Autor Thema: Critical Role  (Gelesen 5005 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline flaschengeist

  • Adventurer
  • ****
  • Systembastler
  • Beiträge: 614
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: flaschengeist
Re: Critical Role
« Antwort #50 am: 26.10.2021 | 21:17 »
WotC beglückwünscht sich bestimmt jeden Tag, dass sie mehr Geld in Marketingaktivitäten als ins Regeldesign gesteckt haben. ;D

Ins Regeldesign musst du auch nicht viel Geld stecken, wenn du so schlau bist, einen offenen Test über 2 Jahre mit zigtausenden "Ehrenamtlern" zu machen  ;D
Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern dann, wenn man nichts mehr weglassen kann (Antoine de Saint-Exupéry). Ein Satz, der auch für Rollenspielentwickler hilfreich ist :).

Offline Chan

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 343
  • Username: Chan
Re: Critical Role
« Antwort #51 am: 27.10.2021 | 08:26 »
Wobei man aber sagen muss, CR hat sich ohne das zu tun der Marketingabteilung von WotC entwickelt. Die klatschen bestimmt immer noch in Hände weil das so klappt. Da das Ganze als pathfinder Runde mal gestartet ist, ist paizo wahrscheinlich am im Tisch beißen.
Ich hab die erste Staffel viel beim Mini bemalen geschaut. Es ist sehr gute nebenbei Unterhaltung. Wie eine Serie könnte ich es nicht schauen. Aber der Erfolg gibt ihnen recht.

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 9.698
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Critical Role
« Antwort #52 am: 27.10.2021 | 08:48 »
Ich würde sagen, die Professionalität gibt ihnen Recht. Das sind eben ausgebildete, telegene, erfahrene Voice-Actors. Das merkt man den Runden an – die Leute sind vom Fach. Da kommen deutsche Let's Plays einfach nicht ran, weil die Professionalität fehlt. Ich wünschte mir manchmal es wäre da zumindest auf Laientheater-Niveau. Zur Verteidigung: Auch viele Let's-Plays aus dem amerikanischen Raum, die Verlage ausrichten, sind nicht gut.
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Raven Nash

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 737
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Raven Nash
Re: Critical Role
« Antwort #53 am: 27.10.2021 | 09:47 »
Zur Verteidigung: Auch viele Let's-Plays aus dem amerikanischen Raum, die Verlage ausrichten, sind nicht gut.
Oh ja, die meisten leiden unter US-typischem Overacting. Wenn der SL dann auch noch meint, er müsse die ganze Zeit in der Art des Conan-Erzählers reden, bin ich raus.

Bei deutschen Let's Plays scheitere ich meistens daran, dass die Leute keinen geraden Satz rauskriegen. So ein wenig Sprechtraining bevor man so etwas macht, würde nicht schaden.

Bei CR merkt man eben, dass genau das Sprechtraining den Unterschied ausmacht - die Leute stellen mit ihrer Stimme Personen dar, die können das im Sitzen.  ;)
Aktiv: D&D 5e
Vergangene: Runequest, Cthulhu, Ubiquity, FFG StarWars, The One Ring

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 9.037
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Critical Role
« Antwort #54 am: 27.10.2021 | 12:01 »
Wobei man aber sagen muss, CR hat sich ohne das zu tun der Marketingabteilung von WotC entwickelt. Die klatschen bestimmt immer noch in Hände weil das so klappt. Da das Ganze als pathfinder Runde mal gestartet ist, ist paizo wahrscheinlich am im Tisch beißen.

Das habe ich mir auch schon so manches mal gedacht. Ob CR wohl genauso erfolgreich geworden wäre, wenn sie ein anderes Rollenspiel verwenden würden? Und falls ja, wie würde der Rollenspielmarkt derzeit aussehen?
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielt derzeit: Wilde See (Savage Worlds), Eberron (Savage Worlds)
In Vorbereitung: -

Offline Chan

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 343
  • Username: Chan
Re: Critical Role
« Antwort #55 am: 27.10.2021 | 17:03 »
Interessante Frage.
Ich denke pathfinder 2. Edition würde wesentlich regelleichter daher kommen.
Die 5. Edition ist ja auch gerade passend zur ersten Staffel rausgekommen und hatte Glück, das mercer sie bereit willig direkt genommen hat.
Ein Mitarbeiter von CR hat ja, weil er umgezogen ist auch ein ähnlichen shadowrun Stream aufgezogen. Der funktionierte dann nicht so gut, obwohl er ähnlich professionell aufgezogen war.
In diesem Format steht die Unterhaltung im Vordergrund. Da darf das System nicht zu einnehmend sein. Daher kommt DnD 5 ganz gut. War irgendwie alles zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 9.037
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Critical Role
« Antwort #56 am: 27.10.2021 | 17:13 »
In diesem Format steht die Unterhaltung im Vordergrund. Da darf das System nicht zu einnehmend sein. 

