Autor Thema: [AegN] Was wäre wenn - der Auflösungs-Thread  (Gelesen 467 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline BBB

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • endlich 5* User ;)
  • Beiträge: 1.589
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: [AegN] Was wäre wenn - der Auflösungs-Thread
« Antwort #25 am: 23.01.2020 | 21:31 »
Gute Frage.

Die offizielle Version wird lauten wie folgt:
Sibilja haut euch angeheuert, um unter dem Vorwand der Suche nach den verschwundenen Kindern gegen die Nilfgaarder Besatzung vorzugehen, was jedoch frühzeitig aufgeflogen ist. Beim Versuch euch und Sibilja festzunehmen, hat der Hexer Feuermagie genutzt um sich den Weg freizukämpfen und so die Sicherheit der gesamten Stadt gefährdet - so wenig lag Sibilja an ihren Untertanen, dass sie um ihre eigene Haut zu retten deren Leben und Existenz aufs Spiel setzt.
Dank des aufopferungsvollen Einsatzes der Soldaten konnte jedoch schlimmeres verhindert werden.
Die Söldner sind leider entkommen, auf sie wird Tigel angesetzt.
Sibilja befindet sich in Gewahrsam der Nilfgaarder. Und ja, sie wird öffentlichkeitswirksam hingerichtet und als Drahtzieherin hinter allen Anschlägen auf Nilfgaard gehängt.

Etwas eine Woche später werden die Nilfgaarder dann die komplett geistig verwirrten Kinder präsentieren, die ein Steintroll entführt hatte und die durch Nilfgaard befreit werden konnten. Der Troll wurde vertrieben.
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Online schneeland

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.288
  • Username: schneeland
Re: [AegN] Was wäre wenn - der Auflösungs-Thread
« Antwort #26 am: 23.01.2020 | 22:36 »
Hmm ... interessant. So gesehen erstaunt es mich nicht, dass die Nilfgaarder die Strategie geändert haben und nicht mehr auf Angst und Schrecken setzen - sie sind einfach echt schlecht darin ;)
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline BBB

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • endlich 5* User ;)
  • Beiträge: 1.589
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: [AegN] Was wäre wenn - der Auflösungs-Thread
« Antwort #27 am: 23.01.2020 | 22:52 »
Oder sie verfolgen andere Interessen ;)
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Offline BBB

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • endlich 5* User ;)
  • Beiträge: 1.589
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: [AegN] Was wäre wenn - der Auflösungs-Thread
« Antwort #28 am: 27.01.2020 | 19:26 »
Nachdem ja schon relativ viel negatives über das Szenario geschrieben wurde, vielleicht mal zur Abwechslung etwas positives:
Ich mag es sehr, dass das Abenteuer einem mehrfach die Möglichkeit zum Kampf gibt, der Kampf aber eigentlich NIE notwendig ist. Und dass sich die Schwierigkeit langsam aber kontinuierlich steigert - vor allem für Anfänger sehr angenehm!

Zuerst seid ihr auf ein paar Banditen am letzten Tatort getroffen - die vorher schon von den Nekkern aufgemischt wurden und daher einige verletzungen davon getragen hatten. MIt denen kann man verhandeln, sie einschüchtern, oder ihnen eben den Rest geben.
Das habt ihr sehr gut gemacht.

(by the way: Im Abenteuer ist nirgendwo explizit geschrieben, was die Räuber angegriffen hat. Die Nekker sind nur das naheliegendste, weil es neben Wollsäckel die einzigen Monster sind, die im Szenario vorkommen. Hätte im Prinzip aber auch alles andere kleine graue sein können)

Die Nekker kann man umgehen, oder eben bekämpfen. Je nachdem, wann man da vorbeikommt, sind sie auch gar nicht an der Leiche zugange.

