Autor Thema: rpg per VTT: Roll20 oder Fantasy Grounds?  (Gelesen 8272 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline jom

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 220
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: jom
Re: rpg per VTT: Roll20 oder Fantasy Grounds?
« Antwort #25 am: 22.03.2020 | 18:55 »
Wir hatten lange den roll 20 voicechat benutzt.
Damals war er sehr praktisch (whisper funktion, im gleichen tool usw)
Aber es gab eine Zeit wo die Verbindungsabbrüche zu viel waren. (Vor allem zu Stoßzeiten)
Mal alles aus, mal 2 in nem anderen kanal als die anderen drei usw.
Und wenn wir danach noch was Anderes zocken wollten, war die Verbindung nicht an roll 20 gebunden.

Wenn die Probleme weg sind ist es nen Versuch wert. Meine Videoverbindung klappt glaube ich wieder sehr stabil.



Gesendet von meinem SM-A805F mit Tapatalk

ok. sehe ich mittlerweile auch so. hab grade ne kleine session gehabt und da mußten wir auf skype zurückgreifen, weil unsere headsets über die roll20 website einfach nicht zusammenarbeiten wollten. Auf skype wars dann später überhaupt kein problem.

Offline Duck

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.298
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Delurion
Re: rpg per VTT: Roll20 oder Fantasy Grounds?
« Antwort #26 am: 22.03.2020 | 19:50 »
Davon ab, spannend fände ich mal einen aktuellen Pro-/Kontra-Testbericht mit Feature- und Praxisvergleich von mehreren dieser Online-RPG-Anwendungen. Hat jemand sowas schon gesichtet?
Huhn und ich haben hier ab Beitrag #30 ein paar Absätze dazu geschrieben, aber ein vollständiger Test ist das noch nicht: https://www.tanelorn.net/index.php/topic,114653.30.html
A dungeon crawl is just a badly planned heist.
Tischrollenspiel ist der Marxismus der Unterhaltung.

Offline Harlekin78

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 597
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Harlekin78
Re: rpg per VTT: Roll20 oder Fantasy Grounds?
« Antwort #27 am: 3.07.2020 | 00:06 »
Hier noch eine andere Plattform. Noch nicht im Praxiseinsatz, aber für Minimalisten bestimmt was. https://www.owlbear.rodeo
“The baby has known the dragon intimately ever since he had an imagination. What the fairy tale provides for him is a St. George to kill the dragon.” - G.K. Chesterton

Offline CAA

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 701
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: CAA
Re: rpg per VTT: Roll20 oder Fantasy Grounds?
« Antwort #28 am: 3.07.2020 | 10:15 »
MapTool weil es alles kann was die andern auch können (z.T. auch mehr) und bezüglich der anderen Tools:
  • FantasyGround hat nicht jeder
  • Roll20s Usability macht einfach keinen Spaß. Spiele/Leite derzeit seit 1,5 Jahren in einer Runde damit und dieses Tool schaft es jeden einzelnen Spielabend mich aufzuregen. Warum Roll20 so erfolgreich ist, ist mir ein Mysterium.

Glücklicherweise sind die gravierenden Probleme die es vor einigen Jahren seit einigen Releases geschichte. Wer sucht findet noch zahlreiche Forenposts von Usern wo MapTool von heute auf morgen nimmer gestartet ist und nur eine Umfangreiche Neuinstallation das Problem hat lösen können... extra .bat Dateien zum zuverlässigerem starten der Anwendung.... all dass und viel mehr ist mittlerweile Geschichte.

Voice-Chat läuft über den TS3-Server von drachenzwinge.de
Alle Versuche ein anderes Tool für den Voice-Chat zu verwenden, haben sich bisher im Sande verlaufen und sind doch bei TS3 geendet.
Discord hatte aber auch gut funktioniert, wenn man einen eigenen Server erstellt und nicht auf was öffentlichem spielt.

Musik kann MapTool mittlerweile auch, habe ich aber selber nie verwendet.