Das gleiche gilt aber auch, wenn man sich fragt, welches System wohl massentauglich genug ist, um einen neuen Hype (wie den, den wir gerade erleben) auszulösen. Nur gibt es außer D&D ja auch noch jede Menge andere "nicht zu einnehmende" Systeme. Ich frage mich halt, ob sich die genauso viele Leute angesehen hätten oder ob hier doch die Zugkraft des seit Jahrzehnten bekannten Namens "Dungeons and Dragons" gewirkt hat...
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielt derzeit: Wilde See (Savage Worlds), Eberron (Savage Worlds)
In Vorbereitung: -

Offline klatschi

  • Experienced
  • ***
  • Eichhörnchen auf Crack
  • Beiträge: 341
  • Username: klatschi
Re: Critical Role
« Antwort #57 am: 27.10.2021 | 18:57 »
D&D zieht als Titel sicher.  Ich könnte mir aber vorstellen, dass CR aufgrund der professionellen Sprecher und damit der guten Unterhaltungsqualitäten auch mit anderen Systemen gut geklappt hätte, solange die Regeln ned zu sehr im Vordergrund stehen.

Der Wechsel zu DND 5 war sicher auch der mangelnden Regeltiefe bei den Spielern geschuldet - die hatten bei Pathfinder sicher nochmal mehr Probleme als bei DnD 5 und ich meine auch gelesen zu haben dass das für Matt Mercer ein wichtiges Argument war.

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 9.037
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Critical Role
« Antwort #58 am: 27.10.2021 | 19:00 »
Der Wechsel zu DND 5 war sicher auch der mangelnden Regeltiefe bei den Spielern geschuldet - die hatten bei Pathfinder sicher nochmal mehr Probleme als bei DnD 5 und ich meine auch gelesen zu haben dass das für Matt Mercer ein wichtiges Argument war.

Das würde mich allerdings überhaupt nicht wundern - ich bin ja selbst auch kein Super-Regellerner, aber was die teilweise nach über 250 (!!!) Spielsitzungen noch immer nicht wissen, ist schon krass.
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielt derzeit: Wilde See (Savage Worlds), Eberron (Savage Worlds)
In Vorbereitung: -

Online schneeland

  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Cogito ergo possum
  • Beiträge: 7.048
  • Username: schneeland
Re: Critical Role
« Antwort #59 am: 27.10.2021 | 19:05 »
Das würde mich allerdings überhaupt nicht wundern - ich bin ja selbst auch kein Super-Regellerner, aber was die teilweise nach über 250 (!!!) Spielsitzungen noch immer nicht wissen, ist schon krass.

Man merkt da m.E. recht deutlich, wie sehr das Schauspiel im Vordergrund steht. Wahrscheinlich würde die Show genauso gut oder noch besser mit einem leichtgewichtigeren Regelwerk funktionieren (persönlich fand' ich gerade die längeren Kämpfe in Staffel 1 auch nicht wirklich spannend anzuschauen). Andererseits ist D&D halt, gerade in den USA, das Rollenspiel. Insofern passt es natürlich, dass sie sich dafür entschieden haben.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline Gambit

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 324
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Gambit
Re: Critical Role
« Antwort #60 am: 28.10.2021 | 16:51 »
Hier ist die schriftliche Zusammenfassung von Episode 1, Staffel 3: https://critrole.com/critical-recap-critical-role-c3e1-the-draw-of-destiny/

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 9.037
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Critical Role
« Antwort #61 am: 10.11.2021 | 22:33 »
Bin immer noch bei Episode 1. Gefällt mir eigentlich besser als die Auftakte von Staffel 1 und 2. Aber wenn Ashley innerhalb der ersten 5 Minuten gleich mal ohne Rücksicht auf ihre Begleiter einen netten (und offensichtlich wichtigen) NSC bestiehlt ("mein Charakter ist eben so") und noch ein paar Minuten später ernsthaft fragt, wie das mit der Initiative nochmal funktioniert (nach über 140 Sitzungen 5E), dann bin ich schon erleichtert, dass sie nicht an meinem Spieltisch sitzt...
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielt derzeit: Wilde See (Savage Worlds), Eberron (Savage Worlds)
In Vorbereitung: -

