Autor Thema: Mordermittlungen in einem Fantasy Setting [Schatten des Dämonenfürsten]  (Gelesen 512 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Zanji123

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 241
  • Username: Zanji123
Wir spielen "Schatten des Dämonenfürsten" und einer meiner Spieler hat jetzt den Meuchler als Gesellenpfad gewählt....um das irgendwie für die Geschichten aus den Schatten Kampagne reinzubringen hab ich Ihn auf Vater Paulus angesetzt. Warum weis er nicht (das kann er dann rausfinden aber ja hat was mit seiner Sex sucht zu tun sowie das er Geld aus der Kollekte stiehlt)... mein Problem is nur jetzt. Ich hab keine Ahnung was ich mache wenn der rest der Truppe meint "joha wir wollen das untersuchen" O_o

außer "wir befragen irgendwelche random Leute" und "wir suchen nen Tatort" hast du jetzt ja nicht viele Möglichkeiten da nen Mörder zu finden oder?

Info:
der Spieler wird maskiert sein ergo können Beobachter da wenig entdecken. Mit Toten reden ist im Spiel nicht möglich. Man könnte evtl. versuchen denjenigen zu finden der den Mord beauftragt hat (der Nachfolger im Rat bzw. jemand aus der Kirche) aber der wüsste auch nur mit wem er gesprochen hat... dieser Mittelsmann weis aber nicht wer der Attentäter ist (wird so ingame erklärt das die Mittelsmänner die Aufträge irgendwo in der Stadt verstecken und der Attentäter sich den dan abholt).

Also ich will das nicht aufhalten das die Charaktere dem nachgehen... ich hab nur keine Ahnung welche Möglichkeiten man hat (evtl. Fingerabdrücke falls der SC keine Handschuhe trägt) um das rauszufinden (ja ich gucke keine Krimis *lach*9
9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt.... die zehnte sitzt in der Ecke und summt die Pokécenter Melodie

Online tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.203
  • Username: tartex
Man lässt einen McGuffin fallen, der klar einem mysteriösem Ort zuzuordnen ist. Diesen Ort müssen die Charaktere untersuchen um mehr rauszufinden und schon hat man ein weiteres ortsbasiertes Abenteuer. Nichtt einfallsreich, aber das war ja nicht die Aufgabenstellung.  8]
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Online Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.380
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Dann fange ich mal klassisch mit dem Motiv an und arbeite mich von da zum Mittelmann durch, wenn der Typ den nächsten Auftrag aus dem Briefkasten holt....
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Aedin Madasohn

  • Andergast´sche Salzarelenangel
  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 873
  • Username: Aedin Madasohn
wie gut kann sich in deiner Ausgangslage den überhaupt eine maskierte Person bewegen, ohne auffällig zu werden?

komplette Imba-Tarnkappe ohne magische Signatur?

oder gibt es aufmerksame Bettler(Gilden)/Taschendiebe(Banden)/Spietzel(Netze)/Informationshändler-ich-AGen, dennen ein verhüllender Mantel + Maske aus Hinterhof X und dann klettert der Knilch gekonnt die Dächer hoch und plötzlich ist der Paulus ermordet schon als verkaufsfähige Informationskette auffällt.

wo also startet die Maskierung. Wie hoch ist die Beobachtbarkeit bei der Annäherung. Sind professionelle Attentate normal? fallen Fremde grundsätzlich auf und dann noch ein Mord jenseits der Fähigkeiten der Menschen vor Ort?

da kann es schon schnell Ketten geben


Offline Zanji123

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 241
  • Username: Zanji123
Dann fange ich mal klassisch mit dem Motiv an und arbeite mich von da zum Mittelmann durch, wenn der Typ den nächsten Auftrag aus dem Briefkasten holt....

*facepalm* wie ich halt jetzt echt ernsthaft ALLES durch gedacht habe aber nicht erstmal daran evtl. das Motiv rauszufinden (das Opfer klaut Geld aus der Kollekte und verhurt das dann im Freudenhaus) -> wer profitiert davon: derjenige der jetzt im Rat hockt

der wird das aber wohl nicht zugeben... als könnte man das über andere Tempeldiener erfahren (also die harten fakten das Geld fehlt und das das Opfer abens/nachts öfter gesehen worden ist wie es den Tempel verloren hat) dann durch weiteres befragen kommt man an die Huren die bestätigen können das der öfter da war.


