Autor Thema: (3.5) Magic Item Creation  (Gelesen 3869 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Tudor the Traveller

  • Karnevals-Autist
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.092
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tudor the Traveller
(3.5) Magic Item Creation
« am: 19.01.2010 | 10:08 »
Hi,

ich finde (wie viele andere auch, denke ich), dass es blöd ist, für magisches Zeugs XP bezahlen zu müssen. Es gibt ja wohl diverse Ansätze für Alternativregeln. Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht, welche sind gelungen und was sind die Probleme, die sich ergeben?

Ich fände ein System am besten, wo man "Creation-Points" hat. Cool wäre, wenn man mit bestimmten Materialien CP dazu bekäme. Eine rein finanzielle Kontrolle fände ich nicht so gut. Aber ich lasse mich da gerne belehren  ;)

(Habe auf die Schnelle kein ähnliches Thema gefunden und die Suchfunktion bringts irgendwie nicht; wenn es doch einen ergiebigen Faden dazu gibt, wäre ich auch mit einem Link glücklich)

Gruß

Tudor
NOT EVIL - JUST GENIUS

"Da ist es mit dem Klima und der Umweltzerstörung nämlich wie mit Corona: Wenn man zu lange wartet, ist es einfach zu spät. Dann ist die Katastrophe da."

This town isn’t big enough for two supervillains!
Oh, you’re a villain all right, just not a super one!
Yeah? What’s the difference?
PRESENTATION!

Online Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 34.041
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: (3.5) Magic Item Creation
« Antwort #1 am: 19.01.2010 | 10:59 »
Eine "stilvolle" Alternative waere es die XP fuer Gegenstaende durch besondere Materialien (die man nicht so einfach - oder wenn dann fuer mindestens 12.5 GP/XP - kaufen kann) ersetzt, die man evtl. erst noch holen muss.

Die XP sind ja als "Bremse" da, um zu verhindern, dass Leute einfach mal fuer dasselbe Geld die doppelte Menge an magischen Gegenstaenden kriegen koennen indem sie diese einfach selbst herstellen.

In der Zeit in der ich 3.x gespielt habe hatten wir keine Sonderregeln (hoechstens mal grosszuegige "Zusammenlegungen" mehrerer Gegenstaende in einen Tag statt dem Minimum von 1 Tag/Gegenstand), daher kann ich aus der Praxis nix sagen.
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline diogenes

  • Outgame-Sozialschwein
  • Experienced
  • ***
  • PALADINS - On a mission from god
  • Beiträge: 416
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: diogenes
Re: (3.5) Magic Item Creation
« Antwort #2 am: 19.01.2010 | 11:09 »
In Pathfinder gibt es keine XP-Kosten. Dafür gibt es für jeden Gegenstand einen Skill-Wurf, der im schlimmsten Fall zu einem verfluchten Gegenstand führen kann.

Wir spielen jetzt schon einige Zeit Pathfinder und es werden definitiv mehr Gegenstände selbst hergestellt, als in meiner alten 3.5-Runde. Aber Probleme hatten wir bisher nicht.
Visne mecum ire?
O volo | O nolo | O panem tostum amo

Online 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.436
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Re: (3.5) Magic Item Creation
« Antwort #3 am: 19.01.2010 | 11:17 »
Weitere Möglichkeit wäre entsprechende Werkstätten nötig zu machen. Die können die Charaktere dann entweder selbst vorhalten oder sich bei ner Magiergilde einmieten.

Online Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 34.041
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: (3.5) Magic Item Creation
« Antwort #4 am: 19.01.2010 | 11:18 »
Auf den Skillcheck bei Pathfinder (5+Caster Level) kann man ja fast verzichten. Den Casterlevel hat man (wenn man "Bastler" sein will) als Ranks im Spellcraft und die 5 sind mit +3 "Class Skill Bonus" auch halb so wild.
Wizards koennen sich den Wurf ja fast sparen und andere (nicht-Int-Caster) muessen im schlimmsten Fall mal "unter Level" arbeiten.
Wild wird's da nur wenn man verkuerzen will oder Prerequisites nicht hat.

