Autor Thema: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden  (Gelesen 2539 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Holycleric5

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.735
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Holycleric5
Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« am: 31.08.2020 | 13:51 »
Im Januar 2012 kaufte ich mir meinen "noch" aktuellen Rechner:

HP P6-2053de
Intel Core i7 2600 @ 3,4 GHz
2x4 GB RAM
Nvidia GeForce GT 530 mit 1 GB
5.1 Soundkarte
1000 GB Harddisk
Windows 7 Home Premium
Preis: 699€

Zwischendurch bescherte ich dem (inzwischen 8,5 Jahre alten) Rechner u.a. ein Update auf Windows 10 und einen neuen Bildschirm mit höherer Auflösung (1920x1080 Pixel).

Bereits am Anfang des Jahres (mehr oder weniger zum "8. Geburtstag"), als ich plötzliche Probleme mit der Internetverbindung hatte ("nicht identifiziertes Netzwerk" - hatte sich allerdings gelöst, als ich ein anderes Internetkabel und eine andere Steckdose verwendete), dachte ich bereits über die Anschaffung eines neuen PCs nach.

Nachdem das Problem gelöst war, geriet der neue Kauf zwar in den Hintergrund, aber von da an war ich in "Alarmbereitschaft".

Gestern abend jedoch ereignete sich erneut ein "Zwischenfall", der mich wieder über den Kauf eines neuen Rechners nachdenken lässt:

Ich zockte die Age of Empires 2 Definitive Edition. Soweit nichts ungewöhnliches, es kamen in den letzten Monaten bereits einige spaßige Spielstunden zusammen.
Gestern testete ich das erste Mal den Multiplayermodus aus. Nachdem ich ins dritte Zeitalter aufgestiegen war, wurde der Bildschirm plötzlich schwarz, der Rechner startete sich neu - in 800x600-Auflösung...in schwarzweiß!
Da das zurücksetzen auf einen früheren Zeitpunkt leider nicht möglich war, habe ich mich entschieden, Windows 10 nocheinmal neu zu installieren.

Inzwischen sind die wichtigen Programme, u.a. Firefox wieder installiert, aber Steam möchte ich mir erstmal noch nicht herunterladen, weil ich nicht weiß, wie lange ich diesen Rechner noch haben werde / möchte.


Wofür benötige ich meinen PC?
- Microsoft Office, vor allem Word und Excel
- Internet (Firefox und Steam)
- Spiele (nicht mehr so viele wie früher, Titan Quest, Dragon Age, Loki, Two Worlds, Gothic 3 und andere RPGs haben irgendwie den Reiz ein wenig verloren. Eher im Fokus stehen die Definitive Editions von Age of Empires 1 & 2, ab Oktober auch AoE 3 Definitive Edition, und irgendwann auch AoE 4)

Die wichtigsten Eckpunkte der Systemvoraussetzungen der AoE-Teile 1-3 (jeweils die "höchsten" Anforderungen, Quelle: Steam):
- Windows 10 64bit 18362.0 (AoE 3 Definitive Edition)
- Prozessor: intel i5 3,1 GHz
- Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 980 oder GT 430
- 4 GB Video Memory
- Insgesamt 92 GB freier Speicherplatz (für die 3 AoE-Teile)
- DirectX 11
- Arbeitsspeicher 16 GB RAM


Ich bin eher jemand, der sich einen fertigen Rechner kauft (gerne auch mit vorinstalliertem Betriebssystem) und ihn so lange wie möglich so verwendet, wie er ist: kein ständiges Komponenten-Tauschen oder -aufrüsten, eher automatische Updates des Betriebssystems.

Mein Preislimit liegt bei 1.600€

Bei meiner Internetrecherche bei Saturn und Media Markt (und einem Besuch beim Media Markt vor ein paar Tagen) fand ich u.a. folgende Rechner:

Captiva Gaming PC (Gefunden im Media Markt Waterfront):
AMD Ryzen 6x 3,80 GHz
Arbeitsspeicher 16 GB
Festplatte 1: 480 GB
Festplatte 2: 1 TB
Grafikkarte: GTX 1660 Super (Basis-Taktung 1530 MHz, Standard Speicherkonfiguration 6 GB)
Betriebssystem: Windows 10
Preis: 926 €

LENOVO Legion T530 (gefunden auf saturn.de)
Windows 10 Home
Arbeitsspeicher 10 GB
1. Festplatte 1TB
GrafikkarteNVIDIA GeForce RTX 2060
cache 12 MB
Didizierter Grafikspeicher 6 GB
Prozessor Taktfrequenz 3 GHz (Intel i7)
Preis: 1500 €

Ein anderer Rechner (CAPTIVA I50-525) kommt zwar von der Ausstattung her (u.a. 3,6 GHz Prozessor, 32 GB Arbeitsspeicher, 8 GB dedizierter Grafikspeicher, NVIDIA GeForce RTX 2070 SUPER) in Frage, liegt aber mit 1791€ über meinem Preislimit.

- Wie sind Eure Meinungen / Erfahrungen mit oben vorgestellten Rechnern?
- Gibt es andere gute Desktop-PCs als Alternativen?

Über Antworten freue ich mich.

LG

Holycleric5
Leitet (als SL): Splittermond
Bereitet vor (als Spieler): Splittermond

Erbschwein

  • Gast
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #1 am: 31.08.2020 | 14:02 »
Der Lenovo gibt es bei HWH etwas Billiger!!

https://www.hwh.de/computer/gaming/10631/ge-4450-intel-core-i7-9700k?c=370


-Editiert-: -Bei Gaming Rechner bei HWH, gibt es etwas Billige Gaming Rechner die Haben mehr Festplatten. Schau Da mal. "Die Liegen bei 1,100 bis 1200 €".-
« Letzte Änderung: 31.08.2020 | 14:10 von Erbschwein »

Offline Megavolt

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.665
  • Username: Megavolt
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #2 am: 31.08.2020 | 14:05 »
Ich empfehle, die Festplattenanordnung so zu machen:

1. SSD für Systemprogramme
2. SSD für Spiele
3. HDD als Massespeicher

Das hat den Vorteil, dass ein Festplattenausfall recht leicht zu beheben ist und wichtige Bereiche unzerstört lässt. Bei mir hat mal die Spiele-SSD von heute auf morgen ihren Geist aufgegeben. War vollkommen egal, neue rein, Steam drauf, den Kram wieder runterladen, null problemo.

Wenn hingegen alles auf einer Festplatte ist, dann ist alles immer eine riesen Operation und man ist super hilflos.