Offline Hewisa

  • Foren Harrison Ford
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.322
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hewisa
Re: rpg per VTT: Roll20 oder Fantasy Grounds?
« Antwort #29 am: 3.07.2020 | 10:47 »
Ich leite eine Runde D&D5 mit folgender Kombination:

Discord für Voice Chat (da ließe sich auch Musik einspielen, bin ich aber zu blöd zu)
Roll20 als Plattform für Battlemaps; auch die Videos der Mitspieler laufen darüber
DnD-Beyond als Characterbuilder
Mit Beyond20 (Plugin, verfügbar für Chrome und Firefox) können Würfelwürfe von DnD Beyond dann gleich zu Roll20 übertragen werden.

Warum mach ich das so?
Sprachchat getrennt von Roll20, damit man bei einem Hakler in Roll20 nach wie vor sprechen und hören kann. Könnte auch ein anderes Programm sein, aber Discord hat die stabilste Verbindung und beste Qualität gezeigt
DnD Beyond statt Roll20 weil ich mich entscheiden musste, auf welcher Plattform ich die digitalen Inhalte kaufen will - und in Beyond schon mehr Verfügbar ist (vor allem das DMG, aber auch der SCAG) und vor allem weil ich den Charakter Builder in Beyond sehr komfortabel finde; Roll20 ist mir zu fieselig. Und dank Beyond20 kann ich auch aus DnD Beyond gleich im VTT würfeln, also passt das gut.
Videos in Roll20, weil man da halt die meiste Zeit draufschaut und die Mitspieler dann im Blick hat.

In der Kombination werden so ziemlich alle Nachteile die mich gestört haben ausgemerzt.
Wermutstropfen die bleiben, mit denen ich aber gut leben kann:
Die Videoübertragung in Roll20 steigt regelmäßig aus, aber das ist mir ziemlich egal, weil die Fensterchen eh nur klein unten am Rand sind und ich die eh für ein bisschen unnütz halte
Man hat drei Fenster offen.
Formerly known as Preacher.

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.391
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: rpg per VTT: Roll20 oder Fantasy Grounds?
« Antwort #30 am: 8.12.2020 | 23:21 »
Roll20 hat in den letzten Wochen wirklich zuviele unschöne Lags und Serverprobleme, weil vermutlich nicht genug Bandbreite zur Verfügung gestellt wird. Das ist gerade als Abonnent mit 10 EUR pro Monat sehr ärgerlich.
Kaskantor hat überlegt, ob Foundry VTT die bessere Alternative zu Roll20 und Fantasy Grounds sein könnte. Einmal zahlen, privates Hosting, gute Kompatibilität, zahlreiche Module u.a.
https://foundryvtt.com/
https://foundryvtt.com/packages/systems
(Selbst Star Wars FFG, was für mich sehr wichtig wäre.)
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline OldSam

  • Maggi-er
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.843
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: OldSam
Re: rpg per VTT: Roll20 oder Fantasy Grounds?
« Antwort #31 am: 8.12.2020 | 23:51 »
Foundry VTT ist echt ne spannende Alternative, muss ich auch sagen...  :d

Bzgl. Roll20 vs Fantasy Grounds Unity:
For Free -> Roll20, wenn man Geld bezahlt (höherer Anspruch) ziemlich klar FGU!

Online Drantos

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.243
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Drantos
Re: rpg per VTT: Roll20 oder Fantasy Grounds?
« Antwort #32 am: 8.12.2020 | 23:56 »
Ich nutze Fantasy Grounds und bin sehr zufrieden. Auch da muss man nur einmal zahlen (ich hab die Ultimate Lizenz), d.h. meine Spieler können kostenlos mitspielen. Der support für z.B. AD&D2e, D&D5e ist überragend. Die Preise für offizielle Regelwerke und Module sind sehr günstig und man kann sehr gut selbst erstellten content einbringen.

Als VideoChat Programm nutzen wir seit neuestem

https://vsee.com/messenger/

Kostenloser VideoChat bei dem mir am besten gefällt, dass man die Chatfenster der einzelnen Teilnehmer "auspoppen", auf Passbildgröße reduzieren und beliebig auf dem Monitor anordnen kann.

cu Drantos

Ehre und Stärke !

