Autor Thema: Einsteiger oder Anfänger?  (Gelesen 2301 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Erbschwein

  • Hero
  • *****
  • Nichts ist Umsonst, man darf nur Erbschwein sein
  • Beiträge: 1.265
  • Username: Erbschwein
Re: Einsteiger oder Anfänger?
« Antwort #25 am: 5.02.2021 | 19:34 »
Hmm, ok, also für mein Sprachgefühl eher weniger - "Interessierte" ist, glaube ich, etwas was man englisch weniger flexibel ausdrücken kann als deutsch. Bin kein native speaker, habe grad mal etwas recherchiert, aber typisch wären da wohl Konstruktionen mit "...interested in..." usw.
Hallo,
@OldSam

Ahh okay,...mein Englisch. Zumindest hört sich das für ein Anfang an.
Sein oder Nicht sein, wer braucht bei der Frage noch eine Antwort
Das Schwert ist der Weg, das Schwert ist das Ziel. Manchmal bleibt Keine andere Lösung. Man(n) Gut, dann Brauch man auch Nicht Reden
Wenn man alles Weiß, dann sieht man Nix mehr. Matrix.
Das Wasser ist Nass. Was?

In diesem Sinne:   ~;D

Offline Erbschwein

  • Hero
  • *****
  • Nichts ist Umsonst, man darf nur Erbschwein sein
  • Beiträge: 1.265
  • Username: Erbschwein
Re: Einsteiger oder Anfänger?
« Antwort #26 am: 6.02.2021 | 08:48 »
Hallo,

Man kann auch nach seiner Persönlichen Meinung fragen. Warum Du Rollenspiel spielen magst. Daraus kann man Ableiten.

Was Du an Rollenspiel spielen möchtest.
Also bleibt das interessierte nicht alleine.

Sein oder Nicht sein, wer braucht bei der Frage noch eine Antwort
Das Schwert ist der Weg, das Schwert ist das Ziel. Manchmal bleibt Keine andere Lösung. Man(n) Gut, dann Brauch man auch Nicht Reden
Wenn man alles Weiß, dann sieht man Nix mehr. Matrix.
Das Wasser ist Nass. Was?

In diesem Sinne:   ~;D

Offline Arkam

  • Fadennekromant
  • Legend
  • *******
  • T. Meyer - Monster und mehr!
  • Beiträge: 4.277
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arkam
    • Seti Gruppe Arkam - Mitglieder erwünscht
Re: Einsteiger oder Anfänger?
« Antwort #27 am: 6.02.2021 | 12:58 »
Hallo zusammen,

in meiner Discord Runde spreche ich eigentlich zunächst Mal von einem neuen Spieler. Das bedeutet für mich das er ganz grob bei den Themen Regeln, Hintergrund und Gruppengepflogenheiten vielleicht noch Hinweise braucht.
Denn von demjenigen der bereits die Regelbücher auswendig kann aber eben den konkret bespielten Hintergrund nicht kennt, über Rollenspieler die eben das konkrete System und oder den bespielten Hintergrund nicht kennen bis zum Spieler der sich eingelesen hatte aber wissen wollte wie wir es in der Runde mit Powergaming halten habe ich da sehr verschiedene neue Mitspieler erlebt.
Generell vermute ich aber das für die meisten Rollenspieler ein neuer Spieler / neue Spielerin als etwas positives für die Runde angesehen wird. Von da aus unterstelle ich unabhängig vom gewählten Begriff erst Mal eine positive Sicht.

Gruß Jochen

Offline Erbschwein

  • Hero
  • *****
  • Nichts ist Umsonst, man darf nur Erbschwein sein
  • Beiträge: 1.265
  • Username: Erbschwein
Re: Einsteiger oder Anfänger?
« Antwort #28 am: 8.02.2021 | 09:53 »
Hmm, ok, also für mein Sprachgefühl eher weniger - "Interessierte" ist, glaube ich, etwas was man englisch weniger flexibel ausdrücken kann als deutsch. Bin kein native speaker, habe grad mal etwas recherchiert, aber typisch wären da wohl Konstruktionen mit "...interested in..." usw.
Hallo,
@OldSam

Wenn jemand Interessiert ist, sollte auch so es Betitelt werden. Genauso wie Englischen sollte es so heißen: interested on und nicht interested in.
An was Interessiert, ist richtig gesprochen und nicht In was Interessiert. Was Grammatisch schon Falsch ist zu jemanden sagen das Ich: In was Interessiert also interested in bin.

