Autor Thema: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!  (Gelesen 200374 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline tartex

  • Legend
  • *******
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 7.660
  • Username: tartex
Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #1575 am: 5.11.2018 | 17:35 »
Also bei dem, der es zugegeben hat, war ich auch gut unterhalten, und habe es selbst gar nicht gemerkt. (Wir spielen ein DSA-Kaufabenteuer.)

Beim Schreckens-One-Shot, bin ich so flott wie möglich der scheinbaren Plotspur gefolgt, um endlich auf die anderen Charaktere zu treffen. Mit Hin- und Herschalten zwischen den Charakteren waren halt 4 Stunden vergangen, bis ich die getroffen habe. Der Spielleiter sagt übrigens er leitet öfters auf Cons...
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.523
  • Username: Issi
Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #1576 am: 5.11.2018 | 17:50 »
Zitat
Der Spielleiter sagt übrigens er leitet öfters auf Cons...
...etwa ein Implo(t)sion ...?
 ~;D

Offline Faras Damion

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.231
  • Username: Faras Damion
Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #1577 am: 6.11.2018 | 10:36 »
Ich bin in letzter Zeit 3x (!) auf Spielleiter gestoßen, die es nicht auf die Reihe gekriegt haben, sich vorzubereiten und deshalb völlig belangloses Vorgeplänkel auf Stunden gestreckt haben, damit der Abend vergeht, ohne dass die Charaktere mit dem (nicht) geplanten Abenteuer interagieren.
(...)

Ich kenne eine Variante. Der SL zögert das Vorgeplänkel ewig hinaus, weil er Angst hat, zu wenig vorbereitet zu haben, was immer(!) dazu führt, dass wir für den Showdown zu wenig Zeit haben.  Seufz. :-\
Method Actor: 92%, Storyteller: 67%, Tactician: 58%, Power Gamer: 46%, Casual Gamer: 29%, Butt-Kicker: 21%, Specialist: 13%

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Legend
  • *******
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 7.803
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #1578 am: 6.11.2018 | 11:21 »
Ich kenne eine Variante. Der SL zögert das Vorgeplänkel ewig hinaus, weil er Angst hat, zu wenig vorbereitet zu haben, was immer(!) dazu führt, dass wir für den Showdown zu wenig Zeit haben.  Seufz. :-\

Interessanter Gedanke... ich frage mich, ob ich mich dessen in der Vergangenheit auch schon (unbewusst) schuldig gemacht habe. Denn wann ist man schon wirklich gut genug vorbereitet... :-\
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielleitermotto: Ein Plot ist eine Geschichte, wie sie hätte passieren können, wenn man keine Spieler darauf losgelassen hätte.

Spielt derzeit: Die Türme von London (Savage Worlds), Wilde See (Savage Worlds)
Bereitet vor: -

Offline nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.029
  • Username: nobody@home
Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #1579 am: 6.11.2018 | 11:26 »
Ich kenne eine Variante. Der SL zögert das Vorgeplänkel ewig hinaus, weil er Angst hat, zu wenig vorbereitet zu haben, was immer(!) dazu führt, dass wir für den Showdown zu wenig Zeit haben.  Seufz. :-\

Interessanter Gedanke... ich frage mich, ob ich mich dessen in der Vergangenheit auch schon (unbewusst) schuldig gemacht habe. Denn wann ist man schon wirklich gut genug vorbereitet... :-\

Offensichtliche Lösung: wir brauchen interessantere Vorgeplänkel! ;D

Offline Grimtooth's Little Sister

  • Gamemistress & Timelady
  • Legend
  • *******
  • Aspie United
  • Beiträge: 4.285
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Grimtooths Little Sister
Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #1580 am: 6.11.2018 | 12:12 »
Bei mir ist es schon mal so das die SCs sich ewig unterhalten und fluffen wenn ich mal zum Plot kommen möchte.  ~;D
Fliegen bei einem Scientologen im Schampusglas - wenn Insekten in Sekten in Sekt enden.

