Autor Thema: Wie definiert ihr Hexen/Hexer im Rollenspiel?  (Gelesen 14026 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.995
  • Username: Issi
Re: Wie definiert ihr Hexen/Hexer im Rollenspiel?
« Antwort #25 am: 29.05.2022 | 12:27 »
Im Star Wars Universe gibts explizit Hexen genannte Leute; fragt mich nicht nach Details...
OK ich frag nicht... :D

Dann nenne ich die Jedi/Sith eben in "Intuitive- Macht- Nutzer" um.

@
nobody@home
Bin jetzt auch von "Hexe(r)" als Charakterklasse ausgegangen. Und nicht von einer Zuschreibung, die man von der Gesellschaft bekommt, weil man auf sie sonderbar wirkt.

Wenn es jetzt nur um die Zuschreibung ginge, könnte man sich die sehr leicht verdienen.



Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.995
  • Username: Issi
Re: Wie definiert ihr Hexen/Hexer im Rollenspiel?
« Antwort #26 am: 29.05.2022 | 12:33 »
Magie ist schwarz oder weiß.
Nope
Tatsächlich gibt es auch graue Hexen.

Die Gesinnungen: "Gut, neutral, böse".
bzw. "weiß, grau, schwarz" sind schon gängig in Fantasy Welten.
Kommt auf die Gesinnung bzw. Intention des Nutzers an.


Offline nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.666
  • Username: nobody@home
Re: Wie definiert ihr Hexen/Hexer im Rollenspiel?
« Antwort #27 am: 29.05.2022 | 12:39 »
@nobody@home
Bin jetzt auch von "Hexe(r)" als Charakterklasse ausgegangen. Und nicht von einer Zuschreibung, die man von der Gesellschaft bekommt, weil man auf sie sonderbar wirkt.

Wenn es jetzt nur um die Zuschreibung ginge, könnte man sich die sehr leicht verdienen.

Yepp -- und genau, weil's mit der Zuschreibung ja überhaupt erst angefangen hat, habe ich so meine leichten Bauchschmerzen mit dem Konzept von der Hexe als Charakterklasse, insbesondere als vom "normalen" Zauberer eigens getrennter. Aus meiner Sicht können die alte Frau mit den Warzen und dem brodelnden Kessel einer- und der Typ mit dem langen Bart und spitzen Hut, der in einer Privatbibliothek wohnt, andererseits allemal mit ein und derselben "Klasse" abgedeckt werden. Das gilt um so mehr, wenn Zauberer allgemein ohnehin ihr eigenes persönliches Zauberrepertoire haben können und dürfen, denn dann kann ich aus "Moment mal, er wirft aber mit Feuerbällen, während sie Prinzen in Frösche verwandelt!" erst recht keinen prinzipiellen Unterschied mehr ableiten...

NPC-Beholder

  • Gast
Re: Wie definiert ihr Hexen/Hexer im Rollenspiel?
« Antwort #28 am: 29.05.2022 | 12:47 »
Hallo,

...zu der Zustellung, von Zauber und Lehrlinge. Das ist das Interessante Daran. Weil genau da die Unterschiede sind.

Offline AndreJarosch

  • Famous Hero
  • ******
  • Mythras/RuneQuest/BRP/W100-Fanatiker
  • Beiträge: 2.197
  • Username: AndreJarosch
Re: Wie definiert ihr Hexen/Hexer im Rollenspiel?
« Antwort #29 am: 29.05.2022 | 12:51 »
In MYTHRAS gibt es den Begriff Hexe/Hexer nicht als Regelbegriff.
Als Hexe werden häufig lokale Expertinnen der Volksmagie (die Dorfhexe) bezeichnet.
Als Hexe(r) kann auch (je nach Spielwelt... MYTHRAS ist ja ein Spielsystem und kein Setting) als Begriff für einen Zauberer verwendet werden.

In RUNEQUEST ist Hexe ebenfalls kein festgelegter Begriff, aber in Glorantha werden weibliche Anbeter des Gottes Yinkin oftmals als "Katzen-Hexe" bezeichnet.
Unabhängig davon werden einige weibliche Experten der Geistermagie Hexen genannt (Jakaleel die Hexe, Cragspider die Feuerhexe,...).


Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.995
  • Username: Issi
Re: Wie definiert ihr Hexen/Hexer im Rollenspiel?
« Antwort #30 am: 29.05.2022 | 13:04 »
@
nobody@home
Wenn es jetzt um die Reale Welt geht:
Ich weiß gar nicht ob der Begriff "Hexe(r)" schon immer etwas Negatives war.
Oder ob das nur ab/zu einer bestimmten Zeit so verteufelt wurde.

Im Rollenspiel ist das für mich Märchen.
Und so behandele ich das auch.

Es gibt Magie. Und verschiedene Arten von Magienutzern, die von der Gesellschaft, in der sie leben, unterschiedlich angesehen werden.
Die vielleicht unterschiedliche Zugänge zur Magie haben, die unterschiedlich gelernt haben (Unterricht oder Selbstversuch whatever) etc.
Letztlich ist es im Spiel eine Charakter Klasse die sich von anderen Zauberern unterscheiden soll. Damit man Auswahl hat, und möglichst unterschiedliche Zauber(formen) anbieten kann.
Sprich: Es geht um Märchen Stimmung und Spiel Spaß.

NPC-Beholder

  • Gast
Re: Wie definiert ihr Hexen/Hexer im Rollenspiel?
« Antwort #31 am: 29.05.2022 | 13:12 »
Hallo,
...um genauer Einzugehen

Zitat
...zu der Zustellung, von Zauber und Lehrlinge. Das ist das Interessante Daran. Weil genau da die Unterschiede sind.

Bei Rolemaster gibt es bei Reine-Magiekundige 4 Zusätzliche Basis-Listen. Wer sich darauf einlassen will und könnte schon den Zweit-Charakter-Planen.


Aber bitte:   :btt:

-Edit:- -Zu der Frage Stellung. Würde ich schon Sagen wollen, jeder der Zaubern kann oder könnte. Hat eine Besondere Gabe, eventuell würde ich Sie nicht Hexen/Hexer nennen. Selbstsicherheit -
« Letzte Änderung: 29.05.2022 | 13:21 von NPC-Beholder »

Variety

  • Gast
Re: Wie definiert ihr Hexen/Hexer im Rollenspiel?
« Antwort #32 am: 29.05.2022 | 13:40 »
Off-Topic: Warum hat ein Hexenmeister eigentlich einen Zauberlehrling? Und haben dann Zaubermeister Hexenlehrlinge? Fragen über Fragen... ;)

Meines Erachtens bezieht sich das Wort, so wie "Zaubermeister", nicht auf die Hexen, sondern das Hexen (anderes Wort für Zaubern). Der Zaubermeister ist nicht der Meister der Zauber, sondern der Meister des Zauberns.

Offline Dogio

  • Experienced
  • ***
  • 2500 Artikel 5000 Systeme 10000 Rezensionen
  • Beiträge: 166
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dogio
    • DRoSI
Re: Wie definiert ihr Hexen/Hexer im Rollenspiel?
« Antwort #33 am: 29.05.2022 | 14:36 »
Ich finde die Scheibenwelt Definition in Magier und Hexen ganz nett (aus der Erinnerung).

Die magierbegabten Frauen betätigen sich als "Hexen", scheinen eher pragmatisch veranlagt zu sein, wirken gerne im Hintergrund und kommen möglichst selten zusammen.

Die verkopferten Männer leben in einer Art "WG der Unfähigen" (Magierakademie), machen einen auf dicke Hose wenn es um Zauberei-Kompentenz geht und kümmern sich ganz offiziell um die "großen Probleme" der Scheibenwelt.
Der Deutsche Rollenspiel Index - https://www.drosi.de

[SUCHE] Stillgelegte Rollenspielprojekte (Webseiten)
https://www.tanelorn.net/index.php/topic,120019.0.html
Neu bei Facebook: https://www.facebook.com/drosi.de

NPC-Beholder

  • Gast
Re: Wie definiert ihr Hexen/Hexer im Rollenspiel?
« Antwort #34 am: 29.05.2022 | 19:04 »
Hallo,

...Hexen/Hexer in einen Rollenspiel definieren oder Einfügen. Würde auch so machen, wie man es ungefähr kennt. Durch den Zehnt oder Zwölftel der Religionen. Das Hass entsteht.
Durch Dämonische Macht. Die Später durch Lehren und weiter Erzählungen, nicht unbedingt an einen Dämonen gebunden sind. Es Reicht dunkle Mächte sich zu Verbreiten.

