Umfrage

Ich spiele Splittermond primär wegen der Tick-Leiste
4 (5%)
Ich spiele Splittermond und mag die Tick-Leiste
34 (42.5%)
Ich spiele Splittermond trotz der Tick-Leiste
13 (16.3%)
Ich würde Splittermond gerne spielen, aber die Tick-Leiste hält mich davon ab
29 (36.3%)

Stimmen insgesamt: 79

Autor Thema: Mögen Splittermond-Spieler:innen die Tick-Leiste?  (Gelesen 12665 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Ainor

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.147
  • Username: Ainor
Re: Mögen Splittermond-Spieler:innen die Tick-Leiste?
« Antwort #125 am: 8.01.2023 | 10:00 »
Naja, ist ein bisschen Psychologie, denke ich. Durchdringung 2 ist natürlich weniger nützlich als einfach noch +2 Schaden mehr, weil gegen etliche Gegner nicht anwendbar, aber wenn es dann mal zum tragen kommt freut sich der Spieler, und das ist doch schön.

Naja, dann kann man aber praktische jeden komplizierten Haufen von Sonderregeln als gutes Design verkaufen weil sich ja Spieler freuen wenn die mal zur Anwendung kommen.

Waffe gegen Rüstung Interaktionen sind nett, aber das Ticksystem hat das bereits eingebaut.

Find ich jetzt auch interessant, dass eine schwere Waffe von einer Fähigkeit namens "Klingenwirbel" stärker profitiert als eine leichte.

Wieso ? man bekommt doch einen Extraangriff für die halbe Waffengeschwindigkeit.
Es wird zu viel darüber geredet wie gewürfelt werden soll, und zu wenig darüber wie oft.
Im Rollenspiel ist auch hinreichend fortschrittliche Technologie von Magie zu unterscheiden.
Meine 5E Birthright Kampagne: https://www.tanelorn.net/index.php/topic,122998.0.html

Offline Feuersänger

  • Stollentroll
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 32.980
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Mögen Splittermond-Spieler:innen die Tick-Leiste?
« Antwort #126 am: 8.01.2023 | 10:41 »
Naja, dann kann man aber praktische jeden komplizierten Haufen von Sonderregeln als gutes Design verkaufen weil sich ja Spieler freuen wenn die mal zur Anwendung kommen.

Naja, kommt immer auf das Gesamtmaß an. Splimo ist da sicherlich teilweise an der oberen Grenze oder auch mal darüber. Solang es nicht so schlimm ist wie DSA mit seinen kaskadierenden Sonder- und Ausnahmeregeln ("Waffengruppe A kann nicht pariert werden außer durch Waffengruppe B außer Waffe A-7 außer durch Waffe B-8"). Da weiß ich jetzt nicht, ob Splimo auch solche Regelperlen zu bieten hat.

Zitat
Wieso ? man bekommt doch einen Extraangriff für die halbe Waffengeschwindigkeit.

Jo, aber die gewählte Aktion wird ja, wenn ich die Grundmechanik überhaupt richtig verstanden habe, instantan umgesetzt und dann rückt man auf der Tickleiste vor. Wenn ich jetzt zB bei Ini 4 dran bin, kann ich ja _in diesem Tick_ mit Klingenwirbel zweimal reinklobbern, insgesamt 28 Schaden machen und den Gegner damit effektiv aus dem Kampf nehmen (wenn ich beide Angriffe durchbringe). Ich bin dann halt erst 18 Ticks später wieder dran.

Der Messerkämpfer kann zwar auch nen Klingenwirbel machen und ist dann nach 9 Ticks wieder dran, aber ihm fehlt halt dieses Oneshot-Potential. Er macht halt dann so +- 7 Schaden und schafft damit womöglich nichtmal 1 Verwundungsgrad.

Wenn ich hier irgendwo nen Denkfehler habe, bitte korrigieren.
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline teddypolly

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 109
  • Username: teddypolly
Re: Mögen Splittermond-Spieler:innen die Tick-Leiste?
« Antwort #127 am: 8.01.2023 | 12:58 »
Naja, kommt immer auf das Gesamtmaß an. Splimo ist da sicherlich teilweise an der oberen Grenze oder auch mal darüber. Solang es nicht so schlimm ist wie DSA mit seinen kaskadierenden Sonder- und Ausnahmeregeln ("Waffengruppe A kann nicht pariert werden außer durch Waffengruppe B außer Waffe A-7 außer durch Waffe B-8"). Da weiß ich jetzt nicht, ob Splimo auch solche Regelperlen zu bieten hat.
Bisher nicht.

Jo, aber die gewählte Aktion wird ja, wenn ich die Grundmechanik überhaupt richtig verstanden habe, instantan umgesetzt und dann rückt man auf der Tickleiste vor. Wenn ich jetzt zB bei Ini 4 dran bin, kann ich ja _in diesem Tick_ mit Klingenwirbel zweimal reinklobbern, insgesamt 28 Schaden machen und den Gegner damit effektiv aus dem Kampf nehmen (wenn ich beide Angriffe durchbringe). Ich bin dann halt erst 18 Ticks später wieder dran.
Genau so.

Offline Kyrun

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 385
  • Username: Kyrun
Re: Mögen Splittermond-Spieler:innen die Tick-Leiste?
« Antwort #128 am: 6.08.2023 | 20:23 »
Ich denke die Tickleiste sorgt dafür das sich bei Splittermond Kämpfe anders anfühlen als bei anderen Rollenspielen. Ich mag Rollenspiele mit Brettspielelementen sehr. Das gehört für mich zu einem klassischen Fantasy Rollenspiel einfach dazu. Genauso wie für mich zu d&d Bodenpläne und Figuren gehören, gehört die Tickleiste zu Splittermond. Ich spiele Splittermond wegen der Tickleiste. Weil ich nach über 30 Jahren Rollenspiel Erfahrung schon alles gesehen habe. Die Tickleiste ist etwas neues und einzigartiges im Rollenspiel. Es ist einfach mal was anderes. Und was anderes und neues das mich noch begeistern und umhauen kann finde ich gut.

Offline Takur

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 48
  • Username: Takur
Re: Mögen Splittermond-Spieler:innen die Tick-Leiste?
« Antwort #129 am: 10.08.2023 | 19:09 »
Ich LIEBE die Tickleiste nicht unbedingt, aber ich finde sie interessant. Sie gibt den Kämpfen ein neues Element. Bisher hatten wir aber eher kleine bis max. mittelgroße Kämpfe mit max. insges. 6-7 Protagonisten/Antagonisten.

Offline JS

  • Titan
  • *********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 13.114
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Mögen Splittermond-Spieler:innen die Tick-Leiste?
« Antwort #130 am: 10.08.2023 | 23:47 »
Tickleiste und Kampfsystem haben für uns damals das Originalsystem spätestens ab HG 3 geschrottet. Seitdem bespielten wir Lorakis nie wieder mit dem Splimo-System. Das Ticken ist nett gedacht und für uns schlecht gemacht.
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.

Offline Kyrun

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 385
  • Username: Kyrun
Re: Mögen Splittermond-Spieler:innen die Tick-Leiste?
« Antwort #131 am: 14.08.2023 | 15:01 »
Es gibt ja oft den Kritikpunkt das durch die Tickleiste Kämpfe lange dauern. Das empfinde ich nicht so. Kämpfe werden dadurch eher dynamischer und aktionreich. Es passiert sehr fiel. Andere Systeme sind da eher statisch und langweilig. Ich kann die Kritik an der Tickleiste an sich nur sehr sehr bedingt nachvollziehen.

Offline JS

  • Titan
  • *********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 13.114
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Mögen Splittermond-Spieler:innen die Tick-Leiste?
« Antwort #132 am: 15.08.2023 | 01:41 »
Hast du schon Kämpfe auf HG 3 oder sogar HG 4 gespielt mit 5 Charakteren und 10 Gegnern? Ich kann an und in Kämpfen, die dann gerne mal 3-4 Stunden dauerten, partout nichts Dynamisches erkennen.
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.

Offline Colgrevance

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 969
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Colgrevance
Re: Mögen Splittermond-Spieler:innen die Tick-Leiste?
« Antwort #133 am: 15.08.2023 | 16:35 »
Ich finde es sinnvoll, zwischen der "objektiven" Dauer (mit Uhren messbar) und dem subjektiven Zeiterleben zu unterscheiden. Mit größerer Dauer steigt natürlich auch die Gefahr, dass ein Kampf (zumindest von einigen Spielern) als subjektiv langatmig empfunden wird - woran das dann genau liegt, müsste man wahrscheinlich individuell abfragen (was heißt denn eigentlich "dynamisch"?).

Meiner Erfahrung nach sorgt das Kampfsystem bei Splittermond durchaus für (objektiv) lange Kämpfe. Da ist nicht allein die Tickleiste für verantworlich, aber das exakte Nachhalten von Aktionsdauern und die dynamische Initiativebestimmung sind da m. E. durchaus ein wichtiger Faktor. Das allein wäre ja noch kein Problem, wenn man lange Kämpfe mag, die Gruppe gut organisiert ist (so dass Downtime keine große Rolle spielt) und die Spielleitung die Kämpfe interessant gestaltet. Das sind aber schon ziemlich viele Voraussetzungen, und Splittermond macht es in meinen Augen den Spielern nicht gerade einfach, sie zu erfüllen. Ich empfand die Kämpfe daher auch häufig (aber nicht immer) als zäh und würde der Tickleiste als einem eher brettspieligen Element, das durchaus mal zu längeren Überlegungen und Verwaltungsaufwand führt, da einen merklichen Anteil zuschreiben.

Offline Kyrun

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 385
  • Username: Kyrun
Re: Mögen Splittermond-Spieler:innen die Tick-Leiste?
« Antwort #134 am: 15.08.2023 | 17:23 »
Dynamisch bedeutet das kämpfe bei Splittermond nie stillstehen. Alle sind in Bewegung. Es ist nicht statisch und ohne jede Dynamik. kommen einem denn aktionreiche kämpfe die voller Aktionen sind und 3 Stunden dauern so vor als wenn sie 3 Stunden gedauert haben? Ich denke nicht. Ausserdem macht es keinen Sinn mit mir über Splittermond negativ zu diskutieren weil für mich Splittermond das beste Fantasy rollenspiel Ever ist.

Offline Feuersänger

  • Stollentroll
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 32.980
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Mögen Splittermond-Spieler:innen die Tick-Leiste?
« Antwort #135 am: 15.08.2023 | 18:12 »
. Ausserdem macht es keinen Sinn mit mir über Splittermond negativ zu diskutieren weil für mich Splittermond das beste Fantasy rollenspiel Ever ist.

Wenigstens ehrlich  ;D

Wie ist es denn, was passieren in SM Kämpfen denn für Aktionen, die sie dynamisch machen? Wie werden sie regelseitig abgewickelt bzw wie wirken sie sich aus?

Kein Trolling, Frage wirklich nur aus Unwissenheit.

An sich finde ich den Gedanken nämlich reizvoll, habe aber beim großen Konkurrenten D&D festgestellt - völlig wurscht welche Edition - dass eigentlich (meistens) nichts über Raw Damage geht.
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Online Jiba

  • ערלעך מענטש
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 11.183
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Mögen Splittermond-Spieler:innen die Tick-Leiste?
« Antwort #136 am: 15.08.2023 | 20:53 »
Tickleiste und Kampfsystem haben für uns damals das Originalsystem spätestens ab HG 3 geschrottet. Seitdem bespielten wir Lorakis nie wieder mit dem Splimo-System. Das Ticken ist nett gedacht und für uns schlecht gemacht.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Engel – ein neues Kapitel enthüllt sich.

“Es ist wichtig zu beachten, dass es viele verschiedene Arten von Rollenspielern gibt, die unterschiedliche Vorlieben und Perspektiven haben. Es ist wichtig, dass alle Spieler respektvoll miteinander umgehen und dass keine Gruppe von Spielern das Recht hat, andere auszuschließen oder ihnen vorzuschreiben, wie sie spielen sollen.“ – Hofrat Settembrini

Offline YY

  • True King
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 19.484
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: YY
Re: Mögen Splittermond-Spieler:innen die Tick-Leiste?
« Antwort #137 am: 15.08.2023 | 23:25 »
Wie ist es denn, was passieren in SM Kämpfen denn für Aktionen, die sie dynamisch machen?

Durch die Tick-Regeln ist man durchgehend involviert. Außerhalb des eigenen Zuges muss man ständig entscheiden, ob man aktiv verteidigt oder nicht. Und parallel dazu gilt es auf dem Schirm zu haben, welchen Gegner man am Sinnvollsten wie bedrängt, damit der ggf. aktiv verteidigt oder anderweitig Zeit, d.h. Ticks verliert und vielleicht hinter einen Verbündeten rutscht.

Das hat schon ein sehr eigenes Spielgefühl und man guckt oft viel mehr auf die "Rennstrecke" der Tickleiste anstatt auf die Battlemap, die es auch noch geben kann. Bewegung ist aber weniger wichtig als Tick-Management und entsprechend verzichtet man viel eher mal auf die Karte statt auf die Tickleiste.

An sich finde ich den Gedanken nämlich reizvoll, habe aber beim großen Konkurrenten D&D festgestellt - völlig wurscht welche Edition - dass eigentlich (meistens) nichts über Raw Damage geht.

Das ist da anders, wo Kämpfe gefühlt Rocket Tag/Instagib sind. Dann wird nämlich Positionierung und Bewegung sowie das effektive Stören von Gegneraktionen viel relevanter als möglichst viel Schaden rauszuhauen.
"Kannst du dann bitte mal kurz beschreiben, wie man deiner Meinung bzw. der offiziellen Auslegung nach laut GE korrekt verdurstet?"
- Pyromancer

Offline Kyrun

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 385
  • Username: Kyrun
Re: Mögen Splittermond-Spieler:innen die Tick-Leiste?
« Antwort #138 am: 16.08.2023 | 00:10 »
Man hat nicht nur fiele unterschiedliche Handlungen die man ausführen kann sondern sie kosten alle eine bestimmte Anzahl an Ticks. Die Kampfbeteiligten sind dadurch auf der Tickleiste ständig in Bewegung. Die Token oder Steinchen mit denen die Helden und Gegner auf der Liste dargestellt werden wandern immer weiter. Anders als auf einer Battlemap mit Figuren stehen sie auf der Tickleiste nie still. Steht man auf einem Bodenplan vor seinem Gegner bewegt sich erstmal nichts bis der Kampf vorbei ist oder man sich von dem Gegner weg bewegt. So steif und statisch ist die Tickleiste bei Splittermond bei weitem nicht. Ich mag Rollenspiele mit Brettspielelementen sehr aber bei Splittermond wurde das mit dem einführen der Tickleiste perfektioniert. Bei anderen Systemen läuft soetwas immer gleich oder ähnlich auf einer Battlemap mit Kästchen ab. Bei Splittermond wurde mit der Tickleiste etwas anderes und neues zum simulieren von Kämpfen eingeführt und das macht es für mich nicht nur außergewöhnlich sondern es ist nicht das alte was man schon dutzendfach gesehen und gespielt hat. Die Tickleiste geht da einen neuen Weg.

Offline Feuersänger

  • Stollentroll
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 32.980
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Mögen Splittermond-Spieler:innen die Tick-Leiste?
« Antwort #139 am: 16.08.2023 | 00:40 »
Das ist da anders, wo Kämpfe gefühlt Rocket Tag/Instagib sind. Dann wird nämlich Positionierung und Bewegung sowie das effektive Stören von Gegneraktionen viel relevanter als möglichst viel Schaden rauszuhauen.

Wenn jeder rocket-taggen kann, ja. Was ich aber eigentlich meine, ist in einem System, in dem das normalerweise nicht der Fall ist, den eigenen SC zum Instagibber aufmotzen.  >;D Gerade 3E ist da ja notorisch.

In SpliMo beispielsweise, wie iirc schon in diesem Thread eruiert, indem man mit fettem Zweihänder und Klingenwirbel zum frühestmöglichen Zeitpunkt einem Gegner so viel Schaden reinwürgt, dass er zumindest im aktuellen Gefecht keine echte Bedrohung mehr ist -- dann ist es auch nicht so tragisch, wenn man selber danach 18 Ticks lang in der Gegend rumsteht.
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline sindar

  • feindlicher Bettenübernehmer
  • Legend
  • *******
  • Lichtelf
  • Beiträge: 4.035
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: sindar
Re: Mögen Splittermond-Spieler:innen die Tick-Leiste?
« Antwort #140 am: 17.08.2023 | 21:24 »
Auch wenn man laut Tickleiste gerade nicht dran ist, kann man Reaktionen durchführen - Aktive Abwehr weiß ich, ich glaube, es gibt auch Passierschläge; das schiebt einen auf der Tickleiste weiter vor, man sollte sich das also gut überlegen. Eine weitere Option, die den linearen Ablauf unterbricht und damit zumindest für Unberechenbarkeit sorgt. Ob man das als "dynamisch" empfindet, ist Geschmackssache.
Bewunderer von Athavar Friedenslied

Online Marduk

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.413
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Marduk
Re: Mögen Splittermond-Spieler:innen die Tick-Leiste?
« Antwort #141 am: 18.08.2023 | 20:27 »
Splittermond hat das Ticksystem nicht erfunden. Tatsächlich wurden Ticksysteme schon in Feng Shui, Exalted 2 und der aktuellsten Edition von Hackmaster weit vor Splittermond benutzt.
Als SL: D&D 5
Als Spieler: Kult Divinity Lost

Offline Jens

  • Mimimi-chaelit
  • TechSupport
  • Mythos
  • *****
  • Beiträge: 10.748
  • Username: Jens
Re: Mögen Splittermond-Spieler:innen die Tick-Leiste?
« Antwort #142 am: 19.08.2023 | 14:23 »
Einzelgegner sind in dem Spiel ja hinreichend bekannt eher schwach wegen der Tick-Action-Economy und ich Frage mich schon, warum man denen nicht wie bei D&D "legendäre Aktionen" also z.B. Mal ganz eigene Reaktionen gegeben hat, die den Kampf dann dynamischer machen. Leute, die den Gegner angreifen, werden auf der Leiste nach vorne gezogen, Passagierschläge etc. Ich glaube, das mache ich für meine Endgegner jetzt Mal testweise...

Online Marduk

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.413
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Marduk
Re: Mögen Splittermond-Spieler:innen die Tick-Leiste?
« Antwort #143 am: 19.08.2023 | 14:36 »
Einzelgegner sind in dem Spiel ja hinreichend bekannt eher schwach wegen der Tick-Action-Economy und ich Frage mich schon, warum man denen nicht wie bei D&D "legendäre Aktionen" also z.B. Mal ganz eigene Reaktionen gegeben hat, die den Kampf dann dynamischer machen. Leute, die den Gegner angreifen, werden auf der Leiste nach vorne gezogen, Passagierschläge etc. Ich glaube, das mache ich für meine Endgegner jetzt Mal testweise...
Man hat glaub ich geglaubt, dass Koloss ausreicht. Leider ist es möglich, auch auf HG 1 schon so einen Schadensoutput zu erreichen, dass das nicht wirklich aufgeht. Und von Zaubern wie Furcht fange ich gar nicht erst an.
Als SL: D&D 5
Als Spieler: Kult Divinity Lost

Offline Kyrun

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 385
  • Username: Kyrun
Re: Mögen Splittermond-Spieler:innen die Tick-Leiste?
« Antwort #144 am: 20.08.2023 | 11:24 »
ob es das Ticksystem auch vorher schon gab Weiss ich nicht. Aber ich meinte eigentlich das es mit Splittermond zum ersten mal in Deutschland eingeführt wurde. Im Gegensatz zum eher etablierten Tabletop auf Bodenplänen.

Offline Kyrun

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 385
  • Username: Kyrun
Re: Mögen Splittermond-Spieler:innen die Tick-Leiste?
« Antwort #145 am: 20.08.2023 | 12:44 »
Ich denke auch das hierzulande die Spieler mit Splittermond eher an das Ticksystem herangeführt werden als mit anderen Systemen
die doch eher unbekannt sind. Die Wahrscheinlichkeit das mit Splittermond kennen zu lernen ist denke ich größter als zum Beispiel mit exalted2.

Offline Corsair

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 35
  • Username: Corsair
Re: Mögen Splittermond-Spieler:innen die Tick-Leiste?
« Antwort #146 am: 20.08.2023 | 14:24 »
Kleiner Einwurf: Eine Tickleiste gab es auch auf deutsch schon vor Splittermond, und zwar in Contact: Das taktische UFO-Rollenspiel. Aber es stimmt schon, Splittermond dürfte die Mechanik in Deutschland doch eher bekannt gemacht haben als Contact nehme ich an.

Offline Kyrun

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 385
  • Username: Kyrun
Re: Mögen Splittermond-Spieler:innen die Tick-Leiste?
« Antwort #147 am: 20.08.2023 | 16:23 »
Stimmt da gab es das auch. Aber das Spiel war nicht so bekannt. Zumindest war das immer mein Eindruck.

Offline Sgirra

  • Adventurer
  • ****
  • Geschichtenerzähler
  • Beiträge: 738
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sgirra
Re: Mögen Splittermond-Spieler:innen die Tick-Leiste?
« Antwort #148 am: 21.08.2023 | 16:55 »
Im Vergleich zu anderen namhaften Fantasy-Rollenspielen made in Germany ist die Tickleiste schon der regelseitige USP und so tief im System verankert wie Fate-Punkte bei Fate. Und genauso Dealmaker wie Dealbreaker. Ich kenne mehr Leute, die entweder Splittermond trotz der Tickleiste spielen oder wegen ihr aufgehört haben, als solche, die es wegen der Tickleiste spielen. Aber die davon überzeugt sind, sind davon überzeugt, und das ist ja auch fein.

Auf ihre Weise ist die Tickleiste für Splittermond das, was die 3W20-Probe für DSA ist. ;)
Aktiv (SL): Coriolis • Invisible Sun • Mausritter • Cypher System One Shots
Aktiv (Spieler): The One Ring • Vaesen
Ruhend: Numenera • Eclipse Phase: Year Zero • Dune • Humblewood
Demnächst: Swords & Wizardry • Dolmenwood
Geduldig wartend: City of Mist

Online Marduk

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.413
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Marduk
Re: Mögen Splittermond-Spieler:innen die Tick-Leiste?
« Antwort #149 am: 21.08.2023 | 18:27 »
Im Vergleich zu anderen namhaften Fantasy-Rollenspielen made in Germany ist die Tickleiste schon der regelseitige USP und so tief im System verankert wie Fate-Punkte bei Fate. Und genauso Dealmaker wie Dealbreaker. Ich kenne mehr Leute, die entweder Splittermond trotz der Tickleiste spielen oder wegen ihr aufgehört haben, als solche, die es wegen der Tickleiste spielen. Aber die davon überzeugt sind, sind davon überzeugt, und das ist ja auch fein.

Auf ihre Weise ist die Tickleiste für Splittermond das, was die 3W20-Probe für DSA ist. ;)
Ich hab Splittermond NICHT wegen der Tickleiste aufgehört, die mag ich nämlich sehr. Da bin ich wohl die Ausnahme  ;)
Als SL: D&D 5
Als Spieler: Kult Divinity Lost