Autor Thema: Fröhliche DSA-Blubberrunde (mit Lästern) - die 2te  (Gelesen 235275 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Archoangel

  • superkalifragilistigexpialigetisch
  • Legend
  • *******
  • Stimme der Vernunft
  • Beiträge: 4.299
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Archoangel
Re: Fröhliche DSA-Blubberrunde (mit Lästern) - die 2te
« Antwort #25 am: 7.09.2009 | 23:51 »
Habe bloß mal die Verkaufszahlen irgendwo aufgeschnappt. Die gehen mit DSA3 hoch (obwohl es glaub für DSA1 damals sogar TV Werbung gab)





Saved my day. Selten so gelacht.
4E Archoangel - Love me or leave me!

Methuselah-School GM

Ideologie ist der Versuch, den Straßenzustand durch Aufstellung neuer Wegweiser zu verbessern.

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 10.435
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: Fröhliche DSA-Blubberrunde (mit Lästern) - die 2te
« Antwort #26 am: 8.09.2009 | 08:56 »
Welche Regel bei DSA 4.0/1 stört euch derzeit eigentlich am allermeisten?

Die Lehrmeistersache mit den Manövern bzw. Kampfsonderfertigkeiten ab DSA 4.1 und das unübersichtliche Regelwust zum Herbeirufen von Dschinnen/Elementaren.
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Ich führe meinen Talion von Punin in der Borbaradkampagne im Rollenhörspiel
https://rollenhoerspiel.de/

Offline Elwin

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 874
  • Username: Chris Gosse
Re: Fröhliche DSA-Blubberrunde (mit Lästern) - die 2te
« Antwort #27 am: 8.09.2009 | 11:00 »
Welche Regel bei DSA 4.0/1 stört euch derzeit eigentlich am allermeisten?
Ganz klar: Lehrmeister und Zeiteinheiten. Direkt dahinter: Ausdauer (insbesondere beim Zaubern und sonstige Dinge tun). Ich kenne kaum jemanden, der damit spielt.

Gruß
Chris
skip the flavour text, we're wasting precious hack-time!
====
Was wäre das Internet ohne Rechthaber? - Verdammt leer!
====
Rollenspiel wird am besten genossen ohne Stock im Hintern.

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 10.435
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: Fröhliche DSA-Blubberrunde (mit Lästern) - die 2te
« Antwort #28 am: 8.09.2009 | 12:13 »
Ganz klar: Lehrmeister und Zeiteinheiten. Direkt dahinter: Ausdauer (insbesondere beim Zaubern und sonstige Dinge tun). Ich kenne kaum jemanden, der damit spielt.

Gruß
Chris

Ach ja, die Zeiteinheiten hatte ich ganz vergessen. Kann nicht mal sagen, dass die mich stören, weil sie bei uns nie ne Rolle gespielt haben. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass viele Gruppen mit diesem Konstrukt spielen.
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Ich führe meinen Talion von Punin in der Borbaradkampagne im Rollenhörspiel
https://rollenhoerspiel.de/

jafrasch

  • Gast
Re: Fröhliche DSA-Blubberrunde (mit Lästern) - die 2te
« Antwort #29 am: 8.09.2009 | 16:51 »
eine kurze frage aus reiner neugier (auch auf die gefahr hin, dass ich hier als dumbatzen vom dienst gesteinigt werde):

ist eine 5. edition von dsa in arbeit bzw. in den nächsten drei oder so jahren angedacht?

Offline Der Nârr

  • Legend
  • *******
  • "@[=g3,8d]\&fbb=-q]/hk%fg"
  • Beiträge: 5.286
  • Username: seliador
Re: Fröhliche DSA-Blubberrunde (mit Lästern) - die 2te
« Antwort #30 am: 8.09.2009 | 16:55 »
Nein, auf einer Con hieß es kürzlich irgendwann 2013-2020 und es sei unklar, ob es mehr ein DSA4.5 oder DSA5 wird.
Spielt aktuell Arcane Codex, Traveller (MgT2)
Spielleitet gelegentlich MgT2
In Planung Fate Core

Humpty Dumpty

  • Gast
Re: Fröhliche DSA-Blubberrunde (mit Lästern) - die 2te
« Antwort #31 am: 8.09.2009 | 17:16 »
Nein, auf einer Con hieß es kürzlich irgendwann 2013-2020 und es sei unklar, ob es mehr ein DSA4.5 oder DSA5 wird.
Übersetzt bedeutet das: Wir beschäftigen uns momentan nicht mit DSA5 und werden es auch in näherer Zukunft nicht tun. Das entspricht auch meinem Kenntnisstand.

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.797
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: Fröhliche DSA-Blubberrunde (mit Lästern) - die 2te
« Antwort #32 am: 8.09.2009 | 17:36 »
Mein Kenntnisstand ist, dass sie sich schon damit beschäftigen, aber noch nichts konkretes feststeht.
Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Offline Falcon

  • HvD
  • Titan
  • *********
  • Raise Your DICE !
  • Beiträge: 12.009
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tiamat
Re: Fröhliche DSA-Blubberrunde (mit Lästern) - die 2te
« Antwort #33 am: 8.09.2009 | 18:59 »
die sind aber optimistisch, daß es sie 2013 (oder 2020!!) noch gibt. 13 Jahre eine Rollenspielgemeinschaft auf DIESEM Produkt sitzen lassen. tsts.

@schlimmste Regel: Ganz klar das Probensystem. Weit über allen anderen Verbrechen.
3W20 gegen 3 Attribute, bei dem jeder Punkt über dem jedem Attribut von einem Fertigkeitswert abgezogen wird, negative müssen unter alle Attribute untergebracht werden
....   .. ... GEHTS NOCH?! 

Ironischerweise haben sie sich beim Kampfsystem noch nicht einmal getraut das Probensystem zu übernehmen. Ich kenne wenig Systeme, die eingestehen, daß ihr Probensystem für schnelles Spiel nichts taugt sonder einfach einen Mechanismus durchziehen.

Verständlich ist es ja:
Spieler: "ich würfel jetzt meine Attacke... soo da ist ein W20.. ah, da sind die anderen.... sooo mal gucken, ich habe Attackefertigkeit7. Dann würfeln wir mal gegen... Mooment.. KK/GE/KK.. *klacker* 5... 3... *Plumps* *KLACK KLACK KLICKER*... ach Mist, einer ist vom tisch gerollt... arhh... kommst du daran, er liegt da neben deinem Fuss...danke..Alsoooo... 5 sind 11 drunter 3 sind 14drunter, yeah, und eine..
Spieler2: Hey, der Rote war aber war für GE und der blaube für KK, da bist du also nur 10 drunter und nicht 11
Spieler1: nee kann nicht sein....
*5Minuten Später*
Spieler2: Ok, war vielleicht doch die richtige Reihenfolge
Spieler1: Sag ich doch, also jetzt noch eineeee... 20, huiii, alle Talentpunkte verbraucht, da hat mein 35.000 AP Krieger ja gerade eben so den 3Meter Troll getroffen. Mal gut, daß ich keinen Wuchtschlag +1 gemacht habe.
Meister: Okay, dann würfel ich mal die Parade... das ist schonmal der erste W20......

 
Nichts gegen mehrere Attribute, unterwürfeln ist zwar spießig aber damit kann man auch noch klarkommen, aber kann man alles einfacher machen.
« Letzte Änderung: 8.09.2009 | 19:07 von Falcon »
Roll and ROCK! GetSavaged!
             still counting: "... dieses EINE Mal stimme ich Falcon zu..."
hoch ist gut Sowas wie'n Blog

MarCazm

  • Gast
Re: Fröhliche DSA-Blubberrunde (mit Lästern) - die 2te
« Antwort #34 am: 8.09.2009 | 19:26 »
Ironischerweise haben sie sich beim Kampfsystem noch nicht einmal getraut das Probensystem zu übernehmen. Ich kenne wenig Systeme, die eingestehen, daß ihr Probensystem für schnelles Spiel nichts taugt sonder einfach einen Mechanismus durchziehen.

Nein die wirkliche Ironie daran ist, dass bei DSA 1 genau diese Art von 3W20+ Proben ja als Spielflussstörend bezeichnet wurden aber ab DSA 2 dann doch eingeführt wurden.
Noch dazu hieß es, dass die Talente ja eigentlich dafür gedacht sind eben genau diese mehreren Eigenschftasproben zu vermeiden, weil das Talent das schon beinhaltet. Somit würfelte man nur auf das jeweilige Talent und nicht auf die Eigenschaften. Denn was sind denn die Talente heutzutage, doch nichts anderes als Würfe auf die Eigenschaften und von daher kann man sie ja eigentlich wieder komplett streichen, weil Thema verfehlt setzen 6! ;)

Eran

  • Gast
Re: Fröhliche DSA-Blubberrunde (mit Lästern) - die 2te
« Antwort #35 am: 8.09.2009 | 20:07 »
Mein lokaler Dealer meinte vor kurzem, dass wenn er auf seiner Händlerbestellseite nach ganz unten scrollt schon DSA5 in der Liste steht. Allerdings erzählt mein lokaler Dealer auch viel, wenn der Tag lang ist.

Mich würde viel mehr interessieren wie sie das System schneller machen würden, wenn das überhaupt angestrebt wird. Aber ich bin da guter Dinge, wenn sogar durch Pathfinder das grausige DnD3.5 Skillsystem mMn erträglich gemacht werden konnte, auch wenn das sicher einfacher war. Bei  :ctlu: war man ja so schlau nach einem kurzen Fehltritt schnell zu den Genial einfachen Wurzeln zurück zu kehren. Da dies bei DSA nicht geschehen wird hoffe ich sie machen es gleich richtig.

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.797
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: Fröhliche DSA-Blubberrunde (mit Lästern) - die 2te
« Antwort #36 am: 8.09.2009 | 20:11 »
Denn was sind denn die Talente heutzutage, doch nichts anderes als Würfe auf die Eigenschaften und von daher kann man sie ja eigentlich wieder komplett streichen, weil Thema verfehlt setzen 6! ;)

Nur dass die Talentpunkte halt dazu da sind, zu hohe Würfe auszugleichen. Und wenn das wegfällt, wie ersetzt du das dann ?

Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Offline Falcon

  • HvD
  • Titan
  • *********
  • Raise Your DICE !
  • Beiträge: 12.009
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tiamat
Re: Fröhliche DSA-Blubberrunde (mit Lästern) - die 2te
« Antwort #37 am: 8.09.2009 | 20:37 »
Gegenvorschlag (auch wenn ich den schonmal gebracht habe und ihn keiner hören will):
Drei steigerbare Attribute addiert ergeben einen Fertigkeitswert (KK+GE+KO vielleicht für Klettern). Neben diesem steigert man nun einen "Trainingswert" der Fertigkeit. Diesen Wert nutzt man um Punkte unter dem Fertigkeitswert auszugleichen, den man mit 1W20 unterwüfeln muss, Boni Mali gibts auf den Trainingswert.

Wobei man muss sich nicht auf die DSA Attribute beschränken muss, das können auch mehr und ganz andere sein. Attributsproben würfelt man gegen das 3fache des Attributs, Attribute reichen von 1-6.
« Letzte Änderung: 8.09.2009 | 20:40 von Falcon »
Roll and ROCK! GetSavaged!
             still counting: "... dieses EINE Mal stimme ich Falcon zu..."
hoch ist gut Sowas wie'n Blog

Offline JohnBoy

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 450
  • Username: JohnBoy
Re: Fröhliche DSA-Blubberrunde (mit Lästern) - die 2te
« Antwort #38 am: 8.09.2009 | 20:41 »
@Falcon: Meine Güte, das will doch keiner Hören...  ~;D

Gibt es eigendlich sowas wie einen DSA Überlick für Dummies? Habe viel es viel früher (Anfang der 90er) mal gespielt und würde gerne mal in die Veränderungen/Story reinschnuppern. Kann da jemand etwas empfehlen?

Gruß
Johnboy

Offline kirilow

  • Dr. Sommer-kirilow
  • Hero
  • *****
  • Wahrheitsaktivist
  • Beiträge: 1.627
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: kirilow
Re: Fröhliche DSA-Blubberrunde (mit Lästern) - die 2te
« Antwort #39 am: 8.09.2009 | 20:45 »
Ich kann mich noch entsinnen, dass ich die Fertigkeiten bei AD&D anfangs überhaupt nicht verstanden habe, da es nicht mehrere Attribute und Ausgleichspunkte gab.  ~;P

Ich finde ja die Idee, dass Fertigkeiten aus mehreren Attributen sich zusammensetzen, auch gerne immer drei, wobei auch das gleiche doppelt auftreten kann, immer noch charmant.
In der Umsetzung ist es aber scheiße, da die Charaktere man eigentlich zu schlecht sind und das Verfahren sehr umständlich ist. (Nicht unbedingt wegen der drei Würfel, sondern der Rumrechnerei für jedes Attribut.)

Falcons Idee finde ich z. B. gar nicht schlecht, man müsste sich das aber nochmal genauer ansehen, oft steckt der Teufel ja im Detail.

Grüße
kirilow
Der Kummerkasten von Dr. Sommer-kirilow ist im rsp-blog Forum. Hier ist sein Postfach voll.

Offline Falcon

  • HvD
  • Titan
  • *********
  • Raise Your DICE !
  • Beiträge: 12.009
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tiamat
Re: Fröhliche DSA-Blubberrunde (mit Lästern) - die 2te
« Antwort #40 am: 8.09.2009 | 20:54 »
war auch nur ein Schnellschuss, aber so ähnlich wollte ich es schon immer haben aber ohne das groß durchzurechnen kann ich schon sagen, daß die Erfolgschancen höher sind als im Standardsystem. ;)

eigentlich schade, daß sich die DSA involvierte Gemeinschaft mit jedem neuen Änderungsvorschlag (Seien es Regeln, Inhalte oder Produke) immer mehr das Spiel vermiest, weil jeder weiss, das quasi offiziell bestätigt NICHTS passieren wird.

und da wundert sich jeder, daß man von DSA angekotzt ist.
« Letzte Änderung: 8.09.2009 | 20:57 von Falcon »
Roll and ROCK! GetSavaged!
             still counting: "... dieses EINE Mal stimme ich Falcon zu..."
hoch ist gut Sowas wie'n Blog

Offline kirilow

  • Dr. Sommer-kirilow
  • Hero
  • *****
  • Wahrheitsaktivist
  • Beiträge: 1.627
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: kirilow
Re: Fröhliche DSA-Blubberrunde (mit Lästern) - die 2te
« Antwort #41 am: 8.09.2009 | 21:16 »
Obwohl ich Deinen Furor gegenüber DSA nicht teile, wundert mich das bisweilen auch. Klar, man sollte nicht allzuviel auf das Internetfandom hören und auch ich würde an Stelle der Redaktion nicht auf Dich hören  ;), allerdings finde ich es komisch, dass man auch so Sachen, wie das AT-PA-System, wo die Differenzen einfließen -- später als Saphir-System(?) ausgearbeitet -- nicht übernimmt.
Ich hatte immer das Gefühl, dass das nicht nur einiges besser machte, sondern auch von einer Menge Leute (erfolgreich) genutzt wurde.
Vielleicht täusche ich mich da aber auch.

Gruß
kirilow
Der Kummerkasten von Dr. Sommer-kirilow ist im rsp-blog Forum. Hier ist sein Postfach voll.

MarCazm

  • Gast
Re: Fröhliche DSA-Blubberrunde (mit Lästern) - die 2te
« Antwort #42 am: 8.09.2009 | 23:03 »
Nur dass die Talentpunkte halt dazu da sind, zu hohe Würfe auszugleichen. Und wenn das wegfällt, wie ersetzt du das dann ?

Gar nicht!

Man würfelt ja auch auf kein Talent sondern die Eigenschaften.

Früher gab es einen Wert für das Talent auf das man gewürfelt hat, damit man nicht auf die Eigenschaften würfeln brauch, weil das Talent ja sämtliche daran beteiligten Eigenschaften schon beinhaltet. Das ist ein erheblicher Unterschied.

Offline pharyon

  • Bleistift der Herzen
  • Famous Hero
  • ******
  • Wir kümmern uns darum.
  • Beiträge: 2.742
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: pharyon
Re: Fröhliche DSA-Blubberrunde (mit Lästern) - die 2te
« Antwort #43 am: 8.09.2009 | 23:05 »
@Proben:
Ich fand die Idee, dass verschiedene Attribute (und die 8er-Konstellation von DSA find ich sehr nett) in die Fertigkeiten einfließen, äußerst charmant und sinnig. Bei der Umsetzung isses aber irgendwo kurz von nem Mathelehrer überfallen, ausgeraubt, zusammengeschlagen und mit nem kümmerlichen "Würfel mich"-Schild versehen worden.

Ich liebäugle mit folgender Version:
Es gibt weiterhin 8 Attribute, von denen 2 bis 3 in eine Fertigkeitsprobe einfließen, als Puffer für den Fertigkeitswert. Also quasi tauschen den Punkte von den Fertigkeiten zu den Attributen. Wobei Boni durch Werte über 10 entstehen, Mali durch Werte darunter. Der Fertigkeitswert gibt mir ganz klar an, wie gut ein Char maximal sein kann, durch gute Attribute kann ich aber (schlimme) Fehltritte häufig vermeiden. Vorteil: Es wird immer nur mit einem Würfel gewürfelt.

Um etwas an Rechnereien zu sparen: Es muss immer noch unterwürfelt werden, aber möglichst hoch (ähnlich wie bei Fadings Suns).
Was Ähnliches gilt für Kämpfe: AT-/PA-/FK-/2 x MR/Ini-Basiswerte können gern bleiben (einmal MR fürn Geist, einmal fürn Körper - wie bei Tieren und Pflanzen auch), aber auch hier gilt hochwürfeln. Als glückliche Attacke gilt dann der Fertigkeitswert.

Was meint ihr? Könnte das evtl. flüssiger laufen?

Gruß, p^^
"Natürlich werden sie ihn foltern - es sind PRAIOS-Geweihte!" (vielen Dank, Kristin ^^)

"Lassen Sie uns die leichten Raumanzüge anziehen - schließlich wollen wir ja nicht ins All." (Danke, Bob Miller und Koloth, Sohn des Rodoth)

Offline kirilow

  • Dr. Sommer-kirilow
  • Hero
  • *****
  • Wahrheitsaktivist
  • Beiträge: 1.627
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: kirilow
Re: Fröhliche DSA-Blubberrunde (mit Lästern) - die 2te
« Antwort #44 am: 8.09.2009 | 23:16 »
@pharyon
Viel zu produktiv für diesen Thread. Sech setzen. :D

Bin nicht sicher, ob ich das verstanden habe. Also es gibt einen Fertigkeitswert, den unterwürfelt man. Da werden Modifikationen durch die Attribute eingerechnet.
Man könnte die Modifikationen also gleich in den Fertigkeitswert einrechnen?
Es wird nur einmal (nicht drei mal) gewürfelt?
Der Kummerkasten von Dr. Sommer-kirilow ist im rsp-blog Forum. Hier ist sein Postfach voll.

Offline Der Nârr

  • Legend
  • *******
  • "@[=g3,8d]\&fbb=-q]/hk%fg"
  • Beiträge: 5.286
  • Username: seliador
Re: Fröhliche DSA-Blubberrunde (mit Lästern) - die 2te
« Antwort #45 am: 8.09.2009 | 23:23 »
Die 3w20-Probe ist extrem eigenständig. So ein Verfahren gibt es in welchen großen und/oder bekannten weiteren Rollenspielen? Dafür gibt es unzählige "Attribut + Skill gegen Mindestwurf", "Skill gegen Mindestwurf" oder "Unterwürfle Skill"-Systeme. Die unterscheiden sich dann in Würfeln, Höhe des Mindestwurfes und den Skalen der Attribute und Skills, aber der Mechanismus ist immer derselbe. DSA hat sich da ein geschicktes Unterwürfel-System ausgedacht mit seinen Ausgleichspunkten. Außerdem ist es schön chaotisch - so richtig genau kann man seine Wahrscheinlichkeit doch nie abschätzen. Mit einem Wx gegen Mindestwurf oder d100 unter Skillwert geht das um einiges einfacher.
Man liest ja immer wieder den Vorschlag, dass man so eine Art Talent-Basiswerte anhand jeweils dreier Eigenschaften berechnen soll und dann im Grunde "Attacken" mit dem Talent würfelt. Halte ich für katastrophal. Dann müsste man bei jeder Eigenschaftsänderung alle Talente mit der Eigenschaft durchgehen und prüfen, ob sich der Basiswert ändert. Man könnte solche Basiswerte für Talentgruppen festlegen (z.B. alle körperlichen Talente, alle Handwerstalente usw.), aber dann ist das System mit einem Schlag viel gröber geworden und eigentlich lohnt es sich dann auch kaum noch, da so komplex drei Eigenschaften einfließen zu lassen (zumal das dann ja drei Eigenschaften sein müssten, die bei der Talentgruppe wirklich immer eine Rolle spielen).
Im Unisystem wird ganz simpel mit Attribut + Skill gegen einen festen Mindestwurf gewürfelt. Dabei kann das Attribut je nach konkreter Handlung ausgewechselt werden - z.B. könnte man für das Überqueren eines Flusses ein anderes Attribut zum Swimming-Skill adieren (z.B. Constitution), als für eine möglichst genaue Ausübung einer Schwimmtechnik bei einer Schwimmabzeichenprüfung (z.B. Dexterity). Dieses Attribute-Tauschen gibt es ja auch in DSA, wo vorgeschlagen wird, z.B. beim Ertasten in der Sinnenschärfe eine Eigenschaft durch Fingerfertigkeit zu ersetzen. Aber ich denke, man muss sich auch mal fragen, ob der Detailgrad mit den drei beteiligten Eigenschaften überhaupt nötig ist und ob der überhaupt so realistisch ist, wie zumindest vormachen möchte. Man hätte sich zig andere Varianten überlegen können und vermutlich fänden die Anhänger der 3w20-Probe diese auch heute überzeugend, wenn man sich dafür entschieden hätte.
Ich finde eine Abkehr von der 3w20-Probe unnötig, da ich immer gut damit zurecht kam. Oft muss man ja gar nicht groß rechnen - sehr oft sind die Proben sowieso schon eindeutig gelungen oder daneben, oft ist die Qualität egal. Am längsten dauert es meiner Erfahrung nach meist, nachzugucken, auf welche Eigenschaften man überhaupt würfeln muss. Allerdings gehöre ich auch zu den 1w20-Würflern, d.h. ich würfle drei Würfel hintereinander und nicht drei gleichzeitig. Mein Eindruck ist, dass diejenigen, die gleichzeitig 3w20 würfeln, im Schnitt tatsächlich langsamer zu sein scheinen, weil da viel Würfel rumgeschoben werden und überlegt wird. (Wenn ich mal mit 3w20 gleichzeitig würfle, gehe ich auch nicht nach den Farben, sondern danach, wie sie liegen bleiben - von links nach rechts, von oben nach unten. Da ich aber eh Würfel für Würfel mit den Eigenschaften abgleichen muss, erziele zumindest ich keinen Geschwindigkeitsvorteil, 3w20 auf einmal zu würfeln, außer natürlich in den Situationen, wo das Ergebnis ohnehin klar ist.)

Es gibt weiterhin 8 Attribute, von denen 2 bis 3 in eine Fertigkeitsprobe einfließen, als Puffer für den Fertigkeitswert. Also quasi tauschen den Punkte von den Fertigkeiten zu den Attributen. Wobei Boni durch Werte über 10 entstehen, Mali durch Werte darunter. Der Fertigkeitswert gibt mir ganz klar an, wie gut ein Char maximal sein kann, durch gute Attribute kann ich aber (schlimme) Fehltritte häufig vermeiden. Vorteil: Es wird immer nur mit einem Würfel gewürfelt.
Ich verstehe das ehrlich gesagt nicht. Wie berechnet sich der Wert, auf den man würfelt?
Spielt aktuell Arcane Codex, Traveller (MgT2)
Spielleitet gelegentlich MgT2
In Planung Fate Core

Offline pharyon

  • Bleistift der Herzen
  • Famous Hero
  • ******
  • Wir kümmern uns darum.
  • Beiträge: 2.742
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: pharyon
Re: Fröhliche DSA-Blubberrunde (mit Lästern) - die 2te
« Antwort #46 am: 9.09.2009 | 00:28 »
@pharyon
Viel zu produktiv für diesen Thread. Sech setzen. :D
Och menno. Erst soll ich mich setzen, dann bekomm ich noch nich mal ne richtige Note.  ;)

Aber im Ernst:
Zitat
Bin nicht sicher, ob ich das verstanden habe. Also es gibt einen Fertigkeitswert, den unterwürfelt man. Da werden Modifikationen durch die Attribute eingerechnet.
Man könnte die Modifikationen also gleich in den Fertigkeitswert einrechnen?
Hätte ich nicht gemacht, weil ich so das Maximum schnell erkenne. Was sich halt ändert, ist die Chance überhaupt ein Minimum zu erreichen. Irgendwann können die Charaktere nur noch mit ner 20 patzen bzw. keinen Erfolg haben. Ob das Ergebnis dann aber wirklich gut ist, hängt von der Tagesform ab...

Zitat
Es wird nur einmal (nicht drei mal) gewürfelt?
Genau.

Die 3w20-Probe ist extrem eigenständig. So ein Verfahren gibt es in welchen großen und/oder bekannten weiteren Rollenspielen?
Das stimmt natürlich. Aber ein eigenständig kompliziertes System ist halt nicht jedermanns Sache.

Zitat
Ich finde eine Abkehr von der 3w20-Probe unnötig, da ich immer gut damit zurecht kam.
Ich komm auch mit klar, aber es ist halt nicht schnell und lenkt manchmal gehörig vom Spielen ab...

Zitat
Ich verstehe das ehrlich gesagt nicht. Wie berechnet sich der Wert, auf den man würfelt?
Ganz einfach: Der Wert unter den du kommen sollst, ist der Fertigkeitswert.
Stell dir das z.B bei der Selbstbeherrschung vor: Attribute Mut 14, Konstitution 12, Körperkraft 12. Das gäbe dir nach meiner Hausregel: 8 Punkte "Puffer". Jemand mit Selbstbeherrschung 7 würfelt gegen die 7, jemand mit 10 gegen die 10. Wenn du mit deinem Würfel weniger als 9 Punkte über dem Wert bist, hast du immer nen knappen Erfolg (zählt dann meinetwegen als 0 TaP*). Würfeln beide SCs ne 6, erhalten beide das gleiche Ergebnis. Bei einer 8 hätte der Erste Char das knapp geschafft, der zweite aber gut. So kann ich schnell Charaktere miteinander vergleichen, die Proben werden schnell lösbar aber nicht unspannend und ich habe immer noch meine Attribute, die die Fertigkeit beeinflussen.
Und ich kann klar Prioritäten setzen: Wenn ich in vielen Dingen gerade so durchkommen will, setze ich auf Attribute. Will ich in einigen Dingen richtig gut werden, setz ich auf Fertigkeiten.

Besser verständlich so?

p^^
"Natürlich werden sie ihn foltern - es sind PRAIOS-Geweihte!" (vielen Dank, Kristin ^^)

"Lassen Sie uns die leichten Raumanzüge anziehen - schließlich wollen wir ja nicht ins All." (Danke, Bob Miller und Koloth, Sohn des Rodoth)

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.797
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: Fröhliche DSA-Blubberrunde (mit Lästern) - die 2te
« Antwort #47 am: 9.09.2009 | 04:53 »
Früher gab es einen Wert für das Talent auf das man gewürfelt hat, damit man nicht auf die Eigenschaften würfeln brauch, weil das Talent ja sämtliche daran beteiligten Eigenschaften schon beinhaltet. Das ist ein erheblicher Unterschied.

Ohne Talente würde ich heute nicht mehr spielen wollen, ob DSA oder was anderes. Da habe ich gemerkt, als ich auf dem Nordcon LabLOrd geleitet habe.

Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Offline pharyon

  • Bleistift der Herzen
  • Famous Hero
  • ******
  • Wir kümmern uns darum.
  • Beiträge: 2.742
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: pharyon
Re: Fröhliche DSA-Blubberrunde (mit Lästern) - die 2te
« Antwort #48 am: 10.09.2009 | 13:01 »
Also, wenn ich das bisher richtig mitbekommen hab, sind die größten Nervensägen des Systems die zu komplexen Regelungen für
- einige Ressourcen (Ausdauer)
- Lernaufwände (ZE und Lehrmeister)
- bzw. das allgemeine Probensystem (3W20 unter Attribute mit TaW zum Ausgleichen)

In einer Runde führen wir grad die Ausdauer wieder ein, weil sie nach Dafürhalten des anderen SLs und mir als "taktische" Ressource wie Astralenergie eher nützlich ist als die Lebensenergie (seitdem es mit 4.1 sinnvolle Wundenregeln gibt). Die stattdessen wegzulassen, wäre aber, glaub ich, zu viel Neues für die Konservativen unter unseren Spielern.

Mit Zeiteinheiten spielen wir auch nicht wirklich, sondern versuchen mit GMV und "Spielleiterwillkür" ein vernünftiges Maß bereitzustellen.

Am allgemeinen Probensystem wird sich erst mal nix ändern. Das wird wohl bis DSA5 dauern oder ich fang mit einer neuen (unverbrauchten) Runde an, wobei ich dann auch mal ein anderes System/Setting ausprobieren könnte (und da ich schon 2 DSA-Runden hab, auch eher tun würde).

Andere Baustelle:
Was stört euch denn am Setting "Aventurien" am meisten? Bisher sind mir immer Falcons Kritik an der Kontinentgröße, dem Klimazonenaufbau und der Dichte unterschiedlichster Kulturen und Technologiegefälle im Kopf (permanentes Anschwärzen ist doch zu was nütze)?

Gruß, p^^
"Natürlich werden sie ihn foltern - es sind PRAIOS-Geweihte!" (vielen Dank, Kristin ^^)

"Lassen Sie uns die leichten Raumanzüge anziehen - schließlich wollen wir ja nicht ins All." (Danke, Bob Miller und Koloth, Sohn des Rodoth)

Offline Falcon

  • HvD
  • Titan
  • *********
  • Raise Your DICE !
  • Beiträge: 12.009
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tiamat
Re: Fröhliche DSA-Blubberrunde (mit Lästern) - die 2te
« Antwort #49 am: 10.09.2009 | 16:19 »
meine Kritikpunkte sind ja auch nicht unberechtigt.
Roll and ROCK! GetSavaged!
             still counting: "... dieses EINE Mal stimme ich Falcon zu..."
hoch ist gut Sowas wie'n Blog