Hier noch eine Anekdote: Dass der letzte Nekker verspätet auftauchte, lag tatsächlich daran, dass ich ihn schlicht und ergreifend vergessen hatte. Eigentlich sollte der schon viel früher auftauchen.
Im Nachhinein bin ich aber sehr froh, dass es so gelaufen ist ;)

Auch Wollsäckel kann man natürlich bekämpfen. Hier sagen die Autoren auch ganz klar, dass, wenn man mit einer großen Gruppe spielt, man einfach zwei Trolle da sein lassen soll.
Ich fand die Geschichte rund um das kindliche Gemüt des Trolls aber einfach toll, das hat viel Spaß gemacht und ich bin euch sehr dankbar, dass ihr Wollsäckel nicht einfach gekillt habt.

Bis hierhin also alles Kämpfe, die nach Abenteuer vorgesehen sind gewonnen zu werden und die von euch erfolgreich umgangen wurden.

Dann der Vorfinale Kampf. Das Szenario sieht eigentlich vor, dass die Nilfgaarder Soldaten die Spieler festsetzen. Werden sie besieht, ploppen einfach weitere auf, bis ihr euch ergebt oder sterbt.
Ich hasse soetwas.
Deswegen wollte ich euch durchaus die Möglichkeit geben, zu entkommen - was ja auch mehr oder weniger gut geklappt hat. Dazu später noch mehr.

Aber wenn man so will, habt ihr wirklich den einzigen Kampf begonnen, den ihr laut Szenario nicht hättet gewinnen können ;)
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Online schneeland

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.288
  • Username: schneeland
Re: [AegN] Was wäre wenn - der Auflösungs-Thread
« Antwort #29 am: 27.01.2020 | 19:57 »
Hervorragend - wir sind halt echte Siegertypen  ~;D

Aber mal ernsthaft:
a) Danke, dass Du uns da eine Chance gegeben hast - so abrupt irgendwo reinzulaufen, wo ich dann festgesetzt werde, ist eine der Sachen, die ich wirklich überhaupt nicht mag
b) Das war auch irgendwie so "Never tell me the odds"-Moment - wobei, wenn sich der Läuterer entschieden hätte, Andras sterben zu lassen, hätte Kaska vermutlich keinen Kampfeswillen mehr gehabt
« Letzte Änderung: 27.01.2020 | 20:01 von schneeland »
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline BBB

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • endlich 5* User ;)
  • Beiträge: 1.589
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: [AegN] Was wäre wenn - der Auflösungs-Thread
« Antwort #30 am: 27.01.2020 | 22:33 »
Ja, das war auch einer der Momente, in denen ich echt mit mir gerungen habe.

Eigentlich sieht das Regelwerk vor den Charaktertod von einem Widerstandswurf abhängig zu machen.
Ich hab das einmal als Spieler erlebt - Char in eine Situation gebracht, die echt dumm war, Flucht ergriffen, schlecht gewürfelt... Char tot.
Der SL hat die Entscheidung dann irgendwann revidiert und den Char weiterspielen lassen, aber das war dann nicht mehr das gleiche.

Ich finde, ob der Char das überlebt oder nicht, sollte Entscheidung des Spielers sein.
Deswegen hab ich die Entscheidung dann auch ultimativ dem Läuterer überlassen.
Klar hätte es gut gepasst und dem Abenteuer einen ganz anderen Drall gegeben. Aber so, wie es gelaufen ist, hat es das Band der charaktere auch nochmal gefestigt, fand ich.
Insofern war das in meinen Augen eine echt runde Sache.
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Offline BBB

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • endlich 5* User ;)
  • Beiträge: 1.589
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: [AegN] Was wäre wenn - der Auflösungs-Thread
« Antwort #31 am: 28.01.2020 | 21:21 »
Noch ein bisschen Hintergrund zu Wollsäckel:
Der Steintroll lebt tatsächlich seit langer Zeit in der Höhle der Nekker friedlich mit diesen zusammen. Er hat ein sehr kindliches Gemüt (was aufgefallen sein sollte ;)), sieht in den Nekkern Freunde und hat Eschenberg immer gemieden...

...bis Fürst Novak ihn durch Zufall entdeckte und überredete, unartige Kinder in Gewahrsam zu nehmen.