An, heißt das man am Thema Dran ist. Oder auch: An ist das Thema.

-Edit:- Nochmals wegen dem Thema s.u.. Hatte ich das oben geschrieben.-

Hmm, ok, also für mein Sprachgefühl eher weniger - "Interessierte" ist, glaube ich, etwas was man englisch weniger flexibel ausdrücken kann als deutsch. Bin kein native speaker, habe grad mal etwas recherchiert, aber typisch wären da wohl Konstruktionen mit "...interested in..." usw.
Hallo,
@OldSam

Ahh okay,...mein Englisch. Zumindest hört sich das für ein Anfang an.
« Letzte Änderung: 8.02.2021 | 10:05 von Erbschwein »
Sein oder Nicht sein, wer braucht bei der Frage noch eine Antwort
Das Schwert ist der Weg, das Schwert ist das Ziel. Manchmal bleibt Keine andere Lösung. Man(n) Gut, dann Brauch man auch Nicht Reden
Wenn man alles Weiß, dann sieht man Nix mehr. Matrix.
Das Wasser ist Nass. Was?

In diesem Sinne:   ~;D

Offline Deltacow

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 509
  • Username: mezzimuh
Re: Einsteiger oder Anfänger?
« Antwort #29 am: 8.02.2021 | 10:10 »
Meiner Meinung nach ist es eine Haltungsfrage des Bezeichners. Das uns bei manchen Benennungen unwohl ist liegt schon stark an einer gesellschaftlichen Konditionierung die gerade in berufspädagogischen Ausbildungen mittlerweile immanent ist. Aus meiner Sicht kann ich Anfänger, Einsteiger, Neuer, Neuling - tatsächlich alles un-ge-gender-t, sagen - wenn ich es wertschätzend meine ist das meiste synonym.

Einsteiger gefällt mir also eher aus einem Wortspielerischen Gedanken heraus weil ich v.a. in meinen ersten Jahren oft Spieler erlebt habe die in den metaphorischen "Van nicht einsteigen" wollen und möglichst plot-ausweichend spielten. Meistens wahren das Spieler die per se gar keine Anfänger mehr waren und mit "Anfängern" hatte ich es da viel viel leichter, sofern sie nicht bereits von den anderen edgy-coolen Leuten verzogen wurden :-) Ein Einsteiger ist demnach sehr pro-aktiv - gefällt mir.


Offline OldSam

  • Maggi-er
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.772
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: OldSam
Re: Einsteiger oder Anfänger?
« Antwort #30 am: 9.02.2021 | 19:11 »
Wenn jemand Interessiert ist, sollte auch so es Betitelt werden. Genauso wie Englischen sollte es so heißen: interested on und nicht interested in.

Ich kann leider irgendwie nicht nachvollziehen worauf du hinaus willst...
Aber wg. der engl. Grammatik liegst Du nach meinem Verständnis daneben: Ich habe nochmal kurz recherchiert, eine Websuche nach "to be interested in" liefert 257.000.000 Ergebnisse, nach "to be interested on" nur 1.660.000. Letzteres scheint zumindest schon mal erheblich viel weniger geläufig zu sein.  Einschätzung aus einem engl. Sprachforum dazu, wo ich kurz reingelesen habe: >> "To be interested in something" is correct usage. I have never heard anyone use "to be interested on something." << ...aber könnte mir aber vorstellen, dass das vielleicht zumindest eine (alte?) unübliche, aber zulässige Variante ist. Das war jetzt schließlich auch kein renommierter Sprachwissenschaftler in dem Forum, sondern "nur" eine Muttersprachlermeinung.