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.131
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #3 am: 31.08.2020 | 14:10 »
Auf jeden Fall eine SSD für die Spiele...
Hier mal als Grundlage zum Anpassen: https://www.agando-shop.de/product_info.php/info/p106379
Z.B.: http://agando.de/go/?2177405033
« Letzte Änderung: 31.08.2020 | 14:17 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Dark Stone Cowboy

  • Schrödingers Auktionator
  • Legend
  • *******
  • Data
  • Beiträge: 4.162
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Noir
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #4 am: 31.08.2020 | 14:11 »
Ich würde mir die HDD inzwischen wohl sparen. Stattdessen hab ich noch ne weitere SSD im Rechner und ne Externe HDD hatte ich noch für den notfall.

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.131
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #5 am: 31.08.2020 | 14:15 »
HDD intern ist eigentlich nur gut für Datengrabmengen und häufige Backups. Massenhaft Videos, Bilder usw.
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Online schneeland

  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Cogito ergo possum
  • Beiträge: 6.247
  • Username: schneeland
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #6 am: 31.08.2020 | 14:16 »
Ich würde mir die HDD inzwischen wohl sparen. Stattdessen hab ich noch ne weitere SSD im Rechner und ne Externe HDD hatte ich noch für den notfall.

Sehe ich ähnlich. SATA-SSDs sind inzwischen billig genug um sie als Datengrab zu verwenden.

Ansonsten: Fertig-PCs würde ich nur im Ausnahmefall kaufen, stattdessen lieber Komponenten aussuchen und zusammenbauen lassen (bei Notebooks erübrigt sich die Frage natürlich).
Gute Anhaltspunkte gibt's im Computerbase-Forum: Der Ideale Gaming-PC: Spiele-PC selbst zusammenstellen
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.131
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #7 am: 31.08.2020 | 14:22 »
Hier wäre eine Variante ohne HDD, dafür mit 1 TB SSD, stärkerem Kühler, 16 statt 32 GB 3600er RAM und hohem Single Takt der CPU:
http://agando.de/go/?8337102763
Man kriegt auch 32 GB RAM unter, wenn man von den 3600ern runtergeht.
« Letzte Änderung: 31.08.2020 | 15:47 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Online JollyOrc

  • Masochistischer Teflonbilly mit Dramatendenzen
  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.205
  • Username: JollyOrc
    • Die Orkpiraten
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #8 am: 31.08.2020 | 14:32 »
Ich habe meinen derzeitigen PC im Endeffekt bei Kiebel bestellt, die haben da jetzt wohl auch was für Dich passendes: https://www.kiebel.de/pc-systeme/gaming/intel-elite/gamer-pc-elite-10-0-silent.html?c=f020cb1e0f444a1067cf7527356574e182e687ca87c16598130c493a

(Ich würde inzwischen wirklich mehr RAM empfehlen als Du angegeben hast, habe hier also 32GB ausgewählt. CPU Takt ist wohl ausreichend, und ein leiser Rechner ist IMHO Gold wert. Und eine zusätzliche SSD mit 1TB, damit Du keine Platzprobleme bekommst :) )
Fürs Protokoll: Ich bitte hiermit ausdrücklich darum, mich in der Zukunft auf schlechte oder gar aggressive Rhetorik meinerseits hinzuweisen. Sollte ich das dann wider Erwarten als persönlichen Angriff werten, bitte auf diesen Beitrag hier verweisen und mir meine eigenen Worte um die Ohren hauen! :)

Erbschwein

  • Gast
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #9 am: 31.08.2020 | 14:40 »
Ich habe Mich beraten lassen bei HWH, was Ich haben will und was Nicht. Also selbst zusammen Geschustert mein Rechner.
Vielleicht Mal ein Telefon Gespräch Mal machen?? Fragen stellen und Fragen!!!!

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.131
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
« Letzte Änderung: 31.08.2020 | 15:58 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Megavolt

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.665
  • Username: Megavolt
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #11 am: 31.08.2020 | 16:04 »
32 GB Ram sind zu viel, sagt die GS (habe ich auch, aber ich bin auch ein 90s kid, da war der RAM DAS Ding). Auf die HDD würde ich nicht verzichten, weil es lebt sich einfach sehr relaxt mit 3 TB Spreicherplatz zum Vollmüllen.

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.131
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #12 am: 31.08.2020 | 16:08 »
Ich habe auch über die 32 nachgedacht, denn als ich meinen PC 2015 baute, hieß es, 16 müßten als Standard sein. Fakt ist aber, daß ich bei den meisten Spielen bisher nicht einmal an die 8 GB kratzte. 32 mögen schnicke sein für harte RAM-Video/Bild/Officeanwendungen, aber für (die meisten) Spiele? Hmja...
 :think:

Beim Datengrab ist es so eine Sache, denn mich nervten die HDD so an, daß ich inzwischen 6 SSD im Rechner habe, aber keine HDD mehr. Dafür habe ich eine externe 4 TB Platte für Backups und Schnickschnack. Das ist über USB 3 eigentlich kein Thema mehr - oder ein NAS.

Für Gaming schiele ich immer auf schnelle SSD, hohe Single Core Performance, ausreichend und schnelle RAM, eine gute Graka mit viel RAM und eine insgesamt gute Kühlung des ganzen Systems.
« Letzte Änderung: 31.08.2020 | 16:13 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Online Zed

  • Hero
  • *****
  • Sommerschwede
  • Beiträge: 1.097
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Zed
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #13 am: 31.08.2020 | 16:08 »
Als Grundlage erster Zusammenstellungsempfehlungen gebe ich viel auf die Spielezeitschriften:

https://www.gamestar.de/artikel/gaming-pc-zusammenstellen-die-besten-spiele-pcs-ab-500-euro,1955515.html
https://www.pcgameshardware.de/Komplett-PC-Hardware-217554/Specials/Gamer-PC-fuer-Spieler-selbst-zusammenstellen-1028503/

Nichts gebe ich auf Empfehlungen der Mitarbeitenden von Saturn, Media Markt und Co. Da musste ich mich schon manches Mal vor Ort zusammenreißen, um Kunden, die beraten wurden, danach nicht zur Seite zu nehmen und nochmal zu beraten...
« Letzte Änderung: 31.08.2020 | 16:11 von Zed »
Ideensteinbruch aus meinem D20
Forum schöner nutzen: Links, Tabellen, Bilder, Suchen
Dein System konkret!

Storyteller 88%; Method Actor 63%; Power Gamer 58%; Tactician 58%; Butt-Kicker 38%; Specialist 38%; Casual Gamer 29%

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.131
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #14 am: 31.08.2020 | 16:10 »
Damit habe ich als Grundlage auch immer gute Erfahrungen gemacht, vor allem mit den Vorschlägen der ct.


