Autor Thema: Tipps für Pandemie???  (Gelesen 218 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rollenspielotter

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 115
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Rollenspielotter
    • Rollspielotters Blog
Tipps für Pandemie???
« am: 18.10.2020 | 14:05 »
Hallo zusammen,
ich habe mal eine Frage zu Pandemie, dem (gefeierten) Brettspiel.
Ich habe es nun schon ein paar mal gespielt und habe dabei - selbst auf einfach - keine besonders gute Erfolgsbilanz. Da wir aber auch schon ein paar Varianten, d.h. Vorgehen und Charaktere, ausprobiert haben und ich kaum einen Vorteil sehe wollte ich fragen ob das an mir oder dem Spiel liegt.
Grundlegend haben wir in 4-Spieler Partien verloren, wobei wir immer an den Heilmitteln scheitern. Ausbrüche u.ä. waren dabei nie das Problem. Wir geben auch keine Karten für Flüge u.ä. aus, es liegt wirklich nur an der Tatsache, dass wir mit 2 Handkarten starten und es dann ca. 3/4 des Nachzugdecks braucht bis wir überhaupt genug Karten zusammen haben um 2 Heilmittel herzustellen. Wir haben dabei versucht gezielt, mit einer entsprechenden Charakter-Kombination, Karten zu tauschen oder auch nur unterschiedliche Farben gesammelt. Beides führte nicht rechtzeitig zu einem positiven Ausgang.
Nun also zu meiner Frage: Es ist ja wirklich reine Glückssache welche Karten man nachzieht und wie diese sich auf die Spieler verteilen. Machen wir etwas grundlegendes falsch, oder gibt es irgendwelche Tricks? - Bei Spielen wie Robinson Crusoe hat man auch einen schweren Stand, da kann man aber wenigstens mehr Einfluss darauf nehmen. Dieses absolute Zufallsmoment in Pandemie ist hingegen echt frustrierend, da ich keinen großen Spielfehler erkennen kann. Das wirft auch due Frage auf, warum das Spiel so gehypt wurde bzw. warum es erweiterungen gibt, die das ganze noch schwieriger gestalten. - Also kurz: Machen wir etwas falsch, oder gibt es doch ein paar Tricks und Kniffe die wir (noch) nicht kennen?
Ich würde mich über Rückmeldung freuen.

Online Duck

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.169
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Delurion
Re: Tipps für Pandemie???
« Antwort #1 am: 18.10.2020 | 14:31 »
Weshalb verliert ihr denn konkret die Partien? Lediglich die Heilmittel nicht beisammen zu haben, ist ja keine Abbruchbedingung. Wenn es nicht die Ausbrüche sind, machen euch dann die Infektionswürfel zu schaffen? Oder verliert ihr, weil der Spielerzugstapel leer ist?

Grundsätzlich ist es ganz normal, dass man einen Großteil des Spielerzugstapels ziehen muss, bevor man genug Karten für alle Heilmittel beisammen hat. Bis dahin muss man die Seuchen einfach in Schach halten.
A dungeon crawl is just a badly planned heist.
Tischrollenspiel ist der Marxismus der Unterhaltung.

Offline Hellstorm

  • Experienced
  • ***
  • Wieder da!
  • Beiträge: 264
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hellstorm
Re: Tipps für Pandemie???
« Antwort #2 am: 18.10.2020 | 14:34 »
Hmm kannst du mehr dazu sagen, welches Pandemie ihr spielt? Also welche Auflage und Regelbuch.

Grundlegend habe ich folgendes Festgestellt. Mehr Spieler machen das Spiel nicht leichter, da man seine Aktionen mehr koordinieren muss. Ich habe das mit einer weiteren Person gespielt und hatten sehr gute Gewinnergebnisse.

Frage ist, spielt ihr richtig. Also baut Ihr den Kartenstapel richtig. Grundlegend können negative Events nur nach bestimmter Zeit passieren.

Allgemeines Vorgehen was bei uns zum Erfolg führt:

Fokus auf ein Heilmittel nach dem anderen. Evaluiert nach der Starthand, welches Heilmittel ihr am schnellsten fertig stellen könnt und dann wird darauf hingearbeitet.
Nehmt Helden, die das Spielziel unterstützen. Helden die direkt, den Winstate vereinfachen sind anderen Helden vorzuziehen. So kann die Forscherin zb schon aus 4 Handkarten ein Heilmittel machen. DIe ist quasi permanent dabei.