 
« Letzte Änderung: 10.02.2021 | 18:52 von OldSam »

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 18.023
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: Einsteiger oder Anfänger?
« Antwort #31 am: 9.02.2021 | 19:54 »
Kernfrage Wie nennt ihr Einsteiger? Seht ihr das ähnlich wie ich, oder lösen die Bezeichnungen gar nichts in euch aus.
Einsteiger. Neuling. Anfänger. Ist für mich alles das Gleiche. Ich unterscheide da nicht- wozu auch? Was bringt es?
Es handelt sich dabei um eine Person, die noch keine oder wenig Erfahrung mit Pen&Paper hat. Ganz egal, wie man sie tituliert.
Und darum geht es doch.

Natürlich gibt es auch Leute, die schon gewisse Systeme gespielt haben, aber andere Systeme noch nicht oder nicht so oft und das dann aber auch sagen. Da gibt es dann vielleicht entsprechende Feinheiten/Nuancen, die man unterscheiden kann z.B. jemand, der ein System noch nie gespielt hat und jemand, der das System vielleicht schon 1-2x Mal gespielt hat- aber in der Summe wären das beide für mich Anfänger oder Einsteiger in dem System. Auf jeden Fall jemand, der noch nicht allzu viel Erfahrung in/mit dem System gesammelt hat- und das ist doch das Wichtig(st)e dabei.

Und so gesehen unterscheide ich bei Anfängern/Neulingen/Einsteigern eigentlich nur, ob sie
- komplett neu im Hobby sind (noch nie zuvor gespielt)
oder
- Pen&Paper schon kennen, aber vielleicht in dem System oder dem Genre neu sind, das gespielt wird.

Mir ist es dabei übrigens auch egal, wie alt die Leute sind. Selbst wenn der Typ 10 Jahre älter ist, aber vom System (noch) keine Ahnung hat, ist er für mich trotzdem ein Anfänger oder Neuling in dem System. Und genau so wird er dann auch von mir behandelt- wie jemand, der das System noch nicht kennt und gerne kennenlernen möchte.

Es mag in anderen Bereichen hilfreich oder sogar wichtig sein, zwischen Anfänger(n), Neuling(en) und Einsteiger(n) zu unterscheiden. Aber beim Rollenspiel (Pen & Paper) halte ich das-wenn es gemacht wird- für eine künstliche Unterscheidung, die imho nicht notwendig ist.
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline Nebelwanderer

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 278
  • Username: Nebelwanderer
Re: Einsteiger oder Anfänger?
« Antwort #32 am: 9.02.2021 | 23:52 »
Nur für den Fall das sich jemand wundert warum ich nicht Antworte -

Ich möchte hier eigentlich nicht diskutieren oder jemand bekehren, ich finde aber die Antworten sehr spannend und lasse sie auf mich wirken um mein eigenes Fazit zu ziehen.

Danke, der Input ist auf jedenfall gut

Offline Erbschwein

  • Hero
  • *****
  • Nichts ist Umsonst, man darf nur Erbschwein sein
  • Beiträge: 1.265
  • Username: Erbschwein
Re: Einsteiger oder Anfänger?
« Antwort #33 am: 12.02.2021 | 10:57 »
Ich kann leider irgendwie nicht nachvollziehen worauf du hinaus willst...
Aber wg. der engl. Grammatik liegst Du nach meinem Verständnis daneben: Ich habe nochmal kurz recherchiert, eine Websuche nach "to be interested in" liefert 257.000.000 Ergebnisse, nach "to be interested on" nur 1.660.000. Letzteres scheint zumindest schon mal erheblich viel weniger geläufig zu sein.  Einschätzung aus einem engl. Sprachforum dazu, wo ich kurz reingelesen habe: >> "To be interested in something" is correct usage. I have never heard anyone use "to be interested on something." << ...aber könnte mir aber vorstellen, dass das vielleicht zumindest eine (alte?) unübliche, aber zulässige Variante ist. Das war jetzt schließlich auch kein renommierter Sprachwissenschaftler in dem Forum, sondern "nur" eine Muttersprachlermeinung.
Hallo,
@OldSam
Über Mein Englisch brauchen wir nicht Reden. Ich verstehe auch nicht worauf Du/Ihr hinaus wollt. Es einfach benennen, oder auf das Thema, ist keine Geheimsprache.
Es sollte nicht verwirren.