Nichts gebe ich auf Empfehlungen der Mitarbeitenden von Saturn, Media Markt und Co. Da musste ich mich schon manches Mal vor Ort zusammenreißen, um Kunden, die beraten wurden, danach nicht zur Seite zu nehmen und nochmal zu beraten...


Die beraten ja auch oftmals nicht, sondern verkaufen nur.
« Letzte Änderung: 31.08.2020 | 16:12 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Online schneeland

  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Cogito ergo possum
  • Beiträge: 6.247
  • Username: schneeland
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #15 am: 31.08.2020 | 16:11 »
Auf die HDD würde ich nicht verzichten, weil es lebt sich einfach sehr relaxt mit 3 TB Spreicherplatz zum Vollmüllen.

Auch 90s-Kids dürfen dafür mittlerweile einfach ein NAS kaufen ;)
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline TEW

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 453
  • Username: TEW
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #16 am: 31.08.2020 | 16:29 »
1. SSD für Systemprogramme
2. SSD für Spiele
3. HDD als Massespeicher

Das würde ich auch immer so machen. Ist bei meinem aktuellen PC (auch schon etliche Jahre alt mittlerweile) auch seit Anfang an so (da waren die SSDs noch teuer und daher nur 128 GB groß; habe sie letztes Jahr geklont und ausgetauscht, da das mit dem Platz doch langsam eng wurde).

Physisch getrennte Platten für System und Spiele ist auf jeden Fall ne gute Sache.

Statt 3. geht natürlich auch ein NAS.


Ansonsten sind Deine Anforderungen ja niedrig genug, dass so ziemlich alles im mittleren Preissegment dafür in Frage kommt. 32 GB RAM würde ich heute wohl auch nehmen, schadet sicher nicht.

Für Langlebigkeit emfpiehlt es sich auch ein hochwertiges Mainboard und Netzteil zu kaufen. Ob man das in Fertig-PCs bekommt, ist wohl eher fraglich.

Online JollyOrc

  • Masochistischer Teflonbilly mit Dramatendenzen
  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.205
  • Username: JollyOrc
    • Die Orkpiraten
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #17 am: 31.08.2020 | 16:32 »
6x 2,9 GHz für einen Gaming-PC?

ok, mehr hilft da immer, aber ich bleibe dabei, dass der reine CPU Takt da jetzt meistens nicht unbedingt das Nadelöhr ist. (Zumal die Testberichte ja "nur" den Score anzeigen, aber diese Werte kaum hilfreich quantifizieren.

Man unterschätzt, wie viel Leistung schon 6x2,9 GHz ist. Gerade weil Holycleric5 ja nun auch nicht die neuesten und dicksten Spiele als Beispiele aufgeführt hat.

Ich habe mein kürzliches RAM upgrade keine Sekunde bereut. Ich hantiere aber auch immer wieder mal mit Gimp und Videoschnitt und habe in der Regel mehr als 20 Browsertabs mit mehr als Text drin offen.. (und mache die nicht zum Spielen zu)

Und ja: Besorgt Euch ein NAS. NAS ist toll :)
Fürs Protokoll: Ich bitte hiermit ausdrücklich darum, mich in der Zukunft auf schlechte oder gar aggressive Rhetorik meinerseits hinzuweisen. Sollte ich das dann wider Erwarten als persönlichen Angriff werten, bitte auf diesen Beitrag hier verweisen und mir meine eigenen Worte um die Ohren hauen! :)

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.131
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #18 am: 31.08.2020 | 16:37 »
Eigentlich gilt für den Gaming-PC nach wie vor, daß hohe Single Core Performance King ist, und das kann ich von meinem System auch so bestätigen. In reichlich Spielen merkt man mit der besten Graka keinen Unterschied, wenn die CPU nicht mehr Single-Dampf unter die Haube bekommt. Aber das hängt selbstredend auch von den gewünschten Spielen ab. Mit 2,9 gegenüber 4,7 gäbe ich mich heute aber mit Blick auf die nächsten Jahre nicht mehr zufrieden.
:)

Mit Bild- und Videobearbeitung ist natürlich jedes GB RAM mehr top, aber viele Spiele leckern lieber am Graka-RAM.
« Letzte Änderung: 31.08.2020 | 16:39 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Megavolt

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.665
  • Username: Megavolt
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #19 am: 31.08.2020 | 16:40 »
Man bedenke beim neuen Gaming PC, dass auch 2x 25 Euro im Budget drin sein müssen für aktuelle Spiele, um die Kiste dann auch mal ein bisschen ausreizen zu können. Ich empfehle auf jeden Fall Battlefield 5.
« Letzte Änderung: 31.08.2020 | 16:45 von Megavolt »

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.131
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #20 am: 31.08.2020 | 16:43 »
Wutt? Ist doch goil, wenn man eine neue Knallermaschine hat; da muß man doch nicht auch noch spielen wollen!
:D
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Gunthar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.690
  • Username: Gunthar
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #21 am: 31.08.2020 | 18:02 »
Gibt es den hier nicht noch in einer höheren Spezifikation?:

(In Fett in der Quote)

Zitat
Captiva Gaming PC (Gefunden im Media Markt Waterfront):
AMD Ryzen 6x 3,80 GHz
Arbeitsspeicher 16 GB
Festplatte 1: 480 GB (1 TB SSD bis 2 TB)
Grafikkarte: GTX 1660 Super (Basis-Taktung 1530 MHz, Standard Speicherkonfiguration 6 GB) (RTX 2060 Super 8 GB)
Betriebssystem: Windows 10
Preis: 926 €

Müsste eigentlich immer noch im Preisrahmen liegen.

Offline Holycleric5

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.735
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Holycleric5
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #22 am: 31.08.2020 | 19:49 »
Schonmal vielen Dank für die ganzen Antworten.

Am WE werde ich mich nochmal mit meinen Eltern bezüglich des PCs zusammensetzen.

Dieser Kauf wäre mein dritter eigener PC.
Um 2007 herum holte ich mir meinen ersten eigenen PC (Marke microstar mit Windows XP, um endlich Titan Quest zocken zu können, vorher hatte ich noch den alten Rechner meines Vaters mit 866 MHz und Windows ME - Es reichte für Sacred).

2012 (also ca. 5 Jahre später) folgte mein aktueller PC, in beiden Fällen Ware "von der Stange" (PC anschließen und einrichten, statt selbst Komponenten zusammenzuschrauben).

