Autor Thema: Afterlife- (Rollenspiel)Leben nach Corona  (Gelesen 2365 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Der Läuterer

  • Mythos
  • ********
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 8.071
  • Username: Der Läuterer
Re: Afterlife- (Rollenspiel)Leben nach Corona
« Antwort #50 am: 23.02.2021 | 05:20 »
Wir werden wohl alles weiter so handhaben wie bisher.
Ich werde nur noch mit Leuten spielen, die zusammen in einer grossen WG wohnen. Oder wir treffen uns (jeder mit Dauerkarte) im ÖPNV und lassen uns im Kreis herum fahren, während wir spielen.
Power Gamer: 38%  |  Butt-Kicker: 8%  |  Tactician: 67%  |  Specialist: 38%
          Method Actor: 96%  |  Storyteller: 83%  |  Casual Gamer: 13%

Offline KhornedBeef

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.580
  • Username: KhornedBeef
Re: Afterlife- (Rollenspiel)Leben nach Corona
« Antwort #51 am: 23.02.2021 | 10:22 »
Wir werden wohl alles weiter so handhaben wie bisher.
Ich werde nur noch mit Leuten spielen, die zusammen in einer grossen WG wohnen. Oder wir treffen uns (jeder mit Dauerkarte) im ÖPNV und lassen uns im Kreis herum fahren, während wir spielen.
Ich weiß nicht, worauf der Joke abzielt. Wenn du die Kontaktverbote brechen willst, dann tu es halt? Als ob irgendein Polizist bei euch ins Wohnzimmer guckt. Da gibt es medizinisch keinen Nachteil, und die ungeimpften Rentner, die auf den Bus angewiesen sind, sind vor euch sicher. Plus natürlich psychologische Effekte.
Du bekommst halt weder für das eine noch das andere jemandes Segen.
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 17.874
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: Afterlife- (Rollenspiel)Leben nach Corona
« Antwort #52 am: 23.02.2021 | 10:40 »
Oder wir treffen uns (jeder mit Dauerkarte) im ÖPNV und lassen uns im Kreis herum fahren, während wir spielen.
Rollenspiel(en) im voll besetzten Bus oder Bahn? Abgesehen von der Platzproblematik: Viel Spaß. ::)
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline Alexandro

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.795
  • Username: Alexandro
Re: Afterlife- (Rollenspiel)Leben nach Corona
« Antwort #53 am: 23.02.2021 | 11:33 »
Wenn die Funkdisziplin stimmt, dann kann eine Onlinerunde sehr spaßig sein.

Leider hatte ich auch schon einige Runden, wo die Spielteilnehmer das überhaupt nicht auf die Ketten gekriegt haben, in ihren Monologen (bzw. Dialogen zwischen nur zwei Spielteilnehmern) auch mal Pausen zu machen, um den anderen die Gelegenheit zu geben, sich zu äußern.

Das hat dann dazu geführt, dass sich die Spieler ständig (unabsichtlich) ins Wort gefallen sind und dass schüchterne/höfliche Spieler leicht vergessen werden. Solche Runden als SL zu moderieren ist nicht gerade spaßig (noch schlimmer ist es, wenn der SL derjenige ist, der endlos monologisiert und dann sagt "Ich habe darauf gewartet, dass ihr was macht"  :P ).

EDIT: Was mir Corona vor Augen geführt hat, sind die Vorteile der elektronischen Hilfsmittel beim Rollenspiel. Bisher hatte ich mich immer dagegen gesperrt, und je nach System eine physische Battlemap, Karteikärtchen, Marker etc. auf dem Wohnzimmertisch rumfliegen gehabt, welche natürlich beim Würfeln, Snacks schieben und vielen anderen Gelegenheiten hoffnungslos durcheinander gekommen sind. Online-Tools machen die Sache viel einfacher und ich werde diese dann auch bei physischen Runden weiter nutzen (und für Spieler die kein Tablet nutzen wollen auf den Fernseher projizieren).
« Letzte Änderung: 23.02.2021 | 11:38 von Alexandro »
“I really believe what we experienced the night before can be turned into a game for creating stories” -- Gary Gygax, 1972 (talking about a game of "Blackmoor", run by Dave Arneson)

Offline Robert Paulson

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 49
  • Username: Robert Paulson
Re: Afterlife- (Rollenspiel)Leben nach Corona
« Antwort #54 am: 23.02.2021 | 12:12 »