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 9.037
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Critical Role
« Antwort #62 am: 18.11.2021 | 07:19 »
Habe es inzwischen bis Episode 2 geschafft (ja, ich weiß, ich weiß, wir sind bei Episode 4) und bin nach wie vor recht angetan. Zwar merke ich deutlich, dass ich auf D&D nach wie vor nicht so richtig kann ("Ich mache dann mal meine Action... mit zwei Angriffen... und dann noch meine Bonus Action... und dann noch meine Free Action..." ::)) und dass 8 Spieler am Spieltisch für meinen Geschmack etwa 4 zu viel sind, aber es macht mir Spaß, da zuzuschauen. Zumindest die Gruppenzusammenführung und Anwerbung fand ich schon mal gut gemacht, Matt beim Rollen-Spielen zuzuhören ist immer wieder ein Genuss, und gerade Travis ist ein Spieler, wie ich ihn jederzeit in meinen Runden willkommen heißen würde.

Ich werde also erstmal dabei bleiben. :d
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielt derzeit: Wilde See (Savage Worlds), Eberron (Savage Worlds)
In Vorbereitung: -

Offline CAA

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 728
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: CAA
Re: Critical Role
« Antwort #63 am: 20.11.2021 | 21:12 »
Nach dem doch etwas Bier & Brezeligem EXU bin ich mit Campaign 3 echt glücklich. Macht Spaß. Wobei es mir ein Mysterium ist, wie/warum das mit 8 Spielern funktioniert.

Für jene die sich über Sir BERTRAND BELL wundern und "neu dabei" sind:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Raven Nash

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 737
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Raven Nash
Re: Critical Role
« Antwort #64 am: 21.11.2021 | 08:58 »
Nach dem doch etwas Bier & Brezeligem EXU bin ich mit Campaign 3 echt glücklich. Macht Spaß. Wobei es mir ein Mysterium ist, wie/warum das mit 8 Spielern funktioniert.
Ich gehe mal davon aus, dass das damit zu tun hat, dass das
a) professionelle Voice-Actors sind und
b) ein grobes Skript vorliegt.
Insgesamt also ein wenig Stegreiftheater mit professionellen Schauspielern. Da lassen sich auch 8 Spieler noch handeln. Mir persönlich ist es aber zuviel - weshalb ich bisher auch nur ganz kurz in die 1. Folge reingesehen hab.
Aktiv: D&D 5e
Vergangene: Runequest, Cthulhu, Ubiquity, FFG StarWars, The One Ring

Offline klatschi

  • Experienced
  • ***
  • Eichhörnchen auf Crack
  • Beiträge: 341
  • Username: klatschi
Re: Critical Role
« Antwort #65 am: 21.11.2021 | 11:34 »
Ich gehe mal davon aus, dass das damit zu tun hat, dass das
a) professionelle Voice-Actors sind und
b) ein grobes Skript vorliegt.
Insgesamt also ein wenig Stegreiftheater mit professionellen Schauspielern. Da lassen sich auch 8 Spieler noch handeln. Mir persönlich ist es aber zuviel - weshalb ich bisher auch nur ganz kurz in die 1. Folge reingesehen hab.

Gibt es ein grobes Script?

Ich denke der größere Unterschied ist die Tatsache dass sich alle bewusst sind, dass sie für eine Sendung und Zuschauer spielen und entsprechend akzeptieren dass sie nicht immer komplett screentime haben. Jeder bekommt seine ein, zwei Momente pro Sitzung und von Zeit zu Zeit ein größeres Spotlight.
Da nehmen sich dann auch alle gut genug zurück und lassen es den anderen.

Dieses Bewusstsein ist denke ich ein wichtiger Faktor
« Letzte Änderung: 21.11.2021 | 12:14 von klatschi »

Offline Alexandro

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.471
  • Username: Alexandro
Re: Critical Role
« Antwort #66 am: 21.11.2021 | 12:03 »
Das. Und ebenso die Tatsache, dass sie das hauptberuflich machen und sich nicht nach ihrem normalen Job noch hinsetzen und spielen (normalerweise: manchmal haben sie auch noch andere VA gigs). Das ist auch ein Faktor in der Konzentrationsfähigkeit (sieht man auch im Unterschied zu Campaign 1, wo sie das eher noch "nebenbei" gemacht haben und daher viel stärker "casual" waren).
“I really believe what we experienced the night before can be turned into a game for creating stories” -- Gary Gygax, 1972 (talking about a game of "Blackmoor", run by Dave Arneson)

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 9.037
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Critical Role
« Antwort #67 am: 21.11.2021 | 22:09 »
Habe mir gerade die letzte Stunde von Episode 2 angesehen und fand, dass die 8 Spieler da definitiv viel zu viele waren. Vor allem, weil da auch kaum noch Disziplin da war - es wurde durcheinandergequatscht, die Screentime der anderen nicht respektiert und jeder Versuch von Matt, Stimmung aufzubauen, durch irgendeinen Spruch oder eine Blödsinnsaktion zerstört.