Was mich (da ich in Sachen Computertechnik doch eher noch ein ziemlicher Newbie bin. Meine Taktik ist zur Zeit immer: die Zahlen bei den Mindest- oder empfohlenen Anforderungen des Spiels anschauen und hoffen, dass sie nicht höher als die Spezifikation meines Rechners sind) ein wenig interessieren würde:
Ich bin immer noch der Meinung, dass man die Mindestanforderungen eines Spiels an z.B. die Prozessor-Taktfrequenz schon erfüllen sollte, um das Spiel überhaupt spielen zu können.
Deshalb fliegen bei mir (aufgrund der 3 GHz, die die AoE 3 DE mindestens voraussetzt) alle Rechner, die auch nur 2,9 GHz mitbringen sehr schnell wieder von der Liste.

Schauen wir uns z.B. mal Titan Quest (aus 2006) an:
Mindestanforderungen: 1,8 GHz Intel Pentium 4, 512 MB RAM, 64 MB NVIDIA GeForce 3
Empfohlen: 3,0 GHz Intel Pentium 4, 1 GB RAM, 128 MB NVIDIA GeForce 6800.

In manchen Sachen merke ich, dass ich schon ein gewisser Traditionalist bin:
- Intel i-Prozessor
- NVidia-Grafikkarte

haben sich bei mir schon irgendwie bewährt. (Einige Zeit lang konnte ich die Zahlen bei der NVIDIA-Grafikkarte auch immer ganz gut als Maßstab verwenden, um einzuschätzen, ob ein Spiel laufen könnte oder nicht.
Jetzt fällt es mir deutlich schwerer. z.B. setzt die AoE 3 DE eine GeForce GT 430 (Mindestanforderungen) oder GeForce GTX 980 (Empfohlen) voraus. Liege ich mit der GTX 1660 Super tatsächlich über den Anforderungen? und könnte eine RTX 2060 Super 8 GB sogar "zu gut" sin, sodass das Spiel dann doch nicht läuft?

Meine geplanten Spiele sind im Moment:
- AoE 1-3 (jeweils Definitive Edition)
- AoE 4 [wenn es erscheint - hoffentlich auch auf Steam, und hoffentlich ohne gleich einen 3,5 GHz-Prozesor zu benötigen. Schon 3+ GHz-Prozessoren sind zur Zeit schwer zu finden]
Leitet (als SL): Splittermond
Bereitet vor (als Spieler): Splittermond

Erbschwein

  • Gast
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #23 am: 31.08.2020 | 19:57 »
Hey,

bin kein Nerd in der Sache PC. Aber alles was an Prozessoren drüber ist an i5, könnte Passen, da sie Dual oder Quat- Prozessoren sind. Die heben das wieder auf.

Aber Frage Lieber Nach in ein PC- Laden!!!!

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.131
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #24 am: 31.08.2020 | 20:27 »
Zu gut gibt es nicht...
Intel mit NVidia ist leider etwas teurer, daher muß man mehr Kompromisse eingehen.
http://agando.de/go/?7087413605
Oder du schaust dir mal den Bauvorschlag der Gamestar an:
https://www.gamestar.de/artikel/gaming-pc-zusammenstellen-die-besten-spiele-pcs-ab-500-euro,1955515.html#1400-euro-gaming-pc-echtzeit-raytracing
Der hat auch finanziell Platz für weitere Lüfter und eine weitere SSD.
« Letzte Änderung: 31.08.2020 | 20:35 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Irian

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.168
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Irian
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #25 am: 7.09.2020 | 20:55 »
Nach den Ankündigungen von Nvidia letzte Woche würde ich derzeit kein Geld in die RTX 2070 investieren, da die RTX 3070 bald rauskommt, im selben Preissegment angesiedelt ist (499$ lt. Nividia) und an Leistung eher auf dem Niveau einer 2080 TI rangiert. Generell würde ich derzeit von der 2000er Serie eher absehen, entweder wartet man, bis die Preise fallen oder man greift gleich Richtung 3000er.

Beim mittleren Rechner frage ich mich, wieso man bei einem Ryzen und nem X570er Board (wozu das überhaupt bei dem Build? Da hätte ein B550 doch gereicht), was mit haufenweise PICe 4.0 Lanes daher kommt, eine SATA SSD dran stöpselt, anstatt einer NVMe SSD (ok, wenn man jeden Cent umdrehen muss, klar).
Hinweis: Wenn ich schreibe "X ist toll" oder "Y ist Mist", dann ist das meine persönliche Meinung und beinhaltet keinerlei Aufforderung, X zu kaufen oder Y zu boykottieren. Im Zweifelsfall denkt euch einfach vor jeden Satz "Meiner Meinung nach..." dazu. Und nur weil ihr X für schlecht und Y für toll findet, bedeutet das nicht, dass wir uns nun hassen müssen. Jedem das seine. Ansonsten stehe ich für Duell-Forderungen (oder auch "drüber reden") jederzeit per PM zur Verfügung.

Offline Gunthar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.690
  • Username: Gunthar
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #26 am: 8.09.2020 | 21:20 »
Darum warte ich auch auf meine Neuanschaffungen bis die neuen Ryzen 4k und die neuen Graka-Generation draussen ist.
Bei den Nvidias hingegen geht das Gerücht um, dass die, obwohl schneller, auch deutlich teurer werden sollten.
« Letzte Änderung: 17.09.2020 | 06:35 von Gunthar »

Offline Irian

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.168
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Irian
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #27 am: 9.09.2020 | 08:25 »
Na ja, auf den Zen-3 warte ich nicht mehr, da kann ich nächstes Jahr auch aufrüsten, die sind ja zum Glück noch kompatibel mit den aktuellen B550 und X570 Boards.

Die Preise für die Nvidia-Karten sind eigentlich schon bekannt, natürlich werden sie in Dtl. ein Stück teurer, aber zumindest die Richtung in welche die Preise gehen, ist klar: 499$ für die 3070, 699$ für die 3080 und 1,499$ für die 3090 (aber die braucht eigentlich auch niemand wirklich).
Hinweis: Wenn ich schreibe "X ist toll" oder "Y ist Mist", dann ist das meine persönliche Meinung und beinhaltet keinerlei Aufforderung, X zu kaufen oder Y zu boykottieren. Im Zweifelsfall denkt euch einfach vor jeden Satz "Meiner Meinung nach..." dazu. Und nur weil ihr X für schlecht und Y für toll findet, bedeutet das nicht, dass wir uns nun hassen müssen. Jedem das seine. Ansonsten stehe ich für Duell-Forderungen (oder auch "drüber reden") jederzeit per PM zur Verfügung.