Schwierig den Beruf/Klasse als Normal zu erlernen Lassen. Ein abtrünniger einer Religion, Fällt nicht zum Beruf/Klasse hinein. (Obwohl Religion Zugehörigkeit)
« Letzte Änderung: 29.05.2022 | 19:09 von NPC-Beholder »

Offline Space Pirate Hondo

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.850
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kingpin000
Re: Wie definiert ihr Hexen/Hexer im Rollenspiel?
« Antwort #35 am: 29.05.2022 | 19:16 »
Hexerei = angeborene magische Fähigkeiten

Zauberei = gelernte magische Fähigkeiten

Beides kann fürs Gute als auch fürs Böse einsetzt werden. Natürlich gibt es auch Mischformen der Magiesorten.

Fun Fact: Die korrekte männliche Form von Witch ist nicht Witcher, sondern Warlock (was bei D&D als Hexenmeister übersetzt wurde).

NPC-Beholder

  • Gast
Re: Wie definiert ihr Hexen/Hexer im Rollenspiel?
« Antwort #36 am: 29.05.2022 | 19:17 »
Hallo,

...zum Beruf/Klasse Hexen/Hexer,
...passt mehr zu der Rasse Ork´se.
Wenn ein Schamane mächtig ist und eine Menge Zauber im Repertoire hat. Um Ork´se mit Paladin-Zauber und Ork´se mit Hexen/Hexer-Zauber auszustatten um sie dann ins Menschenreich zuschicken.
Obwohl dieses Ein Unterfangen ist. Aber ein Nettes Bild hat.

-Edit:- -Eine Menge Krieger und in der Mitte, so eine Art Priester- -Ihre Berserker als Leitbild-
« Letzte Änderung: 29.05.2022 | 19:23 von NPC-Beholder »

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.995
  • Username: Issi
Re: Wie definiert ihr Hexen/Hexer im Rollenspiel?
« Antwort #37 am: 29.05.2022 | 19:18 »
Meines Erachtens bezieht sich das Wort, so wie "Zaubermeister", nicht auf die Hexen, sondern das Hexen (anderes Wort für Zaubern). Der Zaubermeister ist nicht der Meister der Zauber, sondern der Meister des Zauberns.
Wenn man jetzt auf "Witch" schaut, das kommt ursprünglich von "Wicca" - Und "Wiccas" waren wohl Anhänger von Naturreligionen.(nicht nur auf Frauen beschränkt)
Bzw. Menschen die sehr eng mit der Natur verbunden waren.
Und das hat die Märchen wohl auch geprägt.

Daher haben "Witcher" bzw. " Hexer" im Rollenspiel vermutlich immer noch diesen
Natur Touch.


« Letzte Änderung: 29.05.2022 | 19:20 von Issi »

NPC-Beholder

  • Gast
Re: Wie definiert ihr Hexen/Hexer im Rollenspiel?
« Antwort #38 am: 29.05.2022 | 19:27 »
Hallo,

...dieses würde auch von den Zaubern die sie Könnten. Ein nettes Bild geben. Waffen oder Schilde Werfen zu können und die wieder Zurück kommen. Mensch, Mensch.
Nun, Möglich wäre es bei einem Mächtigen Schamanen. Der eine Menge Grips hätte.

Aber ein Nettes Bild.

Variety

  • Gast
Re: Wie definiert ihr Hexen/Hexer im Rollenspiel?
« Antwort #39 am: 29.05.2022 | 20:06 »
Wenn man jetzt auf "Witch" schaut, das kommt ursprünglich von "Wicca" - Und "Wiccas" waren wohl Anhänger von Naturreligionen.(nicht nur auf Frauen beschränkt)
Bzw. Menschen die sehr eng mit der Natur verbunden waren.
Und das hat die Märchen wohl auch geprägt.

Daher haben "Witcher" bzw. " Hexer" im Rollenspiel vermutlich immer noch diesen
Natur Touch.

Ich habe gerade mal nachgeschaut.

"Wicca" ist der Hexer, "Wicce" ist die Hexe. Beide haben weniger mit Natur als vielmehr mit der Tätigkeit des Zauberns zu tun, denn sie gehen auf das Proto-Germanische wikkô zurück, was "Zauberer" bedeutet.

Der Bezug zur Natur kommt aus einer anderen Ecke und geht zurück auf den Ursprung des Wortes "Hexe", das auf hagzissa rekurriert; von hag (Zaun, Einfriedung, Hecke, Wald) + zussa (Dämon). Im Altenglischen gab es das Wort hægtesse, das zuerst im Zauberspruch Wið færstice auftaucht, und aus dem das spätere, englische "Hag" wurde.