@Aedin: der Charakter hat "nur" eine normale Tarnung mit dem ihm Verstecken Problem vereinfacht werden und halt ne Maske damt man sein Gesicht nicht sieht. Er ist so unmagisch wie ein Kieselstein. Wie gesagt das man ihn dabei beobachtet jo is klar da der Mord in dem "Ghetto Stadtteil" passieren wird. Da wird man das sehen nur wird das keiner sagen denk ich mal.
Attentate sind nicht normal (also so professionelle), "zufällige" Morde aber in der Gegend schon. Gut er würde mit dem Aufzug auffallen man sieht ja nicht immer jemanden in so Klamotten rumrennen.

dann wissen die Spieler: das Motiv und derjenige der davon profitiert hat als verdächtigen...

.... und ... jetzt häng ich wieder.

Ich fänds halt schon interessant wenn die Spieler rauskriegen das einer aus der Gruppe jetzt n Attentäter ist und den "Job" erledigt hat (die Spieler haben sich bisher nie darüber geäußert untereinander welche "klasse" (sprich Gesellenpfad) diese gewählt haben und bis auf den Magier und dem Paladin ist dies äußerlich jetzt auch nicht wirklich ersichtlich)

@Aedin:
der Mord passiert in nem Ghetto da wird das garantiert jemand gesehen haben und für n paar Münzen verrät der alles. Da der Charakter nicht magisch ist (also ABSOLUT nicht) kann dieser auch nicht magisch nachverfolgt werden. Attentäter die so professionell vorgehen sind selten die meisten Morde werden von "random typen" verübt

« Letzte Änderung: 25.09.2021 | 18:20 von Zanji123 »
9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt.... die zehnte sitzt in der Ecke und summt die Pokécenter Melodie

Online Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.380
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
(das Opfer klaut Geld aus der Kollekte und verhurt das dann im Freudenhaus) -> wer profitiert davon: derjenige der jetzt im Rat hockt
warum lies er ihn nicht einfach auffliegen

Zitat
der wird das aber wohl nicht zugeben..
komplziert geht nicht?

Zitat
halt ne Maske damt man sein Gesicht nicht sieht. Er ist so un
auffällig wie ne Militärkapelle mit Leuchtschildern in Paradeuniform
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Zanji123

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 241
  • Username: Zanji123
warum lies er ihn nicht einfach auffliegen
komplziert geht nicht?
auffällig wie ne Militärkapelle mit Leuchtschildern in Paradeuniform

warum auffliegen lassen? naja... dann wird der einfach "woanders hin verschoben" und es passiert... nix. Sieht man ja in der Katholischen Kirche

wieso "kompliziert geht nicht?

auffällig wie ne Militärkapelle: ich rede nicht von ner holzmaske mit Yokai bild

Sorry aber ich hab nix gegen Kritik aber wenn du einfach random Schlagworte reinhaust ... dann lass es bitte
9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt.... die zehnte sitzt in der Ecke und summt die Pokécenter Melodie

Online Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.380
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
warum auffliegen lassen? naja... dann wird der einfach "woanders hin verschoben" und es passiert... nix.
gut


Zitat
wieso "kompliziert geht nicht?
es gibt auch andere Möglichkeiten als nur ein Interview, magische und nichtmagische Daumenschrauben

Zitat
ich rede nicht von ner holzmaske mit Yokai bild
geh mal in einer Vollmaske ohne Grund hier durch die Stadt, ausser an Fasching o.ä. das fällt auf und erregt behördlich Aufmerksamkeit
Zitat
Sorry aber ich hab nix gegen Kritik aber wenn du einfach random Schlagworte reinhaust ... dann lass es bitte
sagt der Poster der nicht mal ans Motiv dachte

Edith sagt Fehlquote korrigiert
« Letzte Änderung: 25.09.2021 | 21:11 von Lichtschwerttänzer »
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Zanji123

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 241
  • Username: Zanji123
du schreibst mir dinge in die Zitate die ich so nicht geschrieben habe... ganz große Leistung

des weiteren habe ich nicht geschrieben das ich nicht an das Motiv dachte... sondern nicht daran das die SPIELER das als erstes rausfinden wollen würden. Lesen  -> verstehen -> kommentieren
9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt.... die zehnte sitzt in der Ecke und summt die Pokécenter Melodie

Online Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.380
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Sorry war ein Markierungsfehler

Zitat
außer "wir befragen irgendwelche random Leute" und "wir suchen nen Tatort" hast du jetzt ja nicht viele Möglichkeiten da nen Mörder zu finden oder?
liest sich für mich nicht so
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Zanji123