Offline Clagor

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 186
  • Username: Clagor
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #28 am: 9.09.2020 | 09:51 »
Wie wäre es mit einer https://geizhals.de/zotac-zbox-magnus-en72070v-zbox-en72070v-be-a2113739.html den RAM und die SSD und M.2 muss man zwar extra kaufen, ist aber sehr einfach einzubauen. Und bei einer Anmeldung beim Hersteller innerhalb von 28 Tage nach dem Kauf bekommen man gesamt 5 Jahre Garantie auf das Produkt. Ich nutzen die Dinge seit Jahren und bin sehr zufrieden damit.
LG
Clagor

Offline Gunthar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.690
  • Username: Gunthar
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #29 am: 9.09.2020 | 10:01 »
Na ja, auf den Zen-3 warte ich nicht mehr, da kann ich nächstes Jahr auch aufrüsten, die sind ja zum Glück noch kompatibel mit den aktuellen B550 und X570 Boards.

Die Preise für die Nvidia-Karten sind eigentlich schon bekannt, natürlich werden sie in Dtl. ein Stück teurer, aber zumindest die Richtung in welche die Preise gehen, ist klar: 499$ für die 3070, 699$ für die 3080 und 1,499$ für die 3090 (aber die braucht eigentlich auch niemand wirklich).
Vor allem die Preisdifferenz zwischen der 3080 und 3090 ist krass. Für das Geld einer 3090 kriegt man zwei 3080.  :o Und zweimal schneller als die 3080 ist die 3090 sicher nicht. Und ddann werden die Karten in Europa noch einiges mehr kosten.

Offline Irian

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.168
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Irian
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #30 am: 9.09.2020 | 12:53 »
Falls es wen interessiert, inzwischen sind die erste Karten bei manchen Händlern gelistet (Alternate hatte kurz die Asus, jetzt auch schon nicht mehr, CaseKing hat ein paar, etc.). Keine großen Überraschungen, auch wenn die Preise noch vorläufig sind und Bestellungen natürlich nicht möglich.

Zwei 3080 Karten sind aber auch nicht zweimal so schnell wie eine - selbst wenn das Spiel SLI unterstützt, was aber nicht bei allen der Fall ist. Aber ja, in aller Regel wird kaum jemand eine 3090 wirklich brauchen. Selbst 4K Gaming sollte mit der 3080 problemlos gehen (vielleicht nicht überall Ulta Settings und gleichzeitig 120+ fps, ok), der Mehrpreis ist es für den typischen Gamer einfach nicht wert. Und trotzdem irgendwie hat das fette Ding was ;-)
Hinweis: Wenn ich schreibe "X ist toll" oder "Y ist Mist", dann ist das meine persönliche Meinung und beinhaltet keinerlei Aufforderung, X zu kaufen oder Y zu boykottieren. Im Zweifelsfall denkt euch einfach vor jeden Satz "Meiner Meinung nach..." dazu. Und nur weil ihr X für schlecht und Y für toll findet, bedeutet das nicht, dass wir uns nun hassen müssen. Jedem das seine. Ansonsten stehe ich für Duell-Forderungen (oder auch "drüber reden") jederzeit per PM zur Verfügung.

Online schneeland

  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Cogito ergo possum
  • Beiträge: 6.247
  • Username: schneeland
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #31 am: 9.09.2020 | 12:57 »
Verfügbarkeit der 3080 ist wohl auch im Moment eher mäßig, weil die Miner drauf abfahren (Ethereum-Miner horten Geforce RTX 3080). Aber ich denke mal, das normalisiert sich nach 'ne Weile auch wieder.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline Irian

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.168
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Irian
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #32 am: 9.09.2020 | 13:15 »
Einige Händler behaupten, dass die Karten ab dem 24.9. bestellbar wären... Mal sehen.
Hinweis: Wenn ich schreibe "X ist toll" oder "Y ist Mist", dann ist das meine persönliche Meinung und beinhaltet keinerlei Aufforderung, X zu kaufen oder Y zu boykottieren. Im Zweifelsfall denkt euch einfach vor jeden Satz "Meiner Meinung nach..." dazu. Und nur weil ihr X für schlecht und Y für toll findet, bedeutet das nicht, dass wir uns nun hassen müssen. Jedem das seine. Ansonsten stehe ich für Duell-Forderungen (oder auch "drüber reden") jederzeit per PM zur Verfügung.

Offline Chobe

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 634
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chobe
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #33 am: 9.09.2020 | 13:25 »
Vor allem die Preisdifferenz zwischen der 3080 und 3090 ist krass. Für das Geld einer 3090 kriegt man zwei 3080.  :o Und zweimal schneller als die 3080 ist die 3090 sicher nicht. Und ddann werden die Karten in Europa noch einiges mehr kosten.
Da liegt der Denkfehler - es besteht nicht die ganze Welt aus "schneller" und "langsamer"...
Hardware kann noch viele andere Eigenschaften haben, die ordentlich bezahlt werden will. Ich kaufe schon seit vielen Jahren nicht mehr nach "most bang for the buck".

Online Zed

  • Hero
  • *****
  • Sommerschwede
  • Beiträge: 1.097
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Zed
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #34 am: 9.09.2020 | 14:49 »
Weil bei Hochtechnologie der Preisverfall in der Regel in den ersten Monaten am größten ist, kaufe ich am liebsten gute Hardware von vor 1,5 bis 2 Jahren - die ist zumeist aktueller Preis-Leistungskracher.
Ideensteinbruch aus meinem D20
Forum schöner nutzen: Links, Tabellen, Bilder, Suchen
Dein System konkret!

Storyteller 88%; Method Actor 63%; Power Gamer 58%; Tactician 58%; Butt-Kicker 38%; Specialist 38%; Casual Gamer 29%

Offline Flamebeard

  • Resident Car Mechanic
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.094
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Flamebeard
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #35 am: 16.09.2020 | 21:24 »
So, bei mir steht dann auch eine Revision an.

Mein aktuelles System:
CPU: Ryzen 5 1600
Mainboard: MSI B350 PC Mate
RAM: 8GB G.Skill Value DDR4-2400
Grafik: ASUS Radeon RX550 4GB

Was geplant ist:
CPU: Ryzen 5 3600
Mainboard: Gigabyte B550 Gaming X
RAM: 32GB Corsair Vengeance DDR4-3200
Grafik: Gigabyte Radeon RX5500 XT 8GB

Die restlichen Komponenten sind noch gut (Gehäuse, Netzteil, Optisches Laufwerk), lediglich von meinen HDDs werde ich mich trennen (NAS sei Dank!). Und der Wechsel der System-Partition auf eine neue SSD ist geplant, ebenso eine Volumen-SSD für Programme, Games etc. Aber da schaue ich nach Tagespreisen und kaufe dann vor Ort.

