Autor Thema: [Film] Dungeons & Dragons Trilogie  (Gelesen 15844 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 8t88

  • Mr. Million
  • Titan
  • *********
  • The only true 8t
  • Beiträge: 16.872
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 8t88
    • 8t88's Blog
Re: [Film] Dungeons & Dragons Trilogie
« Antwort #25 am: 9.11.2004 | 16:15 »
Wenn ich mal den ganzen D&D Aspekt weglasse...
Dann war der Film immer noch einfach nur Schlecht...

Die Stimmung, die Atmosphäre, die Storyelemente.... alles Griff nicht eininander...

Mal so gesagt:

-Magier in einem Konvent, die über 80 sind, und herumbrüllen, toben und sich wie Barbaren aufführen.
-Eine Höhle wo nich tdie ganze Gruppe mit hinein geht, sondern "nur der Dieb das alleine tun kann"
        in dieser höhle geht er um 2 ecken, lehnt sich an eine Wand, und sagt dan.. "oh, das war's wohl".
        kippt nach hinten und steht vor der türe... doll wa?
Ich könnte sicherlich ewig so weiter machen...

-Was soll ein Dunkelelf in einer Schriftrolle? Frage ich mich, als unbedarfter nicht Rollenspieler im Kino...

Naja, ich Hoffe und wünsche eien besseren Film bei 2 und 3 und bin zuversichtlich! :)
Aber ins Kino geh ich nur wenn man mich einlädt! :P
Live and let rock!

Klick den Spoiler Button!!
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Edler Baldur

  • Blood Bowl Mimose 2
  • Hero
  • *****
  • Das Leben ist schön
  • Beiträge: 1.490
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: EdlerBaldur
Re: [Film] Dungeons & Dragons Trilogie
« Antwort #26 am: 9.11.2004 | 16:56 »
Ich muss auch noch anfügen, das als wir den Film gesehen haben, kaum Rollenspieler anwesend waren und selbst die haben sich aufgeregt wegen dieser abstrusen Geschichte, obwohl das stimmt nicht ganz... einige sind auch eingeschlafen  ~;D

MfG Edler Baldur

PS: Wenigstens stehe ich mit meiner Meinung nicht alleine da, ihr seid doch alles Nachahmer :D

Offline Thalamus Grondak

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.220
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thalamus Grondak
Re: [Film] Dungeons & Dragons Trilogie
« Antwort #27 am: 9.11.2004 | 16:58 »
-Magier in einem Konvent, die über 80 sind, und herumbrüllen, toben und sich wie Barbaren aufführen.
ähnlich wie bei Star Wars der aufstand der ganzen Diplomaten (die Szene hat mich übrigens sofort an Star wars erinnert)
-Eine Höhle wo nich tdie ganze Gruppe mit hinein geht, sondern "nur der Dieb das alleine tun kann"
        in dieser höhle geht er um 2 ecken, lehnt sich an eine Wand, und sagt dan.. "oh, das war's wohl".
        kippt nach hinten und steht vor der türe... doll wa?
Hört sich an, wie ein Abenteuer von mir, wenn ich keine Lust mehr habe und ins Bett will weil meine Gruppe mich nervt ;D
Also...Ein 1A RPG-Film
Even if you win the Rat race, you´re still a Rat

Offline 6

  • Der Rote Ritter
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • So schnell schiesst der Preuß nicht
  • Beiträge: 30.357
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christian Preuss
    • Miami Files
Re: [Film] Dungeons & Dragons Trilogie
« Antwort #28 am: 9.11.2004 | 17:02 »
Also ich habe mich damals im Film köstlich amüsiert, indem ich mit nem Kumpel versucht habe herauszufinden, welche Zaubersprüche eingesetzt worden waren. ("Magic Missile" "Nee. Dazu waren es zu wenige." "Er hat halt noch nicht alle eingesetzt.") ;)
Ich bin viel lieber suess als ich kein Esel sein will...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein, sondern
Gewinn.

Joseph Joubert (1754 - 1824), französischer Moralist

Offline Moellchen

  • Püllmöll
  • Famous Hero
  • ******
  • *och...*
  • Beiträge: 2.849
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Moellchen
Re: [Film] Dungeons & Dragons Trilogie
« Antwort #29 am: 9.11.2004 | 17:21 »
@Christian Preuss: Genau das haben wir im Kino auch gemacht als wir den Film gesehen haben.  :)

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 34.048
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: [Film] Dungeons & Dragons Trilogie
« Antwort #30 am: 9.11.2004 | 17:24 »
Merke: Es gibt keine schlechten Filme, nur zu wenige (oder die falschen) Leute die mit einem im Kino (oder vor dem Fernseher) sind ;D
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Gast

  • Gast
Re: [Film] Dungeons & Dragons Trilogie
« Antwort #31 am: 9.11.2004 | 18:23 »
Nein, es gibt auch schlechte Filme.

Wir haben dir doch auf der SPIEL von "der Forke des Todes" erzählt ;-)...

Mc666Beth

  • Gast
Re: [Film] Dungeons & Dragons Trilogie
« Antwort #32 am: 9.11.2004 | 18:30 »
Also D&D der Film war schlecht! Und ich denke nicht das die nächsten besser werden.

Offline Gorath

  • Adventurer
  • ****
  • Stop hitting your Face with my Fist!!
  • Beiträge: 616
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Gorath Kedoran
Re: [Film] Dungeons & Dragons Trilogie
« Antwort #33 am: 9.11.2004 | 20:49 »
Ich denke man kann sich durchaus darauf einigen das der D&D Film recht "durchwachsen" war um mal ein neutrales Wort zu benutzen. Ob die anderen besser werden wird die Zeit zeigen!  8)
....End Of Line....

Offline Raphael

  • SCHOKOLADENTERRORIST!
  • Legend
  • *******
  • D&D4 Anwender, Star Wars Saga Kultist (Level 15)
  • Beiträge: 4.464
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Autarkis
    • DouglasN on deviantART
Re: [Film] Dungeons & Dragons Trilogie
« Antwort #34 am: 9.11.2004 | 20:58 »
Ich fand den Film auch grottenschlecht und unfreiwillig komisch. :q

Zum Thema Geld nur so viel:
Wenn man eine Filmidee/Drehbuch aus den besten Sessions von 10 talentierten Spielleitern mit 12 Abenteuern im Jahr  nimmt, hat man pro Jahr aus 120 Abenteuern die Auswahl - da wird wohl etwas besseres drin liegen als dieses ... Dings da. ::) Kontakt mit der Basis wär vielleicht ne gute Idee ...

Ich vermute, dass die Auflage, die mit den Rechten an den Film verbunden war, lautete: "Aber es muss typisches D&D sein!"  - Voilà!
| Nulla salus bello te pacem poscimus omnes. Vergil, Aeneis |
| Sometimes, I amaze even myself! -Han Solo |
| Chance favors the prepared mind. -Louis Pasteur |
| Str 12, Dex 13, Con 15, Int 14, Wis 13, Cha 10 |
| @GMRaphi auf Twitter für Englischsprachige RPG Tweets |

Offline Gorath

  • Adventurer
  • ****
  • Stop hitting your Face with my Fist!!
  • Beiträge: 616
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Gorath Kedoran
Re: [Film] Dungeons & Dragons Trilogie
« Antwort #35 am: 9.11.2004 | 21:09 »
Auch möglich, auch möglich!  ;D
....End Of Line....

Offline Der Nârr

  • Legend
  • *******
  • "@[=g3,8d]\&fbb=-q]/hk%fg"
  • Beiträge: 5.286
  • Username: seliador
Re: [Film] Dungeons & Dragons Trilogie
« Antwort #36 am: 9.11.2004 | 21:32 »
Ich fand den Film einfach grottig, mehr Worte will ich dazu gar nicht verlieren.

Das Budget betrug glaube ich ca. 30 Millionen. Dass damit kein 100-Millionen-Blockbuster möglich ist, sollte allen klar sein. Vielleicht war ja das Problem, dass man es trotzdem versucht hat - es sollte alles reingebracht werden: Die Drachen, Dungeons, dieses, jenes... Ich hätte es überhaupt nicht schlimm gefunden, wenn der Film sich noch stärker Schwerpunkte gesetzt hätte und einen noch kleineren Ausschnitt aus D&D präsentiert hätte. Die Story muss auch nicht episch sein, wenn der Film dafür mit interessanten Charakteren und guten Schauspielern glänzen kann.
Spielt aktuell Arcane Codex, Traveller (MgT2)
Spielleitet gelegentlich MgT2
In Planung Fate Core

Offline Raphael

  • SCHOKOLADENTERRORIST!
  • Legend
  • *******
  • D&D4 Anwender, Star Wars Saga Kultist (Level 15)
  • Beiträge: 4.464
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Autarkis
    • DouglasN on deviantART
Re: [Film] Dungeons & Dragons Trilogie
« Antwort #37 am: 9.11.2004 | 21:50 »
Ich hätte es überhaupt nicht schlimm gefunden, wenn der Film sich noch stärker Schwerpunkte gesetzt hätte und einen noch kleineren Ausschnitt aus D&D präsentiert hätte. Die Story muss auch nicht episch sein, wenn der Film dafür mit interessanten Charakteren und guten Schauspielern glänzen kann.

Volle Zustimmung.
| Nulla salus bello te pacem poscimus omnes. Vergil, Aeneis |
| Sometimes, I amaze even myself! -Han Solo |
| Chance favors the prepared mind. -Louis Pasteur |
| Str 12, Dex 13, Con 15, Int 14, Wis 13, Cha 10 |
| @GMRaphi auf Twitter für Englischsprachige RPG Tweets |

Offline Gorath

  • Adventurer
  • ****
  • Stop hitting your Face with my Fist!!
  • Beiträge: 616
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Gorath Kedoran
Re: [Film] Dungeons & Dragons Trilogie
« Antwort #38 am: 9.11.2004 | 22:16 »
Auch von mir dafür nen dicken Daumen  ;D

 :d
....End Of Line....

Offline Thalamus Grondak

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.220
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thalamus Grondak
Re: [Film] Dungeons & Dragons Trilogie
« Antwort #39 am: 9.11.2004 | 22:43 »
Ich vermute, dass die Auflage, die mit den Rechten an den Film verbunden war, lautete: "Aber es muss typisches D&D sein!"  - Voilà!

Soweit ich weiß wurden die Rechte schon zu TSR Zeiten vergeben, und haben sozusagen 10 Jahre auf Halde gelgen.
Ich schätze nicht, das da irgendwelche zusätzlichen Auflagen mit verbunden waren.
Even if you win the Rat race, you´re still a Rat

Offline Bluerps

  • Bierhalter
  • Mythos
  • ********
  • High Squirrel King of Ireland
  • Beiträge: 11.867
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bluerps
    • Die Schwarze Schar (meine ED-Gruppe)
Re: [Film] Dungeons & Dragons Trilogie
« Antwort #40 am: 10.11.2004 | 20:17 »
Hat jemand das Ende kapiert?
Wo jemand (ist schon ewig her, dass ich den Film gesehen hab :)) sowas sagt wie "Benutz deine Macht, ich weiss du kannst es." und sich alle plötzlich in seltsame Lichkugeln verwandeln und wegfliegen? An der Stelle bin ich aus dem Halbschlaf hochgeschreckt und dacht nur "WTF?"


Bluerps
"When life gives you lemons, don't make lemonade. Make life take the lemons back! Get mad! I don't want your damn lemons, what am I supposed to do with these? Demand to see life's manager! Make life rue the day it thought it could give Cave Johnson lemons! Do you know who I am? I'm the man who's gonna burn your house down! With the lemons! I'm gonna get my engineers to invent a combustible lemon that burns your house down!"
   --- Cave Johnson, CEO Aperture Science

Offline Gorath

  • Adventurer
  • ****
  • Stop hitting your Face with my Fist!!
  • Beiträge: 616
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Gorath Kedoran
Re: [Film] Dungeons & Dragons Trilogie
« Antwort #41 am: 11.11.2004 | 15:57 »
 :o :o :o :o ??? ??? ??? ??? ??? ???

Ja gut der Schluss war wirklich wirklich dünn, aber hey alles muss mal ein ende haben!  ;D
« Letzte Änderung: 15.11.2004 | 19:24 von Gorath »
....End Of Line....

Offline ragnar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.666
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ragnarok
Re: [Film] Dungeons & Dragons Trilogie
« Antwort #42 am: 15.11.2004 | 15:50 »
Hat jemand das Ende kapiert?
Nö und bis zu diesem Zeitpunkt dachte ich mir eigentlich: Habe schon schlechtere Filme gesehen. Aber DIESES Ende hat das ganze dann nochmal echt tief in den Keller meiner B-Movie Erfahrungen gezogen ;)

Offline FallenCrow

  • Experienced
  • ***
  • ..::QUEER as FOLK::..
  • Beiträge: 246
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: FallenCrow
Re: [Film] Dungeons & Dragons Trilogie
« Antwort #43 am: 24.09.2005 | 17:49 »
mal zum thema "Trilogie"

der zweite film kommt wohl gar net mehr in die kinos sondern direkt im TV ( http://www.scifi.com/dnd/ )
bin mal gespannt ob der irgendwann seinen weg auch in unsere Lande findet...

by the way: was  ist eigentlich aus der FR TV-Serie geworden?
Life is too short to be better... ... ... I am too short to be better
*************************************
Scarred Lands rocks!

Offline TWG

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 371
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: TWG
    • Das Portal
Re: [Film] Dungeons & Dragons Trilogie
« Antwort #44 am: 24.09.2005 | 18:48 »
Tja also der D&D film war schon eine herbe Enttäuschung für Rollenspieler und besonders D&D´ler. Da freut man sich wie ein Kind, daß endlich "sein" Spiel verfilmt wird und dann so....falsch....

Das Problem des Filmes war auch seine Herkunft. Der Regisseur und Storyschreiber war ein Privatman und D&D Spieler. Doch anstatt die bekannteste und typischste Welt von D&D zu verfilmen und bekannte Zauber,Personen, Orte in den Film einfließen zu lassen (die ja nicht umsonst so beliebt sind!), hat er lieber seine eigene Welt hergenommen und seine eigenen Zauber und Magischen Artefakte verwendet (gibt sogar irgendwo ne Seite mit den Stats.). Kein Wunder, daß man als D&D´ler nur staunend vor dem Film sitzt und sich fragt "Was hat das mit D&D zu tun?". Dazu kommt das typische Hollywoodzeugs, wie der komische Charakter, die heldenhafte Zentralfigur. Das was dem Film den Rest gegeben hat war der Schnitt. Jeder der den Film kenn sollte mal die rausgeschnittenen Szenen sehen. Die machen sehr vieles sehr viel sinnvoller (wenn auch der Hintergrund nicht besser wird).

Es gäbe so viel bessere Welten die er hätte nehmen können, aber nein, er muß ja seine eigene die kein schwein kennt her nehmen....

Wie ja bereits erwähnt wurde, läuft der Film bald auf scifi-Channel und WARNER HOME VIDEO hat bereits die Rechte für USA - Videoverleih. Es sieht also so aus, daß der zweite Teil höchstens als Video zu uns kommt (wenn überhaupt). Ich hatte gehofft, er wäre wenigstens so schlau, diesmal die richtige Welt zu nehmen, doch scheinbar spielt auch dieser Film in Izmer...

Zwar habe ich versucht, der Serie auf der Spur zu bleiben, doch leider hab ich auch nicht viele Informationen dazu. Fireworks (http://www.watchfireworks.com/index2.html) hat damals die Rechte für die Serie bekommen, doch bis zum heutigen Tag, gibs keine neuen News dazu. Ich vermute daher, daß die Geschichte entweder ganz fallen gelassen wurde oder die Rechte weiterverkauft wurden. Leider habe ich dazu nix weiteres gefunden. Bleibt abzuwarten, ob es irgendwann mal einen richtigen D&D Film, oder eine richtige D&D Serie geben wird.
CU TWG

Seraph

  • Gast
Re: [Film] Dungeons & Dragons Trilogie
« Antwort #45 am: 25.09.2005 | 10:37 »
Woran erkennt man einen schlechten Film?

Wenn der Kinosaal jubelt, wenn einer der Hauptcharaktere stirbt ~;D

Offline Aeron

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.840
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Aeron
Re: [Film] Dungeons & Dragons Trilogie
« Antwort #46 am: 25.09.2005 | 18:20 »
Woran erkennt man einen schlechten Film?

Wenn der Kinosaal jubelt, wenn einer der Hauptcharaktere stirbt ~;D

Ich hab vorm Fernsehr gejubelt, als der Dieb gestorben ist.  ;D

Aber mal sehen, vielleicht wird es diesmal doch besser werden. Und ich denke nicht, dass der schlechte D&D-Film jemanden abgehalten hat, der mit Rollenspiel anfangen wollte.  :-\

Offline Raphael

  • SCHOKOLADENTERRORIST!
  • Legend
  • *******
  • D&D4 Anwender, Star Wars Saga Kultist (Level 15)
  • Beiträge: 4.464
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Autarkis
    • DouglasN on deviantART
Re: [Film] Dungeons & Dragons Trilogie
« Antwort #47 am: 25.09.2005 | 18:48 »
ähnlich wie bei Star Wars der aufstand der ganzen Diplomaten (die Szene hat mich übrigens sofort an Star wars erinnert)

... und beides hat im Britischen "House of Lords" ein Pendant ...  ::) ... wobei das ein "demokratisches Umfeld" wie bei Star Wars eher rechtfertigt als die (vor allem in D&D) sehr rationalen Wizards.

Mich hat es erst auf den zweiten Denker an Star Wars und dann an's House of Lords erinnert - zuerst dachte ich an eine Urmenschen-Doku der BBC  ::)  :D .
| Nulla salus bello te pacem poscimus omnes. Vergil, Aeneis |
| Sometimes, I amaze even myself! -Han Solo |
| Chance favors the prepared mind. -Louis Pasteur |
| Str 12, Dex 13, Con 15, Int 14, Wis 13, Cha 10 |
| @GMRaphi auf Twitter für Englischsprachige RPG Tweets |

Offline Cyberdance

  • Adventurer
  • ****
  • Robot in disguise
  • Beiträge: 704
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: craze
    • Clansblut
Re: [Film] Dungeons & Dragons Trilogie
« Antwort #48 am: 5.10.2005 | 15:07 »
Das Budget betrug glaube ich ca. 30 Millionen. Dass damit kein 100-Millionen-Blockbuster möglich ist, sollte allen klar sein.
Ein 100-Mio-Budget ist noch keine Garantie für einen guten Film. Das Drehbuch war mangelhaft und die Schauspieler zweitklassig. Kein Budget der Welt hätte das auskompensieren können.

Also ich fand den Film trotz allem nicht so fürchterlich schlecht, wie er hier dargestellt wurde - er hatte zwar mehr Schwächen als Stärken, aber ich empfand es nicht als verlorene Zeit, ihn geguckt zu haben. Er hatte durchaus Momente, auch wenn ich mich grad an keinen explizit erinnere. *hüstel* Aber ich meine mich zu erinnern, das mir auch Sachen gefielen. Müsste ihn noch mal gucken, glaube ich...

Und was die Fortsetzungen betrifft: Ich denke schon, dass ich sie mir ansehen würde - ebenso wie die meisten anderen hier. ;) Vielleicht werden sie ja besser (auch wenn die Zusammenfassung nicht danach klingt).
You scratch my paint, I scratch yours.

Offline Raphael

  • SCHOKOLADENTERRORIST!
  • Legend
  • *******
  • D&D4 Anwender, Star Wars Saga Kultist (Level 15)
  • Beiträge: 4.464
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Autarkis
    • DouglasN on deviantART
Re: [Film] Dungeons & Dragons Trilogie
« Antwort #49 am: 5.10.2005 | 23:18 »
Ich denke schon, dass ich sie mir ansehen würde - ebenso wie die meisten anderen hier. ;) Vielleicht werden sie ja besser (auch wenn die Zusammenfassung nicht danach klingt).

Hope dies last. ACK.  :)
| Nulla salus bello te pacem poscimus omnes. Vergil, Aeneis |
| Sometimes, I amaze even myself! -Han Solo |
| Chance favors the prepared mind. -Louis Pasteur |
| Str 12, Dex 13, Con 15, Int 14, Wis 13, Cha 10 |
| @GMRaphi auf Twitter für Englischsprachige RPG Tweets |