Autor Thema: Filme und Serien - Smalltalk  (Gelesen 268878 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 18.884
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #1000 am: 4.03.2014 | 17:29 »
Hannibal
Geguckt - erste Folge Staffel 2
Kommentar: Es geht ruckizucki los (enthalte mir Spoiler) mit dem Psycho-Gourmet! Die schwierige Startkonstellation wird gut gemeistert, Fans der ersten Staffel werden weiterschauen. Neulinge müssen unbedingt nachpauken. Vom Quereinstieg wird absolut abgeraten!
Empfehlung - 3-4/5 , sieht lecker aus
Allgemein eine dicke Plus EINS zu der Empfehlung  ;D
Wobei ich mir durchaus vorstellen kann das jemand mit der zweiten Staffel einsteigt.
Es geht ihm damit eine geniale erste Staffel verloren, aber die Folge bietet nahezu alle notwendigen Informationen die es zum Genuß benötigt.
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

Auch im RL gebe ich mich nicht mit Axxxxxxxxxx ab #RealLifeFilterBlase

Offline Talasha

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.333
  • Username: Talasha
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #1001 am: 4.03.2014 | 18:04 »
Bronn kann auch Krimis.


Ripper Street gefällt mir sehr gut, auch wenn ich es immer noch nicht geschafft habe mir eine ganze Folge an zu sehen. Die Serie spielt kurz nach den Ripper-Morden im gleiche Stadtteil von London.
Alles in Allem sehr dreckig und glaubwürdig.
"Haben Sie Bücher zu Pawlows Hunden und Schrödingers Katze?"
"Da klingelt was bei mir, aber ich kann nicht sagen ob sie da sind oder nicht"

Offline Gorbag

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 603
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Gorbag
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #1002 am: 4.03.2014 | 18:09 »
Wo hier gerade The Walking Dead noch mal eine berechtigte Kritik abbekommen hat, gibt es da irgend was an Alternativen auf dem Serienmarkt im Bereich Endzeit und/oder Zombie? Bisher kenne ich das Genre nämlich nur als Basis für Filme.

Offline Einzelgaenger

  • Hero
  • *****
  • -rollt seinen Wonzling in Richtung Küche-
  • Beiträge: 1.268
  • Username: Einzelgaenger
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #1003 am: 4.03.2014 | 18:28 »
Wüsste ich auch gern.
AMC hat mit Walking Dead ja einen Kassenschlager gelandet, der Pitch muss aber so manch Gelächter bei Produzenten und Geldhaien hervorgekitzelt haben. "Zombies? Im Ernst?"
Jetzt, wo die Serie im Mainstream angelangt ist, heisst das blöderweise nicht, dass für neue Zombieiaden automatisch Geld da ist. Die Logik lautet vermutlich, es wäre nicht Platz neben dem Platzhirschen. Dann also lieber ne neue Anwaltserie...

Endzeit hatte da schon mehr Zuwendung bekommen. Definitionsgemäss ist es aber schwerer einzugrenzen und das meiste kann man genausogut als Sci-Fi kategorisieren; mir fällt da ein:
Jericho
Terminator - Sarah Conner Chronicles (die Szenen in der Zukunft sind übelste Endzeit)
Revolution (gähn)
H+
The Colony
Jeremiah

die wiki wird da vermutlich 100+ Treffer ausspucken von denen 10% was taugen könnten.
Ne richtig geile Mad Max-artige Serie wäre der Hammer - HBO zu Hülf!