Angeschafft wird irgendwann zwischen Oktober und Jahreswechsel.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Mein Biete-Thread

Online schneeland

  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Cogito ergo possum
  • Beiträge: 6.247
  • Username: schneeland
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #36 am: 16.09.2020 | 21:30 »
Grundsätzlich solide. Wobei AMD demnächst (im Oktober) seine neue Generation vorstellt (siehe z.B. Computerbase) - eventuell lohnt sich also bei CPU oder Grafikkarte das Nachfolgemodell.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline Gunthar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.690
  • Username: Gunthar
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #37 am: 16.09.2020 | 21:33 »
So, bei mir steht dann auch eine Revision an.

Mein aktuelles System:
CPU: Ryzen 5 1600
Mainboard: MSI B350 PC Mate
RAM: 8GB G.Skill Value DDR4-2400
Grafik: ASUS Radeon RX550 4GB

Was geplant ist:
CPU: Ryzen 5 3600
Mainboard: Gigabyte B550 Gaming X
RAM: 32GB Corsair Vengeance DDR4-3200
Grafik: Gigabyte Radeon RX5500 XT 8GB

Die restlichen Komponenten sind noch gut (Gehäuse, Netzteil, Optisches Laufwerk), lediglich von meinen HDDs werde ich mich trennen (NAS sei Dank!). Und der Wechsel der System-Partition auf eine neue SSD ist geplant, ebenso eine Volumen-SSD für Programme, Games etc. Aber da schaue ich nach Tagespreisen und kaufe dann vor Ort.

Angeschafft wird irgendwann zwischen Oktober und Jahreswechsel.
Reicht der Prozessor nicht mehr? Der ist ja noch relativ neu. Da würde es sich sogar lohnen, nur das RAM zu erweitern und eine bessere Grafikkarte reinzumachen.
Mein System ist da wesentlich älter und tut es immer noch.

Ich hab einen
i5 4570
16 GB RAM
Geforce 1050 Ti
Festspeicher sind alles SSD.

Wenn ich aufrüsten würde, müsste ich ausser den SSDs das ganze System ersetzen.

Darum warte ich auf die Ryzen 4k/5k Serie und die neuen Grafikkarten.

Offline Irian

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.168
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Irian
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #38 am: 16.09.2020 | 21:34 »
Wenn du eh schon ein B550 Board planst, würde ich pers. zumindest noch die Ankündigung von Zen-3 abwarten, die am 8. Oktober kommt (der Chipset wird die unterstützen). Eventuell gibt es dann in 'ner ähnlichen Preiskategorie dann was besseres. Ähnliches auch zur Grafikkarte, wenn es AMD sein soll (was jetzt preislich ein potentiell vernünftiger Gedanke ist) die Ankündigung der nächsten Generation von AMD ("Big Navi") kommt am 28. Oktober.

Dementsprechend ist das Timing da gar nicht so schlecht, gerade jetzt würde ich nichts übereilen, wäre doch doof, wenn man für's gleiche Geld nen Monat später die nächste Generation bekommen hätte.
Hinweis: Wenn ich schreibe "X ist toll" oder "Y ist Mist", dann ist das meine persönliche Meinung und beinhaltet keinerlei Aufforderung, X zu kaufen oder Y zu boykottieren. Im Zweifelsfall denkt euch einfach vor jeden Satz "Meiner Meinung nach..." dazu. Und nur weil ihr X für schlecht und Y für toll findet, bedeutet das nicht, dass wir uns nun hassen müssen. Jedem das seine. Ansonsten stehe ich für Duell-Forderungen (oder auch "drüber reden") jederzeit per PM zur Verfügung.

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 30.412
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #39 am: 16.09.2020 | 21:39 »
Oder man hofft halt, dass die 3000er dann etwas im Preis nachgeben.
Wie schonmal jemand in einemanderen PC-Bastelthread schrob: es bringt ständig irgendwer irgendeine neue Komponente raus, wenn man da immer aufs nächste wartet, kommt man nie zu Potte. ;)
Jetzt waren ja die B550er Boards echt schon eine schwere Geburt... und ich bin einigermaßen entsetzt darüber, wie teuer die jetzt sind. Uns waren Boards unter 100€ versprochen wurden!

Den Ryzen 5 3600 hätte man im Frühjahr auch schonmal für 150€ schnappen können... seitdem liegt er aber fett bei 180. :( Das ist jedenfalls auch der Prozi, auf den ich mein Augenmerk gerichtet habe -- noch mehr Power brauche ich sicherlich nicht. (Mein aktuelles System ist 10 Jahre alt, und reicht eigentlich noch für die meisten Dinge, es ist nur nicht so richtig stabil.)
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline Irian

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.168
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Irian
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #40 am: 16.09.2020 | 21:50 »
Oder man hofft halt, dass die 3000er dann etwas im Preis nachgeben.

Bin ich nicht sicher. Gebraucht? Klar. Neu? Da werden einfach keine mehr nachproduziert, ob es nen Abverkauf ist... Kann man hoffen, klar. Schaden wird abwarten aber kaum, denke nicht.

Wie schonmal jemand in einemanderen PC-Bastelthread schrob: es bringt ständig irgendwer irgendeine neue Komponente raus, wenn man da immer aufs nächste wartet, kommt man nie zu Potte. ;)

Das ist zwar allgemein richtig, aber gerade jetzt kommen innerhalb von knapp zwei Monaten gleich drei neue Generationen an Hardware raus (bzw. werden zumindest angekündigt, wobei ich nicht glaube, dass der Release viel länger auf sich warten lassen wird): Nvidias 3000er Serie, AMDs Big Navi und AMDs Zen-3. Das ist dann schon so ne Situation, wo warten sich lohnen kann, deutlich mehr zumindest als wenn man "nur" auf irgendeine einzelnen Teile warten würde - das rentiert sich deutlich seltener, wobei es natürlich abhängt, wie wichtig das spezifische Teil ist (statt nur "Ich will das Beste") und wieviel Zeit man so hat.
Hinweis: Wenn ich schreibe "X ist toll" oder "Y ist Mist", dann ist das meine persönliche Meinung und beinhaltet keinerlei Aufforderung, X zu kaufen oder Y zu boykottieren. Im Zweifelsfall denkt euch einfach vor jeden Satz "Meiner Meinung nach..." dazu. Und nur weil ihr X für schlecht und Y für toll findet, bedeutet das nicht, dass wir uns nun hassen müssen. Jedem das seine. Ansonsten stehe ich für Duell-Forderungen (oder auch "drüber reden") jederzeit per PM zur Verfügung.

Offline Flamebeard

  • Resident Car Mechanic
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.094
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Flamebeard
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #41 am: 16.09.2020 | 21:52 »
Ich überlege halt immer noch, ob ich nicht doch ein X570 Board nehmen soll für PCIe 4.0. Andererseits - lohnt nur, wenn ich direkt beim Bauen eine GraKa kaufe, die das unterstützt/braucht. Denn ich habe gemerkt, dass ich eher nicht zwischendurch aufrüste... ^^

EDIT: Ich habe gerade mal geguckt, was es sich mit der Unterscheidung in B550 und B550M auf sich hat. Das scheint tatsächlich wohl der Formfaktor des Boards zu sein.

EDIT2: Ich bleibe beim B550. Das kann mit den neuen Ryzen aus der 3000er Serie dann CPU-basiert auch PCIe 4.0.  :D

EDIT3:
Jetzt waren ja die B550er Boards echt schon eine schwere Geburt... und ich bin einigermaßen entsetzt darüber, wie teuer die jetzt sind. Uns waren Boards unter 100€ versprochen wurden!

Wüso? von Gigabyte gibt's doch das B550M S2H für 73 Euronen...
« Letzte Änderung: 16.09.2020 | 21:58 von Flamebeard »
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Mein Biete-Thread

Offline Irian

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.168
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Irian
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #42 am: 16.09.2020 | 22:04 »
Ich überlege halt immer noch, ob ich nicht doch ein X570 Board nehmen soll für PCIe 4.0. Andererseits - lohnt nur, wenn ich direkt beim Bauen eine GraKa kaufe, die das unterstützt/braucht. Denn ich habe gemerkt, dass ich eher nicht zwischendurch aufrüste... ^^

Öhm... Zum einen unterstützt der B550 Chipsatz PCIe 4.0 (mit nem entsprechenden CPU), d.h. da kannst du problemlos eine Grafikkarte mit 16 Lanes verbinden und dann noch ne NVMe SSD mit vier Lanes. Zum anderen ist es aber völlig egal, weil es so aussieht, als macht PCIe 4.0 in Sachen Leistung, insb. bei Spielen, so richtig null Unterschied. Selbst die SSD wirst du nicht merken, weil beim rumkopieren großer Files der limitierende Faktor die Gegenstelle sein wird ;-)

Ich sehe also null Bedarf an einem X570 Board (auch mein neuer Rechner wird sehr, sehr wahrscheinlich auf nem B550 Board aufbauen).
« Letzte Änderung: 16.09.2020 | 22:05 von Irian »
Hinweis: Wenn ich schreibe "X ist toll" oder "Y ist Mist", dann ist das meine persönliche Meinung und beinhaltet keinerlei Aufforderung, X zu kaufen oder Y zu boykottieren. Im Zweifelsfall denkt euch einfach vor jeden Satz "Meiner Meinung nach..." dazu. Und nur weil ihr X für schlecht und Y für toll findet, bedeutet das nicht, dass wir uns nun hassen müssen. Jedem das seine. Ansonsten stehe ich für Duell-Forderungen (oder auch "drüber reden") jederzeit per PM zur Verfügung.

Offline Flamebeard

  • Resident Car Mechanic
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.094
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Flamebeard
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #43 am: 16.09.2020 | 22:40 »
Öhm... Zum einen unterstützt der B550 Chipsatz PCIe 4.0 (mit nem entsprechenden CPU), d.h. da kannst du problemlos eine Grafikkarte mit 16 Lanes verbinden und dann noch ne NVMe SSD mit vier Lanes. Zum anderen ist es aber völlig egal, weil es so aussieht, als macht PCIe 4.0 in Sachen Leistung, insb. bei Spielen, so richtig null Unterschied. Selbst die SSD wirst du nicht merken, weil beim rumkopieren großer Files der limitierende Faktor die Gegenstelle sein wird ;-)

Ich sehe also null Bedarf an einem X570 Board (auch mein neuer Rechner wird sehr, sehr wahrscheinlich auf nem B550 Board aufbauen).

Siehe meine Edits...  ;)
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Mein Biete-Thread

Offline Irian

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.168
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Irian
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #44 am: 18.09.2020 | 21:20 »
So, ich fange jetzt so langsam an, auch mal meinen neuen Gaming-Rechner zusammen zu stellen bzw. die Teile zu bestellen (wird der erste Rechner, den ich selber zusammen schraube, die letzten 2 oder 3 waren alle von Alternate)...

Grafikkarte habe ich nicht das Gefühl, dass AMD "Big Navi" da für große Überraschungen sorgen wird, also wird es entweder eine MSI GeForce RTX 3080 Gaming X TRIO (evtl. auch die Gigabyte Gaming) - oder gleich ne 3090, mal sehen, wie da die Reviews aussehen nächste Woche.

Prozessor wird irgendein Zen-3, vermutlich die Zen-3 Version vom Ryzen 3800X oder 3900X (sehr wahrscheinlich heißen die dann 5800X/5900X), einfach mal den Reveal abwarten am 8. Oktober. Ich vermute aber nicht, dass sie Intel in purem Gaming-FPS schlagen werden, sehe aber auch keinen Grund, noch auf Zen-2 zu setzen.

CPU Kühler bin ich noch unsicher, so ne AIO Wasserkühlung wäre auch nett (sorgt auch für nen aufgeräumten Innenraum), aber derzeit tendiere ich eigentlich zu nem klassischen Noctua NH-D15.  Vorteil vom Gehäuse (s.u.) ist, dass ich ja später jederzeit noch ne AIO reinbauen kann, wenn ich da Sinn drin sehe.

RAM werden vermutlich 2x16GB G.Skill 3600 CL16 (außer die Benchmarks bei den Zen-3 zeigen, dass da mehr auch wirklich was bringt).

Motherboard bin ich - mal wieder - völlig unsicher, eigentlich würde ein ordentliches B550 völlig reichen, z.B. das Gigabyte Aorus Elite, andererseits fehlen dann ein paar USB-Anschlüße, so dass es evtl. auch ein X570 werden könnte, z.B. das Msi Mag X570 Tomahawk Wifi. Würde außerdem eine zweite NVMe SSD erlauben (z.B. um Spiele und System zu trennen), auch wenn die Geschwindigkeit rein gar nix bringt, so wie der Rest vom PCIe 4 ;-)

Apropos SSD, Laufwerk wird einfach ein Corsair Force MP600 2 TB, sollte sowohl mit nem B550 als auch ne X570 Board schön schnell sein für Boot&Co.

Gehäuse (Fractal Design Define 7 XL) und Netzteil (be quiet! STRAIGHT POWER 11 Platinum 850W) sind deutlich einfacher.