Jedoch: Deine Idee, dass "Wicca" etwas mit Naturreligionen zu tun habe, scheint eher auf etwas anderem zu fußen, nämlich der neopaganistischen Wicca-Bewegung (20. Jh.). Der dortige Begriff "Wicca" ist allerdings erst in den 1960er Jahren geprägt worden.

Offline Haukrinn

  • Überschriftenmaschine
  • Mythos
  • ********
  • Jetzt auch mit Bart!
  • Beiträge: 11.355
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: haukrinn
Re: Wie definiert ihr Hexen/Hexer im Rollenspiel?
« Antwort #40 am: 29.05.2022 | 20:16 »
Ich definiere eine Hexe im Rollenspiel dann, wenn der Begriff als Abgrenzung zur Zauberin oder Magierin Sinn macht. Meist kommt so eine Unterscheidung dann ins Spiel, wenn zwischen eher inituitiver und eher akademischer Magieanwendung unterschieden wird (bestes Beispiel: Shadowrun). Ich würde den Begriff auch noch einmal klar von der Hexenmeisterin abgrenzen, die ich eher (analog zu D&D) als eine Person sehe, die eine mächtige außerweltliche Gestalt als Verbündeten hat und von dieser ihre Kräfte bekommt.

Das wären aber alles eher regelbasierte Konstrukte. Innerweltlich unterscheide ich zwischen den Begriffen überhaupt nicht. Der typische NSC wird wahrscheinlich Hexenmeisterin und Zauberin eher negativ konnotieren, die anderen beiden Begriffe eher neutral (in dem Kontext dann vielleicht auch zusammen mit Seherin, Völva usw.).

PS: Sowohl die historischen als auch zeitgenössischen neopaganen Annahmen über Hexen in diesem Thread sind ja in weiten Teilen absolut hanebüchen! Leute, woher bezieht ihr bloss eure Infos?!?  :(
What were you doing at a volcano? - Action geology!

Most people work long, hard hours at jobs they hate that enable them to buy things they don't need to impress people they don't like.

Offline Vanakalion

  • Experienced
  • ***
  • Dr. Brain - Henker der Systeme
  • Beiträge: 396
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vanakalion
Re: Wie definiert ihr Hexen/Hexer im Rollenspiel?
« Antwort #41 am: 29.05.2022 | 22:08 »
PS: Sowohl die historischen als auch zeitgenössischen neopaganen Annahmen über Hexen in diesem Thread sind ja in weiten Teilen absolut hanebüchen! Leute, woher bezieht ihr bloss eure Infos?!?  :(
Wicca ist heute eine staatlich anerkannte neopagane Religion (siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Wicca)
Power Gamer: 54% · Butt-Kicker: 25% · Tactician: 88% · Specialist: 50% · Method Actor: 79% · Storyteller: 79% · Casual Gamer: 46%

Robin Laws Klassifikation ist Gegenstand der Kritik und kann somit nicht repräsentativ sein. Aussagefähiger ist Ron Edwards Big Model.

Offline Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.985
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Wie definiert ihr Hexen/Hexer im Rollenspiel?
« Antwort #42 am: 29.05.2022 | 22:45 »
Laut Wikipedia habt ihr schon Recht. Hexerei ist zwar nahezu so alt, wie die Menschheit, Verfolgung kam jedoch tatsächlich erst Ende 1400 auf. n.
Meintest du nicht 1500 aber wer Stein und Bronzezeit nicht auseinanderhalten kann...

aber was ich meinte war
Vanakalion der Vorurteilsvolle kommt zum katholischen Priester im MA und schreit Hexe
Priester antwortet: Mein Sohn tue Einkehr du begehst gerade die Sünde der Häresie

Nebenbei
Im Mittelalter wurde die Diskussion geführt unter anderem IIRC mit Gerbert von Aurillac welche Rolle die Physik
Zitat
wieviele tatsächlich aufgrund wissenschaftlicher Erkenntnis biblische Inhalte widerlegten und deshalb ins Gras beißen mussten.
IIRC hatte Kirchenvater Augustinus von Hippo dazu was sehr deutliches gesagt.

