Autor Thema: Umfrage zum Thema Rollenspiel  (Gelesen 2550 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Zooza

  • Sub Five
  • Beiträge: 4
  • Username: Zooza
Umfrage zum Thema Rollenspiel
« am: 2.12.2023 | 14:12 »
Hallo liebes Tanelorn-Forum.

Ich suche Personen für eine Umfrage zur psychologische Erforschung unseres Hobbys Rollenspiel. Die Umfrage dauert etwa 15 Minuten und kann unter diesem Link aufgerufen werden:
https://uc2456.customervoice360.com/uc/pnp_umfrage/

Ich würde mich sehr über eure Hilfe freuen!

Die Veröffentlichung der Umfrage in diesem Forum ist mit den Admins abgestimmt.

Natürlich sollt ihr auch nicht leer ausgehen - unter allen Teilnehmenden werden insgesamt 4 Amazon-Gutscheine im Wert von jeweils 10€ verlost. Um an der Verlosung teilzunehmen tut bitte Folgendes:
1. Bearbeitet die Umfrage vollständig.
2. Erstellt einen Screenshot der Abschlussseite.
3. Schickt den Screenshot an folgende E-Mail Adresse: toni.helmboldt@iubh-fernstudium.de
Die Umfrage läuft bis einschließlich 10.12.2023 - dies ist auch der Einsendeschluss für die Teilnahme an der Verlosung. Sollte es Fragen o.ä. geben schreibt mir gerne eine PN

Liebe Grüße

P.S. Ich werde nach der Auswertung der Studie die Ergebnisse hier in diesem Thread zugänglich machen. Die Auswertung erfolgt bis Ende Dezember 2023.

Online Kaskantor

  • Legend
  • *******
  • Wechselt schneller als sein Schatten
  • Beiträge: 4.595
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaskantor
Re: Umfrage zum Thema Rollenspiel
« Antwort #1 am: 2.12.2023 | 14:43 »
Musste die Umfrage abbrechen.
Habe genau 1x DSA gespielt und hab dann auch ja zu DSA gespielt angeklickt.
Danach kamen nur noch DSA-Fragen, die ich nicht beantworten konnte.
"Da muss man realistisch sein..."

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.959
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: Umfrage zum Thema Rollenspiel
« Antwort #2 am: 2.12.2023 | 15:07 »
Gleichfalls. Und als ich das letzte mal DSA gespielt habe wurden Attribute gewürfelt und Talente abgeschrieben.

Offline JohnnyPeace

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.167
  • Username: JohnnyPeace
Re: Umfrage zum Thema Rollenspiel
« Antwort #3 am: 2.12.2023 | 15:32 »
Also, ich konnte sie ausfüllen. Aber es sollte kommuniziert werden, dass sich die Umfrage an DSA-Spieler wendet. Zwar wird erklärt, was DSA ist, wenn man da auf "kenne ich nicht" klickt, aber dafür ists dann doch zu spezifisch, finde ich.
VINSALT-KICKER-INTERACTIVE-LIGA-GEWINNER 2009/10, 2016/17, 2017/18 und 2022/23

Offline sma

  • Hero
  • *****
  • a.k.a. eibaan
  • Beiträge: 1.308
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: sma
Re: Umfrage zum Thema Rollenspiel
« Antwort #4 am: 2.12.2023 | 15:44 »
Mir scheint, was da psychologisch erforscht wird, sind die Rollenspieler/innen, also wo man so zwischen intro- und extrovertiert liegt und ob man selbstlos oder egoistisch ist. Und vielleicht noch mit der letzten DSA-spezifischen Frage (verteile 50 Punkte auf die Fertigkeitsgruppen), ob man eher sich selbst spielt oder nicht.

Aber wenn's jemandem zum Abschuss verhilft, habe ich das gerne ausgefüllt :)

Was ich nur komisch finde: Warum so DSA-spezifisch? Ich meine, das das hat doch eigentlich gar nichts mit dem System zu tun und ich denke nicht, dass DSA-Spieler nun irgendwie anders als andere Rollenspielende sind. Und für den Persönlichkeitsabgleich hätte ich eher noch so fragen erwartet, was man denn gerne spielt, eher Kampf oder Erkundung, Tavernen- oder Ränkespiel. Oder ob einen Rückschläge des Charakters ärgern. Somit bin ich schon ein bisschen gespannt, was denn letztlich das Ziel der Umfrage ist. Es muss da doch eine spezifische Forschungsfrage geben.

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 20.317
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: Umfrage zum Thema Rollenspiel
« Antwort #5 am: 2.12.2023 | 16:36 »
Ich musste die Umfrage bei 67% auch abbrechen. Das letzte Mal, dass ich DSA gespielt habe, liegt bei mir über 10 Jahre zurück. So gesehen habe ich keinen aktuellen DSA-Charakter und kann daher auch keinen Durchschnittswert von diesem angeben. Zudem konnte ich meine bevorzugte Klasse (Waldläufer) gar nicht angeben, da nicht auswählbar. Und als dann auch noch Fragen zur Charaktererschaffung ins DSA kamen war ich endgültig raus.
Wenn man es nicht besser wüsste (dass es sich um eine Studienumfrage handelt), könnte man irgendwie annehmen, dies sei der plumpe Versuch von Ulisses, unter dem Deckmantel der Studienumfrage neue DSA-Spieler zu gewinnen...oder so.
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline Megavolt

  • Zwinker-Märtyrer
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.659
  • Username: Megavolt
Re: Umfrage zum Thema Rollenspiel
« Antwort #6 am: 2.12.2023 | 16:51 »
Jetzt stellt euch mal nicht so an.

Offline Flamebeard

  • Resident Car Mechanic
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.593
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Flamebeard
Re: Umfrage zum Thema Rollenspiel
« Antwort #7 am: 2.12.2023 | 23:16 »
Sieht hier ähnlich aus. Das hat was von "Der Elefant. Also der Elefant hat mit dem Rüssel einen wurmähnlichen Fortsatz in seinem Gesicht. Und zu den Würmern..." Die DSA-Fragen sehen aus wie hinten drangebastelt, weil es das einzig bekannte Rollenspiel war. Mehr als die Hälfte der Umfrage beschäftigt sich eh mit den Wesenszügen der Rollenspielenden, wobei die Fragen mMn sehr deutlich auf Depression/ADHS/Autismus/Sonstig Neurodivers abklopfen. Und, wenn man sich die Themenblöcke anschaut, fast schon suggestiv gestellt werden.

Ich helfe sonst gern, aber so eher nicht. Mal davon ab, dass ein Umfragezeitraum von 8 Tagen und ein Auswertungszeitraum von nicht ganz 3 Wochen doch sportlich erscheinen.
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Mein Biete-Thread

Online Alter Weißer Pottwal

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.265
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Alter Weißer Pottwal
Re: Umfrage zum Thema Rollenspiel
« Antwort #8 am: 2.12.2023 | 23:36 »
Ich habs auch versucht. Zu DSA spezifisch. Beim Punkte verteilen war ich raus.
spielt: Labyrinth Lord bei Fezzik
leitet: FFG Star Wars
plant: D&D5 Unterwasser-Kampagne

Online General Kong

  • Famous Hero
  • ******
  • Werd bloß nicht affig!
  • Beiträge: 3.913
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: General Kong
Re: Umfrage zum Thema Rollenspiel
« Antwort #9 am: 3.12.2023 | 05:17 »
Ja, hat mit Rollenspiel nur soviel zu tun wie eine Umfrage zu Limonaden, die mit einer Abfrage der Präferenz von Pepsi-Sorten endet. Und vorher Charaktereigenschaften abzufragen versucht.

DSA-Umfrage.

Ich prognostiziere einen geringen Erkenntnisgewinn. Wenn überhaupt.
A bad day gaming is better than a good day working.

Offline Koenn

  • Experienced
  • ***
  • Nah. I'm just a cook.
  • Beiträge: 337
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Koenn
Re: Umfrage zum Thema Rollenspiel
« Antwort #10 am: 3.12.2023 | 08:00 »
Ab 67% landet die Umfrage bei mir in der Sackgasse. Ich hab evtl. 5x im Leben DSA gespielt, das letzte Mal vor 20 Jahren?
Ritzelschnick.

Offline Jan Schattling

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 37
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jan Schattling
    • Rollenspielsammlung
Re: Umfrage zum Thema Rollenspiel
« Antwort #11 am: 3.12.2023 | 08:51 »
Ich bin etwas verwirrt.
Ich sollte Punkte auf nen Charakter verteilen und dann sprang die Umfrage auf 100%?

Offline Bad_Data

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 278
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bad_Data
Re: Umfrage zum Thema Rollenspiel
« Antwort #12 am: 3.12.2023 | 09:00 »
Ich habe die Umfrage beendet (auch wenn mich die Frage am Ende nach der persönlichen Auswertung irritiert - bin gespannt, was da kommt).
Ein paar Fragen wirken merkwürdig und könnten auf Mängel bei der Methodik hindeuten. Dazu müsste man diese aber kennen.
Manche Antworten scheinen wenig aussagekräftig zu sein, es würde mich beispielsweise interessieren, welchen Nutzen der durchschnittliche Charismawert haben soll und wie dieser ausgewertet wird.
Grundsätzlich verstehe ich aber nicht, warum man vertiefte DSA-Kenntnisse für die Umfrage brauchen soll. Wenn DSA nicht erwähnt worden wäre und stattdessen "anhand eines generischen Fantasyrollenspiels" gesagt worden wäre, hätte man die Umfrage fast genauso durchführen können, vielleicht an der ein oder anderen Stelle mit mehr Kontext und Erklärung (was aber auch so nicht geschadet hätte).

Ich helfe sonst gern, aber so eher nicht. Mal davon ab, dass ein Umfragezeitraum von 8 Tagen und ein Auswertungszeitraum von nicht ganz 3 Wochen doch sportlich erscheinen.

Was wäre denn für dich ein angemessener Zeitraum der Datenerfassung und -auswertung?
Ich gehe mal davon aus, dass die Umfrage im Rahmen einer Bachelorarbeit erfragt wird und so viel Zeit hat man da eigentlich gar nicht, dass man sich länger mit Datenerfassung und -auswertung befassen könnte.

Ich prognostiziere einen geringen Erkenntnisgewinn. Wenn überhaupt.

So hart es klingt: Das ist bei einer Bachelorarbeit auch zweitrangig. Im Grund geht es erstmal um einen Nachweis der erlernten Fähigkeiten zum wissenschaftlichen Arbeiten. Erkenntnisgewinn ist eher was für die Master- oder Doktorarbeit.
Es geht um handwerklich korrektes arbeiten. Auch da bin ich bei der Umfrage hier etwas skeptisch (allerdings habe ich da auch schon schlechteres gesehen), nur muss man sich in Erinnerung rufen, dass eine Bachelorarbeit auch noch mit einer ausreichenden Benotung bestanden ist - und dann alles andere als perfekt sein sollte. Und letztlich lässt sich die Qualität der Arbeit ohne gewisse Hintergrundinformationen, nur anhand der Umfrage, sehr schlecht einschätzen.
"Die Zeit ist das Feuer, in dem wir verbrennen."