Eingetragener D&D4e Fanboy

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.391
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: rpg per VTT: Roll20 oder Fantasy Grounds?
« Antwort #33 am: 9.12.2020 | 00:06 »
Die "Server" von Roll20 kommen von der Amazon-Cloud, wo Bandbreite eben entsprechend hinzugebucht werden muß. Vermutlich wurde das nicht getan, obwohl es jetzt zum Winter hin und mit härteren Lockdowns in großen Teilen der westlichen Welt dringend nötig wäre. Das ist jedenfalls gerade als Abonnent mit 10 EUR pro Monat sehr ärgerlich.

Ich behalte Foundry oder eventuell FG im Hinterkopf, falls Roll20 seinen Mist nicht mal in den Griff bekommt. Wir hatten heute schon wieder permanent Probleme mit leeren Charakterbögen oder Pixelbildern, die nicht vollständig geladen wurden. Der Support ist zwar eifrig, schiebt die Probleme aber immer auf den Kunden ab, was total absurd ist, wenn Roll20 monatelang bei allen top lief und jetzt bei vielen plötzlich nicht mehr. Sowas kann sich ein F2P leisten, aber kein Abomodell.
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.391
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: rpg per VTT: Roll20 oder Fantasy Grounds?
« Antwort #34 am: 9.12.2020 | 03:30 »
Foundry VTT im sehr guten Überblick:
https://www.youtube.com/watch?v=E7dFGX-w-qc
Insgesamt wirkt die Software auf mich noch besser als Roll20.
Achtung: Foundry VTT läuft angeblich nicht gut mit Tablets, wie Roll20 das kann.

Ich war übrigens kurz nach 3 Uhr nachts noch mal im Roll20: Alles lief rasant und wie am Schnürchen. Selbst die sehr großen Karten für DSA, Shadowrun oder Star Wars waren nach wenigen Sekunden vollständig geladen. Auch der Austausch mit Skripten über die API bei Star Wars war flott.
Fazit: In den abendlichen Hauptspielstunden haben sie ihre Server nicht mehr im Griff. Nix Probleme auf Clientseite...
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Shin Chan

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 78
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: pale81
Re: rpg per VTT: Roll20 oder Fantasy Grounds?
« Antwort #35 am: 9.12.2020 | 06:42 »
TaleSpire, sobald verfügbar und man das passende Spiel dazu hat

https://talespire.com/

Offline zaboron

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 583
  • Username: zaboron
Re: rpg per VTT: Roll20 oder Fantasy Grounds?
« Antwort #36 am: 9.12.2020 | 07:57 »
foundry VTT ist klasse. Spiele da in einer DnD5 Kampagne. Der SL hat das mit der Technik aber auch gut drauf, das hilft wohl. Aber die Integration mit den Dnd5 regeln  und DnD5 Beyond ist sehr reibungslos.

Offline klatschi

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 158
  • Username: klatschi
Re: rpg per VTT: Roll20 oder Fantasy Grounds?
« Antwort #37 am: 9.12.2020 | 08:14 »
Baue gerade meine eigene Foundry Umgebung auf (lasse es über das Familien-NAS laufen) und bin begeistert.

Es läuft super, gibt viele Eweiterungen, das Genesys/ Star Wars Modul ist herausragend gut, die Community schnell hilfsbereit bei Fragen und der Preis von einmalig 50 Dollar oder so einfach super. Von der Steuerung her ist es besser als Roll20 (wer sich die Dokumentenverwaltung bei dem System ausgedacht hat, gehört sowieso angezeigt) und das Journal ersetzt bei uns nun auch noch World Anvil, sprich: Alles in einer Plattform. Ich bin begeistert, absolut sinnvolle Investition.

Offline Baron_von_Butzhausen

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 261
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lieblingsmensch
Re: rpg per VTT: Roll20 oder Fantasy Grounds?
« Antwort #38 am: 9.12.2020 | 08:34 »
Ich bin immer noch großer Fan von Roll20 weil, meiner Meinung nach, der Einstieg relativ easy ist. Ich muss nichts installieren etc. Ich hatte kurze Tests mit Fantasy Grounds und Map Tool und war erstmal eher abgeschreckt. Möglich das ich mich mit 10 Stunden Einarbeit da etwas besser zurecht finden würde.

Ich zahle gerne für Roll20, auch monatlich. Ich verdiene gut und bin bereit die Arbeit anderer mit Geld zu würdigen. Vor allem da ich Spielleiter bin und min. drei Runden darauf laufen lassen.