Die Zweige, die ihr am Tatort gefunden habt, stammen übrigens von einer Keule/einem Stück Baum, das Wollsäckel genutzt hat, um sich zu verteidigen.
"Genutzt hat" deswegen, weil sein letzter Einbruch bei Herrin Sibilja tatächlich ohne Keule erfolge, um die Todesquote zu reduzieren - auch auf Bitten Nilfgaards hin.
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Offline sindar

  • feindlicher Bettenübernehmer
  • Famous Hero
  • ******
  • Lichtelf
  • Beiträge: 3.377
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: sindar
Re: [AegN] Was wäre wenn - der Auflösungs-Thread
« Antwort #32 am: 29.01.2020 | 11:45 »
Haetten wir gegen Wollsaeckel denn eine Chance gehabt? Eher nicht, oder? Ich bin nicht sicher, ob ich diese Passage hier so verstehen soll, dass wir mit einem Troll haetten fertig werden koennen:
Auch Wollsäckel kann man natürlich bekämpfen. Hier sagen die Autoren auch ganz klar, dass, wenn man mit einer großen Gruppe spielt, man einfach zwei Trolle da sein lassen soll.
Bewunderer von Athavar Friedenslied

Offline BBB

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • endlich 5* User ;)
  • Beiträge: 1.589
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: [AegN] Was wäre wenn - der Auflösungs-Thread
« Antwort #33 am: 29.01.2020 | 19:02 »
Haetten wir gegen Wollsaeckel denn eine Chance gehabt? Eher nicht, oder?

Sagen wir mal so...
Wenn ihr eine Gruppe aus Händlern oder Dieben gewesen wärt, dann ziemlich sicher nicht.

Ihr hattet aber einen Hexer und einen Magier in euren Reihen, die beide schon ordentlich Schaden gegen Monster austeilen können.
Wenn ihr dann noch eine gute Strategie gehabt hättet, wäre es halt 4 gegen 1 gewesen. Das kann schon was ausmachen.

Oder kurz gesagt: Eine Chance hättet ihr gehabt, sogar eine realistische. Auf einen Sieg gewettet hätte ich aber nicht unbedingt ;)
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Offline BBB

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • endlich 5* User ;)
  • Beiträge: 1.589
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: [AegN] Was wäre wenn - der Auflösungs-Thread
« Antwort #34 am: 29.01.2020 | 19:45 »
Dann jetzt (endlich) zur Begegnung mit der Kräuterfrau...

Wie schon beim Hintergrund zum Wolfskopf erwähnt, ist in Eschenberg so ziemlich alles rationiert.
Das gilt natürlich auch für Kräuter.
Die Kräuterfrau des Dorfes steht unter sehr strenger Bewachung, weil sie
a) die Kräuter liefert, die die Kinder ruhigstellen (und im Zweifelsfall auch für die geistige Verwirrung sorgen werden, wenn die Kinder freigelassen werden)
b) Heilkräuter für die Armee abliefert und
c) natürlich Kenntnisse hat, die den Nilfgaardern schaden könnten (z.B. über Gifte)

Ich hatte irgendwo einen SL Bericht gelesen, bei dem sich die Spieler - ähnlich wie ihr - mit Kräutern eindecken und ich glaube in diesem Kontext Wollsäckel ausschalten wollten. Das endete da damit, dass die Kräuterfrau von den Spielern heftig bekniet wurde, irgendwann dann doch nachgab - und zur Strafe durch die Soldaten gehängt wurde.

Was ich im zuge des Player Empowerment sehr interessant fand war, dass der Läuterer zuerst einer jungen Frau begegnete, was mich in eine Zwickmühle brachte... Natürlich hätte die Kräuterfrau auch einfach jünger sein können, aber ich wollte die Prämisse des Abenteuers nicht weiter ankratzen, dass alle Menschen in wehrfähigem Alter eingezogen worden waren.
Man hätte für die Kräuterfrau da sicher Ausnahmen machen können usw., aber da hatte ich dann Angst, dass das noch schwerer zu durchschauen ist und euch von euren durchaus richtigen Schlussfolgerungen abbringt.