Man könne auch sagen: on RPG interested
Sein oder Nicht sein, wer braucht bei der Frage noch eine Antwort
Das Schwert ist der Weg, das Schwert ist das Ziel. Manchmal bleibt Keine andere Lösung. Man(n) Gut, dann Brauch man auch Nicht Reden
Wenn man alles Weiß, dann sieht man Nix mehr. Matrix.
Das Wasser ist Nass. Was?

In diesem Sinne:   ~;D

Offline Crimson King

  • Nicht mal Halbleiter
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 16.721
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: Einsteiger oder Anfänger?
« Antwort #34 am: 12.02.2021 | 11:02 »
Ich empfinde Einsteiger als passenden Begriff. Anfänger impliziert, dass jenseits der technischen Aspekte rund um die Spielregeln irgendwie ein besonderes Kompetenzniveau existiert, dass nur erfahrene Spieler erreichen können und ohne das man kein richtiger Rollenspieler ist.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Medizinmann

  • grosser Tänzer!
  • Legend
  • *******
  • Pastafari des fliegenden Spaghetti-Monsters
  • Beiträge: 4.792
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Medizinmann
Re: Einsteiger oder Anfänger?
« Antwort #35 am: 12.02.2021 | 11:10 »
Zitat
Kernfrage Wie nennt ihr Einsteiger? Seht ihr das ähnlich wie ich, oder lösen die Bezeichnungen gar nichts in euch aus. Bin gespannt auf Rückmeldungen.

Newb  oder Newbie (NICHT Noob)

Ansonsten wie YY auf der ersten Seite

Hough
Medizinmann

Offline Erbschwein

  • Hero
  • *****
  • Nichts ist Umsonst, man darf nur Erbschwein sein
  • Beiträge: 1.265
  • Username: Erbschwein
Re: Einsteiger oder Anfänger?
« Antwort #36 am: 12.02.2021 | 11:15 »
Hallo,

Ich würde mich auch so nennen, on RPG interested, da ich immer wieder was neues Entdecke und sehe.
Es würde auch weiter gehen bis und es würde dann immer noch weiter, da es unzählige sachen zu entdecken gibt. Ich bin An RPG Interessiert. Was auch nicht schlimm ist, für mich.
Sein oder Nicht sein, wer braucht bei der Frage noch eine Antwort
Das Schwert ist der Weg, das Schwert ist das Ziel. Manchmal bleibt Keine andere Lösung. Man(n) Gut, dann Brauch man auch Nicht Reden
Wenn man alles Weiß, dann sieht man Nix mehr. Matrix.
Das Wasser ist Nass. Was?

In diesem Sinne:   ~;D

Offline ArneBab

  • Famous Hero
  • ******
  • Bild unter GPL von Trudy Wenzel.
  • Beiträge: 3.416
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ArneBab
    • 1w6 – Ein Würfel System
Re: Einsteiger oder Anfänger?
« Antwort #37 am: 12.02.2021 | 14:09 »
Dass die Kinder sich gegenseitig durch ihr Mobbing 'kaputt machen', war nie ein Thema. Nie.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
« Letzte Änderung: 12.02.2021 | 14:11 von ArneBab »
1w6 – Ein-Würfel-System — konkret und direkt, einfach saubere Regeln.
Zettel-RPG — Ein Kurzregelwerk auf Post-Its — für Runden mit Kindern.
Flyerbücher — Steampunk trifft Fantasy — auf einem Handzettel.
Technophob — »Wenn 3D-Drucker alles her­stel­len können, aber nicht dürfen, dann ist Techschmuggel Widerstand und Hacken Rebellion.«

Offline Erbschwein

  • Hero
  • *****
  • Nichts ist Umsonst, man darf nur Erbschwein sein
  • Beiträge: 1.265
  • Username: Erbschwein
Re: Einsteiger oder Anfänger?
« Antwort #38 am: 12.02.2021 | 14:24 »
Hallo,
Anfänger

Hört sich nicht so an wie es geschrieben ist, Der Verstand kann beim anfänger deutlich weiter sein.
...Als Sein eigener Verstand.
Sein oder Nicht sein, wer braucht bei der Frage noch eine Antwort
Das Schwert ist der Weg, das Schwert ist das Ziel. Manchmal bleibt Keine andere Lösung. Man(n) Gut, dann Brauch man auch Nicht Reden
Wenn man alles Weiß, dann sieht man Nix mehr. Matrix.
Das Wasser ist Nass. Was?