Die Server Lags habe ich zum Glück noch nicht mit bekommen.

Ich würde mir wünschen das Roll20 ein wenig hübscher würde. Es ist ist evtl. doch etwas altbacken. Aber es tut was es soll. Und gerade die D&D Integration ist wirklich Klasse. Ich finde auch alle Bögen die ich brauche. Und es läuft im Browser. Und jeder den ich kenne oder einlade hat einen Zugang.

In Zukunft möchte ich mir gerne nochmal die Astral Geschichte anschauen, absehbar werde ich aber nicht von Roll20 ablassen.
Im Moment spiele ich: Leider nichts.
Im Moment leite ich: Beyond the Wall. Eine Runde die pbtA Systeme ausprobiert. Aktuell Dungeonworld. Cthulhu - Schreie und Flüstern mit Twitter Leuten.
Im Moment beschäftige ich mich: Beyond the Wall und Through Sunken Lands. pbtA Systeme, gerade Dungeon World.
Im Moment lese ich: Oribos von Markus Heitz. Die Horus Heresy.

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 9.215
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: rpg per VTT: Roll20 oder Fantasy Grounds?
« Antwort #39 am: 9.12.2020 | 11:09 »
Also ich halte Roll20 ja prinzipiell für ein schlecht designtes Programm: Es tut, was es soll, aber das was es tut, tut es nicht eben elegant. Das Hantieren mit Bildern ist fuddelig und die UI altbacken.

Daher habe auch ich mir Foundry geholt und ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen: Das Ding kann echt was! Es ist schön aufgeräumt, erlaubt mir so viele Medien selbst einzupflegen, wie ich mag und sieht auch noch schick aus.

Ich baue mir grade eine Fate-Umgebung für verschiedene Settings auf (auf Basis des FateX-Gamesystems) und bin absolut angetan. Für ein abschließendes Urteil bin ich zugegebenermaßen noch nicht tief genug drin. Was mir aber jetzt schon gefällt: Diese spezielle Fate-Online-Auskopplung ist auf Bearbeitbarkeit ausgelegt. Ich kann Fertigkeiten, Aspekte, Stresskategorien, Extras, etc. ändern und hinzufügen wie ich lustig bin... sicherlich die beste Fate-Regelauskopplung für VTTs, die ich bislang gesehen habe!

(Überhaupt ein großes Problem bei den meisten VTT-Spielregel-Modulen egal auf welcher Plattform: Sie sind so gestaltet, dass sie nicht im Spiel ohne weiteres "modbar" sind. Wenn du nicht gerade den Code des Regelsets komplett anpassen möchtest, kannst du auf der Plattform nur schwierig Regelelemente austauschen, das Wording irgendwo ändern oder allgemein von den Mechaniken abweichen... du musst das Regelsystem spielen "as is"... und wenn wir ehrlich sind widerspricht das schon irgendwie dem zentralen Gedanken des Rollenspiels, dass man sich ein Spiel zu eigen machen soll. Besonders zu Universalsystemen wie "Savage Worlds" oder "Fate" passt eine solche Gestaltung der Regelmodule nun wirklich nicht. Also mein Appell an alle, die sowas bauen: Sorgt dafür, dass man das System leicht personalisieren kann.)

Ich kann also Foundry VTT, dem ersten Eindruck folgend, empfehlen... allerdings bleiben die ersten Spielversuche noch aus, muss erstmal ein Setup für alles haben. Das große Manko der Plattform ist, dass es wenig Gamesysteme gibt, die bislang unterstützt werden. Es gibt mit "Sandbox" zwar eine allgemeine Plattform, auf der man sich seine eigenen Systeme zusammenbasteln kann, aber das ist viel Arbeit. Bleibt also nur: Abwarten und hoffen dass es irgendwo einen Java-Entwickler mit zu viel Zeit gibt, der auf die eigenen Lieblingssysteme genauso abfährt, wie man selbst.
« Letzte Änderung: 9.12.2020 | 11:11 von Jiba »
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Online Koruun