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 241
  • Username: Zanji123
Sorry war ein Markierungsfehler
liest sich für mich nicht so

das ist keine Motivsuche sondern ein "wie kann ich in einer Fantasy Welt ohne Magische Hilfe, DNA Analyse usw einen Mord aufklären" Frage

das Motiv (warum) hab ich im Kopf auch das wie (bzw. interessiert mich erstmal nicht das muss der SC machen).... meine Frage ist "wie kann ich das auflösen" ich bin kein Krimi gucker und habe bisher keine wirklichen "finde den Mörder" Plots gespielt
9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt.... die zehnte sitzt in der Ecke und summt die Pokécenter Melodie

Offline Drantos

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.256
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Drantos
Das ist grundsätzlich schwierig, denn du müsstest alle Szenen im Kopf haben, also quasi ein Drehbuch schreiben.
Wer ist in das Mordkomplott eingehweiht. Wenn nur der Auftraggeber und der Mörder davon wissen, wird es schwierig.
Hat jemand den Auftraggeber und den Mörder zusammen gesehen. Vielleicht zuerst ohne eine Verbindung herzustellen.
Gibt es eine Verbindung des Opfers zum Auftraggeber und das weiter oben ja schon diskutierte "cui bono" könnten Hinweise darstellen.
Wie lief der Mord ab, gab es Zeugen, wurde der Mörder verletzt, seine Ausrüstung/Kleidung beschädigt/blutverschmiert, hat der Mörder am Tatort etwas verloren, haben seine Gruppenmitglieder bei ihm schonmal eine Maske gesehen, wie sie der Mörder getragen hatte usw.

Da können viele Ansätze dabei sein oder auch gar nichts. Manche Morde werden eben nicht aufgeklärt , selbst heutzutage  :)

cu Drantos
Ehre und Stärke !

Eingetragener D&D4e Fanboy

Offline Kurna

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.175
  • Username: Kurna
Als jemand, der selbst ein paar Krimi-Abenteuer für Midgard 1880 geleitet hat, kann ich dein Problem verstehen. Einen Fall im heutigen Sinne beweiskräftig zu lösen ist gar nicht einfach, wenn man nicht ausreichend Zeugen zur Verfügung hat. Es muss vor allen darauf geachtet werden, welche Spuren der Täter hinterlässt (bzw. durch Fehler hinterlassen haben könnte).
Bei mir kann ich da auf solche Sachen zurückgreifen wie z.B. Rad-/Huf-/Fußspuren, die durch eine Besonderheit identifizierbar sind und ähnliche Tricks, aber ich habe halt den Vorteil, das die Gesuchten ja immer NSCs sind und ich selbst deren "Fehlerrate" definieren kann.
"Only the good die young. The bad prefer it that way." (Goblin proverb)

Offline Zanji123

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 241
  • Username: Zanji123
Als jemand, der selbst ein paar Krimi-Abenteuer für Midgard 1880 geleitet hat, kann ich dein Problem verstehen. Einen Fall im heutigen Sinne beweiskräftig zu lösen ist gar nicht einfach, wenn man nicht ausreichend Zeugen zur Verfügung hat. Es muss vor allen darauf geachtet werden, welche Spuren der Täter hinterlässt (bzw. durch Fehler hinterlassen haben könnte).
Bei mir kann ich da auf solche Sachen zurückgreifen wie z.B. Rad-/Huf-/Fußspuren, die durch eine Besonderheit identifizierbar sind und ähnliche Tricks, aber ich habe halt den Vorteil, das die Gesuchten ja immer NSCs sind und ich selbst deren "Fehlerrate" definieren kann.

ok danke für den Input
9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt.... die zehnte sitzt in der Ecke und summt die Pokécenter Melodie

Online Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.380
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
.. meine Frage ist "wie kann ich das auflösen" ich bin kein Krimi gucker und habe bisher keine wirklichen "finde den Mörder" Plots gespielt
Arthur Conan Doyle
A Motiv, wer hatte ein Motiv
Welches, Wieviele hatten eines siehe Mord im Orient Express
Alle hatten eines und alle waren am Mord beteiligt
War es Mord?

Was ist das Motiv der Party

Was gilt als Gerichtsfester Beweis
Werden Beweise überhaupt akzeptiert

@Kurna

Würden Beweise in Alba überhaupt jemand interessieren?
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Kurna

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.175
  • Username: Kurna

@Kurna

Würden Beweise in Alba überhaupt jemand interessieren?