Hier mal der Link zu Item creation im Pathfinder SRD

Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Der Oger (Im Exil)

  • Hero
  • *****
  • Marvin Kesselspringer, Ein Halbling In Larm
  • Beiträge: 1.754
  • Username: Der Oger
Re: (3.5) Magic Item Creation
« Antwort #5 am: 19.01.2010 | 11:24 »
Bei Midnight ist die Fertigung magischer Gegenstände nur an Orten magischer Kraft, einem sogenannten Nexus, möglich. Das können uralte Haine, magische Teiche und sturmumwitterte Gipfel sein. Jeder Nexus funktioniert zudem unterschiedlich; manche Gegenstände können an bestimmten Orten leichter oder schwieriger hergestellt werden. Sehr hochstufige Zauberer können zudem in die Klasse des Living Nexus aufsteigen.

Zudem kann man die Regelungen älterer Editionen übernehmen, das die Spieler bestimmte sehr seltene Indigrenzien brauchen - ein bestimmtes Erz für ein Schwert, beispielsweise, oder das Blut einer bestimmten Kreautur für die Tinte von Schriftrollen. Diese Dinge zu bekommen, kann dann ein Abenteuer für sich sein.
Oger ist jetzt nicht mehr traurig. Oger darf jetzt seinen Blog in die Signatur aufnehmen: www.ogerhoehlen.blogspot.com


Welche Lösung bleibt da noch? - Ruft die Murderhobos!

Offline Koenn

  • Experienced
  • ***
  • Nah. I'm just a cook.
  • Beiträge: 305
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Koenn
Re: (3.5) Magic Item Creation
« Antwort #6 am: 19.01.2010 | 19:41 »
In meiner D&D-Runde gibt es keine XP, Gegenstände werden ganz einfach mit doppelten Goldkosten erstellt.

MfG
In NRW regiert seit 2017 Schwarzgeld, äh - schwarz-gelb

Offline Vigilluminatus

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 433
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vigilluminatus
Re: (3.5) Magic Item Creation
« Antwort #7 am: 19.01.2010 | 19:44 »
Weiß nicht, ob es sinnvoll ist, auf XP-Verlust zu verzichten - magische Gegenstände zu kaufen oder herzustellen SOLL ja nicht so einfach sein und entweder im Geldbeutel oder bei den XP wehtun, das sind ja die einzigen Sachen, die einen D&Dler wirklich schmerzen.

Vielleicht kennst du ja das "Craft Point"-System aus Unearthed Arcana (S. 97). Das verzichtet zwar nicht auf XP-Kosten, aber es hat Craft-Punkte, die jeder Charakter pro Level bekommt und die er verwenden kann, um etwas sofort, ohne mehrere Tage Arbeit, herzustellen. Es heißt dann, dass man die Wochen davor in seiner Freizeit an den Sachen gearbeitet hat und dass sie eben jetzt fertig sind. Das könntest du vielleicht umarbeiten, um XP-Kosten mit Craft Points abzudecken.

Online Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 34.041
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: (3.5) Magic Item Creation
« Antwort #8 am: 19.01.2010 | 20:15 »
In meiner D&D-Runde gibt es keine XP, Gegenstände werden ganz einfach mit doppelten Goldkosten erstellt.
Und wie viele Item Creation Feats braucht man um was herstellen zu koennen (das man fuer denselben Preis im Laden kaufen kann)?
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Samael

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.940
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Samael
Re: (3.5) Magic Item Creation
« Antwort #9 am: 19.01.2010 | 21:33 »
Und wie viele Item Creation Feats braucht man um was herstellen zu koennen (das man fuer denselben Preis im Laden kaufen kann)?

Die Regel macht offensichtlich nur Sinn, wenn man eben NICHT jeden Gegenstand einfach so im Laden kaufen kann.
RPG-Interessen: Warhammer RPG, Dungeons & Dragons, OSR games
Aktuell aktiv mit: Swords and Wizardry

Online Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 34.041
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: (3.5) Magic Item Creation
« Antwort #10 am: 19.01.2010 | 21:43 »
Dann waere es aber nicht nur eine Hausregel zum Bau von Gegenstaenden sondern auch noch eine weitere Hausregel zur Verfuegbarkeit von Gegenstaenden
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Samael

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.940
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Samael
Re: (3.5) Magic Item Creation
« Antwort #11 am: 19.01.2010 | 22:03 »
Dann waere es aber nicht nur eine Hausregel zum Bau von Gegenstaenden sondern auch noch eine weitere Hausregel zur Verfuegbarkeit von Gegenstaenden

Nicht unbedingt: Im DMG steht ausdrücklich, dass der DM festlegen muss wie die Verfügbarkeit ist. Es gibt kein "default".

