Autor Thema: MIDGARD Smalltalk  (Gelesen 275683 mal)

0 Mitglieder und 7 Gäste betrachten dieses Thema.

Online Rumpel

  • Mythos
  • ********
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 9.107
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #1000 am: 8.02.2017 | 16:45 »
Das würde bei mir Midgard 5.5 heissen.
Und es hätte auch nur wenig Änderungen:
- Wandlung der Eigenschaften von 1-100 auf 1-20
- Charaktererschaffung (und Entwicklung) durch Punktevergabe und nicht durch Würfeln
- Anpassung der Bewegung von 1m Maßstab auf die typischen Battlemap-Maßstäbe (also 1,5m oder 2m).
- Änderung der Glückspunkte (auf das Star Wars - Am Rande des Imperiums System)
- Hinzufügen einer Regelung, dass man sich geordnet aus dem Kontrollbereich im Nahkampf zurückziehen kann (und nicht panisch flüchten muß).

Und diese Regelungen würde ich wohl auch bei einem Midgard Modern hinzufügen, dass dann Rollenspiel in modernen oder futuristischen Settings erlaubt... ;)

Okay, ist so genehmigt, kannst anfangen!
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Wellentänzer

  • Gast
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #1001 am: 8.02.2017 | 17:43 »
So. "3 Wünsche frei" ist mittlerweile auch angekommen und ich freue mich schon auf die Lektüre. Danke noch mal für die super Tips!

Offline Chiarina

  • Herr Kaleun
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.099
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiarina
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #1002 am: 8.02.2017 | 17:45 »
Zitat von: Boba Fett
Hinzufügen einer Regelung, dass man sich geordnet aus dem Kontrollbereich im Nahkampf zurückziehen kann (und nicht panisch flüchten muß).

Siehe "Vom Gegner lösen", oder?
[...] the real world has an ongoing metaplot (Night´s Black Agents, The Edom Files, S. 178)

Offline Zocat

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 87
  • Username: Zocat
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #1003 am: 8.02.2017 | 18:44 »
- Hinzufügen einer Regelung, dass man sich geordnet aus dem Kontrollbereich im Nahkampf zurückziehen kann (und nicht panisch flüchten muß).

Gibt doch schon 2 Möglichkeiten dafür? Entweder über konzentrierte Abwehr (S.74) oder über Zurückdrängen (S. 80).
Den Gegner zu Fall bringen (S. 80) eliminiert auch den Kontrollbereich des Gegners. Eventuell zählt man auch noch Rückzug decken dazu.

Offline schoguen

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 159
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: schoguen
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #1004 am: 8.02.2017 | 19:35 »
WItzig.
Ich bastele schon seit einiger Zeit an einem "Modernen Midgard" rum.

Die Eigenschaften sind schon auf W20 runtergerechnet. Die Fertigkeiten kannst du dir am Anfang kaufen. Charakterklassen per se gibt es nicht. Kaufe dir ein Grundgerüst zusammen und nenne die Klasse wie du willst.
Der Spielleiter muss allerdings mit seinen Spielern besprechen, welche Teile er von den Regeln und Fertigkeiten nutzen will, da ich mal alle in eine Tabelle geschrieben habe. Und welche drausen vor bleiben muss man natürlich auch festlegen. Das ist am Anfang etwas Arbeit, gibt sich aber im Laufe des Spieles.

So kann ich mit den Regeln Viktorianisch, Modern, Post-Apokalypse, Urban Fantasy oder Sci Fi spielen.
Aktuell läuft bei uns eine Runde Saarland Apolalypse nach diesen Regeln. Und jetzt arbeite ich an einer Verbesserung / Änderung / In die Tonne treten einiger Regeln.

Die SciFi Regeln stehen, die Modernen auch. Die Waffen werden gerade umgebaut. Spielleiterschirm mit modernem Kram ergänzt.
Cyberware ist momentan in der Mache, Zauberregeln sind im Alphastadium, Mecharegeln mal geschrieben aber als komplett Gaga von mir selbst empfunden. Vielleicht sollte ich sie mal auf meine Gruppe loslassen- ~;D

Hmm. Wenn euch was nicht passt. Traut euch doch einfach ein System anzupassen. Das macht irgendwie tierisch Spass.

Edit: In der Homburg Runde (Verein Gedankenwelten) spielen wir auch sporadisch eine Perry Rhodan Runde nach diesen Regeln. Das Original ist ja .. ehhm .... etwas unspielbar.
« Letzte Änderung: 8.02.2017 | 19:37 von schoguen »

Offline Kalimar

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.710
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kalimar
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #1005 am: 8.02.2017 | 19:55 »
Vielleicht einen eigenen Thread dafür? Smalltalk ist das schon nicht mehr...

Die 100er bei den Attributen nerven mich auch und ich rechne schon seit M4 auf 20er um. Es gibt dann keine PW mehr (außer für Gift und ABW) sondern nur noch EW und WW. Attribute verhalten sich wie Fertigkeiten.
« Letzte Änderung: 8.02.2017 | 20:28 von Kalimar »

Offline Abaton23

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 299
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Abaton23
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #1006 am: 8.02.2017 | 20:06 »
Das würde bei mir Midgard 5.5 heissen.
Und es hätte auch nur wenig Änderungen:
- Wandlung der Eigenschaften von 1-100 auf 1-20
- Charaktererschaffung (und Entwicklung) durch Punktevergabe und nicht durch Würfeln
- Anpassung der Bewegung von 1m Maßstab auf die typischen Battlemap-Maßstäbe (also 1,5m oder 2m).
- Änderung der Glückspunkte (auf das Star Wars - Am Rande des Imperiums System)
- Hinzufügen einer Regelung, dass man sich geordnet aus dem Kontrollbereich im Nahkampf zurückziehen kann (und nicht panisch flüchten muß).

Und diese Regelungen würde ich wohl auch bei einem Midgard Modern hinzufügen, dass dann Rollenspiel in modernen oder futuristischen Settings erlaubt... ;)

Hey, bin dabei! Du sprichst mir aus der Seele, in allen Punkten.
Wann gehen wir in den Druck?
Hie_ gibts einz_lne Buchst_ben zu ve_kauf_n

Offline aikar

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.235
  • Username: aikar
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #1007 am: 9.02.2017 | 07:07 »
- Charaktererschaffung (und Entwicklung) durch Punktevergabe und nicht durch Würfeln
Tatsächlich war der Mangel an einer zufallsunabhängigen Charaktererschaffung für mich das KO-Kriterium, das Midgard (als Regelsystem) zur Gänze für mich uninteressant gemacht hat. Den Rest der Regeln hab ich dann nur mehr überflogen und das Buch dann weggestellt.
Es darf ja gerne eine gewürfelte Generierung drin sein, für die Leute die das mögen, aber eine zusätzliche Punktevergabe-Option würde die Zielgruppe definitiv vergrößern (zumindest um mich  ;D)

Offline koschkosch

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 800
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: koschkosch
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #1008 am: 9.02.2017 | 15:33 »
Hm aber es ist doch nur noch die Eigenschaftenvergabe per Würfel... die Fertigkeiten, also das, was bei Midgard wichtig ist, werden doch in M5 nun ganz ohne Zufall verteilt...

Offline Eleazar

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 307
  • Username: Eleazar
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #1009 am: 9.02.2017 | 17:47 »
Die 100er-Skala soll weg? Oneinonein, das Ende ist nahe!
Der Punkt wäre für mich echt erhaltungswürdig, weil ich mir unter den Werten direkt was vorstellen kann. 1 bis 20 sind doch bloß Zahlen...

Aber das ist nur eine Nebensache.

Alles, was Shadowrun ersetzen könnte wäre großartig.   

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 37.145
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #1010 am: 9.02.2017 | 18:00 »
Die 100er-Skala soll weg? Oneinonein, das Ende ist nahe!

Und die Erde soll keine Scheibe sein? Unvorstellbar...!
Fehlt nur noch, dass jemand behauptet, sie kreise um die Sonne.
-scnr-
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Grandala

  • Hero
  • *****
  • IÄ IÄ CTHULHU FHTAGN
  • Beiträge: 1.213
  • Username: Grandala
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #1011 am: 9.02.2017 | 18:25 »
Mir kommt es so vor, dass der einzige Grund für die 100er Attribute der ist, dass man grade so keine ganze 5% Kategorie bei der Gradsteigerung hoch gehen kann. Das ist ehrlich gesagt ein ganz klein wenig albern IMHO. Eine Umstellung auf 20er Werte ist absolut angemessen. Dann muss man nurnoch die Krit-Tabellen auf W20 anpassen und den W100 ganz rausschmeißen, dann hätte man (IMHO) das erste vernünftige :muharhar: ;) D20-System. Dann gibt es nurnoch 2 verschiedene Würfelarten in Midgard und alles ist gut.

Die Probewürfe und Attributsverteilung bei Midgard ist tatsächlich (IMHO) mit den W100 nicht so elegant gelöst wie es ginge. Warum für eine Regelmechanik ein neues Würfelset bedienen? Braucht kein Mensch und kann eigentlich weg.

Das Auswürfeln darf aber nach meinem Geschmack bleiben. Es macht nicht viel und sorgt für Limitationen. Das macht die Charaktere (IMHO) nur interessanter. Ne Option auf beiden wäre vielleicht gut.

Die Frage ist wie würde die Verteilmechanik aussehen? Nen Vorschlag wäre nett zu lesen und bestimmt gut zu diskutieren. Vielleicht wäre nen  :t:-M5.5 ja auch nen schönes Projekt an sich?

Wer macht den Thread auf?  ;)
Power Gamer 38%, Butt-Kicker 21%, Tactician 63%, Specialist 33%, Method Actor 71%, Storyteller 63%, Casual Gamer 29%

Offline Rowlf

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 463
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Rowlf
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #1012 am: 9.02.2017 | 18:34 »
Die 100er-Werte werden wohl schon seit mindestens 15 Jahren im Midgard-Forum diskutiert und kritisiert. Argumente wurden mannigfaltig ausgetauscht.

Die Entscheidung der Macher war dann, der "Tradition" weiterhin Raum zu geben, obwohl gerüchteweise kolportiert wurde, dass JEF durchaus für eine Abschaffung bereit wäre.

Mir persönlich ist es völlig egal. Die ästhetische Eleganz, den W100 ganz zu bannen, juckt mich eher weniger und am Spieltisch war mir immer egal, ob ich zum W100 oder W20 greife. Bei allen von mir beobachteten Midgard-Neulingen (und das waren durchaus viele) bin ich bislang auf keinen gestoßen, der mit der altmodischen Regelung an sich Schwierigkeiten hatte.

Das wichtigste Hammerargument ist natürlich, dass die bisherige und wohl auch zukünftige Regelung es uns ermöglicht, mehr Würfel und Würfelsorten zu kaufen und besitzen. Und zu werfen! Jeder echte Rollenspieler liebt Würfel!

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 37.145
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #1013 am: 10.02.2017 | 09:02 »
Ich denke auch, dass die Beibehaltung der 1-100 Eigenschaften durchaus aus Tradition entschieden wurde.
Attribute und Begleitwerte auf 1-20 Maßstab zu ziehen halte ich für nur konsequent.
Statt jede Stufe zu würfel ob und was und wie viel bei den Eigenschaften passiert könnte man auch einfach (bei 1-20) jede zweite (oder dritte oder vierte) Stufe ein Attribut um 1 steigern - wahlweise oder zufällig.

Interessanterweise würde ich die Kritischen Effekte auf 1-100 lassen. Aber da bin ich nicht dogmatisch...

Mir geht es gar nicht um die reduzierung der Würfeltypen, sondern um die Durchgängigkeit.
EW und WW -> 1W20
Schaden -> nW6
Kritisch -> 1W100 (oder auch 1W20)

Und mir geht es darum, den Zufall aus der Erschaffung und der Steigerung zu eliminieren (als Optionale Regel gern).
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 37.145
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #1014 am: 10.02.2017 | 09:09 »
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.986
  • Username: Issi
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #1015 am: 10.02.2017 | 10:24 »
Die 100 soll weg? :'(  ;D

Ich mag den W 100- tatsächlich. Finde die 100 ist knackig und eingängig.
Allein die Prozentchancen. Was gewürfelt wird liegt einfach da. Das ist praktisch,denn man muß nicht umrechnen.
Bei den Atrributen geht es mir ähnlich.
(Auf die wird ohnehin nicht sehr oft gewürfelt)- und bei den Fertigkeiten hat man ja den besten Freund den W-20.

Klar könnte es einen Reiz haben alles nur noch mit einem Würfel zu meistern. Aber ich finde die Prozent einfach praktikischer zu handhaben.
Mit Prozentchancen kann man soviel improvisieren. Da würde der W 100 ja ohnehin erhalten bleiben.
Und ob ich jetzt Geschicklichkeit 20 oder Geschicklichkeit 100 dastehen habe, ist mir tatsächlich schnurz.
Nur, dass ich mir unter der Hundert(als Maximum) sofort etwas vorstellen kann.

Das ist einfach bequem. Vermutlich bin ich einfach nur faul!  :)


« Letzte Änderung: 10.02.2017 | 10:27 von Issi »

Online sir_paul

  • Muffin-Fanboy
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.704
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: sir_paul
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #1016 am: 10.02.2017 | 10:34 »
[...] Ich mag den W 100- tatsächlich. Finde die 100 ist knackig und eingängig.
Allein die Prozentchancen. Was gewürfelt wird liegt einfach da. Das ist praktisch,denn man muß nicht umrechnen.[...]

Klar könnte es einen Reiz haben alles nur noch mit einem Würfel zu meistern. Aber ich finde die Prozent einfach praktikischer zu handhaben.

[...] Nur, dass ich mir unter der Hundert(als Maximum) sofort etwas vorstellen kann.

[...]

Alles gute Argumente, ich frage mich dann nur, warum dann nicht die Fertigkeiten auch mit dem W100 regeln?

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.986
  • Username: Issi
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #1017 am: 10.02.2017 | 10:37 »
Zitat
Alles gute Argumente, ich frage mich dann nur, warum dann nicht die Fertigkeiten auch mit dem W100 regeln?
Das ginge (mMn.) tatsächlich leichter als umgekehrt... :)

....Ich muß aber sagen, dass ich mit nur einem! W 20 auch sehr gut leben kann. ~;D
« Letzte Änderung: 10.02.2017 | 10:42 von Issi »

Offline Kalimar

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.710
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kalimar
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #1018 am: 10.02.2017 | 10:43 »
Was mich an den 2 Systemen (d100, d20) innerhalb von Midgard am meisten stört, ist neben der Vergleichbarkeit der Werte vor allem die Art wie Boni und Mali verrechnet werden. Bei Fertigkeiten ist ein +4 ein Vorteil, bei Attributen ein +20 ein Nachteil. Finde ich unlogisch, muss man immer wieder kurz drüber nachdenken.

Ich habe auch kein Problem mit den Prozentern für die Krit-Tabelle, für Gift-Resistenz, Ausbrennwahrscheinlichkeiten, Kraftakt oder Ideenwurf (da diese unter 10% liegen). Aber bei den Attributen auf dem Charakterblatt wäre ich sie gerne los.

Die Umstellung der Fertigkeiten auf ein Prozent Roll-Under ist übrigens schwieriger als die Umstellung der Attribute auf die 20er Werte. Man denke nur an Angriff und Abwehr.

Offline Issi

  • Patin der Issi Nostra
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 11.986
  • Username: Issi
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #1019 am: 10.02.2017 | 10:53 »
Zitat
Die Umstellung der Fertigkeiten auf ein Prozent Roll-Under ist übrigens schwieriger als die Umstellung der Attribute auf die 20er Werte.
Das mit dem "leichter" meinte ich auch eher auf die Vorstellungskraft bezogen. Alla -"ich beherrsche Schlösser öffnen zu 100%"
Aber wirklich treffen tut es die Sache damit auch nicht. Es ist plausibler eine Fertigkeit zu könnnen und stetig zu verbessern. Da passt Prozent mMn. auch einfach nicht so gut.
Zitat
Man denke nur an Angriff und Abwehr.
Genau- mit dem W 20 läuft der Kampf(ist ja auch eine Fertigkeit die man verbessert) schon recht flüssig.

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 37.145
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #1020 am: 10.02.2017 | 11:08 »
Alles gute Argumente, ich frage mich dann nur, warum dann nicht die Fertigkeiten auch mit dem W100 regeln?
Spiel Runequest!

Vermutlich bin ich einfach nur faul! 

Faul und bequem ist der, der unterschiedliche Würfelmechaniken eliminiert.

Zur Eliminierung des W100:
Es geht doch um "weniger umständlich" - also das, was Kalimar sagt.
Mal muss man möglichst niedrig und drunter würfeln und die Distanzen rechnen und "-X" ist ein Bonus (empfunden).
Dann muss man möglichst hoch würfeln und dazu addieren und über eine Schwelle kommen und "-Y" ist ein Malus.

Ich mag den W100 unheimlich gern, das war immerhin mein erstes Würfelpaar, das ich mir 1984 gekauft habe.
Aber trotzdem macht eine Vereinheitlichung von Erfolgswürfen bei Fertigkeiten und Eigenschaften Sinn.

Abgesehen davon: Es ist ja nur eine Spielerei.
Midgard 5 ist immer noch ein tolles System und man kann es super "by the book" spielen.
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline koschkosch

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 800
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: koschkosch
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #1021 am: 10.02.2017 | 12:31 »
Ja moment. Wie wird denn nun ermittelt, ob meine Gs nun grade reicht, um der Fürstentochter den Keuschheitsgürtel abzunehmen, ohne dass es kneift?

Ich hab also Gs 17, wie würfele ich nun? Mit W20 ist klar, aber drüber oder drunter?

Pyromancer

  • Gast
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #1022 am: 10.02.2017 | 12:37 »
Ich hab also Gs 17, wie würfele ich nun? Mit W20 ist klar, aber drüber oder drunter?

Wert + Wurf auf 20 oder drüber, wie alles andere auch. Sonst wird's absurd.

Offline koschkosch

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 800
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: koschkosch
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #1023 am: 10.02.2017 | 12:41 »
Sind denn die Wahrscheinlichkeiten da nicht andere?

Online sir_paul

  • Muffin-Fanboy
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.704
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: sir_paul
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #1024 am: 10.02.2017 | 12:58 »
Nur (für mich) unwesentlich, der Wechsel von drunter Würfeln auf mindestens 20 erreichen erhöht die Chancen des Charakters um 5%.