Ist natürlich noch alles in der Planung, vom Gehäuse mal abgesehen, bin für Vorschläge also offen ;-)
Hinweis: Wenn ich schreibe "X ist toll" oder "Y ist Mist", dann ist das meine persönliche Meinung und beinhaltet keinerlei Aufforderung, X zu kaufen oder Y zu boykottieren. Im Zweifelsfall denkt euch einfach vor jeden Satz "Meiner Meinung nach..." dazu. Und nur weil ihr X für schlecht und Y für toll findet, bedeutet das nicht, dass wir uns nun hassen müssen. Jedem das seine. Ansonsten stehe ich für Duell-Forderungen (oder auch "drüber reden") jederzeit per PM zur Verfügung.

Offline Holycleric5

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.735
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Holycleric5
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #45 am: 23.09.2020 | 06:24 »
So, mit der Zeit habe ich mich auf folgende 2 Systeme fokussiert, die es zur Zeit bei meinem örtlichen Saturn gibt:

System 1
Captiva Gaming PC
Gaming i-52-220
IntelCore i7-9700F bis zu 4,7 GHz
Prozessor Taktfrequenz: 3 GHz
Arbeitsspeicher 16 GB DDR 4
960 GB SSD + 1 TB HDD
Grafikkarte GTX 1660 Super, 6GB dedizierter Grafikspeicher
Windows 10 Home
1.099,00 €

System 2
Captiva Highend
Gaming I51-265
IntelCore i7-9700KF 3,6 GHz
Prozessor Taktfrequenz: 3,6 GHz
Arbeitsspeicher 16 GB DDR 4
480 GB SSD + 1 TB HDD
Grafikkarte GeForce RTX 2070 Super Mini, 8GB dedizierter Grafikspeicher
Windows 10 Home
1.431,98 €

Aus meiner Sicht Spricht für System 1:
Größere SSD (960 GB statt 480 GB)

Für System 2 Spricht:
Höhere "normale" Taktfrequenz (3,6 GHz)
Die Grafikkarte hat einen höheren dedizierten Grafikspeicher (8 GB statt 6 GB)

Als "Benchmark" jeweils die wichtigsten voraussetzungen von 2 meiner geplanten Spiele: Age of Empires 2 Definitive Edition und Age of Empires 3 Definitive Edition

AoE 2 (Quelle: Steam)

Empfohlen:
        Setzt 64-Bit-Prozessor und -Betriebssystem voraus
        Betriebssystem: Windows 10 64bit
        Prozessor: 2.4 Ghz i5 or greater or AMD equivalent
        Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
        Grafik: Nvidia® GTX 650 or AMD HD 5850 or better
        DirectX: Version 11
        Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
        Speicherplatz: 30 GB verfügbarer Speicherplatz



AoE 3 (Quelle: Steam)

Empfohlen:
        Setzt 64-Bit-Prozessor und -Betriebssystem voraus
        Betriebssystem: Windows 10 version 18362.0 or higher
        Prozessor: Intel i5-3300 @ 3.0GHz or AMD FX-8350 or equivalent with an average CPU Passmark score of 4100 or better
        Arbeitsspeicher: 16 GB RAM
        Grafik: GeForce GTX 980 or Radeon R9 Fury or equivalent with an average Passmark G3D Mark of 9500 or better
        DirectX: Version 11
        Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
        Speicherplatz: 42 GB verfügbarer Speicherplatz
        Zusätzliche Anmerkungen: 4 GB VRAM

Reichen beide Rechner, um die o.g. Spiele zum laufen zu kriegen?
Gehe ich recht in der Annahme, dass ein i7-Prozessor mit 3 GHz leistungsstärker ist als z.B ein i5 mit 3,1 GHz?
Leitet (als SL): Splittermond
Bereitet vor (als Spieler): Splittermond

Offline Irian

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.168
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Irian
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #46 am: 23.09.2020 | 07:25 »
CPU Vergleich: https://www.cpubenchmark.net/compare/Intel-i5-3340-vs-Intel-i7-9700F-vs-Intel-i7-9700KF/2071vs3465vs3428

Kurz: Ja, der 9700KF ist natürlich der schnellste, aber der mit dem besten Preis/Leistungsverhältnis ist der 9700F.

Und was mir noch auffällt: Derzeit eine GeForce RTX 2070 zu kaufen, erscheint fragwürdig, sofern du nicht unbedingt jetzt deinen Rechner brauchst. Schlicht, weil relativ bald die 3070 rauskommt, die vermutlich sogar preiswerter sein wird als das, was derzeit noch für GeForce RTX 2070 Super aufgerufen wird - und das bei besserer Leistung. Bis die dann natürlich im Saturn stehen, dauert es nochmal länger, logisch.
Hinweis: Wenn ich schreibe "X ist toll" oder "Y ist Mist", dann ist das meine persönliche Meinung und beinhaltet keinerlei Aufforderung, X zu kaufen oder Y zu boykottieren. Im Zweifelsfall denkt euch einfach vor jeden Satz "Meiner Meinung nach..." dazu. Und nur weil ihr X für schlecht und Y für toll findet, bedeutet das nicht, dass wir uns nun hassen müssen. Jedem das seine. Ansonsten stehe ich für Duell-Forderungen (oder auch "drüber reden") jederzeit per PM zur Verfügung.

Offline Feuersänger

  • Stirnlappenbasilisk
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 30.412
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #47 am: 23.09.2020 | 12:48 »
Taktfrequenz ist pillepalle, weiss nicht warum Spielehersteller da überhaupt noch Anforderungen angeben. Die liegt eh quasi immer im Bereich von 2,8-3,6 -- da ist die Architektur / Generation wesentlich wichtiger.
Ich hab zB einen Phenom II mit iirc 3,4GHz -- der ist bestimmt nicht besser für irgendwelche Spiele geeignet als ein halbwegs aktueller i5 oder i7 mit 3GHz. XD
Ich weiss es jetzt nicht auswendig, aber sinngemäß ist etwa ein i3-8000 schneller als ein i5-6000 (Evtl sogar 7000) und so weiter.
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline Darius der Duellant

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.093
  • Username: Darius_der_Duellant
Re: Ein neuer Gaming-PC will angeschafft werden
« Antwort #48 am: 25.09.2020 | 09:35 »

Reichen beide Rechner, um die o.g. Spiele zum laufen zu kriegen?
Gehe ich recht in der Annahme, dass ein i7-Prozessor mit 3 GHz leistungsstärker ist als z.B ein i5 mit 3,1 GHz?

Die beiden Rechner dürften sich bei den Spielen absolut langweilen.
Butt-Kicker 100% / Tactician 83% /Power Gamer 83% / Storyteller 83% / Specialist  75% / Method Actor  50% / Casual Gamer 33%