Wer keine Ahnung hat soll den Mund  halten, bevor er den Glauben in den Augen nicht ganz ungebildeter Heiden als Ansammlung von armseligen Tröpfen darstellt

WFRP ist nicht das einzige RPG mit Weisen Frauem usw
Midgard, Blue Rose, Gurps Yrth,
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Rumpel

  • Mythos
  • ********
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 9.110
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: Wie definiert ihr Hexen/Hexer im Rollenspiel?
« Antwort #43 am: 29.05.2022 | 22:46 »
Für's Rollenspiel fand ich tatsächlich immer die Definition bei Midgard recht griffig - Hexe*r ist, wer seine Magie direkt von einem übernatürlichen Mentor lernt. Und dann gibt's natürlich noch ein paar typische Fluff-Merkmale, die mit Klischees korrespondieren (Vertrautentiere, Besenritt, Schwerpunkt auf Flüchen), die aber alle eher unter Kann, muss aber nicht und auch nicht unbedingt Hexen-exklusiv fallen.

Mit Wicca als Religion in ihrer modernen Form würde ich das nicht zusammenbringen (habe ich aber auch zugegebenermaßen keine Ahnung von); mache ich bei den meisten anderen Rollenspielklassen ja auch nicht - ein Paladin ist im RSP typischerweise auch nicht das, was er wirklich mal war, und Kleriker haben in aller Regel auch wenige Schnittmengen mit realen Geistlichen. Wenn man versucht, Rollenspielklassen als adäquate Repräsentationen von irgendetwas zu gestalten, dass es in unserer gegenwärtigen Welt wirklich gibt, landet man i.d.R. auf die eine oder andere Art in Teufels Küche.
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline Haukrinn

  • Überschriftenmaschine
  • Mythos
  • ********
  • Jetzt auch mit Bart!
  • Beiträge: 11.355
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: haukrinn
Re: Wie definiert ihr Hexen/Hexer im Rollenspiel?
« Antwort #44 am: 29.05.2022 | 23:14 »
Wicca ist heute eine staatlich anerkannte neopagane Religion (siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Wicca)

Das gehört eigentlich nicht hier hin, aber Wicca-Anhänger:innen im Allgemeinen haben ungefähr soviel mit den Hexen der Märchen und phantastischer Literatur gemein wie die Astrologin von AstroTV mit Gandalf.  ;)
What were you doing at a volcano? - Action geology!

Most people work long, hard hours at jobs they hate that enable them to buy things they don't need to impress people they don't like.

Offline Vanakalion

  • Experienced
  • ***
  • Dr. Brain - Henker der Systeme
  • Beiträge: 396
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vanakalion
Re: Wie definiert ihr Hexen/Hexer im Rollenspiel?
« Antwort #45 am: 30.05.2022 | 00:14 »
Das gehört eigentlich nicht hier hin, aber Wicca-Anhänger:innen im Allgemeinen haben ungefähr soviel mit den Hexen der Märchen und phantastischer Literatur gemein wie die Astrologin von AstroTV mit Gandalf.  ;)
Stimmt, habe ich auch einleitend erwähnt. Der spirituelle Esoterikkram ist im Rollenspiel deplatziert. Es gibt zwar RPG's, die z.B. Edelsteine und Kristalle, sowie Tarotkarten zum magischen Instrument machen, ich hefte das allerdings unter "lächerlich " ab.
Power Gamer: 54% · Butt-Kicker: 25% · Tactician: 88% · Specialist: 50% · Method Actor: 79% · Storyteller: 79% · Casual Gamer: 46%

Robin Laws Klassifikation ist Gegenstand der Kritik und kann somit nicht repräsentativ sein. Aussagefähiger ist Ron Edwards Big Model.

Offline Auribiel

  • Fasttreffler
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.136
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Auribiel
Re: Wie definiert ihr Hexen/Hexer im Rollenspiel?
« Antwort #46 am: 30.05.2022 | 00:54 »
Magier:innen gehen die Magie wissenschaftlich an. (Struktur)

Hexen sind die Mystiker:innen, die Magie mittels Glauben/Spiritualität und Drogenkonsum zur Erkenntnisgewinnung betreiben. (Chaos)

Feuersänger:
Direkt-Gold? Frisch erpresst, nicht aus Konzentrat?