"Fallschirmspringen ist in SR 4 von Konstitution abhängig. Könnte dazu jemand der sich mit Fallschirmspringen auskennt was sagen insbesondere welches Attribute er dafür für das Passende halten würde ? So im Realen Rahmen ."-Supersöldner
"Ich wäre ja bei CHA. Fallschirm springen nutzt ja nix, wenn man nicht gut dabei aussieht..." -Flamebeard

Offline Crizzl

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 406
  • Username: Crizzl
Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #1581 am: 6.11.2018 | 12:19 »
Bei mir ist es schon mal so das die SCs sich ewig unterhalten und fluffen wenn ich mal zum Plot kommen möchte.  ~;D

Geht mir aktuell mach mal auch so ... ~;D

Offline Pyromancer

  • General Deckblatt
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 15.399
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #1582 am: 6.11.2018 | 13:13 »
Ich bin in letzter Zeit 3x (!) auf Spielleiter gestoßen, die es nicht auf die Reihe gekriegt haben, sich vorzubereiten und deshalb völlig belangloses Vorgeplänkel auf Stunden gestreckt haben, damit der Abend vergeht, ohne dass die Charaktere mit dem (nicht) geplanten Abenteuer interagieren.

Unser alter Midgard-SL hat zu solchen Gelegenheiten immer gesagt: "Ihr habt jetzt Gelegenheit, eure Charaktere zu steigern!" Damit war der Abend dann auch rum.  >;D
Kontext-Sensitiv: Mein Fhtagn-Hard-SciFi-Transhumanismus-Abenteuer auf dtrpg: https://www.drivethrurpg.com/product/303463/KontextSensitiv--Unternehmen-Taube

Online Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 13.758
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #1583 am: 6.11.2018 | 14:08 »
Unser alter Midgard-SL hat zu solchen Gelegenheiten immer gesagt: "Ihr habt jetzt Gelegenheit, eure Charaktere zu steigern!" Damit war der Abend dann auch rum.  >;D
YMMD  ;D :d
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline Chiarina

  • Herr Kaleun
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.598
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiarina
Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #1584 am: 6.11.2018 | 14:46 »
Hihihi... kenne ich auch irgendwoher...
[...] the real world has an ongoing metaplot (Night´s Black Agents, The Edom Files, S. 178)

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.523
  • Username: Issi
Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #1585 am: 6.11.2018 | 15:40 »
Unser alter Midgard-SL hat zu solchen Gelegenheiten immer gesagt: "Ihr habt jetzt Gelegenheit, eure Charaktere zu steigern!" Damit war der Abend dann auch rum.  >;D
Das gibt sich dann in höheren Graden.
Dann heißt es nur noch: "Wir können nix steigern. Viel zu teuer alles. Wir müssen sparen!" ~;D

Offline SeldomFound

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 599
  • Username: SeldomFound
Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #1586 am: 6.11.2018 | 17:49 »
Zählt es als Vorbereitung, wenn man zehn Minuten vorher irgendwelche Stichpunkte auf ein Blatt krakelt, so etwas wie:

- Karavane
- Trolle
- Trolle unter der Brücke
- Trolle unter der Brücke greifen Karavane an


Nur dass dann am Ende herauskommt: Trolle greifen Karavane auf einer Brücke an, weil jemand ein Symbol unter den Wagen geschnitzt hat, was Monster anzieht... Wie zum Beispiel auch diesen Höhlendrachen hier!


Das ist meine übliche Arbeitsweise, wenn ich verspreche einen One Shot zu leiten und keine Ahnung habe, was ich eigentlich anbieten könnte... Ich habe diese "Nie-dasselbe-Abenteuer-zweimal"-Krankheit.

Offline HerrM

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 13
  • Username: HerrM
Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #1587 am: 14.12.2018 | 13:16 »
Achtung: Textwand!

Normalerweise bin ich ja eher stiller Mitleser, aber zwecks Selbsttherapie – (mit)geteiltes Leid ist ja bekanntlich halbes Leid – will ich mich auch mal ein wenig über das beschweren, was in meiner Runde in letzter Zeit so abläuft. Passt auch ganz gut zum derzeitigen Thema hier von wegen mangelnder Vorbereitung.

Wir spielen seit mittlerweile gut einem halben Jahr eine Kampagne, bei der kaum etwas weitergeht. Gleich zu Beginn war ziemlich offensichtlich, dass der Spielleiter sich zwar extrem viele nette Ideen für den Hintergrund gemacht hat, aber kaum welche wie er das dann am Spieltisch halbwegs interessant rüber bringen kann. Immer wieder ist von mangelnder Zeit fürs Vorbereiten zu hören, und dass es ja einen echt tollen Hintergrund gibt, der uns sicher gefallen wird… nur leider scheint das alles viel zu selten durch.

In diesem halben Jahr (beinahe wöchentliche Termine wohlgemerkt) hat die Gruppe nämlich ungefähr soviel Information gewonnen, wie ich das normalerweise für die ersten zwei, drei Sitzungen adäquat fände (wenn nicht gar gleich als Startexposition). Im Grunde wissen wir jetzt endlich einmal wer und was wir sind (in einer groß, auf mehrere Jahre! angelegten Mystery-Kampagne) und was so grob unsere Ziele sein könnten.

Das Problem ist halt nur: Wir kommen diesem Ziel einfach überhaupt nicht näher. Alles was wir bisher (mehrfach) geschafft haben ist den Spielleiter durch unmotiviert gelangweilte Wahnsinnsaktionen zum Verzweifeln zu bringen. Zweimal davon sogar mit Abbruch der aktuellen Sitzung, worauf bei der zweiten solchen Eskalation nicht die ganze Kampagne abgebrochen wurde, sondern statt dessen ein langjähriger Mitspieler ausgestiegen ist (aus Zorn über die ganze Gruppe).

Eigentlich sollte eine große Unterredung stattfinden, bei der dann aber nicht alle Zeit hatten und so beschränkte sich das Gespräch auf Beschwerden des Spielleiters über einen abwesenden Mitspieler, der sich zwar zugegeben manchmal sehr gehen hat lassen bei seinen Aktionen, aber sicher nicht die alleinige Ursache für alle Übel dieser Kampagne ist.

Es gab dann trotzdem einen kurzen Moment, wo es gefühlt wieder ein wenig besser ging und ich tatsächlich auch mal motiviert war weiter zu spielen. Vor allem weil ich eben endlich, wie oben erwähnt, erfahren habe worum es eigentlich geht und wir mal Ziele formulierten. Aber die letzten beiden Sitzungen kehrten dann wieder zu Schema F zurück.

Was mich persönlich am meisten an besagtem Schema ankotzt, ist dass in der Welt absolut nichts los ist. Der typische Spielabend beschränkt sich zunächst mal auf den Klassiker "Was wollt ihr machen?" gefolgt von meist banalen Spieleraktionen und dann endlich irgendwann ein Hinweis wo vielleicht mal was los sein könnte.

Meist ist das dann ein Schienendungeon, der nicht einmal bevölkert ist sondern nur aus einer Reihe von Türen oder Fallen besteht die es zu öffnen bzw. überwinden gilt. Oft auch in der von mir verhassten Spielleiter vs. Spieler Version, wo bei mir das Gefühl aufkommt es ist ein Wettbewerb in dem die Spieler zeigen müssen, dass sie mindestens so schlau wie der Spielleiter sind (das ist allerdings eben Geschmacksfrage, den anderen scheint es halbwegs zu gefallen). Am Ende wurde bisher außerdem immer entweder der Schatz der dort wartete zerstört oder war dort eigentlich genau genommen nichts von Interesse (das liegt auch am grundlegenden Szenario, doch dazu unten mehr)… wenn wir nicht schon zuvor gescheitert sind.

Gut ein wenig korrigieren sollte ich hier wohl schon: Natürlich gibt es NSCs und Geschichten, aber die finde ich so banal und austauschbar, dass für mich kaum Stimmung aufkommt. Zudem ändert es selten etwas an der grundlegenden Handlung von wegen dort ist etwas zu untersuchen, schaut mal was ihr dort findet, die sich ad nauseam wiederholt.