Offline Talasha

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.333
  • Username: Talasha
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #1004 am: 4.03.2014 | 18:32 »
Zählt Falling Skies zum Endzeitgenre?
"Haben Sie Bücher zu Pawlows Hunden und Schrödingers Katze?"
"Da klingelt was bei mir, aber ich kann nicht sagen ob sie da sind oder nicht"

Offline Einzelgaenger

  • Hero
  • *****
  • -rollt seinen Wonzling in Richtung Küche-
  • Beiträge: 1.268
  • Username: Einzelgaenger
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #1005 am: 4.03.2014 | 18:38 »
Könnte man, allerdings fehlen schon diverse Kernelemente: man hat nicht den Eindruck, dass das nackte Überleben sich bereits schwierig gestalten würde und das Wort "Zivilisation" bedeutungslos geworden ist.
Persönlich gebe ich Falling Skies nach einer einzigen geguckten Folge 1,5/5 - ich fands schrecklich.

alexandro

  • Gast
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #1006 am: 4.03.2014 | 22:51 »
Sleepy Hollow, Folge 4 (vom vergangenen Mittwoch). Etwas härter und nicht so soapig, aber dafür wieder mit durchgedrücktem Reset-Knopf. *gähn*

Offline Auribiel

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.945
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Auribiel
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #1007 am: 4.03.2014 | 23:05 »
Und vor allen Dingen erstmal die letzte Folge. Aufgrund mangelnder Zuschauerzahlen hat Pro7 die Serie bis auf weiteres aus dem Programm gestrichen. *nyargh*

Feuersänger:
Direkt-Gold? Frisch erpresst, nicht aus Konzentrat?

DSA-Regelwiki - Yeah!

Offline Gorbag

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 603
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Gorbag
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #1008 am: 5.03.2014 | 04:38 »
Ich habe gerade "S. Darko" gesehen. Das zurecht unbekannte Sequel zu Donny Darko. Dieser Film zeichnet sich durch Dialoge aus die so schlecht bis seltsam sind, dass man glaubt hier hat die Pornoindustrie einen unterbeschäftigten Autor auf Gras untergebracht. Der Plot zeichnet sich durch eine Mischung aus "was will uns dieser Film sagen" und "wir kopieren unsere Vorlage schlecht" aus. Die Autoren haben eine absolut nicht gerechtfertigte Vorstellung davon was der Einschlag eines Meteoriten für ein Vernichtungspotential hat und das größte Mysterium des Films ist die wechselnde Haarsträhnenfarbe einer der Hauptcharaktere sowie die Frage warum ich ihn ganz angeschaut habe.

Fazit: Der Film ist schlecht... richtig schlecht... er hat es ohne zu zögern in meine Top 3 der miesen Filme geschafft wo er sich mit Norbit und Wrong Turn 2 tummeln darf.
Wertung: 1/5

Offline Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder)

  • Famous Hero
  • ******
  • I really do mindfuck.
  • Beiträge: 3.789
  • Username: Lorom
    • Tagschatten-Blog
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #1009 am: 5.03.2014 | 04:45 »
Falls Du Donnie Darko magst - schau nicht den Director's Cut. Er zerstört sooooo viele Illusionen. Ich habs nie übers Herz gebracht, ihn meiner Frau zu zeigen.
I'm not nice. I'm on medication.

Butt-Kicker 75% / Tactician 75% / Method Actor 67% / Specialist 67% / Power Gamer 67% / Storyteller 58% / Casual 0% (Schubladen)

Zitat von: korknadel
Rollenspiele sollen bei Dir im besten Fall eine gewisse Schwermut, Resignation und Melancholie hervorrufen.

Zitat von: Dolge
Auf Diskussionen, was im Rollenspiel realistisch ist und was nicht, sollte man sich nie unter gar keinen Umständen absolut gar überhaupt vollständig nicht einlassen.

Offline Gorbag

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 603
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Gorbag
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #1010 am: 5.03.2014 | 05:26 »
Falls Du Donnie Darko magst - schau nicht den Director's Cut. Er zerstört sooooo viele Illusionen. Ich habs nie übers Herz gebracht, ihn meiner Frau zu zeigen.

Tatsächlich fand ich den damals recht gut, was überhaupt erst der Grund war mir das Sequel trotz mieser Wertung mal anzuschauen. Ich werde mir die Warnung merken, und nie den Directors Cut anschauen.

Online Greifenklaue

  • Titan
  • *********
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 12.476
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #1011 am: 12.03.2014 | 23:55 »
Fünf Freunde 2

Auch die Fortsetzung ist gelungen. Alles beginnt mit einer Radtour und Camping, wo sie auf ein reiches Gör treffen. Als Dick das Quad des Gör ausprobiert, wird er entführt ...