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 604
  • Username: Koruun
Re: rpg per VTT: Roll20 oder Fantasy Grounds?
« Antwort #40 am: 9.12.2020 | 13:39 »
Roll20 hat in den letzten Wochen wirklich zuviele unschöne Lags und Serverprobleme, weil vermutlich nicht genug Bandbreite zur Verfügung gestellt wird. Das ist gerade als Abonnent mit 10 EUR pro Monat sehr ärgerlich.
Kaskantor hat überlegt, ob Foundry VTT die bessere Alternative zu Roll20 und Fantasy Grounds sein könnte. Einmal zahlen, privates Hosting, gute Kompatibilität, zahlreiche Module u.a.
https://foundryvtt.com/
https://foundryvtt.com/packages/systems
(Selbst Star Wars FFG, was für mich sehr wichtig wäre.)
D&D 5E ist nicht mehr gelistet unter Systems - gibt es da keine Unterstützung mehr?
"The only thing standing in the way of unique characters in OSR is a lack of creativity and a reliance on words printed by other people."

Offline Silent

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.252
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Althena
Re: rpg per VTT: Roll20 oder Fantasy Grounds?
« Antwort #41 am: 9.12.2020 | 13:56 »
D&D 5E ist nicht mehr gelistet unter Systems - gibt es da keine Unterstützung mehr?

Steht als "DnD5e" unter Vaesen und über Star Wars.
>Werbefläche zu vermieten<

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.391
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: rpg per VTT: Roll20 oder Fantasy Grounds?
« Antwort #42 am: 9.12.2020 | 15:30 »
Es läuft super, gibt viele Eweiterungen, das Genesys/ Star Wars Modul ist herausragend gut,

Das ist für mich z.B. ein ganz wesentlicher Punkt, weil meine SW-Runde viele Spieler hat, die nicht regelfest sind und auf eine gute Onlineunterstützung angewiesen. Ohne das Modul bei Roll20 hätten wir diese Runde gar nicht starten können. Wenn Foundry das auch hat, rückt es noch mehr in meinen Blick.
« Letzte Änderung: 9.12.2020 | 17:05 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Clagor

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 188
  • Username: Clagor
Re: rpg per VTT: Roll20 oder Fantasy Grounds?
« Antwort #43 am: 9.12.2020 | 15:45 »
Hallo zusammen,
ich leite seit 2016 mit RPG MapTool die folgenden System Splittermond, Coriolis und Numenera. Für vielen andern findet man auch Frameworks. Da das Tool kostenfrei ist und man selber hostet entfallen viele Nachteile von anderen Tischen. Unter https://www.youtube.com/playlist?list=PLpW0hwSzLqwy_dTD44WRwCHqhs-xL7xOg findet man eine hervorragenden Anleitung. In der unter anderem auch das einzige Problem was schwierig zu lösen ist behandelt wird. Es geht um die Verbindung der Spieler auf den Server. Weil häufig man keine öffentliche IP hat ist das beim ersten mal schwierig. Wenn Fragen sind gerne mir auch eine PM senden.
LG
Clagor

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.391
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: rpg per VTT: Roll20 oder Fantasy Grounds?
« Antwort #44 am: 9.12.2020 | 16:42 »
Übrigens ist es leicht, Foundry VTT auch direkt im Netz zu hosten und den eigenen Rechner nicht zum Host machen zu müssen.
https://forge-vtt.com/
Die Gebühren dafür liegen zwischen 5 und 9 USD pro Monat, sind also recht moderat. Sehr gut ist, daß ich das Angebot für wenig Mehrkosten individuell für mich erweitern kann (z.B. mehr Speicherplatz).
Weitere gute Vorführung: https://www.youtube.com/watch?v=67G7vFrlIXU
https://www.youtube.com/watch?v=ja88yRVQmck
« Letzte Änderung: 9.12.2020 | 18:10 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline klatschi

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 158
  • Username: klatschi
Re: rpg per VTT: Roll20 oder Fantasy Grounds?
« Antwort #45 am: 9.12.2020 | 17:01 »
Das ist für mich z.B. ein ganze wesentlicher Punkt, weil meine SW-Runde viele Spieler hat, die nicht regelfest sind und auf eine gute Onlineunterstützung angewiesen. Ohne das Modul bei Roll20 hätten wir diese Runde gar nicht starten können. Wenn Foundry das auch hat, rückt es noch mehr in meinen Blick.

Durch die Implementierung der OggDude-Dateien hast du faktisch alles, was du brauchst und es ist sehr intuitiv. Wenn du willst, kann ich mal einen Server aufsetzen und dir zeigen, das geht recht schnell. müsstest dir mal ein Stündchen via Skype / Discord / Whatever Zeit nehmen und ich führe dich durch Foundry, soweit ich es bisher selbst kenne :-)
Schreib mir einfach bei Interesse ne PN

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.391
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: rpg per VTT: Roll20 oder Fantasy Grounds?
« Antwort #46 am: 9.12.2020 | 17:07 »
Danke, darauf komme ich evtl. mal zurück. Aktuell gucke ich mir viel zu FVTT an.
Eigentlich war ich bisher mit Roll20 und seinen Funktionen zufrieden genug, aber 10 EUR pro Monat bei solchen Gammelservern in den Abendstunden machen mir die Plattform aktuell ziemlich madig.
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.391
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: rpg per VTT: Roll20 oder Fantasy Grounds?
« Antwort #47 am: 9.12.2020 | 17:14 »
Tolle Wurst, die Bestätigung folgt auf dem Fuße. Ich wollte gerade etwas an der DSA-Kampagne arbeiten. So sieht meine Hintergrund-Aventurienkarte nach 5 Minuten Lade- oder eben Nichtladezeit um 17 Uhr aus (siehe anbei), obwohl ich seit gestern Nacht nicht einmal den Cache geleert habe. Avatare werden unglaublich langsam geladen, Karten in anderen Spielen auch nicht mehr vollständig.
Sorry, das geht so nicht (mehr). Sparen an der Serverleistung ist für Onlinedienste ein Todesurteil.
:(
« Letzte Änderung: 9.12.2020 | 17:17 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline klatschi

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 158
  • Username: klatschi
Re: rpg per VTT: Roll20 oder Fantasy Grounds?
« Antwort #48 am: 9.12.2020 | 18:07 »
Tolle Wurst, die Bestätigung folgt auf dem Fuße. Ich wollte gerade etwas an der DSA-Kampagne arbeiten. So sieht meine Hintergrund-Aventurienkarte nach 5 Minuten Lade- oder eben Nichtladezeit um 17 Uhr aus (siehe anbei), obwohl ich seit gestern Nacht nicht einmal den Cache geleert habe. Avatare werden unglaublich langsam geladen, Karten in anderen Spielen auch nicht mehr vollständig.
Sorry, das geht so nicht (mehr). Sparen an der Serverleistung ist für Onlinedienste ein Todesurteil.
:(

Das ist DSA Fehler. Die Karte lädt im Hintergrund ja auch alle Familienstämme von Dorfbüttel 29, die die DSA Schreiber in über 2000 Seiten Kontinentsbeschreibung ausgearbeitet haben  ;)

Und im Ernst: kann verstehen dass es dich nervt und dass du das echt nimmer gewillt bist. Ging mir genau so

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.391
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: rpg per VTT: Roll20 oder Fantasy Grounds?
« Antwort #49 am: 10.12.2020 | 03:32 »
So, Butter bei die Fische. Ich werde voraussichtlich noch sehr lange online spielen und leiten, zumal ich einige der neuen Spieler nicht mehr verlieren will. Da ich mit Roll20 einfach nicht mehr rundum zufrieden bin, habe ich nun mal die 49 EUR für FVTT investiert. Ich werden berichten.
:)

Momentan übertrage ich gerade die D&5-Kampagne von Roll20 zu FVTT und bin schon reichlich angetan von FVTT. Der Entwickler scheint mir bisher nicht nur von den technischen Aspekten viel zu verstehen, sondern auch von einem sinnvollen UI und den Anforderungen der Spielleiter. Ich sehe die lokale Datenbank wachsen und habe mehr Tempo und Einfluß auf die Gestaltung. Die Umsetzung des SRD ist top: rasend schnell und richtig übersichtlich. Lediglich der voreingestellte Charakterbogen könnte etwas intuitiver und zugänglicher sein, aber das sind fehlende Kenntnisse.

Sobald die Kampagne übertragen ist, teste ich das lokale Hosting mal mit einem Kumpel.
« Letzte Änderung: 10.12.2020 | 04:56 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."