Autor Thema: Filme und Serien - Smalltalk  (Gelesen 526618 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Alexandro

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.249
  • Username: Alexandro
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7450 am: 10.07.2021 | 23:19 »
What happened to Monday ist eine überraschend beklemmende Dystopie über sieben identische Zwillingsschwestern, die sich in einem faschistischen System (deren ausführende Behörde wohl nicht ganz zufällig die Initialien "C.A.B." trägt  ;D ) eine gemeinsame Identität teilen. Als eine von ihnen verschwindet gerät die Täuschung und ihr geordnetes System ins Wanken.

Die ganze Geschichte wird getragen von Noomi Rapace in sieben Rollen, die nicht nur die Persönlichkeit der Schwestern überragend darstellt, sondern auch in Actionszenen deren unterschiedliche Kampferfahrung und Fitnessgrade gut rüberbringt. 8/10 Punkten.
« Letzte Änderung: 11.07.2021 | 10:26 von Alexandro »
“I really believe what we experienced the night before can be turned into a game for creating stories” -- Gary Gygax, 1972 (talking about a game of "Blackmoor", run by Dave Arneson)

Offline BBB

  • Famous Hero
  • ******
  • Teilzeitforist... leider
  • Beiträge: 2.385
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7451 am: 11.07.2021 | 13:09 »
Stimmt, den Film fand ich auch gut.
Er war... ganz anders, als ich ihn mir aufgrund des Trailers vorgestellt hatte, und es gab viele Szenen und Sequenzen, die ich so nicht erwartet hatte, aber absolut unterhaltsam und empfehlenswert.
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Offline Alexandro

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.249
  • Username: Alexandro
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7452 am: 12.07.2021 | 00:03 »
The Lure ist eine Neuerzählung von Andersens "Kleiner Meerjungfrau" im Polen der 80er Jahre und als Horrorfilm (da die besagten Meerjungfrauen größtenteils recht düstere Triebe haben). Trotzdem gibt es in dieser Version mehr Musicaleinlagen, als in der Disney-Fassung, was ein interessanter Stilmix ist. Sollte man sich mal anschauen, allerdings hat Netflix nur die polnische Fassung im Angebot, daher ist Untertitel lesen angesagt.
“I really believe what we experienced the night before can be turned into a game for creating stories” -- Gary Gygax, 1972 (talking about a game of "Blackmoor", run by Dave Arneson)

Offline Talasha

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.815
  • Username: Talasha
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7453 am: 13.07.2021 | 21:50 »
Halloween H2O hat nichts mit Wasser zu tun.
Halloween H2O hat nichts mit Wasser zu tun.
Halloween H2O hat nichts mit Wasser zu tun.
Halloween H2O hat nichts mit Wasser zu tun.
Halloween H2O hat nichts mit Wasser zu tun.
Halloween H2O hat nichts mit Wasser zu tun.
Halloween H2O hat nichts mit Wasser zu tun.
Halloween H2O hat nichts mit Wasser zu tun.
Halloween H2O hat nichts mit Wasser zu tun.
Halloween H2O hat nichts mit Wasser zu tun.
"Haben Sie Bücher zu Pawlows Hunden und Schrödingers Katze?"
"Da klingelt was bei mir, aber ich kann nicht sagen ob sie da sind oder nicht"

Offline KhornedBeef

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.248
  • Username: KhornedBeef
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7454 am: 13.07.2021 | 22:07 »
Na toll, jetzt kann ich nicht mehr nicht sehen...
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

"Und Rollenspiel ist wie Pizza: auch schlecht noch recht beliebt." FirstOrkos Rap

Wer Fehler findet...soll sie verdammt nochmal nicht behalten, sondern mir Bescheid sagen, damit ich lernen und es besser machen kann.

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.191
  • Username: tartex
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7455 am: 14.07.2021 | 08:48 »
H20 vs H2O  ::)

Spinnen sind übrigens keine Insekten und Schwarz ist gar keine Farbe und warum feierst du das neue Millenium am 1.1.2000, das fängt da ja noch gar nicht an...  ~;D
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7456 am: 14.07.2021 | 11:54 »
Habe heute Agent Carter beendet.

Verstehe, warum die Serie nicht weitergeführt wurde. Die Umsetzung ist zu bieder, zu brav. Zu sehr 50er.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline Dreamdealer

  • Snack-Möhrchen
  • Famous Hero
  • ******
  • Ein Plot namens "INI!"
  • Beiträge: 2.905
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dreamdealer
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7457 am: 14.07.2021 | 12:25 »
Bin jetzt mit Katla durch, einer isländischen Serie (nur eine abgeschlossene Staffel) auf Netflix. Interessante Story, recht gut gezeichnete Charaktere und Schauspieler, die man zwar bei uns nicht kennt, aber durchwegs zumindest durchschnittlich spielen. Mit dem Ende bin ich zwar nicht unbedingt glücklich, war aber OK.

Bisher tolle Serie, sehr ruhig, vor toller Kulisse, mal sehen, was noch passiert. Der Schauplatz wäre auch ideal für ein Cthullhu Abenteuer.
Gnomes are always horny!

Offline Alexandro

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.249
  • Username: Alexandro
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7458 am: 14.07.2021 | 13:41 »
Habe mir die erste Staffel von Atypical angeschaut. Leider ziemlich viele Sheldon-Tropes beim Hauptcharakter (es wird hier zwar immer wieder aus dem "Off" erzählt, dass er sich schlecht fühlt, wenn er andere verletzt - aber gezeigt wird das halt nicht wirklich). Trotzdem gute Ansätze und es interessiert mich, wie es weitergeht (und ob sie das Spektrum noch etwas diverser darstellen - bei einigen der Nebencharaktere habe ich die Vermutung, dass das die Richtung sein könnte, in die deren Entwicklung geht).

Außerdem noch Julie and the Phantoms - das US-amerikanische Remake einer brasilianischen Musical-Jugendserie. Wäre wahrscheinlich nie auf meinem Radar aufgetaucht, hätte Netflix nicht ein Vorschaubild einer Band verwendet, welches mich voll an "Jem and the Holograms" erinnert hat. Das Bild war dann die Antagonisten-Band und die Hauptfigur ist eine andere, aber... wow, die Serie ist trotzdem ziemlich nah an dem, was ein (gutes) Reboot von Jem sein könnte (im Gegensatz zum Film, über den wir den Mantel des Schweigens breiten). Mehr als einmal scheint sich die Serie beim (sehr guten) 2015er Comic-Reboot von Kelly Thomson zu bedienen, was mich neugierig macht, ob das Zufall ist oder ob die Macher wirklich gerne ein Jem-Reboot gemacht hätten und nicht durften (die brasilianische Vorlage - welche schon von 2011 ist - gibt es leider nirgendwo, daher kann ich nicht überprüfen, ob die Plotlines in dieser genauso geschrieben auftauchten).
Auf jeden Fall hoher Standard, was gut geschriebene Charaktere, überraschen kritischer "social commentary" und einfallsreiche Musical-Einlagen angeht. Wäre schade, wenn die Serie aufgrund des eher Teenie-zentrierten Marketings untergehen würde.
“I really believe what we experienced the night before can be turned into a game for creating stories” -- Gary Gygax, 1972 (talking about a game of "Blackmoor", run by Dave Arneson)

Offline Talasha

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.815
  • Username: Talasha
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7459 am: 14.07.2021 | 15:33 »
Habe heute Agent Carter beendet.

Verstehe, warum die Serie nicht weitergeführt wurde. Die Umsetzung ist zu bieder, zu brav. Zu sehr 50er.