Aufgaben an Spieler verteilen. Pandemie ist kein "jeder macht alles" Spiel. Es muss klar festgelegt sein, wer was macht und dann wird das abgearbeitet. Daher spiel nicht jeder für sich alleine, sondern jeder Zug muss abgesprochen und optmiert werden.


"Moment, das klingt alles ziehmlich unspassig?!" --- leider ja. Pandemie ist, wenn man effektiv gewinnen will, ein Spiel wo es um Optimierung geht. Wenn man am "ausrechnen" der optimalen Züge keinen SPass hat, sollte man zu anderen kooperativen Spielen greifen.
Everybody's gangsta till the wind starts speaking Japanese!

Online Der Läuterer

  • Legend
  • *******
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 7.164
  • Username: Der Läuterer
Re: Tipps für Pandemie???
« Antwort #3 am: 18.10.2020 | 14:41 »
Uns hat seinerzeit das Brettspiel Forum auf spielen.de geholfen. Schau da mal rein. Sicher findest Du dort die passende Lösung.
Power Gamer: 38%  |  Butt-Kicker: 8%  |  Tactician: 67%  |  Specialist: 38%
          Method Actor: 96%  |  Storyteller: 83%  |  Casual Gamer: 13%

Offline Rollenspielotter

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 115
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Rollenspielotter
    • Rollspielotters Blog
Re: Tipps für Pandemie???
« Antwort #4 am: 18.10.2020 | 14:48 »
Erst einmal vielen Dank für die schnellen Antworten.

Wir verlieren in der Regel durch einen leeren Spielerzugstapel. Eigentlich fast immer. Und das in der neuen Variante von ZMan, die angeblich leichter ist.

Mein/Das Problem ist eben genau dieses Zufallsprinzip. In 4 Partien mit der Forscherin konnten wir ihre Fähigkeit nur 2 mal nutzen, weil sie permanent jew.2 Karten von jeder Farbe hatte und dann auch noch oft Sonder- oder Pandemiekarten gezogen hat. Auch der Logistiker ist ziemlich nützlich und nutzt seine Runde primär um uns durch die Gegend zu schicken, aber das führt eben dazu, dass wir trotz Absprache und Charakterfertigkeiten nicht klar kommen...
Bei anderen kooperativen Spielen wie die Zwerge funktioniert das auf einem hohen Schwierigkeitsgrad sehr gut, aber auch da hat man  - trotz würfeln- eben mehr Einfluss.


Offline Sir Mythos

  • der ungehörte Anklopfer
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Be happy, keep cool!
  • Beiträge: 18.051
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mythos
    • Tanelorn-Redaktion
Re: Tipps für Pandemie???
« Antwort #5 am: 18.10.2020 | 17:47 »
Wenn die Forscherin schon 2 Karten auf der Hand hat, dann kann sie die anderen zwei für Flüge oder das Bauen von Zentren nutzen.
Und mit Forscherin und Logistiker habt ihr m.E. die beiden stärksten Charaktere mit ihm Spiel.
Das heißt nicht, dass man auf einfachster Stufe immer gewinnt, aber die Quote sollte schon relativ hoch sein.

Habt ihr nochmal durch die Regeln geguckt, ob ihr ggf. eine übersehen/überlesen habt?
Who is Who - btw. der Nick spricht sich: Mei-tos
Ruhrgebiets-Stammtisch
PGP-Keys Sammelthread

Offline Dreamdealer

  • Helikopterbruder
  • Famous Hero
  • ******
  • Co-Op Verräter
  • Beiträge: 2.632
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dreamdealer
Re: Tipps für Pandemie???
« Antwort #6 am: 19.10.2020 | 08:18 »
Mit wievielen Pandemien spielt ihr? Evtl. macht ihr es euch für den Anfang etwas schwer.

Kann es sein, dass ihr die Regel überlesen habt, dass man Karten tauschen kann? Wenn sich zwei Charaktere in der gleichen Stadt befinden, kann genau diese Stadtkarte auch den Besitzer wechseln.
Gnomes are always horny!