Kämpfe hatten wird, in einer auf Abenteuer und Schundigkeit ausgelegten Welt, genau zwei richtige… bei mehr als zwei Dutzend Spieleabenden. Beide Male haben wir dabei einen ordentliche Abreibung erhalten, beide male gingen die Spielercharaktere wie die Fliegen drauf um dann mit (heftigen) Mali wiederbelebt weitergespielt werden zu müssen. Die Gegner waren uns haushoch überlegen und es war auch so geplant. Sonst gibt es hin und wieder (vor allem von Spielern provozierte) Geplänkel, die aber nach ein zwei Angriffen erledigt sind.

Die spielerinitiierten Reibereien stammen vor allem daher, wenn wir uns ärger langweilen. Dazu muss ich auch sagen, dass ich die Reaktionen der Spieler (mich eingeschlossen) auch teils weniger gelungen finde. Oft werden unsere Figuren übermäßig aggressiv und haben schon mal die Tendenz recht makaber zu werden. Eine der Ursachen dafür ist, dass es eine Metaebene gibt, nach der die Figuren wissen, dass sie nicht wirklich Teil dieser Welt sind sondern von Außerhalb stammen.

Blöd ist halt nur, dass diese Metaebene zwar immer wieder angedeutet wird, und uns schon mehrfach gedroht wurde, dass es dort schlecht um uns steht. Belang auf die eigentliche Vorkommnisse hatte das aber bisher nur ein einziges mal: Als wir nach dem zweiten Meltdown verursachten und die Figuren in eine Besserungsanstalt verfrachtet wurden. Dort war es dann absurder Weise sogar recht lustig, vielleicht weil man dort eben auch mal was erreichen konnte.

Und wo wir schon bei Metaebenen sind: Was mich auch extrem stört ist wie schnell immer alles auf der tatsächlich realen persönlichen Ebene landet. Dass es um unsere Charaktere schlecht steht wird uns als Spielern mehr oder weniger direkt vom Spielleiter gesagt. Wenn eine Reaktion dumm ist reagiert nicht gleich die Spielwelt sondern wird mal von der Runde darüber diskutiert ob man das machen soll oder nicht. Spieler neigen aber auch dazu ihre Figuren Dinge tun zu lassen, die klar auf der OOC Ebene motiviert sind. Außerdem haben wir einen Hang dazu die Spielwelt OOC zu kommentieren (mehr noch als sonst). So richtig in Character kommen wir zwar manchmal auch, aber das sind rare (und von mir ziemlich geschätzte) Momente.

Was bleibt ist der Wunsch endlich mal wieder etwas anderes zu spielen. Wobei ich teils schon mit den Gedanken spiele selbst auch auszusteigen (der eine Spieler der ging ist mir zuvorgekommen sonst hätte ich damals wahrscheinlich schon pausiert). Was mir aber extrem schwer fallen würde, weil das meine Stammrunde ist, die ich vor 14 Jahren mitbegründet habe.

Pfuh, ich seh schon, dass das eine ordentliche Textwand geworden ist. Ein wenig besser geht's mir nach dem Jammern schon. :P Und eine abschließende Bemerkung: Natürlich ist das alles extrem einseitig dargestellt und subjektiv geprägt. Aber so ist das halt mit dem Jammern. Und ja vermutlich ist alles halb so wild, sonst würden wir ja kaum so lange weiterspielen, aber ja irgendwann ist halt auch der Punkt erreicht wo Kampagnen so oder so ermüden. Zach ist halt nur wenn der Spielleiter erst letztens wieder Andeutungen gemacht hat, dass wir das noch länger spielen sollten…

PS: Für den unwahrscheinlichen Fall, dass das jemand aus meiner Runde mit liest: Tut mir leid soviel zu meckern, ich habe versucht das so anonym wie möglich zu halten.

Offline Fezzik

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 897
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Fezzik
    • Sinister Stronghold - Gedanken zum Pen & Paper
Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #1588 am: 14.12.2018 | 13:27 »
@HerrM: Klingt echt ziemlich frustrierend. Ich hab meine Stammrunde jetzt auch seit gut 16 Jahren und wenn man in so ne Abwärtsspirale gerät ist das ziemlicher Mist.
War der jetzige SL, immer schon SL, oder wechselt ihr auch ? Mich wundert halt das er erst jetzt so "unkoordiniert" leitet und euch das nicht schon früher genervt hat.
SL: Labyrinth Lord, Symbaroum
Spieler: Symbaroum, Hollow Earth Expedition

"Falls du mich meinst: Ich spiele Regelwerke und Settings, keine Bilder" - Weltengeist

Offline Luxferre

  • Gott, der den Drachen mit seinen zwei Füßen tritt
  • Mythos
  • ********
  • streunendes Monster
  • Beiträge: 10.650
  • Username: Luxferre
Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #1589 am: 14.12.2018 | 13:28 »
Grundsätzlich: Beileid!
Es ist doch Deine Wahrnehmung der Gesamtsituation, die Du ja versuchst aufzudröseln und wenig Hoffnung für gutes Spiel siehst. Deinen Frust und die Unlust kann ich sehr gut nachvollziehen.

Ein problem ist ganz sicher die Nähe zwischen Ingame und Outgame. Das kann die Runde nachhaltig sprengen und es liest sich so, als wäret ihr bereits kurz davor. Denn wie wollt ihr etwas ändern, ohne Outgame Tacheles mit dem SL zu reden? Ihr habt also die Möglichkeit, diese Kampagne zu beenden und dem SL damit vor den Kopf zu treten (der sich, seine Kampagne und das Spiel ja offensichtlich für toll hält). Oder ihr schluckt den Frust und Ärger runter und spielt den Shit zuende. Aber dann müsst ihr euch halt druchbeißen.

nota bene: mir geht es übrigens gerade sehr, sehr ähnlich. Ich habe einige meiner Erlebnisse und Frusttage ebenfalls in diesem Thread verfasst. Leider fehlt uns allen der Mut, unserem SL mal die Wahrheit zu sagen, dass seine Kampagne in seinem Kopf vielleicht toll ist, aber am Tisch einfach Scheiße.
ina killatēšu bašma kabis šumšu

---

‘Consider the seed of your generation:
You were not born to live like animals
But to pursue virtue and possess knowledge.’

Offline Sphinx

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 615
  • Username: Sphinx
Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #1590 am: 14.12.2018 | 13:32 »
@HerrM
Uff hört sich Anstregend an. Ich kenne das auch das man als Spieler zu viel vorenthalten bekommt. Ich war mal in einer Runde da sind wir 3 Spieltage in einem Abenteuer rumgestolpert weil der Spielleiter eine Frage nicht beantworten wollte, bzw. auf eine 100% genaue Fragestellung gewartet hat.
Schleppendes Gameplay kann ich mittlerweile gar nicht mehr ab. Wenn ich Leite, bin mittlerweile dazu übergegangen meinen Spielern recht schnell alle wichtigen Informationen zukommen zu lassen. Nur weil die Informationen da sind, ist ein Problem ja noch lange nicht gelöst!

Aber gerade wenn das eine Runde ist die schon so lang besteht und die sich Wöchentlich trifft verstehe ich nicht wieso man es nicht im Gespräch klären kann. Als Spielleiter möchte man doch auch das alle am Tisch ihren Spaß haben und nicht eine eigene Agenda auf Biegen und Brechen durchprügeln. I know, ich hatte auch schon so Gespräche wo mein Gegenüber nicht mal kapiert hat wo das Problem liegt, trotz mehrerer Beispiele.

Übliche Gesprächsregeln helfen da natürlich wie. Ich "empfinde es aktuell langweilig weil wir auf der Stelle treten" ist was ganz anders als "Du GM machst das so langweilig das ich jedes mal fast einschlafe". Sprich Ich bezogen und nicht anklagend.
« Letzte Änderung: 14.12.2018 | 13:39 von Sphinx »

Offline Exar

  • 1337-Experte
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.601
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Exar
Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #1591 am: 14.12.2018 | 13:35 »
Gut klingt das nicht.
Eine Gesprächsrunde bei der dann auch Tacheles geredet wird, sehe ich als einzige Lösung solcher Probleme.
Die Alternative wäre aus der Gruppe auszusteigen.
Aber ohne klärendes Gespräch empfinde ich das meist als eine Kurzschlusshandlung.

Offene Kommunikation ist auch hier der Schlüssel, wie so oft.

Offline Pyromancer

  • General Deckblatt
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 15.399
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #1592 am: 14.12.2018 | 14:15 »
Übliche Gesprächsregeln helfen da natürlich wie. Ich "empfinde es aktuell langweilig weil wir auf der Stelle treten" ist was ganz anders als "Du GM machst das so langweilig das ich jedes mal fast einschlafe". Sprich Ich bezogen und nicht anklagend.

Und das ist nicht nur eine rhetorische Verpackung. Es hilft, sich klar zu machen, dass das Problem nicht die SL ist, sondern man selbst: DU hast keinen Spaß an der Runde. DAS ist das grundlegende Problem, dass es zu lösen gilt. Aber wenn der SL etwas an dir als Spieler oder als Mensch liegt, wird sie versuchen, dir dabei zu helfen.
Kontext-Sensitiv: Mein Fhtagn-Hard-SciFi-Transhumanismus-Abenteuer auf dtrpg: https://www.drivethrurpg.com/product/303463/KontextSensitiv--Unternehmen-Taube

Offline Derjayger

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.025
  • Username: Derjayger
Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #1593 am: 14.12.2018 | 15:08 »
Wenn sich jeder sein OOC-Genörgel aufs Ende der Runde aufhebt, wäre schon viel gewonnen. Sonst arbeiten alle daran, die Stimmung nachhaltig zu kippen.
D&D 5E Quick-Combat (Mechanik, um Kämpfe erzählerisch und schnell als Group-Check abzuhandeln) -> wieder online

D&D 5E Buying Magic Items (Wie man 1. Inventar von Magiegeschäften generieren und 2. mit der Suche nach spezifischen magischen Gegenständen umgehen kann)

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.523
  • Username: Issi
Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #1594 am: 14.12.2018 | 15:44 »
Ich kann leider nicht rauslesen, ob der SL früher mal anders oder besser geleitet hat. Oder ob das ein neuer,anderer SL ist.
Nur meine Einschätzung: Offenbar hat er kein Gefühl dafür, was der Gruppe Spaß macht und wie man sie unterhält.
Ja  ~auch wenn sich jetzt manche darüber aufregen werden:
Ein SL braucht neben vielen anderen Dingen, auch Entertainment Qualitäten, wenn es darum geht das Interesse von den Spielern über mehrere Stunden wach zu halten.
Und um schon mal vorzubeugen: Nein, der SL ist kein Alleinunterhalter. Aber ohne Entertainment Qualitäten geht es halt auf Dauer auch nicht.
Und ja ....das riecht nach nicht gut vorbereitet, und “Spieler macht mal“ Mentalität, aber ohne die Fähigkeit den SPL dazu den entsprechenden Ansporn, Köder, Motivation zu liefern.

Wie wäre es denn mit einem SL Wechsel ?
Leitet die Kampagne doch mit verschiedenen SL zu Ende.
Die Aussicht, dass er ganz.alleine über Jahre hinweg seine Kampagne leitet, scheint ja keine guten Gefühle auszulösen.

Edit.
Klingt vielleicht blöd aber:
“Sei der SL, den du selbst gerne hättest.“
Mach es anders, so wie du dir das vorstellst, dann hat er vielleicht die Chance in Rolle des Spielers zu erleben, was dir Spaß macht.
« Letzte Änderung: 15.12.2018 | 08:21 von Issi »

Offline HerrM

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 13
  • Username: HerrM
Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #1595 am: 14.12.2018 | 15:47 »
Danke für's Mitgefühl. Weiß zwar nicht ob ich es gut finde, dass es anderen Leuten ähnlich geht, aber hey ein wenig darüber austauschen hilft ja schon mal.

Ich stimme voll und ganz zu, dass hier, wie so oft, nur noch darüber reden hilft. Aussitzen oder Abhauen sind für mich nicht wirkliche Optionen, dazu hänge ich zu sehr am Großteil der Leute. Doch für das Konfrontieren brauche ich mal die Energie um mich dem zu stellen, weil ich fürchte dass das nicht besonders angenehm wird. Noch überlege ich wie ich das richtig angehe und worin ich die eigentlichen Probleme sehe (daher ja auch der Post um mal die Gedanken richtig zu ordnen). Und die Weihnachtsfeiertage über ist das für mich eh nicht wirklich Thema, weil ich da ohnehin verhindert sein werde, da will ich nicht davor noch Zoff machen, der dann Wochenlang im Raum stehen bleibt.

Dass es nicht einfach am SL liegt ist mir auch klar, da sind schon alle daran beteiligt und wie gesagt sehe ich auch in meinem Verhalten gerade genug Fehler. Ich denke aber nicht der Einzige zu sein, der unzufrieden ist, weil mindestens ein dritter Spieler auch öfter erwähnt hat das Handtuch zu schmeißen und die letzten Wochen auffällig oft andere Verpflichtungen hatte (kann aber auch sein, dass er eben tatsächlich anderswo Stress hat). Und ganz ehrlich: Ich habe schon oft genug das Gefühl, dass sich auch der SL eher quält, aber eben mit der Ambition doch noch das Ruder rumzureißen und weiter zu machen.

Meine größte Angst punkto Kommunikation ist ja, dass ich jemanden vor den Kopf stoße, und gerade der SL ist jemand der jede Art von Kritik sehr persönlich nimmt und in Selbstzweifel versinkt. Und da will jedes Wort sehr gut überlegt sein.

Es ist übrigens das erste mal, dass er diese Runde leitet, davor war er die letzten zwei-drei Jahre als Spieler dabei.

Offline Pyromancer

  • General Deckblatt
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 15.399
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #1596 am: 14.12.2018 | 15:59 »
Ich stimme voll und ganz zu, dass hier, wie so oft, nur noch darüber reden hilft. Aussitzen oder Abhauen sind für mich nicht wirkliche Optionen, dazu hänge ich zu sehr am Großteil der Leute. Doch für das Konfrontieren brauche ich mal die Energie um mich dem zu stellen, weil ich fürchte dass das nicht besonders angenehm wird. Noch überlege ich wie ich das richtig angehe und worin ich die eigentlichen Probleme sehe (daher ja auch der Post um mal die Gedanken richtig zu ordnen).
Sie es nicht als Konfrontation. Es gibt hier keine Gegner. Ihr seid eine Gruppe, es gibt ein Problem, und das könnt ihr gemeinsam lösen!

Zitat
Ich habe schon oft genug das Gefühl, dass sich auch der SL eher quält, aber eben mit der Ambition doch noch das Ruder rumzureißen und weiter zu machen.
Das ist doch ein super Aufhänger: "Hey, ich hab in letzter Zeit das Gefühl, dass du dich als SL eher quälst. Ist das so? Woran liegt denn das? Was kann ICH tun, damit es DIR wieder mehr Spaß macht?" Das kann man auch mal abseits des Rollenspiels unter vier Augen ansprechen.
Kontext-Sensitiv: Mein Fhtagn-Hard-SciFi-Transhumanismus-Abenteuer auf dtrpg: https://www.drivethrurpg.com/product/303463/KontextSensitiv--Unternehmen-Taube

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.523
  • Username: Issi
Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #1597 am: 14.12.2018 | 16:03 »
Es ist übrigens das erste mal, dass er diese Runde leitet, davor war er die letzten zwei-drei Jahre als Spieler dabei.
Rollenspiel ist mEn. wie Ping Pong. Das gegenseitige Zuspielen muss funktionieren.
Und nur die Bälle die in Richtung der Spieler zielen,können sie auch zurück spielen.

Sieh es mal so: wenn du nichts sagst, und das ganze schluckst, geht das nur auf Kosten.....deiner persönlichen Freizeit.
Möchtest du die wirklich opfern, nur damit der SL sich nicht gekränkt fühlt ?

Wenn er wirklich ein SL Frischling ist, sollte er daran interessiert sein, was er besser machen kann.
Wer sich da gänzlich kritikunfähig zeigt, sitzt evtl.auf dem.falschen Platz. (mMn, mEn.)


Edit.
Es war vielleicht auch ein grundlegender Fehler gleich in eine ganze Kampagne einzuwilligen, die auch noch über Jahre dauern soll. Sowas traut man SL zu, die sich innerhalb der Gruppe etabliert haben, weil sich alle mit ihnen wohlfühlen.

Warum habt ihr ihn vorher nicht erstmal ein paar Probeabenteuer leiten lassen ?(bevor ihr dem zugestimmt habt)
Egal ich zitiere hier mal die “Cardigans“ :“Erase and Rewind, Cause I've been changing my mind. I said It,'s fine bevor, but I don't think so nomore.“
Kurz :Es ist nie zuspät Widerspruch einzulegen, wenn du dich mit etwas nicht wohlfühlst. :)
« Letzte Änderung: 14.12.2018 | 16:21 von Issi »

Offline Sphinx

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 615
  • Username: Sphinx
Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #1598 am: 14.12.2018 | 16:53 »
Ich stimme voll und ganz zu, dass hier, wie so oft, nur noch darüber reden hilft. Aussitzen oder Abhauen sind für mich nicht wirkliche Optionen, dazu hänge ich zu sehr am Großteil der Leute. Doch für das Konfrontieren brauche ich mal die Energie um mich dem zu stellen, weil ich fürchte dass das nicht besonders angenehm wird. Noch überlege ich wie ich das richtig angehe und worin ich die eigentlichen Probleme sehe (daher ja auch der Post um mal die Gedanken richtig zu ordnen). Und die Weihnachtsfeiertage über ist das für mich eh nicht wirklich Thema, weil ich da ohnehin verhindert sein werde, da will ich nicht davor noch Zoff machen, der dann Wochenlang im Raum stehen bleibt.

Wichtig ist natürlich das du dir selbst überlegst was die Fehlt/dich stört.
Dann legst du die Karten auf den Tisch. Du hast ein Problem damit wie es mit der Runde aktuell läuft. Du entblößt deine Kehle indem du deine Gefühle den anderen Mitteilst. In der Hoffnung das die dir nicht die Kehle zerfleischen sondern auf dich zugehen und ihr Gemeinsam einen Weg findet wie es weiter geht. Einen in dem alle ihren Spaß haben.

Jemand zu konfrontieren gibt dem ganzen direkt einen offensiven Charakter und schränkt die möglichen Optionen erheblich ein. Ebenso Zoff machen. Das mag alle der Unzufriedenheit entspringen du sich angestaut hat, ist aber IMO kein guter Weg.

Mach dir Gedanken und wenn du meinst du kannst es am Tisch nicht rüberbringen ohne anzuklagen. Gibt es noch die Möglichkeit es  in ruhe als Brief zu verfassen und dann am Tisch vor zu lesen.

Offline Ifram

  • Hero
  • *****
  • in :T: Sabbatical gegangen
  • Beiträge: 1.069
  • Username: Ifram
Re: Spielleiter... Grrrr... manchmal möchte ich sie würgen!
« Antwort #1599 am: 14.12.2018 | 19:26 »
Für das Gespräch mit dem SL habe ich eine Anregung: wenn es sie nicht zerstört, könnte man die Kampagne auch kürzen und raffen. So ist ein gesichtswahrendes Ende möglich inkl. SL-Wechsel danach.
Wir tappen auch seit einer Weile im Dunkeln, aber der SL ist informiert und möchte mehr durchblicken lassen. Außerdem ist für das nächste Jahr das Ende absehbar und danach werde ich auf episodenhafteres Spiel dringen.