Ich mag die Serie, aber sie kommt irgendwie nicht richtig in die Gänge.
"Haben Sie Bücher zu Pawlows Hunden und Schrödingers Katze?"
"Da klingelt was bei mir, aber ich kann nicht sagen ob sie da sind oder nicht"

Offline Scurlock

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 810
  • Username: Scurlock
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7460 am: 14.07.2021 | 16:29 »
The Empty Man ist einer besten Horrorfilme der letzten Jahre. Punkt. Ein herausragendes Drehbuch wird von einer Ausnahmeregie (Beides David Prior) umgesetzt und durch atmosphärisch dichte Kameraarbeit und einem zutiefst beunruhigendes Sound- und Musikdesign begleitet. Die Schauspieler sind richtig gut, allen voran Hauptdarsteller James Badge Dale als gebrochener Privatdetektiv.
Das einzige, was man dem Film vorwerfen kann, ist die dämliche Vermarktung. Der Trailer bewirbt ihn als Standard-Teenie-Horror im Stile von Slender Man. Nur ist The Empty Man Lichtjahre vom billigen Standard-Jump-Scare-Scheiss entfernt, obwohl der Trailer genau das impliziert. Wer also entspannten Slasher-Horror mit kreischenden Teenies erwartet, wird bitter enttäuscht werden. Einige negative Kritiken bezeugen das dann auch. Der Zuschauer wird nämlich gefordert und der Horror mit Cthulhu-Anleihen ist ein Slow Burner mit weitgehenden Verzicht auf Jump Scares.   
Nach über zwei Stunden Mind Fuck at its best würde ich den Streifen dann auch eher irgendwo bei The Ring, Angel Heart oder The Ninth Gate verorten. Aber auch das ist nur die halbe Wahrheit. The Empty Man ist ein ganz eigenes Biest und hat das Zeug zum Kult-Klassiker.

Hier noch ein kurzer Clip aus dem Prolog des Films. Er fängt Atmosphäre und Handwerk des Films aber deutlich besser ein als der Trailer:
The Empty Man Prolog
« Letzte Änderung: 14.07.2021 | 16:41 von Scurlock »

Offline BBB

  • Famous Hero
  • ******
  • Teilzeitforist... leider
  • Beiträge: 2.385
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7461 am: 14.07.2021 | 18:33 »
Habe heute Agent Carter beendet.

Verstehe, warum die Serie nicht weitergeführt wurde. Die Umsetzung ist zu bieder, zu brav. Zu sehr 50er.

What?!
So unterschiedlich sind die Geschmäcker.
Agent Carter war die einzige Marvel Serie,bei der ich enttäuscht gewesen bin als sie abgesetzt wurde. Mir hat sie damals sehr gut gefallen.
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7462 am: 14.07.2021 | 19:05 »
Mir gibt dieses 50er Jahre Setting irgendwie nichts und die Handlung war mir zu brav inszeniert.

Hatte mehr von nem Kostümfilm als von ner Agentenserie mit paranormalen/superschurkischen Antagonisten.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline BBB

  • Famous Hero
  • ******
  • Teilzeitforist... leider
  • Beiträge: 2.385
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7463 am: 14.07.2021 | 22:09 »
Genau das fand ich charmant daran  ;D
Aber wie gesagt, Geschmäcker sind verschieden. Von den Marvel Serien im TV hab ich sowieso nur Daredevil und Punisher durchgehalten.
Und eben Agent Carter.
Der Rest war nicht so meins.
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Offline Alexandro

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.249
  • Username: Alexandro
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7464 am: 14.07.2021 | 22:19 »
 Ich fand es eine nette Mischung aus "es geht wirklich um etwas" (im Gegensatz zu den Netflix-Serien) und "die Serie clasht nicht zu sehr mit dem etablierten MCU (im Gegensatz zu späteren Staffeln AoS).

War keine "Jessica Jones " aber schlecht auch nicht.
“I really believe what we experienced the night before can be turned into a game for creating stories” -- Gary Gygax, 1972 (talking about a game of "Blackmoor", run by Dave Arneson)

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7465 am: 14.07.2021 | 22:22 »
Genau das fand ich charmant daran  ;D
Aber wie gesagt, Geschmäcker sind verschieden. Von den Marvel Serien im TV hab ich sowieso nur Daredevil und Punisher durchgehalten.
Und eben Agent Carter.
Der Rest war nicht so meins.
Ich gebe zu, ich habe nur Agents of S.H.I.E.L.D. gesehen und die neuen Disney+ Serien seit WandaVision.
Den anderen Serien habe ich nicht getraut. Streetlevel Helden sind im Superheldengenre nicht gerade mein Lieblingsbereich.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline BBB

  • Famous Hero
  • ******
  • Teilzeitforist... leider
  • Beiträge: 2.385
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7466 am: 14.07.2021 | 23:59 »
Ich gebe zu, ich habe nur Agents of S.H.I.E.L.D. gesehen und die neuen Disney+ Serien seit WandaVision.
Den anderen Serien habe ich nicht getraut. Streetlevel Helden sind im Superheldengenre nicht gerade mein Lieblingsbereich.

Das bringt dann unseren unterschiedlichen Geschmack auf den Punkt ;)
Ich kann den meisten "larger than life" heroes nicht viel abgewinnen. Also, dosiert schon. Aber wenn ich die Wahl hab, bevorzuge ich Street Level ;)

Die neuen hab ich hingegen noch nicht gesehen ;)
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Offline Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 20.049
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7467 am: 15.07.2021 | 07:44 »
Habe heute Agent Carter beendet.

Verstehe, warum die Serie nicht weitergeführt wurde. Die Umsetzung ist zu bieder, zu brav. Zu sehr 50er.
Ich hatte die Serie nach einer Staffel, für mich, abgesetzt.
Im Grunde weil ich mit dem Dauer-Sexismus nicht zurecht kam. Da gibt es bessere 50er Jahre Erzählungen, imho.
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

Auch im RL gebe ich mich nicht mit Axxxxxxxxxx ab #RealLifeFilterBlase

Offline BBB

  • Famous Hero
  • ******
  • Teilzeitforist... leider
  • Beiträge: 2.385
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7468 am: 15.07.2021 | 08:30 »
Gestern Abend im Hotel so etwa eine halbe Episode "Frau Jordan stellt gleich" (oder wie das hieß) geschaut.
Boah war das vorhersehbar.
Und voller Klischees.
Lazy writing at its best.

Kann ich echt nicht empfehlen
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Offline Supersöldner

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 12.111
  • Username: Supersöldner
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7469 am: 15.07.2021 | 09:14 »
ich Glaube das ist Absicht mit den Klischees und so.
Spielt doch mal die Bösen.

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7470 am: 15.07.2021 | 11:40 »
Ich hatte die Serie nach einer Staffel, für mich, abgesetzt.
Im Grunde weil ich mit dem Dauer-Sexismus nicht zurecht kam. Da gibt es bessere 50er Jahre Erzählungen, imho.
Der Witz war ja, dass sie diese Probleme nur im sehr kleinen Rahmen thematisiert haben. In Staffel 2 mit der Antagonistin (geniale Wissenschaftlerin, der aber nur Ruhm als hübscher Filmstar zugestanden wird) eigentlich noch einmal mit deutlich stärkerem Potential und wo sie mit dem schwarzen Wissenschaftler und Kurzzeit Love interest von Peggy auch noch die Möglichkeit gehabt hätten, das Thema Rassismus auf den Tisch zu bringen.
Aber dann bleibt alles so flach und harmlos. Niemand stört sich daran, dass Peggy Carter mit einem Afro-Amerikaner flirtet und küsst, obwohl in den 50ern die Segregation noch in vollstem Gange waren. Mischehen waren noch verboten, Martin Luther Kings Rede kam erst 1963, Schwarze hatten unter massiven Benachteiligungen und heftigem Alltagsrassismus zu leiden.

Das lief alles viel zu nett und hübsch ab. Und das machte die Serie für mich auch so belanglos wie ein typischer Heile-Welt-Film der 50er. Die Farbgebung in "Technicolor" tat dazu ihr übriges.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline Talasha

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.815
  • Username: Talasha
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7471 am: 15.07.2021 | 16:19 »
Der Witz war ja, dass sie diese Probleme nur im sehr kleinen Rahmen thematisiert haben. In Staffel 2 mit der Antagonistin (geniale Wissenschaftlerin, der aber nur Ruhm als hübscher Filmstar zugestanden wird) eigentlich noch einmal mit deutlich stärkerem Potential und wo sie mit dem schwarzen Wissenschaftler und Kurzzeit Love interest von Peggy auch noch die