Offline Vanakalion

  • Experienced
  • ***
  • Dr. Brain - Henker der Systeme
  • Beiträge: 396
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vanakalion
Re: Wie definiert ihr Hexen/Hexer im Rollenspiel?
« Antwort #47 am: 30.05.2022 | 01:04 »
Für's Rollenspiel fand ich tatsächlich immer die Definition bei Midgard recht griffig - Hexe*r ist, wer seine Magie direkt von einem übernatürlichen Mentor lernt. Und dann gibt's natürlich noch ein paar typische Fluff-Merkmale, die mit Klischees korrespondieren (Vertrautentiere, Besenritt, Schwerpunkt auf Flüchen), die aber alle eher unter Kann, muss aber nicht und auch nicht unbedingt Hexen-exklusiv fallen.
Magie in Midgard ist schon irgendwie vielfältig und etwas eigen. Zaubersalze sind z.B. ein Gimmick, die den Meister der arkanen Künste originell machen. Ebenso interessant ist der Begriff Dweomer (nicht zu verwechseln mit dem Begriff Dwemer aus Morrowind). Hexen/Hexer werden nur ansatzweise den Leitbildern "Cunning Folk" und satanischer Diener (wie ihn Kevin Siembieda definiert) gerecht.
Power Gamer: 54% · Butt-Kicker: 25% · Tactician: 88% · Specialist: 50% · Method Actor: 79% · Storyteller: 79% · Casual Gamer: 46%

Robin Laws Klassifikation ist Gegenstand der Kritik und kann somit nicht repräsentativ sein. Aussagefähiger ist Ron Edwards Big Model.

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 10.201
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Wie definiert ihr Hexen/Hexer im Rollenspiel?
« Antwort #48 am: 30.05.2022 | 07:01 »
Stimmt, habe ich auch einleitend erwähnt. Der spirituelle Esoterikkram ist im Rollenspiel deplatziert. Es gibt zwar RPG's, die z.B. Edelsteine und Kristalle, sowie Tarotkarten zum magischen Instrument machen, ich hefte das allerdings unter "lächerlich " ab.

Auch nicht lächerlicher als die Vorstellung es gäbe so etwas wie eine kanonische oder gar wissenschaftlich-fundiertere Interpretation von magischen Wirkungstraditionen oder Professionen.

Hexerei ist Aberglaube. Hexenfolklore ist Fiktion. Jeder kann daraus machen, was er möchte. Und wird es tun. So ist das mit Fiktion, Folklore und Kunst: Dinge werden ständig in neue Kontexte gesetzt, neu interpretiert, gemischt, in den Zeitgeist eingebettet. In Japan z.B. hat u.a. die Aufarbeitung von westlichen und östlichen Hexenmythen so etwas hier hervorgebracht (jetzt exemplarisch für ein ganzes fiktionales Genre der Teenieliteratur).

Allein schon deine Position "Hexen benutzen keine Spruchzauberei". Da sage ich: Doch! Die Hexe bei Hänsel und Gretel spricht in mystischen Reimen. Und Bibi Blocksberg ebenso.

"Cunning Folk" und "satanischer Diener" sind keine "Leitbilder", die irgendeine objektive Relevanz hätten. Was du beschreibst, sind persönliche Vorlieben. Würdest du das einfach mal schreiben ("ich finde", "ich möchte", "mir gefällt / gefällt nicht"), dann könnten wir wirklich darüber sprechen, wie wir deine Hexen für deine Spielwelt zum Leben erwecken.
« Letzte Änderung: 30.05.2022 | 07:04 von Jiba »
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Rorschachhamster

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.113
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Fischkopp
    • Mein Weblog
Re: Wie definiert ihr Hexen/Hexer im Rollenspiel?
« Antwort #49 am: 30.05.2022 | 07:03 »
Hexe, Nekromantin, Psychonautin, Illusionistin, Magierin, Zauberkundige, was auch immer, gleiche Regeln, andere Darstellung.  8)

Weil es auf die Regeln an sich überhaupt nicht ankommt. Und wenn eine NSC-Hexe besondere Kräfte haben soll, dann hat sie die halt. Und wenn ein SC-Hexer (bzw. der Spieler) besondere Kräfte haben will, dann muß er dafür arbeiten (bzw. der Spieler eine funtkionierende Idee haben).  :d
Rorschachhamster
DMG Pg. 81 " The mechanics of combat or the details of the injury caused by some horrible weapon are not the key to heroic fantasy and adventure games. It is the character, how he or she becomes involved in the combat, how he or she somehow escapes — or fails to escape — the mortal threat which is important to the enjoyment and longevity of the game."