EDIT: Was mir Corona vor Augen geführt hat, sind die Vorteile der elektronischen Hilfsmittel beim Rollenspiel. Bisher hatte ich mich immer dagegen gesperrt, und je nach System eine physische Battlemap, Karteikärtchen, Marker etc. auf dem Wohnzimmertisch rumfliegen gehabt, welche natürlich beim Würfeln, Snacks schieben und vielen anderen Gelegenheiten hoffnungslos durcheinander gekommen sind. Online-Tools machen die Sache viel einfacher und ich werde diese dann auch bei physischen Runden weiter nutzen (und für Spieler die kein Tablet nutzen wollen auf den Fernseher projizieren).

Ist bei uns gerade auch Thema. Geht glaub vielen so.

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 9.979
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Afterlife- (Rollenspiel)Leben nach Corona
« Antwort #55 am: 23.02.2021 | 12:58 »
Jep, wobei die zeitweise beklagten technischen Probleme meiner Erfahrung nach so gut wie immer an den Leuten selbst, ihrem Unwillen zur soliden Problemlösung und ihrer überbilligten Hardware lagen (Headset für 4,99 EUR? Come on...). Sicherlich zicken auch die Internetverbindungen, Discord und Teamspeak mal herum, aber das ist zumindest bei den Clients eine ziemlich Ausnahme.
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Althalus

  • Hero
  • *****
  • Das Schwert ist der Weg, der Weg ist das Ziel!
  • Beiträge: 1.327
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Althalus
Re: Afterlife- (Rollenspiel)Leben nach Corona
« Antwort #56 am: 23.02.2021 | 13:00 »
Zitat
mir haben danach die Ohren weh getan und ich war froh, als ich die Kopfhörer wieder abnehmen konnte.
Weshalb ich mit Kameramikro und Soundbar spiele - ich halte Headsets einfach nicht aus. Rückkopplung kann man zum Glück gut vermeiden. Mit Headset ging's grade mal 2 Stunden, dann war Schicht im Schacht (ich bin auch kein Multiplayer-Zocker, der das vielleicht gewohnt wäre, oder so).
Zitat
ihrem Unwillen zur soliden Problemlösung und ihrer überbilligten Hardware lagen
Soll ich jetzt jemanden dazu zwingen, Zig-€ für ein Mikro auszugeben, dass er ausschließlich für RP brauchen kann? Oder gar einen neuen Rechner, den er nicht braucht?
Rocking the Rolls

Disclaimer: Meine Posts enthalten maximal 0,5 mg Emotion. Ich kann auch maximal 0,5 mg Emotion verarbeiten. Emotionale Reaktionen auf meine Postings sind daher völlig sinnlos.

Offline Kaskantor

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.425
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: Afterlife- (Rollenspiel)Leben nach Corona
« Antwort #57 am: 23.02.2021 | 13:06 »
Na ja, für ein neues Regelwerk werden auch mal schnell 40-60€ in die Hand genommen.
Und für etwas, wovon man unter Umständen Jahre was hat, kann man schonmal Geld in die Hand nehmen.

Da ich auch so online noch spiele, habe ich mir ein Tischmicro für 100€ gegönnt und bin sehr zufrieden damit.
Meine Frau hat eins für 50 gekauft und ist auch recht zufrieden. Für 5€ erwarte ich halt auch einfach keine Qualität.
Power Gamer: 50% Butt-Kicker: 46% Tactician: 75% Specialist: 13% Method Actor: 58% Storyteller: 75% Casual Gamer: 54%

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 9.979
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Afterlife- (Rollenspiel)Leben nach Corona
« Antwort #58 am: 23.02.2021 | 13:07 »
Soll ich jetzt jemanden dazu zwingen, Zig-€ für ein Mikro auszugeben, dass er ausschließlich für RP brauchen kann? Oder gar einen neuen Rechner, den er nicht braucht?

