Umfrage

Hast und bespielst du eine oder mehrere Stammwelten?

Ich bespielte nie etwas anderes als meine Stammwelten.
2 (3.6%)
Ich bespiele hauptsächlich meine Stammwelten, schaue aber auch gern über den Tellerrand.
16 (29.1%)
Ich habe zwar meine Stammwelten, bespiele aber meistens andere Welten.
11 (20%)
Ich habe keine Stammwelten und lasse mich frei durch das Hobby treiben.
24 (43.6%)
Hä? Stammwelten? Rollenspiel? Ist das hier nicht das Bierselige-Biker-Board?
2 (3.6%)

Stimmen insgesamt: 52

Autor Thema: Wie haltet ihr es mit Stammwelten?  (Gelesen 1389 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.555
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Wie haltet ihr es mit Stammwelten?
« am: 16.04.2020 | 13:09 »
Corona hat bei allen Schattenseiten zumindest das Rollenspiel-Hobby in meinem Umfeld wieder deutlich intensiviert.

Im Laufe der letzten Wochen, vieler Käufe, Lektüren und Rezi-Einblicke fiel mir auf, daß ich zwar Massen an Settings und Systemen besitze, gespielt habe und kenne, daß ich aber unter dem Strich doch immer wieder gern wie auch gezielt zu den immer gleichen Rollenspielwelten zurückkehre (Welten, nicht Systeme - da bin ich offenbar flexibler).
Genauer betrachtet sind das oftmals Welten, die ich schon sehr lange kenne und in denen ich viel gespielt habe. Daraus könnte man schließen, diese Verbundenheit sei historisch gewachsen, aber viele meiner alten, ehrwürdigen Spielwelten gehören gar nicht dazu.
Gleichzeitig sind es nämlich Welten, die ich nicht nur nostalgisch, sondern auch nach subjektiven Kriterien als Quintessenz meiner Vorstellungen und Erwartungen betrachte. Als Beispiel: Ob Cyberpunk 2020, A/State, The Sprawl, Carbon 2185, Cyberpunk Red... Shadowrun wird für mich ganz subjektiv immer den Spitzenplatz unter den Cyberpunk-Welten einnehmen und alles bieten, was mir das Genre zu bieten hat. Gleiches gilt für Star Wars als Space Opera, obwohl meine halbe Sammlung aus SciFi-Systemen/Settings besteht und ich mir z.B. gerade wieder Equinox komplett bestellt habe.

Nun zur Umfrage: Geht es euch ähnlich oder seid ihr keiner Welt so sehr verbunden, daß sie euch regelmäßig - auch mit Pausen - durch euer Hobby begleitet und ihr immer wieder zu ihr zurückkommen wollt?
(Das regelmäßige Spielen in dieser Welt ist übrigens der Kern dieser Frage. Sympathie allein reicht mir nicht.)

Und hier im Text: Falls ihr solche Stammwelten habt, welche wären das nach Genre?

Bei mir:
- Fantasy: Vergessene Reiche und Aventurien; schwächer auch Eberron und Lorakis.
- Cyberpunk / Near SciFi: Shadowrun.
- SciFi (High SciFi, Space Opera usw.): Star Wars.
« Letzte Änderung: 16.04.2020 | 13:12 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Selis

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.267
  • Username: Lord Selis
Re: Wie haltet ihr es mit Stammwelten?
« Antwort #1 am: 16.04.2020 | 13:17 »
Ja, jain ich würde das eher auf System und Genre bei mir einschränken aber vermutlich meinst Du das auch so.
Wobei ich eher ein Problem mit manchen Systemen habe, denn mit dem Genre.

Was natürlich immer geht ist StarWars aber auch an das System gebunden und die Spielweise.
normale Fantasy ist für mich vollkommen uninteressant geworden.

Für mich ist es sonst wichtiger, ist es mehr ein kleinteiliges Management System oder wird mehr Wert auf Handlung und Charakterspiel gelegt.

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.555
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Wie haltet ihr es mit Stammwelten?
« Antwort #2 am: 16.04.2020 | 13:24 »
Bei mir kann ich das alles problemlos von der Systemedition trennen, auch wenn ich selbstredend manche Systeme lieber mochte als andere.
Star Wars machte mir immer Spaß: WEG 1+2, d20, SAGA, FFG.
Shadowrun mit 3E, 4E, SRA.
DSA mit 1, 2, 3, 5 (bei 4 legte ich eine bewußte Systemprotestpause ein).
Vergessene Reiche (später Eberron) mit AD&D 1, 2, D&D 3, 3.5, 4, 5.
Lorakis spiele ich schon gar nicht mehr mit den Splimo-Regeln, für die bei uns eher ein Never-Ever-Bann gilt...

Deshalb trennte ich in meinem Beitrag auch die Welten von ihren Systemen, aber das kann nicht jede/r so konsequent machen. Interessant finde ich in meiner Selbstbetrachtung, daß einige meiner absoluten Glanzlichter in meiner Liste nicht auftauchen, z.B. AGONE, Warhammer Fantasy RSP 2 oder Judge Dredd. Ich würde sie zwar immer wieder sofort spielen oder auf Wunsch anbieten, aber ich strebe das von mir selbst aus seltsamerweise nicht an.

PS: Spannend, wieviele Biker sich hierher verirren. :D
« Letzte Änderung: 16.04.2020 | 13:28 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 16.452
  • Username: Rhylthar
Re: Wie haltet ihr es mit Stammwelten?
« Antwort #3 am: 16.04.2020 | 13:28 »
Ist schwierig, da ich zumindest versuche, die Welten mit den Systemen zu bespielen, die dafür gemacht wurden. ;)

Aber ansonsten:
Fantasy: Forgotten Realms, Greyhawk, Middle-earth
Cyberpunk: Shadowrun
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Offline Selis

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.267
  • Username: Lord Selis
Re: Wie haltet ihr es mit Stammwelten?
« Antwort #4 am: 16.04.2020 | 13:28 »
ein Setting muss mir natürlich auch zusagen.
Was hilft ein tolles System, wenn man in der Welt nicht spielen möchte.
Da fällt mir auf Anhieb aber eigentlich neben Fantasy allgemein nur die WoD ein.

Offline Isegrim

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.167
  • Username: Isegrim
Re: Wie haltet ihr es mit Stammwelten?
« Antwort #5 am: 16.04.2020 | 13:30 »
Ich hab nichts gegen "neue Welten", aber es sollte einen mir ersichtlichen Grund geben, warum es eine neue sein muss. Wenn es einen solchen nicht gibt, präferier ich auch vertraute Settings.
"Klug hat der Mann gehandelt, der die Menschen lehrte, den Worten auch der Anderen Gehör zu schenken."  Euripides

Offline schneeland

  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Cogito ergo possum
  • Beiträge: 6.699
  • Username: schneeland
Re: Wie haltet ihr es mit Stammwelten?
« Antwort #6 am: 16.04.2020 | 13:31 »
"Frei Treiben Lassen" ist vermutlich etwas zu viel gesagt, weil ich zu einigen Welten schon eine höhere Affinität habe als zu anderen, aber echte Stammwelten habe ich nicht.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline KhornedBeef

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.265
  • Username: KhornedBeef
Re: Wie haltet ihr es mit Stammwelten?
« Antwort #7 am: 16.04.2020 | 13:37 »
Etwas schwierig zu sagen. Im Moment ist etwas tote Hose, aber vorher lief recht lange Delta Green, wie immer man da das Standardsetting nennen mag. Alles andere ist quer durcheinander.
« Letzte Änderung: 16.04.2020 | 13:45 von KhornedBeef »
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Offline Colgrevance

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 595
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Colgrevance
Re: Wie haltet ihr es mit Stammwelten?
« Antwort #8 am: 16.04.2020 | 13:44 »
Gute Frage - die Welten, in denen ich gerne regelmäßig spielen möchte, sind leider (mangels Mitspielern) nicht diejenigen, in denen ich tatsächlich regelmäßig spiele.   :(

Eine Ausnahme gibt es vielleicht: Star Wars geht eigentlich immer.

