Autor Thema: Zock Bock Radio: Neue Episoden  (Gelesen 41755 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ma tetz

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 774
  • Username: Ma tetz
Re: Zock Bock Radio: Neue Episoden
« Antwort #525 am: 21.09.2022 | 18:42 »
Das ist alles richtig. Aber jetzt zum Dritten Mal was um alles in der Welt hat das mit DnD und Gary Gygax zu tun? Ich versteh es nicht.  :think:

Gygax wurde gefeuert, weil er während seiner Arbeit Hobbykram gemacht hat und zwar nicht nur einmal sondern über Monate.

Er hat auch nicht gekündigt, um sich selbst zu verwirklichen.


Ihr interessiert Euch für den Schatten des Dämonefürsten? Dann kommt zur Höllenpforte (Discordserver).

Offline Settembrini

  • Famous Hero
  • ******
  • AK20 des guten Geschmacks
  • Beiträge: 2.347
  • Username: Settembrini
    • le joueur de Prusse en exil
Re: Zock Bock Radio: Neue Episoden
« Antwort #526 am: 21.09.2022 | 19:04 »
Ich glaube mir fehlt ein Teil der Diskussion. EGG war ja wohl unglücklich ein seinem Job, und unterfordert. Entfremdet könnte man sagen! Daß er dann mit seinem Hobby & Leidenschaften Geld verdienen konnte ist ja eigtl. eher etwas was FÜR die USA als System spricht.
caveat lusor, sie befinden sich in einer Gelben Zone - Der PESA RHD warnt!

Abenteuerpunkt. das fanzine des autorenkollektivs.
--------------------------------------
Blog
PESA-FAQ[url]

Offline Ma tetz

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 774
  • Username: Ma tetz
Re: Zock Bock Radio: Neue Episoden
« Antwort #527 am: 21.09.2022 | 19:15 »
Es geht um #510. von Hassran. Bei dem ich nicht verstanden habe, was denn Garys innere Kündigung mit der Frage zu tun hat ob Gary aus kapitalistischen oder ideellen Motiven DnD publiziert hat. Natürlich nur kn der Tendenz.

Beide Deiner genannten Fakten sind Korrekt.

Hier hat ja auch keiner die USA kritisiert.

Aber ich glaube das führt zu nichts. Zumal meine Frage ja an Hassran ging. Aber nett, dass Du und Ghul einzuspringen versucht.

Ihr interessiert Euch für den Schatten des Dämonefürsten? Dann kommt zur Höllenpforte (Discordserver).

Online die andere dame von der tanke

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.876
  • Username: hassran
    • ALRIK
Re: Zock Bock Radio: Neue Episoden
« Antwort #528 am: 21.09.2022 | 19:17 »
Ich wollte sagen, dass Gary Gygax in meiner Lesart von der Arbeit an D&D bzw. Spielen eben meist nicht entfremdet war.
« Letzte Änderung: 21.09.2022 | 19:20 von die andere dame von der tanke »

Offline Ma tetz

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 774
  • Username: Ma tetz
Re: Zock Bock Radio: Neue Episoden
« Antwort #529 am: 21.09.2022 | 19:47 »
Ich wollte sagen, dass Gary Gygax in meiner Lesart von der Arbeit an D&D bzw. Spielen eben meist nicht entfremdet war.
Danke für die Klarstellung.
Auch dem würde ich zustimmen. Das macht seine Arbeit an DnD aber noch lange nicht überwiegend ideell.

Ich kann mich von einem Hobby genauso entfremden, wie ich in einer Lohnarbeit aufgehen kann. Das ist imho einfach keine hilfreiche Kategorie im Hinblick auf die Fragestellung. Aber ich lese jetzt erstmal weiter  ;)
Ihr interessiert Euch für den Schatten des Dämonefürsten? Dann kommt zur Höllenpforte (Discordserver).

Offline Tomas Wanderer

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 324
  • Username: Tomas Wanderer
Re: Zock Bock Radio: Neue Episoden
« Antwort #530 am: 21.09.2022 | 20:19 »
Laut Marx, oder wie ich ihn verstanden habe, bist du notwendig im Produktionsprozess von deiner Arbeit entfremdet, da du mit deiner Arbeitskraft Wert / Kapital schaffst, eine dir fremde Macht. Da geht es um ne Struktur, nicht ob dir deine Arbeit gefällt, dich erfüllt oder ähnliches. (kirilows Hinweis auf Zygmunt Bauman ist da auch ganz spannend, wir machen uns zur Ware.)

Also das ist Marx zu Entfremdung nachdem er das Kapital geschrieben hat, wo der Begriff keine besondere Rolle mehr spielt. In den ökonomisch-philosophischen Manuskripten klingt das noch ganz anders, so bürgerlich. Soweit ich mich noch erinnern kann.

Offline Ma tetz

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 774
  • Username: Ma tetz
Re: Zock Bock Radio: Neue Episoden
« Antwort #531 am: 21.09.2022 | 20:36 »
Danke, nach der Defintion wäre er aber auch seiner Arbeit an DnD entfremdet, da die ja Kapital schaffen sollte und geschaffen hat.

Wie auch immer ist nicht meine Flughöhe. Hab ich persönlich nicht den Nerv mich mit zu befassen  :).

Fakt ist für mich bisher, dass er eine klare Gewinnerzielungsabsicht mit DnD hatte. Das die erwartbaren Gewinne wiederum eher gering erschienen (zum Zeitpunkt der Erstellung der Regeln).
Ihr interessiert Euch für den Schatten des Dämonefürsten? Dann kommt zur Höllenpforte (Discordserver).

Offline Prisma

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 673
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Prisma
Re: Zock Bock Radio: Neue Episoden
« Antwort #532 am: 21.09.2022 | 22:36 »
Kommen wir wieder konkret auf die Kommodifizierung im Kontext zu D&D zurück. Ein paar Gedanken dazu, schnell formuliert:

oD&D ist unstreitig ein kommerzielles Produkt, natürlich mit Gewinnerzielungsabsicht ("Rechungen zahlen"), doch mindestens mit dem Wunsch nach Kostendeckung. Wird hier ein vermeintlich kostenloses Hobby kommodifiziert? Ich sage nein, da es sich bei oD&D von Anfang an um ein kommerzielles, also nicht kostenloses, Produkt handelt.

Für AD&D1 trifft dies auch zu, doch hier wird die Kommodifizierung im DMG empfohlen ("Pay to play" - mit dem formulierten Gedanken von dem Geld weiteres AD&D Material zu kaufen). Im Prinzip haben wir hier schon eine strengere Form des DM for hire, da diese Praxis grenzenlos für jede Runde empfohlen wird. Findet das aber im größeren Rahmen statt? Das kann ich aktuell nicht bewerten, allerdings ist nach meinen Erfahrungen die Praxis Geld für die Teilnahme an Spielrunden zu nehmen im angloamerikanischen Bereich problemlos akzeptiert. Das mag aber nicht gelten, da meine Perspektive nicht die der 80er Jahre ist. Wer da mehr weiß: Bitte schreiben. :)

Findet bei AD&D2 eine Kommodifizierung statt? Ein Indiz dafür könnte das DMG der 2nd Ed. sein, welches von DIY weggeht. Zudem kommen die Splatbooks und Settingboxen sehr in Mode. Allerdings zwingt dies niemanden dazu kein Material zu erfinden. Doch auch wenn man dazu neigt die vorhandenen Welten zu nutzen, allein in der Vergrößerung des Angebots fällt es mir schwer eine echte Kommodifizierung zu sehen.

Ähnliches gilt für D&D3 und für das Aufkommen von d20. D&D4 - noch mehr Miniverwendung als bei 3 - ist wieder interessant.  Kann man das ohne Miniaturen gleich gut spielen, wie die Vorgänger? Oder lässt sich hier eine Veränderung des Spiels hin zu mehr Mini-Use sehen? Minis die man zwar nicht kaufen muss, aber schon gerne haben will.

Nun kommen wir zu D&D5 und One D&D. Hier sehe ich die Einschränkung an Online-Optionen als problematisch an. One D&D will noch weiter gehen und die Spieler noch mehr binden. Doch gibt es hier eine echte Kommodifizierung, oder schlicht ein bloßes Ausbauen der Marktmacht?  :think:

Online Koruun

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 793
  • Username: Koruun
Re: Zock Bock Radio: Neue Episoden
« Antwort #533 am: 22.09.2022 | 00:28 »
Zitat
Für AD&D1 trifft dies auch zu, doch hier wird die Kommodifizierung im DMG empfohlen ("Pay to play" - mit dem formulierten Gedanken von dem Geld weiteres AD&D Material zu kaufen).

Finde ich interessant, auch weil mir so ein Part im 1E DMG nicht bekannt ist, auf welcher Seite steht das denn?
"The only thing standing in the way of unique characters in OSR is a lack of creativity and a reliance on words printed by other people."

"Once the veneer of fantasy is stripped off, the setting terrestrialized, and the orcs recognized as human, then, all the classic themes of Western racist thought become immediately visible."
Charles W. Mills - THE WRETCHED OF MIDDLE- EARTH

Online ghoul

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.543
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
Re: Zock Bock Radio: Neue Episoden
« Antwort #534 am: 22.09.2022 | 00:31 »
Dass der DM einen Obolus für den Kauf von Miniaturen verlangen könnte? Wo stand das bloß ...
Tactician: 96%
PESA hilft!

Mach mit bei der EGG-Exegese oder schweige zum Thema DMG für immerdar!

Offline Rorschachhamster

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.040
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Fischkopp
    • Mein Weblog
Re: Zock Bock Radio: Neue Episoden
« Antwort #535 am: 22.09.2022 | 07:20 »
Kommt das nicht mindestens einmal vor, das scherzhaft Pizza für den DM als Bestechung angboten wird?  ~;D
Rorschachhamster
DMG Pg. 81 " The mechanics of combat or the details of the injury caused by some horrible weapon are not the key to heroic fantasy and adventure games. It is the character, how he or she becomes involved in the combat, how he or she somehow escapes — or fails to escape — the mortal threat which is important to the enjoyment and longevity of the game."

Offline Prisma

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 673
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Prisma
Re: Zock Bock Radio: Neue Episoden
« Antwort #536 am: 22.09.2022 | 18:15 »
Finde ich interessant, auch weil mir so ein Part im 1E DMG nicht bekannt ist, auf welcher Seite steht das denn?

Dass der DM einen Obolus für den Kauf von Miniaturen verlangen könnte? Wo stand das bloß ...


Kein Problem. Wie ich weiter oben schon schrieb:

Das DMG nennt pay to play als validen Weg zur Finanzierung von offiziellen Minis. "The monsters can be furnished by you - possibly purchased through collection of small fees levied on each playing session." (AD&D1-DMG, S.10.)

Online ghoul

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.543
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
Re: Zock Bock Radio: Neue Episoden
« Antwort #537 am: 22.09.2022 | 19:10 »
 :d
Tactician: 96%
PESA hilft!

Mach mit bei der EGG-Exegese oder schweige zum Thema DMG für immerdar!