Midgard 1880, nicht Midgard.
Beweise interessieren daher, aber es fehlen viele unserer heute bekannten Nachweismethoden (bzw. stecken noch in den Kinderschuhen und sind daher noch nicht allgemeingültig anerkannt (wie z.B. Fingerabdrücke).
"Only the good die young. The bad prefer it that way." (Goblin proverb)

Offline Aedin Madasohn

  • Andergast´sche Salzarelenangel
  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 873
  • Username: Aedin Madasohn
Wenn nur der Auftraggeber und der Mörder davon wissen, wird es schwierig.

aus SR gibt es ja noch immer den Twist, dass der Auftrageber "über seine wahre Identität" getäuscht hat und diesen "Auftraggeber=offensichtliche Begünstigte des Mordes" hochgegehn zu lassen
hier ist also "das Auffliegen" durch "Konspirations-Fehler" des Auftraggebers kalkuliert

ich sage aber gleich, dass diese verratenden Auftraggeber auf Seiten der Spieler sehr schlecht ankommen. Das nimmt schnell mal Spielspaß raus.

Option wäre, dass der Meuchler(Spieler) gewarnt wird vor solchen Intrigantenspielen in der Stadt

du jetzt mit echt viel Inspiration ein paar kleine (gestellte) Konspirationsfehler bei der Auftragsvergabe serviersts

der Spieler jetzt die freie Entscheidung hat, in die Sache reinzuspringen (=Konsequenzen des verraten werdens) ODER den Anschlag ablehnt
(=dann wird Paulus ziemlich offensichtlich bezahlt von ein paar "Taschendieben" totgestochen, die dann die "Geldbeute" dummerweise liegen lassen weil Panik, Aufmerksamkeit etc.pp.)

Mord ist nun mal selten.
RaubMORD ist geschäftsschädigend für ein sündiges Viertel, vorallem, wenn gekonnt-Knüppel-über-Kopf nur zu RaubÜBERFÄLLEN führt, die ja weniger Aufmerksamkeit erregen und schneller vergessen sind.

Hier wären zum Beispiel "Hurengilde" "Glücksspielgilde" "Saufen/Drogengilde" ziemlich erbost, dass man ihr damit das Geschäft vermiest.

gäbe somit einen hübschen Strauß an "Interessierten", die mitmischen, Infos lancieren oder unterdrücken.

Fäntelalter CSI
bei genagelten Stiefeln (römische Caligula) fallen immer mal abgetretene Nagel-Köpfe ab.
Dabei gibt es verschiedene Formen und Abnutzungsgrade  ;)
auch kann im feuchten Boden das Muster der fehlenden Nägel wiedererkannt werden (wer hier Stiefel trägt, hat Lücken im Besatz, da arm - dieser Abdruck ist vollständig besetzt, der Stiefel ist viel zu neu für das Ghetto!)

um dem Dreck zu entkommen, wurden hölzerne Trippen unter die wertvollen Lederschuhe geschnallt. Auch eine Form der Hochhackigkeit  ;D
diese sind zum Gehen, weniger zum Laufen gedacht und können schon mal verloren gehen beim Rennen
außerdem auch hier Schuhnägel und Zuschnittsunterschiede je nach Handwerker und Kunden

bei Holzschuhen (Klokks) kann man die teuren Nägel durch ins Holz geschnittene Rillen ersetzen. Ist zwar nicht viel, doch etwas Gripp mehr als komplett glatte Holzsohle bei halbfesten Untergründen

Holzsohle nutzt sich aber immer ab, Scharten (lose Steine im Dreck, die sich einarbeiten) sind dann im Schlammabdruck zu erkennen

oder ausdrücklich zwei verschiedene Abdrücke von einer Person, da es für ein neues (gleich geschnittenes) Paar nicht gereicht hat



Online Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.380
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Je nach Hintergrund gibt es Möglichkeiten den Auftraggeber zum Reden zu bringen, Magie, Drogen, Folter, Erpressung...

Interessant wäre jetzt die Variante, das ein Auftraggeber nicht direkt vom Tode des Opfers profitieren will, sondern von der Möglichkeit den Platz des Nachfolgers einzunehmen
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Zanji123

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 241
  • Username: Zanji123
Je nach Hintergrund gibt es Möglichkeiten den Auftraggeber zum Reden zu bringen, Magie, Drogen, Folter, Erpressung...

Interessant wäre jetzt die Variante, das ein Auftraggeber nicht direkt vom Tode des Opfers profitieren will, sondern von der Möglichkeit den Platz des Nachfolgers einzunehmen

das wäre dann in meinem Fall das der Oberste des Tempels einen anderen (leichter beeinflussbaren) Nachfolger in den Rat packt
9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt.... die zehnte sitzt in der Ecke und summt die Pokécenter Melodie