Solider Plot, der Umbau ist etwas hochgegriffen (Smaragdraub im Mittelalter), coole, typische Schauplätze (See im Wald, Schloß, Zirkus, Höhlenkomplex), sehr cool ist das Lustigmachen über Technikgadgets (wie sie in den verbratzten DFZ-Filmen vorkamen) und gut geschauspielert. Ein bißchen albern hier und da, aber angemessen fürs Zielpublikum. Alle vier Rollen wurden gut charakterisiert und dargestellt.

Mir hat er gar besser gefallen als Teil 1, der nicht schlecht war, meinem Kollegen etwas schlechter. Kurzum, hat einige Nasenlängen vor TKKG und - mein Herz blutet - einige Wagenlängen vor den drei Fragezeichen. und ist mit Abstand die stimmigste Filmumsetzung.

4,5 von 5 grünen Smaragden.

-> http://www.constantin-film.de/kino/fuenf-freunde-2/

"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

http://www.greifenklaue.de

Offline 6

  • Rebell in Ausbildung
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • So schnell schiesst der Preuß nicht
  • Beiträge: 28.050
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christian Preuss
    • Miami Files
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #1012 am: 19.03.2014 | 15:59 »
Die Diskussion zu The Walking Dead befindet sich im passenden Thread
Ich bin viel lieber suess als ich kein Esel sein will...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein, sondern
Gewinn.

Joseph Joubert (1754 - 1824), französischer Moralist

Offline Buddy Fantomas

  • Konifere
  • Legend
  • *******
  • Inselschrat im Exil
  • Beiträge: 7.671
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Yerho
    • www.martin-hoyer.de
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #1013 am: 19.03.2014 | 17:47 »
Ich habe gerade die erste Staffel von "Young Justice" zuende goutiert und kann nur sagen: "Hut ab!". Obwohl es um die jüngere Riege der Justice League (bekannte Sidekicks und neue Charaktere), also mehr oder weniger um Teenager geht, ist die Serie deutlich "erwachsener" als Vieles, was in Sachen DCAU zuletzt auf Zuschauer losgelassen wurde; verbunden mit flüssigen Animationen und liebevoll gezeichneten Hintergründen.

Sehr schade, dass die Serie nach der zweiten Staffel endet, obwohl sowohl die Kritiken als auch die Quoten eine Fortsetzung gerechtfertigt hätten. Allerdings war man beim Cartoon Network wohl der Meinung, die Sendeplätze eher durch deutlich weniger anspruchsvolle, aber dafür um so hektischere und  - meiner Meinung nach - qualitativ in jeder Hinsicht geringwertigere DC-Serien (*) ersetzen zu müssen. Das scheint ein allgemeiner Trend zu sein, gegen den sich kaum etwas machen lässt; auch im Bereich Marvel wird das Downdumbing ja bis zum Erbrechen praktiziert.

*) "Beware the Batman!" geht ja gerade noch, obwohl sich schon dabei bei jedem sämtliche Haare sträuben, der sich noch an "Batman: The Animated Series" erinnert, aber "Teen Titans Go!" ist dermaßen grenzenlos dämlich, dass ich es nicht einmal eine komplette Episode ausgehalten habe.
I never wanted to know / Never wanted to see
I wasted my time / 'till time wasted me
Never wanted to go / Always wanted to stay
'cause the person I am / Are the parts that I play ...
(Savatage: Believe)

Offline La Cipolla

  • Fate-Scherge
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.616
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: La Cipolla
    • Los Muertos – Ein Rollenspiel mit Skeletten!
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #1014 am: 19.03.2014 | 18:08 »
Man war der Meinung, dass sich die Spielzeuge nicht gut genug verkauft haben. ;) Woran übrigens auch die meisten anderen Cartoons in letzter Zeit gescheitert sind. Dazu kam, dass die Quoten nicht sooo gut waren wie erhofft, was nach einem knappen Jahr (!) Hiatus mitten in der mega-kohärenten zweiten Staffel aber auch nicht weiter verwunderlich ist. Das Gute: Die Story der zweiten Staffel ist angenehm abgeschlossen, auch wenn der große Rahmen offen geblieben ist. ;( Immerhin besser als ein totaler Cliffhanger.

Beware the Batman ist jetzt gerade ziemlich gut geworden ... und allem Anschein nach auch schon wieder gecancelt.

Marvel hat es scheinbar aufgegeben, ja. Das kann man höchstens noch drauf hoffen, dass mal eine neue gute X-Men-Serie kommt, oder dass es in ein paar Jahren wieder ein Umschwenken gibt. Leider läuft die ganze Ultimate-Spider-Man-Generation sehr gut, hat ja gerade eine dritte (!!!) Staffel bekommen. Und auch wenn ich einen pervers-kindlichen Spaß an diesem bescheuerten Humor habe (die Serie hat ECHT Höhepunkte in der Hinsicht :D), der in Agents of SMASH ja noch mal ne Spur härter aufgeht, ist es kein Ersatz für eine richtige Serie, oder für Spectacular Spider-Man. Ironischerweise hat selbst USM ein paar (wenige) dramatisch ernst zu nehmende Folgen, und manchmal geht sogar die Optik richtig auf. Da merkt man immer überdeutlich, wer gerade am Regie-Ruder sitzt.
« Letzte Änderung: 19.03.2014 | 18:12 von La Cipolla »

Offline Buddy Fantomas

  • Konifere
  • Legend
  • *******
  • Inselschrat im Exil
  • Beiträge: 7.671
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Yerho
    • www.martin-hoyer.de
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #1015 am: 19.03.2014 | 19:10 »
Ich vermute/hoffe, man muss einfach nur wieder auf die Übergangsphase warten, in der die jetzt angefixten jüngsten Zuschauer etwas älter geworden sind, komplexere Stoffe verkraften und statt Spielzeug eher Home-DVDs/BRs kaufen (bzw. sich wünschen), also die Serien um ihrer selbst wegen konsumieren. Das geht dann so lange, bis die Zielgruppe wieder als zu alt und uninteressant empfunden wird und wieder mit kindlichen/kindischen Formaten um die Gunst der Kleinsten gebuhlt wird. Diese Wellen konnte man in den letzten Jahren, ach was, Jahrzehnten immer wieder beobachten.

Ein weiteres Golden Age der Zeichentrickserien, wie man es in den 80ern und 90ern hatte wird, ist leider höchst unwahrscheinlich.
I never wanted to know / Never wanted to see
I wasted my time / 'till time wasted me
Never wanted to go / Always wanted to stay
'cause the person I am / Are the parts that I play ...
(Savatage: Believe)

Offline La Cipolla

  • Fate-Scherge
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.616
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: La Cipolla
    • Los Muertos – Ein Rollenspiel mit Skeletten!
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #1016 am: 19.03.2014 | 19:21 »

Es GIBT durchaus Leute, die argumentieren, dass sich die Industrie nicht zuletzt durch die aktuellen Marvel-Filme langsam ein wenig verändert. Prinzipiell gelten Cartoons halt als Kinderkram, Superhelden klassisch gesehen auch, und dementsprechend kommen die meisten Einnahmen durch Merchandise. Kevin Smith hatte mal ein paar interessante Gespräche dazu (u.a. mit Bruce Timm), und zwischen den Zeilen hat man halt gemerkt, dass die Studios da noch etwas rückständig sind. Ein wunderschönes (sinngemäßes) Zitat von Smith bspw.: "There are too many girls watching Young Justice? Girls don't buy your action figures? Well, sell them a fucking umbrella or something! They like your stuff, so do your fucking job!" Und das Schöne ist halt, dass sich solche wirtschaftlichen Rückständigkeiten durchaus schnell mal ändern können, wenn klar wird, dass man sich da Einnahmen entgehen lässt. Ergo: Je mehr Erwachsene sich für Superhelden interessieren, desto höher die Chancen auf Besserung.