Offline Feuersänger

  • Stollentroll
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 32.877
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Umfrage zum Thema Rollenspiel
« Antwort #13 am: 3.12.2023 | 09:07 »
Durch den Thread vorgewarnt -- DSA-Situation bei mir dieselbe wie bei 1of3 -- habe ich einfach behauptet, ich hätte im Leben noch nie DSA gespielt. Dann kommt nach Abfrage der Selbsteinschätzung nur diese 50-Punkte-Verteilung, und dann überspringt er wohl den Rest der DSA-spezifischen Fragen.
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Online General Kong

  • Famous Hero
  • ******
  • Werd bloß nicht affig!
  • Beiträge: 3.913
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: General Kong
Re: Umfrage zum Thema Rollenspiel
« Antwort #14 am: 3.12.2023 | 11:28 »
Nein, war bei mir nicht anders. Ich ich habe DSA gespielt.
A bad day gaming is better than a good day working.

Offline Feuersänger

  • Stollentroll
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Deadly and Absurdly Handsome
  • Beiträge: 32.877
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Feuersänger
Re: Umfrage zum Thema Rollenspiel
« Antwort #15 am: 3.12.2023 | 11:54 »
Achja es kamen noch ein paar kleine Fragen, wie "wie oft wärst du Spielleiter, wenn du DSA spielen würdest" -- meine Güte, das kann man doch mal eben ausfüllen.
Der :T:-Sprachführer: Rollenspieler-Jargon

Zitat von: ErikErikson
Thor lootet nicht.

"I blame WotC for brainwashing us into thinking that +2 damage per attack is acceptable for a fighter, while wizards can get away with stopping time and gating in solars."

Kleine Rechtschreibhilfe: Galerie, Standard, tolerant, "seit bei Zeit", tot/Tod, Stegreif, Rückgrat

Offline Zooza

  • Sub Five
  • Beiträge: 4
  • Username: Zooza
Re: Umfrage zum Thema Rollenspiel
« Antwort #16 am: 3.12.2023 | 15:36 »
Vielen Dank für die zahlreichen Teilnahmen und rege Diskussion. Falls beim Ausfüllen des Fragebogens Fragen entstehen, bin ich natürlich per PN oder Mail erreichbar.

Sieht hier ähnlich aus. Das hat was von "Der Elefant. Also der Elefant hat mit dem Rüssel einen wurmähnlichen Fortsatz in seinem Gesicht. Und zu den Würmern..." Die DSA-Fragen sehen aus wie hinten drangebastelt, weil es das einzig bekannte Rollenspiel war. Mehr als die Hälfte der Umfrage beschäftigt sich eh mit den Wesenszügen der Rollenspielenden, wobei die Fragen mMn sehr deutlich auf Depression/ADHS/Autismus/Sonstig Neurodivers abklopfen. Und, wenn man sich die Themenblöcke anschaut, fast schon suggestiv gestellt werden.

Ich helfe sonst gern, aber so eher nicht. Mal davon ab, dass ein Umfragezeitraum von 8 Tagen und ein Auswertungszeitraum von nicht ganz 3 Wochen doch sportlich erscheinen.

Bei den Fragen zu Persönlichkeitseigenschaften handelt es sich um einen ganz klassischen Fragebogen der Big-5 Persönlichkeitsdimensionen der schon in tausenden psychologischen Studien verwendet wurde. Er zeichnet sich durch besonders hohe Gütekriterien (Validität, Realibiltät und Objektivität) aus. Es geht weder um Depession, ADHS oder Autismus. Dazu wäre der Fragebogen auch völlig ungeeignet.

Mehr Infos gibt es zB. hier https://de.m.wikipedia.org/wiki/Big_Five_(Psychologie)


Offline flaschengeist

  • Hero
  • *****
  • Systembastler
  • Beiträge: 1.260
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: flaschengeist
    • Duo Decem
Re: Umfrage zum Thema Rollenspiel
« Antwort #17 am: 3.12.2023 | 17:50 »
So hart es klingt: Das ist bei einer Bachelorarbeit auch zweitrangig. Im Grund geht es erstmal um einen Nachweis der erlernten Fähigkeiten zum wissenschaftlichen Arbeiten. Erkenntnisgewinn ist eher was für die Master- oder Doktorarbeit.
Es geht um handwerklich korrektes arbeiten. Auch da bin ich bei der Umfrage hier etwas skeptisch (allerdings habe ich da auch schon schlechteres gesehen), nur muss man sich in Erinnerung rufen, dass eine Bachelorarbeit auch noch mit einer ausreichenden Benotung bestanden ist - und dann alles andere als perfekt sein sollte. Und letztlich lässt sich die Qualität der Arbeit ohne gewisse Hintergrundinformationen, nur anhand der Umfrage, sehr schlecht einschätzen.

So ist es. Und auch eine Masterarbeit (oder früher Diplom bzw. Magisterarbeit) muss kein neuen Erkenntnisse liefern. Dafür ist per Definitionem die Promotion vorgesehen.
Dass einige Fragen nach Depression klingen liegt daran, dass ein Big-Five Merkmal die Achse Neurotizimus-emotionale Stabilität ist und selbiges korreliert mit Depressivität. Die Big-Five wiederum sind das valideste Messinstrument, welches uns für Persönlichkeitsmerkmale bislang zur Verfügung steht. Fern von optimal und ebenso fern von nutzlos.
@Zooza: Viel Erfolg wünsche ich dir.

« Letzte Änderung: 3.12.2023 | 17:52 von flaschengeist »
Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern dann, wenn man nichts mehr weglassen kann (frei nach Antoine de Saint-Exupéry). Ein Satz, der auch für Rollenspielentwickler hilfreich ist :).
Hier findet ihr mein mittelgewichtiges Rollenspiel-Baby, das nach dieser Philosophie entstanden ist, zum kostenfreien Download: https://duodecem.de/

Offline Eismann

  • Hero
  • *****
  • Alter Mann vom Berg
  • Beiträge: 1.486
  • Username: Eismann
Re: Umfrage zum Thema Rollenspiel
« Antwort #18 am: 3.12.2023 | 17:53 »
Man müsste mal eine Umfrage unter Umfrageerstellern zu Rollenspielthemen machen, wie viele Teilnehmer sie hatten und in Relation dazu wie viele Leute ihnen erklärt haben, was an ihrer Umfrage alles falsch und schlecht ist.

Offline AndreJarosch

  • Famous Hero
  • ******
  • Mythras/RuneQuest/BRP/W100-Fanatiker
  • Beiträge: 2.827
  • Username: AndreJarosch
Re: Umfrage zum Thema Rollenspiel
« Antwort #19 am: 3.12.2023 | 17:53 »
Ausgefüllt (habe DSA mit Nein beantwortet, da ich meine letzte Runde DSA 1989 gespielt habe).

Offline sindar

  • feindlicher Bettenübernehmer
  • Legend
  • *******
  • Lichtelf
  • Beiträge: 4.016
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: sindar
Re: Umfrage zum Thema Rollenspiel
« Antwort #20 am: 4.12.2023 | 15:21 »
Falls beim Ausfüllen des Fragebogens Fragen entstehen, bin ich natürlich per PN oder Mail erreichbar.
Du solltest wissen, daß du zwar immer PNs empfangen kannst, aber erst welche versenden, wenn du 5 Posts geschrieben hast. Also bitte nicht wundern, wenn du PNs erstmal nicht beantworten kannst.
Bewunderer von Athavar Friedenslied

Offline First Orko

  • DSA-Supermeister auf Probe
  • Koop - Fanziner
  • Legend
  • **
  • Trollanischer Spielleiter
  • Beiträge: 6.555
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Orko
Re: Umfrage zum Thema Rollenspiel
« Antwort #21 am: 5.12.2023 | 08:21 »
Ich habe auch teilgenommen. Bin zwar auch (entgegen meines Titels) kein aktiver DSA-Spieler/SL mehr, aber ich habe halt versucht "Zu tun, als ob"... was ja quasi die Kernqualifikation für Rollenspiel sein sollte  ;)

Witzigerweise habe ich bei der Frage Du erstellst einen neuen Das Schwarze Auge Charakter. Wie würdest du 50 Punkte üblicherweise auf die Fertigkeitsgruppen verteilen? wieder festgestellt, dass genau das mit einer der Gründe war, warum ich mit dem DSA-System aufgehört habe: Weil mich das kleinteilige Aufteilen von 50 Punkten unglaublich stresst  ;D
It's repetitive.
And redundant.

Discord: maniacator#1270

Dir ist schon klar, dass es in diesem Forum darum geht mit anderen Leuten, die nix besseres mit ihrem Leben zu tun haben, um einen Tisch zu sitzen und sich vorzustellen, dass wir Elfen wären.

Offline KhornedBeef

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.796
  • Username: KhornedBeef
Re: Umfrage zum Thema Rollenspiel
« Antwort #22 am: 5.12.2023 | 09:35 »
Ich habe einfach grob an den Schiebereglern herumgezogen.
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Offline Zooza

  • Sub Five
  • Beiträge: 4
  • Username: Zooza
Re: Umfrage zum Thema Rollenspiel
« Antwort #23 am: 5.01.2024 | 17:11 »
Hallo zusammen,

hier nun wie versprochen die Ergebnisse der Umfrage.

Stichprobe
Insgesamt gab es 508 Teilnehmer. Davon mussten 83 aus verschiedenen statistischen Gründen ausgeschlossen werden. Untersucht wurde also eine Stichprobe von 425 Personen.

Männlich = 144, Weiblich = 279, Nicht-binär = 1, andere Bezeichnung = 1

Davon PC-Spieler = 296, PnP-Spieler = 171, DSA-Spieler = 106

Ergebnisse PC-Spieler
Signifikant höhere Werte bei Offenheit --> Hinweis darauf, dass a) offenere Menschen eher dazu neigen "nerdige" Hobbys wie PC-Rollenspiele zu spielen (fraglich ob PC-Rollenspiele in der heutigen Zeit überhaupt noch als "nerdig" angesehen werden). b) offenere Menschen Fantasy-Spiele bevorzugen (dies wurde auch vorangegangenen Studien gezeigt).

Signifikant geringere Werte bei Gewissenhaftigkeit --> Hinweis darauf, dass Menschen, die dazu neigen Probleme kreativ zu lösen und sich nicht nach Schema-F an Regeln und Anleitungen halten eher PC-Rollenspiele spielen. (dies wurde auch vorangegangenen Studien gezeigt)

Ergebnisse PnP-Spieler
Signifikant höhere Werte bei Offenheit --> Die gleichen Hinweise wie bei PC-Spielern

Signifikant geringere Werte bei Neurotizismus --> PnP-Spieler sind emotional stabiler, sind weniger impulsiv und empfinden seltener depressive Stimmungen/negative Gefühle als Nicht-Spieler. (dies wurde auch vorangegangenen Studien gezeigt).
Möglicherweise haben PnP-Spiele etwas an sich, dass eher Personen mit niedrigen Neurotizismus-Werten anzieht. Die Gründe müssten in weiteren Studien untersucht werden.

Signifikant geringere Werte bei Gewissenhaftigkeit -->  Die gleichen Hinweise wie bei PC-Spielern

Signifikant geringere Werte bei Verträglichkeit --> Die Gründe müssten in weiteren Studien untersucht werden. Es gibt noch keine Studien zu diesen Erkenntnissen.

Ergebnisse DSA-Spieler

Gleiche Ergebnisse wie bei PnP-Spielern --> a) rel. große Schnittmenge der Stichprobe. Aber auch bei Kontrolle diese Variable ergeben sich die gleichen Ergebnisse. b) Hinweis darauf, dass die Ergebnisse von allgemeinen PnP-Spielern auch auf DSA-Spieler übertragen lassen

Pos. Korrelation zwischen Charisma-Wert & Extraversions-Wert --> Nicht gefunden (in vorangegangen Studien wurde eine Korrelation im Regelsystem DnD 5E gefunden). Erklärung: Bei DSA ist durch die 3W20 Probe der Charisma-Wert weniger wichtig als bei DnD. Bei DSA sind die Fähigkeitswerte in Gesellschaft aussagekräftiger

Pos. Korrelation zwischen Gesellschaftsfähigkeits-Wert & Extraversions-Wert --> Gefunden. Erklärung siehe Charisma-Wert. Hinweis darauf, dass Spieler tendenziell ihre eigene Persönlichkeitsdimension im Charakter abbilden als völlig andere Charaktere zu spielen. (Ähnliche Ergebnisse fanden auch weitere Studien zu dem Thema, hier aber erstmals für DSA). Der Effekt war bei Spielern sogar stärker als bei Neu-Spielern (bei beiden aber signifikant).

Korrelationen zwischen den Persönlichkeitsdimensionen + Zeit die als Spielleiter gespielt werden --> nicht gefunden

Ergebnisse Geschlechterunterschiede
(Aus mathematisch-statistischen Gründen konnten die Geschlechter nicht-binär und  andere Bezeichnung nicht berücksichtigt werden)

Weibliche DSA-Spielerinnen leiten/meistern signifikant weniger ihrer aktiven Spielzeit als männliche Spieler

Bei Nicht-Spielern gibt es keine signifikanten Unterschiede in den Geschlechtern, als sie gefragt wurden, wie oft sie leiten/meistern würden.

An den realen Spieltischen gibt es also Geschlechtsunterschiede, in der "Bereitschaft" nicht. --> Müsste in weiteren Studien untersucht werden. Bei PC-Spielen gibt es z.B. signifikante Unterschiede im Neurotizismus zwischen Männern und Frauen (Frauen höher). Erklärung ist in diesen Studien, dass PC-Gaming als männlich dominiertes Hobby angesehen wird (obwohl seit einigen Jahren die Geschlechterverteilung bei Gamern beinahe 50/50 ist). Ein ähnlicher Grund könnte auch bei PnP-Spielen dahinterstecken.

Das Geschlecht hat signifikante Auswirkungen auf die Charakter-Klassen-Wahl, allerdings nur bei Nicht-Spielern (die ihren ersten Charakter erstellen).

Frauen wählen überproportional häufig: Geweihte, Handwerker
Frauen wählen überproportional selten: Kämpfer, Schurken

Männer wählen überproportional häufig: Kämpfer, Schurken
Männer wählen überproportional selten: Geweihte, Handwerker

Beide Geschlechter wählen proportional häufig: Zauberer

Hier ein Zitat von https://www.spektrum.de/lexikon/psychologie/big-five-persoenlichkeitsfaktoren/2360, was hinter den Persönlichkeitsdimensionen steckt
Zitat
1) Neurotizismus (Neigung zu emotionaler Labilität, Ängstlichkeit und Traurigkeit),
2) Extraversion (Neigung zur Geselligkeit und zum Optimismus; Gegenpol: Introversion als Neigung zur Zurückhaltung),
3) Offenheit für Erfahrung (Neigung zur Wißbegierde, Interesse an neuen Erfahrungen),
4) Verträglichkeit (Neigung zum Altruismus, zur Kooperation und Nachgiebigkeit) und
5) Gewissenhaftigkeit (Neigung zur Disziplin, zu hoher Leistungsbereitschaft Leistung, zur Zuverlässigkeit).

Offline Kurna

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.077
  • Username: Kurna
Re: Umfrage zum Thema Rollenspiel
« Antwort #24 am: 5.01.2024 | 19:46 »
Vielen Dank für das Bereitstellen des Ergebnisses. :)
"Only the good die young. The bad prefer it that way." (Goblin proverb)