Offline General Kong

  • Famous Hero
  • ******
  • Werd bloß nicht affig!
  • Beiträge: 2.958
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: General Kong
Re: Wie haltet ihr es mit Stammwelten?
« Antwort #9 am: 16.04.2020 | 13:54 »
Ich leite meist historische Kampagnen, so dass mein Setting da immer lautet: Unsere Welt plus Monster, geister, Verschwörungen, Zauberei, Superhelden oder was auch immer.

Bei Fantasy zieht es mich jedoch immer wieder urück in die "Bekannte Welt" und dort nach Karameikos. Als Spieler tolle ich da meist durch die Vergessenen Reiche, obwohl ich die eher nicht so dolle finde - nicht schlecht, nicht doof, aber eher so okay. Kann nicht sagen wieso.

Wobei mir die Täler gut gefallen und Tiefwasser ist auch ganz gut.
A bad day gaming is better than a good day working.

Offline Marduk

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.127
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Marduk
Re: Wie haltet ihr es mit Stammwelten?
« Antwort #10 am: 16.04.2020 | 14:19 »
Gute Frage - die Welten, in denen ich gerne regelmäßig spielen möchte, sind leider (mangels Mitspielern) nicht diejenigen, in denen ich tatsächlich regelmäßig spiele.   :(

Eine Ausnahme gibt es vielleicht: Star Wars geht eigentlich immer.

Kenn ich. Die einzige Welt, die diesen Status erreichen könnte UND die ich schon bespielt habe ist die WoD.
Ansonsten hätten Sigil (aus Planescape) und die Welt von Dark Sun das Potential gehabt, aber in denen habe ich NIE als Spieler gespielt.
Als SL: Shadowrun, Kult
Als Spieler: Splittermond, Vaesen

Offline foolcat

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 127
  • Username: foolcat
Re: Wie haltet ihr es mit Stammwelten?
« Antwort #11 am: 16.04.2020 | 14:23 »
Ich musste gerade kurz überlegen, was denn mit "Stammwelt" gemeint ist. Kommt wohl davon, dass ich mich bevorzugt mit Rollenspielsystemen beschäftige, die entweder universell (z.B. GURPS, W.O.I.N.), oder eher Setting-bezogen sind (z.B. Savage Worlds, D100/BRP-Ableger). Ne echte "Stammwelt" hatte ich nie, das wär mir viel zu langweilig.

Die Old World von Warhammer FRP habe ich tatsächlich wohl über drei Jahrzehnte und drei Editionen (1/2/4) hinweg am häufigsten bespielt. Dreckig und korrupt genug dafür ist sie ja.

Power Gamer: 25% | Butt-Kicker: 8% | Tactician: 38% | Specialist: 4% | Method Actor: 71% | Storyteller: 71% | Casual Gamer: 17%

"Wesley, was ist mit den RVAGs?" -- "Ratten von außergewöhnlicher Größe? Ich glaube nicht, dass es die gibt." *brüll* *klopp*

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.353
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: Wie haltet ihr es mit Stammwelten?
« Antwort #12 am: 16.04.2020 | 15:54 »
Ich halte die meisten generell für austauschbar. Die, die es nicht sind, sind eher hinderlich. Je weniger Welt desto besser.

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 9.378
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Wie haltet ihr es mit Stammwelten?
« Antwort #13 am: 16.04.2020 | 15:57 »
Ich halte die meisten generell für austauschbar. Die, die es nicht sind, sind eher hinderlich. Je weniger Welt desto besser.

Jetzt musst du noch erklären, warum. Ich persönlich halte viel von ausgearbeiteten Welten, selbst dann, wenn ich 70% der Settinginformationen nie bespiele oder wegschmeiße.
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.353
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: Wie haltet ihr es mit Stammwelten?
« Antwort #14 am: 16.04.2020 | 16:18 »
Es gibt so zwei Möglichkeiten Spielwelten zu benutzen. Also erstens als SL-Resource. SL sucht sich also irgendwas aus dem Hintergrund aus und der Rest der Runde erlebt es vermittels dessen. Dann brauch ich es nicht. Zeug kann ich mir von überall zusammenklauen und großartige Weltbeschreibungen daher eher hinderlich. In der Richtung sind vielleicht am ehesten konkrete Orte noch nützlich. Also eine fertige Stadt oder Region. Die ist dann aber eben nicht eine ganze Spielwelt, sondern eine Abkürzung, damit ich nicht alles selber vorbereiten muss.