ABER man könnte auch zynisch sein und sagen, dass diese Kaufkraft gerade mehr oder minder komplett in die Realserien geleitet wird. ;) Ich meine, wie viele Projekte laufen gerade an? Gotham, Hellblazer, die 4 Marvel Dinger, Shield, Arrow, Flash ... und da wird es nicht aufhören. Wenn wir "Pech" haben, kriegen wir Erwachsene also den Realkram und die Kiddos ihre Cartoons. Wäre wirtschaftlich wahrscheinlich eine kluge Entscheidung, nicht zuletzt da Cartoons bei Erwachsenen immer schon einen schweren Stand hatten, und umgedreht bei den Kids sehr gut ankommen. Und da Erwachsene auch weniger Merchandise kaufen ... makes sense, I guess. ;(

Na ja, Weisman arbeitet an Star Wars Rebels mit, und es arbeitet augenscheinlich ohne den Film-Ballast, mit dem sich Clone Wars rumschlagen musste. Sachen wie Adventure Time und Gravity Falls laufen auch sehr gut für mehrere Zielgruppen, und somit gibt es wenigstens außerhalb der Superheldensachen ordentlich Stoff. Zumal bei Netflix & Co. auch noch abzuwarten ist, welche Auswirkungen das Ganze hat.

Interessante Situation gerade.

Offline Buddy Fantomas

  • Konifere
  • Legend
  • *******
  • Inselschrat im Exil
  • Beiträge: 7.671
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Yerho
    • www.martin-hoyer.de
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #1017 am: 20.03.2014 | 08:50 »
Ich für meinen Teil interessiere mich gar nicht primär für Superhelden. Ich interessiere mich für Zeichentrickserien, die gute Geschichten erzählen und nicht so aussehen, als hätte eine Bande Erstklässler die künstlerische Leitung gehabt. Dass DC und Marvel - abgesehen von fernöstlichen Animes (Die mir aber manchmal in Sachen Erzählstruktur/-tempo ziemlich am Allerwertesten vorbeigehen ...) - so ziemlich die einzigen sind, die in dem Bereich überhaupt noch etwas liefern, ist nun einmal der Stand der Dinge, mit dem ich aber an sich leben könnte.

Ansonsten haben wir womöglich ein typisches Henne-Ei-Problem: Ich könnte jetzt nicht mit Sicherheit sagen, ob älteres Publikum zu geringes Interesse hat und deshalb die Serien zunehmend kindischer werden oder ob die Serien zunehmend kindischer geworden sind und das ältere Publikum sich deshalb abgewandt hat. Außerdem macht es doch die guten Serien aus, dass diese für Kindern geeignet und interessant sind, aber trotzdem einen älteren Publikum nicht das Gefühl vermitteln, ihnen sollte das Hirn aufgeweicht werden. Ich habe mir beispielsweise "Batman: The Animated Series" als Teenager angesehen ohne überfordert zu sein und kann sie heute noch sehen ohne unterfordert zu sein.

So lange aber die Geldgeber in den Serien eher verlängerte Werbespots und in sechs- bis zwölfjährigen mit leichten Entwicklungsdefiziten ihre Hauptzielgruppe sehen und jede Abweichung trotz guter Quoten absetzen, weil die mittelbaren Effekte auf das Merchandising ausbleiben, sehe ich da eher schwarz. Die Vertriebler fahren nämlich tendenziell eingleisig und obendrein schmalspurig, ohne jede Spur von Flexibilität und mit Tunnelblick auf die alten Vertriebsmodelle und Zielgruppen (Schönes Zitat von Smith übrigens ...). Sie sind die Werbekunden, nach deren Vorstellungen die Networks ihr Programm bestreiten und ihre Formate ordern.
I never wanted to know / Never wanted to see
I wasted my time / 'till time wasted me
Never wanted to go / Always wanted to stay
'cause the person I am / Are the parts that I play ...
(Savatage: Believe)

Offline La Cipolla

  • Fate-Scherge
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.616
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: La Cipolla
    • Los Muertos – Ein Rollenspiel mit Skeletten!
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #1018 am: 20.03.2014 | 09:33 »
Na ja, Cartoons sind gesellschaftlich eben mit "Kinderkram" belegt, wenn sie sich nicht eindeutig davon abwenden (Family Guy etc). Selbst die wenigen Serien, die eine "doppelte Zielgruppe" erfolgreich geschafft haben (allem voran die Simpsons und Spongebob) haben das über Humor auf mehreren Ebenen getan, nicht über wirklich ernst zu nehmende Stories oder so, reelle Bezüge und Kram hin oder her. Und letztendlich sind sogar die Special-Interest-Sachen wie Archer immer selbstironisch, was genau diesen Grund hat. Cartoons sind einfach nichts, was man ernst nimmt, gesellschaftlich gesprochen. Das Henne-Ei-Problem ist bestimmt ein Teil davon, aber wieso zur Hölle sollte man als Producer etwas daran ändern wollen, wenn das System funktioniert?

Ich bin mir auch alles andere als sicher, ob die 90er-Serien damals mehr Erfolg gefahren haben als die modernen, wenn man Merchandise und Co. einrechnet. Keine Ahnung, aber ich vage es zu bezweifeln. Und das Schön-aussehen ist ja bekanntlich eh Ansichtssache. Ich sage dir jetzt lieber nicht, dass ich froh darüber bin, dass die Cartoon-90s vorbei sind. ;D

Offline Nocturama

  • Organisch gewachsene Hühnin
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.254
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Nocturama
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #1019 am: 20.03.2014 | 11:18 »
Ich kann mich ehrlich gesagt nicht erinnern, dass die 80er und 90er in Sachen Zeichentrickserien wesentlich besser gewesen wären.

Was in den 80ern so lief, kann ich mir nur noch mit harten Kopfschmerzen antun (He-Man, Marshall Bravestarr, ist das ein fürchterlicher Kram) oder war kindlich-kitschig (Gummibärenbande, Glücksbärchis). Und hätte ich mal als kleines Mädchen "My Little Pony: Friendship is Magic" gehabt, anstatt der richtig, richtig, richtig, richtig miesen Ponyserie, die es damals gab (meine Eltern hätten das sicher auch bevorzugt  ;)).

Mir fällt eigentlich nur "Gargoyles" als Serie ein, die ich heute sicher immer noch gut fände. Gibt es neuere Zeichentrickserien in dem Kaliber? Klar. Avatar zum Beispiel. Die hat mir sogar noch wesentlich besser gefallen.

In den 90ern gab es zwar eine ganze Reihe guter Cartoonserien, aber die gibt es heute immer noch. "Adventure Time" finde ich absolut grandios (da gibt es Dungeons!), "Gravity Falls" und "Regular Show" sind auch nicht schlecht. Und in der Sparte gibt es sicher noch mehr, die ich nicht kenne.

DC hat zusätzlich auch eine Reihe von ziemlich guten Animationsfilmen (und Marvel zumindest einige mäßig gute), die allerdings nur direct-to-video sind.
You're here for two things: to fucking ruin someone's shit, and to play a friendly game of make-believe.

AND YOU'RE ALL OUT OF IMAGINATION.

Offline WitzeClown

  • nicht-newtonsche Flüssigkeit
  • Adventurer
  • ****
  • Be water, my friend!
  • Beiträge: 566
  • Username: WitzeClown
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #1020 am: 20.03.2014 | 12:14 »
Da muss ich Nocturama wirklich beipflichten.

Einige der alten Serien schaffen es bei mir zwar noch zu punkten (Bspw. Gummibären, Darkwing Duck oder Dino Riders), aber das auch nur durch eine gute Portion Nostalgiebonus. Die meisten sind ganz und garnicht gut gealtert, bzw. waren nur mit kindlicher Naivität erträglich.

Da spielen viele moderne Serien auf einem ganz anderen Niveau.

Als Teenage Mutant Ninja Turtles Fan der ersten Stunde bin ich beispielsweise total begeistert von dem was Nickelodeon mit der neuen Serie produziert hat. Einfach famos!

Offline Uebelator

  • Threadnekromant h.c.
  • Famous Hero
  • ******
  • Das Ding aus dem Sumpf
  • Beiträge: 2.278
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Uebelator
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #1021 am: 20.03.2014 | 12:39 »
Mir fällt eigentlich nur "Gargoyles" als Serie ein, die ich heute sicher immer noch gut fände. Gibt es neuere Zeichentrickserien in dem Kaliber? Klar. Avatar zum Beispiel. Die hat mir sogar noch wesentlich besser gefallen.

Gerade im Superhelden-bereich gibts da einiges. Fand z.B. "The Batman" ziemlich gut und auch "Avengers:Earths Mightiest Heros" war super. Selbst die Neuauflage von "Thundercats" hat mir gut gefallen.
Okay, ist alles relativ weit weg von Avatar, was die durchgängige Geschichte angeht, aber dennoch ziemlich brauchbar.
AUGEN² - Der Blog über Filme, Serien, Entertainment und andere Formen der Zeittotschlagung.
https://uebelator.wordpress.com/

Offline La Cipolla

  • Fate-Scherge
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.616
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: La Cipolla
    • Los Muertos – Ein Rollenspiel mit Skeletten!
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #1022 am: 20.03.2014 | 12:54 »
Wir haben solche Aufzählungen ja öfter mal. ;D Young Justice und die Green Lantern TAS waren ganz groß, Spectacular Spider-Man nach einem langsamen Start auch. Der Rest wurde ja schon genannt.

Gargoyles können sie mal rebooten. Das leidet ohne Nostalgiebrille nämlich auch ordentlich, sobald die zweite Staffel anfängt ...

Offline 6

  • Rebell in Ausbildung
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • So schnell schiesst der Preuß nicht
  • Beiträge: 28.050
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christian Preuss
    • Miami Files
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #1023 am: 20.03.2014 | 13:07 »
Für die 80-er und 90-er kann ich dann noch die Animaniacs und die Simpsons ins Feld bringen.
Ich bin viel lieber suess als ich kein Esel sein will...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein, sondern
Gewinn.

Joseph Joubert (1754 - 1824), französischer Moralist

alexandro

  • Gast
Re: Filme und Serien - Smalltalk
« Antwort #1024 am: 20.03.2014 | 14:37 »
Der 2003er Turtles-Cartoon war auch ziemlich gelungen (besser als der CGI-Schrott, welcher derzeit läuft). "Redwall" war auch eine 90er Serie mit Anspruch (und die Vorlage für "MouseGuard", "Michtim" und ähnliche Sachen). "Die Abenteuer von Chris Colorado" war auch klasse (leider gab es da auch keinen wirklichen Abschluss der Story). Und "Invader Zim" natürlich. Und "Fillmore!", "Kim Possible", "American Dragon" und noch einige andere Disney-Channel-Produktionen. "Mucha Lucha" und "Xiaolin Showdown" waren auch klasse, genau wie "Hi Hi Puffy AmiYumi" und "My Life as a teenage robot" und "Danny Phantom". Nicht zu vergessen "G.I. Joe: Renegades"... die Liste ließe sich endlos fortsetzen.

Bei den aktuellen Sachen sind "Ben 10" (und der Ableger "Alien Force", allerdings nicht so sehr "Ultimate Alien" und "Omniverse") und "Generator Rex" zu empfehlen. "The Awesomes" ist auch klasse. Und "The Venture Bros" natürlich.

Allen diesen Serien ist gemein, dass man beim Schauen vergisst, dass man einen Cartoon vor sich hat (das erste Mal ging mit das bei Batman:TAS so). Das beweist imo, dass eine gute Geschichte das Medium transzendiert und unabhängig von den gewählten Stilmitteln funktioniert. Sobald die Regie einen Fokus auf die Stilmittel lenkt ("Remember everyone, this is a cartoon!" - Joel Schumacher), dann kommt idR nur Mist dabei raus - unabhängig davon, ob es jetzt Zeichtrick oder Realfilm ist.
« Letzte Änderung: 20.03.2014 | 14:43 von alexandro »