Also hab ich aus ihr die Tochter der Kräuterfrau gemacht - die sie vor den Soldaten versteckt hält.
Da Andras die junge Frau nun aber gesehen hatte, musste die alte Frau annehmen, dass er es zu seinem Vorteil einsetzt - und war wesentlich hilfsbereiter, als sie es normalerweise gewesen wäre. Denn für die alte Frau war nun in einem lebensbedrohlichen Konflikt gefangen.
Entweder sie gibt Andras, was er will, und riskiert im schlimmsten Fall die Hinrichtung durch die Besatzer.
Oder sie widersetzt sich Andras, der dann aus Unbedachtheit oder schlimmer noch Rachlust das Geheimnis um ihre Tochter verrät, was den Tod beider nach sich gezogen hätte... auf die eine oder andere Art.

Und der Läuterer? Macht das einzig richtige, nimmt, was die Frau geben kann, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben, und deckt sie vor den Soldaten.

HERRLICH!

Ich habe sehr gefeiert.
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Offline Seraph

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 673
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Seraph
Re: [AegN] Was wäre wenn - der Auflösungs-Thread
« Antwort #35 am: 30.01.2020 | 08:44 »
Ich hatte irgendwo einen SL Bericht gelesen, bei dem sich die Spieler - ähnlich wie ihr - mit Kräutern eindecken und ich glaube in diesem Kontext Wollsäckel ausschalten wollten. Das endete da damit, dass die Kräuterfrau von den Spielern heftig bekniet wurde, irgendwann dann doch nachgab - und zur Strafe durch die Soldaten gehängt wurde.

Jap, das war aus meinem Bericht.
Die Idee, den Troll mit Kräutern zu betäuben fand ich damals richtig gut - ich wollte aber (ganz Witcher-like) weitere Konsequenzen einbauen, denn es gibt hier nicht die gute Lösung.
Und so wurde der Troll kampflos mit Kräutern und nem Bierfass betäubt - dafür starb aber am Ende des Abenteuers die Kräuterfrau wegen Verbrechen gegen das Nilfgaarder Regime.
I had a dream, which was not all a dream.
The bright sun was extinguish'd, and the stars
Did wander darkling in the eternal space,
Rayless, and pathless, and the icy earth
Swung blind and blackening in the moonless air;
Morn came and went--and came, and brought no day,
And men forgot their passions in the dread

- Lord Byron: Darkness -

Offline BBB

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • endlich 5* User ;)
  • Beiträge: 1.589
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: [AegN] Was wäre wenn - der Auflösungs-Thread
« Antwort #36 am: 30.01.2020 | 15:38 »
Stimmt, daher kam die Idee.
Danke für Inspiration! Fand das auch eine schöne Ergänzung und sehr zum Setting passend.

Ihr seht, gut geklaut ist halb geleitet... oder so 😉
« Letzte Änderung: 31.01.2020 | 08:16 von BBB »
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Offline BBB

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • endlich 5* User ;)
  • Beiträge: 1.589
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: [AegN] Was wäre wenn - der Auflösungs-Thread
« Antwort #37 am: 31.01.2020 | 08:26 »
So, dann zum nächsten Thema:
Aislinns Auftritt.

Das offizielle Szenario sieht vor, dass Herrin Sibilja den SCs bei Bedarf zwei ihrer eigenen Wachleute mitgibt, um die Kampfkraft der Truppe zu erhöhen.
Das machte für mich aus mehreren Gründen so gar keinen Sinn.

Erstens: Warum sollte Nilfgaard sämtliche Menschen im wehrfähigen Alter einziehen, aber ausgerechnet jene, die kämpfen können, in Eschenberg lassen? Noch dazu unter dem Befehl derjenigen Person, der sie quasi am meisten weggenommen haben, die also das größte Rachemotiv hat?
Zweitens: Selbst wenn man erstens außer acht ließe: Wie blöd müsste Sibilja sein, unter ihren Wachen in diesem Fall nicht reihenweise Nilfgaarder Spione zu vermuten? Würde sie denen eine so heikle Mission anvertrauen?
Drittens: Wenn sie eigenes Personal für soetwas hätte... warum erst jetzt? Nach zwei Wochen?

Auch wenn es keine perfekte Lösung dieser Probleme ist, hab ich mich dann dafür entschieden, dass Sibilja bereits in der ersten Woche heimlich versucht hat Hilfe zu bekommen - eben einen Magier, der dem ganzen nachgehen kann. Einen neutralen Außenstehenden, dem man a) deswegen vertrauen kann und b) der notfalls als Sündenbock herhalten kann gegenüber sowohl Nilfgaard als auch den eigenen Leuten, sollte etwas schief gehen.
Dass dieser just am Vorabend eintrifft, bevor das eigene Kind entführt wird, war dann Zufall... aber hey...

Andras Misstrauen gegenüber den Lakaien war übrigens berechtigt. Natürlich wusste Novak, was bei Sibilja vor sich geht, weil er von ihren Mitarbeiten regelmäßig Informationen erpresste. Das war auch der Hauptgrund dafür, dass ihr Kind entführt wurde - sie wurde aktiv, Novak erfuhr davon und setzte deshalb Wollsäckel an, um auch gegen sie ein Druckmittel zu haben.
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Offline sindar

  • feindlicher Bettenübernehmer
  • Famous Hero
  • ******
  • Lichtelf
  • Beiträge: 3.377
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: sindar
Re: [AegN] Was wäre wenn - der Auflösungs-Thread
« Antwort #38 am: 31.01.2020 | 10:39 »
So, dann zum nächsten Thema:
Aislinns Auftritt.
[...]
Auch wenn es keine perfekte Lösung dieser Probleme ist, hab ich mich dann dafür entschieden, dass Sibilja bereits in der ersten Woche heimlich versucht hat Hilfe zu bekommen - eben einen Magier, der dem ganzen nachgehen kann. Einen neutralen Außenstehenden, dem man a) deswegen vertrauen kann und b) der notfalls als Sündenbock herhalten kann gegenüber sowohl Nilfgaard als auch den eigenen Leuten, sollte etwas schief gehen.
Dass dieser just am Vorabend eintrifft, bevor das eigene Kind entführt wird, war dann Zufall... aber hey...
Was fuer mich den nachtraeglichen Einstieg sehr einfach gemacht hat. :)
Bewunderer von Athavar Friedenslied

Offline BBB

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • endlich 5* User ;)
  • Beiträge: 1.589
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: [AegN] Was wäre wenn - der Auflösungs-Thread
« Antwort #39 am: 31.01.2020 | 13:25 »
Genau das war die Idee dahinter 😉
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Offline BBB

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • endlich 5* User ;)
  • Beiträge: 1.589
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: [AegN] Was wäre wenn - der Auflösungs-Thread
« Antwort #40 am: 31.01.2020 | 15:22 »
So, wenn ich nichts übersehen habe, kann ich so langsam zur längeren Schlusssequenz kommen.
Das werde ich wahrscheinlich auf mehrere Posts aufteilen.

Erstmal: Was sieht das Abenteuer eigentlich vor?

Eigentlich ist ein relativ simpler Ablauf vorgesehen:
Die SCs werden von Nilfgaard aufgrund von deren Übermacht festgesetzt, ins Hauptquartier gebracht, entwaffnet.
Hier lernen sie, je nach eigenem verhalten, Fürst Novak und/oder den Tigel kennen.

Sie müssen es schaffen aus eigener Kraft zu entkommen oder kriegen, je nachdem, was zuvor passiert ist, Unterstützung von Wollsäckel, der sich gegen seine ehemaligen Ausnutzer richtet. Die Kinder können im Hauptquartier gefunden und gerettet werden.
Friede Freude Eierkuchen.


Wenn man nicht allzuviel darübner nachdenkt, ergeben diese Ereignisse sogar halbwegs Sinn - gegeben die Prämisse, dass Fürst Novak noch etwas mit den Helden vorhat. Ansonsten könnte er sie auch einfach hinrichten lassen, oder - was viel eher in den Hintergrund passen würde - für die Armee (zwangs)verpflichten.
Einsperren ist jedenfalls eine Option, von der er so gar nichts hat.

Was mich vor allem stört, ist das gerailroadete "die SCs werden festgenommen".
Ich hasse soetwas als SL.

Die Entscheidungen und Handlungen der SCs sollen gefälligst einen Einfluss auf den Spielverlauf haben. Deswegen hab ich es ein bisschen anders gehandhabt.
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Online schneeland

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.288
  • Username: schneeland
Re: [AegN] Was wäre wenn - der Auflösungs-Thread
« Antwort #41 am: 31.01.2020 | 15:26 »
Je mehr ich über das Abenteuer erfahre, umso dankbarer bin ich Dir, dass Du's nicht genau so geleitet hast, wie's da stand  :d. Deine Variante war für mich deutlich schlüssiger als das, was die Autoren da fabriziert haben.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline BBB

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • endlich 5* User ;)
  • Beiträge: 1.589
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: [AegN] Was wäre wenn - der Auflösungs-Thread
« Antwort #42 am: 31.01.2020 | 17:44 »
Ich hab glaube ich noch nie ein Abenteuer so geleitet, wie es da steht.
Es sei denn ich war arg unter Zeitdruck 😉

Aber eigentlich passe ich die Dinger immer an, entweder an meine Spieler oder an Logik.

Deswegen bin ich auch schon so gespannt auf das Private Eye Abenteuer, das sieht bisher nämlich so aus als ob es mal wirklich gut durchdacht wurde.
Mal schauen.

Ah, doch, ein DSA Abenteuer hab ich mal geleitet wie geschrieben. Die Simyala Kampagne. War ein riesen Reinfall 😂
Endete damals damit, dass meine Spieler in einer Pinkelpause von mir sich das Abenteuer schnappten und die Lösung nachlasen, weil es so abstrus war die Rätsel da zu lösen.
Achja, die gute alte DSA Zeit... seufz.
« Letzte Änderung: 31.01.2020 | 20:03 von BBB »
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Offline BBB

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • endlich 5* User ;)
  • Beiträge: 1.589
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: [AegN] Was wäre wenn - der Auflösungs-Thread
« Antwort #43 am: 31.01.2020 | 20:20 »
Zu unserem Ablauf der Ereignisse:
Piotr wollte euch eigentlich vorwarnen, aber Andras lies keine Gegenworte zu und Piotr ist nicht der Typ, der sich dann durchsetzt. Insofern hat das ganz gut gepasst gehabt.

Dass ihr die erste Gruppe Nilfgaarder besiegt, hatte ich ziemlich fest eingeplant. Dass es so schnell und deutlich geht, hat mich dann aber doch überrascht.
Es ist tatsächlich quasi einer der Schwachpunkte, dass Nilfgaard viel rekrutieren muss, um seinen Hunger nach Soldaten zu stillen. Ihre Offiziere sind zumeist sehr gut ausgebildet und daher zurecht gefürchtet - das einfache Soldaten-Fußvolk kann, wenn man Glück hat, auch einfach der Bauerssohn aus dem nächsten Ort sein, dem man ein Schwert in die Hand gedrückt hat.
Insofern war die Strategie, die Offiziere zuerst zu erledigen, sehr klug.

Was ihr zu dem Zeitpunkt noch nicht wusstet: Da eine Fahndung auf euch ausgesetzt war, waren die vier Soldaten bei Sibilja nicht die einzigen, die nach euch suchten. Deswegen war die Verstärkung relativ schnell zur Stelle.

Dass ihr eure Pläne diskutiert habt, während die drei Soldaten euch noch hören konnten, war im Nachhinein ein Missverständnis. Ihr gingt glaube ich von der größeren Halle aus, in der euch Sibilja das erste mal empfangen hatte, tatsächlich war es ein kleines Arbeitszimmer.
Aber Schwamm drüber.

Der Angriff des Hexers mit Feuer war tatsächlich ein bisschen eure Rettung. Zu diesem Zeitpunkt standen 9 Soldaten im Gang. Durch die Brandbeschleuniger, die sie dabei hatten - der Plan B der Soldaten war es tatsächlich das Haus anzuzünden und es notfalls euch in die Schuhe zu schieben - ging damit katastrophal fehl.
Luskar konnte sich ja zum Glück noch retten, die anderen Soldaten standen auf dem Gang und hatten damit keine Chance sich vor dem sich ausbreitenden Feuer in Sicherheit zu bringen. Nur zwei von ihnen - die hintersten beiden - schafften es die Treppe raus zu fliehen.
Die habt ihr dann später wiedergetroffen.

Lustig fand ich eure Annahmen darüber, wie viele Nilfgaarder wohl noch im und um das Haus herum wären.
Die Stadt wird gehalten von so etwa 30-40 Soldaten. Zu diesem Zeitpunkt hattet ihr schon fast 10 von ihnen eliminiert, gefesselt, oder sonstwie ausgeschaltet. Ein gutes Dutzend blieb natürlich im Hauptquartier, bzw. hatte gerade keine Schicht.
Das heißt die 6 Soldaten im Vorhof und die vier im Eingangsbereich, von denen ihr nichts wusstet, und die zwei im Obergeschoss waren tatsächlich alle Soldaten, die noch da waren.

Auch die Strategie, einen Nebel heraufzubeschwören und mit mehreren Aislinn Kopien wegzurennen, hätte ich klappen lassen - vielleicht mit 1 oder 2 Alibi Schüssen, die aber höchstwahrscheinlich ins Leere gegangen wären, und verbunden mit dem Nachteil, dass man eben dem Nebel recht leicht folgen kann.

die beiden Soldaten oben waren tatsächlich einfach vernünftig - wie nahezu alle Nilfgaarder Soldaten übrigens. Sie wollten kein unnötiges Leben zerstören, deswegen wollten sie den Hausmädchen auch helfen, zu entkommen. Die konnten ja nun wirklich nichts für all den Schlamassel.
Das habt ihr sehr gut gehandhabt.

Und nachdem ihr aus dem Fenster an der Rückseite geklettert wart, wart ihr eigentlich schon in Freiheit. Hätter ihr euch schneller entschieden, in Richtung Wald abzuhauen, hätte ich das ohne Verfolger gelinigen lassen. Die Idee von Andras, in der Menge unterzutauchen, hätte übrigens nicht geklappt, weil die Nilfgaarder a) akriv dabei waren zu verhindern, dass sich der Brand auf die umliegenden Häuser ausbreitet, womit sie ein paar Pluspunkte bei der Bevölkerung sammelten und b) euch aktiv als Brandstifter beschuldigten, weshalb zumindest ein Teil der Bevölkerung davon ausging, dass ihr nicht zwingend auf ihrer Seite steht.
Kurz gesagt: Man hätte euch verpfiffen.

Auch da habt ihr also letztlich eine gute ntscheidung getroffen.

Fehlt noch die Auflösung, warum Anys so... nett war?
Dazu dann nächste Woche mehr ;)
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Offline BBB

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • endlich 5* User ;)
  • Beiträge: 1.589
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: [AegN] Was wäre wenn - der Auflösungs-Thread
« Antwort #44 am: 1.02.2020 | 21:11 »
So, dann ein paar Worte zu eurer Interaktion mit Anys.

Vorneweg: Das Abenteuer sieht eigentlich vor, dass die Auflösung direkt mit Fürst Novak erfolgt. Ich war mir aber nicht sicher, ob ihr überhaupt jemals bis zu Novak vordringen werdet, und nach dem Chaos, das ihr in Eschenberg angerichtet hattet, erschien es mir nur logisch, dass seine Nr 2 selbst Jagd auf euch macht.

Und dann kann er auch gleich das klärende Gespräch mit euch führen 😉

Alles, was Anys euch sagte, entspricht zu 100% der Wahrheit. Also, seiner Wahrheit, beteiligte Dritte sehen einiges vielleiht anders, aber er hat euch jedenfalls nicht angelogen und euch nichts verschwiegen.

Warum hat er den Dialog zugelassen? Ganz einfach:
Anys war sich zweier Dinge sehr sicher:
1. Wenn es zum Kampf mit euch kommt, wird er weitere Soldaten verlieren. Er wusste nicht, wie ihr es geschafft habt, oder wie hoch der Verlust auf Seiten Nilfgaards genau war, aber hatte eine ziemlich gute Vorstellung davon, dass ihr seine ihm unterstehende Truppe um etwa 1/3 reduziert hattet.
Mit anderen Worten: Jeder weitere Verlust wäre ein hoher Preis gewesen, denn schon mit den jetzt nur noch zur Verfügung stehenden Mitteln/Mannen würde es deutlich schwieriger sein, die Kontrolle über Eschenberg zu behalten.
2. Ihr alle vier wart Auswärtige, die kein persönliches, emotionales Interesse an den Kindern Eschenbergs haben. Was genau euch dazu bewogen hat aktiv zu werden, ob reine Menschenliebe oder schnödes Geld, kann er nicht sagen (auch wenn die Anwesenheit eines Hexers und eines Magiers aus seiner Sicht reine Menschenliebe eher ausschließt). Er weiß aber, wenn er euch genug gute Gründe gibt und euch versichert, dass dwn Kindern nichts passiere  wird - dann werdet ihr eure Position überdenken. Dwnn, wie gesagt, keine emotionale Bindung an die Stadtbewohner.

Wenn man das beides im Hinterkopf behält, macht es für Anys sehr viel Sinn, einen anderen Weg als den Kampf zur Konfliktlösung zu suchen. Im schlimmsten Fall klappt es nicht und es kommt doch zum Kampf. Im besten Fall gewinnt er 4 neue Soldaten.
Er hat also nichts zu verlieren.

Hinzu kommt: Als Hauptschuldige an dem ganzen Schlamassel wird sowieso Sibilja hingestellt werden. Ob ihre angeheuerte Söldnerschar, die so skrupellos war das Haus und damit die Stadt in Brand zu stecken um ein Ablenkungsmnöver für die Flucht zu haben, nun gefasst wird oder nicht ist dabei zweitrangig. Es sind Söldner. Die kommen ohnehin nicht wieder.
So zumindest die von den Soldaten propagierte Außendarstellung.

Die Rüge, die er sich schlimmstenfalls von Novak abholen muss, nimmt er jedenfalls gern in Kauf, wenn ihnen dafür die Stadt erhalten bleibt.

Letztendlich ist es also reines Kalkül, das ihn so handeln lässt.

Hätte er seine bei lebendigem Leibe verbrannten Kumpane gesehen, hätte er u.U. emotionaler reagiert. Aber da er das Haus von Sibilja nicht betreten hatte, konnte er mit klarem Verstand agieren.
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Offline BBB

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • endlich 5* User ;)
  • Beiträge: 1.589
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: [AegN] Was wäre wenn - der Auflösungs-Thread
« Antwort #45 am: 6.02.2020 | 19:44 »
So, wenn nichts übersehen habe, sind wir damit dann durch.

Gibt es noch Fragen oder Dinge, die euch interessieren?

Wenn nicht lass ich den Thread hier noch ne Woche oder so auf und mach ihn dann dicht.
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Online schneeland

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.288
  • Username: schneeland
Re: [AegN] Was wäre wenn - der Auflösungs-Thread
« Antwort #46 am: 6.02.2020 | 20:14 »
Von meiner Seite nichts mehr. Danke für die Hintergründe und Deine Überlegungen zum Abenteuer!
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline sindar

  • feindlicher Bettenübernehmer
  • Famous Hero
  • ******
  • Lichtelf
  • Beiträge: 3.377
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: sindar
Re: [AegN] Was wäre wenn - der Auflösungs-Thread
« Antwort #47 am: 7.02.2020 | 13:28 »
Von meiner Seite auch nicht. Danke schoen! :)
Bewunderer von Athavar Friedenslied