Die andere Variante Hintergrund zu benutzen, ist ihn zu benutzen. Also alle sind sich im Spiel des Hintergrunds bewusst und benutzen es. Also alle haben Star Gate gesehen und wissen wie das funktioniert und wie spielen jetzt ein SG-Team. Dann solltest du aber besser zur Zeit von Staffel 1 spielen, nicht 5 oder gar 7 und schon gar nicht noch später. Denn zu Anfang passt das Setting noch auf den sprichwörtlichen Bierdeckel. Und alles andere geht nur mit Super-Fans, die das von sich aus schon in- und auswendig kennen.

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 8.764
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Wie haltet ihr es mit Stammwelten?
« Antwort #15 am: 16.04.2020 | 17:40 »
Interessant - ist mir vor dieser Umfrage gar nicht so aufgefallen, dass ich inzwischen tatsächlich keine Stammwelten mehr habe. Es gab mal eine Zeit, da war das Aventurien, aber das ist schon lange her. Inzwischen kriegt jede, wirklich jede Kampagne eine andere Welt.
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielt derzeit: Wilde See (Savage Worlds)
In Vorbereitung: Eberron (Savage Worlds)

Offline Joyride

  • Experienced
  • ***
  • Kleinstes Challenge-Rating ever
  • Beiträge: 174
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Joyride
Re: Wie haltet ihr es mit Stammwelten?
« Antwort #16 am: 16.04.2020 | 17:59 »
Bei mir primär die "Forgotten realms".
Wenn es passt, wird das Abenteuer nach dort verlegt. Kanon dort ist uns aber herzlich egal.
« Letzte Änderung: 16.04.2020 | 18:46 von Joyride »
D&D red box bis 3.5 und PF
"The only thing that's missing is a little mouth-harp blues" (Lemmy K.)

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.555
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Wie haltet ihr es mit Stammwelten?
« Antwort #17 am: 16.04.2020 | 18:17 »
Interessant - ist mir vor dieser Umfrage gar nicht so aufgefallen, dass ich inzwischen tatsächlich keine Stammwelten mehr habe.

Lustigerweise ist mir vor Corona und den FFG-Abverkäufen gar nicht so aufgefallen, DASS ich bestimmte Stammwelten habe.
:D
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline HEXer

  • McGuffin
  • Hero
  • *****
  • Ubiquity Boardsäule & Kummerkasten
  • Beiträge: 1.973
  • Username: HEXer
Re: Wie haltet ihr es mit Stammwelten?
« Antwort #18 am: 16.04.2020 | 18:47 »
Ich habe festgestellt, dass ich viele Genres / Welten zwar möchte, aber nicht kann... Ich guck mir viele Settings und Regelwerke an, stecke enorme Arbeit rein, die zu lernen, aber bei den meisten zündet es einfach nicht. Und dann komme ich doch wieder zu meinen vertrauen Genres oder Welten zurück:

- Shadowrun, meine große Liebe
- HEX bzw. historischeres Low-Pulp
- klassische Fantasy (nicht, dass ich darauf Lust hätte, aber das kann ich anscheinend)

Ich würde so viel anderes gerne machen, aber ich krieg das nicht wirklich hin.

In Summa: Ja, Stammwelten (Genres), aber weil es nicht anders geht, nicht weil ich es nicht anders will.
„You're not the man I knew ten years ago.“
„It's not the years, honey; it's the mileage.“


Mag keine Paladine und Hexenjäger.
Versteht Fate und PbtA.
Sieht Sterne.

Offline Radulf St. Germain

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.415
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Radulf St. Germain
    • Studio St. Germain
Re: Wie haltet ihr es mit Stammwelten?
« Antwort #19 am: 16.04.2020 | 18:56 »
Es gibt zwar Welten, die mir sehr gut gefallen, aber ich bin ein Junkie für Abwechslung. Man könnte höchstens sagen, dass ich immer wieder zum EDO-Konzept zurückkehre. Das ist ja sowas wie eine Metawelt.

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 8.764
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Wie haltet ihr es mit Stammwelten?
« Antwort #20 am: 16.04.2020 | 19:05 »
- klassische Fantasy (nicht, dass ich darauf Lust hätte, aber das kann ich anscheinend)

Das hast du aber wunderschön auf den Punkt gebracht - da erkenne ich mich wieder...
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielt derzeit: Wilde See (Savage Worlds)
In Vorbereitung: Eberron (Savage Worlds)

Offline schneeland

  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Cogito ergo possum
  • Beiträge: 6.699
  • Username: schneeland
Re: Wie haltet ihr es mit Stammwelten?
« Antwort #21 am: 16.04.2020 | 19:17 »
Wobei man m.E. schon zwischen Stammwelten und Stammgenres unterscheiden müsste. Wenn wir von letzterem reden, dann würde ich auch bei Cyberpunk (mit und ohne Fantasy-Einschlag) und klassischer Fantasy (entweder High Fantasy oder Sword&Sorcery) landen. Nur hängt halt nicht zwingend eine konkrete Spielwelt dran.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.555
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Wie haltet ihr es mit Stammwelten?
« Antwort #22 am: 16.04.2020 | 19:29 »
Welten wären mir hier im Strang lieber.
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 18.568
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: Wie haltet ihr es mit Stammwelten?
« Antwort #23 am: 16.04.2020 | 19:37 »
Ich hatte vor vielen, vielen Jahren (in den 90igern) eine Stammwelt: Aventurien. Aber eben auch nur deswegen, weil wir damals nichts anderes kannten. Einige Jahre später (und nachdem die Runde nicht mehr existierte), gab es dann eine neue Stammwelt: Théa (7teSee). Auf Thea habe ich viele Abenteuer und einige Kampagnen gespielt, und zum Ende (der Runde) hin auch einige Male geleitet. Mit dem damaligen Ende der 7teSee Runde habe ich aber dann-und auch teils schon zuvor- begonnen, mich für andere Welten und Systeme zu interessieren. Und ich habe im Laufe der Jahre zig Systeme und Welten kennengelernt. Aber so richtig eine Stammwelt, wie es damals der Fall war, ist keine mehr geworden. Mit einer Ausnahme: Kreijor (Arcane Codex) haben wir vor einigen Jahren recht intensiv bespielt, und das kam damals einer solchen Stammwelt schon recht nahe.

So gesehen habe ich schon seit Jahren keine feste Stammwelt mehr. Ich habe Welten/Settings, in die ich immer wieder gerne zurückkehre und dort Abenteuer erlebe (als Spieler) oder anbiete. Der Weird West von Deadlands ist so ein Setting aber auch die Alte Welt von WarHammer. Eine Zeit lang dachte ich auch mal, Lorakis (Splittermond) könnte (m)eine Stammwelt werden-ist es aber dann in der Summe eben doch nicht geworden. Aktuell gibt es zwei Settings, die ich bespiele/leite, und die vielleicht nach langer Zeit mal wieder so etwas wie eine Stammwelt werden könnten: Tri-Kazel (Shadows of Esteren) und Audakia (Elyrion). Ich mag die beiden Welten einfach, und die Tatsache, dass ich-von Corona mal abgesehen- 2 gute Runden habe, mit denen ich diese Welten erforschen,erkunden und bespielen darf, trägt sicherlich ein bisschen dazu bei. :P
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline YY

  • True King
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 17.929
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Wie haltet ihr es mit Stammwelten?
« Antwort #24 am: 16.04.2020 | 19:39 »
Shadowrun, Star Wars und die Alte Welt (WFRP).
Der Rest ist oft (alternativ-)historisch und alles andere verteilt sich dann auf die proprietären Settings, von denen ich einige zwar auch gern habe, die aber den Sprung zur "Stammwelt" nicht ganz schaffen (z.B. 40K und Deadlands). 
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer