben DOT. Das kann sehr fies werden, wenn die Spieler keine Idee haben, wie sie da rauskommen. Gift, Gas, ertrinken sind dafür gute Beispiele.

DOT?

Offline 10aufmW30

  • Hero
  • *****
  • 3,33% Chance
  • Beiträge: 1.462
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 10aufmW30
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #232 am: 2.04.2021 | 21:50 »
Damage over time.

Wenn die Gruppe jede Runde Schaden nimmt oder Ausdauer verliert, ist es ein großer Unterschied, ob die nur die Tür öffnen müssen, drei Schalter in einer festen Reihenfolge drücken (try and error) oder ein komplexes Rätsel lösen sollen.
« Letzte Änderung: 2.04.2021 | 21:55 von 10aufmW30 »
Suche Gruppe für DCC, TORG Eternity oder Vaesen

Offline Gunthar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.656
  • Username: Gunthar
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #233 am: 3.04.2021 | 07:44 »
DOT?
Damage over Time. Schaden über Zeit. Ein Effekt, der in einer Zeitperiode Schaden verursacht und das wiederholt sich so lange, bis der Effekt ausläuft oder gestoppt wird. ZB die Charakter müssen durch einen Raum mit Giftgas. Dieses macht 1W4 Schaden pro Runde, bis die Figuren den Raum verlassen.

Offline Tegres

  • erfolgreicher Spinneneinsacker
  • Famous Hero
  • ******
  • Rezensent
  • Beiträge: 2.403
  • Username: Tegres
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #234 am: 3.04.2021 | 09:40 »
da habe ich nochmal drüber nachgedacht und mich gefragt, wie Du das genau meinst, Tegres?

die Fallen den Spielern im Vorhinein ankündigen und die Mechanik offenlegen (also nur den Spielern, aber natürlich nicht den in-game SCs)?

Warum findest Du das besser?
Die Falle muss aus meiner Sicht nicht absolut offensichtlich sein, aber es sollte klare Hinweise darauf geben, die bei schlauen Spieler:innen sofort die Alarmglocken schrillen lassen. Der interessanteste Aspekt an einer Falle ist meist nicht das Entdecken der Falle, sondern die Interaktion. Die kann nur stattfinden, wenn die Spieler:innen die Falle bemerken. Ich kann diesbezüglich drei Videos beziehungsweise Blog-Artikel empfehlen:
Building DnD Traps That Players Love von Ben Milton (Questing Beast)
34 Good Traps von Chris McDowall (Bastionland)
Some Traps von Arnold K (Goblin Punch)
Mach mit bei den Blaupausen - Zufallstabellen, hilfreiche Artikel und mehr - einfach über den Discord-Server von System Matters

Für mich ist Cthulhu eher Ghostbusters meets Akte X in den 1920ern  ;D

Hier nur fast nur noch sonntags unterwegs. PNs lese ich auch an anderen Tagen.

Offline Lorenz

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 46
  • Username: Lorenz
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #235 am: 5.04.2021 | 10:52 »
Der interessanteste Aspekt an einer Falle ist meist nicht das Entdecken der Falle, sondern die Interaktion.

Danke, Tegres, jetzt hab ich’s verstanden. So wie in einem der Links erklärt, geht es um Information-Interaktion-Konsequenz, damit die Spieler wirklich motiviert und involviert werden… ich werde also nicht gleich alles spoilern, aber im Vorhinein ausreichend Information zukommen lassen, damit sie sich mit der Falle wie mit einem Rätsel auseinandersetzen können…
Cool! Ich schreibe gleich mal die Fallen für die heutige Session noch etwas um…

Offline Zenzilla

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 21
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Zenzilla
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #236 am: 18.04.2021 | 21:19 »
Hi!

Ich bin etwas unsicher bei den Zauberpatzern und wäre froh um kurze Rückmeldung, ob ich es richtig verstanden habe:

  • Fall 1: Unmodifizierte 1 gewürfelt, modifizierter Wert ist aber über 1 --> Zauberpatzer auswürfeln plus Wirkung gemäss modifiziertem Wert (bei den meisten Zaubern Verlust und Fehlschlag, mehr nicht)

  • Fall 2: Unmodifizierte 1 gewürfelt, modifizierter Wert ist auch 1 --> Wirkung gemäss modifiziertem Wert (1) auswürfeln (kann Zauberpatzer, Verderbnis, Makel des Patrons in vielen Kombinationen etc. zur Folge haben)



Stimmt das so? Wenn es so korrekt ist, wären so schlimme Dinge wie Verderbnis und Makel des Patrons sehr selten, wenn eine ummodifizierte 1 gewürfelt wird (die meisten Zauberkundigen/Elfen haben in den meisten Situationen ja wohl mind. +1 auf den Zauberwurf) -- und man könnte ja auch Glück einsetzen, um eine modifizierte 1 zu vermeiden.
« Letzte Änderung: 18.04.2021 | 21:30 von Zenzilla »

Offline Tegres

  • erfolgreicher Spinneneinsacker
  • Famous Hero
  • ******
  • Rezensent
  • Beiträge: 2.403
  • Username: Tegres
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #237 am: 18.04.2021 | 21:29 »
Bei einer gewürfelten 1 sind weitere Modifikatoren egal. Es kommt zu einem Zauberpatzer, zu Verderbnis und/oder zu einem Makel des Patrons bzw. zu einem Ungnadeeffekt beim Kleriker, siehe die drei folgenden Stellen im Grundregelwerk (Hervorhebungen durch mich):
  • S. 106: "Ist das Ergebnis eines Zauberwurfs eine natürliche 1, gilt er als Fehlschlag. Ein Ergebnis von 1 kann auch zu Ungnade und Verderbnis führen, wie nachfolgend beschrieben."
  • S. 116: "Jedes Mal, wenn ein  Zauberkundiger beim Zauberwurf eine 1 würfelt, erleidet er die Auswirkungen des Zauberfehlschlags."
  • S. 122: "Jedes Mal, wenn ein Kleriker beim Zauberwurf eine unmodifizierte 1 würfelt, muss er auf Tabelle 5-7: Göttliche Ungnade würfeln. Des Weiteren kommt es auch zu Ungnade, wenn das Ergebnis des Zauberwurfs innerhalb des Ungnadebereichs liegt.
Vergiss nicht, dass Zauberkundige und Elfen einen Punkt Glück verbrennen können, um Verderbnis zu vermeiden (aber keine Zauberpatzer), siehe S. 116.
Mach mit bei den Blaupausen - Zufallstabellen, hilfreiche Artikel und mehr - einfach über den Discord-Server von System Matters

Für mich ist Cthulhu eher Ghostbusters meets Akte X in den 1920ern  ;D

Hier nur fast nur noch sonntags unterwegs. PNs lese ich auch an anderen Tagen.

Offline Neightmaehr

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 389
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Neightmaehr
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #238 am: 18.04.2021 | 21:30 »
Ich finde das Regelwerk ist da nicht sonderlich eindeutig, aber ich würde für eine gewürfelte 1 immer die restlichen Modifikatoren ignorieren und bei der Spruchtabelle das Ergebnis 1 anwenden.

Ausschlaggebend ist für mich folgender Satz bei Corruption (S. 116, englisches PDF):
"Each and every time a wizard rolls a natural 1 on a spell check, he suffers the effect of the spell failure. Moreover, his spell
may misfire and he may suffer corruption. The individual spell entries include specific results associated with a natural
1 on each spell check
, as well as misfire and corruption results specific to the spell."


Offline Tegres

  • erfolgreicher Spinneneinsacker
  • Famous Hero
  • ******
  • Rezensent
  • Beiträge: 2.403
  • Username: Tegres
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #239 am: 18.04.2021 | 21:35 »
Ich finde das Regelwerk ist da nicht sonderlich eindeutig, aber ich würde für eine gewürfelte 1 immer die restlichen Modifikatoren ignorieren und bei der Spruchtabelle das Ergebnis 1 anwenden.
Ne, ich finde das ganz eindeutig. Der erste Satz der von dir referenzierten Textstelle legt eindeutig fest, was bei einer gewürfelten 1 passiert. Natürlich könnte man Zauber schreiben, die keine Patzer/Verderbnis/Makel hervorrufen können, aber die gibt es im Regelwerk und in offiziellen Abenteuer nicht und mir sind auch keine anderen Zauber bekannt, die ohne schlimme Folgen bei einer 1 auskämen. Das widerspräche aus meiner Sicht auch fundamental der Handhabung von Magie in DCC. Lediglich bei einer Schriftrolle könnte ich mir vorstellen, bei einer natürlichen 1 keine schlimmen Konsequenzen walten zu lassen, doch selbst da wäre ich dafür, Verderbnis o.ä. zu vergeben, am besten noch passend zur Schriftrolle.
« Letzte Änderung: 18.04.2021 | 21:41 von Tegres »
Mach mit bei den Blaupausen - Zufallstabellen, hilfreiche Artikel und mehr - einfach über den Discord-Server von System Matters

Für mich ist Cthulhu eher Ghostbusters meets Akte X in den 1920ern  ;D

Hier nur fast nur noch sonntags unterwegs. PNs lese ich auch an anderen Tagen.

Offline Neightmaehr

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 389
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Neightmaehr
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #240 am: 18.04.2021 | 21:52 »
Es wird eben nicht extra erwähnt, dass keine Modifikatoren angewandt werden. Deswegen finde ich es auf den ersten Blick nicht eindeutig. Aber grundsätzlich bin ich bei dir, bei einer gewürfelten 1 wird immer der erste Eintrag des Spruches angewendet.

Offline Zenzilla

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 21
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Zenzilla
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #241 am: 18.04.2021 | 21:59 »
Ah, danke, jetzt habe ich es verstanden!

Das englische Regelwerk unterscheidet zwischen "spell failure" (=unmodifizierte 1) und "misfire" (=eine mögliche Auswirkung neben Verderbnis etc.). Im deutschen Regelwerk wird "Zauberfehlschlag" (=unmodifizierte 1) und "Zauberpatzer" (=eine mögliche Auswirkung beim Zauberfehlschlag...) verwendet, was wohl ab und zu vermischt zu werden droht. Naja, ich bin jedenfalls froh, kommt es regelmässig zu mutierten Ohren, dauerhaften Sonnenbränden und Tentakeln im Gesicht!

Offline Zenzilla

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 21
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Zenzilla
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #242 am: 18.04.2021 | 22:17 »
Ah, und um Tegres` Regelkenntnisse weiter hervorzuschürfen  :) eine dritte (wenn auch wohl seltene) Konstellation:

Fall 3: Mehr als 1 gewürfelt, aber letztlich resultiert eine modifizierte 1 (z.B. wegen Rüstung oder anderen Mali)

Würdet ihr das gleich handhaben wie einen Zauberfehlschlag (natürliche 1)?    :think:

Offline Tegres

  • erfolgreicher Spinneneinsacker
  • Famous Hero
  • ******
  • Rezensent
  • Beiträge: 2.403
  • Username: Tegres
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #243 am: 18.04.2021 | 22:26 »
Oh, jetzt wird es spannend. ;D Ich würde sagen nein, das führt nicht zu Verderbnis o.ä., denn gemäß S. 106 gibt es einen Zauberfehlschlag nur bei einer natürlichen 1. Das ist im Übrigen analog zu einem Patzer im Kampf, der auch nur bei einer unmodifizierten 1 zum Tragen kommt. Allerdings hätte eine 1 mit Modifikatoren gemäß der Tabellen für die jeweiligen Zauber ebenfalls Verderbnis o.ä. zur Folge. Um aber die Analogie zum Patzer im Kampf zu wahren, würde ich eine modifizierte 1 nur als normalen Fehlschlag ansehen. Einen Krit gibt es schließlich auch nur bei einer natürlichen 20.
« Letzte Änderung: 18.04.2021 | 22:29 von Tegres »
Mach mit bei den Blaupausen - Zufallstabellen, hilfreiche Artikel und mehr - einfach über den Discord-Server von System Matters

Für mich ist Cthulhu eher Ghostbusters meets Akte X in den 1920ern  ;D

Hier nur fast nur noch sonntags unterwegs. PNs lese ich auch an anderen Tagen.

Offline Zenzilla

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 21
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Zenzilla
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #244 am: 18.04.2021 | 22:48 »
Hmm, ja, verstehe. Fall 3 ist kein Zauberfehlschlag. Ich würde ihn (im Sinne eines Rulings) vielleicht als Zauberpatzer (= Wurf auf Zauberpatzertabelle des jeweiligen Zaubers) verstehen, damit eine modifizierte 1 etwas mehr Pepp bekommt. Schliesslich ist da immer noch die Tabelle mit den Wirkungen des Zaubers und da stehen bei einer 1 noch viel schlimmere Dinge...

Offline Ma tetz

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 400
  • Username: Ma tetz
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #245 am: 29.04.2021 | 21:09 »
Gibt es für DCC eigentlich Hexcrawl Regeln?
Ihr interessiert Euch für den Schatten des Dämonefürsten? Dann kommt zur Höllenpforte (Discordserver).

Offline 10aufmW30

  • Hero
  • *****
  • 3,33% Chance
  • Beiträge: 1.462
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 10aufmW30
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #246 am: 29.04.2021 | 21:20 »
Der Purpurplanet ist ein einziger Hexcrawl.
Suche Gruppe für DCC, TORG Eternity oder Vaesen

Offline Ma tetz

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 400
  • Username: Ma tetz
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #247 am: 29.04.2021 | 21:40 »
Ich habe es mir gedacht, der spricht mich thematisch leider nicht so an. Ich hatte auf einen der Almanache gehofft.
Ihr interessiert Euch für den Schatten des Dämonefürsten? Dann kommt zur Höllenpforte (Discordserver).

Offline 10aufmW30

  • Hero
  • *****
  • 3,33% Chance
  • Beiträge: 1.462
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 10aufmW30
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #248 am: 29.04.2021 | 21:48 »
Ein Hexcrawl ist mehr eine Einstellung als der Regeln. Was brauchst du da denn genau?
Suche Gruppe für DCC, TORG Eternity oder Vaesen

Offline Ma tetz

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 400
  • Username: Ma tetz
Re: [Dungeon Crawl Classics] Regelfragen
« Antwort #249 am: 29.04.2021 | 21:54 »
Orientierungsproben, Reisegeschwindigkeiten, Regeln für Verirren, Nahrung sammeln etc.
Sowas halt.
 
Ihr interessiert Euch für den Schatten des Dämonefürsten? Dann kommt zur Höllenpforte (Discordserver).