Nachgeschlagen: Ich habe unrecht.
« Letzte Änderung: 19.01.2010 | 22:07 von Samael »
RPG-Interessen: Warhammer RPG, Dungeons & Dragons, OSR games
Aktuell aktiv mit: Swords and Wizardry

Offline Tudor the Traveller

  • Karnevals-Autist
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.092
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tudor the Traveller
Re: (3.5) Magic Item Creation
« Antwort #12 am: 19.01.2010 | 22:23 »
Dann waere es aber nicht nur eine Hausregel zum Bau von Gegenstaenden sondern auch noch eine weitere Hausregel zur Verfuegbarkeit von Gegenstaenden

Seit wann gibt es eine "Regel" zur Verfügbarkeit von Gegenständen???

Weiß nicht, ob es sinnvoll ist, auf XP-Verlust zu verzichten - magische Gegenstände zu kaufen oder herzustellen SOLL ja nicht so einfach sein und entweder im Geldbeutel oder bei den XP wehtun, das sind ja die einzigen Sachen, die einen D&Dler wirklich schmerzen.

Vielleicht kennst du ja das "Craft Point"-System aus Unearthed Arcana (S. 97). Das verzichtet zwar nicht auf XP-Kosten, aber es hat Craft-Punkte, die jeder Charakter pro Level bekommt und die er verwenden kann, um etwas sofort, ohne mehrere Tage Arbeit, herzustellen. Es heißt dann, dass man die Wochen davor in seiner Freizeit an den Sachen gearbeitet hat und dass sie eben jetzt fertig sind. Das könntest du vielleicht umarbeiten, um XP-Kosten mit Craft Points abzudecken.

Naja, erfahrungsgemäß ist es den wenigsten Spielern die XP wert. Man hat also einen ganzen Spiel-Bereich, der eher uninteressant und somit Balast ist. Und man sollte bedenken, dass die Möglichkeit teuer mit Talenten erkauft werden muss.

Ich kenne das Craft-Point-System aus UA, finde es aber auch nicht so gelungen. Aber daher habe ich die Idee mit den Creation-Points.
« Letzte Änderung: 19.01.2010 | 22:28 von Tudor the Deadish »
NOT EVIL - JUST GENIUS

"Da ist es mit dem Klima und der Umweltzerstörung nämlich wie mit Corona: Wenn man zu lange wartet, ist es einfach zu spät. Dann ist die Katastrophe da."

This town isn’t big enough for two supervillains!
Oh, you’re a villain all right, just not a super one!
Yeah? What’s the difference?
PRESENTATION!

Online Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 34.041
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: (3.5) Magic Item Creation
« Antwort #13 am: 19.01.2010 | 22:27 »
DMG 3.5 p. 137 oben rechts.

Aber spaetestens sobald Word of Recall oder Teleport zur Verfuegung stehen ist eine Reise zur naechsten Metropole sowieso nur noch Nebensache.
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Samael

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.940
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Samael
Re: (3.5) Magic Item Creation
« Antwort #14 am: 19.01.2010 | 22:28 »
Seit es für jede "Stadtklasse" (nach Einwohnerzahl) eine Preisgrenze für frei verfügbare Ausrüstung gibt. Also: schon immer.
RPG-Interessen: Warhammer RPG, Dungeons & Dragons, OSR games
Aktuell aktiv mit: Swords and Wizardry

Offline Tudor the Traveller

  • Karnevals-Autist
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.092
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tudor the Traveller
Re: (3.5) Magic Item Creation
« Antwort #15 am: 19.01.2010 | 22:30 »
Naja, eine Regel würde ich das nicht gerade nennen, aber ok. "Most likely" ist auch eine dehnbare Aussage.
NOT EVIL - JUST GENIUS

"Da ist es mit dem Klima und der Umweltzerstörung nämlich wie mit Corona: Wenn man zu lange wartet, ist es einfach zu spät. Dann ist die Katastrophe da."

This town isn’t big enough for two supervillains!
Oh, you’re a villain all right, just not a super one!
Yeah? What’s the difference?
PRESENTATION!

Offline Samael

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.940
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Samael
Re: (3.5) Magic Item Creation
« Antwort #16 am: 19.01.2010 | 22:36 »
"Most likely" ist auch eine dehnbare Aussage.

Ich würde die so interpretieren: Wenn es keinen dringenden Grund gibt, den Spielern Gegenstand X mit Preis Y < GP Limit zu verwehren, dann kann er gekauft werden.
RPG-Interessen: Warhammer RPG, Dungeons & Dragons, OSR games
Aktuell aktiv mit: Swords and Wizardry

Online Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 34.041
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: (3.5) Magic Item Creation
« Antwort #17 am: 19.01.2010 | 22:37 »
Muss ja nicht sein, dass der Gegenstand sofort vorhanden ist, aber er sollte durchaus in angemessener Zeit beschafft werden koennen (oder evtl. sogar "auf Bestellung" hergestellt werden koennen)
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Tudor the Traveller

  • Karnevals-Autist
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.092
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tudor the Traveller
Re: (3.5) Magic Item Creation
« Antwort #18 am: 19.01.2010 | 22:44 »
1. Das gesamte Kapitel enthält viel zu viel Konjunktiv um in meinen Augen verbindlich zu sein, weshalb ich es als Richtlinie und nicht als Regel auffasse
2. Eine "Regel", die mir sagt, dass man in jedem Kaff Alchemistenfeuer kaufen können soll, ist einfach nur hahnebüchen
3. Habe ich natürlich nachgefragt, aber jetzt ist es schon weit von meiner eigentlichen Fragestellung entfernt und es steht für mich gar nicht zur Frage, wie ich es als SL handhaben werde

Danke jedenfalls für die Hinweise und zurück zur Herstellung magischer Gegenstände  ;)

(ein abschließendes Wort zu den obigen Punkten gestehe ich euch aber noch zu  ;D )
NOT EVIL - JUST GENIUS

"Da ist es mit dem Klima und der Umweltzerstörung nämlich wie mit Corona: Wenn man zu lange wartet, ist es einfach zu spät. Dann ist die Katastrophe da."

This town isn’t big enough for two supervillains!
Oh, you’re a villain all right, just not a super one!
Yeah? What’s the difference?
PRESENTATION!

Offline Samael

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.940
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Samael
Re: (3.5) Magic Item Creation
« Antwort #19 am: 19.01.2010 | 22:46 »
1. Das gesamte Kapitel enthält viel zu viel Konjunktiv um in meinen Augen verbindlich zu sein, weshalb ich es als Richtlinie und nicht als Regel auffasse

Da stimme ich teilweise zu, und daher rührt wohl auch meine erste, nun durchgestrichene, Antwort #11.
RPG-Interessen: Warhammer RPG, Dungeons & Dragons, OSR games
Aktuell aktiv mit: Swords and Wizardry

Offline Der Oger (Im Exil)

  • Hero
  • *****
  • Marvin Kesselspringer, Ein Halbling In Larm
  • Beiträge: 1.754
  • Username: Der Oger
Re: (3.5) Magic Item Creation
« Antwort #20 am: 20.01.2010 | 00:16 »
Ähm, ich persönlich muss mir wohl diese Regelung aus Prinzip nicht gemerkt haben, denn was in meiner Welt vorkommt und wo, das bestimme immer noch ich als SL.

Ich persönlich fand die Magic - Item - Discounter - Idee aus der 3. Edition der Vergessenen Reiche (betrieben von den Roten Zauberern von Tay) irgendwie witzig - quasi, ein Heiltrank - Lidl. Im doppelten Sinne.

In unseren Midnight - Runden gibt es das GANZ SICHER NICHT - da wird man ja schon gekreuzigt, wenn man nur lesen und schreiben kann. Oder Elf oder Zwerg ist.

In unserer gegenwärtigen Homebrew - Kampagnenwelt werden von sich befehdenden Magiergilden niedrigschwellige Dinge zu Wucherpreisen verkauft, mächtigere magische Gegenstände aber niemals - da kloppt man sich dann eher drum.


 
Oger ist jetzt nicht mehr traurig. Oger darf jetzt seinen Blog in die Signatur aufnehmen: www.ogerhoehlen.blogspot.com


Welche Lösung bleibt da noch? - Ruft die Murderhobos!

Offline Vigilluminatus

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 433
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vigilluminatus
Re: (3.5) Magic Item Creation
« Antwort #21 am: 20.01.2010 | 10:29 »
Naja, erfahrungsgemäß ist es den wenigsten Spielern die XP wert.

Auch wahr. Aber irgendwie muss man ja den höheren Marktpreis und das billigere Selbsterstellen im Gleichgewicht halten. Was könnte man denn noch machen... vielleicht könnte man ja die zweite Hälfte des Marktpreises mit magischen Gegenständen, die man irgendwo gefunden hat, füllen. Der Schmied schmeißt magische Küchenmesser ins Feuer, bis der Marktpreis des zu schaffenden neuen Gegenstandes erreicht ist (es gilt der Marktpreis der Küchenmesser, nicht die Hälfte, die man bekommt, wenn man sie verkauft) und man zahlt dafür keine XP. Da man wenig nützliche magische Sachen meist eh nur zur Hälfte ihres Marktpreises verkaufen kann, wären sie vielleicht hier nützlicher.

Offline Koenn

  • Experienced
  • ***
  • Nah. I'm just a cook.
  • Beiträge: 305
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Koenn
Re: (3.5) Magic Item Creation
« Antwort #22 am: 20.01.2010 | 11:55 »
@ Selganor: Notwendige Voraussetzungen bleiben craft skills und dazugehörige feats.

Bei uns fanden wir es einfach nur blöde mit den XP und magischen Gegenständen. Bei den ganzen "kaufbaren" Gegenständen muss ja auch irgend jemand etwas hergestellt haben, und keiner in einer Welt wie D&D sie ist ist so doof "XP" auszugeben, noch dazu wenn er Magier oder ähnliches ist (die 95% aller magischen Gegenstände herstellen ...). Der Logik wegen haben wir das komplette System einfach auf doppelte Goldkosten bei der Herstellung verändert. Bei uns Spielern heißt das auch manchmal hier und da eine besondere Ingredienz zu finden; zum Beispiel, für einen Ring of antimagic field muss man einen Beholder zur Strecke bringen, das Zentralauge konservieren und verkleinern, und das ganze noch verarbeiten.

MfG
In NRW regiert seit 2017 Schwarzgeld, äh - schwarz-gelb

Offline Samael

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.940
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Samael
Re: (3.5) Magic Item Creation
« Antwort #23 am: 20.01.2010 | 12:36 »
Der Logik wegen haben wir das komplette System einfach auf doppelte Goldkosten bei der Herstellung verändert.

Hast du Selganors Einwand verstanden? Warum sollte jemand feats für die item creation verschwenden, wenn er sie dann nicht billiger herstellen kann als es sie zu kaufen gibt?
RPG-Interessen: Warhammer RPG, Dungeons & Dragons, OSR games
Aktuell aktiv mit: Swords and Wizardry

Online Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 34.041
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: (3.5) Magic Item Creation
« Antwort #24 am: 20.01.2010 | 12:50 »
Randnotiz: In 4e sind die Herstellungskosten fuer magische Gegenstaende gleich dem Marktwert, da braucht man aber auch nur das Ritual "Enchant Magic Item" (das wenn man es kauft einmal 175 GP kostet), danach kann man ohne weitere Faehigkeiten (Feats, Skills, ...) innerhalb einer Stunde Gegenstaende bis zur eigenen Stufe herstellen.

In 3.x hingegen braucht man fuer jeden Typ an magischen Gegenstaenden (Schriftrollen, Traenke, Staebe, ...) ein eigenes Feat und braucht noch mindestens einen Spruch oder andere Vorraussetzungen und verbringt pro 1000 GM Marktwert einen Tag damit den Gegenstand herzustellen. Wenn man unter Zeitdruck ist (In einer Woche geht die Welt unter) kann man das Ganze vergessen und wirklich hochstufige (und damit teure) Gegenstaende koennen durchaus mal Wochen bis Monate dauern bis sie hergestellt sind.

Was macht der Rest der Gruppe in der Zwischenzeit?

Daeumchendrehen? Alleine auf Abenteuer gehen?
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."