An Rechnern kann es eher nicht liegen. Und ja: Wer nicht mal seine 19,99 für ein einigermaßen brauchbares Kommunikationsmittel ausgeben will, kann eben ein technischer Problemfall sein. Damit muß die Gruppe dann leben, aber es sollte dann nicht so rübergebracht werden, als sei "das Onlinespiel"(TM) das eigentliche Problem.
Übrigens gibt es spezielle Headsets für empfindliche Menschen. Diese Sets haben besonders gute Muscheln und sind z.B. sehr leicht.
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Althalus

  • Hero
  • *****
  • Das Schwert ist der Weg, der Weg ist das Ziel!
  • Beiträge: 1.327
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Althalus
Re: Afterlife- (Rollenspiel)Leben nach Corona
« Antwort #59 am: 23.02.2021 | 13:15 »
Damit muß die Gruppe dann leben, aber es sollte dann nicht so rübergebracht werden, als sei "das Onlinespiel"(TM) das eigentliche Problem.
Natürlich ist das "Onlinespiel" das Problem - ohne bräuchte man den Zinnober ja nicht. Offenbar reicht's sonst für Minecraft und Valheim im Multiplayer (ich spiel gar nix im Multiplayer, auf meiner Seite gibt's aber auch keine Probleme).
Zitat
Übrigens gibt es spezielle Headsets für empfindliche Menschen. Diese Sets haben besonders gute Muscheln und sind z.B. sehr leicht.
Link?
Rocking the Rolls

Disclaimer: Meine Posts enthalten maximal 0,5 mg Emotion. Ich kann auch maximal 0,5 mg Emotion verarbeiten. Emotionale Reaktionen auf meine Postings sind daher völlig sinnlos.

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 9.979
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Afterlife- (Rollenspiel)Leben nach Corona
« Antwort #60 am: 23.02.2021 | 13:21 »
Stimmt, es ist ja auch ein technisches Problem, wenn Leute vergessen, den Monitor anzuschalten oder Druckerkartuschen nachzufüllen. Bräuchte man ja gar nicht, wenn man noch wie 1960 arbeiten würde.

Und wenn du so nett fragst, google ich doch einfach mal für dich...
https://www.heise.de/tests/Fuenf-bequeme-Kopfhoerer-mit-Mikrofon-fuer-extralange-Videokonferenzen-4908297.html
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline KhornedBeef

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.580
  • Username: KhornedBeef
Re: Afterlife- (Rollenspiel)Leben nach Corona
« Antwort #61 am: 23.02.2021 | 13:23 »
Stimmt, es ist ja auch ein technisches Problem, wenn Leute vergessen, den Monitor anzuschalten oder Druckerkartuschen nachzufüllen.

Und wenn du so nett fragst, google ich doch einfach mal für dich...
https://www.heise.de/tests/Fuenf-bequeme-Kopfhoerer-mit-Mikrofon-fuer-extralange-Videokonferenzen-4908297.html
Also erstens ist das hinter der Paywall, und zweitens rufen die da jetzt 160 Euro aufwärts auf. Das ist fast ein halbes Jahr Rollenspielbudget, bei mir. Klar, wenn man das z.B. gegen lange Anfahrten rechnet, lohnt es sich schneller. Trotzdem keine kleine Anschaffung.
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 9.979
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Afterlife- (Rollenspiel)Leben nach Corona
« Antwort #62 am: 23.02.2021 | 13:26 »
Joa, aber das ist nun nicht mein Problem. (Ich habe die ct im Abo...)
Es gibt solche Headsets, aber sie sind eben nicht billig. Es muß jeder selbst entscheiden, ob das nötig ist und sich lohnt. Bei mir mit 6 Onlinerunden und Onlinezocken wäre das z.B. so, aber ich bin mit meinem HyperX sehr zufrieden. Es hat weiche Muscheln aus Kunstleder oder Stoff - beides mitgeliefert -, aber die Paßform hängt auch von den Ohren ab.

Und es gibt auch solide, funktionierende Lösungen mit Tischmikro, Lautsprechern, Lavaliermikro usw.

Ein Freund spielt mit Lautsprechern und Lavaliermikro für 20 EUR und ist einwandfrei und ohne Hintergrundgeräusche zu verstehen. Ich spielte neulich bei Kaskantor rein mit meinem iPad (Voice Activation!) ohne weiteren Schnickschnack. Das war easy. Von den fast 20 Leuten, mit denen ich momentan zockele, hat keiner ständig nennenswerte technische Probleme, die das Spiel stören.

Darum ging es mir: Man kann Onlinespiel mies finden, aber soll (mir) keine technischen Probleme als Wesenszug davon auftischen.
« Letzte Änderung: 23.02.2021 | 14:12 von JS »
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Althalus

  • Hero
  • *****
  • Das Schwert ist der Weg, der Weg ist das Ziel!
  • Beiträge: 1.327
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Althalus
Re: Afterlife- (Rollenspiel)Leben nach Corona
« Antwort #63 am: 23.02.2021 | 13:39 »
Stimmt, es ist ja auch ein technisches Problem, wenn Leute vergessen, den Monitor anzuschalten oder Druckerkartuschen nachzufüllen. Bräuchte man ja gar nicht, wenn man noch wie 1960 arbeiten würde.

Und wenn du so nett fragst, google ich doch einfach mal für dich...
https://www.heise.de/tests/Fuenf-bequeme-Kopfhoerer-mit-Mikrofon-fuer-extralange-Videokonferenzen-4908297.html
Und deshalb frag ich so freundlich - wie man in den Wald hineinruft...
« Letzte Änderung: 23.02.2021 | 13:51 von Althalus »
Rocking the Rolls

Disclaimer: Meine Posts enthalten maximal 0,5 mg Emotion. Ich kann auch maximal 0,5 mg Emotion verarbeiten. Emotionale Reaktionen auf meine Postings sind daher völlig sinnlos.

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 9.979
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Afterlife- (Rollenspiel)Leben nach Corona
« Antwort #64 am: 23.02.2021 | 14:11 »
Ja, wir sind allgemein ein Board des Friedens und der Freundlichkeit.
 ^-^
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Saffron

  • Die Seherin von Hessenstein
  • Famous Hero
  • ******
  • Change it, love it or leave it
  • Beiträge: 2.406
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Saffron
Re: Afterlife- (Rollenspiel)Leben nach Corona
« Antwort #65 am: 23.02.2021 | 14:27 »
@Althalus: Bist du Brillenträger? Manche Leute finden insbesondere Brille und Headset unbequem. Ich hab mir neulich eins von der Firma Turtle Beach gekauft, das speziell dafür konzipiert wurde und komme auch bei mehreren Stunden Onlinespiel sehr gut damit klar.
Ich leide nicht an Realitätsverlust. Ich genieße ihn.

Offline Althalus

  • Hero
  • *****
  • Das Schwert ist der Weg, der Weg ist das Ziel!
  • Beiträge: 1.327
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Althalus
Re: Afterlife- (Rollenspiel)Leben nach Corona
« Antwort #66 am: 23.02.2021 | 15:01 »
@Althalus: Bist du Brillenträger? Manche Leute finden insbesondere Brille und Headset unbequem. Ich hab mir neulich eins von der Firma Turtle Beach gekauft, das speziell dafür konzipiert wurde und komme auch bei mehreren Stunden Onlinespiel sehr gut damit klar.
Jein - die meiste Zeit über Kontaktlinsen.  ;)
Daran liegt's nicht. Zu großer Kopf, wahrscheinlich.  >;D Ich krieg einfach vom "Gesamtpaket" Bügel+Kopfhörer-Klang Kopfschmerzen.
Rocking the Rolls

Disclaimer: Meine Posts enthalten maximal 0,5 mg Emotion. Ich kann auch maximal 0,5 mg Emotion verarbeiten. Emotionale Reaktionen auf meine Postings sind daher völlig sinnlos.

Online Arkam

  • Fadennekromant
  • Legend
  • *******
  • T. Meyer - Monster und mehr!
  • Beiträge: 4.264
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arkam
    • Seti Gruppe Arkam - Mitglieder erwünscht
Re: Afterlife- (Rollenspiel)Leben nach Corona
« Antwort #67 am: 23.02.2021 | 15:55 »
Hallo zusammen,

mich stört es derzeit etwas wenn ich gerne auf Karten als Battlemap zurückgreifen würde. Das ist bisher, wir haben im August 2020 angefangen, nur ein Mal passiert.
Da bin ich derzeit auf der Suche nach einem virtiuellem Spieltisch den man kostenlos nutzen kann. Selbst ein einmaliger Kauf mit der Möglichkeit das die Spieler sich gratis anmelden können käme in Frage. Ein Abomodell kommt für mich aber nicht in Frage.
Meine Wünsche wären die Möglichkeit Karten hochzuladen, den aktuellen Stand wieder abspeichern zu können, ein Nebel des Krieges und die Möglichkeit Token zu erstellen und auf der Karte zu verschieben. Eine deutsche Fassung wird deutlich bevorzugt.
Ich schaue Mal einfach wann ich mich selber auf die Suche mache. - Derzeit fehlt wie gesagt der Leidensdruck. Zuletzt habe ich einfach in Gimp mit zwei Ebenen gearbeitet und dann verschiedene Bilder je nach Stand der Erkundung abgespeichert und bei Discord eingestellt.

Gruß Jochen

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 9.979
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Afterlife- (Rollenspiel)Leben nach Corona
« Antwort #68 am: 23.02.2021 | 16:15 »
Kostenfrei und ohne Abo und teils auf Deutsch ist Roll20.
Kostenpflichtig und ohne Abo, aber nur auf Englisch ist Foundry VTT.
Es gibt noch Fantasy Grounds, das mWn aber auch auf Englisch ist und relativ viel zum Einstieg kostet; es hat aber auch kein Abo.
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Online Arkam

  • Fadennekromant
  • Legend
  • *******
  • T. Meyer - Monster und mehr!
  • Beiträge: 4.264
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arkam
    • Seti Gruppe Arkam - Mitglieder erwünscht
Re: Afterlife- (Rollenspiel)Leben nach Corona
« Antwort #69 am: 23.02.2021 | 17:30 »
Hallo JS,

danke für deine schnelle Antwort.
Mit Owlbear Rodeo unter https://www.owlbear.rodeo/ habe ich inzwischen einen FTT den man kostenfrei nutzen kann. Unter https://www.youtube.com/channel/UCePe1wJC53_7fbBbSECG7YQ findet man den YouTube Channel.
In den Nebel des Krieges muss ich mich noch einarbeiten aber bisher sieht es danach aus das alle meine Wünsche erfüllt werden.

Gruß Jochen

Offline Robert Paulson

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 49
  • Username: Robert Paulson
Re: Afterlife- (Rollenspiel)Leben nach Corona
« Antwort #70 am: 23.02.2021 | 18:54 »
Bzgl. Headset - da kann ich bestätigen dass das sehr vom Headset abhängt. Auf der Arbeit habe ich eine wo ich nach oft schon nach einer Stunde erstmal die Ohren auslüften muss. Privat kenn ich das gar nicht mit meinem Headset.

Wie handhabt ihr es so mit Bildschirm? Ich finde gerade als Spielleiter sind 2 wichtig, war aber bisher zu knausrig.

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 9.979
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Afterlife- (Rollenspiel)Leben nach Corona
« Antwort #71 am: 23.02.2021 | 18:55 »
Ich habe einen 32er, der ist für mich ausreichend. Aber andere SL meistern mit 2-3 Bildschirmen.
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Kingpin000

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.283
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kingpin000
Re: Afterlife- (Rollenspiel)Leben nach Corona
« Antwort #72 am: 23.02.2021 | 19:00 »
Ich hatte schon eine 12 Stunden Online-Runde. Alles eine Frage der Übung und eines 400 € Sennheiser Headsets...

Offline Sphinx

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 681
  • Username: Sphinx
Re: Afterlife- (Rollenspiel)Leben nach Corona
« Antwort #73 am: 24.02.2021 | 10:47 »
Von Headsets bekomme ich auch schnell schwitzige Ohren und so lang wie wir spielen nervt es dann irgendwann. Ohrstopsel sind auch irgendwie nicht das wahre für mich, die reizen meine Gehörgänge irgendwie unangenehm, wenn ich sie mehrere Stunden nutze.
Hab mir fürs Online spielen einen Knochenschallkopfhörer besorgt. Wer sowas nicht kennt: Es liegt ein "Lautsprecher" unter dem Ohr, da wo die Haut dünn ist, auf dem Knochen auf. Der versetzt diesen in Schwingung was man dann ganz normal im Ohr hört, aber für außenstehende ist nahezu nichts zu hören. Da die Ohren frei sind, kann man sich auch noch ganz normal unterhalten. Ist nicht um bedingt für Audiophilen Musikliebhaber geeignet, aber für mich reicht es dicke aus. Sind allerdings nicht so ganz günstig 50+ Euro.

Evtl. wäre mal ein Thread ganz spannend wo jeder sein Online Spiel Setup vorstellen kann :)

Offline Gunthar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.673
  • Username: Gunthar
Re: Afterlife- (Rollenspiel)Leben nach Corona
« Antwort #74 am: 24.02.2021 | 10:51 »
Mein CHF 50.- Headset ist überraschend gut für den Preis. Satte Klänge. Mikro ist brauchbar aber nicht exzellent.