In diesem Sinne:   ~;D

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.702
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: Einsteiger oder Anfänger?
« Antwort #39 am: 28.03.2021 | 20:42 »
Mal ne Herangehensweise von den Wortbedeutungen her:

"Anfänger" ... bedeutet, dass ne Person[1] mit etwas beginnt oder in der Auseinandersetzung mit etwas Neuem in einem Lernprozess steckt,

"Einsteiger" ...bedeutet, dass jemand in ein neuartiges Erfahrungsfeld wechselt. Von einer Seite auf eine andere wechselt. Es markiert eine Person, die gerade einen Wechsel vollzieht oder vollzogen hat. Es geht um einen Status-Wechsel.


... soll heißen: Auf der Sach-Ebene und der Wertungs-Ebene gibt es Bedeutungsunterschiede.
"Einstieg" wird üblicherweise mit einem wünschenswerten Status-Wechsel assoziiert.
"Anfangen" mit einem mühsamen und oft unangenehmen Prozess (nicht nur für die Person, die es tut selbst).

*legtdasetymologischeWörterbuchwiederweg*


Konsequenz:
Etwas, das sich an eine in etwas einsteigende Person richtet ... muss die Erklärungen und die Voraussetzungen schaffen, dass jemand die "Initiation" hinbekommt. In GRW gehört dazu: Rollenspielgrundlagen erklären. Was sind die Bestandteile von Rollenspiel? Wozu gibt es Zufallsmechanismen? Was tut eine Spielleitung?

Eine anfangende Person braucht eigentlich etwas anderes: Erklärungen, wie das Spiel mit der Personage konkret funktioniert. Also welche Freiheiten man hat. Wer was entscheidet. Die Bedeutsamkeit von Regeln, Rulings, Absprachen.


Rollenspiel-Grundregelwerke sind oft ganz gut darin Einsteigende zu bedienen.
Klassische Anfänger.innen-Fragen beantworten sie meist sehr ungenügend.


Im Alltagsgebrauch ... mögen das Bedeutungs-Nuancen sein ... und es ergeben sich ja auch Überlappungen.
Den Unterschied mal wahzunehmen ... kann aber auch ganz hilfreich sein.


Weitere Begriffe:

"Neuling" ... geht dann ich Richtung: "Muss sich im neuen Feld erstmal orientieren und braucht ggf. Unterstützung/Orienterungsangebote".

"Interessierte.r" ... meint ne Person, die sich mit etwas auseinander setzt, aber noch nicht weiß, ob dieses "Etwas" was für sie ist.
Da geht es um Beobachten, Prüfen, Experimentieren ... das in einem Committment enden kann oder eben nicht.


... ich versuche die Begriffe einigermaßen richtig zu nutzen, weil es mir wichtig ist präsent zu haben wie ich eine Person bzw. ihr Verhältnis zu Rollenspiel sehe - wie meine Hypothese momentan aussieht. Um eben nicht eigenen fixen Erwartungen aufzusitzen, sondern um möglichst gut herauszufinden, wie ein passender Umgang mit neuen Leuten aussehen kann.

Selbstbezeichnungen nehm ich auch ... in der Individualbedeutung, die mir ne Person zu Verfügung stellt.

Ist alles gar nicht so kompliziert, wie es zunächst scheint.


Einsteiger gefällt mir also eher aus einem Wortspielerischen Gedanken heraus weil ich v.a. in meinen ersten Jahren oft Spieler erlebt habe die in den metaphorischen "Van nicht einsteigen" wollen und möglichst plot-ausweichend spielten. Meistens wahren das Spieler die per se gar keine Anfänger mehr waren und mit "Anfängern" hatte ich es da viel viel leichter, sofern sie nicht bereits von den anderen edgy-coolen Leuten verzogen wurden :-) Ein Einsteiger ist demnach sehr pro-aktiv - gefällt mir.
Das ist tatsächlich auch ne ganz gute Anmerkung.



[1] Gen. Mask:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
« Letzte Änderung: 29.03.2021 | 14:18 von D. Athair »
"Man kann Taten verurteilen, aber KEINE Menschen." - Vegard "Ihsahn" Sverre Tveitan