Jo, ich erinnere mich da an gerade mal 2 Szenen einmal als sie sich mittels eines Tabletts voller Kaffee in eine eigentlich geheime Besprechung schleicht und einmal als sie ihre Tage als Vorwand nutzt um sich für eine Ermittlung auf eigene Faust los zu eisen. Ein bisschen arg dünn, ein Poklatscher gefolgt von ein paar ausgeschlagenen Zähnen wäre schön gewesen o. Ä..
"Haben Sie Bücher zu Pawlows Hunden und Schrödingers Katze?"
"Da klingelt was bei mir, aber ich kann nicht sagen ob sie da sind oder nicht"

Offline BBB

  • Famous Hero
  • ******
  • Teilzeitforist... leider
  • Beiträge: 2.385
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: BBB
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7472 am: 15.07.2021 | 21:26 »
ich Glaube das ist Absicht mit den Klischees und so.

Leider glaube ich das auch.

Macht es aber nicht besser :D
Power Gamer: 33% Butt-Kicker: 21% Tactician: 67% Specialist: 42% Method Actor: 88% Storyteller: 75% Casual Gamer: 42%

Offline Raven Nash

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 446
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Raven Nash
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7473 am: 17.07.2021 | 10:06 »
Hab heute dann mal "Fear Street" angesehen und mich dann auch gleich wieder mal gefragt, was denn so schwer sein kann, ein ordentliches Drehbuch zu verfassen. Ich meine, der Film bietet eigentlich alle Rezepte für einen feinen übernatürlichen Slasher und verkackt es dann mit selten unsympathischen Charakteren und einem absolut dämlichen Setting. Zwei Orte, direkt nebeneinander, der eine offenbar von einem Fluch heimgesucht, der andere dafür umso erfolgreicher und makelloser. Wer denkt sich so einen Schwachsinn aus? Und dann dieses unglaubwürdige, überzeichnete Teenagedrama, was die durchaus gelungenen Slasherkomponenten immer wieder völlig ausbremst.
Du weißt, dass das ein 3-Teiler ist? Ich hab gestern Teil 3 gesehen - und es macht am Ende so ziemlich alles Sinn, inklusive einem coolen Plottwist.

Was bleibt ist allerdings die Netflix-typische In-your-face-Diversity (so richtig mit dem Holzhammer, damit's auch jeder mitkriegt), ein Haufen unlogischer Details im 1666 Setting und der Endkampf ist auch... na ja.

Im Moment bin ich so in der zweiten Hälfte von Superstition auf NF. Hat am Anfang ein bisschen was von "Supernatural in Schwarz", entwickelt sich dann aber schnell weg davon. Das Worldbuilding ist recht stimmig, die Darsteller leider nicht immer besonders.

Die zweite Staffel Zoo ist auch durch (ja, die Serie ist nicht neu, ich hab sie nur noch nie gesehen) - mit Staffel 3 ist ja Schluss. Als bekennender Misanthrop und Tierfreund find ich die Prämisse sehr ansprechend.  >;D Dass man sich nicht gescheut hat, Hauptfiguren sterben zu lassen, finde ich sehr gut. Ansonsten sind die Charaktere durchwegs gut geschrieben, die Relevations fügen sich gut ein und so manches Stirnrunzeln wird später geglättet. Und die amourösen Verwicklungen halten sich zum Glück in Grenzen (ich hasse den Scheiß in Serien!).
Aktiv: D&D 5e
Vergangene: Runequest, Cthulhu, Ubiquity, FFG StarWars, The One Ring

Offline tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.191
  • Username: tartex
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #7474 am: 17.07.2021 | 10:10 »
Fear Street 1978 fanden wir echt ziemlich gut, nachdem 1994 uns doch ein wenig enttäuschte - obwohl ich die Kids alle mochte.

Fear Street 1666 kommt noch.  :cthulhu_smiley:
« Letzte Änderung: 17.07.2021 | 13:31 von tartex »
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays