Autor Thema: MIDGARD Smalltalk  (Gelesen 268732 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 37.052
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #875 am: 25.04.2016 | 16:42 »
Na, da hast Du schon recht...
I don't like mondays!
Sich aufregen bitte nur nicht, bei den Systemen, auf die ich grad abfahre. ;)

Aber Du vermischt hier grad zwei meiner Beiträge.
Meine Heilsversprechung/Erwartungshaltung Einstellung hat nur sehr bedingt was mit dem Feedback-Junky Beitrag zu tun.
Denn das hier betrifft ja auch meine Beobachtungen Systemen gegenüber, die ich gar nicht spiele, ja nicht mal konsumiere.

Ich habe so ein bisschen (Midgard völlig unabhängig) das Gefühl, als jagen alle nur noch dem "next big thing" hinterher.
Als jagt den nächsten Hype, der für sie interessant ist, aber die Aufmerksamkeitsschwelle ist so kurz,
das das erlegte Wild nur noch am Rand liegen gelassen wird, damit man weiterjagen kann.
Die Regelwerke damals (ach ja, damals... Nee eben nicht:) waren viel schlechter als heute und trotzdem hatten wir viel mehr Ausdauer sie zu spielen.
Und ich glaube: auch viel mehr Freude.
Denn mangels Angebot hat man sich arrangiert und dafür gesorgt, das es lief.
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Rumpel

  • Mythos
  • ********
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 9.080
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #876 am: 25.04.2016 | 16:47 »
Na, da hast Du schon recht...
I don't like mondays!
Sich aufregen bitte nur nicht, bei den Systemen, auf die ich grad abfahre. ;)

Aber Du vermischt hier grad zwei meiner Beiträge.
Meine Heilsversprechung/Erwartungshaltung Einstellung hat nur sehr bedingt was mit dem Feedback-Junky Beitrag zu tun.
Denn das hier betrifft ja auch meine Beobachtungen Systemen gegenüber, die ich gar nicht spiele, ja nicht mal konsumiere.

Ich habe so ein bisschen (Midgard völlig unabhängig) das Gefühl, als jagen alle nur noch dem "next big thing" hinterher.
Als jagt den nächsten Hype, der für sie interessant ist, aber die Aufmerksamkeitsschwelle ist so kurz,
das das erlegte Wild nur noch am Rand liegen gelassen wird, damit man weiterjagen kann.
Die Regelwerke damals (ach ja, damals... Nee eben nicht:) waren viel schlechter als heute und trotzdem hatten wir viel mehr Ausdauer sie zu spielen.
Und ich glaube: auch viel mehr Freude.
Denn mangels Angebot hat man sich arrangiert und dafür gesorgt, das es lief.

Mach daraus doch mal einen neuen Rollenspiel-Kulturpessimus-Thread, dann schwadroniere ich als Betroffener gerne mit!
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline Rhylthar

  • Dämon des Kaufrauschgottes
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 17.249
  • Username: Rhylthar
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #877 am: 25.04.2016 | 16:48 »
Zitat
Ich habe so ein bisschen (Midgard völlig unabhängig) das Gefühl, als jagen alle nur noch dem "next big thing" hinterher.
Etwas ähnliches wollte ich gerade schreiben.

Also, dass MIDGARD eben nicht dieses für mich ist, es eben deswegen so attraktiv für mich wäre. Weil es so wunderbar "entschleunigt", zumindest mich.
Hier (bei mir) stehen sehr viele große Systeme/Settings der letzten Jahre: Star Wars, D&D 5E, Dragon Age, ToC inkl. NBA, CoC, Shadowrun, etc.

Von all denen würde ich, evtl. neben CoC, MIDGARD als meine "Tasse Tee" bezeichnen; etwas ruhiger, nicht immer zu jedem Zeitpunkt mein Geschmack, aber ganz selten total daneben.
“Never allow someone to be your priority while allowing yourself to be their option.” - Mark Twain

"Naja, ich halte eher alle FATE-Befürworter für verkappte Chemtrailer, die aufgrund der Kiesowschen Regierung in den 80er/90er Jahren eine Rollenspielverschwörung an allen Ecken wittern und deswegen versuchen, möglichst viele noch rechtzeitig auf den rechten Weg zu bringen."

Für alle, die Probleme mit meinem Nickname haben, hier eine Kopiervorlage: Rhylthar.

Ucalegon

  • Gast
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #878 am: 25.04.2016 | 16:50 »
Mach daraus doch mal einen neuen Rollenspiel-Kulturpessimus-Thread, dann schwadroniere ich als Betroffener gerne mit!

+1

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 37.052
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #879 am: 25.04.2016 | 16:52 »
Mach daraus doch mal einen neuen Rollenspiel-Kulturpessimus-Thread, dann schwadroniere ich als Betroffener gerne mit!
Mach bitte mal eben selbst, ich bin jetzt auf der Flucht in den Feierabend muss gleich anschliessnd Sofa tragen (Umzug - nicht meinerer)...
vor 20:30 bin ich nicht mehr online...
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Rumpel

  • Mythos
  • ********
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 9.080
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #880 am: 25.04.2016 | 16:55 »
Mach bitte mal eben selbst, ich bin jetzt auf der Flucht in den Feierabend muss gleich anschliessnd Sofa tragen (Umzug - nicht meinerer)...
vor 20:30 bin ich nicht mehr online...

Okay!
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

eldaen

  • Gast
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #881 am: 25.04.2016 | 16:59 »
Na, da hast Du schon recht...
I don't like mondays!
Ich habe so ein bisschen (Midgard völlig unabhängig) das Gefühl, als jagen alle nur noch dem "next big thing" hinterher.
Als jagt den nächsten Hype, der für sie interessant ist, aber die Aufmerksamkeitsschwelle ist so kurz,
das das erlegte Wild nur noch am Rand liegen gelassen wird, damit man weiterjagen kann.
Die Regelwerke damals (ach ja, damals... Nee eben nicht:) waren viel schlechter als heute und trotzdem hatten wir viel mehr Ausdauer sie zu spielen.
Und ich glaube: auch viel mehr Freude.
Denn mangels Angebot hat man sich arrangiert und dafür gesorgt, das es lief.

Das unterschreibe ich sofort. :)

Ich glaube ja sogar, das Rollenspiel Hobby macht sich kaputt, weil die paar Leute ihre begrenzten Zeit-, Energie- und Finanzressourcen auf viel zu viele verschiedene RPGs verteilen "müssen". Wenn wir früherTM was bestimmtes im RPG gerne machen wollten, haben wir es eben in DSA oder SR eingebaut. Heute fangen wir gleich ein ganz neues RPG an. Eben immer auf der Suche nach dem einen Ding, das einen lange begeistern kann.

Ich persönlich werde glaube ich für standard Fantasy bei DSA2/3 bleiben. Für "erwachsene Fantasy" nehme ich Symbaroum - nicht, weil es das next big thing ist, sondern weil es mich endlich mal langfristig motivieren kann, wegen guter Story, sinnergebendem Setting und sehr einfachen, freien Regeln. Wenn du/ihr euer Ding in Midgard findet - ist doch super!

Offline Rowlf

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 463
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Rowlf
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #882 am: 25.04.2016 | 17:02 »
Ja, die Fähigkeit zur einfachen Freude oder besonders auch der Mitfreude hat absolut abgenommen. Ich denke, das ist dem Internet und seinem Like-Wahn zu schulden, wo man Reaktion und/oder Anerkennung nur noch für möglichst ungehobeltes Gepoltere bekommt.

Ich war etwa 20 Jahre lang größtenteils absoluter Midgard-Fanboy. Habe Cons organisiert, den einen oder anderen Beitrag geschrieben und auch sonstwie ein wenig in der Redaktion mitgewirkt. Dann ist das Spiel für mich plötzlich völlig implodiert. Fast von einem Tag auf dem anderen habe ich gemerkt, dass mich die (M4-)Regeln fast nur behindern und mir jeglichen Spaß aussaugen. Da war ich erst mal auch so unterwegs und habe stolz rumgepoltert, dass ich mich weiter entwickelt habe und überlegen (oder so) sei. M5 wollte ich kurz eine Chance geben, habe aber gemerkt, dass die miesesten Störfaktoren eins zu eins weiterlebten. Also trollte ich weiter.

Wie auch immer, man wird ja auch im Alter nach einem Anfall von Spätpubertät irgendwann mal wieder reifer und gesetzter. Mich freut inzwischen die M5-Fanarie, die hier angestimmt wird. Ich lese gerne mit, wenn sich die "neuen" Fanboys (& -girls) austauschen und es passt. Hat so ein wenig Nostalgie-Feeling.

In diesem Sinne: Peace Brüder und Schwestern. Freut euch einfach mit, wenn Midgard anderen Freude macht. Meins wird es wohl niemals wieder, aber ist doch nett, wenn der eine oder andere damit von Systemauthismus oder unbefriedigender -hyperaktivität geheilt wird. Oder wenn's einfach so Spaß macht.

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 9.629
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #883 am: 25.04.2016 | 18:59 »
Sich aufregen bitte nur nicht, bei den Systemen, auf die ich grad abfahre. ;)

Da muss ich dir leider zustimmen.

Ich kann in HEXers Beitrag wirklich nichts erkennen, was hier nicht hundertfach über alle möglichen Systeme geschrieben würde. Nur dass es diesmal dein aktuelles Lieblingssystem betrifft. Ich denke, das sollte man so nehmen, wie es geschrieben ist: als eine Meinung unter vielen (und im Gegensatz zu dem, was ich hier schon lesen durfte über Systeme, die mal meine Lieblingssysteme waren, hat er keinesfalls Wörter wie "Rotz", "Dreck" oder "Scheiße" verwendet ;)). Also alles grün :d.

Davon völlig unabhängig gebe ich Boba recht: Die ewige Jagd nach dem perfekten System macht nicht glücklich. Ich hab's versucht, ich weiß wovon ich rede ;).

@HEXer: Weil du schreibst, dass der Midgard-Autor scheinbar die Grundrechenarten beherrscht: Dir ist schon klar, dass JEF Professor für Mathematik ist? ;D
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielt derzeit: Eberron (Savage Worlds)
In Vorbereitung: -
Pausierend: Wilde See (Savage Worlds)

Offline Marduk

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.223
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Marduk
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #884 am: 25.04.2016 | 20:05 »
@HEXer: Weil du schreibst, dass der Midgard-Autor scheinbar die Grundrechenarten beherrscht: Dir ist schon klar, dass JEF Professor für Mathematik ist? ;D

Da musste ich auch schmunzeln  ;D
Als SL: Shadowrun, Splittermond
Als Spieler: Splittermond

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 19.196
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #885 am: 26.04.2016 | 16:38 »
Ich würde Boba zumindest soweit beipflichten, dass man vielleicht nicht gerade nach der ersten Sitzung sein Urteil fällen sollte. Schon eher nach dem ersten Lesen - da ist dann klar, dass es ein Eindruck von der theoretischen Warte und nicht von der praktischen ist, und da erkennt man ja oft auch durchaus schon einiges.
Ich habe vor dem Part als teil-aktiver Zuschauer an jener besagten Runde schon einiges an Midgardbüchern gelesen gehabt, und mir dadurch und durch andere Dinge rund um Midgard (5) schon eine erste Meinung  zu M5 gebildet. Außerdem habe ich ja schon geschrieben, dass meine Beobachtung aus bereits genannten Gründen nur bedingt als (erstes) Urteil herhalten kann. Das bitte im Eifer des Gefechtes nicht überlesen. ;)

"Es rockt nicht!" ist eine blöde Aussage, denn an einem anderen Tag mit anderen Leuten wäre es vielleicht der Hammer gewesen.
Ok, vielleicht war die Aussage "M5 rockt so nicht" etwas unglücklich formuliert. Und die Härte der Formulierung ist wohl meiner Enttäuschung zu verdanken. Ich hätte wohl eher schreiben sollen, dass die Runde, bei der ich Zuschauer war, nicht dazu beitragen konnte, meine Zweifel und meine Kritik am System auszumerzen. Ich meine jetzt so im Nachhinein betrachtet kommt mir M5 wie ein Film vor, über den alle viele reden und einem den Mund wässerig machen. Und dann kommt irgendwann mal ein Trailer (in diesem Fall die Con-Runde), mit dem man sich ein erstes Bild machen kann. Und während man den Trailer sieht denkt man sich: "Ja ganz okay, aber das stört mich, und dieses ist doof und jenes habe ich mir anders vorgestellt..." und ist dann nach dem Trailer stark am Zweifeln, ob man sich den Film (im Kino)überhaupt ansehen soll. Abgesehen davon habe ich immer noch keine Spieler für Midgard 5...Gepaart mit den Erlebnissen und Beobachtungen aus der Con-Runde eine recht sub-optimale Mischung-die alsbald einen Sturm herauf beschwören könnte, wenngleich auch nicht über Mottakam.
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline Eleazar

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 305
  • Username: Eleazar
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #886 am: 26.04.2016 | 20:10 »
Gut, wenn ich ein Regelwerk lese und ein wenig Erfahrung habe, dann kann ich mit schon ausmalen, wie so ein Spiel läuft. Beim Betrachten einer Proberunde erwarte ich nicht allzu tiefschürfende Erkenntnisse:

Eventuell sehe ich Leute, mit denen mir das Spiel in jedem System keinen Spaß machen würde.
Eventuell sehe ich nette Leute, die sich mit einem doofen Abenteuer abplagen.
Eventuell sehe ich Leute, die selbst noch Probleme mit einem ungewohnten System haben.

Ich verstehe allgemein die Tendenz bei manchen Leuten zum Systemhopping nicht so ganz: Für mich ist das System einer der unwichtigeren Faktoren an einem gelungenen Spieleabend. Wenn das System mich nicht behindert und ich davon kaum etwas mitbekomme, dann erfüllt es meinen Zweck.

Dafür muss ich mit dem System aber erst mal vertraut sein. Ansonsten verlangt es mir zu viel "Arbeit" ab, um als nette Freizeitbeschäftigung zu dienen.

Midgard ist für mich ein System, mit dem ich viel machen kann. Es bietet Taktik, soziale Interaktion, die Figuren sind nicht grotesk überpowert und das war es. Andere Systeme nutze ich eventuell noch als Steinbruch für Hausregeln. Ansonsten mache ich mit meiner Lebenszeit was Schöneres, als Lohnsteuererklärungen und mich in Regelwerke einzuarbeiten.

Mag sein, dass ich da den extremen Weg gehe, aber wenn in unserer Runde das Gespräch aufkommt, dass wir ein anderes System ausprobieren wollen, weil da ein Detail anders geregelt ist oder weil man damit das Gleiche spielen kann, nur anders, dann winke ich eher ab.

Okay, aber ich halte mich mit dem Zweitsystem Shadowrun, was vermurkste Regeln anbetrifft, auch für gestraft genug.

Aber das Hobby "Regeljunkie" ist für mich in etwa so nachvollziehbar wie die Freizeitbeschäftigung eines Mitschülers. Der fuhr ab und zu nach Hamburg, stellte sich auf eine Brücke und sah zu, wie auf dem Güterbahnhof die Züge rangierten. Jeder kann ja machen, was er will, aber manches ist schon echt schräg ;).

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 37.052
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #887 am: 27.04.2016 | 12:12 »
@Elazar:
Deine Ansicht akzeptiere ich so, wie man sie eben respektieren muss, aber ich teile sie nicht.
Für mich klingt das ein bisschen nach "Über den Tellerrand schauen? Och nö, warum denn, Erbsensuppe jeden Tag macht doch auch satt."...

Ich empfinde die Midgard 5 Regeln als sehr gut, im Moment sogar als das ausgewogenste System, das ich persönlich kenne.
"Taktik, soziale Interaktion, die Figuren sind nicht grotesk überpowert und das war es" trifft es sehr gut.
Aber andere Systeme bieten auch andere Techniken. Und diesen Punkt hast Du in Deiner "ich sehe Leute" Liste vergessen.

Ich sehe in einer Systemproberunde die im Regelwerk angewendeten Techniken UND (!) ihre Auswirkungen aufs Spiel.
Die kann ich ausschließlich gelesen nur grob abschätzen und eine Bewertung nur via Interpolation ausführen.

Mir haben zum Beispiel Star Wars EotE und Gumshoe NBA sehr viele Ansätze für Dinge gebracht, die ich jetzt in Midgard verwende.
- SW: Initiativeregelung (nutzen wir nicht, war aber knappe Entscheidung)
- SW: Schicksalspunkte (haben wir 1:1 nach Midgard übernommen)
- Gumshoe: Aufbau einer Verschwörungspyramide (wird komplett meine Kampagne bestimmen)
- Gumshoe: Regelungen für Informationsbeschaffung in Ermittlungsabenteuern (Detektivabenteuer)

Und diese Dinge habe ich erst wirklich einschätzen können, nach dem ich sie in Anwendung gesehen habe.
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Eleazar

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 305
  • Username: Eleazar
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #888 am: 27.04.2016 | 12:56 »
@ Boba:
Ich kann deine Einwände gut verstehen. Ich habe auch überhaupt nichts dagegen, neue Ideen oder Regelelemente in mein Spiel zu importieren und daraus Hausregeln zu machen. Genau so schmeiße ich auch Regeln raus, die mich stören. In dem Sinne sind andere Systeme für mich interessant und der Blick über den Tellerrand lohnt sich (alles vorausgesetzt, dass ich mit meinem System grundsätzlich zufrieden bin).

Aber neue Regeln um der Neuheit der Regeln willen auszuprobieren, ist für mich unattraktiv. Dafür ist für mich die Hürde eines neuen Systems zu hoch (alle am Tisch haben von den Regeln keine Ahnung, blättern rum, es läuft schleppend...).

Und das Beispiel mit der Erbsensuppe trifft es für mich nicht. Ich esse gerne abwechslungsreich und verschieden, brauche dafüür aber nicht ständig eine neue Sorte von Tellern.

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 37.052
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #889 am: 27.04.2016 | 13:12 »
Aber neue Regeln um der Neuheit der Regeln willen auszuprobieren, ist für mich unattraktiv.

Okay, das schreibst Du aber, weil Du mit Midgard "Dein Ding" gefunden hast und zufrieden bist.
Und wahscheinlich auch, weil Du eine Gruppe hast, in der das gut funktioniert, die gut zusammenspielt.

Ich hatte das bis Oktober 2015 nicht.
Also probiert man aus. Liest sich schlau, meint etwas gefunden zu haben, was funktionieren könnte, und testet es.
Und stellt nicht selten fest, dass es eben nicht so funktioniert, wie man sich das erhofft hatte.
Oder dass die Runde das eben nicht so aufnimmt, dass es nicht so funktioniert, wie man sich das gewünscht hat.
Und dann sucht man weiter.

Ich habe bisher dreimal den Zustand gehabt, dass ich so zufrieden mit dem System war, dass ich nur an den Nuancen durch Hausregeln gedreht habe.
Das waren seinerzeit Traveller, Earthdawn und Fading Suns.
In allen drei Fällen haben wir sehr lange (mehrere Jahre, bei wöchentlichen Spieltermin) Kampagnen gespielt, bis irgendwann die "Luft raus" war, bis die Leute was anderes sehen wollten.

Fading Suns war die letzte Kampagne, das war vor cirka 10 Jahren. Seit dem war ich auf der Suche nach einem System, dass mich wieder zufrieden stellt.
Ich hoffe, Midgard 5 ist es - es sieht aber sehr vielversprechend aus.

Ich denke, im Grunde sind wir uns einig: Wenn man "sein System" gefunden hat, sollte man dem treu bleiben.
Nur trifft das für nicht wenige Leute eben nicht zu.
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Rowlf

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 463
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Rowlf
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #890 am: 27.04.2016 | 15:11 »
Solche Einstellungen wie die Eleazars trifft man übrigens unter Midgärdnern extrem häufig. Zudem kennen viele Midgärdner erstaunlich wenig Rollenspiele - was zum Teil sicher auch daran liegt, dass sie im Midgard-Forum und ihren systemgebundenen Midgard-Cons fast völlig unter sich sind.

Damit kein Missverständnis aufkommt: Natürlich ist Eleazars Einstellung vollkommen in Ordnung und in ihrem Pragmatismus und der augenscheinlichen Zufriedenheit auch irgendwo beneidenswert. Für mich auf jeden Fall, der ich momentan nicht hundertprozentig "mein System" gefunden habe.

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 37.052
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #891 am: 27.04.2016 | 15:17 »
Natürlich ist Eleazars Einstellung vollkommen in Ordnung und in ihrem Pragmatismus und der augenscheinlichen Zufriedenheit auch irgendwo beneidenswert.

Jep, insbesondere wenn man die Unverständnis betrachtet, mit der denjenigen die System-hopping betreiben, weil sie ihr System eben noch nicht gefunden haben, begegnet wird.
Bedauerlich finde ich höchstens (!), dass denjenigen in einigen Fällen natürlich eine Menge Spektrum und Möglichkeiten an Techniken, die inzwischen Einzug gefunden haben, entgeht.
Was diejenigen, die sich im inet tummeln, nicht mal betrifft - die können ja querlesen und abstrahieren...
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Rowlf

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 463
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Rowlf
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #892 am: 27.04.2016 | 15:25 »
[...]Was diejenigen, die sich im inet tummeln, nicht mal betrifft - die können ja querlesen und abstrahieren...
Täusche dich mal nicht. Sehr viele Midgärdner sind über das M-Forum und damit theoretisch auch im Internet vernetzt. Trotzdem ...

Offline Eleazar

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 305
  • Username: Eleazar
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #893 am: 27.04.2016 | 15:47 »
Ähem, ich wollte nur mal sagen, dass ich mit meiner Einstellung durchaus schon einige Systeme kennengelernt habe und sei es auch nur durch One-Shots. Es hat mir nur eben auch erstaunlich wenig gegeben.

Offline Rowlf

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 463
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Rowlf
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #894 am: 27.04.2016 | 17:23 »
Und ich will betonen, dass ich deine Einstellung bewusst mit einem "zudem" von der Aussage über die zu beobachtende RSP-Unkenntnis vieler Midgärdner abgegrenzt habe!

Offline koschkosch

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 793
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: koschkosch
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #895 am: 27.04.2016 | 23:18 »
Ach Leute... was macht ihr denn aus diesem Strang...?

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 9.629
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #896 am: 28.04.2016 | 06:26 »
Ach Leute... was macht ihr denn aus diesem Strang...?

Wieso? Ist das kein Smalltalk?
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielt derzeit: Eberron (Savage Worlds)
In Vorbereitung: -
Pausierend: Wilde See (Savage Worlds)

Offline Cagliostro

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 580
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Nanoc der Wanderer
    • Bernd-Wachsmann.de
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #897 am: 28.04.2016 | 08:07 »
Wieso? Ist das kein Smalltalk?

Schon, aber immer weniger über MIDGARD an sich.
Mehr über Rollenspiel allgemein, wie viele man kennen sollte, welche anderen Systeme fast perfekt waren etc.

Offline koschkosch

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 793
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: koschkosch
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #898 am: 28.04.2016 | 08:27 »
Genau. Ich freu mich immer so, wenn ich nach einem langen Arbeitstag sehe, dass es in diesem Strang etwas neues gibt. Und dann lese ich und es geht gar nicht mehr um Midgard... naja... find ich halt schade...

Offline Schwartzbart

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 98
  • Username: Schwartzbart
Re: MIDGARD Smalltalk
« Antwort #899 am: 28.04.2016 | 12:21 »
Die MidgardCrowd-Source (ein Dan-Projekt, das für den Verlag eine ganze Latte an älteren Abenteuern von M3 oder M4 nach M5 konvertiert) arbeitet wirklich fleißig. Haben bereits den nächsten Midgard-Klassiker (Abenteuer um eine legendäre Zwergenbinge) fertig nach M5 überführt.

Mal schauen, wann dies dann in die Veröffentlichung rutscht. Die Crowd steht auch noch kurz davor, mehrere andere Projekte abzuschließen. Vielleicht wird sich das ja noch in diesem Jahr in einen ganzen Reigen an Abenteuer-Klassikern, nun im M5- Gewand als PDF, münden. Die Chancen dazu stehen jedenfalls gut!