Autor Thema: Wie definiert ihr Hexen/Hexer im Rollenspiel?  (Gelesen 13693 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.977
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Wie definiert ihr Hexen/Hexer im Rollenspiel?
« Antwort #525 am: 12.06.2022 | 19:29 »
Ich hatte auch nicht gesagt passt perfekt oder gut auf die 2 Gegenden
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Vanakalion

  • Experienced
  • ***
  • Dr. Brain - Henker der Systeme
  • Beiträge: 396
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vanakalion
Re: Wie definiert ihr Hexen/Hexer im Rollenspiel?
« Antwort #526 am: 12.06.2022 | 20:22 »
Wissenswertes zu Hârnmaster. Hier werden unter anderem auch Querverweise zu Ars Magica und Magus gesetzt. Interessanterweise wird hier sogar von einer cthulhu-ähnlichen Spielatmosphäre gesprochen.
https://www.youtube.com/watch?v=SWJfcTyNAj4
Power Gamer: 54% · Butt-Kicker: 25% · Tactician: 88% · Specialist: 50% · Method Actor: 79% · Storyteller: 79% · Casual Gamer: 46%

Robin Laws Klassifikation ist Gegenstand der Kritik und kann somit nicht repräsentativ sein. Aussagefähiger ist Ron Edwards Big Model.

Offline Vanakalion

  • Experienced
  • ***
  • Dr. Brain - Henker der Systeme
  • Beiträge: 396
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vanakalion
Re: Wie definiert ihr Hexen/Hexer im Rollenspiel?
« Antwort #527 am: 12.06.2022 | 21:47 »
die Welt deckt von den sie inspierenden Kulturen 3000+ Jahre menschlicher Zeitrechung ab, und das auch noch mit einem romantisierenden Blickwinkel - da gibt es keine einheitliche Metaphysik; die hat es auch in der irdischen Historie nie gegeben.
Du solltest berücksichtigen, daß die 3000 Jahre auf das Jahr zusammenschrumpfen, indem die Spieler das Licht der Welt erblicken und quer durch die Kontinente ziehen.
Sicher hätte ich es mit Kethira, der Welt zu Hârnmaster deutlich einfacher da alles von Haus aus ein abgestimmter Guß ist, obwohl es auch dort parallel existierende Neanderthaler, Wikinger, Sumerer, Römer, Pikten, Kelten und Hunnen gibt. Hârnmaster unterstützt also auch regeltechnisch verschiedene Kulturarten mit einer globalen Götterwelt und vereinheitlichter Magie. Was auf Kethira bestens funktioniert, funktioniert mit jeder anderen Welt genausogut. Jedes anderslautende Argument wird hiermit gegenstandslos.

Eines noch Vorweg: Der Grund, warum ich nicht einfach auf Kethira verweile ist der, daß ich die Kulturenvielfalt Midgards mag und insbesondere den schmuddelig-grimmen mit Pulverdunst vermengten Geschmack an Warhammers Empire wahrnehmen will ohne mich mit dem Regelsystem rumärgern zu müssen. Kethira macht auf mich insgesamt einen eintönigeren Eindruck, obwohl der Qualitätsstandard der Karten durchweg hochwertigen Atlanten entspricht. Besiedelungsgebiete und Stadtgrößen sind außerdem sehr realitätsnah. Großstädte mit der Flächendeckung von München sucht man vergeblich. In anderen Welten sind diese genauso inflationär, wie magisches Gelumpe und aus den Fingern zuckende Blitze. Ok, ein wenig mehr Fantasy würde Kethira ganz gut stehen.
« Letzte Änderung: 12.06.2022 | 23:12 von Vanakalion »
Power Gamer: 54% · Butt-Kicker: 25% · Tactician: 88% · Specialist: 50% · Method Actor: 79% · Storyteller: 79% · Casual Gamer: 46%

Robin Laws Klassifikation ist Gegenstand der Kritik und kann somit nicht repräsentativ sein. Aussagefähiger ist Ron Edwards Big Model.

Online Zed

  • Famous Hero
  • ******
  • Sommerschwede
  • Beiträge: 2.146
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Zed
Re: Wie definiert ihr Hexen/Hexer im Rollenspiel?
« Antwort #528 am: 12.06.2022 | 21:57 »
Jedes anderslautende Argument wird hiermit gegenstandslos.
Dann bin ich gespannt, ob dieses heiß diskutierte Thema (22 Seiten 😆) jetzt langsam zu einem Ende kommen wird. :)

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.980
  • Username: Issi
Re: Wie definiert ihr Hexen/Hexer im Rollenspiel?
« Antwort #529 am: 13.06.2022 | 06:09 »
Was auf Kethira bestens funktioniert, funktioniert mit jeder anderen Welt genausogut. Jedes anderslautende Argument wird hiermit gegenstandslos.
Ist das ein Zauber?  ~;D

Ich kann die Welt von Lovecraft auch mit Midgard Magie-Regeln bespielen, nur ist sie danach nicht mehr das, was sie ursprünglich Mal war.

Um Zeds Wunsch zu erfüllen: Agree to Disagree



« Letzte Änderung: 13.06.2022 | 06:15 von Issi »

Offline unicum

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.072
  • Username: unicum
Re: Wie definiert ihr Hexen/Hexer im Rollenspiel?
« Antwort #530 am: 14.06.2022 | 23:49 »
Ich kann die Welt von Lovecraft auch mit Midgard Magie-Regeln bespielen, nur ist sie danach nicht mehr das, was sie ursprünglich Mal war.

Oder, wie mir mal jemand auf einem Con sagte (mit stolzgeschwellter Brust) "Wir haben Chuthulu getötet" ("""Lovecraft""" mit D&D Regeln),... ich kann darüber auch heute, nach über 20 Jahren, nur den Kopf schütteln.

Passender spruch aus der zeit: Wenn es hitpoints hat, dann kann man es auch töten.

Der eigentliche Lovecraft Spurch dazu wäre aber "That is not dead witch can eternal lie,...."

und - imho - Chuthulu hat keine Hitpoints.
und man möge mir den ein oder anderen kleinen Schreibfehler verzeihen.

NPC-Beholder

  • Gast
Re: Wie definiert ihr Hexen/Hexer im Rollenspiel?
« Antwort #531 am: 15.06.2022 | 00:21 »
...
Passender spruch aus der zeit: Wenn es hitpoints hat, dann kann man es auch töten.

Der eigentliche Lovecraft Spurch dazu wäre aber "That is not dead witch can eternal lie,...."

und - imho - Chuthulu hat keine Hitpoints.
und man möge mir den ein oder anderen kleinen Schreibfehler verzeihen.

...wenn es Schaden zufügt, muss man es töten. Egal ob Hexe/Hexer.
Ob nun Lovecraft oder Hitpoints, dass tut weh.
Wer das Echo nicht kennt, dann hilft auch kein Korrespondenz.

Frage nicht Dr.Sommer!!!! Der kennt nur   ~;D

Offline nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.654
  • Username: nobody@home
Re: Wie definiert ihr Hexen/Hexer im Rollenspiel?
« Antwort #532 am: 15.06.2022 | 00:47 »
Oder, wie mir mal jemand auf einem Con sagte (mit stolzgeschwellter Brust) "Wir haben Chuthulu getötet" ("""Lovecraft""" mit D&D Regeln),... ich kann darüber auch heute, nach über 20 Jahren, nur den Kopf schütteln.

Passender spruch aus der zeit: Wenn es hitpoints hat, dann kann man es auch töten.

Der eigentliche Lovecraft Spurch dazu wäre aber "That is not dead witch can eternal lie,...."

und - imho - Chuthulu hat keine Hitpoints.
und man möge mir den ein oder anderen kleinen Schreibfehler verzeihen.

Bah, leeres Kultistengewäsch. Natürlich kann auch Cthulhu getötet werden -- es hat halt nur noch keiner mit den richtigen Mitteln versucht, und nur deshalb lebt er immer noch! ;)

(Mein etwas ernsthafterer Gedankengang dahinter ist, daß erstens dem Universum nach Lovecraft das Wohlergehen des Großen Cthulhu auch nicht wichtiger ist als das der Menschheit und daß es zweitens ja doch recht langweilig ist, ihn einfach bloß per SL-Machtwort für unkaputtbar zu erklären. Gebe ich den Spielern aber eine zumindest theoretische Möglichkeit in die Hand, ihn zu einem angemessen hohen Preis vielleicht doch loszuwerden und dann potentiell herauszufinden, daß und warum das doch keine so großartige Idee war... :ctlu:)

Offline klatschi

  • Hero
  • *****
  • Eichhörnchen auf Crack
  • Beiträge: 1.079
  • Username: klatschi
Re: Wie definiert ihr Hexen/Hexer im Rollenspiel?
« Antwort #533 am: 15.06.2022 | 06:06 »
Oder, wie mir mal jemand auf einem Con sagte (mit stolzgeschwellter Brust) "Wir haben Chuthulu getötet" ("""Lovecraft""" mit D&D Regeln),... ich kann darüber auch heute, nach über 20 Jahren, nur den Kopf schütteln.

Passender spruch aus der zeit: Wenn es hitpoints hat, dann kann man es auch töten.

Der eigentliche Lovecraft Spurch dazu wäre aber "That is not dead witch can eternal lie,...."

und - imho - Chuthulu hat keine Hitpoints.
und man möge mir den ein oder anderen kleinen Schreibfehler verzeihen.

Ja aber in his humble opinion HATTE Cthulhu halt Hit Points ~;D
Ich nehme an, dass ich hier von der Seite in einen rhetorisch überspitzten und bewusst nicht ganz so ernst gemeinten Kommentar (oder doch?) reingrätsche, vielleicht also überinterpretiere. Aber ist das nicht das Geile an unserem Hobby, dass jeder Tisch und jede Runde genau ihre Regeln und Welten schaffen?

Ist doch  Wurst, was Unicum und klatschi denken (für mich wären die großen alten auch nicht killbar, maximal kann man sie zurückwerfen bzw aufhalten nach meiner Wahrnehmung). Aber wenn Schorsch Müller und seine Godslayer Hobo 50000 Truppe durch ihre Welt laufen, und genau das der Style ist, an denen sie Spaß haben, sollen die das Kerl hen doch zernudeln, wie sie wollen. Wie geil ist dass denn, DASS das im am Tisch geschaffenen Spielraum möglich ist
« Letzte Änderung: 15.06.2022 | 07:56 von klatschi »

Online tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 11.146
  • Username: tartex
Re: Wie definiert ihr Hexen/Hexer im Rollenspiel?
« Antwort #534 am: 15.06.2022 | 08:41 »
Passender spruch aus der zeit: Wenn es hitpoints hat, dann kann man es auch töten.

Der eigentliche Lovecraft Spurch dazu wäre aber "That is not dead witch can eternal lie,...."

und - imho - Chuthulu hat keine Hitpoints.

Wie wurde denn Cthulhu im Original dann mit dem Schiff ausgeschalten? Zumindest das sollte möglich sein und Hitpoints sind der beste Weg das darzustellen. Oder wie würdest du die ikonische Szene bei Lovecraft in deinem Spiel umsetzen?

"Call of Cthulhu" (das Lovecraft-Original) ganz puristisch zitiert:

Zitat
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline ghoul

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.787
  • Username: ghoul
    • Ghoultunnel
Re: Wie definiert ihr Hexen/Hexer im Rollenspiel?
« Antwort #535 am: 15.06.2022 | 10:32 »
Da stimme ich tartex zu.
Und bei August Derleth wird eine Atombombe gegen Cthulhu bzw. R'lyeh eingesetzt.

Cthulhu hat ganz kanonisch nicht nur bei d20 sondern auch bei BRP Hit Points.

Allerdings sollte man für Große Alte ergänzen: Töten != vernichten.
Tactician: 96%
PESA hilft!

Mach mit bei der EGG-Exegese oder schweige zum Thema DMG für immerdar!
"Selten gibt es noch mal durch erneutes Beleuchten etwas interessantes zu erfahren - positiv möchte ich da die Exegese des SL-Handbuchs hervorheben, die einen solchen Versuch in seiner schönsten Form darstellt." - Blechpirat

Offline Zanji123

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.204
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Zanji123
Re: Wie definiert ihr Hexen/Hexer im Rollenspiel?
« Antwort #536 am: 15.06.2022 | 11:10 »
Da stimme ich tartex zu.
Und bei August Derleth wird eine Atombombe gegen Cthulhu bzw. R'lyeh eingesetzt.

Cthulhu hat ganz kanonisch nicht nur bei d20 sondern auch bei BRP Hit Points.

Allerdings sollte man für Große Alte ergänzen: Töten != vernichten.

jo wäre auch meine "Auslegung" sag ich mal. Wenn auch in nem High Fantasy Setting Cthulhu auftauchen lässt sollte er zwar ÜBELST schwer zu knacken sein (da er immer noch schrecklich ist und ein fucking GOTT) aber wenn die Spieler ihre ganzen Kontakte und alle Macht aufbringen könnte man in töten.... nur eben nicht vernichten.



aber zum Thema zurück: für mich sind Hexen sehr von DSA beeinflusst. Soll heissen:
- während Zauberer / Magier das lernen und eher "mathematisch an die Sache gehen" sind Hexen intuitiver
- Hexen schleudern keine Feuerbälle sondern haben Flüche oder eher Zauber in Bezug auf Natur
- dadurch das man diese Zauber eben nicht so effektvoll sieht (plus durch die Flüche) wird jedes Leiden (Rückenschmerzen, Zahnschmerzen, ...) gleich ner Hexe zugesprochen (und ja evtl. KANN sie einen so verfluchen aber das machen nicht alle)
- sie kennen sich super mit Heilkräutern aus und sind sehr gute Heiler
- sie kennen sich aber auch super mit natürlichen Giften aus und sind verdammt gute Giftmischer
- reize nie eine Hexe... das wird böse

9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt.... die zehnte sitzt in der Ecke und summt die Pokécenter Melodie

Online Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.977
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Wie definiert ihr Hexen/Hexer im Rollenspiel?
« Antwort #537 am: 15.06.2022 | 13:18 »
du kannst Ctulhu mit einem Küchenmesser töten, du musst das nur durchziehen können.
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”