Mag aber auch daran liegen, dass mich Fearne (Ashleys Figur) so hart annervt wie ein DSA-Schelm. Die ist mir schon bei Exandria Unlimited so auf die Nerven gegangen, dass ich nicht mehr weitergeguckt habe, und jetzt macht sie gleich so weiter. Muss mich jetzt erstmal abregen.
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielt derzeit: Wilde See (Savage Worlds), Eberron (Savage Worlds)
In Vorbereitung: -

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 9.037
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Critical Role
« Antwort #68 am: 25.12.2021 | 17:37 »
Oh Mann, die sind schon wieder bei Episode 8... ich habe gerade mal mit Nummer 5 angefangen. Keine Ahnung, wie es andere Leute schaffen, mehr als 4 Stunden pro Woche "Critical Role" zu gucken... :o
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielt derzeit: Wilde See (Savage Worlds), Eberron (Savage Worlds)
In Vorbereitung: -

Bubblegum

  • Gast
Re: Critical Role
« Antwort #69 am: 25.12.2021 | 18:35 »
b) ein grobes Skript vorliegt.

Wurde schon sehr oft von offizieller Seite widersprochen. Ich glaube es auch nicht.

Offline Galotta

  • Adventurer
  • ****
  • suchtet Kampagnen!
  • Beiträge: 520
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Galotta
Re: Critical Role
« Antwort #70 am: 26.12.2021 | 11:23 »
Keine Ahnung, wie es andere Leute schaffen, mehr als 4 Stunden pro Woche "Critical Role" zu gucken... :o
Hören. Als Podcast. Beim Autofahren. Sport. Einschlafen. Kochen. Es gibt in der Woche sehr viel Zeit dafür...
aktiv gespielt: D&D5, City of Mist, Cthulhu
inaktiv: •SaWo•Dungeon World•Mythos World•Schatten des Dämonenfürsten•

https://www.spielerverzeichnis.org/profil/galotta/

Online schneeland

  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Cogito ergo possum
  • Beiträge: 7.048
  • Username: schneeland
Re: Critical Role
« Antwort #71 am: 26.12.2021 | 12:50 »
Oh Mann, die sind schon wieder bei Episode 8... ich habe gerade mal mit Nummer 5 angefangen. Keine Ahnung, wie es andere Leute schaffen, mehr als 4 Stunden pro Woche "Critical Role" zu gucken... :o

War bei mir einer der Gründe, warum ich aufgehört habe, CR zu schauen - das ist mir mindestens Faktor 2 zu viel Inhalt pro Woche.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!"
BlizzCon 2018

Offline Gambit

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 324
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Gambit
Re: Critical Role
« Antwort #72 am: 26.12.2021 | 13:14 »
Vorteil ist ja, dass jetzt mindestens eine Woche pro Monat pausiert wird. Also relativ angenehm, um auch mal aufholen zu können.

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 9.037
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Critical Role
« Antwort #73 am: 26.12.2021 | 14:05 »
Vorteil ist ja, dass jetzt mindestens eine Woche pro Monat pausiert wird. Also relativ angenehm, um auch mal aufholen zu können.

Hatte ich anfangs auch gedacht, aber mir geht's wie schneeland - es ist etwa doppelt so viel Content wie ich schaffe. Da rettet mich der Pausentag (der zudem im ersten Monat gleich mal gecancelt wurde) leider auch nicht mehr...

Naja, werde ich halt irgendwann im Jahr 2035 fertig mit Campaign Three... ~;D
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielt derzeit: Wilde See (Savage Worlds), Eberron (Savage Worlds)
In Vorbereitung: -

Offline Alexandro

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.471
  • Username: Alexandro
Re: Critical Role
« Antwort #74 am: 26.12.2021 | 14:47 »
Ich habe genug Zeit beim Wohnung aufräumen, Bügeln, Joggen, Minis bemalen, z.T. auch bei Homeoffice... die eine Folge pro Woche ist da schnell weggeschaut (bzw. gehört, weil ich nicht aktiv hinschaue), ich höre in der Regel gut 15-20h an Let's Plays, Podcasts oder ähnlichem Content pro Woche.
« Letzte Änderung: 26.12.2021 | 17:32 von Alexandro »
“I really believe what we experienced the night before can be turned into a game for creating stories” -- Gary Gygax, 1972 (talking about a game of "Blackmoor", run by Dave Arneson)