Autor Thema: RuneQuest Glorantha - Smalltalk  (Gelesen 11304 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Leonidas

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 247
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Leonidas
Re: RuneQuest Glorantha - Smalltalk
« Antwort #150 am: 5.01.2022 | 07:12 »
In der offiziellen RuneQuestWiki  https://rqwiki.chaosium.com/
findet sich auch ein kleines Bestiary mit Spielwerten und ein paar Bildern:
https://rqwiki.chaosium.com/bestiary/

Offline jorganos

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 71
  • Username: jorganos
Re: RuneQuest Glorantha - Smalltalk
« Antwort #151 am: 6.01.2022 | 13:25 »
Und wichtiger - der RuneQuest-Wiki enthält unter dem Adventurers-Reiter eine Methode, um schnell und dreckig neue Charaktere zu erschaffen.

Offline Leonidas

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 247
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Leonidas
Re: RuneQuest Glorantha - Smalltalk
« Antwort #152 am: 6.01.2022 | 15:13 »
Für Einsteiger unter den Runequest-Spielleitern und -Spielleiterinnen:

- ein runic rant zum Thema „begrenztes Wissen über die Spielwelt“: https://godlearners.com/runic-rants-when-you-dont-know/

- ein workshop u.a. für Runequest: https://newgamemastermonth.com/   

Offline Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 6.472
  • Username: Waldviech
Re: RuneQuest Glorantha - Smalltalk
« Antwort #153 am: 6.01.2022 | 15:50 »
Zitat
- ein runic rant zum Thema „begrenztes Wissen über die Spielwelt“: https://godlearners.com/runic-rants-when-you-dont-know/
Guter Link voller guter Punkte! So persönlich bin ich ja der Meinung, dass gerade bei sowas wie Glorantha ein "Your-Glorantha-May-Vary-Mit-Ansage" ne ganz gute Herangehensweise ist. Sagt man vorher, dass man hier und da Dinge abwandelt, dann kann einem auch kein Fehler unterlaufen, wenn man offiziellen Setzungen widerspricht. Man darf dann nur nicht anfangen, sich selber zu widersprechen  ~;D. (Außerdem ist das ne gute Möglichkeit, Dinge an Glorantha abzuwandeln, die einem persönlich nicht so sehr gefallen. Beispielsweise finde ich die Historie des Drachenpasses total spannend, den Namen des dort untergegangenen Großreiches allerdings gewöhnungsbedürftig. "EWF" klingt halt weniger wie ein antikes Reich, sondern mehr wie ein NGO zur Rettung der Schwanzlurche oder eine Wrestling Liga. Daher würde ich es dann halt umbenennen in "Draconisches Imperium" oder sowas. Und gut ist. ;) )
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden (oder sowas Ähnliches)!

MALMSTURM !

Offline jorganos

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 71
  • Username: jorganos
Re: RuneQuest Glorantha - Smalltalk
« Antwort #154 am: 7.01.2022 | 09:41 »
Der God Learners Podcast ist bei Episode 7 angekommen:
https://godlearners.com/episode-7-adventures-in-jonstown/

Wir besprechen mit unserem Gast Diana Probst vom Beer With Teeth Autorenkollektiv, wie man mit der Stadtbeschreibung im Buch 2 des Starter-Sets weiteren Nutzen aus dem Starter-Set ziehen kann.

Offline AndreJarosch

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.779
  • Username: AndreJarosch
Re: RuneQuest Glorantha - Smalltalk
« Antwort #155 am: 7.01.2022 | 11:23 »
Um mal kurz mit etwas völlig Anderem dazwischen zu grätschen: gibt es eigentlich irgendwo eine politische Karte des gegenwärtigen Drachenpasses, in dem sowas wie Reichsgrenzen eingezeichnet sind? So schlicht zur schnellen Übersicht (für den Detailblick ist man ja bei Glorantha mehr als gut ausgestattet) . Ich weiß - es gibt sowas für Sartar und die einzelnen Stämme und außerdem finden sich im Guide politische Karten Genertelas für X verschiedene Zeitalter - aber scheinbar irgendwie nicht für den Jetztzustand.

Verbesserte Version:

Ich habe Far Place, den nördlichen Teil von Sartar in dem Tarshitish gesprochen wird und der derzeit noch von den Lunaren gehalten wird, separat markiert.

Offline Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 6.472
  • Username: Waldviech
Re: RuneQuest Glorantha - Smalltalk
« Antwort #156 am: 7.01.2022 | 11:31 »
Cool, Danke!  :d

Sagt mal, wie viel Möglichkeiten, Chaosium und/oder Uhrwerk Vorschläge zu unterbreiten, habt Ihr eigentlich? Ich könnte mir gut vorstellen, dass so eine Karte auch hochoffiziell Sinn machen würde, da sie noch wieder eine kleine Einstiegshürde senkt.
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden (oder sowas Ähnliches)!

MALMSTURM !

Offline AndreJarosch

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.779
  • Username: AndreJarosch
Re: RuneQuest Glorantha - Smalltalk
« Antwort #157 am: 7.01.2022 | 11:48 »
Cool, Danke!  :d

Sagt mal, wie viel Möglichkeiten, Chaosium und/oder Uhrwerk Vorschläge zu unterbreiten, habt Ihr eigentlich? Ich könnte mir gut vorstellen, dass so eine Karte auch hochoffiziell Sinn machen würde, da sie noch wieder eine kleine Einstiegshürde senkt.

Habe nach der Diskussion von letzter Woche diese Karte Jason Durall von Chaosium vorgeschlagen. Er wird mit Jeff Richard darüber reden.
Aber Jason hat mir auch mitgeteilt, dass eine politische Karte vom Drachenpass in der Vergangenheit sowohl von Greg als auch von Jeff abgelehnt wurde, da die Grenzen nicht so fix sind wie man sie darstellen müsste. Grenzen sind fliessend... viele Landstriche werden von mehr als einer Nation für sich beansprucht und es gibt dabei kein richtig oder falsch, sondern nur die Ansicht der jeweiligen Nation.

Gerade bei den nomadischen Nationen (Graslande und Prax) ist SEHR schwammig.

Aber Jason hat vorgeschlagen dass die deutsche Edition (Starter Set) von Uhrwerk durchaus so eine Karte beinhalten könnte, wenn deutsche Spieler es wünschen/nötig haben.

Zur Not kann man so eine Karte auch in einem Jonstown Companion Produkt unterbringen.

Offline Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 6.472
  • Username: Waldviech
Re: RuneQuest Glorantha - Smalltalk
« Antwort #158 am: 7.01.2022 | 12:03 »
Ich bin gespannt! :). Die Argumentation, warum eine politische Karte des Drachenpasses abgelehnt wird, kann ich durchaus nachvollziehen. Es geht ja schließlich um einen Haufen bronzezeitlicher Stammes, Stadt und Reichsgebiete und nicht um moderne Nationalstaaten mit befestigten Grenzübergängen. Die Idee ist auch weniger, den Eindruck zu erwecken, es seien feste Grenzen vorhanden, als eher Einsteigern einen schnelleren Überblick zu vermitteln und somit einen schnelleren Einstieg zu ermöglichen.
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden (oder sowas Ähnliches)!

MALMSTURM !

Offline jorganos

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 71
  • Username: jorganos
Re: RuneQuest Glorantha - Smalltalk
« Antwort #159 am: 8.01.2022 | 00:56 »
Jeff hat eine Karte mit den Grenzen derr sartaritischen Stämme produziert. So ganz ist man den politischen Karten also nicht abgeneigt.

Das alte Brettspiel Dragon Pass hat die Regionen der Parteien farblich markiert

https://cf.geekdo-images.com/QKp6L63igrBmTgjZYFz7XA__imagepage/img/7e5WCqdPKtssjm8fat6dGDXyGlY=/fit-in/900x600/filters:no_upscale():strip_icc()/pic5613782.jpg

Offline AndreJarosch

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.779
  • Username: AndreJarosch
Re: RuneQuest Glorantha - Smalltalk
« Antwort #160 am: 8.01.2022 | 11:41 »
Jeff hat eine Karte mit den Grenzen derr sartaritischen Stämme produziert. So ganz ist man den politischen Karten also nicht abgeneigt.

Habe nur zitiert was Jason mir geschrieben hat.

Das alte Brettspiel Dragon Pass hat die Regionen der Parteien farblich markiert

https://cf.geekdo-images.com/QKp6L63igrBmTgjZYFz7XA__imagepage/img/7e5WCqdPKtssjm8fat6dGDXyGlY=/fit-in/900x600/filters:no_upscale():strip_icc()/pic5613782.jpg

Ja, das ist hilfreich, aber da es Hexfelder sind auch ungenau.

Offline jorganos

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 71
  • Username: jorganos
Re: RuneQuest Glorantha - Smalltalk
« Antwort #161 am: 11.01.2022 | 09:15 »
Habe nur zitiert was Jason mir geschrieben hat.

Ja, das ist hilfreich, aber da es Hexfelder sind auch ungenau.
Nerd-Alarm: die nachfolgende Diskussion ist Kann-Wissen für Glorantha,abgeleitet aus alten Diskussionen und zusammengetragenen obskuren Quellen. Was ich hier ausführe, kann den Hiintergrund vertiefen, ist aber zum Spielen der veröfentlichten Abenteuer oder mit den Plothooks der Sandbox-Beschreibungen bestenfalls optional.

Dann lass mich die beiden Aussagen zusammenführen:
Im Rahmen der kartographischen Genauigkeit der Hexfelder im Argan-Argar-Atlas bzw. des Brettspiels sind die eindeutigen Territorien der menschlichen und nichtmenschlichen Nationen des Drachenpass klar abgesteckt. (Die Drachenmolche beanspruchen den ganzen Pass für sich, und tolerieren keine menschlichen dauerhaften Nutzungen in der Nähe ihrer Nest-Städte, am wenigsten um das Drachenauge herum.)

Jeffs Karte der Stämme ignoriert das (auf der Karte nicht sichtbare) Hexraster und versucht, die Grenzen anhand topggrafischer Merkmale auf der zugrundeliegenden Karre festzuhalten.

Wasserscheiden gelten nur ungefähr, und die tatsächliche politisch belastbare Grenzsetzung wird anhand von Grenzsteinen, die vom Erdtempel geweiht und besiegelt sind, in der Landschaft festgelegt. Der genaue Grenzverlauf zwischen zwei solchen Markierungen ist im Allgemeinen weniger genau festgelegt.

Inwiewet die Clans ihre Gebiete mit derartigen Grenzsteinen voneinander abtrennen und definieren, ist die nächste Frage, und auch, was die Bedeutung von alten Grenzsteinen ist, die durch Eroberung oder Assimilation von Teilen oder einem ganzen Clan bzw. dessen Land nicht länger an einer Grenze liegen.

Da wäre zum Beispiel Groß-Varmandistan, from Ortmthane-Valley bis ins Arfritha Valley. Das meiste Land (und vermutlich auch viele ehemalige Clan-Angehörige bzw deren Abkömmlinge) sind jetzt Teil des Malani-Stammes. Der Varmandi-Clan hat den Anspruch auf die Zone der ersten Landnahme nie fallengelassen, musste aber Friedensverträgen zustimmen, in denen der Colymar-Stamm diese Ansprüche aufgegeben hat. Dies kommt im zweiten Szenario des Colymar-Abenteuerbuchs zum Tragen.

Wie intensiv bzw verhandelbar ein solcher Landanspruch ist, kommt auch auf die Nutzung des Landes an. Ackerbauflächen und siedlungsnahe Weideflächen sind eindeutig zugeordnet, was die Besteuerung ihrer Erträge an die Clan-Tempel angeht. Der Erdtempel auf Clansebene reicht dann den notwendigen Anteil an den übergeordneten Erdtempel weiter. Als Clan der Colymar sind die Varmandi verpflichtet, den Clearwine-Tempel zu unterstützen, auch wenn sie aus ihrer Clangeschichte heraus Teil des Einzugsbereichs des Greenstone-Tempels sind, dessen Land im Ormthane Valley sie ursprünglich beansprucht hatten, von dem sie aber durch die Orlevings nach zwei Generationen oder so vertrieben wurden - mit Ausnahme der Priesterschaft des Tempels und deren Familien, die jetzt im Orleving-Clansgebiet leben und weitestgehend als Orleving-Clansleute angesehen werden. Als einer der großen Erdtempel hat der Tempel aber, wie auch der Clearwine-Erdtempel, seine eigene Gerichtsbarkeit in Rechtsstreitigkeiten und vom benachbarten Clan unabhängige rechtliche Zahlungsverpflichtungen.

Ich gehe davon aus, dass viele Varmandi-Familien noch die alteingesessenen Familein des Greenstone-Tempels als Verwandte ansehen, auch wenn sie unter den mit dem Clan verfeindeten Orleving-Clan leben und in der Fehde eine notwendigerweise neutrale Position einnehmen müssen. Die Priesterinnenschaft des Greenstone-Tempels dürfte inzwischen deutlich mehr Familien mit Malani-Verwandtschaft aufweisen als mit Varmandi-Verwandtschaft. Als wahrscheinlich matrilineale Familien spielt die Herkunft der Väter bei der Abstammungs-Identität der Familie als ganzes eine untergeordnete Rolle. Die Priesterinnen-Familie ist Teil des Tempels, nimmt aber an den von den Orlevings veranstalteten Ritualen teil und trägt diese finanziell mit (Opfergaben).

Die Ansprüche im Arfritha-Valley (dem Clansland der Namoldinger und Lysang) sind unklarer. Nach der Aufnahme der Überreste der Baum-Triatie in den Colymar-Stamm dürten alte Varmandi-Rechte zum Beweiden dieser Ländereien für die transhumante Sommerweide weitergelaufen sein, aber die Abtrennung der beiden Clans von den Colymar durch die lunaren Besatzer konnte das eingeschränkt haben.

Die Sommerweide fern von den Dörfern, in denen das Vieh mit Heu über die schlimmste Zeit des Winters gebracht wird, ist ein wichtiger wirtschaftlicher Aspekt der Herden-Haltung, ist aber meist mit einer Wanderung über die Bergweiden verbunden. Es kann durchaus sein, dass eine Hochalm zu Beginn des Sommers von einem Clan, gegen Herbst hin von einem anderen Clan traditionell beweidet wird. Beide Clans erheben Anspruch auf dieses Land, meist einvernehmlich. Wo soll man die Grenzen ziehen?

Offline Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 6.472
  • Username: Waldviech
Re: RuneQuest Glorantha - Smalltalk
« Antwort #162 am: 11.01.2022 | 09:24 »
Zitat
Es kann durchaus sein, dass eine Hochalm zu Beginn des Sommers von einem Clan, gegen Herbst hin von einem anderen Clan traditionell beweidet wird. Beide Clans erheben Anspruch auf dieses Land, meist einvernehmlich. Wo soll man die Grenzen ziehen?
Möglicherweise ziehen sie im vorliegenden Falle gar keine Grenze, da sie sich auf die gemeinsame Nutzung der Hochalm geeinigt hat. Man treibt die Rindviecher hoch und dann weiden die Tierchen dort oben irgendwo. Die Hütten der Sennen stehen natürlich auf dem jeweiligen Clan-Territorium, aber im Großen und Ganzen heißt es dort oben "Kühe unter sich". Kurz vor dem Almabtrieb werden die Rinder dann wieder auseinandersortiert. So lange beide Clans einigermaßen gut miteinander auskommen, kann das ziemlich gut funktionieren.
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden (oder sowas Ähnliches)!

MALMSTURM !

Offline jorganos

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 71
  • Username: jorganos
Re: RuneQuest Glorantha - Smalltalk
« Antwort #163 am: 13.01.2022 | 20:33 »
Möglicherweise ziehen sie im vorliegenden Falle gar keine Grenze, da sie sich auf die gemeinsame Nutzung der Hochalm geeinigt hat. Man treibt die Rindviecher hoch und dann weiden die Tierchen dort oben irgendwo. Die Hütten der Sennen stehen natürlich auf dem jeweiligen Clan-Territorium, aber im Großen und Ganzen heißt es dort oben "Kühe unter sich". Kurz vor dem Almabtrieb werden die Rinder dann wieder auseinandersortiert. So lange beide Clans einigermaßen gut miteinander auskommen, kann das ziemlich gut funktionieren.

Nicht so ganz - zum einen behält man seine Herde zusammen und unter Aufsicht, weil sich da irgendwo jugendliche Möchtegern-Helden rumtreiben, die sie klauen würden, und zum anderen geben Kühe Milch, die den Hirten als Nahrung dient oder als Käse oder Butter konserviert wird. Und wegen "meine Kühe deine Kühe" sind schon viele Stammeskriege ausgebrochen.

Offline aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.102
  • Username: aikar
Re: RuneQuest Glorantha - Smalltalk
« Antwort #164 am: 18.01.2022 | 08:43 »
Nach ein paar Versuchen mich einzulesen ist mir klar, Runequest 7 ist für meinen Geschmack viel zu komplex.
Welches System würdet ihr als Alternative empfehlen, wenn man z.B. die "Abenteuer bei den Colymar" spielen will? Meine persönliche Wohlfühlzone an Regeltiefe bewegt sich zwischen Turbo Fate und D&D5. Hero Wars hab ich mir schon angesehen. Zündet auch nicht so richtig bei mir, aber evtl. schau ich es mir nochmal an.
Wie sieht es mit älteren Runequest-Versionen aus? Gibt es da was leichtgewichtigeres?

Danke

Offline AndreJarosch

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.779
  • Username: AndreJarosch
Re: RuneQuest Glorantha - Smalltalk
« Antwort #165 am: 18.01.2022 | 09:05 »
Nach ein paar Versuchen mich einzulesen ist mir klar, Runequest 7 ist für meinen Geschmack viel zu komplex.
Welches System würdet ihr als Alternative empfehlen, wenn man z.B. die "Abenteuer bei den Colymar" spielen will? Meine persönliche Wohlfühlzone an Regeltiefe bewegt sich zwischen Turbo Fate und D&D5. Hero Wars hab ich mir schon angesehen. Zündet auch nicht so richtig bei mir, aber evtl. schau ich es mir nochmal an.
Wie sieht es mit älteren Runequest-Versionen aus? Gibt es da was leichtgewichtigeres?

Danke

Guck dir mal "OpenQuest" an. Das ist sozusagen "RuneQuest Light".

kostenloser "OpenQuest Quick-Start"
« Letzte Änderung: 18.01.2022 | 09:28 von AndreJarosch »

Offline caranfang

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 446
  • Username: caranfang
Re: RuneQuest Glorantha - Smalltalk
« Antwort #166 am: 18.01.2022 | 09:16 »
Offiziell ist die derzeitige Edition von Runequest die vierte. Die verschiedenen Editionen von MGP und Design Mechanism werden von Chaosium nicht mitgezählt.
Wirklich leichtgewichtig wäre wohl die (als Reprint erhältliche) zweite Edition von RuneQuest, ein Harcover von nur 144 Seiten. Es ist aber Old School. Viele Informationen stecken in den verschiedenen Erweiterungsheften, die nur noch als PDF erhältlich sind. Es gibt dann noch 13th Age Glorantha, aber dazu kann ich leider nichts sagen.
Von D&D5 für RuneQuest rate in diesem Fall ab, da die Magieregeln nicht mit der Spielwelt vereinbar sind.

Offline Sosthenes

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 399
  • Username: Sosthenes
Re: RuneQuest Glorantha - Smalltalk
« Antwort #167 am: 18.01.2022 | 09:27 »
Guck dir mal "OpenQuest" an. Das ist sozusagen "RuneQuest Light".

Würd' ich auch sagen, offizieller Name hin oder her. Hat sogar die drei Glorantha-benötigten Magiesysteme wenn man da direkte spielen will.

Ist auch gerade das SRD dafür rausgekommen, was vielleicht dann noch die Drittparteiprodukte anfeuert.

Offline Ginster

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.976
  • Username: Ginster
Re: RuneQuest Glorantha - Smalltalk
« Antwort #168 am: 18.01.2022 | 10:11 »
Ich finde auch, dass Open Quest wirklich gut aussieht, von dem, was ich bisher gesehen habe. Sieht für mich nach einer super Alternative aus.

Offline aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.102
  • Username: aikar
Re: RuneQuest Glorantha - Smalltalk
« Antwort #169 am: 18.01.2022 | 12:58 »
Danke für den Tipp, dann schau ich mir OpenQuest mal an

Offline Ginster

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.976
  • Username: Ginster
Re: RuneQuest Glorantha - Smalltalk
« Antwort #170 am: 18.01.2022 | 20:35 »
Dann gibt es da noch Jackals, was ja zumindest als "bronze age" verkauft wird, aber dazu kann ich nichts sagen, könnte sich ggf auch eignen.
Open Quest ist wahrscheinlich etwas passgenauer, weil Spirit Combat und ähnliches schon drin ist.

Offline AndreJarosch

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.779
  • Username: AndreJarosch
Re: RuneQuest Glorantha - Smalltalk
« Antwort #171 am: 18.01.2022 | 21:44 »
Dann gibt es da noch Jackals, was ja zumindest als "bronze age" verkauft wird, aber dazu kann ich nichts sagen, könnte sich ggf auch eignen.
Open Quest ist wahrscheinlich etwas passgenauer, weil Spirit Combat und ähnliches schon drin ist.

Ich habe "Jackals".
Ist ganz nett, aber obwohl es auf OpenQuest basiert ist es dennoch Meilenweit davon entfernt.
Ich halte es NICHT für ein BRP-Spielsystem.